Herunterladen Diese Seite drucken

Endress+Hauser Cerabar S PMC71 Betriebsanleitung

Drucktransmitter
Vorschau ausblenden Andere Handbücher für Cerabar S PMC71:

Werbung

Betriebsanleitung
Cerabar S PMC71, PMP71/72/75
Drucktransmitter
9
BA302P/00/de/04.05
52027499
gültig ab
Software-Version 02.00
Hardware-Version 01.00

Werbung

loading

Verwandte Anleitungen für Endress+Hauser Cerabar S PMC71

Inhaltszusammenfassung für Endress+Hauser Cerabar S PMC71

  • Seite 1 Betriebsanleitung Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 Drucktransmitter BA302P/00/de/04.05 52027499 gültig ab Software-Version 02.00 Hardware-Version 01.00...
  • Seite 2 Übersicht Dokumentation Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Übersicht Dokumentation Gerät Dokumentation Inhalt Bemerkung Cerabar S Technische Information TI383P Technische Daten – Die Dokumentation befindet sich auf der ToF FOUNDATION Fieldbus Tool-CD. Die CD wird jedem Gerät beigelegt, das mit der Option "HistoROM/M-DAT"...
  • Seite 3 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Sicherheitshinweise ....4 Störungsbehebung ....50 Bestimmungsgemäße Verwendung .
  • Seite 4 Sicherheitshinweise Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Sicherheitshinweise Bestimmungsgemäße Verwendung Der Cerabar S ist ein Drucktransmitter, der zur Füllstand- oder Druckmessung verwendet wird. Für Schäden aus unsachgemäßem oder nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch haftet der Hersteller nicht. Montage, Inbetriebnahme und Bedienung Das Gerät ist nach dem Stand der Technik betriebssicher gebaut und berücksichtigt die einschlägi-...
  • Seite 5 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Sicherheitshinweise Sicherheitszeichen und -symbole Um sicherheitsrelevante oder alternative Vorgänge hervorzuheben, haben wir die folgenden Sicher- heitshinweise festgelegt, wobei jeder Hinweis durch ein entsprechendes Piktogramm gekennzeich- net wird. Symbol Bedeutung Warnung! Warnung deutet auf Aktivitäten oder Vorgänge hin, die – wenn sie nicht ordnungsgemäß...
  • Seite 6 Identifizierung Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Identifizierung Gerätebezeichnung 2.1.1 Typenschild ENDRESS+HAUSER CERABAR-S Order Code: Ser.-No.: Mat. Span P01-PMx7xxxx-18-xx-xx-xx-000 Abb. 1: Typenschild für Cerabar S Bestellcode Die Bedeutung der einzelnen Buchstaben und Ziffern können Sie den Angaben der Auftragsbestätigung entneh- men.
  • Seite 7 Zustand verlassen. Die Geräte berücksichtigen die einschlä- gigen Normen und Vorschriften, die in der EG-Konformitätserklärung gelistet sind und erfüllen somit die gesetzlichen Anforderungen der EG-Richtlinien. Endress+Hauser bestätigt die Konformi- tät des Gerätes durch Anbringen des CE-Zeichens. Registrierte Warenzeichen KALREZ, VITON, TEFLON Registriertes Warenzeichen der Firma E.I.
  • Seite 8 • Um eine optimale Ablesbarkeit der Vor-Ort-Anzeige zu garantieren, können Sie das Gehäuse bis zu 380° drehen. → Siehe auch Seite 13, Kapitel 3.3.5 "Gehäuse drehen". • Für die Montage an Rohren oder Wänden bietet Endress+Hauser einen Montagebügel an. → Siehe auch Seite 13, Kapitel 3.3.4 "Wand- und Rohrmontage".
  • Seite 9 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Montage Druckmessung in Gasen P01-PMx7xxxx-11-xx-xx-xx-001 Abb. 3: Messanordnung Druckmessung in Gasen Cerabar S Absperrarmatur • Cerabar S mit Absperrarmatur oberhalb des Entnahmestutzens montieren, damit das Kondensat in den Prozess ablaufen kann. Druckmessung in Dämpfen P01-PMx7xxxx-11-xx-xx-xx-002 Abb.
