Herunterladen Diese Seite drucken

Buderus RC30 Montageanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

6301 6219 – 05/2002 DE/CH/AT Für das Fachhandwerk
Montage- und
Serviceanleitung
Bedieneinheit RC30
Bitte vor Inbetriebnahme oder Servicearbeiten sorgfältig lesen

Werbung

loading

  Andere Handbücher für Buderus RC30

  Inhaltszusammenfassung für Buderus RC30

  • Seite 1 6301 6219 – 05/2002 DE/CH/AT Für das Fachhandwerk Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 Bitte vor Inbetriebnahme oder Servicearbeiten sorgfältig lesen...
  • Seite 2 Daten geringfügig abweichen. Aktualisierung der Dokumentation Haben Sie Vorschläge zur Verbesserung oder haben Sie Unregel- mäßigkeiten festgestellt, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    ......68 Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 4 ......73 Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 5: Sicherheits- Und Anwenderhinweise

    B. um nachts automatisch die Raumtemperatur abzusenken und dadurch Heizkosten zu sparen. Beachten Sie diese Sicherheitshinweise Die Bedieneinheit RC30 wurde nach dem Stand der Technik und den anerkannten sicherheitstechnischen Regeln konzipiert und gebaut. Dennoch können bei unsachgemäßem Umgang mit diesem Gerät Sachschäden nicht vollständig ausgeschlossen werden.
  • Seite 6: Weitere Hinweise

    Weitere Hinweise Wartung, Reparatur und Störungsdiagnose dürfen nur durch auto- risierte Fachkräfte durchgeführt werden. Betreiben Sie die Bedieneinheit RC30 nur in den Kombinationen, mit dem Zubehör und den Ersatzteilen, die in dieser Anweisung angegeben sind. Verwenden Sie andere Zubehör- und Verschleiß- teile nur dann, wenn diese ausdrücklich für die vorgesehene An-...
  • Seite 7: Technische Daten

    (Breite x Höhe x Tiefe) Umgebungsbedingungen Betriebstemperatur: 0 °C bis +50 °C Lagertemperatur: 0 °C bis +70 °C Relative Luftfeuchtigkeit: 0 % bis 90 % Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 8: Montage

    Räumen ohne Fremdwärmequellen zu kalt wird. ANWENDERHINWEIS Wenn kein geeigneter Referenzraum vorhanden ist, wird empfoh- len, auf außentemperaturgeführte Regelung umzustellen (Außen- fühler erforderlich). Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 9 Montage 3.1.2 Montageposition Wählen Sie eine Innenwand im Referenzraum und montieren Sie die Bedieneinheit RC30 entsprechend Abbildung 1. Der Freiraum unter der Bedieneinheit und der Abstand zur Tür sind notwendig, um korrekte Messergebnisse zu erhalten. Abb. 1 Wandhalter für die Bedieneinheit RC30 im Referenzraum innerhalb der grau schattierten Fläche anbringen...
  • Seite 10: Montage Und Anschluss

    Sie darauf, dass evtl. vorhandene Zugluft aus der Unterputzdose die Messung der Raumtemperatur in der Bedieneinheit nicht verfälscht (ggf. Unterputzdose mit Iso- liermaterial ausfüllen). Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 11 ! Kabelenden durch die Öffnung der Montageplatte führen (Abb. 3, Pos. 1). ! Montageplatte mit den mitgelieferten Schrauben befestigen (Abb. 3, Pos. 3). Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 12 (EMS) an den Kabelklemmen anschließen (Abb. 4, Pos. 1). ! Wenn vorhanden: Externen Temperaturfühler (Zubehör) an den Kabelklemmen „EXT" anschließen (Abb. 4, Pos. 2). Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 13 ! Bedieneinheit RC30 unten in Pfeilrichtung gegen die Montage- platte drücken, bis diese einrastet (Abb. 5, Pos. 2). 3.2.4 Bedieneinheit RC30 abnehmen ! Bedieneinheit RC30 auf der Unterseite (Abb. 5, Pos. 2) entrie- geln und oben aushängen. Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de...
  • Seite 14 Elektrische Anschlüsse deinstallieren ! Mit einen Schraubendreher in den Schlitz der Kabelklemmen drücken um die Kabel zu lösen. ! Kabel aus den Kabelklemmen ziehen. Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 15: Ein-/Ausschalten

