Herunterladen Diese Seite drucken

Endress+Hauser Liquiline CM44 Serie Betriebsanleitung

Mehrkanal-controller und angeschlossene sensoren mit memosens-protokoll
Vorschau ausblenden

Werbung

Betriebsanleitung
Liquiline CM44x
Mehrkanal-Controller und angeschlossene Sensoren mit
Memosens-Protokoll
Kalibrierung
BA451C/07/DE/13.10
71124076
gültig ab:
Softwareversion 01.02.00

Werbung

loading

  Andere Handbücher für Endress+Hauser Liquiline CM44 Serie

  Verwandte Anleitungen für Endress+Hauser Liquiline CM44 Serie

  Inhaltszusammenfassung für Endress+Hauser Liquiline CM44 Serie

  • Seite 1 Betriebsanleitung Liquiline CM44x Mehrkanal-Controller und angeschlossene Sensoren mit Memosens-Protokoll Kalibrierung BA451C/07/DE/13.10 71124076 gültig ab: Softwareversion 01.02.00...
  • Seite 2 Zu dieser Anleitung Diese Anleitung beschreibt alle Möglichkeiten der Kalibrierung und Justierung digitaler Sensoren mit Memosens-Protokoll im Menü "Kalibrierung". Nicht in dieser Anleitung: • Setup/Allgemeine Einstellungen --> Betriebsanleitung BA444C "Bedienung & Einstellungen" • Anzeige/Betrieb --> Betriebsanleitung BA444C "Inbetriebnahme" • Eingänge -->...
  • Seite 3 5.8 Temperaturjustage 25 11.2 Redoxpuffer 50 5.9 Fehlermeldungen bei der Kalibrierung 26 11.3 Leitfähigkeit 50 6 Chlorsensoren27 11.4 Sauerstoff 51 6.1 Kalibrierintervalle 27 11.5 Chlor 51 6.2 Polarisieren 27 11.6 ISE und Nitrat 51 6.3 Kalibrierarten 28 11.7 Nitrat 52 Endress+Hauser...
  • Seite 4 11.8 SAK 52 Stichwortverzeichnis53...
  • Seite 5 Funktion in den Messwert x umgerechnet. In vielen Fällen ist diese Funktion eine einfache line- are der Form y = a + b Das lineare Glied a wird meist mit dem Nullpunkt gleich gesetzt, der Faktor b ist die Steigung der Gera- den. a0013593 Abb. 1: Lineare Funktion Nullpunkt Steigung Endress+Hauser...
  • Seite 6 Abb. 2: Delta Steigung blau letzte Kalibrierung aktuell gültige Kalibrierung Δb Delta Steigung 1.2.3 Delta Nullpunkt Das Gerät ermittelt den Unterschied zwischen den Nullpunkten bzw. Arbeitspunkten (ISFET-Sensor) der letzten und vorletzten Kalibrierung. Die Verschiebung des Nullpunkts bzw. Arbeitspunkts (Offset) Endress+Hauser...
  • Seite 7 Sie die automatische Temperaturkompensation auch für die Kalibrierung ein. Empfehlenswert ist die Laborkalibrierung unter Verwendung der Datenbanksoftware "Memobase" (--> "Zubehör"). Sie erhöhen damit die Verfügbarkeit Ihrer Messstellen und speichern zudem alle Kalibrier- und Sensordatensätze sicher in der Datenbank. Endress+Hauser...
  • Seite 8 Sie erhalten bei der Kalibrierung eine Diagnosemeldung, wenn die definierten Warngrenzen über- schritten wurden. Sie müssen dann eine Wartung des Sensors vornehmen, z.B. Sensor oder Refe- renz reinigen oder die Glasmembran regenieren. Wenn Sie trotz Wartung weiter Warnmeldungen erhalten, müssen Sie den Sensor austauschen. Endress+Hauser...
  • Seite 9 Alkalische Pufferlösungen haben den Nachteil, dass aus der Luft eindringendes Kohlendioxid den pH-Wert des Puffers langfristig ändern kann. Kalibrierungen mit alkalischen Puffern sollten Sie am bes- ten in geschlossenen Systemen wie Durchflussarmaturen oder Wechselarmaturen mit Spülkammer vor- nehmen, um den Lufteinfluss zu mindern. Endress+Hauser...
