Siemens SINUMERIK 840D Diagnoseanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Diagnoseanleitung Ausgabe 10/2004
sinumerik
SINUMERIK 840D/840Di/810D

Werbung

loading

  Andere Handbücher für Siemens SINUMERIK 840D

  Inhaltszusammenfassung für Siemens SINUMERIK 840D

  • Seite 1 Diagnoseanleitung Ausgabe 10/2004 sinumerik SINUMERIK 840D/840Di/810D...
  • Seite 3 Alarme Abkürzungen / Literatur SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung Gültig für Steuerung SINUMERIK 840D powerline SINUMERIK 840DE powerline (Exportvariante) SINUMERIK 840Di SINUMERIK 840DiE (Exportvariante) SINUMERIK 810D powerline SINUMERIK 810DE powerline (Exportvariante) Antrieb SIMODRIVES 611digital Ausgabe: 10.04...
  • Seite 4 Marken SIMATIC®, SIMATIC HMI®, SIMATIC NET®, SIROTEC®, SINUMERIK® und SIMODRIVE® sind Marken von Siemens. Die übrigen Bezeichnungen in dieser Druckschrift können Marken sein, deren Benutzung durch Dritte für deren Zwecke die Rechte der Inhaber verletzen können. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: Es können weitere, in dieser Dokumentation nicht beschriebene...
  • Seite 5 Sie sind im Anschluß als MMC-Meldungen dokumentiert. Für Sonderfälle im Zusammenhang mit der integrierten PLC wird auf die Literatur des Systems SIMATIC S7-300 verwiesen. Nähere Informationen zu Druckschriften über SINUMERIK 840D/840Di/810D, sowie Druckschriften, die für alle SINUMERIK-Steuerungen gelten, erhalten Sie von Ihrer SIE- MENS-Niederlassung.
  • Seite 6 Baugruppen finden Sie in folgender Hardware-Beschreibung: Literatur: /PHC/ Handbuch Projektierung SINUMERIK 810D Wichtig Diese Dokumentation ist gültig für: • Steuerung SINUMERIK 840D powerline, Softwarestand 7 • Steuerung SINUMERIK 810D powerline, Softwarestand 7 • Steuerung SINUMERIK 840Di, Softwarestand 3  Siemens AG 2004 All Rights Reserved...
  • Seite 7 030 000 - 099 999 Funktionale Alarme 060 000 - 064 999 Zyklenalarme SIEMENS 065 000 - 069 999 Zyklenalarme Anwender 070 000 - 079 999 Compilezyklen Hersteller und OEM  Siemens AG 2004 All Rights Reserved SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 03.04...
  • Seite 8 Nähere Informationen erhalten Sie über die Diagnosefunktion (Diagnosepuffer) von SIMATIC STEP 7. Die PLC-Alarme im Bereich 500000 - 899999 werden vom Maschinen-Hersteller pro- jektiert und beschrieben.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved VIII SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 9 Sachschaden eintreten können, wenn die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen werden. Vorsicht Dieser Warnhinweis (mit Warndreieck) bedeutet, dass eine leichte Körperverletzung oder ein Sachschaden eintreten kann, wenn die entsprechenden Vorsichtsmaßnah- men nicht getroffen werden.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 03.04...
  • Seite 10 Vorschriftsmaßnahmen nicht getroffen werden. Achtung Dieser Warnhinweis bedeutet, dass ein unerwünschtes Ereignis oder ein unerwün- schter Zustand eintreten kann, wenn der entsprechende Hinweis nicht beachtet wird.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 11: Inhaltsverzeichnis

    Literatur ........... 1) Nähere Informationen erhalten Sie über die Diagnosefunktion (Diagnosepuffer) von SIMATIC STEP 7.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 12 Inhalt 10.04  Siemens AG 2004 All Rights Reserved SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 13: Alarme

    Tel 0180 / 5050- 222 (Deutschland) Fax 9131 / 98 - 2176 Tel.: +49 -180 / 5050 - 222 (Ausland) Fax: +49 -9131 / 98- 2176 Übersicht der Alarme  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-13 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 14 - Kanal nicht betriebsbereit. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Wenden Sie sich mit dem Fehlertext an Siemens AG A&D MC, Hotline (Tel./Fax: siehe Alarm 1000) Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste in allen Kanaelen dieser BAG Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.
  • Seite 15 10.04 1 Alarme Abhilfe: Wenden Sie sich mit dem Fehlertext an Siemens AG A&D MC, Hotline (Tel./Fax: siehe Alarm 1000) Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen. 1003 Alarmpointer fuer diesen selbstloeschenden Alarm %1 ist Null Parameter: %1 = falsche Alarmnummer...
  • Seite 16 - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Wenden Sie sich mit dem Fehlertext an Siemens AG A&D MC, Hotline (Tel./Fax: siehe Alarm 1000) Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten. 1011 Kanal %1 %3 %4 Systemfehler %2...
  • Seite 17 - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Wenden Sie sich mit dem Fehlertext an Siemens AG A&D MC, Hotline (Tel./Fax: siehe Alarm 1000) Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten. 1014...
  • Seite 18 - Kanal nicht betriebsbereit. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Wenden Sie sich mit dem Fehlertext an Siemens AG A&D MC, Hotline (Tel./Fax: siehe Alarm 1000) Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste in allen Kanaelen dieser BAG Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.
  • Seite 19 - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. - Alarmreaktions-Verzoegerung wird aufgehoben. Abhilfe: Wenden Sie sich mit dem Fehlertext an Siemens AG A&D MC, Hotline (Tel./Fax: siehe Alarm 1000) Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste in allen Kanaelen dieser BAG Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.
  • Seite 20 Erlaeuterung: Keine Memory Card oder Memory Card ohne gueltige Firmware (Lizenz) gesteckt. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Wenden Sie sich mit dem Fehlertext an Siemens AG A&D MC, Hotline (Tel./Fax: siehe Alarm 1000) Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten. 1160 Assertionfehler in %1: %2...
  • Seite 21 Bitte das autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Batterie-/Lueftereinschub am NC-Modul ziehen und die Batterie austauschen (Typ: Lithium-Batterie mit Anschlusslei- tung, Groesse 1/2 AA, 850 mAh, min. 3,2 V).  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-21 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 22 - BAG nicht betriebsbereit, wirkt auch auf Einzelachsen - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Achsen dieses Kanals neu referenzieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-22 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 23 Die Funktion "Safety Integrated" ist fuer eine Link-Achse nicht verfuegbar. Tritt nur bei NCU-Linksystem auf Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-23 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 24 - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: $MN_MM_SERVO_FIFO_SIZE auf den im Alarm vorgeschlagenen Wert gesetzt werden.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-24 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 25 Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. NOTAUS-Ursache beheben und NOTAUS ueber PLC-/NCK-Nahtstelle quittieren (DB 10, DBX 56, Bit 2). Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste in allen Kanaelen dieser BAG Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-25 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 26 - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Im achsspezifischen MD 30550 AXCONF_ASSIGN_MASTER_CHAN [AXm]=n (m ... Maschinenachsnummer, n ... Kanal-  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-26 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 27 Fuer manche Anwendungen ist es sinnvoll, eine Achse in mehreren Kanaelen zu betreiben (C-Achse oder Spindel bei Einspindel-/Doppelschlittenmaschinen). Den Maschinenachsen, die ueber das kanalspezifische Maschinendatum 20070 AXCONF_MACHAX_USED in mehreren Kanaelen definiert sind, muss mit dem achsspe-  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-27 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 28 • $MC_AXCONF_MACHAX_USED[5] = 0 • $MC_AXCONF_MACHAX_USED[6] = 1 • $MC_AXCONF_MACHAX_USED[7] = 0 Dieser Kanal benutzt die fuenf Maschinenachsen 1, 2, 3, 8, 7, d.h. er besitzt 5 aktive Kanalachsen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-28 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 29 - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Bezeichner fuer anwenderdefini- erte Namen im angezeigten MD syntaktisch richtig eingeben. • Maschinenachsen: AXCONF_MACHAX_NAME_TAB  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-29 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 30 - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Korrekte Bezeichner verwenden Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-30 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 31 Erlaeuterung: Hier sollte eine Achse von mehreren NCUs mit Sollwerten beaufschlagt werden. Tritt nur bei NCU-Linksystem auf Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit. - Kanal nicht betriebsbereit.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-31 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 32 Container-Weiterschaltung muss nur ein Kanal den NC-Sprachbefehl zum Weiterschalten des Containers aktivieren. Um dies sicher zu gewaehrleisten, muessen sich die anderen Kanaele in Reset-Zustand befinden bzw. die Achsen duerfen nicht gerade verfahren wer- den.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-32 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 33 Kanalachsen wurde ein Bezeichner verwendet, der in der Steuerung bereits vorhanden ist). Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit. - BAG nicht betriebsbereit, wirkt auch auf Einzelachsen - NC-Startsperre in diesem Kanal.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-33 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 34 Der Ausfall der Kommunikation muss durch weitere Alarme zusaetzlich angezeigt wer- den. Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit. - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-34 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 35 Achsen des Achscontainers, in dem sich die Achse befindet, ausgefue- hrt wurde Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: keine Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-35 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 36 $MC_AXCONF_MACHAX_USED mehrfach oder in mehreren Kanaelen definiert. Soll eine Definition in mehrenen Kanaelen erfolgen, so ist der betroffenen Achse ueber das axiale Maschinendatum $MA_AXCONF_ASSIGN_MASTER_CHAN ein Master-Kanal  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-36 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 37 %3 = max. Interpolationstakt Erlaeuterung: Lokale Link-Achsen sind nur auf einer NCU erlaubt, wenn der eingestellte Interpola- tionstakt dem langsamsten Interpolationstakt des NCU-Verband entspricht. Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-37 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 38 • Funktion FAST-IPO-LINK in MN_MM_NCU_LINK_MASK aktivieren • oder keine unterschiedliche Ipo- bzw. Lagereglertaktzeiten auf den NCUs setzen (siehe MN_IPO_SYSCLOCK_TIME_RATIO und MN_POSCTRL_SYSCLOCK_TIME_RATIO). Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-38 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 39 • der neue Bezeichner liegt in einem Typ-Bereich. NC-Codes/Schluesselwoerter koennen per Maschinendaten umprojektiert werden, sofern der Typ-Bereich nicht verlassen wird. Typ 1: "echte" G-Codes: G02, G17, G33, G64, ...  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-39 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 40 Ihrer Inbetriebnahmeanleitung. Die aktuelle Sicherungskopie des gepufferten Speichers wurde durch die letzte durchgefuehrte interne Datensicherung ueber den Softkey "Daten sichern" am HMI erzeugt. Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-40 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 41 Download eines in sich konsistenten MD-Files angezeigt, muss der Download mit einem neuerlichen NCK-Hochlauf des NCK wiederholt werden. (Es stehen normierungsabhaen- gige Maschinendaten im File vor den Normierungsfaktoren). Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-41 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 42 Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Ueber Schluesselschalter oder Passworteingabe das benoetigte Zugriffslevel setzen bzw. die betreffenden Maschinen- daten aus dem MD-File/Teileprogramm loeschen. Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-42 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 43 2. $MN_INDEX_AX_POS_TAB_n (NCK-MD 10910/10930): Die Inhalte der angezeigten Tabellen sind fehlerhaft. • Die eingegebenen Positionen muessen nach wachsender Groesse angeordnet sein. • Eine bestimmte Position darf nicht mehrmals gesetzt sein.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-43 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 44 Antriebssteller 611D ist jedoch 16 ms. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Es ist keine Abhilfemassnahme noetig. Die Alarmanzeige wird mit Reset geloescht. Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-44 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 45 DP-Taktes (10050 SYSCLOCK_CYCLE_TIME) im SDB1000 modifiziert. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Das Maschinendatum 10060 POSCTRL_SYSCLOCK_TIME_RATIO wurde angepasst. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-45 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 46 Maschinendatum wird auf den Vorbesetzungswert -1 zurueckgesetzt. Damit ist die Funktion deaktiviert. Reaktionen: - BAG nicht betriebsbereit. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-46 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 47 - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Im Maschinendatum $MC_SPIND_RIGID_TAPPING_M_NR eine nicht vom System belegte (M1 bis M5, M17, M30, M40 bis M45) M-Funktion projektieren. Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-47 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 48 Im Maschinendatum $MC_AUXFU_ASSOC_M0_VALUE oder $MC_AUXFU_ASSOC_M1_VALUE eine nicht vom System belegte (M1 bis M5, M17, M30, M40 bis M45) M-Funktion projektieren. Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-48 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 49 Der vom Anwender benutzte Wert wurde vom System auf den Defaultwert zurueckges- etzt. Reaktionen: - BAG nicht betriebsbereit. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-49 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 50 Soll eine Maschinenachse als Spindel betrieben werden, muss diese Maschinenachse als Rundachse deklariert sein. Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit. - BAG nicht betriebsbereit, wirkt auch auf Einzelachsen  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-50 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 51 - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. MD "IS_ROT_AX" setzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-51 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 52 Verfuegung stellt, obwohl diese vom NCK gefordert wird. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: PLC mit FastPlcCom-Funktionalitaet hochruesten oder Deaktivierung der FastPlcCom- Funktionalitaet durch NCK-Maschinendaten. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-52 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 53 • $MN_FASTIO_DIG_NUM_OUTPUTS • $MN_FASTIO_ANA_NUM_INPUTS • $MN_FASTIO_ANA_NUM_OUTPUTS Die Aktivierung schneller Ein-/Ausgange setzt nicht voraus, dass der entsprechende Hardware-Ausbau an der Steuerung vorhanden ist. Alle Funktionen, die schnelle Ein-/  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-53 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 54 - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Maschinendaten MD 10364 HW_ASSIGN_DIG_FASTOUT oder MD 10364 HW_ASSIGN_ANA_FASTOUT aendern.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-54 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 55 - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. HW ueberpruefen. Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-55 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 56 Kanal %1 Der Betrag der Feinkorrektur im Parameter %2 des orientierbaren Werkzeugtraegers %3 ist zu gross Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Ungueltiger Parameter des orientierbaren Werkzeugtraegers  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-56 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 57 - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm am Satzende. Abhilfe: Gueltigen Transformationstyp eingeben. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-57 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 58 • 2: Die zweite Achse (TRAFO5_AXIS2_*) ist nicht definiert (alle drei Eintraege des Vek- tors sind 0) • 3: Die Grundorientierung (TRAFO5_BASE_ORIENT_*) ist nicht definiert (alle drei Ein- träge des Vektors sind 0)  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-58 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 59 Orientierungstransformation, Transmit, Mantelkurventransformation oder schraege Achse sein. Die zweite Transformation muss die Schraege-Achse-Trans- formation sein. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-59 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 60 Beide Funktionen koennen jedoch nicht gleichzeitig fuer eine Achse aktiviert sein. Reaktionen: - BAG nicht betriebsbereit. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-60 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 61 Um "alte" Datensicherungen kompatibel handhaben zu koennen, werden die "alten" Werte aus $MC_RESET_MODE_MASK entnommen und in $MC_GCODE_RESET_MODE eingetragen. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-61 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 62 Speicheraufteilung das alarmausloesende MD bestimmt werden. Meist ist nicht nur ein einzelnes Maschinendatum zu gross gewaehlt, deshalb empfiehlt sich die Speicherbereichsreduzierung in mehreren MD um einen gewissen Anteil.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-62 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 63 • _N_NC_GD9 - Anwender: 9. GUD Baustein bestimmt durch _N_GUD9_DEF, NCK glo- • _N_NC_MAC - Anwender: Makrodefinitionen • _N_NC_FUN - Anwender: Zyklenprogramme • _N_CHc_OPT - System intern: Optionsdaten, kanalspezifisch  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-63 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 64 (bei Aenderung dieser MDs bleibt die Pufferung des Speichers erhalten) Fuer Makrodefinitionen gilt: $MN_MM_NUM_USER_MACROS = max. Anzahl aller Macrodefinitionen, Fehlernummer = 2 zeigt an, dass dieser Wert zu klein ist.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-64 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 65 Der Alarm ist nur ein Hinweis. Es sind keine NCK-Funktionen beeintraechtigt. Er zeigt an, dass NCK weniger freien Anwender-Speicher zur Verfuegung hat als fuer diese Steuerungsvariante von Siemens vorgesehen ist. Der Wert des tatsaechlichen fre- ien Anwender-Speichers kann ebenfalls den Maschinendaten $MN_INFO_FREE_MEM_DYNAMIC, $MN_INFO_FREE_MEM_STATIC entnommen werden.
  • Seite 66 Platz fuer dieses Werkzeug vorhanden. Ein geeigneter Platz wird im wes- entlichen durch den Zustand bestimmt. Dieser muss besagen, dass der Platz frei ist, nicht  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-66 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 67 Abhilfe: Pruefen, ob die Magazindaten korrekt definiert sind. Das Anwender PLC-Programm kann falsche Daten an NCK geliefert haben Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-67 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 68 NCK-Kommando ungleich PLC-Quittung oder beides • 8 = PLC-Komm. mit inkonsistenten Daten: beim WZ-Ablehnen wurde asynchron das abzulehnende WZ entladen. NCK kann keine Neuanwahl durchfuehren.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-68 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 69 • Pruefen, ob die Magazindaten korrekt definiert sind (speziell der Platztyp). • Pruefen, ob die Werkzeugdaten korrekt definiert sind (speziell der Platztyp). Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-69 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 70 Werkzeugueberwachung: Hinweis darauf, dass die genannte D-Korrektur des zeit-, stueckzahl-, oder verschleissueberwachten Werkzeugs ihre Ueberwachungsgrenze erre- icht hat. Sofern moeglich wird die D-Nr. angegeben - wenn nicht, dann enthaelt der 4.Parameter den Wert 0.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-70 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 71 TO-Einheit angegeben. Reaktionen: - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Dient nur der Information. Anwender entscheidet, was zu tun ist. Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-71 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 72 Das Werkzeug kann nicht in das genannte Werkzeugmagazin bewegt werden. Es ist kein entsprechender Platz fuer dieses Werkzeug vorhanden. Reaktionen: - NC-Startsperre in diesem Kanal.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-72 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 73 Das genannte Werkzeug ist nicht definiert bzw. nicht fuer den Befehl zugelas- sen. Reaktionen: - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-73 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 74 Werkstueck verwendet wird, dann ist die Grenze erreicht. Werden gleichzeitig mehrere Werkstuecke an mehreren Werkzeughaltern/Spindeln gemacht, dann koennen ueber alle Werkstuecke hinweg 18100 MM_NUM_CUTTING_EDGES_IN_TOA Schneiden fuer den Stueckzahlzaehler gemerkt werden.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-74 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 75 Reaktionen: - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Andere Funktion waehlen, anderen Werkzeughalter/Spindel waehlen oder Werkzeug auf Werkzeughalter/Spindel bringen. Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-75 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 76 Steuerung mit T='Platznummer' mit automatischen Setzen von $P_USEKT zu starten ist nicht moeglich. • Entweder Teileprogramm auf dazu passender NC-Steuerung laufen lassen oder Teileprogramm abaendern. Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-76 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 77 - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Pruefen, ob die Magazindaten korrekt definiert sind. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-77 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 78 %2 = Satznummer, Label %3 = Magazinplatznummer %4 = Magazinnummer Erlaeuterung: Der gewuenschte Werkzeugwechsel ist nicht moeglich. Der genannte Magazinplatz ist in dem genannten Magazine nicht vorhanden.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-78 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 79 Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. • In dem betroffenen Verzeichnis Dateien (z.B. Teileprogramme) loeschen bzw. entladen oder • $MM_NUM_FILES_PER_DIR erhoehen. Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-79 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 80 Das NC-Card-Filesystem der NCK ist voll. Es koennen keine weiteren Daten auf der NC- Card abgelegt werden. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Daten auf der PCMCIA-Karte loeschen. Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-80 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 81 Zeit ist kein Zugriff auf das FFS moeglich. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Abwarten bis Auslesen beendet ist. Programmfortsetzung: Alarmanzeige verschwindet mit Alarmursache. Keine weitere Bedienung erforderlich.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-81 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 82 Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: File neu einspielen. Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-82 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 83 Es kann nicht auf die NC-Card geschrieben werden, weil kein gueltiger Schreibalgo- rithums fuer das Flashmemory vorliegt. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Kompatible NC-Card einsetzen oder, nach Rueckfrage bei SIEMENS, den neuen Manu- factorCode/DeviceCode im MD $MN_PERMISSIVE_FLASH_TAB eintragen. Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen. 6700...
  • Seite 84 %1 = (string) Name des CC spezifischen .elf file %2 = (int) benoetigtes Options Bit (hex) Erlaeuterung: Alarm fuer SIEMENS Compile Zyklen. Dieser Alarm erscheint wenn fuer ein SIEMENS Compile Zyklus das benoetigte Options Bit nicht gesetzt ist.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-84 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 85 Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Definitionsdateien /_N_DEF_DIR/_N_MACCESS_DEF bzw. /_N_DEF_DIR/_N_UAC- CESS_ DEF korrigieren. Die für die jeweilige Systemkonfiguration zulässigen Sprachbe- fehle sind der Siemens Programmieranleitung bzw. der Dokumentation des Herstellers zu entnehmen. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten. 8000 Kanal %1 Option 'Interruptroutinen' nicht gesetzt...