    „DATUM NICHT eingeben. VORHANDEN“ Tab. 1 Meldungen nach dem Einschalten Ausschalten Sie können die Bedieneinheit RC30 ausschalten, indem Sie die Heizungsanlage ausschalten. Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 16: Service

    Service Service Kurzbeschreibung der Bedienung Die Bedieneinheit RC30 bietet mehrere Ebenen, auf denen Sie Einstellungen vornehmen können: – Drei Bedienebenen (für Endkunden), aufgeteilt in Grundfunkti- onen, erweiterte Funktionen und Sonderfunktionen, siehe „Be- dienungsanleitung Bedieneinheit RC30“. – Eine Serviceebene, damit Sie als Heizungsfachmann Einstel- lungen vornehmen können, wie z.
  • Seite 17 LED leuchtet nicht = Warmwasser ist im gewünschten Tempera- turbereich. LED blinkt = Warmwasser wird über die Funktion „Warmwasser einmal laden“ aufgeheizt. Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 18: Das Hauptmenü Der Serviceebene

    Im Display erscheint das Hauptmenü der Serviceebene, das durch SERVICEMENUE „SERVICEMENUE“ gekennzeichnet ist. SPRACHE Drehknopf in eine beliebige Richtung drehen um das Hauptmenü durchzublättern. Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 19: Arbeiten Auf Der Serviceebene

    Sie innerhalb von fünf Minuten keine Taste drücken. Ausnahme: Das Menü Relaistest bleibt geöffnet, auch wenn Sie längere Zeit keine Taste drücken. Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 20: Sprache

    Sprache auswählen. Die ausgewählte Sprache wird angezeigt. SPRACHE DEUTSCH Taste „Anzeige“ loslassen. Die Sprache wird gespeichert. Eingabebereich Werkseinstellung Sprache Deutsch Deutsch Nederlands Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 21: Anlagendaten

    Geben Sie die Werte folgendermaßen ein: Taste „Anzeige“ gedrückt halten und Drehknopf drehen, bis der ge- wünschte Wert erscheint. Taste „Anzeige“ loslassen um den Wert zu speichern. Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 22 Geben Sie den ermittelten Wert ein. ANLAGENDATEN MIN#AUSSEN ° -1 0 Eingabebereich Werkseinstellung Minimale Außen- –30 °C – 0 °C –10 °C temperatur Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 23 Service Abb. 10 Klimazonenkarte Deutschland Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 24 – „SCHWER“ hohe Wärmespeicherfähigkeit, z. B. Backsteinhaus Geben Sie die Gebäudeart ein. ANLAGENDATEN GEBAEUDEART MITTEL Eingabebereich Werkseinstellung Gebäudeart Leicht Mittel Mittel Schwer Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 25: Kesseldaten