  • Seite 10 Da Sie alle Variablen der Nernst-Gleichung direkt eingeben, erhalten Sie vom Controller keine zusätzliche Anzeige. Beantworten Sie die Frage zur Übernahme der Kalibrierdaten zur Justage mit "OK". Sie können die Kalibrierung jederzeit mit "ESC" abbrechen. Dann werden keine neuen Daten zur Jus- tage des Sensors verwendet. Endress+Hauser...
  • Seite 11 Wert auf der x-Achse (pH) verschoben. Die Steilheit ändert sich dadurch nicht. Gehen Sie ins Menü "CAL/1-Pkt.-Kalibrierung". Entscheiden Sie, welchen Wert Sie eingeben wollen: a. Offset Geben Sie den gewünschten Offset ein. Ihre Eingabe wirkt sich nach Übernahme sofort auf "Messwert" aus. b. Messwert Endress+Hauser...
  • Seite 12 • Sensor gealtert oder verschmutzt, reinigen bzw. regenerieren • Stabilitätskriterien anpassen (Menü/Setup/Eingänge/pH/Kalib- riereinstellungen/Stabilitätskriterien) Die Kalibrierung wurde abgebrochen. Bitte reinigen Sie erst Abbruch der Kalibrierung durch den Anwender den Sensor, bevor Sie diesen in das Prozessmedium brin- gen. (Hold wird deaktiviert) Endress+Hauser...
  • Seite 13 Entscheiden Sie, ob Sie diesen Wert beibehalten oder einen neuen Wert eingeben wollen. Geben Sie den neuen Offset ein. Übernehmen Sie die Kalibrierdaten und wechseln Sie anschließend zurück in den Messmodus. Sie können die Kalibrierung jederzeit mit "ESC" abbrechen. Dann werden keine Daten zur Justage des Sensors verwendet. Endress+Hauser...
  • Seite 14 • Sensor gealtert oder verschmutzt, reinigen bzw. regenerieren • Stabilitätskriterien anpassen (Menü/Setup/Eingänge/pH/Kalib- riereinstellungen/Stabilitätskriterien) Die Kalibrierung wurde abgebrochen. Bitte reinigen Sie erst Abbruch der Kalibrierung durch den Anwender den Sensor, bevor Sie diesen in das Prozessmedium brin- gen. (Hold wird deaktiviert) Endress+Hauser...
  • Seite 15 Metrologiebehörden. Dies ist insbesondere in der Pharmaindustrie von Bedeu- tung, weil dort die Rückführbarkeit der Kalibrierung auf international anerkannte Standards zwingend erforderlich ist. Endress+Hauser verwendet zur Kalibrierung ihrer Prüfeinrichtungen SRM (Special Reference Material) der US-Behörde NIST (National Institute of Standards and Technology).
  • Seite 16 Koeff. Alpha 0,00 ... 20,00 %/K Temp.Kompensation = "Ja" Werkseinstellung Alphakoeffizienten und Alpha-Referenztemperaturen von sensorabhängig Endress+Hauser finden Sie in der den Kalibrierlösungen bei- liegenden Dokumentation. Alpha-Ref.-Temp. -5,0 ... 100,0 ˚C Geben Sie die entsprechenden Werte ein. (23,0 ... 212,0 ˚F) Werkseinstellung 25,0 ˚C (77,0 ˚F)
  • Seite 17 0.39 0.59 0.79 0.98 a [inch] a0005441 Abb. 4: Abhängigkeit des Einbaufaktors f vom Wandabstand Elektrisch leitende Rohrwand Elektrisch isolierende Rohrwand 4.4.1 Einbaufaktor kalibrieren Gehen Sie ins Menü "CAL/Leitf.ind./Einbaufaktor/Kalibrierung". Arbeiten Sie die folgenden Menüfunktionen ab. Starten Sie die Kalibrierung. Endress+Hauser...
  • Seite 18 Koeff. Alpha 0,00 ... 20,00 %/K Temp.Kompensation = "Ja" Werkseinstellung Alphakoeffizienten und Alpha-Referenztemperaturen von sensorabhängig Endress+Hauser finden Sie in der den Kalibrierlösungen bei- liegenden Dokumentation. Alpha-Ref.-Temp. -5,0 ... 100,0 ˚C Geben Sie die entsprechenden Werte ein. (23,0 ... 212,0 ˚F) Werkseinstellung 25,0 ˚C (77,0 ˚F)
