Endress+Hauser RA33 Betriebsanleitung

Batch controller
Vorschau ausblenden

Werbung

Betriebsanleitung
RA33
Batch Controller
BA00300K/09/de/01.11
71129702
Softwareversion:
01.01.xx

Werbung

loading

  Andere Handbücher für Endress+Hauser RA33

  Verwandte Anleitungen für Endress+Hauser RA33

  Inhaltszusammenfassung für Endress+Hauser RA33

  • Seite 1 Betriebsanleitung RA33 Batch Controller BA00300K/09/de/01.11 71129702 Softwareversion: 01.01.xx...
  • Seite 2 Batch Controller RA33 Kurzübersicht Für die schnelle und einfache Inbetriebnahme: → ä 4 Sicherheitshinweise  → ä 8 Montage  → ä 15 Verdrahtung  → ä 21 Anzeige- und Bedienelemente  → ä 25 Inbetriebnahme Anwendungen für den Batch Controller a0014548-de Abb.
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Batch Controller RA33 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Sicherheitshinweise ....4 Technische Daten ....54 Bestimmungsgemäße Verwendung .
  • Seite 4: Sicherheitshinweise

    Sicherheitshinweise Batch Controller RA33 Sicherheitshinweise Ein sicherer und gefahrloser Betrieb des Gerätes ist nur sichergestellt, wenn die Betriebsanleitung gelesen und die Sicherheitshinweise darin beachtet wurden. Bestimmungsgemäße Verwendung Der Batch Controller ist ein Abfüll- und Dosiermanager zur Abfüllung von beliebigen Medien oder Mineralöle.
  • Seite 5: Sicherheitszeichen Und -Symbole

    Batch Controller RA33 Sicherheitshinweise Sicherheitszeichen und -symbole Sicherheitshinweise in dieser Betriebsanleitung sind mit folgenden Sicherheitszeichen und -symbo- len gekennzeichnet: " Achtung! Dieses Symbol deutet auf Aktivitäten oder Vorgänge hin, die - wenn sie nicht ordnungsgemäß durchgeführt werden - zu fehlerhaftem Betrieb oder zur Zerstörung des Gerätes führen können.
  • Seite 6: Identifizierung

    Identifizierung Batch Controller RA33 Identifizierung Gerätebezeichnung 2.1.1 Typenschild Vergleichen Sie das Typenschild am Gerät mit der folgenden Abbildung: a0014625 Abb. 2: Typenschild des Batch Controllers (beispielhaft) Gerätebezeichnung Bestellcode und Seriennummer Versorgungsspannung Leistungsaufnahme Firmware Version Zulassungen, falls vorhanden Umgebungstemperaturbereich Device Revision...
  • Seite 7: Zertifikate Und Zulassungen

    Batch Controller RA33 Identifizierung Zertifikate und Zulassungen CE-Zeichen, Konformitätserklärung Das Gerät ist nach dem Stand der Technik betriebssicher gebaut und geprüft und hat das Werk in sicherheitstechnisch einwandfreiem Zustand verlassen. Das Gerät berücksichtigt die einschlägigen Normen und Vorschriften nach EN 61 010 "Sicherheitsbestimmungen für elektrische Mess-, Steuer, Regel- und Laborgeräte".
  • Seite 8: Montage

    Montage Batch Controller RA33 Montage Warenannahme, Transport, Lagerung Die zulässigen Umgebungs- und Lagerbedingungen sind einzuhalten. Genaue Spezifikationen hierzu finden Sie im Kapitel Technische Daten (→ ä 54). 3.1.1 Warenannahme Kontrollieren Sie nach der Warenannahme folgende Punkte: • Sind Verpackung oder Inhalt beschädigt? •...
  • Seite 9: Einbaubedingungen

    Batch Controller RA33 Montage a0014169 Abb. 4: Montage-Platte für Wand-, Rohrmontage und Schalttafeleinbau a0014171 Abb. 5: Schalttafelausschnitt a0014610 Abb. 6: Abmessungen Hutschienenadapter Einbaubedingungen Das Gerät mit Feldgehäuse ist mit dem entsprechenden Zubehör, → ä 46, für die Wandmontage, Rohrmontage, den Einbau in der Schalttafel und die Installation auf der Hutschiene geeignet.
  • Seite 10: Montage