  • Seite 10 Montage Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Druckmessung in Flüssigkeiten P01-PMx7xxxx-11-xx-xx-xx-003 Abb. 5: Messanordnung Druckmessung in Flüssigkeiten Cerabar S Absperrarmatur • Cerabar S mit Absperrarmatur unterhalb oder auf gleicher Höhe des Entnahme- stutzens montieren. Füllstandmessung P01-PMP75xxx-11-xx-xx-xx-000 Abb. 6: Messanordnung Füllstand •...
  • Seite 11 • bei kälterer bzw. wärmerer Umgebung isolieren • mit einem Biegeradius ≥ 100 mm. Vakuumanwendung Bei Anwendungen unter Vakuum empfiehlt Endress+Hauser, den Drucktransmitter unterhalb des Druckmittlers zu montieren. Hierdurch wird eine Vakuumbelastung der Druckmittler bedingt durch die Vorlage des Füllöls in den Kapillaren vermieden.
  • Seite 12 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Montage mit Temperaturtrenner P01-PMx7xxxx-11-xx-xx-xx-005 Endress+Hauser empfiehlt den Einsatz von Temperaturtrennern bei andauernden extremen Medi- umstemperaturen, die zum Überschreiten der maximal zulässigen Elektroniktemperatur von +85 °C führen. Die zusätzliche Einbauhöhe bedingt durch die hydrostatische Säule im Temperaturtrenner auch eine Nullpunktverschiebung um ca.
  • Seite 13 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Montage 3.3.4 Wand- und Rohrmontage (optional) Für die Montage an Rohren oder Wänden bietet Endress+Hauser einen Montagebügel an. P01-PMx7xxxx-06-xx-xx-xx-001 Beachten Sie bei der Montage folgendes: • Geräte mit Kapillarleitungen: Kapillaren mit einem Biegeradius von ≥ 100 mm montieren.
  • Seite 14 Verdrahtung Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Verdrahtung Gerät anschließen Hinweis! • Beim Einsatz des Messgerätes im explosionsgefährdeten Bereich sind zusätzlich die entsprechen- den nationalen Normen und Regeln sowie die Sicherheitshinweise (XAs) oder Installation bzw. Control Drawings (ZDs) einzuhalten.
  • Seite 15 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Verdrahtung 4.1.1 Anschluss Geräte mit Harting-Stecker Han7D Cerabar S + – – Han7D – P01-PMx7xxxx-04-xx-xx-xx-001 Abb. 12: links: Elektrischer Anschluss für Geräte mit Harting-Stecker Han7D rechts: Sicht auf den Stecker am Gerät 4.1.2 Anschluss Geräte mit M12-Stecker...
  • Seite 16 Verdrahtung Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Anschluss Messeinheit Hinweis! Für weitere Informationen hinsichtlich Aufbau und Erdung des Netzwerkes sowie für weitere Bus- system-Komponenten wie z.B. Buskabel siehe entsprechende Literatur wie z.B. Betriebsanleitung BA013S "FOUNDATION Fieldbus Overview" und die FOUNDATION Fieldbus-Richtlinie.
  • Seite 17 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Verdrahtung Überspannungsschutz (optional) Geräte mit der Option "M" im Merkmal 100 "Zusatzausstattung 1" bzw. Merkmal 110 "Zusatzaus- statattung 2" im Bestellcode sind mit einem Überspannungsschutz ausgestattet (→ siehe auch Tech- nische Information TI383P "Bestellinformation").
  • Seite 18 Bedienung Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Bedienung Das Merkmal 20 "Ausgang; Bedienung" im Bestellcode gibt Ihnen die Information, welche Bedien- möglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen. Variante im Bestellcode Bedienung Foundation Fieldbus; Bedienung außenliegend, LCD über Vor-Ort-Anzeige und 1 Taste außen am Gerät Foundation Fieldbus;...
  • Seite 19 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Bedienung Symbol Bedeutung Tendenz-Symbol (aufsteigend) Der Hauptmesswert des Pressure Transducer Blocks steigt. Tendenz-Symbol (fallend) Der Hauptmesswert des Pressure Transducer Blocks fällt ab. Tendenz-Symbol (gleichbleibend) Der Hauptmesswert des Pressure Transducer Blocks ist über die letzten Minuten konstant geblieben.
