Herunterladen Diese Seite drucken

Bedienung; Ein- Und Ausschalten; Einstellen Des Gehrungswinkels; Einstellen Der Hubstärke - Parkside PSSPA 20-Li A1 Originalbetriebsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
DE
AT
CH

Bedienung

Schalten Sie das Gerät aus
und nehmen Sie vor allen
Arbeiten den Akku aus dem
Gerät.
Achten Sie darauf, dass die
Umgebungstemperatur wäh-
rend dem Arbeiten 50 °C
nicht überschreitet und -20 °C
nicht unterschreitet.

Ein- und Ausschalten

Die gewünschte Geschwindigkeit kann
über das Drehrad (1) am Gerätekopf in 7
Stufen geregelt werden.
1: niedrigste Geschwindigkeit
6: höchste Geschwindigkeit
A: automatisch ansteigende
Geschwindigkeit, je nach Belastung.
Kurz bevor das Gerät anläuft beginnen die
beiden LED-Arbeitslichter zu leuchten. Die
LED-Arbeitslichter leuchten noch 10 Sekun-
den nachdem Sie den Ein-/Ausschalter (2)
losgelassen haben.
1. Stellen Sie sicher, dass der Akku (17)
eingesetzt ist.
Einschalten:
2. Drücken Sie auf die 0 auf dem Ein-/
Ausschalter (2).
3. Schieben Sie Ein-/Ausschalter (2) mit
gedrückter 0 nach vorne.
4. Rasten Sie den Ein-/Ausschalter (2) ein,
indem Sie den Ein-/Ausschalter mit der
I Richtung Gerät kippen.
Ausschalten:
5. Um das Gerät auszuschalten, tippen Sie
auf die 0 des Ein-/Ausschalters (2).
78
Einstellen des
Gehrungswinkels
1. Öffnen Sie den Hebel (23).
2. Drücken Sie die Bodenplatte (5) leicht
nach vorne.
3. Stellen Sie die Bodenplatte auf die
gewünschte Position ein (-45° bis 45°).
Es sind insgesamt 5 Stufen einstellbar
(-45°, -22,5°, 0°, 22,5° und 45°).
Die Bodenplatte muss leicht nach hin-
ten gezogen werden und dabei in eine
Raststufe greifen.
4. Schließen Sie den Hebel (23) wieder,
um die Position zu fixieren.
Der maximale Gehrungswinkel lässt
sich beidseitig nur einstellen, wenn
die Schutzhaube (
tiert ist (siehe „Schutzhaube de-/
montieren".
Einstellen der
Hubstärke
Mit dem Pendelhubschalter (4) können Sie
die Pendelbewegung des Sägeblattes ein-
stellen. Für den Pendelhubschalter (4) gibt
es 4 Positionen:
0 - Kein Hub: z. B. für Nichteisenmetall
1 - Geringer Hub: für weiches Material,
2 - Mittlerer Hub: z. B. für Kurvenschnitte
in dünnem Holz
3 - Starker Hub: z. B. für dickes Holz
Die optimale Hubstärke kann durch prak-
tischen Versuch ermittelt werden, wobei
folgende Empfehlungen gelten:
• Feine und saubere Schnittkanten erzie-
len Sie mit geringer oder keiner Pendel-
bewegung (Stufe 1 oder 0).
11) demon-
z. B. für Kunststoffrohre

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Diese Anleitung auch für:

329790_2001