Herunterladen Diese Seite drucken

AEG Electrolux LAVATHERM 88840 Benutzerinformation

Prosteam kondensationstrockner
Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
LAVATHERM 88840
Benutzerinformation
ProSteam
Kondensationstrockner
User manual
ProSteam condenser
dryer

Werbung

Kapitel

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für AEG Electrolux LAVATHERM 88840

  Verwandte Anleitungen für AEG Electrolux LAVATHERM 88840

  Inhaltszusammenfassung für AEG Electrolux LAVATHERM 88840

  • Seite 1 LAVATHERM 88840 Benutzerinformation ProSteam Kondensationstrockner User manual ProSteam condenser dryer...
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    Inhalt Danke, dass Sie sich für eines unserer hochqualitativen Produkte entschieden haben. Lesen Sie für eine optimale und gleichmäßige Leistung Ihres Gerätes diese Benutzerinformation bitte sorgfältig durch. Sie wird Ihnen helfen, alle Vorgänge perfekt und äußerst effizient zu steuern. Damit Sie diese Benutzerinformation bei Bedarf stets zur Hand haben, empfehlen wir Ihnen, sie an einem sicheren Ort aufzubewahren.
  • Seite 3: Gebrauchsanweisung

    Wichtige Sicherheitshinweise Gebrauchsanweisung Wichtige Sicherheitshinweise Die ProSteam-Programme dürfen nur mit destilliertem Wasser betrieben werden Leitungswasser verursacht Schäden am Gerät. Lesen Sie zu Ihrer Sicherheit und für eine optimale Nutzung des Geräts vor der Installation und dem ersten Gebrauch die vorliegende Benutzerinformation auf- merksam durch, einschließlich der Ratschläge und Warnungen.
  • Seite 4 Wichtige Sicherheitshinweise • Brandgefahr: Wäschestücke, die mit Speise- oder Pflanzenöl befleckt oder getränkt sind, stellen eine Brandgefahr dar und gehören nicht in den Wäschetrockner. • Für Wäsche, die mit Fleckenentferner behandelt wurde, muss vor dem Trocknen ein zu- sätzlicher Spülgang durchgeführt wird. •...
  • Seite 5 Wichtige Sicherheitshinweise Täglicher Gebrauch • Das Gerät ist zum Trocknen und Bedampfen von normaler Wäsche im Haushalt bestimmt. • Dieses Gerät ist zur Verwendung im Haushalt bestimmt. Es darf nicht für andere Zwecke benutzt werden. • Waschen Sie nur Textilien, die trocknergeeignet sind. Beachten Sie die Pflegesymbole auf den Textiletiketten.
  • Seite 6: Umwelttipps

    Umwelttipps Umwelttipps Das Symbol auf dem Produkt oder seiner Verpackung weist darauf hin, dass dieses Produkt nicht als normaler Haushaltsabfall zu behandeln ist, sondern an einem Sammelpunkt für das Recycling von elektrischen und elektronischen Geräten abgegeben werden muss. Durch Ihren Beitrag zum korrekten Entsorgen dieses Produkts schützen Sie die Umwelt und die Gesundheit Ihrer Mitmenschen.
  • Seite 7: Entfernen Der Transportsicherungen

    Montage • Das Gerät auf festem ebenem Boden aufstellen, um Vibrationen und das Betriebsge- räusch so gering wie möglich zu halten. • Kontrollieren Sie nach dem Aufstellen den waagrechten Stand des Gerätes mit einer Wasserwaage. Richten Sie es gegebenenfalls mit den Schraubfüßen aus. •...
  • Seite 8 Montage 1. Ziehen Sie das mittlere Schutzelement aus Polystyrol heraus. Lösen Sie die Polystyrolteile 3 und 4. 2. Heben Sie den Trocknereinsatz leicht an und nehmen Sie ihn vorsichtig aus der Trommel heraus. 3. Ziehen Sie das rechte Schutzelement aus Polystyrol heraus.
  • Seite 9: Elektrischer Anschluss

    Montage 4. Ziehen Sie das linke Schutzelement aus Polystyrol heraus. In diesem Schutzele- ment befindet sich ein Kanister zum Be- füllen des Tanks mit dem destillierten Wasser für das Dampfprogramm. Elektrischer Anschluss Angaben über Netzspannung, Stromart und die erforderliche Absicherung sind dem Ty- penschild zu entnehmen.
  • Seite 10: Sonderzubehör

    Montage Die Deckplatten D von der Frontseite des Gerätes abschrauben, um 180° drehen und auf der gegenüber liegenden Seite anbringen. Das Türschloss E abschrauben, etwas nach unten drücken und von der Gerä- tevorderseite abnehmen. Mehrmals den Druckknopf F ein- und ausdrücken, leicht auf die Abdeckung drücken und diese von der Gerätevorderseite abnehmen.
  • Seite 11: Gerätebeschreibung