  • Seite 19 Kalibrierung aktuell aufgrund eines Sensorfehlers nicht Sensor-Kommunikationsproblem möglich. • Sensor austauschen • Service verständigen Die Kalibrierung wurde abgebrochen. Bitte reinigen Sie erst Abbruch der Kalibrierung durch den Anwender den Sensor, bevor Sie diesen in das Prozessmedium brin- gen. (Hold wird deaktiviert) Endress+Hauser...
  • Seite 20 – Trocknen Sie anschließend vorsichtig die Sensormembran, z.B. mit einem Papiertuch. (nur amperometrische Sensoren) – Messen Sie nach 20 Minuten den Sauerstoff-Sättigungsindex an Luft. – Schützen Sie den Sensor vor externen Einflüssen wie Sonnenlicht und Wind. Entscheiden Sie je nach Ergebnis: a. Amperometrischer Sensor: Endress+Hauser...
  • Seite 21 • Nullpunkt – Einpunkt-Kalibrierung in Stickstoff oder sauerstofffreiem Wasser – Dateneingabe • Probenkalibrierung – Steigung – Nullpunkt • Temperaturjustage Außerdem finden Sie im Kalibriermenü für amperometrische Sensoren noch zwei weitere Funktionen zum Rücksetzen der sensorinternen Zähler: • Elektrolyt wechseln Endress+Hauser...
  • Seite 22 Auf diese Weise lassen sich Sauerstoffsensoren in den unterschiedlichsten Anwendungen - vom Kraftwerk bis zur Wasseraufbereitung - präzise kalibrieren. H2O luftgesättigt Ein hinreichend belüftetes Wasser steht nach ausreichender Zeit im Gleichgewicht mit dem Sauerstoff- partialdruck der darüber stehenden Luft. Diese Eigenschaft nutzt das Kalibriermodell "H2O luftgesät- Endress+Hauser...
  • Seite 23 Sauerstoff enthält. Dieser Sauerstoff muss für die Nullpunktkalibrierung des Sensors ausgeschlossen werden und vorhandener Restsauerstoff muss aus der Umgebung des Sensors verdrängt werden. Dazu bieten sich zwei Wege an: Die Kalibrierung des Nullpunktes in einer mit gasförmigen Stickstoff hinreichender Qualität (N5) bespülten Durchflussarmatur. Endress+Hauser...
  • Seite 24 Probenvorlagen oder eine entsprechende Referenzmessung verfügbar sind. 5.5.2 Nullpunkt-Kalibrierung mit "Nulllösung" Verwenden Sie für diese Kalibrierung sauerstofffreies Wasser. Eine sogenannte "Nulllösung" für die Sau- erstoffkalibrierung können Sie bei Endress+Hauser erhalten. Alternativ zur wässrigen Variante können Sie in auch sauerstofffreier Atmosphäre, z.B. in hochrei- nem Stickstoff arbeiten.
  • Seite 25 Anschließend haben Sie Möglichkeit, die Referenztemperatur aus der alternativen Messung ein- zugeben. Sie können dazu entweder den Absolutwert oder einen Offset eingeben. Nach Ihrer Eingabe klicken Sie solange "OK" bis die neuen Daten übernommen wurden. Die Justage des Temperaturfühlers ist damit abgeschlossen. Endress+Hauser...
  • Seite 26 Kalibrierdaten konnten nicht im Sensor gespeichert werden • Prüfen Sie den Sensoranschluss • Wiederholen Sie die Kalibrierung Die Kalibrierung wurde abgebrochen. Bitte reinigen Sie erst Abbruch der Kalibrierung durch den Anwender den Sensor, bevor Sie diesen in das Prozessmedium brin- gen. (Hold wird deaktiviert) Endress+Hauser...
  • Seite 27 Zeitfenster war und somit noch gültig ist. Dies ist insbesondere dann von Vorteil, wenn mit vorkalibrierten Sensoren gearbeitet wird. Polarisieren Durch die vom Messumformer zwischen Kathode und Anode angelegte Spannung polarisiert die Ober- fläche der Arbeitselektrode. Deshalb muss nach dem Einschalten des Messumformers bei angeschlos- Endress+Hauser...