  • Seite 20 Bedienung Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus 5.2.2 Funktion der Bedienelemente Taste(n) Bedeutung Lageabgleich (Nullpunkt-Korrektur). → Siehe auch folgenden Abschnitt "Lageabgleich Vor- Ort durchführen. Zero P02-xxxxxxxx-19-xx-xx-xx-107 – DIP-Schalter 1: Um messwert-relevante Parameter zu verriegeln/entriegeln. Werkeinstellung: off (entriegelt) → Siehe auch Seite 34, Kapitel 5.5 "Bedienung verriegeln/entriegeln".
  • Seite 21 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Bedienung FOUNDATION FIELDBUS Schnittstelle 5.3.1 Systemarchitektur Die folgende Abbildung zeigt zwei typische Beispiele eines FOUNDATION Fieldbus-Netzwerkes mit den zugehörigen Komponenten. Industrial Network FF-HSE FF-H1 FF-H1 P01-xxxxxxxx-02-xx-xx-xx-001 Abb. 17: Systemarchitektur FOUNDATION Fieldbus mit dazugehörigen Komponenten FF-HSE: High Speed Ethernet, FF-H1: FOUNDATION Fieldbus-H1, LD: Linking Device FF-HSE/FF-H1, PS: Busspeisegerät, SB: Sicherheitsbarriere, BT: Busabschlusswiderstand (Terminator)
  • Seite 22 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus 5.3.2 Geräteanzahl • Die Endress+Hauser Cerabar S-Geräte erfüllen die Anforderungen nach dem FISCO-Modell. • Aufgrund der niedrigen Stromaufnahme von 14 mA ± 1 mA können an einem Bussegment bei Installation nach FISCO – bis zu 7 Cerabar S bei EEx ia, CSA und FM IS-Anwendungen –...
  • Seite 23 Abb. 18: Typische Darstellung des Cerabar S in einem Konfigurationsprogramm nach dem Verbindungsaufbau Gerätename Seriennummer Gerätekennung (Device_ID), bestehend aus ID-Code für Endress+Hauser (452B48), ID-Code für Cerabar S (1007) und 11-stelliger Seriennummer 5.3.6 Blockmodell des Cerabar S Bei FOUNDATION Fieldbus werden die gesamten Geräteparameter in Abhängigkeit ihrer funktio- nalen Eigenschaft und Aufgabe kategorisiert und im Wesentlichen drei unterschiedlichen Blöcken...
  • Seite 24 Bedienung Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Je nach Automatisierungsaufgabe können die Funktionsblöcke über ein FF-Konfigurationspro- gramm verschaltet werden. Das Gerät übernimmt somit einfache Regelfunktionen und entlastet damit das übergeordnete Leitsystem. Der Cerabar S enthält folgende Blöcke: • Resource Block (Geräteblock) •...
  • Seite 25 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Bedienung Blockkonfiguration im Auslieferungszustand Das unten abgebildete Blockmodell stellt den Auslieferungszustand dar. Messgröße Sensor Anzeige Resource Block mit Skalierung Signalauswertung Primary value Pressure Analog Input Block 1 Transducer Block CHANNEL = 1 Secondary value...
  • Seite 26 Bedienung Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus 5.3.7 Zuordnung der Transducer Blöcke (CHANNEL) Einstellungen für den Analog Input Block Prozessgröße Transducer Block Parametername Parameter CHANNEL im Analog Input Block Primary Value, abhängig von der Pressure Transducer Block PRIMARY_VALUE/ Betriebsart, ein Druck- oder Füll-...
  • Seite 27 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Bedienung 5.3.8 Index-Tabellen der Endress+Hauser-Parameter In den folgenden Tabellen sind die herstellerspezifischen Geräteparameter für den Resource Block, die Transducer Blöcke und die Analog Input Blöcke aufgeführt. Für die FF-Parameter siehe entwe- der FF-Spezifikation oder Betriebsanleitung BA303P "Beschreibung der Gerätefunktionen Cerabar S/ Deltabar S"...
  • Seite 28 Bedienung Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Parameternamen gemäß DD Parameternamen, Option Index Data type Größe Storage Read Write MODE_BLK Resetcodes "Label Parameter" und (Byte) Class Darstellung ToF Tool PRESSURE_1_ACCEPT_ZERO_ LAGEKORREKTUR Unsigned8 Auto, OOS INSTALL_OFFSET PRESSURE_1_ACCEPT_INSTALL_ LAGESOLLWERT Float Auto, OOS...
