Herunterladen Diese Seite drucken

Fiat Ducato 2003 Betriebsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

F
I
A
T
D
U
C
A
T
O
B
E
T
R
I
E
B
S
A
N
L
E
I
T
U
N
G

Werbung

loading

  Inhaltszusammenfassung für Fiat Ducato 2003

  • Seite 2 Sehr geehrter Kunde, wir gratulieren und danken Ihnen, dass Sie einem Fiat Ducato den Vorzug gegeben haben. Wir haben diese Anleitung für Sie vorbereitet, damit Sie die Vorzüge dieses Fahrzeugs richtig genießen können. Wir empfehlen Ihnen, zuerst alle Kapitel durchzulesen, bevor Sie Ihre erste Fahrt antreten. Die Betriebsanleitung enthält Informationen, Ratschläge und wichtige Warnhinweise für die Benutzung des Fahrzeugs, die Ihnen helfen werden, die technischen...
  • Seite 3 (mit der Gefahr die Batterie nach und nach zu entla- Die Verwendung von anderen Produkten oder den), wenden Sie sich bitte an das Fiat Kundendienstnetz, Gemischen kann den Motor auf irreparable Weise schä- das die Gesamtstromaufnahme überprüft und abwägt, ob digen und führt zum Verfall des Garantieanspruchs bei...
  • Seite 4 KENNTNIS DES FAHRZEUGES KENNTNIS DES FAHRZEUGES ARMATURENBRETT Das Vorhandensein und die Position der Bedienelemente, Instrumente und Anzeigen können je nach Ausführung variieren. SICHERHEIT MOTORSTART UND FAHREN KONTROLLLEUCHTEN UND MELDUNGEN IM NOTFALL WARTUNG UND PFLEGE Abb. 1 F0N0320m TECHNISCHE DATEN Feste seitliche Luftdüsen – Ausrichtbare seitliche Luftdüsen –...
  • Seite 5 Elektronik den Schlüssel erkennt und das Anlassen zulässt. KONTROLLLEUCHTEN UND MELDUNGEN BETRIEB Bei jedem Anlassvorgang, wenn der Zündschlüssel auf MAR gedreht wird, sendet das Fiat CODE-System einen IM NOTFALL Erkennungscode an die Motorsteuerung, um die Funktionssperre aufzuheben. Die Übermittlung des Erkennungscodes erfolgt nur, wenn WARTUNG das Fiat CODE-System den ihm vom Zündschlüssel...
  • Seite 6 FAHRZEUGES CODE CARD Abb. 3 ferten Schlüsseln. Sollte der Motor auch jetzt noch nicht anspringen, wenden Sie sich bitte an das Fiat Zusammen mit dem Fahrzeug und den Schlüsseln in dop- Kundendienstnetz. pelter Ausführung wird die CODE Card mit folgenden SICHERHEIT Angaben ausgehändigt:...
  • Seite 7 Um Ihn wieder in den Griff einzustecken: Wechselt der Fahrzeugeigentümer, muss KENNTNIS DES ❒ halten Sie die Taste B gedrückt und bewegen Sie den der neue Besitzer alle Schlüssel und die FAHRZEUGES CODE Card ausgehändigt bekommen. Metalleinsatz A in Pfeilrichtung; ❒...
  • Seite 8 Das System kann bis zu 8 Fernbedienungen erkennen. FAHRZEUGES Die Taste Á verriegelt alle Türen. Wenn eine neue Fernbedienung bestellt werden muss, wenden Sie sich bitte an das Fiat Kundendienstnetz. Die Taste Ë entriegelt alle Türen. Bringen Sie die CODE Card, den Personalausweis und die Fahrzeugpapiere mit.
  • Seite 9 FAHRZEUGES eigens dafür vorgesehenen Gehen Sie zum Austausch der Batterie wie folgt vor: Behältern entsorgt werden oder können beim Fiat ❒ die Taste A drücken und den Metalleinsatz B in Kundendienstnetz abgegeben werden, das sie ent- Ausklappposition bringen; sprechend entsorgt.
  • Seite 10 Nachstehend sind die Hauptfunktionen aufgeführt, die mit den Schlüsseln (mit und ohne Fernbedienung) aktiviert werden können: KENNTNIS DES FAHRZEUGES Art des Schlüssels Entriegelung Verriegelung der Dead Lock Entriegelung Absenken der Anheben der einschalten Scheiben Scheiben der Schlösser Schlösser Laderaumschloss (für Versionen/ (für Versionen/ (für Versionen/ von außen...
  • Seite 11 SICHERHEIT Armaturenbretts in der Nähe des Sicherungskastens Seiten). befindet. ZUR BEACHTUNG Die Funktion der Motorsperre wird vom FIAT CODE gewährleistet, die sich automatisch MOTORSTART AUSLÖSEN DES ALARMS beim Abziehen des Schlüssels aus dem Zündschloss akti- UND FAHREN Der Alarm wird in folgenden Fällen ausgelöst: viert.
  • Seite 12 Rades) meldet. ab, bedeutet das, dass eine Funktionsstörung der Anlage SICHERHEIT Der Sensor ermittelt auch kleinste Veränderungen des vorliegt. Wenden Sie sich an den Fiat-Kundendienst. Radstandes des Fahrzeuges längs der Längs– und ZUR BEACHTUNG Bei der Zentralverriegelung mit Hilfe Querachse.
  • Seite 13 ZÜNDSCHLOSS ANZEIGE VON EINBRUCHVERSUCHEN KENNTNIS DES Jeder Einbruchversuch wird durch Aufleuchten der dafür FAHRZEUGES Der Schlüssel kann in 4 verschiedene Stellungen gedreht vorgesehenen Kontrollleuchte auf der Instrumententafel werden Abb. 9: gemeldet, zusammen mit einer am Display (wenn vorhan- ❒ STOP: Motor abgestellt, Schlüssel kann abgezogen den) angezeigten Meldung (siehe Kapitel „Kontrollleuchten und Meldungen“).
  • Seite 14 (z. B. bei einem versuchten Diebstahl) der Fahrt ab. Das Lenkrad würde auto- muss die Funktionstüchtigkeit vor Wiederauf- matisch beim ersten Lenkversuch blockieren. nahme der Fahrt durch den Fiat Kundendienst Dies gilt immer, auch wenn das Fahrzeug abge- kontrolliert werden. schleppt wird.
  • Seite 15 INSTRUMENTENTAFEL KENNTNIS DES FAHRZEUGES Versionen mit digitalem Display A Tachometer(Geschwindigkeits- anzeiger) SICHERHEIT B Digitales Display C Drehzahlmesser MOTORSTART D Kühlflüssigkeitstemperaturanzeige UND FAHREN mit Kontrollleuchte für Höchst- temperatur KONTROLLLEUCHTEN E Kraftstoffstandanzeige mit UND MELDUNGEN Kontrollleuchte für Reserve F0N0330m Abb. 10 IM NOTFALL Versionen mit Mehrfunktionsdisplay WARTUNG...
  • Seite 16 BORDINSTRUMENTE DREHZAHLMESSER Abb. 13 KENNTNIS DES Der Drehzahlmesser liefert Angaben über die Motor- FAHRZEUGES Die Hintergrundfarbe der Instrumente und ihre drehzahlen pro Minute. Ausführung können je nach Version variieren. ZUR BEACHTUNG Das Steuersystem der elektroni- schen Einspritzung blockiert progressiv den Kraftstoff- TACHOMETER Abb.
  • Seite 17 Temperaturanstieg des Kühlmittels an. In diesem Fall stel- UND MELDUNGEN wenden Sie sich an den Fiat-Kundendienst, um die Anlage len Sie den Motor ab und wenden sich an das Fiat prüfen zu lassen. Kundendienstnetz. ZUR BEACHTUNG Das Einschalten der Zusatzheizung...
  • Seite 18 FAHRZEUGES stellen Sie bitte sofort den Motor ab und wenden sich an das Fiat Kundendienstnetz. ZUR BEACHTUNG Um die richtige Ölmenge zu ermit- teln, prüfen Sie den Ölstand immer mit den Markierungen am Ölpeilstab (siehe Abschnitt „Kontrolle der Füllstände“...
  • Seite 19 DIGITALES DISPLAY Das allmähliche Erlöschen der Symbole zeigt die KENNTNIS DES Abnahme des Ölstands. FAHRZEUGES Eine ausreichende Ölmenge in der Ölwanne wird durch STANDARDBILDSCHIRMSEITE Abb. 16 4 oder 5 Symbole angezeigt. Das fehlende Einschalten des Die Standardbildschirmseite kann folgende Angaben fünften Symbols darf nicht als Störung oder als Ölmangel anzeigen: in der Ölwanne betrachtet werden.
  • Seite 20 BEDIENTASTEN Abb. 17 SETUP-MENÜ Abb. 18 ▲ KENNTNIS DES Dient zum Aufwärtsscrollen auf der Bildschirmseite Das Menü besteht aus einer Reihe „kreisförmig“ ange- FAHRZEUGES und der entsprechenden Optionen bzw. zum Erhöhen ▲ ordneter Funktionen, deren Auswahl mit den Tasten des angezeigten Wertes. ▼...
  • Seite 21 – Nach der Einstellung mit demselben Verfahren kehren – werden nur die schon vom Benutzer gespeicherten Ände- KENNTNIS DES Sie zur vorher gewählten Position des Menüs zurück. rungen gesichert (die bereits durch Drücken der Taste FAHRZEUGES MODE bestätigt wurden). Durch langes Drücken der Taste MODE Die Setupmenüumgebung ist zeitgesteuert.
  • Seite 22 Einstellung der Geschwindigkeitsgrenze (SPEEd) Uhr einstellen (Hour) KENNTNIS DES Diese Funktion erlaubt das Einstellen der Geschwindig- Diese Funktion ermöglicht die Einstellung der Uhrzeit. FAHRZEUGES keitsgrenze für das Fahrzeug (km/h oder mph), deren Für die Einstellung gehen Sie so vor: Überschreitung dem Fahrer gemeldet wird (siehe Kapitel –...
  • Seite 23 Einstellung der Summer-Lautstärke (bUZZ) Einstellung der Maßeinheit (Unit) KENNTNIS DES Mit dieser Funktion kann die Lautstärke des akustischen Diese Funktion ermöglicht die Einstellung der Maßeinheit. FAHRZEUGES Signals (Summer), das eventuelle Fehlermeldungen/ Für die Einstellung gehen Sie so vor: Hinweise begleitet, eingestellt werden. –...
  • Seite 24 Aktivieren/Deaktivieren der Beifahrerfront- und Seitenairbags zum KENNTNIS DES Schutz des Oberkörpers (wo vorgesehen) FAHRZEUGES (BAG P) (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) MODE Diese Funktion ermöglicht die Aktivierung/Deaktivierung ▲ ▲ SICHERHEIT des Airbags auf der Beifahrerseite. ▼ ▼ Gehen Sie wie folgt vor: ❒...
  • Seite 25 MEHRFUNKTIONSDISPLAY ANMERKUNG Bei der Öffnung einer Vordertür leuch- tet das Display auf und zeigt einige Sekunden lang die KENNTNIS DES (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) Angabe der zurückgelegten Kilometer oder Meilen an. FAHRZEUGES Das Mehrfunktionsdisplay kann während der Fahrt nütz- BEDIENTASTEN Abb. 20 liche und benötigte Informationen anzeigen.
  • Seite 26 Regulieren der Fahrzeug-innenbeleuchtung SETUP-MENÜ Abb. 21 KENNTNIS DES – Bei eingeschaltetem Standlicht und aktiver Standard- Das Menü besteht aus einer Reihe „kreisförmig“ ange- FAHRZEUGES bildschirmseite kann die Helligkeit der Beleuchtung im ordneter Funktionen, deren Auswahl mittels der Tasten ▲ und ▼ den Zugang zu den verschiedenen, nachfolgend Fahrzeug eingestellt werden.
  • Seite 27 Auswahl eines Menüpunktes des Hauptmenüs mit Durch langes Drücken der Taste MODE: KENNTNIS DES Untermenü: – verlassen Sie den Bereich des Setup-Menüs, wenn Sie FAHRZEUGES – Durch kurzes Drücken der Taste wird der erste sich auf der Menü-Ebene befinden; Menüpunkt des Untermenüs angezeigt; –...
  • Seite 28 ▼ ▼ AUTOCLOSE ▲ LAUTST. TASTEN TECHNISCHE DATEN ▼ LAUTSTÄRKE F0N1000d ▼ MASSEINHEIT MELDUNGEN ▲ ▼ SPRACHE ▼ ▲ INHALTS- Abb. 21 ▲ ▲ VERZEICHNIS (*) Die Funktion kann nur nach erfolgter Deaktivierung des S.B.R.-Systems durch das Fiat-Kundendienstnetz angezeigt werden.
  • Seite 29 Geschwindigkeitsgrenze (Summer Geschw.) Wenn die Einstellung gelöscht werden soll, gehen Sie so KENNTNIS DES vor: Diese Funktion erlaubt die Einstellung der Höchst- FAHRZEUGES geschwindigkeit für das Fahrzeug (km/h oder mph), bei – die Taste MODE kurz drücken, auf dem Display deren Überschreitung der Benutzer gewarnt wird (siehe erscheint blinkend (On);...
  • Seite 30 Einschalten Trip B (Aktivier. Trip B) – geht man in das Untermenü „Uhr“: wenn man die Taste MODE kurz drückt, zeigt das Display die „Stunden“ blin- KENNTNIS DES Diese Funktion ermöglicht das Einschalten (On) bezie- kend an; FAHRZEUGES hungsweise das Ausschalten (Off) der Anzeige von Trip ▲...
  • Seite 31 Datum einstellen (Datum einst.) Wiederholung Audioinformationen KENNTNIS DES (Siehe Radio) Diese Funktion ermöglicht die Aktualisierung des Datums FAHRZEUGES (Tag – Monat – Jahr). Mit dieser Funktion ist es möglich, auf dem Display die Informationen für das Radio anzuzeigen. Das Datum wie folgt aktualisieren: –...
  • Seite 32 ▲ ▼ – die Taste MODE kurz drücken, woraufhin das Display – die Taste oder drücken um zu Wählen; blinkend (On) oder (Off) anzeigt (abhängig davon, was KENNTNIS DES – wenn das Untermenü „Verbrauch“ aufgerufen wird: die zuvor eingestellt war); FAHRZEUGES Taste MODE kurz drücken, auf dem Display erscheint je ▲...
  • Seite 33 Auswahl der Sprache (Sprache) Einstellung der Lautstärke der Tastenbetätigung KENNTNIS DES (Lautst. Tast.) Die Anzeigen des Displays können nach entsprechender FAHRZEUGES Einstellung in folgenden Sprachen dargestellt werden: ita- Diese Funktion ermöglicht die Lautstärkeregelung (auf 8 lienisch, deutsch, englisch, spanisch, französisch, portu- Stufen) des akustischen Signals, das beim Drücken der ▲...
  • Seite 34 Inspektion anzeigt (abhängig davon, was Kilometer/Meilen, die bis zur Wartung des Fahrzeugs feh- zuvor eingestellt war) (siehe Abschnitt „Maßeinheiten“); len. Wenden Sie sich an den Fiat-Kundendienst, der außer – die Taste MODE kurz drücken, um zur Menüanzeige den im „Plan der planmäßigen Wartung“ vorgesehenen IM NOTFALL zurückzukehren, oder aber die Taste lange drücken, um...
  • Seite 35 Aktivieren/Deaktivieren der Beifahrerfront– und KENNTNIS DES Seitenairbags zum Schutz des Oberkörpers FAHRZEUGES (wo vorgesehen) (Bag Beifahrerseite) (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) MODE ▲ ▲ Diese Funktion ermöglicht die Aktivierung/Deaktivierung ▼ ▼ des Airbags auf der Beifahrerseite. SICHERHEIT Gehen Sie dazu wie folgt vor: ❒...
  • Seite 36 TRIP COMPUTER Angezeigte Werte KENNTNIS DES Außenlufttemperatur FAHRZEUGES Allgemeines Zeigt die Temperatur außerhalb des Fahrzeuginnenraums an. Der „Trip Computer“ erlaubt die Anzeige der dem Reichweite (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) Betriebsstatus entsprechenden Daten des Fahrzeugs, wenn SICHERHEIT sich der Zündschlüssel in der Position befindet.
  • Seite 37 Fahrtzeit ZUR BEACHTUNG Das Rücksetzen bei Anzeige der KENNTNIS DES Werte für „Trip A“ betrifft nur die Werte im Seit Beginn der neuen Fahrstrecke vergangene Zeit. FAHRZEUGES Zusammenhang mit dieser Funktion. ZUR BEACHTUNG Wenn keine Informationen ange- ZUR BEACHTUNG Das Rücksetzen bei Anzeige der zeigt werden, zeigen alle Größen von Trip Computer die Werte für „Trip B“...
