Herunterladen Diese Seite drucken

Miele H 2265-1 BP Gebrauchs- Und Montageanweisung

Herd und backofen
Vorschau ausblenden

Werbung

Gebrauchs- und Montageanweisung
Herd und Backofen
Lesen Sie unbedingt die Gebrauchs- und Montageanweisung vor
Aufstellung – Installation – Inbetriebnahme.
Dadurch schützen Sie sich und vermeiden Schäden.
de-DE, AT
M.-Nr. 11 163 000

Werbung

loading

  Verwandte Anleitungen für Miele H 2265-1 BP

  Inhaltszusammenfassung für Miele H 2265-1 BP

  • Seite 1 Gebrauchs- und Montageanweisung Herd und Backofen Lesen Sie unbedingt die Gebrauchs- und Montageanweisung vor Aufstellung – Installation – Inbetriebnahme. Dadurch schützen Sie sich und vermeiden Schäden. de-DE, AT M.-Nr. 11 163 000...
  • Seite 2 Inhalt Sicherheitshinweise und Warnungen .............. Ihr Beitrag zum Umweltschutz................. 15 Übersicht......................16 Herd........................16 Backofen ......................17 Bedienelemente Backofen ................18 Betriebsartenwähler ................... 19 Temperaturwähler  .................... 19 Zeitschaltuhr......................19 Display......................19 Sensortasten ....................19 Ausstattung......................20 Typenschild ......................20 Lieferumfang ....................... 20 Mitgeliefertes und nachkaufbares Zubehör............
  • Seite 3 Inhalt Garvorgänge automatisch ein- und ausschalten ..........38 Garzeit einstellen .................... 38 Nach Ablauf der Garzeit: ................39 Garzeit und Garzeitende einstellen..............40 Garzeit ändern ....................42 Garzeit löschen....................42 Garzeitende löschen..................43 Tageszeit ändern ....................43 Einstellungen ändern ................... 44 Übersicht der Einstellungen ................
  • Seite 4 Inhalt Tür ausbauen....................... 65 Tür auseinanderbauen ..................66 Tür einbauen......................69 Aufnahmegitter mit FlexiClip-Vollauszügen ausbauen ........70 Oberhitze-/Grillheizkörper herunterklappen ............71 Was tun, wenn ....................72 Kundendienst..................... 76 Kontakt bei Störungen ..................76 Garantie ....................... 76 Installation......................77 Einbaumaße......................77 Einbau in einen Hoch- oder Unterschrank .............
  • Seite 5 Kapitel zur Installation des Backofens sowie die Sicherheitshinweise und Warnungen unbedingt zu lesen und zu befolgen. Miele kann nicht für Schäden verantwortlich gemacht werden, die infolge von Nichtbeachtung dieser Hinweise verursacht werden. Bewahren Sie die Gebrauchs- und Montageanweisung auf und ge- ben Sie sie an einen eventuellen Nachbesitzer weiter.
  • Seite 6 Sicherheitshinweise und Warnungen Bestimmungsgemäße Verwendung  Dieser Backofen ist für die Verwendung im Haushalt und in haus- haltsähnlichen Aufstellumgebungen bestimmt.  Dieser Backofen ist nicht für die Verwendung im Außenbereich be- stimmt.  Verwenden Sie den Backofen ausschließlich im haushaltsüblichen Rahmen zum Backen, Braten, Grillen, Garen, Auftauen, Einkochen und Trocknen von Lebensmitteln.
  • Seite 7 Sicherheitshinweise und Warnungen  Kinder dürfen den Backofen nicht ohne Aufsicht reinigen oder warten.  Beaufsichtigen Sie Kinder, die sich in der Nähe des Backofens aufhalten. Lassen Sie Kinder niemals mit dem Backofen spielen.  Erstickungsgefahr durch Verpackungsmaterial. Kinder können sich beim Spielen in Verpackungsmaterial (z. B.
  • Seite 8 Back-up-Systeme) ist möglich. Voraussetzung für den Betrieb ist, dass die Energieversorgungsanlage die Vorgaben der EN 50160 oder vergleichbar einhält. Die in der Hausinstallation und in diesem Miele Produkt vorgesehe- nen Schutzmaßnahmen müssen auch im Inselbetrieb oder im nicht netzsynchronen Betrieb in ihrer Funktion und Arbeitsweise sicherge- stellt sein oder durch gleichwertige Maßnahmen in der Installation er-...
  • Seite 9  Garantieansprüche gehen verloren, wenn der Backofen nicht von einem von Miele autorisierten Kundendienst repariert wird.  Nur bei Originalersatzteilen gewährleistet Miele, dass sie die Si- cherheitsanforderungen erfüllen. Defekte Bauteile dürfen nur gegen Originalersatzteile ausgetauscht werden.  Bei einem Backofen, der ohne Netzanschlussleitung ausgeliefert wird, muss eine spezielle Netzanschlussleitung durch eine von Miele autorisierte Fachkraft installiert werden (siehe Kapitel „Installation“,...
  • Seite 10 Sicherheitshinweise und Warnungen  Der Backofen benötigt für den einwandfreien Betrieb eine ausrei- chende Kühlluftzufuhr. Achten Sie darauf, dass die Kühlluftzufuhr nicht beeinträchtigt wird (z. B. durch den Einbau von Wärmeschutz- leisten im Umbauschrank). Darüber hinaus darf die erforderliche Kühlluft nicht durch andere Wärmequellen (z. B. Festbrennstoff-Öfen) übermäßig erwärmt werden.
