Herunterladen Diese Seite drucken

Pumpeneinstellungen Und Pumpenleistung; Zusammenhang Zwischen Pumpeneinstellung Und Pumpenleistung - Grundfos ALPHA2 Montageanleitung Und Betriebsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

10. Pumpeneinstellungen und Pumpenleistung

10.1 Zusammenhang zwischen Pumpeneinstellung und Pumpenleistung

Abbildung
27
zeigt den Zusammenhang zwischen Pumpeneinstellung und Pumpenleistung mithilfe von Kennlinien. Siehe auch Abschnitt
13.
Leistungskennlinien.
H
Abb. 27 Zusammenhang zwischen Pumpeneinstellung und Pumpenleistung
Einstellung
Pumpenkennlinie
Bereich zwischen
AUTO
ADAPT
oberer und unterer
(Werksein-
Proportional-
stellung)
druck-Kennlinie
Untere Proportio-
PP1
naldruck-Kennlinie
Mittlere Proportio-
PP2
naldruck-Kennlinie
Obere Proportional-
PP3
druck-Kennlinie
Untere Konstant-
CP1
druck-Kennlinie
Mittlere Konstant-
CP2
druck-Kennlinie
Obere Konstant-
CP3
druck-Kennlinie
III
Drehzahlstufe III
II
Drehzahlstufe II
I
Drehzahlstufe I
Automatische
Nachtabsen-
kung/Sommerbe-
trieb
18
I
Funktion
Durch die Funktion AUTO
ADAPT
einem voreingestellten Kennfeld regeln. Siehe Abb. 27:
• Anpassen der Pumpenleistung an die Anlagengröße.
• Anpassen der Pumpenleistung an die zeitlichen Lastschwankungen.
In der Funktion AUTO
ist die Pumpe auf Proportionaldruck eingestellt.
ADAPT
Der Betriebspunkt der Pumpe bewegt sich abhängig vom Wärmebedarf auf der unteren Proportio-
naldruck-Kennlinie auf und ab. Siehe Abb. 27.
Die Förderhöhe (der Druck) wird mit abnehmendem Wärmebedarf abgesenkt und mit zunehmen-
dem Wärmebedarf erhöht.
Der Betriebspunkt der Pumpe bewegt sich abhängig vom Wärmebedarf auf der mittleren Proporti-
onaldruck-Kennlinie auf und ab. Siehe Abb. 27.
Die Förderhöhe (der Druck) wird mit abnehmendem Wärmebedarf abgesenkt und mit zunehmen-
dem Wärmebedarf erhöht.
Der Betriebspunkt der Pumpe bewegt sich abhängig vom Wärmebedarf auf der oberen Proportio-
naldruck-Kennlinie auf und ab. Siehe Abb. 27.
Die Förderhöhe (der Druck) wird mit abnehmendem Wärmebedarf abgesenkt und mit zunehmen-
dem Wärmebedarf erhöht.
Der Betriebspunkt der Pumpe bewegt sich abhängig vom Wärmebedarf der Anlage auf der unte-
ren Konstantdruck-Kennlinie hin und her. Siehe Abb. 27.
Die Förderhöhe (der Druck) wird unabhängig vom Wärmebedarf konstant gehalten.
Der Betriebspunkt der Pumpe bewegt sich abhängig vom Wärmebedarf der Anlage auf der mittle-
ren Konstantdruck-Kennlinie hin und her. Siehe Abb. 27.
Die Förderhöhe (der Druck) wird unabhängig vom Wärmebedarf konstant gehalten.
Der Betriebspunkt der Pumpe bewegt sich abhängig vom Wärmebedarf der Anlage auf der oberen
Konstantdruck-Kennlinie hin und her. Siehe Abb. 27.
Die Förderhöhe (der Druck) wird unabhängig vom Wärmebedarf konstant gehalten.
Die Pumpe läuft mit konstanter Drehzahl und damit auf einer konstanten Kennlinie.
Auf Drehzahlstufe III läuft die Pumpe unter allen Betriebsbedingungen mit maximaler Drehzahl.
Siehe Abb. 27.
Indem die Pumpe kurzzeitig auf Drehzahlstufe III eingestellt wird, kann eine Schnellentlüftung der
Pumpe erreicht werden. Siehe Abschnitt
Die Pumpe läuft mit konstanter Drehzahl und damit auf einer konstanten Kennlinie.
Auf Drehzahlstufe II läuft die Pumpe unter allen Betriebsbedingungen mit mittlerer Drehzahl und
damit auf der mittleren Kennlinie. Siehe Abb. 27.
Die Pumpe läuft mit konstanter Drehzahl und damit auf einer konstanten Kennlinie.
Auf Drehzahlstufe I läuft die Pumpe unter allen Betriebsbedingungen mit minimaler Drehzahl.
Siehe Abb. 27.
Wenn die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt sind, wechselt die Pumpe auf die Kennlinie für
die automatische Nachtabsenkung, d. h. auf minimale Leistung und Leistungsaufnahme. Im Som-
merbetrieb wird die Pumpe angehalten, um Energie zu sparen und es wird nur noch die Elektronik
betrieben. Um Kalkablagerungen und ein Blockieren der Pumpe zu vermeiden, wird die Pumpe
regelmäßig für eine kurze Zeit eingeschaltet. Siehe Abschnitt
kung/Sommerbetrieb.
PP3
CP3
PP2
CP2
PP1
CP1
III
II
kann die Pumpe die Pumpenleistung automatisch innerhalb
9.2 Entlüften der
Pumpe.
8. Automatische Nachtabsen-

Quicklinks ausblenden:

Werbung

loading