Herunterladen Diese Seite drucken

Sicherheit; Handlungsbezogene Warnhinweise; Erforderliche Personalqualifikation; Allgemeine Sicherheitshinweise - Vaillant ecoTEV plus Installations- Und Wartungsanleitung

Für den fachhandwerker wandheizgerät
Vorschau ausblenden

Werbung

1 Sicherheit

1
Sicherheit
1.1

Handlungsbezogene Warnhinweise

Klassifizierung der handlungsbezogenen Warnhin-
weise
Die handlungsbezogenen Warnhinweise sind wie folgt mit
Warnzeichen und Signalwörtern hinsichtlich der Schwere der
möglichen Gefahr abgestuft:
Warnzeichen und Signalwörter
Gefahr!
unmittelbare Lebensgefahr oder Gefahr schwerer
Personenschäden
Gefahr!
Lebensgefahr durch Stromschlag
Warnung!
Gefahr leichter Personenschäden
Vorsicht!
Risiko von Sachschäden oder Schäden für die
Umwelt
1.2

Erforderliche Personalqualifikation

Unfachmännische Arbeiten am Produkt können Sach-
schäden an der gesamten Installation und als Folge sogar
Personenschäden verursachen.
Führen Sie nur dann Arbeiten am Produkt aus, wenn Sie
autorisierter Fachhandwerker sind.
1.3

Allgemeine Sicherheitshinweise

1.3.1
Gefahr durch falsche Handhabung
Durch falsche Handhabung können nicht vorhersehbare
Gefahrensituationen entstehen.
Lesen Sie diese Anleitung sorgfältig durch.
Beachten Sie bei allen Tätigkeiten im Umgang mit dem
Produkt die allgemeinen Sicherheitshinweise und die
Warnhinweise.
Beachten Sie beim Umgang mit dem Produkt alle gülti-
gen Vorschriften.
1.3.2
Lebensgefahr durch austretendes Gas
Durch Installationsfehler, Beschädigung, unsachgemäße
Handhabung, einen unzulässigen Aufstellort o. Ä. kann Gas
austreten und zu Vergiftungs- und Explosionsgefahr führen.
Bei Gasgeruch in Gebäuden:
Meiden Sie Räume mit Gasgeruch.
Wenn möglich, öffnen Sie Türen und Fenster weit und
sorgen Sie für Durchzug.
Vermeiden Sie offene Flammen (z. B. Feuerzeug,
Streichholz).
Rauchen Sie nicht.
Betätigen Sie keine elektrischen Schalter, keine Netz-
stecker, keine Klingeln, keine Telefone und andere
Sprechanlagen im Gebäude.
Schließen Sie die Gaszähler-Absperreinrichtung oder die
Hauptabsperreinrichtung.
Wenn möglich, schließen Sie den Gasabsperrhahn am
Produkt.
4
Warnen Sie die Hausbewohner durch Rufen oder Klop-
fen.
Verlassen Sie das Gebäude.
Verlassen Sie bei hörbarem Ausströmen von Gas unver-
züglich das Gebäude und verhindern Sie das Betreten
durch Dritte.
Alarmieren Sie Polizei und Feuerwehr, sobald Sie außer-
halb des Gebäudes sind.
Benachrichtigen Sie den Bereitschaftsdienst des Gas-
versorgungsunternehmens von einem Telefonanschluss
außerhalb des Gebäudes.
1.3.3
Lebensgefahr durch versperrte Abgaswege
Durch Installationsfehler, Beschädigung, Manipulation, einen
unzulässigen Aufstellort o. Ä. kann Abgas austreten und zu
Vergiftungen führen.
Bei Abgasgeruch in Gebäuden verhalten Sie sich folgender-
maßen:
Öffnen Sie alle zugänglichen Türen und Fenster weit und
sorgen Sie für Durchzug.
Schalten Sie das Produkt aus.
Prüfen Sie die Abgaswege im Produkt und die Ableitun-
gen für Abgas.
1.3.4
Vergiftungs- und Verbrennungsgefahr
durch austretende heiße Abgase!
Austretende heiße Abgase können Vergiftungen und
Verbrennungen verursachen, wenn das Produkt mit un-
vollständig montierter oder geöffneter Luft-/Abgasführung
betrieben wird oder wenn das Produkt bei internen Un-
dichtigkeiten mit geöffneter Frontverkleidung betrieben
wird.
Betreiben Sie das Produkt zur Inbetriebnahme und im
Dauerbetrieb nur mit montierter und geschlossener
Frontverkleidung und mit vollständig montierter Luft-
/Abgasführung.
Das Produkt darf ausschließlich zu Prüfzwecken, wie
z. B. der Prüfung des Gasfließdrucks, nur für kurze
Zeiträume und nur bei vollständig montierter Luft-/Abgas-
führung mit abgenommener Frontverkleidung betrieben
werden.
1.3.5
Lebensgefahr durch schrankartige
Verkleidungen
Eine schrankartige Verkleidung kann bei einem raumluftab-
hängig betriebenen Produkt zu gefährlichen Situationen füh-
ren.
Beachten Sie bei der Verkleidung des Produkts die Aus-
führungsvorschriften.
Stellen Sie sicher, dass das Produkt ausreichend mit
Verbrennungsluft versorgt wird.
1.3.6
Lebensgefahr durch explosive und leicht
entflammbare Stoffe
Verpuffungsgefahr entsteht durch leicht entzündliche Gas-
Luft-Gemische. Beachten Sie Folgendes:
Verwenden Sie keine explosiven oder leicht entflamm-
baren Stoffe (z. B. Benzin, Farben) im Aufstellraum des
Produkts.
Weisen Sie den Betreiber darauf hin, dass er keine ex-
plosiven oder leicht entflammbaren Stoffe (z. B. Benzin,
Installations- und Wartungsanleitung ecoTEC plus 0020152369_00

Quicklinks ausblenden:

Werbung

loading

  Verwandte Anleitungen für Vaillant ecoTEV plus

Diese Anleitung auch für:

Vcw serieVc serie