  • Seite 11 Sicherheitshinweise und Warnungen  Gegenstände, die auf einem Kochfeld abgelegt werden, können bei versehentlichem Einschalten oder vorhandener Restwärme schmelzen oder anfangen zu brennen. Verwenden Sie bei Herden das Kochfeld niemals als Ablagefläche.  Beim Grillen von Lebensmitteln führen zu lange Garzeiten zum Austrocknen und eventuell zur Selbstentzündung des Garguts.
  • Seite 12 Sicherheitshinweise und Warnungen  Der Garraumboden kann durch Hin- und Herschieben von Gegen- ständen beschädigt werden. Wenn Sie Töpfe, Pfannen oder Geschirr auf den Garraumboden stellen, schieben Sie diese Gegenstände darauf nicht hin und her.  Verletzungsgefahr durch Wasserdampf. Wenn eine kalte Flüssig- keit auf eine heiße Oberfläche gegossen wird, entsteht Dampf, der zu starken Verbrühungen führen kann.
  • Seite 13 Sicherheitshinweise und Warnungen Für Edelstahlflächen gilt:  Die beschichtete Edelstahlfläche wird durch Klebemittel beschä- digt und verliert die schützende Wirkung vor Verschmutzungen. Kle- ben Sie keine Haftnotizen, Klebeband oder andere Klebemittel auf die Edelstahlfläche.  Magnete können Kratzer verursachen. Verwenden Sie die Edel- stahlfläche nicht als Magnetpinwand.
  • Seite 14 Durch den geringen Abstand entsteht ein Wärme- stau und das Email kann reißen oder abplatzen. Schieben Sie den Miele Bräter auch niemals auf die obere Strebe der Ebene 1, da er dort nicht durch den Ausziehschutz gesichert ist. Verwenden Sie im Allgemeinen Ebene 2.
  • Seite 15 Nutzen Sie stattdessen die offiziellen, eingerichteten Sammel- und Rücknah- mestellen zur Abgabe und Verwertung der Elektro- und Elektronikgeräte bei Kommune, Händler oder Miele. Für das Löschen etwaiger personenbezogener Daten auf dem zu entsorgenden Altge- rät sind Sie gesetzmäßig eigenverant- wortlich. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Altgerät bis zum Abtransport kindersi-...
  • Seite 16 Übersicht Herd a Bedienelemente Backofen, Kochzonenknebel b Türverriegelung für die Pyrolysereinigung c Oberhitze-/Grillheizkörper d Ansaugöffnung für das Gebläse mit dahinterliegendem Ringheizkörper e Aufnahmegitter mit 5 Ebenen f Garraumboden mit darunterliegendem Unterhitzeheizkörper g Frontrahmen mit Typenschild h Tür...
  • Seite 17 Übersicht Backofen a Bedienelemente b Türverriegelung für die Pyrolysereinigung c Oberhitze-/Grillheizkörper d Ansaugöffnung für das Gebläse mit dahinterliegendem Ringheizkörper e Aufnahmegitter mit 5 Ebenen f Garraumboden mit darunterliegendem Unterhitzeheizkörper g Frontrahmen mit Typenschild h Tür...
  • Seite 18 Bedienelemente Backofen a Betriebsartenwähler Zum Auswählen von Betriebsarten b Zeitschaltuhr Zur Anzeige der Tageszeit und der Einstellungen c Sensortaste  Zum Ändern von Zeiten und Einstellungen d Sensortaste OK Zum Aufrufen von Funktionen und zum Speichern von Einstellungen e Sensortaste  Zum Ändern von Zeiten und Einstellungen f Temperaturwähler Zum Einstellen der Temperatur...
  • Seite 19 Bedienelemente Backofen Betriebsartenwähler Zeitschaltuhr Mit dem Betriebsartenwähler wählen Sie bedienen die Zeitschaltuhr über das Sie die Betriebsarten und schalten die Display und die Sensortasten , OK Garraumbeleuchtung separat ein. und . Sie können ihn rechts- und linksherum Display drehen. Im Display werden die Tageszeit oder Wenn er auf Position 0 steht, können Ihre Einstellungen angezeigt.
  • Seite 20 Alle aufgeführten Zubehöre sowie Reini- damit Miele Ihnen gezielt weiterhelfen gungs- und Pflegemittel sind auf die kann. Miele Backöfen abgestimmt. Sie können sie über den Miele Web- Lieferumfang shop, den Miele Kundendienst oder Ih- - Gebrauchs- und Montageanweisung ren Miele Fachhändler beziehen.
  • Seite 21 Ausstattung Backblech, Universalblech und Rost FlexiClip-Vollauszüge HFC 70-C mit Ausziehschutz Backblech HBB 71: Universalblech HUBB 71: Die FlexiClip-Vollauszüge können nur in den Ebenen 1, 2 und 3 eingebaut wer- den. Rost HBBR 71: Die FlexiClip-Vollauszüge können voll- ständig aus dem Garraum herausgezo- gen werden und ermöglichen einen gu- ten Überblick über das Gargut.
  • Seite 22 Ausstattung Sie können mit mehreren Backblechen, Universalblechen oder Rosten gleich- zeitig garen.  Schieben Sie ein Backblech, Univer- salblech oder Rost auf die FlexiClip- Vollauszüge.  Halten Sie beim Einschieben von wei- Damit das Zubehör nicht aus Versehen terem Zubehör mindestens eine Ebe- herunterrutscht: ne Abstand nach oben zu den - Achten Sie darauf, dass das Zubehör...
  • Seite 23 Streben einer Ebene eingebaut.  Schieben Sie den FlexiClip-Vollaus- Bauen Sie den FlexiClip-Vollauszug mit zug entlang der oberen Strebe schräg dem Miele Schriftzug rechts ein. nach hinten bis zum Anschlag (3.). Ziehen Sie die FlexiClip-Vollauszüge beim Einbau oder Ausbau nicht aus- einander.