    Montage Batch Controller RA33 " Achtung! Zur Vermeidung von Wärmestaus setzen Sie das Gerät bitte nicht extremer Hitze oder starker direk- ter Sonneneinstrahlung aus. Bei einem Betrieb des Geräts im oberen Temperaturgrenzbereich verringert sich die Lebensdauer des Displays. Montage 3.4.1 Wandmontage Montageplatte als Schablone für Bohrungen verwenden, Abmessungen →...
  • Seite 11 Batch Controller RA33 Montage Gewindestangen (Pos. 2) in Montageplatte (Abmessungen → å 4) einschrauben. a0014173 Abb. 9: Montageplatte für Schalttafel-Montage vorbereiten Gerät von vorn in Schalttafelausschnitt schieben und Montageplatte von hinten mit den 4 mit- gelieferten Schrauben (Pos. 3) am Gerät anbringen.
  • Seite 12 Montage Batch Controller RA33 3.4.3 Tragschiene/Hutschiene (nach EN 50 022) Hutschienenadapter (Pos. 1, Abmessungen → å 6) mit den mitgelieferten Schrauben (Pos. 2) am Gerät befestigen und die Hutschienen-Clips öffnen. a0014176 Abb. 11: Hutschienenmontage vorbereiten Gerät von vorn auf Hutschiene aufsetzen und Hutschienen-Clips schließen.
  • Seite 13 Batch Controller RA33 Montage 3.4.4 Rohrmontage Stahlbänder durch Montageplatte (Abmessungen → å 4) ziehen und am Rohr befestigen. a0014178 Abb. 13: Rohrmontage vorbereiten Gerät auf Montageplatte aufsetzen und mit den 4 beigelegten Schrauben befestigen. a0014179 Abb. 14: Rohrmontage Endress+Hauser...
  • Seite 14: Einbaukontrolle

    Montage Batch Controller RA33 Einbaukontrolle Hinweis! Für die Installation des Batch Controllers und der zugehörigen Temperatursensoren sind die allge- meinen Einbauvorschriften gem. EN 1434 Teil 6 zu beachten. Endress+Hauser...
  • Seite 15: Verdrahtung

    Batch Controller RA33 Verdrahtung Verdrahtung Anschlussvorschriften Warnung! Beachten Sie, dass der gesamte elektrische Anschluss ausschließlich spannungsfrei vorgenommen werden darf. " Achtung! • Vergleichen Sie vor Inbetriebnahme die Übereinstimmung der Versorgungsspannung mit den Angaben auf dem Typenschild. • Sehen Sie einen geeigneten Schalter oder Leistungsschalter in der Gebäudeinstallation vor. Dieser Schalter muss in der Nähe des Gerätes (leicht erreichbar) angebracht und als Trennvorrichtung...
  • Seite 16 Verdrahtung Batch Controller RA33 + Digitaleingang 1 (Schalteingang) • Uhrzeitsynchronisation • Start Batch - Digitaleingang (Klemme 1) • Stop Batch • Batch zurücksetzen + Digitaleingang 2 (Schalteingang) • Uhrzeitsynchronisation - Digitaleingang (Klemme 2) Ausgänge + Status-/Impuls-Ausgang 1 (Open Collector) Batch Steuerung: Pumpe/Ventil, Volumenzähler, Signal Batch...
  • Seite 17: Anschluss Der Sensoren

    Batch Controller RA33 Verdrahtung Anschluss der Sensoren 4.3.1 Durchfluss Am Batch Controller können Sensoren zur Volumen- oder Massedurchflussmessung angeschlossen werden. Durchflusssensoren mit externer Versorgung a0013521 Abb. 17: Anschluss eines Durchfluss-Sensors Spannungsimpulse oder Kontaktgeber einschließlich EN 1434 Typ IB, IC, ID, IE Stromimpulse 0/4…20 mA Signal (nicht in Kombination mit Option MID Zulassung)
  • Seite 18: Ausgänge

    Verdrahtung Batch Controller RA33 Anschluss Temperaturtrans- mitter a0014186 1 = ohne externe Versorg ung des Transmitters, 2 = mit externer Versorgung des Transmitters Klemmen 90, 91: Messumformerspeisung Klemmen 52, 53: Temperatur Hinweis! Zur Gewährleistung höchster Genauigkeiten ist die Verwendung des RTD 4-Leiteranschluss emp- fohlen, da hierdurch Messungenauigkeiten durch Einbauort der Fühler oder Leitungslänge der...
  • Seite 19 Batch Controller RA33 Verdrahtung 4.5.1 Ethernet TCP/IP (optional) Die Ethernet-Schnittstelle ist galvanisch getrennt (Prüfspannung: 500 V). Zum Anschluss der Ether- net-Schnittstelle kann eine Standard Patch Leitung (z. B. CAT5E) verwendet werden. Dafür ist eine besondere Kabelverschraubung vorgesehen, die es erlaubt, vorkonfektionierte Kabel durch das Gehäuse zu führen.
  • Seite 20: Anschlusskontrolle

    Verdrahtung Batch Controller RA33 4.5.4 Druckerschnittstelle / RS232 (optional) Die Drucker-/RS232 Schnittstelle ist galvanisch getrennt (Prüfspannung: 500 V) und dient dem Anschluss eines Druckers. Der Anschluss erfolgt über eine 3 polige steckbare Klemme im Gehäuse- deckel. a0014602 Abb. 21: Anschluss Drucker über RS232 Anschlusskontrolle Führen Sie nach der elektrischen Installation des Gerätes folgende Kontrollen durch:...
  • Seite 21: Bedienung