    Gerätebeschreibung Gerätebeschreibung Bedienblende Wasserrückführungsventil/-filter Einfüllstutzen für Dampf-Wasserbehälter Wasserbehälter Feine Flusenfilter Trommelbeleuchtung Korb Einfülltür (Türanschlag wechselbar)/ Grobe Flusenfilter Flusenfilter Typenschild Taste zum Öffnen der Sockeltür Wärmetauscher Lüftungsgitter Wärmetauscherklappe Einstellbare Schraubfüße Ablaufschlauch für Wasserbehälter...
  • Seite 12: Bedienblende

    Bedienblende Bedienblende LICHT AAN/ ECLAIRAGE ARRET STOOM/ VAPEUR WOL/ LAINE ZIJDE/ KATOENEN HEMD SOIE CHEMISES COTON KATOEN/ COTON SYNTHETISCHE HEMDEN CHEMISES EXTRA DROOG/ EXTRA SEC SYNTHETIQUES KATOEN KASTDROOG COTON PRET A RANGER SYNTHETISCH VOCHTIG SYNTHETIQUE LEGEREMENT HUMIDE OPFRISSEN/ SYNTHETISCH RAFRAICHIR SYNTHETIQUE WOL/ LAINE...
  • Seite 13: Erste Inbetriebnahme

    Erste Inbetriebnahme Beschreibung der Anzeige TROCKENGRAD minimal TROCKEN- maximal TROCKEN- mittel TROCKENGRAD (DROOGTEGRAAD) GRAD (DROOGTE- GRAD (DROOGTE- (DROOGTEGRAAD) nicht wählbar GRAAD) GRAAD) U/MIN. Bereich U/MIN. nicht wählbar minimal U/MIN. (Schritte zu 100 U/ maximal U/MIN. min) SIGNAL FEINWÄSCHE KNITTERSCHUTZ PLUS SENSITIV Dauer des Trocken- Zeitpunkt des Pro-...
  • Seite 14 Erste Inbetriebnahme 1. Drücken Sie die Taste OPTION (OPTIE) so oft, bis die gewünschte Sprache im Display INSTELLINGEN angezeigt wird. Terug 2. Zur Bestätigung der Auswahl drücken Sie TAAL TIJD die Taste OK. Danach wird ein Text ange- zeigt, der Sie erneut zur Bestätigung der Spracheinstellung auffordert.
  • Seite 15: Vor Der Ersten Inbetriebnahme

    Vor der ersten Inbetriebnahme Vor der ersten Inbetriebnahme Reinigen Sie die Trommel des Gerätes mit einem feuchten Tuch oder führen Sie ein kurzes Trockenprogramm (30 MIN) mit feuchter Wäsche aus, um fertigungsbedingte Rückstände aus der Trommel zu entfernen. Sortieren und Vorbereiten der Wäsche Wäsche sortieren •...
  • Seite 16: Tür Öffnen/Wäsche Einfüllen

    Das ProSteam-System • Trocknen Sie neue farbige Textilien nicht zusammen mit hellen Wäschestücken. Die Tex- tilien könnten abfärben (Farbechtheit unter Feuchtigkeitseinfluss an unauffälliger Stelle prüfen). • Verwenden Sie keine Trockenreinigungssets in Kombination mit ProSteam-Programmen. Vorbereiten der Wäsche • Um Wäscheknäuel zu verhindern: Reißverschlüsse schließen, Kopfkissenbezüge zuknöp- fen, lose Gürtel oder Bänder (z.
  • Seite 17: Wasserrückführungssystem

    Das ProSteam-System Ziehen Sie die Schublade mit dem Kondensatbe- hälter ein Stück heraus 1 , und ziehen Sie dann den Einfüllstutzen des Behälters heraus 2 Wichtig! Füllen Sie den Wasserbehälter nur mit destilliertem oder vollentsalztem Wasser. Verwenden Sie weder Leitungswasser noch ir- gendwelche Zusätze! Sie können auch das Kondensat aus dem Kondensatbehälter ver- wenden, sofern Sie es vorher filtern (verwen-...
  • Seite 18: Übersicht Über Die Prosteam-Programme