  • Seite 24 Ausstattung FlexiClip-Vollauszüge ausbauen Gourmet-Backblech, gelocht HBBL 71  Verletzungsgefahr durch heiße Oberflächen. Der Backofen wird im Betrieb heiß. Sie können sich an Heizkörpern, Gar- raum und Zubehör verbrennen. Das gelochte Gourmet-Backblech wur- Lassen Sie die Heizkörper, den Gar- de speziell für die Zubereitung von raum und das Zubehör erst abküh- Backwaren aus frischem Hefe- und len, bevor Sie die FlexiClip-Vollaus-...
  • Seite 25 Ausstattung Runde Backformen Gourmet-Bräter HUB Bräterdeckel HBD Die Miele Gourmet-Bräter können im Gegensatz zu anderen Brätern direkt in die Aufnahmegitter eingeschoben wer- Die ungelochte runde Backform den. Sie sind wie der Rost mit einem HBF 27-1 ist gut geeignet für die Zube- Ausziehschutz versehen.
  • Seite 26 Garvorgang ein. Es sorgt da- für, dass die heiße Garraumluft mit kalter Zubehör zur Reinigung und Pflege Raumluft gemischt und abgekühlt wird, - Miele Allzweck-Mikrofasertuch bevor sie zwischen Tür und Bedienblen- de austritt. - Miele Backofenreiniger Nach einem Garvorgang läuft das Kühl- gebläse nach, damit sich keine Luft-...
  • Seite 27 Ausstattung PerfectClean veredelte Ober- Bedienelemente Kochfeld flächen (Ausstattung je nach Modell) PerfectClean veredelte Oberflächen Die Modelle H 2xxx EP/H 2xxx IP verfü- zeichnen sich durch hervorragenden gen zusätzlich über Kochzonenknebel, Antihafteffekt und außergewöhnlich ein- mit denen Sie die Kochzonen des kom- fache Reinigung aus.
  • Seite 28 Erste Inbetriebnahme Vor der ersten Inbetriebnahme Tageszeit erstmalig einstellen Die Tageszeit wird im 24-Stunden-For-  Der Backofen darf nur im einge- mat angezeigt. bauten Zustand betrieben werden.     Drücken Sie Betriebsarten- und Tem- peraturwähler heraus, falls sie ver- senkt sind.
  • Seite 29 Erste Inbetriebnahme Garraum nach dem erstmaligen Auf- Backofen erstmalig aufheizen heizen reinigen Beim ersten Aufheizen des Backofens können unangenehme Gerüche entste-  Verletzungsgefahr durch heiße hen. Sie beseitigen diese, indem Sie Oberflächen. den Backofen mindestens eine Stunde Der Backofen wird im Betrieb heiß. aufheizen.
  • Seite 30 Übersicht Betriebsarten Betriebsarten Vorschlagswert Bereich Heißluft plus  160 °C 30–250 °C Intensivbacken  170 °C 50–250 °C Eco-Heißluft  190 °C 100–250 °C Booster  160 °C 100–250 °C Ober-/Unterhitze  180 °C 30–280 °C Unterhitze  190 °C 100–250 °C Grill groß  240 °C 200–250 °C Umluftgrill ...
  • Seite 31 Tipps zum Energiesparen - Für viele Gerichte können Sie die Be- Garvorgänge triebsart Heißluft plus   verwenden. - Nehmen Sie sämtliches Zubehör aus Sie können damit bei niedrigeren dem Garraum heraus, das Sie für Temperaturen garen als bei Ober-/Un- einen Garvorgang nicht benötigen.  , da die Wärme sofort im terhitze Garraum verteilt wird.
  • Seite 32 Tipps zum Energiesparen Restwärmenutzung - Bei Garvorgängen mit Temperaturen über 140 °C und Garzeiten über 30 Minuten können Sie die Tempera- tur ca. 5 Minuten vor dem Ende des Garvorgangs auf die minimal einstell- bare Temperatur reduzieren. Die vor- handene Restwärme reicht aus, um das Gargut zu Ende zu garen.
  • Seite 33 Bedienung Einfache Bedienung Garraum vorheizen  Geben Sie das Gargut in den Gar- Die Betriebsart Booster dient zum raum. schnellen Aufheizen des Garraums.  Wählen Sie mit dem Betriebsarten- Das Vorheizen des Garraums ist nur bei wähler die gewünschte Betriebsart. wenigen Zubereitungen erforderlich.
  • Seite 34 Zeitschaltuhr Die Zeitschaltuhr bietet die folgenden Sie können eine Funktion nur in der zu- Funktionen: geordneten Position des Betriebsarten- wählers einstellen oder ändern. - Tageszeitanzeige Sensortasten - Kurzzeit - Automatisches Ein- und Ausschalten Sensor- Verwendung von Garvorgängen taste  - Funktionen markieren - Ändern verschiedener Einstellungen ...
  • Seite 35 Zeitschaltuhr Anzeige von Zeiten Prinzip der Zeiteinstellung Wenn Sie Zeiten eingestellt haben, wei- Grundsätzlich stellen Sie Zeiten block- sen die Symbole  und  oder  dar- weise ein: auf hin. - bei Tageszeit und Garzeiten erst die Wenn Sie gleichzeitig die Funktionen Stunden, dann die Minuten, Kurzzeit , Garzeit ...