  • Seite 38 SITZE ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES Prüfen Sie nach dem Loslassen des Hebels FAHRZEUGES zum Einstellen immer, ob der Sitz auf den ZUR BEACHTUNG Führungen arretiert ist, indem Sie versuchen, ihn Jede Einstellung darf nur bei stehendem nach vorn und hinten zu schieben. Ein Fehlen die- Fahrzeug ausgeführt werden.
  • Seite 39 : im Sitzen den Hebel B (vorde- GEFEDERTER SITZ Um den Sitz zu senken KENNTNIS DES rer Teil des Sitzes) oder den Hebel C (hinterer Teil des Dieser Sitz verfügt über eine Aufhängung, bestehend aus FAHRZEUGES Sitzes) anheben und das Körpergewicht auf den Teil des mechanischen Federn und einem hydraulischen Dämpfer, Sitzes verlagern, der gesenkt werden soll.
  • Seite 40 SITZE MIT EINSTELLBAREN ARMLEHNEN SITZ MIT DREHBARER BASIS (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) KENNTNIS DES Der Fahrersitz kann auf Wunsch mit einer anhebbaren FAHRZEUGES und in der Höhe verstellbaren Armlehne ausgestattet wer- Der Sitz kann um 180 Grad in Richtung gegenüberliegen- den.
  • Seite 41 DREHBARER SITZ MIT VERANKERTEM Rückenlehnenverstellung KENNTNIS DES SICHERHEITSGURT Den Hebel A – Abb. 29 betätigen. FAHRZEUGES (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) Höhenverstellung – Abb. 29 Der Sitz ist mit einem an drei Punkten verankertem Sicherheitsgurt Abb. 28, zwei einstellbaren Armlehnen (zur Mit den Bedienelementen B oder C den jeweils vorderen Einstellung siehe Abschnitt „Sitze mit einstellbaren SICHERHEIT...
  • Seite 42 Zum Drehen des Sitzes den Hebel D – Abb. 30a ver- KLAPPE AN DER BANK Abb. 30c wenden (befindet sich auf der rechten Seite des Sitzes). (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) KENNTNIS DES FAHRZEUGES Am Sitz befindet sich ein Klapptisch, der sich ausklappen Vor dem Drehen muss der Sitz erst nach vorne verscho- und als Schreibunterlage verwenden lässt.
  • Seite 43 KUNSTSTOFFABDECKUNGEN AN DER ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES SITZBASIS Abb. 30e Während der Fahrt keine schweren FAHRZEUGES (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) Gegenstände auf den Klapptisch legen, diese könnten beim starken Bremsen oder einem Die vordere Verkleidung A kann durch Betätigen des Aufprall gegen die Insassen geschleudert werden Auslösehebels B im oberen Bereich geöffnet werden.
  • Seite 44 PANORAMA-VERSIONEN Umklappen der Rückenlehne des mittleren Sitzes (2. bzw. 3. Sitzreihe) – Abb. 31 KENNTNIS DES Einstellen der Rückenlehnenneigung an den FAHRZEUGES Den Hebel C anheben und die Rückenlehne nach vorne Passagiersitzen Abb. 31 umklappen. Den Knopf A drehen. Die Rückenlehne des mittleren Sitzes ist mit einer harten SICHERHEIT Oberfläche versehen, und übernimmt die Funktion einer Zugang zu den Sitzen der zweiten Sitzreihe –...
  • Seite 45 Stellung Sitzbank Für das Entfernen der Sitzbank gehen Sie so vor: KENNTNIS DES Gehen Sie wie folgt vor: – ausgehend von der Stellung Sitzbank die Hebel C und D – FAHRZEUGES Abb. 34 nach vorne drehen (wie auf dem Klebeschild auf –...
  • Seite 46 KOPFSTÜTZEN – die Basis des Sitzes nach vorne anheben; KENNTNIS DES – den Sitz senkrecht stellen; FAHRZEUGES VORDERE – Abb. 36 – in der senkrechten Stellung die Hebel E und F – Abb. 35 nach oben drehen; Auf einigen Versionen können die Kopfstützen in der Höhe verstellt werden und rasten automatisch in der –...
  • Seite 47 ZUR BEACHTUNG ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES Die Kopfstützen müssen so eingestellt Die Einstellungen sind nur bei stehendem FAHRZEUGES werden, dass sie den Kopf, und nicht den Fahrzeug und abgestelltem Motor vorzu- Hals, stützen. Nur unter dieser Bedingung sind sie nehmen. wirksam.
  • Seite 48 RÜCKSPIEGEL ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES Die reflektierende Oberfläche des unte- FAHRZEUGES ren Rückspiegelteils ist parabolisch INNENSPIEGEL – Abb. 38 gewölbt und vergrößert das Sichtfeld. Dadurch Der Spiegel ist mit einer Unfallverhütungsvorrichtung aus- werden die Abmessungen des Abbilds verkleinert gerüstet, die bei einem gewaltsamen Kontakt mit dem und ein Objekt im Spiegel scheint weiter weg zu SICHERHEIT Fahrgast den Spiegel aus der Halterung löst.
  • Seite 49 Einklappen ZUR BEACHTUNG Wenn der Spiegel von Hand umge- KENNTNIS DES klappt wird, muss er von Hand wieder in die Normalstel- Bei Bedarf (zum Beispiel wenn die Abmessungen des FAHRZEUGES lung gebracht werden; wurde der Spiegel elektrisch Spiegels in einer engen Durchfahrt zu Problemen führen) umgeklappt, kann er elektrisch in die Ausgangsstellung können die Spiegel von der Position 1 –...
  • Seite 50 HEIZUNG UND BELÜFTUNG KENNTNIS DES FAHRZEUGES F0N0322m SICHERHEIT MOTORSTART UND FAHREN KONTROLLLEUCHTEN UND MELDUNGEN IM NOTFALL WARTUNG UND PFLEGE TECHNISCHE DATEN Abb. 42 INHALTS- VERZEICHNIS 1. Obere feste Luftdüse – 2. Mittlere verstellbare Luftdüsen – 3. Seitliche feste Luftdüse – 4. Seitliche verstellbare Luftdüsen –...
  • Seite 51 AUSRICHT– UND VERSTELLBARE D Mittlere ausrichtbare Luftdüsen. KENNTNIS DES SEITLICHE UND MITTLERE LUFTDÜSEN – Bedienung für die Einstellung der Luftmenge. FAHRZEUGES Abb. 43-44 Die Luftdüsen A und C können nicht verstellt werden. Feste Luftdüsen für die Seitenfenster. Ausrichtbare seitliche Luftdüsen. BEDIENELEMENTE –...
  • Seite 52 Drehbarer Ring C für die Luftverteilung BEHEIZUNG DES INNENRAUMS KENNTNIS DES ¶ für Luft aus den seitlichen und mittleren Luftdüsen; Gehen Sie wie folgt vor: FAHRZEUGES ❒ den Ring A auf den roten Bereich drehen; ß für Luftzufuhr an den Füßen und damit die Luftdüsen am Armaturenbrett eine etwas niedrigere Tempe- ❒...
  • Seite 53 SCHNELLE Nach erfolgter Beschlagentfernung/Entfrostung die Be- KENNTNIS DES BESCHLAGENTFERNUNG/ENTEISUNG dientasten betätigen, um die gewünschten Komfort-bedin- FAHRZEUGES DER VORDEREN SCHEIBEN gungen wiederherzustellen. (WINDSCHUTZSCHEIBE UND SEITENFENSTER) Scheibenbeschlagentfernung Gehen Sie wie folgt vor: Bei starker Außenfeuchtigkeit und/oder Regen und/oder SICHERHEIT ❒ den Ring A auf den roten Bereich drehen; großen Temperaturunterschieden zwischen Innenraum und Fahrzeugumgebung ist es ratsam, sich an folgende ❒...
  • Seite 54 MANUELLE KLIMAANLAGE EINSCHALTUNG DES UMLUFTBETRIEBS KENNTNIS DES (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) Ò Den Griff D auf drehen. FAHRZEUGES Es empfiehlt sich, den Umluftbetrieb während eines Halts BEDIENELEMENTE Abb. 48 im Stau oder im Tunnel einzuschalten, um die Einleitung von verschmutzter Luft zu vermeiden. Benutzen Sie diese Drehbarer Ring A zum Einstellen der SICHERHEIT Funktion nicht zu lange, insbesondere dann wenn sich...
  • Seite 55 Drehbarer Ring C für die Luftverteilung BELÜFTUNG DES INNENRAUMS KENNTNIS DES ¶ für Luft aus den seitlichen und mittleren Luftdüsen; Für eine gute Belüftung des Fahrgastraums gehen Sie so vor: FAHRZEUGES ❒ den Ring A auf den blauen Bereich drehen; ß...
  • Seite 56 ❒ den Ring C auf © Einstellung der Kühlung drehen; KENNTNIS DES ❒ den Ring A nach rechts drehen, um die Temperatur zu ❒ den Drehgriff B auf 4 (max. Gebläsegeschwindig- FAHRZEUGES erhöhen; keit) drehen. ❒ die Umluft durch Drehen des Griffs D auf Ú...
  • Seite 57 ZUR BEACHTUNG Um eine schnelle Beschlagsentfer- Scheibenbeschlagentfernung KENNTNIS DES nung/Enteisung zu garantieren, wenn die zusätzliche Bei starker Außenfeuchtigkeit und/oder Regen und/oder FAHRZEUGES Heizung / Klimaanlage vorhanden ist (unter dem Vorder– großen Temperaturunterschieden zwischen Innenraum oder Rücksitz für Versionen Panorama und Kombi), diese und Fahrzeugumgebung ist es ratsam, sich an folgende mit der Taste F (Led aus) im Bedienfeld in Abb.
  • Seite 58 WARTUNG DER ANLAGE IM NOTFALL Während der Wintersaison muss die Klimaanlage min- destens einmal pro Monat für etwa 10 min eingeschaltet werden. Vor der warmen Jahreszeit die Anlage beim Fiat Kundendienstnetz überprüfen lassen. WARTUNG UND PFLEGE In der Anlage wird das Kältemittel R134a...
  • Seite 59 AUTOMATISCHE KLIMAANLAGE Die Temperatur der zugeführten Luft ist immer, je nach ein- KENNTNIS DES gestellter Temperatur auf dem Display, automatisch kontrol- (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) FAHRZEUGES liert (außer wenn die Anlage ausgeschaltet ist oder unter eini- gen Bedingungen, wenn der Kompressor eingeschaltet ist). ALLGEMEINES Das System erlaubt die manuelle Einstellung oder Verän- Die Klimaautomatik regelt die Temperatur, die Menge und die...
  • Seite 60 E Ausschalttaste des Systems. Anlage verändert automatisch ihre Einstellungen, um sich den neuen Wünschen anzupassen. Wenn man im vollauto- KENNTNIS DES F Ein-/Ausschalttaste des Kompressors. matischen Betrieb (FULL AUTO) die Luftverteilung FAHRZEUGES G Bedientaste Umluftsystem. und/oder der Luftdurchfluss und/oder die Einschaltung des H Steuertaste Abnahme/Zunahme der Lüfterdrehzahl.
  • Seite 61 Diese Funktion kann man einschalten, wenn man möch- Luftverteilertasten (B) KENNTNIS DES te, dass sich der Innenraum unter Nutzung der vollen Durch Drücken dieser Tasten kann manuell FAHRZEUGES Leistung der Anlage erwärmt. Dann beendet das System eine der sieben möglichen Luftverteilun- die automatische Temperaturregelung und stellt die gen eingestellt werden: Luftmischung auf maximale Heizung und legt dabei...
  • Seite 62 ▲ Luftflussverteilung auf die Luftdüsen für die Beschlags- Die Gebläsedrehzahl wird durch das Aufleuchten der ˙ entfernung/Enteisung der Windschutzscheibe und der Balken auf dem Display angezeigt: KENNTNIS DES vorderen Seitenscheiben und auf die mittleren und FAHRZEUGES ❒ Maximale Gebläsedrehzahl = alle Balken leuchten. seitlichen Luftdüsen am Armaturenbrett.
  • Seite 63 ZUR BEACHTUNG Wenn die Anlage aufgrund von Der Umluftbetrieb wird an regnerischen/kühlen Tagen KENNTNIS DES manuellen Eingriffen an den Funktionen nicht mehr in der nicht empfohlen, weil er merklich die Möglichkeit des FAHRZEUGES Lage ist, die gewünschte Temperatur im Innenraum bei- Beschlagens der Scheiben von innen erhöht, insbesondere zubehalten, blinkt die eingestellte Temperatur zur dann, wenn der Klimakompressor nicht eingeschaltet ist.
  • Seite 64 ZUR BEACHTUNG Bei ausgeschaltetem Kompressor auf der Windschutzscheibe und den Seitenfenstern not- wendig sind: kann keine Luft mehr in den Innenraum geführt werden, der KENNTNIS DES ❒ den Klimakompressor einschalten, wenn es die Klima- Temperatur unter der Temperatur der Außenluft liegt. FAHRZEUGES Außerdem kann es unter ganz bestimmten Umweltbedin- bedingungen zulassen;...
  • Seite 65 ZUSÄTZLICHE HEIZUNG ZUR BEACHTUNG Um eine schnelle Beschlagentfer- KENNTNIS DES nung/Enteisung zu garantieren, muss bei vorhandener (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) FAHRZEUGES Zusatzheizung/Zusatzklimaanlage (bei den Versionen Panorama und Kombi unter dem Vorder– oder Rücksitz) Bei einigen Versionen ist außerdem unter dem Fahrersitz diese, wenn eingeschaltet, über die Taste F ausgeschaltet eine Zusatzheizung vorhanden, deren Gebläse mit werden (LED aus), die sich im Bedienfeld Abb.
  • Seite 66 IM NOTFALL ❒ eine Elektronik (an die Baugruppe Innenraumheizung/- Andernfalls kann sich die Vorrichtung selbst sperren und Lüftung angeschlossen), die den automatischen Betrieb es wird ein Eingriff durch das Fiat Kundendienstnetz ermöglicht; erforderlich. ❒ eine Elektronik zur Kontrolle und Regulierung des...
  • Seite 67 Verfahren zur Abschaltung ausgeführt und versucht wer- IM NOTFALL den, die Heizung wieder einzuschalten. Wenn die Heizung dann immer noch nicht funktioniert, muss man sich an das Fiat Kundendienstnetz wenden. WARTUNG Einschalten der Heizungsanlage UND PFLEGE Wenn eine Klimaautomatik vorhanden ist, stellt die Elektronik die Temperatur und die Luftverteilung beim Einschalten der Standheizung ein.
  • Seite 68 Um das Enteisen der Windschutzscheibe zu beschleuni- Sofortige Einschaltung der Heizung – Abb. 56 gen, den Drehgriff für die Luftverteilung auf Position KENNTNIS DES Um die Anlage manuell einzuschalten, drücken Sie die stellen. FAHRZEUGES Taste 8 des Timers. Das Display und die Kontrollleuchte Um beide Funktionen zusammen zu erhalten, den 1 leuchtet und bleiben während der Funktion der Anlage ®...
  • Seite 69 Durch dauerndes Drücken der Tasten 5 oder 7 werden ZUR BEACHTUNG Wenn die anderen Zeitvorwahlen KENNTNIS DES die Ziffern schneller vor– oder zurückgestellt. aufgerufen werden sollen, die Taste 6 jedes Mal innerhalb FAHRZEUGES von 10 Sekunden drücken. Ablesen der aktuellen Uhrzeit – Abb. 57 –...
  • Seite 70 Löschen der programmierten Einschaltzeit – Die Zirkulationspumpe funktioniert noch für etwa zwei Abb. 58 Minuten, um so viel Wärme wie möglich abzubauen; auch KENNTNIS DES während dieser Phase kann die Heizung jedoch wieder FAHRZEUGES Um die programmierte Einschaltzeit zu löschen drücken angeschaltet werden.
  • Seite 71 FAHRZEUGES Reservestand liegt. Andernfalls kann sich die Vorrichtung Winters) die Zusatzheizung beim Fiat Kundendienstnetz selbst sperren und es wird ein Eingriff durch das Fiat kontrollieren. Dadurch ist ein sicherer und wirtschaftli- Kundendienstnetz erforderlich. cher Betrieb der Anlage sowie eine lange Lebensdauer ❒...
  • Seite 72 Für die Aktivierung ist eine Freigabe mit der Taste F – ZUSÄTZLICHE KLIMAANLAGE HINTEN Abb. 61 am Bedienfeld notwendig. (Panorama und Kombi) KENNTNIS DES (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) FAHRZEUGES ❒ Wird der Drehgriff D auf die Position „volle Wärme“ gestellt (Ring im roten Bereich), fließt Luft mit Die Versionen Panorama und Kombi sind mit einer Umgebungstemperatur aus den Auslässen zu den hinte- Hauptklima-/Heizungsanlage ausgestattet sowie einer...
