Afb-Besonderheit: Register- Und Archivbereiche - Honeywell enCore Serie Handbuch

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
KAPITEL
AFB-Besonderheit: Register- und
3
Archivbereiche
Die Modbus- Spezifikation definiert den Datenframe für die Datenüber-
tragung, beschreibt jedoch keine Datenformate. Deshalb kommen in der
Praxis viele verschiedene Formate zum Einsatz.
Um bei der Datenbeschreibung flexibel zu sein und gleichzeitig die Para-
metrierung so einfach wie möglich zu halten, führt der
neben den einzelnen Registern zusätzlich Register- und Archivbereiche
ein. Jedes Register ist dabei genau einem Bereich zugeordnet. Das hat
den Vorteil, dass alle Register eines Bereichs die allgemeineren Ei-
genschaften dieses Bereichs (z.B. die Datenformate) erben.
Die Parametrierung im
(1) Register- oder Archivbereich definieren.
Zunächst legen Sie einen Bereich an und definieren Eigenschaften,
die für alle Register dieses Bereiches gültig sind.
(2) Register parametrieren.
Anschließend definieren Sie für diesen Bereich die einzelnen
Register und legen die speziellen Eigenschaften der einzelnen
Register fest.
AFB Modbus
A F B M o d b u s
Register-Startadresse gemäß Modbus-Spezifikation mit
einem Offset von Minus eins „-1"
Modbus verwendet die Startdresse eines Registers, um es
auszulesen oder zu schreiben. Beachten Sie, dass Re-
gisternummern immer bei 1 beginnen, die Startadresse bei
Modbus aber um 1 kleiner ist als die Registernummer. Das
bedeutet, dass im Modbustelegramm als Startadresse die
„Registernummer - 1". Damit verhält sich der
gemäß Modbus-Standard.
Zum Beispiel:
Die momentane Systemzeit hat die Registernummer 4200
und entsprechend als Modbus-Startadresse 4199 gesendet.
erfolgt immer zweistufig:
A F B   M o d b u s
A F B   M o d b u s
Seite 15 von 60

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für Honeywell enCore Serie

  Verwandte Inhalte für Honeywell enCore Serie

Diese Anleitung auch für:

Encore zm1Encore bm1Encore mc1Encore fc1

Inhaltsverzeichnis