Herunterladen Diese Seite drucken

Tipps Zum Energiesparenden Heizen; Der Sichere Umgang Mit Dem Regelgerät; Bestimmungsgemäße Verwendung; Zu Ihrer Sicherheit - Buderus Logamatic 2107 Bedienungsanleitung

Regelgerät
Vorschau ausblenden

Werbung

3

Tipps zum energiesparenden Heizen

3
Tipps zum energiesparenden Heizen
Hier sind einige Tipps zum energiesparenden und dennoch komfortab-
len Heizen:
• Heizen Sie nur dann, wenn Sie die Wärme benötigen. Nutzen Sie die
im Regelgerät voreingestellten Heizprogramme (Standardpro-
gramme) bzw. Ihre individuell eingestellten Heizprogramme.
• Lüften Sie in der kalten Jahreszeit richtig: Drei- bis viermal täglich die
Fenster für ca. 5 Minuten weit öffnen. Ständiges Kippen der Fenster
zum Lüften ist für den Luftaustausch nutzlos und verschwendet unnö-
tig Energie.
• Schließen Sie beim Lüften die Thermostatventile.
• Fenster und Türen sind Stellen, an denen viel Wärme verloren geht.
Prüfen Sie darum, ob Fenster und Türen dicht sind. Schließen Sie
nachts die Rollläden.
• Stellen Sie keine großen Gegenstände direkt vor die Heizkörper, z. B.
Sofa oder Schreibtisch (mindestens 50 cm Abstand). Die erwärmte
Luft kann sonst nicht zirkulieren und den Raum erwärmen.
• In den Räumen, in denen Sie sich tagsüber aufhalten, können Sie bei-
spielweise eine Raumtemperatur von 21 °C einstellen, während Ihnen
nachts dort möglicherweise 17 °C genügen. Nutzen Sie dazu den nor-
malen Heizbetrieb (Tagbetrieb) und den abgesenkten Heizbetrieb
(Nachtbetrieb) ( Kapitel 6 „Grundfunktionen", Seite 9).
• Überheizen Sie die Räume nicht, überheizte Räume sind nicht gesund
und kosten Geld und Energie. Wenn Sie die Raumtemperatur tagsüber
z. B. von 21 °C auf 20 °C senken, sparen Sie rund sechs Prozent Heiz-
kosten.
• Heizen Sie auch in der Übergangszeit energiebewusst und nutzen Sie
die Sommer-/Winterumschaltung ( Kapitel 7 „Erweiterte Funktio-
nen", Seite 12).
• Ein angenehmes Raumklima hängt nicht nur von der Raumtemperatur
ab, sondern auch von der Luftfeuchtigkeit. Je trockener die Luft ist,
desto kühler wirkt der Raum. Mit Zimmerpflanzen können Sie die Luft-
feuchtigkeit optimieren.
• Auch bei der Warmwasserbereitung können Sie Energie sparen:
Betreiben Sie die Zirkulationspumpe nur über die Zeitschaltuhr.
Untersuchungen haben gezeigt, dass es in der Regel ausreicht, wenn
die Zirkulationspumpe pro halbe Stunde nur drei Minuten angesteuert
wird.
• Lassen Sie Ihre Heizungsanlage einmal jährlich von Ihrem Heizungs-
fachmann warten.
4
Der sichere Umgang mit dem Regelgerät
4.1
Bestimmungsgemäße Verwendung
Das Regelgerät Logamatic 2107 dient dazu, Heizungsanlagen in Einfa-
milien- oder Reihenhäusern zu regeln und zu überwachen. Über das
Regelgerät Logamatic 2107 können die Raum- und Warmwassertempe-
ratur geregelt und eingestellt werden. Heizprogramme können ausge-
wählt und eingestellt werden.
Das Regelgerät 2107 M besitzt ein Zusatzmodul (FM 241), welches
einen zweiten Heizkreis mit Mischer regeln kann.
4.2

Zu Ihrer Sicherheit

Das Regelgerät Logamatic 2107 wurde nach dem Stand der Technik und
den anerkannten sicherheitstechnischen Regeln konzipiert und gebaut.
Dennoch können bei unsachgemäßem Umgang mit diesem Gerät Sach-
schäden nicht vollständig ausgeschlossen werden.
• Betreiben Sie das Regelgerät Logamatic 2107 nur bestimmungsge-
mäß und in einwandfreiem Zustand.
• Lassen Sie sich von Ihrer Heizungsfachfirma ausführlich in die Bedie-
nung der Anlage einweisen.
6
• Lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch.
WARNUNG: LEBENSGEFAHR
▶ Schalten Sie im Gefahrenfall den Heizungsnotschalter
vor dem Heizungsraum aus. Lassen Sie Störungen an
der Heizungsanlage sofort durch eine Fachfirma be-
heben.
WARNUNG: LEBENSGEFAHR
durch elektrischen Strom.
▶ Alle Arbeiten, die ein Öffnen des Regelgerätes erfor-
dern, dürfen nur von einer Fachfirma durchgeführt
werden.
WARNUNG: VERBRÜHUNGSGEFAHR
Die Speichertemperatur des Warmwassers ist auf 60 °C
voreingestellt. Falls Ihr Heizungsfachmann die Warm-
wassertemperatur höher eingestellt hat und der Warm-
wasserkreislauf der Heizungsanlage keinen
thermostatgeregelten Mischer hat, besteht Verbrü-
hungsgefahr durch heißes Wasser. Bitte beachten Sie,
dass auch die Armaturen sehr heiß werden können.
▶ Drehen Sie in diesem Fall nur gemischtes Warmwas-
ser auf.
VORSICHT: ANLAGENSCHADEN durch Frostgefahr.
Die Heizungsanlage kann bei Frost einfrieren, wenn das
Regelgerät nicht eingeschaltet ist.
▶ Schützen Sie bei Frostgefahr die Heizungsanlage vor
dem Einfrieren.
▶ Lassen Sie dazu bei ausgeschaltetem Regelgerät das
Wasser aus dem Kessel, dem Speicher und den Rohr-
leitungen der Heizungsanlage ab.
4.3
Regelgerät reinigen
Das Regelgerät Logamatic 2107 ist mit einem widerstandsfähigen
Kunststoff-Gehäuse ausgestattet.
▶ Reinigen Sie das Regelgerät nur mit einem feuchten Tuch und einem
milden Reinigungsmittel.
4.4

Entsorgung

▶ Entsorgen Sie Verpackung des Regelgerätes Logamatic 2107
umweltgerecht.
▶ Ein Regelgerät, das entsorgt werden soll, ist durch eine autorisierte
Stelle umweltgerecht zu entsorgen.
Logamatic 2107, Logamatic 2107 M – 6302 0502 (2013/10)

Quicklinks ausblenden:

Werbung

loading

  Andere Handbücher für Buderus Logamatic 2107

Diese Anleitung auch für:

Logamatic 2107 m