    Batch Controller RA33 Bedienung Bedienung Allgemeine Hinweise zur Bedienung Der Batch Controller kann über Bedientasten oder mit Hilfe der Bediensoftware „FieldCare“ para- metriert werden. Die Bediensoftware inklusive Schnittstellenkabel ist als Bestelloption erhältlich, d.h. nicht Grund- bestandteil des Lieferumfangs. Die Parametrierung ist gesperrt, wenn das Gerät durch den Verriegelungsschalter (→ ä 22) oder Benutzercode verriegelt ist.
  • Seite 22 Bedienung Batch Controller RA33 14 Funktionstasten: Funktion Start / Stopp: Tastendruck "Start" startet einen Abfüllvorgang. Durch einen Druck auf "Stopp" kann der laufende Batch pausiert werden. Ein erneuter "Stopp"-Druck bricht den Batch ab, ein Druck auf Start nimmt den Batchdurchlauf wieder auf.
  • Seite 23 Batch Controller RA33 Bedienung 5.2.3 Anzeige a0014551 Abb. 24: Anzeige des Batch Controllers (beispielhaft) Anzeige Gruppe 1: kein Batch aktiv. Durchfluss, Temperatur, Vorwahlzähler Anzeige Gruppe 2: Batch aktiv. Durchfluss, Volumenzähler, Vorwahlzähler Hinweis! Eine Liste der Anzeigesymbole finden Sie im Anhang, → ä 79.
  • Seite 24: Bedienmatrix

    Bedienung Batch Controller RA33 Bedienmatrix Eine vollständige Übersicht der Bedienmatrix inkl. aller einstellbaren Parameter finden Sie im Anhang, → ä 62. Sprache/Language Auswahlliste mit allen verfügbaren Bediensprachen. Wählen Sie die Spra- che des Geräts. Menü Anzeige / Betrieb • Auswahl der Gruppe für die Anzeige (automatischer Wechsel oder feste Anzeigegruppe) •...
  • Seite 25: Inbetriebnahme

    Batch Controller RA33 Inbetriebnahme Inbetriebnahme Vergewissern Sie sich, dass alle Abschlusskontrollen durchgeführt wurden, bevor Sie Ihr Gerät in Betrieb nehmen: • Siehe ’Einbaukontrolle’, → ä 14 • Checkliste ’Anschlusskontrolle’, → ä 20 Nach Anlegen der Betriebsspannung leuchtet das Display und die grüne LED. Das Gerät ist nun Betriebsbereit und kann über die Bedientasten oder die Parametriersoftware „FieldCare Device...
  • Seite 26 (→ ä 22), ansonsten kann kein Batch gestartet werden. Der Vorwahlzähler definiert die Menge, die der Batch Controller RA33 möglichst genau abfüllt. Der zuletzt verwendete Vor- wahlzähler wird im Gerät gespeichert und solange für neue Abfüllungen herangezogen, bis der Wert des Vorwahlzählers geändert wird.
  • Seite 27 Batch Controller RA33 Inbetriebnahme 6.2.2 Batch Controller mit Durchflussmessung und 2-stufiger Abfül- lung Diese Applikation beschreibt die Standardanwendung des Batch Controllers. Hier ist die zweistufige Abfüllung mit zwei Ventilen beschrieben. Dabei wird ein Ventil mit höherem Durchfluss und ein weiteres mit geringerem zum Dosieren genutzt. Das Ventil mit höherem Durchfluss wird dabei zu schnelleren Abfüllung verwendet und früher geschlossen, um mit dem zweiten genauer zu Dosie-...
  • Seite 28 Inbetriebnahme Batch Controller RA33 6.2.3 Batch Controller mit API Temperaturkompensation Diese Anwendung beschreibt die Verwendung des Batch Controllers mit Mineralölen und Volu- menkorrektur. Die Volumenkorrektur kann mit einer Temperaturmessung allein, oder mit einer Temperatur- und Dichtemessung durchgeführt werden. Im ersten Anwendungsbeispiel wird die Messung über alleinige Temperaturkompensation beschrieben.
  • Seite 29 Batch Controller RA33 Inbetriebnahme Sonstige Hinweise: • Der Druck wird relativ zur Umgebung eingegeben. Da die Auswirkungen des Drucks bei Flüssig- keiten sehr gering sind, genügt es aus Effizienzgründen einen Wert vorzugeben, anstatt ihn zu messen. 6.2.4 Batch Controller mit API Temperatur-/Dichtekompensation Diese Anwendung beschreibt die Verwendung des Batch Controllers mit Mineralölen und Volu-...
  • Seite 30 Inbetriebnahme Batch Controller RA33 6.2.5 Batch Controller mit Masseberechnung Zusätzlich zur Volumenkorrektur für Mineralöle kann auch eine Masseberechnung für beliebige Medien angestoßen werden. Wenn diese Funktion aktiviert ist, dann wird das Volumen in Masse umgerechnet und auch Zähler und Vorwahlzähler sind in den gewählten Masseeinheiten verfügbar.
  • Seite 31 Batch Controller RA33 Inbetriebnahme 6.2.6 Batch Controller mit Volumenberechnung Bei Verwendung eines Durchflusssensors zur Massedurchflussmessung kann eine Berechnung des abgefüllten Volumens durchgeführt werden. Voraussetzung ist eine Dichtemessung (alternativ: Vorgabe eines festen Dichtewerts oder Messung der Temperatur und daraus interne Berechnung der Betriebsdichte auf Basis von Referenzbedingung, Referenzdichte und Ausdehnungskoeffizient).
  • Seite 32 Inbetriebnahme Batch Controller RA33 6.2.7 Manuelle Abfüllung Neben der Abfüllung über zuvor ausgewählte Vorwahlzähler, gibt es auch die Möglichkeit zur Nut- zung des Geräts als Volumen- bzw. Massezähler (je nach Art des Durchflusssensors) mit manueller Steuerung. Dies ermöglicht Abfüllungen z.B. auf Sicht oder durch Stoppsignal eines externen Sig- nalgebers.
  • Seite 33: Einstellung Der Basisparameter/Allgemeine Gerätefunktionen