  • Seite 73 AUSSENLICHT FERNLICHT – Abb. 65 KENNTNIS DES Mit dem Rändelring in Stellung 2 den Hebel gegen das FAHRZEUGES Der linke Lenkstockhebel steuert die Außenlichter an. Lenkrad ziehen (2a, instabile Position). Die Außenbeleuchtung kann nur mit Zündschlüssel auf An der Instrumententafel leuchtet die Kontrollleuchte ON eingeschaltet werden.
  • Seite 74 ❒ nach unten (Stellung 2): blinkt der linke Fahrtrich- LICHTHUPE – Abb. 66 tungsanzeiger. KENNTNIS DES Den Hebel gegen das Lenkrad ziehen (1. instabile Stellung), FAHRZEUGES unabhängig von der Stellung des Rändelrings. An der Auf der Instrumententafel blinkt die Kontrolllampe F oder D.
  • Seite 75 Funktion Spurwechsel Jede einzige Betätigung des Hebels verlängert das KENNTNIS DES Aufleuchten der Lichter um 30 Sekunden bis maximal 210 Wenn ein Fahrbahnwechsel anzeigt werden soll, den lin- FAHRZEUGES Sekunden; nach Ablauf dieser Zeit werden die Lichter ken Hebel für weniger als eine halbe Sekunde in die nicht automatisch ausgeschaltet.
  • Seite 76 REINIGUNG DER SCHEIBEN Aktivierung – Abb. 69 KENNTNIS DES Den Ring in Stellung drehen: dadurch wird das auto- FAHRZEUGES SCHEIBENWISCH-/-WASCHANLAGE matische, gleichzeitige Einschalten des Standlichts und des Abblendlichts in Abhängigkeit von der externen Helligkeit Der Betrieb ist nur bei Zündschlüssel auf ON möglich. erzielt.
  • Seite 77 Scheibenwischer einer zu starken Belastung ausge- setzt ist, der Motorschütz ausgelöst, der den Betrieb INHALTS- auch für einige Sekunden verhindert. Wenn VERZEICHNIS anschließend die Funktionsfähigkeit nicht wieder- hergestellt wird, wenden Sie sich bitte an das Fiat F0N0039m Abb. 71 Kundendienstnetz.
  • Seite 78 REGENSENSOR in Position A oder C und dann wieder auf die Position B (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) oder man dreht den Ring für die Sensibilitätseinstellung. KENNTNIS DES Die Aktivierung des Sensors wird durch wenigstens ei- FAHRZEUGES Der Regensensor befindet sich hinter des Rückspiegel nen „Wischvorgang“, auch bei trockener Scheibe, ange- in Kontakt mit der Windschutzscheibe und erlaubt, auto- zeigt.
  • Seite 79 CRUISE CONTROL (Regler für ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES konstante Geschwindigkeit) Wasserspuren können ungewollte Bewe- FAHRZEUGES gungen der Wischblätter auslösen. (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) Es handelt sich um eine elektronisch gesteuerte SICHERHEIT Vorrichtung zur Unterstützung der Fahrt, die es ermög- SCHEINWERFERWASCHER licht, das Fahrzeug auf langen geraden und trockenen (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) Stecken, die wenig Gangwechsel benötigen (z.
  • Seite 80 ❒ durch Einlegen des gleichen Ganges, der bei der Beim Fahren auf abschüssiger Strecke mit eingeschalteter Vorrichtung kann es vorkommen, dass sich die Geschwindigkeitsspeicherung eingelegt war; KENNTNIS DES Geschwindigkeit des Fahrzeugs gegenüber der gespei- FAHRZEUGES ❒ durch Drücken der Taste RES B cherten Geschwindigkeit leicht erhöht.
  • Seite 81 UND FAHREN der Vorrichtung drehen Sie den Ring A ❒ durch Anfordern eines Gangwechsels bei einem auf OFF und wenden Sie sich an das Fiat Automatikgetriebe in der sequentiellen Betriebsart; Kundendienstnetz, nachdem die Funktions- ❒ bei einer Fahrzeuggeschwindigkeit unterhalb des ein- tüchtigkeit der Schmelzsicherung sichergestellt...
  • Seite 82 DECKENLEUCHTEN ZEITSTEUERUNG BEIM EINSTIEG IN DAS FAHRZEUG KENNTNIS DES Die Deckenleuchte schalten nach folgender Logik: FAHRZEUGES ❒ für etwa 10 Sekunden bei Entriegelung der VORDERE DECKENLEUCHTE MIT Vordertüren; SPOTLEUCHTEN ❒ für etwa 3 Minuten bei Öffnung einer Seitentür; Der Schalter A – Abb. 74 dient für das Ein– und Aus- SICHERHEIT ❒...
  • Seite 83 ❒ beim Öffnen einer der seitlichen Türen für etwa ABNEHMBARE DECKENLEUCHTE Abb. 77 KENNTNIS DES 3 Minuten; (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) FAHRZEUGES ❒ bei Schließen einer Tür für eine Zeit von etwa 10 Se- Die Leuchte ist sowohl als feste Leuchte vorgesehen, als auch als abnehmbare Taschenlampe.
  • Seite 84 BEDIENELEMENTE Die Funktion wird automatisch ausgeschaltet, wenn die Bremsung keine Notbremsung mehr ist. KENNTNIS DES FAHRZEUGES Diese Funktion entspricht den heute gültigen entspre- WARNBLINKLEUCHTEN – Abb. 78 chenden gesetzlichen Vorschriften. Die Warnblinkleuchten werden durch Druck auf den Schalter A bei beliebiger Stellung des Zündschlüssels ein- SICHERHEIT NEBELSCHEINWERFER Abb.
  • Seite 85 NEBELSCHLUSSLEUCHTE – Abb. 80 FUNKTION BATTERIETRENNUNG (TRENNSCHALTER) KENNTNIS DES Das Nebelschlusslicht wird bei eingeschaltetem Abblendlicht, (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) FAHRZEUGES Standlicht oder Nebelscheinwerfern (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) durch Druck der Taste 4 eingeschaltet. Auf der Die Funktion zum Abtrennen der Batterie wird aktiviert, Instrumententafel leuchtet die Kontrollleuchte 4.
  • Seite 86 Um die Verbindung zur Batterie wieder herzustellen, den ZENTRALVERRIEGELUNG – Abb. 82 Zündschlüssel einstecken und in Stellung MAR drehen. KENNTNIS DES Für die gleichzeitige Verriegelung der Türen drücken Sie die Dadurch wird das normale Anlassen des Fahrzeugs wieder FAHRZEUGES Taste A auf dem Armaturenbrett der mittleren Konsole bei möglich.
  • Seite 87 SCHALTER ZUM SPERREN DER Reaktivierung des Schalters zur Unterbrechung KENNTNIS DES der Kraftstoffzufuhr – Abb. 84 KRAFTSTOFF– UND STROMZUFUHR FAHRZEUGES Zum Reaktivieren des Schalters zur Unterbrechung der Das Fahrzeug ist mit einem Sicherheitsschalter ausgestat- Kraftstoffzufuhr die Taste A drücken. tet, der bei einem Aufprall anspricht, die Kraftstoffversor- gung unterbricht und damit den Motor abstellt.
  • Seite 88 UND MELDUNGEN ZUR BEACHTUNG Bei verschiedenen Ausstattungen des Schulbus/Minibus ist die Taste B durch eine dafür IM NOTFALL vorgesehene Sicherung ersetzt. Für den Austausch die- ser Sicherung wenden Sie sich bitte an das Fiat Kundendienstnetz. WARTUNG UND PFLEGE TECHNISCHE DATEN...
  • Seite 89 ABSCHLIESSBARES HANDSCHUHFACH ABLAGEFACH KENNTNIS DES Abb. 88 Das Fach A – Abb. 89 ist in die Instrumententafel einge- FAHRZEUGES Zum Öffnen/Schließen des Schlosses den Schlüssel im lassen und mittig angeordnet. bzw. gegen den Uhrzeigersinn drehen. Zum Öffnen des Das Fach B – Abb. 90 ist auf der rechten Seite in das Handschuhfachs den Öffnungshebel betätigen.
  • Seite 90 HINTERE TRENNWAND Zum Öffnen bzw, schließen des Schiebefensters Abb. 93 den entsprechenden Knopf A betätigen. KENNTNIS DES Das Fahrzeug kann mit einer geschlossenen hinteren FAHRZEUGES Trennwand oder einer Trennwand mit Schiebefenster Bei speziellen Ausstattungen ist ein Schutzgitter vorgese- ausgestattet werden. hen, das sich am Fenster der Trennwand im Laderaum befindet.
  • Seite 91 GETRÄNKEHALTER – DOSENHALTER – ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES Abb. 94 Der Zigarettenanzünder erreicht hohe FAHRZEUGES Temperaturen. Gehen Sie daher vorsichtig Die als Getränkehalter – Dosenhalter vorgesehene Vertiefung befindet sich am mittleren Teil des damit um und verhindern Sie, dass er von Kindern benutzt wird: Brand- und/ oder Verbrennungs- Armaturenbretts.
  • Seite 92 SONNENBLENDEN – Abb. 97 ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES Sie befinden sich seitlich neben dem inneren Rückspiegel. Die Schreibunterlage während der Fahrt FAHRZEUGES nicht im aufgerichteten Zustand benutzen. Sie können frontal und seitlich ausgerichtet werden. STECKDOSE (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) SICHERHEIT Er befindet sich im mittleren Teil des Armaturenbretts neben dem Zigarettenanzünder Abb.
  • Seite 93 ABLAGEREGAL OBERHALB DER KABINE KLAPPE AN DER BANK KENNTNIS DES Abb. 100 (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) FAHRZEUGES (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) Zum Gebrauch an der Lasche A – Abb. 102 ziehen und Der Stauraum befindet sich über der Fahrerkabine und den Klapptisch ausklappen.
  • Seite 94 SYSTEM TELEKAMERA UND DISPLAY Die Anlage besteht aus einer Videokamera in einem FÜR SICHT HINTEN Kunststoffgehäuse, das am hinteren Dachquerträger ange- KENNTNIS DES (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) bracht ist, in dem sich auch die dritte Bremsleuchte befin- FAHRZEUGES det, sowie aus einem Display, das sich in einem Die Anlage der Einparkkamera Abb.
  • Seite 95 AKTIVIERUNG Hinweise für den Gebrauch KENNTNIS DES Die Anlage wird aktiviert, wenn der Schlüssel eingesteckt Zur Reinigung der Videokamera wird der Gebrauch eines FAHRZEUGES ist und der Rückwärtsgang eingelegt wird oder durch weichen Tuchs empfohlen, wenn das Schutzglas ver- Drücken der dafür vorgesehenen Taste. Wenn sich das schmutzt oder vereist ist (äußerlich).
  • Seite 96 SCHNITTSTELLE BENUTZER TEXTHINWEISE AUF DEM BILDSCHIRM KENNTNIS DES Die Benutzerschnittstelle des Displays besteht aus Unter folgenden Bedingungen werden auf dem Display FAHRZEUGES Abb. 106: Texthinweise angezeigt: ❒ Einstellung der Helligkeit: 2 Tasten; ❒ In den fünf Sekunden nach dem Einlegen des Rück- wärtsgangs wird eine Warnmeldung angezeigt.
  • Seite 97 ZUR BEACHTUNG Funktion zu aktivieren/deaktivieren, wenden Sie sich bitte Zur Reinigung des Geräts keine Scheuer– oder Lösungs- an das Fiat Kundendienstnetz. Nach dem Eingriff wird an mittel verwenden. Für die Außenreinigung des Geräts ein der Windschutzscheibe ein Aufkleber angebracht, auf dem...
  • Seite 98 TÜREN leuchten werden zeitgesteuert eingeschaltet und die Fahrtrichtungsanzeiger blinken zweimal. Durch Drehen des KENNTNIS DES ZENTRALVER- UND ENTRIEGELUNG DER TÜREN Metalleinsatzes im Türschloss auf der Fahrerseite gegen den FAHRZEUGES Uhrzeigersinn Abb. 109 können alle Türen entriegelt wer- Türverriegelung von außen den.
  • Seite 99 Ver-/Entriegelung der Türen von innen ZUR BEACHTUNG Bei eingeschalteter Zentralverrie- KENNTNIS DES gelung wird diese bei Betätigung des Türhebels einer der Zum Verriegeln der Türen die Taste A – Abb. 110 drü- FAHRZEUGES Vordertüren wieder aufgehoben. Wird der Innenhebel cken, zum Entriegeln der Türen die Taste B. Das Ver– zum Öffnen einer der hinteren Türen gezogen, wird nur und Entriegeln erfolgt zentralisiert (vorne und hinten).
  • Seite 100 DEAD LOCK VORRICHTUNG ZUR BEACHTUNG (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) KENNTNIS DES Mit der Aktivierung des Dead-Lock ist es FAHRZEUGES nicht mehr möglich, die Türen von innen Es handelt sich um eine Sicherheitsvorrichtung zur Sperren von: zu öffnen, vergewissern Sie sich deshalb vor dem Aussteigen, dass keine Personen mehr im ❒...
  • Seite 101 Ausschalten der Vorrichtung Die Schiebetür ist mit einer Halterung versehen, die am KENNTNIS DES Anschlag beim Öffnen einrastet. Zum Schließen den In folgenden Fällen schaltet sich die Vorrichtung an allen FAHRZEUGES Außengriff A betätigen (oder den entsprechenden Türen von selbst aus: Innengriff) und die Tür in Schließrichtung schieben.
  • Seite 102 BEWEGLICHES TRITTBRETT Abb. 113 HECKFLÜGELTÜR (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) KENNTNIS DES Manuelles Öffnen der ersten Flügeltür von FAHRZEUGES Beim Öffnen der seitlichen Tür des Passagierraums oder außen des Gepäckraums fährt aus dem unteren Bereich des Wagenbodens eine Trittstufe aus, die groß genug ist, um Den Schlüssel gegen den Uhrzeigersinn drehen Abb.
  • Seite 103 Manuelles Öffnen der zweiten Flügeltür – Abb. 116 Elektrisches Schließen von innen Abb. 117 KENNTNIS DES Denn Griff C in Pfeilrichtung ziehen. Die beiden Hecktürflügel schließen (zuerst den linken, FAHRZEUGES dann den rechten) und die Taste D im Bedienfeld der Die doppelte Heckflügeltür ist mit einem Federsystem Fensterheber drücken.
  • Seite 104 FENSTERHEBER ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES Das Federsystem hat eine Betätigungs- FAHRZEUGES kraft, die so ausgelegt wurde, dass die ELEKTRISCH – Abb. 119 Türen komfortabel bedient werden können. Auf der Armlehne der Fahrertür befinden sich die Durch einen plötzlichen Stoß oder einen starken Bedienschalter, die bei Zündschlüssel auf Stellung MAR Windstoß...
  • Seite 105 MOTORHAUBE ZUR BEACHTUNG Bei Schlüssel auf STOP oder bei KENNTNIS DES abgezogenem Schlüssel bleiben die Scheibenheber etwa FAHRZEUGES 3 Minuten lang aktiv und werden beim Öffnen einer der ÖFFNEN Türen sofort aktiviert. Gehen Sie wie folgt vor: ❒ die Fahrertür öffnen, um an den Hebel zum Öffnen der SICHERHEIT Motorhaube zu gelangen;...
  • Seite 106 SCHLIESSEN ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES Gehen Sie wie folgt vor: Aus Sicherheitsgründen muss die Motor- FAHRZEUGES haube während der Fahrt immer gut ❒ die Motorhaube mit einer Hand hochhalten und mit geschlossen sein. Prüfen Sie deshalb immer, ob die der anderen Hand die Stange C – Abb. 123 aus der Motorhaube richtig geschlossen und eingerastet Aufnahme E nehmen und in ihre Einrasthalterung D –...
  • Seite 107 GEPÄCKTRÄGER/SKIHALTER ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES Die falsche Positionierung der Stützstrebe FAHRZEUGES Zum Anbringen der Bügel für den Gepäckträger/Skihalter kann ein plötzliches Herabfallen der – bei den Versionen H1 und H2 vorbereitet – die dafür Motorhaube verursachen. vorgesehenen Stifte an den Dachrändern Abb. 124 ver- wenden.
  • Seite 108 Montageanleitung. Die Montage muss durch Fachpersonal Scheinwerfern zu gewährleisten, müssen die Scheinwerfer ausgeführt werden. korrekt eingestellt sein. Für die Kontrolle und eventuel- MOTORSTART le Einstellung wenden Sie sich bitte an das Fiat UND FAHREN Kundendienstnetz. ZUR BEACHTUNG Verteilen Sie die Last gleichmäßig und...
