Fiat Freemont Betriebsanleitung

2014
Vorschau ausblenden

Werbung

F
R
E
E
M
O
N
T
F
I
A
T
B
E
T
R
I
E
B
S
A
N
L
E
I
T
U
N
G

Werbung

loading

  Andere Handbücher für Fiat Freemont

  Inhaltszusammenfassung für Fiat Freemont

  • Seite 2 Sie Mechaniker, die von uns ausgebildet werden und über die Kompetenz und Fachkenntnisse verfügen, die für Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten erforderlich sind. Bei den Fiat-Werkstätten in Ihrer Nähe erhalten Sie regelmäßige Wartungen und Instandsetzungen, Saison-Checks und praktische Empfehlungen durch unser Fachpersonal.
  • Seite 4 Alle unsere Original-Ersatzteile werden strengen Prüfungen unterzogen, sowohl bei der Entwicklung als auch bei der Fertigung. Dies erfolgt durch Fachleute, die die Verwendung modernster Werkstoffe sowie deren Zuverlässigkeit prüfen. Dies garantiert langfristig die Leistung sowie die Sicherheit aller Passagiere Ihres Fahrzeugs. Bestehen Sie immer auf und prüfen Sie die Verwendung von Original-Ersatzteilen.
  • Seite 5 Sehr geehrter Kunde, herzlichen Dank, dass Sie sich für Fiat entschieden haben und Ihre Wahl auf einen Fiat Freemont gefallen ist. Wir haben diese Betriebsanleitung vorbereitet, damit Sie die Vorzüge Ihres neuen Fahrzeugs kennenlernen und optimal nutzen können. Wir empfehlen Ihnen, zuerst alle Kapitel durchzulesen, bevor Sie Ihre erste Fahrt antreten.
  • Seite 7 Zu schnelles Fahren oder Fahren in berauschtem Zu- ZEUGS stand kann zu Kontrollverlust, dem Zusammenstoß mit Herzlichen Glückwunsch zur Wahl Ihres neuen FIAT- anderen Fahrzeugen oder Objekten, Abkommen von Fahrzeugs. Sie können sicher sein, dass Sie ein hoch- der Straße oder Überschlagen führen. All dies kann SICHERHEIT wertiges Produkt mit eigenständiger Gestaltung in der...
  • Seite 8 WICHTIGER HINWEIS HINWEIS: Lesen Sie unbedingt erst die Bedienungs- KENNTNIS anleitung, bevor Sie das Fahrzeug fahren und bevor Sie SÄMTLICHES MATERIAL, DAS IN DIESER PUBLIKA- DES FAHR- Teile/Zubehör einbauen oder andere Änderungen am ZEUGS TION ENTHALTEN IST, BASIERT AUF DEN AKTU- Fahrzeug vornehmen.
  • Seite 9 Falls Servicearbeiten notwendig sind, sollten Sie beden- ken, dass Ihr Vertragshändler Ihr Fahrzeug am besten IM NOTFALL kennt, über qualifiziertes Personal und Original- Ersatzteile verfügt und an Ihrer Zufriedenheit interes- siert ist. SERVICE UND Copyright © FIAT Group Automobiles S.p.A. PFLEGE TECHNISCHE DATEN INHALT...
  • Seite 10 Eine Beschreibung der Symbole, die an Ihrem Fahrzeug KENNTNIS angebracht sind bzw. in dieser Bedienungsanleitung DES FAHR- verwendet werden, können Sie der folgenden Tabelle ZEUGS entnehmen: (abb. 1) SICHERHEIT START UND BETRIEB WARNLEUCH- TEN UND MELDUNGEN IM NOTFALL SERVICE UND PFLEGE TECHNISCHE DATEN...
  • Seite 11 ÄNDERUNGEN/UMBAUTEN AM KENNTNIS FAHRZEUG DES FAHR- ZEUGS WARNUNG! Veränderungen oder Umbauten an die- SICHERHEIT sem Fahrzeug können seine Verkehrs- tüchtigkeit und Sicherheit beeinträchtigen, wo- durch es zu einem Unfall mit schweren oder START UND tödlichen Verletzungen kommen kann. BETRIEB WARNLEUCH- TEN UND MELDUNGEN IM NOTFALL...
  • Seite 12 AUFBAU DER INSTRUMENTENTAFEL KENNTNIS (abb. 2) DES FAHR- ZEUGS SICHERHEIT START UND BETRIEB WARNLEUCH- TEN UND MELDUNGEN IM NOTFALL SERVICE UND PFLEGE (abb. 2) TECHNISCHE DATEN 1 – Entfrosterluftausströmer für 6 – Schaltergruppe 11 – Taste ENGINGE START/STOP Seitenfenster (Motorstart/-stopp) 2 –...
  • Seite 13 INSTRUMENTE KENNTNIS (abb. 3) DES FAHR- ZEUGS SICHERHEIT START UND BETRIEB WARNLEUCH- TEN UND MELDUNGEN IM NOTFALL SERVICE UND PFLEGE TECHNISCHE DATEN INHALT (abb. 3)
  • Seite 14 1. Drehzahlmesser in dichtem Verkehr oder beim Abschleppen eines An- KENNTNIS Dieses Instrument zeigt die Motordrehzahl in Umdre- hängers eine hohe Temperatur anzeigen. Wenn der DES FAHR- hungen pro Minute (Motordrehzahl x 1.000) an. Bevor Zeiger auf die „H“-Markierung ansteigt, halten Sie das ZEUGS der Zeiger den roten Bereich erreicht, lassen Sie das Fahrzeug vorsichtig an.
  • Seite 15 IHRE FAHRZEUGSCHLÜSSEL HINWEIS: Falls der Zündschalter auf Tastendruck KENNTNIS nicht umschaltet, ist die Batterie der Fernbedienung Ihr Fahrzeug ist mit einem schlüssellosen Zündungssys- DES FAHR- der Türentriegelung (Schlüssel-Griffstück) eventuell zu ZEUGS tem ausgestattet. Dieses System besteht aus einem schwach oder entladen. In diesem Fall kann der Zünd- Schlüssel-Griffstück mit Fernbedienung der Türentrie- schalter mit einem Notverfahren betätigt werden.
  • Seite 16 SCHLÜSSEL-GRIFFSTÜCK MELDUNG „IGNITION OR ACCESSORY KENNTNIS ON“ (ZÜNDUNG ODER Das Schlüssel-Griffstück enthält außerdem die Fernbe- DES FAHR- ZUSATZVERBRAUCHER EIN) ZEUGS dienung der Türentriegelung und einen Notschlüssel, der im hinteren Teil des Schlüssel-Griffstücks unterge- Wird die Fahrertür geöffnet, wenn der Zündschalter in bracht ist.
  • Seite 17 HINWEIS: Bei Fahrzeugen mit einem Uconnect®- WARNUNG! (Fortsetzung) KENNTNIS System bleiben die Schalter für die elektrischen Fens- DES FAHR- • Lassen Sie das Schlüssel-Griffstück nicht im terheber, das Radio, das elektrisch betätigte Schiebe- ZEUGS Fahrzeug oder in der Nähe des Fahrzeugs oder in dach (länder-/modellabhängig) und die Steckdosen noch bis zu 10 Minuten lang aktiviert, nachdem die Reichweite von Kindern, und belassen Sie die...
  • Seite 18 FUNKGESTEUERTE WEGFAHRSPERRE Wenn die Kontrollleuchte der Diebstahlwarnanlage KENNTNIS während normaler Fahrt aufleuchtet (Fahrzeug läuft (SENTRY KEY®) DES FAHR- länger als 10 Sekunden), zeigt dies eine Fehlfunktion ZEUGS Die funkgesteuerte Wegfahrsperre (Sentry Key®) ver- der Elektronik an. Lassen Sie in diesem Fall das Fahr- hindert durch Deaktivierung des Motors eine unbe- zeug so bald wie möglich durch einen Vertragshändler fugte Benutzung des Fahrzeugs.
  • Seite 19 Die Vervielfältigung von Schlüssel-Griffstücken kann Allgemeine Informationen KENNTNIS von einem Vertragshändler vorgenommen werden. Die Sentry Key®-Wegfahrsperre arbeitet auf einer DES FAHR- Hierzu wird ein neues Schlüssel-Griffstück auf die Fahr- Trägerfrequenz von 433,92 MHz. Die funkgesteuerte ZEUGS zeugelektronik programmiert. Ein neues Schlüssel- Wegfahrsperre Sentry Key®...
  • Seite 20 FERNGESTEUERTE Entriegeln der Türen und der Heckklappe KENNTNIS TÜRENTRIEGELUNG (RKE) Drücken Sie die Entriegelungstaste auf der Fernbedie- DES FAHR- nung der Türentriegelung zum Entriegeln der Fahrertür ZEUGS Über die ferngesteuerte Türentriegelung können Sie einmal kurz, und innerhalb von fünf Sekunden zweimal, die Türen und die Heckklappe aus Entfernungen bis zu um alle Türen und die Heckklappe zu entriegeln.
  • Seite 21 Einschalten der Scheinwerfer bei Entriegeln HINWEIS: KENNTNIS über die Fernbedienung • Perchlorathaltig – besondere Vorsicht im Umgang DES FAHR- Diese Funktion schaltet die Scheinwerfer bis zu 90 Se- ZEUGS erforderlich. Batterien können gefährliche Materia- kunden lang ein, wenn die Türen über die Fernbedie- lien enthalten.
  • Seite 22 3. Nehmen Sie die Rückseite ab (Batterie zeigt nach un- Allgemeine Informationen KENNTNIS ten) und klopfen Sie die Fernbedienung leicht auf eine Sender und Empfänger der Fernbedienung arbeiten auf DES FAHR- stabile Oberfläche (z. B. einen Tisch), um die Batterie ZEUGS einer Trägerfrequenz von 433,92 MHz gemäß...
  • Seite 23 DIEBSTAHLWARNANLAGE Falls die Fernbedienung der Türentriegelung auf nor- KENNTNIS male Entfernung nicht funktioniert, kommen zwei Ur- Die Diebstahlwarnanlage (VSA) überwacht die Fahr- DES FAHR- sachen in Frage: ZEUGS zeugtüren, Motorhaube und Heckklappe auf unbefug- 1. Die Batterie der Fernbedienung ist zu schwach. Die ten Zugang und den Zündschalter auf unbefugte Betä- Batterie hat eine durchschnittliche Lebensdauer tigung.
  • Seite 24 SCHARFSCHALTEN DER DEAKTIVIERUNG DER KENNTNIS DIEBSTAHLWARNANLAGE DIEBSTAHLSICHERUNG DES FAHR- ZEUGS Folgen Sie diesen Schritten, um die Diebstahlwarnan- Die Diebstahlwarnanlage kann folgendermaßen deakti- lage zu aktivieren: viert werden: 1. Stellen Sie sicher, dass die Fahrzeugzündung auf • Drücken Sie die Entriegelungstaste auf der Fernbe- SICHERHEIT „OFF“...
  • Seite 25 PREMIUMSICHERHEITSSYSTEM (für • Bei aktivierter Diebstahlwarnanlage lassen sich die KENNTNIS Türen nicht mithilfe der Türverriegelungsschalter im Versionen/Märkte, wo verfügbar) DES FAHR- Fahrzeuginnenraum entriegeln. ZEUGS Das Premiumsicherheitssystem überwacht die Türen, Die Diebstahlwarnanlage dient zum Schutz Ihres Fahr- den Motorhaubenverschluss und den Kofferraum auf zeugs;...
  • Seite 26 SCHARFSCHALTEN DER HINWEIS: KENNTNIS DIEBSTAHLWARNANLAGE • Nachdem das Sicherheitssystem aktiviert wurde, DES FAHR- ZEUGS Befolgen Sie diese Schritte, um die Diebstahlwarnan- bleibt es in diesem Zustand, bis Sie das System durch lage scharf zu schalten: eines der nachfolgend beschriebenen Verfahren de- aktivieren.
  • Seite 27 DEAKTIVIERUNG DER Die Diebstahlwarnanlage dient zum Schutz Ihres Fahr- KENNTNIS DIEBSTAHLSICHERUNG zeugs; allerdings kann es durch Bedienungsfehler zu DES FAHR- Fehlalarmen kommen. Wenn einer der oben beschrie- Die Diebstahlwarnanlage kann folgendermaßen deakti- ZEUGS benen Abläufe abgeschlossen wurde, schaltet sich die viert werden: Diebstahlwarnanlage auch dann scharf, wenn Sie sich •...
  • Seite 28 LENKRADSPERRE ELEKTRONISCHES KENNTNIS FAHRZEUGINFORMATIONSSYSTEM Ihr Fahrzeug kann mit einer passiven elektronischen DES FAHR- ZEUGS (INFODISPLAY EVIC) Lenkradsperre ausgestattet sein. Diese Sperre verhin- dert ein Steuern des Fahrzeugs ohne den Zündschlüs- Das elektronische Fahrzeuginformationssystem (Info- sel. Wenn das Lenkrad mit dem Schlüssel in ausgeschal- display EVIC) verfügt über ein interaktives Display, das SICHERHEIT teter Position in eine der Verriegelungspositionen...
  • Seite 29 • Fahrgeschwindigkeit • Pfeiltaste „Nach oben“ KENNTNIS • Tageskilometerzähler Drücken Sie kurz die Taste „Nach oben“, um DES FAHR- ZEUGS aufwärts durch die Hauptmenüs und Unter- • Tire Pressure (Reifendruck) menüs zu blättern. • Fahrzeuginformation • Pfeiltaste „Nach unten“ SICHERHEIT •...
  • Seite 30 ANZEIGEN IM ELEKTRONISCHEN Zustand, der die Meldung ausgelöst hat, aktiv bleibt) KENNTNIS FAHRZEUGINFORMATIONSSYSTEM und können über die Hauptmenüfunktion „Messages“ DES FAHR- (INFODISPLAY EVIC) (Meldungen) überprüft werden. Solange gespeicherte ZEUGS Meldungen vorliegen, wird ein „i“ in der Zeile für den Das Infodisplay (EVIC) besteht aus drei Bereichen: Kompass/die Außentemperatur des Infodisplays (EVIC) 1.
  • Seite 31 • Nicht gespeicherte Fünf-Sekunden-Meldungen Right Rear Turn Signal Light Out (Blinker hinten rechts KENNTNIS Wenn ein entsprechender Zustand eintritt, wird dieser ausgefallen) (mit einzelnem Warnton) DES FAHR- Meldungstyp fünf Sekunden lang im Hauptanzeigebe- ZEUGS RKE Battery Low (Batterie der ferngesteuerten Tür- reich angezeigt.
  • Seite 32 Vehicle Not in Park (Fahrzeug nicht in Parkstellung) Exhaust System – Regeneration Required Now (Aus- KENNTNIS (länder-/modellabhängig) puffanlage – Regenerierung erforderlich). Bei kurzen DES FAHR- Fahrtzyklen mit geringer Geschwindigkeit besteht die ZEUGS Key Left Vehicle (Schlüssel außer Reichweite) Möglichkeit, dass das Nachbehandlungssystem von Mo- Key Not Detected (Schlüssel nicht erkannt) tor und Auspuff nicht den erforderlichen Zustand er- SICHERHEIT...
  • Seite 33 INFODISPLAY (EVIC) – WEISSE INFODISPLAY (EVIC) – GELBE KENNTNIS KONTROLLLEUCHTEN KONTROLLLEUCHTEN DES FAHR- In diesem Bereich werden die konfigurierbaren weißen In diesem Bereich werden die konfigurierbaren gelben ZEUGS Kontrollleuchten angezeigt. Diese Kontrollleuchten Kontrollleuchten angezeigt. Diese Kontrollleuchten umfassen: umfassen: SICHERHEIT • Schalthebelstatus – Nur Automatikgetriebe •...
  • Seite 34 • Kontrollleuchte „Füllstand Scheibenwaschflüs- Setzen Sie das Fahrzeug nicht in Gang, bis die Ursache KENNTNIS sigkeit niedrig“ behoben ist. Diese Leuchte zeigt nicht an, wie viel Öl DES FAHR- Diese Leuchte wird eingeschaltet, wenn der noch im Motor ist. Der Motorölstand muss unter der ZEUGS Füllstand der Scheibenwaschflüssigkeit zu Motorhaube geprüft werden.
  • Seite 35 Wenn die Warnleuchte beim Anlassen des Motors Leuchtet die Warnleuchte während der Fahrt auf, hal- KENNTNIS nicht aufleuchtet, ist das System durch einen Vertrags- ten Sie das Fahrzeug, sobald es sicher möglich ist, am DES FAHR- händler zu überprüfen. Straßenrand an. Wenn die Klimaanlage eingeschaltet ZEUGS ist, schalten Sie sie aus.
  • Seite 36 WARNUNG! KENNTNIS DES FAHR- Wenn leuchtender ZEUGS Getriebeöltemperatur-Warnleuchte weiterfahren, kann kochende Getriebeflüssigkeit aus dem Getriebe austreten, mit dem heißen SICHERHEIT Motor oder Auspuffteilen in Kontakt kommen und einen Brand verursachen. START UND BETRIEB GANGSCHALTANZEIGE (GSI) – (länder-/modellabhängig) WARNLEUCH- Die Gangschaltanzeige (GSI) ist bei Fahrzeugen mit TEN UND Schaltgetriebe sowie bei Fahrzeugen mit Automatikge- MELDUNGEN...
  • Seite 37 Das Herunterschalten-Symbol (-) auf dem Display OIL CHANGE DUE (ÖLWECHSEL FÄLLIG) KENNTNIS weist darauf hin, dass das GSI-System dem Fahrer Fahrzeug einem Motorölwechsel- DES FAHR- empfiehlt, einen niedrigeren Gang einzulegen. (abb. 12) Anzeigesystem ausgestattet. Die Meldung „Oil Change ZEUGS (abb. 13) Due“...
  • Seite 38 RUN bringen. Zum vorübergehenden Ausblenden der ZEUGS Zeigt den Kraftstoff-Durchschnittsverbrauch seit dem Meldung drücken Sie kurz die Taste BACK (Zurück). letzten Zurücksetzen an. Beim Zurücksetzen des Wenden Sie sich bitte an den Fiat-Vertragshändler für durchschnittlichen Kraftstoffverbrauchs wird zwei Se- SICHERHEIT weitere Informationen Rückstellung...
  • Seite 39 DISTANCE TO EMPTY (DTE) (Reichweite) VEHICLE SPEED KENNTNIS (FAHRGESCHWINDIGKEIT) Zeigt die geschätzte Reichweite an, die mit dem Kraft- DES FAHR- stoff im Tank noch zurückgelegt werden kann. Diese Drücken Sie kurz die „Nach oben“- oder „Nach ZEUGS geschätzte Reichweite wird durch den aktuellen und den unten“-Taste, bis „Vehicle Speed“...
  • Seite 40 zurücksetzen möchten. Durch Drücken der Taste SE- ZURÜCKSETZEN DER ANZEIGE KENNTNIS LECT (Auswählen) wird die ausgewählte Funktion zu- Das Zurücksetzen ist nur möglich, während eine zu- DES FAHR- rückgesetzt. Die drei Funktionen können nur einzeln ZEUGS rücksetzbare Funktion angezeigt wird. Drücken Sie zurückgesetzt werden.
  • Seite 41 Uconnect®-EINSTELLUNGEN • Oil Pressure (Öldruck), länder-/modellabhängig KENNTNIS Zeigt den aktuellen Öldruck an. DES FAHR- TASTEN AUF DER FRONTPLATTE ZEUGS • Trans Temperature (Getriebeöltemperatur) Tasten auf Frontplatte befinden sich auf der linken und Zeigt die aktuelle Getriebeflüssigkeits-Wannentemperatur rechten Seite des Uconnect® 4.3-Displays. Zusätzlich gibt es einen Einstellknopf „Blättern/Eingabe“, der sich SICHERHEIT •...
  • Seite 42 HINWEIS: Es kann jeweils nur ein Touchscreen- Bildschirmdisplay KENNTNIS Bereich ausgewählt werden. • Brightness (Helligkeit) DES FAHR- ZEUGS Mit der Taste „Settings“ (Einstellungen) auf der Front- Drücken Sie die Touchscreen-Taste „Brightness“ (Hel- platte öffnen Sie das Display „Settings“ (Einstellungen). ligkeit), um dieses Display zu wechseln. In diesem Mit den Touchscreen-Tasten „Seite nach oben/nach Display können Sie die Displayhelligkeit bei ein- und SICHERHEIT...
  • Seite 43 • Mode (Modus) (für Versionen/Märkte, schaltet werden. Drücken Sie „US“ oder „Metric“ KENNTNIS wo verfügbar) (Metrisch) und dann die Touchscreen-Taste „Pfeil zu- DES FAHR- Drücken Sie die Touchscreen-Taste „Mode“ (Modus), rück“. Anschließend werden die Daten in der von ZEUGS um dieses Display zu wechseln. In diesem Display Ihnen ausgewählten Maßeinheit angezeigt.
  • Seite 44 • Sync Time (Uhrzeit synchronisieren) KENNTNIS (länder-/modellabhängig) • Set Time (Uhrzeit einstellen) DES FAHR- Drücken Sie die Touchscreen-Taste „Sync Time“ (Uhr- ZEUGS Drücken Sie die Touchscreen-Taste „Set Time“ (Uhr- zeit synchronisieren), um dieses Display zu wechseln. In zeit einstellen), um dieses Display zu wechseln. In diesem Display können Sie wählen, ob die Uhrzeit vom diesem Display können Sie die Zeitformateinstellungen SICHERHEIT...
  • Seite 45 • Hill Start Assist (Berganfahrhilfe) • Annäherungsbeleuchtung (für Versionen/Märkte, KENNTNIS (länder-/modellabhängig) wo vorgesehen) DES FAHR- Drücken Sie die Touchscreen-Taste „Hill Start Assist“ Drücken Sie die Touchscreen-Taste „Illuminated Ap- ZEUGS (Berganfahrhilfe, HSA), um dieses Display zu wechseln. proach“ (Annäherungsbeleuchtung), um dieses Display Wenn diese Funktion ausgewählt ist, ist die Berganfahr- zu wechseln.
  • Seite 46 • Auto High Beams „SmartBeam™“ Doors & Locks (Türen und Schlösser) KENNTNIS (Automatisches Fernlicht „SmartBeam™“) • Automatische Verriegelung DES FAHR- (länder-/modellabhängig) ZEUGS (länder-/modellabhängig) Drücken Sie die Touchscreen-Taste „Auto High Be- Bei Aktivierung dieser Funktion werden alle Türen ams“ (Automatisches Fernlicht), um in dieses Display automatisch verriegelt, sobald das Fahrzeug eine Ge- SICHERHEIT zu wechseln.
  • Seite 47 • Flash Lights with Lock (Leuchten bei Verriege- Fernbedienung der Türentriegelung 2x Drücken, um KENNTNIS lung aufblinken lassen) (länder-/modellabhängig) die Beifahrertür zu entriegeln. Wenn Unlock All DES FAHR- Drücken Sie die Taste „Flash Lights with Lock“ (Leuch- Doors On 1st Press (Zum Öffnen aller Türen 1x ZEUGS ten bei Verriegelung aufblinken lassen) auf dem Touch- drücken) gewählt wird, entriegeln alle Türen beim ers-...
  • Seite 48 • Passive Entry (Keyless Enter-N-Go™) (länder-/ fallen. Um Ihre Auswahl zu treffen, drücken Sie die KENNTNIS modellabhängig) Touchscreen-Taste „Auto Heated Seats“ (Automati- DES FAHR- Drücken Sie die Touchscreen-Taste „Passive Entry“, sche Sitzheizung), drücken Sie „On“ (Ein) oder „Off“ ZEUGS um dieses Display zu wechseln. Mit diesem System (Aus) und anschließend die Touchscreen-Taste „Pfeil können Sie die Fahrzeugtür(en) verriegeln und entrie- zurück“.
  • Seite 49 • Engine Off Power Delay (Zeitverzögerung bei Kompasseinstellungen KENNTNIS Zündung Aus) (länder-/modellabhängig) • Variance (Kompassabweichung) DES FAHR- Drücken Sie die Touchscreen-Taste „Engine Off Power ZEUGS (länder-/modellabhängig) Delay“ (Zeitverzögerung bei Zündung Aus), um dieses Drücken Sie die Touchscreen-Taste „Variance“ (Kom- Display zu wechseln. Wenn diese Funktion gewählt wird, passabweichung), um dieses Display zu wechseln.
  • Seite 50 HINWEIS: Halten Sie magnetische Materialien wie KENNTNIS iPods, Mobiltelefone, Notebooks und Radardetekto- DES FAHR- ren von der Oberseite der Instrumententafel fern. Hier ZEUGS befindet sich das Kompassmodul, weshalb es zu Inter- ferenzen mit dem Kompasssensor und damit zu fal- SICHERHEIT schen Anzeigen kommen kann.
  • Seite 51 • Calibration (Kalibrierung) (für Versionen/ Audio KENNTNIS Märkte, wo verfügbar) • Equalizer (länder-/modellabhängig) DES FAHR- Berühren Sie die Taste „Calibration“ (Kalibrierung), um ZEUGS Drücken Sie die Touchscreen-Taste „Equalizer“, um diese Einstellung zu ändern. Der Kompass Ihres Fahr- dieses Display zu wechseln. In diesem Display können zeugs ist selbstkalibrierend, sodass Sie ihn nicht manu- Sie die Bässe, Mitten und Höhen einstellen.
  • Seite 52 • Speed Adjusted Volume (Geschwindigkeitsabhän- DURCH DEN KUNDEN KENNTNIS gige Lautstärke) (länder-/modellabhängig) PROGRAMMIERBARE FUNKTIONEN – DES FAHR- Drücken Sie die Touchscreen-Taste „Speed Adjusted EINSTELLUNGEN FÜR Uconnect® 8.4 ZEUGS Volume“ (Geschwindigkeitsabhägige Lautstärke), um In diesem Modus erhalten Sie über das Uconnect®- dieses Display zu wechseln.
  • Seite 53 HINWEIS: Durch die automatische Helligkeitsanhe- • Set Language (Sprache auswählen) KENNTNIS bung aktiviert das Radio die Steuerung „Display Bright- (länder-/modellabhängig) DES FAHR- ness With Headlights OFF“ (Displayhelligkeit bei ausge- Wenn Sie sich in dieser Anzeige befinden, können Sie ZEUGS schalteten Scheinwerfern) auch, wenn die Scheinwerfer eine andere Sprache für die gesamte Anzeigennomen- eingeschaltet sind.
  • Seite 54 • Touchscreen Beep (Signalton Touchscreen) • Set Time Hours (Stunden einstellen) KENNTNIS In diesem Display können Sie wählen, ob beim Drücken In diesem Display können Sie die Zeitformateinstellun- DES FAHR- einer Touchscreen-Taste ein Signalton ertönt. Drücken gen auswählen. Um Ihre Auswahl zu treffen, drücken ZEUGS Sie zur Änderung der Einstellung „Touchscreen Beep“...
  • Seite 55 • Show Time in Status Bar (Uhrzeit in Statusleiste • ParkView Backup Camera (ParkView- KENNTNIS anzeigen) (länder-/modellabhängig) Rückfahrkamera) (länder-/modellabhängig) DES FAHR- In diesem Display können Sie die Anzeige der Digital- Fahrzeug kann ParkView®- ZEUGS uhr in der Statusleiste ein- oder ausschalten. Drücken Rückfahrkamerasystem ausgestattet werden.
  • Seite 56 Beleuchtung die Scheinwerfer auch nach Ausschalten der Scheiben- KENNTNIS wischer automatisch ausgeschaltet. Um Ihre Auswahl • Headlight Off Delay (Ausschaltverzögerung der DES FAHR- zu treffen, drücken Sie die Touchscreen-Taste „Head- ZEUGS Scheinwerfer) lights with Wipers“ (Scheinwerfer an bei Wischbe- Wenn diese Funktion gewählt wird, kann der Fahrer trieb), drücken Sie „On“...
  • Seite 57 • Flash Headlights with Lock (Blinkersignal bei • Auto Unlock on Exit (Automatische Entriege- KENNTNIS Verriegelung) (länder-/modellabhängig) lung beim Aussteigen) (länder-/modellabhängig) DES FAHR- Nach Aktivierung dieser Funktion leuchten die vorde- Bei Wahl dieser Funktion werden alle Türen entriegelt, ZEUGS ren und hinteren Blinker beim Drücken der Ent- oder wenn das Fahrzeug angehalten, das Getriebe in die Verriegelungstaste an der Fernbedienung der Türent- Stellung PARK (Parken) (länder-/modellabhängig) oder...
  • Seite 58 • Taste Schlüssel-Griffstück 1x drücken ersten Betätigung) einprogrammiert ist, wird nur die KENNTNIS (für Versionen/Märkte, wo verfügbar) Fahrertür entriegelt, wenn der Griff der Fahrertür DES FAHR- Bei Wahl von Unlock Driver Door Only On 1st gegriffen wird. Wenn „Driver Door 1st Press“ (Fahrer- ZEUGS Press (Zum Öffnen nur der Fahrertür 1x drücken) tür zuerst) einprogrammiert ist, wird auch bei mehr-...
  • Seite 59 Engine Off Options (Optionen bei • Headlight Off Delay (Ausschaltverzögerung der KENNTNIS abgestelltem Motor) Scheinwerfer) (länder-/modellabhängig) DES FAHR- Wenn diese Funktion gewählt wird, kann der Fahrer ZEUGS • Engine Off Power Delay (Zeitverzögerung bei eine Einstellung wählen, die die Scheinwerfer weitere 0, Zündung Aus) 30, 60 oder 90 Sekunden nach Verlassen des Fahrzeugs Wenn diese Funktion gewählt wird, bleiben die Schalter...
  • Seite 60 HINWEIS: Halten Sie magnetische Materialien wie KENNTNIS iPods, Mobiltelefone, Notebooks und Radardetekto- DES FAHR- ren von der Oberseite der Instrumententafel fern. Hier ZEUGS befindet sich das Kompassmodul, weshalb es zu Inter- ferenzen mit dem Kompasssensor und damit zu fal- SICHERHEIT schen Anzeigen kommen kann.
  • Seite 61 • Perform Compass Calibration (Den Kompass • Equalizer (länder-/modellabhängig) KENNTNIS kalibrieren) (länder-/modellabhängig) In diesem Display können Sie die Bässe, Mitten und DES FAHR- Berühren Sie die Taste „Calibration“ (Kalibrierung), um Höhen einstellen. Stellen Sie den Klang mit den ZEUGS diese Einstellung zu ändern. Der Kompass Ihres Fahr- Touchscreen-Tasten + und - ein oder indem Sie einen zeugs ist selbstkalibrierend, sodass Sie ihn nicht manu- Punkt auf der Skala zwischen den Touchscreen-Tasten...
  • Seite 62 SITZE • Music Info Cleanup (Musikinfo organisieren) KENNTNIS (länder-/modellabhängig) Die Sitze sind Bestandteil des Insassen-Rückhaltesystems DES FAHR- Mit dieser Funktion können Sie Ihre Musikdateien für ZEUGS im Fahrzeug. eine optimierte Navigation organisieren. Um Ihre Aus- wahl zu treffen, drücken Sie die Touchscreen-Taste WARNUNG! SICHERHEIT „Music Info Cleanup“...
  • Seite 63 ELEKTRISCH VERSTELLBARER Einstellen der Sitzhöhe KENNTNIS FAHRERSITZ (länder-/modellabhängig) Die Sitzhöhe kann verstellt werden. Wenn Sie den DES FAHR- Der Sitzverstellschalter ist an der Außenseite des Sit- Sitzschalter nach oben ziehen oder nach unten drü- ZEUGS zes in Bodennähe angebracht. Verwenden Sie diesen cken, bewegt sich der Sitz in der entsprechenden Rich- Schalter, um den Sitz höher oder tiefer einzustellen, tung.
  • Seite 64 ELEKTRISCH VERSTELLBARE KENNTNIS WARNUNG! (Fortsetzung) LENDENWIRBELSTÜTZE DES FAHR- • Sitze sollten vor dem Anlegen der Sicherheits- (länder-/modellabhängig) ZEUGS gurte und bei geparktem Fahrzeug eingestellt Der Schalter der elektrisch verstellbaren Lendenwir- werden. Schlecht eingestellte Sicherheitsgurte belstütze befindet sich an der Außenseite des Fahrer- können schwere oder tödliche Verletzungen ver- SICHERHEIT sitzes.
  • Seite 65 SITZHEIZUNG (länder-/modellabhängig) WARNUNG! KENNTNIS Die Bedientasten für die beheizten Vordersitze befin- DES FAHR- • Personen, bei denen aufgrund des ho- den sich im Uconnect®-System. Sie finden die Steuer- ZEUGS hen Alters, einer chronischen Erkrankung, tasten auf dem Klimaanlagen- oder Steuerungsbild- Diabetes, einer Rückenmarksverletzung, Medika- schirm.
  • Seite 66 MANUELLE VORDERSITZEINSTELLUNGEN WARNUNG! KENNTNIS Bei Modellen mit Sitzen mit manueller Verstellung DES FAHR- • Das Einstellen eines Sitzes während ZEUGS können der Fahrer- und der Beifahrersitz mithilfe eines der Fahrt kann gefährlich sein. Das Ver- Bügels vor dem Sitzpolster in Bodennähe nach vorn schieben eines Sitzes während der Fahrt kann oder hinten verschoben werden.
  • Seite 67 RÜCKENLEHNEN-VERSTELLUNG WARNUNG! KENNTNIS Der Verstellhebel ist an der Außenseite des Sitzes DES FAHR- • Eine Sitzeinstellung bei fahrendem angebracht. Zur Verstellung leicht nach vorn beugen, ZEUGS Fahrzeug ist gefährlich. Durch die plötz- den Hebel anheben, dann bis zur gewünschten Stellung liche Bewegung des Sitzes können Sie die Kon- zurücklehnen und den Hebel loslassen.
  • Seite 68 HÖHENVERSTELLUNG DES FLACH EINKLAPPBARER BEIFAHRERSITZ KENNTNIS FAHRERSITZES (länder-/modellabhängig) DES FAHR- ZEUGS Der Verstellhebel ist an der Außenseite des Sitzes Durch diese Funktion kann der Gepäckraum erweitert angebracht. Um den Sitz höher einzustellen, ziehen Sie werden. Wenn der Sitz flach eingeklappt wird, steht ein den Hebel hoch.
  • Seite 69 Aktive Kopfstützen (AHR) – Vordersitze WARNUNG! KENNTNIS Bei aktiven Kopfstützen handelt es sich um passive, DES FAHR- Eine Sitzeinstellung bei fahrendem Fahr- schwenkbare Bauteile. Fahrzeuge mit dieser Ausstat- ZEUGS zeug ist gefährlich. Durch die plötzliche tung sind nicht ohne Weiteres anhand von Markierun- Bewegung des Sitzes können Sie die Kontrolle gen zu erkennen, sondern nur durch eine Sichtprüfung über das Fahrzeug verlieren.
  • Seite 70 Die aktiven Kopfstützen können nach vorn und hinten Zusätzliche Aktive Kopfstützen (AHR)/Zurücksetzen KENNTNIS in eine von Ihnen als angenehm empfundene Stellung aktiver Kopfstützen (AHR)“ in „Sicherheit“. DES FAHR- gekippt werden. Um die Kopfstütze weiter in Richtung ZEUGS Hinterkopf zu kippen, ziehen Sie vorn an der Unter- seite der Kopfstütze.
  • Seite 71 Kopfstützen – zweite Sitzreihe WARNUNG! KENNTNIS Die Rücksitze sind mit verstellbaren Kopfstützen aus- DES FAHR- • Legen Sie keine Teile wie Jacken, Sitz- gestattet. Zur Verstellung nach oben die Kopfstütze ZEUGS bezüge oder tragbare DVD-Player auf nach oben ziehen. Zur Verstellung nach unten den die aktive Kopfstütze.
  • Seite 72 HINWEIS: Stellen Sie vor dem Umklappen eines WARNUNG! KENNTNIS Sitzes in der zweiten Reihe sicher, dass die Vordersitz- DES FAHR- Das Fahren eines Fahrzeugs mit entfern- lehne nicht zu weit nach hinten geneigt ist. Dadurch ZEUGS ten oder falsch eingestellten Kopfstüt- lässt sich der Sitz der zweiten Reihen leicht umklappen.
  • Seite 73 Den Sitz umklappen 4. Klappen Sie die Lehne vorsichtig flach um. KENNTNIS 1. Der Betätigungshebel ist an der Außenseite des DES FAHR- Den Sitz aufstellen ZEUGS Sitzes angebracht. (abb. 29) Die Rückenlehne aufrichten und arretieren. 2. Drücken Sie mit einer Hand leicht gegen die Lehne. WARNUNG! SICHERHEIT 3.
  • Seite 74 Rückenlehnen-Verstellung WARNUNG! KENNTNIS Der Verstellhebel ist an der Außenseite des Sitzes DES FAHR- Eine Sitzeinstellung bei fahrendem Fahr- ZEUGS angebracht. Um die Rückenlehne zu verstellen, lehnen zeug ist gefährlich. Durch die plötzliche Sie sich zurück, ziehen Sie den Hebel nach oben, stellen Bewegung des Sitzes können Sie die Kontrolle Sie die Lehne wie gewünscht ein, und lassen Sie dann über das Fahrzeug verlieren.
  • Seite 75 Wenn ein zusätzlicher Sitzplatz benötigt wird, die WARNUNG! KENNTNIS Rückenlehne/Armlehne nach oben schwenken und ein- DES FAHR- • Eine Sitzeinstellung bei fahrendem rasten lassen. ZEUGS Fahrzeug ist gefährlich. Durch die plötz- liche Bewegung des Sitzes können Sie die Kon- WARNUNG! trolle über das Fahrzeug verlieren.
  • Seite 76 Stadium Tip 'n Slide™ (Ein-/Ausstiegshilfe) – HINWEIS: Auf jeder hinteren Seitenverkleidung be- KENNTNIS siebensitzige Modelle findet sich neben dem Türausschnitt ein Haltegriff, um DES FAHR- den Insassen in der dritten Sitzreihe den Ein- und ZEUGS Mithilfe dieser Funktion können Insassen auf jeder Ausstieg zu erleichtern.
  • Seite 77 Einen Sitz in der zweiten Reihe hochklappen HINWEIS: Stellen Sie vor dem Umklappen einer KENNTNIS und nach hinten schieben Rückenlehne in der dritten Reihe sicher, dass die DES FAHR- Rückenlehne in der zweiten Reihe nicht zu weit nach ZEUGS Schwenken Sie die Rückenlehne nach hinten, bis sie hinten geneigt ist.
  • Seite 78 Die Rückenlehne hochklappen WARNUNG! KENNTNIS Die Halteschlaufe an der Lehne greifen und die Lehne DES FAHR- • Stellen Sie sicher, dass die Rücken- ZEUGS hochziehen. Die Lehne weiter hochziehen, bis sie ein- lehne korrekt eingerastet ist.Andernfalls rastet. Die Kopfstütze hochklappen und einrasten las- hat der Sitz nicht die erforderliche Stabilität für sen.
  • Seite 79 VERSTELLBARE LENKSÄULE/ WARNUNG! KENNTNIS TELESKOP-LENKSÄULE DES FAHR- Verstellen Sie die Lenksäule nicht wäh- ZEUGS Mit dieser Funktion können Sie die Neigung der Lenk- rend der Fahrt. Das Einstellen der Lenk- säule nach oben oder nach unten verstellen. Außerdem säule während der Fahrt oder das Fahren mit können Sie die Länge der Lenksäule verstellen.
  • Seite 80 BEHEIZTES LENKRAD WARNUNG! KENNTNIS (länder-/modellabhängig) DES FAHR- • Personen, bei denen aufgrund des ho- ZEUGS Das Lenkrad enthält ein Heizelement, das bei kalter hen Alters, einer chronischen Erkran- Witterung Ihre Hände wärmt. Das beheizte Lenkrad kung, Diabetes, einer Rückenmarksverletzung, hat nur eine Temperatureinstellung. Nach dem Ein- Medikamenteneinnahme, Alkoholgenuss, SICHERHEIT schalten der Lenkradheizung bleibt diese bis zu 80 Mi-...
  • Seite 81 SPIEGEL INNENSPIEGEL MIT ABBLENDAUTOMATIK KENNTNIS (länder-/modellabhängig) DES FAHR- ABBLENDBARER INNENSPIEGEL Dieser Spiegel blendet bei einer zu hohen Helligkeit ZEUGS Der in zwei Richtungen schwenkbare Spiegel lässt sich der Scheinwerfer nachfolgender Fahrzeuge automa- zum Einstellen sowohl um die Horizontal- als auch um tisch ab.
  • Seite 82 AUSSENSPIEGEL ELEKTRISCH VERSTELLBARE KENNTNIS AUSSENSPIEGEL Stellen Sie für optimale Sicht nach hinten den/die DES FAHR- ZEUGS Außenspiegel so ein, dass die angrenzende Fahrspur Der Verstellschalter der elektrisch verstellbaren vollständig im Blickfeld liegt und sich mit dem Blickfeld Außenspiegel ist in der Fahrertürverkleidung einge- des Innenspiegels leicht überschneidet.
  • Seite 83 Modelle mit Scheibenschnellabsenkfunktion Zurücksetzen der elektrisch verstellbaren KENNTNIS Außenspiegel Die Auswahltaste L (links) oder R (rechts) des Spiegels DES FAHR- ZEUGS drücken und loslassen und dann eine der vier Pfeiltas- Sie können die elektrisch verstellbaren Außenspiegel in ten drücken, um den Spiegel in Pfeilrichtung zu bewe- folgenden Situationen zurücksetzen: gen.
  • Seite 84 Zurücksetzen der elektrisch verstellbaren Außenspie- BELEUCHTETE SCHMINKSPIEGEL KENNTNIS gel: Klappen Sie sie durch Drücken der Taste ein und (länder-/modellabhängig) DES FAHR- aus. (Dieser Vorgang muss eventuell mehrfach wieder- ZEUGS An jeder der beiden Sonnenblenden ist ein beleuchte- holt werden). Dadurch werden sie in ihre normale ter Schminkspiegel eingebaut.
  • Seite 85 KLIMAREGELUNG Funktion „Sonnenblenden-Verschiebestange“ KENNTNIS (länder-/modellabhängig) DES FAHR- KLIMAREGELUNG Diese Funktion sorgt für zusätzliche Flexibilität, um die ZEUGS Die Heizungs- und Klimaanlage ist so ausgelegt, dass Sonnenblende besser einstellen zu können. bei jedem Wetter komfortables Reisen in Ihrem Fahr- 1. Klappen Sie die Sonnenblende nach unten. zeug möglich ist.
  • Seite 86 KENNTNIS DES FAHR- ZEUGS SICHERHEIT START UND BETRIEB WARNLEUCH- TEN UND (abb. 45) MELDUNGEN Uconnect® 4.3 Manuell 3 – Klimazonenregelung – (abb. 43) Touchscreen-Tasten Manuelle Klimaregelung – Taste auf der Frontplatte IM NOTFALL SERVICE UND PFLEGE TECHNISCHE DATEN INHALT (abb. 46) (abb.
  • Seite 87 Beschreibungen der Bedienelemente (gilt so- 4. Taste „Entfrosten vorn“ KENNTNIS wohl für Tasten auf der Frontplatte als auch für Berühren Sie kurz diese Taste, um die Einstellung für DES FAHR- Tasten auf dem Touchscreen) die Luftverteilung in den Entfroster-Modus umzuschal- ZEUGS ten.
  • Seite 88 7. Temperaturregler-Taste „Nach oben“/ Nichtbeachtung dieser Anweisungen KENNTNIS Beifahrerseite (nur Uconnect® 8.4) DES FAHR- kann zu Beschädigung der Heizelemente Gestattet dem Beifahrer eine unabhängige Tempera- ZEUGS führen: turregelung. Für höhere Temperaturen berühren Sie • Gehen Sie beim Reinigen der Innenseite der die Taste.
  • Seite 89 10. Gebläseregelung 11. Modi KENNTNIS Mit der Gebläseregelung wird der Luftdurchsatz der Der Luftverteilungsmodus kann so eingestellt werden, DES FAHR- Anlage geregelt. Das Gebläse ist siebenstufig. Durch dass Luft aus den Luftausströmern in der Instrumenten- ZEUGS das Einstellen des Gebläses wird vom automatischen in tafel, im Fußraum, für die Seitenfenster und den Entfros- den manuellen Betrieb umgeschaltet.
  • Seite 90 • Fußraum-Modus HINWEIS: Im „Sync“-Modus wird mit dieser Taste KENNTNIS Die Luft kommt aus den Ausströmern am Bo- automatisch auch die Temperatur des Beifahrerbe- DES FAHR- den. Ein geringer Luftstrom wird auch durch die reichs eingestellt. ZEUGS Entfrosterdüse Seitenfenster-Entfrosterdüsen 15. „Temperaturregler“ (nur Uconnect® 4.3) geleitet.
  • Seite 91 HINWEIS: In „MAX A/C“ (Maximale Kühlung) können die Geblä- KENNTNIS sestufe und Moduseinstellung an die gewünschten Ein- • Wenn sich das System bei manueller Klimaregelung DES FAHR- stellungen angepasst werden. Wenn die Tasten für ZEUGS im Modus „Entfroster/Fußraum“, „Fußraum“ oder andere Einstellungen berührt werden, wird der Betrieb „Entfroster“...
  • Seite 92 HINWEIS: Bei kaltem Wetter kann der Umluftbe- KENNTNIS trieb zu starkem Beschlagen der Scheiben führen. Der DES FAHR- Umluftbetrieb ist möglicherweise nicht verfügbar ZEUGS (Softkey ausgeblendet). Der Umluftbetrieb ist bei Ent- frosterbetrieb nicht zulässig, um freie Scheiben zu ge- SICHERHEIT währleisten.
  • Seite 93 Zum Ändern der hinteren Systemeinstel- • Berühren Sie die Taste „REAR“ (Fond), um die Rege- KENNTNIS lungen: lung auf den Modusregler im Fond zu ändern, wor- DES FAHR- aufhin der Bildschirm „Rear“ (Fond) (siehe Abbildung ZEUGS unten) angezeigt wird. Die Regelungsfunktionen re- geln jetzt das System im Fond.
  • Seite 94 Gebläseregelung im Fond Die Luft strömt durch ein Einlassgitter in KENNTNIS Der Fond-Gebläseregler kann manuell auf Aus gestellt DES FAHR- derVerkleidung auf der rechten Seite in die ZEUGS werden oder auf jede feste Gebläsedrehzahl. Drehen Klimaautomatik im Fond ein. Die Ausströ- Sie dazu den Regler von Stufe I auf eine höhere Stufe.
  • Seite 95 Fond-Luftverteilerregler KENNTNIS • Headliner-Modus (Dachhimmel) DES FAHR- ZEUGS Hier strömt die Luft aus den Ausströmern im Dachhimmel. Diese Ausströmer können einzeln in der Richtung des Luftstroms verstellt werden. Wer- SICHERHEIT den die Ausströmerlamellen auf eine Seite gedreht, wird der Luftstrom abgestellt. •...
  • Seite 96 Tasten auf dem Touchscreen manuellen Modus umgeschaltet, und die „MAX A/C“- KENNTNIS Kontrollleuchte erlischt. Die Tasten auf dem Touchscreen können über das DES FAHR- ZEUGS Display des Uconnect®-Systems aufgerufen werden. 2. Taste „A/C“ (Klimaanlage) (abb. 52) (abb. 53) Berühren Sie kurz diese Taste, um die gegenwärtige Einstellung zu ändern.
  • Seite 97 4. Taste „AUTO“ (Automatikbetrieb) auf. Die Heckscheibenheizung wird automatisch nach KENNTNIS Regelt automatisch den Luftdurchsatz und die Luftver- 10 Minuten abgeschaltet. DES FAHR- teilung und so die Innenraumtemperatur. Dadurch wird ZEUGS Nichtbeachtung dieser Anweisungen die Klimaautomatik zwischen dem manuellen Modus kann zu Beschädigung der Heizelemente und den Automatikmodi umgeschaltet.
  • Seite 98 8. Temperaturregler-Taste „Nach oben“ / 11. Gebläseregelung KENNTNIS Beifahrerseite Mit der Gebläseregelung wird der Luftdurchsatz der DES FAHR- Gestattet dem Beifahrer eine unabhängige Tempera- Anlage geregelt. Das Gebläse ist siebenstufig. Durch ZEUGS turregelung. Für höhere Temperaturen berühren Sie das Einstellen des Gebläses wird vom automatischen in die Taste.
  • Seite 99 12. Modi • Fußraum-Modus KENNTNIS Der Luftverteilungsmodus kann so eingestellt werden, Die Luft kommt aus den Ausströmern am Boden. DES FAHR- dass Luft aus den Luftausströmern in der Instrumenten- Ein geringer Luftstrom wird auch durch die Ent- ZEUGS tafel, im Fußraum, für die Seitenfenster und den Entfros- frosterdüse und Seitenfenster-Entfrosterdüsen geleitet.
  • Seite 100 HINWEIS: Im „Sync“-Modus wird mit dieser Taste auszuschalten, und stellen Sie manuell das Gebläse und KENNTNIS automatisch auch die Temperatur des Beifahrerbe- die Luftverteilungseinstellungen ein. Achten Sie auch DES FAHR- reichs eingestellt. darauf, dass Sie nur den Instrumententafel-, Zwei- ZEUGS Ebenen- oder den Fußraum-Modus auswählen.
  • Seite 101 „MAX A/C“ (Maximale Kühlung) HINWEIS: Bei kaltem Wetter kann der Umluftbe- KENNTNIS trieb zu starkem Beschlagen der Scheiben führen. Der Über die Taste „MAX A/C“ (Maximale Kühlung) wird DES FAHR- Umluftbetrieb ist möglicherweise nicht verfügbar ZEUGS die maximale Kühlungsleistung eingestellt. (Softkey ausgeblendet).
  • Seite 102 HINWEIS: jetzt mit einer festen Drehzahl, wenn nicht andere KENNTNIS Drehzahlen gewählt werden. Dadurch können Fahrer • Es ist nicht notwendig, die Temperatureinstellungen DES FAHR- und Beifahrer den Luftstrom im Fahrzeug regeln und ZEUGS zu verändern. Das System stellt automatisch Tempe- den AUTO-Modus umgehen.
  • Seite 103 Die Tasten der Temperaturregelung im Fond befinden sich KENNTNIS im Uconnect®-Touchsystem in der Instrumententafel. DES FAHR- (abb. 54) (abb. 55) ZEUGS SICHERHEIT START UND BETRIEB WARNLEUCH- TEN UND MELDUNGEN (abb. 55) IM NOTFALL Uconnect® 8.4:Touchscreen-Tasten der Klimaautomatik im Fond (abb. 54) 1 –...
  • Seite 104 Regeln der Fondklimaanlage über das Die Fahrgäste der zweiten Sitzreihe können die ATC- KENNTNIS Klimaautomatik-Bedienfeld vorn Regelung im Fond nur dann betätigen, wenn die Taste DES FAHR- „Temperaturregelung Fond verriegeln“ abgeschaltet ZEUGS Die Klimaregelung der Drei-Zonen-Klimaautomatik ist. (ATC) ermöglicht das Regeln der Fondklimaanlage über das Klimaautomatik-Bedienfeld vorn.
  • Seite 105 HINWEIS: Es ist nicht notwendig, die Temperatur- Die Luft strömt durch ein Einlassgitter in KENNTNIS einstellungen für kalte oder aufgewärmte Fahrzeuge zu der Verkleidung auf der rechten Seite an DES FAHR- verändern. Das System stellt automatisch Temperatur, ZEUGS der dritten Sitzreihe in die Klimaauto- Modus und Lüfterdrehzahl so ein, dass der Komfort so matik im Fond ein.
  • Seite 106 Lösung aus 50 % OAT-Kühlmittel (Organi- den die Ausströmerlamellen auf eine Seite gedreht, sche Additiv-Technologie), das die Anforderungen der wird der Luftstrom abgestellt. WARNLEUCH- Fiat-Klassifizierung 9.55522 erfüllt, und 50 % Wasser. TEN UND Siehe „Wartungsarbeiten“ in „Service und Pflege“ für • Bi-Level-Modus (zwei Ebenen) MELDUNGEN Informationen zur Auswahl des richtigen Kühlmittels.
  • Seite 107 Beschlagen der Scheiben Frischlufteinlass KENNTNIS Beschlag an der Frontscheibe wird schnell entfernt, Stellen Sie sicher, dass der Lufteinlass, der sich direkt DES FAHR- wenn Sie den Luftverteilerregler in die Entfrosterstel- vor der Windschutzscheibe befindet, frei ist und nicht ZEUGS lung drehen. Der Modus Defroster-/unterer Fußraum zum Beispiel von Blättern verstopft ist.
  • Seite 108 Vorschläge für Einstellungen beim manuellen Betrieb für verschiedene Witterungsverhältnisse KENNTNIS (abb. 57) DES FAHR- ZEUGS SICHERHEIT START UND BETRIEB WARNLEUCH- TEN UND MELDUNGEN IM NOTFALL SERVICE UND PFLEGE TECHNISCHE DATEN INHALT (abb. 57)
  • Seite 109 BELEUCHTUNG HAUPTSCHEINWERFER-AUTOMATIK KENNTNIS (länder-/modellabhängig) DES FAHR- LICHTHAUPTSCHALTER Dieses System schaltet die Scheinwerfer entsprechend ZEUGS den Lichtverhältnissen der Umgebung automatisch ein Der Lichthauptschalter befindet sich auf der oder aus. Um das System einzuschalten, den Licht- Fahrerseite der Instrumententafel. Dieser Schal- SICHERHEIT hauptschalter gegen den Uhrzeigersinn in Stellung ter steuert die Funktionen der Scheinwerfer, AUTO drehen.
  • Seite 110 LEUCHTWEITENREGULIERUNG SCHEINWERFER AN BEI WISCHBETRIEB KENNTNIS (NUR IN VERBINDUNG MIT Dieses System erlaubt es dem Fahrer, die zur Fahrbahn- DES FAHR- SCHEINWERFER-AUTOMATIK) ZEUGS oberfläche passende Scheinwerferposition unabhängig von der Fahrzeuglast beizubehalten. Wenn diese Funktion aktiv ist, werden die Scheinwer- fer ca. 10 Sekunden nach dem Einschalten der Schei- Der Leuchtweitenregler befindet sich neben SICHERHEIT benwischer eingeschaltet, wenn sich der Lichthaupt-...
  • Seite 111 HINWEIS: Um diese Funktion zu aktivieren, müssen NEBELLEUCHTEN UND KENNTNIS die Scheinwerfer innerhalb von 45 Sekunden nach dem NEBELSCHLUSSLEUCHTEN DES FAHR- Ausschalten der Zündung abgeschaltet werden. (länder-/modellabhängig) ZEUGS Der Schalter für die Nebelleuchten und Nebelschluss- Wenn Sie die Scheinwerfer, die Standleuchten oder die leuchten ist in den Lichthauptschalter integriert.
  • Seite 112 Nebelschlussleuchten HINWEIS: KENNTNIS Um die Nebelschlussleuchten zu aktivieren, dre- • Bleibt einer der Pfeile an und blinkt nicht oder DES FAHR- ZEUGS hen Sie den Lichthauptschalter in die Stellung für außergewöhnlich schnell, ist die Glühlampe in einer die Standleuchte oder in die Hauptscheinwerfer- der Blinkleuchten außen am Fahrzeug defekt.
  • Seite 113 SPURWECHSELASSISTENT Dazu gehört die Handschuhfachleuchte, nicht aber die KENNTNIS Kofferraumleuchte. Um die Innenleuchten wieder ein- Den Hebel einmal kurz nach oben oder unten drücken, DES FAHR- zuschalten, entweder die Zündung einschalten oder ohne die Raststellung zu überschreiten. Daraufhin ZEUGS den Lichtschalter betätigen. blinkt der Blinker (rechts oder links) dreimal und wird automatisch wieder abgeschaltet.
  • Seite 114 EINSTIEGSBELEUCHTUNG LAGE DER DECKENLEUCHTE KENNTNIS Den Helligkeitsregler zum Einschalten der Innenraum- Die Innenraumleuchten schalten sich ein, wenn Sie die DES FAHR- ZEUGS leuchten ganz nach oben zur zweiten Raststellung dre- Fernbedienung der Türentriegelung verwenden, um die hen. Die Innenraumleuchten bleiben eingeschaltet, Türen zu entriegeln oder eine Tür oder die Heckklappe wenn der Helligkeitsregler in dieser Stellung steht.
  • Seite 115 SCHEIBENWISCHER UND WISCHERINTERVALLSCHALTUNG KENNTNIS SCHEIBENWASCHANLAGE Die Wischerintervallschaltung ist dann zu verwenden, DES FAHR- wenn die Witterungsverhältnisse einen einzelnen ZEUGS Der Scheibenwisch-/-wasch-Betätigungshebel befindet Wischzyklus mit variabler Unterbrechung zwischen sich links an der Lenksäule. (abb. 62) den Zyklen erfordern. Drehen Sie das Ende des Die Scheibenwischer werden über einen Schalter am SICHERHEIT Scheibenwisch-/-wasch-Betätigungshebels in eine der...
  • Seite 116 Es gibt fünf Wischerintervallstellungen, mit denen das BETÄTIGUNG DER SCHEIBENWISCHER KENNTNIS Wischintervall von mindestens einem Zyklus alle zwei Um die langsame Wischgeschwindigkeit einzuschalten, DES FAHR- Sekunden bis zu einem Maximum von ca. 36 Sekunden ZEUGS das Ende des Hebels nach oben über die Intervallstel- zwischen den Zyklen bei einer Fahrzeuggeschwindig- lungen hinaus in die erste Raststellung drehen.
  • Seite 117 SCHEIBENWASCHANLAGE • Schalten Sie vor dem Durchfahren ei- KENNTNIS Zur Einschaltung der Frontscheibenwaschanlage drü- ner automatischen Autowaschanlage die DES FAHR- cken Sie den Waschanlagenknopf am Ende des Kombi- ZEUGS Frontscheibenwischer aus. In jeder ande- schalterhebels nach innen bis zur zweiten Raststellung. ren Wischerschalterstellung als OFF (AUS) kön- nen die Frontscheibenwischer möglicherweise be- Wenn die Scheibenwaschanlage betätigt wird, während...
  • Seite 118 TIPP-WISCHKONTAKT HAUPTSCHEINWERFER EIN MIT KENNTNIS WISCHERN (länder-/modellabhängig) Drücken Sie den Waschanlagenknopf am Ende des DES FAHR- ZEUGS Kombischalterhebels nach innen in die erste Raststel- Wenn diese Funktion aktiv ist, werden die Scheinwer- lung, um eine einzige Wischbewegung zu aktivieren, fer nach dem Einschalten der Scheibenwischer einge- mit der die Windschutzscheibe von aufgewirbelten schaltet, wenn sich der Lichthauptschalter in Stellung SICHERHEIT...
  • Seite 119 SCHEINWERFERWASCHDÜSEN (bei HECKSCHEIBE KENNTNIS Versionen/Märkten, wo verfügbar) DES FAHR- HECKSCHEIBENWISCH-/-WASCHANLAGE ZEUGS Die Scheinwerferwaschdüsen sind ins Oberteil der Der Betätigungshebel für die Heckscheibenwisch-/ Stoßfängerverkleidung eingelassen, die mittig unter je- -waschanlage befindet sich auf der linken Seite der Lenk- dem Scheinwerfer sitzt. säule.
  • Seite 120 Solange der Schalter betätigt wird, läuft die Scheiben- • Schalten Sie den Heckscheibenwischer KENNTNIS waschpumpe weiter. Nach Loslassen des Schalters wer- DES FAHR- aus, bevor Sie durch eine Autowaschan- den die Wischer noch zweimal über die Scheibe ge- ZEUGS lage fahren. Andernfalls kann der Heck- führt, bevor sie in ihre Ruhestellung zurückkehren.
  • Seite 121 HECKSCHEIBENHEIZUNG Nichtbeachtung dieser Anweisungen KENNTNIS kann zu Beschädigung der Heizelemente DES FAHR- Die Taste der Heckscheibenheizung befindet ZEUGS führen: sich am Bedienfeld der Klimaanlage. Drücken Sie • Gehen Sie beim Reinigen der Innenseite der zum Einschalten der Heckscheibenheizung und der Heckscheibe behutsam vor.
  • Seite 122 ELEKTRONISCHE HINWEIS: Der Tempomat ist so ausgelegt, dass er KENNTNIS sich zur Gewährleistung einer einwandfreien Funktion GESCHWINDIGKEITSREGELUNG DES FAHR- abschaltet, wenn mehrere Tempomat-Funktionen ZEUGS (TEMPOMAT) gleichzeitig betätigt werden. In diesem Fall kann der Wenn der Tempomat aktiviert ist, übernimmt er ab Tempomat wieder aktiviert werden, indem Sie die Geschwindigkeiten von 40 km/h die Funktionen des SICHERHEIT...
  • Seite 123 EINSTELLEN EINER GEWÜNSCHTEN ÄNDERN DER EINGESTELLTEN KENNTNIS GESCHWINDIGKEIT GESCHWINDIGKEIT DES FAHR- Schalten Sie den Tempomaten EIN. Wenn das Fahrzeug Erhöhen der Geschwindigkeit ZEUGS die gewünschte Geschwindigkeit erreicht hat, drücken Bei eingestelltem Tempomaten kann die Geschwindig- Sie kurz die Taste SET (-) (Einstellen/Geschwindigkeit keit erhöht werden, indem die Taste RES (+) gedrückt SICHERHEIT verringern).
  • Seite 124 • Wenn die Taste durchgehend gedrückt wird, verrin- Bei starken Steigungen kann es zu einem größeren KENNTNIS gert sich die eingestellte Geschwindigkeit weiter, bis Absinken oder einer größeren Zunahme der Ge- DES FAHR- die Taste losgelassen wird. Daraufhin wird die neue schwindigkeit kommen.
  • Seite 125 DECKENKONSOLE INNENRAUM-/LESELEUCHTEN KENNTNIS Die Deckenkonsole ist mit zwei Innenraumleuchten aus- Die Deckenkonsole enthält Innenraum-/Leseleuchten, ein DES FAHR- gestattet. Diese Leuchten schalten sich beim Öffnen ZEUGS Brillenablagefach, einen Innenraum-Überwachungsspiegel einer der Türen oder der Heckklappe ein. Ist Ihr Fahr- sowie gegebenenfalls den Schalter für das zusätzlich er- zeug mit ferngesteuerter Türentriegelung (RKE) ausge- hältliche elektrische Schiebedach.
  • Seite 126 BRILLENABLAGEFACH HINWEIS: In der Position „Überwachungsspiegel“ KENNTNIS kann die Tür nur geschlossen werden. Zum Öffnen des Ablagefachs die erhöhten Stege auf DES FAHR- ZEUGS der Klappe in der Mitte der Konsole drücken und Zum vollständigen Öffnen muss die Tür zuerst ge- loslassen;...
  • Seite 127 WARNBLINKANLAGE ABLAGEN KENNTNIS Der Schalter der Warnblinkanlage befindet sich in der DES FAHR- HANDSCHUHFACH ZEUGS Instrumententafel-Schaltergruppe über den Reglern für Das Handschuhfach befindet sich auf der Beifahrerseite die Klimaanlage. der Instrumententafel. Ziehen Sie den Entriegelungs- Drücken Sie zum Einschalten der Warnblinkan- griff, um das Handschuhfach zu öffnen.
  • Seite 128 Ziehen Sie den Entriegelungsgriff an der Vorderseite KENNTNIS des Deckels nach oben, um das Ablagefach und das DES FAHR- Staufach zu öffnen. (abb. 75) ZEUGS Das Ablagefach kann nach vorn und hinten geschoben oder entfernt werden, um Zugang zum Staufach der SICHERHEIT Mittelkonsole zu erhalten.
  • Seite 129: Ablage