  • Seite 36 Zeitschaltuhr Kurzzeit  nutzen Wenn Sie zuerst einmal die Sensortas- te  drücken, erscheinen zunächst Die Kurzzeit können Sie zum Überwa- zwei Striche und beim nächsten Druck chen separater Vorgänge nutzen, z. B. der maximal mögliche Wert des Minu- zum Eierkochen. ten-Ziffernblocks . Sie können die Kurzzeit auch nutzen, ...
  • Seite 37 Zeitschaltuhr Nach Ablauf der Kurzzeit: Kurzzeit löschen -  blinkt.  Drücken Sie die Sensortaste  so oft, bis  blinkt. - Die Zeit wird hochgezählt.  Bestätigen Sie mit OK. - Für ca. 7 Minuten ertönt ein Signal, wenn der Signalton eingeschaltet ist Der Minuten-Ziffernblock blinkt.
  • Seite 38 Zeitschaltuhr Garzeit einstellen Garvorgänge automatisch ein- und ausschalten Beispiel: Ein Kuchen benötigt 1 Stunde und 5 Minuten Backzeit. Bei allen Betriebsarten außer Grill groß   und Umluftgrill   können Sie  Geben Sie das Gargut in den Garraum. Garvorgänge automatisch aus- oder ...
  • Seite 39 Zeitschaltuhr   Nach Ablauf der Garzeit:   -  erscheint. -  blinkt. - Die Garraumbeheizung schaltet auto-  matisch aus.  Stellen Sie mit der Sensortaste  - Das Kühlgebläse bleibt eingeschaltet. oder  die Stunden ein. - Für ca. 7 Minuten ertönt ein Signal, ...
  • Seite 40 Zeitschaltuhr Garzeit und Garzeitende einstellen Stellen Sie zuerst die Garzeit ein:  Drücken Sie  so oft, bis  blinkt. Sie können eine Garzeit und ein Gar- zeitende einstellen, um einen Garvor-  Bestätigen Sie mit OK. gang automatisch ein- und auszuschal- ten.
  • Seite 41 Zeitschaltuhr   Stellen Sie anschließend das Garzeit-  ende ein:  Drücken Sie die Sensortaste  so oft, bis  blinkt.      Stellen Sie mit der Sensortaste  oder  die Minuten ein.  Bestätigen Sie mit OK. ...
  • Seite 42 Zeitschaltuhr Garzeit ändern Garzeit löschen  Drücken Sie die Sensortaste  so oft,  Drücken Sie die Sensortaste  oder bis  blinkt.  so oft, bis  blinkt. Die verbleibende Garzeit erscheint.  Bestätigen Sie mit OK.  Bestätigen Sie mit OK. Der Stunden-Ziffernblock blinkt.
  • Seite 43 Zeitschaltuhr Garzeitende löschen Tageszeit ändern  Drücken Sie die Sensortaste  oder Sie können die Tageszeit nur ändern,  so oft, bis  blinkt. wenn der Betriebsartenwähler auf Po-  Bestätigen Sie mit OK. sition 0 steht. Der Stunden-Ziffernblock blinkt.  Drehen Sie den Betriebsartenwähler auf Position 0.
  • Seite 44 Zeitschaltuhr Um den Status zu ändern: Einstellungen ändern  Drücken Sie die Sensortaste  oder In der Backofensteuerung sind werksei-  so oft, bis der gewünschte Status tig Einstellungen vorgegeben (siehe angezeigt wird. „Übersicht der Einstellungen“).  Bestätigen Sie mit OK. Sie ändern eine Einstellung , indem Sie den Status ...
  • Seite 45 Zeitschaltuhr Übersicht der Einstellungen Einstellung Status     Der Signalton ist ausgeschaltet. Lautstärke   bis Der Signalton ist eingeschaltet. Signaltöne  * Sie können die Lautstärke ändern. Wenn Sie einen Sta- tus auswählen, ertönt gleichzeitig der zu dieser Kombi- nation gehörende Signalton.
  • Seite 46 Backen Backpapier verwenden Die schonende Behandlung von Le- bensmitteln dient Ihrer Gesundheit. Miele Zubehöre wie z. B. das Univer- Bräunen Sie Kuchen, Pizza, Pommes salblech sind PerfectClean veredelt frites oder Ähnliches nur goldgelb (siehe Kapitel „Ausstattung“). Im Allge- und backen Sie sie nicht dunkel- meinen müssen PerfectClean veredel-...
  • Seite 47 Backen Garzeit  wählen Intensivbacken  verwenden Die Zeiten in den Gartabellen gelten, Verwenden Sie diese Betriebsart zum wenn nicht anders angegeben, für den Backen von Kuchen mit feuchtem Be- nicht vorgeheizten Garraum. Bei vorge- lag. heiztem Garraum verkürzen sich die Verwenden Sie diese Betriebsart nicht Zeiten um ca.
  • Seite 48 Braten - Nehmen Sie das Gargut nach been- Tipps zum Braten detem Bratvorgang aus dem Gar- - Sie können jedes Geschirr aus tem- raum, decken Sie es zu und warten peraturbeständigem Material verwen- Sie eine Ruhezeit von ca. 10 Minuten den wie z. B. Bräter, Bratentopf, Glas- ab.
  • Seite 49 Braten Garzeit  wählen Heißluft plus  verwenden Die Zeiten in der Gartabelle gelten, Diese Betriebsart eignet sich zum Bra- wenn nicht anders angegeben, für den ten von Fleisch-, Fisch- und Geflügelge- nicht vorgeheizten Garraum. richten mit brauner Kruste sowie zum Braten von Roastbeef und Filet. ...