  • Seite 109 Wenn Sie noch nie einen Wagen mit ABS-System gefah- Für die Kontrolle und eventuelle Einstellung wenden Sie ren haben, empfehlen wir Ihnen, sich bei ein paar sich bitte an das Fiat Kundendienstnetz. Versuchen auf schlüpfrigem Boden damit vertraut zu machen, selbstverständlich unter Sicherheitsbedingungen...
  • Seite 110 Kapitel „Kontrollleuchten und Anzeigen“). TECHNISCHE DATEN In diesem Fall behält die Bremsanlage ihre Wirksamkeit bei, aber ohne die durch das ABS-System gebotenen Möglichkeiten. Fahren Sie vorsichtig bis zum nächstgele- INHALTS- genen Fiat-Kundendienst weiter, um die Anlage überprü- VERZEICHNIS fen zu lassen.
  • Seite 111 ESP-SYSTEM BRAKE ASSIST KENNTNIS DES (Hilfe bei Notbremsungen mit ESP) (Electronic Stability Program) FAHRZEUGES (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) Das nicht abschaltbare System erkennt Notbremsungen (aufgrund der Durchtretgeschwindigkeit des Bremspe- Das Elektronische Stabilitätsprogramm ESP hilft dem dals) und gewährleistet einen zusätzlichen hydraulischen Fahrer, das Fahrzeug bei einem Verlust der Bodenhaftung SICHERHEIT Bremsdruck zur Unterstützung des vom Fahrer ausgeüb-...
  • Seite 112 SICHERHEIT Sekunden das Anfahren noch nicht erfolgt ist, schaltet sich der Taste ASR (siehe Kapitel „Kontrollleuchten und das System automatisch aus und lässt allmählich den Meldungen“). In diesem Fall sich umgehend an das Fiat Bremsdruck nach. Kundendienstnetz wenden. MOTORSTART Während dieser Freigabephase könnte ein typisches UND FAHREN Geräusch für das mechanische Lösen der Bremsen zu...
  • Seite 113 ASR-SYSTEM (Antislip Regulator) ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES Die ASR-Funktion kontrolliert die Traktion des Fahrzeugs Für die ordnungsgemäße Funktion des FAHRZEUGES und schreitet jedes Mal dann automatisch ein, wenn ein ESP– und ASR-Systems ist es unabdingbar, oder beide Antriebsräder zu rutschen beginnen. dass alle Rädern mit Reifen derselben Marke und desselben Typs versehen sind;...
  • Seite 114 Risiken verleiten. Das Fahrverhal- Meldungen“). In diesem Fall wenden Sie sich bitte umge- KONTROLLLEUCHTEN ten muss immer den Straßenbedingungen, den hend an das Fiat Kundendienstnetz. UND MELDUNGEN Sichtverhältnissen und dem Verkehr angemessen sein. Die Verantwortung für die Verkehrssicher- heit obliegt immer und überall dem Fahrer.
  • Seite 115 Kontrollleuchte an der Instrumententafel (zusammen Märkte, wo vorgesehen). Wenden Sie sich bitte in mit der Meldung auf dem Multifunktionsdisplay, für diesem Fall so schnell wie möglich an das Fiat Versionen/Märkte, wo vorgesehen) (siehe Kapitel MOTORSTART Kundendienstnetz. Die Funktionstüchtigkeit der „Kontrollleuchten und Meldungen“) den verschlechterten...
  • Seite 116 PARKSENSOREN Erfassungsabstände KENNTNIS DES Zentraler Bereich 140 cm ±10 cm. (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) FAHRZEUGES Seitlicher Bereich 60 cm ±20 cm. Die Sensoren befinden sich in der hinteren Stoßstange des Fahrzeugs Abb. 127 und haben die Aufgabe, vorhan- Wenn die Sensoren mehrere Hindernisse erfassen, wird dene Hindernisse hinter dem Fahrzeug zu erfassen und nur das nächstgelegene berücksichtigt.
  • Seite 117 Fall beim Fahrer. Prüfen Sie beim Ausführen dieser Vorgänge stets, dass sich dig montiert bleiben soll, ohne dass ein Anhänger ange- hängt wird, empfiehlt es sich, beim Fiat Kundendienstnetz im Manövrierbereich weder Personen (im Beson- SICHERHEIT das System aktualisieren zu lassen, damit die Anhänger-...
  • Seite 118 ❒ Der Sensor ermittelt einen nicht existierenden AUTORADIO Gegenstand („Echostörung“) wegen Störungen mecha- KENNTNIS DES (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) nischen Ursprungs wie z.B. Waschen des Fahrzeuges, FAHRZEUGES Regen (extremer Wind), Hagel. Bezüglich der Funktionen und des Betriebs des Auto- ❒ Die von den Sensoren gesendeten Meldungen können radios lesen Sie bitte die Ergänzung zur vorliegenden Betriebsanleitung.
  • Seite 119 ZUR BEACHTUNG usw.) oder Zubehör, das die Elektrik belastet, wenden Sie Zum Anschließen an die im Fahrzeug vor- sich an das Fiat Kundendienstnetz. Das Fachpersonal kann handene Vorbereitung sich an das Fiat Ihnen nicht nur das geeignete Zubehör der Lineaccessori Fi- Kundendienstnetz wenden, um jeglicher Störung...
  • Seite 120 Systemen des Fahrzeugs bewirken, die somit die UND FAHREN Sicherheit des Fahrzeugs beeinträchtigen können. Außerdem könnte die Abschirmwirkung des Fahrzeug- Fiat Auto S.p.A. genehmigt die Montage von Sende- und aufbaus die Sende– und Empfangsleistung dieser Geräte KONTROLLLEUCHTEN Empfangsgeräten unter der Voraussetzung, dass diese beeinträchtigen.
  • Seite 121 AUFTANKENDES FAHRZEUGS VORBEREITUNG FÜR DIE MONTAGE EINES KENNTNIS DES TELEPASS AN DER REFLEKTIERENDEN FAHRZEUGES WINDSCHUTZSCHEIBE BETRIEB BEI NIEDRIGEN TEMPERATUREN (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) Bei niedrigen Außentemperaturen kann das Fließvermö- Wenn das Fahrzeug mit einer verspiegelten Windschutz- gen des Dieselkraftstoffs aufgrund von Paraffinausschei- scheibe ausgerüstet ist, muss der Telepass im dafür vorge- SICHERHEIT dungen unzureichend werden und demzufolge Betriebs-...
  • Seite 122 Das hermetische Schließen des Deckels kann zu einem Nur Dieselkraftstoff für PKW entsprechend leichten Druckanstieg im Tank führen. Ein eventuelles KENNTNIS DES der europäischen Spezifikation EN590 Entlüftungsgeräusch beim Abschrauben des Verschlusses FAHRZEUGES benutzen. Die Verwendung von anderen ist deshalb durchaus normal. Produkten oder Gemischen kann den Motor auf irreparable Weise schädigen und führt zum Verfall Den Verschluss beim Betanken an die im Inneren...
  • Seite 123 UMWELTSCHUTZ PARTIKELFILTER – DPF KENNTNIS DES (DIESEL PARTICULATE FILTER) FAHRZEUGES Die zur Reduzierung der Emissionen bei Dieselmotoren Der Diesel Particulate Filter (DPF) ist ein mechanischer verwendeten Vorrichtungen sind: Filter, der in der Abgasanlage eingebaut ist und der die ❒ der Oxidationskatalysator; kohlenstoffhaltigen Partikel aus dem Abgas von Diesel- motoren effizient entfernt.
  • Seite 124 SICHERHEIT KENNTNIS DES SICHERHEITSGURTE FAHRZEUGES Bei auf starkem Gefälle abgestelltem Fahrzeug kann der Aufroller blockieren (was ganz normal ist). Der Mechanismus des Aufrollers blockiert den Gurt ebenfalls BENUTZUNG beim schnellen Herausziehen der Gurte, beim scharfen DER SICHERHEITSGURTE Abb. 131 SICHERHEIT Bremsen oder bei einem Aufprall, bei Stößen und in Kurven bei steigender Geschwindigkeit.
  • Seite 125 Sitzplatz ein Sicherheitsgurt mit drei Bei digitalem Display kann das S.B.R.-System nur durch IM NOTFALL Verankerungspunkten(Aufroller am Sitz verankert). das Fiat Kundendienstnetz erneut aktiviert werden. Bei einem Multifunktionsdisplay kann das Reaktivieren des SBR-Systems auch über das Setup-Menü erfolgen. WARTUNG...
  • Seite 126 Um die Schutzfunktion der Sicherheitsgurte noch wir- Wenden Sie sich nach seiner Auslösung kungsvoller zu gestalten, wurde das Fahrzeug mit vorde- an das Fiat-Kundendienstnetz, um ihn austau- ren Gurtstraffern ausgestattet, die das Gurtband der schen zu lassen. Um die Gültigkeit der...
  • Seite 127 ALLGEMEINE HINWEISE FÜR DIE ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES VERWENDUNG DER SICHERHEITSGURTE Das Gurtband darf nicht verdreht sein. FAHRZEUGES Der obere Teil muss über die Schulter Der Fahrer ist verpflichtet, alle lokalen gesetzlichen Bestimmungen hinsichtlich der Pflicht und der führen und den Brustkorb diagonal überqueren. Der untere Teil muss am Becken des Insassen Vorgehensweise zur Verwendung der Sicherheitsgurte einzuhalten (und durch die Fahrzeuginsassen einhalten zu...
  • Seite 128 Jeglicher dem Schoß der Insassen transportieren und die Eingriff muss von befugtem Fachpersonal ausge- Sicherheitsgurte zum Schutz beider benutzen. führt werden. Wenden Sie sich stets an das Fiat Auch keine Gegenstände zusammen mit einer SICHERHEIT Kundendienstnetz.
  • Seite 129 KINDER SICHER BEFÖRDERN Kinder mit einer Körpergröße von mehr als 1,50 m sind KENNTNIS DES in Bezug auf die Rückhaltesysteme den Erwachsenen FAHRZEUGES gleichgestellt und legen die Gurte normal an. Für die beste Schutzwirkung im Falle eines Aufpralls, müs- sen alle Fahrgäste sitzen und durch geeignete Rückhal- tesysteme abgesichert sein.
  • Seite 130 GRUPPE 0 und 0+ ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES Babys bis zu 13 kg Gewicht müssen in einer nach hinten Es gibt Kindersitze, die sich für die FAHRZEUGES Gewichtsgruppen 0 und 1 eignen, mit ausgerichteten Wiege transportiert werden, die bei star- ken Geschwindigkeitsverringerungen dank der Kopf- einem hinteren Anschluss an die Sicherheitsgurte des Fahrzeugs und eigenen Gurten zum Rückhal-...
  • Seite 131 GRUPPE 2 GRUPPE 3 KENNTNIS DES Ab 15 bis 25 kg Körpergewicht können die Kinder direkt Bei Kindern mit 22 bis 36 kg Körpergewicht ist der FAHRZEUGES mit den Sicherheitsgurten des Fahrzeuges Abb. 139 gesi- Brustumfang bereits so groß, dass auf das Rückenteil ver- chert werden.
  • Seite 132 EIGNUNG DER FAHRGASTSITZE FÜR DIE VERWENDUNG VON KINDERSITZEN KENNTNIS DES Das Fahrzeug entspricht der neuen europäischen Vorschrift 2000/3/CE, welche die Eignung für den Einbau von FAHRZEUGES Kindersitzen auf den verschiedenen Fahrzeugsitzen gemäß der folgenden Tabellen regelt: SICHERHEIT Gruppe Gewichtsgruppen Version LIEFERWAGEN, KOMBI und PANORAMA KABINE 1.
  • Seite 133 Nachfolgend fassen wir die wichtigsten ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES Sicherheitsnormen zusammen, die für den Wenn auf der Beifahrerseite ein aktiver FAHRZEUGES Transport von Kindern zu befolgen sind: Airbag vorhanden ist, keine Babywiegen 1) Die empfohlene Position für die Installierung der entgegen der Fahrtrichtung auf dem Vordersitz anbringen.
  • Seite 134 ZUR BEACHTUNG ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES D en Kindersitz nur bei stehendem Sich in jedem Fall an die Anleitungen zu FAHRZEUGES Fahrzeug montieren. Der Kindersitz ist Montage, Demontage und Positionierung richtig an den Halterungen befestigt, wenn das halten, die der Hersteller des Kindersitzes mit Einrasten zu vernehmen ist, das das erfolgte diesem zu liefern verpflichtet ist.
  • Seite 135 EIGNUNG DER FAHRGASTSITZE FÜR DIE VERWENDUNG KENNTNIS DES VON KINDERSITZEN ISOFIX UNIVERSAL FAHRZEUGES Die nachstehende Tabelle enthält in Übereinstimmung mit der europäischen Gesetzgebung (ECE 16) die Einbaumöglichkeiten für Isofix-Universal-Kindersitze für die Sitze, die mit Isofix-Rasthalterungen versehen sind. SICHERHEIT Gewichtsgruppe Ausrichtung Klasse der Positionen Isofix des Fahrzeuges Kindersitz...
  • Seite 136 FRONTAIRBAG Die Frontairbags können in folgenden Fällen nicht ausgelöst KENNTNIS DES werden: FAHRZEUGES Das Fahrzeug ist mit Frontairbag für den Fahrer und den ❒ Frontalaufprall gegen stark verformbare Gegenstände, Beifahrer ausgerüstet. welche die Frontfläche des Fahrzeugs nicht betreffen (beispielsweise ein Aufprall des Kotflügels gegen eine Die Front-Airbags für Fahrer / Beifahrer schützen die Leitplanke, Kieshaufen usw.);...
  • Seite 137 FAHRER-FRONTAIRBAG Abb. 144 AIRBAG BEIFAHRERSEITE Abb. 145 KENNTNIS DES (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) Er besteht aus einem sich sofort aufblasenden Luftkissen FAHRZEUGES in einem Fach in der Mitte des Lenkrads. Er besteht aus einem sich sofort aufblasenden Luftkissen in einem Fach in der Instrumententafel und hat ein grö- ßeres Luftkissen als der Airbag auf der Fahrerseite.
  • Seite 138 MANUELLE DEAKTIVIERUNG Die Seitenairbags (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) KENNTNIS DES DER AIRBAGS AUF DER BEIFAHRERSEITE, schützen die Insassen bei einem seitlichen mittelschweren FAHRZEUGES FRONT- UND SEITENAIRBAG Aufprall durch ein Luftkissen, das sich zwischen dem ZUM SCHUTZ DES OBERKÖRPERS Insassen und den seitlichen Innenteilen des Fahrzeugs ent- (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) faltet.
  • Seite 139 ZUR BEACHTUNG Das Auslösen der Front– und/oder der Sicherheitsvorrichtungen aktiviert haben sollte, wen- der Seitenairbags ist möglich, wenn das Fahrzeug starken den Sie sich an das Fiat Kundendienstnetz, um diese zu Stößen oder Unfällen ausgesetzt ist, die den Unterboden- ersetzen und die Unversehrtheit der elektrischen Anlage IM NOTFALL bereich betreffen, wie z.
  • Seite 140 Alle Eingriffe, sei es die Kontrolle, Reparatur oder Ersatz ALLGEMEINE HINWEISE KENNTNIS DES des Airbags, müssen durch das Fiat Kundendienstnetz FAHRZEUGES ausgeführt werden. ZUR BEACHTUNG Bei Verschrottung des Fahrzeugs wenden Sie sich bitte an Wenn beim Drehen des Zündschlüssels den Fiat-Kundendienst zur Deaktivierung der Anlage. Bei auf Position MAR die Kontrollleuchte ¬...
  • Seite 141 Überflutungen oder Über- len Aufprall mit niedriger Geschwindigkeit, seitli- schwemmungen, lassen Sie das Airbagsystem INHALTS- chem Aufprall, Auffahrunfällen oder Umkippen bitte vom Fiat Kundendienstnetz kontrollieren. VERZEICHNIS nicht ausgelöst werden, nur durch die Sicher-heits- gurte geschützt, die deshalb immer angelegt wer- den müssen.
  • Seite 142 Blockieren des Motors ausgestattet: falls der Wagen die elektrische Servolenkung nicht funktionieren nicht anspringt, beachten Sie bitte die Angaben im und dass deshalb am Bremspedal und am Abschnitt „Das Fiat CODE-System“ im Kapitel „Kenntnis Lenkrad bedeutend mehr Kraft als üblich aufzu- des Fahrzeuges“. wenden ist.
  • Seite 143 Instrumententafel mit Dauerlicht eingeschaltet Bremspedal und der Lenkung eine größere Kraft MOTORSTART bleibt, wenden Sie sich sofort an das Fiat aufwenden als normalerweise. UND FAHREN Kundendienstnetz. ZUR BEACHTUNG Bei abgestellten Motor den Zünd- Vermeiden Sie den Motorstart durch An- schlüssel nicht auf MAR lassen.