  • Seite 29 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Bedienung Service Transducer Block Parameternamen gemäß DD Parameternamen, Option Index Data type Größe Storage Read Write MODE_BLK Resetcodes "Label Parameter" und (Byte) Class Darstellung ToF Tool DEVICE_DIALOG GERÄTE DIALOG Unsigned8 CONFIGURATION_COUNTER KONFIG ZÄHLER...
  • Seite 30 Bedienung Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Diagnostic Transducer Block Parameternamen gemäß DD Parameternamen, Option Index Data type Größe Storage Read Write BLK_MODE Resetcodes "Label Parameter" und (Byte) Class Darstellung ToF Tool DEVICE_DIALOG GERÄTE DIALOG Unsigned8 SIMULATION_MODE SIMULATION Unsigned8...
  • Seite 31 • Dokumentation der Messstelle Hinweis! • Über das ToF Tool können Sie die Endress+Hauser-Parameter parametrieren (→ siehe auch Seite 71, Kapitel 10.1 "Menü"). Damit Sie über das ToF Tool auf das Gerät zugreifen können, benötigen Sie die Service-Schnittstelle FXA193, die an die Schnittstelle für die Vor-Ort-Anzeige auf dem Elektronikeinsatz angeschlossen wird.
  • Seite 32 • Für die Auswertung der im HistoROM /M-DAT gespeicherten Daten und Ereignisse benötigen Sie das Endress+Hauser Bedienprogramm ToF Tool. Bei Geräten, die mit der Option "HistoROM/ M-DAT bestellt wurden, liegt eine CD mit dem Bedienprogramm und Dokumentation bei. → Siehe auch Seite 31, Kapitel 5.3.10 "ToF Tool Bedienprogramm". Das Kopieren von Konfigu- rationsdaten eines Transmitters in einen anderen Transmitter ist auch mit einem FF-Konfigurati- onsprogramm möglich.
  • Seite 33 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Bedienung ® Konfigurationsdaten von einem Gerät in ein HistoROM /M-DAT kopieren: Hinweis! Die Bedienung muss entriegelt sein. → Siehe auch Seite 34, Kapitel 5.5 "Bedienung verriegeln/ent- riegeln". Gerät von der Versorgungsspannung trennen. ®...
  • Seite 34 Bedienung Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Bedienung verriegeln/entriegeln Nach Eingabe aller Parameter können Sie Ihre Eingaben vor ungewolltem und unbefugtem Zugriff schützen. Sie haben folgende Möglichkeiten die Bedienung zu verriegeln/entriegeln: • über DIP-Schalter auf dem Elektronikeinsatz, Vor-Ort am Gerät.
  • Seite 35 Wenn Sie möchten, dass nach einem Reset die Parameter auf Werkswerte zurückge- setzt werden, setzen Sie sich bitte mit Endress+Hauser Service in Verbindung. • Nach einem Reset mit Code 7864 ist der Parameter OUT ggf. neu zu skalieren. → Siehe auch Seite 49, Kapitel 6.7 "Parameter OUT skalieren".
  • Seite 36 Bedienung Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus 5.7.1 Reset über ein FF-Konfigurationsprogramm durchführen Bei der Bedienung über ein FF-Konfigurationsprogramm geben Sie die Codezahl über den Parame- ter RESET_INPUT_VALUE/RÜCKSETZEN im Diagnostic Transducer Block ein. Welche Parameter von dem jeweiligen Resetcode zurückgesetzt werden, können Sie den Index- Tabellen ab Seite 27 entnehmen.
  • Seite 37 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Bedienung Resetcode Beschreibung und Auswirkung 2509 Sensorkalibrations-Reset – Dieser Reset setzt die untere und obere Sensorkalibrationsgrenze sowie den Wert für Lageabgleich zurück. – Funktionsgruppe LAGEABGLEICH – Parameter PRESSURE_1_LOWER_CAL/LO_TRIM_MESSWERT und PRESSURE_1_HIGHER_TRIM_MESSWERT/HI_TRIM_MESSWERT Diese Parameter stehen über das Bedienprogramm ToF Tool nicht zur Verfügung.
  • Seite 38 Inbetriebnahme Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Inbetriebnahme Installations- und Funktionskontrolle Bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen, die Einbau- und Anschlusskontrolle gemäß Checkliste durchführen. • Checkliste "Einbaukontrolle" → siehe Kapitel 3.4 • Checkliste "Anschlusskontrolle" → siehe Kapitel 4.4 Inbetriebnahme über ein FF-Konfigurationsprogramm...