    Verschiebbare Armlehne (nur bei KENNTNIS Automatikgetriebe) DES FAHR- Die Mittelkonsolen-Armlehne kann auch nach hinten ZEUGS geschoben werden. (abb. 77) FLIP 'N STOW™-BEIFAHRERSITZ- SICHERHEIT ABLAGEFACH (länder-/modellabhängig) Die Entriegelungsschlaufe der Sitzverriegelung befindet sich in der Mitte des Sitzpolsters zwischen dem Sitz- START UND BETRIEB polster und der Rückenlehne.
  • Seite 130 HINWEIS: Stellen Sie vor dem Schließen des Sitzes PROVISORISCHES ABLAGEFACH, KENNTNIS sicher, dass die Gegenstände im Fach nicht am Schloss SITZ/ZWEITE SITZREIHE DES FAHR- anstehen. Drücken Sie nach dem Schließen das Sitz- ZEUGS Dies ist ein provisorisches Ablagefach, das bei herun- polster nach unten, um sicherzustellen, dass es am tergeklappter Rückenlehne/Armlehne verwendet wer- Sockel einrastet.
  • Seite 131 STAUFACH IM FAHRZEUGBODEN MIT KENNTNIS HERAUSNEHMBARER VERKLEIDUNG DES FAHR- ZEUGS HINWEIS: Um den Zugang zum Staufach zu erleich- tern, ist der Vordersitz mindestens bis in die Mitte zwischen den Anschlägen zu verschieben. SICHERHEIT Hinter jedem Vordersitz befindet sich ein Staufach im Fahrzeugboden.
  • Seite 132 STECKDOSEN Eine zweite 12-V-Steckdose (13 Ampere) befindet sich KENNTNIS innen im Staufachbereich der Mittelkonsole. Spannung In der Mittelkonsole unterhalb des Radios ist eine DES FAHR- liegt an, wenn der Zündschalter in den Stellungen ZEUGS 12-V-Steckdose (13 Ampere) eingebaut. An dieser ON/RUN (Ein/Start), ACC (Zusatzverbraucher) oder Steckdose liegt Spannung an, wenn der Zündschalter in LOCK (Verriegeln) steht.
  • Seite 133 Eine vierte abgesicherte 12-V-Steckdose befindet sich KENNTNIS an der linken hinteren Seitenverkleidung im Gepäck- DES FAHR- raum. An dieser Steckdose liegt Spannung an, wenn der ZEUGS Zündschalter in den Stellungen ON (Ein) oder ACC (Zusatzverbraucher) steht. (abb. 85) SICHERHEIT START UND BETRIEB WARNLEUCH- TEN UND...
  • Seite 134 • Schließen Sie an den 12-Volt-Anschluss KENNTNIS DES FAHR- nur Geräte mit einer Leistungsaufnahme ZEUGS von max. 160Watt (13 Ampere) an.Wenn eine Leistungsaufnahme von 160 Watt (13 Am- pere) überschritten wird, muss die Sicherung, die SICHERHEIT das System absichert, ersetzt werden. •...
  • Seite 135 • Viele elektrische Geräte, die man ein- WARNUNG! KENNTNIS stecken kann, ziehen Strom aus der Fahr- DES FAHR- Zur Vermeidung von schweren oder töd- ZEUGS zeugbatterie, auch dann, wenn die Ge- lichen Verletzungen beachten Sie bitte räte gerade nicht in Benutzung sind (z. B. Handys unbedingt Folgendes: usw.).
  • Seite 136 GETRÄNKEHALTER Wenn die Armlehne flach umgelegt wird, befinden sich KENNTNIS die Getränkehalter auf der Rückseite der Kopfstütze. Für die vorderen Fahrzeuginsassen befinden sich in der DES FAHR- Die Kopfstütze kann eingestellt werden, um die Ge- ZEUGS Mittelkonsole zwei Getränkehalter. (abb. 87) tränkehalter besser zu positionieren.
  • Seite 137 ELEKTRISCH BETÄTIGTES Einige Fahrzeuge verfügen zusätzlich zu den Getränke- KENNTNIS haltern über Flaschenhalter. Die Flaschenhalter befin- SCHIEBEDACH (bei Versionen/ DES FAHR- den sich in den Türverkleidungen. (abb. 89) Märkten, wo verfügbar) ZEUGS Der Schiebedachschalter befindet sich zwischen den WARNUNG! Sonnenblenden an der Deckenkonsole. (abb.
  • Seite 138 SCHIEBEDACH ÖFFNEN – WARNUNG! KENNTNIS SCHNELLFUNKTION DES FAHR- • Lassen Sie Kinder auf keinen Fall un- ZEUGS Drücken Sie den Schalter nach hinten und lassen Sie ihn beaufsichtigt im Fahrzeug oder mit Zu- innerhalb einer halben Sekunde los. Das Schiebedach griff auf ein entriegeltes Fahrzeug.
  • Seite 139 SCHIEBEDACH SCHLIESSEN – BETÄTIGUNG DER SONNENBLENDE KENNTNIS MANUELLER MODUS Die Sonnenblende kann von Hand geöffnet werden. DES FAHR- Zum Schließen des Schiebedachs den Schalter nach Allerdings öffnet sich die Sonnenblende automatisch, ZEUGS vorn drücken und gedrückt halten. Wird der Schalter wenn sich das Schiebedach öffnet.
  • Seite 140 TÜRSCHLÖSSER FUNKTION BEI AUSGESCHALTETER KENNTNIS ZÜNDUNG DES FAHR- MANUELLE TÜRVERRIEGELUNG ZEUGS Der Schiebedachschalter bleibt bis zu 10 Minuten akti- Zur Verriegelung jeder Tür den Türverriegelungsknopf viert, nachdem der Zündschlüssel in Stellung LOCK an jeder Türverkleidung nach unten drücken. Um die (Verriegeln) gedreht wurde.
  • Seite 141 HINWEIS: Die Heckklappe lässt sich durch die ma- WARNUNG! (Fortsetzung) KENNTNIS nuelle Türverriegelung nicht verriegeln oder entriegeln. DES FAHR- • Lassen Sie das Schlüssel-Griffstück nicht im ZEUGS Fahrzeug oder in der Nähe des Fahrzeugs oder in WARNUNG! Reichweite von Kindern, und belassen Sie die •...
  • Seite 142 oder ON/RUN (Ein/Start) befindet, ertönt ein akusti- Automatische Türentriegelung beim KENNTNIS sches Warnsignal, um an das Ausschalten der Zündung Aussteigen DES FAHR- zu erinnern. ZEUGS Die Türen werden bei Fahrzeugen mit elektrischer Türverriegelung automatisch entriegelt, wenn: Automatische Türverriegelung – (länder-/modellabhängig) 1.
  • Seite 143 Programmierung der automatischen KENNTNIS Türentriegelung beim Aussteigen DES FAHR- Die Funktion „Automatische Türentriegelung beim ZEUGS Aussteigen“ kann folgendermaßen aktiviert oder deak- tiviert werden: SICHERHEIT • Bei Fahrzeugen, die mit Uconnect® ausgestattet sind, finden Sie weitere Informationen unter „Uconnect®-Einstellungen“ in „Kenntnis des Fahr- START UND zeugs“.
  • Seite 144 HINWEIS: Wenn die Kindersicherung aktiviert ist, Deaktivieren der Kindersicherung KENNTNIS kann die Tür nur von außen geöffnet werden; dies ist 1. Öffnen Sie die hintere Tür. DES FAHR- auch dann der Fall, wenn die Tür innen entriegelt ist. ZEUGS 2. Schieben Sie die Spitze des Notschlüssels (oder ein vergleichbares Instrument) in die Kindersicherung WARNUNG! ein und drehen Sie sie in die Stellung ENTRIEGELN.
  • Seite 145 KEYLESS ENTER-N-GO™ Entriegeln auf der Fahrerseite: KENNTNIS Das Passive Entry-System ist eine Erweiterung der Mit einer gültigen Passive Entry-Fernbedienung in ei- DES FAHR- ZEUGS ferngesteuerten Türentriegelung (RKE) und eine Funk- nem Abstand von höchstens 1,5 m zum Fahrertürgriff tion von Keyless Enter-N-Go™. Mit diesem System fassen Sie den Fahrertürgriff, um die Fahrertür automa- können Sie die Fahrzeugtür(en) verriegeln und entrie- tisch zu entriegeln.
  • Seite 146 HINWEIS: Wenn „Alle Türen bei der ersten Betätigung Unbeabsichtigtes Verriegeln verhindern, wenn KENNTNIS entriegeln“ programmiert ist, werden alle Türen entrie- sich die Passive Entry-Fernbedienung im Fahr- DES FAHR- gelt, sobald Sie den Fahrertürgriff ergreifen. Um zwischen zeug befindet ZEUGS „Fahrertür bei der ersten Betätigung entriegeln“ und Um zu verhindern, dass die Passive Entry-Fernbedie- „Alle Türen bei der ersten Betätigung entriegeln“...
  • Seite 147 Öffnen der Heckklappe Ergreifen Sie NICHT den Türgriff, wenn Sie die Türgriff- KENNTNIS verriegelungstaste drücken. Dadurch werden die Türen Drücken Sie mit einer gültigen Passive Entry-Fernbe- DES FAHR- möglicherweise entriegelt. (abb. 99) ZEUGS dienung in einem Abstand von höchstens 1,0 m zur Heckklappe die Taste unter der linken Seite der Zier- HINWEIS: leiste, die sich an der Heckklappe unter der hochklapp-...
  • Seite 148 FENSTER • Wenn Passive Entry mit dem Uconnect®-System KENNTNIS deaktiviert wird, bleibt der Schlüsselschutz, der im DES FAHR- ELEKTRISCHE FENSTERHEBER Abschnitt „Unbeabsichtigtes Verriegeln verhindern, ZEUGS In der Fahrertürverkleidung sind Schalter für die elekt- wenn sich die Passive Entry-Fernbedienung im Fahr- rischen Fensterheber eingebaut, mit denen alle Fens- zeug befindet“...
  • Seite 149 HINWEIS: Bei Fahrzeugen mit Uconnect® bleiben AUTOMATISCHE ABSENKFUNKTION KENNTNIS die Schalter für die elektrischen Fensterheber bis zu Der Fahrertür-Fensterheberschalter verfügt über eine DES FAHR- 10 Minuten nach Ausschalten der Zündung (Zündschal- automatische Absenkfunktion. Drücken Sie den Fens- ZEUGS ter in Stellung LOCK/OFF [Lenkradsperre/Aus]) aktiv. terheberschalter über die erste Raststellung hinaus, Durch das Öffnen einer Vordertür wird diese Funktion und lassen Sie ihn los.
  • Seite 150 Soll das Fenster nur teilweise geschlossen werden, RÜCKSTELLUNG KENNTNIS ziehen Sie den Schalter bis zur ersten Raststellung nach Es kann unter Umständen erforderlich sein, die auto- DES FAHR- oben und lassen Sie ihn los, wenn die Scheibe stehen ZEUGS matische Anheb-/Absenkfunktion zu reaktivieren. bleiben soll.
  • Seite 151 HECKKLAPPE WINDTURBULENZEN KENNTNIS Windturbulenzen lassen sich als Druckempfinden auf Die Heckklappe kann mit der Ent- oder Verriegelungs- DES FAHR- den Ohren oder als ein hubschrauberähnliches Ge- ZEUGS taste der ferngesteuerten Türentriegelung (RKE), der räusch in den Ohren beschreiben. Bei vollständig geöff- Keyless Enter-N-Go™...
  • Seite 152 HINWEIS: HINWEIS: Da der Gasdruck mit sinkender Tempera- KENNTNIS tur abnimmt, kann es bei kalter Witterung notwendig • Im Falle eines Stromausfalls an der Heckklappe kann DES FAHR- sein, die Gasdruckstützen zusätzlich abzustützen, um ZEUGS ein Notentriegelungshebel für die Heckklappe ver- die Heckklappe zu öffnen.
  • Seite 153 GEPÄCKRAUM HINWEIS: Unbedingt darauf achten, dass die Ta- KENNTNIS schenlampe wieder in ihre Ladestation eingesteckt DES FAHR- AUFLADBARE TASCHENLAMPE wird, wenn sie nicht benötigt wird. So wird sicherge- ZEUGS (bei Versionen/Märkten, wo verfügbar) stellt, dass sie betriebsbereit ist, wenn sie das nächste Die aufladbare LED-Taschenlampe ist in ihrer Ladesta- Mal benötigt wird.
  • Seite 154 • 60/40 geteilte, flach einklappbare Sitze der zweiten • 50/50 geteilte, flach einklappbare Sitze der dritten KENNTNIS Sitzreihe, die eine vergrößerte Ladefläche ermögli- Sitzreihe, die eine vergrößerte Ladefläche ermögli- DES FAHR- chen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter chen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter ZEUGS „Sitze“.
  • Seite 155 Gepäcksicherungen befinden sich an beiden hinteren • Überladen Sie das Fahrzeug nicht. Das zulässige Ge- KENNTNIS Verkleidungen. Diese Gepäcksicherungen sind zur si- samtgewicht, das auf der Plakette an der Fahrertür DES FAHR- cheren Befestigung von Lasten zu verwenden, wenn das oder an der linken B-Säule angegeben ist, darf nicht ZEUGS Fahrzeug fährt.
  • Seite 156 VERSCHIEBBARE Federlast stehenden Stift (an den Enden des Abde- KENNTNIS GEPÄCKRAUMABDECKUNG – MODELLE ckungsgehäuses) in den linken Befestigungspunkt oder DES FAHR- FÜR FÜNF INSASSEN (länder-/ in den rechten Befestigungspunkt (abgebildet) einset- ZEUGS modellabhängig) zen. (abb. 106) Den gegenüberliegenden Stift in den gegenüberliegen- HINWEIS: Die Gepäckraumabdeckung dient als SICHERHEIT den Befestigungspunkt einsetzen.
  • Seite 157 ÖFFNEN UND SCHLIESSEN DER WARNUNG! KENNTNIS MOTORHAUBE DES FAHR- Eine Gepäckraumabdeckung, die nicht ZEUGS Die Motorhaube ist doppelt verriegelt. befestigt im Fahrzeug liegt, kann bei ei- nem Unfall Verletzungen verursachen. Bei plötz- 1. Ziehen Sie den Motorhauben-Entriegelungshebel lichem, starkem Abbremsen kann sie durch die links unter der Instrumententafel.
  • Seite 158 Zur Vermeidung möglicher Schäden: KENNTNIS DES FAHR- • Stellen Sie vor dem Schließen der Mo- ZEUGS torhaube sicher, dass die Stützstange der Motorhaube korrekt in den Halteclips in Ruhe- stellung eingerastet ist. SICHERHEIT • Lassen Sie die Motorhaube zum Schließen nicht herabfallen.
  • Seite 159 Abstand, oder parallel, positioniert sind, um eine sind NICHT geeignet, Lasten ohne Querstangen zu korrekte Funktion zu gewährleisten. tragen. Metallquertraversen können Ihrem FIAT- IM NOTFALL Vertragshändler gekauft werden, um ein funktionsfähi- ges Dachgepäckträgersystem zu erhalten. SERVICE UND PFLEGE TECHNISCHE DATEN INHALT (abb.
  • Seite 160 3. Ziehen Sie die Drehknöpfe an jeder Quertraverse • Zur Vermeidung von Beschädigungen des KENNTNIS fest, um sie ihrer Stellung zu arretieren. Beim Anzie- Fahrzeugdachs AUF KEINEN FALL Lasten DES FAHR- hen des Drehknopfes sicherstellen, dass der auf dem Dachgepäckträger transportie- ZEUGS ren, wenn keine Quertraversen montiert sind.
  • Seite 161 BREMSANLAGE WARNUNG! KENNTNIS DES FAHR- Dachlasten sind vor Antritt der Fahrt ZEUGS Ihr Fahrzeug ist mit zwei Hydraulikbremsanla- sorgfältig zu sichern. Eine nicht ein- gen ausgestattet. Fällt eines der beiden Hydrau- wandfrei befestigte und gesicherte Ladung kann liksysteme aus, übernimmt das andere System die sich lösen und vom Gepäckträger herunterfallen, SICHERHEIT Funktion.
  • Seite 162 ANTIBLOCKIERSYSTEM (ABS) WARNUNG! KENNTNIS Dieses System hilft dem Fahrer in schwierigen Bremssi- DES FAHR- • Ein Abstützen auf den Bremsen kann ZEUGS tuationen, die Kontrolle über das Fahrzeug zu behalten. zu Bremsversagen und eventuell einem Das System regelt den Bremsdruck, um ein Blockieren Unfall führen.
  • Seite 163 ELEKTRONISCHE BREMSREGELUNG Sobald das Fahrzeug nach Antritt einer Fahrt eine Ge- KENNTNIS schwindigkeit von 11 km/h überschreitet, hören Sie mög- Ihr Fahrzeug ist mit einer modernen elektronischen DES FAHR- licherweise ein Klicken, verbunden mit dem Laufge- ZEUGS Bremsregelung ausgestattet, die allgemein als ESP räusch eines Elektromotors.
  • Seite 164: Abs (Antiblockiersystem)