  • Seite 144 Räder auch mit einem Keil ZUR BEACHTUNG Wenn die Handbremse nicht funk- oder Stein zu blockieren. Den Schlüssel nicht in der MOTORSTART tioniert, wenden Sie sich bitte an das Fiat Kundendienst- Anlassvorrichtung lassen, um zu vermeiden, dass die UND FAHREN netz für die Einstellung.
  • Seite 145 BEDIENUNG DES SCHALTGETRIEBES ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES Um die Gänge richtig zu wechseln, muss FAHRZEUGES Beim Einlegen der Gänge das Kupplungspedal vollständig das Kupplungspedal ganz durchgetreten niedertreten und den Schalthebel in die gewünschte werden. Am Boden unter den Pedalen dürfen Stellung bringen (das Gangschema befindet sich auf dem keine Hindernisse vorhanden sein: darauf achten, Schalthebelknauf –...
  • Seite 146 RATSCHLÄGE FÜR DAS BELADEN ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES Unregelmäßige Strecken und energisches FAHRZEUGES Ihr Fiat Ducato wurde für bestimmte Höchstgewichte Abbremsen können plötzliches entwickelt und zugelassen (siehe Tabelle „Gewichte“ im Verschieben der Ladung verursachen, was eine Kapitel“Technische Daten“): Gewicht fahrbereit, Gefahrensituation für den Fahrer und die...
  • Seite 147 KRAFTSTOFF EINSPAREN ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES Wenn Sie Benzin in einem Reservetank FAHRZEUGES Es folgen einige nützliche Ratschläge für die Reduzierung mitnehmen möchten, müssen dabei die der Unterhaltskosten und der Umweltbelastung. geltenden gesetzlichen Vorschriften beachtet werden: benutzen Sie nur einen zugelassenen ALLGEMEINE HINWEISE Reservetank, der entsprechend an den Haken für SICHERHEIT...
  • Seite 148 Stromabnehmer Unnütze Manöver KENNTNIS DES Verwenden Sie die elektrischen Vorrichtungen nur für die Vermeiden Sie die Betätigung des Gaspedals, wenn Sie an FAHRZEUGES erforderliche Zeit. Die Heckscheibenheizung, die einer Ampel halten oder bevor Sie den Motor ausschal- Zusatzscheinwerfer, die Scheibenwischer und das ten.
  • Seite 149 EINSATZBEDINGUNGEN Eventuelle spezifische Rückspiegel und/oder zusätzliche KENNTNIS DES Spiegel müssen unter Beachtung der geltenden Normen FAHRZEUGES Kaltstart der Straßenverkehrsordnung angebaut werden. Bedenken Sie, dass sich beim Ziehen eines Anhängers, Sehr kurze Strecken und häufige Kaltstarts verhindern, dass der Motor die optimale Betriebstemperatur erreicht. abhängig von seinem Gesamtgewicht, die maximale Steigfähigkeit reduziert, die Bremswege und die Dauer Daraus ergibt sich eine beträchtliche Erhöhung sowohl des...
  • Seite 150 Anhänger UND PFLEGE für den Betrieb der Außenleuchten des Anhängers instal- angehängt wird, empfiehlt es sich, beim Fiat liert werden. Für den elektrischen Anschluss sind 7– oder Kundendienstnetz das System aktualisieren zu lassen, 13-polige Steckverbindungen mit 12-V-Gleichstromver- damit die Anhänger-kupplung von den mittleren Sensoren...
  • Seite 151 Montageplan für Versionen KENNTNIS DES Kastenwagen – Abb. 150 FAHRZEUGES Die Struktur der Anhängerkupplung ist an den durch Ø gekennzeichneten Stellen mit insgesamt sechs Schrauben M10×1,25 und Nr. 4 Schrauben M12 SICHERHEIT Existierende Öffnung zu befestigen. Die Gegenplatten müssen eine Stärke Existierende Öffnung von mindestens 5 mm haben.
  • Seite 152 Montageplan für Versionen KENNTNIS DES Pritschenwagen und FAHRZEUGES Kabinengestell – Abb. 151 Ein weiterer Abschlepphaken für die Versionen Pritschenwagen und Kabi- nenwagen wird in Abb. 151 gezeigt. SICHERHEIT Die Struktur Ø muss an den angege- Existierende Öffnung benen Punkten mit Nr. 6 Schrauben M10×1,25 und Nr.
  • Seite 153 WINTERREIFEN SCHNEEKETTEN KENNTNIS DES FAHRZEUGES Das Fiat Kundendienstnetz gibt gerne Ratschläge bei der Die Verwendung von Schneeketten unterliegt den in den Wahl des Reifens, der für den vom Kunden vorgesehenen jeweiligen Ländern gültigen Vorschriften. Einsatz am besten geeignet ist. Die Wintereigen-schaften Schneeketten dürfen nur an den Reifen der Vorderräder...
  • Seite 154 ❒ das Fahrzeug mit einer Stoffplane oder einer durch- LÄNGERER STILLSTAND DES KENNTNIS DES löchertem Kunststoffplane abdecken. Verwenden Sie FAHRZEUGS FAHRZEUGES keine kompakten Kunststoffplanen, die das Verdamp- fen der auf der Oberfläche des Fahrzeugs vorhandenen Wird das Fahrzeug länger als einen Monat stillgelegt, so Feuchtigkeit verhindert;...
  • Seite 155 Weiße Seite...
  • Seite 156 Die schweren Störungen werden für längere Zeit in einem WARTUNG schaltet, halten Sie sofort an und wenden sich an „Anzeigezyklus“ wiederholt. UND PFLEGE das Fiat Kundendienstnetz. Die weniger schweren Störungen werden für eine begrenzte Zeit in einem „Anzeigezyklus“ wiederholt. Handbremse angezogen Der Anzeigezyklus beider Kategorien kann durch Drücken...
  • Seite 157 Flüssigkeitsleckstellen vor. Wenn bei nächsten ZUR BEACHTUNG Anlassen die Kontrollleuchte erneut aufleuchten soll- Wenn die Kontrollleuchte ¬ beim Drehen te, wenden Sie sich an das Fiat-Kundendienstnetz. KONTROLL- des Zündschlüssels auf Position MAR ❒ bei starker Beanspruchung des Fahrzeuges (z.B. Ziehen LEUCHTEN UND nicht aufleuchtet oder während der Fahrt dauer-...
  • Seite 158 Fahrt (auf einigen Versionen zusam- sind. men mit einer Meldung auf dem Display) ein- Bei fahrendem Fahrzeug und offenen Türen erfolgt eine schaltet, ist der Motor sofort abzustellen und sich INHALTS- akustische Meldung. an das Fiat Kundendienstnetz zu wenden. VERZEICHNIS...
  • Seite 159 Belastung des Motors > (bernsteingelb) und hohe Geschwindigkeiten zu vermeiden sind. Wenden Sie sich in jedem Fall umgehend an das Fiat Kunden- IM NOTFALL Das gleichzeitige Aufleuchten der dienstnetz. Kontrollleuchten x und > bei laufen- dem Motor zeigt eine Störung des EBD-Systems an oder...
  • Seite 160 Blinken der Kontrollleuchte auch nach den dass eine Störung an der Anlage vorliegt. In diesem Fall 4 Sekunden gemeldet. In diesem Fall zeigt die wenden Sie sich an den Fiat-Kundendienst, um die Anlage SICHERHEIT Kontrollleuchte ¬ unter Umständen eventuelle prüfen zu lassen.
  • Seite 161 ❒ eine mögliche Störung (siehe „Das Fiat Code-System“ WASSER IM DIESELFILTER (Multijet- KENNTNIS DES Ausführungen – bernsteingelb) im Kapitel „Kenntnis des Fahrzeugs“) an; FAHRZEUGES ❒ bei vorhandener Alarmanlage einen möglicher Beim Drehen des Zündschlüssels auf MAR leuchtet die Kontrollleuchte auf, muss aber nach Einbruchversuch an;...
  • Seite 162 Fahrt zusammen mit der LED auf der ASR-Taste wei- am Regensensor erfasst wird. Wenden Sie sich bitte an TECHNISCHE DATEN ter leuchten, wenden Sie sich bitte an das Fiat das Fiat Kundendienstnetz. Kundendienstnetz. Das Display zeigt die entsprechende Mitteilung.
  • Seite 163 è Kontrollleuchte ein. Bedienhebel der Fahrtrichtungsanzeiger (Blinker) TECHNISCHE DATEN Wenden Sie sich in diesem Fall an das Fiat-Kunden- nach unten geschoben wird, oder zusammen mit dem dienstnetz. rechten Blinker, wenn die Warnblinkertaste gedrückt wird. Auf einigen Versionen erscheint auf dem Display eine INHALTS- entsprechende Meldung.
  • Seite 164 Lenkrad für das Lenken des Fahr- ASR-SYSTEM (wo vorgesehen) zeugs erforderliche Kraft nimmt merklich zu. Wenden Sie (bernsteingelb) sich bitte an das Fiat Kundendienstnetz. Beim Drehen des Zündschlüssels auf MAR INHALTS- schaltet sich die Kontrollleuchte auf der...
  • Seite 165 MÖGLICHE GLATTEISBILDUNG Dauerlicht eingeschaltet. Die Kontrollleuchte erlischt, SICHERHEIT AUF DER STRASSE nachdem beim Fiat Kundendienstnetz die Wartung durchgeführt wurde, oder nach dem Fahren von 1000 km Die Anzeige der Außentemperatur blinkt, wenn die seit Fälligkeit der Wartung. Außentemperatur 3 °C erreicht oder darunter liegt, um MOTORSTART den Fahrer über mögliche Glatteisbildung auf der Straße zu...
  • Seite 166 KENNTNIS DES FAHRZEUGES Bei einem Notfall empfehlen wir Ihnen, sich telefonisch an die gebührenfreie Nummer zu wenden, die in der Garantieurkunde angegeben ist. Außerdem kann man auf die Homepage www.fiat.com gehen, um das nächst- liegende Fiat Kundendienstnetz zu finden. SICHERHEIT...
  • Seite 167 Warnblinker, Warndreieck bestehen Sie nicht weiter auf nutzlosen Versuchen, sondern usw. Die Insassen müssen vor allem bei schwer wenden Sie sich an das Fiat Kundendienstnetz. beladenem Fahrzeug aussteigen und entfernt von IM NOTFALL den Gefahren des Straßenverkehrs warten, bis der ZUR BEACHTUNG Schließen Sie die beiden Minuspole...
  • Seite 168 Sie sollten wissen, dass: ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES ❒ das Gewicht des Wagenhebers 4,5 kg beträgt; Lassen Sie das ersetzte Rad so schnell wie FAHRZEUGES möglich reparieren und wieder einbauen. ❒ der Wagenheber keiner Einstellung bedarf; Die Gewinde der Radbolzen dürfen vor dem ❒...
  • Seite 169 ❒ machen Sie mit den, im entsprechenden Land gesetz- ❒ eventuell anwesende Personen über das Anheben des KENNTNIS DES lich vorgeschriebenen Warnhinweisen auf Ihr Fahrzeug Fahrzeugs unterrichten, damit sie sich aus seiner Nähe FAHRZEUGES aufmerksam (z.B. Warndreieck, Warnblinker, usw.); entfernen und das Fahrzeug solange nicht berühren, ❒...
  • Seite 170 Nach dem Anheben des Fahrzeuges: ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES ❒ für alle Versionen: vom hinteren Radkasten rechts aus Die Betätigung der Vorrichtung muss aus- FAHRZEUGES Abb. 156 die Schraube der Radhaltevorrichtung mit schließlich per Hand erfolgen, ohne ein dem mitgelieferten Schlüssel mit der entsprechenden anderes Werkzeug außer der mitgelieferten Verlängerung/Adapter A-Abb.
  • Seite 171 Auch die sich bewegenden Teile des Wagenhebers Nach beendeter Arbeit: KENNTNIS DES (Schraube und Gelenke) können Verletzungen verursa- ❒ das ausgewechselte Rad nehmen, an der Halterung E – FAHRZEUGES chen. Bei Verschmutzung mit Schmierfett gründlich rei- Abb. 159 befestigen und den Knopf D – Abb. 159 fest- nigen.
  • Seite 172 – das Rad an der Halterung einhaken, indem man es bis ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES zum Ende des Langloches dreht (wie in Abb. 164) und Am Ende des Anhebens/Sperren des FAHRZEUGES den Griff D – Abb. 164 anziehen; Ersatzrads den Betätigungsschlüssel her- –...
  • Seite 173 REIFENSCHNELLREPARATURSET ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES FIX & GO Automatic Im Anschluss an einen Gebrauch des FAHRZEUGES Ersatzrades stets dessen ordnungsgemäße (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) Anbringung im dafür vorgesehenen Sitz unter der Ladefläche kontrollieren. Eventuelle Fehler bei Das Set für schnelle Reifenreparatur, Fix & Go Automatic, der Anbringung können die Sicherheit gefährden.
  • Seite 174 ❒ einen Kompressor komplett mit Rif. fig. 166 ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES Druckmesser und Anschlüssen; Einschnitte an den Reifenflanken können FAHRZEUGES ❒ Adapter für das Aufpumpen von verschiedenen nicht repariert werden. Verwenden Sie den Gegenständen; Schnellreparaturkit, wenn der Reifen in Folge des Fahrens mit plattem Reifen beschädigt wurde.
  • Seite 175 VERFAHREN FÜR DAS AUFPUMPEN ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES Die Sprayflasche enthält Ethylenglykol. FAHRZEUGES Beinhaltet Latex: kann eine allergische ZUR BEACHTUNG Reaktion hervorrufen. Beim Verschlucken giftig. Die mit dem Reifenschnellreparaturkit Für die Augen reizend. Kann eine Empfindlich- gelieferten Schutzhandschuhe anziehen. keitsreaktion bei Einatmen und Berührung her- SICHERHEIT vorrufen.
  • Seite 176 UND MELDUNGEN Abdichtung nicht gewährleisten kann. Wenden Sie sich ist, fahren Sie nicht weiter: das Schnell– bitte an das Fiat Kundendienstnetz; Reparaturset Fix & Go automatic kann die nötige ❒ Wenn der Reifen auf den vorgeschriebenen Druck Dichtheit nicht gewährleisten, weil der Reifen zu IM NOTFALL gemäß...
  • Seite 177 Motor und angezogener Handbremse) und und den Motor anlassen. die Fahrt fortsetzen; SICHERHEIT ❒ Den Wahlschalter im Uhrzeigersinn in Stellung ❒ fahren Sie vorsichtig das nächst gelegene Fiat- Fülldruck wieder herstellen drehen. Kundendienstnetz an. ❒ Das Set durch Betätigen des On/Off-Schalters ein- MOTORSTART schalten.
  • Seite 178 AUSWECHSELN EINER GLÜHLAMPE AUSTAUSCHVERFAHREN KENNTNIS DES DER SPRAYFLASCHE FAHRZEUGES Gehen Sie zum Austausch der Sprayflasche wie folgt vor: ALLGEMEINE HINWEISE ❒ Die Taste A – Abb. 172 drücken, um die Austausch- ❒ Wenn ein Licht nicht brennt, überprüfen Sie bitte vor dose frei zu geben;...
  • Seite 179 Einschalten der Scheinwerfer verschwindet WARTUNG der Beschlag. Das Vorhandensein von Tropfen im UND PFLEGE Scheinwerfer weist auf das Eindringen von Wasser hin. Wenden Sie sich diesbezüglich an das Fiat-Kunden- dienstnetz. TECHNISCHE DATEN LAMPENARTEN Abb. 173 Im Fahrzeug sind verschiedene Lampenarten installiert: A Glaslampen: sie werden eingedrückt.
  • Seite 180 Lampen Siehe Abb. 173 Leistung KENNTNIS DES FAHRZEUGES Fernlichter 55 W Abblendlichter 55 W Standlicht vorne SICHERHEIT Nebelscheinwerfer (wo vorgesehen) – 55 W Fahrtrichtungsanzeiger vorn PY21W 21 W MOTORSTART Fahrtrichtungsanzeiger seitlich W16WF(*)/WY5W(▼) 16 W(*)/5 W(▼) UND FAHREN Fahrtrichtungsanzeiger hinten PY21W 21 W Standlicht seitlich KONTROLLLEUCHTEN...
  • Seite 181 AUSWECHSELN DER GLÜHLAMPE Zum Auswechseln der Lampe der Fahrtrichtungsanzeiger KENNTNIS DES muss der Deckel C – Abb. 175 abgenommen werden. BEI EINEM AUSSENLICHT FAHRZEUGES Nach erfolgtem Auswechseln sind die Deckel/Schutzkap- Für Typ und Leistung der Lampen siehe den vorherigen pen wieder korrekt zu anzubringen und die erfolgte Abschnitt „Auswechseln einer Glühlampe“.