  • Seite 28 Allgemeinen gewährleistet, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind: • Die Polarisationszeit wurde vollständig abgewartet. • Es liegt ein zulässiger und konstanter Durchfluss vor. • Der Temperaturausgleich zwischen Sensor und Medium ist erfolgt. • Der pH-Wert liegt im zulässigen Bereich. Endress+Hauser...
  • Seite 29 Entscheiden Sie sich zwischen: "Steigung" und "Nullpunkt". Verwenden Sie die Kalibrierung des Nullpunkts, wenn Sie die Messung an eine andere angleichen wollen. Mit der Steigungs-Kalibrierung korrigieren Sie die Empfindlichkeit Ihrer Messung. Wählen Sie "Probenkalibrierung" und folgen Sie den Anweisungen auf dem Display. Endress+Hauser...
  • Seite 30 – Verwenden Sie diese Funktion nach einem Elektrolytwechsel ohne Membrankappenwechsel. Sensorkappe wechseln – Der sensorinterne Zähler für Kalibrierungen mit der verwendeten Membrankappe wird zurück- gesetzt. Die Anzahl der Kalibrierungen mit der aktuellen Membrankappe können Sie in den Sensorinformationen finden. – Wählen Sie diese Funktion nach einem Membrankappenwechsel. Endress+Hauser...
  • Seite 31 Schritt wiederholen? • Elektrolyt und/oder Membrankappe verbraucht, austauschen • Stabilitätskriterien anpassen (Menü/Setup/Ein- gänge/Chlor/Kalibriereinstellungen/Stabilitätskriterien) Die Kalibrierung wurde abgebrochen. Bitte reinigen Sie erst Abbruch der Kalibrierung durch den Anwender den Sensor, bevor Sie diesen in das Prozessmedium brin- gen. (Hold wird deaktiviert) Endress+Hauser...
  • Seite 32 Messwerte beider Puffer sowie die errechneten Werte für Steigung und Nullpunkt ange- zeigt. Beantworten Sie die Frage zur Übernahme der Kalibrierdaten zur Justage mit "OK". Bringen Sie den Sensor zurück ins Medium und drücken Sie erneut "OK". Endress+Hauser...
  • Seite 33 Der Hold wird deaktiviert und die Messung startet wieder. Sie können die Kalibrierung jederzeit mit "ESC" abbrechen. Dann werden keine Daten zur Justage des Sensors verwendet. Bewegen Sie während der Kalibrierung den Sensor im Behälter, um die notwendige Anströmung zur ionenselektiven Elektrode zu sichern. Endress+Hauser...
  • Seite 34 Beantworten Sie die Frage zur Übernahme der Kalibrierdaten zur Justage mit "OK". Bringen Sie den Sensor zurück ins Medium und drücken Sie erneut "OK". Der Hold wird deaktiviert und die Messung startet wieder. Sie können die Kalibrierung jederzeit mit "ESC" abbrechen. Dann werden keine Daten zur Justage des Sensors verwendet. Endress+Hauser...
  • Seite 35 Sie nehmen den Sensor dazu aus dem Medium. Gehen Sie ins Menü "CAL/ISE/Redox/1-Pkt.-Kalibrierung". Folgen Sie den Anweisungen auf dem Display. Übernehmen Sie die Kalibrierdaten und wechseln Sie anschließend zurück in den Messmodus. Der Hold wird deaktiviert und die Messung startet wieder. Endress+Hauser...
  • Seite 36 • Sensor gealtert oder verschmutzt, reinigen bzw. regenerieren • Stabilitätskriterien anpassen (Menü/Setup/Eingänge/pH/Kalib- riereinstellungen/Stabilitätskriterien) Die Kalibrierung wurde abgebrochen. Bitte reinigen Sie erst Abbruch der Kalibrierung durch den Anwender den Sensor, bevor Sie diesen in das Prozessmedium brin- gen. (Hold wird deaktiviert) Endress+Hauser...