    Batch Controller RA33 Inbetriebnahme Einstellung der Basisparameter/Allgemeine Geräte- funktionen • Eingänge, → ä 33 • Ausgänge, → ä 35 • Applikation, → ä 36 • Datenspeicherung, → ä 38 • Zugriffsschutz, → ä 39 • Logbücher, → ä 39 • Kommunikation/Feldbusse, → ä 39 6.3.1...
  • Seite 34 Inbetriebnahme Batch Controller RA33 Bsp: Durchflusssignal 4 mA (0 m /h), das Gerät zeigt jedoch 4,01 mA (0,2 m /h) an. Durch Ein- gabe von Sollwert 0 m /h, Istwert: 0,2 m /h "lernt" das Gerät einen neuen 4 mA Wert. Der Soll- wert darf nur innerhalb des Messbereichs liegen.
  • Seite 35 Batch Controller RA33 Inbetriebnahme 6.3.2 Ausgänge Relais Die beiden Relais können zur Steuerung der Füllstufen und zur Signalisierung von Störmeldungen geschalten werden. Unter Setup É Erweitertes Setup É Applikation É Batcheinstellungen É Schaltet Füll- stufe 1/2 können diese den jeweiligen Füllstufen des Batches zugeordnet werden.
  • Seite 36 Inbetriebnahme Batch Controller RA33 a0014341 Abb. 33: Diagramm Rampe Batch Start Start Max Stopp Max Menge erreicht 6.3.3 Applikation Batcheinstellungen In den Batcheinstellungen sind alle Abfüllungs- und Steuerrelevanten Einstellungen zum Batchbe- trieb vorzunehmen. Batchmodus Die Haupteinstellung der Batchfunktionalität besteht in der Auswahl des Batchmodus, welche aus den Modi „Standard“, „Automatischer Neustart“...
  • Seite 37 Batch Controller RA33 Inbetriebnahme sen. Die Verzögerungszeit und Vorstoppmenge sind ebenfalls in den Batcheinstellungen festzule- gen. Fixe und automatische Nachlaufmengenkorrektur Aufgrund systembedingter Reaktionszeiten ist die Nutzung einer Nachlaufmengenkorrektur emp- fehlenswert. Durch diese wird der Befehl zum Schließen der Ventile so früh gegeben, dass die Reak- tionszeit ausgeglichen wird und ein möglichst exaktes Abfüllergebnis erzielt wird.
  • Seite 38 Inbetriebnahme Batch Controller RA33 Einheiten Die Einheiten zur Skalierung und Anzeige der Prozessgrößen werden in den jeweiligen Untermenüs eingestellt (z.B. unter Eingänge/Temperatur wird die Einheit zur Anzeige der Temperatur einge- stellt). Zur Erleichterung der Geräteeinstellung wird zu Beginn der Geräteinbetriebnahme das Ein- heitensystem ausgewählt.
  • Seite 39 Batch Controller RA33 Inbetriebnahme 6.3.5 Zugriffsschutz Zum Schutz gegen Manipulation kann das Gerät durch Bediencode oder Hardware-Schalter im Gerät (→ ä 22) verriegelt werden. Schutz per Bediencode Die komplette Vor-Ort-Bedienung kann durch einen 4-stelligen Bediencode geschützt werden (Vorgabewert 0000, d.h. kein Schutz). Nach 600s ohne Bedienung wird das Gerät automatisch wie- der verriegelt.
  • Seite 40 Inbetriebnahme Batch Controller RA33 Menüposition Ethernet Parität: Even/Odd/None Port Register Register Wert Zu übertragender Wert Zu übertragender Wert Übertragung der Werte Zwischen Layer 5..6 im ISO/OSI Model befindet sich das eigentliche Modbus TCP Protokoll. Zur Übertragung eines Wertes werden 3 Register à 2 Byte verwendet (2 Byte Status + 4-Byte Float).
  • Seite 41 Batch Controller RA33 Inbetriebnahme c0 c1 Checksumme CRC 16-Bit (Low Byte zuerst) Antwort vom Batch Controller bei nicht erfolgreicher Anforderung: ga fk fc c0 c1 Geräteadresse angeforderte Funktion + 80hex Fehlercode c0 c1 Checksumme CRC 16-Bit (Low Byte zuerst) Fehlercode: 01 : Funktion nicht bekannt 02 : Start-Register ungültig...
  • Seite 42 Inbetriebnahme Batch Controller RA33 Ethernet/Webserver (TCP/IP) Konfiguration in Menü Setup É Erweitertes Setup É System É Ethernet bzw. Experte É System É Ethernet Die IP-Adresse kann manuell eingegeben werden (Feste IP-Adresse) oder per DHCP automatisch zugewiesen werden. Der Port für die Datenkommunikation ist voreingestellt auf 8000. Im Menü Experte kann der Port geändert werden.
  • Seite 43 Batch Controller RA33 Inbetriebnahme Version 2: Unter der Adresse http://<ip-adresse>/main.xml ist eine UTF-8 kodierte XML-Datei zu erreichen. In dieser sind alle Messwerte sowie Sonderzeichen zu finden. Der Aufbau der Kanalwerte der XML-Datei ist nachfolgend erläutert: <device id="ID0104" tag="Flow" type="INTRN"> <v1>12.38</v1>...
  • Seite 44 Inbetriebnahme Batch Controller RA33 Menüposition Beschreibung Druckrichtung Wählen sie hier, ob mit der ersten Zeile des Drucks, oder der letzten Zeile begonnen wer- den soll. Testausdruck Hier können Sie direkt einen Testausdruck anstoßen. a0014552 Abb. 35: Testausdruck des Batch Controllers...
  • Seite 45: Optionale Geräteeinstellungen/Sonderfunktionen