  • Seite 182 FERNLICHTER FAHRTRICHTUNGSANZEIGER KENNTNIS DES Der Ersatz der Lampe erfolgt in folgender Weise: Der Ersatz der Lampe erfolgt in folgender Weise: FAHRZEUGES ❒ die Schutzkappe A – Abb. 175 durch Drehen gegen ❒ den Lampensockel A – Abb. 178 gegen den Uhrzeiger- den Uhrzeigersinn abnehmen;...
  • Seite 183 ❒ die Glühlampe austauschen; sprechende Aufnahme am Scheinwerferreflektor KENNTNIS DES kommt, dann die Lampenhaltefeder B wieder einrasten ❒ den Lampensockel durch Drehen im Uhrzeigersinn FAHRZEUGES lassen und den Steckverbinder A wieder anschließen; wieder einsetzen und sich vom ordnungsgemäßen ❒ den Schutzdeckel durch Drehen im Uhrzeigersinn wie- Einrasten überzeugen..
  • Seite 184 NEBELSCHEINWERFER (wo vorgesehen) KENNTNIS DES Zum Auswechseln der Lampe im Nebelscheinwerfer A – FAHRZEUGES Abb. 182 wie folgt vorgehen: ❒ das Lenkrad vollständig nach links einschlagen; ❒ die Klappe auf dem vorderen Radkasteneinsatz öffnen SICHERHEIT und die selbstschneidende Schraube herausdrehen; ❒...
  • Seite 185 HINTERE SCHEINWERFERGRUPPEN Zum Auswechseln einer Glühlampe wie folgt vorgehen: KENNTNIS DES Abb. 183 – 184 – 185 ❒ die hintere Flügeltür öffnen und die beiden Befesti- FAHRZEUGES Anordnung der Lampen in der vorderen Leuchtgruppe: gungsschrauben A herausdrehen; ❒ den mittleren elektrischen Steckverbinder B abziehen, A Bremslicht/Standlicht dann die durchsichtige Abdeckung nach außen heraus- B Fahrtrichtungsanzeiger...
  • Seite 186 ❒ den Lampensockel wieder einsetzen und die Schrauben NEBELSCHLUSSLEUCHTE KENNTNIS DES C festziehen; (Kastenwagen Heavy) FAHRZEUGES ❒ den elektrischen Steckverbinder B wieder einstecken, Gehen Sie zum Austauschen einer Lampe wie folgt vor: die Gruppe wieder korrekt an der Fahrzeugkarosserie ❒ an der Rückseite der seitlichen Stoßstange stehen; befestigen, dann die Befestigungsschrauben A wieder ❒...
  • Seite 187 ❒ die Lampensockelbaugruppe herausziehen; DRITTES BREMSLICHT Abb. 190 – 191 KENNTNIS DES ❒ den Lampensockel E gegen den Uhrzeigersinn drehen Gehen Sie zum Austauschen einer Lampe wie folgt vor: FAHRZEUGES (1/8 Umdrehung), die Glühlampe durch leichten Druck ❒ die beiden Befestigungsschrauben A – Abb. 190 her- auf den Lampenkolben und Drehung gegen den ausdrehen;...
  • Seite 188 AUSWECHSELN DER LAMPE BEI SEITLICHES STANDLICHT (wo vorgesehen) KENNTNIS DES EINEM INNENLICHT Gehen Sie zum Austauschen einer Lampe wie folgt vor: FAHRZEUGES ❒ für extra lange Kastenwagen: Für Typ und Leistung der Lampen siehe den Abschnitt „Auswechseln einer Glühlampe“. – die beiden Befestigungsschrauben C – Abb. 193 her- ausdrehen und die Leuchte entfernen;...
  • Seite 189 ❒ die Glühlampe F – Abb. 197 aus den seitlichen Kon- HINTERE DECKENLEUCHTE KENNTNIS DES takten lösen, austauschen und sicherstellen, dass die Anleitungen für das Auswechseln einer Lampe: FAHRZEUGES neue Lampe ordnungsgemäß zwischen den Kontakten ❒ auf die von den Pfeilen angegebenen Punkte einwirken, fest sitzt;...
  • Seite 190 MIDI-FUSE, MAXI-FUSE) durchgebrannt UND FAHREN brannte Sicherung durch eine andere mit der gleichen ist, wenden Sie sich bitte an das Fiat Kunden- Amperezahl (gleiche Farbe) ersetzt werden. dienstnetz. Vor dem Austausch einer Sicherung prüfen, ob der Schlüssel von der Anlassvorrichtung KONTROLLLEUCHTEN B unversehrte Sicherung;...
  • Seite 191 ZUGANG ZU DEN SICHERUNGEN Zusätzlicher Sicherungskasten an der mittleren KENNTNIS DES rechten Säule Die Fahrzeugsicherungen sind in drei Verteilern zusam- FAHRZEUGES (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) mengefasst, die sich am Armaturenbrett, an der rechten Säule im Innenraum und im Motorraum befinden. Um an den Sicherungskasten zu gelangen, Abb.
  • Seite 192 KENNTNIS DES FAHRZEUGES SICHERHEIT MOTORSTART UND FAHREN F0N0172m Abb. 201 Abb. 203 KONTROLLLEUCHTEN UND MELDUNGEN IM NOTFALL WARTUNG UND PFLEGE TECHNISCHE DATEN INHALTS- VERZEICHNIS F0N0171m Abb. 202 Abb. 204...
  • Seite 193 ZUSAMMENFASSENDE TABELLE DER SICHERUNGEN KENNTNIS DES FAHRZEUGES Sicherungskasten am Armaturenbrett Abb. 200 VERBRAUCHER SICHERUNG AMPERE SICHERHEIT Abblendlicht rechts Abblendlicht links, Leuchtweitenregler Relais Verteiler im Motorraum, Relais Verteiler Armaturenbrett (+Schlüssel) MOTORSTART UND FAHREN Innenbeleuchtung Minibus (Notbeleuchtung) Steckdose hinten Nicht vorhanden – KONTROLLLEUCHTEN UND MELDUNGEN Rückfahrscheinwerfer, Servotronik-Steuerung, Sensor für Wasser im Dieselfilter...
  • Seite 194 VERBRAUCHER SICHERUNG AMPERE KENNTNIS DES FAHRZEUGES Scheibenheber Fahrerseite Scheibenheber Beifahrerseite Autoradio, Scheibenheber Fahrerseite, Bedienelemente am Armaturenbrett, SICHERHEIT Alarmanlage, Regensensor (+Schlüssel) Airbag (+Schlüssel) Klimaanlagenbedienung, Cruise-Control, Fahrtenschreiber (+Schlüssel) MOTORSTART UND FAHREN Relais zusätzlicher Sicherungskasten Instrumententafel, Nebelschlussleuchten (+Batterie) KONTROLLLEUCHTEN UND MELDUNGEN IM NOTFALL WARTUNG UND PFLEGE TECHNISCHE DATEN...
  • Seite 195 Sicherungskasten im Motorraum Abb. 202 KENNTNIS DES VERBRAUCHER SICHERUNG AMPERE FAHRZEUGES ABS-Pumpe (+Batterie) Glühkerzen (+Batterie) SICHERHEIT Zündschalter (+Batterie) Webasto-Steuerung (+Batterie) Innenraumbelüftung mit Webasto (+Batterie) MOTORSTART Kühlergebläse hohe Geschwindigkeit (+Batterie) 40/60 UND FAHREN Kühlergebläse niedrige Geschwindigkeit (+Batterie) 40/50 Innenraumlüfter (+Schlüssel) KONTROLLLEUCHTEN Frontscheibenwaschpumpe UND MELDUNGEN Signalhorn...
  • Seite 196 Zusatzverteiler an der mittleren rechten säule Abb. 204 KENNTNIS DES FAHRZEUGES VERBRAUCHER SICHERUNG AMPERE Nicht vorhanden – Beheizte Sitze SICHERHEIT Steckdose Insassen hinten Zusatzheizung unter dem Sitz Seitliches Standlicht MOTORSTART UND FAHREN Selbstregelnde Aufhängungen (+Batterie) Nicht vorhanden – Nicht vorhanden –...
  • Seite 197 Kontakt mit der Haut und den Augen. Das Zum Ausführen dieses Vorgangs empfehlen wir Ihnen, Aufladen der Batterie muss in gut durchlüfteten sich an das Fiat-Kundendienstnetz zu wenden. Räumen und weit weg von offenem Feuer und SICHERHEIT möglichen Funkenquellen erfolgen, um eine Es wird zu einem langsamen Aufladen bei niedriger Explosion und Brandgefahr zu vermeiden.
  • Seite 198 ABSCHLEPPEN DES FAHRZEUGS KENNTNIS DES FAHRZEUGES Falls das Fahrzeug angehoben werden muss, sich an das Das Fahrzeug verfügt über zwei Abschleppösen. Fiat Kundendienstnetz wenden. Dort ist man mit Auslegerhebebühnen oder Werkstatthebebühnen ausge- ZUR BEACHTUNG stattet. Vor dem Abschleppen die Lenkradsperre SICHERHEIT lösen (siehe Abschnitt „Anlassvorrich-tung“...
  • Seite 199 ❒ den mitgelieferten Schraubenzieher aus dem Fach ent- Wenn diese verwendet werden soll, wie folgt vorgehen: ❒ Die Klappe A öffnen und wie in Abb. 206 abgebildet KENNTNIS DES fernen und, indem man am angegebenen Punkt eine FAHRZEUGES entfernen; Hebewirkung ausübt, den Deckel C – Abb. 208 anhe- ❒...
  • Seite 200: Wartung

    Lebensdauer des Fahrzeugs in optimalem Zustand von entscheidender Bedeutung. Der Service der programmierten Wartung wird durch das gesamte Fiat Kundendienstnetz zu den vorgesehenen Aus diesem Grund sieht Fiat je nach Motorversion alle MOTORSTART Terminen ausgeführt. 40.000/45.000 Kilometer eine Reihe von Kontrollen und UND FAHREN Wartungseingriffen vor.
  • Seite 201: Plan Der Programmierten Wartung

    PLAN DER PROGRAMMIERTEN WARTUNG KENNTNIS DES (120 Multijet – 130 Multijet – 160 Multijet) FAHRZEUGES Tausend Km Reifenzustand/-verschleiß prüfen und eventuell Reifendruck herstellen ● ● ● ● ● SICHERHEIT Einwandfreie Funktion der Beleuchtungsanlage (Scheinwerfer, ● ● ● ● ● Fahrtrichtungsanzeiger, Warnblinkanlage, Laderaumleuchte, Kontrollleuchten am Armaturenbrett usw.) prüfen MOTORSTART UND FAHREN...
  • Seite 202 KENNTNIS DES FAHRZEUGES Tausend Km ● ● ● ● ● Auswechseln Kraftstofffilter SICHERHEIT Luftfiltereinsatz wechseln (▼) ● ● ● ● ● Kontrolle und eventuelle Wiederherstellung des Flüssigkeitsstandes ● ● ● ● ● MOTORSTART (Motorkühlung, Bremsen, Servolenkung, Scheibenwaschanlage, usw.) UND FAHREN ●...
  • Seite 203 PLAN FÜR PROGRAMMIERTE WARTUNG (100 Multijet) KENNTNIS DES FAHRZEUGES Tausend Km ● ● ● ● ● Reifenzustand/-verschleiß prüfen und eventuell Reifendruck herstellen SICHERHEIT Einwandfreie Funktion der Beleuchtungsanlage (Scheinwerfer, Fahrtrichtungsanzeiger, Warnblinkanlage, Laderaumleuchte, Kontrollleuchten am Armaturenbrett usw.) prüfen ● ● ● ● ●...
  • Seite 204 KENNTNIS DES FAHRZEUGES Tausend Km ● ● ● ● ● Luftfiltereinsatz wechseln (▼) SICHERHEIT Kontrolle und eventuelle Wiederherstellung des Flüssigkeitsstandes ● ● ● ● ● (Motorkühlung, Bremsen, Servolenkung, Scheibenwaschanlage, usw.) ● Antriebsriemen der Zusatzaggregate austauschen MOTORSTART Kontrolle der Funktion der Motorkontrollsysteme UND FAHREN ●...
  • Seite 205: Regelmäßige Kontrollen

    IM NOTFALL bremsbeläge; Es wird empfohlen, die Produkte der PETRONAS LUBRI- ❒ Kontrolle des Reinigungszustands der Schlösser von CANTS zu benutzen, die ausschließlich für Fiat Fahrzeuge Kofferraum und Motorhaube, Reinigung und Schmie- entwickelt und hergestellt wurden (siehe Tabelle WARTUNG rung der Hebel;...
  • Seite 206 KONTROLLE DER KENNTNIS DES FÜLLSTÄNDE FAHRZEUGES ZUR BEACHTUNG Rauchen Sie keinesfalls SICHERHEIT bei Arbeiten im Motor- raum: es könnten brennbare Gase und Dämpfe vorhanden sein und somit Brandgefahr MOTORSTART bestehen. UND FAHREN KONTROLLLEUCHTEN Zur Beachtung, verwech- seln Sie beim Nachfüllen UND MELDUNGEN F0N0099m Abb.
  • Seite 207 ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES Rauchen Sie niemals, FAHRZEUGES wenn Sie Eingriffe im Motorraum vornehmen: könnten Gase und brennbare Dämpfe vorhanden sein, wo- SICHERHEIT durch ein Brandrisiko besteht. MOTORSTART Rauchen Sie niemals, UND FAHREN wenn Sie Eingriffe im Motorraum vornehmen: es könnten Gase und brennbare KONTROLLLEUCHTEN Dämpfe vorhanden sein, wo- UND MELDUNGEN...
  • Seite 208 MOTORÖL Abb. 213-214-215 ÖLVERBRAUCH KENNTNIS DES Die Kontrolle des Ölstands muss bei gerade stehendem Der maximale Ölverbrauch liegt bei etwa 400 Gramm je FAHRZEUGES Fahrzeug und einige Minuten (ca. 5) nach dem Abstellen 1000 km. des Motors erfolgen. In der ersten Nutzungszeit des Fahrzeugs befindet sich Der Ölstand muss zwischen den Markierungen MIN und der Motor in der Einlaufphase.
  • Seite 209 Das Altöl und der gebrauchte Ölfilter ent- halten umweltschädliche Stoffe. Zum TECHNISCHE DATEN Wechsel von Öl und Filtern empfehlen wir, sich an das Fiat-Kundendienstnetz zu wenden, das zur Entsorgung von Altöl und gebrauchten Filtern INHALTS- unter Berücksichtigung von Natur und gesetzlichen VERZEICHNIS Bestimmungen ausgerüstet ist.
  • Seite 210 Flüssigkeiten vermischt werden. Sollte dies SICHERHEIT ZUR BEACHTUNG trotzdem geschehen, keinesfalls den Motor starten und das Fiat Kundendienstnetz verständigen. Fahren Sie nie mit leerem Scheiben- waschflüssigkeitsbehälter: die Wirkung MOTORSTART des Scheibenwaschers ist für eine gute Sicht...
  • Seite 211 BREMSFLÜSSIGKEIT Abb. 218 ZUR BEACHTUNG Die Bremsflüssigkeit ist wasseran- KENNTNIS DES ziehend. Wenn das Fahrzeug vorwiegend in Gebieten mit Den Deckel A abschrauben: kontrollieren, dass der FAHRZEUGES hoher Luftfeuchtigkeit benutzt wird, ist die Flüssigkeit Behälter ganz voll ist. deshalb häufiger als im „Plan der planmäßigen Wartung“ Der Flüssigkeitsstand im Behälter darf jedoch die Markie- vorgesehen zu ersetzen.
  • Seite 212 Der Verbrauch an Servolenkflüssigkeit ist sehr gering. Wenn nach dem Nachfüllen keitsstand im Behälter stabilisiert hat. innerhalb kurzer Zeit erneut nachgefüllt IM NOTFALL werden muss, die Anlage beim Fiat Kundendienst- netz auf mögliche Verluste kontrollieren lassen. WARTUNG UND PFLEGE Bei laufendem Motor die Servolenkung nicht länger als 8 Sekunden lang gegen den...
  • Seite 213 Dieser Filter ist speziell für Versionen in staubigen KENNTNIS DES Gegenden vorgesehen, deshalb wird empfohlen, sich zum FAHRZEUGES Auswechseln des Filters an das Fiat Kundendienstnetz zu Zum Auswechseln des Luftfilters wenden Sie sich bitte an wenden. das Fiat Kundendienstnetz. POLLENFILTER LUFTFILTER –...
  • Seite 214 Mittelbereich bitte an das MOTORSTART Fiat Es wird empfohlen, sich für die Kontrolle bzw. den Austausch UND FAHREN Kundendienstnetz) der Batterie an das Fiat Kundendienstnetz zu wenden. Dunkle Elektrolytstand Keine Färbung mit Maßnahme KONTROLLLEUCHTEN KONTROLLE DES LADEZUSTANDS – Abb. 222 grünem...