  • Seite 39 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Inbetriebnahme Transducer Blöcke parametrieren Der Cerabar S verfügt über folgende Transducer Blöcke: • Pressure Transducer Block • Service Transducer Block • Display Transducer Block • Diagnostic Transducer Block Die nachfolgende Beschreibung gilt exemplarisch für den Pressure Transducer Block.
  • Seite 40 Inbetriebnahme Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Weitere Parametrierung Je nach Regel- bzw. Automatisierungsaufgabe weitere Funktions- und Ausgangsblöcke konfi- gurieren. → Siehe auch Betriebsanleitung BA303P "Beschreibung der Gerätefunktionen Cerabar S/Deltabar S" bzw. Seite 2 "Übersicht Dokumentation". Funktions- und Ausgangsblöcke verschalten.
  • Seite 41 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Inbetriebnahme Betriebsart manuell wählen Die Betriebsart wählen Sie über die Parameter LINARIZATION/LINEARISIERUNG und PRIMARY_VALUE_TYPE im Pressure Transducer Block aus. Um die Parameter ändern zu können, muss der Blockmodus vorher auf OOS gesetzt werden.
  • Seite 42 Inbetriebnahme Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus 6.3.2 Sprache und Betriebsart über das Bedienprogramm ToF Tool wählen Betriebsart wählen Der Parameter BETRIEBSART wird im ToF Tool in den QUICK SETUP-Menüs und in der Funkti- onsgruppe GRUNDABGLEICH (Menüpfad: BEDIENMENÜ → ABGLEICH → GRUNDABGLEICH) angezeigt.
  • Seite 43 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Inbetriebnahme Lageabgleich manuell durchführen Die in der folgenden Tabelle aufgeführten Parameter befinden sich im Pressure Transducer Block. Um die Parameter ändern zu können, muss der Blockmodus auf OOS gesetzt werden. Parametername Beschreibung PRESSURE_1_ACCEPT_ Lageabgleich –...
  • Seite 44 Inbetriebnahme Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus 6.4.2 Lageabgleich über ToF Tool durchführen Die in der folgenden Tabelle aufgeführten Parameter befinden sich in der Gruppe LAGEABGLEICH (Menüpfad: BEDIENMENÜ → ABGLEICH → LAGEABGLEICH). Parametername Beschreibung LAGEKORREKTUR Lageabgleich – die Druckdifferenz zwischen Null (Sollwert) und gemessenem Druck Eingabe muss nicht bekannt sein.
  • Seite 45 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Inbetriebnahme Druckmessung 6.5.1 Informationen zur Druckmessung Hinweis! • Über das Bedienprogramm ToF Tool wird für die Betriebsarten Druck und Füllstand je ein Quick Setup-Menü angeboten, dass Sie durch die wichtigsten Grundfunktionen führt. Mit der Einstel- lung im Parameter BETRIEBSART legen Sie fest, welches Quick Setup-Menü...
  • Seite 46 Inbetriebnahme Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Füllstandmessung 6.6.1 Informationen zur Füllstandmessung Für die Füllstandsmessung stehen Ihnen die drei Füllstandstypen "Linear", "Druck mit Kennlinie" und "Höhe mit Kennlinie" zur Verfügung. – Linear: Diesen Füllstandstyp wählen Sie, wenn die Messgröße direkt proportional zum gemesse- nen Druck ist.
  • Seite 47 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Inbetriebnahme Hinweis! • Über das Bedienprogramm ToF Tool wird für die Betriebsarten Druck und Füllstand je ein Quick Setup-Menü angeboten, dass Sie durch die wichtigsten Grundfunktionen führt. Mit der Einstel- lung im Parameter BETRIEBSART legen Sie fest, welches Quick Setup-Menü Ihnen angezeigt wird.
  • Seite 48 Inbetriebnahme Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus 6.6.2 Quick Setup-Menü für die Betriebsart Füllstand Hinweis! • Dieses Quick Setup-Menü steht nur über das Bedienprogramm ToF Tool zur Verfügung. → Siehe auch Seite 31, Kapitel 5.3.10 "ToF Tool Bedienprogramm". • Einige Parameter werden nur angezeigt, wenn andere Parameter entsprechend eingestellt wur- den.