  • Seite 86 Die Option fuer den Speicherausbau entspricht nicht den aktivierten SRAM. Reaktionen: - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-86 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 87 Option 'Aktivierung von Achs-Containern' nicht gesetzt Erlaeuterung: Die Option fuer Aktivierung der Achs-Containerfunktion im MD $MN_AXCONF_LOGIC_MACHAX_TAB ist nicht gesetzt. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-87 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 88 - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: • Option kaufen • weniger Lead-Link-Achsen projektieren Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-88 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 89 - Alarmanzeige. Abhilfe: -Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Bitte wenden Sie sich wegen der Optionsnachruestung an Ihren Maschinenhersteller bzw. an einen Vertriebsmitarbe- iter der A&D MC der SIEMENS AG. Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen. 8041 Achse %1: MD %2 zurueckgesetzt, zugehoerige Option ist nicht ausreichend...
  • Seite 90 - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: ein Werkzeug vom Typ 4xx (Schleifwerkzeug) anwählen oder eine Standardausprägung der Systemsoftware installieren Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-90 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 91 Es steht ein Alarm an, dessen interne Reaktion die Abweisung des NC-Start ist. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Alarmursache feststellen und beseitigen. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-91 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 92 Im Kanal ist ein interner Fehler aufgetreten. Reaktionen: - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-92 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 93 Neuaufbereitung (REORG)" angefordert . Es wird ausgeloest z.B. durch ueberspeichern, darf aber in einem laufenden Kanal nicht ausgefu- ehrt werden. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Kanal anhalten (NC-Stop) und die Bedienung wiederholen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-93 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 94 %1 = Kanalnummer Erlaeuterung: Der Kanal erhielt ein Kommando. Das Kommando kann nicht ausgefuehrt werden. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: RESET betaetigen. Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-94 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 95 (Nahtstellensignal DB 21 - 28, DBX 35.4) - ausgeloest durch "Reset" - in die neue Betriebsart zu gehen. Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-95 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 96 Der geforderte Betriebsartenwechsel wird nicht ausgefuehrt, da im anderen Kanal noch NC-Funktionen ablaufen, z.B. Teileprogrammbearbeitung. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Wird ein Betriebsartenwechsel gewuenscht, Reset-Taste druecken und Betriebsartenan- wahl wiederholen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-96 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 97 - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: RESET betaetigen. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-97 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 98 [nur bis SW 3.x] Kanal %1 Reorg-Schrittkette abgebrochen Parameter: %1 = Kanalnummer Erlaeuterung: Interner Schrittketten-Fehler. REORG ist momentan nicht moeglich - Programmabbruch. Reaktionen: - Kanal nicht betriebsbereit.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-98 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 99 - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-99 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 100 Ursache koennen dafuer z.B. sein: • G9 • Hilfsfunktion nach Bewegung • Hilfsfunktionsausgabe vor Bewegung des Folgesatzes • Positionierende Achse im Satz Reaktionen: - Interpreterstop  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-100 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 101 - Lokale Alarmreaktion. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Gewindesteigungsabnahme oder Bahnlaenge im Teileprogramm reduzieren. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-101 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 102 Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten. 10620 Kanal %1 Satz %3 Achse %2 erreicht Softwareendschalter %4 Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Achsname, Spindelnummer %3 = Satznummer, Label  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-102 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 103 - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm am Satzende. Abhilfe: Andere Bewegung programmieren oder keine ueberlagerte Bewegung durchfuehren.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-103 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 104 0: keine Gantry-Achse 1: Fuehrungsachse Verbund 1 11: Folgeachse Verbund 1 2: Fue- hrungsachse Verbund 2 12: Folgeachse Verbund 2 3: Fuehrungsachse Verbund 3 13: Folgeachse Verbund 3 Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-104 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 105 1. Achse kontrollieren (laeuft mechanisch schlecht?) 2. MD ist falsch eingestellt (MD 37110 GANTRY_POS_TOL_WARNING). aenderungen in diesem MD sind nach RESET wirksam. Programmfortsetzung: Alarmanzeige verschwindet mit Alarmursache. Keine weitere Bedienung erforderlich.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-105 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 106 Die angegebene Gantry-Folgeachse ist dynamisch ueberlastet, d.h die Folgeachse kann der Fuehrungsachse dynamisch nicht folgen Reaktionen: - BAG nicht betriebsbereit. - Lokale Alarmreaktion. - Kanal nicht betriebsbereit. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-106 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 107 Schutzbereich aktiv ist. Der werkstueckbe- zogene Schutzbereich kann nach einem erneuten NC-Start durchfahren werden. Reaktionen: - Lokale Alarmreaktion. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-107 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 108 %3 = Achsname Erlaeuterung: Es ist der werkstueckbezogene NCK-Schutzbereich mit der angegebenen Achse erreicht worden. Es ist zu beachten, dass noch ein werkzeugbezogener Schutzbereich aktiv ist.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-108 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 109 Die programmierte Bahn verletzt fuer die Achse den momentan wirksamen Softwareend- schalter. Der Alarm wird bei der Aufbereitung des Teileprogrammsatzes aktiviert. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-109 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 110 NC-Programm auf korrekte Positionsangaben ueberpruefen und gegebenenfalls korre- gieren. b) Nullpunktverschiebungen (aktueller Frame) kontrollieren c) Arbeitsfeldbegrenzung mit G25 richtigstellen oder d) Arbeitsfeldbegrenzung ueber Settingdaten richtigstellen oder  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-110 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 111 Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen. 10742 Kanal %1 Satz %2 WAB-Distanz ungueltig oder nicht programmiert Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Moegliche Ursachen sind:  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-111 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 112 - Lokale Alarmreaktion. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm am Satzende. Abhilfe: Teileprogramm aendern. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-112 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 113 • Abfahrseite mit G141 oder G142 explizit angeben. • Statt mit einem Kreis mit einer Geraden abfahren. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-113 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 114 Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Teileprogramm ueberpruefen und wenn moeglich die Programmierung so aendern, dass Innenecken mit kleineren Wegen als dem Korrekturwert vermieden werden. (Aussenecken sind unkritisch, da die  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-114 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 115 - NC-Stop bei Alarm am Satzende. Abhilfe: NC-Programm korrigieren, Korrekturanwahl in einen Satz mit Linearinterpolation legen. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-115 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 116 %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Bei der Abwahl der Fraeserradiuskorrektur liegt der programmierte Endpunkt innerhalb des Korrekturkreises. Wuerde dieser Punkt tatsaechlich ohne Korrektur angefahren, kaeme es zu einer Konturverletzung.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-116 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 117 Korrekturwert innerhalb eines Satzes sein Vorzeichen, werden beide Seiten der Kontur ueberprueft, andernfalls nur die Korrekturseite. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Lokale Alarmreaktion. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-117 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 118 Korrekturradius. Bei mehreren Umdrehungen kaeme es durch die unbegrenzte Zahl der resultierenden Teilsaetze zu einem enormen Anstieg des Rechenaufwands, so dass dieser Fall mit der Fehlermeldung abgelehnt wird.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-118 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 119 Dieser Alarm tritt auf, wenn bei aktiver Werkzeugrdiuskorrektur der fuer die Korrekturb- erechnung verwendete Startpunkt ungleich dem Endpunkt des vorhergehenden Satzes ist. Dieser Fall kann z.B. auftreten, wenn ein Geometrieachse zwischen zwei Saetzen als  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-119 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 120 Maschinendatum 21082 CUTCOM_PLANE_ORI_LIMIT gegebenen Grenzwinkel, d.h. in diesem Fall darf nur der Voreilwinkel ungleich 0 sein. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Lokale Alarmreaktion. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-120 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 121 - Lokale Alarmreaktion. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm am Satzende. Abhilfe: Teileprogramm aendern. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-121 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 122 - Lokale Alarmreaktion. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm am Satzende. Abhilfe: Teileprogramm aendern. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-122 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 123 - Lokale Alarmreaktion. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm am Satzende. Abhilfe: Teileprogramm aendern. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-123 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 124 (Beenden der Radiuskorrektur und erneutes Anfahren). Reaktionen: - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm am Satzende. Abhilfe: • Bearbeitung mit CANCEL und Start fortsetzen. • Teileprogramm aendern.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-124 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 125 %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Bei Evolventen ist die Werkzeugradiuskorrektur nur moeglich, wenn die Korrekturebene mit der Evolventenebene uebereinstimmt. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Lokale Alarmreaktion.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-125 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 126 Werkzeug mit ungueltigem Typ aktiv. Zugelassen sind nur Fraeswerkzeuge mit den Werkzeugtypen 1 bis 399 mit folgenden Ausnahmen: • 111 Fraeser mit kugeliger Spitzenverrundung • 155 Kegelstumpffraeser • 156 Kegelstumpffraeser  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-126 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 127 - Lokale Alarmreaktion. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm am Satzende. Abhilfe: Teileprogramm aendern. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-127 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 128 Achse der aktiven Ebene programmiert wurde und wenn er nicht seinerseits bereits der zweite Satz eines Konturzuges ist. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Lokale Alarmreaktion. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm am Satzende.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-128 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 129 Schluesselwort SETMS im Teileprogramm zur Verfuegung, mit dem jede Spin- del des Kanals zur Masterspindel umdefiniert werden kann. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Lokale Alarmreaktion.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-129 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 130 • G96: der Vorschub wird als Schnittgeschwindigkeit unter der Adresse S in [m/min] pro- grammiert. Er ergibt sich aus der aktuellen Spindeldrehzahl. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-130 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 131 Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Den Namen der Planachse im kanalspezifischen Maschinendatum 20100 DIAMETER_AX_DEF fuer die verwendeten Spindeln setzen. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-131 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 132 Fehlers korrigieren bzw. im kanalspezifischen MD CHFRND_MAXNUM_DUMMY_BLOCKS die Anzahl der zulaessigen Leersaetze an die Programmierung anpassen. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-132 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 133 Knotenabstand PL = 0 nur so oft hintereinander programmieren, wie es dem Grad des verwendeten B-Splines entspricht. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-133 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 134 Der vorgeg. Kurvenverlauf kann nicht zuverlaessig vorausberechnet werden. Ursache dafuer ist entweder, dass transformationssignifikante Achsen als Positionierachsen ver- fahren werden oder, dass ein Transformationspol von der Kurve zu oft umschlungen wird.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-134 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 135 - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Aenderung des Teileprogramms. Aenderung einer falsch vorgegebenen Werkzeuglaen- genkorrektur. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-135 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 136 %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Das Konturprogramm enthaelt bei • CONTPRON weniger als 3 Kontursaetze • CONTDCON keinen Kontursatz Reaktionen: - Lokale Alarmreaktion.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-136 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 137 - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Loeschen Sie nicht mehr benoetigte Kurventabellen oder konfigurieren Sie den Speicherplatz fuer die Kurventabel-  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-137 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 138 Ausnahme: TRAANG. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: NC-Teileprogramm korrigieren. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-138 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 139 Es wurde eine periodische Kurventabelle definiert, bei der die Folgeachse am Tabel- lenende eine andere Position hat als am Tabellenanfang. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-139 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 140 Folgeachse, jedoch nicht die Leitachse bewegt. Der Alarm ist nur ein Hinweis und kann durch Setzen des MD $MC_CTAB_ENABLE_NO_LEADMOTION = 2 unterdrueckt werden.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-140 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 141 Es koennen also in diesem Fall keine Polynome 4. und 5. Grades programmi- ert werden. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Lokale Alarmreaktion. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm am Satzende. Abhilfe: Teileprogramm aendern.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-141 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 142 (evtl. nicht einfach zu sehen, falls die Zuweisung des Achsnamens zur Variablen erst im Programm durch Rechenoperationen erfolgt). Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-142 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 143 - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Taste NC-Stopp betaetigen und mit dem Softkey PROGRAMM KORREKT. die Funktion "Korrektursatz" anwaehlen. Der Korrekturzeiger stellt sich auf den fehlerhaften Satz.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-143 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 144 Die im Teileprogramm verwendbaren G-Funktionen sind in Gruppen eingeteilt, die syn- taxbestimmend oder nicht syntaxbestimmend sind. Aus jeder G-Gruppe darf nur jeweils eine G-Funktion programmiert werden. Die Funktionen innerhalb einer Gruppe schliessen sich gegenseitig aus.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-144 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 145 "Korrektursatz" anwaehlen. Der Korrekturzeiger stellt sich auf den fehlerhaften Satz. Satz analysieren und anhand der Syntaxgraphen in der Programmieranleitung richtigstel- len. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-145 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 146 "Korrektursatz" anwaehlen. Der Korrekturzeiger stellt sich auf den fehlerhaften Satz. Satzaufbau ueberpruefen und entsprechend den Programmanforderungen richtigstellen. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-146 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 147 Taste NC-Stopp betaetigen und mit dem Softkey PROGRAMM KORREKT, die Funktion "Korrektursatz" anwaehlen. Der Korrekturzeiger stellt sich auf den fehlerhaften Satz. Die angezeigte Funktion ist aus dem Programm zu entfernen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-147 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 148 R1 = 9 876 543 210 korrigieren in: R1 = 9 876 543 210. Wertebereich INTEGER: 231 - 1 Wertebereich REAL: 2-1022 bis 2+1023 Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-148 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 149 Die Definition des Feldes korrigieren, bei mehrdimensionalen Feldern evtl. ein 2. zweidi- mensionales Feld definieren und mit dem gleichen Feldindex operieren. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-149 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 150 Bits evtl. erst weiter hinten stehen. Es ist also immer die gesamte Binaerkonstante auf einen fehlerhaften Wert zu kontrollieren. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-150 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 151 Schluesselwort DEFINE mit einem neuen Bezeichner. In der Anweisungsfolge darf kein weiteres Makro mehr stehen (Schachtelung). Beispiel: N10 DEFINE MAKRO1 AS G01 G91 X123 MAKRO2 F100 Reaktionen: - Korrektursatz - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-151 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 152 Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen. 12270 Kanal %1 Satz %2 Makroname %3 bereits definiert Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label %3 = Quell-String Makroname  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-152 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 153 Im Definitionsteil des Programms die gewuenschte Variable festlegen (evtl. im aufrufenden Programm, wenn es eine globale Variable sein soll). Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-153 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 154 EXTERN-Anweisung (mit den Variablentypen): EXTERN XYZ (INT, VAR INT, AXIS, AXIS) Unterprogrammaufruf (mit den Aktual-Param- etern): N10 XYZ (, Y1, R_TISCH) Variable X wird mit Wert 0 vorbesetzt  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-154 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 155 • von BOOL nach: REAL: ja, INT: ja, BOOL: ja, CHAR: ja, STRING: -, AXIS: -, FRAME: - • von CHAR nach: REAL: ja, INT: ja, BOOL: ja1), CHAR: ja, STRING: ja, AXIS: -, FRAME:  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-155...
  • Seite 156 Achsen, die weggelassen werden koennen und nachfolgende Parameter kom-men bei den vordefinierten Prozeduren und Funktionen nicht vor. Reaktionen: - Korrektursatz - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-156 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 157 Datenbaustein keine weiteren Daten mehr aufnehmen kann. Der Alarm kann auch auftreten, wenn mehrere Unterprogrammaufrufe in Folge abgearbe- itet werden, ohne dass ein Satz mit Maschinenauswirkung (Bewegung, Verweilzeit, M- Funktion) erzeugt wird.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-157 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 158 • Variablentyp so definieren, dass der Initialisierungswert zugewiesen werden kann oder • Initialisierungswert entsprechend der Variablendefinition waehlen. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-158 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 159 %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Das zu definierende Symbol bzw. das angegebene Sprungziel weist einen Namen auf, der laenger ist, als die erlaubten 32 Zeichen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-159 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 160 Compiliert man NC-Programm offline, so wird das gesamte Programm Satz fuer Satz uebersetzt. Dabei werden mehrfache Bezeichnungen mit Sicherheit erkannt, was bei on- line-Compilierung nicht unbedingt der Fall sein muss. (Hier wird nur der aktuelle Program-  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-160 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 161 Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen. 12470 Kanal %1 Satz %2 G-Funktion %3 ist unbekannt Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label %3 = Quellstring  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-161 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 162 Unterprogramm angepasst werden, um die Alarmausgabe zu vermei- den. Es waere dann jedoch 2x vollkommen identisch definiert worden). Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-162 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 163 Die gewuenschte Schutzstufe liegt entweder ausserhalb des zulaessigen Wertebereichs oder die Schutzstufenaenderung ist nicht zulaessig. (Die REDEF-Anweisung ist bei SINUMERIK 840D, P1 (6/94) nur in den INITIAL_INI- Bausteinen lauffaehig). Eine aenderung der Schutzstufe ist nur zulaessig, wenn: 1.
  • Seite 164 Bei Makrodefinitionen wurde versucht, als Bezeichner des Makros eine mehr als 3-deka- dige G-Funktion oder eine mehr als 2-dekadige M-Funktion zu definieren. Beispiel: _N_UMAC_DEF DEFINE G4444 AS G01 G91 G1234  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-164 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 165 • verwendeten Namen korrigieren (Schreibfehler) • Definition von Variablen, Unterprogrammen und Makros ueberpruefen • Unterprogramm mit EXTERN deklarieren, Unterprogramm in SPF-Dir laden • Schnittstellendefinition von Unterprogramm ueberpruefen • Optionen ueberpruefen  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-165 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 166 Taste NC-Stopp betätigen und mit dem Softkey PROGRAMM KORREKT. die Funktion "Korrektursatz" anwählen. Der Korrekturzeiger stellt sich auf den fehlerhaften Satz. • verwendeten Namen korrigieren (Schreibfehler)  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-166 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 167 • STRING: Eigenschaft: Zeichenfolge (max. 100 Werte), Wertebereich: 0-255 • AXIS: Eigenschaft: Achsadressen, Wertebereich: nur Achsnamen • FRAME: Eigenschaft: geometrische Angaben, Wertebereich: wie Achswege Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-167 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 168 Reaktionen: - Korrektursatz - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Teileprogramm aendern. Bei einer Bewegungssynchronaktion sind nur bestimmte Variable zulaessig.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-168 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 169 In Bewegungssynchronaktionen auf der linken Seite des Vergleichs, bei der zugewi- esenen Variable, als Eingangs- und Ergebnisvariable von SYNFCT sowie als Eingangs- variable bei PUTFTOCF sind nur spezielle System-Variablen zulaessig. Bei diesen ist ein  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-169 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 170 Teileprogramm aendern. Fuer die Funktion SYNFCT sind nur bestimmte Variablen zulaessig, bei denen ein echtzeitsynchroner Zugriff moeglich ist. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-170 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 171 • Die angegebene Adresse kann nicht in Bewegungssynchronaktionen programmiert wer- den. Beispiel: ID = 1 WHENEVER $A_IN[1]==1 DO D3 • Die Werkzeugschneide kann aus Bewegungssynchronaktionen nicht veraendert wer- den.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-171 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 172 18130 $MN_MM_NUM_GUD_NAMES_CHAN (falls eine Variable mit dem Attribut CHAN definiert ist) nicht Null ist. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-172 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 173 Labels enthalten. Reaktionen: - Korrektursatz - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Teileprogramm korrigieren: Ausblendkennung durch IF-Abfrage nachbilden. Label allein im Satz vor dem Kontrollstruktur-Satz schreiben.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-173 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 174 Alarm abgesetzt. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-174 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 175 Konturzugprogrammierung verwendet werden, wenn ein modaler Zyklus aktiv ist. Reaktionen: - Korrektursatz - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Teileprogramm aendern. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-175 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 176 G05, G08, G22, G23, G27, G28, G29, G30, G50.1, G51.1, G72.1, G72.2 Funktionen (ISO-Mode) fuehren ebenfalls Unterprogrammaufrufe aus. Es darf immer nur ein Makro- oder Zyklenaufruf in einem NC-Satz stehen. Reaktionen: - Korrektursatz - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-176 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 177 Kanal %1 Satz %2 keine gueltigen Transformations-Maschinendaten parametriert Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Die Maschinendaten $MC__TRAFO_TYPE_1, $MC_TRAFO_AXES_IN_1[1], $MC_TRAFO_AXES_IN_2[1] sind fuer G07.1, G12.1 falsch eingestellt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-177 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 178 Satz Leerzeichen oder Kommentare einfuegen, damit sich nach dem Wied- ereinlesen ein geaenderter Aufbau des Teileprogramms im Speicher ergibt). Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-178 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 179 Unterprogrammaufruf oder einer SETINT-Anweisung angegebene Teileprogramm existi- ert nicht. Ab SW 5 wurde eingeführt, dass, wenn am MMC ein Programm editiert wird, es nicht mehr mit NC-Start gestartet werden kann.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-179 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 180 Kanal %1 Satz %2 Unterprogrammdurchlaufzahl unzulaessig Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Bei einem Unterprogrammaufruf ist die programmierte Durchlaufzahl P Null oder negativ.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-180 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 181 • ist ein M98-Unterprogrammaufruf aktiv (nur im externen Sprachmode) • T-Funktionsersetzung mit D-Funktionsprogrammierung in der selben Teileprogram- mzeile ist bei aktiver WLK (G43/G44) im ISO2-System nicht moeglich  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-181 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 182 - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Teileprogramm korrigieren. Die für die jeweilige Systemkonfiguration zulässigen Sprach- befehle sind der Siemens Programmieranleitung bzw. der Dokumentation des Herstellers zu entnehmen. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen. 14020...