  • Seite 37 Kalibrierung eingesetzt werden. Die Werkskalibrierung basiert auf einer Drei-Punkt-Kalibrierung einer Vergleichsprobe. Die Werkskalibrierung ist unverlierbar und jederzeit rückholbar. Alle weiteren Kalibrierungen - ausgeführt als kundenseitige Kalibrierung - werden auf diese Werkskalibrierung referenziert. 8.2.2 Prinzip der Kalibrierung und Justage Die Kalibrierung basiert immer auf einer gespeicherten Werkskalibrierung. Endress+Hauser...
  • Seite 38 Beispielsweise erzielen Sie bei einer Dreipunkt-Kalibrierung mit einer Konzentrationsabstufung von 100 : 33 : 10 in der Regel sehr gute Kalibrierergebnisse. a0006961 Abb. 5: Proben für eine Dreipunktkalibrierung herstellen Originalprobe 1 Teil Probe A + 2 Teile Wasser 1 Teil Probe A + 9 Teile Wasser Endress+Hauser...
  • Seite 39 Sie haben noch die Möglichkeit, den Datensatz weiter zu bearbeiten. Wenn Sie ihn aktiviert haben, können Sie nur Sollwerte verändern. Löschen von Messpunkten ist dann nicht mög- lich. Sie können die Kalibrierung jederzeit mit "ESC" abbrechen. Dann werden keine Daten zur Justage des Sensors verwendet. Endress+Hauser...
  • Seite 40 Anschließend haben Sie Möglichkeit, die Referenztemperatur aus der alternativen Messung ein- zugeben. Sie können dazu entweder den Absolutwert oder einen Offset eingeben. Nach Ihrer Eingabe klicken Sie solange "OK" bis die neuen Daten übernommen wurden. Die Justage des Temperaturfühlers ist damit abgeschlossen. Endress+Hauser...
  • Seite 41 • Kalibrierung wiederholen • Kalibriermedium austauschen • Sensor verschmutzt --> Reinigen Die Kalibrierung wurde abgebrochen. Bitte reinigen Sie erst Abbruch der Kalibrierung durch den Anwender den Sensor, bevor Sie diesen in das Prozessmedium brin- gen. (Hold wird deaktiviert) Endress+Hauser...
  • Seite 42 Anwendung hinterlegen, auf der Ihr Datensatz ursprünglich beruht. Das erleichtert es Ihnen, verschiedene Datensätze auseinanderzuhalten. 9.2.3 Referenzwerte im Labor bestimmen Sie können unterschiedliche Methoden zur Kalibrierung nutzen: • Verdünnungsreihe aus einer Mediumsprobe • Kalibrierreihe mit Standardlösungen (KHP=Kaliumhydrogenphthalat) • Kombination aus beidem (aufgestockte Mediumsprobe) Endress+Hauser...
  • Seite 43 Aus dem SAK-Wert kann der Messumformer die abgeleiteten Größen CSB, TOC, DOC und BSB berechnen. Je nach Referenzmethode existieren dafür unterschiedliche Berechnungsfak- toren. Sie können den werksseitig hinterlegten Berechnungsfaktor für CSB/BSB und TOC/DOC an Ihre Anwendung anpassen und zusätzlich auch noch einen SAK-Offset einge- ben. Erster Messpunkt (niedrigste Konzentration) Endress+Hauser...
  • Seite 44 Anschließend können Sie einen Offset für den neuen Datensatz einstellen oder über die Funktion "Tabelle bearbeiten" die Nominalwerte der einzelnen Kalibrierpunkte verändern. Wenn Sie den veränderten Datensatz benutzen wollen, müssen anschließend ins Menü Setup/Eingänge gehen und dort unter "Anwendung" den neuen Datensatz auswählen. Endress+Hauser...
  • Seite 45 • Kalibrierung wiederholen • Kalibriermedium austauschen • Sensor verschmutzt --> Reinigen Die Kalibrierung wurde abgebrochen. Bitte reinigen Sie erst Abbruch der Kalibrierung durch den Anwender den Sensor, bevor Sie diesen in das Prozessmedium brin- gen. (Hold wird deaktiviert) Endress+Hauser...