    Batch Controller RA33 Inbetriebnahme Optionale Geräteeinstellungen/Sonderfunktionen • Kompensation → ä 45 • Batchausdruck → ä 46 6.4.1 Kompensation Mit Hilfe der Zusatzfunktion Kompensation können gemessene Volumen korrigiert oder in Massen umgerechnet bzw. gemessene Massen in Volumen umgerechnet werden. Dazu sind je nach Kom- pensationstyp Temperatur- und Dichtesensoren notwendig.
  • Seite 46: Wartung

    Wartung Batch Controller RA33 Druckangabe Zur vollständigen Volumenkorrektur ist eine Einbeziehung des Drucks nötig. Der relative Druck zur Umgebung bei dem die Durchflussmessung des Mediums stattfindet muss dabei im Setup eingege- ben werden. Auf eine direkte Messung kann verzichtet werden, da der Einfluss des Drucks relativ gering ist.
  • Seite 47: Störungsbehebung

    Batch Controller RA33 Störungsbehebung Störungsbehebung Gerätediagnose und Fehlersuche Das Menü Diagnose dient zur Analyse der Gerätefunktionen und bietet umfangreiche Hilfestellung bei der Fehlersuche. Zum Auffinden der Ursachen für Gerätefehler bzw. Alarmmeldungen gehen sie grundsätzlich wie folgt vor. Allgemeines Vorgehen zur Fehlersuche Diagnoseliste öffnen: Listet die 10 aktuellsten Diagnosemeldungen auf.
  • Seite 48: Fehlermeldungen

    Störungsbehebung Batch Controller RA33 Fehlermeldungen Fehler Beschreibung Abhilfe F041 Leitungsbruch • Verdrahtung überprüfen Eingangsstrom ≤ 2 mA • Messbereich vergrößern (Skalierung ändern) • Fehlerhafte Verdrahtung • Sensor austauschen • Endwert des Messbereich falsch eingestellt • Sensor defekt M102 Überbereich Messbereich vergrößern (Skalierung ändern) Eingangstrom >...
  • Seite 49: Diagnoseliste

    Batch Controller RA33 Störungsbehebung Fehler Beschreibung Abhilfe F501 Ungültige Parametrierung Setup prüfen M502 Gerät ist verriegelt! Hardware-Schalter im Gerät prüfen - z.B. bei Versuch Firmeware upzudaten F900 Eingangsgröße(n) außerhalb der Berechnungsgrenzen (siehe • Plausibilität der gemessenen Eingangswerte überprüfen Technische Daten, → ä 54) •...
  • Seite 50: Funktionstest Der Ausgänge

    Störungsbehebung Batch Controller RA33 • Sensorfehler • Messwert ungültig Funktionstest der Ausgänge Im Menü Diagnose/Simulation hat der Anwender die Möglichkeit auf die Ausgänge bestimmte Sig- nale auszugeben (Funktionstest). Die Simulation wird automatisch beendet, wenn der Anwender 5 Minuten keine Taste gedrückt hat oder explizit die Funktion wieder ausschaltet.
  • Seite 51: Ersatzteile