  • Seite 183 $MC_MM_NUM_FCTDEF_ELEMENTS vorgegebene Maximum ueberschreitet. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Teileprogramm aendern. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-183 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 184 Bei der Evolventeninterpolation muss der Startpunkt der Evolvente ausserhalb des Grundkreises liegen. Der programmierte Mittelpunkt bzw. Radius muss entsprechend angepasst werden. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Teileprogramm aendern.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-184 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 185 Endpunkt und Drehwinkel in einem Satz ist nicht erlaubt, da dadurch der Endpunkt nicht eindeutig festgelegt wird. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Teileprogramm aendern.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-185 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 186 In dem Spezialfall, dass der Tangentialkreis in eine Gerade uebergeht, wurden mit TURN mehere volle Kreisumdrehungen programmiert. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Lokale Alarmreaktion. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm am Satzende.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-186 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 187 Gruenden nicht moeglich: • Es wurden mehrere Ereignisse programmiert die zum Aufruf des Ersetzungszyklusses fuehren. Erlaubt ist nur eine Substitution pro Teileprogrammzeile.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-187 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 188 Satz mit einem Label (symbolischer Name statt Satznummer) sein. Wird beim Suchen in der programmierten Richtung kein Sprungziel mit dem angegebenen Label gefunden, erfolgt Alarmanzeige. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-188 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 189 Dieser Alarm kann mit dem Bit11 in $MN_SUPPRESS_ALARM_MASK unterdrueckt werden. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Teileprogramm aendern. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-189 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 190 Endpunkt erreicht hat", wurde für eine Achse verwendet, die gar keine Positionierachse ist. 2. G74 "Referenzpunktfahren vom Programm" wurde fuer eine Spindel programmiert. (Es sind nur Achsadressen zulässig).  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-190 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 191 Bei der Radiusprogrammierung wurde ein zu kleiner Kreisradius angegeben, d.h. der pro- grammierte Radius ist kleiner als der halbe Abstand zwischen Start- und Endpunkt. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-191 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 192 Die aufgerufene Funktion AXNAME - Umwandlung des uebergebenen Parameters vom Typ STRING in einen Achsnamen (Rueckgabewert) vom Typ AXIS -hat diesen Achsbez- eichner in den Maschinendaten nicht gefunden.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-192 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 193 Maschinendaten eingestellt werden. Wird mit dem Schluesselwort TRAORI(n) (n ... Num- mer des Transformationsverbundes) ein Transformationsverbund angesprochen, fuer den die Maschinendaten aber nicht vorbesetzt sind, erfolgt die Alarmmeldung. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-193 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 194 Kanal %1 Satz %2 Eulerwinkel und Komponenten eines Orientierungsvektors pro- grammiert Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Es wurden gleichzeitig Eulerwinkel und Komponenten eines Orientierungsvektors pro- grammiert. Beispiel: N50 TRAORI (1)  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-194 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 195 In Polnaehe stets die Achsprogrammierung verwenden. Die Programmierung von Werkzeugorientierungen in Polnaehe soll grundsaetzlich unterbleiben, da dies immer zu Dynamikproblemen fuehrt. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-195 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 196 Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen. 14117 Kanal %1 Satz %2 kein Winkel oder Richtung des Kegels programmiert Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-196 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 197 Teileprogramm so abaendern, dass die Orientierungsvektoren eines Satzes nicht exakt entgegengesetzt gerichtet sind - z.B. Satz in 2 Teilsaetze aufteilen. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-197 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 198 Die programmierte Drehung der Werkzeugorientierung kann nicht verfahren werden. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Teileprogramm aendern. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-198 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 199 %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Es wurden gleichzeitig Orientierungswinkel und ein Voreil- oder Seitwaertswinkel pro- grammiert. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-199 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 200 Orientierungstransformation aktiv ist und die Orientierung- saenderung durch Interpolation des Vektors (ORIVECT, ORICONxxx, ORICURVE) erfolgt, d.h. die Orientierungsaenderung darf nicht ueber Achsinterpolation (ORIAXES) erfolgen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-200 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 201 Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Interpreterstop - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: NC-Programm aendern Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-201 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 202 Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten. 14150 Kanal %1 Satz %2 Werkzeugtraegernummer unzulaessig programmiert oder verein- bart (MD) Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-202 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 203 - falls dies nicht möglich ist - nicht eindeutig definiert, ob die untere oder obere Achsgrenze verletzt worden ist. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-203 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 204 - Interpreterstop - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Teileprogramm oder bzw. Maschindatum 20184 (TOCARR_BASE_FRAME_NUMBER) aendern. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-204 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 205 Ist bei der Werkzeuglaengenkorrektur mit H-Wort und G43/G44 im Mode ISO_2 ueber das Maschinendatum $MC_TOOL_CORR_MODE die Variante C aktiviert (Werkzeug- laenge wirkt in der programmierten Achse), muss immer mindestens eine Geometrieachse mit angegeben werden.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-205 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 206 Die angegebene H-Nummer ist keinem Werkzeug zugeordnet (ISO_2). Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Lokale Alarmreaktion. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm am Satzende. Abhilfe: Teileprogramm aendern.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-206 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 207 Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen. 14196 Kanal %1 Satz %2 Fehler %3 bei der Interpretation des Inhalts von $SC_CUTDIRMOD Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label %3 = Fehlernummer  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-207 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 208 - Lokale Alarmreaktion. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm am Satzende. Abhilfe: • Teileprogramm aendern. • Den Offset in Werkzeugrichtung auf Null reduzieren.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-208 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 209 Pol (Wegbedingungen: G00/G01/G02/G03). • Neufestlegung des Pols mit Polwinkel und Polradius, bezogen auf den mit der G-Bedin- gung gewaehlten Bezugspunkt. G110 ... auf den letzten programmierten Punkt der  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-209 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 210 NC-Teileprogramm korrigieren - der zulaessige Eingabebereich fuer den Polwinkel liegt zwischen den Werten -360 Grad und +360 Grad mit einer Aufloesung von 0.001 Grad. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-210 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 211 • Handradueberlagerung fuer Teilungsachse programmiert, • keine Position programmiert, • FA und FDA fuer gleiche Achse im Satz programmiert. • 2. bei Bahnachsen: • keine Position programmiert,  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-211 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 212 7: DRF-Bewegung fuer diese Achse kann nicht ausgefuehrt werden, da eine Geschwind- igkeitsueberlagerung der Bahn mit dem Handrad aktiv ist und die Achse zur Bahn gehoert  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-212 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 213 Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Teileprogramm aendern. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-213 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 214 Maschinendaten aendern, Warmstart) Nur bei aktivem Compilezyklus "OEM-Transformation": Die an der Transformation beteiligten Achsen muessen referenziert sein! Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-214 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 215 Erlaeuterung: Ein Wechsel der Zuordnung von Geometrieachsen zu Kanalachsen ist bei aktiver Werkzeugfeinkorrektur nicht erlaubt. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-215 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 216 - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Teileprogramm aendern. Maschinendatum CORR_OR_AXIS_NOT_ALLOWED aendern. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-216 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 217 - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Definitions- und PROC-Anweisungen an den Anfang des Programms stellen. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-217 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 218 Unterprogramme mit Parameteruebergabe muessen vor ihrem Aufruf im Programm bekannt sein. Sind die Unterprogramme stets vorhanden (feste Zyklen), ermittelt die Steuerung die Aufrufschnittstellen beim Systemhochlauf. Andernfalls ist im aufrufenden Programm eine EXTERN-Anweisung zu programmieren.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-218 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 219 Bei der Definition eines Konturwerkzeugs darf entweder kein Grenzwinkel angegeben werden, oder es muessen sowohl der minimale als auch der maximale Grenzwinkel genau einmal programmiert werden.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-219 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 220 Bei der Definiton eines Konturwerkzeugs werden Tangenten an die aufeinanderfolgenden kreisfoermigen Schneiden gelegt. Das ist nicht moeglich, wenn eine Schneide von der anderen vollstaendig umschlossen wird. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Lokale Alarmreaktion.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-220 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 221 Bei Konturwerkzeugen sind keine negativen Radien zugelassen, d.h. die Summe aus Grundradius und Verschleisswert muss mindestens 0 sein. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Lokale Alarmreaktion. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-221 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 222 -2: Die Zahl der Konturelemente (Schneiden), die das Werkzeug beschreiben hat sich geaendert. 1000: Der Schneidenmittelpunkt has sich geaendert. 2000: Der Schneidenradius has sich geaendert. 3000: Der Anfangswinkel hat sich geaendert.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-222 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 223 %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Der Nachladebuffer fuer "Abarbeiten von Extern" konnte nicht geloescht werden. Moegli- che Ursache: Kommunikation MMC-PLC wurde nicht beendet. Reaktionen: - Interpreterstop  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-223 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 224 Prioritaet). Beispiel: Wenn NCK-Eingang 5 auf 1-Signal schaltet, soll das Unterprogramm AB-HEB_ Z mit der hoechsten Prioritaet gestartet werden. N100 SETINT (5) PRIO = 1 ABHEB_Z  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-224 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 225 Anwendungen) zustande kam, kann bei einer Programm-/Bedienwiederholung ein fehler- freier Ablauf moeglich sein. Andernfalls ist mit einer moeglichst genauen Beschreibung der Fehlersituation die A&D MC-Systembetreuung zu kontaktieren Siemens AG, Systembetreuung fuer A&D MC-Produkte, Hotline (Tel.: siehe Alarm 1000) Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.
  • Seite 226 Saetze fuer die NC-Satzvorbereitung zur Verfuegung stehen. Abhilfe: Maschinendatum $MC_MM_NUM_BLOCKS_IN_PREP erhoehen Reaktionen: - Interpreterstop - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-226 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 227 Im Kanal sind nicht alle Achsen/Spindeln vorhanden, die fuer Centerless-Schleifen durch Maschinendaten definiert wurden. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-227 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 228 %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Es wurde versucht, Centerless Schleifen auszuschalten, obwohl es nicht aktiv war. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-228 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 229 - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Die Funktionen DELDTG und STOPREOF schliessen sich in einem Satz aus. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-229 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 230 - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Teileprogramm aendern. Ueberpruefen, ob in einer Synchronaktion ein negativer Wert vorgegeben wurde. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-230 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 231 Gruppen eingeteilt werden. Hilfsfunktionen werden so zu Gruppen zusammengefasst, dass sich mehrere Einzelfunktionen einer Gruppe gegeneinander ausschliessen. Innerh- alb einer Gruppe ist nur noch eine Hilfsfunktion sinnvoll und zulaessig. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-231 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 232 - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Teileprogramm oder Maschinendatum aendern. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-232 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 233 Maschinendaten, Werte beim Container-Switch und Schreiben von Settingdaten. Diese Daten werden zwischengespeichert und gehen nicht verloren. Dieser Zwischens- peicher ist jetzt zu 70% belegt. Reaktionen: - Alarmanzeige. - Meldungsanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-233 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 234 - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Teileprogramm korrigieren - max. 16 Hilfsfunktionen, max. 5 M-Funktionen pro NC-Satz, max. 1 Hilfsfunktion pro Gruppe.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-234 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 235 Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Teileprogramm aendern, Option nachruesten. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-235 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 236 %2 = Satznummer, Label %3 = Achse Erlaeuterung: Fuer die angezeigte Achse, die momentan als Positionierachse laeuft, wurde ein nega- tiver Vorschub (FA-Wert) programmiert. Die Positioniergeschwindigkeit darf im Bereich  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-236 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 237 - Alarmanzeige. Abhilfe: Wertzuweisung korrigieren. Der programmierte F-Wert sollte groesser Null sein. Null ist zulaessig, jedoch wirkungslos. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-237 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 238 %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Bei der Anwahl der SUG-Programmierung (konstante Scheibenumfangsgschwindigkeit) mit GWPSON oder der Programmierung der SUG mit "S[Spindelnummer] = Wert" ist einer der folgenden Fehler aufgetreten:  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-238 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 239 • Die Abwahl bezieht sich auf eine ungueltige Spindelnummer. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: TMON- bzw. TMOF-Befehl ueberpruefen. Werkzeugkorrekturdaten ueberpruefen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-239 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 240 Bei der Programmierung eines Kreises ueber den Oeffnungswinkel wurde der Kreismit- telpunkt und zusaetzlich noch der Kreisendpunkt programmiert. Damit ist der Kreis ueber- bestimmt. Nur einer der beiden Punkte ist zulaessig.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-240 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 241 1 oder groesser gleich der maximalen Anzahl von Markern programmiert. Ausnahme: CLEARM(0) ist erlaubt und loescht alle Marker im Kanal! Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-241 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 242 - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: CHANDATA-Anweisung entsprechend der aktuellen Konfiguration und Projektierung pro- grammieren. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-242 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 243 - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Masssystem wechseln oder den zu Masssystemeinstellung passenden Datensatz ein- spielen. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-243 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 244 Eine aenderung dieser Maschinendaten zieht eine Neueinteilung des Anwenderspeichers des NCK mit nachfolgendem Laden der Standardmaschinendaten nach sich. Ohne vor- herige Datensicherung bedeutet das DATENVERLUST! Programmfortsetzung: Alarmanzeige verschwindet mit Alarmursache. Keine weitere Bedienung erforderlich.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-244 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 245 Umsetzer- oder Interpreteralarm, der den Fehler genauer beschreibt. Alarm 15165 fuehrt zum Interpreterstop. Korrektursatz ist nicht moeglich. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-245 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 246 %3 = Unterprogrammname Erlaeuterung: Im Uebersetzungsmodus war zum Zeitpunkt der Voruebersetzung kein Programminter- face des aufzurufenden Unterprogramms vorhanden. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-246 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 247 - Alarmanzeige. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. INI- bzw. DEF-File korrigieren oder MD korrigieren und neuen INI-File (ueber 'upload') erstellen. Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-247 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 248 Es wurde bei Satzsuchlauf ein Suchziel mit einem nicht geladenen Programm angege- ben. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Suchzielangabe entsprechend korrigieren bzw. Datei nachladen. Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-248 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 249 - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Teileprogramm ueberpruefen, Suchziel aendern (Schreibfehler im Teileprogramm) und Suchlauf neu starten. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-249 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 250 Getriebe nicht ausgefuehrt und nicht aufgesammelt, sondern einfach uebergangen. Reaktionen: - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Gewuenschten Getriebe-Zustand per ASUP einstellen. Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-250 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 251 Der Alarm wird in folgender Situation abgesetzt: Bei der Abarbeitung einer INI-Datei oder Definitions-Datei (Makro oder GUD) ist der Inter- preter auf eine unzulaessige Anweisung (z.B. Verfahrbefehl) gestossen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-251 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 252 Die Funktion CSHEAR wurde mit einem unerlaubten Scherungswinkel aufgerufen, z.B. wenn die Winkelsumme zwischen den Achsvektoren 360 Grad ueberschreitet. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-252 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 253 Programmieranleitung. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Teileprogramm aendern. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-253 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 254 %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Messen mit Restwegloeschen Im Teileprogramm wurde mit dem Kommando MEAS (Messen mit Restwegloeschen) keine Achse oder ein Verfahrweg von Null programmiert.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-254 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 255 Programmierung fehlerhaft: der Wert fuer den Abhebeweg darf nicht negativ sein. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Teileprogramm aendern. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-255 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 256 Teileprogrammbearbeitung mit Alarm 16020 abgebrochen. Zusaetzlich wird der Alarm in folgenden Situationen abgesetzt: • Zugriff auf $AC_RETPOINT (Wiederanfahrposition) ausserhalb eines Asups (z.B. im Hauptprogramm)  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-256 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 257 Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten. 16110 Kanal %1 Satz %2 Spindel %3 fuer Verweilzeit nicht im Steuerbetrieb Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label %3 = Achse, Spindel  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-257 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 258 - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Synchronspindel-DV-Kopplung verwenden oder Drehrichtung und Drehzahl program- mieren. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-258 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 259 Die bei PUTFTOC oder PUTFTOCF programmierte Spindelnummer liegt ausserhalb des zulaessigen Bereichs fuer Spindelnummern. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Teileprogramm aendern. Ist die programmierte Spindelnummer vorhanden?  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-259 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 260 Es wurde eine Geometrieachse programmiert, die bei der aktuellen Transformation (evtl. ist momentan keine Transformation aktiv) auf keine Maschinenachse abgebildet werden kann. Beispiel: ohne Transformation: Polarkoordinatensystem mit X, Z, und C-Achse  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-260 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 261 Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen. 16423 Kanal %1 Satz %2 Winkel %3 ist mehrfach im Satz programmiert Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label %3 = Winkel  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-261 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 262 Es wurde eine Rotation programmiert, die eine nicht vorhandene Geometrieachse dreht. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Teileprogramm aendern. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-262 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 263 Der Wechsel in den Drehzahlsteuerbetrieb erfolgt durch die Programmierung von M3, M4 oder M5. Die M-Funktionen koennen zusammen mit dem S-Wort im gleichen Satz geschrieben werden. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-263 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 264 Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen. 16720 Kanal %1 Satz %2 Achse %3 Gewindesteigung ist Null Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label %3 = Achsname, Spindelnummer  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-264 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 265 - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Geometrieachse und entsprechenden Interpolationsparameter angeben. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-265 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 266 Spindeldrehzahl unter der Adresse S in [U/min] programmieren (trotz des Achsbetriebes); die Drehrichtung ergibt sich aus dem Vorzeichen der Spindelsteigung. positive Gewindesteigung: Drehrichtung wie M03 negative Gewindesteigung: Drehrichtung wie M04 N2.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-266 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 267 %3 = Achsname, Spindelnummer Erlaeuterung: Es wurde SPCON, SPOS oder SPOSA programmiert. Diese Funktionen erfordern mind- estens ein Messsystem. Laut MD NUM_ENCS hat die Maschinenachse/Spindel kein Messsystem.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-267 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 268 - Kanal nicht betriebsbereit. Abhilfe: Soll der Synchronisationsvorgang nicht abgebrochen werden können, so kann dies durch Angabe des Satzwechselkrierium FINE in EGONSYN oder EGONSYNE erreicht werden.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-268 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 269 Es wurde eine Kopplung eingeschaltet, bei der unter Beruecksichtigung weiterer Kop- plungen eine Ringkopplung entsteht. Diese kann nicht eindeutig berechnet werden. Reaktionen: - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-269 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 270 %3 = Achsname, Spindelnummer Erlaeuterung: Es wurde eine Kopplung eingeschaltet, bei der die Folgespindel/-achse gegenwaertig nicht verfuegbar ist. Moegliche Ursachen sind: • Die Spindel/Achse ist im anderen Kanal aktiv.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-270 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 271 Kopplung mit einer anderen Leitspindel ist. Bei der Funktion Synchronspindel ist nur eine Leitspindel zulaessig. Die bereits aktive Leitspindel wird als letzter Alarmparame- ter angezeigt. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-271 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 272 - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Im Teileprogramm ueberpruefen, ob fuer die Achsen schon eine andere Kopplung besteht. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-272 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 273 - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Teileprogramm korrigieren. Kopplung(en) dieser Achse vor Transformationswechsel ausschalten oder Transformation nicht wechseln. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-273 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 274 - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: NC-Teileprogramm korrigieren; mit COUPOF oder TANGOF die Kopplung abwaehlen. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-274 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 275 MD 30300 IS_ROT_AX zu einer Rundachse erklaert werden. Korrespondierende Maschinendaten: MD 30310: ROT_IS_MODULO MD 30320: DISPLAY_IS_MODULO Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-275 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 276 - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Postion im Bereich 0 - 359,999 Grad programmieren. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-276 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 277 Erlaeuterung: Die Aktion darf nur gestoppten Zustand ausgefuehrt werden werden. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Pruefen von Programmzustand und Kanalzustand. Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-277 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 278 Danach findet ein BA-Wechsel nach JOG statt (Programmzustand unterbrochen). Aus dieser Betriebsart kann nur in die BA AUTO und nicht in die BA MDA gewechselt werden!  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-278 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 279 Fuer die Durchfuehrung der Aktion muessen alle Kanaele in Grundstellung sein! (z.B. fuer das Maschinendaten-Laden) Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Entweder abwarten, bis Kanalzustand abgebrochen ist bzw. die Taste Reset betaetigen. Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-279 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 280 ..Reaktionen: - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Das Ereignis nicht auf diesem Satz ausloesen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-280 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 281 %4 = Markernummer Erlaeuterung: Die Aktion ist abgelehnt worden, der zu setzende Marker ist schon gesetzt. Programm ueberpruefen. Beispiel: SETM(1) ; CLEARM(1) ; Marker muss zuerst zurueckgesetzt werden.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-281 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 282 Sprachdefinition in eigene NC-Saetze gepackt werden. Um Geschwindigkeitsein- brueche zu vermeiden, werden diese Saetze intern im NCK zu dem nachfolgenden NC- Satz angefuegt (bei MSG nur im Bahnsteuerbetrieb, bei WAITMC zu dem Vorgaenger-  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-282 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 283 1: aktive Werkzeugkorrektur 2: Basisframe 3: aktive Nullpunktverschiebung Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Eingaben auf MMC ueberpruefen und gegebenenfalls wiederholen. Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-283 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 284 Kanal %1 Aktion %2<ALNX> wegen aktiven Probelaufvorschubs nicht moeglich Parameter: %1 = Kanal-ID %2 = Aktionsnummer/Aktionsname Erlaeuterung: Die Aktion ist nicht erlaubt, da gerade Probelaufvorschub aktiv ist.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-284 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 285 Wartezeit wird der Alarm angezeigt. Reaktionen: - Alarmanzeige. - Meldungsanzeige. Abhilfe: Alarm wird mit ENABLE_ALARM_MASK Bit 1 == 0 unterdrueckt. Programmfortsetzung: Alarmanzeige verschwindet mit Alarmursache. Keine weitere Bedienung erforderlich.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-285 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 286 Das Ereignis ist dann nicht moeglich, wenn in einem Asup angehalten wurde oder vor dem Ereignis ein Asup angewaehlt worden war. Ein Asup wird angewaehlt, wenn das  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-286 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 287 Geschwindigkeit erst mit den naechsten Satz. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Alarm kann ueber die $MN_SUPPRESS_ALARM_MASK Bit17==1 abgeschaltet werden. Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-287 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 288 Korrespondenz zwischen Marke von Kanal %1 und Kanal %2 ist ungueltig. Parameter: %1 = KanalId %2 = KanalId Erlaeuterung: Dieser Kanal definiert eine WAIT-Marke mit anderen Kanaelen, die ihrerseits keine Korre- spondez zu dieser Wait-Marke haben.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-288 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 289 Dieses Verhalten ist gewollt und der Alarm dient nur als Hinweis. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: $MN_SUPPRESS_ALARM_MASK $MC_AUTO_IPTR_LOCK und Sprachbefehl IPTRLOCK Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-289 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 290 Suchlauf via Programmtest. SERUPRO ist bei aktiver Kopplung nur moeglich, wenn fuer alle Leitachsen/spindeln der Folgeachse/spindel die Achs-/Spindelsperre aktiv ist Reaktionen: - NC-Startsperre in diesem Kanal.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-290 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 291 Hinweis: Der PI "_N_STRTLK" setzt die "Globale Startsperre" und der PI "_N_STRTUL" loescht die "Globale Startsperre" wieder Der Alarm wird mit $MN_ENABLE_ALARM_MASK Bit 6 eingeschaltet  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-291 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 292 Erlaeuterung: Die Anzahl folgender Werkzeug-/Magazindaten-Groessen in der NC ist durch Maschinen- daten gegeben: • Anzahl Werkzeuge + Anzahl Schleifdatensaetze: 18082 MM_NUM_TOOL • Anzahl Schneiden: 18100 MM_NUM_CUTTING_EDGES_IN_TOA  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-292 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 293 Die gueltigen Feldindizes muessen innerhalb der definierten Feldgroesse und der absoluten Grenzen (0 - 32 766) liegen. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-293 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 294 Integerwert 0, 1, 3, 4 angegeben. Beispiel: Zugriff auf die Drehung um die X-Achse des aktuellen einstellbaren Frames. R10=$P_UIFR[$AC_IFRNUM, X, RT] ebenso programmierbar als:  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-294 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 295 - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Teileprogramm entsprechend aendern. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-295 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 296 Systemvariable $A_INCO[n] einen Komparatoreingang zu lesen, der zu einem nicht aktivierten Komparator gehoert. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-296 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 297 - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Teileprogramm oder Maschinen- datum entsprechend aendern. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-297 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 298 - Alarmanzeige. Abhilfe: Im NC-Teileprogramm vor der Verwendung der Systemvariablen eine Werkzeugkorrektur programmieren bzw. aktivieren. Beispiel: N100 G..T5 D1 ... LF Mit den kanalspezifischen Maschinendaten:  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-298 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 299 Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen. 17181 Kanal %1 Satz %2 T-Nr.= %3, D-Nr.= %4 existiert nicht Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label %3 = T-Nummer %4 = D-Nummer  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-299 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 300 Die genannten T-Nummern %3 und %4 haben jeweils eine Korrektur mit der Nummer %2. Bei aktiver Werkzeugverwaltung gilt zusaetzlich: Die genannten T-Num- mern gehoeren Werkzeuggruppen mit unterschiedlichen Bezeichnern an. Reaktionen: - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-300 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 301 Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label %3 = T-Nummer oder T-Bezeichner %4 = Programmname Erlaeuterung: Es wurde ein Werkzeugbezeichner programmiert, den NCK nicht kennt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-301 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 302 Das Werkzeug auf dem genannten Werkzeug-Halter/Spindel, auf dem der letzte Werkzeug-Wechsel als Master-Toolholder bzw. Masterspindel durchgefuehrt wurde, ist ausgewechselt worden. Beispiel: N10 SETHTH(1) N20 T="Wz1" ; WZ-Wechsel auf Master-WZ-Halter 1  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-302 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 303 Ein Werkzeugadapter, der aktuell einem Magazinplatz zugeordnet ist, kann nicht geloe- scht werden. Ein Werkzeugadapter kann nicht geloescht werden, wenn das Maschinen- datum $MN_MM_NUM_TOOL_ADAPTER den Wert -1 hat.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-303 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 304 Sicherstellen, dass das genannte Handwerkzeug auf den Werkzeughalter gebracht wird. Nach der PLC-Quittierung des Werkzeugwechsel-Ein-Befehls wird der Alarm automatisch geloescht. Programmfortsetzung: Alarmanzeige verschwindet mit Alarmursache. Keine weitere Bedienung erforderlich.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-304 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 305 Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: NC-Programm korrigieren. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-305 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 306 Wenn versucht wird, ein Magazin-Datum zu aendern, das die Datenkonsistenz nach- traeglich zerstoeren wuerde bzw. zu einer widerspruechlichen Definition fuehren wuerde. Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-306 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 307 NC-Programm aendern: Weisen Sie den Wert des Maschinendatums oder der System- variable einer programmlokalen Variable zu und uebergeben Sie diese als Parameter. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-307 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 308 - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Teileprogramm korrigieren FC16 bzw. FC18 Aufruf korrigieren Maschinendatum $MA_HIRTH_IS_ACTIVE abwaehlen Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-308 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 309 Die Teilungsachsposition im NC-Teileprogramm entsprechend der Laenge der aktuellen Positionstabelle programmieren, bzw. die Positionstabelle um den gewuenschten Wert ergaenzen und die Listenlaenge anpassen. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-309 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 310 - Alarmanzeige. Abhilfe: Die Transformation mit TRAFOOF vorher abwaehlen oder Aktion aus dem Teilepro- grammsatz entfernen Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-310 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 311 Funktion auch in einem anderen Koordinatensystem programmiert werden, z.B. kann die Rueckzugsposition ggf. auch im BKS- oder WKS-Koordinatensys- tem angegeben werden. Zur Auswahl des Koordinatensystems dient der entsprechende Achsbezeichner.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-311 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 312 Die Definition des Schutzbereiches ist fehlerhaft. Die Fehler Nr. gibt an welche naehere Ursache der Alarm hat. Es bedeutet: 1: Unvollstaendige oder widerspruechliche Konturbeschreibung. 2: Kontur umschliesst mehr als eine Flaeche. 3: Werkzeugbezogener Schutzbereich ist nicht konvex.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-312 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 313 Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen. 18002 Kanal %1 Satz %2 NCK-Schutzbereich %3 nicht aktivierbar. Fehler Nr. %4 Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label %3 = Nummer d. NCK-Schutzbereichs  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-313 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 314 Download eines Initial.ini-Files geschehen, dass das entsprechenden korregierten Datum enthält. Wenn danach erneut ein Warmstart durchgeführt wird, ist der Alarm beseitigt, sofern die Daten nun in sich konsitent sind.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-314 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 315 Definition bei CPROTDEF korregiert werden. Wenn der Alarm beim Hochlauf der Steuerung auftritt, müssen die Systemvariablen $SC_PA_... für den angegebenen Schutzbereich korregiert werden. Dies kann durch  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-315 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 316 - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Lokale Alarmreaktion. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Teileprogramm aendern. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-316 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 317 Klammern Sie den Satz mit "IF NOT($P_CTABDEF) ... ENDIF" oder entfernen Sie die Anweisung, die zum Vorlaufstop fuehrt. Starten Sie danach das Teileprogramm erneut. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-317 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 318 Programm die Anweisung CTABDEF( ..) ein. CTABDEF- und CTABEND-Anweisun muessen in derselben Programmebene (Haupt- oder Unterprogramm) programmiert wer- den. Starten Sie das Programm erneut. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-318 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 319 - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Teileprogramm aendern. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-319 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 320 %2 = Satznummer, Label %3 = Ursache Erlaeuterung: Eine Sprachumschaltung auf eine externe NC-Sprache kann aus dem angefuehrten Grund nicht erfolgen. Folgende Hinderungsgruende sind moeglich (siehe Parameter 3):  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-320 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 321 Anfahrgeschwindigkeit groesser als der Referenzpunktnocken ist - dann kann die Achse erst hinter dem Nocken anhalten. Laengeren Nocken verwenden oder die Anfahr- geschwindigkeit im Maschinendatum 34020 REFP_VELO_SEARCH_CAM verkleinern.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-321 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 322 Dieser Wert (bei Heidenhain-Massstaeben 20,00 mm) muss ins Maschinendatum 34300 ENC_REFP_MARKER_DIST eingetragen werden. Referenzspur des Massstabes inkl. der Elektronik fuer die Auswertung ueberpruefen. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-322 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 323 (wenn alle Achsen mit dem Inhalt 1 den Referenzpunkt erreicht haben, starten die Achsen mit dem Inhalt 2 usw.). Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-323 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 324 - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Referiermodus ENC_REFP_MODE aendern oder 2. Geber referieren. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-324 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 325 Abhilfe: Warten, bis die Achse ihre Referenzposition erreicht hat oder das Referenzpunktfahren mit Reset abbrechen und DRF erneut starten. Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-325 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 326 Spindel/Achse, von der der Vorschub abgeleitet werden soll, ist jedoch 0. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Die Spindel/Achse, von der der Vorschub abgeleitet werden soll, verfahren. Programmfortsetzung: Alarmanzeige verschwindet mit Alarmursache. Keine weitere Bedienung erforderlich.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-326 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 327 2. die Achse eine PLC-Achse ist 3. die Achse als Asynchrone Pendelachse aktiv ist 4. die Achse als Kommandoachse aktiv ist 5. die Achse als Folgeachse aktiv ist  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-327 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 328 2. als Maschinenachse: ueber die achsspezifische Schnittstelle DB 31 - DB 48 DBX8.6 oder DBX8.7 Mit der Standardmaschinensteuertafel ist das gleichzeitige Betreiben einer Achse als Maschinen- und Geometrieachse nicht moeglich! Reaktionen: - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-328 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 329 Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Kleinere Zielposition vorgeben. MD fuer SW Endschalter aendern. Evt. anderen SW-Endschalter aktivieren. Achse ueber JOG freifahren. Programmfortsetzung: Alarmanzeige verschwindet mit Alarmursache. Keine weitere Bedienung erforderlich.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-329 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 330 Erlaeuterung: Fuer eine konkurrierende Positionierachse, die als Teilungsachse deklariert ist, wurde vom PLC eine Index-Nr. vorgegeben, die in der Tabelle nicht verfuegbar ist. Reaktionen: - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-330 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 331 - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Kleinere Zielposition vorgeben. MD fuer SW-Endschalter aendern. Evt. anderen SW-Endschalter aktivieren.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-331 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 332 Damit wird dieser Satz ohne Handradeinfluss abgearbeitet. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Falls Handradeinfluss gewuenscht wird, muss ein Handrad aktiviert werden. Programmfortsetzung: Alarmanzeige verschwindet mit Alarmursache. Keine weitere Bedienung erforderlich.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-332 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 333 • MD 37000 ueberpruefen • Fehlt im Anfahrsatz die Programmierung einer Bewegung der Maschinenachse? Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste in allen Kanaelen dieser BAG Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-333 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 334 • Wurde die Abwahl mit RESET unterbrochen? • Hat die PLC die Quittungssignale geschaltet? Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste in allen Kanaelen dieser BAG Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-334 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 335 %2 = aktuelles Haltemoment bei Anwahl des Bremsentests Erlaeuterung: Das aktuelle Haltemoment bei Anwahl des Bremsentests kann mit der vorliegenden Para- metrierung des Bremsentests nicht aufgebracht werden. Reaktionen: - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-335 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 336 5 ms eingestellt werden. Reaktionen: - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. • Ueber Maschinendaten 3 Geometrieachsen fuer den Digitalisier-Kanal definieren.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-336 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 337 Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Fehler-Code 1: Kabelverbindung in Richtung zum Digitalisiergeraet ueberpruefen. Andere Fehler-Codes: siehe Handbuch zum Digitalisier-Geraet. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-337 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 338 - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Tabellenparameter $AN_CEC_OUTPUT_AXIS ueberprufen und richtigstellen und/oder ein oder mehrere Tabellen abschalten ($SN_CEC_TABLE_ENABLE). Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-338 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 339 Grenzwert $MA_CEC_MAX_SUM ueberschritten und musste begrenzt werden. Dadurch koennen Konturfehler entstanden sein. Reaktionen: - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Kenndaten der Kompensationstabellen ueberpruefen, die der Achse zugeordnet sind.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-339 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 340 Mögliche Ursachen sind: SETM(): Maximale Anzahl von Marker überschritten; Marker ist bereits gesetzt. CLEARM(): Angebener Marker ist nicht im erlaubten Wertebereich. Reaktionen: - NC-Startsperre in diesem Kanal.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-340 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 341 - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Die Synchronaktionsanweisung vor der Achscontainerdrehfreigabe oder nach dem Rota- tionsende (je nach Applikation) absetzen. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-341 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 342 Fuer die Berechnung arithmetischer Ausdruecke in Bewegungssynchronaktionen wird ein Operandenstack mit fest eingestellter Groesse verwendet. Bei sehr komplexen Aus- druecken kann dieser Stack ueberlaufen. Reaktionen: - NC-Startsperre in diesem Kanal.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-342 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 343 Index verwendet. Beispiel: ... DO $R[$AC_MARKER[1]] = 100 Der Fehler tritt auf, wenn der Merker 1 einen groesseren Wert hat als die maximal zulaes- sige R-Parameter-Nummer.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-343 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 344 Kanal %1 Ungueltige Spindelnummer %2 bei Werkzeugfeinkorrektur Parameter: %1 = Kanalnummer Zielkanal %2 = Spindelnummer Erlaeuterung: Fuer die im PUTFTOC-Kommando angegebene Spindel ist im Zielkanal keine Spindel- Achszuordnung vorhanden. Reaktionen: - Interpreterstop  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-344 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 345 - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Programm im Bearbeitungskanal korrigieren: FTOCON anwaehlen, damit Kanal bereit fuer Empfang des PUTFTOC-Kommandos.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-345 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 346 Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen. 21550 Kanal %1 Achse %2 Fahren vom Hardwareendschalter nicht moeglich. Ursachse: Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Achsname %3 = Ursache  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-346 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 347 MD 36300: ENC_FREQ_LIMIT [n] und Nahtstellensignal Lagemesssystem 1/2 (DB 31 - 48, DBX 1.5 und DBX 1.6) kontrollieren. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste in allen Kanaelen dieser BAG Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-347 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 348 Achse %1 Mess-System wechselt Parameter: %1 = Achsname, Spindelnummer Erlaeuterung: Das Mess-System dieser Achse wechselt. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Programmfortsetzung: Alarmanzeige verschwindet mit Alarmursache. Keine weitere Bedienung erforderlich.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-348 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 349 - Lokale Alarmreaktion. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Ueberlagerte Bewegung herausfahren. Programmfortsetzung: Mit NC-START oder RESET-Taste Alarm löschen und Programm fortsetzen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-349 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 350 Aenderung des Teileprogramms. Aenderung einer falsch vorgegebenen Werkzeuglaen- genkorrektur. Beachte: RESET allein reicht nicht, wenn Trafo auch ueber RESET aktiv bleibt. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-350 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 351 %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Ist ein Offset in Werkzeugrichtung ueber $AA_TOFF[i] aktiv, darf kein Satz eingewechselt werden, bei dem sich die Zuordnung der Offset-Achse i aendert (Ebenenwechsel,  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-351 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 352 Weitere Ursachen: Ein Messauftrag ist bereit aktiv (z.B. aus einer Synchronaktion). Reaktionen: - Lokale Alarmreaktion. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-352 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 353 - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: • Messtaster ueberpruefen • Startposition fuer Messen ueberpruefen • Programm ueberpruefen Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-353 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 354 Die Anzahl der gezaehlten Werkstuecke ($AC_ACTUAL_PARTS oder $AC_SPECIAL_PARTS) ist gleich oder bereits groesser als der programmierte Wert fuer die Anzahl der benoetigten Werkstuecke ($AC_REQUIRED_PARTS). Gleichzeitig wird das Kanal-VDI-Signal "Werkstueck-Soll erreicht" ausgegeben.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-354 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 355 Nachholen eines Getriebestufenwechsels im Repos-Modul auf eine zuvor program- mierte Getriebestufe nicht moeglich. Das ist der Fall, wenn die Spindel im Abwahlsatz nicht im Drehzahlsteuerbetrieb, als Folgeachse oder in einer Transformation aktiv ist.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-355 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 356 Vorsteuermodus und Vorsteuer-Einstellparameter, FIPO-Betriebsart, Ruckfilter und Dynamikfilter-Einstellungen, DSC ein/aus. Dazu zaehlen folgende Maschinendaten: MA_FFW_MODE, MA_VELO_FFW_WEIGHT, MA_FIPO_TYPE, VEL_FFW_TIME, MA_EQUIV_SPEEDCTRL_TIME, MA_POSCTRL_GAIN, AX_JERK_TIME, STIFFNESS_DELAY_TIME, PROFIBUS_ACTVAL_LEAD_TIME, PROFIBUS_OUTVAL_DELAY_TIME, CTRLOUT_LEAD_TIME Reaktionen: - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-356 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 357 - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Ablauf in der PLC korrigieren. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-357 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 358 NC-Teileprogramm korrigieren. Nullmarkensynchronisation durch Positionieren, durch Drehen (mind. 1 Umdrehung) im Drehzahlsteuerbetrieb oder G74 vor Einschalten der alarmerzeugenden Funktion herstellen. Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-358 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 359 Maschinendatum 34060 REFP_MAX_MARKER_DIST, ohne ein Referenzmark- ensignal zu erhalten. Die ueberpruefung erfolgt bei der Spindelpositionierung mit SPOS oder SPOSA, wenn die Spindel vorher noch nicht mit Drehzahlsteuerung (S=...) gelaufen ist.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-359 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 360 - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Einstellung von ENC_REFP_MODE aendern oder ins JOG+REF wechseln und dann ref- erenzieren. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-360 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 361 Niedrigere Nullmarkensuchdrehzahl $MA_REFP_VELO_SEARCH_MARKER projektieren. Toleranzbereich fuer die Istge- schwindigkeit $MA_SPIND_DES_VELO_TOL ueberpruefen. Anderen Referiermodus $MA_ENC_REFP_MODE != 7 einstellen. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-361 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 362 Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. • Sicherstellen, dass das genannte Werkzeug, im gewuenschten Magazin enthalten ist oder ein anderes Werkzeug programmieren, das gewechselt werden soll.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-362 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 363 • Falls Alarm bei Programmierung von TCA auftritt: ist Duplonummer > 0 programmiert? • Pruefen, ob die Werkzeugdaten korrekt definiert sind. Sind alle vorgesehenen Werkzeuge der Gruppe mit dem genannten Bezeichner definiert worden/beladen worden?  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-363 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 364 Sicherstellen, dass sich vor der Datensicherung keine Werkzeuge im Zwischenspeicher- magazin befinden. Datensicherung nach Entfernen der Werkzeuge aus dem Zwischens- peichermagazin wiederholen. Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-364 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 365 Andernfalls kann der Alarm ignoriert werden oder gar per Maschinendatum SUPPRESS_ALARM_MASK unterdrueckt werden. Anzeigegruende liegen typisch dann vor, wenn mit der Funktion 'eindeutige D-Nummern' gearbeitet wird, die auf Siemens-MMC nur unmissverstaendlich (eben eindeutig) angezeigt werden koennen, wenn jeweils genau ein WZ aus einer WZ-Gruppe den Zustand 'aktiv' hat.