    Das ProSteam-System 1. Ziehen Sie die Schublade mit dem Kon- densatbehälter ein Stück heraus. Hinter der Schublade befinden sich zwei Elemen- Einfüllstutzen - zum manuellen Auf- füllen des Dampf-Wasserbehälters. Ventil/Filter des Wasserrückführungs- systems. 2. Drehen Sie das Ventil auf ON. Beim nächs- ten Trockenvorgang wird Wasser aus dem Wasserkreislauf direkt in den Dampf- Wasserbehälter geleitet und füllt diesen...
  • Seite 19 Das ProSteam-System Max. Wä- schemen- Programme Anwendung/Eigenschaften ge (Tro- ckenge- wicht) AUFFRISCHEN LEGERE tro- Zum Auffrischen von Freizeitkleidung wie T- KLEIDUNG (OPFRISSEN CA- 2,5 kg cken 2) 4) Shirts, Hosen, Röcken, usw. SUAL) AUFFRISCHEN BUSINESS tro- Zum Auffrischen von Anzügen, Jacketts und Ho- KLEIDUNG (OPFRISSEN 2,5 kg cken...
  • Seite 20: Wählen Des Programms

    Das ProSteam-System DAMPFMEN- DAUER trocken [Min.] Programm GE (NIVEAU Füllmenge DAUER nass [Min.] STOOM) Mindestens 0,5 -1 kg BAUMWOLLE (KA- 1 -2 kg 40 +/-10 TOEN) 2 -3 kg Mindestens 0,2 -0,5 kg MISCHGEWEBE 0,5 -1 kg 30 +/-5 (SYNTHETISCH) 1 –...
  • Seite 21: Optionen Dampfmenge (Niveau Stoom)

    Das ProSteam-System Optionen DAMPFMENGE (NIVEAU STOOM) Um beste Ergebnisse zu erzielen, sind für unterschiedliche Wäschemengen ent- sprechend unterschiedliche Dampfmengen erforderlich. Die Taste DAMPFMENGE (NIVEAU STOOM)wird verwendet, um die erforderliche Menge an Dampf einzustellen von: MIN, MED oder MAX. Alle ProSteam-Programme (außer den REFRESH-Programmen) erkennen automatisch die Restfeuchte in den Kleidungsstücken.
  • Seite 22: Einstellungzeitvorwahl (Startuitstel)-Funktion

    Das ProSteam-System – Knitterschutzphase und Phasenbeginn/-ende – Programmabbruch mit Warnsignal – bei Alarm KINDERSICHERUNG Die Kindersicherung soll ein versehentliches Starten, Verändern oder Löschen eines Pro- gramms verhindern. Die Kindersicherung sperrt alle Tasten und den Programmwähler. Die Kindersicherung kann deaktiviert werden, indem die Tasten OPTION (OPTIE) und OK 5 Se- kunden lang gleichzeitig gedrückt werden.
  • Seite 23: Starten Des Prosteam Programms

    Das ProSteam-System 3. Drücken Sie Taste START PAUSE (START PAUZE), um die Zeitvorwahl zu aktivieren. Die verbleibende Zeit bis zum Programmstart wird fortlaufend angezeigt (z. B. 5:00 Std., 4:59… 0:30 Min. usw.). Die Meldung Zeitvorwahl und das Symbol für Zeitvorwahl erscheinen.
  • Seite 24: Prosteam-Programm Beendet

    Das ProSteam-System WARNUNG! Wäsche und Trommel können heiß sein. Verletzungsgefahr! 2. Legen Sie Wäsche ein oder entnehmen Sie Wäsche. 3. Schließen Sie die Tür fest. Das Einrasten muss deutlich zu hören sein. 4. Drücken Sie die Taste START PAUZE, um das Trockenprogramm fortzusetzen. ProSteam-Programm beendet Nach Beendigung des ProSteam-Programms blinkt auf dem Display 0:00 und die folgenden Meldungen werden abwechselnd angezeigt: Beendet.
  • Seite 25: Trocknen

    Trocknen Trocknen Trockenprogramme im Überblick Programm Anwendung/Eigenschaften BAUMWOLLE (KATOEN) EXTRATRO- Durchtrocknen von dicken oder mehrlagigen Textilien wie z. B. Frot- CKEN (EXTRA 7 kg teehandtüchern, Bademänteln, Baumwolle. DROOG) SCHRANK- Durchtrocknen von dicken Textilien wie z. B. Frotteehandtüchern, TROCKEN 7 kg Handtüchern, Baumwolle.
  • Seite 26 Trocknen Programm Anwendung/Eigenschaften BETTWÄSCHE Bettwäsche (Einzel-/Doppelbettlaken, Kopfkissen-, Bettbezüge, Ta- 3 kg (BEDLINNEN) gesdecken). Für Freizeitkleidung wie Jeans, Sweatshirts usw. mit unterschiedli- JEANS 7 kg cher Materialstärke (z.B. am Kragen, an den Manschetten und Näh- ten). 3) 5) Zum Trocknen von Seide mit Warmluft und sanfter Bewegung. SEIDE (ZIJDE) 1 kg Zum Trocknen von Wollkleidung nach dem Waschen mit Warmluft...
  • Seite 27: Wählen Des Programms