  • Seite 49 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Inbetriebnahme Parameter OUT skalieren Im Analog Input Block kann der Eingangswert bzw. der Eingangsbereich gemäß den Automatisie- rungsanforderungen skaliert werden. Beispiel: Der Messbereich von 0...500 mbar soll auf 0...100 %umskaliert werden. • Gruppe XD_SCALE wählen.
  • Seite 50 XD_ERROR und BLOCK_ERROR im Pressure und Service Transducer Block ausgegeben. In der fol- genden Tabelle sind für diese Parameter Nummern angegeben, welche auf Seite 57 erklärt werden. Hinweis! • Für Unterstützung und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Endress+Hauser Service. • → Siehe auch Kapitel 8.4, 8.5 und 8.6. Code...
  • Seite 51 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Störungsbehebung Code Meldungs- Meldung/ BLOCK_ Ursache Maßnahme Prio- typ/ Beschreibung ERROR ERROR rität NA 64 Value Value 110 (A110) Alarm B>Checksummenfehler – Während eines Schreibvor- – Versorgungsspannung wieder im Konfigurations- ganges wird die Versorgungs- herstellen.
  • Seite 52 Störungsbehebung Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Code Meldungs- Meldung/ BLOCK_ Ursache Maßnahme Prio- typ/ Beschreibung ERROR ERROR rität NA 64 Value Value 602 (W602) Warnung C>Linearisierungskurve – Die Linearisierungstabelle ist – Linearisierungstabelle ergänzen nicht monoton steigend nicht monoton steigend.
  • Seite 53 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Störungsbehebung Code Meldungs- Meldung/ BLOCK_ Ursache Maßnahme Prio- typ/ Beschreibung ERROR ERROR rität NA 64 Value Value 707 (A707) Alarm B>X-WERT – Mindestens ein X-WERT – Abgleich neu durchführen. (TAB_XY_VALUE) der (TAB_XY_VALUE) der Lineari- (→...
  • Seite 54 Störungsbehebung Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Code Meldungs- Meldung/ BLOCK_ Ursache Maßnahme Prio- typ/ Beschreibung ERROR ERROR rität NA 64 Value Value 719 (A719) Alarm B>Y-WERT – Mindestens ein Y-WERT – Abgleich neu durchführen. (TAB_XY_VALUE) der (TAB_XY_VALUE) der Lineari- (→...
  • Seite 55 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Störungsbehebung Code Meldungs- Meldung/ BLOCK_ Ursache Maßnahme Prio- typ/ Beschreibung ERROR ERROR rität NA 64 Value Value 728 (A728) Alarm B>RAM-Fehler – Störung auf der Hauptelektro- – Gerät kurz von der Spannungs- nik.
  • Seite 56 Störungsbehebung Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Code Meldungs- Meldung/ BLOCK_ Ursache Maßnahme Prio- typ/ Beschreibung ERROR ERROR rität NA 64 Value Value 740 (E740) Error C>Berechnungs-Über- – Betriebsart Füllstand: Der – Parametrierung prüfen und ggf. lauf, Fehlkonfiguration gemessene Druck hat den Wert Gerät neu abgleichen.
  • Seite 57 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Störungsbehebung Code Meldungs- Meldung/ BLOCK_ Ursache Maßnahme Prio- typ/ Beschreibung ERROR ERROR rität NA 64 Value Value 750 (A750) Alarm B>Konfiguration nicht – Über Bedienung wurden für die – Konfiguration überprüfen. erlaubt Konfiguration des Gerätes Aus- –...
  • Seite 58 Störungsbehebung Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Verhalten der Ausgänge bei Störung Das Gerät unterscheidet zwischen den Meldungstypen: Alarm, Warnung und Fehler (Error). → Siehe folgende Tabelle und Seite 50, Kapitel 8.1 "Meldungen". Ausgang A (Alarm) W (Warnung) E (Error: Alarm/Warnung) FOUNDATION Fieldbus Die jeweilige Prozessgröße wird mit dem...
  • Seite 59 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Störungsbehebung 8.2.2 Analog Input Block Erhält der Analog Input Block einen Eingangs- bzw. Simulationswert mit dem Status BAD, arbeitet der Analog Input Block mit dem über Parameter FSAFE_TYPE definierten Fehlerverhalten weiter. Folgende Optionen stehen über den Parameter FSAFE_TYPE zur Verfügung: •...