    WARNUNG! KENNTNIS WARNUNG! (Fortsetzung) DES FAHR- • Das Antiblockiersystem (ABS) arbeitet • Die Möglichkeiten eines Fahrzeugs mit ABS ZEUGS mit elektronischen Komponenten, die dürfen niemals auf leichtsinnige oder gefährliche empfindlich auf Störstrahlungen durch falsch in- Weise so ausgenutzt werden, dass die Sicherheit stallierte oder leistungsstarke Sendegeräte re- des Fahrers oder anderer Personen gefährdet SICHERHEIT...
  • Seite 165 Wenn die ABS-Leuchte aufleuchtet, ist die Bremsan- WARNUNG! KENNTNIS lage so schnell wie möglich instand zu setzen, um die DES FAHR- Der Bremsassistent kann die auf das Vorteile des Antiblockiersystems wieder herzustellen. ZEUGS Fahrzeug wirkenden Naturgesetze der Leuchtet die ABS-Leuchte beim Einschalten der Zün- Physik nicht außer Kraft setzen oder die durch dung nicht auf, ist die Glühlampe so schnell wie möglich die vorherrschenden Straßenverhältnisse gege-...
  • Seite 166 Dadurch wird ein höheres Motordrehmoment an das WARNUNG! KENNTNIS nicht durchdrehende Rad übertragen. Diese Funktion DES FAHR- DieWahrscheinlichkeit,dass ein Rad den bleibt auch dann aktiviert, wenn die Antriebsschlupfre- ZEUGS Bodenkontakt verliert oder ein Fahrzeug gelung und ESP in die Betriebsart „Teilabschaltung“ sich überschlägt, hängt von vielen Faktoren ab, geschaltet sind.
  • Seite 167 Das ESP ermittelt anhand der Sensoren im Fahrzeug WARNUNG! (Fortsetzung) KENNTNIS den vom Fahrer vorgesehenen Fahrtweg und vergleicht DES FAHR- • Das ESP kann Unfälle nicht verhindern, auch ihn mit dem tatsächlichen Fahrtweg. Wenn der tatsäch- ZEUGS die nicht, die aus zu schnellem Fahren in Kurven, liche Fahrtweg nicht mit dem vorgesehenen Fahrtweg auf rutschigem Untergrund oder bei Aquaplaning übereinstimmt, wird das entsprechende Rad mithilfe...
  • Seite 168 Teilabschaltung HINWEIS: Zur Verbesserung der Traktion des Fahr- KENNTNIS zeugs beim Fahren mit Schneeketten oder beim Anfah- Die Taste „ESC OFF“ (ESP aus) befindet sich in der DES FAHR- ren in tiefem Schnee, Sand oder Geröll kann es erfor- ZEUGS Schaltergruppe über der Klimaregelung.
  • Seite 169 ESP-AKTIVIERUNG/ HINWEIS: KENNTNIS SYSTEMKONTROLLLEUCHTE UND • Die ESP-Aktivierung/Systemkontrollleuchte und die DES FAHR- KONTROLLLEUCHTE ESP Aus ZEUGS Kontrollleuchte „ESC OFF“ (ESP Aus) leuchten bei jedem Einschalten des Zündschalters kurzzeitig auf. Die ESP-Aktivierung/Systemkontrollleuchte • Bei jedem Einschalten der Zündung wird das ESP- SICHERHEIT im Kombiinstrument leuchtet beim Einschal- System eingeschaltet, selbst wenn es zuvor abge-...
  • Seite 170 Bedingungen für eine Aktivierung der Bergan- Die Berganfahrhilfe (HSA) funktioniert in REVERSE KENNTNIS fahrhilfe (HSA) (Rückwärtsgang) und in allen Vorwärtsgängen, wenn DES FAHR- die Aktivierungskriterien erfüllt sind. Das System wird ZEUGS Die Aktivierung der Berganfahrhilfe (HSA) setzt fol- nicht aktiviert, wenn der Schalthebel in Stellung NEU- gende Bedingungen voraus: TRAL (Leerlauf ) oder PARK steht.
  • Seite 171 gers registriert wird. Bei aktivierter Anhänger- WARNUNG! (Fortsetzung) KENNTNIS Schlingerstabilisierung (TSC) blinkt die Warnleuchte DES FAHR- • Die Berganfahrhilfe (HSA) ist kein Ersatz für für das elektronische Stabilitätsprogramm (ESP), die ZEUGS die Feststellbremse. Wenn Sie das Fahrzeug am Motorleistung wird verringert und Sie spüren eine Berg anhalten, ohne das Getriebe in die Stellung Betätigung der Bremsen an einzelnen Rädern bei dem PARK zu stellen und die Feststellbremse anzuzie-...
  • Seite 172 EINGEBAUTES DIAGNOSESYSTEM – • Längeres Fahren bei eingeschalteter KENNTNIS OBD II DES FAHR- Systemkontrollleuchte (MIL) ohne eine ZEUGS Überprüfung durch dieVertragswerkstatt Ihr Fahrzeug ist mit einem hochentwickelten eingebau- kann zu Schäden an der Abgasreinigungsanlage ten Diagnosesystem mit der Bezeichnung OBD II aus- führen.
  • Seite 173 SERVOLENKUNG FLÜSSIGKEITSSTAND DER SERVOLENKUNG KENNTNIS Eine Prüfung des Füllstands der Servolenkung zu fest- Die serienmäßige Servolenkung lässt Ihr Fahrzeug zu- DES FAHR- gelegten Wartungsintervallen ist nicht erforderlich. ZEUGS verlässig reagieren und erhöht seine Manövrierfähig- Die Flüssigkeit ist nur dann zu prüfen, wenn Verdacht keit auf engem Raum.
  • Seite 174 REIFENDRUCKÜBERWACHUNGS- Das TPMS warnt den Fahrer, falls der Druck eines KENNTNIS Reifens aus irgendeinem Grund, einschließlich niedri- SYSTEM (TPMS) DES FAHR- ger Temperatur oder natürlichem Druckverlust, unter ZEUGS Das TPMS warnt den Fahrer, falls der Druck eines den vorgeschriebenen Mindestwert sinkt. Reifens unter den auf der Sicherheitsplakette angege- Die Warnung erfolgt so lange, bis der Reifendruck auf benen Wert fällt.
  • Seite 175 HINWEIS: • Das Reifendrucküberwachungssys- KENNTNIS • Das TPMS ist nicht als Ersatz für die normale Reifen- tem (TPMS) ist für die werksseitig ange- DES FAHR- ZEUGS wartung gedacht und kann auch nicht auf Reifenpan- bauten Räder und Reifen optimiert. Die nen oder Reifenverschleiß...
  • Seite 176 BASISSYSTEM HINWEIS: Beim Befüllen warmer Reifen muss der KENNTNIS Reifendruck unter Umständen um zusätzlich 0,3 bar Das Reifendrucküberwachungssystem (TPMS) über- DES FAHR- über dem auf der Reifendruckplakette angegebene ZEUGS wacht die Reifendrücke mittels drahtloser Technik und Druck bei kalten Reifen erhöht werden, damit die an den Rädern angebrachten Sensoren.
  • Seite 177 2. Einbau von getönten Scheiben oder Folien aus dem 5. Nachdem das normale Rad instand gesetzt und KENNTNIS Zubehörhandel, die die Übertragung von Funkwel- wieder anstelle des Notrads montiert ist, wird das DES FAHR- len beeinträchtigen. TPMS automatisch aktualisiert und die Reifendruck- ZEUGS Warnleuchte wird ausgeschaltet, sofern der Druck 3.
  • Seite 178 Um das TPMS wieder zu aktivieren, ersetzen Sie alle Warnmeldungen des KENNTNIS vier bereiften Räder durch bereifte Räder mit TPM- Reifendrucküberwachungssystems DES FAHR- Sensoren. Fahren Sie dann das Fahrzeug bis zu 20 Mi- ZEUGS nuten mit einer Geschwindigkeit über 25 km/h. Das Ist der Druck in mindestens einem der vier TPMS lässt ein Warnsignal ertönen, und die montierten Reifen zu gering, leuchtet die...
  • Seite 179 HINWEIS: Beim Befüllen warmer Reifen muss der Nach dem Aus- und Wiedereinschalten der Zündung KENNTNIS Reifendruck unter Umständen um zusätzlich 0,3 bar wiederholt sich dieser Vorgang, falls die Systemstörung DES FAHR- über dem auf der Reifendruckplakette angegebene weiterhin vorliegt. Liegt die Systemstörung nicht mehr ZEUGS Druck bei kalten Reifen erhöht werden, damit die vor, blinkt die Reifendruck-Warnleuchte nicht mehr, die...
  • Seite 180 Auf dem Infodisplay (EVIC) wird auch die Meldung Außerdem wird eine Meldung „Inflate Tire to XXX“ KENNTNIS „SERVICE TPM SYSTEM“ (TPM-System warten lassen) (Reifen auf XXX aufpumpen) angezeigt. DES FAHR- mindestens fünf Sekunden lang angezeigt, wenn eine ZEUGS 3. Nachdem das Fahrzeug bis zu 20 Minuten über Störung im System registriert wird, die möglicherweise 25 km/h gefahren ist, blinkt die Reifendruck- mit einem Fehler infolge einer falschen Sensorposition...
  • Seite 181 TPMS-Deaktivierung und -Reaktivierung Das TPMS lässt ein Warnsignal ertönen, und die KENNTNIS Reifendruck-Warnleuchte blinkt 75 Sekunden lang. Das Das TPMS kann deaktiviert werden, wenn alle vier DES FAHR- Infodisplay (EVIC) zeigt die Meldung „SERVICE TPM bereiften Räder durch bereifte Räder ohne TPMS- ZEUGS SYSTEM“...
  • Seite 182 PARKASSISTENT (länder-/ SENSOREN DES PARKASSISTENTEN KENNTNIS modellabhängig) Die vier in der hinteren Stoßfängerverkleidung/im hin- DES FAHR- ZEUGS teren Stoßfänger integrierten Sensoren des Parkassis- Das Parkassistentsystem zeigt beim Zurücksetzen, z. B. tentsystems überwachen den von ihnen erfassten Be- bei einem Einparkmanöver, anhand von optischen und reich hinter dem Fahrzeug.
  • Seite 183 PARKASSISTENT -ANZEIGE Wenn das System ein Hindernis erkennt, zeigt es drei KENNTNIS ausgefüllte Bögen an und gibt eine halben Sekunde lang Wenn sich das Fahrzeug in REVERSE (Rückwärtsgang) DES FAHR- einen Warnton aus. Je näher das Fahrzeug dem Hinder- befindet, schaltet sich die Warnanzeige ein und gibt den ZEUGS nis kommt, desto weniger Bögen werden auf dem Systemstatus an.
  • Seite 184 Das Fahrzeug ist dem Hindernis nah, wenn die Warn- KENNTNIS anzeige einen blinkenden Bogen darstellt und ein Dau- DES FAHR- erton ertönt. Die folgende Tabelle erläutert die Funk- ZEUGS tion der Warnmeldung, wenn ein Hindernis erkannt wird: SICHERHEIT START UND BETRIEB WARNLEUCH- TEN UND...
  • Seite 185 WARNMELDUNGEN KENNTNIS Abstand hinten Über 200–100 cm 100–65 cm 65–30 cm Unter DES FAHR- ZEUGS (cm) 200 cm 30 cm Akustisches Keines Einzelner Ton, Langsame Schnelle Dauerton Warnsignal 1/2 Sekunde Tonfolge Tonfolge SICHERHEIT Bögen Keine 3, ausgefüllt 3, langsam 2, langsam 1, langsam (Daueranzeige) blinkend...
  • Seite 186 Wenn die Meldung „CLEAN PARK ASSIST“ (Parkassis- VORSICHTSMASSNAHMEN BEI DER KENNTNIS tenten reinigen) auf dem elektronischen Fahrzeuginfor- VERWENDUNG DES DES FAHR- mationssystem (Infodisplay EVIC) angezeigt wird, ver- PARKASSISTENTSYSTEMS ZEUGS gewissern Sie sich, dass die äußere Oberfläche und die HINWEIS: Unterseite der hinteren Stoßfängerverkleidung sauber •...
  • Seite 187 • Reinigen Sie die Sensoren des Parkassistentsystems • Der Parkassistent unterstützt den Fah- KENNTNIS regelmäßig. Achten Sie darauf, sie nicht zu verkratzen rer nur beim Einparken und kann nicht DES FAHR- oder zu beschädigen. Die Sensoren dürfen nicht von ZEUGS jedes Hindernis feststellen, insbesondere Eis, Schnee, Matsch, Schlamm oder Schmutz bedeckt kleine Hindernisse.
  • Seite 188 PARKVIEW®- WARNUNG! KENNTNIS RÜCKFAHRKAMERASYSTEM DES FAHR- • Auch wenn der Parkassistent aktiviert ZEUGS (länder-/modellabhängig) ist, muss der Fahrer beim Zurücksetzen die nötige Vorsicht walten lassen. Prüfen Sie vor Fahrzeug kann ParkView®- dem Zurücksetzen den Bereich hinter Ihrem Rückfahrkamerasystem ausgestattet werden. Das Sys- SICHERHEIT Fahrzeug immer mit größter Sorgfalt, schauen tem zeigt Ihnen den Bereich hinter Ihrem Fahrzeug,...
  • Seite 189 Durchgehende Rasterlinien veranschaulichen die HINWEIS: Das ParkView®-Rückfahrkamerasystem KENNTNIS Breite des Fahrzeugs, und eine gestrichelte Mittellinie verfügt über programmierbare Betriebsarten, die über DES FAHR- stellt die Mitte des Fahrzeugs dar. Dadurch wird das das Uconnect®-System ausgewählt werden können. ZEUGS Einparken oder die Ausrichtung auf eine Anhänger- Siehe „Uconnect®-Einstellungen“...
  • Seite 190 • Um Schäden am Fahrzeug zu verhin- WARNUNG! KENNTNIS DES FAHR- dern, sollte ParkView® nur als Einpark- Auch wenn ParkView®- ZEUGS hilfe verwendet werden. Die ParkView®- Rückfahrkamerasystem aktiviert ist, Kamera kann nicht jedes Hindernis oder Objekt in muss der Fahrer beim Zurücksetzen die nötige Ihrer Fahrtrichtung anzeigen.
  • Seite 191 NAVIGATIONSSYSTEM (länder-/ SOUNDSYSTEME KENNTNIS modellabhängig) Siehe Uconnect®-Benutzerhandbuch. DES FAHR- ZEUGS Siehe Uconnect®-Benutzerhandbuch. SICHERHEIT START UND BETRIEB WARNLEUCH- TEN UND MELDUNGEN IM NOTFALL SERVICE UND PFLEGE TECHNISCHE DATEN INHALT...
  • Seite 192 AUDIO-EINSTELLUNGEN AM FUNKTION DES RECHTEN SCHALTERS KENNTNIS LENKRAD • Durch Drücken des Schalteroberteils wird die Laut- DES FAHR- ZEUGS stärke erhöht. Die Bedienelemente für das Soundsystem befinden sich auf der Rückseite des Lenkrads. Die linken und rechten • Durch Drücken des Schalterunterteils wird die Laut- Bedienelemente sind Wippschalter, in deren Mitte sich stärke verringert.
  • Seite 193 UCONNECT® MULTIMEDIA VIDEO MEDIEN-BEDIENFUNKTIONEN DES KENNTNIS LINKEN SCHALTERS (Z. B. CD) ENTERTAINMENT SYSTEM (VES™) DES FAHR- (länder-/modellabhängig) ZEUGS • Durch einmaliges Drücken des Schalteroberteils schalten Sie zum nächsten Titel weiter. Das Video Entertainment System (VES™) für die Rück- sitze soll Ihnen und Ihrer Familie über etliche Jahre die •...
  • Seite 194 Videobildschirm Audio/Video-RCA-Anschlüsse KENNTNIS (AUX-Buchsen) an der Rückseite der DES FAHR- HINWEIS: Typischerweise gibt es zwei unterschied- Mittelkonsole ermöglichen es, auf ZEUGS liche Arten, um die Funktionen des Video Entertain- dem Monitor Video direkt von einer ment Systems (VES™) zu bedienen. Videokamera abzuspielen, Video- •...
  • Seite 195 Verwenden der Fernbedienung Audioquelle auf Kanal 2 anhören, während ein KENNTNIS Video auf Kanal 1 abgespielt wird 1. Drücken Sie die MODE-Taste auf der Fernbedie- DES FAHR- Stellen Sie sicher, dass der Schalter von Fernbedienung ZEUGS nung. und Kopfhörer auf Kanal 2 ist. 2.
  • Seite 196 4. Drücken Sie die Touchscreen-Taste „1“ oder „2“ für Verwenden der Fernbedienung KENNTNIS den gewünschten Kanal, und berühren Sie dann die 1. Drücken Sie die MODE-Taste auf der Fernbedie- DES FAHR- Schaltfläche SOURCE (Quelle) auf dem Touch- ZEUGS nung. screen, um den gewünschten Modus auszuwählen. 2.
  • Seite 197 Verwenden der Touchscreen- Umgang mit der Fernbedienung KENNTNIS Radiobedienelemente Kurzanleitung DES FAHR- ZEUGS 1. Drücken Sie die Touchscreen-Taste „Play“. Diese Tabelle enthält eine Kurzübersicht über die Funktionen der Fernbedienungstasten bei den unter- 2. Drücken Sie die Touchscreen-Taste „Rear Enter- schiedlichen Radio-Betriebsarten und Menübildschir- tainment“...
  • Seite 198 Standardbildschirme Menübildschirme KENNTNIS AM/FM/ CD/DVD Betriebs- DES FAHR- Bild- ZEUGS Fernbedie- MW/LW arten- schirm- nungstaste AUX/AUX1/AUX2 Aus- Einrich- wahl- tung SICHERHEIT menü Ein/Aus Bildschirm Ein/Aus Beleuchtung Hintergrundbeleuchtung der Fernbedienung Ein/Aus START UND Audio: Nächster Titel BETRIEB „Nach oben“- Suchlauf Videospiel: Nächstes Auswahl Auswahl Nicht...
  • Seite 199 Standardbildschirme Menübildschirme KENNTNIS AM/FM/ CD/DVD Betriebs- DES FAHR- Bild- ZEUGS Fernbedie- MW/LW arten- schirm- nungstaste AUX/AUX1/AUX2 Aus- Einrich- wahl- tung SICHERHEIT menü Audio: Schneller Rücklauf Abstimmung Videospiel: Schneller Auswahl Auswahl Nicht „Nach links“- Schneller START UND „Nach Rücklauf „Nach „Nach verfügbar Pfeil –...
  • Seite 200 Standardbildschirme Menübildschirme KENNTNIS AM/FM/ CD/DVD Betriebs- DES FAHR- Bild- ZEUGS Fernbedie- MW/LW arten- schirm- nungstaste AUX/AUX1/AUX2 Aus- Einrich- wahl- tung SICHERHEIT menü Audio: Audio: Nicht verfügbar Nicht verfügbar START UND BETRIEB Zurück Video: Nicht Nicht Nicht Setup (Einrich- zum Stan- Menü...
  • Seite 201 Standardbildschirme Menübildschirme KENNTNIS AM/FM/ CD/DVD Betriebs- DES FAHR- Bild- ZEUGS Fernbedie- MW/LW arten- schirm- nungstaste AUX/AUX1/AUX2 Aus- Einrich- wahl- tung SICHERHEIT menü Nicht Nicht Nicht Nicht Stopp Stopp Stopp verfügbar verfügbar verfügbar verfügbar START UND Stummschal- Stummschaltung Kopfhörer Ein/Aus BETRIEB tung Audio: Nicht verfügbar WARNLEUCH-...
  • Seite 202 Standardbildschirme Menübildschirme KENNTNIS AM/FM/ CD/DVD Betriebs- DES FAHR- Bild- ZEUGS Fernbedie- MW/LW arten- schirm- nungstaste AUX/AUX1/AUX2 Aus- Einrich- wahl- tung SICHERHEIT menü Element Weiter START UND Betriebs- BETRIEB Mode (Modus) nächsten arten- Betriebs- Auswahl einblen- WARNLEUCH- TEN UND MELDUNGEN Nächster Nächste CD/DVD (falls es Nicht Nicht...
  • Seite 203 5. ▸▸: Drücken Sie bei Radiobetrieb diese Taste, um 2. Anzeigen für den Kanalwahlschalter: Bei Betätigung KENNTNIS einer Taste wird der aktuell betroffene Kanal bzw. nach der nächsten Radiostation zu suchen, auf die DES FAHR- Kanaltaster kurzzeitig beleuchtet. sich das Radio abstimmen lässt. Halten Sie diese ZEUGS Taste bei CD/DVD-Betrieb gedrückt, um im aktuel- 3.
  • Seite 204 10. PROG „Nach oben“/„Nach unten“: Bei Radiobe- 14. MODE (Modus): Drücken Sie diese Taste, um die KENNTNIS trieb gelangen Sie durch Drücken der Taste PROG Betriebsart des ausgewählten Kanals zu ändern. DES FAHR- „Nach oben“ zur nächsten programmierten und Informationen über die Änderung der Betriebsart ZEUGS gespeicherten Radiostation.
  • Seite 205 18. ENTER: Drücken Sie diese Taste, um die in einem Sperren der Fernbedienung KENNTNIS Menü markierte Option auszuwählen. Als übergeordnete Steuerfunktion können alle Fern- DES FAHR- 19. ▴/NEXT: Drücken Sie bei Radiobetrieb diese steuerfunktionen der Fernbedienung deaktiviert wer- ZEUGS den. Taste, um zur nächsten Radiostation auf einer höheren Frequenz zu gelangen.
  • Seite 206 • Durch erneutes Drücken der „Videosperre“-Taste Bedienelemente KENNTNIS bzw. durch Ausschalten der Zündung wird die Funk- Die Ein/Aus-Anzeige und die Bedienelemente des DES FAHR- tion „Videosperre“ ausgeschaltet. Danach kann das ZEUGS Kopfhörers befinden sich an der rechten Kopfhörer- VES™ wieder mithilfe der Fernbedienung gesteuert muschel.
  • Seite 207 Änderung der Audio-Betriebsart für Kopfhörer 4. Bei angezeigtem Betriebsart-Auswahlmenü können KENNTNIS Sie mithilfe der Cursortasten auf der Fernbedienung 1. Achten Sie darauf, dass der Kanal- bzw. Bildschirm- DES FAHR- zu den verfügbaren Betriebsarten navigieren und ZEUGS wahlschalter auf der Fernbedienung in derselben durch Drücken der ENTER-Taste die neue Betriebs- Stellung wie der Wahlschalter am Kopfhörer steht.
  • Seite 208 Lebenslange eingeschränkte Garantie für TEN, UNMITTELBAREN, MITTELBAREN ODER UN- KENNTNIS Unwired®-Stereokopfhörer VORHERGESEHENEN SCHÄDEN, FOLGESCHÄDEN, DES FAHR- EXEMPLARISCHEN SCHÄDEN, BUSSGELDERN ZEUGS Für wen gilt diese Garantie? Diese Garantie gilt für ODER ANDEREN SCHÄDEN, UNABHÄNGIG VON den Erstnutzer bzw. Erstkäufer („Sie“ bzw. „Ihr“) des DEREN ART ODER CHARAKTER.
  • Seite 209 Anzeigen von Videos geteilten Bildschirm angezeigt: Die linke Seite des Bild- KENNTNIS schirms (Kanal 1) zeigt den Status/Modus des ersten Bei den Videobildschirmen sind zwei unterschiedliche DES FAHR- Rücksitzbildschirms und die rechte Seite des Bild- Betriebsarten möglich: ein Videomodus (bei der An- ZEUGS schirms (Kanal 2) zeigt den Status/Modus des zweiten zeige von Videos, z.
  • Seite 210 Systeminformationen bedeutet dies, dass das Audiosignal für Kanal 2 mithilfe KENNTNIS der MUTE-Taste auf der Fernbedienung stummge- DES FAHR- Anzeige des Informationsmodus schaltet wurde. ZEUGS Bei aktivem Informationsmodus wird die aktuelle Be- • Kanal 2: Zeigt die aktuelle Quelle für Kanal 2 an. triebsarteinstellung für beide Audiokanäle angezeigt.
  • Seite 211 Zifferntastaturmenü 3. Um die letzte Ziffer zu löschen, navigieren Sie zur KENNTNIS (abb. 124) „Del“-Schaltfläche und drücken Sie anschließend die DES FAHR- ENTER-Taste auf der Fernbedienung. Wenn die Anzeige für Kanal 1 oder Kanal 2 DIRECT ZEUGS TUNE (Frequenzdirekteingabe) anzeigt, können Sie durch 4.
  • Seite 212 Menü für die Displayeinstellungen aufrufen. Diese Ein- Audiowiedergabe bei geschlossenem KENNTNIS stellungen steuern die Wiedergabe von Videos auf dem Bildschirm DES FAHR- Bildschirm. Die Werks-Standardeinstellungen sind be- ZEUGS So können Sie bei geschlossenem Bildschirm nur den reits auf die optimale Wiedergabequalität ausgelegt. Audioteil des Kanals wiedergeben: Deshalb gibt es unter normalen Umständen keinen •...
  • Seite 213 CD/DVD-Formate keeinstellung erhöhen, um diese Änderung des Laut- KENNTNIS stärkepegels zu berücksichtigen, sollten Sie die Laut- Der DVD-Player kann die folgenden Arten von CDs/ DES FAHR- stärkeeinstellung wieder verringern, bevor Sie die CD/ DVDs (8 cm oder 12 cm Durchmesser) wiedergeben: ZEUGS DVD wechseln oder die Betriebsart ändern.
  • Seite 214 • Verwenden Sie bei Daten-CDs (bzw. CD-ROMs) Komprimierte Audio-Dateien (MP3,WMA und KENNTNIS stets das Format nach ISO-9660 (Level 1 oder Le- ACC) DES FAHR- vel 2), Joliet oder UDF. Daten-CDs können auch für ZEUGS Der DVD-Player kann folgende Audiodateiformate von PCM-Audio verwendet werden, das auf CD- einer Daten-CD (normalerweise einer CD-R oder basierten Datenträgern enthalten ist.
  • Seite 215 • Kopiergeschützte Dateien (z. B. von Online- CD/DVD-Fehler KENNTNIS Musikanbietern heruntergeladene Dateien) werden Wenn der DVD-Player eine CD/DVD nicht lesen kann, DES FAHR- nicht wiedergegeben. Der DVD-Player überspringt ZEUGS wird auf dem Radiodisplay eine „Disc Error“ (CD/ die betreffende Datei automatisch und beginnt mit DVD-Fehler)-Meldung angezeigt und die CD/DVD der nächsten verfügbaren Datei.
  • Seite 216 iPod®/USB/MP3-STEUERUNG Produktvereinbarung KENNTNIS (länder-/modellabhängig) Dieses Produkt enthält Kopierschutztechnologie, die DES FAHR- ZEUGS durch US-Patente und andere Urheberrechte ge- Diese Funktion ermöglicht das Anschließen eines schützt ist. Die Verwendung dieser Kopierschutztech- iPod® oder eines externen USB-Geräts am USB- nologie bedarf der Genehmigung durch die Macrovi- Anschluss.
  • Seite 217 CD/DVD-PFLEGE HINWEIS: Falls beim Abspielen einer bestimmten KENNTNIS CD/DVD Probleme auftreten, ist diese eventuell be- Damit Ihre CD/DVDs stets in gutem Zustand sind, DES FAHR- schädigt (z. B. zerkratzt, die reflektierende Beschich- ZEUGS beachten Sie bitte Folgendes: tung ist nicht mehr vorhanden oder es befindet sich ein 1.
  • Seite 218 RADIOBETRIEB UND TANKEN KENNTNIS MOBILTELEFONE DES FAHR- VERSCHLUSS FÜR DEN KRAFTSTOFF- ZEUGS Unter bestimmten Bedingungen kann ein eingeschalte- EINFÜLLSTUTZEN (TANKDECKEL) tes Handy in Ihrem Fahrzeug Fehlfunktionen des Radios Der Tankdeckel befindet sich hinter der Tankklappe auf oder Störgeräusche aus dem Radio hervorrufen. Unter der linken Fahrzeugseite.
  • Seite 219 HINWEIS: Wenn Sie den Verschluss für den WARNUNG! (Fortsetzung) KENNTNIS Kraftstoff-Einfüllstutzen abnehmen, legen Sie das De- DES FAHR- • Betanken Sie das Fahrzeug niemals bei laufen- ckelhalteseil in den Haken, der sich an der Tankklap- ZEUGS dem Motor. penverstärkung befindet. •...
  • Seite 220 MELDUNG „LOOSE FUEL FILLER CAP“ KENNTNIS (TANKDECKEL LOCKER) (länder-/ DES FAHR- modellabhängig) ZEUGS Wenn das Fahrzeugdiagnosesystem feststellt, dass der Tankdeckel locker, falsch angebracht oder beschädigt SICHERHEIT ist, wird auf dem Infodisplay (EVIC) die Meldung „Check Gascap“ (Tankdeckel überprüfen) angezeigt. Wenn dies eintritt, ziehen Sie den Tankdeckel ordent- START UND lich fest, und drücken Sie die Taste TRIP ODOMETER BETRIEB...
  • Seite 221 SICHERHEIT KENNTNIS DES FAHR- INSASSEN-RÜCKHALTESYSTEME Mithilfe einiger einfacher Maßnahmen können Sie die ZEUGS Verletzungsgefahr durch einen ausgelösten Airbag auf Zu den wichtigsten Sicherheitsfunktionen Ihres Fahr- ein Minimum reduzieren: zeugs gehören die Rückhaltesysteme: SICHERHEIT 1. In einem Fahrzeug mit Rücksitz sollten Kinder bis •...
  • Seite 222 3. Kinder, die zum Anlegen des normalen Sicherheits- 9. Wenn das Airbag-System in Ihrem Fahrzeug für die KENNTNIS gurts im Fahrzeug noch zu klein sind (siehe „Kinder- Bedürfnisse einer körperbehinderten Person abge- DES FAHR- Rückhaltesysteme“), sind auf dem Rücksitz in den ändert werden muss, wenden Sie sich bitte an das ZEUGS entsprechenden Kinder-Rückhaltesystemen oder...
  • Seite 223 Gurtwarnleuchte ein und bleibt einge- schaltet, bis die beiden äußeren vorderen Sicherheits- BeltAlert® kann bei Ihrem Vertragshändler aktiviert gurte angelegt sind. oder deaktiviert werden. Fiat Group empfiehlt, TECHNISCHE DATEN BeltAlert® nicht zu deaktivieren. Die BeltAlert®-Warnsequenz beginnt bei einer Fahr- geschwindigkeit über 8 km/h.
  • Seite 224 HINWEIS: Auch wenn BeltAlert® deaktiviert KENNTNIS WARNUNG! (Fortsetzung) wurde, leuchtet die Gurtwarnleuchte auf, solange das DES FAHR- her auch bei vorhandenem Airbag immer den Si- Gurtschloss des Fahrersitzes oder des äußeren Beifah- ZEUGS cherheitsgurt an. rersitzes (bei Ausstattung mit BeltAlert®) nicht ge- •...
  • Seite 225 WARNUNG! (Fortsetzung) WARNUNG! (Fortsetzung) KENNTNIS DES FAHR- • Ein nicht korrekt angelegter Sicherheitsgurt • Ein verdrehter Sicherheitsgurt bietet keinen ZEUGS kann Verletzungen bei einem Unfall wesentlich richtigen Schutz. Bei einem Unfall kann er sogar verschlimmern. Sie können innere Verletzungen in den Körper einschneiden. Achten Sie darauf, erleiden oder sogar aus dem Sicherheitsgurt rut- dass der Sicherheitsgurt flach und ohne Verdre- SICHERHEIT...
  • Seite 226 KENNTNIS WARNUNG! (Fortsetzung) WARNUNG! (Fortsetzung) DES FAHR- • Es ist sehr gefährlich, den Sicherheitsgurt unter • Ein ausgefranster oder eingerissener Sicher- ZEUGS dem Arm zu tragen. Dies kann bei einem Unfall heitsgurt kann bei einem Unfall reißen und bietet zum Zusammenstoß mit Teilen des Innenraums Ihnen dann keinerlei Schutz.
  • Seite 227 4. Positionieren Sie den Beckengurt so, dass er eng KENNTNIS anliegt und unterhalb des Bauchs über die Hüften DES FAHR- verläuft. Zum Straffen des Beckengurts ziehen Sie ZEUGS den Schultergurt von Hand leicht nach oben. Wenn der Beckengurt zu straff sitzt, kippen Sie die SICHERHEIT Schlosszunge nach außen und ziehen Sie am Becken- gurt.
  • Seite 228 6. Zum Lösen des Sicherheitsgurts drücken Sie die HÖHENVERSTELLBARER SCHULTERGURT - KENNTNIS rote Taste am Gurtschloss. Der Sicherheitsgurt UMLENKPUNKT DES FAHR- wird automatisch aufgerollt. Schieben Sie, falls nötig, ZEUGS Die Schultergurte von Fahrer- und Beifahrersitz besit- die Schlosszunge an das Gurtende, damit sich der zen höhenverstellbare Umlenkpunkte, um den Sicher- Sicherheitsgurt vollständig aufrollt.
  • Seite 229 Als Daumenregel gilt, wenn Sie kleiner als der Durch- Der Beckengurt sollte bei schwangeren Frauen über KENNTNIS schnitt sind, sollte sich der Schultergurt-Umlenkpunkt den Oberschenkeln und so eng wie möglich an der DES FAHR- in einer unteren Position befinden, und wenn Sie grö- Hüfte sitzen.
  • Seite 230 ADAPTIVE GURTFREIGABE Wenn eine aktive Kopfstütze (AHR) bei einem Heck- KENNTNIS aufprall ausgelöst wird, bewegt sich die vordere Hälfte Dieses Fahrzeug verfügt über ein Sicherheitsgurtsys- DES FAHR- der Kopfstütze nach vorn, um den Abstand zwischen ZEUGS tem mit adaptiver Gurtfreigabe an den Vordersitzen, Hinterkopf und aktiver Kopfstütze zu minimieren.
  • Seite 231 HINWEIS: Weitere Informationen zur richtigen Ein- ZURÜCKSTELLEN DER AKTIVEN KENNTNIS stellung und Positionierung der Kopfstützen siehe „Ak- KOPFSTÜTZEN (AHR) DES FAHR- tive Kopfstützen einstellen“ in „Erläuterung der Funk- Falls die aktiven Kopfstützen bei einem Unfall ausgelöst ZEUGS tionen Ihres Fahrzeugs“. wurden, müssen Sie die Kopfstütze des Fahrer- und des Beifahrersitzes vor Fahrtantritt wieder zurückstellen.
  • Seite 232 3. Ziehen Sie sie nach unten, dann nach hinten in Richtung HINWEIS: KENNTNIS Fahrzeugheck und dann nach unten, bis der Verriege- • Wenn Sie beim Zurücksetzen der aktiven Kopfstüt- DES FAHR- lungsmechanismus einrastet. (abb. 134) (abb. 135) ZEUGS zen Schwierigkeiten oder Probleme haben, suchen Sie einen Vertragshändler auf.
  • Seite 233 AKTIVER MOTORHAUBEN- Auslösesensoren und Steuergeräte KENNTNIS PASSANTENSCHUTZ Steuergerät elektronischer Passantenschutz DES FAHR- Mit aktivem Motorhauben-Passantenschutz soll durch ZEUGS (EPPM) bestimmt, ob bei einem Frontalaufprall eine Heben der Motorhaube bei einem Aufprall eines Fuß- Aktivierung der Stellglieder erforderlich ist. Das EPPM gängers oder eines anderen Objekts der Passanten- bestimmt auf Grundlage der Signale von den Aufprall- SICHERHEIT...
  • Seite 234 WARTUNG DES AKTIVEN Falls der aktive Motorhauben-Passantenschutz akti- KENNTNIS MOTORHAUBEN-PASSANTENSCHUTZES viert wird, muss das Fahrzeug von einem Vertragshänd- DES FAHR- ler gewartet werden. Es müssen die Motorhauben- ZEUGS Wenn System aktiven Motorhauben- scharniere gewartet und die Stellgliedeinheiten Passantenschutz auslöst oder eine Funktionsstörung in ausgetauscht werden, um die Funktionstüchtigkeit des einem Teil des Systems entdeckt, schaltet es die Airbag- SICHERHEIT...
  • Seite 235 HINWEIS: Nach einem Auslösen des aktiven WARNUNG! KENNTNIS Motorhauben-Passantenschutzes müssen Sie das Fahr- DES FAHR- • Ein Ignorieren der Airbag-Warnleuchte in zeug sofort in eine Vertragswerkstatt bringen. ZEUGS der Instrumententafel oder der Meldung (abb. 137) „SERVICE ACTIVE HOOD“ (Aktiven Motorhauben- Passantenschutz warten) im Infodisplay EVIC kann SICHERHEIT Lassen Sie die Motorhaubenrückseite...
  • Seite 236: Airbag-Warnleuchte