    Geben Sie die Werte folgendermaßen ein: Taste „Anzeige“ gedrückt halten und Drehknopf drehen, bis der ge- wünschte Wert erscheint. Taste „Anzeige“ loslassen um den Wert zu speichern. Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 26 Wenn das Display „KESSELDATEN MAX AUSSCHLT – SPER- RE“ anzeigt, kann die maximale Ausschalttemperatur nicht über SPERRE die Bedieneinheit RC30, sondern nur über den Heizkessel verän- dert werden. ! Prüfen Sie die Einstellung am Basiscontroller BC10 des Heiz- kessels. Wählen Sie am Drehknopf für die Kesselmaximaltem- peratur die Einstellung „Aut“.
  • Seite 27 Pumpennach- laufzeit wieder aus. – „HEIZKR“ (Heizkreispumpe) Die Heizkreispumpe wird vom RC30 angesteuert, wenn der Heizkreis Wärme anfordert. Die Pumpe geht nach der einge- stellten Pumpennachlaufzeit wieder aus. Geben Sie die gewünschte Pumpenart ein.
  • Seite 28 Heizkesseltyp und werden in der Montage- und Wartungsanwei- sung des Heizkessels näher beschrieben. Geben Sie den gewünschten Wert ein. KESSELPUMPE MODULATION Eingabebereich Werkseinstellung Kesselpumpen- 0 – 8 modulation Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 29: Hydraulische Weiche

    Taste „Anzeige“ gedrückt halten und Drehknopf drehen, um die hy- draulische Weiche ein- bzw. auszuschalten. Taste „Anzeige“ loslassen um die Einstellung zu speichern. HYDR #WEICHE Eingabebereich Werkseinstellung Hydraulische Ein/Aus Weiche Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 30: Heizkreis

    * Nur bei Heizkreis 2 auswählbar. Abb. 12 Übersicht „Heizkreis“ Serviceebene aufrufen. „SERVICEMENUE HEIZKREIS 1“ (oder SERVICEMENUE „HEIZKREIS 2“) auswählen. HEIZKREIS1 Taste „Anzeige“ drücken. Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 31 Mit der Einstellung „HEIZKOERPER“, „KONVEKTOR“ oder „FUSSBODEN“ wird automatisch eine außentemperaturgeführte Regelung aktiviert, die abhängig vom Parameter Raumeinfluss ist (siehe Kapitel 5.8.5 „Raumeinfluss” auf Seite 35). Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 32 45 °C (Fußboden- heizung) ANWENDERHINWEIS Sie können die Auslegungstemperatur nur eingeben, wenn Sie als Heizsystem „HEIZKOERPER“, „KONVEKTOR“ oder „FUSSBO- DEN“ ausgewählt haben. Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 33 – maximaler Raumeinfluss – Optimierung der Schaltzeitpunkte – Heizsystem Raumvorlauf oder Raumleistung Mit der Bedieneinheit RC30 können mehrere Heizkreise gleichzei- tig bedient werden. Sie werden unter dem Begriff „RC30-Heizkrei- se“ zusammengefasst. Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de...
  • Seite 34 Eingabebereich Werkseinstellung Fernbedienung Keine RC30 RC20 RC30 ANWENDERHINWEIS Verwenden Sie „KEINE“, wenn die Bedieneinheit RC30 nicht im Referenzraum installiert ist (außentemperaturgeführte Regelung). Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 35 Werkseinstellung Raumeinfluss 0 K – +10 K +0 K ANWENDERHINWEIS Die Bedieneinheit RC30 muss im Referenzraum installiert sein, damit eine repräsentative Raumtemperatur gemessen wird. ANWENDERHINWEIS Wenn Sie als Raumeinfluss = „0 K“ eingeben, wird eine außen- temperaturgeführte Regelung ohne Raumtemperaturaufschaltung verwendet.
  • Seite 36 Nachttemperatur geheizt. Die Heizkreispumpen laufen ständig. Geben Sie den gewünschten Wert ein. ABSENKUNG#1 AUSSENHALT Eingabebereich Werkseinstellung Absenkart Abschalt Außenhalt Reduziert Raumhalt Außenhalt Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 37 – Wenn es z. B. um 6.00 Uhr morgens 21 °C warm sein soll, müssen Sie nicht mehr 5.30 Uhr als Einschaltzeitpunkt einge- ben. Die Regelung berechnet den Startzeitpunkt so, dass die Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 38 Nein Schaltzeitpunkte ANWENDERHINWEIS Sie können die Optimierung nur einschalten, wenn Sie als Fern- bedienung „RC30“ oder „RC20“ gewählt haben. Die Bedieneinheit RC30 muss im Referenzraum installiert sein. ANWENDERHINWEIS Informieren Sie den Anlagenbetreiber, wenn Sie diese Funktion aktiviert haben, damit er dies bei der Eingabe des Heizpro- grammes berücksichtigt!
  • Seite 39 ANLAGENSCHADEN durch Frostgefahr! Wenn Sie „Keine“ oder „Raum“ ausgewählt haben, besteht die VORSICHT! Gefahr, dass die Heizungsanlage einfriert. ! Wählen Sie „AUSSEN“. Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 40 –20 °C – 10 °C 5 °C temperatur ANWENDERHINWEIS Die Frostschutztemperatur kann nur eingegeben werden, wenn in der Funktion Frostschutzart „AUSSEN“ eingestellt ist. Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 41 Speicher-Ladepumpe installiert ist (nicht mit Umschaltven- tilen). ANWENDERHINWEIS Heizkreise ohne Mischer sollten mit Warmwasservorrang betrie- ben werden, da sonst zu hohe Temperaturen in den Heizkreisen entstehen können. Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 42 (Mischer) vorhanden ist oder nicht. Diese Funktion ist nur für den Heizkreis 2 einstellbar (Mischermodul erforderlich). Wenn der Heizkreis 2 mit einem Heizkreisstellglied ausgestattet ist, steuert die Bedieneinheit RC30 über das EMS dieses Stellglied Wenn kein Heizkreisstellglied vorhanden ist, wird der Heizkreis über die Kesselvorlauftemperatur geregelt.
  • Seite 43 Heizsystem „FUSSBODEN“ eingestellt ist (siehe Kapitel 5.8.1 „Heizsystem” auf Seite 31). Abb. 13 Trocknungsprozess des Estrichs (Beispiel) Wählen Sie „ESTRICH TROCKNEN – JA“. ESTRICH- TROCKNEN Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 44 Geben Sie den Tag an, an dem es jeweils zu einem Temperatur- anstieg kommen soll. Eingabebereich Werkseinstellung Estrich jeden Tag jeden Tag Anstieg 2. – 5. Tag Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 45 Geben Sie an, an welchem Tag die Absenkung jeweils erfolgen soll. Eingabebereich Werkseinstellung Absenkung jeden Tag jeden Tag 2. – 5. Tag keine Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 46: Warmwasser