    Trocknen Wählen des Programms Wählen Sie mit dem Programm-Wahlschalter das gewünschte Programm. Die voraussichtliche Pro- grammdauer wird auf dem LCD-Display ange- ( Stunden . Minuten ). zeigt, z. B. Während des Programmablaufs verringert sich die Restzeit in Schritten von einer Minute. Einstellung TROCKENGRAD (DROOGTEGRAAD) Diese Funktion verbessert die Trockenheit der Wäsche.
  • Seite 28 Trocknen FEINWÄSCHE Für besonders sanftes Trocknen empfindlicher Gewebe mit dem Pflegekennzeichen: für temperaturempfindliche Textilien (z. B. Acryl, Viskose). Bei diesem Programm ist die Hitze verringert. FEINWÄSCHE ist nur für Füllmengen bis zu 3 kg geeignet. Wenn diese Option aktiviert ist, wird das Symbol FEINWÄSCHE angezeigt.
  • Seite 29: Zeitwahl (Tijd Progr.) Wählen

    Trocknen Bei bestimmten Programmen (Zeitprogrammen) kann die Schleuderdrehzahl nicht ange- wählt werden; in diesem Fall werden nur drei Striche angezeigt. Verfügbare Optionen: von 800 bis 1800 U/min in 100 U/min-Schritten. Der Maximalwert ist abhängig vom ausgewählten Programm; der Minimalwert ist immer 800 U/min Bei Programmen, bei denen die Schleuderdrehzahl keine Auswirkung hat (Zeitprogramme), kann die Drehzahl nicht ausgewählt werden.
  • Seite 30: Wäsche Nachlegen Oder Vor Programmende Entnehmen

    Trocknereinsatz Wäsche nachlegen oder vor Programmende entnehmen 1. Öffnen Sie die Einfülltür. WARNUNG! Wäsche und Trommel können heiß sein. Verletzungsgefahr! 2. Legen Sie Wäsche ein oder entnehmen Sie Wäsche. 3. Schließen Sie die Tür fest. Das Einrasten muss deutlich zu hören sein. 4.
  • Seite 31 Trocknereinsatz Installation und Gebrauch 1. Öffnen Sie die Einfülltür. 2. Setzen Sie den Einsatz vorsichtig so ein, dass die beiden Halterungen an der Vor- derseite des Kunststoffflansches auflie- gen. 3. Legen Sie die Wollsachen auf den Einsatz bzw. stellen Sie ein Paar Sportschuhe da- rauf.
  • Seite 32: Reinigung Und Pflege

    Reinigung und Pflege • Die Einlegesohlen müssen neben die Schuhe auf den Trocknereinsatz gelegt und die Schnürsenkel müssen gebunden werden. Reinigung und Pflege Reinigung der Flusenfilter Die Filter sammeln die Flusen, die sich beim Trocknen absetzen. Um einen einwandfreien Betrieb des Trockners zu gewährleisten, müssen die Flusenfilter (Microfeinfilter und Feins- ieb) nach jedem Trockengang gereinigt werden.
  • Seite 33 Reinigung und Pflege Drücken Sie den Entriegelungsknopf auf dem Grobsieb nach unten. Das Filtersieb springt heraus. Ziehen Sie den Feinfilter heraus. Entfernen Sie die Wäscheflusen von dem Feinfilter. Mit angefeuchteter Hand lassen sich die Flusen am besten entfernen. Reinigen Sie den gesamten Filterbereich. Der Filterbereich braucht nicht nach je- dem Trockenprogramm gereinigt zu werden, muss jedoch regelmäßig kon-...
  • Seite 34: Reinigen Der Türdichtung

    Reinigung und Pflege Ohne Feinfilter rastet das Grobsieb nicht vollstän- dig ein und die Einfülltür kann nicht geschlossen werden. Reinigen der Türdichtung Wischen Sie die Türdichtung mit einem feuchten Tuch sofort nach dem Ende des Trocken- programms ab. Entleeren des Kondensatbehälters Der Kondensatbehälter muss nach jedem Trockengang entleert werden.
  • Seite 35: Reinigen Des Wärmetauschers

    Reinigung und Pflege 2. Gießen Sie das Wasser in eine Wanne oder einen Behälter. 3. Schieben Sie das Ablaufrohr nach unten und setzen Sie den Behälter wieder ein. Falls das Programm wegen des vollen Be- hälters abgebrochen worden ist: Drücken Sie die Taste START PAUSE (START PAUZE), um das Trockenprogramm fortzusetzen.
  • Seite 36: Reinigen Von Ventil/Filter Des Wasser-Rückführungssystems