  • Seite 215 Substanzen für die Umwelt. Zum Aus- den (Alarmanlage, Funktelefon usw.), wenden Sie WARTUNG tausch der Batterie empfehlen wir, sich an sich bitte an das Fiat Kundendienstnetz, das geeig- UND PFLEGE das Fiat Kundendienstnetz zu wenden, das ent- netes Zubehör vorschlagen und entscheiden kann, sprechend ausgerüstet ist, um die Entsorgung...
  • Seite 216 IM NOTFALL Stromversorgung benötigt (Alarmanlage usw.) oder BATTERIELEBENSDAUER Zubehör, das Strom entnimmt, wenden sie sich an das Fiat Um eine rasche Entladung der Batterie zu vermeiden und Kundendienstnetz, dessen geschultes Fachpersonal Ihnen nicht nur die am besten geeignete Zubehörreihe der ihre Lebensdauer zu verlängern, beachten Sie bitte die...
  • Seite 217 Kapitel „Technische Daten“. Ein falscher Fülldruck verur- zung der Lauffläche aufweisen. Wenden Sie sich bei sacht den unregelmäßigen Verschleiß der Reifen Abb. 223: MOTORSTART Bedarf an das Fiat-Kundendienstnetz; UND FAHREN A Druck normal: Profil gleichmäßig abgenutzt. ❒ Vermeiden, mit überladenem Fahrzeug zu fahren: es können dadurch ernsthafte Schäden an Rädern und...
  • Seite 218 GUMMISCHLAUCHLEITUNGEN ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES Daran denken, dass das Fahrverhalten FAHRZEUGES Bei den Gummischlauchleitungen der Bremsanlage und des Fahrzeugs auch vom richtigen Füll- der Kraftstoffversorgung beachten Sie bitte strengstens druck der Reifen abhängt. die Angaben im „Plan der programmierten Wartung“ die- ses Kapitels.
  • Seite 219 SCHEIBENWISCHER Austausch der Wischerblätter – Abb. 224 KENNTNIS DES Gehen Sie wie folgt vor: FAHRZEUGES SCHEIBENWISCHERBLÄTTER ❒ den Wischerarm A von der Scheibe abheben und das Wischerblatt so stellen, dass es mit dem Arm einen Regelmäßig die Gummiwischblätter mit spezifischen Winkel von 90°...
  • Seite 220 Regelmäßig die Spritzdüsen auf Unversehrtheit und des von anderen Fahrzeugen hochgeschleuderten Schmut- Sauberkeit überprüfen. KONTROLLLEUCHTEN zes und Splits nicht unterschätzt werden. Fiat hat für Ihr Fahrzeug die besten technologischen Lösungen angewandt, UND MELDUNGEN Die Scheinwerferwaschanlage wird automatisch einge- um die Karosserie wirksam vor Korrosion zu schützen.
  • Seite 221 ❒ die Karosserie mit einem weichen Schwamm und einem GEWÄHRLEISTUNG FÜR DIE KAROSSERIE KENNTNIS DES leichten Reinigungsmittel abwaschen. Dabei den UND DEN UNTERBODEN FAHRZEUGES Schwamm oft ausspülen; Das Fahrzeug besitzt eine Garantie gegen das Durchros- ❒ Reichlich mit Wasser spülen und mit Druckluft oder ten jedes beliebigen Originalteils des Aufbaus oder der Karosserie.
  • Seite 222 Vordere Scheinwerfer Reinigungsmittel verschmutzen Gewässer KENNTNIS DES und Grundwasser. Das Waschen des ZUR BEACHTUNG Bei der Reinigung der transparenten FAHRZEUGES Fahrzeugs ist daher nur in den Anlagen Abdeckungen aus Kunststoff der vorderen Scheinwerfer vorzunehmen, die für das Auffangen und die keine aromatischen Substanzen (z.
  • Seite 223 SITZE UND STOFFTEILE ZUR BEACHTUNG Keinen Alkohol oder benzinhaltige KENNTNIS DES Produkte zum Reinigen des Glases der Instrumentenab- Beseitigen Sie den Staub mit einer weichen Bürste oder FAHRZEUGES deckung verwenden. einem Staubsauger. Für eine bessere Reinigung der Samtbezüge wird empfohlen, die Bürste anzufeuchten. LENKRAD/SCHALTHEBELKNAUF MIT Die Sitze mit einem feuchten Schwamm abreiben, der in BEZUG AUS ECHTEM LEDER...
  • Seite 224 TECHNISCHE DATEN KENNTNIS DES FAHRZEUGES KENNDATEN H Zul. Achslast (hinten. Motortyp SICHERHEIT Es wird empfohlen, die Identifizierungskürzel aufzuzeich- L Code der Karosserieversion nen. Folgende Kenndaten sind auf den Schildern einge- prägt und aufgeführt: M Nummer für Ersatzteile ❒ Zusammenfassendes Schild der Kenndaten MOTORSTART N Trübungswert Abgasrauch.
  • Seite 225 Es befindet sich auf der vorderen Querstrebe des und umfasst den Typ und die fortlaufende Herstellungs- Motorraums und enthält folgende Daten: nummer. A Lackhersteller. SICHERHEIT B Bezeichnung der Farbe. C Fiat Farbcode. MOTORSTART D Farbcode für Ausbesserungen oder Neulackierung. UND FAHREN KENNZEICHNUNG DES FAHRGESTELLS Abb. 228 KONTROLLLEUCHTEN...
  • Seite 226 CODES DER MOTOREN – KAROSSERIEVERSIONEN KENNTNIS DES FAHRZEUGES Versionen Code des Motortyps NUTZLAST MOTOR 3.000 kg 100 Multijet 100 Multijet 3.300 kg 120 Multijet SICHERHEIT 3.500 kg LIGHT 160 Multijet 3.500 kg HEAVY 130 Multijet 120 Multijet SOFIM F1AE0481D 4.005 kg MOTORSTART 130 Multijet SOFIM F1AE0481N...
  • Seite 227 MOTOR KENNTNIS DES FAHRZEUGES ALLGEMEINES Multijet Multijet Multijet Multijet Code des Motortyps Sofim Sofim Sofim SICHERHEIT F1AE0481D F1AE0481N F1CE0481D Diesel Diesel Diesel Diesel Ottomotor MOTORSTART Nummer und UND FAHREN Position Zylinder 4 in Reihe 4 in Reihe 4 in Reihe 4 in Reihe Durchmesser und 86 x 94,6...
  • Seite 228 STROMVERSORGUNG ZUR BEACHTUNG KENNTNIS DES Änderungen oder Reparaturen der Kraft- FAHRZEUGES stoffversorgungsanlage, die nicht korrekt und ohne Berücksichtigung der technischen Versorgung Direkteinspritzung Merkmale der Anlage ausgeführt werden, können „Common Rail„ Funktionsstörungen und Brandgefahr verursachen. SICHERHEIT MOTORSTART KRAFTÜBERTRAGUNG UND FAHREN 100 Multijet 120 Multijet –...
  • Seite 229 BREMSEN KENNTNIS DES FAHRZEUGES Betriebsbremsen: vorne innenbelüftete Scheibenbremsen hinten Scheibenbremsen SICHERHEIT Handbremse durch Handhebel gesteuert, auf die Hinterbremsen einwirkend MOTORSTART ZUR BEACHTUNG Wasser, Eis und Streusalz auf den Straßen können sich auf den Bremsscheiben ablagern und die Bremswirkung UND FAHREN bei der ersten Bremsung verringern.
  • Seite 230 Index der Höchstgeschwindigkeit ERSATZRAD KENNTNIS DES Felge aus gepresstem Stahl. FAHRZEUGES Schlauchloser Reifen, identisch mit serienmäßigem Reifen. Q = bis zu 160 km/h. R = bis zu 170 km/h. S = bis zu 180 km/h. RADEINSTELLUNG SICHERHEIT T = bis zu 190 km/h. Vorspur vorne gesamt: –...
  • Seite 231 KORREKTE ABLESEN DER FELGEN Abb. 230 KENNTNIS DES Beispiel: 6J × 15 ET43 FAHRZEUGES = Breite der Felge in Zoll = Profil Felgenrand (seitlicher Ansatz, auf welchem der Reifenwulst aufliegt) SICHERHEIT = Durchmesser der Felge in Zoll (entspricht dem der Angabe für den zu montierenden Reifen) = Ø.
  • Seite 232 FÜLLDRUCK BEI KALTEM REIFEN (bar) KENNTNIS DES Zum Lieferumfang FAHRZEUGES gehörende Reifen Anwendung Vorne Hinten 3000 PTT(*) Light mit normalen Reifen, 4,0 ± 0,05 4,0 ± 0,05 außer PANORAMA SICHERHEIT 215/70 R15 3300 PTT(*) Light / 3500 PTT(*) 4,1 ± 0,05 4,5 ±...
  • Seite 233 ABMESSUNGEN KENNTNIS DES FAHRZEUGES VERSION LIEFERWAGEN Die Abmessungen sind in mm angegeben und beziehen sich auf SICHERHEIT Fahrzeuge mit serienmäßigen Reifen. Die Höhe bezieht sich auf das unbela- dene Fahrzeug. MOTORSTART Abb. 231 F0N0341m UND FAHREN KONTROLLLEUCHTEN UND MELDUNGEN LIEFERWAGEN IM NOTFALL MH1 –...
  • Seite 234 VERSION PRITSCHENWAGEN KENNTNIS DES Die Abmessungen sind in mm FAHRZEUGES angegeben und beziehen sich auf Fahrzeuge mit serienmäßigen Reifen. Die Höhe bezieht sich auf das unbela- SICHERHEIT dene Fahrzeug. F0N0342m Abb. 232 MOTORSTART UND FAHREN KONTROLLLEUCHTEN UND MELDUNGEN PRITSCHE PRITSCHENWAGEN CHASSIS IM NOTFALL XLH1 MH1-MLH1...
  • Seite 235 WINDLAUF CHASSIS KABINENWAGEN SPEZIAL KENNTNIS DES MH1-MLH1 XLH1 MH1-MLH1 XLH1 FAHRZEUGES 3000 3450-3800 4035 4035 3000 3450-3800 4035 4035 SICHERHEIT 1225 1245 4785 5235-5585 5820 6125 4828 5278-5628 5863 6228 – – – – – – – – MOTORSTART – –...
  • Seite 236 LEISTUNGEN KENNTNIS DES FAHRZEUGES Höchstzulässige Geschwindigkeiten nach der Einfahrzeit des Fahrzeugs in km/h. 100 Multijet 120 Multijet 130 Multijet 160 Multijet SICHERHEIT CH1-MH1 – LIEFERWAGEN MH2-LH2 MOTORSTART – UND FAHREN XLH2 LH3-XLH3 – KONTROLLLEUCHTEN 161(*) – 165(▼) UND MELDUNGEN PRITSCHEN- WAGEN MHI-MLHI 161(*) –...
  • Seite 237 GEWICHTE LIEFERWAGEN KENNTNIS DES FAHRZEUGES 100 Multijet 120 Multijet Versionen mit 3.000 Kg Nutzlast (***) 160 Multijet Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, zu 90% gefülltem Kraftstofftank und ohne SICHERHEIT 1845 ÷ 1910 1860 ÷ 1925 Optionals): 1910 ÷ 1975 1090 ÷ 1155 1075 ÷...
  • Seite 238 GEWICHTE LIEFERWAGEN KENNTNIS DES FAHRZEUGES Versionen mit 3.300 Kg Nutzlast (***) 100 Multijet 120 Multijet 160 Multijet Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, zu 90% gefülltem Kraftstofftank und ohne Optionals): 1845 ÷ 1985 1860 ÷ 2000 1910 ÷ 2050 SICHERHEIT 1300 ÷ 1440 Zuladung (*) einschließlich Fahrer: 1250 ÷...
  • Seite 239 GEWICHTE LIEFERWAGEN KENNTNIS DES FAHRZEUGES Versionen mit 3.500 Kg Nutzlast (***) 100 Multijet 120 Multijet 160 Multijet Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, zu 90% gefülltem Kraftstofftank und ohne 1845 ÷ 1985 1860 ÷ 2000 Optionals): 1910 ÷ 2050 SICHERHEIT Zuladung (*) einschließlich Fahrer: 1500 ÷...
  • Seite 240 GEWICHTE KASTENWAGEN (Versionen HEAVY) KENNTNIS DES FAHRZEUGES Versionen mit 3.500 Kg Nutzlast (***) 120 Multijet 160 Multijet Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, zu 90% gefüllltem Kraftstofftank und ohne Optionals): 1940 ÷ 2090 1990 ÷ 2140 SICHERHEIT Zuladung (*) einschließlich Fahrer: 1410 ÷ 1560 1360 ÷...
  • Seite 241 GEWICHTE KASTENWAGEN (Versionen HEAVY) KENNTNIS DES FAHRZEUGES Versionen mit 4.000 Kg Nutzlast (***) 120 Multijet 160 Multijet Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, SICHERHEIT 2010 ÷ 2135 2060 ÷ 2185 zu 90% gefülltem Kraftstofftank und ohne Optionals): kg Zuladung (*) einschließlich Fahrer: 1865 ÷...
  • Seite 242 GEWICHTE PRITSCHENWAGEN KENNTNIS DES FAHRZEUGES Versionen mit 3.000 Kg Nutzlast 100 Multijet 120 Multijet 160 Multijet Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, zu 90% gefülltem Kraftstofftank und ohne SICHERHEIT Optionals): 1795 ÷ 1840 1810 ÷ 1855 1860 ÷ 1905 Zuladung (*) einschließlich Fahrer: 1125 ÷...
  • Seite 243 GEWICHTE PRITSCHENWAGEN KENNTNIS DES FAHRZEUGES Versionen mit 3.300 Kg Nutzlast 100 Multijet 120 Multijet 160 Multijet Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, zu 90% gefülltem Kraftstofftank und ohne SICHERHEIT Optionals): 1795 ÷ 1895 1810 ÷ 1910 1860 ÷ 1960 Zuladung (*) einschließlich Fahrer: 1405 ÷...
  • Seite 244 GEWICHTE PRITSCHENWAGEN KENNTNIS DES FAHRZEUGES Versionen mit 3.500 Kg Nutzlast 100 Multijet 120 Multijet 160 Multijet Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, zu 90% gefülltem Kraftstofftank und ohne SICHERHEIT Optionals): 1795 ÷ 1895 1810 ÷ 1910 1860 ÷ 1960 Zuladung (*) einschließlich Fahrer: 1535 ÷...
  • Seite 245 GEWICHTE PRITSCHENWAGEN (Versionen HEAVY) KENNTNIS DES FAHRZEUGES Versionen mit 3.500 Kg Nutzlast 120 Multijet 160 Multijet Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, SICHERHEIT zu 90% gefülltem Kraftstofftank und ohne Optionals): kg 1895 ÷ 1985 1945 ÷ 2035 Zuladung (*) einschließlich Fahrer: 1515 ÷ 1605 1465 ÷...
  • Seite 246 GEWICHTE PRITSCHENWAGEN (Versionen HEAVY) KENNTNIS DES FAHRZEUGES Versionen mit 4.000 Kg Nutzlast 120 Multijet 160 Multijet Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, zu 90% gefülltem Kraftstofftank und ohne Optionals): kg 1895 ÷ 1985 1945 ÷ 2035 SICHERHEIT Zuladung (*) einschließlich Fahrer: 2015 ÷ 2105 1965 ÷...
  • Seite 247 GEWICHTE KABINENFAHRGESTELLE MIT PRITSCHE KENNTNIS DES FAHRZEUGES Versionen mit 3.000 Kg Nutzlast 100 Multijet 120 Multijet Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, SICHERHEIT 1600 1615 zu 90% gefülltem Kraftstofftank und ohne Optionals): kg Max. zulässige Lasten (**) 1630 1630 – Vorderachse: MOTORSTART 1650 1650 –...
  • Seite 248 GEWICHTE KABINENFAHRGESTELLE MIT PRITSCHE KENNTNIS DES FAHRZEUGES Versionen mit 3.300 Kg Nutzlast 100 Multijet 120 Multijet Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, zu 90% gefülltem Kraftstofftank und ohne Optionals): kg 1580 ÷ 1615 1595 ÷ 1630 SICHERHEIT Max. zulässige Lasten (**) 1750 1750 –...
  • Seite 249 GEWICHTE KABINENFAHRGESTELLE MIT PRITSCHE KENNTNIS DES FAHRZEUGES Versionen mit 3.500 Kg Nutzlast 100 Multijet 120 Multijet Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, zu 90% gefülltem Kraftstofftank und ohne SICHERHEIT Optionals): 1580 ÷ 1615 1595 ÷ 1630 Max. zulässige Lasten (**) 1850 1850 –...