    ZUSÄTZLICHES RÜCKHALTESYSTEM (SRS) KENNTNIS WARNUNG! (Fortsetzung) DES FAHR- AIRBAG-SYSTEMKOMPONENTEN • Nehmen Sie keine Veränderungen an irgendeinem ZEUGS Ihr Fahrzeug kann mit den folgenden Airbag- Teil des aktiven Motorhauben-Passantenschutzes Systemkomponenten ausgestattet sein: vor. Veränderungen kann aktive Motorhauben-Passantenschutz zufällig auslösen SICHERHEIT • Rückhaltesysteme-Steuergerät (ORC) oder nicht korrekt funktionieren.
  • Seite 237 ERWEITERTE FRONT -AIRBAGS WARNUNG! KENNTNIS Ihr Fahrzeug ist mit je einem erweiterten Front-Airbag für DES FAHR- • Wenn Sie sich bei der Auslösung des Fahrer und Beifahrer als zusätzliches Rückhaltesystem zu ZEUGS erweiterten Front-Airbags zu nah am den Sicherheitsgurten ausgestattet. Der erweiterte Lenkrad bzw.
  • Seite 238 FUNKTIONEN DES ERWEITERTEN WARNUNG! KENNTNIS FRONT -AIRBAGS DES FAHR- • Es dürfen keine Gegenstände über den ZEUGS Das erweiterte Front-Airbag-System besteht aus Airbag in der Instrumententafel oder im mehrstufigen Fahrer- und Beifahrer-Front-Airbags. Die Lenkrad oder in dessen Nähe gelegt werden. Ausgangsleistung dieses Systems richtet sich nach Solche Gegenstände können Schäden verursa- SICHERHEIT...
  • Seite 239 FUNKTIONSWEISE DES ERWEITERTEN Die Sicherheitsgurte bieten bei jedem Unfall wichtigen KENNTNIS FRONT -AIRBAGS Schutz und halten Sie auch in Position, also in ausrei- DES FAHR- chendem Abstand von einem Airbag, der gerade aufge- Die erweiterten Front-Airbags sind so ausgelegt, dass ZEUGS blasen wird.
  • Seite 240 KNIESCHUTZPOLSTER Die Seiten-Airbags reduzieren das Risiko von Ver- KENNTNIS letzungen bei Insassen bei bestimmten Unfällen mit Die Knieschutzpolster schützen die Knie von Fahrer DES FAHR- Seitenaufprall oder Überschlag, zusätzlich zur Si- ZEUGS und Beifahrer und sorgen dafür, dass sie sich in einer cherheit die Sicherheitsgurte und Karosseriestruk- Position befinden, in der die erweiterten Front-Airbags tur bieten.
  • Seite 241 sich der SAB entfaltet. Kinder sind einer noch hö- Die SABICs entfalten sich nach unten und decken KENNTNIS heren Verletzungsgefahr durch einen ausgelösten die seitlichen Fenster ab. Der SABIC drückt beim DES FAHR- Airbag ausgesetzt. Aufblasen die Außenkante der Verkleidung beiseite ZEUGS und deckt das Fenster ab.
  • Seite 242 Die SABICs tragen bei bestimmten Unfällen mit Die SABICs und SABs („Seiten-Airbags“) werden bei KENNTNIS Überschlag oder seitlichem Aufprall zur Verringe- bestimmten Unfällen mit Seitenaufprall oder Über- DES FAHR- rung des Risikos eines teilweisen oder vollständigen schlag ausgelöst. Das Rückhaltesysteme-Steuergerät ZEUGS Herausschleuderns von Insassen durch die seitli- („ORC“) bestimmt, abhängig von Stärke und Art des...
  • Seite 243 Kinder müssen entsprechend ihrer Größe korrekt in HINWEIS: Die Airbag-Abdeckungen fallen in den KENNTNIS einem Kinder-Rückhaltesystem oder auf einem Sitzer- Innenverkleidungen möglicherweise nicht auf, doch sie DES FAHR- höhungskissen angegurtet sein. öffnen sich bei einer Airbag-Auslösung. ZEUGS Seitenaufprall WARNUNG! Beim Seitenaufprall unterstützen die Seitenaufprallsen- SICHERHEIT •...
  • Seite 244 Unfälle mit Überschlag AUSLÖSUNG DES AIRBAG-SYSTEMS KENNTNIS Die erweiterten Front-Airbags sind so konstruiert, Seiten-Airbags sind so konstruiert, dass sie bei be- DES FAHR- ZEUGS dass sie sich unmittelbar nach dem Auslösen aufblasen. stimmten Unfällen mit Überschlag ausgelöst werden. Das Rückhaltesysteme-Steuergerät (ORC) bestimmt, HINWEIS: Die Front- bzw.
  • Seite 245: Erweitertes Unfallschutzsystem

    • Nach Auslösung der Airbags kann es zu einer Art HINWEIS: KENNTNIS Rauchentwicklung kommen. Dies ist das Ergebnis der • Die Airbag-Abdeckungen fallen in den Innenverklei- DES FAHR- chemischen Reaktion, durch die das ungiftige Gas zum ZEUGS dungen möglicherweise nicht auf, doch sie öffnen Aufblasen der Airbags erzeugt wird.
  • Seite 246 VORGEHENSWEISE ZUM ZURÜCKSETZEN Beim ersten Einschalten der Zündung in die Stellung KENNTNIS DES SYSTEMS ON/RUN (Ein/Betrieb) schaltet das Rückhaltesysteme- DES FAHR- Steuergerät (ORC) die Airbag-Warnleuchte an der ZEUGS Um nach einem Ereignis die Funktionen des erweiter- Instrumententafel ca. vier bis acht Sekunden lang zum ten Unfallschutzsystems wiederherzustellen, muss der Selbsttest ein.
  • Seite 247: Wartung Des Airbag-Systems

    • Die Airbag-Warnleuchte bleibt nach den vier bis acht WARTUNG DES AIRBAG-SYSTEMS KENNTNIS Sekunden eingeschaltet. DES FAHR- WARNUNG! ZEUGS • Während der Fahrt leuchtet die Airbag-Warnleuchte • Veränderungen jeder Art am Airbag- vorübergehend auf oder bleibt eingeschaltet. System können dazu führen, dass es bei HINWEIS: Falls Tachometer, Drehzahlmesser oder SICHERHEIT Bedarf nicht einwandfrei funktioniert.
  • Seite 248 ten zur Beschleunigung des Fahrzeugs und dessen Si- KENNTNIS WARNUNG! (Fortsetzung) cherheitseinrichtungen über einen kurzen Zeitraum, DES FAHR- • Nehmen Sie keine Veränderungen an irgendei- typischerweise 30 Sekunden oder weniger. Der Ereig- ZEUGS nem Teil des Airbag-Systems vor. Bei Veränderun- nisdatenspeicher in diesem Fahrzeug zeichnet Daten gen kann sich der Airbag zufällig aufblasen oder wie die folgenden auf:...
  • Seite 249 Um von einem Ereignisdatenspeicher aufgezeichnete Da- Kinder mit einer Größe von unter 1,5 Metern und bis KENNTNIS ten zu lesen, sind spezielle Geräte sowie der Zugriff auf 12 Jahre müssen während der Fahrt immer hinten DES FAHR- das Fahrzeug oder den Ereignisdatenspeicher erforder- sitzen, sofern möglich, und vorschriftsmäßig ange- ZEUGS lich.
  • Seite 250 das Kinder-Rückhaltesystem für Ihr Kind geeignet ist. WARNUNG! KENNTNIS Lesen und beachten Sie alle Anweisungen und Warnungen DES FAHR- Äußerste Gefahr! Bringen Sie niemals ei- in der Bedienungsanleitung des Kinder-Rückhaltesystems ZEUGS nen nach hinten gerichteten Kindersitz vor und an allen Etiketten am Kinder-Rückhaltesystem. einem aktiven Airbag an.
  • Seite 251 Gruppe 0 und 0 + WARNUNG! KENNTNIS (abb. 142) DES FAHR- • Bringen Sie niemals ein nach hinten Sicherheitsfachleute empfehlen, dass Kinder so lange ZEUGS gerichtetes Kinder-Rückhaltesystem vor wie möglich mit Blickrichtung nach hinten befördert einem Airbag an. Ein erweiterter Beifahrer- werden.
  • Seite 252 Gruppe 1 Gruppe 2 KENNTNIS (abb. 143) (abb. 144) DES FAHR- Kinder mit einem Körpergewicht zwischen 9 und 18 kg Kinder mit einem Gewicht zwischen 15 kg und 25 kg, ZEUGS dürfen in einem vorwärtsgerichteten Sitz der Gruppe 1 die für ein Kinder-Rückhaltesystem der Gruppe 1 zu wie in Abb.
  • Seite 253 Gruppe 3 WARNUNG! KENNTNIS (abb. 145) DES FAHR- • Ein falsch eingebautes Kinder- Kinder mit einem Gewicht zwischen 22 kg und 36 kg ZEUGS Rückhaltesystem kann seine Schutz- und einer ausreichenden Größe, um den Schultergurt funktion nicht erfüllen. Bei einem Unfall kann es für Erwachsene zu nutzen, können ein Kinder- losgerissen werden.
  • Seite 254 INTEGRIERTES SITZERHÖHUNGSKISSEN 5. Ergreifen Sie die Schlosszunge und ziehen Sie den KENNTNIS (länder-/modellabhängig) Gurt heraus. DES FAHR- ZEUGS Jeder außenliegende Sitz in der zweiten Reihe ist mit einem integrierten Sitzerhöhungskissen versehen. Das Sitzerhöhungskissen wurde für Kinder entworfen, die SICHERHEIT zwischen 22 und 39 kg wiegen und zwischen 119 cm und 145 cm groß...
  • Seite 255 6. Ziehen Sie den Gurt an der Schlosszunge über 8. Um den Beckengurtabschnitt zu straffen, ziehen Sie KENNTNIS Schulter und Becken des Kindes. HINWEIS: Der den Schultergurt nach oben. DES FAHR- Beckengurtabschnitt muss so tief und eng wie mög- ZEUGS 9.
  • Seite 256 EIGNUNG DER SITZE FÜR DIE KENNTNIS VERWENDUNG VON UNIVERSAL-KINDER- DES FAHR- RÜCKHALTESYSTEMEN ZEUGS In der folgenden Tabelle ist die Eignung der einzelnen Fahrgastsitze für die Verwendung mit Universal- SICHERHEIT Rückhaltesystemen gemäß der europäischen Richtlinie 2000/3/EG aufgeführt: Sitzposition (oder andere Stelle) START UND Gewichts- Rückseite...
  • Seite 257 Führen Sie diesen einfachen Test mit 5 Schritten durch, Wenn eine dieser Fragen mit „Nein“ beantwortet KENNTNIS um herauszufinden, ob der Sicherheitsgurt für das Kind wurde, muss das Kind in diesem Fahrzeug noch ein DES FAHR- geeignet ist oder ob es noch immer ein Kinder- Kinder-Rückhaltesystem der Gruppe 2 oder Gruppe 3 ZEUGS Rückhaltesystem der Gruppe 2 oder Gruppe 3 ver-...
  • Seite 258 ISOFIX-Rückhaltesystem POSITION DER ISOFIX- KENNTNIS (abb. 149) BEFESTIGUNGSPUNKTE DES FAHR- Ihr Fahrzeug ist mit dem Verankerungssystem für ZEUGS Die unteren Befestigungspunkte sind runde Stäbe, die Kinder-Rückhaltesysteme, dem so genannten ISOFIX, sich auf der Rückseite des Sitzpolsters an der Berüh- ausgestattet. Dieses System ermöglicht den Einbau von rungsfläche mit der Rückenlehne befinden.
  • Seite 259 LOKALISIEREN DER OBEREN teband ausgestattet. Das Halteband hat am Ende einen KENNTNIS HALTEBANDVERANKERUNGEN Haken zur Befestigung an der oberen Haltebandveran- DES FAHR- kerung und eine Spannvorrichtung zum Festziehen des ZEUGS Haltebands nach Befestigung an der Verankerung. Es befinden sich Haltebandbefestigungspunkte am Boden hinter jeder Sitzposition in der zwei- ISOFIX AM MITTELSITZ: SICHERHEIT...
  • Seite 260 Optionen für den Einbau von zwei Kindersitzen an den festigungspunkte D und E. Montieren Sie den zwei- KENNTNIS ISOFIX-Befestigungspunkten in diesem Fahrzeug: ten Kindersitz mithilfe der mittleren Befestigungs- DES FAHR- punkte B und C. Verwenden Sie nicht den äußeren ZEUGS 1.
  • Seite 261 EIGNUNG DER SITZE FÜR DIE WARNUNG! (Fortsetzung) KENNTNIS VERWENDUNG VON ISOFIX-KINDER- DES FAHR- • Wenn Sie drei Kinder-Rückhaltesysteme neben- RÜCKHALTESYSTEMEN ZEUGS einander montieren, müssen Sie den Sicherheits- Die folgende Tabelle zeigt die verschiedenen Einbau- gurt und die mittlere Haltebandverankerung für möglichkeiten für ISOFIX-Kinder-Rückhaltesysteme die mittlere Position verwenden.
  • Seite 262 Tabelle mit ISOFIX-Positionen im Fahrzeug KENNTNIS Dazwi- DES FAHR- ZEUGS Rück- schen Dazwi- Größen- Befesti- Beifah- Hinten Andere wichts- seite außen schen klasse gung Mitte Stellen gruppe außen rechts/ Mitte SICHERHEIT links ISO/R1 *IUF/*IUF *IUF ISO/R2 *IUF/*IUF *IUF 0+ – bis START UND 13 kg ISO/R3...
  • Seite 263 *IUF = Wenn sich der Sitz in Längsrichtung in der erhalten. Wenn der Rücksitz im Fahrzeug nach vorn KENNTNIS Mittelstellung befindet, muss die Rückenlehne so ein- und hinten bewegt werden kann, können Sie ihn DES FAHR- gestellt werden, dass sie den Kindersitz nicht berührt. ganz nach hinten schieben, um Platz für den Kinder- ZEUGS sitz zu schaffen.
  • Seite 264 EINBAU VON KINDER- WARNUNG! KENNTNIS RÜCKHALTESYSTEMEN MITHILFE DER DES FAHR- • Ein falsch an den ISOFIX-Verankerungen OBEREN HALTEBANDVERANKERUNG: ZEUGS montiertes Kinder-Rückhaltesystem kann 1. Schauen Sie hinter die Sitzposition, an der Sie den seine Schutzfunktion nicht erfüllen. Das Kind kann Einbau des Kinder-Rückhaltesystems planen, um die dadurch schwer verletzt oder getötet werden.Beach- SICHERHEIT Haltebandverankerung zu finden.
  • Seite 265 2. Das Halteband so ausrichten, dass es den Kindersitz 4. Straffen Sie das Halteband gemäß den Anweisungen KENNTNIS auf dem kürzesten Wege mit der Verankerung ver- des Herstellers des Kinder-Rückhaltesystems. DES FAHR- bindet. Wenn Ihr Fahrzeug mit verstellbaren hinte- ZEUGS ren Kopfstützen ausgestattet ist, heben Sie die WARNUNG! Kopfstütze an, und führen Sie das Halteband unter...
  • Seite 266 SICHERHEITSTIPPS Transport von Haustieren KENNTNIS Der sich entfaltende Front-Airbag kann ein Haustier DES FAHR- Beförderung von Passagieren ZEUGS verletzen. Ein nicht gesichertes Haustier kann bei einer BEFÖRDERN SIE NIEMALS PASSAGIERE IM GE- Notbremsung oder bei einem Unfall durch den Fahr- PÄCKRAUM.
  • Seite 267 WARNUNG! (Fortsetzung) WARNUNG! (Fortsetzung) KENNTNIS DES FAHR- • Siebensitzige Modelle nicht fahren, wenn sich heitshinweise, um das Einatmen von Kohlenmon- ZEUGS ein Sitz der zweiten Reihe in der Ein-/ oxid zu vermeiden: Ausstiegsstellung befindet (Sitzpolster hochge- • Lassen Sie den Motor nie in einem geschlosse- klappt und Sitz nach vorn geschoben), da diese nen Raum, z.
  • Seite 268: Airbag-Warnleuchte

    kompetenten Mechaniker auf gebrochene, beschä- Airbag-Warnleuchte KENNTNIS digte, undichte oder falsch montierte Teile zu überprü- DES FAHR- fen. Durch offene Schweißnähte und gelockerte An- Diese Anzeige muss nach dem Einschalten ZEUGS schlüsse können Abgase in den Fahrzeuginnenraum der Zündung vier bis sechs Sekunden lang zur eindringen.
  • Seite 269 WARNUNG! WARNUNG! (Fortsetzung) KENNTNIS DES FAHR- Pedale,die nicht frei beweglich sind,kön- • Achten Sie stets darauf, dass Gegenstände ZEUGS nen zum Verlust der Kontrolle über das während der Fahrt nicht in den Fahrerfußraum Fahrzeug führen und die Gefahr schwerer Verlet- fallen können.
  • Seite 270 Regelmäßige Sicherheitskontrollen außen am Türverriegelungen KENNTNIS Fahrzeug Auf korrektes Schließen, Einrasten und Verriegeln prü- DES FAHR- ZEUGS fen. Reifen Die Reifen auf übermäßigen Verschleiß des Profils und Undichtigkeiten ungleichmäßige Abnutzung überprüfen. Prüfen Sie auf Prüfen Sie, ob nach Standzeit über Nacht unter dem SICHERHEIT Steine, Nägel, Glas oder andere Objekte in der Lauf- Fahrzeug Kraftstoff-, Motorkühlmittel-, Öl- oder son-...
  • Seite 271 START UND BETRIEB KENNTNIS DES FAHR- MOTOR-EINFAHRREGELN unter denen das Fahrzeug betrieben wird. Empfohlene ZEUGS Ölsorten siehe „Wartungsarbeiten“ in „Service und Eine lange Einfahrzeit ist für den Motor und Antriebs- Pflege“. NIEMALS ÖL OHNE ADDITIVE ZUR VER- strang (Getriebe und Achse) Ihres Fahrzeugs nicht HÜTUNG ÖLSCHLAMMABSONDERUNG SICHERHEIT...
  • Seite 272: Anlassen Des Motors

