In Wenigen Schritten Fc1 Als Modbus-Slave An Com2 Para- Metrieren (Normalmodus) - Honeywell enCore Serie Handbuch

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Kapitel 6
Ein weiterer Unterschied ist die übersichtliche Parametrierung von
Modbus- Listen im Normalmodus anhand der drei Registerkarten Ein-
stellungen, Liste der Bereiche und Registerliste. Die Registerliste steht
Ihnen auch im Expertenmodus zur Verfügung.
Im Expertenmodus parametrieren Sie wie gewohnt anhand von Verz-
weigungen des Parameterbaums. Da die Parametrierung einer Modbus-
Liste im Expertenmodus sehr verzweigt und komplex werden kann, em-
pfehlen wir, nur zum Parametrieren eines Masters bzw. Clients in den Ex-
pertenmodus zu wechseln.
6.2 In wenigen Schritten FC1 als Mod-
bus-Slave an COM2 parametrieren
(Normalmodus)
Hintergrund
Im Normalmodus können Sie ein enCore-Gerät in wenigen Schritten mith-
ilfe des
A F B M o d b u s
neue Parametrierung für eine Standardanwendung erstellen, legen Sie
bereits im Wizard fest, ob im Normalmodus keine, eine oder zwei
Modbus-Listen zur Verfügung stehen. Pro Liste legt der Wizard in der Para-
metrierung eine Instanz des
Wenn Sie Modbus verwenden, ist in der Modbus-Liste Modbus 1 bereits
ein Registerbereich mit Exportregistern für typische Werte für eine Men-
genumwertung vordefiniert. Bei zwei Modbus- Listen enthält die zweite
Liste Modbus 2 noch keine vordefinierten Register.
Das folgende Szenario veranschaulicht beispielhaft die Parametrierung
im Normalmodus:
enCore-Gerät:
Protokolltyp:
Schnittstelle:
Übertragungsrate:
AFB Modbus
als Modbus-Slave parametrieren. Wenn Sie eine
A F B M o d b u s
Einstellung
FC1 mit Standardparametrierung
Modbus RTU
COM 2 der CPU
9600 Baud
(Modbus 1/Modbus 2) an.
Seite 44 von 60
FAQ

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für Honeywell enCore Serie

  Verwandte Anleitungen für Honeywell enCore Serie

Diese Anleitung auch für:

Encore zm1Encore bm1Encore mc1Encore fc1

Inhaltsverzeichnis