  • Seite 46 Bewirkt eine Veränderung von Steilheit und Nullpunkt. Diese Kalibrierart wird benutzt, wenn sich der Messwert stark ändert. • Mehrpunkt-Kalibrierung Eine Kalibrierung an drei oder mehr Punkten führt immer zu einer Neuberechnung der Messkurve (Nullpunkt und Steilheit). • Temperaturjustage über Referenzwert Ein- und Zweipunktkalibrierung basieren auf dem hinterlegten internen Datensatz. Endress+Hauser...
  • Seite 47 Stocken Sie die Probe für den 2. Messpunkt mit Stammlösung auf und bestimmen Sie deren Messwert. Den Referenzwert errechnen Sie aus Labormesswert plus aufgestockter Konzent- ration. d. Wiederholen Sie Schritt b so oft bis Sie die gewünschte Anzahl an Kalibrierpunkten haben (max. 5). Endress+Hauser...
  • Seite 48 Sie können anschließend per Dateneingabe einen Offset für den kopierten Datensatz einstellen oder per Tabelle die Nominalwerte verändern. Auf diese Weise können Sie ohne den Aufwand einer Kalibrierung schnell auf veränderte, Ihnen bekannte, Bedingungen in ihrem Prozess reagieren. Endress+Hauser...
  • Seite 49 • Kalibrierung wiederholen • Kalibriermedium austauschen • Sensor verschmutzt --> Reinigen Die Kalibrierung wurde abgebrochen. Bitte reinigen Sie erst Abbruch der Kalibrierung durch den Anwender den Sensor, bevor Sie diesen in das Prozessmedium brin- gen. (Hold wird deaktiviert) Endress+Hauser...
  • Seite 50 Zubehör zur Kalibrierung Zubehör zur Kalibrierung 11.1 pH-Kalibrierpuffer Qualitätspuffer von Endress+Hauser Als sekundäre Referenzpufferlösungen werden Lösungen verwendet, die gemäß DIN 19266 von einem DKD (Deutscher Kalibrierdienst)-akkreditierten Labor auf primäres Referenzmaterial der PTB (Physika- lisch-Technische Bundesanstalt) und auf Standard Referenz Material von NIST (National Institute of Standards and Technology) zurückgeführt werden.
  • Seite 51 • Messbereich Chlor: 0,05 - 6 mg/l • Messbereich pH-Wert: 6,5 - 8,4 • Best.-Nr.: CCM182-0 11.6 ISE und Nitrat Standardlösung Ammoniumnitrat, 1 molar Kaliumchlorid, 1 molar Gebindegröße 250 ml (8,45 fl.oz.) Transportpapiere Standardpapiere inkl. Gefahrgutblättern Sicherheitsdatenblatt Zertifikat ohne Herstellerbescheinigung CAY40- vollständiger Bestellcode Endress+Hauser...
  • Seite 52 • Standard 30 mg/l NO - N; Best.-Nr. CAY342-V10C30AAE • Standard 40 mg/l NO - N; Best.-Nr. CAY342-V10C40AAE • Standard 50 mg/l NO - N; Best.-Nr. CAY342-V10C50AAE 11.8 SAK Standardlösung KHP • CAY451-V10C01AAE, 1000 ml Stammlösung 5 000 mg/l TOC Endress+Hauser...
  • Seite 53 Kalibrierarten 32 Nernst-Gleichung 6 pH-Kalibrierung 32 Nitrat Standardlösungen 51 Kalibrierarten 46 Kalibrieren und Justieren 47 Justage 5 Kalibrierfehler 49 Standardlösungen 52 Kalibrierarten Temperaturjustage 49 Chlor 28 Werkskalibrierung 47 ISE 32 Nulllösung 51 Leitfähigkeit 15 Nullpunkt 5 Nitrat 46 Sauerstoff 23 Endress+Hauser...
  • Seite 54 Nullpunkt-Kalibrierung 23, 29 Steigungs-Kalibrierung 22 Steilheitskalibrierung 22 Temperaturjustage 25 Dateneingabe 10 Zähler zurücksetzen 25 Einpunkt-Kalibrierung 11, 33 Steigung 5 Kalibrierarten 9 Steigungs-Kalibrierung 22, 29 Kalibrierfehler 12, 36 Steilheit Kalibrierintervalle 8 Sauerstoff 22 Kalibrierpuffer 50 Probenkalibrierung 11 Temperaturjustage Temperaturjustage 12, 36 Chlor 31 Zweipunkt-Kalibrierung 9 Leitfähigkeit 19...
  • Seite 55 Endress+Hauser...
  • Seite 56 BA451C/07/DE/13.10...

Diese Anleitung auch für:

Liquiline cm442Liquiline cm444