  • Seite 50 Grillen Hinweise zu den Gartabellen  Verletzungsgefahr durch heiße Oberflächen. Die Gartabellen finden Sie am Ende die- Wenn Sie bei geöffneter Tür grillen, ses Dokumentes. wird die heiße Garraumluft nicht  Beachten Sie die angegebenen Tem- mehr automatisch über das Kühlge- peraturbereiche, Ebenen und Zeiten.
  • Seite 51 Grillen Garzeit  wählen Hinweise zu den Betriebsarten  Grillen Sie flache Fleisch- oder Fisch- Eine Übersicht der Betriebsarten mit scheiben ca. 6–8 Minuten pro Seite. den zugehörigen Vorschlagswerten fin- Achten Sie darauf, dass die Scheiben den Sie im gleichnamigen Kapitel. etwa gleich dick sind, damit die Gar- Grill groß ...
  • Seite 52 Weitere Anwendungen In diesem Kapitel finden Sie Informatio- Tipps nen zu den folgenden Anwendungen: - Lassen Sie das Gefriergut ohne Ver- packung auf dem Universalblech - Auftauen oder in einer Schüssel auftauen. - Niedertemperaturgaren - Verwenden Sie zum Auftauen von - Einkochen Geflügel das Universalblech mit auf- gelegtem Rost.
  • Seite 53 Weitere Anwendungen  Richten Sie das Fleisch auf vorge- Niedertemperaturgaren wärmten Tellern an und servieren Sie Niedertemperaturgaren ist ideal für es mit sehr heißer Soße, damit es empfindliche Fleischstücke vom Rind, nicht so schnell auskühlt. Das Fleisch Schwein, Kalb oder Lamm, die auf den hat eine optimale Verzehrtemperatur.
  • Seite 54 Weitere Anwendungen Obst und Gemüse vorbereiten Einkochen Die Angaben gelten für 6 Gläser mit 1 l  Infektionsgefahr durch Keimbil- Inhalt. dung. Beim einmaligen Einkochen von Hül- Verwenden Sie nur spezielle Gläser, senfrüchten und Fleisch werden die die Sie im Fachhandel erhalten (Ein- Sporen des Clostridium-Botulinum- kochgläser oder Gläser mit Schraub- Bakteriums nicht ausreichend abge-...
  • Seite 55 Weitere Anwendungen Obst und Gurken einkochen Gläser nach dem Einkochen entneh-  Sobald das „Perlen“ in den Gläsern zu sehen ist, stellen Sie die angege-  Verletzungsgefahr durch heiße bene Nachwärmtemperatur ein und Oberflächen. lassen Sie die Gläser für die angege- Die Gläser sind nach dem Einkochen bene Zeit im Garraum nachwärmen.
  • Seite 56 Weitere Anwendungen Dörren Trockengut   [°C]  [h]  Obst 60–70 2–8 Trocknen oder Dörren ist eine traditio-  Gemüse 55–65 4–12 nelle Konservierungsart für Obst, einige Gemüsearten und Kräuter.  Pilze 45–50 5–10  Kräuter* 30–35 4–8 Voraussetzung ist, dass Obst und Ge- müse frisch und gut ausgereift sind und  Betriebsart,  Temperatur,  Trocken- keine Druckstellen haben.
  • Seite 57 Weitere Anwendungen  Schieben Sie das Gericht in die auf Tiefkühlprodukte/Fertiggerichte der Verpackung empfohlene Ebene in Tipps für Kuchen, Pizza und Baguettes den vorgeheizten Garraum. - Backen Sie Kuchen, Pizza und Ba-  Prüfen Sie das Gericht nach der kür- guettes auf dem Rost mit aufgeleg- zeren auf der Verpackung empfohle- tem Backpapier.
  • Seite 58 Reinigung und Pflege Ungeeignete Reinigungsmittel  Verletzungsgefahr durch heiße Oberflächen. Um die Oberflächen nicht zu beschädi- Der Backofen wird im Betrieb heiß. gen, vermeiden Sie bei der Reinigung: Sie können sich an Heizkörpern, Gar- - soda-, ammoniak-, säure- oder chlo- raum und Zubehör verbrennen.
  • Seite 59 Reinigung und Pflege Normale Verschmutzungen Wenn Verschmutzungen länger ein- entfernen wirken, lassen sie sich unter Umstän- den nicht mehr entfernen. Mehrfache Umlaufend um den Garraum befindet Verwendung ohne zwischenzeitliche sich als Abdichtung zur Türscheibe Reinigung kann zu erhöhtem Reini- eine empfindliche Glasseidendich- gungsaufwand führen.
  • Seite 60  Tragen Sie bei sehr hartnäckigen Ver- Reinigen Sie die FlexiClip-Vollauszü- schmutzungen auf PerfectClean ver- ge niemals im Geschirrspüler. edelten Oberflächen den Miele Back- ofenreiniger auf die kalten Oberflä- Bei hartnäckigen Verschmutzungen der chen auf. Oberflächen oder Verklebung der Ku- gellager durch übergelaufenen Obstsaft...
  • Seite 61 Reinigung und Pflege Pyrolysereinigung vorbereiten Garraum mit Pyrolyse reinigen Statt manuell können Sie den Garraum Durch die hohen Temperaturen bei mit der Funktion Pyrolyse   reinigen. der Pyrolysereinigung wird das Zube- hör beschädigt. Bei der Pyrolysereinigung wird der Gar- Nehmen Sie sämtliches Zubehör aus raum auf über 400 °C aufgeheizt.
  • Seite 62 Reinigung und Pflege Im Display erscheint zusätzlich . Pyrolysereinigung starten  Verbrennungsgefahr!   Bei der Pyrolysereinigung erwärmt sich die Backofenfront stärker als bei der normalen Nutzung des Back- ofens.  Hindern Sie Kinder daran, das Gerät Während  blinkt, wird die Tür automa- während der Pyrolysereinigung zu tisch verriegelt.