    Pos. Nr. Beschreibung Bestellnummer Gehäusefront RA33 inkl. Frontfolie XPR0001-FA Gehäuseunterteil gelasert inkl. Verschraubungs- XPR0001-UT platte (Seriennr. angeben) Elektronikabdeckungen innen für RA33 inkl. Schrau- XPR0001-CB ben (für Mainboard + CPU Karte) Kleinteile Set XPR0001-SP Scharnierbolzen, Druckausgleichelement, USB- Abdeckung, Dichtung Schalttafel Kabeleinführungsset Schalttafeleinbau...
  • Seite 52 Störungsbehebung Batch Controller RA33 CPU Karte + LCD + Flachbandkabel XPR0002- Gerätetyp RA33 Bedienspra- Englisch che Anzeige Deutsch Französisch Spanisch Italienisch Niederländisch Portugiesisch Polnisch Russisch Tschechisch Kommunikationskarte USB XPR0001-KA Kommunikationskarte USB + Ethernet XPR0001-KB Kommunikationskarte USB + ModBus RTU (RS485) XPR0001-KC...
  • Seite 53: Rücksendung

    Batch Controller RA33 Störungsbehebung Rücksendung Für eine Rücksendung, z. B. im Reparaturfall, ist das Gerät geschützt zu verpacken. Optimalen Schutz bietet die Originalverpackung. Reparaturen dürfen nur durch die Serviceorganisation Ihres Lieferanten durchgeführt werden. Hinweis! Bitte legen Sie für die Einsendung zur Reparatur eine Notiz mit der Beschreibung des Fehlers und der Anwendung bei.
  • Seite 54: Technische Daten

    Technische Daten Batch Controller RA33 Technische Daten 10.0.1 Eingangskenngrößen Strom- / Pulseingang Dieser Eingang kann entweder als Stromeingang für 0/4…20 mA Signale oder als Puls- bzw. Fre- quenzeingang verwendet werden. Der Eingang ist galvanisch getrennt (500 V Prüfspannung zu allen anderen Ein- und Ausgängen).
  • Seite 55 Batch Controller RA33 Technische Daten 562 Ω…1 kΩ Strombegrenzungswiderstand in der Versorgung (Pull-Up am Eingang): (Nicht geeignet für aktive Eingangspannungen) Strom-Impuls-Eingang: ≤ 8 mA Low-Pegel ≥ 13 mA High-Pegel Belastbarkeit: max. 50 mA, max. 2,5 V 50 Ω Eingangswiderstand (Bürde):...
  • Seite 56 Technische Daten Batch Controller RA33 Digitaleingänge Die Digitaleingänge können zur externen Steuerung verwendet werden. Ein Batchlauf kann über diese gestartet, gestoppt oder ein Anlaufen eines neuen Batches gesperrt werden. Zudem kann die Uhrzeitsynchronisation durchgeführt werden. 10.0.2 Ausgangskenngrößen Strom-/Impulsausgang (optio- Dieser Ausgang kann entweder als 0/4…20 mA Stromausgang oder als Spannungsimpulsausgang nal) verwendet werden.
  • Seite 57 Batch Controller RA33 Technische Daten 10.0.3 Klemmenbelegung Elektrischer Anschluss (Schaltbilder) a0014120 Abb. 37: Klemmenbelegung des RA33. Versorgungsspannung • Niederspannungsnetzteil: 100…230 V AC (-15% / +10%) 50/60 Hz • Kleinspannungsnetzteil: 24 V DC (-50% / +75%) 24 V AC (±50%) 50/60 Hz Für die Netzleitung ist ein Überstromschutzorgan (Nennstrom ≤...
  • Seite 58 Technische Daten Batch Controller RA33 – Parität: none, even, odd (wählbar) Modbus TCP Die Modbus TCP Schnittstelle ist optional und kann nicht mit anderen optionalen Schnittstellen bestellt werden. Sie dient der Anbindung an übergeordnete Systeme zur Übertragung aller Mess- und Prozesswerte. Physikalisch ist die Modbus TCP Schnittstelle identisch mit der Ethernet Schnitt- stelle.
  • Seite 59 Batch Controller RA33 Technische Daten Elektromagnetische Verträg- nach EN 1434-4, EN 61326 - Serie und NAMUR NE21 lichkeit Konstruktiver Aufbau 10.0.8 Bauform, Maße a0014119 Abb. 38: Abmessungen in mm (Abmessungen in Inches in Klammern) Gewicht ca. 700 g (1,5 lbs) Werkstoffe Gehäuse: Kunststoff glasfaserverstärkt, PBT-GF30...
  • Seite 60 • Field Data Manager Software MS20: Visualisierungssoftware und Datenbank zur Analyse und Auswertung der Messdaten und berechneten Werte sowie manipulationssichere Datenspeiche- rung. Zertifikate und Zulassungen 10.0.10 CE-Zeichen Das Messsystem erfüllt die gesetzlichen Anforderungen der EU-Richtlinien. Endress+Hauser bestä- tigt die erfolgreiche Prüfung des Gerätes mit der Anbringung des CE-Zeichens. Endress+Hauser...
  • Seite 61 Batch Controller RA33 Technische Daten Externe Normen und Richtli- • IEC 60529: nien Schutzarten durch Gehäuse (IP-Code) • IEC 61010-1: Sicherheitsbestimmungen für elektrische Mess-, Steuer-, Regel- und Laborgeräte • IEC 61326-Serie: Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV-Anforderungen) • NAMUR NE21, NE43 Normenarbeitsgemeinschaft für Mess- und Regeltechnik in der Chemischen Industrie •...
  • Seite 62: Anhang