  • Seite 60 Das Endress+Hauser Reparaturkonzept sieht vor, dass die Messgeräte modular aufgebaut sind und Reparaturen auch durch den Kunden durchgeführt werden können. Im Abschnitt "Ersatzteile" sind alle Ersatzteile mit Bestellnummern aufgeführt, die Sie zur Reparatur des Cerabar S bei Endress+Hauser bestellen können. Den Ersatzteilen liegt soweit notwendig eine Austauschanleitung bei. Hinweis! •...
  • Seite 61 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Störungsbehebung Ersatzteile Auf den folgenden Seiten sind alle Ersatzteile mit Bestellnummern aufgeführt, die Sie zur Reparatur des Cerabar S bei Endress+Hauser bestellen können. Geben Sie bei der Ersatzteilbestellung immer die Seriennummer an, die auf dem Typenschild ange- geben ist an.
  • Seite 62 Störungsbehebung Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus 8.6.1 Ersatzteile für PMC71, PMP71, PMP72, PMP75 Prozessanschlüsse und Sensoren siehe nachfolgende Seiten. P01-xMx7xxxx-09-xx-xx-xx-000 Endress+Hauser...
  • Seite 63 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Störungsbehebung Gehäuse (mit Verdrehsicherung und Gehäusedichtung, ohne Deckel) 52020430 Aluminium T14-Gehäuse, M20x1,5, nicht für EEx d/XP 52020488 Aluminium T14-Gehäuse, M20x1,5, HART, mit 3 Tastern für Bedienung außen, nicht für EEx d/XP 52020489 Aluminium T14-Gehäuse, M20x1,5, PROFIBUS PA/Foundation Fieldbus, mit Taster für Bedienung außen, nicht für EEx d/XP...
  • Seite 64 Störungsbehebung Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus 8.6.2 Ersatzteile für PMC71 P01-PMC71xxx-09-xx-xx-xx-000 Prozessadapter PMC71 52020215 Gewinde JIS B0202 PF 1/2 (außen), AISI 316L 52020216 Gewinde ISO 228 G 1/2 A G 1/4 (innen), AISI 316L 52020217 Gewinde ISO 228 G 1/2 A Bohrung 11,4 mm, AISI 316L 52020218 Gewinde JIS B0203 PT 1/2 (außen), AISI 316L...
  • Seite 65 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Störungsbehebung Sensorbaugruppe für Cerabar S PMC71 Zulassung: Variante für Ex-freien Bereich ATEX II 1/2 G EEx ia IIC T6 ATEX II 1/2 G EEx ia IIC T6, Überfüllsicherung WHG ATEX II 1/2 D...
  • Seite 66 Störungsbehebung Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Sensorbaugruppe für Cerabar S PMC71 (Fortsetzung) Prozessanschluss; Material: Gewinde, frontbündige Membran Gewinde ISO 228 G 1 1/2 A, AISI 316L Gewinde ISO 228 G 1 1/2 A, Alloy C Gewinde ISO 228 G 1 1/2 A, Monel...
  • Seite 67 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Störungsbehebung Sensorbaugruppe für Cerabar S PMC71 (Fortsetzung) Zusatzausstattung 2 ohne Zusatzausstattung 2 Hochtemperatur-Ausführung GL Schiffbauzulassung Montage-Set Rohr-/Wandmontage, AISI 316L Werkszeugnis nach EN10204 2.2 Stückprüfung mit Prüfzeugnis, Abnahmeprüfzeugnis nach EN 10204 3.1.B Überdruckprüfung mit Prüfzeugnis, Abnahmeprüfzeugnis nach EN 10204 3.1.B...
  • Seite 68 Störungsbehebung Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus 8.6.3 Ersatzteile für PMP71 P01-PMP71xxx-09-xx-xx-xx-000 Sensorbaugruppe für Cerabar S PMP71 Zulassung: Variante für Ex-freien Bereich ATEX II 1/2 G EEx ia IIC T6 ATEX II 1/2 G EEx ia IIC T6, Überfüllsicherung WHG...
  • Seite 69 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Störungsbehebung Sensorbaugruppe für Cerabar S PMP71 (Fortsetzung) Sensorbereich; OPL: Sensoren für Absolutdruck Sensor-Nennwert (URL) OPL (Over pressure limit) 100 mbar/10 kPa/1,5 psi abs 4 bar/400 kPa/60 psi abs 250 mbar/25 kPa/3,8 psi abs...
  • Seite 70 Siehe auch "Erklärung zur Kontamination". Legen Sie der Rücksendung bitte folgendes bei: • Die vollständig ausgefüllte und unterschriebene "Erklärung zur Kontamination". Nur dann ist es Endress+Hauser möglich, das zurückgesendete Gerät zu prüfen und zu reparie- ren. • Die chemischen und physikalischen Eigenschaften des Messstoffes.
  • Seite 71 10.1 Menü (ToF Tool) Hinweis! • Auf den folgenden Seiten ist das gesamte Menü der Endress+Hauser-Parameter abgebildet. Einige Endress+Hauser-Parameter entsprechen FF-Standardparametern. Alle weiteren FF-Parameter lassen sich nur über ein FF-Konfigurationsprogramme parametrieren. (→ Siehe hierfür Betriebsanleitung BA303P "Cerabar S/Deltabar S, Beschreibung der Gerätefunktionen".) •...
  • Seite 72 Anhang Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus MESSWERT OUICK SETUP BEDIENMENÜ BETRIEBSART ABGLEICH Druck Füllstand LAGEKORREKTUR LAGEKORREKTUR LAGEABGLEICH GRUNDABGLEICH LAGESOLLWERT LAGESOLLWERT BETRIEBSART ABGLEICH LEER WERT DÄMPFUNG EINHEIT DRUCK ABGLEICH VOLL BEN. EINHEIT P WERT DÄMPFUNG FAKT. BEN. EINH. P Druck Füllstand...
  • Seite 73 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Anhang Höhe Volumen Masse EINHEIT HÖHE EINHEIT VOLUMEN EINHEIT MASSE BEN. EINHEIT H BEN. EINHEIT V BEN. EINHEIT M Fortsetzung, GRUNADABGLEICH Füllstand siehe auch vorherige Seite FAKT. BEN. EINH. H FAKT. BEN. EINH. V FAKT.
  • Seite 74 Anhang Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus ANZEIGE ERWEIT. ABGLEICH LINEARISIERUNG nur Betriebsart Füllstand Druck Füllstand INHALT HAUPTZEILE TEMP. EINHEIT TEMP. EINHEIT TANKINHALT MIN. FORMAT HAUPTZEILE DICHTE ABGLEICH TANKINHALT MAX. ANZ. ALTERNIEREND DICHTE PROZESS TABELLENAUSWAHL Mess- SPRACHE Tabellen- tabellen-...
  • Seite 75 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Anhang TRANSMITTERINFO PROZESSINFO INFO TRANSMITTERDATEN PROZESSANSCHLUSS SENSORDATEN PROZESSWERTE SCHLEPPZEIGER Druck Füllstand GERÄTE NAME STR. SERIENNR. TRANSM. Pmax ANSCHLUSS SERIENNR SENSOR ZÄHLER P > Pmax MESSWERT MESSWERT HERSTELLERNR. SERIENNR. ELEKTR. TYP ANSCHLUSS LRL SENSOR...
  • Seite 76 Anhang Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus BETRIEB DIAGNOSE SIMULATION MELDUNGEN BENUTZERGRENZEN RÜCKSETZEN SIMULATION DIAGNOSE CODE Pmin PROZESS BETRIEBSSTUNDEN LETZTE DIAG. CODE Pmax PROZESS FREIGABECODE MODUS ALARMQUIT. Tmin PROZESS HistoROM VORHND. ALARM QUITTIEREN Tmax PROZESS HistoROM FUNKT. RESET MELDUNGEN...
  • Seite 77 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Anhang 10.2 Patente Dieses Produkt ist durch mindestens eines der unten aufgeführten Patente geschützt. Weitere Patente sind in Vorbereitung. • US 5,836,063 A1 i EP 0 797 084 B1 • US 5,877,424 A1 i EP 0 780 674 B1 •...
  • Seite 78 Cerabar S PMC71, PMP71/72/75 mit FOUNDATION Fieldbus Index Index Abschirmung ........16 Menüaufbau (ToF Tool) .
  • Seite 79 Declaration of Contamination Erklärung zur Kontamination Because of legal regulations and for the safety of our employees and operating equipment, we need the "declaration of contamination", with your signature, before your order can be handled. Please make absolutely sure to include it with the shipping documents, or - even better - attach it to the outside of the packaging.
  • Seite 80 www.endress.com/worldwide BA302P/00/de/04.05 52027499 CCS/FM+SGML6.0 52027499...