    Reinigung und Pflege 4. Drehen Sie beide Sicherungsscheiben nach innen. 5. Ziehen Sie den Wärmetauscher am Griff aus dem Sockel und halten Sie ihn mög- lichst gerade, um zu verhindern, dass ver- bliebenes Wasser verschüttet wird. 6. Zum Leeren des Wärmetauschers halten Sie ihn senkrecht über ein Spülbecken.
  • Seite 37: Reinigen Der Trommel

    Was tun, wenn ... Reinigen der Trommel VORSICHT! Benutzen Sie keine Scheuermittel oder Metallschwämme zum Reinigen der Trommel. Kalk im Wasser und Rückstände von Waschmitteln bilden einen kaum sichtbaren Belag auf der Innenseite der Trommel. Der Trockengrad der Wäsche kann daher beim Trocknen nicht mehr zuverlässig festgestellt werden.
  • Seite 38 Was tun, wenn ... Zu viele Kleidungsstücke oder Weniger Kleidungsstücke bzw. zu unterschiedliche Kleidungs- gleichartige Kleidungsstücke stücke ins Gerät eingefüllt. ins Gerät einfüllen. Kleidungsstücke schnell Stück Kleidungsstücke wurden erst für Stück aus dem Gerät ent- nach Ende des Knitterschutz- nehmen, nachdem die Knitter- programms entnommen.
  • Seite 39 Was tun, wenn ... Wäscheschutz. Nach dem Pro- Drehen Sie den Programm- Beim Drücken einer Taste rea- grammstart kann die Option wähler auf AUS (UIT). Das Pro- giert das Gerät nicht. nicht mehr angewählt werden. gramm neu wählen. Drehen Sie den Programm- Programmwähler in Stellung wähler auf DRUM LIGHT oder AUS (UIT).
  • Seite 40: Programmiermöglichkeiten

    Programmiermöglichkeiten WARNUNG! Keine Standardglühlampen verwenden! Diese entwickeln zu viel Hitze und können das Gerät beschädigen! Ziehen Sie den Netzstecker, bevor Sie die Lampe ersetzen; bei Festanschluss: die Sicherung ganz her ausdrehen oder ausschalten. 1. Schrauben Sie die Abdeckung über der Glühbirne ab (sie befindet sich direkt hinter der Einfüllöffnung oben;...
  • Seite 41 Programmiermöglichkeiten UHRZEIT 1. Drücken Sie die Taste OPTION (OPTIE), bis UHR ausgewählt wird. 2. Mit OK bestätigen - die Anzeige der Stun- den beginnt zu blinken. 3. Drücken Sie OPTION (OPTIE), bis die Stun- den korrekt angezeigt werden. 4. Mit OK bestätigen - die Anzeige der Mi- nuten beginnt zu blinken.
  • Seite 42 Programmiermöglichkeiten WASSERHÄRTE Wasser enthält unterschiedliche Mengen an Kalk- stein und Mineralsalzen, die sich je nach geogra- fischem Standort ändern und somit zu unter- schiedlichen Leitfähigkeitswerten führ. Beträchtliche Abweichungen der Leitfähigkeit des Wassers von den werkseitig voreingestellten Wer- ten kann die Restfeuchte der Wäsche nach der Trocknung leicht beeinflussen.
  • Seite 43: Technische Daten

    Technische Daten Technische Daten Dieses Gerät entspricht den folgenden EG-Richtlinien: – 2006/95/EC vom 12.12.2006 Niederspannungsrichtlinie – 89/336/EEC vom 03.05.1989 EMV-Richtlinie und Änderungsverordnung 92/31/EEC – 93/68/EEC vom 22.07.1993 Richtlinie zur CE-Kennzeichnung Höhe x Breite x Tiefe 85 x 60 x 58 cm Trommelvolumen 108 l Tiefe bei geöffneter Tür...
  • Seite 44: Hinweise Für Prüfinstitute

    Hinweise für Prüfinstitute Hinweise für Prüfinstitute Von den Prüfinstituten zu prüfende Parameter: • Energieverbrauch (Korrektur entsprechend Feuchtegrad) beim Programm BAUMWOLLE SCHRANKTROCKEN bei Standardbeladung. • Energieverbrauch (Korrektur entsprechend Feuchtegrad) beim Programm BAUMWOLLE SCHRANKTROCKEN bei halber Beladung. • Feuchtegrad (beim Programm BAUMWOLLE SCHRANKTROCKEN, BAUMWOLLE BÜGEL- TROCKEN und MISCHGEWEBE SCHRANKTROCKEN) •...
  • Seite 45 Contents Thank you for choosing one of our high-quality products. To ensure optimal and regular performance of your appliance please read this instruction manual carefully. It will enable you to navigate all processes perfectly and most efficiently. To refer to this manual any time you need to, we recommend you to keep it in a safe place.
  • Seite 46: Operating Instructions