    Anhang Batch Controller RA33 Anhang 11.1 Bedienfunktionen und Parameter Zu den Menüpositionen sind Direct Access Codes angegeben. Im Menü Experte können Sie durch Eingabe dieses Codes direkt an die jeweilige Bedienposition springen. 11.1.1 Parameter Sprache Deutsch Wählen Sie die Bediensprache für ihr Gerät aus.
  • Seite 63 Batch Controller RA33 Anhang 11.1.3 Menü Setup In diesem Setup können nur die gängigsten/wichtigsten Bedienpositionen eingestellt werden. Über "Experte" können auch spezielle Einstellungen vorgenommen werden. Einheiten 100001-00 Wählen Sie Ihr Einheitensystem aus (SI- oder US-Einhei- ten). Hinweis! Alle Einheiten werden auf das gewählte Einheitensystem...
  • Seite 64 Anhang Batch Controller RA33 Einheiten 100001-00 Wählen Sie Ihr Einheitensystem aus. Hinweis! Alle Einheiten werden auf die Werkseinstellungen umge- stellt, aber es werden keine eingestellten Werte umge- rechnet! Störung schaltet 100002-00 Wenn das Gerät einen Systemfehler (z.B. Hardwaredefekt) oder eine Störung (z.B. Leitungsbruch) erkennt, schaltet der gewählte Ausgang.
  • Seite 65 Legen Sie fest, welche Werte ausgelesen werden können. Wert 500000-00 Wählen Sie aus, welcher Wert übertragen werden soll. Auswertung 500001-00 Wählen Sie aus, welcher Zähler (z.B. Intervall, Tageszäh- ler, …) übertragen werden soll. Nur, wenn bei "Wert" ein Zähler ausgewählt wurde. Endress+Hauser...
  • Seite 66 Anhang Batch Controller RA33 Reg. 3…5 Legen Sie fest, welche Werte ausgelesen werden können. Wert 500000-01 Wählen Sie aus, welcher Wert übertragen werden soll. Auswertung 500001-01 Wählen Sie aus, welcher Zähler (z.B. Intervall, Tageszäh- ler, …) übertragen werden soll. Nur, wenn bei "Wert" ein Zähler ausgewählt wurde.
  • Seite 67 Batch Controller RA33 Anhang Impulseingang 210002-00 Legen Sie fest, ob es ich um einen schnellen (bis 12,5 kHz) oder langsamen (bis 25Hz) Impulseingang handelt. Nur, wenn bei Signaltyp Impuls gewählt wurde. Impulswertigkeit 210003-00 Impulsfaktor = Faktor, der multipliziert mit einem Ein- gangsimpuls den physikalischen Wert ergibt.
  • Seite 68 Anhang Batch Controller RA33 Einheit 220003-00 Angabe der technischen (physikalischen) Einheit für die an diesem Eingang angeschlossenen Messstelle. Nachkommastellen 220004-00 Anzahl der Nachkommastellen für die Anzeige. Bereich 220005-00 Stellen Sie den gewünschten Messbereich ein. Nur für Pt100, Pt500, Pt1000 oder Platin-RTD (CvD).
  • Seite 69 Batch Controller RA33 Anhang Startwert Strom 310022-00 Strom, der zu Beginn des Batches ausgegeben werden soll. Nur für die Einstellung Kanal/Wert = Rampe. Start Max 310020-00 Bei der Stellgliedrampe werden 2 Punkte definiert. Dies ist der Prozentwert zum Erreichen des 20 mA Wertes.
  • Seite 70 Anhang Batch Controller RA33 Batchmodus 510000-00 Es stehen drei Batchmodi zur Verfügung. • Im Standardmodus läuft die Abfüllung bis zum Ende des Vorwahlzählers. • Beim Modus mit automatischen Neustart wird durch den Start-Befehl eine Sequenz gestartet, die die Abfül- lung wiederholt, bis diese beendet wird.
  • Seite 71 Batch Controller RA33 Anhang Batchname 510102-00 Geben Sie hier die Bezeichnung des Batches an, welche …-29 dann im Batchprotokoll gespeichert wird. Vorwahlzähler 510104-00 Dieser Vorwahlzähler stellt den voreingestellter Vorwahl- …-29 zählerwert dar, der bei Auswahl des Rezepts herangezo- gen wird, aber noch geändert werden kann.
  • Seite 72 Anhang Batch Controller RA33 Einheit Druck 530007-00 Wählen Sie hier ihr bevorzugte Druckeinheit aus, in der die späteren Werte eingegeben werden müssen. Druck 530006-00 Geben Sie hier den Druck ein, bei dem der Durchfluss des Mediums gemessen wird. Dieser Wert fließt in die Berechnung der Volumenkorrektur mit ein.
  • Seite 73 Batch Controller RA33 Anhang Angezeigt wird 460006-00 Bitte wählen Sie aus, welche Daten des ausgewählen …-05 Kanals angezeigt werden sollen. 11.1.4 Menü Diagnose Akt. Diagnose 050000-00 Darstellung der aktuellen Diagnosemeldung. Letzte Diagnose 050005-00 Darstellung der letzten Diagnosemeldung. Letzter Neustart 050010-00 Information, zu welchem Zeitpunkt das Gerät zuletzt neu gestartet wurde (z.B.
  • Seite 74 Anhang Batch Controller RA33 Simulation Hier können verschiedene Funktionen/Signale für Testzwecke simuliert werden. Hinweis! Während des Simulationsbetriebs wird die normale Mess- wertaufzeichnung unterbrochen und der Eingriff im Ereignis- logbuch protokolliert. Universalausgang 050200-00 Wählen Sie den Wert, der ausgegeben werden soll.
  • Seite 75 Batch Controller RA33 Anhang Eingänge Einstellungen der analogen und digitalen Eingänge. Durchfluss Dämpfung 210010-00 Werkseitige Einstellung: 0,0 s. Je mehr unerwünschte Stö- rungen dem Messsignal überlagert sind, desto höher sollte der Wert eingestellt werden. Ergebnis: schnelle Änderun- gen werden bedämpft/unterdrückt.
  • Seite 76 Anhang Batch Controller RA33 Messwertkorrektur Ermittlung der Korrekturwerte, um Messstrecken-Tole- ranzen auszugleichen. Gehen Sie wie folgt vor: 1. Messen Sie am unteren Messbereich den aktuellen Messwert. 2. Messen Sie am oberen Messbereich den aktuellen Messwert. 3. Geben Sie jeweils den unteren- bzw. oberen Soll- und Istwert ein.
  • Seite 77 Batch Controller RA33 Anhang Messwertkorrektur Ermittlung der Korrekturwerte, um Messstrecken-Tole- ranzen auszugleichen. Gehen Sie wie folgt vor: 1. Messen Sie am unteren Messbereich den aktuellen Messwert. 2. Messen Sie am oberen Messbereich den aktuellen Messwert. 3. Geben Sie jeweils den unteren- bzw. oberen Soll- und Istwert ein.
  • Seite 78 Anhang Batch Controller RA33 Ist-Wert 310052-00 Geben Sie hier den unteren Ist-Wert ein, der am ange- schlossenem Gerät angezeigt wird. Endwert Oberer Korrekturwert Soll-Wert 310054-00 Geben Sie hier den oberen Soll-Wert ein. Ist-Wert 310055-00 Geben Sie hier den oberen Ist-Wert ein, der am ange- schlossenem Gerät angezeigt wird.
  • Seite 79: Anzeigesymbole