  • Seite 366 Bohrachse gestoppt - die Spindel dreht weiter. Das Gewinde und evtl. auch der Gewindebohrer wurden dadurch beschaedigt. Reaktionen: - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-366 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 367 Achsposition erreicht. Die Geschwindigkeit der Gewindeachse ist abhaengig von: • programmierter Gewindesteigung • programmierter Gewindesteigungsaenderung (G34) • Gewindelaenge (G34) • Vorgegebener Spindeldrehzahl (Teileprogramm, FC18, Synchronaktion) • Spindeloverride (Bahn- und Einzelachsoverrides sind unwirksam)  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-367 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 368 - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Teileprogramm, insbesondere der anderen Kanaele uberpruefen, wird von anderen Kanaelen ein Datensatz uebertragen? Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-368 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 369 Masseschluss/Kurzschluss auf. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Messkreisstecker auf korrekte Kontaktgabe kontrollieren. Gebersignale kontrollieren, bei Fehlern den Messgeber  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-369 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 370 - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Achsen dieses Kanals neu referenzieren. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-370 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 371 Fall konnte die Absolutposition des Absolutgebers nicht fehlerfrei gelesen werden: Aufschluesselung der Fehler-Feinkennungen: (Bit 0 unbenutzt) Bit 1 Parity-Fehler Bit 2 Alarm-Bit des Gebers Bit 3 CRC-Fehler Bit 4 Timeout - Startbit bei EnDat-uebertragung fehlt  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-371 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 372 Die NC ueberwacht das Halten der Position im Stillstand. Gestartet wird die Ueberwac- hung nach einer achsspezifisch einstellbaren Zeit im Maschinendatum 36040 STSTILL_DELAY_TIME, nachdem die Interpolation beendet wurde. Es wird laufend  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-372 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 373 • Wird das bearbeitete Teil langsam verformt, so kann sich das Erreichen der Endposition verzoegern -> MD 36042 FOC_STANDSTILL_DELAY_TIME erhoehen. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste in allen Kanaelen dieser BAG Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-373 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 374 - NC-Stop bei Alarm. - Kanal nicht betriebsbereit. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Bei korrekt eingestelltem Antriebsregler und ueblichen Bearbeitungsverhaeltnissen sollte dieser Alarm nicht auftreten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-374 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 375 (grob und fein) den dynamischen Moeglichkeiten der Achsen entsprechen, sonst vergroessern - evtl. in Verbindung mit der Positionierzeit im MD 36020 POSITIONING_TIME. Drehzahlregler-/Lageregleroptimieung ueberpruefen; Verstaerkun-  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-375 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 376 ALARM_REACTION_CHAN_NOREADY umprojektiert werden (Kanal nicht betriebsbereit). Reaktionen: - BAG nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-376 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 377 %1 = Achsname, Spindelnummer Erlaeuterung: Der Antrieb meldet einen gravierenden Fehler der Zustandsklasse 1 (ZK1). Die genaue Fehlerursache ist durch die Auswertung der zusaetzlich anstehenden, folgenden Antrieb- salarme erkennbar:  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-377 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 378 Toleranz im MD erhoehen oder fuer eine mechanische Verbesserung der Klemmung sorgen (z.B. Klemmdruck erhoehen). Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste in allen Kanaelen dieser BAG Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-378 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 379 - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. - Kanal nicht betriebsbereit.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-379 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 380 Achse %1 Parametrierfehler: Ausgangsbewertung Parameter: %1 = Achsname, Spindelnummer Erlaeuterung: Die im Maschinendatum 32250 RATED_OUTVAL oder im MD 32260 RATED_VELO eingestellte Ausgangsbewertung des analogen Drehzahlsollwerts ist Null.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-380 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 381 - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. - Kanal nicht betriebsbereit. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Maschinendaten MD 20240 ENC_TYPE und/oder MD 30130 CTRLOUT_TYPE kontrollieren und richtigstellen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-381 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 382 - Alarmanzeige. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Die Werte korrekt eingeben: 0 < $AA_QEC_ACCEL_1 < $AA_QEC_ACCEL_2 < $AA_QEC_ACCEL_3. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-382 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 383 - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Eingabe mit dem richtigen Wert wiederholen und Power On. Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-383 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 384 - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Eingabe mit dem richtigen Wert wiederholen und Reset. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste in allen Kanaelen dieser BAG Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-384 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 385 Der Alarm kann per MD ALARM_REACTION_CHAN_NOREADY umprojektiert werden (Kanal nicht betriebsbereit). Reaktionen: - BAG nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-385 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 386 Achse nicht fahren muss, und diese Achse im MEAS-Satz auch nicht mehr programmieren. Ein Messwert fuer diese Achse kann dann allerdings auch nicht mehr abgefragt werden.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-386 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 387 Wird ein Absolutgeber mit Seriennummer getauscht, so muss das Antriebs-BOT-File für diesen Antrieb (wegen neuer Seriennummer) gespeichert werden. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste in allen Kanaelen dieser BAG Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-387 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 388 MD 31060 und MD 31050 in folgenden Faellen ohne einen Alarm durchgefuehrt: 1. Im drehzahlgeregelten Betrieb und im Nachfuehren. 2. Bei Lageregelung mit dem direkten Geber.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-388 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 389 %1 = Kanalnummer %2 = Achsname, Spindelnummer Erlaeuterung: Es wurde versucht, mehr Achsen als erlaubt zu einer PLC-kontrollierten Achse zu machen. Reaktionen: - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-389 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 390 PLC-kontrolliert (also keine Einzelachse). Bzw. Position wurde ungueltig. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Achse vorher PLC-kontrolliert setzen (zur Einzelachse machen). Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-390 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 391 - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: • Buskonfiguration pruefen. • Anschaltung pruefen (Stecker abgefallen, Optionsmodul inaktiv usw.). Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-391 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 392 NC wurde z.B. ein Profibus-Slave parametriert, der im SDB1000 nicht enthalten ist. Reaktionen: - BAG nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-392 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 393 Der SGA "Achse sicher referenziert" wird nicht gesetzt. SE wird abgeschaltet, wenn die Safety-Istposition bisher nicht durch eine Anwenderzustimmung bestätigt wurde. Ist die Anwenderzustimmung gesetzt, ist SE weiterhin aktiv. Die sicheren Nocken werden  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-393 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 394 • 15 Nockenposition $MA_SAFE_CAM_POS_PLUS[0] + $MA_SAFE_CAM_TOL. • 16 Nockenposition $MA_SAFE_CAM_POS_PLUS[0]. • 17 Nockenposition $MA_SAFE_CAM_POS_MINUS[0] + $MA_SAFE_CAM_TOL. • 18 Nockenposition $MA_SAFE_CAM_POS_MINUS[0]. • 19 Nockenposition $MA_SAFE_CAM_POS_PLUS[1] + $MA_SAFE_CAM_TOL. • 20 Nockenposition $MA_SAFE_CAM_POS_PLUS[1].  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-394 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 395 • 64 SG-Korrekturfaktor 6 $MA_SAFE_VELO_OVR_FACTOR[5]. • 65 SG-Korrekturfaktor 7 $MA_SAFE_VELO_OVR_FACTOR[6]. • 66 SG-Korrekturfaktor 8 $MA_SAFE_VELO_OVR_FACTOR[7]. • 67 SG-Korrekturfaktor 9 $MA_SAFE_VELO_OVR_FACTOR[8]. • 68 SG-Korrekturfaktor 10 $MA_SAFE_VELO_OVR_FACTOR[9]. • 69 SG-Korrekturfaktor 11 $MA_SAFE_VELO_OVR_FACTOR[10].  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-395 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 396 Sofern eine sichere Überwachung aktiv war, wurde automatisch auch STOP B ausgelöst. Dann ist das Aus-/Einschalten der Steuerung erforderlich (Power On). Abhilfe: Unterschied zwischen den Überwachungskanälen finden. Der Fehlercode %2 zeigt die Ursache für den Alarm an.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-396 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 397 36: Zeit für Prüfung der Impulslöschung. MDs gleich eingeben. 37: Übergangszeit STOP C nach SBH. MDs gleich eingeben. 38: Übergangszeit STOP D nach SBH. MDs gleich eingeben.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-397 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 398 85: Verzögerungszeit Impulslöschung Busausfall. MDs gleich eingeben. 89: Gebergrenzfrequenz. MDs gleich eingeben. 1000: Kontrolltimer abgelaufen. Zu viele Schaltvorgänge auf den SGEs (z.B. durch Kon- taktprobleme, Wackelkontakt).  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-398 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 399 Achse %1, Unterschied sicherer Eingang %2, NCK %3, Antrieb %4 Parameter: %1 = Achsnummer %2 = betroffene Überwachung %3 = Schnittstellenbezeichner NCK-Eingang %4 = Schnittstellenbezeichner Antriebs-Eingang  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-399 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 400 Der Alarm wird nur angezeigt, wenn für die genannte Achse eine Überwachung mit Abso- lutbezug (SE/SN) freigegeben wurde und die Anwenderzustimmung gesetzt ist. Sobald die Anwenderzustimmung gelöscht wird oder die Istwertdifferenz zwischen den beiden  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-400 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 401 Deaktivierung der einkanaligen SW-Endschalter für die angezeigte Achse/Spindel. Abhilfe: Abnahmetest z.B. mit dem Abnahmetest-Wizard abwählen oder Ende der Testdurch- führung abwarten. Programmfortsetzung: Alarmanzeige verschwindet mit Alarmursache. Keine weitere Bedienung erforderlich.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-401 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 402 - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Stop der Achse mit STOP C,D oder E, je nach Projektierung in MD $MA_SAFE_POS_STOP_MODE.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-402 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 403 Dieser Alarm kommt mit den Alarmen 27011 "Sichere Geschwindigkeit überschritten" oder 27012 "Sichere Endlage überschritten" (bei entsprechender Projektierung in $MA_SAFE_VELO_STOP_MODE, $MA_SAFE_VELO_STOP_REACTION bzw. $MA_SAFE_POS_STOP_MODE). Reaktionen: - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-403 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 404 %1 = Achsnummer Erlaeuterung: Dieser Alarm kommt in Folge eines • Alarm 27011 "Sichere Geschwindigkeit überschritten" (bei entsprechender Projektierung in $MA_SAFE_VELO_STOP_MODE, $MA_SAFE_VELO_STOP_REACTION), • Alarm 27013 "Sichere Bremsrampe überschritten",  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-404 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 405 Geschwindigkeit maximal eingegeben werden dürfte, um die Grenzfrequenz im sicheren Betrieb gerade noch einzuhalten. Der Alarm kann per MD ALARM_REACTION_CHAN_NOREADY umprojektiert werden (Kanal nicht betriebsbereit). Reaktionen: - BAG nicht betriebsbereit.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-405 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 406 Sicherheitsfunktionen SBH/SG freigegeben wurden. • 6. Fehler bei der Parametrierung der Ein-/Ausgangszuordnungen fuer die SGEs/SGAs. • 7. Es wurde in MD $MA_SAFE_ENC_GRID_POINT_DIST eine Null eingegeben.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-406 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 407 • 28. In MD $MA_SAFE_VELO_X wurde für eine Linearachse ein Wert größer 1000 mm/ min eingegeben. • 29. In MD $MA_SAFE_SLIP_VELO_TOL wurde für eine Linearachse ein Wert größer 1000 mm/min eingegeben.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-407 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 408 Fehler bei kreuzw. Datenvergleich NCK-PLC, %1[%2], NCK: %3; %4<ALSI> Parameter: %1 = Name der Systemvariablen, in der der Fehler entdeckt wurde %2 = Zusatzinfo Systemvariablen-Feldindex %3 = Zusatzinfo Vergleichswert NCK %4 = Zusatzinfo Kreuzvergleich-Feldindex  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-408 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 409 Maschinenhersteller überdefiniert werden, um für seine Anlage sinnvolle Textergänzun- gen im Alarm einzubringen. Soll die Datei überdefiniert werden, muß die neu zu erstel- lende Datei über MBDDE.INI dem System bekannt gemacht werden.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-409 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 410 • Die PLC in Stop geht. Abhilfe: SPL nicht mehr starten. Überprüfen der Systemkomponenten (PLC muss über richtige Version des FB15 und über DB18 verfügen). Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-410 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 411 - BAG nicht betriebsbereit. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. - Kanal nicht betriebsbereit.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-411 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 412 • OK = Überwachung in diesem Überwachungskanal aktiv, Grenzwerte nicht verletzt • L+ = Überwachung in diesem Überwachungskanal aktiv, oberer Grenzwert überschritten • L- = Überwachung in diesem Überwachungskanal aktiv, unterer Grenzwert überschrit-  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-412 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 413 • OFF = Überwachung in diesem Überwachungskanal inaktiv • OK = Überwachung in diesem Überwachungskanal aktiv, Grenzwerte nicht verletzt • L+ = Überwachung in diesem Überwachungskanal aktiv, oberer Grenzwert überschritten  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-413 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 414 • Sichere Nocke 2-: Bit 6, 7 in Ergebnisliste 2 • Sichere Nocke 3-: Bit 10, 11 in Ergebnisliste 2 • Sichere Nocke 4-: Bit 14, 15 in Ergebnisliste 2 Überwachungszustand (%3, %4):  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-414 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 415 • OFF = Überwachung in diesem Überwachungskanal inaktiv • OK = Überwachung in diesem Überwachungskanal aktiv, Grenzwerte nicht verletzt • L+ = Überwachung in diesem Überwachungskanal aktiv, oberer Grenzwert überschritten  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-415 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 416 - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: MD korrigieren. Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-416 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 417 $A_INSE sind sowohl auf DMP- als auch PROFIsafe-Baugruppen parametriert. Beteiligte • MD $MN_SAFE_IN_HW_ASSIGN • MD $MN_PROFISAFE_IN_ASSIGN $A_INSE auf mehrere PROFIsafe-Baugruppen parametriert. Beteiligte MD: • MD $MN_PROFISAFE_IN_ASSIGN  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-417 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 418 Der im angegebenen Maschinendatum parametrierte Sub-Slot überschreitet die max. zulässige Anzahl von Sub-Slots pro PROFIsafe-Baugruppe. Reaktionen: - BAG nicht betriebsbereit. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-418 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 419 Das F-Modul mit der genannten PROFIsafe-Adresse ist in den NCK-MD nicht als F-Modul parametriert. Reaktionen: - BAG nicht betriebsbereit. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-419 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 420 Fehler aufgetreten. Dieser wird in Alarmparameter %2 weiter spezifiziert. %2 = PRM-Header: Das PRM-Telegramm für diesen Slave konnte nicht eindeutig inter- pretiert werden. Reaktionen: - BAG nicht betriebsbereit. - Kanal nicht betriebsbereit.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-420 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 421 MD $MN_PROFISAFE_IPO_TIME_RATIO eingestellten PROFIsafe-Takt. %2 = CRC2_Len: Länge der Telegramm-CRC fehlerhaft. %2 = F_Data_Len: Die für das genannte Modul definierte Telegrammlänge ist fehlerhaft. Reaktionen: - BAG nicht betriebsbereit.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-421 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 422 - NC-Stop bei Alarm. Auslösung eines STOP D/E (einstellbar über MD $MN_SPL_STOP_MODE) auf allen Achsen mit Safety-Funktionalität. Abhilfe: DP-Verdrahtung überprüfen. F-Slave-Baugruppen neu starten. NCK/PLC neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-422 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 423 Mit dem Parameter %3 kann auf HMI für jede der aufgeführten Systemvariablen eine spe- zifische Alarmmeldung projektiert werden: • %3 = 1..64: Fehler in Systemvariablen $A_INSE[1...64] • %3 = 65...128: Fehler in Systemvariablen $A_OUTSE[1...64]  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-423 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 424 Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten. 27299 PROFIsafe: Diagnose %1 %2 %3 %4 Parameter: %1 = Fehlerkennung 1 %2 = Fehlerkennung 2 %3 = Fehlerkennung 3  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-424 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 425 Interner Fehler in der NCK-PROFIsafe-Implementierung. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Wenden Sie sich mit dem Fehlertext an Siemens A&D MC, Hotline • Tel 0180 / 5050 - 222 (Deutschland) • Fax 0180 / 5050 - 223 • Tel +49-180 / 5050 - 222 (Ausland) •...
  • Seite 426 - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Maschinendaten-Projektierung ueberpruefen. Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-426 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 427 - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Maschinendaten-Projektierung ueberpruefen. Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-427 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 428 - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Hardware pruefen. Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-428 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 429 - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Alarm auf der NCU quittieren. Programmfortsetzung: Alarmanzeige verschwindet mit Alarmursache. Keine weitere Bedienung erforderlich.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-429 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 430 60000 Kanal %1 Satz %2 Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Reaktionen: - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-430 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 431 %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Der Parameter fuer den Vorschub ist falsch vorgegeben. Alarm wird durch folgende Zyklen ausgeloest: CYCLE71, CYCLE72. Reaktionen: - Alarmanzeige. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-431 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 432 Der Werkzeugradius ist für die Bearbeitung zu klein. Alarm wird durch folgende Zyklen ausgeloest: CYCLE92, E_CP_CO, E_SL_CIR, F_CP_CO, F_PARTOF, F_SL_CIR. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Größeres Werkzeug wählen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-432 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 433 Alarm wird durch folgende Zyklen ausgeloest: CYCLE76, CYCLE77. Reaktionen: - Alarmanzeige. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Interpreterstop Abhilfe: Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-433 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 434 CYCLE840, POCKET3, POCKET4. Reaktionen: - Alarmanzeige. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Interpreterstop Abhilfe: Parameter SDIR (bzw. SDR in CYCLE840) muss programmiert werden.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-434 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 435 Fehlerhafte Parametrierung von NUM oder INDA, die Anordnung der Kreiselemente innerhalb eines Vollkreises ist nicht moeglich. Alarm wird durch folgende Zyklen aus- geloest: HOLES2, LONGHOLE, SLOT1, SLOT2. Reaktionen: - Alarmanzeige. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-435 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 436 %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Das Schlichtaufmass am Grund wurde groesser als die maximale Tiefenzustellung vorgegeben. Alarm wird durch folgende Zyklen ausgeloest: POCKET3, POCKET4. Reaktionen: - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-436 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 437 Kanal %1 Satz %2 Bearbeitungsrichtung G41/G42 falsch definiert Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Die Bearbeitungsrichtung der Fraeserradiuskorrektur G41/G42 wurde falsch angewaehlt. Alarm wird durch folgenden Zyklus ausgeloest: CYCLE72.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-437 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 438 Zyklen ausgeloest: CYCLE71, POCKET3, POCKET4. Reaktionen: - Alarmanzeige. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Interpreterstop Abhilfe: Radius aendern. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-438 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 439 - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Anzahl der Zähne/Schneide für das aktive Werkzeug in die Werkzeugliste eingeben. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-439 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 440 - Alarmanzeige. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Interpreterstop Abhilfe: Kleinere Spindeldrehzahl programmieren/Referenzebene hoeher legen. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-440 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 441 Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Größere Textlänge eingeben. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-441 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 442 - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Eindeutigen Namen für Schwenkdatensatz vergeben. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-442 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 443 - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Eingegebene Winkel für das Schwenken der Bearbeitungsebene überprüfen. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-443 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 444 Für die 1. Rundachse wurde kein Achsname angegeben. Alarm wird durch folgende Zyklen ausgeloest: CYCLE800. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Inbetriebnahme Schwenkzyklus CYCLE800 überprüfen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-444 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 445 Alarm wird durch folgende Zyklen ausgelöst: CYCLE832. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-445 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 446 Zyklen ausgeloest: CYCLE108, E_MANAGE, F_MANAGE. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Positioniersatz programmieren. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-446 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 447 Alarm wird durch folgende Zyklen ausgeloest: CYCLE76, CYCLE77. Reaktionen: - Alarmanzeige. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Interpreterstop Abhilfe: Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-447 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 448 Alarm wird durch folgenden Zyklus ausgeloest: CYCLE76, CYCLE77. Reaktionen: - Alarmanzeige. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Interpreterstop Abhilfe: Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-448 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 449 F_PO_REC. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Ebenenzustellung verkleinern. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-449 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 450 - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Parameter "Schwenkdatensatzwechsel" in der Inbetriebnahmemaske "Rundachsen" auf "automatisch" oder "manuell" stellen. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-450 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 451 Erlaeuterung: Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Gewindegeometrie ueberpruefen. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-451 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 452 Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten. 61237 Kanal %1 Satz %2: Rueckzugsrichtung unbekannt. Werkzeug manuell zurueckzie- hen! Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Reaktionen: - Interpreterstop  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-452 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 453 - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Bitte wenden Sie sich an die zustaendige Siemens-Niederlassung. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten. 61239 Kanal %1 Satz %2: Werkzeugwechselpunkt liegt im Rueckzugsbereich! Erlaeuterung:...