    ANLASSEN DES MOTORS KENNTNIS WARNUNG! (Fortsetzung) Bevor Sie Ihr Fahrzeug starten, stellen Sie den Sitz, den DES FAHR- • Lassen Sie das Schlüssel-Griffstück nicht im ZEUGS Rückspiegel und die Außenspiegel richtig ein, legen Sie Fahrzeug oder in der Nähe des Fahrzeugs (oder in den Sicherheitsgurt an und weisen Sie andere Fahrgäste Reichweite von Kindern), und belassen Sie die an, ihre Gurte auch anzulegen.
  • Seite 273 NORMALES STARTEN – OTTOMOTOR 3. Wenn sich der Schalthebel nicht in Stellung PARK KENNTNIS befindet und die Fahrgeschwindigkeit über 8 km/h DES FAHR- Verwendung der Taste START/STOP beträgt, muss die Taste START/STOP (Motorstart/- ZEUGS (Motorstart/-stopp) stopp) mindestens zwei Sekunden gehalten werden, 1.
  • Seite 274 Funktionen der Taste ENGINE START/STOP MOTOR STARTET NICHT KENNTNIS (Motorstart/-stopp) – Bei nicht betätigtem DES FAHR- Bremspedal (in Stellung PARK oder WARNUNG! ZEUGS NEUTRAL [Leerlauf ]) • Niemals Kraftstoff oder andere Die Taste START/STOP (Motorstart/-stopp) funktio- brennbare Flüssigkeiten direkt in das SICHERHEIT niert ähnlich wie ein Zündschalter.
  • Seite 275 Wiederherstellen eines „abgesoffenen“ NORMALES STARTEN – DIESELMOTOR KENNTNIS Motors (mit Taste START/STOP DES FAHR- Verwendung der Taste START/STOP (Motorstart/-stopp)) ZEUGS (Motorstart/-stopp) Falls der Motor nicht anspringt, wenn Sie die Anwei- 1. Drehen Sie den Zündschalter in die Stellung ON sungen unter „Normales Anlassen des Motors“ oder (Ein) durch zweimaliges Drücken der Taste START/ SICHERHEIT „Starten bei extremen Außentemperaturen“...
  • Seite 276 HINWEIS: Der Anlasser muss ggf. 30 Sekunden bei • Wenn der Zündschalter in der Position RUN steht, KENNTNIS sehr kalten Verhältnissen betätigt bleiben, bis der Mo- wird das System automatisch nach 30 Minuten Untä- DES FAHR- tor gestartet ist. Wenn das Fahrzeug nicht startet, tigkeit gestoppt, wenn die Fahrgeschwindigkeit ZEUGS lassen Sie die Taste los.
  • Seite 277 Turbolader Tabelle „Abkühlen“ KENNTNIS Untätige Zeit DES FAHR- ZEUGS Fahrbedingungen Last Turboladertemperatur (in Minuten) vor dem Ausschalten Stop & Go Leer Kühl Weniger als 1 SICHERHEIT Stop & Go Medium Warm Autobahn- Medium Warm Geschwindigkeiten START UND Maximales Brutto- BETRIEB Stadtverkehr Warm Kombinationsgewicht...
  • Seite 278 Automatikgetriebe HINWEIS: KENNTNIS Die fußbetätigte Feststellbremse befindet sich unter- • Wenn die Feststellbremse angezogen wird, während DES FAHR- ZEUGS halb der unteren linken Ecke der Instrumententafel. eine Fahrstufe eingelegt ist, blinkt die Bremswarn- Um die Feststellbremse anzuziehen, drücken Sie das leuchte.
  • Seite 279 Schlagen Sie beim Parken an einem Gefälle die Vorder- WARNUNG! (Fortsetzung) KENNTNIS räder zum Bordstein ein. Schlagen Sie beim Parken an DES FAHR- • Lassen Sie Kinder auf keinen Fall unbeaufsich- einem Anstieg die Vorderräder zur Straße ein. Ziehen ZEUGS tigt im Fahrzeug oder mit Zugriff auf ein entrie- Sie bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe die Feststell- geltes Fahrzeug.
  • Seite 280 SCHALTGETRIEBE (bei Versionen/ KENNTNIS WARNUNG! (Fortsetzung) Märkten, wo verfügbar) DES FAHR- • Ziehen Sie die Feststellbremse vor dem Verlas- ZEUGS sen des Fahrzeugs stets fest an, da es sonst weg- WARNUNG! rollen und Beschädigungen oder Verletzungen Sie oder andere könnten verletzt wer- verursachen kann.
  • Seite 281 Lassen Sie den Fuß beim Fahren nie auf dem Kupplungs- HINWEIS: Bei kaltem Wetter sind die Schaltvor- KENNTNIS pedal, oder versuchen Sie nicht, das Fahrzeug an einem gänge möglicherweise etwas erschwert, bis das Getrie- DES FAHR- Hügel bei teilweise durchgedrücktem Kupplungspedal beschmiermittel warm ist.
  • Seite 282 AUTOMATIKGETRIEBE WARNUNG! KENNTNIS (länder-/modellabhängig) DES FAHR- • Es ist gefährlich, bei einer Motordreh- ZEUGS zahl, die über der Leerlaufdrehzahl liegt, Wird einer der folgenden Warnhinweise aus den Stellungen PARK oder NEUTRAL (Leer- nicht befolgt, kann es zu Schäden am lauf) zu schalten. Wenn dabei das Bremspedal SICHERHEIT Getriebe kommen: nicht kräftig betätigt wird, kann das Fahrzeug...
  • Seite 283 ZÜNDSCHLÜSSELSPERRE FÜR WARNUNG! (Fortsetzung) KENNTNIS PARKSTELLUNG DES FAHR- • Stellen Sie beimVerlassen des Fahrzeugs immer Dieses Fahrzeug ist mit einer Zündschlüsselsperre für ZEUGS sicher, dass sich die Zündung in der Stellung OFF die Parkstellung ausgestattet, die es erfordert, dass der (Aus) befindet, nehmen Sie das Schlüssel- Schalthebel in die Stellung PARK gebracht wird, bevor Griffstück aus dem Fahrzeug, und verriegeln Sie...
  • Seite 284 Viergang- oder Sechsgang-Automatikgetriebe Fahrzeug steht. Halten Sie beim Schalten zwischen KENNTNIS diesen Gängen den Fuß auf dem Bremspedal. Die Gangbereichsanzeige (im Kombiinstrument) zeigt DES FAHR- ZEUGS den eingelegten Gangbereich an. Sie müssen das Der Schalthebel hat die Stellungen PARK, REVERSE Bremspedal betätigen, um den Schalthebel aus der (Rückwärtsgang), NEUTRAL (Leerlauf ), DRIVE (Fahrt) Stellung PARK zu bewegen (weitere Informationen...
  • Seite 285 Gangbereiche Beim Parken an einem Berg ziehen Sie zuerst die KENNTNIS Feststellbremse an, bevor Sie das Getriebe in die Stel- Überdrehen Sie den Motor AUF KEINEN FALL, wenn DES FAHR- lung PARK schalten. Andernfalls kann die auf den Ge- Sie aus der Stellung PARK oder NEUTRAL (Leerlauf ) in ZEUGS triebesperrmechanismus wirkende Last es erschweren, einen anderen Gangbereich schalten.
  • Seite 286 KENNTNIS WARNUNG! (Fortsetzung) WARNUNG! (Fortsetzung) DES FAHR- • Es ist gefährlich, bei einer Motordrehzahl, die • Stellen Sie beimVerlassen des Fahrzeugs immer ZEUGS über der Leerlaufdrehzahl liegt, aus den Stellun- sicher, dass sich die Zündung in der Stellung OFF gen PARK oder NEUTRAL (Leerlauf) zu schal- (Aus) befindet, nehmen Sie das Schlüssel- ten.
  • Seite 287 REVERSE (Rückwärtsgang) (R) • Bevor Sie den Schalthebel aus der Stel- KENNTNIS Diese Stellung dient dazu, das Fahrzeug rückwärts zu lung PARK bewegen, müssen Sie den Zünd- DES FAHR- bewegen. Schalten Sie den Gangwahlhebel erst dann in ZEUGS schalter von LOCK/OFF (Lenkradsperre/ die Stellung REVERSE (Rückwärtsgang), nachdem das Aus) auf ON/RUN (Ein/Start) schalten und das Fahrzeug still steht.
  • Seite 288 wählen. Unter diesen Bedingungen verbessert ein nied- Abschleppen, Rollen und jede andere Be- KENNTNIS riger Gang die Leistung und erhöht die Getriebele- DES FAHR- wegung des Fahrzeugs bei Schalthebel- bensdauer, da durch weniger Schaltvorgänge weniger ZEUGS stellung NEUTRAL (Leerlauf) kann Wärme erzeugt wird.
  • Seite 289 Notlaufbetrieb des Getriebes HINWEIS: Selbst wenn das Getriebe zurückgesetzt KENNTNIS werden kann, empfehlen wir Ihnen, so schnell wie Das Getriebe wird elektronisch auf abnormale Bedin- DES FAHR- möglich Ihren Vertragshändler aufzusuchen. Ihr Ver- gungen überwacht. Wenn eine Bedingung erkannt wird, ZEUGS die Getriebeschäden zur Folge haben könnte, schaltet tragshändler besitzt ein Diagnosegerät, mit dem fest-...
  • Seite 290 AUTOSTICK Wandlerüberbrückungskupplung KENNTNIS Eine Funktion des Automatikgetriebes in diesem Fahr- AutoStick ist eine interaktive Getriebefunktion, um die DES FAHR- zeug, die der Kraftstoffeinsparung dient. Bei bestimm- ZEUGS manuelle Schaltfunktion des Getriebes zu verwenden, ten Geschwindigkeiten greift automatisch eine Kupp- damit Sie das Fahrzeug besser steuern können. lung im Drehmomentwandler.
  • Seite 291 In der Betriebsart AutoStick schaltet das Getriebe nur • Wenn der Motor durch ein angefordertes Hoch- KENNTNIS dann hoch oder zurück, wenn der Fahrer den Schalt- schalten überdrehen würde, erfolgt dieser Schaltvor- DES FAHR- hebel nach rechts (+) oder nach links (-) bewegt, es sei gang nicht.
  • Seite 292 PERMANENTER ALLRADANTRIEB FAHREN AUF NASSER/RUTSCHIGER KENNTNIS (länder-/modellabhängig) FAHRBAHN DES FAHR- ZEUGS Diese Funktion bietet einen zu-/abschaltbaren Allrad- BESCHLEUNIGUNG antrieb. Das System arbeitet automatisch, ohne dass Bei starker Beschleunigung auf schneebedeckter, nas- der Fahrer eingreifen muss oder zusätzliche Fahrfertig- SICHERHEIT ser oder rutschiger Fahrbahn können die Vorderräder keiten erforderlich sind.
  • Seite 293 DURCHFAHREN VON WASSER AQUAPLANING KENNTNIS Auf regennasser Fahrbahn kann sich vor den Rädern ein Das Durchfahren von Wasser, das tiefer als wenige DES FAHR- Wasserkeil aufstauen, der die Räder von der Fahrbahn ZEUGS Zentimeter ist, erfordert erhöhte Vorsicht, um Sicher- abhebt.
  • Seite 294 • Überprüfen Sie vor dem Durchfahren WARNUNG! KENNTNIS DES FAHR- von stehendemWasser stets dessenTiefe. • Beim Durchfahren von stehendem ZEUGS Fahren Sie niemals durch stehendesWas- Wasser sind die Traktionseigenschaften ser, das tiefer ist als der untere Felgenrand der der Räder beeinträchtigt. Durchfahren Sie ste- montierten Reifen.
  • Seite 295 ANHÄNGERBETRIEB Gesamtgewicht des Anhängers KENNTNIS Das Gesamtgewicht des Anhängers umfasst das Eigen- In diesem Abschnitt finden Sie Sicherheitshinweise und DES FAHR- gewicht des Anhängers sowie sämtliche Zuladung, Be- ZEUGS Informationen darüber, welcher Hängertyp sich für Ihr triebsmittel und Ausrüstung (ständig oder vorüberge- Fahrzeug eignet.
  • Seite 296 Zulässige Achslast WARNUNG! KENNTNIS Die zulässige Achslast ist die maximale Tragfähigkeit DES FAHR- Eine unrichtig eingestellte Anhängevor- ZEUGS der Vorder- und Hinterachse. Verteilen Sie die Ladung richtung kann die Handhabung, Stabili- gleichmäßig auf die Vorder- und Hinterachse. Achten tät und Bremsleistung verschlechtern und zu ei- Sie darauf, die zulässige Achslast für die Vorder- und nem Unfall führen.
  • Seite 297 Mit Befestigungspunkt • Bei fester Kugelabschleppstange befestigen Sie den KENNTNIS Clip direkt am ausgewiesenen Punkt. Diese Alterna- • Bei abnehmbarer Abschleppstange führen Sie das DES FAHR- tive muss ausdrücklich vom Anhängerhersteller zu- ZEUGS Kabel durch den Befestigungspunkt und klemmen es gelassen werden, da der Clip nicht ausreichend stark am Kabel selbst fest.
  • Seite 298 Ohne Befestigungspunkte • Bei der festen Kugelabschleppstange wickelt sich das KENNTNIS Kabel um den Hals der Abschleppkugel. Wenn Sie • Bei abnehmbarer Kugelabschleppstange müssen Sie DES FAHR- das Kabel auf diese Weise anbringen, verwenden Sie ZEUGS dem vom Hersteller oder Lieferanten empfohlenen nur eine Schleife.
  • Seite 299 MAXIMAL ZULÄSSIGE GEWICHTE DES KENNTNIS ANHÄNGERS DES FAHR- Die folgende Tabelle enthält die maximal zulässigen ZEUGS Anhängergewichte für den vorgegebenen Antriebs- strang. SICHERHEIT Motor/Getriebe Frontbereich Max. zulässiges Max. zulässige Anhän- gerstützlast ♦ (Modell Gesamt-Zuggewicht START UND (Modell mit 5 und mit 5 und 7 Insassen) BETRIEB 7 Insassen)
  • Seite 300 ANHÄNGERGEWICHT UND Siehe die Sicherheitsplakette, die auf der Stirnseite der KENNTNIS ANHÄNGERSTÜTZLAST Fahrertür befestigt ist, oder an der „B“-Säule auf der DES FAHR- Fahrerseite, für das maximale Gesamtgewicht von In- ZEUGS Wird ein Anhänger so beladen, dass sich das größte sassen und Zuladung für Ihr Fahrzeug.
  • Seite 301 WARNUNG! WARNUNG! (Fortsetzung) KENNTNIS DES FAHR- Falsches Abschleppen kann zu einem • Verwenden Sie stets Sicherheitsketten zwi- ZEUGS Unfall mit Personenschäden führen.Hal- schen Fahrzeug und Anhänger. Befestigen Sie die ten Sie sich an diese Richtlinien, um einen mög- Ketten immer am Rahmen oder Abschlepphaken lichst sicheren Anhängerbetrieb zu gewährleis- des Fahrzeugs.
  • Seite 302 Anforderungen für den Anhängerbetrieb – Anforderungen für den Anhängerbetrieb – KENNTNIS Reifen Anhänger-Bremsanlage DES FAHR- ZEUGS • Anhängerbetrieb bei montiertem Notrad ist nicht • Die hydraulische Bremsanlage oder Unterdruckan- zulässig. lage Ihres Fahrzeugs nicht mit der des Anhängers verbinden. Dies kann eine unzureichende Bremsleis- •...
  • Seite 303 Anforderungen für den Anhängerbetrieb – WARNUNG! KENNTNIS Anhängerbeleuchtung und -verkabelung DES FAHR- • Schließen Anhänger- Jeder Anhänger muss aus Gründen der Verkehrssicher- ZEUGS Bremsanlage nicht an die Hydraulik- heit unabhängig von Größe und Gewicht mit der vor- bremsleitungen Ihres Fahrzeugs an. Dies kann zu geschriebenen Beleuchtung (Bremslicht, Blinker usw.) einer Überlastung und zum Ausfall der Bremsan- SICHERHEIT...
  • Seite 304 Alle elektrischen Anschlüsse zum Fahrzeug sind kom- Stiftnum- Funktion Kabel- KENNTNIS plett vorhanden; der Kabelbaumstecker muss aber mit farbe DES FAHR- dem Anhängerstecker gekoppelt werden. (abb. 163) ZEUGS Linker Blinker Gelb Nebelschlussleuchte Blau Masse Weiß SICHERHEIT Rechter Blinker Grün Rechte hintere Position, Braun seitliche Begrenzungs- START UND...
  • Seite 305 (abb. 164) Stiftnum- Funktion Kabel- KENNTNIS farbe DES FAHR- ZEUGS Linker Blinker Gelb Nebelschlussleuchte Blau Masse/Rückleitung für Weiß SICHERHEIT Kontakte (Stifte) 1 und 2 und 4 bis 8 Rechter Blinker Grün START UND Rechte hintere Position, Braun BETRIEB seitliche Begrenzungs- leuchten und hintere WARNLEUCH- Nummernschildbeleuch-...
  • Seite 306 Automatikgetriebe (länder-/modellabhängig) Stiftnum- Funktion Kabel- KENNTNIS Für das Ziehen eines Anhängers kann die Fahrstufe farbe DES FAHR- ZEUGS DRIVE (Fahrt) gewählt werden. Wenn jedoch in der Reserviert für zukünftige Rot/Blau Fahrstufe DRIVE (Fahrt) allzu häufig geschaltet wird, Zuweisung verwenden Sie die AutoStick®-Schaltfunktion, um ma- 13 a Rückleitung für Kontakt Weiß...
  • Seite 307 Tempomat • Damit keine übermäßige Wärme erzeugt wird, ver- KENNTNIS meiden Sie dauerhaftes Fahren bei hoher Motor- • Verwenden Sie den Tempomaten nicht in hügeligem DES FAHR- drehzahl. Verringern Sie die Fahrgeschwindigkeit bei ZEUGS Gelände oder bei hoher Zuladung. Bedarf, um längeres Fahren bei hoher Motordrehzahl •...
  • Seite 308 BEFESTIGUNGSPUNKTE FÜR Befestigungspunkte und Überstandabmessungen KENNTNIS ANHÄNGERKUPPLUNG für Anhängerkupplung DES FAHR- ZEUGS Ihr Fahrzeug erfordert eine zusätzliche Vorrichtung, um einen Anhänger sicher und wirksam abschleppen zu 366,71 mm können. Die Anhängerkupplung muss an den am Fahr- 501,62 mm SICHERHEIT zeugrahmen vorgesehenen Befestigungspunkten an Ih- 628,69 mm rem Fahrzeug befestigt werden.
  • Seite 309 SCHLEPPEN IM FREIZEITBEREICH (HINTER EINEM WOHNMOBIL USW.) KENNTNIS DES FAHR- ABSCHLEPPEN DIESES FAHRZEUGS HINTER EINEM ANDEREN FAHRZEUG ZEUGS MODELLE MIT Räder vom MODELLE MIT FRONT - FRONTAN- MODELLE MIT PER- Bedingung für SICHERHEIT Boden ANTRIEB – SCHALTGE- TRIEB – AUTO- MANENTEM ALL- Abschleppen abgehoben...
  • Seite 310 Modelle mit permanentem Allradantrieb (AWD) Modelle mit Vorderradantrieb – Schaltgetriebe KENNTNIS Das Schleppen im Freizeitbereich (alle vier Räder auf Fahrzeuge mit Vorderradantrieb und Schaltgetrie- DES FAHR- ZEUGS dem Boden oder Verwendung eines Nachläufers) ist ben können über beliebige Entfernungen mit zulässiger NICHT ERLAUBT.
  • Seite 311 Modelle mit Vorderradantrieb – Automatikge- KENNTNIS triebe DES FAHR- ZEUGS Dieses Fahrzeug darf auf einem Tieflader oder Fahr- zeuganhänger abgeschleppt werden, wenn KEINES der vier Räder den Boden berührt. SICHERHEIT Dieses Fahrzeug kann auch mit einem Nachläufer (mit den Vorderrädern vom Boden abgehoben) abge- schleppt werden.
  • Seite 312 WARNLEUCHTEN UND MELDUNGEN KENNTNIS KOMBIINSTRUMENT DES FAHR- ZEUGS (abb. 166) SICHERHEIT START UND BETRIEB WARNLEUCH- TEN UND MELDUNGEN IM NOTFALL SERVICE UND PFLEGE TECHNISCHE DATEN INHALT (abb. 166)
  • Seite 313 BESCHREIBUNG DES Ausschalten der Zündung leuchtet. In den meisten KENNTNIS Situationen lässt sich Ihr Fahrzeug normal fahren und KOMBIINSTRUMENTS DES FAHR- muss nicht abgeschleppt werden. ZEUGS 1. Airbag-Warnleuchte Diese Leuchte leuchtet beim ersten Einschal- Längeres Fahren bei eingeschalteter Sys- ten der Zündung (ON/RUN [Ein/Start]) vier SICHERHEIT temkontrollleuchte (MIL) ohne eine bis acht Sekunden lang zur Glühlampenprü-...
  • Seite 314 3. ESP-Systemkontrollleuchte 4. Blinkerkontrollleuchte KENNTNIS (länder-/modellabhängig) Der linke oder rechte Pfeil blinkt im Einklang DES FAHR- Die „ESP-Aktivierung/Systemkontrollleuchte“ mit dem entsprechenden vorderen und hin- ZEUGS im Kombiinstrument leuchtet beim Einschalten teren Blinkersignal, wenn der Blinkerschalter der Zündung (ON/RUN [Ein/Start]) auf. Die betätigt wird.
  • Seite 315 7. Kilometerzähleranzeige/Anzeige des Als weitere Sicherheitsfunktion wurde Ihr Fahrzeug KENNTNIS elektronischen Fahrzeuginformationssystems mit einem Reifendrucküberwachungssystem (TPMS) DES FAHR- (Infodisplay EVIC) ausgestattet; eine Warnleuchte meldet zu niedrigen ZEUGS Kilometerzähler Druck an einem oder mehreren Reifen. Wenn die Reifendruck-Warnleuchte aufleuchtet, sollten Sie un- Das Kilometerzähler-Display gibt die Gesamtkilome- SICHERHEIT verzüglich anhalten und Ihre Reifen prüfen und sie auf...
  • Seite 316 Ihr Fahrzeug besitzt auch eine TPMS-Störungsanzeige; Reifendrucküberwachungssys- KENNTNIS sie meldet, wenn das System nicht korrekt funktioniert. DES FAHR- tem (TPMS) ist für die werksseitig ange- Die TPMS-Störungsanzeige ist mit der Warnleuchte für ZEUGS bauten Räder und Reifen optimiert. Die niedrigen Reifendruck dieses Systems kombiniert. Er- TPMS-Reifendrücke und Warnsignale wurden für fasst das System eine Störung, blinkt die Warnleuchte die Original-Reifengröße Ihres Fahrzeugs festge-...
  • Seite 317 11. Bremswarnleuchte der Bremsflüssigkeit im Hauptbremszylinder ein be- KENNTNIS Diese Leuchte überwacht verschiedene stimmtes Niveau unterschritten hat. DES FAHR- Bremsfunktionen einschließlich Bremsflüssig- ZEUGS Diese Leuchte bleibt so lange eingeschaltet, bis die keitsstand und Feststellbremsenbetätigung. Störung behoben ist. Leuchtet die Bremsleuchte auf, kann dies an- HINWEIS: Die Leuchte kann kurzzeitig aufblinken SICHERHEIT zeigen, dass die Feststellbremse betätigt wurde, dass...
  • Seite 318 Die Funktion der Bremswarnleuchte kann auch durch Leuchtet die ABS-Leuchte, muss das Bremssystem un- KENNTNIS das Aus- und Einschalten (ON/RUN [Ein/Start]) des verzüglich gewartet werden, um die Vorteile des Anti- DES FAHR- Zündschalters geprüft werden. Die Leuchte sollte für blockiersystems wieder herzustellen. Ferner sollte die ZEUGS etwa zwei Sekunden aufleuchten.
  • Seite 319 IM NOTFALL KENNTNIS DES FAHR- STARTHILFE HINWEIS: Beim Verwenden einer tragbaren Fremd- ZEUGS batterie sind die Bedienungsanleitung und die Vor- Wenn die Batterie Ihres Fahrzeugs entladen ist, kann sichtsmaßnahmen des Herstellers zu befolgen. das Fahrzeug mithilfe eines Starthilfekabelsatzes und SICHERHEIT einer Batterie in einem anderen Fahrzeug oder einer VORBEREITUNGEN FÜR DIE STARTHILFE tragbaren Fremdbatterie gestartet werden.
  • Seite 320 4. Wenn ein anderes Fahrzeug für die Starthilfe einge- WARNUNG! KENNTNIS setzt wird, dieses so abstellen, das die Starthilfeka- DES FAHR- • Halten Sie bei geöffneter Motorhaube bel angeschlossen werden können, die Feststell- ZEUGS stets Abstand vom Kühlerlüfter. Bei ein- bremse anziehen und sicherstellen, dass die geschaltetem Zündschalter kann er sich jederzeit Zündung ausgeschaltet ist.
  • Seite 321 Anschließen der Starthilfekabel 5. Lassen Sie den Motor des Fahrzeugs mit der Start- KENNTNIS hilfebatterie an, und lassen Sie ihn einige Minuten im 1. Ein Ende des Plus-Starthilfekabels (+) am Starthilfe- DES FAHR- Leerlauf laufen. Lassen Sie dann den Motor des ZEUGS Pluspol (+) des entladenen Fahrzeugs anschließen.
  • Seite 322 MELDUNGEN für Rad- muttern IM NOTFALL 135 Nm M12 x 1,25 19 mm **Es dürfen ausschließlich von FIAT empfohlene Rad- muttern verwendet werden, die vor dem Festziehen SERVICE UND von Verschmutzungen oder Öl zu säubern sind. PFLEGE TECHNISCHE DATEN INHALT...
  • Seite 323 Überprüfen Sie die Radmontagefläche vor dem Mon- WARNUNG! KENNTNIS tieren des Reifens, und entfernen Sie Korrosion oder DES FAHR- Um ein Abrutschen des Fahrzeugs vom lose Partikel. (abb. 168) ZEUGS Wagenheber zu vermeiden, die Radmut- Ziehen Sie die Radmuttern über Kreuz fest, bis jede tern erst dann vollständig festziehen, wenn das Mutter zweimal festgezogen wurde.
  • Seite 324: Ansatzpunkte Für Den Wagenheber

    WAGENHEBER, BEDIENUNG UND KENNTNIS WARNUNG! (Fortsetzung) RADWECHSEL (länder-/ DES FAHR- • DerWagenheber dient nur alsWerkzeug für den ZEUGS modellabhängig) Radwechsel. Er darf nicht zum Anheben des Fahr- zeugs für Wartungsarbeiten verwendet werden. WARNUNG! Stellen Sie das Fahrzeug zum Anheben immer auf SICHERHEIT •...
  • Seite 325 RESERVERADFACH 6. Blockieren Sie das dem zu wechselnden Rad diago- KENNTNIS nal gegenüberliegende Rad mit Das Reserverad ist unter dem Fahrzeugheck verstaut DES FAHR- Unterlegkeilen oder Holzklötzen und durch einen Seilwindenmechanismus befestigt. ZEUGS vorn und hinten. Soll beispiels- VORBEREITUNGEN ZUM AUFBOCKEN weise das rechte Vorderrad ge- SICHERHEIT 1.
  • Seite 326 2. Setzen Sie den zusammengebauten Wagenheber- Der Windenmechanismus sollte nur mit KENNTNIS griff in die Aufnahmebuchse des Windenmechanis- DES FAHR- dem Wagenhebergriff betätigt werden. mus im Wagenheberstaufachbereich. Kurbeln Sie ZEUGS Die Verwendung eines Druckluftschrau- mit dem Wagenhebergriff gegen den Uhrzeigersinn, bers oder anderer Elektrowerkzeuge ist nicht zu bis das Reserverad auf dem Boden liegt und das empfehlen, um eine Beschädigung der Winde zu...
  • Seite 327: Anweisungen Für Den Wagenhebereinsatz