  • Seite 63 Reinigung und Pflege Pyrolysereinigung zeitverzögert star- Nach Ablauf der Pyrolysereinigung Zuerst erscheinen ,  und . Starten Sie die Pyrolysereinigung wie Solange  leuchtet, ist die Tür noch beschrieben und verschieben Sie inner- verriegelt. Wenn  blinkt, wird die Tür halb der ersten fünf Minuten den End- entriegelt.
  • Seite 64 Reinigung und Pflege Pyrolysereinigung wird abgebrochen Die meisten Rückstände können Sie mit warmem Wasser, Handspülmittel Generell bleibt nach Abbruch der Pyro- und einem sauberen Schwammtuch lysereinigung die Tür verriegelt, bis die oder einem sauberen, feuchten Mikro- Garraumtemperatur unter 280 °C ge- fasertuch entfernen.
  • Seite 65 Reinigung und Pflege Tür ausbauen Der Backofen wird beschädigt, wenn Sie die Tür falsch ausbauen. Die Tür wiegt ca. 10 kg. Ziehen Sie die Tür niemals waage- recht von den Halterungen, da diese an den Backofen zurückschlagen. Ziehen Sie die Tür niemals am Tür- griff von den Halterungen, da er ab- brechen könnte.
  • Seite 66 Reinigung und Pflege Tür auseinanderbauen Die Türscheiben können zerbrechen, wenn sie herunterfallen. Die Tür besteht aus einem offenen Sys- Bewahren Sie die ausgebauten Tür- tem von 4 zum Teil wärmereflektierend scheiben sicher auf. beschichteten Glasscheiben. Im Betrieb wird zusätzlich Luft durch die ...
  • Seite 67 Reinigung und Pflege  Heben Sie die Türinnenscheibe leicht  Heben Sie die obere der beiden mitt- an und ziehen Sie sie aus der Kunst- leren Türscheiben leicht an und zie- stoffleiste heraus. hen Sie sie heraus.  Nehmen Sie die Dichtung ab. ...
  • Seite 68 Reinigung und Pflege Die beiden mittleren Türscheiben sind identisch. Zur Orientierung für den korrekten Einbau ist die Materialnum- mer auf den Türscheiben aufgedruckt.  Setzen Sie die untere der beiden mitt- leren Türscheiben so herum ein, dass die Materialnummer lesbar ist (nicht spiegelverkehrt).
  • Seite 69 Reinigung und Pflege  Öffnen Sie die Tür vollständig. Wenn die Sperrbügel nicht verriegelt sind, kann sich die Tür von den Hal- terungen lösen und beschädigt wer- den. Verriegeln Sie die Sperrbügel unbe- dingt wieder.  Schließen Sie die beiden Arretierun- gen für die Türscheiben durch eine Drehbewegung nach innen.
  • Seite 70 Reinigung und Pflege Aufnahmegitter mit FlexiClip- Vollauszügen ausbauen Sie können die Aufnahmegitter zusam- men mit den FlexiClip-Vollauszügen (falls vorhanden) ausbauen. Wenn Sie die FlexiClip-Vollauszüge vor- her separat ausbauen wollen, folgen Sie den Hinweisen im Kapitel „Ausstat- tung“, Abschnitt „FlexiClip-Vollauszüge ein- und ausbauen“. ...
  • Seite 71 Reinigung und Pflege Oberhitze-/Grillheizkörper Der Oberhitze-/Grillheizkörper kann herunterklappen beschädigt werden. Drücken Sie den Oberhitze-/Grillheiz- Wenn die Garraumdecke besonders körper niemals mit Gewalt herunter. stark verschmutzt ist, können Sie zur Reinigung den Oberhitze-/Grillheizkör-  Klappen Sie den Oberhitze-/Grillheiz- per herunterklappen. Es ist sinnvoll, die körper vorsichtig herunter.
  • Seite 72 Das Display ist dunkel. Der Backofen hat keinen Strom.  Prüfen Sie, ob die Sicherung der Elektroinstallation ausgelöst hat. Rufen Sie eine Elektrofachkraft oder den Miele Kundendienst. Der Garraum wird nicht Die Inbetriebnahmesperre  ist eingeschaltet. heiß.  Schalten Sie die Inbetriebnahmesperre aus (siehe Kapitel „Zeitschaltuhr“, Abschnitt „Einstellungen...
  • Seite 73 Wenn das Problem weiterhin besteht, rufen Sie den Miele Kundendienst.   erscheint im Dis- Ein Problem, das Sie nicht selbst beheben können. play.  Rufen Sie den Miele Kundendienst. Sie hören keinen Der Signaltöne ist ausgeschaltet. Signalton.  Schalten Sie den Signalton ein (siehe Kapitel „Zeit- schaltuhr“, Abschnitt „Einstellungen ändern“).
  • Seite 74 In den Kugellagern der FlexiClip-Vollauszüge ist nicht ge lassen sich schwer genügend Fett. einschieben oder he-  Fetten Sie die Kugellager mit dem Miele Spezialfett rausziehen. nach. Nur das Miele Spezialfett ist auf die hohen Tempe- raturen im Garraum abgestimmt. Andere Fette können beim Aufheizen verharzen und die...
  • Seite 75 Was tun, wenn ... Problem Ursache und Behebung Die obere Garraumbe- Die Halogenlampe ist defekt. leuchtung schaltet nicht  Verbrennungsgefahr! ein. Die Heizkörper müssen ausgeschaltet sein. Der Garraum muss abgekühlt sein.  Trennen Sie den Backofen vom Elektronetz. Zie- hen Sie dazu den Netzstecker oder schalten Sie die Sicherung der Elektroinstallation aus.