    Important safety information Operating Instructions Important safety information Only operate the ProSteam programmes with distilled water! Mains water causes damage to the appliance. In the interest of your safety and to ensure the correct use, before installing and first using the appliance, read this user manual carefully, including its hints and warnings.
  • Seite 47 Important safety information • When removing from the socket, never pull the mains plug by the cable, instead take a hold of the plug. • The height adjustable screw feet must never be removed. • The plug must be accessible after installing the machine •...
  • Seite 48: Environment

    Environment • Do not dry unwashed items in the tumble dryer. • Do not overload the appliance. See the relevant section in the user manual. • Clothes which are dripping wet should not be placed in the dryer. • Garments which have been in contact with volatile petroleum products should not be machine dried.
  • Seite 49: Installation

    Installation your local council, your household waste disposal service or the shop where you purchased the product. Environmental tips • In the dryer, laundry becomes fluffy and soft. Fabric softeners are not therefore needed when washing. • Filtered condensed water can be used for ProSteam programmes. •...
  • Seite 50: Removing Transport Safety Packaging

    Installation • The hot air emitted by the tumble dryer can reach temperatures of up to 60°C. The appliance must therefore not be installed on floors which are not resistant to high tem- peratures. • When operating the tumble dryer, the room temperature must not be lower than +5°C and higher than +35°C, as it may affect the performance of the appliance.
  • Seite 51 Installation 1. Remove middle polystyrene part by pull- ing it. Loosen polystyrene parts 3 and 4. 2. Lift slightly rack and take it carefully out from the drum. 3. Remove right polystyrene part by pulling it. Inside this part there is a bottle of dis- tilled water for steam programme purpo- ses.
  • Seite 52: Electrical Connection

    Installation 4. Remove left polystyrene part by pulling it. Inside this part there is a canister for filling distilled water tank for steam programme purposes. Electrical connection Details on mains voltage, type of current and the fuses required should be taken from the type plate.
  • Seite 53: Special Accessories

    Installation Unscrew cover plates D from the front of the machine, rotate through 180°, screw on the opposite side. Unscrew door lock E , push down slightly and remove from the front of the ma- chine. Press snap-in button F in and down, press cover down slightly and remove from front of the machine.
  • Seite 54: Product Description

    Product description Product description Control panel Water recirculation valve/filter Filler neck for steam water tank Water reservoir Fine fluff filters Drum light Drying rack Loading door (reversible) / course fluff filters Fluff filters Rating plate Button for opening door in plinth Heat exchanger Ventilation grille Heat exchanger door...
  • Seite 55: Control Panel

    Control panel Control panel LICHT AAN/ ECLAIRAGE ARRET STOOM/ VAPEUR WOL/ LAINE ZIJDE/ KATOENEN HEMD SOIE CHEMISES COTON KATOEN/ COTON SYNTHETISCHE HEMDEN CHEMISES EXTRA DROOG/ EXTRA SEC SYNTHETIQUES KATOEN KASTDROOG COTON PRET A RANGER SYNTHETISCH VOCHTIG LEGEREMENT SYNTHETIQUE HUMIDE OPFRISSEN/ SYNTHETISCH RAFRAICHIR SYNTHETIQUE...
  • Seite 56: First Start-Up

    First start-up Display description DRYNESS (DROOGTE- minimal DRYNESS medium DRYNESS maximal DRYNESS GRAAD) not selectable (DROOGTEGRAAD) (DROOGTEGRAAD) (DROOGTEGRAAD) SPIN SPEED not select- SPIN SPEED scope (100 minimal SPIN SPEED maximal SPIN SPEED able rpm step) BUZZER DELICATE LONG ANTI-CREASE SENSITIVE CHILD LOCK cycle duration cycle finish time...
  • Seite 57 First start-up 1. Press the OPTION (OPTIE) button repeat- edly, until the desired language appears in INSTELLINGEN the display. Terug 2. To confirm the choice press the OK but- TAAL TIJD ton. After this a text appears asking you again to confirm the set language. This step is added to ensure that you did not set a language by mistake.
  • Seite 58: Before First Use

    Before first use Before first use In order to remove any residues which may have been produced during production, wipe the dryer drum with a damp cloth or carry out a brief drying cycle (ca. 30 min.) with damp cloths in the machine. Sorting and preparing laundry Sorting laundry •...
  • Seite 59: Prosteam System