  • Seite 454 Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Rohteilradius vergroessern.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-454 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 455 Erlaeuterung: Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Fase/Radius verkleinern. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-455 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 456 Kanal %1 Satz %2 Parameter für Gegenspindelfutter im Spindelbild besetzen Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-456 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 457 Erlaeuterung: Die Steigung des Gewindebohrers stimmt nicht mit der programmierten Gewindesteigung überein. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-457 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 458 Erlaeuterung: Beim Planfräsen passen die Eingrenzungen und die Bearbeitungsrichtung nicht zusam- men. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-458 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 459 Kanal %1 Satz %2 Vertrauensbereich ueberschritten Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Meßergebnis bei Zapfen-/Bohrungsdurchmesser weicht erheblich vom angegebenen Wert ab. Reaktionen: - Interpreterstop  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-459 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 460 Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten. 61309 Kanal %1 Satz %2 Messtastertyp ueberpruefen Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Meßtastertyp: 3D-Taster nicht aktiv.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-460 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 461 Kanal %1 Satz %2 Position Werkzeugspitze aendern Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Werkzeugspitze steht unterhalb der Meßtasteroberfläche (z.B. bei einem Einstellring oder Würfel).  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-461 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 462 Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten. 61340 Kanal %1 Satz %2 Falsche Alarmnummer Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label Kanalnummer Erlaeuterung: Reaktionen: - Interpreterstop  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-462 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 463 Kanal %1 Satz %2 Es gibt mehrere aktive Werkzeuge Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label Kanalnummer Erlaeuterung: Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-463 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 464 Parameter _TP[x,9] Abstand zwischen Werkzeugmesstasteroberkante und -unterkante ist 0; relevant bei Radiusvermessung. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-464 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 465 Erlaeuterung: Alarm wird durch folgende Zyklen ausgelöst: CYCLE106 Das angegebene Verzeichnis existiert nicht oder die Pfadangabe ist fehlerhaft. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-465 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 466 %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label Kanalnummer Erlaeuterung: Alarm wird durch folgende Zyklen ausgelöst: CYCLE106 Nicht genügend NC-Speicher vorhanden. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-466 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 467 Alarm wird durch folgende Zyklen ausgelöst: CYCLE105 Der in _PROTVAL[] angegebene Wert kann nicht protokolliert werden. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-467 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 468 Alarm wird durch folgende Zyklen ausgelöst: CYCLE979 Der Parameter _RF ist <= 0. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-468 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 469 %2 = Satznummer, Label Kanalnummer Erlaeuterung: Alarm wird durch folgende Zyklen ausgelöst: CYCLE961 Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-469 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 470 %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label Kanalnummer Erlaeuterung: Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Maschinenausrüstung prüfen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-470 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 471 Kanal %1 Satz %2 Interner Zyklusfehler bei WZ-Korrektur Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label Kanalnummer Erlaeuterung: Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-471 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 472 - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: MD 18080, Bit 8=1 setzen Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-472 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 473 Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten. 61413 Kanal %1 Satz %2 Sollwert Kugeldurchmesser prüfen, _SETVAL <=0 Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label Kanalnummer  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-473 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 474 - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: _CVAL Eintrag mit Anzahl vorhandener Messtaster- bzw. Kalibrierkörperdatenfelder abgleichen. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-474 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 475 - Nahtstellensignale werden gesetzt. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Interpreterstop Abhilfe: Anderes Werkzeug benutzen bzw. Konturunterprogramm ueberpruefen. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-475 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 476 - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Interpreterstop Abhilfe: Es muss eine Schneidenlage 1...4, passend zur Freistichform, programmiert werden. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-476 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 477 Alarm wird durch folgende Zyklen ausgeloest: CYCLE97, CYCLE98. Reaktionen: - Alarmanzeige. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Interpreterstop Abhilfe: Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-477 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 478 %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Die programmierte Achse ist einer Spindel zugeordnet Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-478 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 479 %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Die Reihenfolge der Achszuordnung ist falsch. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-479 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 480 Intern 61811 Kanal %1 Satz %2: ISO-Achsname nicht zulaessig Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Im Aufrufsatz wurde ein nicht zulaessiger Zahlenwert programmiert.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-480 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 481 %2 = Satznummer Erlaeuterung: Vor dem Zyklusaufruf war G40 nicht aktiv. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-481 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 482 Kanal %1 Satz %2 Fraesrichtung nicht korrekt - G3 wird erzeugt Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Satznummer, Label Erlaeuterung: Gleich- oder Gegenlauf programmiert. Die Spindel drehte sich beim Zyklenaufruf aber nicht. Reaktionen: - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-482 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 483 Es kein Schwenkkopf aktiv. Alarm wird durch folgende Zyklen ausgelöst: E_TCARR, F_TCARR. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Aufforderung, Schwenkkopf einzuwechseln. Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-483 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 484 Kanal %1 Satz %2: Spindel starten Erlaeuterung: Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Vor der Bearbeitung des Gewindes Werkzeugspindel starten. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-484 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 485 - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Ist-Soll-Differenz ist kleiner als Toleranzuntergrenze (Parameter _TLL). Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-485 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 486 Alarm wird durch folgende Zyklen ausgelöst: CYCLE105 Zu protokollierender Wert ist größer als die Spaltenbreite. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-486 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 487 Reaktionen: - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: siehe Anwender-Zyklenbeschreibung Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-487 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 488 Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm am Satzende. Abhilfe: siehe Anwender-Zyklenbeschreibung  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-488 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 489 %1 = Kanalnummer Erlaeuterung: Im Teileprogramm ist in der Yf Achse eine Position größer als die effektive Armlänge pro- grammiert Reaktionen: - Korrektursatz mit Reorganisieren. - Lokale Alarmreaktion.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-489 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 490 Der angegebene Satz enthält eine Position, wo die Grenzwinkel an der Plattform über- schritten werden, siehe MD 62126 und 62127. Reaktionen: - Lokale Alarmreaktion. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-490 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 491 + : MD 62129 wurde überschritten Reaktionen: - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Andere Verfahrrichtung wählen Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-491 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 492 Kanal nicht aktiv. Fehler Nr = -7:Die im MD $MC_CLC_AXNO für die Abstandsregelung ausgewählte 5- Achs-Transformation ( 24100 $MC_TRAFO_TYPE_x ) ist im Kanal nicht konfiguriert.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-492 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 493 (G41/G42). Da CLC(0) den internen Satzpuffer leert und den aktuel- len verfahrenen Positionsversatz der Abstandsregelung als "Kontursprung" in den Interpreter übernimmt, muß die WRK zu diesem Zeitpunkt ausgeschaltet sein. Reaktionen: - Interpreterstop - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-493 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 494 Mit RESET-Taste in allen Kanaelen Alarm löschen. Teileprogramm neu starten. 75019 Kanal %1, Fehler-ID: %2, Winkel %3 Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Fehler-ID %3 = Winkel  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-494 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 495 Abhängig von der Einstellung in Bit 1 des MD $MC_CLC_SPECIAL_FEATURE_MASK wirkt folgendes Löschkriterium: Bit 1 = 0: Cancel-Taste Bit 1 = 1: Reset Reaktionen: - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-495 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 496 Fehler-Nr. = 100: interner Fehler Fehler-Nr. = 200: interner Fehler Reaktionen: - Interpreterstop - Alarmanzeige. Abhilfe: Teileprogramm korrigieren. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-496 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 497 Fehlerhafte Maschinendaten für den Kollisionsschutz. Reaktionen: - Interpreterstop - Alarmanzeige. Abhilfe: Maschinendatum korrigieren. Beide Achsen müssen entweder Rund- oder Linearachsen sein! Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-497 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 498 Bei der Anwahl der Transformation wird eine fehlerhafte Achszuordnung erkannt: Die in MD TRAFO_AXES_IN_1 eingetragenen Achsen stimmen nicht mit MD TRAFO6_NUM_AXES überein. Reaktionen: - Interpreterstop - Alarmanzeige. Abhilfe: Maschinendaten korrigieren.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-498 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 499 Bei der Aufbereitung des Satzes wird eine nicht anfahrbare Position erkannt: Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Teileprogramm korrigieren. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-499 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 500 Fehler Nr = 13 : Mit Bit 2 = 0 des MD $MC_RESU_SPECIAL_FEATURE_MASK wurde spezifiziert, daß das Rückfahrprogramm cc_resu.mpf im DRAM Teileprogrammspeicher abgelegt werden soll. Es wurde aber kein DRAM Teileprogrammspeicher über das MD $MN_MM_DRAM_FILE_MEM_SIZE angefordert. Abhilfe: Entweder MD  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-500 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 501 %2 = Fehlernummer Erlaeuterung: Mit diesem Alarm werden RESU-interne Fehlerzustände angezeigt, die im Zusammen- hang mit der übergebenen Fehlernummer Aufschluß über die Fehlerursache und den Fehlerort geben.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-501 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 502 %1 = Kanalnummer %2 = Achstyp %3 = Satznummer Erlaeuterung: Eine Geometrieachse wird bei aktivem CC_RREPRE als Positionierachse verfahren. Reaktionen: - Interpreterstop - NC-Startsperre in diesem Kanal.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-502 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 503 Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern 100301 Tabelle kann nicht vollständig generiert werden Erlaeuterung: Listenbild konnte wegen Speichermangel nicht aufgebaut werden. Abhilfe: Systemfehler, eventuell Reboot notwendig. Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-503 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 504 Nach dem Verbindungsaufbau kann die Systemzustandsliste nicht gelesen werden. Abhilfe: Steuerung Aus - Einschalten Programmfortsetzung: Intern 101002 Kennwort ist nicht gültig! Erlaeuterung: Das eingegebene Kennwort ist falsch. Abhilfe: Gültiges Kennwort eingeben. Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-504 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 505 Im Hilfe-Bild wird die Eingabesyntax erläutert. Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern 101016 Fehler: Operanden-Adresse grösser 65535!! Erlaeuterung: Der Wertebereich der Operandenadresse wurde überschritten. Abhilfe: Kleineren Wertebereich für Operandenadresse verwenden.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-505 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 506 HSA Antriebe nicht angewählt werden. Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern 101115 Keine VSA konfiguriert! Erlaeuterung: Das Bild "VSA-Maschinendaten" kann wegen unvollständiger Inbetriebnahme bzw. nicht vorhandener VSA/SLM-Antriebe nicht angewählt werden. Abhilfe:  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-506 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 507 MDx409 SPEEDCTRL_INTEGRATOR_TIME_1 konnte nicht berechnet werden Erlaeuterung: Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern 101136 MDx150 FIELDCTRL_GAIN konnte nicht berechnet werden Erlaeuterung: Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern 101137 MDx141 MAGNETIZING_REACTANCE=0 Erlaeuterung: Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-507 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 508 Intern 101145 MD1104/1118 MOTOR_MAX_CURRENT/MOTOR_STANDSTILL_CURRENT > 900.0 Erlaeuterung: Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern 101146 Bootfile(s) gesichert Erlaeuterung: Das Bootfile sichern im Bereich Inbetriebnahme, Bild Antriebsmaschinendaten, war erfol- greich. Abhilfe:  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-508 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 509 Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern 101154 PI-Dienst wurde abgelehnt Erlaeuterung: Der momentane Zustand von NCK/Antriebe lässt die Funktion, die angewählt wurde, nicht zu. Abhilfe: siehe Inbetriebnahmeanleitung. Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-509 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 510 Die Inbetriebnahme ist nicht vollständig durchgeführt, deswegen kann die Funktion Motordaten berechnen nicht angewählt werden. Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern 101162 MDx134/MDx400 MOTOR_NOMINAL_FREQUENCY/MOTOR_RATED_SPEED unzul. Erlaeuterung: Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-510 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 511 SI-Daten werden von Achse %1 nach Antrieb %2 kopiert Parameter: %1 = Achsname %2 = Antriebsnummer Erlaeuterung: Während der Funktion SI-Daten kopieren wird diese Meldung ausgegeben. Abhilfe:  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-511 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 512 Im Bereich Inbetriebnahme wurde die Funktion Safety Integrated Daten bestätigen gestartet. Die Meldung wird während dieser Funktion ausgegeben, um dem Anwender eine Rück- meldung über den Ablauf der Funktion zu geben. Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-512 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 513 Es wird das Programm zum Editieren geöffnet, das gerade abgearbeitet wird. Der Programmteil, der noch nicht von der Programmbearbeitung des NCK erfasst wurde, kann dauerhaft geändert werden.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-513 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 514 %1 = Kanalnummer Erlaeuterung: Der gestartete Satzsuchlauf ist noch nicht beendet. Abhilfe: Text wird nach Satzsuchlauf-Ende automatisch gelöscht. Warten bis Satzsuchlauf beendet ist oder NC-Reset auslösen. Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-514 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 515 Nach Betätigen des Softkeys "D-Nr. +" oder "D-Nr. -" wird nach der nächsthöheren oder nächstniederen Schneide gesucht. Sind keine weiteren Schneiden vorhanden, wird diese Meldung ausgegeben.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-515 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 516 Nicht benötigte Schneiden löschen. Programmfortsetzung: Intern 104011 Fehler bei Werkzeug löschen Erlaeuterung: Das Werkzeug kann nicht gelöscht werden, es ist möglicherweise gerade aktiv. Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-516 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 517 Belader überprüfen. Programmfortsetzung: Intern 104024 Fehler bei Werkzeug Entladen Erlaeuterung: Beim Entladen eines Werkzeug ist ein Fehler aufgetreten, der Vorgang wurde abgebro- chen. Abhilfe: Entlader überprüfen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-517 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 518 Die Zyklenbeschreibung sc.com wurde im NCK-Filesystem nicht gefunden. Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern 105002 Datei xxx existiert schon Erlaeuterung: Der eingegebene Dateiname existiert bereits in diesem Verzeichnis. Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-518 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 519 Kein Schreibrecht auf die Daten Erlaeuterung: Die Datei ist schreibgeschützt. Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern 105010 Keine Daten angewählt Erlaeuterung: Der Cursor befindet sich nicht auf einem gültigen Dateinamen. Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-519 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 520 Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern 105018 Fehler bei Programm erzeugen! Erlaeuterung: Das Programm konnte nicht erstellt werden, eventuell ist nicht mehr genügend Speicher vorhanden. Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-520 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 521 105026 Achtung! simuliertes und editiertes Programm sind ungleich! Erlaeuterung: Das Programm, das abgearbeitet wird, ist mit dem geöffnetem Programm im Editor nicht identisch. Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-521 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 522 Die Hilfebilder werden für die Anzeige aufbereitet. Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern 105051 Ausgabe dynamischen Langtexte für Zyklenparametrierung Erlaeuterung: Hier werden die dynamischen Langtexte für die Zyklenparametrierung ausgegeben. Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-522 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 523 Fehler beim Positionieren in der Datei %1! Parameter: %1 = Dateiname Erlaeuterung: In der angegebenen Datei konnte nicht positioniert werden. Systeminterner Fehler, der im Normalbetrieb nicht auftritt. Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-523 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 524 MMC versucht auf eine NCU zu schalten, die von zwei höherprioren MMCs belegt ist. Abhilfe: Einen der beiden höherprioren MMCs auf eine andere NCU schalten. Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-524 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 525 Parameter: %1 = Zeilennummer Erlaeuterung: Easystep-Kette enthält zu viele Schritte. Easystep-Kette wird nicht geladen. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Programm im Bedienbereich PROGRAMME der SINUMERIK 840D bzw. 810D (CNC- Betrieb) ändern. Programmfortsetzung: Intern 111003 ManualTurn: %1 Parameter: %1 = Fehlernummer Erlaeuterung: Interne Systemmeldung über die Bedienoberfläche von ManualTurn.
  • Seite 526 Neues Werkzeug einwechseln: T%1 Parameter: %1 = Werkzeugnummer Erlaeuterung: Werkzeugwechselprogramm verlangt nach einem neuen Werkzeug. Reaktionen: - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Neues Werkzeug wechseln.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-526 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 527 Vor einer erneuten Programmierung der Spindel/Achse nach der SPOSA-Anweisung sollte mit einem WAITS-Befehl ein Warten auf die programmierte Spindelposition aus- gelöst werden. Beispiel: N100 SPOSA [2] = 100  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-527 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 528 Der eingetragene Wert gibt die Wegstrecke in [mm] oder [Grad] zwischen 2 Nullmarken Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten. 111110 Geschwindigkeit/Drehzahl ist negativ Erlaeuterung: Die Alarme 111110, 111115, 111126, 111127 und 111200 können bei Spindel-Start/-Stop auftreten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-528 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 529 10.04 1 Alarme Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Service informieren. Bitte wenden Sie sich an die zuständige Siemens-Niederlassung. Programmfortsetzung: Intern 111111 Solldrehzahl ist Null Erlaeuterung: Der programmierte Spindeldrehzahlsollwert ist Null. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Zulässigen Spindeldrehzahlsollwert einstellen. Programmfortsetzung: Intern 111112 Ungültige Getriebestufe Erlaeuterung: Ungültige Getriebestufe wurde von der PLC angefordert.
  • Seite 530 Im asynchronen Unterprogramm werden interne Einstellungen in der NC durch die Bedi- enoberfläche ausgelöst. Tritt einer der Alarme, 111306 bis 111310 auf, können diese Ein- stellungen nicht ausgeführt werden. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: NC-Reset betätigen. Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-530 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 531 Ein Programm wurde mit Satzsuchlauf aktiviert, während gleichzeitig Single-Block aktiv war. Reaktionen: - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Single-Block abwählen. Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-531 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 532 MD9004: $MM_DISPLAY_RESOLUTION MD9600: $MM_CTM_SIMULATION_DEF_X MD9601: $MM_CTM_SIMULATION_DEF_Y MD9602: $MM_CTM_SIMULATION_DEF_VIS_AREA MD9603: $MM_CTM_SIMULATION_MAX_X MD9604: $MM_CTM_SIMULATION_MAX_Z MD9605: $MM_CTM_SIMULATION_MAX_VIS_AREA MD9616: $MM_CTM_TEACH_HANDW_FEED_P_MIN MD9617: $MM_CTM_TEACH_HANDW_FEED_P_REV MD9620: $MM_CTM_CYCLE_SAFETY_CLEARANCE MD9633: $MM_CTM_INC_DEC_FEED_PER_MIN MD9634: $MM_CTM_INC_DEC_FEED_PER_ROT MD9637: $MM_CTM_MAX_INP_FEED_P_MIN  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-532 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 533 4. Achse nicht konfiguriert, d.h. kein angetriebenes Werkzeug möglich. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: 4. Achse anlegen. Dabei müssen folgende Maschinendaten geändert werden: Kanalspezifisch 20070 $MC_AXCONF_MACHAX_USED [3]=4  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-533 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 534 Kontur verletzt wird. Das Programm kann gestartet werden. Dieser Alarm ist nur eine Warnung. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Anderen Startpunkt auswählen, kleineren Helixradius verwenden. Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-534 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 535 Bei der Berechnung der Konturtasche ist in Fehler aufgetreten. Die Konturtasche kann nicht berechnet werden. Das Programm kann nicht gestartet werden. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Wenden Sie sich mit dem Fehlertext an die Siemens AG, A&D MC, Hotline. Programmfortsetzung: Intern 112100 Fehler bei neu numerieren. Ausgangszustand wiederhergestellt. Erlaeuterung: m Programmeditor wurde der Softkey "Neu numerieren"...
  • Seite 536 Der Bediener wird aufgefordert, den angegebenen Schwenkkopf in die Spindel einzu- wechseln. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Schwenkkopf einwechseln. Beachten Sie hierzu bitte die Angaben des Maschinenherstellers. Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-536 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 537 Der Bediener wird aufgefordert, den Schwenktisch entsprechend der angegebenen Daten einzustellen. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Schwenktisch einstellen. Beachten Sie hierzu bitte die Angaben des Maschinenherstellers. Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-537 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 538 Erlaeuterung: Daten konnten nicht in die NC geschrieben werden. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Erscheint der Alarm nach nochmaligem Versuch wieder, wenden Sie sich an die Siemens AG, A&D MC, Hotline. Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen. 112420 Fehler bei der Umschaltung Inch/Metrisch! Alle Daten kontrollieren! Erlaeuterung: Die Umschaltung der Daten bei Inch/Metrisch-Umschaltung wurde nicht vollständig been-...