    Serviceebene aufrufen. „SERVICEMENUE WARMWASSER“ aus- SERVICEMENUE wählen. WARMWASSER Taste „Anzeige“ drücken. Drehknopf auf den gewünschten Menüpunkt drehen. Der gewünschte Menüpunkt wird angezeigt. Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 47 Heizwasser versorgt wird. Der Warmwasserbereiter ist dann in das Energie-Management-System (EMS) eingebunden. Geben Sie den gewünschten Wert ein. WARMWASSER BEREITER Eingabebereich Werkseinstellung Warmwasser- Keiner Keiner bereiter Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 48 Warmwassertemperatur und die damit verbundenen mögli- chen Gefahren. ! Bitte weisen Sie Ihren Kunden auf den korrekten Umgang mit den unterschiedlichen Warmwasserarmaturen hin um Verbrü- hungen auszuschließen. Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 49 Wochentag der Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, Desinfektion Mo – So Uhrzeit der 00:00 Uhr – 1:00 Uhr Desinfektion 23:00 Uhr Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 50 An das EMS kann eine Ladepumpe oder ein Dreiwegeventil ange- schlossen werden. Geben Sie die installierte Komponente ein. WW-AUSGANG LADEPUMPE Eingabebereich Werkseinstellung WW-Ausgang Ladepumpe 3-Wegeventil 3-Wegeventil Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 51 Die Zirkulationspumpe läuft im Intervall- oder Dauer- betrieb, wenn sich mindestens ein Heizkreis oder die Warmwas- serbereitung im Tagbetrieb (normaler Heizbetrieb) befindet. Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 52 Um die Zirkulation auszuschalten, wählen Sie mit der Taste „Heiz- kreis“ die Einstellung „ZIRKULATION“ und drücken dann die Taste „Nachtbetrieb“. Weitere Informationen zur Zirkulation finden Sie in der Bedienungsanleitung des RC30. Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 53: Uhrkorrektur

