Blaupunkt A1414L Bedienungsanleitung Seite 64

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
BAC-PO-1414-Q11L
6.
Methoden zur Lecksuche
Die folgenden Leckerkennungsmethoden gelten für Systeme mit brennbaren
Kältemitteln als zulässig.
Elektronische Lecksuchgeräte sollten zum Aufspüren brennbarer Kältemittel verwendet
werden, müssen aber möglicherweise neu kalibriert werden, da die Empfindlichkeit
möglicherweise nicht ausreichend ist. (Die Lecksuchgeräte müssen in einem
kältemittelfreien Bereich kalibriert werden.) Stellen Sie sicher, dass der Melder keine
potenzielle Zündquelle ist und für das verwendete Kältemittel geeignet ist.
Lecksuchgeräte müssen auf einen Prozentsatz der LFL des Kältemittels eingestellt und
auf den entsprechenden bestätigten Gasprozentsatz (maximal 25 %) kalibriert werden.
Lecksuchflüssigkeiten sind für die Verwendung mit den meisten Kältemitteln geeignet.
Die Verwendung von chlorhaltigen Reinigungsmitteln ist zu vermeiden, da das Chlor mit
dem Kältemittel reagieren und Kupferrohrleitungen korrodieren kann.
Wenn ein Leck vermutet wird, müssen alle offenen Flammen entfernt oder gelöscht
werden.
Wenn ein Kältemittelleck gefunden wird, das Lötung erfordert, muss das gesamte
Kältemittel aus dem System abgesaugt oder mit Absperrventilen in einem von der
Leckstelle entfernten Teil des Systems isoliert werden. Anschließend muss das gesamte
System sowohl vor als auch während des Lötvorgangs mit sauerstofffreiem Stickstoff (OFN)
gespült werden.
7.
Demontage und Entlüftung
Beim Aufbrechen des Kältemittelkreislaufs zur Durchführung von Reparaturen oder zu
anderen Zwecken müssen konventionelle Verfahren angewendet werden. Da die
Entflammbarkeit eine Rolle spielt, müssen die besten Praktiken befolgt werden. Die
folgenden Verfahren müssen befolgt werden.
 Entfernen Sie das Kältemittel.
 Spülen Sie den Kreislauf mit Inertgas.
www.blaupunkt.com
64

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Inhaltsverzeichnis