  • Seite 539 Erlaeuterung: Ein Systemfehler ist aufgetreten. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Wenden Sie sich mit dem Fehlertext an die Siemens AG, A&D MC, Hotline. Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-539 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 540 Programm ist bereits im HMI Advanced (Bedienbereich Programm oder Dienste) geöff- net. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Programm in HMI Advanced (Bedienbereich Programm oder Dienste) schließen. Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-540 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 541 ShopTurn XXXX Erlaeuterung: Ein Systemfehler ist aufgetreten. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Wenden Sie sich mit dem Fehlertext an die Siemens AG, A&D MC, Hotline. Programmfortsetzung: Mit Loeschtaste bzw. NC-START Alarm loeschen. 112604 Verbindung zur PLC abgebrochen Erlaeuterung: Rückmeldung an das PLC-Anwenderprogramm, dass die Verbindung mit der PCU unter- brochen ist.
  • Seite 542 Die Kanalumschaltung ist derzeit gesperrt, da eine kritische Operation durchführt wird, während der keine Kanalumschaltung erfolgen darf. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Abwarten, bis die kritische Operation beendet wurde, oder die kritische Operation  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-542 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 543 Alarmtext: Datei %1 nicht gefunden. Alarmtext: Ein/Ausgabefehler in Datei %1. Alarmtext: Ein/Ausgabefehler. Alarmtext: Fehler beim Lesen aus der Indexdatei. Alarmtext: Fehler beim Schreiben in Indexdatei. Alarmtext: Syntaxfehler in Alarmtextdatei %1.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-543 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 544 Bei dauerhaftem Anstehen dieses Alarms können sehr verschiedenartige Fehlerursachen vorliegen. ( z.B. Leitungsbruch, kein Hochlauf von NC/PLC, fehlerhafte Adress-/ Baudraten-Projektierung eines der Busteilnehmer, ... ). Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-544 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 545 Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Mit Schlüsselchalter oder über Kennwort ausreichende Leserechte setzen. Der Alarm verschwindet automatisch, sobald im Bereich Programm ein Programm editiert oder simuliert wird.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-545 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 546 ändern. Der Alarm verschwindet automatisch, sobald im Bereich Programm ein Programm editiert oder simuliert wird. Der Alarm kann auch manuell über Diagnose quittiert werden. Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-546 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 547 Bediener noch nicht NC-Start drückt oder sonstige Bedien- handlungen vornehmen soll. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Nicht notwendig. Nach beendeter Initialisierung wird die Dialogbox automatisch wieder abgeblendet wird. Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-547 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 548 %1: Aktive Kanäle konnten nicht ermittelt werden. Parameter: %1 = Name der NCU laut NETNAMES.INI Erlaeuterung: Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Verbindung zur NCU herstellen und ggf. PCU neu starten. Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-548 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 549 %1: Kanalspezifische Maschinendaten konnte nicht ermittelt werden. Parameter: %1 = Name der NCU laut NETNAMES.INI Erlaeuterung: Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Verbindung zur NCU herstellen und ggf. PCU neu starten. Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-549 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 550 DAT: Der konfigurierte Kanal (%1) für das Teileprogramm %2 in der NCU %3 ist ungültig Parameter: %1 = Kanalnummer %2 = Name des Teileprogramms %3 = Name der NCU laut NETNAMES.INI Erlaeuterung: Reaktionen: - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-550 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 551 Bediener an Maschine wartet auf Unterstützung per Ferndiagnose! %1 %2 %3 %4 Parameter: %1 = IP - Adresse bei bestehender Internetverbindung über Modem Erlaeuterung: Werden ausgelöst im Modus "User Controlled", wenn Bediener die Funktion "Request Support" verwendet.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-551 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 552 %1 = IP - Adresse bei bestehender Internetverbindung über Modem Erlaeuterung: Wird ausgelöst im Modus "User Controlled", wenn Bediener explizit einen Hostobjekt auswählt und startet. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Alarm quittieren Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-552 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 553 - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. MD DRIVE_LOGIC_NR auf Nummern groesser 15 bzw. auf Luecken in den Maschinenachsindizes kontrollieren. Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-553 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 554 Im Rahmenplatz, der durch die logische Antriebsnummer bestimmt wird, steckt ein Vor- schubmodul, es ist aber im entsprechenden NCK-spezifischen MD 13040 DRIVE_TYPE ein Hauptspindelmodul definiert (oder umgekehrt). Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-554 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 555 2) Pruefen Sie, ob die rote Leuchtdiode (LED) an dem angezeigten Antriebsmodul leuchtet. Ist dies nicht der Fall, so ist in der Regel die Baugruppe ohne Strom.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-555 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 556 Geber angeschlossen ist. Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-556 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 557 Sollwert- und der Istwertzuordnung des Antriebsmotors bzw. des Weggebers. MD fuer die Antriebskonfiguration: • MD 13000: DRIVE_IS_ACTIVE • MD 13010: DRIVE_LOGIC_NR • MD 13020: DRIVE_INVERTER_CODE  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-557 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 558 Parameter: %1 = NC-Achsnummer %2 = Antriebsnummer Erlaeuterung: Es ist ein altes Spindel-Leistungsteil (sog. 186-HSA) am Antriebsbus angeschlossen. Diese Spindelantriebe werden von SINUMERIK 840D nicht unterstuetzt. Der Hochlauf wird abgebrochen. Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb.
  • Seite 559 Fall ist. Der Test erfolgt nur im zyklischen Betrieb, nicht beim Sys- temhochlauf). Da bei SINUMERIK 840D die NC-CPU und die Antriebe dieselbe Spannungsversorgung besitzen, tritt dieser Fehler hier nicht auf, da dann auch die NCU spannungslos ist. Bei SINUMERIK FM-NC kann es durch die getrennte Stromversorgung zu diesem Fehler kommen.
  • Seite 560 • Sonstiger Hardwarefehler Sollten die oben angegebenen Abhilfemassnahmen zu keiner aenderung des Anlaufverh- altens fuehren, wenden Sie sich bitte an die Systembetreuung fuer die A&D MC-Produkte der SIEMENS AG ueber die Hotline (Tel.: siehe Alarm 1000).) Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.
  • Seite 561 Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Ist der Alarm in Verbindung mit einem Spannungsausfall aufgetreten, muss diese Ausfallursache beseitigt werden. Anderenfalls wenden Sie sich bitte an die Systembetreuung fuer die A&D MC-Produkte der SIEMENS AG ueber die Hotline (Tel.: siehe Alarm 1000). Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.
  • Seite 562 Es ist ein interner SW-Fehler oder gravierender Fehlerzustand eingetreten, der evtl. durch HW-Reset behoben werden kann. Ursachenforschung i.a. nur durch die Systembetreu- ung fuer A&D MC-Produkte der Siemens AG, Hotline (Tel.: siehe Alarm 1000) moeglich. Bei der Fehlercodekombination (324,26) sollte die Rechenzeitzuteilung fuer die Antriebs-...
  • Seite 563 - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Wenden Sie sich mit dem Fehlertext an Siemens AG A&D MC, Hotline (Tel.: siehe Alarm 1000). Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-563 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 564 - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Neuinitialisierung des Antriebs.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-564 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 565 10.04 1 Alarme Die Suche nach der genauen Fehlerursache kann nur durch das Entwicklungsteam erfol- gen. Dazu sind die angezeigten Fehlerkennungen unbedingt anzugeben. Siemens AG, Systembetreuung fuer A&D MC-Produkte, Hotline (Tel.: siehe Alarm 1000). Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste in allen Kanaelen dieser BAG Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.
  • Seite 566 Wenn der Fehler im Hochlauf auftrat, also wahrscheinlich eine Antriebs-Bootdatei betrifft, Bootdateien loeschen und aus einer Datensicherung wieder in die Steuerung laden. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-566 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 567 Weitergehende Suche nach der genauen Fehlerursache kann nur durch das Entwicklung- steam erfolgen. Dazu sind die angezeigten Fehlerkennungen unbedingt anzugeben. Neu- initialisierung des Antriebs. Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Systembetreuung, Siemens A&D MC, Hotline (Tel.: siehe Alarm 1000). Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.
  • Seite 568 • Motor hat Erd- oder Windungsschluss • Reglerdaten ueberpruefen • Leistungsteil- und Motorklemmen (auch Motorschuetz) ueberpruefen • Fehler in Stromistwerterfassung (ggf. 611D-Leistungsmodul oder Regelungseinschub ersetzen) Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-568 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 569 Kabelschlepp - ueberpruefen. • Schirmauflage der Frontplatte des Regelungseinschubs (obere Schraube) ueberprue- fen. • Original Siemens konfektionierte Geberleitung einsetzen (hoher Schirmbedekkungs- grad). • Ggf. Motor, Geber und/oder Kabel tauschen. • Beim Linearmotor Signalpegel ueberpruefen; eventuell ist bei offenem Messsystem das Massband verschmutzt.
  • Seite 570 $MD_ACTUAL_VALUE_CONFIG (Konfiguration Istwerterfassung IM) oder MD 1030: $MD_ACTUAL_VALUE_CONFIG_DIRECT (Konfiguration Istwerterfassung DM)) • oder alte Hardware (nicht fuer EQN geeignet) • oder kein Geber angeschlossen • oder falsches Geberkabel (fuer ERN statt EQN)  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-570 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 571 Achsen ist irrelevant. • zu b) Steckverbindung ueberpruefen, Entstoermassnahmen ergreifen (Schirmung bzw. Masseverbindung ueberpruefen). • zu c) Regelungsbaugruppe tauschen. • zu d) siehe NC-Fehlerdiagnose gegebenfalls NC-Hardware tauschen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-571 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 572 - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. - Kanal nicht betriebsbereit. Abhilfe: • Original Siemens konfektionierte Geberleitungen einsetzen (hoher Schirmbedeckungs- grad). • Geber, Geberkabel auf Kabelbruch und Schirmauflage ueberpruefen. • Schirmauflage Frontplatte (obere Schraube) ueberpruefen. • Regelungsbaugruppe tauschen.
  • Seite 573 10.04 1 Alarme • Original Siemens konfektionierte Geberleitungen einsetzen (hoher Schirmbedeckungs- grad). • Geber, Geberkabel und Schirmauflage auf Wackelkontakt oder Kabelbruch ueberprue- fen. • Obere Schraube an der Frontplatte der Regelungsbaugruppe (Schirmauflage) ueber- pruefen. • Bei eingesetztem Zahnradgeber den Abstand zwischen Zahnrad und Sensor ueberprue- fen.
  • Seite 574 Hochlaufs miteinander verglichen und dabei mehr als 45 Grad Abweichung fest- gestellt. Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-574 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 575 Die aktuelle Zwischenkeisspannung in MD1701: $MD_LINK_VOLTAGE ist groesser als MD1163: $MD_LINK_VOLTAGE_MAX und MD1165: $MD_DYN_MANAG_ENABLE ist aktiviert. Reaktionen: - BAG nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-575 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 576 - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. - Kanal nicht betriebsbereit. Abhilfe: Den angewaehlten Motordatensatz parametrieren oder Motorumschaltung aendern.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-576 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 577 - NC-Stop bei Alarm. - Kanal nicht betriebsbereit. Abhilfe: • Anschlussleitung Motor-Umrichter pruefen (Phase fehlt). • Motorschuetz ueberpruefen. • Zwischenkreisspannung vorhanden? • Zwischenkreisverschienung ueberpruefen (Schrauben auf festen Sitz pruefen).  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-577 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 578 • Maschinendaten MD 1605: $MD_SPEEDCTRL_LIMIT_TIME (Zeitstufe n-Regler am Anschlag) und MD 1606: $MD_SPEEDCTRL_LIMIT_THRESHOLD (Schwelle n-Regler am Anschlag) den mechanischen und dynamischen Moeglichkeiten der Achse anpassen. • Standardwerte VSA:  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-578 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 579 %1 = NC-Achsnummer %2 = Antriebsnummer Erlaeuterung: wenn P1075=1 (auf Saettigung basiertes Verfahren) Aus den Messsignalen (Motorstrom) konnte keine Rotorlage ermittelt werden, da keine signifikanten Saettigungseffekte auftraten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-579 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 580 • Antriebsmodul tauschen • wenn P1075=3 • Zu 1. • der Motor ist nicht richtig angeklemmt • der Leistungsanschluss des Motors muss ueberprueft werden • Zu 2.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-580 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 581 >= 1,2 * 1,05 * INVERTER_MAX_CURRENT (MD 1107) 2. Bei aktiver Rotorlagedefinition war Strom >= MOTOR_MAX_CURRENT (MD 1104) Reaktionen: - BAG nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-581 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 582 Die Motortemperatur (erfasst ueber den Temperaturgeber KTY 84 und ueber das Motorgeberkabel an die Baugruppe gefuehrt) hat die Temperaturgrenze, im Antriebs-MD 1602: $MD_MOTOR_TEMP_WARN_LIMIT (Motortemperaturwarnschwelle) fuer eine  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-582 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 583 - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. • Urladen der Motordaten • Sichern BOOT Antrieb • Erneuter Hochlauf Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-583 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 584 Achse %1 Antrieb %2 Drehzahlreglertakt ungueltig Parameter: %1 = NC-Achsnummer %2 = Antriebsnummer Erlaeuterung: Im Antriebs-MD 1001: $MD_SPEEDCTRL_CYCLE_TIME (Drehzahlreglertakt) wurde ein unzulaessiger Wert eingetragen. Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-584 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 585 Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-585 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 586 $MD_SPEEDCTRL_CYCLE_TIME (Drehzahlreglertakt) fuer beide Achsen identisch sein. Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-586 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 587 %2 = Antriebsnummer Erlaeuterung: Auf einem 2-Achs-Modul wurde versucht, ueber MD 1004: $MD_CTRL_CONFIG (Konfig- uration Struktur) die Regelstruktur so zu aendern, dass die Drehzahlregelung zeitlich vor  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-587 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 588 (z.B. Reglerdaten) loeschen. Antrieb urloeschen (Bootfile loeschen) und Neuinbetrieb- nahme durchfuehren. Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten. 300715 Achse %1 Antrieb %2 Maximaler Leistungsteilstrom kleiner gleich Null  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-588 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 589 Der Wert im MD 1117: $MD_MOTOR_INERTIA (Motortraegheitsmoment) ist kleiner gleich Null. Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-589 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 590 Achse %1 Antrieb %2 Maximale Motordrehzahl ungueltig Parameter: %1 = NC-Achsnummer %2 = Antriebsnummer Erlaeuterung: Aufgrund der hohen, maximalen Motordrehzahl im Antriebs-MD 1401: $MD_MOTOR_MAX_SPEED (Drehzahl fuer maximale Motornutzdrehzahl) und des  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-590 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 591 Leistungsteil (Dauerstrom MD 1108: $MD_INVERTER_MAX_THERMAL_CURR (Gren- zstrom Leistungsteil)). Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-591 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 592 Bei Standardmotoren: Antrieb urloeschen (Bootfile loeschen) und Neuinbetriebnahme durchfuehren. Bei Fremdmotoren: Das Maschinendatum MD 1112: $MD_NUM_POLE_PAIRS (Polpaar- zahl Motor) kontrollieren und ggf. anhand des Motordatenblattes korrigieren. Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-592 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 593 MD 1141: $MD_MAGNETIZING_REACTANCE (Hauptfeldreaktanz) ist kleiner oder gleich Null. Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-593 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 594 Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Bei Standardmotoren: Antrieb urloeschen (Bootfile loeschen) und Neuinbetriebnahme durchfuehren. Bei Fremdmotoren: Das Maschinendatum MD 1118: $MD_MOTOR_STANDSTILL_CURRENT (Motorstillstandsstrom) kontrollieren und ggf. anhand des Motordatenblattes korrigieren.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-594 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 595 Bei Standardmotoren: Antrieb urloeschen (Bootfile loeschen) und Neuinbetriebnahme durchfuehren. Bei Fremdmotoren: Das Maschinendatum MD 1130: $MD_MOTOR_NOMINAL_POWER (Motornennleistung) kontrollieren und ggf. anhand des Motordatenblattes korrigieren. Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-595 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 596 Bei Fremdmotoren: • MD 1132: $MD_MOTOR_NOMINAL_VOLTAGE (Motornennspannung) bzw. • MD 1135: $MD_MOTOR_NOLOAD_VOLTAGE (Motorleerlaufspannung) bzw. • MD 1400: $MD_MOTOR_RATED_SPEED (Motornenndrehzahl) bzw. • MD 1142: $MD_FIELD_WEAKENING_SPEED (Einsatzdrehzahl Feldschwaechung) bzw.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-596 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 597 %1 = NC-Achsnummer %2 = Antriebsnummer Erlaeuterung: Der Wert im MD 1143: $MD_LH_CURVE_UPPER_SPEED (obere Drehzahl Lh- Kennlinie) ist kleiner bzw. gleich dem Wert im MD 1142:  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-597 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 598 Motormesssystem besitzt. Dieser Fehler ist nur bei 810D moeglich! Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-598 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 599 %1 = NC-Achsnummer %2 = Antriebsnummer Erlaeuterung: Die Asynchronmotor Vorsteuerverstaerkung ist bei unguenstiger Wahl der Motortraegheit und Motornennmomentes im internen Zahlenformat nicht darstellbar. Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-599 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 600 Dieser Alarm kommt auch, wenn die Motoren 1PH2/4/6 angeschlossen sind und keine 611D-Performance-Regelungsbaugruppe bzw. 611D-Standard 2- Regelungsbau- gruppe vorhanden ist. Abfrage: Beim Hochlauf der Steuerung. Reaktionen: - BAG nicht betriebsbereit.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-600 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 601 • MD 1335: $MD_SAFE_POS_LIMIT_MINUS[n] (Unterer Grenzwert für sichere Endlage) überprüfen und ändern, so daß der obere Grenzwert größer ist als der untere Grenzwert. Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-601 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 602 - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Das MD 1300: $MD_SAFETY_CYCLE_TIME (Überwachungstakt) auf allen Antrieben des Moduls gleich einstellen. Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-602 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 603 • MD 1321 SAFE_ENC_GEAR_DENOM • MD 1322 SAFE_ENC_GEAR_NUMERA (bei Einsatz eines Getriebes) • Der Motorgebertyp bzw. der Achstyp wird über das MD 1302 SAFE_IS_ROT_AX fest- gelegt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-603 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 604 Die Sperrfrequenz eines Stromsollwertfilters ist groesser als der Kehrwert von 2 Stromre- glertakten (Verletzung des Abtasttheorems). (1/2*MD 1000*31,25 microsec) Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-604 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 605 - NC nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-605 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 606 Der Momentenanpassfaktor MD 1191: $MD_TORQUE_LIMIT_ADAPT_SERVO (Anpas- sung Servo-Grenzmoment) ueberschreitet die Formatgrenze. Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-606 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 607 - NC nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-607 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 608 Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Antriebsmaschinendaten • MD 1635: $MD_GEN_AXIS_MIN_SPEED (Minimalgeschw. Generatorachse) oder • MD 1146: $MD_MOTOR_MAX_ALLOWED_SPEED (Motormaximaldrehzahl) aendern. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste in allen Kanaelen Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-608 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 609 $MD_FIXED_LINK_VOLTAGE (ZK-Festspannung) = 0 gesetzt wird. Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-609 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 610 Stromsollwertfilter 2, 3 und 4 werden im Drehzahlreglertakt gerechnet. Damit muss MD 1213 oder 1216 oder 1219 kleiner sein als der Kehrwert von zwei Drehzahlreglertakten MD 1001 : $MD_ SPEEDCTRL_CYCLE_TIME (Drehzahlreglertakt) (1/2*MD 1001 *31,25 microsec).  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-610 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 611 • MD 1519 > 0.0 oder • MD 1521 <> 100.0 • Stromsollwertfilter 1: • MD 1212 > 0.0 • Stromsollwertfilter 2: • MD 1215 > 0.0 • Stromsollwertfilter 3:  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-611 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 612 • MD 1519: $MD_SPEED_FILTER_2_BW_NUMERATOR (Zaehler Bandbr. Drehzahl- sollwertf. 2) • MD 1517: $MD_SPEED_FILTER_2_SUPPR_FREQ (Sperrfrequenz Drehzahlsollwertf. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste in allen Kanaelen Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-612 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 613 • MD 1515: $MD_SPEED_FILTER_1_BANDWIDTH (Bandbreite Drehzahlsollwertf. 1) • MD 1514: $MD_SPEED_FILTER_1_SUPPR_FREQ (Sperrfrequenz Drehzahlsollwertf. • MD 1520: $MD_SPEED_FILTER_1_BS_FREQ (BSP-Eigenfreq. Drehzahlsollwertf. 1) • MD 1518: $MD_SPEED_FILTER_2_BANDWIDTH (Bandbreite Drehzahlsollwertf. 2)  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-613 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 614 Der Alarm kann per MD ALARM_REACTION_CHAN_NOREADY umprojektiert werden (Kanal nicht betriebsbereit). Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-614 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 615 - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. - Kanal nicht betriebsbereit. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-615 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 616 - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. - Kanal nicht betriebsbereit.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-616 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 617 - Kanal nicht betriebsbereit. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Wert von MD 1019: $MD_CURRENT_ROTORPOS_IDENT (Strom Rotorlageidentifikation) vermindern. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste in allen Kanaelen Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-617 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 618 • Bei HSA zuerst "1. Motor" parametrieren. • Bei Fremdmotoren: Im Maschinendatum MD 1117: $MD_MOTOR_INERTIA (Motortrae- gheitsmoment) einen gueltigen Wert eintragen. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste in allen Kanaelen Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-618 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 619 1. Antrieb urloeschen (Bootfile loeschen) und Neuinbetriebnahme durchfuehren. 2. Projektierung ueberpruefen und das fuer den Motor passende Leistungsteil einbauen. Neuinbetriebnahme durchfuehren. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste in allen Kanaelen Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-619 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 620 • MD 1001: $MD_SPEEDCTRL_CYCLE_TIME (Drehzahlreglertakt) • MD 1134: $MD_MOTOR_NOMINAL_FREQUENCY (Motornennfrequenz) • MD 1138: $MD_ROTOR_COLD_RESISTANCE (Laeuferwiderstand kalt) • MD 1139: $MD_STATOR_LEAKAGE_REACTANCE (Staenderstreureaktanz) • MD 1140: $MD_ROTOR_LEAKAGE_REACTANCE (Laeuferstreureaktanz)  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-620 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 621 • MD 1136: $MD_MOTOR_NOLOAD_CURRENT (Motorleerlaufstrom) kontrollieren und ggf. anhand des Motordatenblattes korrigieren. • SIEMENS AG, SIMODRIVE-Hotline anrufen. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste in allen Kanaelen Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-621 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 622 • Bei Fremdmotoren: Das Maschinendatum MD 1142: $MD_FIELD_WEAKENING_SPEED (Einsatzdrehzahl Feldschwaechung) kontrollieren und ggf. anhand des Motordatenblattes korrigieren. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste in allen Kanaelen Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-622 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 623 Es wurde eine Funktion angewaehlt, die mit dieser Regelungsbaugruppe nicht moeglich ist. Dieser Alarm erscheint wenn: • in MD 1560 ein nicht vorhandener Beschleunigungssensor aktiviert wurde.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-623 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 624 - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm. - Kanal nicht betriebsbereit.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-624 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 625 Generatorachse) + MD 1632: $MD_LINK_VOLTAGE_GEN_HYST (Spannungshub fuer Generatorregelung) ist groesser als MD 1633: $MD_LINK_VOLTAGE_GEN_OFF (Abschaltschwelle Generatorachse). Reaktionen: - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Antriebsmaschinendaten  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-625 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 626 Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. • MD 1635: $MD_GEN_AXIS_MIN_SPEED (Minimalgeschw. Generatorachse) oder • MD 1146: $MD_MOTOR_MAX_ALLOWED_SPEED (Motormaximaldrehzahl) aendern. Programmfortsetzung: Alarmanzeige verschwindet mit Alarmursache. Keine weitere Bedienung erforderlich.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-626 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 627 Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. In das Maschinendatum Fests- pannung MD 1161: $MD_FIXED_LINK_VOLTAGE (ZK-Festspannung) einen Wert groesser Null eintragen oder eine neue HW-Version Regelungseinschub einsetzen. Programmfortsetzung: Alarmanzeige verschwindet mit Alarmursache. Keine weitere Bedienung erforderlich.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-627 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 628 Der Alarm kann per MD ALARM_REACTION_CHAN_NOREADY umprojektiert werden (Kanal nicht betriebsbereit). Reaktionen: - BAG nicht betriebsbereit. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-628 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 629 - NC-Stop bei Alarm. - Kanal nicht betriebsbereit. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Das Bremsverhalten überprüfen und evtl. die Geschwindigkeitstoleranz im MD 1348: $MD_SAFE_VELO_TOL (Toleranz  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-629 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 630 - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Der Anwender muß die Ursache feststellen und entsprechende Massnahmen einleiten. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-630 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 631 - NC-Stop bei Alarm. Abhilfe: Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Der Anwender muß die Ursache feststellen und entsprechende Massnahmen einleiten. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-631 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 632 Bitte das Autorisierte Personal/Service benachrichtigen. Eingabewerte der Maschinen- daten überprüfen. Sichere Eingangssignale überprüfen: ist die richtige von vier Geschwindigkeitsgrenzen angewählt? Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-632 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 633 • die sicheren Nocken sind aktiv und noch nicht sicher • die sicheren Endlagen sind noch nicht aktiv Programmfortsetzung: Alarmanzeige verschwindet mit Alarmursache. Keine weitere Bedienung erforderlich.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-633 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 634 = (200000[Hz] * 60) / Geberstrichzahl Überwachungsbedingung: MD 1331: $MD_SAFE_VELO_LIMIT[n] <= (1 / ue) * nmax Reaktionen: - BAG nicht betriebsbereit. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-634 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 635 Bei Linearmotoren wird aus den Daten Polpaarweite und Gitterteilung die aequivalente (interne) Polpaarzahl und (interne) Geberstrichzahl errechnet. Dazu muss die Geber- strichzahl ganzzahlig in eine oder x Polpaarweiten hineinpassen. Bei nicht ganzzahligem  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-635 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 636 Moduloposition liegen dürfen. Als Toleranzbereich gilt: bei inaktiver Nockensynchronisation (MD 1301 Bit 7 = 0): unterer Modulowert + POS_TOL <= Nockenposition oberer Modulowert - POS_TOL > Nockenposition  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-636 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 637 SBH/SG-Überwachung zulässig, da bei diesen Überwachungen die absolute Ist- position nicht von Bedeutung ist. Es ist aber zusätzlich die sichere Endlagen- und/oder Nocken-Überwachung angewählt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-637 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 638 %2 = Antriebsnummer Erlaeuterung: Die Konfiguration des Motormesssystems fuer einen SSI-Geber ist fehlerhaft: MD_1028 $MD_NO_TRANSMISSION_BITS (SSI-Telegrammlaenge) ist kleiner als die Anzahl aller parametrierten Bits in MD_1021 $MD_ENC_ABS_TURNS_MOTOR (Multiturn),  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-638 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 639 Erlaeuterung: Die Konfiguration des direkten Messsystems fuer einen SSI-Geber ist fehlerhaft: MD_1032 $MD_ENC_ABS_RESOL_DIRECT darf nicht 0 sein. Reaktionen: - BAG nicht betriebsbereit. - Kanal nicht betriebsbereit.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-639 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 640 Die Konfiguration bei einem linearen und direkten Messsystem mit SSI ist fehlerhaft: Ein lineares Messsystem kann keine Multiturninformation haben. Reaktionen: - BAG nicht betriebsbereit. - Kanal nicht betriebsbereit.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-640 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 641 Der Motor laesst sich nicht mit dem ausgewaehlten Leistungsteil betreiben. Reaktionen: - BAG nicht betriebsbereit. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-641 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 642 • Absolutgeber (EQN 1325) Ueberwachung der Geberhardware und der EnDat-Schnitts- telle • Genauere Diagnose ueber Fehlercode MD 5023: $MD_ENC_ABS_DIAGNOSIS_MOTOR (Diagnose Messkreis Motor Absolutspur). • Bit-Nr. und ihre Bedeutung: • Bit 0 Beleuchtung ausgefallen  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-642 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 643 • Welligkeit 240 mVss • keine Spannungseinbrueche Reaktionen: - BAG nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-643 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 644 - Kanal nicht betriebsbereit. Abhilfe: • Ist der Antrieb blockiert? • Ist der Geber angeschlossen? (Geberkabel ueberpruefen) • Schirm am Geberkabel ueberpruefen • Geber defekt? • Geberstrichzahl ueberpruefen  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-644 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 645 Werte (von Null bis max. Kolbenhub) anzeigen. Reaktionen: - BAG nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-645 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 646 - BAG nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. - NC-Stop bei Alarm.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-646 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 647 Ueberwachungstakt MD 5002: MONITOR_CYCLE_TIME (Ueberwachungstakt) ist ungueltig. Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-647 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 648 SPEEDCTRL_CYCLE_TIME kann es zu einem Formatueberlauf kommen. Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-648 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 649 Null oder der Kolbenstangendurchmesser im Antriebs-MD 5132: CYLINDER_PISTON_ROD_A_DIAMETER ist groesser als der Kolbendurchmesser im Antriebs-MD 5131: CYLINDER_PISTON_DIAMETER oder der Kolbenstangen- durchmesser im Antriebs-MD 5133: CYLINDER_PISTON_ROD_B_DIAMETER ist  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-649 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 650 - Kanal nicht betriebsbereit. Abhilfe: Den Geschwindigkeitsreglertakt MD 5001: SPEEDCTRL_CYCLE_TIME vergroessern. Den Faktor Vorsteuerung Kraftregler MD 5247: FORCE_FFW_WEIGHT verkleinern. Die Streckenverstaerkung im Antriebs-MD 5435: CONTROLED_SYSTEM_GAIN ver- groessern.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-650 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 651 • MD 5431: SPEEDCTRL_DIFF_TIME_A (Verstaerkung am Zylinderrand A-Seite) • oder MD 5432: SPEEDCTRL_DIFF_TIME (Verstaerkung bei Kolbenstellung mit niedrig- ster Eigenfrequenz) • oder MD 5433: SPEEDCTRL_DIFF_TIME_B (Verstaerkung am Zylinderrand B-Seite)  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-651 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 652 AREA_FACTOR_POS_OUTPUT kleiner waehlen oder den Faktor negative Flaechenan- passung im Antriebs-MD 5463 AREA_FACTOR_NEG_OUTPUT kleiner waehlen. Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste in allen Kanaelen Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-652 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 653 Abtasttheorem. Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb. - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-653 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 654 • BSP-Bandbreite Zaehler Antriebs-MD 5215: OUTPUT_VCTRL_FIL_2_BW_NUM • BSP-Sperrfrequenz Antriebs-MD 5213: OUTPUT_VCTRL_FIL_2_SUP_FREQ, MD 5215 <= 2 * MD 5213 Programmfortsetzung: Mit RESET-Taste in allen Kanaelen Alarm löschen. Teileprogramm neu starten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-654 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 655 %1 = NC-Achsnummer %2 = Antriebsnummer Erlaeuterung: Die Integralverstaerkung MD 5244: FORCECTRL_INTEGRATOR_TIME ist nicht darstell- bar. Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-655 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 656 %1 = NC-Achsnummer %2 = Antriebsnummer Erlaeuterung: Die Steigung im Feinbereich der Ventil-Kennlinie ist kleiner gleich Null. Reaktionen: - NC nicht betriebsbereit. - NC schaltet in Nachfuehrbetrieb.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-656 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 657 Die Steigung am Ende des Saettigungsbereich berechnet sich nach: • positiver Quadrant: 2 * (1.0 - MD 5485) / (1.0 - MD 5486) - (MD 5485 - MD 5464) / (MD 5486 - 5465)  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-657 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 658 %2 = Antriebsnummer Erlaeuterung: Die Konfiguration des Motormesssystems fuer einen SSI-Geber ist fehlerhaft: MD_5022 $MD_ENC_ABS_RESOL_MOTOR darf nicht 0 sein. Reaktionen: - BAG nicht betriebsbereit. - Kanal nicht betriebsbereit.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-658 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 659 %2 = Antriebsnummer Erlaeuterung: Die Konfiguration bei einem linearen SSI-Motormesssystem ist fehlerhaft: Ein lineares Messsystem kann keine Multiturninformation haben. Reaktionen: - BAG nicht betriebsbereit. - Kanal nicht betriebsbereit.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-659 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 660 Uebersicht Fehlerursache, Par 1, Par 2, Par 3: • 01 = DPM-Version, DPM-Version, DPA-Version, -- • 02 = DPM-Hochlauf-Time-Out, DPM-Ist-Status, DPM-Soll-Status, -- • 03 = DPM-Hochlauf-Zustand, DPM-Ist-Status, DPM-Soll-Status, DPM-Fehlercode  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-660 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 661 • Telegrammtyp und Länge kontrollieren • Slotrangierung mit P978 abgleichen 2. Antriebsalarme auswerten Abhilfe zu 23-24 1. Softwaretausch ist erforderlich Abhilfe zu 25 1. Telegrammtyp ändern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-661 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 662 • bei Fehlerursache 02, 03, 04, 05, 07: • gehen Sie bitte bei der Fehlersuche wie bei Alarm 380 001 vor • bei Fehlerursache 06: • PCI Bustakt muss korrekt eingegeben werden.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-662 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 663 • 102 = im Hochlauf neu in das SRAM geladener SDB1000 Reaktion: Profibus-DP ist inaktiv bzw. arbeitet gemaess default-SDB1000. Reaktionen: - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-663 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 664 Der Profibus-DP wurde im SDB nicht der Projektierungsvorschrift der verwendeten NC gemaess erstellt. uebersicht Fehlerursache, Par 1: • 01 = SDB enthält Slave ohne Diagnose-Slot, Slave-Adresse  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-664 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 665 Laengen der einzelnen Slots keine Bereichsueberlappungen erge- ben. Nach Finden der Fehlerursache sind die MD und/oder der SDB1000 zu aendern. Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-665 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 666 Bei Laenge=2 handelt es sich um einen analogen Eingang. Reaktionen: - Kanal nicht betriebsbereit. - NC-Startsperre in diesem Kanal. - Nahtstellensignale werden gesetzt. - Alarmanzeige. Abhilfe: Korrekte Basisadressen in die Maschinendaten eintragen:  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-666 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 667 • NCK Restart Kann der Fehler nach dieser Vorgehensweise nicht beseitigt werden, wenden Sie sich bitte mit dem Fehlertext an den Steuerungshersteller. Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-667 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 668 Profibus-DP: Bus %1 Konfiguration geaendert Parameter: %1 = Busnummer Erlaeuterung: Es wurde ein neuer SDB2000 mit geänderter Projektierung bereitgestellt. Die neuen Einstellungen werden erst im nächsten Profibushochlauf wirksam.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-668 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 669 Der vom Grundprogramm erzeugte DB ist unterschiedlich in der Größe vom vorhandenen Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Über STEP7 muss angezeigter DB gelöscht werden. Evtl. auch max. Programmgröße des Anwenderprogramms überschritten. Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-669 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 670 Der vom Grundprogramm erzeugte DB ist unterschiedlich in der Größe vom vorhandenen Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Über STEP7 muss angezeigter DB gelöscht werden. Evtl. auch max. Programmgröße des Anwenderprogramms überschritten. Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-670 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 671 Der vom Grundprogramm erzeugte DB ist unterschiedlich in der Größe vom vorhandenen Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Über STEP7 muss angezeigter DB gelöscht werden. Evtl. auch max. Programmgröße des Anwenderprogramms überschritten. Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-671 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 672 Der vom Grundprogramm erzeugte DB ist unterschiedlich in der Größe vom vorhandenen Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Über STEP7 muss angezeigter DB gelöscht werden. Evtl. auch max. Programmgröße des Anwenderprogramms überschritten. Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-672 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 673 Der vom Grundprogramm erzeugte DB ist unterschiedlich in der Größe vom vorhandenen Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Über STEP7 muss angezeigter DB gelöscht werden. Evtl. auch max. Programmgröße des Anwenderprogramms überschritten. Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-673 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 674 Der vom Grundprogramm erzeugte DB ist unterschiedlich in der Größe vom vorhandenen Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Über STEP7 muss angezeigter DB gelöscht werden. Evtl. auch max. Programmgröße des Anwenderprogramms überschritten. Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-674 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 675 Der vom Grundprogramm erzeugte DB ist unterschiedlich in der Größe vom vorhandenen Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Über STEP7 muss angezeigter DB gelöscht werden. Evtl. auch max. Programmgröße des Anwenderprogramms überschritten. Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-675 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 676 Der vom Grundprogramm erzeugte DB ist unterschiedlich in der Größe vom vorhandenen Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Über STEP7 muss angezeigter DB gelöscht werden. Evtl. auch max. Programmgröße des Anwenderprogramms überschritten. Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-676 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 677 Der vom Grundprogramm erzeugte DB ist unterschiedlich in der Größe vom vorhandenen Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Über STEP7 muss angezeigter DB gelöscht werden. Evtl. auch max. Programmgröße des Anwenderprogramms überschritten. Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-677 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 678 - Alarmanzeige. Abhilfe: SPL nicht mehr starten. Überprüfen der Systemkomponenten (PLC muß über richtige Version des FB15 und über DB18 verfügen). Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-678 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 679 - Alarmanzeige. Abhilfe: Verbindung zum BHG prüfen Timer T0 bis T9 nicht im Anwenderprogramm verwenden. Wert des Timer Parameters BHGTimeout erhöhen. BHGCycl auf Defaultwert setzen. Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-679 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 680 Steuerung AUS - EIN schalten. 400903 Parameter IntNo im FC 9 unzulässig Erlaeuterung: Der parametrierte Interrupt existiert nicht. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Parameter richtigstellen. Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-680 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 681 Programmfortsetzung: Steuerung AUS - EIN schalten. 402402 Parameter ChanNo im FC 24 unzulässig Erlaeuterung: Der parametrierte BAG, Kanal existiert nicht. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Parameter richtigstellen.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-681 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 682 Daten im Datenbaustein DB4 ab DBB64 sind bei MMC 100 einzustellen. Programmfortsetzung: Intern 411101 Parameter Axis im FB 11 unzulässig Erlaeuterung: Parameter Axis nicht im zulässigen Bereich. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Zulässige Achsnummer verwenden. Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-682 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 683 Mit STEP7 diagnostizieren. Programmfortsetzung: Intern 810005 BZ-Ablaufereignis, Fehleranalyse über STEP7 notwendig Erlaeuterung: Reduzierte PLC Fehlermeldung. Zur genauen Analyse ist STEP7 erforderlich. Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Mit STEP7 diagnostizieren.  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-683 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 684 - Alarmanzeige. Abhilfe: Mit STEP7 diagnostizieren. Programmfortsetzung: Intern 830000 Meldung: HiGraph Gruppe Nr. %A Graph Nr. %N Zustand %Z Erlaeuterung: Reaktionen: - Alarmanzeige. Abhilfe: Programmfortsetzung: Intern  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-684 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 10.04...
  • Seite 685: Liste Der Aktionsnummern

    Automatisches Wechseln von einer internen Betriebsart in die extern eingestellte Betrieb- sart (Bei TEACH_IN wird nach jedem Stopp versucht, von der Internen Betriebsart "AUTOMATIK, MDA" nach TEACH_IN umzuschalten) nicht erlaubt, wenn Abhilfe  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-685 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 03.04...
  • Seite 686 > Referenzpunktfahren durchführen oder durch MD "ASUP_START_MASK" diesen Zustand ignorieren. > Programm abbrechen Nr 11 Erklärung Führe einen Anwender-Interrupt "ASUP" mit Schnell-Abheben aus (VDI-Signal: Digitale- Analoge Schnittstelle) nicht erlaubt, wenn siehe 10 Abhilfe  Siemens AG 2002 All Rights Reserved 1-686 SINUMERIK 840D/849Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 11.02...
  • Seite 687 > Programm abbrechen Nr 18 Erklärung Aktiviere Einzelsatz (VDI-Signal: Einzelsatz aktivieren) nicht erlaubt, wenn Abhilfe Nr 19 Erklärung Ausschalten von Einzelsatz. (VDI-Signal: Einzelsatz aktivieren) nicht erlaubt, wenn Abhilfe  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-687 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 03.04...
  • Seite 688 1. Programmzustand aktiv 2. Eine Alarmreaktion ansteht, die einen Start verhindert, oder ein Bremsen erzwingt. 3. Referenzpunktanfahren noch nicht durchgeführt ist. Abhilfe > Alarmlöschbeding. ausführen > Referenzpunkt fahren  Siemens AG 2002 All Rights Reserved 1-688 SINUMERIK 840D/849Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 11.02...
  • Seite 689 3. Ein Prozess läuft (NC-Programm, Satzsuchlauf, Maschinendaten laden) Abhilfe > Alarmlöschbedingung ausführen Nr 34 Erklärung Halte die aktive Verarbeitung an. (VDI-Signal: NC-Stopp) nicht erlaubt, wenn Abhilfe  Siemens AG 2004 All Rights Reserved 1-689 SINUMERIK 840D/840Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 03.04...
  • Seite 690 Nr 43 Erklärung Stoppe am ASUP-Ende, falls aus "gestoppt" gestartet wurde. nicht erlaubt, wenn Abhilfe Nr 44 Erklärung Wähle Programm an. (PI-Befehl) nicht erlaubt, wenn Abhilfe  Siemens AG 2002 All Rights Reserved 1-690 SINUMERIK 840D/849Di/810D Diagnoseanleitung (DA), Ausgabe 11.02...
  • Seite 691 Starte Suchlauf. (PI-Befehl) nicht erlaubt, wenn Abhilfe Nr 52 Erklärung Setze Suchlauf fort. (PI-Befehl) nicht erlaubt, wenn Abhilfe Nr 53 Erklärung Aktiviere Digitalisieren. (PI-Befehl) nicht erlaubt, wenn Abhilfe  Sieme