    RESERVERADFACH ANWEISUNGEN FÜR DEN KENNTNIS WAGENHEBEREINSATZ DES FAHR- HINWEIS: Siehe „Entnahme des Reserverads“ für ZEUGS Informationen über die Montage der Windenwerk- WARNUNG! zeuge. Halten Sie sich beim Radwechsel genau 1. Das Reserverad neben das Stahlseil der Winde stel- SICHERHEIT an diese Sicherheitshinweise, um Verlet- len.
  • Seite 328 Versuchen Sie nicht, das Fahrzeug anzu- KENNTNIS WARNUNG! (Fortsetzung) DES FAHR- heben, wenn derWagenheber an anderen • Kriechen Sie nicht unter das Fahrzeug, wenn es ZEUGS Punkten angesetzt ist als an denjenigen, mit einem Wagenheber angehoben ist. Bringen die in den Anweisungen für den Wagenheberein- Sie das Fahrzeug für Arbeiten unter dem Fahr- satz für dieses Fahrzeug angegeben sind.
  • Seite 329 3. Stellen Sie den Wagenheber unter den Ansatzpunkt, KENNTNIS der sich beim defekten Reifen befindet. Richten Sie DES FAHR- den Wagenhebersattel zwischen den Ablaufrinnen ZEUGS auf dem Schwellerfalz mittig aus. Drehen Sie die Wagenheberschraube im Uhrzeigersinn, damit der SICHERHEIT Wagenhebersattel fest am Ansatzpunkt unter dem Schwellerfalz anliegt.
  • Seite 330 4. Drehen Sie die Wagenheberschraube im Uhrzeiger- WARNUNG! KENNTNIS sinn, um das Fahrzeug anzuheben. Heben Sie das DES FAHR- Wird das Fahrzeug weiter als zum Rad- Fahrzeug nur so weit an, dass das Rad gerade vom ZEUGS wechsel nötig angehoben, kann es insta- Boden abgehoben ist und der Abstand zum Boden bil werden.
  • Seite 331 7. Schrauben Sie die Radmuttern so auf, dass die koni- Das Reserverad unbedingt mit dem Ven- KENNTNIS sche Seite zur Felge zeigt. Ziehen Sie die Radmut- tilschaft nach außen montieren. Das DES FAHR- tern leicht fest. ZEUGS Fahrzeug könnte beschädigt werden, wenn das Reserverad falsch montiert wird.
  • Seite 332 11. Verstauen Sie das defekte Rad im Gepäckraum. WARNUNG! KENNTNIS Verstauen Sie das defekte Rad nicht in der DES FAHR- Um ein Abrutschen des Fahrzeugs vom Aufnahme für das Reserverad. Lassen Sie das ZEUGS Wagenheber zu vermeiden, die Radmut- defekte Rad so schnell wie möglich instandsetzen tern erst dann vollständig festziehen, wenn das oder tauschen Sie es aus.
  • Seite 333 3. Richten Sie die Ventilaussparung an der Radzier- 6. Ziehen Sie die Radmuttern mit dem endgültigen KENNTNIS blende mit dem Ventilschaft am Rad aus. Montieren Anzugsmoment fest. Drücken Sie den Schrauben- DES FAHR- Sie die Radzierblende per Hand und lassen Sie die schlüssel am Ende des Griffs kräftig nach unten, um ZEUGS Radzierblende über den zwei Radmuttern einrasten.
  • Seite 334 Fahrzeuge ohne Radzierblenden 4. Ziehen Sie die Radmuttern mit dem endgültigen KENNTNIS Anzugsmoment fest. Drücken Sie den Schrauben- 1. Montieren Sie den Reifen auf der Achse. DES FAHR- schlüssel am Ende des Griffs kräftig nach unten, um ZEUGS 2. Schrauben Sie die restlichen Radmuttern so auf, mehr Hebelwirkung zu erzeugen.
  • Seite 335 REIFENWARTUNGSSATZ KENNTNIS (länder-/modellabhängig) DES FAHR- ZEUGS Kleine Löcher bis 6 mm in der Reifenlauffläche können mit dem Reifenwartungssatz repariert werden. Fremd- körper (z. B. Schrauben oder Nägel) dürfen nicht aus SICHERHEIT dem Reifen gezogen werden. Der Reifenwartungssatz kann bei Außentemperaturen bis ca. -20 °C verwendet werden.
  • Seite 336 • Wahl der Betriebsart Luft SICHERHEITSHINWEISE FÜR DIE KENNTNIS Drücken Sie den Betriebsartwählknopf (5), VERWENDUNG DES DES FAHR- und drehen Sie ihn in diese Stellung, um nur REIFENWARTUNGSSATZES ZEUGS die Luftpumpe zu verwenden. Verwenden Sie • Ersetzen Reifenwartungssatz- den schwarzen Luftpumpenschlauch (7), Dichtmittelbehälter (1) und den Dichtmittelschlauch SICHERHEIT wenn diese Betriebsart gewählt wird.
  • Seite 337 • Der Dichtmittelbehälter (1) und der Dichtmittel- eingespritzt wird. Reifenwartungssatz- KENNTNIS schlauch (6) können nur für einen Reifen verwendet Dichtmittel eignet sich nur für Löcher von weniger DES FAHR- werden und müssen nach jedem Gebrauch ersetzt als 6 mm Durchmesser im Reifenprofil. ZEUGS werden.
  • Seite 338 KENNTNIS WARNUNG! (Fortsetzung) WARNUNG! (Fortsetzung) DES FAHR- • Halten Sie den Reifenreparatursatz von Hitze • Die Dichtmittellösung des Reifenreparatursat- ZEUGS und offenem Feuer fern. zes enthält Latex. Bei allergischen Reaktionen • Ein lose im Fahrzeug liegender Reifenrepara- oder Ausschlag sofort einen Arzt konsultieren. tursatz, der bei einem Unfall oder bei einer Voll- Den Reifenreparatursatz außerhalb der Reich- SICHERHEIT...
  • Seite 339 3. Das Getriebe in Stellung PARK (Automatikgetriebe) HINWEIS: Lassen Sie Fremdkörper (z. B. Schrauben KENNTNIS schalten oder einen Gang einlegen (Schaltgetriebe) oder Nägel) im Reifen stecken. DES FAHR- und die Zündung ausschalten. ZEUGS (C) Einspritzen des Reifenwartungssatz- 4. Ziehen Sie die Feststellbremse an. Dichtmittels in den platten Reifen: •...
  • Seite 340 Wenn das Dichtmittel (weiße Flüssigkeit) nicht Wenn das Dichtmittel (weiße Flüssigkeit) durch KENNTNIS innerhalb von 0–10 Sekunden durch den Dichtmittel- den Dichtmittelschlauch (6) strömt: DES FAHR- schlauch (6) strömt: ZEUGS 1. Betätigen Sie die Pumpe weiterhin, bis kein Dicht- 1. Die Einschalttaste (4) zum Ausschalten des Reifen- mittel mehr durch den Schlauch strömt (üblicher- wartungssatzes drücken.
  • Seite 341 Wenn sich der Reifen nicht innerhalb von 15 Mi- • Das Metallende des Steckers (8) kann KENNTNIS nuten auf 1,8 bar aufpumpen lässt: nach derVerwendung heiß sein und sollte DES FAHR- ZEUGS • Der Reifen ist zu stark beschädigt. Versuchen Sie auf vorsichtig behandelt werden.
  • Seite 342 Wenn der Druck unter 1,3 bar liegt, ist der Reifen WARNUNG! KENNTNIS zu schwer beschädigt. Versuchen Sie auf keinen Fall, mit DES FAHR- Der Reifenreparatursatz ist keine dau- dem Fahrzeug weiterzufahren. Benachrichtigen Sie eine ZEUGS erhafte Reparaturlösung für einen de- Werkstatt.
  • Seite 343 5. Lassen Sie den Dichtmittelbehälter (1) und Dicht- 4. Wischen Dichtmittelreste KENNTNIS mittelschlauch (6) so bald wie möglich bei Ihrem Reifenwartungssatz-Gehäuse ab. DES FAHR- Vertragshändler austauschen. Siehe „(F) Austausch ZEUGS 5. Bringen Sie den neuen Dichtmittelbehälter (1) so von Dichtmittelbehälter und -schlauch“. am Gehäuse an, dass der Dichtmittelschlauch (6) mit der Schlauchöffnung an der Gehäusevorderseite HINWEIS: Informieren Sie nach der Reparatur des...
  • Seite 344 ERSATZGLÜHLAMPEN GLÜHLAMPEN – Außen Glühlampennummer KENNTNIS Alle Innenraum-Glühlampen haben einen Messing- Abblendlicht ......H11 DES FAHR- ZEUGS Fernlicht .
  • Seite 345 Tuch abwi- START UND Es ist ratsam, möglichst die Glühlampen BETRIEB schen. bei einem FIAT-Vertragshändler austau- schen zu lassen. Ein ordnungsgemäßer WARNLEUCH- Betrieb und die richtige Ausrichtung der äußeren TEN UND Beleuchtung sind wesentlich für die Fahrsicher-...
  • Seite 346 4. Glühlampe und Fassung in das Scheinwerfergehäuse 5. Richten Sie die Indexlaschen der Ersatzglühbirne KENNTNIS setzen und die Fassung 1/4 Umdrehung im Uhrzei- des Nebelscheinwerfers mit den Schlitzen in der DES FAHR- gersinn drehen, damit sie einrastet. Manschette der Glühlampenöffnung auf der Rück- ZEUGS seite des Nebelscheinwerfergehäuses aus.
  • Seite 347 7. Schieben Sie die Glühlampe fest und gleichmäßig 4. Fassen Sie die Glühlampe fest durch die zwei seitli- KENNTNIS gerade in das Leuchtengehäuse, bis beide seitlichen chen Verriegelungen und drücken Sie sie zusammen, DES FAHR- Verriegelungen einrasten. um die Glühlampe von der Rückseite des Lampen- ZEUGS gehäuses aus zu entriegeln.
  • Seite 348 8. Setzen Sie Glühlampe in das Lampengehäuse ein, bis BLINKER HINTEN UND KENNTNIS die Indexlaschen in den Schlitzen der Manschette RÜCKFAHRLEUCHTEN DES FAHR- eingerastet sind. ZEUGS Die Standleuchten sind zweiteilig. Die Schluss-/ Bremsleuchten und die hinteren Blinker sitzen in den 9.
  • Seite 349 3. Führen Sie mit einer Hand vorsichtig einen flachen 6. Setzen Sie die Glühlampe und Fassung in das Schluss- KENNTNIS Hartkunststoffstab zwischen Karosserieblech und leuchtengehäuse und drehen Sie die Fassung 1/4 Um- DES FAHR- der Außenseite des Schlussleuchtengehäuses ein drehung im Uhrzeigersinn, damit sie einrastet. ZEUGS und greifen Sie mit der anderen Hand den Flansch 7.
  • Seite 350 3. Führen Sie vorsichtig einen flachen Hartkunststoff- 7. Bauen Sie das Schlussleuchtengehäuse und die Be- KENNTNIS stab zwischen Schlussleuchtengehäuse und Heck- festigungselemente wieder ein. DES FAHR- klappe ein. Bauen Sie mit dem Hartkunststoffstab ZEUGS KENNZEICHENBELEUCHTUNG und der Hand das Schlussleuchtengehäuse aus. 1.
  • Seite 351 SICHERUNGEN WARNUNG! (Fortsetzung) KENNTNIS DES FAHR- • Stellen Sie vor dem Austausch einer Sicherung ZEUGS WARNUNG! sicher, dass die Zündung ausgeschaltet ist und • Verwenden Sie beim Austauschen ei- dass alle anderen Funktionen ausgeschaltet und/ ner durchgebrannten Sicherung stets oder deaktiviert sind. SICHERHEIT eine entsprechende Ersatzsicherung mit dem •...
  • Seite 352 SICHERUNGEN IM INNENRAUM Patro- KENNTNIS Minisi- Die Sicherungsplatte im Innenraum befindet sich auf Steck- nensi- DES FAHR- che- Beschreibung platz che- ZEUGS der Beifahrerseite unter der Instrumententafel. rung rung Patro- Rückfahrkamera Minisi- 10 A SICHERHEIT Steck- nensi- F107 (länder-/ che- Beschreibung platz che-...
  • Seite 353 Patro- Patro- KENNTNIS Minisi- Minisi- Steck- nensi- Steck- nensi- DES FAHR- che- Beschreibung che- Beschreibung platz che- platz che- ZEUGS rung rung rung rung 10 A Rückhaltesysteme- 10 A F118 F126 Audioverstärker SICHERHEIT Steuergerät 10 A Steuergerät Anhängevorrichtung F119 20 A Lenksäule F127 (länder-/...
  • Seite 354 SICHERUNGEN IM MOTORRAUM Patro- KENNTNIS Minisi- (ZENTRALE STROMVERSORGUNG) Steck- nensi- DES FAHR- che- Beschreibung platz che- ZEUGS Die zentrale Stromversorgung befindet sich im Motor- rung rung raum. (abb. 191) Zentrale Sammel- 60 A SICHERHEIT F101 schiene interne Gelb Stromversorgung Zentrale Sammel- 60 A START UND F102...
  • Seite 355: Kraftstoff

    Patro- Patro- KENNTNIS Minisi- Minisi- Steck- nensi- Steck- nensi- DES FAHR- che- Beschreibung che- Beschreibung platz che- platz che- ZEUGS rung rung rung rung 40 A Glühkerzen (länder-/ 25 A Dieselkraftstoff- F142 SICHERHEIT Grün modellabhängig) F152 durch- Heizung (länder-/ sichtig modellabhängig) 40 A Außenleuchten 1...
  • Seite 356 Patro- Patro- KENNTNIS Minisi- Minisi- Steck- nensi- Steck- nensi- DES FAHR- che- Beschreibung che- Beschreibung platz che- platz che- ZEUGS rung rung rung rung Innenraumheizung 20 A F172 Reserve SICHERHEIT 50 A Nr. 1/Unterdruck- Gelb F162 pumpe (länder-/ 25 A modellabhängig) F173 durch-...
  • Seite 357 SCHALTHEBELUMGEHUNG Patro- KENNTNIS Minisi- Steck- nensi- Bei einer Funktionsstörung, bei der das Getriebe nicht DES FAHR- che- Beschreibung platz che- ZEUGS aus der Stellung PARK geschaltet werden kann, können rung rung Sie mithilfe des folgenden Verfahrens den Schalthebel Elektrohydraulische zeitweise bewegen: SICHERHEIT 100 A Lenkung (EHPS)
  • Seite 358 FREISCHAUKELN EINES 4. Das Bremspedal fest niedertreten und nicht loslas- KENNTNIS sen. FESTGEFAHRENEN FAHRZEUGS DES FAHR- ZEUGS 5. Führen Sie einen Schraubendreher oder ähnliches Wenn das Fahrzeug in Schnee, Sand oder Schlamm Werkzeug in die Zugangsöffnung ein, drücken Sie stecken bleibt, lässt es sich oftmals durch das so ge- und halten Sie den Lösehebel der Umgehung nach nannte Freischaukeln befreien.
  • Seite 359 • Wird zu viel Gas gegeben, sodass die WARNUNG! KENNTNIS Räder durchdrehen, kann es zu Überhit- DES FAHR- Es ist gefährlich,die Räder schnell durch- ZEUGS zung und Ausfall des Getriebes kommen. drehen zu lassen. Die Kräfte, die durch Nach jeweils fünf Schaukelzyklen den Motor mit übermäßige Raddrehzahlen erzeugt werden,kön- dem Getriebe in Stellung NEUTRAL (Leerlauf) nen Achse und Räder beschädigen oder sogar...
  • Seite 360 VERWENDUNG DER SCHLEPPÖSE Vorsichtsmaßnahmen bei Verwendung der KENNTNIS Schleppöse Ihr Fahrzeug ist mit einer Schleppöse ausgestattet, die DES FAHR- ZEUGS verwendet werden kann, um ein liegengebliebenes HINWEIS: Fahrzeug abzuschleppen. • Stellen Sie sicher, dass die Schleppöse korrekt und Bei Verwendung einer Schleppöse sind die „Vorsichts- sicher in der Schleppösenaufnahme sitzt.
  • Seite 361 • Die Schleppöse darf ausschließlich für WARNUNG! (Fortsetzung) KENNTNIS die Pannenhilfe verwendet werden. Ver- DES FAHR- • Verwenden Sie keinen Abschleppgurt mit einer ZEUGS wenden Sie die Schleppöse nur mit einem Abschleppöse. Abschleppgurte können reißen geeigneten Gerät in Übereinstimmung mit der oder sich lösen und so schwere oder tödliche Straßenverkehrsordnung (d.
  • Seite 362 INSTALLATION DER VORDEREN Führen Sie das flache Ende des Wagenhebergriffs durch KENNTNIS ABSCHLEPPÖSE die Öse ein, und ziehen Sie ihn fest. Siehe „Wagenhe- DES FAHR- ber, Bedienung und Radwechsel“. Die Abschleppöse ZEUGS Die Aufnahme der vorderen Schleppöse befindet sich muss richtig in der Befestigungshalterung durch die an der rechten Seite der vorderen Stoßfängerverklei- untere vordere Verkleidung wie gezeigt eingesetzt wer- dung.
  • Seite 363 INSTALLATION DER HINTEREN Führen Sie das flache Ende des Wagenhebergriffs durch KENNTNIS ABSCHLEPPÖSE die Öse ein, und ziehen Sie ihn fest. Siehe „Wagenhe- DES FAHR- ber, Bedienung und Radwechsel“. Die Abschleppöse Die Aufnahme der hinteren Schleppöse befindet sich ZEUGS muss richtig in der Befestigungshalterung durch die an der linken Seite der hinteren Stoßfängerverkleidung.
  • Seite 364 ABSCHLEPPEN EINES KENNTNIS FAHRUNTÜCHTIGEN FAHRZEUGS DES FAHR- ZEUGS In diesem Abschnitt sind Verfahren für das Abschlep- pen eines fahruntüchtigen Fahrzeugs mit einem Ab- schleppdienst aufgeführt. SICHERHEIT Bedin- Räder vom MODELLE MIT MODELLE MIT gung für MODELLE MIT FRONTAN- START UND Boden ab- FRONTANTRIEB –...
  • Seite 365 Zur Vermeidung von Schäden an Ihrem Fahrzeug ist • Verwenden Sie beim Abschleppen KENNTNIS eine korrekte Schlepp- oder Hubausrüstung erforder- keine Schlingenvorrichtung. Das Fahr- DES FAHR- lich. Verwenden Sie nur Abschleppstangen und andere, ZEUGS zeug kann beschädigt werden. für diesen Zweck ausgelegte Ausrüstung, und befolgen •...
  • Seite 366 OHNE SCHLÜSSEL-GRIFFSTÜCK Werden beim Abschleppen des Fahrzeugs KENNTNIS Beim Abschleppen des Fahrzeugs ist bei eingerastetem DES FAHR- die oben genannten Anforderungen nicht ZEUGS Lenkradschloss (Zündung in Stellung OFF [Aus]) mit erfüllt, kann dies zu schweren Schäden besonderer Sorgfalt vorzugehen. Das bevorzugte Ab- am Getriebe und/oder Verteilergetriebe führen.
  • Seite 367 Wenn das Getriebe nicht funktionstüchtig ist Das Schleppen dieser Fahrzeuge unter KENNTNIS oder das Fahrzeug mit einer Geschwindigkeit Nichtbeachtung der o. g. Anforderungen DES FAHR- über 40 km/h oder über eine weitere Strecke ZEUGS kann schweren Motor- und/oder Getrie- als 24 km abgeschleppt werden muss,dürfen die beschaden verursachen.
  • Seite 368 SERVICE UND PFLEGE KENNTNIS WARTUNGSPLAN DES FAHR- HINWEIS: ZEUGS • Die Ölwechsel-Meldung wird nicht abhängig WARTUNGSPLAN – OTTOMOTOR von der Zeitspanne seit dem letzten Ölwech- Die in dieser Anleitung aufgeführten Wartungsarbeiten sel angezeigt. Nach 1 Jahr seit dem letzten SICHERHEIT sind zum entsprechenden angegebenen Zeitpunkt bzw.
  • Seite 369 Kilometer x1.000 KENNTNIS DES FAHR- Jahre ZEUGS Prüfen Sie den Zustand/Verschleiß der Reifen und passen Sie den Druck bei Bedarf an; prüfen Sie • • • • • • • • • • SICHERHEIT das Verfallsdatum des Reifenwartungssatzes (falls vorhanden). Prüfen Sie den Betrieb des Beleuchtungssystems (Hauptscheinwerfer, Richtungsanzeiger, START UND...
  • Seite 370 Kilometer x1.000 KENNTNIS DES FAHR- Jahre ZEUGS Prüfen Sie den Weg des Feststellbremshebels, und • • • • • • • • • • stellen Sie ihn ggf. ein. (Nur für Schaltgetriebe) SICHERHEIT Führen Sie eine Sichtprüfung des Zustands durch von: Karosserie außen, Unterbodenschutz, Rohrleitungen und Schläuchen (Auspuff –...
  • Seite 371 Kilometer x1.000 KENNTNIS DES FAHR- Jahre ZEUGS Ersetzen Sie die Zündkerzen (3.6L-Motor). (**) • SICHERHEIT Ersetzen Sie die Luftfilterkartusche. (#) • • • • • Wechseln Sie die Bremsflüssigkeit. • • • • • Ersetzen Sie die Flüssigkeit der hinteren START UND •...
  • Seite 372 Regelmäßige Prüfungen • Motor wird oft im Leerlauf betrieben oder große KENNTNIS Entfernungen bei niedriger Geschwindigkeit oder Prüfen Sie alle 1.000 km oder vor längeren Reisen und DES FAHR- längere Stillstandsperioden. ZEUGS wenn notwendig: Sie sollten die folgenden Inspektionen öfter als wie bei •...
  • Seite 373 2 Jahre überschreiten. START UND besten und haben Zugang zu Informationen direkt vom BETRIEB • Das Umsetzen der Räder sollte bei den ersten Werk, Original-FIAT-Ersatzteilen und eigens entwickel- Anzeichen eines ungleichmäßigen Reifenver- ten elektronischen und mechanischen Werkzeugen, WARNLEUCH- schleißes erfolgen.
  • Seite 374 Kilometer x1.000 KENNTNIS DES FAHR- Monate ZEUGS Prüfen Sie den Zustand/Verschleiß der SICHERHEIT Reifen und passen Sie den Druck bei Bedarf an; prüfen • • • • • • • • • • Sie das Verfallsdatum des Reifenwartungssatzes (falls START UND vorhanden).
  • Seite 375 Kilometer x1.000 KENNTNIS DES FAHR- Monate ZEUGS Verwenden Sie die Diagnosebuchse, SICHERHEIT um die Funktion des Motormanagementsystems, • • • • • • • • • • die Emissionen und (falls vorhanden) die START UND Motorölqualität zu prüfen. BETRIEB Prüfen Sie die Position/den Verschleiß...
  • Seite 376 Kilometer x1.000 KENNTNIS DES FAHR- Monate ZEUGS Führen Sie eine Sichtprüfung des Zustands durch von: SICHERHEIT Karosserie außen, Unterbodenschutz, Rohrleitungen und • • • • • • • • • • Schläuchen (Auspuff – START UND Kraftstoffsystem – Bremsen), BETRIEB Gummiteilen (Manschetten, Hülsen, Buchsen usw.).
  • Seite 377 Kilometer x1.000 KENNTNIS DES FAHR- Monate ZEUGS Überprüfen Sie visuell den Zustand der/des • • SICHERHEIT Antriebsriemen/s für Zusatzaggregate. Ersetzen Sie den Steuerzahnriemen (#). START UND BETRIEB Ersetzen Sie den Hilfsantriebsriemen (#). Wechseln Sie das Motoröl WARNLEUCH- und ersetzen Sie den TEN UND Ölfilter (*).
  • Seite 378 Kilometer x1.000 KENNTNIS DES FAHR- Monate ZEUGS Ersetzen Sie die Flüssigkeit der hinteren Antriebseinheit • • SICHERHEIT (RDA) (länder-/ modellabhängig). Ersetzen Sie das Verteilergetriebeöl • • START UND (länder-/modellabhängig). BETRIEB Spülen Sie das Kühlsystem, und ersetzen Sie das • WARNLEUCH- Motorkühlmittel.
  • Seite 379 (##) Wenn das Fahrzeug in staubigen Gegenden ver- • Funktion des Beleuchtungssystems (Scheinwerfer, KENNTNIS wendet wird, muss dieser Filter aller 20.000 km ausge- Richtungsanzeiger, Warnblinker usw.) DES FAHR- tauscht werden. ZEUGS • Funktion der Scheibenwisch-/-waschanlage und Posi- tion und Verschleiß der Scheibenwischerblätter an Werden die erforderlichen Wartungs- Front- und Heckscheibe.
  • Seite 380 Sie sollten die folgenden Inspektionen öfter als wie bei • Prüfen Sie die Batterieladung und den Batteriefüll- KENNTNIS der planmäßigen Wartung vorgesehen durchführen: stand (Elektrolyt); DES FAHR- ZEUGS • Prüfen Sie Zustand und Verschleiß der vorderen • Überprüfen Sie visuell den Zustand der Antriebsrie- Bremsbeläge;...
  • Seite 381 MOTORRAUM – 2.4L KENNTNIS (abb. 197) DES FAHR- ZEUGS SICHERHEIT START UND BETRIEB WARNLEUCH- TEN UND MELDUNGEN IM NOTFALL SERVICE UND PFLEGE (abb. 197) TECHNISCHE DATEN 1 – Kühlmittel-Ausgleichsbehälter 7 – Zentrale Stromversorgung (Sicherungen) 2 – Vorratsbehälter für Servolenkungsöl 8 – Luftfilter 3 –...
  • Seite 382 MOTORRAUM – 3.6L-MOTOR KENNTNIS (abb. 198) DES FAHR- ZEUGS SICHERHEIT START UND BETRIEB WARNLEUCH- TEN UND MELDUNGEN IM NOTFALL SERVICE UND PFLEGE TECHNISCHE DATEN (abb. 198) 1 – Kühlmittel-Ausgleichsbehälter 5 – Luftfilter 2 – Vorratsbehälter für Servolenkungsöl 6 – Vorratsbehälter für Scheibenwaschflüssigkeit INHALT 3 –...
  • Seite 383 MOTORRAUM – 2.0L-DIESELMOTOR KENNTNIS (abb. 199) DES FAHR- ZEUGS SICHERHEIT START UND BETRIEB WARNLEUCH- TEN UND MELDUNGEN IM NOTFALL SERVICE UND PFLEGE TECHNISCHE DATEN (abb. 199) 1 – Kühlmittel-Ausgleichsbehälter 5 – Bremsflüssigkeitsbehälter 2 – Vorratsbehälter für Servolenkungsöl 6 – Zentrale Stromversorgung (Sicherungen) INHALT 3 –...
  • Seite 384 START UND • Die Wartung des Fahrzeugs sollte bei einem BETRIEB FIAT-Vertragshändler durchgeführt werden. Bei Routine- und kleineren Wartungsarbeiten, die Sie WARNLEUCH- selbst ausführen möchten, empfehlen wir, die ent- TEN UND sprechende Ausrüstung, FIAT-Originalersatzteile MELDUNGEN sowie alle notwendigen Flüssigkeiten bereitzuhal-...
  • Seite 385 MOTORÖL Den Motor keinesfalls überfüllen. Eine KENNTNIS Überbefüllung des Motors verursacht ein DES FAHR- Ölstand prüfen – Ottomotor ZEUGS Aufschäumen des Öls, was zum Verlust Der Ölstand im Motor muss immer auf korrektem des Öldrucks und einem Anstieg der Öltempera- Niveau gehalten werden, um eine einwandfreie Motor- tur führen kann.
  • Seite 386 HINWEIS: Vollsynthetikmotoröl SAE-Klasse 5W-30 Die Wartung des Fahrzeugs sollte bei ei- KENNTNIS SELENIA K POWER, das der Eignung FIAT 9.55535- DES FAHR- nem FIAT-Vertragshändler durchgeführt CR1 API SN, ILSAC GF-5 oder gleichwertig entspricht, ZEUGS werden. Bei Routine- und kleineren War- kann verwendet werden, wenn kein SAE 5W-20-Öl...
  • Seite 387 Entsorgen von Altöl und gebrauchten Ölfiltern WARTUNGSFREIE BATTERIE KENNTNIS Halten Sie sich bei der Entsorgung von Altöl und Ölfiltern Sie müssen kein destilliertes Wasser nachfüllen, eine DES FAHR- Ihres Fahrzeugs an die Vorschriften. Unachtsam entsorg- regelmäßige Wartung ist nicht erforderlich. ZEUGS tes Altöl und Ölfilter stellen eine Umweltbelastung dar.
  • Seite 388 • Beim Anschließen der Batterie zuerst KENNTNIS WARNUNG! (Fortsetzung) DES FAHR- das Pluskabel (+) an den Pluspol und • In der Batterie entsteht Knallgas, das explosi- ZEUGS danach das Minuskabel (-) an den Mi- onsartig verpuffen kann. Offenes Feuer und Fun- nuspol klemmen.
  • Seite 389 TECHNISCHE DATEN Kältemittelleitungen abgeklemmt werden müs- empfehlen wir, die entsprechende Ausrüstung, sen. Für diese Arbeiten sind ausschließlich fach- FIAT-Originalersatzteile sowie alle notwendigen Flüssigkeiten bereitzuhalten. Führen Sie diese kundige Mechaniker zuständig. Aufgaben nicht aus, wenn Sie nicht über die ent- INHALT...
  • Seite 390 WARNUNG! KENNTNIS DES FAHR- Den Luftfilter der Klimaanlage nicht bei ZEUGS laufendem Gebläse ausbauen,da hierbei Verletzungsgefahr besteht. SICHERHEIT Der Luftfilter der Klimaanlage befindet sich im Frisch- lufteinlass hinter dem Handschuhfach. Um den Filter auszutauschen, gehen Sie wie folgt vor: START UND 1.
  • Seite 391 Sie selbst ausführen möchten, WARNLEUCH- empfehlen wir, die entsprechende Ausrüstung, ABSCHMIEREN VON BEWEGLICHEN TEN UND FIAT-Originalersatzteile sowie alle notwendigen KAROSSERIETEILEN MELDUNGEN Flüssigkeiten bereitzuhalten. Führen Sie diese Schlösser und alle Karosseriegelenke, einschließlich sol- Aufgaben nicht aus, wenn Sie nicht über die ent- cher Teile wie Sitzschienen, Türscharniere/Gelenkpunkte...
  • Seite 392 Längere Betätigung der Scheibenwischer bei trockener Ausbau und Einbau des Heckscheibenwischers KENNTNIS Frontscheibe führt zu vorzeitigem Verschleiß der Wi- 1. Heben Sie die Drehgelenkabdeckung auf dem Heck- DES FAHR- scherblätter. Verwenden Sie immer Scheibenwaschflüs- ZEUGS scheibenwischerarm an, um das Heckscheibenwi- sigkeit, wenn mit den Scheibenwischern Salzreste oder scherblatt von der Heckscheibe hochklappen zu Schmutz von Front- oder Heckscheibe entfernt wer-...
  • Seite 393 3. Das Wischerblatt unten festhalten und nach vorn NACHFÜLLEN DER KENNTNIS drehen, um den Wischerblatt-Drehstift aus dem SCHEIBENWASCHFLÜSSIGKEIT DES FAHR- Wischerblatthalter auszurasten. (abb. 203) Die Waschanlage der Windschutzscheibe und der ZEUGS Heckscheibe werden aus demselben Vorratsbehälter 4. Den Wischerblatt-Drehstift im Wischerblatthalter gespeist.
  • Seite 394: Auspuffanlage