  • Seite 76 Garantie Bei Störungen, die Sie nicht selbst be- Die Garantiezeit beträgt 2 Jahre. heben können, benachrichtigen Sie Weitere Informationen entnehmen Sie z. B. Ihren Miele Fachhändler oder den den mitgelieferten Garantiebedingun- Miele Kundendienst. gen. Den Miele Kundendienst können Sie online unter www.miele.com/service buchen.
  • Seite 77 *INSTALLATION* Installation Einbaumaße Die Maßangaben erfolgen in mm. Einbau in einen Hoch- oder Unterschrank Wenn der Backofen unter einem Kochfeld eingebaut werden soll, beachten Sie die Hinweise zum Einbau des Kochfeldes sowie die Einbauhöhe des Kochfeldes.
  • Seite 78 *INSTALLATION* Installation Seitenansicht H 22xx...
  • Seite 79 *INSTALLATION* Installation Seitenansicht H 25xx, H 27xx, H 28xx H 25xx, H 27xx: 43 mm H 28xx: 47 mm...
  • Seite 80 *INSTALLATION* Installation Anschlüsse und Belüftung a Ansicht von vorn b Netzanschlussleitung, Länge = 1.500 mm c Kein Anschluss in diesem Bereich d Lüftungsausschnitt min. 150 cm²...
  • Seite 81 *INSTALLATION* Installation Vor dem Einbau Herd einbauen  Stellen Sie sicher, dass die Netzan- Verwenden Sie den Herd nur im ein- schlussdose spannungslos ist. gebauten Zustand, damit der sichere Betrieb gewährleistet ist.  Beachten Sie das Anschlussschema auf dem Herd. Der Herd benötigt für den einwand- ...
  • Seite 82 *INSTALLATION* Installation  Schieben Sie den Herd in den Unter- Herd einbauen schrank und richten Sie ihn aus.  Schließen Sie den Herd elektrisch an.  Öffnen Sie die Tür, wenn Sie sie nicht  Stellen Sie den Herd vor den Unter- ausgebaut haben.
  • Seite 83 *INSTALLATION* Installation  Öffnen Sie die Tür, wenn Sie die Tür Backofen einbauen nicht ausgebaut haben. Verwenden Sie den Backofen nur im eingebauten Zustand, damit der si- chere Betrieb gewährleistet ist. Der Backofen benötigt für den ein- wandfreien Betrieb eine ausreichen- de Kühlluftzufuhr.
  • Seite 84 3 mm. Dazu gehören LS-Schalter, Si- cherungen und Schütze (EN 60335). Die erforderlichen Anschlussdaten ent- nehmen Sie dem Typenschild, das sich an der Frontseite des Garraums befin- det. Die Angaben müssen mit denen des Elektronetzes übereinstimmen. Geben Sie bei Rückfragen an Miele im- mer Folgendes an:...
  • Seite 85 Querschnitt entspre- chend dem Anschlussschema ange- schlossen werden. Maximaler Anschlusswert: siehe Typen- schild. Kombinierbare Kochfelder Die Miele Herde dürfen nur mit den von Miele vorgegebenen Kochfeldern kom- biniert werden. Über Kombinationsmöglichkeiten infor- miert Sie Ihr Fachhändler oder der Miele Kundendienst.
  • Seite 86 Gartabellen Rührteig  Kuchen/Gebäck    (Zubehör) [°C] [min] +HFC -HFC Muffins (1 Blech)  150–160 25–35 Muffins (2 Bleche)  150–160 1+3 30–40 Small Cakes* (1 Blech)  25–35  20–30  Small Cakes* (2 Bleche) 25–35  150–160 60–70 Sandkuchen (Rost, Kastenform, 30 cm) ...
  • Seite 87 Gartabellen Knetteig    Kuchen/Gebäck  (Zubehör) [°C] [min] +HFC -HFC Plätzchen (1 Blech)  140–150 20–30  150–160 25–35  Plätzchen (2 Bleche) 140–150 1+3 20–30 Spritzgebäck* (1 Blech)  35–45  20–30  Spritzgebäck* (2 Bleche) 40–50 Tortenboden (Rost, Tortenbodenform,  150–160 35–45  28 cm)
  • Seite 88 Gartabellen Hefeteig  Kuchen/Gebäck    (Zubehör) [°C] [min] +HFC -HFC Gugelhupf (Rost, Gugelhupfform,  150–160 50–60  24 cm)  160–170 50–60 Christstollen (1 Blech)  150–160 55–65  160–170 55–65 Streuselkuchen mit/ohne Obst (1 Blech)  160–170 40–50  170–180 45–55 Obstkuchen (1 Blech) ...
  • Seite 89 Gartabellen Quark-Öl-Teig  Kuchen/Gebäck    (Zubehör) [°C] [min] +HFC -HFC Obstkuchen (1 Blech)  160–170 40–50  170–180 50–60 Apfeltaschen/Rosinenschnecken (1 Blech)  160–170 25–35 Apfeltaschen/Rosinenschnecken (2 Bleche)  150–160 1+3 25–35  Betriebsart,  Temperatur,  Ebene (+HFC: mit FlexiClip-Vollauszügen HFC 70-C / -HFC: ohne FlexiClip-Vollauszüge HFC 70-C),  Garzeit,  Heißluft plus,  Ober-/Un- terhitze Bauen Sie die FlexiClip-Vollauszüge HFC 70-C (wenn vorhanden) in der unteren Ebene ein.