    ProSteam system • To avoid laundry becoming tangled: close zips, button up duvet covers and tie loose ties or ribbons (e.g. of aprons). • Empty pockets. Remove metal items (paper clips, safety pins, etc). • Turn items with double-layered fabrics inside out (e.g. with cotton-lined anoraks, the cotton layer should be outermost).
  • Seite 60: Water Recirculation System

    ProSteam system Fill with distilled water from the canister provided, up to the MAX mark inside the container. Push filler neck and drawer with condensed water container back in. When dry, all textiles not specifically prohibi- ted in the chapter ‘Sorting and preparing laundry’...
  • Seite 61: Overview Of Prosteam Programmes

    ProSteam system Overview of ProSteam programmes max. load Programmes (weight Application/properties when dry) COTTON SHIRTS (KATOE- For 1- 5 cotton shirts. Min. 80% natural fibres wet, 1.0 kg NEN HEMD) (cotton, linen etc). SYNTHETIC SHIRTS (SYN- For 1- 5 synthetic shirts. Max. 20% natural fibres wet, 1.0 kg THETISCHE HEMDEN)
  • Seite 62 ProSteam system STEAM LEVEL Loading Programme (NIVEAU Duration dry [min.] Duration wet [min.] volume STOOM) 5 items 1 - 2 items SYNTHETIC SHIRTS (SYNTHETISCHE 3 - 4 items 30 +/-5 HEMDEN) 5 items 0.5 - 1 kg COTTONS (KATOEN) 1 - 2 kg 40 +/-10 2 - 3 kg 0,2 - 0,5 kg...
  • Seite 63: Selecting The Programme

    ProSteam system Selecting the programme Use the programme selector to set the programme you require. The estimated time to end of the pro- gramme appears on the LCD, e.g. ( hours . minutes ). During the cycle, time elapses by steps of one mi- nute.
  • Seite 64: Setting Delay (Startuitstel) Function

    ProSteam system LONG ANTICREASE A 90 minute anti-crease phase is set. The display now shows the long anti-crease icon. If this additional option is selected, the anti-crease phase (30 min.) at the end of the ProS- team cycle is lengthened by 60 minutes. The laundry can be removed at any time during the anti-crease phase.
  • Seite 65: Starting The Prosteam Programme

    ProSteam system 1. Select the programme and additional functions/options if necessary. 2. Press the DELAY (STARTUITSTEL) button as many times as necessary. During selection, END TIME of the cycle increases in the display and delay icon If you reach 20 hours of start delay and you press the button again, the time delay is cancelled and delay icon disappears.
  • Seite 66: Putting In Extra Items Or Taking Items Out Before End Of Programme

    ProSteam system Putting in extra items or taking items out before end of programme 1. Open loading door. WARNING! Laundry and drum can become hot. Risk of burns! 2. Load or remove laundry items. 3. Close loading securely. Lock must audibly lock. 4.
  • Seite 67: Drying

    Drying Drying Drying programmes overview Programme Application/properties COTTONS (KATOEN) EXTRA DRY Thorough drying of thick or multi- layered fabrics, e.g. terry towel- (EXTRA 7 kg ling items, bathrobes. DROOG) CUPBOARD Thorough drying of fabrics of even thicknesses, e.g. terry towelling DRY (KAST- 7 kg items, knitwear, towels.
  • Seite 68: Selecting The Programme

    Drying Programme Application/properties For leisure clothing, such as jeans, sweat-shirts, etc., of different JEANS 7 kg material thicknesses (e.g. at the neck, cuffs and seams). 3) 5) 4) SILK (ZIJDE) 1 kg For drying silk using warm air and gentle movement. For drying woollen fabrics after they have been washed, using warm air at minimum mechanical load (Follow section “Sorting and pre- paring washing”).
  • Seite 69: Selecting Additional Options

    Drying Press the DRYNESS (DROOGTEGRAAD) button repeatedly until the desired dryness level ) is shown in the display. When humidity adjustment is not foreseen on the related program, message Not Selectable is shown. If wool or silk comes out of the machine too damp at the end of a WOOL or SILK programme, you can dry it again by restarting the appropriate programme, this time with the DRYNESS (DROOGTEGRAAD) function selected and dryness level .
  • Seite 70: Selecting Time (Tijd Progr.)