    Batch Controller RA33 Anhang 11.2 Anzeigesymbole Symbol Beschreibung Gerät verriegelt Fehler Z.B. ein nicht in der aktuellen Gruppe angezeigter Kanal ist fehlerhaft. Wartungsbedarf. Z.B. ein nicht in der aktuellen Gruppe angezeigter Kanal erfordert Wartung. Externe Kommunikation, z.B. Feldbus Simulation Unterer Grenzwert Oberer Grenzwert Zählerüberlauf...
  • Seite 80: Im Gerät Verwendete Einheiten

    Anhang Batch Controller RA33 11.3 Im Gerät verwendete Einheiten Parameter Einheiten Massedurchfluss kg/s lb/s kg/min lb/min kg/h lb/h ton/s t/min ton/min ton/h Dichte kg/m lb/ft Massezähler Durchfluss l/min /min gal/s /min gal/min gal/h igal/s igal/min igal/h bbl/s bbl/min bbl/h Durchflusszähler...
  • Seite 81: Definition Wichtiger System-Einheiten

    Batch Controller RA33 Anhang 11.4 Definition wichtiger System-Einheiten Volumen 1 barrel, entspricht 115,6271 Liter 1 US-Gallon, entspricht 3,7854 Liter igal Imperial Gallon, entspricht 4,5609 Liter 1 Liter = 1 dm entspricht 1000 Litern entspricht 28,37 Litern Temperatur Umrechnung: • 0 ° C = 273,15 K •...
  • Seite 82: Index

    Batch Controller RA33 Index Index Anschluss der Sensoren Feldbusse ........39 Dichte .
  • Seite 83 Batch Controller RA33 Index Reparaturen ....... . . 4, 53 Rohrmontage .
  • Seite 84 www.endress.com/worldwide BA00300K/09/de/01.11 71129702 FM+SGML6.0 ProMoDo...