    Service 5.10 Uhrkorrektur Die in der Bedieneinheit RC30 eingebaute Uhr wird für verschiede- ne wichtige Funktionen benötigt, wie z. B. die Heizprogramme. Falls die Uhr falsch geht, können Sie hier einen Korrekturwert in Sekunden pro Tag eingeben, damit sich Abweichungen nicht auf- summieren.
  • Seite 54: Heizkennlinien Anzeigen

    ANWENDERHINWEIS Es werden nur die Heizkreise angezeigt, für die Sie ein von der Außentemperatur unabhängiges Heizsystem eingestellt haben (Heizkörper, Konvektor oder Fußboden). Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 55: Monitordaten Anzeigen

    Serviceebene aufrufen. „SERVICEMENUE MONITORDATEN“ SERVICEMENUE auswählen. MONITORDATEN Wählen Sie einen Bereich der Monitordaten aus: Taste „Anzeige“ drücken. Drehknopf auf die gewünschten Monitordaten drehen. Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 56 MAX LEISTUNG maximale Leistung MIN LEISTUNG minimale Leistung BETRIEBSTEMP °C Betriebstemperatur MIN EINSCHLT °C minimale Einschalttemperatur STB-TEMP °C STB-Temperatur Tab. 2 Monitordaten Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 57 B. „BC10“ Gibt an, welche Teilnehmer am Bus Status Bus vorhanden sind. Drehknopf drehen, um andere Teilnehmer an- zuzeigen. Tab. 2 Monitordaten Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 58: Fehlerliste

    Übersicht „Fehlerliste“ Es wird unterschieden zwischen Fehlern der Kategorien: – „ANLAGE“ (allgemeine Fehler) Fehler der Heizungsanlage werden im RC30 protokolliert, mit Ausnahme von Fehlern im Heizkessel oder Brenner, die ent- weder „verriegelnde“ oder „blockierende“ Fehler sind. Die Hei- zungsanlage arbeitet während des Fehlerzustandes – soweit möglich –...
  • Seite 59 Bedeutung, außer bei RC20: Geräteindex 1 = Heizkreis 1, 2 = Heizkreis 2 RC30 1##A11 A0 = EMS, A1 = RC30, A3 = MM10, Servicecode A4 = Warmwasser, A6 = WM10 1 = letzter Fehler, Fehlerindex 2 = vorletzter Fehler, etc.
  • Seite 60 „E:“ = 1##803 Stunden und Minuten) Fehlercode (aus Ebene 2) Fehlerindex (aus Ebene 1) Oder: Anzeige, wenn keine Uhrzeit im RC30 vorhanden ist bzw. ein Fehler noch nicht beendet ist: Beginn des Fehlers (Stunden und Minuten, wenn kei- 520:19 „B:“...
  • Seite 61 Der Code in der dritten Zeile des Displays entspicht dem angezeigten Klartext. Die Beschreibung des Fehlercodes finden Sie in den Unterlagen zum jeweils eingesetzten Heiz- kessel oder Funktionsmodul. Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 62: Lcd-Test

    Service 5.14 LCD-Test Mit dem Menü „LCD-Test“ können Sie prüfen, ob alle Zeichen und Symbole im Display der Bedieneinheit RC30 vollständig angezeigt werden. Serviceebene aufrufen. „SERVICEMENUE LCD-TEST“ auswäh- SERVICEMENUE len. LCD-TEST Starten Sie den LCD-Test: Taste „Anzeige“ gedrückt halten und Drehknopf drehen.
  • Seite 63: Relaistest