    Drying – cycle end – anti-crease phase and when phase starts or ends – cycle interruption by a warning – alarm CHILD LOCK The child lock can be set to prevent a programme being accidentally started or a programme in operation being accidentally changed. The child safety device locks all buttons and the programme knob.
  • Seite 71: Changing A Programme

    Drying The progress bar and the name of currently performed phase, above it, show stage of the cycle. With wet laundry, after a few minutes the appliance will show the correct programme duration and foreseen time of cycle end. It is normal for the appliance to make noises during drying programme if garments with hard parts, such as metal buttons, are put in the drum.
  • Seite 72: Drying Rack

    Drying rack Drying rack Special equipment for gentle drying washable woollens and sport shoes. Incomparable for drying wet woollens - eliminated movement, protection from matting. For drying rack unpacking see Installation chapter. Before drying rack installation check the dryer drum. It must be empty! Sport shoes cannot be dry without the drying rack - drum damage.
  • Seite 73: Care And Cleaning

    Care and cleaning • open support and put sport shoes on it • the insoles should be placed beside the shoes on the drying rack and the shoelaces should be tied Care and cleaning Cleaning fluff filter The filters collect all the fluff which accumulates during drying. To ensure that the dryer works perfectly, the fluff filters (micro-fine filter and fine strainer) must be cleaned after every drying cycle.
  • Seite 74 Care and cleaning After a period of time, a gleam due to detergent residue on laundry forms on the filters. When this occurs, clean the filters with warm water using a brush. Remove the filter from the door pulling it out. It can be positioned with the tooth facing to the left or to the right).
  • Seite 75: Cleaning The Door Seal

    Care and cleaning If the fine strainer is not fitted, the large mesh filter will not snap into place and the loading door cannot be closed. Cleaning the door seal Wipe the door seal with a damp cloth immediately after the drying cycle has finished. Emptying the condensate tank Empty condensed water container after every drying cycle.
  • Seite 76: Cleaning Heat Exchanger

    Care and cleaning The condensate tank has a volume of approx. 4 litres. This is sufficient for around 7 kg of laundry which has previously been spun at 1000 revolutions/ minute. 4. The condensed water can be used as dis- tilled water, e.g.
  • Seite 77: Cleaning The Water Recirculation Valve/Filter

    Care and cleaning 5. Use the handle to pull the heat exchanger out of the base and carry it horizontally to prevent any remaining water from spilling. 6. To empty the heat exchanger, hold verti- cally over a washing-up bowl. CAUTION! Do not use sharp objects to clean.
  • Seite 78: Clean Operating Screen And Housing

    What to do if ... Clean operating screen and housing CAUTION! Do not use furniture cleaners or aggressive cleaning agents to clean the machine. Use a damp cloth to wipe down the operating screen and housing. What to do if ... Troubleshooting by yourself If, during operation, the warning message appears on the LCD follow strictly guides included in the message on the display.
  • Seite 79 What to do if ... After a ProSteam programme, The ProSteam programme has Iron creases in again after the there are no creases left in the the effect of smoothing gar- ProSteam programme. garments. ments. Select a different programme Wrong programme selected. the next time you dry (see “Pro- gramme chart”...
  • Seite 80: Machine Settings

    Machine settings Select time programme or Drying cycle ends shortly after Not enough washing loaded or higher drying level (e.g. CUP- programme starts. Finished washing loaded is too dry for BOARD DRY (KASTDROOG) in- message is displayed. selected programme. stead of DAMP (VOCHTIG)). Lint filter clogged.
  • Seite 81 Machine settings To enter the settings: 1. Press OPTION (OPTIE) button repeatedly until SYNTHETIC SHIRTS 0:19 selection frame marks SETTINGS. SPIN SPEED 9:42 2. Press OK button to confirm. SETTINGS Back 3. Use OPTION (OPTIE) button to scroll through the list. After few seconds of inaction settings view comes back to main view.
  • Seite 82 Machine settings CONTRAST 1. Press OPTION (OPTIE) button until CON- TRAST selected. SETTINGS 2. Press OK to confirm - frame around bar BRIGHTNESS indicator starts blinking. CONTRAST 3. Press OPTION (OPTIE) until you set right WATER HARDNESS contrast level. 4. Press OK to confirm. WATER HARDNESS Water contains, a variable quantity of limestone and mineral salts of which quantities vary accord-...
  • Seite 83: Technical Data

    Technical data Warning is set to ON as default. Technical data This appliance conforms with the following EU Directives: – 2006/95/EC dated 12.12.2006 Low Voltage Directive – 89/336/EEC dated 03.05.1989 EMC Directive inclusive of Amending Directive 92/31/EEC – 93/68/EEC dated 22.07.1993 CE Marking Directive Height x width x depth 85 x 60 x 58 cm Drum volume...
  • Seite 84: Hints For Test Institutes

    Hints for test institutes Hints for test institutes Parameters possible to be checked by the Test Institutes: • Energy consumption (corrected with final humidity) during the cupboard dry cotton cycle with nominal load. • Energy consumption (corrected with final humidity) during the cupboard dry cotton cycle with half load.
  • Seite 88 www.electrolux.com...