  • Seite 250 GEWICHTE KABINENFAHRGESTELLE MIT PRITSCHE (Versionen Heavy) KENNTNIS DES FAHRZEUGES Versionen mit 3.500 Kg Nutzlast 100 Multijet 120 Multijet Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, zu 90% gefülltem Kraftstofftank und ohne Optionals): kg 1655 ÷ 1685 1705 ÷ 1735 SICHERHEIT Zuladung (*) einschließlich Fahrer: 1815 ÷...
  • Seite 251 GEWICHTE KABINENFAHRGESTELLE MIT PRITSCHE (Versionen Heavy) KENNTNIS DES FAHRZEUGES Versionen mit 4.000 Kg Nutzlast 100 Multijet 120 Multijet Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, SICHERHEIT zu 90% gefülltem Kraftstofftank und ohne Optionals): kg 1655 ÷ 1685 1705 ÷ 1735 2315 ÷ 2345 2265 ÷...
  • Seite 252 GEWICHTE KABINENFAHRGESTELLE KENNTNIS DES FAHRZEUGES 100 Multijet 120 Multijet Versionen mit 3.000 Kg Nutzlast (***) 160 Multijet Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, zu 90% gefülltem Kraftstofftank und ohne SICHERHEIT 1590 ÷ 1630 1605 ÷ 1635 Optionals): 1655 ÷ 1695 Max. zulässige Lasten (**) –...
  • Seite 253 GEWICHTE KABINENFAHRGESTELLE KENNTNIS DES FAHRZEUGES 100 Multijet 100 Multijet 130 Multijet 130 Multijet 160 Multijet 120 Multijet Versionen mit (❏) (▼) (❏) (❏) (▼) (❏) 3.300 Kg Nutzlast Leergewicht (einschließlich SICHERHEIT aller Flüssigkeiten, zu 90% gefülltem Kraftstofftank 1605÷1655 1560÷1580 1655÷1705 und ohne Optionals): 1590÷1640 1545÷1560...
  • Seite 254 GEWICHTE KABINENFAHRGESTELLE KENNTNIS DES FAHRZEUGES 100 Multijet 100 Multijet 130 Multijet 130 Multijet 160 Multijet 120 Multijet Versionen mit (❏) (▼) (❏) (❏) (▼) (❏) 3.500 Kg Nutzlast Leergewicht (einschließlich SICHERHEIT aller Flüssigkeiten, zu 90% 1590÷1640 1545÷1575 1605÷1655 1560÷1590 1655÷1705 gefülltem Kraftstofftank 1605÷1655 und ohne Optionals):...
  • Seite 255 GEWICHTE KABINENFAHRGESTELLE (Versionen HEAVY) KENNTNIS DES FAHRZEUGES 120 Multijet 160 Multijet 160 Multijet 120 Multijet Versionen mit 3.500 Kg Nutzlast (▼) (❏) (❏) (▼) Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, zu 90% gefülltem SICHERHEIT 1660 ÷ 1680 1675 ÷ 1710 1725 ÷ 1760 1610 ÷...
  • Seite 256 GEWICHTE KABINENFAHRGESTELLE (Versionen HEAVY) KENNTNIS DES 120 Multijet 160 Multijet 160 Multijet FAHRZEUGES 120 Multijet Versionen mit 4.000 Kg Nutzlast (▼) (❏) (❏) (▼) Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, zu 90% gefülltem SICHERHEIT 1660 ÷ 1680 1675 ÷ 1710 1725 ÷ 1760 1610 ÷...
  • Seite 257 GEWICHTE WINDLAUF (Versionen HEAVY) KENNTNIS DES FAHRZEUGES 160 Multijet 120 Multijet 160 Multijet 120 Multijet Versionen mit 3.500 Kg Nutzlast (❏) (❏) (▼) (▼) Leergewicht (einschließlich aller SICHERHEIT Flüssigkeiten, zu 90% gefülltem 1375 ÷ 1410 1425 ÷ 1460 1360 ÷ 1380 1310 ÷...
  • Seite 258 GEWICHTE WINDLAUF (Versionen HEAVY) KENNTNIS DES FAHRZEUGES 160 Multijet 120 Multijet 160 Multijet 120 Multijet Versionen mit 4.000 Kg Nutzlast (▼) (❏) (❏) (▼) Leergewicht (einschließlich aller SICHERHEIT Flüssigkeiten, zu 90% gefülltem Kraftstofftank und ohne Optionals): kg 1360 ÷ 1380 1375 ÷...
  • Seite 259 GEWICHTE DOPPELKABINE KENNTNIS DES FAHRZEUGES 100 Multijet 120 Multijet Versionen mit 3.300 Kg Nutzlast 160 Multijet Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, zu 90% gefülltem Kraftstofftank und ohne SICHERHEIT 1950 ÷ 2010 1965 ÷ 2025 Optionals): 2015 ÷ 2075 1290 ÷ 1350 1275 ÷...
  • Seite 260 GEWICHTE DOPPELKABINE KENNTNIS DES FAHRZEUGES Versionen mit 3.500 Kg Nutzlast 100 Multijet 120 Multijet 160 Multijet Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, zu 90% gefülltem Kraftstofftank und ohne SICHERHEIT Optionals): 1950 ÷ 2010 1965 ÷ 2025 2015 ÷ 2075 Zuladung (*) einschließlich Fahrer: 1490 ÷...
  • Seite 261 GEWICHTE DOPPELKABINE (Versionen HEAVY) KENNTNIS DES FAHRZEUGES Versionen mit 3.500 Kg Nutzlast 120 Multijet 160 Multijet Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, SICHERHEIT zu 90% gefülltem Kraftstofftank und ohne Optionals): kg 2005 ÷ 2105 2055 ÷ 2155 1395 ÷ 1495 1345 ÷ 1445 Zuladung (*) einschließlich Fahrer: Max.
  • Seite 262 GEWICHTE KOMBI KENNTNIS DES FAHRZEUGES 120 Multijet Versionen mit 3.000 Kg Nutzlast 100 Multijet 160 Multijet Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, zu 90% gefülltem Kraftstofftank und ohne SICHERHEIT 1935 1950 Optionals): 2000 1050 Zuladung (*) einschließlich Fahrer: 1065 1000 Max. zulässige Lasten (**) MOTORSTART –...
  • Seite 263 GEWICHTE KOMBI KENNTNIS DES FAHRZEUGES Versionen mit 3.300 Kg Nutzlast 100 Multijet 120 Multijet 160 Multijet Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, zu 90% gefülltem Kraftstofftank und ohne SICHERHEIT Optionals): 1935 ÷ 2045 1950 ÷ 2060 2000 ÷ 2100 Zuladung (*) einschließlich Fahrer: 1255 ÷...
  • Seite 264 GEWICHTE KOMBI KENNTNIS DES FAHRZEUGES Versionen mit 3.500 Kg Nutzlast 120 Multijet 160 Multijet Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, zu 90% gefülltem Kraftstofftank und ohne Optionals): kg 2125 2175 SICHERHEIT Zuladung (*) einschließlich Fahrer: 1375 1325 Max. zulässige Lasten (**) MOTORSTART 2100 2100 –...
  • Seite 265 GEWICHTE KOMBI (Versionen HEAVY) KENNTNIS DES FAHRZEUGES Versionen mit 3.500 Kg Nutzlast 120 Multijet 160 Multijet Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, SICHERHEIT zu 90% gefülltem Kraftstofftank und ohne Optionals): kg 2100 2150 Zuladung (*) einschließlich Fahrer: 1400 1350 Max. zulässige Lasten (**) MOTORSTART 2100 2100...
  • Seite 266 GEWICHTE PANORAMA KENNTNIS DES FAHRZEUGES 120 Multijet Versionen mit 3.000 Kg Nutzlast 100 Multijet 160 Multijet Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, zu 90% gefülltem Kraftstofftank und ohne SICHERHEIT 2200 2215 Optionals): 2265 Zuladung (*) einschließlich Fahrer: Max. zulässige Lasten (**) MOTORSTART –...
  • Seite 267 GEWICHTE PANORAMA KENNTNIS DES FAHRZEUGES Versionen mit 3.300 Kg Nutzlast 100 Multijet 120 Multijet 160 Multijet Leergewicht (einschließlich aller Flüssigkeiten, zu 90% gefülltem Kraftstofftank und ohne SICHERHEIT Optionals): 2200 ÷ 2285 2215 ÷ 2300 2265 ÷ 2350 Zuladung (*) einschließlich Fahrer: 1015 ÷...
  • Seite 268 FÜLLMENGEN KENNTNIS DES FAHRZEUGES Vorgeschriebene Kraftstoffe Original-Produkte Multijet Multijet Multijet Multijet Liter Liter Liter Liter SICHERHEIT 90 (*) 90 (*) 90 (*) 90 (*) Pkw-Diesel Kraftstofftank: einschließlich (Spezifikation EN590) einer Reserve von: 10/12 10/12 10/12 10/12 Mischung aus Wasser MOTORSTART destilliertem und UND FAHREN Motorkühlanlage:...
  • Seite 269 (▲) Wenn nicht originale Produkte verwendet werden können, sind Schmieröle mit Mindestleistung ACEA C2 für Dieselmotoren im Notfall INHALTS- zulässig. In diesem Fall sind die optimalen Motorleistungen nicht garantiert. Ein Ölwechsel durch die vom Fiat Kundendienst empfohlenen Schmiermittel sollte schnellstmöglich erfolgen.
  • Seite 270 Flüssigkeit auf synthetischer Basis, NHTSA N° 116 TUTELA TOP 4 Hydraulische Brems- Contractual Technical DOT 4, ISO 4925, SAE J-1704, CUNA NC 956-01. Bremsen und hydrau- flüssigkeit Reference N° F001.A93 Qualifikation FIAT 9.55597. lische Betätigung SICHERHEIT der Kupplung Kühlkreise Frostschutzmittel mit rotem Monoäthylenglykol PARAFLU Frost- Prozentsatz...
  • Seite 271 KRAFTSTOFFVERBRAUCH KENNTNIS DES Die Kraftstoffverbrauchswerte in der nachstehenden Tabelle wurden bei vorgeschriebenen Tests für die Zulassung ermittelt, die FAHRZEUGES von den Europäischen Vorschriften verlangt werden. Zur Ermittlung des Verbrauchs werden folgende Verfahren angewandt: Stadtverkehr: beginnt mit einem Kaltstart und dann eine Fahrt, die den Stadtverkehr simuliert; Außerstädtischer Verkehr: die Fahrt simuliert den außerstädtischen Verkehr mit häufigem Beschleunigen in allen Gängen;...
  • Seite 272 – EMISSIONEN KENNTNIS DES FAHRZEUGES Die Werte der max. CO -Emissionen in der nachstehenden Tabelle beziehen sich auf den kombinierten Verbrauch. Nach geltender europäischer Richtlinie (g/Km) SICHERHEIT Versionen Nutzlast Abgasemissionen KOMBI Light (kurzer Radstand) (*) 100 Multijet MOTORSTART Light (mittlerer Radstand) (*) UND FAHREN Light (kurzer Radstand) (*) Light (mittlerer Radstand) (*)
  • Seite 273 Müll enthält. UND MELDUNGEN Zur Rückgabe des Altfahrzeugs zu Nullkosten können Sie sich entweder an einen unserer Vertragshändler oder eine der von Fiat beauftragten Sammel– und Verschrottungsstellen wenden. Diese Stellen wurden so gewählt, um einen Service mit angemessenem Qualitätsstandard für die Sammlung, die Behandlung und das IM NOTFALL Recycling der entsorgten Fahrzeuge unter Beachtung der Umwelt zu garantieren.
  • Seite 274 MINISTERIELLE ZULASSUNGEN KENNTNIS DES FAHRZEUGES SICHERHEIT MOTORSTART UND FAHREN KONTROLLLEUCHTEN UND MELDUNGEN IM NOTFALL WARTUNG UND PFLEGE TECHNISCHE DATEN INHALTS- VERZEICHNIS...
  • Seite 275 KENNTNIS DES FAHRZEUGES SICHERHEIT MOTORSTART UND FAHREN KONTROLLLEUCHTEN UND MELDUNGEN IM NOTFALL WARTUNG UND PFLEGE TECHNISCHE DATEN INHALTS- VERZEICHNIS...
  • Seite 276 ® Ist im Herzer Deines Motors. ® Fragen Sie Ihren Händler nach...
  • Seite 277 Ölwechsel? Die Experten raten zu Selenia Der Motor Ihres Autos ist mit Selenia geboren, der Motorol-Strecke, die den fortgeschrittensten internationale Spezifikationen entspricht. Spezielle Test und technisch hochwertige Eigenschaften machen aus Selenia den hochentwickelten Schmierstoff, der die Leistungen Ihres Motors sicher und siegend macht. Die Selenia-Qualität zeichnet sich durch eine Palette technisch fortgeschrittener Produkte aus: SELENIA K PURE ENERGY SELENIA MULTIPOWER...
  • Seite 278 INHALTSVERZEICHNIS KENNTNIS DES FAHRZEUGES Batterie Abblendlicht ((Lichter) – Anlasservorrichtung ..12 – Bedienung ......72 – Anlassen mit einer – Aufwärmung des soeben SICHERHEIT – Ersatz der Lampe ...182 gestarteten Motors..142 Hilfsbatterie .....165 Ablagefach ......88 – Notstart ......165 – Batterieladezustand MOTORSTART prüfen .......213 UND FAHREN...
  • Seite 279 Betanken des Fahrzeugs ..120 Dachträger Fahrgestell KENNTNIS DES (Kennzeichnung) ....224 (Vorbereitung) ....106 Birnen auswechseln FAHRZEUGES Fahrtenschreiber ....96 – Deckenleuchten ....187 Dead-Lock (Vorrichtung) Fahrtrichtungsanzeiger – Heckleuchten ....184 – Einschalten/ SICHERHEIT – Bedienung ......73 – vordere Scheinwerfer ..180 Ausschalten ...... 99 –...
  • Seite 280 Fiat CODE-System ....4 Funktionsweise bei niedrigen Heizung ........49 KENNTNIS DES Temperaturen ....120 Heizung und Belüftung ..49 Fiat-CODE (die Anlage) ..4 FAHRZEUGES Hill Holder ......111 Fix & Go (Vorrichtung) ..172 Gebrauch des manuellen Hill Holder (System) ...111 Getriebes ......136...
  • Seite 281 Intelligentes Klappwand Lackierung ......220 KENNTNIS DES an der Sitzbank ....43 Scheibenwaschen ....76 Lampe FAHRZEUGES Klimaautomatik ....58 Isofix ........132 (Auswechseln einer Lampe) Kontrollleuchten – Allgemeine Hinweise ..177 SICHERHEIT Karosserie und Meldungen ....155 – Lampenarten ....178 – Codes der Karosseriever- Kopfstützen Längerer Stillstand des sionen .......225...
  • Seite 282 Manuelle Klimaanlage ..53 – Wäsche ......221 – Scheiben ......221 KENNTNIS DES – Sitze........222 Maße ........232 Motorstart und Fahrt ..141 FAHRZEUGES Plan für die programmierte Maximale MSR (System) .......112 Geschwindigkeiten ....235 Pollenfilter ......212 MSR-System ......112 SICHERHEIT Mechanischer Schlüssel ..8 Nebelscheinwerfer Mehrfunktionsdisplay ..
  • Seite 283 RF-Fernbedienung: ministerielle Scheinwerfer......Schleppen von Anhängern KENNTNIS DES Zulassungen ......273 – Einbau einer Anhänger – Ersatz der Lampen..180 FAHRZEUGES kupplung ......149 Rückfahrscheinwerfer ..184 – Leuchtweitenregelung ..107 Schlüssel Scheinwerfer ......107 Rückspiegel ......47 SICHERHEIT mit Fernbedienung .... 6 – außen ........ 47 –...
  • Seite 284 – Kinder sicher Sonnenblenden ..... 91 Trip-Computer KENNTNIS DES – Größen Türen ..... 97 transportieren....128 Standlichter FAHRZEUGES Türverriegelung ....85 – Sicherheitsgurte....123 – Bedienung ......72 Sicherheitsgurte ....123 – Ersatz der hinteren SICHERHEIT Umwelt (Schutz) ....122 – Allgemeine Hinweise ..126 Lampe ........180 Umweltschutz ......122 –...
  • Seite 285: Inhaltsverzeichnis

    UND PFLEGE TECHNISCHE DATEN INHALTS- VERZEICHNIS Fiat Group Automobiles S. p. A. – Customer Services – Technical Services – Service Engineering Largo Senatore G. Agnelli, 5 – 10040 Volvera – Torino (Italia) Druckschrift Nr. 603.81.358 – 11/2009 – 6. Ausgabe...
  • Seite 286 DEUTSCH Alle in dieser Veröffentlichung enthaltenen Daten sind Richtwerte. Es können jedoch von Fiat jederzeit aus technischen oder wirtschaftlichen Gründen Änderungen an den in dieser Veröffentlichung beschriebenen Modellen vorgenommen werden. Der Kunde wird gebeten, sich für weitere Informationen an das Fiat-Kundendienstnetz zu wenden.