  • Seite 90 Gartabellen Brandteig, Blätterteig, Eiweißgebäck  Kuchen/Gebäck    (Zubehör) [°C] [min] +HFC -HFC Windbeutel (1 Blech)  160–170 30–40 Blätterteigtaschen (1 Blech)  180–190 20–30 Blätterteigtaschen (2 Bleche)  180–190 1+3 20–30 Makronen (1 Blech)  120–130 25–50 Makronen (2 Bleche)  120–130 1+3 25–50 Meringen/Baiser (1 Blech, 6 Stück ...
  • Seite 91 Gartabellen Pikantes  Gargut    (Zubehör) [°C] [min] +HFC -HFC Wähe pikant (1 Blech)  220–230 – 25–35  180–190 – 30–40 Zwiebelkuchen (1 Blech)  180–190 25–35  170–180 30–40 Pizza, Hefeteig (1 Blech)  170–180 25–35  210–220 20–30 Pizza, Quark-Öl-Teig (1 Blech) ...
  • Seite 92 Gartabellen Rind   Gargut    (Zubehör) [°C] [min] [°C] Rinderschmorbraten, ca. 1 kg (Bräter mit –  150–160 120–130 Deckel)  – 170–180 120–130  180–190 – 160–180 Rinderfilet, ca. 1 kg (Universalblech)  25–60 45–75 180–190  70–80 45–48 Rinderfilet „englisch“, ca. 1 kg 80–85 80–90 54–57...
  • Seite 93 Gartabellen Kalb   Gargut    (Zubehör) [°C] [min] [°C] Kalbsschmorbraten, ca. 1,5 kg (Bräter –  160–170 120–130 mit Deckel)  – 170–180 120–130 Kalbsfilet, ca. 1 kg (Universalblech)  30–60 45–75 160–170  50–60 45–48 Kalbsfilet „rosé“, ca. 1 kg 80–85  80–90 54–57 Kalbsfilet „medium“, ca. 1 kg...
  • Seite 94 Gartabellen Schwein   Gargut    (Zubehör) [°C] [min] [°C] Schweinebraten/Nackenbraten, ca. 1 kg  160–170 80–90 130–140 (Bräter mit Deckel)  170–180 80–90 130–140 Schweinebraten mit Schwarte, ca. 2 kg  180–190 80–90 130–150 (Bräter)  190–200 80–90 130–150  70–90 60–69 Schweinefilet, ca. 350 g 90–100...
  • Seite 95 Gartabellen Lamm, Wild   Gargut    (Zubehör) [°C] [min] [°C] Lammkeule mit Knochen, ca. 1,5 kg  170–180 64–82 100–120 (Bräter mit Deckel) Lammrücken ohne Knochen (Univer- 10–20 53–80  180–190 salblech) Lammrücken ohne Knochen (Rost und 40–60 54–66 ...
  • Seite 96 Gartabellen Geflügel, Fisch   Gargut    (Zubehör) [°C] [min] [°C] Geflügel, 0,8–1,5 kg (Universalblech)  170–180 55–65 85–90 Hähnchen, ca. 1,2 kg (Rost auf Univer-  180–190 85–90 55–65 salblech) Geflügel, ca. 2 kg (Bräter)  180–190 85–90 100–120  190–200 85–90 110–130 Geflügel, ca. 4 kg (Bräter) ...
  • Seite 97  Betriebsart,  Temperatur,  Ebene (+HFC mit FlexiClip-Vollauszügen HFC 70-C / -HFC ohne FlexiClip-Vollauszüge HFC 70-C),  Garzeit,  Heißluft plus,  Ober-/Unter- hitze,  Grill groß Verwenden Sie ausschließlich Miele Originalzubehör. Verwenden Sie eine matte, dunkle Springform. Stellen Sie die Springform mittig auf den Rost. Wählen Sie im Allgemeinen die niedrigere Temperatur und prüfen Sie das Gargut nach der kürzeren Garzeit.
  • Seite 98 Umständen auch geeignete technische Hilfsmittel notwendig wer- den. Dieser Mangel tritt im normalen praktischen Gebrauch nicht auf. Datenblatt für Haushaltsbacköfen nach delegierter Verordnung (EU) Nr. 65/2014 und Verordnung (EU) Nr. 66/2014 MIELE Modellname/-kennzeichen H 2265-1 BP, H 2265-1 EP, H 2265-1 IP, H 2267-1 BP, H 2267-1 EP, H 2267-1 IP, H 2266-1 BP, H 2266-1 EP,...
  • Seite 99 Deutschland: Miele & Cie. KG Carl-Miele-Straße 29 33332 Gütersloh Telefon: 0800 22 44 666 Telefax: 05241 89-2090 (kostenfrei) Mo-Fr 8-20 Uhr Miele im Internet: www.miele.de Sa+So 9-20 Uhr E-Mail: info@miele.de Österreich: Miele Gesellschaft m.b.H. Mielestraße 1 5071 Wals bei Salzburg...
  • Seite 100 H 2265-1 BP, H 2265-1 EP, H 2265-1 IP, H 2267-1 BP, H 2267-1 EP, H 2267-1 IP, H 2266-1 BP, H 2266-1 EP, H 2268-1 BP, H 2268-1 EP, H 2567 BP, H 2760 BP, H 2760-2 BP, H 2850 BP, H 2860 BP, H 2860-2 BP de-DE, AT M.-Nr. 11 163 000 / 12...

Diese Anleitung auch für:

H 2265-1 epH 2265-1 ipH 2267-1 bpH 2267-1 epH 2267-1 ipH 2266-1 bp ... Alle anzeigen