Herunterladen  Diese Seite drucken

Beko BEKOMAT 14 Installation Und Betriebsanleitung Seite 24

Vorschau ausblenden

Werbung

Gefahr!
Netzspannung!
Durch Kontakt mit Netzspannung führenden nicht isolierten Teilen besteht Gefahr eines elektrischen Schla-
ges mit Verletzung und Tod.
Maßnahmen:
• Bei elektrischer Installation alle geltenden Vorschriften einhalten (z.B. VDE 0100 / IEC 60364).
• Wartungsarbeiten nur im spannungsfreien Zustand durchführen.
• Alle elektrischen Arbeiten dürfen nur von befugtem Fachpersonal durchgeführt werden.
• Bei AC-Versorgung muss in der Nähe eine zugängliche Trennvorrichtung vorgesehen werden (z.B. Netzstecker
oder Schalter), der alle stromführenden Leiter trennt.
• Führt der potenzialfreie Kontakt berührungsgefährliche Spannungen, so ist auch hierfür eine entsprechende
Trennvorrichtung vorzusehen.
• Die bereitgestellte Spannung 24 VDC muss die Anforderungen für Funktionskleinspannungen mit sicherer Trennung
(PELV) nach IEC 60364-4-41erfüllen.
Hinweis:
Zwischen Anschlussklemmen KL 5 "±24 VDC" - KL 6 "±24 VDC" der VDC-Geräte und Gehäuse bzw. Kondensatanschlüssen
besteht keine galvanische Trennung.
Bei Prüfungen, z.B. Schutzleiterprüfungen gemäß VDE 0701-0702 / IEC 85/361/CD, ist zu beachten, dass zwischen den
berührbaren leitfähigen Teilen des Gerätes und dem Schutzleiterstützpunkt nur eine Verbindung zur Herstellung einer Funk-
tionserdung und keine stromtragfähige Schutzverbindung besteht.
Die Kabelverschraubung leicht dichtend anziehen.
Potenzialfreier Kontakt
Über den potenzialfreien Kontakt kann das Alarmsignal weitergeleitet werden (z.B. an einen Leitstand). Der Umschaltkontakt
kann z.B. im Fail-safe-Modus betrieben werden:
Liegt Betriebsspannung an und arbeitet der BEKOMAT störungsfrei ist das Alarmrelais angezogen. Der Arbeitskontakt (0.7 -
0.8) ist geschlossen.
Liegt keine Betriebsspannung an oder erfolgt eine Störmeldung fällt das Alarmrelais ab. Der Arbeitskontakt ist offen (Alarm).
Externer Test-Taster (optional)
Damit kann ferngesteuert vorhandenes Kondensat gezielt abgeleitet werden. Die normale Test-Taster-Funktion ist hier zusätzlich
aus dem BEKOMAT herausgeführt. Wird der externe Kontakt geschlossen, öffnet das Ventil.
Zusätzliche Anleitung beachten!
Zwischen dem Schutzleiter-/PE-Anschluss und dem Rohrnetz ist keine Potenzialdifferenz zulässig. Gegebenenfalls ist
ein Potenzialausgleich gemäß VDE 0100 / IEC 60364 vorzusehen.
24
Elektrische Installation
BEKOMAT 14, 14 CO, 14 CO PN25

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading