Endress+Hauser Cerabar S PMC71 Betriebsanleitung

Prozessdruck / differenzdruck, durchfluss / hydrostatik
Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Betriebsanleitung – Beschreibung der Gerätefunktionen
Cerabar S
PMC71, PMP71/75
Deltabar S
FMD76/77/78, PMD70/75
Deltapilot S FMB70
Prozessdruck / Differenzdruck, Durchfluss / Hydrostatik
BA00303P/00/DE/13.11
71139807
gültig ab Software-Version:
03.00.zz

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Inhaltszusammenfassung für Endress+Hauser Cerabar S PMC71

  • Seite 1 Betriebsanleitung – Beschreibung der Gerätefunktionen Cerabar S PMC71, PMP71/75 Deltabar S FMD76/77/78, PMD70/75 Deltapilot S FMB70 Prozessdruck / Differenzdruck, Durchfluss / Hydrostatik BA00303P/00/DE/13.11 71139807 gültig ab Software-Version: 03.00.zz...
  • Seite 2 → Siehe: www.de.endress.com → Download – Störungsbehebung – Anhang: Abbildung Menüs Kurzanleitung KA01024P – Montage – Verdrahtung – Vor-Ort-Bedienung – Inbetriebnahme – Beschreibung Quick Setup-Menüs Leporello KA00252P – Verdrahtung – Bedienung ohne Anzeige – Beschreibung Quick Setup-Menüs ® – Bedienung HistoROM /M-DAT Endress+Hauser...
  • Seite 3 → Siehe: www.de.endress.com → Download – Störungsbehebung – Anhang: Abbildung Menüs Kurzanleitung KA01026P – Montage – Verdrahtung – Vor-Ort-Bedienung – Inbetriebnahme – Beschreibung Quick Setup-Menüs Leporello KA00252P – Verdrahtung – Bedienung ohne Anzeige – Beschreibung Quick Setup-Menüs ® – Bedienung HistoROM /M-DAT Endress+Hauser...
  • Seite 4 Übersicht Dokumentation Cerabar S/Deltabar S/Deltapilot S FOUNDATION Fieldbus Endress+Hauser...
  • Seite 5: Inhaltsverzeichnis

    FieldCare) ....105 Übersicht Füllstandmessung ....105 Füllstandwahl "Füllstd. Easy Druck" ... 106 Endress+Hauser...
  • Seite 6: Hinweise Zur Benutzung

    Funktionsblöcke wie z.B. PID- oder Discret Ouput Block siehe Betriebsanleitung BA00013S "FOUNDATION Fieldbus Overview" oder die FOUNDATION Fieldbus Spezifikation. Die Kapitel 8 bis 10 beschreiben die Bedienung über die Vor-Ort-Anzeige und das Endress+Hauser Bedienprogramm FieldCare. In Kapitel 11 sind alle Parameter in der Reihenfolge wie sie im Menü erscheinen beschrieben.
  • Seite 7: Parameterbeschreibung Von Vor-Ort-Anzeige Und Fieldcare

    145, 147, 151, 156 oder 180 TEMP. EINHEIT – Betriebsart "Druck" TEMP. EINHEIT – Betriebsart "Füllstand" TEMP. EINHEIT – Betriebsart "Durchfluss" LAGEOFFSET SCHLEICHM. SETZEN FAKT. BEN. EINH. S1 FAKT. BEN. EINH. S2 RESET SUMMENZ. 1 Pmin PROZESS Pmax PROZESS Endress+Hauser...
  • Seite 8 ZÄHL. EL. T>Tmax MAX. EL. TEMP. ZÄHL. EL. T<Tmin MIN. EL. TEMP. ALARM QUITTIEREN MESSTABELLE (Anzeige) TABELLENEDITOR, ZEILEN-NR (Werte eingeben) TABELLENEDITOR, X-WERT (Werte eingeben) TABELLENEDITOR, Y-WERT (Werte eingeben) 187, 188 LAGESOLLWERT 137, 139 oder 142 LETZTE DIAG. CODE Pmax ANSCHLUSS Endress+Hauser...
  • Seite 9 DRUCK LEER – Füllstandtyp "Höhe mit Kennlinie" DRUCK VOLL – Füllstandtyp "Linear" DRUCK VOLL – Füllstandtyp "Höhe mit Kennlinie" FÜLLHÖHE MAX. TANKINHALT MAX. SIM. FÜLL. V. LIN. SIM. TANKINHALT MESSTABELLE (Auswahl) FÜLLSTANDTYP FÜLLHÖHE MIN. TANKINHALT MIN. HYDR. DRUCK MAX. TABELLENEDITOR (Eingabe fortsetzen) Endress+Hauser...
  • Seite 10 100% PUNKT – Füllstandtyp "Höhe mit Kennlinie" NULLPUNKTVERSATZ – Füllstandtyp "Linear" NULLPUNKTVERSATZ – Füllstandtyp "Höhe mit Kennlinie" TANKBESCHREIBUNG HistoROM VORHND. HistoROM FUNKT. TANKVOLUMEN TANKHÖHE AI 3 OUT Value AI 2 OUT Value AI 1 OUT Value DEVICE ADDRESS DD REVISION DEVICE REVISION DEVICE ID Endress+Hauser...
  • Seite 11: Grafische Darstellung Der Funktionsgruppen

    → 200 → PROZESSWERTE (Füllstand) → 201 → PROZESSWERTE (Durchfluss *) → 202 → FUNCTION BLOCKS → 203 → SCHLEPPZEIGER → 203 → BETRIEB → 205 → DIAGNOSE → SIMULATION → 206 → MELDUNGEN → 207 → BENUTZERGRENZEN → 208 Endress+Hauser...
  • Seite 12: Darstellung In Fieldcare

    → 200 → PROZESSWERTE (Füllstand) → 201 → PROZESSWERTE (Durchfluss *) → 202 → FUNCTION BLOCKS → 203 → SCHLEPPZEIGER → 203 → BETRIEB → 205 → DIAGNOSE → SIMULATION → 206 → MELDUNGEN → 207 → BENUTZERGRENZEN → 208 Endress+Hauser...
  • Seite 13: Druckmessung (Ff-Konfigurationsprogramm)

    Ausgangsskala/OUT_SCALE (→ ä 96) parametrieren. Ergebnis: Das Messgerät ist für die Druckmessung vorbereitet. Hinweis! • Eine andere Druckeinheit können Sie über den Parameter Kalibrierungseinheiten/CAL_UNIT (→ ä 54) wählen. Über diesen Parameter haben Sie auch die Möglichkeit eine kundenspezifi- sche Einheit vorzugeben. Endress+Hauser...
  • Seite 14: Füllstandmessung (Ff-Konfigurationsprogramm)

    Druck sein. Die 2. Messgröße Volumen, Masse oder % muss nicht direkt proportional zum gemessenen Druck sein. Für die 2. Messgröße ist eine Linearisierungsta- belle einzugeben. Über diese Tabelle wird die 2. Messgröße der 1. Mess- größe zugeordnet. Endress+Hauser...
  • Seite 15: Füllstandwahl "Füllstd. Easy Druck

    Wirkdruckleitungen gereinigt und ➁ mit Messstoff gefüllt sein. Siehe Betriebsanleitung 300 mbar BA00301P. Pressure Transducer Block öffnen und Blockmodus auf OOS setzen. ➀ 0 mbar P01-PMP75xxx-19-xx-xx-xx-008 Abb. 1: Abgleich mit Referenzdruck – Nassabgleich Siehe Tabelle, Schritt 8. Siehe Tabelle, Schritte 10. Endress+Hauser...
  • Seite 16 B. 3 m (9.8 ft). Pressure Transducer Block auf Blockmodus "Auto" set- zen. Ggf. über den Analog Input Block Parameter Kanal/ CHANNEL (→ ä 96), Linearisierungstyp/L_TYPE (→ ä 97), Messwandlerskala/XD_SCALE (→ ä 95) und Ausgangsskala/OUT_SCALE (→ ä 96) parametrie- ren. Endress+Hauser...
  • Seite 17 50 mbar durchzuführen: • über die Parameter – Lagekorrektur/ZERO_POSITION_ADJUST (→ ä 59) oder – Lagesollwert/POSITION_INPUT_VALUE (→ ä 59) oder – Lageoffset/CALIBRATION_OFFSET (→ ä 59). P01-PMC71xxx-19-xx-xx-xx-008 Abb. 3: Abgleich ohne Referenzdruck – Trockenabgleich Siehe Tabelle, Schritt 10. Siehe Tabelle, Schritte 9. Endress+Hauser...
  • Seite 18 B. 0 l. Pressure Transducer Block auf Blockmodus "Auto" set- zen. Ggf. über den Analog Input Block Parameter Kanal/ CHANNEL (→ ä 96), Linearisierungstyp/L_TYPE (→ ä 97), Messwandlerskala/XD_SCALE (→ ä 95) und Scale Out/SCALE OUT (→ ä 96) parametrieren. Endress+Hauser...
  • Seite 19: Füllstandwahl "Füllstd. Easy Höhe

    Pressure Transducer Block öffnen und Blockmodus auf OOS setzen. ➁ 0.5 m ➀ r = 1 kg P01-PMC71xxx-19-xx-xx-xx-009 Abb. 5: Abgleich mit Referenzdruck – Nassabgleich Siehe Tabelle, Schritte 10 und 11. Siehe Tabelle, Schritt 12. Siehe Tabelle, Schritt 13. Endress+Hauser...
  • Seite 20 HEIGHT_EASY eine Prozent Wert eingeben, hier z. B. 1000 "l". Pressure Transducer Block auf Blockmodus "Auto" set- zen. Ggf. über den Analog Input Block Parameter Kanal/ CHANNEL (→ ä 96), Linearisierungstyp/L_TYPE (→ ä 97), Messwandlerskala/XD_SCALE (→ ä 95) und Ausgangsskala/OUT_SCALE (→ ä 96) parametrie- ren. Endress+Hauser...
  • Seite 21 (→ ä 59) oder – Lagesollwert/POSITION_INPUT_VALUE (→ ä 59) oder – Lageoffset/CALIBRATION_OFFSET (→ ä 59). P01-PMC71xxx-19-xx-xx-xx-009 Abb. 7: Abgleich ohne Referenzdruck – Trockenabgleich Siehe Tabelle, Schritt 10. Siehe Tabelle, Schritte 12 und 13. Siehe Tabelle, Schritte 14 und 15. Endress+Hauser...
  • Seite 22 B. 1000 l (264 US gal). Siehe Tabelle, Schritt 13. Siehe Tabelle, Schritt 14. Über den Parameter Höhe Voll Füllst. Easy/ FULL_HEIGHT_EASY eine Volumen eingeben, hier z. B. 4.5 m (15 ft). Pressure Transducer Block auf Blockmodus "Auto" set- zen. Endress+Hauser...
  • Seite 23: Füllstandwahl "Füllstand Standard", Füllstandstyp "Linear

    Oder über den Parameter Einheit Höhe/HEIGHT_UNIT eine Höheneinheit wählen, hier z. B. "m". Über den Parameter Abgleichmodus/ CALIBRATION_MODE die Option "nass" wählen. Siehe auch folgenden Hinweis, Punkt 3. Behälter bis zum unteren Füllstandspunkt füllen. Der zugehörige Druck Wert ist sichtbar über Parameter Druck Gemessen/PRESSURE. Endress+Hauser...
  • Seite 24 ➀ Ggf. über den Analog Input Block Parameter Kanal/ CHANNEL (→ ä 96), Linearisierungstyp/L_TYPE [mbar] (→ ä 97), Messwandlerskala/XD_SCALE (→ ä 95) und Ausgangsskala/OUT_SCALE (→ ä 96) parametrie- P01-xxxxxxxx-05-xx-xx-xx-011 ren. Siehe Tabelle, Schritt 11. Siehe Tabelle, Schritt 13. Endress+Hauser...
  • Seite 25 Option "linear" wählen. Über den Parameter Messgr. Linear/ LINEAR_MEASURAND die Option "Volumen" wählen. Über den Parameter Einheit Volumen/VOLUME_UNIT eine Volumeneinheit wählen, hier z. B. m Über den Parameter Abgleichmodus/ CALIBRATION_MODE die Option "trocken" wählen. Siehe auch folgenden Hinweis. Endress+Hauser...
  • Seite 26 Als Messgröße stehen Ihnen bei diesem Füllstandstyp %, Füllhöhe, Volumen und Masse zur Verfügung. → ä 61 ff. Sie haben auch die Möglichkeit kundenspezifische Einheiten vorzugeben. Siehe Parameterbe- schreibungen Kalibrierungseinheiten/CAL_UNIT (→ ä 54), Einheit Höhe/HEIGHT_UNIT (→ ä 62), Einheit Volumen/VOLUME_UNIT (→ ä 64) und Einheit Masse/MASS_UNIT (→ ä 65). Endress+Hauser...
  • Seite 27: Füllstandwahl "Füllstand Standard", Füllstandstyp "Druck Mit Kennlinie

    Über den Parameter Messgr. Linear/LINEAR_ MEASURAND die Option "Druck und Volumen" wäh- len. Über den Parameter Einheit Volumen/VOLUME_UNIT eine Volumeneinheit wählen, hier z. B. m Parameter Scale In/SCALE_IN, Element EU_0 wählen. Minimalen zu erwartenden hydrostatischen Druck ein- geben, hier z. B. 0 mbar. Endress+Hauser...
  • Seite 28 (→ ä 97), Messwandlerskala/XD_SCALE (→ ä 95) und Ausgangsskala/OUT_SCALE (→ ä 96) parametrie- ren. Ergebnis: Die Linearisierungstabelle ist eingegeben und das Mess- gerät für die Füllstandmessung vorbereitet. Hinweis! Als Messgröße stehen Ihnen bei diesem Füllstandstyp %, Volumen und Masse zur Verfügung. → ä 64 ff. Endress+Hauser...
  • Seite 29 Parameter Scale Out/SCALE_OUT, Element EU_100 wählen. [mbar] Maximalen zu erwartenden Tankinhalt vorgeben, hier z. B. 3.5 m . Siehe auch folgenden Hinweis, Punkt 3. P01-PMP75xxx-19-xx-xx-xx-002 Über Parameter Tab. Eingabemodus/ LINEARIZATION_EDIT_MODE die Option "manuell" wählen. Über Parameter Tabellenauswahl/ LINEARIZATION_TABLE_SELECTION die Option "Tabelle editieren" wählen. Endress+Hauser...
  • Seite 30 Punkten. Eventuell ist der 2. und somit der höchste Y-Wert der Linearisierungstabelle größer als der eingegebene Wert für Scale Out/SCALE_OUT, Element EU_100. Sobald kein Y_Wert größer ist als der Wert für Scale Out/SCALE_OUT, Element EU_100 und die eingegebene Tabelle aktiv ist, erlischt die Meldung. Endress+Hauser...
  • Seite 31: Füllstandstyp "Höhe Mit Kennlinie

    MEASURAND die Option "Höhe + Volumen" wählen. Über den Parameter Einheit Höhe/HEIGHT_UNIT die Einheit für den 1. Messwert wählen, hier z. B. m. Über den Parameter Einheit Volumen/VOLUME_UNIT die Einheit für die 2. Messgröße wählen, hier z. B. m Endress+Hauser...
  • Seite 32 Punkte, muss die Tabelle über den Parameter Tabellen- editor/LINEARIZATION_TABLE_POST_EDIT aktiviert werden Pressure Transducer Block auf Blockmodus "Auto" set- zen. Ggf. über den Analog Input Block Parameter Kanal/ CHANNEL (→ ä 96), Linearisierungstyp/L_TYPE (→ ä 97), Messwandlerskala/XD_SCALE (→ ä 95) und Ausgangsskala/OUT_SCALE (→ ä 96) parametrie- ren. Endress+Hauser...
  • Seite 33 Füllhöhe und eingegebene Tabelle aktiv ist, erlischt die Meldung. Der Abgleichmodus "nass" steht über die FF-Bedienprogramme nicht zur Verfügung. Über den Parameter Inhalt Hauptziel/DISPLAY_MAINLINE_CONTENT (→ ä 88) können Sie festlegen welcher Messwert auf der Vor-Ort-Anzeige dargestellt werden soll. Endress+Hauser...
  • Seite 34: Durchflussmessung (Ff-Konfigurationsprogramm)

    Option "Volumen Betriebsbed" wählen. Über den Parameter Einh. Durchfluss/FLOW_UNIT eine Durchfluss-Einheit wählen, hier z. B. m Parameter Scale Out/SCALE_OUT, Element EU_100 wählen. Maximalen Durchflusswert des Wirkdruckgebers einge- ben, hier z. B. 6000 m /h. Siehe auch Auslegungsblatt des Wirkdruckgebers. Endress+Hauser...
  • Seite 35 Die über den Parameter Einh. Durchfluss/STD_FLOW_UNIT (→ ä 83) gewählte Einheit muss zum gewählten Durchflusstyp (Durchflusstyp/FLOW_MEAS_TYPE, → ä 82) passen. Im unteren Messbereich können kleine Durchflussmengen (Schleichmengen) zu großen Mess- wertschwankungen führen. Über den Parameter Schleichm. Modus/LOW_FLOW_CUT_OFF (→ ä 80) können Sie eine Schleichmengenunterdrückung aktivieren. Endress+Hauser...
  • Seite 36: Summenzähler

    • Über den Parameter Inhalt Hauptziel/DISPLAY_MAINLINE_CONTENT (→ ä 88) können Sie festlegen welcher Messwert auf der Vor-Ort-Anzeige dargestellt werden soll. • Die Parameter für den 2. Summenzähler wie z. B. Einh. Summenz. 2/TOTALIZER_2_UNIT, Modus Summenz. 2/TOTALIZER_2_MODE und Summenzähler 2/TOTALIZER_2_VALUE befinden sich im Pressure Transducer Block. Endress+Hauser...
  • Seite 37 HIHI_ALM_OUT_D an den nachgeschalteten Discrete Output Block. Dieser wechselt sein Ausgang von 0 auf 1 und setzt somit den Summenzähler im DP Flow Transducer Block zurück auf 0. Der Ausgang vom Analog Input Block wechselt wieder auf den Wert 0. Endress+Hauser...
  • Seite 38: Parameterbeschreibung (Ff-Konfigurationsprogramm)

    2/TOTALIZER_2_VALUE. Er beinhaltet alle Parameter, die zur Konfiguration die- ses Summenzählers benötigt werden. – Diagnostic Transducer Block Dieser Block liefert keine Ausgangsgröße. Er beinhaltet die Simulationsfunktion für den Pres- sure Transducer Block, Parameter, um das Alarmverhalten zu konfigurieren und die Benutzer- grenzen für Druck und Temperatur. Endress+Hauser...
  • Seite 39 Endress+Hauser Richtlinie BA00062S. Die Richtlinie enthält einen Überblick über die Standardfunktionsblöcke, die in den FOUNDATION Fieldbus-Spezifikationen FF 890 - 894 beschrieben sind. Sie ist als Hilfe bei der Verwendung dieser Blöcke gedacht, die in den Endress+Hauser-Feldgeräten implementiert sind. Blockkonfiguration im Auslieferungszustand Das unten abgebildete Blockmodell stellt den Auslieferungszustand dar.
  • Seite 40 Selector und Analog Alarm Block sind im Auslieferungszustand nicht verschaltet (IT, DI). Hinweis! Beachten Sie, dass nach einem Reset über den Parameter Neustart/RESTART im Resource Block, Option "Default" die Verbindungen zwischen den Blöcken gelöscht werden und FF-Parameter auf Standardwerte zurückgesetzt werden. Endress+Hauser...
  • Seite 41: Resource Block

    Datentyp: Unsigned8 noch nicht aufgebaut. Zugriff: nur lesen • Online: Standard Blockmodus, der Resource Block arbeitet im Auto-Modus. Alle konfigu- rierten Verknüpfungen zwischen den Funktionsblöcken sind aufgebaut. Wenn eine Ver- knüpfung fehlt, zeigt dieser Parameter den Status "Online linking" an. Endress+Hauser...
  • Seite 42 DD_RESOURCE hält. Index: 9 Datentyp: Visible String Zugriff: nur lesen Herstellerkennung/ Anzeige der Hersteller-Identifikationsnummer. MANUFAC_ID Endress+Hauser: 0 x 452B48 (dezimal: 4533064) Anzeige Index: 10 Datentyp: Unsigned16 Zugriff: nur lesen Gerätetyp/DEV_TYPE Anzeige der Geräteidentifikationsnummer. Anzeige Deltabar S: Hexadezimal: 1009, Dezimal: 4105.
  • Seite 43 Datentyp: Unsigned8 • Run: Standard Betriebsmodus Zugriff: r, w • Resource: Dieser Modus wird von Endress+Hauser nicht unterstützt. • Defaults: Gerätedaten und die Verknüpfung der Funktionsblöcke werden auf Werkeinstel- lung zurückgesetzt. Die herstellerspezifschen Parameter des Transducer Blocks werden →...
  • Seite 44 Zugriff: nur lesen Grenzwertbenachrichti- Maximal mögliche Anzahl der Ereignisberichte eingeben, die gleichzeitig unquittiert vorlie- gung/LIM_NOTIFY gen können. Dieser Parameter wird von Deltabar S, Cerabar S und Deltapilot S nicht ausge- Eingabe wertet. Index: 32 Datentyp: Unsigned8 Zugriff: Auto, OOS Endress+Hauser...
  • Seite 45 – Out of Service TIME_STAMP • Anzeige des Zeitpunktes wann der Alarm aufgetreten ist. SUB_CODE • Anzeige des Grundes, warum der Alarm gemeldet wurde. VALUE • Anzeige des Wertes des entsprechenden Parameters zu dem Zeitpunkt als der Alarm gemeldet wurde. Endress+Hauser...
  • Seite 46 • Anzeige der aktuellen Status der Prozessalarme im Resource Block. Index: 45 Folgende Alarmmeldungen sind möglich: DiscAlm und BlockAlm. Datentyp: DS-74 UNACKNOWLEDGED Zugriff: Auto, OOS • Anzeige der nicht bestätigten Prozessalarme. UNREPORTED • Anzeige der nicht gemeldeten Prozessalarme. DISABLED • Möglichkeit Prozessalarme zu deaktivieren. Endress+Hauser...
  • Seite 47 Zugriff: nur lesen Typ Anschluss/ Auswahl und Anzeige des Prozessanschluss-Typs. PROCESS_CONNEC- Auswahl: TION_TYPE • Nicht benutzt Auswahl • unbekannt • Spezial Index: 47 • Ovalflansch Datentyp: Unsigned16 • Gewinde female Zugriff: Auto, OOS • Gewinde male • Flansch • Druckmittler Endress+Hauser...
  • Seite 48 • CR • MVQ • PTFE Glas • PTFE Graphit • PTFE f. Sauerstoff • Kupfer • Kupfer f. Sauerstoff Werkeinstellung: gemäß Bestellangaben Up Down Feature Sup- Ohne Funktion. Reserviert für zukünftige Verwendung. ported/UP_DOWN_ FEATURE_SUPPORTED Index: 51 Datentyp:UNSIGNED8 Zugriff: Endress+Hauser...
  • Seite 49 Gerät keine mehrfachen Capability - Levels unterstützt. ENP Version/ Dieser Parameter gibt die vom Gerät unterstützte Version des Standards für elektronische ENP_VERSION Typenschilder an. Index: 56 Datentyp: Visible String Zugriff: Messstellenbezeichnung/ Der gegenwärtig über das Display konfigurierte Messstellenbezeichnung/DEVICE_TAG. DEVICE_TAG Index: 57 Datentyp: Visible String Zugriff: Endress+Hauser...
  • Seite 50 Dieser Parameter ist ein Feld von UINT16-Parameter, welches die Anordnung der erweiter- MS_RESOURCE_ ten Parameter in Gruppen beschreibt. DIRECTORY – Gruppen ID (UINT16) – Nummer des Parameters in der Gruppe (UINT16) – relativer Gruppen-Revisions-Index im Resource-Block des ersten Parameters in der Index: 61 Gruppe (UINT16) Datentyp: Visible String Zugriff: Endress+Hauser...
  • Seite 51: Transducer Blöcke

    Meldungen gleichzeitig auf, wird die Meldung mit der höchsten Priorität angezeigt. Index: 6 Für den Pressure, Service und Totalizer Block siehe mögliche Meldungen, diese Betriebsan- Datentyp: Bit String leitung, Kap. 12.1 "Meldungen". Der Display und Diagnostic Block zeigen keine Warn- und Zugriff: nur lesen Fehlermeldungen an. Endress+Hauser...
  • Seite 52 Ein Verzeichnis, das die Anzahl der im Pressure Transducer Block abgebildeten Parameter- COLLECTION_ gruppen (data collection), deren Indizes und DD Item IDs spezifiziert. Dieser Parameter wird DIRECTORY nur im Pressure Transducer Block angezeigt. Anzeige Anzeige: 0: Dieser Parameter wird nicht genutzt. Index: 12 Datentyp: Unsigned32 Zugriff: nur lesen Endress+Hauser...
  • Seite 53 (→ ä 60) zeigt den Druckwert an, der während der Kalibration am Gerät anlag und für die Kalibration des oberen Punktes der Sensorkennlinie verwendet wurde. • Für eine Kalibration des unteren Punktes der Sensorkennlinie siehe Parameterbeschrei- bung Kalibrierungsminimum/CAL_POINT_LO. Werkeinstellung: Obere Messgrenze (→ Sensor Bereich/SENSOR_RANGE, Element EU_100) Endress+Hauser...
  • Seite 54 SENSOR_RANGE vier Elementen besteht. Anzeige EU_100 • Anzeige der oberen Messgrenze des Sensors. Index: 21 EU_0 Datentyp: DS-68 • Anzeige der unteren Messgrenze des Sensors. Zugriff: nur lesen UNITS_INDEX • Anzeige der gewählten Einheit. DECIMAL • Anzeige der Nachkommastellen. Endress+Hauser...
  • Seite 55 Namen der Person, die den Sensor kalibriert hat, eingeben (32 alphanumerische Zeichen). durch/ SENSOR_CAL_WHO Eingabe Index: 26 Datentyp: Visible String Zugriff: OOS Sensor-Isolatormetall/ Anzeige des Materials der Prozessmembrane. SENSOR_ISOLATOR_ Anzeige Index: 27 Datentyp: Unsigned16 Zugriff: nur lesen Sensor-Füllflüssigkeit/ Anzeige des Füllöles. SENSOR_FILL_FLUID Anzeige Index: 28 Datentyp: Unsigned16 Zugriff: nur lesen Endress+Hauser...
  • Seite 56 • Verriegeln: Eine Zahl von 0...9999 und ≠100 eingeben. • Entriegeln: Zahl 100 eingeben. Werkeinstellung: Status Locking/ Zeigt den gegenwärtigen Verrieglungszustand des Gerätes oder Bedingungen, die das Gerät STATUS_LOCKING verriegeln können, an (Hardware-Verriegelung, Software-Verriegelung) Index: 33 Datentyp: Unsigned8 Zugriff: nur lesen Endress+Hauser...
  • Seite 57 Aus dem eingegebenen Wert werden die Eingabegrenzen für den Abgleich (Editiergren- zen) abgeleitet. Je genauer der eingegebene Wert dem minimalen zu erwartenden hydro- statischen Druck entspricht, desto genauer das Messergebnis. • Werkeinstellung: 0 UNITS_INDEX • Einheit für die Eingangsskalierung wählen. DECIMAL • Anzeige der Nachkommastellen eingeben. Endress+Hauser...
  • Seite 58 Die Dämpfung beeinflusst die Geschwindigkeit, mit der alle nachfolgenden Elemente wie z. Eingabe B. Vor-Ort-Anzeige, Messwert (Primary Value) und Ausgangswert des Analog Input Blocks auf eine Änderung des Druckes reagieren. Index: 37 Eingabebereich: Datentyp: Float 0.0...999.0 s Zugriff: Auto, OOS Werkeinstellung: 2.0 s bzw. gemäß Bestellangaben Endress+Hauser...
  • Seite 59 – Über den Parameter Lageoffset/CALIBRATION_OFFSET geben Sie den Wert ein, um den der Hauptprozesswert/PRIMARY_VALUE korrigiert werden soll. Um den Hauptprozess- wert/PRIMARY_VALUE auf 0.0 mbar zu korrigieren, müssen Sie hier den Wert 2.2 einge- ben. (Es gilt: PRIMARY_VALUE PRIMARY_VALUE – PRESSURE_1_INSTALL_OFFSET) – Hauptprozesswert/PRIMARY_VALUE (nach Eingabe für Lageoffset) = 0.0 mbar Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 60 Anzeige des Druckes, der während der Kalibration am Gerät anlag und für die Kalibration des oberen Punktes der Sensorkennlinie verwendet wurde. → Siehe auch Parameterbeschrei- HIGH_TRIM_MEASURE bung Kalibrierungsmaximum/CAL_POINT_HI (→ ä 53). Anzeige Index: 44 Datentyp: Float Zugriff: nur lesen Endress+Hauser...
  • Seite 61 Dieser Parameter kann nur geändert werden, wenn die Einstellung für den Parameter Zugriff: OOS Linearisation/LINEARIZATION (→ ä 69) dazu passt. z. B. wenn für den Parameter Lineari- sation/LINEARIZATION die Option "Flow square root" gewählt wurde, kann dieser Parame- ter nicht geändert werden. Werkeinstellung: Druck und % Endress+Hauser...
  • Seite 62 Index: 50 Auswahl: Datentyp: Unsigned16 • mm Zugriff: Auto, OOS • dm • cm • m • inch • ft • Benutzereinheit, → siehe auch Ben. Einheit H/CUSTOMER_HEIGHT_UNIT (→ ä 63) und Fakt. Ben. Einh. H/CUSTOMER_UNIT_FACTOR_HEIGHT (→ ä 63) Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 63 – Sie möchten sich den Messwert in "PE" (PE: Packungseinheit) anzeigen lassen. – Hauptprozesswert/PRIMARY_VALUE = 0.5 m i 1 PE – Eingabe Ben. Einheit H/CUSTOMER_HEIGHT_UNIT: PE – Eingabe Fakt. Ben. Einh. H/CUSTOMER_UNIT_FACTOR_HEIGHT: 2 – Ergebnis: Hauptprozesswert/PRIMARY_VALUE = 1 PE Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 64 Beispiel: – Sie möchten sich den Messwert in "Eimer" anzeigen lassen. – Hauptprozesswert/PRIMARY_VALUE = 0.01 m3 i 1 Eimer – Eingabe Ben. Einheit V/CUSTOMER_UNIT_VOLUME: Eimer – Eingabe Fakt. Ben. Einh. V/CUSTOMER_UNIT_FACTOR_VOLUME: 100 – Ergebnis: Hauptprozesswert/PRIMARY_VALUE = 1 Eimer Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 65 Zugriff: Auto, OOS – Sie möchten sich den Messwert in "Eimer" anzeigen lassen. – Hauptprozesswert/PRIMARY_VALUE = 10 kg i 1 Eimer – Eingabe Ben. Einheit M/CUSTOMER_UNIT_MASS: Eimer – Eingabe Fakt. Ben. Einh. M/CUSTOMER_UNIT_FACTOR_MASS: 0.1 – Ergebnis: Hauptprozesswert/PRIMARY_VALUE = 1 Eimer Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 66 • Messgr. Komb./COMBINED_MEASURAND = Höhe und %, Abgleichmodus/CALIBRATION_MODE = trocken • Messgr. Komb./COMBINED_MEASURAND = Höhe und Volumen, Abgleichmodus/CALIBRATION_MODE = trocken • Messgr. Komb./COMBINED_MEASURAND = Höhe und Masse, Abgleichmodus/CALIBRATION_MODE = trocken – Messgr. Komb. = COMBINED_MEASURAND – Abgleichmodus = CALIBRATION_MODE Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 67 Gerät anliegenden Druck an. Damit der Füllstandswert mit dem am Gerät anliegenden Druck abgespeichert wird, muss auch wenn der Füllstandswert unverändert bleiben soll, vor dem Bestätigen mit der "E"-Taste das Eingabefeld für den Füllstandswert mit der "+"- oder "-"-Taste zuerst aktiviert werden. Werkeinstellung: 100.0 Endress+Hauser...
  • Seite 68 Der Abgleich wurde z. B. mit dem Messstoff Wasser durchgeführt. Nun soll der Behälter für Eingabe einen anderen Messstoff mit einer anderen Dichte verwendet werden. Indem Sie für den Parameter Dichte Prozess/PROCESS_DENSITY den neuen Dichtewert eingeben, wird der Index: 69 Abgleich entsprechend korrigiert. Datentyp: Float Werkeinstellung: Zugriff: Auto, OOS Endress+Hauser...
  • Seite 69 Im Bedienprogramm können Sie über das Fenster "Tabellen" eine komplette Linearisie- rungstabelle auf einmal eingeben und ansehen. X-Wert/ Druckwert für die Linearisierungstabelle eingeben. → LINEARIZATION_ Siehe auch Tab. Eingabemodus/LINEARIZATION_EDIT_MODE, Zeilen-Nr/ TABLE_X_VALUE LINEARIZATION_TABLE_INDEX und Y-Wert/LINEARIZATION_TABLE_Y_VALUE. (Manuell) Voraussetzung: • Tabellenauswahl/LINEARIZATION_TABLE_SELECTION = Tabelleneditor Index: 74 Datentyp: Float Zugriff: Auto, OOS Endress+Hauser...
  • Seite 70 Funktion für Messtabelle auswählen. IZATION_TABLE_POST_ Auswahl: VIEW • Nächster Punkt: Nächsten Punkt der Messtabelle ansehen. • Vorheriger Punkt: Vorheriger Punkt der Messtabelle ansehen. Index: 77 • Abbrechen: Anzeige der Messtabelle abbrechen. Nächsten Parameter anzeigen. Datentyp: UNSIGNED8 Werkeinstellung: Zugriff: Auto, OOS Nächster Punkt Endress+Hauser...
  • Seite 71 Sensormesstyp/ Anzeige des Sensortyps. SENSOR_MEAS_TYPE • Deltabar S = differentiell Anzeige • Cerabar S mit Relativdrucksensoren = relativ • Cerabar S mit Absolutdrucksensoren = absolut Index: 82 • Deltapilot S mit Relativdrucksensoren = relativ Datentyp: Unsigned16 Zugriff: nur lesen Endress+Hauser...
  • Seite 72 FULL_CALIBRATION_EASY vor. Parameterbeschreibung siehe Seite 68 ff. • Füllstand Standard Nachdem Sie diesen Füllstandsmodus gewählt haben, können Sie über den Parameter → Füllstandstyp/LEVEL_MODE ( Seite 61) zwischen "Linear", "Druck mit Kennlinie" und "Höhe mit Kennlinie" wählen. Werkeinstellung: Füllstd. Easy Druck Endress+Hauser...
  • Seite 73 Dichte-Einheit auswählen. Der gemessene Druck wird mittels den Parametern Einheit Höhe Easy/ Füllst. Easy/HEIGHT_UNIT_EASY, Einheit Dichte Füllst. Easy/DENSITY_UNIT_EASY und DENSITY_UNIT_EASY Dichte Abgleich Füllst. Easy/ADJUST_DENSITY_EASY in eine Höhe umgerechnet. Auswahl: • g/cm Index: 87 • kg/dm Datentyp: UNSIGNED16 • kg/m Zugriff: OOS • US lb/in • US lb/ft Werkeinstellung: kg/dm³ Endress+Hauser...
  • Seite 74 Data type: FLOAT Abgleich Voll Füllst. Höhenwert für den oberen Abgleichpunkt (Behälter voll) eingeben. Die Einheit wählen Sie → Easy/FULL_ über den Parameter Ausgabeeinheit Füllst. Easy/OUTPUT_UNIT_EASY ( Seite 73). CALIBRATION_EASY Werkeinstellung: 100 % Index: 93 Datentyp: FLOAT Zugriff: OOS Endress+Hauser...
  • Seite 75 Der Zähler zählt bis 65535 und startet anschließend wieder bei Null. Änderungen Anzeige von Parametern, die die Vor-Ort-Anzeige einstellen wie z. B. der Parameter Sprache/ DISPLAY_LANGUAGE führen zu keiner Erhöhung des Zählers. Index: 14 Datentyp: Unsigned16 Zugriff: nur lesen Endress+Hauser...
  • Seite 76 Zugriff: nur lesen Pmax Sensor, abs/ Anzeige des maximal zulässigen Absolutdruckes des Sensors (Überdruckfestigkeit). SENSOR_MAX_ ABSOLUTE_LIMIT Anzeige Index: 21 Datentyp: Float Zugriff: nur lesen Tmin Sensor/SENSOR_ Anzeige der unteren Nenntemperaturgrenze des Sensors. TEMP_LOW_LIMIT Anzeige Index: 22 Datentyp: Float Zugriff: nur lesen Endress+Hauser...
  • Seite 77 Sensors. Diesen Zähler können Sie über den Parameter Reset Schleppzei/ RESET_PEAK_HOLD zurücksetzen. Index: 27 Datentyp: Unsigned16 Zugriff: nur lesen Minimaler Druck/ Anzeige des kleinsten gemessenen Druckwertes (Schleppzeiger). Diesen Schleppzeiger kön- MIN_MEASURED_ nen Sie über den Parameter Reset Schleppzei/RESET_PEAK_HOLD zurücksetzen. PRESSURE Anzeige Index: 28 Datentyp: Float Zugriff: nur lesen Endress+Hauser...
  • Seite 78 Anzeige der Anzahl der Unterschreitungen des spezifizierten Temperaturbereiches für die ELECTRONIC_UNDER_ Elektronik. TEMP_COUNTER Anzeige Index: 35 Datentyp: Unsigned16 Zugriff: nur lesen Min. El. Temp./ Anzeige der kleinsten gemessenen Elektronik-Temperatur. ELECTRONIC_UNDER_ TEMPERATURE Anzeige Index: 36 Datentyp: Float Zugriff: nur lesen Endress+Hauser...
  • Seite 79 Tendenz Messwert/ Anzeige der Tendenz des Druck-Messwertes. MEASURED_VALUE_ Möglichkeiten: steigend, fallend, konstant TREND Anzeige Index: 40 Datentyp: Unsigned8 Zugriff: nur lesen Max. Turndown/ Anzeige des maximal möglichen Turndowns (Messbereichsspreizung) des Transmitters. MAX_TURNDOWN Anzeige Index: 41 Datentyp: Float Zugriff: nur lesen Endress+Hauser...
  • Seite 80 → Siehe auch Betriebsanleitung BA00301P (Deltabar S) oder BA00302P (Cerabar S) oder Anzeige ® BA00372P (Deltapilot S), Kapitel "HistoROM /M-DAT (optional)". Index: 48 Optionen: Datentyp: Unsigned8 ® • Ja (HistoROM /M-DAT steckt auf dem Elektronikeinsatz) Zugriff: nur lesen ® • Nein (HistoROM /M-DAT steckt nicht auf dem Elektronikeinsatz) Endress+Hauser...
  • Seite 81 Die Temperatur-Einheit wählen Sie über den Parameter Sekundärwert-Einheit/ SECONDARY_VALUE_UNIT (→ ä 56) im Pressure Transducer Block aus. Anzeige Index: 52 Datentyp: Unsigned16 Zugriff: nur lesen Druck Invert./ Interner Serviceparameter. INPUT_PRESSURE_ INVERSION Index: 53 Datentyp: Unsigned8 Zugriff: Auto, OOS (nur mit Service Code) Endress+Hauser...
  • Seite 82 1013,25 mbar (14,7 psi) und 288,15 K (15°C / 59°F)) • Masse Betriebsbed. (Masse unter Betriebsbedingungen) Werkeinstellung: Volumen Betriebsbed. Durchfluss/ Anzeige des aktuellen Durchflusses. Abhängig vom gewählten Durchflussmodus → SUPPRESSED_FLOW Durchflusstyp/FLOW_MEAS_TYPE) wird ein Volumendurchfluss, Massefluss, Standard- Anzeige volumenfluss oder Normvolumenfluss angezeigt. Index: 15 Datentyp: Float Zugriff: nur lesen Endress+Hauser...
  • Seite 83 • g/s, kg/s, kg/min, kg,/h • t/s, t/min, t/h, t/day • oz/s, oz/min • lb/s, lb/min, lb/h • ton/s, ton/min, ton/h, ton/day • Benutzereinheit, È siehe auch Parameterbeschreibung Ben. Einheit F/CUSTOMER_ UNIT_FLOW (Seite 84) und Fakt. Ben. Einh. F/CUSTOMER_UNIT_FACTOR_FLOW (Seite 84) Werkeinstellung: kg/s Endress+Hauser...
  • Seite 84 Im unteren Messbereich können kleine Durchflussmengen (Schleichmengen) zu großen Auswahl Messwertschwankungen führen. Durch Einschalten dieser Funktion werden diese Durch- flussmengen nicht mehr erfasst. Siehe auch Schleichm. Setzen/ Index: 19 SET_LOW_FLOW_CUT_OFF. Datentyp: Unsigned8 Voraussetzung: Zugriff: lesen, schreiben, • Differenzdrucktransmitter Deltabar S Auswahl: • Aus • An Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 85 Siehe URL SENSOR (485), Seite 198) Zugriff: lesen, schreiben Einheit Druck/ Anzeige der ausgewählten Druck-Einheit. → PRESSURE_UNIT Die Druck-Einheit wird über den Parameter Kalibrierungseinheiten/CAL_UNIT ( Anzeige Seite 54) im Pressure Transducer Block ausgewählt. Index: 24 Datentyp: Unsigned16 Zugriff: lesen, schreiben Endress+Hauser...
  • Seite 86 Datentyp: Unsigned8 Zugriff: lesen, schreiben Reset Summenz. 1/ Mit diesem Parameter setzen Sie den Summenzähler 1 auf den Wert Null zurück. TOTALIZER_1_RESET Auswahl: Auswahl • abbrechen (nicht zurücksetzen) • rücksetzen Index: 29 Werkeinstellung: Datentyp: Unsigned8 abbrechen Zugriff: lesen, schreiben, Endress+Hauser...
  • Seite 87 → ä 87, Totalizer Transducer Block, Parameterbeschreibung Ben. Einh. Sum. 1/ CUSTOMER_UNIT_ TOT_2 CUSTOMER_UNIT_TOT_1. Auswahl Voraussetzung: • Differenzdrucktransmitter Deltabar S Index: 35 • Einh. Summenz. 2/TOTALIZER_2_UNIT = Benutzereinheit Datentyp: Visible String Werkeinstellung: Zugriff: lesen, schreiben - - - - - - - - - - - Endress+Hauser...
  • Seite 88 – Druck: Hauptmesswert (PV), Hauptmesswert (%), Druck und Temperatur – Füllstand: Hauptmesswert (PV), Hauptmesswert (%), Druck, Füllstand, Tankinhalt und Index: 13 Temperatur Datentyp: Unsigned8 – Durchfluss: Hauptmesswert (PV), Hauptmesswert (%), Druck, Durchfluss, Temperatur, Zugriff: Auto, OOS Summenzähler 1 und Summenzähler 2 Auswahl: • Aus • An Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 89 • Verriegeln: Eine Zahl 0...9999 und 100 i eingeben. • Entriegeln: Zahl 100 eingeben Werkeinstellung: Status Locking/ Zeigt den gegenwärtigen Verrieglungszustand des Gerätes oder Bedingungen, die das Gerät STATUS_LOCKING verriegeln können, an (Hardware-Verriegelung, Software-Verriegelung) Index: 12 Datentyp: Unsigned8 Zugriff: OOS Endress+Hauser...
  • Seite 90 Datentyp: Unsigned16 Zugriff: nur lesen Letzte Diag. Code/ Anzeige des letzten aufgetretenen und behobenen Fehlers. LAST_DIAGNOSTIC_ Hinweis! CODE • Über den Parameter Reset Meldungen/RESET_ALL_ALARMS kann die hier angezeigte Anzeige Meldung gelöscht werden. Index: 18 Datentyp: Unsigned16 Zugriff: nur lesen Endress+Hauser...
  • Seite 91 2. Über den Parameter Auswahl Alarme/SELECT_ALARM_TYPE Option "Alarm" oder "Warnung" auswählen. Alarmverzögerung/ Alarmansprechzeit eingeben. ALARM_DELAY Hinweis! Eingabe Wird die Fehlerursache innerhalb der Alarmverzögerungszeit behoben, erfolgt keine Alarm- meldung. Index: 24 Eingabebereich: Datentyp: Float 0...100 s Zugriff: Auto, OOS Werkeinstellung: 0.0 s Endress+Hauser...
  • Seite 92 → Siehe auch diese Betriebsanleitung, Kap. 12.1 "Meldungen" Tabelle, Code E733 und Eingabe Kap. 12.2 "Verhalten der Ausgänge bei Störung". Index: 31 Werkeinstellung: Datentyp: Float Obere Temperatureinsatzgrenze Sensor +10 K Zugriff: Auto, OOS (→ Für die obere Temperatureinsatzgrenze siehe Tmax Sensor/ SENSOR_TEMP_HIGH_LIMIT, → ä 77) Endress+Hauser...
  • Seite 93: Analog Input Block (Funktionsblock)

    Werkeinstellung: Alarm-Schlüssel/ Identifikationsnummer für das Messgerät oder für jeden einzelnen Blockeingeben. ALERT_KEY Die Leitebene verwendet diese Identifikationsnummer, um Alarm- und Ereignismeldungen Eingabe zu sortieren und weitere Bearbeitungen einzuleiten. Eingabebereich: Index: 4 1...255 Datentyp: Unsigned8 Werkeinstellung: Zugriff: Auto, Man, OOS Endress+Hauser...
  • Seite 94 Der PV-Parameter ist ein strukturierter Parameter, der aus zwei Elementen besteht. Anzeige VALUE • Anzeige der für die Blockausführung verwendeten Prozessgröße Index: 7 STATUS Datentyp: DS-65 • Anzeige des Status der Prozessgröße Zugriff: nur lesen Hinweis! Es wird die vom Parameter Ausgangsskala/OUT_SCALE verwendete Einheit übernommen. Endress+Hauser...
  • Seite 95 • Wurde über den Parameter Linearisierungstyp/L_TYPE die Option "Direct" gewählt, so müssen die Einstellungen für die Parameter Messwandlerskala/XD_SCALE und Ausgangs- skala/OUT_SCALE identisch sein. Ist dies nicht der Fall, wechselt der Block in dem Modus OOS und im Parameter Blockfehler/BLOCK_ERROR wird der Fehler "Block Con- fig Error" angezeigt. Endress+Hauser...
  • Seite 96 • 6: Summenzähler 1 vom DP Flow Transducer Block Werkeinstellung: • Analog Input Block 1: Kanal/CHANNEL = 1: Primary value (Druckmesswert) • Analog Input Block 2: Kanal/CHANNEL = 2: Secondary value (Sensor-Temperatur) • Analog Input Block 3: Kanal/CHANNEL = 6: Summenzähler 1 Endress+Hauser...
  • Seite 97 • Anzeige der Prozessvariablen nach der Eingangsskalierung des Analog Input Blocks. Der Datentyp: Wert bezieht sich prozentual auf den Eingangsbereich Messwandlerskala/XD_SCALE und Zugriff: nur lesen wird bei einer aktiven Simulation durch den Simulationswert ersetzt. STATUS • Anzeige des aktuellen Status Endress+Hauser...
  • Seite 98 • Anzeige der aktuellen Status der Prozessalarme im Analog Input Block. Folgende Alarm- Index: 22 meldungen sind möglich: HiHiAlm, HiAlm, LoLoAlm, LoAlm und BlockAlm. Datentyp: DS-74 UNACKNOWLEDGED Zugriff: Auto; Man, OOS • Anzeige der nicht bestätigten Prozessalarme. UNREPORTED • Anzeige der nicht gemeldeten Prozessalarme. DISABLED • Möglichkeit Prozessalarme zu deaktivieren. Endress+Hauser...
  • Seite 99 Abb. 18: Darstellung des Ausgangswertes Ausgang/OUT mit Grenzwerten und Hysterese sowie den Alarmmeldungen Oberer Grenzwert-Alarm/HI_HI_ALM, Oberer Grenzwert-Vorwarnalarm/HI_ALM, Unterer Grenzwert-Vorwarnalarm/ LO_ALM und Unterer Grenzwert-Alarm/LO_LO_ALM Eingabebereich: 0.0...50.0 % bezogen auf den Bereich der Gruppe OUT_SCALE (→ ä 96) Werkeinstellung: 0.5 % Endress+Hauser...
  • Seite 100 • 8...15: kritische Alarmmeldung mit zunehmender Priorität, 8: niedrige Priorität, 15: hohe Priorität Werkeinstellung: Unterer Vorwarnalarm- Unteren Grenzwert eingeben. Grenzwert/LO_LIM Eingabebereich: Eingabe Bereich und Einheiten von Ausgangsskala/OUT_SCALE (→ ä 96) Werkeinstellung: Index: 30 –INF Datentyp: Float Zugriff: Auto, Man, OOS Endress+Hauser...
  • Seite 101 Statusanzeige für den Grenzwert Vorwarnalarm-Grenzwert/HI_LIM (→ ä 100). Oberer Grenzwert-Vor- warnalarm/HI_ALM Anzeige, Auswahl Index: 34 Datentyp: DS-71 Zugriff: Auto, Man, OOS Statusanzeige für den Grenzwert Unterer Vorwarnalarm-Grenzwert/LO_LIM (→ ä 100). Unterer Grenzwert-Vor- warnalarm/LO_ALM Anzeige, Auswahl Index: 35 Datentyp: DS-71 Zugriff: Auto, Man, OOS Endress+Hauser...
  • Seite 102 Select Alarm Mode/ Ermöglicht die Alarm mode Einstellungen des Parameters Alarm Output Discrete/ ALARM_MODE ALM_OUT_D. Auswahl Index: 43 • Schleichmengenunterdrückung/LOW_CUT Datentyp: DS66 • HiHi or LoLo Alarm aktiviert ALARM_OUT_D/HIHI_LOLO Zugriff: Auto, OOS, Man • Hi or Lo Alarm aktiviert ALARM_OUT_D/HI_LO Endress+Hauser...
  • Seite 103 Detailierte Beschreibung der Fehler die innerhalb des Blockes auftreten. BLOCK_ERR_DESC_1 Fehlermeldungen: • RS_BLOCK in OOS Index: 45 • Block not scheduled Datentyp: UNSIGNED32 • Channel undefined Zugriff: Auto, OOS, Man • L-Type undefined • AI / TRD unit inconsistent Endress+Hauser...
  • Seite 104: Druckmessung (Über Vor-Ort-Anzeige Und Fieldcare)

    – → ä 183, Tabelle 15: BEDIENMENÜ → ABGLEICH → ERWEIT. ABGLEICH "Druck" – → ä 200, Tabelle 27: BEDIENMENÜ → PROZESSINFO → PROZESSWERTE "Druck". Hinweis! • Sie haben auch die Möglichkeit eine kundenspezifische Einheit vorzugeben. Siehe Parameterbe- schreibung EINHEIT DRUCK (060) (→ ä 144). Endress+Hauser...
  • Seite 105: Füllstandmessung (Über Vor-Ort-Anzeige Und Fieldcare)

    Messgröße Volumen, → ä 127, Kap. 9.6.2 Masse oder % muss nicht direkt proportional zum gemessenen Druck sein. Für die 2. Messgröße ist eine Linearisierungs- tabelle einzugeben. Über diese Tabelle wird die 2. Messgröße der 1. Mess- größe zugeordnet. Endress+Hauser...
  • Seite 106: Füllstandwahl "Füllstd. Easy Druck

    Abgleich mit Referenzdruck – standmodus "Füllstd. Easy Druck" wählen. Nassabgleich Vor-Ort-Anzeige: Menüpfad: GRUPPENAUSWAHL → BETRIEBSART Siehe Tabelle, Schritt 9. "Füllstand" → FÜLLSTANDWAHL Siehe Tabelle, Schritt 10. FieldCare: Menüpfad: BEDIENMENÜ → ABGLEICH → GRUND- ABGLEICH → BETRIEBSART "Füllstand" → FÜLL- STANDWAHL Endress+Hauser...
  • Seite 107 Bei Bedienung über die Vor-Ort-Anzeige zeigen die Parameter ABGLEICH LEER (010) (→ ä 149) und ABGLEICH VOLL (004) (→ ä 149) auch den jeweiligen am Gerät anliegen- den Druck an. Bei Bedienung über FieldCare wird der am Gerät anliegende Druck in der Gruppe PROZESSWERTE angezeigt. Endress+Hauser...
  • Seite 108 ABGLEICH → BETRIEBSART "Füllstand" → FÜLL- Abb. 21: Abgleich ohne Referenzdruck – Trockenabgleich STANDWAHL Siehe Tabelle, Schritt 10. Vor-Ort-Anzeige: Siehe Tabelle, Schritt 11. Funktionsgruppe GRUNDABGLEICH wählen. Siehe Tabelle, Schritt 12. Menüpfad: GRUPPENAUSWAHL → BEDIENMENÜ → Siehe Tabelle, Schritt 13. ABGLEICH → GRUNDABGLEICH Endress+Hauser...
  • Seite 109 Siehe Tabelle, Schritt 10. Ergebnis: Der Messbereich ist für 0...1000 l (264 US gal) einge- stellt. Hinweis! Als Messgröße stehen Ihnen bei diesem Füllstandmodus %, Füllhöhe, Volumen und Masse zur Verfügung. → Siehe auch Parameterbeschreibung AUSGABEEINHEIT (023), → ä 148. Endress+Hauser...
  • Seite 110: Füllstandwahl "Füllstd. Easy Höhe

    = 1 kg Menüpfad: GRUPPENAUSWAHL → BETRIEBSART FieldCare: Menüpfad: BEDIENMENÜ → ABGLEICH → GRUND- ABGLEICH → BETRIEBSART P01-PMC71xxx-19-xx-xx-xx-009 Abb. 23: Abgleich mit Referenzdruck – Nassabgleich Siehe Tabelle, Schritte 10 und 11. Siehe Tabelle, Schritt 12. Siehe Tabelle, Schritt 13. Endress+Hauser...
  • Seite 111 Höhe angezeigt, hier z. B. 4.5 m (15 ft).) Ergebnis: Der Messbereich ist für 0...1000 l (264 US gal) einge- stellt. Hinweis! Als Messgröße stehen Ihnen bei diesem Füllstandmodus %, Füllhöhe, Volumen und Masse zur Verfügung. → Siehe auch Parameterbeschreibung AUSGABEEINHEIT (023), → ä 152. Endress+Hauser...
  • Seite 112 ABGLEICH → BETRIEBSART "Füllstand" → FÜLL- Abb. 25: Abgleich ohne Referenzdruck – Trockenabgleich STANDWAHL Siehe Tabelle, Schritt 11. Vor-Ort-Anzeige: Siehe Tabelle, Schritte 13 und 14. Funktionsgruppe GRUNDABGLEICH wählen. Siehe Tabelle, Schritte 15 und 16. Menüpfad: GRUPPENAUSWAHL → BEDIENMENÜ → ABGLEICH → GRUNDABGLEICH Endress+Hauser...
  • Seite 113 Siehe Tabelle, Schritt 10. Siehe Tabelle, Schritt 11. Siehe Tabelle, Schritt 12. Siehe Tabelle, Schritt 13. Hinweis! Als Messgröße stehen Ihnen bei diesem Füllstandmodus %, Füllhöhe, Volumen und Masse zur Verfügung. → Siehe auch Parameterbeschreibung AUSGABEEINHEIT (023), → ä 152. Endress+Hauser...
  • Seite 114: Füllstandwahl "Füllstand Standard", Füllstandtyp "Linear

    Ggf. über den Parameter FÜLLSTANDWAHL den Füll- Abb. 27: Abgleich mit Referenzdruck – standmodus "Füllstand Standard" wählen. Nassabgleich Vor-Ort-Anzeige: Menüpfad: GRUPPENAUSWAHL → BETRIEBSART Siehe Tabelle, Schritt 11. Siehe Tabelle, Schritt 12. FieldCare: Menüpfad: BEDIENMENÜ → ABGLEICH → GRUND- ABGLEICH → BETRIEBSART Endress+Hauser...
  • Seite 115 Als Messgröße stehen Ihnen bei diesem Füllstandtyp %, Füllhöhe, Volumen und Masse zur Verfügung. → ä 158 ff. Die Parameter DRUCK LEER (710) (→ ä 161) und DRUCK VOLL (711) (→ ä 161) zeigen die zu den Parametern ABGLEICH LEER und ABGLEICH VOLL zugehörigen Druckwerte an. Endress+Hauser...
  • Seite 116 V = 5 m ABGLEICH → BETRIEBSART ➃ ➀ –0.5 m r = 1 kg P01-PMP75xxx-19-xx-xx-xx-003 Abb. 28: Abgleich ohne Referenzdruck – Trockenabgleich Siehe Tabelle, Schritt 9. Siehe Tabelle, Schritt 10. Siehe Tabelle, Schritt 11. Siehe Tabelle, Schritt 12. Endress+Hauser...
  • Seite 117 Verfügung. → ä 158 ff. Sie haben auch die Möglichkeit kundenspezifische Einheiten vorzugeben. Siehe Parameterbe- schreibungen EINHEIT DRUCK (060) (→ ä 155), EINHEIT HÖHE (708) (→ ä 158), EIN- HEIT VOLUMEN (313) (→ ä 159) und EINHEIT MASSE (709) (→ ä 160). Endress+Hauser...
  • Seite 118: Füllstandwahl "Füllstand Standard", Füllstandtyp "Druck Mit Kennlinie

    Menüpfad: BEDIENMENÜ → ABGLEICH → GRUND- ABGLEICH → BETRIEBSART Ggf. über den Parameter FÜLLSTANDWAHL den Füll- standmodus "Füllstand Standard" wählen. Vor-Ort-Anzeige: Menüpfad: GRUPPENAUSWAHL → BETRIEBSART "Füllstand" → FÜLLSTANDWAHL FieldCare: Menüpfad: BEDIENMENÜ → ABGLEICH → GRUND- ABGLEICH → BETRIEBSART "Füllstand" → FÜLL- STANDWAHL Endress+Hauser...
  • Seite 119 ZEILEN-NR.: Wert des entsprechenden Punktes einge- ben. X-WERT: Der anliegende hydrostatische Druck wird angezeigt. Der angezeigte X-WERT wird mit der Bestätigung des Y-Wertes abgespeichert. Siehe folgende Zeile, Y-WERT. Y-WERT: Volumenwert eingeben, hier z. B. 0 m , und Wert bestätigen. Endress+Hauser...
  • Seite 120 Punkten. Eventuell ist der 2. und somit der höchste Y-WERT der Linearisierungstabelle größer als der eingegebene Wert für TANKINHALT MAX. Sobald kein Y_WERT größer ist als der Wert für TANKINHALT MAX. und die eingegebene Tabelle aktiv ist, erlischt die Meldung. Endress+Hauser...
  • Seite 121 – → ä 189, Tabelle 19: HERSTELLERANSICHT → BEDIENMENÜ → ABGLEICH → LINEA- RISIERUNG – FieldCare • Für eine Beschreibung weiterer relevanter Parameter, siehe – → ä 183, Tabelle 16: BEDIENMENÜ → ABGLEICH → ERWEIT. ABGLEICH "Füllstand" – → ä 201, Tabelle 28: BEDIENMENÜ → PROZESSINFO → PROZESSWERTE "Füllstand". Endress+Hauser...
  • Seite 122 Ggf. den OUT Wert des Analog Input Blocks skalieren, → ä 93 Parameterbeschreibungen. Hierfür XD SCALE und OUT SCALE oder den OUT Wert mit dem Mess- wert gleichsetzen. Ergebnis: Die Linearisierungstabelle ist eingegeben und das Mess- gerät für die Füllstandmessung vorbereitet. Endress+Hauser...
  • Seite 123 Zeitpunkt die Linearisierungstabelle bereits aus zwei Punkten. Eventuell ist der 2. und somit der höchste X-WERT der Linearisierungstabelle kleiner als die erlaubte minimale Spanne (→ MINIMALE SPANNE (591), → ä 198). Sobald der höchste X-WERT größer als die mini- male Spanne und die eingegebene Tabelle aktiv ist, erlischt die Meldung. Endress+Hauser...
  • Seite 124: Füllstandtyp "Höhe Mit Kennlinie

    Menüpfad: BEDIENMENÜ → ABGLEICH → GRUND- ABGLEICH → BETRIEBSART Ggf. über den Parameter FÜLLSTANDWAHL den Füll- standmodus "Füllstand Standard" wählen. Vor-Ort-Anzeige: Menüpfad: GRUPPENAUSWAHL → BETRIEBSART "Füllstand" → FÜLLSTANDWAHL FieldCare: Menüpfad: BEDIENMENÜ → ABGLEICH → GRUND- ABGLEICH → BETRIEBSART "Füllstand" → FÜLL- STANDWAHL Endress+Hauser...
  • Seite 125 Menüpfad: GRUPPENAUSWAHL → BEDIENMENÜ → ABGLEICH → LINEARISIERUNG FieldCare: Menüpfad: BEDIENMENÜ → ABGLEICH → LINEARI- SIERUNG Parameter TANKINHALT MIN. wählen. Minimal zu erwartenden Tankinhalt vorgeben, hier z. B. Parameter TANKINHALT MAX. wählen. Maximal zu erwartenden Tankinhalt vorgeben, hier z. B. Endress+Hauser...
  • Seite 126 Füllhöhe. Sobald der höchste X-WERT größer ist als die maxi- male Füllhöhe und eingegebene Tabelle aktiv ist, erlischt die Meldung. Über den Parameter INHALT HAUPTZEIL (416) (→ ä 194) können Sie festlegen welcher Messwert auf der Vor-Ort-Anzeige dargestellt werden soll. Endress+Hauser...
  • Seite 127 Füllstandoffset eingeben, hier z. B. 0 m. P01-PMP75xxx-19-xx-xx-xx-005 Ergebnis: Der Abgleich für die 1. Messgröße wurde durchgeführt. Linearisierung durchführen (Abgleich für die 2. Messgröße) Funktionsgruppe wechseln. Vor-Ort-Anzeige: Menüpfad: GRUPPENAUSWAHL → BEDIENMENÜ → ABGLEICH → LINEARISIERUNG FieldCare: Menüpfad: BEDIENMENÜ → ABGLEICH → LINEARI- SIERUNG Endress+Hauser...
  • Seite 128 EINHEIT DRUCK (060) (→ ä 155), EINHEIT HÖHE (708) (→ ä 170), EIN- HEIT VOLUMEN (313) (→ ä 171) und EINHEIT MASSE (709) (→ ä 172). Über den Parameter INHALT HAUPTZEIL (416) (→ ä 194) können Sie festlegen welcher Messwert auf der Vor-Ort-Anzeige dargestellt werden soll. Endress+Hauser...
  • Seite 129: Durchflussmessung (Über Vor-Ort-Anzeige Und Fieldcare)

    B. 6000 m /h. Siehe auch Auslegungsblatt des Wirkdruckgebers. Parameter MAX. DRUCK FLUSS wählen. Maximalen Druck eingeben, hier z. B. 400 mbar (6 psi). Siehe auch Auslegungsblatt des Wirkdruckgebers. Ergebnis: Das Messgerät ist für die Durchflussmessung eingestellt. Endress+Hauser...
  • Seite 130 (391) (→ ä 180), NORM. DURCHFL. EIN (661) (→ ä 181), STD. DURCHFL. EINH (660) (→ ä 181) und EINH. MASSEFLUSS (571) (→ ä 181). Im unteren Messbereich können kleine Durchflussmengen (Schleichmengen) zu großen Mess- wertschwankungen führen. Über den Parameter SCHLEICHM. MODUS (442) (→ ä 185) können Sie eine Schleichmengenunterdrückung aktivieren. Endress+Hauser...
  • Seite 131: Summenzähler

    MENZ. 2 ÜBERL. zeigen den aufsummierten Durchflusswert des zweiten Summenzählers an. → ä 202 ff, Funktionsgruppe PROZESSWERTE. • Über den Parameter INHALT HAUPTZEIL (416) (→ ä 194) können Sie festlegen welcher Mess- wert auf der Vor-Ort-Anzeige dargestellt werden soll. Endress+Hauser...
  • Seite 132 HIHI_ALM_OUT_D an den nachgeschalteten Discrete Output Block. Dieser wechselt sein Ausgang von 0 auf 1 und setzt somit den Summenzähler im DP Flow Transducer Block zurück auf 0. Der Ausgang vom Analog Input Block wechselt wieder auf den Wert 0. Endress+Hauser...
  • Seite 133: Parameterbeschreibung (Vor-Ort-Anzeige Und Fieldcare)

    1) Anzeige nur über Vor-Ort-Anzeige 2) Anzeige über Digitale Kommunikation Druck Füllstand Durchfluss P01-xxxxxxxx-19-xx-xx-de-079 1. Auswahlebene im Menü, SPRACHE (→ ä 134, Tabelle 1: GRUPPENAUSWAHL → SPRACHE – Vor-Ort- Abb. 35: Bedienung) und BETRIEBSART (→ ä 134, Tabelle 2: GRUPPENAUSWAHL → BETRIEBSART) Endress+Hauser...
  • Seite 134 • Der Parameter BETRIEBSART wird im FieldCare in den QUICK SETUP Menüs und in der Funktionsgruppe GRUNDABGLEICH angezeigt (BEDIENMENÜ → ABGLEICH → GRUNDABGLEICH). Auswahl: • Druck • Füllstand • Deltabar S: Durchfluss Werkeinstellung: • Cerabar S und Deltabar S: Druck • Deltapilot S: Füllstand Endress+Hauser...
  • Seite 135 → Für FÜLLSTANDWAHL = "Füllstd. Easy Höhe" siehe → ä 150, Tabelle 9: BEDIENMENÜ → ABGLEICH → GRUNDABGLEICH "Füllstand", FÜLLSTANDWAHL "Füllstd. Easy Höhe". → Für FÜLLSTANDWAHL = "Füllstand Standard" siehe → ä 155, Tabelle 10: BEDIENMENÜ → ABGLEICH → GRUNDABGLEICH "Füllstand", FÜLLSTANDWAHL "Füllstand Standard". Endress+Hauser...
  • Seite 136 Anzeige bzw. der MESSWERT an. Das Gerät muss bei einem Wechsel der Betriebsart neu abgeglichen werden. → Siehe auch → ä 104, Kap. 8 "Druckmessung (über Vor-Ort- Anzeige und FieldCare)". Auswahl: • Druck • Füllstand • Deltabar S: Durchfluss Werkeinstellung: • Cerabar S und Deltabar S: Druck • Deltapilot S: Füllstand Endress+Hauser...
  • Seite 137 Eingabe Die Dämpfung beeinflusst die Geschwindigkeit, mit der alle nachfolgenden Elemente wie z. B. Vor-Ort-Anzeige, Messwert und Out Value des Analog Input Blocks auf eine Ände- rung des Druckes reagieren. Eingabebereich: 0.0...999.0 s Werkeinstellung: 2.0 s bzw. gemäß Bestellangaben Endress+Hauser...
  • Seite 138 Ort-Anzeige und FieldCare)". Auswahl: • Druck • Füllstand • Deltabar S: Durchfluss Werkeinstellung: • Cerabar S und Deltabar S: Druck • Deltapilot S: Füllstand FÜLLSTANDWAHL (020) Füllstandmodus auswählen. → Parameterbeschreibung, siehe → ä 135. Auswahl Werkeinstellung: Füllstd. Easy Druck Endress+Hauser...
  • Seite 139 Gerät anliegenden Druck an. Damit der Füllstandwert mit dem am Gerät anlie- genden Druck abgespeichert wird, muss auch wenn der Füllstandwert unverändert blei- ben soll, vor dem Bestätigen mit der "E"-Taste das Eingabefeld für den Füllstandwert mit der "+"- oder "–"-Taste zuerst aktiviert werden. Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 140 – → ä 185 ff, Tabelle 17: BEDIENMENÜ → ABGLEICH → ERWEIT. ABGLEICH "Durchfluss" – → ä 192 ff, Tabelle 20: BEDIENMENÜ → ABGLEICH → SUMMENZ. ABGLEICH – → ä 129 ff, Kap. 10 "Durchflussmessung (über Vor-Ort-Anzeige und FieldCare)". Endress+Hauser...
  • Seite 141 Eingabe Die Dämpfung beeinflusst die Geschwindigkeit, mit der alle nachfolgenden Elemente wie z. B. Vor-Ort-Anzeige, Messwert und Out Value des Analog Input Blocks auf eine Ände- rung des Druckes reagieren. Eingabebereich: 0.0...999.0 s Werkeinstellung: 2.0 s bzw. gemäß Bestellangaben Endress+Hauser...
  • Seite 142 – Der Parameter LAGEOFFSET zeigt die resultierende Druckdifferenz (Offset), um die der MESSWERT korrigiert wurde an. Es gilt: LAGEOFFSET = MESSWERT – LAGESOLLWERT, hier: LAGEOFFSET = 0.5 mbar (0.0075 psi) – 2.0 mbar (0.03 psi) = – 1.5 mbar (- 0.0225 psi)) Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 143 – → ä 136, Tabelle 3: QUICK SETUP "Druck" – → ä 183, Tabelle 15: BEDIENMENÜ → ABGLEICH → ERWEIT. ABGLEICH "Druck" – → ä 200 ff, Tabelle 27: BEDIENMENÜ → PROZESSINFO → PROZESSWERTE "Druck" – → ä 104 ff, Kap. 8 "Druckmessung (über Vor-Ort-Anzeige und FieldCare)". Endress+Hauser...
  • Seite 144 B. würde die kundenspezifische Einheit "Kisten/m2" als "Kiste/m2" angezeigt werden. FieldCare akzeptiert nur Einheiten mit höchstens acht Zei- chen. Der Bruchstrich zählt als ein Zeichen. Werkeinstellung: _ _ _ _ _ _ _ _ Endress+Hauser...
  • Seite 145 Eingabe Die Dämpfung beeinflusst die Geschwindigkeit, mit der alle nachfolgenden Elemente wie z. B. Vor-Ort-Anzeige, Messwert und Out Value des Analog Input Blocks auf eine Ände- rung des Druckes reagieren. Eingabebereich: 0.0...999.0 s Werkeinstellung: 2.0 s bzw. gemäß Bestellangaben Endress+Hauser...
  • Seite 146 Die folgenden Parameter werden angezeigt, wenn Sie für den Parameter FÜLLSTANDWAHL die Option "Füllstd. Easy Druck" gewählt haben. Bei diesem Füllstandmodus geben Sie zwei Druck-Füllstand-Wertepaare vor. Es stehen die zwei Abgleichmodi "Nass" und "Trocken" zur Verfügung. Voraussetzung: • BETRIEBSART = Füllstand (→ ä 134) • FÜLLSTANDWAHL = Füllstd. Easy Druck (→ ä 135) Endress+Hauser...
  • Seite 147 – Sie möchten sich den Messwert in "PE" (PE: Packungseinheit) anzeigen lassen. – MESSWERT =10000 Pa i 1 PE – Eingabe BEN. EINHEIT P: PE – Eingabe FAKT. BEN. EINH. P: 0.0001 – Ergebnis: MESSWERT = 1 PE Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 148 Gerät anliegenden Druck an. Damit der Füllstandwert mit dem am Gerät anlie- genden Druck abgespeichert wird, muss auch wenn der Füllstandwert unverändert blei- ben soll, vor dem Bestätigen mit der "E"-Taste das Eingabefeld für den Füllstandwert mit der "+"- oder "–"-Taste zuerst aktiviert werden. Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 149 Eingabe Die Dämpfung beeinflusst die Geschwindigkeit, mit der alle nachfolgenden Elemente wie z. B. Vor-Ort-Anzeige, Messwert und Out Value des Analog Input Blocks auf eine Ände- rung des Druckes reagieren. Eingabebereich: 0.0...999.0 s Werkeinstellung: 2.0 s bzw. gemäß Bestellangaben Endress+Hauser...
  • Seite 150 Wertepaare vor. Der Druckmesswert wird mit Hilfe der eingegebenen Dichte und der Höheneinheit in einen Höhenwert umgerechnet. Es stehen die zwei Abgleichmodi "Nass" und "Trocken" zur Verfügung. Voraussetzung: • BETRIEBSART = Füllstand (→ ä 134) • FÜLLSTANDWAHL = Füllstd. Easy Höhe (→ ä 135) Endress+Hauser...
  • Seite 151 – Sie möchten sich den Messwert in "PE" (PE: Packungseinheit) anzeigen lassen. – MESSWERT =10000 Pa i 1 PE – Eingabe BEN. EINHEIT P: PE – Eingabe FAKT. BEN. EINH. P: 0.0001 – Ergebnis: MESSWERT = 1 PE Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 152 • kg/dm • kg/m • US lb/in • US lb/ft Werkeinstellung: kg/dm DICHTE ABGLEICH (007) Dichte des Messstoffes eingeben. Der gemessene Druck wird mittels den Parametern Eingabe EIHEIT HÖHE, EINHEIT DICHTE und DICHTE ABGLEICH in eine Höhe umgerechnet. Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 153 Eingabe voll) eingeben. Die eingegebenen Werte für die Parameter ABGLEICH VOLL und HÖHE VOLL bilden das Höhen-Füllstand-Wertepaar für den oberen Abgleichpunkt. Die Einheit wählen Sie über den Parameter AUSGABEEINHEIT (→ ä 152). Voraussetzung: • ABGLEICHMODUS = Trocken Werkeinstellung: 100.0 Endress+Hauser...
  • Seite 154 "Linear" → ä 165, → Abb. 47 Funktionsgruppe GRUNDABGLEICH für die Betriebsart "Füllstand" und den Füllstand- typ "Druck mit Kenn-linie" → ä 169, → Abb. 48 Funktionsgruppe GRUNDABGLEICH für die Betriebsart "Füllstand" und den Füllstand- typ "Höhe mit Kennlinie". Endress+Hauser...
  • Seite 155 Nach einem Einheitenwechsel zeigen der digitale Ausgangswert des Analog Input Values OUT und die Vor-Ort-Anzeige bzw. der MESSWERT nicht mehr denselben Wert an. → Siehe auch Parameterbeschreibungen XD SCALE, OUT SCALE und OUT Wert. Werkeinstellung: abhängig vom Sensor-Nennmessbereich mbar oder bar bzw. gemäß Bestellangaben Endress+Hauser...
  • Seite 156 → Für FÜLLSTANDTYP = Druck mit Kennlinie, → ä 166 ff, Tabelle 12: BEDIENMENÜ → ABGLEICH → GRUNDAB- GLEICH "Füllstand", FÜLLSTANDTYP "Druck mit Kennlinie". → Für FÜLLSTANDTYP = Höhe mit Kennlinie, → ä 170 ff, Tabelle 13: BEDIENMENÜ → ABGLEICH → GRUNDAB- GLEICH "Füllstand", FÜLLSTANDTYP "Höhe mit Kennlinie". Endress+Hauser...
  • Seite 157 Die Anzeige ist BEN. EINEIT H von der Einstellung anderer Parameter abhängig, siehe folgende Tabelle. FAKT. BEN. EINH. H 100% PUNKT NULLPUNKTVERSATZ WERT DÄMPFUNG P01-xMx7xxxx-19-xx-xx-de-006 Abb. 45: Funktionsgruppe GRUNDABGLEICH für die Betriebsart "Füllstand" und den Füllstandtyp "Linear" Endress+Hauser...
  • Seite 158 B. würde die kundenspezifische Einheit "Kisten/m2" als "Kiste/m2" angezeigt werden. FieldCare akzeptiert nur Einheiten mit höchstens acht Zei- chen. Der Bruchstrich zählt als ein Zeichen. Werkeinstellung: _ _ _ _ _ _ _ _ Endress+Hauser...
  • Seite 159 B. würde die kundenspezifische Einheit "Kisten/m2" als "Kiste/m2" angezeigt werden. FieldCare akzeptiert nur Einheiten mit höchstens acht Zei- chen. Der Bruchstrich zählt als ein Zeichen. Werkeinstellung: _ _ _ _ _ _ _ _ Endress+Hauser...
  • Seite 160 Beispiel: – Sie möchten sich den Messwert in "Eimer" anzeigen lassen. – MESSWERT = 10 kg i 1 Eimer – Eingabe BEN. EINHEIT M: Eimer – Eingabe FAKT. BEN. EINH. M: 0.1 – Ergebnis: MESSWERT = 1 Eimer Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 161 • ABGLEICHMODUS = Nass Werkeinstellung: Obere Messgrenze (→ Siehe URL SENSOR, → ä 198) DICHTE ABGLEICH (810) Anzeige der Dichte, die aus dem unteren und oberen Füllstandpunkt berechnet wurde. Anzeige Voraussetzung: • ABGLEICHMODUS = Nass, MESSGR. LINEAR = Füllhöhe Endress+Hauser...
  • Seite 162 B. würde die kundenspezifische Einheit "Kisten/m2" als "Kiste/m2" angezeigt werden. FieldCare akzeptiert nur Einheiten mit höchstens acht Zei- chen. Der Bruchstrich zählt als ein Zeichen. Werkeinstellung: _ _ _ _ _ _ _ _ Endress+Hauser...
  • Seite 163 B. würde die kundenspezifische Einheit "Kisten/m2" als "Kiste/m2" angezeigt werden. FieldCare akzeptiert nur Einheiten mit höchstens acht Zei- chen. Der Bruchstrich zählt als ein Zeichen. Werkeinstellung: _ _ _ _ _ _ _ _ Endress+Hauser...
  • Seite 164 • ABGLEICHMODUS = Trocken Werkeinstellung: ➀ ➁ P01-PMP75xxx-19-xx-xx-xx-001 Abb. 46: Nullpunktverschiebung Gerät ist oberhalb dem Füllstandmessanfang montiert: Für NULLPUNKTVER- SATZ ist ein positiver Wert einzugeben. Gerät ist unterhalb dem Füllstandmessanfang montiert: Für NULLPUNKTVER- SATZ ist ein negativer Wert einzugeben. Endress+Hauser...
  • Seite 165 FAKT. BEN. EINH. V FAKT. BEN. EINH. M HYDR. DRUCK MIN. HYDR. DRUCK MAX. WERT DÄMPFUNG P01-xMx7xxxx-19-xx-xx-de-007 Abb. 47: Funktionsgruppe GRUNDABGLEICH für die Betriebsart "Füllstand" und den Füllstandtyp "Druck mit Kenn- linie", Abgleich mit Funktionsgruppe LINEARIERUNG fortsetzen → ä 186 ff. Endress+Hauser...
  • Seite 166 FAKT. BEN. EINH. V Hinweis! Nach einem Einheitenwechsel zeigen der digitale Ausgangswert des Analog Input Values OUT und die Vor-Ort-Anzeige bzw. der MESSWERT nicht mehr denselben Wert an. → Siehe auch Parameterbeschreibungen XD SCALE, OUT SCALE und OUT Wert. Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 167 FAKT. BEN. EINH. M Hinweis! Nach einem Einheitenwechsel zeigen der digitale Ausgangswert des Analog Input Values OUT und die Vor-Ort-Anzeige bzw. der MESSWERT nicht mehr denselben Wert an. → Siehe auch Parameterbeschreibungen XD SCALE, OUT SCALE und OUT Wert. Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 168 Eingabe Die Dämpfung beeinflusst die Geschwindigkeit, mit der alle nachfolgenden Elemente wie z. B. Vor-Ort-Anzeige, Messwert und Out Value des Analog Input Blocks auf eine Ände- rung des Druckes reagieren. Eingabebereich: 0.0...999.0 s Werkeinstellung: 2.0 s bzw. gemäß Bestellangaben Endress+Hauser...
  • Seite 169 BEN. EINEIT H DICHTE ABGLEICH FAKT. BEN. EINH. H 100% PUNKT EINHEIT DICHTE NULLPUNKTVERSATZ WERT DÄMPFUNG P01-xMx7xxxx-19-xx-xx-de-009 Abb. 48: Funktionsgruppe GRUNDABGLEICH für die Betriebsart "Füllstand" und den Füllstandtyp "Höhe mit Kennli- nie", Abgleich mit Funktionsgruppe LINEARIERUNG fortsetzen → ä 186 ff. Endress+Hauser...
  • Seite 170 • MESSGR. KOMB. = Höhe und Volumen, Höhe und Masse oder Höhe und % Auswahl: • mm • dm • cm • m • inch • ft • Benutzereinheit, → siehe auch folgende Parameterbeschreibungen BEN. EINHEIT H und FAKT. BEN. EINH. H. Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 171 FAKT. BEN. EINH. V Hinweis! Nach einem Einheitenwechsel zeigen der digitale Ausgangswert des Analog Input Values OUT und die Vor-Ort-Anzeige bzw. der MESSWERT nicht mehr denselben Wert an. → Siehe auch Parameterbeschreibungen XD SCALE, OUT SCALE und OUT Wert. Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 172 FAKT. BEN. EINH. M Hinweis! Nach einem Einheitenwechsel zeigen der digitale Ausgangswert des Analog Input Values OUT und die Vor-Ort-Anzeige bzw. der MESSWERT nicht mehr denselben Wert an. → Siehe auch Parameterbeschreibungen XD SCALE, OUT SCALE und OUT Wert. Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 173 FÜLLHÖHE MAX. (712) Maximalen zu erwartende Füllhöhe eingeben. Eingabe Aus dem eingegebenen Wert werden die Eingabegrenzen für den Abgleich (Editiergren- zen) abgeleitet. Je genauer der eingegebene Wert der maximalen zu erwartenden Füll- höhe entspricht, desto genauer das Messergebnis. Werkeinstellung: 100.0 Endress+Hauser...
  • Seite 174 Anzeige der Dichte, die aus dem unteren und oberen Füllstandpunkt berechnet wurde. Anzeige Voraussetzung: • MESSGR. KOMB. = Höhe und Volumen, ABGLEICHMODUS = Nass • MESSGR. KOMB. = Höhe und Masse, ABGLEICHMODUS = Nass • MESSGR. KOMB. = Höhe und %, ABGLEICHMODUS = Nass Endress+Hauser...
  • Seite 175 • MESSGR. KOMB. = %-Höhe + %, ABGLEICHMODUS = Trocken Auswahl: • mm • dm • cm • m • inch • ft • Benutzereinheit, → siehe auch folgende Parameterbeschreibungen BEN. EINHEIT H und FAKT. BEN. EINH. H. Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 176 • MESSGR. KOMB. = %-Höhe + %, ABGLEICHMODUS = Trocken Beispiel: – Der 100 %-Punkt soll 4 m (13 ft) entsprechen. – Über den Parameter EINHEIT HÖHE die Einheit "m" wählen. – Für diesen Parameter (100% PUNKT) den Wert "4" eingeben. Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 177 Eingabe Die Dämpfung beeinflusst die Geschwindigkeit, mit der alle nachfolgenden Elemente wie z. B. Vor-Ort-Anzeige, Messwert und Out Value des Analog Input Blocks auf eine Ände- rung des Druckes reagieren. Eingabebereich: 0.0...999.0 s Werkeinstellung: 2.0 s bzw. gemäß Bestellangaben Endress+Hauser...
  • Seite 178 – → ä 185, Tabelle 17: BEDIENMENÜ → ABGLEICH → ERWEIT. ABGLEICH "Durchfluss" – → ä 192, Tabelle 20: BEDIENMENÜ → ABGLEICH → SUMMENZ. ABGLEICH – → ä 202, Tabelle 29: BEDIENMENÜ → PROZESSINFO → PROZESSWERTE "Durchfluss" – → ä 129 ff, Kap. 10 "Durchflussmessung (über Vor-Ort-Anzeige und FieldCare)". Endress+Hauser...
  • Seite 179 B. würde die kundenspezifische Einheit "Kisten/m2" als "Kiste/m2" angezeigt werden. FieldCare akzeptiert nur Einheiten mit höchstens acht Zei- chen. Der Bruchstrich zählt als ein Zeichen. Werkeinstellung: _ _ _ _ _ _ _ _ Endress+Hauser...
  • Seite 180 HEIT F und FAKT. BEN. EINH. F Hinweis! Nach einem Einheitenwechsel zeigen der digitale Ausgangswert des Analog Input Values OUT und die Vor-Ort-Anzeige bzw. der MESSWERT nicht mehr denselben Wert an. → Siehe auch Parameterbeschreibungen XD SCALE, OUT SCALE und OUT Wert. Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 181 FAKT. BEN. EINH. F Hinweis! Nach einem Einheitenwechsel zeigen der digitale Ausgangswert des Analog Input Values OUT und die Vor-Ort-Anzeige bzw. der MESSWERT nicht mehr denselben Wert an. → Siehe auch Parameterbeschreibungen XD SCALE, OUT SCALE und OUT Wert. Werkeinstellung: kg/s Endress+Hauser...
  • Seite 182 Eingabe Die Dämpfung beeinflusst die Geschwindigkeit, mit der alle nachfolgenden Elemente wie z. B. Vor-Ort-Anzeige, Messwert und Out Value des Analog Input Blocks auf eine Ände- rung des Druckes reagieren. Eingabebereich: 0.0...999.0 s Werkeinstellung: 2.0 s bzw. gemäß Bestellangaben Endress+Hauser...
  • Seite 183 • °F • K • R Werkeinstellung: °C Tabelle 16: BEDIENMENÜ → ABGLEICH → ERWEIT. ABGLEICH "Füllstand" Parametername Beschreibung Voraussetzung: • BETRIEBSART = Füllstand Hinweis: • Siehe auch → ä 105 ff, Kap. 9 "Füllstandmessung (über Vor-Ort-Anzeige und FieldCare)". Endress+Hauser...
  • Seite 184 Dichte für die Parameter DICHTE ABLEICH und DICHTE PROZESS korrekt ein- gegeben werden. Für den Fall, dass mit steigender Höhe (z. B. MESSGR. LINEAR: Volu- men) der Druck fällt wie z. B. bei einer Restvolumenmessung, ist für diesen Parameter ein negativer Wert einzugeben. Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 185 Die Hysterese zwischen Ein- und Ausschaltpunkt beträgt immer 1 % des Enddurchfluss- wertes. → Siehe auch SCHLEICHM. MODUS. Voraussetzung: • SCHLEICHM. MODUS = An Eingabebereich: Ausschaltpunkt: 0...50 % vom Enddurchflusswert (→ MAX. DURCHFLUSS). ➀ ➁ Δp Δp P01-PMD7xxxx-05-xx-xx-xx-000 Werkeinstellung: 5 % (vom Enddurchflusswert) Endress+Hauser...
  • Seite 186 Das Gerät arbeitet mit einer Mess- und einer Editiertabelle. Die Messtabelle wird zur Berechnung des Messwertes verwendet. Damit die Messung auch während der Eingabe einer neuen Tabelle korrekt läuft, gibt es eine weitere Tabelle, die Editiertabelle, für die Eingabe neuer Werte. Auswahl: • Messtabellenansicht • Tabelleneditor (Editiertabelle) Werkeinstellung: Messtabellenansicht Endress+Hauser...
  • Seite 187 – X-WERT: Der anliegende hydrostatische Druck wird gemessen. Abhängig von der Ein- stellung des Parameters MESSGR. KOMB. wird der gemessene Druck in eine Füllhö- hen-Einheit oder in % umgerechnet und angezeigt. Mit der Bestätigung des Y-Wertes wird der Wert gespeichert. Werkeinstellung: ZEILEN-NR = 1, X-WERT = 0.0, Y-WERT = 0.0 Endress+Hauser...
  • Seite 188 Tankbeschreibung eingeben. (max. 32 alphanumerische Zeichen) (815) Werkeinstellung: Eingabe _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ Endress+Hauser...
  • Seite 189 Das Gerät arbeitet mit einer Mess- und einer Editiertabelle. Die Messtabelle wird zur Berechnung des Messwertes verwendet. Damit die Messung auch während der Eingabe einer neuen Tabelle korrekt läuft, gibt es eine weitere Tabelle, die Editiertabelle, für die Eingabe neuer Werte. Auswahl: • Messtabellenansicht • Tabelleneditor (Editiertabelle) Werkeinstellung: Messtabellenansicht Endress+Hauser...
  • Seite 190 Im Eingabemodus "Halbautomatisch" wird der Behälter schrittweise gefüllt oder geleert. "Halbautomatisch") Der X-WERT zeigt den gemessenen hydrostatischen Druck an. Anzeige Voraussetzung: • TABELLENAUSWAHL = Tabelleneditor FieldCare: Mit der Bestätigung des Y-Wertes wird der X-WERT gespeichert. → Siehe auch TAB. EINGABEMODUS, ZEILEN-NR und Y-WERT. Endress+Hauser...
  • Seite 191 Tankbeschreibung eingeben. (max. 32 alphanumerische Zeichen) Eingabe Werkeinstellung: _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ Endress+Hauser...
  • Seite 192 Der Index und die 3-stellige ID-Nummer ist abhängig vom gewählten DURCHFLUSS- TYP: – Index 102: EINH. SUMMENZ. 1 (allgemein) – Index 156 (398): DURCHFLUSSTYP "Volumen Betriebsbed." – Index 168 (662): DURCHFLUSSTYP "Masse" – Index 170 (664): DURCHFLUSSTYP "Gas. Std. Bedingungen" – Index 172 (666): DURCHFLUSSTYP "Gas. Normbedingungen" Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 193 Der Index ist abhängig vom gewählten DURCHFLUSSTYP: – Index 103: EINH. SUMMENZ. 2 (allgemein) – Index 157 (399): DURCHFLUSSTYP "Volumen Betriebsbed." – Index 169 (663): DURCHFLUSSTYP "Masse" – Index 171 (665): DURCHFLUSSTYP "Gas. Std. Bedingungen" – Index 173 (667): DURCHFLUSSTYP "Gas. Normbedingungen" Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 194 BA00372P (Deltapilot S), Kapitel "Vor-Ort-Anzeige". Auswahl: • Hauptmesswert (PV) • Hauptmesswert (%) • Druck • Durchfluss • Füllstand • Tankinhalt • Temperatur • Fehlernummer • Summenzähler 1 • Summenzähler 2 Die Auswahl ist abhängig von der gewählten Betriebsart. Werkeinstellung: Hauptmesswert (PV) Endress+Hauser...
  • Seite 195 Den Kontrast der Anzeige können Sie auch über die Tasten auf dem Elektronikeinsatz bzw. am Gerät einstellen. → Siehe auch Betriebsanleitung BA00301P (Deltabar S) oder BA00302P (Cerabar S) oder BA00372P (Deltapilot S), Kapitel "Funktion der Bedientasten". Eingabebereich: 4...13, 4: Kontrast schwächer (heller), 13: Kontrast stärker (dunkler) Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 196 Anzeige PD-TAG (57) Messstellenbezeichnung für das Gerät. GERÄTEBEZEICHNG (350) Anzeige der Gerätebezeichnung und des Bestellcodes. Anzeige HARDWARE REV. (266) Anzeige der Revisionsnummer der Hauptelektronik. Anzeige z. B.: V02.00.00 SOFTWARE VERSION (264) Anzeige der Softwareversion. Anzeige z. B.: V 03.00.00 Endress+Hauser...
  • Seite 197 Typenschildangabe (→ Siehe auch Betriebsanleitung BA00301P (Deltabar S) oder BA00302P (Cerabar S) oder BA00372P (Deltapilot S), Kapitel "Typenschilder") TYP ANSCHLUSS (482) Auswahl und Anzeige des Prozessanschluss-Typs. Auswahl Auswahl: • Nicht benutzt • unbekannt • Spezial • Ovalflansch • Gewinde female • Gewinde male • Flansch • Druckmittler Endress+Hauser...
  • Seite 198 SERIENNR SENSOR (250) Anzeige der Seriennummer des Sensors (11 alphanummerische Zeichen). Anzeige LRL SENSOR (484) Anzeige der unteren Messgrenze des Sensors. Anzeige URL SENSOR (485) Anzeige der oberen Messgrenze des Sensors. Anzeige MINIMALE SPANNE (591) Anzeige der kleinstmöglichen Messspanne. Anzeige Endress+Hauser...
  • Seite 199 Zeigt die Revision bzw. Version eines kompletten Gerät (HW+SW) innerhalb einer Gerä- Anzeige tetyp an. DD REVISION (985) Zeigt die initial zertifizierte DD Version an. Anzeige DEVICE ADDRESS (984) Zeigt die Aktuell gültige und einsgestellte Geräteadresse an. Anzeige Die Werkeinstellung ist 247. Endress+Hauser...
  • Seite 200 Funktionsgruppe SCHLEPPZEIGER → ä 203, Tabelle 31: BEDIENMENÜ → PROZESSINFO → SCHLEPPZEIGER Tabelle 27: BEDIENMENÜ → PROZESSINFO → PROZESSWERTE "Druck" Parametername Beschreibung Voraussetzung: • BETRIEBSART = Druck MESSWERT (679) Anzeige des Messwertes Anzeige In der Betriebsart "Druck" entspricht dieser Wert dem Parameter DRUCK GEMESSEN. Endress+Hauser...
  • Seite 201 Anzeige auch Abbildung DRUCK GEMESSEN. TEMP. SENSOR (367) Anzeige der aktuell im Sensor gemessenen Temperatur. Diese kann von der Prozesstem- Anzeige peratur abweichen. TENDENZ MESSWERT Anzeige der Tendenz des Hauptmesswertes des Transducer Blocks. (378) Möglichkeiten: steigend, fallend, konstant Anzeige Endress+Hauser...
  • Seite 202 Anzeige des Überlaufwertes des Summenzählers 1. → Siehe auch SUMMENZÄHLER 1. Anzeige SUMMENZÄHLER 2 (657) Anzeige des gesamten Durchflusswertes des Summenzählers 2. Der Summenzähler 2 ist Anzeige nicht zurücksetzbar. Parameter SUMMENZ. 2 ÜBERL. zeigt den Überlauf an. → Siehe auch Beispiel SUMMENZÄHLER 1. Endress+Hauser...
  • Seite 203 ZÄHL. EL. T>Tmax (488) Anzeige der Anzahl der Überschreitungen des spezifizierten Temperaturbereiches für die Anzeige Elektronik. MAX. EL. TEMP. (490) Anzeige der größten gemessenen Elektronik-Temperatur. Anzeige ZÄHL. EL. T<Tmin (492) Anzeige der Anzahl der Unterschreitungen des spezifizierten Temperaturbereiches für die Anzeige Elektronik. Endress+Hauser...
  • Seite 204 Funktionsgruppe SIMULATION → ä 206, Tabelle 33: BEDIENMENÜ → DIAGNOSE → SIMULA- TION für die Funktionsgruppe MELDUNGEN → ä 207, Tabelle 34: BEDIENMENÜ → DIAGNOSE → MELDUN- für sie Funktionsgruppe BENUTZERGRENZEN → ä 208, Tabelle 35: BEDIENMENÜ → DIAGNOSE → BENUTZERGRENZEN Endress+Hauser...
  • Seite 205 BA00372P (Deltapilot S), Kapitel "HistoROM /M-DAT (optional)". Voraussetzung: ® • Ein HistoROM /M-DAT steckt auf dem Elektronikeinsatz (HistoROM VORHND. = ja) Auswahl: • Abbrechen • HistoROM → Gerät • Gerät → HistoROM Werkeinstellung: ® Abbrechen (wenn HistoROM /M-DAT auf dem Elektronikeinsatz steckt) Endress+Hauser...
  • Seite 206 • BETRIEBSART = Füllstand, FÜLLSTANDTYP = Höhe mit Kennlinie und SIMULATION = Tankinhalt SIM. FEHLERNR. (476) Meldungsnummer eingeben. → Siehe auch SIMULATION. Eingabe → Siehe auch diese Betriebsanleitung, Kap. 12.1 "Meldungen", Tabellenspalte "Code". Voraussetzung: • SIMULATION = Alarm/Warnung Werkeinstellung: 613 (Simulation aktiv) Endress+Hauser...
  • Seite 207 Alarm (A) oder bei einer Warnung (W) verhalten soll. Für diesen Parameter geben Sie die entsprechende Meldungsnummer ein. → Siehe auch AUSWAHL ALARME. → Siehe auch diese Betriebsanleitung, Kap. 12.1 "Meldungen" und Kap. 12.2 "Verhalten der Ausgänge bei Störung". Endress+Hauser...
  • Seite 208 Sie über den Parameter AUSWAHL ALARME eingeben. → Siehe auch diese Betriebsanleitung, Kap. 12.1 "Meldungen", Tabelle, Code E731 und Kap. 12.2 "Verhalten der Ausgänge bei Störung". Werkeinstellung: Obere Messgrenze • 1.1 (→ Für die obere Messgrenze siehe URL SENSOR.) Endress+Hauser...
  • Seite 209: Störungsbehebung

    – Der Parameter Diagnose Code/ALARM_STATUS zeigt alle anliegenden Meldungen mit abstei- gender Priorität an. Mit der S oder O-Taste können Sie ggf. durch alle anliegenden Meldungen blättern. • FieldCare: Der Parameter Diagnose Code/ALARM_STATUS zeigt die Meldung mit der höchsten Priorität → Siehe Spalte "Priorität". Endress+Hauser...
  • Seite 210 • Stellt das Gerät während der Initialisierung ein Defekt der Vor-Ort-Anzeige fest, werden spezielle Fehlermeldungen generiert. Für die Fehlermeldungen → ä 218, Kap. 12.1.1 "Fehlermeldungen Vor-Ort-Anzeige". • Für Unterstützung und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Endress+Hauser Service. Code Meldungs-...
  • Seite 211 – Die Linearisierungstabelle – Linearisierungstabelle ergän- belle ungültig. Mind. 2 besteht aus weniger als 2 Punk- zen. Ggf. Linearisierungstabelle Punkte ten. erneut übernehmen. 613 (W613) Warnung I>Simulation aktiv – Simulation ist eingeschaltet, d.h. – Simulation ausschalten. Gerät misst zur Zeit nicht. Endress+Hauser...
  • Seite 212 Sie die Daten vom Gerät in das HistoROM kopieren. – Geräte-Resetcodes wie z.B. 7864 (Vor-Ort) oder 40864 (Bus) haben keine Auswirkung auf das HistoROM. D.h. wenn Sie einen Reset durchführen, können die Konfi- gurationen im HistoROM und im Gerät ungleich sein. Endress+Hauser...
  • Seite 213 Nenntemperatur der Elektronik (–43 °C – Die in der Elektronik gemes- sene Temperatur ist kleiner als die untere Nenntempera- tur der Elektronik (–43 °C (-45 °F)). – Unpassenden Download durch- – Parametrierung überprüfen und geführt. Download erneut durchführen. Endress+Hauser...
  • Seite 214 – Gewindestift lose. – Gewindestift mit 1 Nm (0,74 lbf ft) anziehen (siehe Kapitel "Gehäuse drehen" in Betriebsan- leitung BA00301P (Deltabar S) oder BA00302P (Cerabar S) oder BA00372P (Deltapilot S)). – Sensor oder Hauptelektronik – Sensor oder Hauptelektronik defekt. auswechseln. Endress+Hauser...
  • Seite 215 – Wert für Tmax Prozess/ WINDOW vorgegebenen Wert TMIN_ALARM_WINDOW ggf. ändern. (→ ä 92 und überschritten. → ä 209) 736 (A736) Alarm B>RAM-Fehler – Störung auf der Hauptelektro- – Gerät kurz von der Spannungs- nik. versorgung trennen. – Hauptelektronik defekt. – Hauptelektronik auswechseln. Endress+Hauser...
  • Seite 216 Angaben in (Code 62) durchführen. den technischen Daten. – Elektromagnetische Einwirkun- → Siehe Technische Informa- gen abblocken oder Störquelle tion TI00382P (Deltabar S), beseitigen. TI00383P (Cerabar S) oder TI00416P (Deltapilot S). – Hauptelektronik defekt. – Hauptelektronik auswechseln. Endress+Hauser...
  • Seite 217 – Reset (Code 7864) durchführen wahlen getroffen, die nicht zu und Gerät neu abgleichen. einander passen. z. B. wenn für Linearisierung/LINEARIZA- TION die Option "1 (Linarisa- tion table)" und für Typ des Hauptprozesswerts/ PRIMARY_VALUE_UNIT die Einheit "1347 (m /s)" gewählt wurde. Endress+Hauser...
  • Seite 218 Stellt das Gerät während der Initialisierung ein Defekt der Vor-Ort-Anzeige fest, können folgende Fehlermeldungen angezeigt werden: Meldung Maßnahme Initialization, VU Electr.Defekt A110 Vor-Ort-Anzeige austauschen. Initialization, VU Electr.Defekt A114 Initialization, VU Electr. Defekt A281 Initialization, VU Checksum Err. A110 Initialization, VU Checksum Err. A112 Initialization, VU Checksum Err. A171 Endress+Hauser...
  • Seite 219: Verhalten Der Ausgänge Bei Störung

    Nummer wie z.B. 122 für "Sensor Verbin- 3stellige Nummer wie z.B. 613 für "Simula- Nummer wie z.B. 731 für "Pmax PROZESS dungsfehler, Daten gestört" an. tion aktiv" an. unterschritten" an. FF-Konfigurationsprogramm: Diagnostic Transducer Block. Menüpfad FieldCare: BEDIENMENÜ → MELDUNGEN Endress+Hauser...
  • Seite 220: Bestätigung Von Meldungen

    – Alarmhaltezeit abwarten. Wenn zwischen dem Auftreten der Meldung und dem Quittieren die Alarmhaltezeit bereits verstrichen ist, erlischt die Mel- dung sofort nach dem Quittieren. FF-Konfigurationsprogramm: Die Parameter befinden sich im Diagnostic Transducer Block. FieldCare: Menüpfad für Alarmhaltezeit/ALARM_DISPLAY_TIME und Modus Alarmquit./ACKNOW- LEDGE_ALARM_MODE.: BEDIENMENÜ → DIAGNOSE → MELDUNGEN Endress+Hauser...
  • Seite 221: Anhang

    PRESSURE nur angezeigt, wenn für den Parameter Einheit Druck/PRESSURE_UNIT die Option "Benutzereinheit" gewählt wurde. Diese Parameter sind mit einer "*" gekennzeichnet. • Für die Beschreibung der Parameter, siehe Kap. 11 "Parameterbeschreibung (Vor-Ort-Anzeige und FieldCare)". Hier sind auch die genauen Abhängigkeiten der einzelnen Parameter zueinander beschrieben. Endress+Hauser...
  • Seite 222 Anhang Cerabar S/Deltabar S/Deltapilot S FOUNDATION Fieldbus Endress+Hauser...
  • Seite 223 Es gibt Parameter, die nur angezeigt werden, wenn andere Parameter entsprechend eingestellt wurden. Zum Beispiel wird der Parameter BEN. EINHEIT P nur angezeigt, wenn für den Parameter EINHEIT DRUCK die Option "Benutzereinheit" gewählt wurde. Diese Parameter sind mit einem "*" gekennzeichnet. P01-xxxxxxxx-19-xx-xx-de-167 Endress+Hauser...
  • Seite 224 Es gibt Parameter, die nur angezeigt werden, wenn andere Parameter entsprechend eingestellt wurden. Zum Beispiel wird der Parameter Ben. Einheit P/CUSTOMER_UNIT_PRESSURE nur angezeigt, wenn für den Parameter Einheit Druck/PRESSURE UNIT die Option "Benutzereinheit" gewählt wurde. Diese Parameter sind mit einem "*" gekennzeichnet. P01-xxxxxxxx-19-xx-xx-de-149 Endress+Hauser...
  • Seite 225 Es gibt Parameter, die nur angezeigt werden, wenn andere Parameter entsprechend eingestellt wurden. Zum Beispiel wird der Parameter Ben. Einheit H/CUSTOMER_HEIGHT_UNIT nur angezeigt, wenn für den Parameter Einheit Höhe/HEIGHT_UNIT die Option "Benutzereinheit" gewählt wurde. Diese Parameter sind mit einem "*" gekennzeichnet. P01-xxxxxxxx-19-xx-xx-de-150 Endress+Hauser...
  • Seite 226 Es gibt Parameter, die nur angezeigt werden, wenn andere Parameter entsprechend eingestellt wurden. Zum Beispiel wird der Parameter Ben. Einh. Sum 1/CUSTOMER_UNIT_TOT_1 nur angezeigt, wenn für den Parameter Einh. Summenz.1/TOTALIZER_1_UNIT die Option "Benutzereinheit" gewählt wurde. Diese Parameter sind mit einem "*" gekennzeichnet. P01-xxxxxxxx-19-xx-xx-de-151 Endress+Hauser...
  • Seite 227 MAT. DICHTUNG SENSORMESSTYP KONTRAST ANZEIGE HARDWARE REV. MAT. MEMBRAN SOFTWARE VERSION FÜLLÖL Tmin SENSOR KONFIG ZÄHLER TEMP. ELEKTRONIK Tmax SENSOR Tmin ELEKTRONIK SENSOR HW REV. Tmax ELEKTRONIK SCHREIBSCHUTZ HW 1) Anzeige nur über Vor-Ort-Anzeige 2) Anzeige nur über FieldCare P01-xxxxxxxx-19-xx-xx-de-152 Endress+Hauser...
  • Seite 228 ZÄHL. EL. T>Tmax MAX. EL. TEMP. SUMMENZÄHLER 2 SUMMENZ 2 ÜBERL. ZÄHL. EL. T< Tmin MIN. EL. TEMP. RESET SCHLEPPZEI Es gibt Parameter, die nur angezeigt werden, wenn andere Parameter entsprechend eingestellt wurden. Diese Parameter sind mit einem "*" gekennzeichnet. P01-xxxxxxxx-19-xx-xx-de-170 Endress+Hauser...
  • Seite 229 Druck Durchfluss Füllstand Tankinhalt SIM. DRUCKWERT SIM. DURCHFL. WERT SIM. TANKINHALT SIM. FEHLERNR. SIM. FÜLL V. LIN. Es gibt Parameter, die nur angezeigt werden, wenn andere Parameter entsprechend eingestellt wurden. Diese Parameter sind mit einem "*" gekennzeichnet. P01-xxxxxxxx-19-xx-xx-de-154 Endress+Hauser...
  • Seite 230: Index

    BETRIEBSART ... . 136, 138, 141, 144, 155, 179 ALARM_SUM ......46, 98 Endress+Hauser...
  • Seite 231 DEV_REV ........42 EINH. MASSEFLUSS (571) ..... . . 181 Endress+Hauser...
  • Seite 232 Fakt. Ben. Einh. F ....... 84 Füllstandswahl ....... . . 72 Endress+Hauser...
  • Seite 233 Mat. Anschluss +....... . 48 Kalibrierungsmaximum ......53–54 Endress+Hauser...
  • Seite 234 PV ......... . 94 Endress+Hauser...
  • Seite 235 STD_FLOW_UNIT ......83 SENSOR_MAX_ABSOLUTE_LIMIT ....76 Endress+Hauser...
  • Seite 236 Tmin Elektronik ....... . 76 Tmin ELEKTRONIK (358) ......197 Endress+Hauser...
  • Seite 237 Zyklustyp ........43 Zykluszeit (nicht flüchtig) ......43 Endress+Hauser...
  • Seite 238 www.endress.com/worldwide BA00303P/00/DE/13.11 71139807 CCS/FM+SGML6.0 71139807...

Inhaltsverzeichnis