    Mit dem Menü „Relaistest“ können Sie gezielt einzelne Geräte an- steuern um deren Funktion zu prüfen. Abb. 18 Übersicht „Relaistest“ Serviceebene aufrufen. „SERVICEMENUE RELAISTEST“ aus- SERVICEMENUE wählen. RELAISTEST Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 64 Taste „Anzeige“ loslassen um das Gerät anzusteuern. 5.15.1 Relaistest EMS Gerät Eingabebereich Werkseinstellung Brenner An/Aus HK-Pumpe An/Aus 3-Wegeventil Heizkr/WW Heizkr Zirkulation An/Aus Ladepumpe An/Aus Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 65 Verlassen Sie das Menü durch Drücken der Taste „Zurück“, so- bald Sie es nicht mehr benötigen, da in diesem Menü die Hei- zungsanlage nicht mehr geregelt wird. Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 66: Reset

    Betriebsstunden zurücksetzen. Abb. 19 Übersicht „Reset“ Serviceebene aufrufen. „SERVICEMENUE RESET“ wählen. SERVICEMENUE RESET Taste „Anzeige“ drücken. Drehknopf auf den gewünschten Menüpunkt drehen. Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 67 Anschließend springt das Display auf „SERVICEMENUE RESET“ zurück. ANWENDERHINWEIS Das Zurücksetzen der Betriebsstunden und der Fehlerliste kön- nen Sie entsprechend dem Zurücksetzen auf Werkseinstellung durchführen. Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 68: Version Anzeigen

    Auf der Serviceebene „SERVICEMENUE VERSION“ auswählen. SERVICEMENUE VERSION Taste „Anzeige“ drücken. Drehknopf drehen um die Versionen von EMS, RC30 und die BCM-Nummer anzuzeigen. Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 69: Störungen Beheben

    Funktion von: durch einen längeren – allen Heizprogram- Stromausfall. – Urlaubsfunktion – Feiertagsfunktion – Fehlerliste Tab. 4 Störungen von RC30, MM10 und WM10 Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 70 Fühler nicht oder falsch ange- schlossen. Fühler gealtert. Tab. 4 Störungen von RC30, MM10 und WM10 Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 71: Einstellprotokoll

    –20 °C – 10 °C 5 °C Warmwasservorrang Ja/Nein Stellglied (Mischer) Ja/Nein Mischerlaufzeit 10 s – 600 s 120 s Tab. 5 Parameter der Serviceebene Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 72 Nur, wenn ein Warmwasserspeicher installiert ist (wird fest über das BCM vorgegeben). Nur, wenn ein Durchlauferhitzer oder ein Warmwasser-Wärmetauscher (THERMOquick-System) installiert ist (wird fest über das BCM vor- gegeben). Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 73: Stichwortverzeichnis

    Estrich trocknen ... . . 43 LCD-Test ....62 Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 74 Stellglied ....42 Störungen ....69 Tastenfeld Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 75 Notizen Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten! Buderus Heiztechnik GmbH • http://www.heiztechnik.buderus.de Montage- und Serviceanleitung Bedieneinheit RC30 • Ausgabe 05/2002...
  • Seite 76 Heizungsfachbetrieb: Deutschland Buderus Heiztechnik GmbH, D-35573 Wetzlar http://www.heiztechnik.buderus.de E-Mail: info@heiztechnik.buderus.de Österreich Buderus Austria Heiztechnik GmbH Karl-Schönherr-Str. 2, A-4600 Wels http://www.buderus.at E-Mail: office@buderus.at Schweiz Buderus Heiztechnik AG Netzibodenstr. 36, CH-4133 Pratteln http://www.buderus.ch E-Mail: info@buderus.ch...