    Sie selbst ausführen möchten, AUSPUFFANLAGE empfehlen wir, die entsprechende Ausrüstung, Die Auspuffanlage muss stets in einwandfreiem Zu- FIAT-Originalersatzteile sowie alle notwendigen stand sein, damit kein Kohlenmonoxid in den Fahrzeug- IM NOTFALL Flüssigkeiten bereitzuhalten. Führen Sie diese innenraum eindringen kann.
  • Seite 395 kompetenten Mechaniker auf gebrochene, beschä- WARNUNG! KENNTNIS digte, undichte oder falsch montierte Teile zu überprü- DES FAHR- Eine heiße Auspuffanlage kann einen fen. Durch offene Schweißnähte und gelockerte An- ZEUGS Brand auslösen, wenn Sie das Fahrzeug schlüsse können Abgase in den Fahrzeuginnenraum auf Flächen mit leicht brennbarem Untergrund eindringen.
  • Seite 396 Bei Routine- und kleineren War- tungsarbeiten, die Sie selbst ausführen möchten, KÜHLSYSTEM empfehlen wir, die entsprechende Ausrüstung, SICHERHEIT FIAT-Originalersatzteile sowie alle notwendigen WARNUNG! Flüssigkeiten bereitzuhalten. Führen Sie diese • Klemmen Sie bei Arbeiten im Bereich Aufgaben nicht aus, wenn Sie nicht über die ent- des Kühlerlüfters den Lüftermotor ab...
  • Seite 397 Kühlsystem – Ablassen, durchspülen und neu • Werden andere Motorkühlmittel KENNTNIS befüllen (Frostschutzmittel) als die vorgeschrie- DES FAHR- Siehe die korrekten Wartungsintervalle in „Wartungs- ZEUGS benen Motorkühlmittel (Frostschutzmit- plan“. tel) beigemischt, kann dies zu Motorschäden und geringerem Korrosionsschutz führen.Wird bei ei- Wenn das abgelassene Kühlmittel (Frostschutzmittel) SICHERHEIT nem Notfall ein nicht freigegebenes Kühlmittel...
  • Seite 398 Auswahl des Kühlmittels – Dieselmotor HINZUFÜGEN VON KÜHLMITTEL – KENNTNIS OTTOMOTOR Verwenden Sie nur das vom Hersteller empfohlene DES FAHR- ZEUGS Kühlmittel (Frostschutzmittel). Siehe „Flüssigkeiten, Das Fahrzeug verfügt über ein verbessertes Motor- Schmiermittel und Original-Ersatzteile“ in „Technische kühlmittel (Frostschutzmittel), sodass sich längere Daten“.
  • Seite 399 Hinzufügen von Kühlmittel – Dieselmotor WARNUNG! KENNTNIS Das Fahrzeug verfügt über ein verbessertes Motor- DES FAHR- • Öffnen Sie das Motorkühlsystem kühlmittel (Frostschutzmittel), sodass sich längere ZEUGS nicht, solange es heiß ist. Fügen Sie nie Wartungsintervalle ergeben. Um zu verhindern, dass Kühlmittel (Frostschutzmittel) hinzu, wenn der dieser längere Wartungszeitraum verkürzt wird, muss Motor überhitzt ist.
  • Seite 400 Boden stehen. Bei Schlucken durch ein Kind kontaktie- Wenn eine Kontrolle des Motorraums zeigt, dass we- KENNTNIS ren Sie sofort einen Arzt. Verschüttetes Kühlmittel auf der Kühler noch Schläuche undicht sind, können Sie DES FAHR- dem Boden sofort aufwischen. unbesorgt weiterfahren. Die Dampfbildung hört nach ZEUGS kurzer Zeit auf.
  • Seite 401 Sie selbst ausführen möchten, gebaut wird. Andere Auslegungen führen eventuell empfehlen wir, die entsprechende Ausrüstung, SICHERHEIT zu unbefriedigender Kühlmittelleistung, hohem FIAT-Originalersatzteile sowie alle notwendigen Kraftstoffverbrauch und mehr Abgasen. Flüssigkeiten bereitzuhalten. Führen Sie diese Aufgaben nicht aus, wenn Sie nicht über die ent- BREMSANLAGE START UND sprechende Erfahrung verfügen.
  • Seite 402 Ein Absinken des Füllstands ist mit zunehmendem Ver- WARNUNG! KENNTNIS schleiß der Bremsbeläge normal. Beim Austausch der DES FAHR- • Verwenden Sie nur die vom Hersteller Bremsbeläge ist der Bremsflüssigkeitsstand zu prüfen. ZEUGS empfohlene Bremsflüssigkeit. Siehe Ein zu niedriger Bremsflüssigkeitsstand kann jedoch „Flüssigkeiten, Schmiermittel und Original- auch durch eine Undichtigkeit der Bremsanlage verur- Ersatzteile“...
  • Seite 403 die empfohlene Flüssigkeit verwendet wird. Im Ge- WARNUNG! (Fortsetzung) KENNTNIS triebe keine chemischen Spülmittel verwenden; es darf DES FAHR- • Eine Überbefüllung des Bremsflüssigkeitsbe- nur das zugelassene Schmiermittel verwendet werden. ZEUGS hälters kann dazu führen, dass Bremsflüssigkeit auf heiße Motorteile läuft und sich dort entzün- Durch die Verwendung einer anderen als det! Bremsflüssigkeit kann außerdem lackierte SICHERHEIT...
  • Seite 404 Sie selbst ausführen möchten, begrenzte Gewährleistung für Neufahrzeuge. empfehlen wir, die entsprechende Ausrüstung, SICHERHEIT FIAT-Originalersatzteile sowie alle notwendigen Prüfen des Füllstandes – Sechsgang-Getriebe Flüssigkeiten bereitzuhalten. Führen Sie diese Der Flüssigkeitsfüllstand ist ab Werk korrekt einge- Aufgaben nicht aus, wenn Sie nicht über die ent-...
  • Seite 405 5. Wischen Sie den Bereich um den Ölpeilstab ab, um • Bei kaltem Öl muss der Füllstand zwischen den KENNTNIS das Eindringen von Schmutz in das Getriebe zu unteren beiden Bohrungen im Bereich „COLD“ DES FAHR- verhindern. (Kalt) liegen. ZEUGS 6.
  • Seite 406 SCHALTGETRIEBE (länder-/modellabhängig) • Durch die Verwendung einer anderen KENNTNIS DES FAHR- als der durch den Hersteller empfohle- Wahl des Schmiermittels ZEUGS nen Getriebeflüssigkeit kann es zu ver- Verwenden Sie nur vom Hersteller empfohlene Getrie- schlechterter Schaltqualität und/oderVibrationen beflüssigkeit. Fügen Sie keine Materialien (anders als am Drehmomentwandler kommen, und es kann Lecksuchfarbstoffe) hinzu.
  • Seite 407 Flüssigkeitsstand prüfen Verschlussschraube prüfen. Der Füllstand muss zwi- KENNTNIS schen der Unterkante der Einfüllöffnung und einem Die Einheit bei jedem Ölwechsel einer Sichtprüfung auf DES FAHR- Punkt liegen, der nicht tiefer als 4 mm unter der Undichtigkeiten unterziehen. Wenn eine Undichtigkeit ZEUGS Unterkante der Einfüllöffnung liegt.
  • Seite 408 Wodurch entsteht Korrosion? Keine Scheuermittel und scharfen Reini- KENNTNIS Korrosion entsteht bei Abnutzung oder Ablösung der DES FAHR- gungsmittel verwenden, wie z. B. Stahl- ZEUGS Lackierung und Schutzüberzüge von Ihrem Fahrzeug. wolle oder Scheuerpulver. Dadurch wer- den Metall- und Lackoberflächen zerkratzt. Die häufigsten Ursachen sind: •...
  • Seite 409 • Kleine Kratzer im Lack umgehend mit Lacken für • Verwenden Sie für hartnäckige Flecken eine milde KENNTNIS Nachbesserungsarbeiten oder einem gleichwertigen Seifenlösung auf einem sauberen, feuchten Tuch. Sei- DES FAHR- Produkt ausbessern. Zu diesem Zweck sind Lack- fenrückstände mit einem frischen, feuchten Tuch ZEUGS stifte in den Originalfarbtönen erhältlich.
  • Seite 410 Reinigung der Ledersitzbezüge Kunststoff ist jedoch kratzempfindlicher als Glas. Des- KENNTNIS halb sind beim Reinigen der Streuscheiben spezielle Lederpolster am besten regelmäßig mit einem feuchten DES FAHR- Pflegevorschriften zu beachten. ZEUGS weichen Tuch abwischen. Kleinere Schmutzpartikel können scheuern und die Lederoberfläche beschädigen Damit die Streuscheiben der Scheinwerfer nicht zer- und sollten daher sofort mit einem weichen Tuch kratzen, was zu einer Verringerung der Lichtausbeute...
  • Seite 411 Reinigen der Kunststoffdeckscheiben der Wenn die Gurtbänder ausgefranst oder verschlissen KENNTNIS Instrumente sind oder wenn die Gurtschlösser nicht problemlos DES FAHR- einrasten, sind die Sicherheitsgurte auszutauschen. Die Abdeckscheiben der Instrumente bestehen aus ZEUGS Kunststoff. Beim Reinigen der Abdeckscheiben darauf WARNUNG! achten, dass die Kunststoffoberfläche nicht zerkratzt SICHERHEIT werden.
  • Seite 412 VORÜBERGEHENDE STILLLEGUNG EMPFEHLUNGEN ZUM UMSETZEN KENNTNIS DES FAHRZEUGS DER REIFEN DES FAHR- ZEUGS Wird das Fahrzeug länger als 21 Tage nicht benutzt, Die Reifen an Vorder- und Hinterachse eines Fahrzeugs sind Schritte zum Schutz der Batterie erforderlich. Sie werden unterschiedlich belastet und erfüllen unter- können Folgendes tun: schiedliche Funktionen in Bezug auf Lenk-, Fahr- und SICHERHEIT...
  • Seite 413 TECHNISCHE DATEN KENNTNIS DES FAHR- FAHRGESTELLNUMMER HINWEIS: Das Entfernen oder Verändern der Fahr- ZEUGS gestellnummer ist gesetzlich verboten. Die Fahrgestellnummer (VIN) ist links vorn auf der Instrumententafel angebracht und durch die Front- SICHERHEIT scheibe von außen sichtbar. Diese Nummer ist auch auf dem rechten Vordertürschweller unter dem Schweller- formteil eingestanzt, auf dem Fahrzeugdatenetikett START UND...
  • Seite 414 SICHERHEITSINFORMATIONEN ZU HINWEIS: KENNTNIS DEN REIFEN • P (Pkw) – Die metrische Reifengrößenbezeichnung DES FAHR- ZEUGS basiert auf US-amerikanischen Auslegungsstandards. KENNZEICHNUNG EINES REIFENS Bei der US-amerikanischen Reifenbezeichnung befin- (abb. 206) det sich an der Reifenflanke der Buchstabe „P“ vor SICHERHEIT der Größenangabe.
  • Seite 415 • Noträder sind Reserveräder, die nur für die kurzzei- • Die Reifengrößenbezeichnung für überdimensio- KENNTNIS tige Verwendung nach einer Reifenpanne ausgelegt nierte Reifen, die für hohe Tragfähigkeit auf weichem DES FAHR- sind. Bei Hochdruck-Noträdern beginnt die Größen- Untergrund (flotation-sized) ausgelegt sind, basiert ZEUGS bezeichnung auf der Reifenflanke mit der Kennzeich- auf US-amerikanischen Standards und beginnt mit...
  • Seite 416 BEISPIEL: KENNTNIS Wartungsvorschrift: DES FAHR- ZEUGS 95 = Tragfähigkeitskennzahl – Numerischer Code in Verbindung mit der maximalen Tragfähigkeit eines Reifens H = Geschwindigkeitssymbol SICHERHEIT – Ein Symbol, das angibt, in welchen Geschwindigkeitsbereichen ein Reifen eine Last entsprechend seiner Tragfähigkeitskennzahl unter bestimmten Betriebsbedingungen tragen kann –...
  • Seite 417 REIFENKENNZEICHNUNGSZIFFER (TIN) weißen Reifenseite angebracht. Bei schwarzen Reifen KENNTNIS ist die TIN an der Außenseite (im montierten Zustand) Die TIN befindet sich auf einer oder auf beiden Reifen- DES FAHR- angebracht. Steht sie dort nicht, befindet sie sich auf seiten; der Datumscode ist unter Umständen nur auf ZEUGS der Innenseite.
  • Seite 418 REIFEN – BEGRIFFE UND DEFINITIONEN KENNTNIS DES FAHR- Begriff Definition ZEUGS B-Säule Die B-Säule des Fahrzeugs ist ein Strukturteil der Karosserie, das hin- ter der Vordertür liegt. SICHERHEIT Luftdruck bei kaltem Reifen Luftdruck bei kaltem Reifen ist als Reifendruck definiert, nachdem das Fahrzeug mindestens drei Stunden lang nicht bewegt wurde oder nach einem Zeitraum von mindestens drei Stunden weniger als 1,6 km weit START UND...
  • Seite 419 REIFENTRAGLAST UND REIFENDRUCK 2. Maximal zulässiges Gesamtgewicht des Fahrzeugs KENNTNIS 3. Vorgeschriebene Reifengröße für das Fahrzeug DES FAHR- Lage der Sicherheitsplakette mit ZEUGS Informationen zu Reifen und Tragfähigkeit 4. Luftdrücke bei kaltem Reifen für Vorderradreifen, Hinterradreifen und Reserveradreifen HINWEIS: Der richtige Luftdruck bei kaltem Reifen SICHERHEIT ist an der B-Säule auf der Fahrerseite oder an der Beladen...
  • Seite 420 HINWEIS: Bei maximaler Beladung des Fahrzeugs 4. Das Ergebnis ist das Gewicht, das Sie im Fahrzeug in KENNTNIS darf die zulässige Gesamtachslast für die Vorder- und Form von Ladung oder Gepäck unterbringen dürfen. DES FAHR- Hinterachse nicht überschritten werden. Näheres zur Beispiel: Falls „XXX“...
  • Seite 421 • Im nachstehenden Beispiel darf das Gesamtgewicht KENNTNIS aus Insassen und Ladung keinesfalls 392 kg über- DES FAHR- schreiten. (abb. 209) ZEUGS SICHERHEIT START UND BETRIEB WARNLEUCH- TEN UND MELDUNGEN IM NOTFALL SERVICE UND PFLEGE TECHNISCHE DATEN INHALT (abb. 209)
  • Seite 422 REIFEN – ALLGEMEINE WARNUNG! KENNTNIS INFORMATIONEN DES FAHR- Eine Überbelastung der Reifen ist ge- ZEUGS fährlich. Überbelastung kann zu Reifen- REIFENDRUCK schäden führen, die das Fahrverhalten beein- Der korrekte Reifendruck ist Voraussetzung für einen trächtigen Bremsweg verlängern SICHERHEIT sicheren und komfortablen Betrieb des Fahrzeugs. Bei können.Verwenden Sie für Ihr Fahrzeug nur Rei- falschem Reifendruck müssen Sie mit Einbußen in vier fen mit der vorgeschriebenen Tragfähigkeit.
  • Seite 423 HINWEIS: WARNUNG! (Fortsetzung) KENNTNIS • Ungleiche Reifendrücke auf den beiden Seiten kön- DES FAHR- • Zu hoher Reifendruck macht den Reifen stoß- ZEUGS nen unter Umständen ein unregelmäßiges und nicht und schlagempfindlich. Auf der Fahrbahn lie- vorhersehbares Ansprechverhalten der Lenkung ver- gende Gegenstände oder Schlaglöcher können ursachen.
  • Seite 424 REIFENLUFTDRUCK definiert als der Reifendruck, nachdem das Fahrzeug KENNTNIS mindestens drei Stunden lang nicht oder nach einem Der richtige Luftdruck bei kaltem Reifen ist an der DES FAHR- Zeitraum von mindestens drei Stunden weniger als ZEUGS B-Säule auf der Fahrerseite oder an der hinteren Kante 1,6 km weit gefahren wurde.
  • Seite 425 REIFENDRUCK BEI FAHRTEN MIT HOHER REIFENTYPEN KENNTNIS GESCHWINDIGKEIT DES FAHR- Ganzjahresreifen (länder-/modellabhängig) Fahren Sie stets mit sicheren Geschwindigkeiten, und ZEUGS Ganzjahresreifen bieten Traktion für alle Jahreszeiten halten Sie sich an die geltenden Geschwindigkeitsbe- (Frühling, Sommer, Herbst und Winter). Die Traktion grenzungen.
  • Seite 426 Sommerreifen haben weder die Kennzeichnung für Ganz- Da bei Winterreifen die Höchstgeschwindigkeitsan- KENNTNIS jahresreifen noch das Berg-/Schneeflockensymbol auf der gabe in der Regel niedriger liegt als bei der Erstberei- DES FAHR- Reifenflanke. Lassen Sie Sommerreifen immer an allen vier fung, sollten Sie mit Winterreifen nicht schneller als ZEUGS Rädern montieren, da andernfalls Sicherheit und Fahrver- 120 km/h fahren.
  • Seite 427 Es wird nicht empfohlen, ein voll beladenes Fahrzeug zu beim Umsetzen der Räder für Ihr Fahrzeug verwendet KENNTNIS fahren oder einen Anhänger zu ziehen, wenn ein Reifen werden. Wenn Ihr Fahrzeug diese Option aufweist, DES FAHR- im Notlaufmodus ist. fragen Sie einen Reifenvertragshändler nach dem emp- ZEUGS fohlenen Reifenrotationsmuster.
  • Seite 428 Notrad für kurzzeitige Verwendung WARNUNG! KENNTNIS (länder-/modellabhängig) DES FAHR- Kompakte Reserveräder dienen als Not- ZEUGS Das Notrad ist nur für kurzzeitige Verwendung nach räder. Fahren Sie mit diesem Reserverad einer Reifenpanne ausgelegt. Dieses Rad ist an einem auf keinen Fall schneller als 80 km/h. Die Lebens- Aufkleber auf dem Notrad zu erkennen.
  • Seite 429 DURCHDREHEN DER RÄDER WARNUNG! KENNTNIS Wenn Ihr Fahrzeug in Schlamm, Sand, Schnee oder auf DES FAHR- Diese Noträder sind nur für kurzzeitige Glatteis festgefahren ist, die Räder nicht schneller als ZEUGS Verwendung nach einer Reifenpanne mit 48 km/h oder länger als 30 Sekunden ununterbro- ausgelegt.
  • Seite 430 VERSCHLEISSANZEIGER REIFENLEBENSDAUER KENNTNIS Die Reifen der Erstausrüstung sind mit Verschleißan- Die Lebensdauer eines Reifens hängt unter anderem DES FAHR- ZEUGS zeigern versehen, an denen Sie erkennen können, wann von den folgenden Faktoren ab: die Reifen verschlissen sind und ersetzt werden müs- •...
  • Seite 431 Bewahren Sie nicht montierte Reifen an einem kühlen, Wir empfehlen Ihnen, sich bei allen Fragen zu Reifen- KENNTNIS trockenen und möglichst dunklen Ort auf. Schützen Sie daten oder -tragfähigkeit an Ihren Erstausrüster oder DES FAHR- die Reifen vor Kontakt mit Öl, Fett oder Kraftstoff. einen Reifenvertragshändler zu wenden.
  • Seite 432 SCHNEEKETTEN KENNTNIS WARNUNG! (Fortsetzung) (TRAKTIONSHILFEN) DES FAHR- • Montieren Sie niemals Reifen mit geringerem ZEUGS Die Verwendung von Traktionshilfen erfordert ein aus- Tragfähigkeitsindex oder mit geringerer Tragfä- reichend großes Spiel zwischen Reifen und Karosserie. higkeit als diejenigen, mit denen Ihr Fahrzeug ab Folgen Sie diesen Empfehlungen, um sich vor Schäden Werk ausgerüstet war.
  • Seite 433 KRAFTSTOFFANFORDERUNGEN – Um Schäden am Fahrzeug oder an den KENNTNIS OTTOMOTOR Reifen zu vermeiden, sind die folgenden DES FAHR- ZEUGS Vorsichtsmaßnahmen zu beachten: Die Motoren sind so ausgelegt, dass sie alle Vorschrif- • Da die Traktionshilfen den Freiraum zwischen Rei- ten bezüglich der Abgasreinigung erfüllen und niedri- fen und Fahrwerkteilen verringern, ist es wichtig, dass gen Kraftstoffverbrauch sowie hervorragende Leistung...
  • Seite 434 Neben der Befüllung mit bleifreiem Markenbenzin wird MMT IN KRAFTSTOFFEN KENNTNIS die Verwendung von Benzinen mit besonderen reini- MMT ist ein manganhaltiges metallisches Additiv, das DES FAHR- gungsaktiven Wirkstoffzusätzen (Additiven) zur Stabi- ZEUGS einigen Kraftstoffen zugemischt wird, um deren Oktan- lisierung und Korrosionsminderung empfohlen.
  • Seite 435 MISCHKRAFTSTOFF – NUR WARNUNG! KENNTNIS 3.6L-MOTOR (länder-/ DES FAHR- Das Kohlenmonoxid (CO) im Abgas ist modellabhängig) ZEUGS ein tödliches Gas.Beachten Sie die nach- stehenden Sicherheitshinweise, um einer Kohlen- ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZU E85 monoxidvergiftung vorzubeugen: SICHERHEIT Die Informationen in diesem Abschnitt gelten nur für •...
  • Seite 436 ETHANOL-KRAFTSTOFF (E85) KENNTNIS E85 ist ein Gemisch aus etwa 85 % Ethanol und 15 % DES FAHR- ZEUGS bleifreiem Benzin. WARNUNG! SICHERHEIT Ethanoldämpfe sind hochentzündlich und können schwere Verletzungen her- vorrufen.Wenn der Verschluss für den Kraftstoff- START UND Einfüllstutzen (Tankdeckel) des Fahrzeugs abge- BETRIEB nommen ist bzw.
  • Seite 437 Durch das Beachten dieser Vorsichtsmaßnahmen wer- POWER vollsynthetischen Motorölsorten und gleich- den mögliche Startschwierigkeiten und/oder eine deut- wertigen Ölen, die die Eignung FIAT 9.55535-CR1 API START UND liche Verschlechterung des Fahrverhaltens bis zum Er- SN, ILSAC GF-5 haben, erfüllt. Der Hersteller emp- BETRIEB reichen der Betriebstemperatur vermieden.
  • Seite 438 ANLASSEN REICHWEITE KENNTNIS E85-Kraftstoff ist zur Verwendung bei Außentempera- Weil der Brennwert von E85-Kraftstoff geringer als DES FAHR- ZEUGS turen unter -18 °C ungeeignet. Im Bereich von -18 °C derjenige von Benzin ist, wird mehr Kraftstoff ver- bis 0 °C dauert es möglicherweise länger, bis der Motor braucht.
  • Seite 439 KRAFTSTOFFANFORDERUNGEN – WARTUNG KENNTNIS DIESELMOTOR DES FAHR- Betanken Sie Ihr Fahrzeug nicht mit ei- ZEUGS Verwenden Sie Diesel-Kraftstoffe bester Qualität mit nem Ethanolgemisch, das mehr als 85 % einem Cetanwert von mindestens 50. Die Einhaltung Ethanol enthält. Es verursacht Schwierig- der Norm EN 590 wird dringend empfohlen.
  • Seite 440 FÜLLMENGEN KENNTNIS DES FAHR- Metrisch ZEUGS Kraftstoff (ca.) Modelle mit Vorderradantrieb 77,6 Liter Modelle mit Allradantrieb 79,8 Liter SICHERHEIT Motoröl (mit Filterwechsel) 2.4L-Motor 4,3 Liter 3.6L-Motor 5,6 Liter START UND BETRIEB 2.0L-Dieselmotor 5,2 Liter Kühlsystem * WARNLEUCH- 2.4L-Motor und Ein- oder Zweizonen-Klimaregelung 10,1 Liter TEN UND 2.4L-Motor und Dreizonen-Klimaregelung...
  • Seite 441 Spezifikationen für Flüssigkeiten und Schmiermittel Bauteil (Original-Ersatzteile) Rotes Frostschutzmittel, auf inhibierter Monoethylglykolbasis mit organischer SICHERHEIT Formel. Übertrifft die Spezifikationen CUNA NC 956-16, ASTM D 3306, FIAT Kühlmittel* Klassifizierung 9.55523 (PARAFLU UP Contractual Technical Reference Nr. F101.M01. Kühlkreislauf-Mischungsverhältnis: 50 % Wasser 50 % START UND...
  • Seite 442 Spezifikationen für Flüssigkeiten und Schmiermittel (Original- KENNTNIS Bauteil Ersatzteile) DES FAHR- ZEUGS Zündkerzen – 3.6L-Motor Wir empfehlen die Verwendung von OEM-Originalzündkerzen. Kraftstoffauswahl – 2.4L- und 91 Oktan (RON) oder höher 3.6L-Motor SICHERHEIT Kraftstoffauswahl – 2.0L-Dieselmotor 50 Cetan oder höher (weniger als 15 ppm Schwefel) Dieselfrostschutzmittelzusatz mit schützender Wirkung für Dieselmotoren.
  • Seite 443 Vollsynthetisches Schmiermittel, das der Eignung FIAT 9.55550-AV4 entspricht Ausgleichsbehälter der Servolenkung (TUTELA TRANSMISSION FORCE4, Contractual Technical Reference Nr. F108.F11) IM NOTFALL Mischung aus Alkohol, Wasser und Tensiden, die der Eignung FIAT 9.55522, Frontscheiben-/ CUNA NC 956-11 entspricht (TUTELA PROFESSIONAL SC35, Contractual Heckscheibenwaschflüssigkeit Technical Reference Nr. F201.D02)
  • Seite 444 Verwertung ungenutzter Fahrzeugen im Hinblick auf den Umweltschutz. Weitere Informationen über diese Annahme- und Verschrottungszentren erhalten Sie entweder von einem FIAT-Händler oder von einem FIAT-Händler für Nutzfahrzeuge oder rufen Sie gebührenfrei an unter der Nr. 00800 3428 0000 oder besuchen Sie die FIAT-Website.
  • Seite 447: Inhaltsverzeichnis

    INHALT KENNTNIS DES FAHR- Abblendschalter, Scheinwerfer ....107 Alarm (Diebstahlwarnanlage)....17, 312 ZEUGS Abgase, Giftigkeit der .
  • Seite 448 Außenleuchten ......103, 264 Außen .......264 KENNTNIS Außenspiegel.
  • Seite 449 Schlussleuchten ......342 Bremse/Getriebesperre ..... .277 KENNTNIS Schminkspiegel .
  • Seite 450 Einstiegsbeleuchtung ......108 Fahren KENNTNIS Elektrisch durch fließendes/ansteigendes oder flaches stehendes DES FAHR- betätigtes Schiebedach ....131 Wasser .
  • Seite 451 Filter Glasscheiben reinigen ..... . .404 KENNTNIS Ansaugluftfilter ......381 Glühlampen .
  • Seite 452 Instrumententafel-Abdeckscheibe reinigen ..405 Additive ......428 KENNTNIS Instrumententafel-Abdeckung.
  • Seite 453 Merkpunkte ......394 Mini-Trip-Computer ......33 KENNTNIS Temperaturanzeige .
  • Seite 454 Empfehlung ......434 Parkassistentsystem ......176 KENNTNIS Entsorgung .
  • Seite 455 Umsetzen der Räder .....406 Reinigung ......404 KENNTNIS Verschleißanzeiger .
  • Seite 456 Sicherheit, Motorabgase ....146, 261 Höhe einstellen ..... . .57, 62 KENNTNIS Sicherheitsgurt Liegesitzfunktion .
  • Seite 457 Technische Daten Motorhaube ......151 KENNTNIS Kraftstoff (Benzin) ..... . .435 Tür .
  • Seite 458 IM NOTFALL SERVICE UND PFLEGE TECHNISCHE DATEN Fiat Group Automobiles S.p.A. - Parts & Services - Technical Services - Service Engineering INHALT Largo Senatore G. Agnelli, 3 - 10040 Volvera - Torino (Italia) Print n. 530.02.338 - 09/2014 - Edition 1...
  • Seite 460 DEUTSCH Die in diesem Dokument enthaltenen Daten sind lediglich als Richtlinie gedacht. FIAT behält sich das Recht vor, die in dieser Anleitung beschriebenen Modelle und Versionen jederzeit aus technischen und kommerziellen Gründen zu modifizieren. Falls Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren FIAT-Vertragshändler.