Herunterladen Diese Seite drucken

WD My Cloud EX2 Ultra Bedienungsanleitung Seite 90

Privater cloud-speicher
Vorschau ausblenden

Werbung

IPv6
Netzwerkmodus
Übertragungsrate
Jumbo Frame
SMB2
PRIVATER CLOUD-SPEICHER MY CLOUD EX2 ULTRA
BEDIENUNGSANLEITUNG
Beim IPv6-Format handelt es sich um einen neuen IP-Standard,
der das Format von Datenpaketen und das Adressenschema
über mehrere IP-Netzwerke hinweg angibt. Standardmäßig ist
diese Option ausgestellt.
Wählen Sie die Methode aus, mit der dem Gerät seine IPv6-
Adresse zugewiesen werden soll:
• Automatisch
• DHCP
• Statisch
• Aus
Füllen Sie anschließend die folgenden Felder auf der
zugehörigen Seite aus und klicken Sie dann auf
• IP-Adresse
• Präfixlänge
• Standard-Gateway
• DNS-Server
Hinweis:
Wenn Sie statisch oder DHCP konfigurieren, dann notieren Sie
vorsorglich die Subnetzmaske, die IP-Adresse des Gateways und
den DNS-Server an einem sicheren Ort. Diese Daten werden nicht
mehr angezeigt, nachdem sie beim My Cloud EX2 Ultra-Server
eingegeben wurden.
Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü die Übertragungsrate für
Ihr Netzwerk und klicken Sie dann auf
sind:
• Automatisch
• 100
• 1000
Jumbo Frames sind große IP-Frames, die zur Steigerung der
Übertragungsleistung durch entsprechend geeignete Netzwerke
dienen. Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü das Jumbo Frame
für Ihr Netzwerk und klicken Sie dann auf
Hinweis:
Alle Geräte in Ihrem Netzwerk (z. B. Router, Computer) müssen für
maximale Leistung diese Option unterstützen und dafür
konfiguriert sein.
Server Message Block, Version 2. Aktivieren Sie diese Option,
um Windows-Dateiversionsverlauf in Windows 8 zu unterstützen.
• Klicken Sie auf das Umschaltfeld
deaktivieren.
Hinweis:
Wenn Sie SMB2 aktivieren, wird die Lese-/Schreibleistung
beeinträchtigt.
EINSTELLUNGEN KONFIGURIEREN
:
Speichern
. Die Optionen
Speichern
.
Speichern
, um SMB2 zu aktivieren/
86

Werbung

loading

  Andere Handbücher für WD My Cloud EX2 Ultra

  Verwandte Produkte für WD My Cloud EX2 Ultra