Herunterladen Diese Seite drucken

ABB 261GG Anleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

A B B M E A S U R E M E N T & A N A L Y T I C S | B E T R I E B S A N L E I T U N G
Druck-Messumformer
Modelle 261GS/GC/GG/GJ/GM/GN/GR
Modelle 261AS/AC/AG/AJ/AM/AN/AR
261Gx, 261Ax
Measurement made easy
Weitere Informationen
Zusätzliche Dokumentation zum 261Gx, 261Ax steht
kostenlos unter www.abb.de/druck zum Download
zur Verfügung.
Alternativ einfach diesen Code scannen:

Werbung

loading

  Andere Handbücher für ABB 261GG

  Verwandte Anleitungen für ABB 261GG

  Inhaltszusammenfassung für ABB 261GG

  • Seite 1 A B B M E A S U R E M E N T & A N A L Y T I C S | B E T R I E B S A N L E I T U N G Druck-Messumformer Modelle 261GS/GC/GG/GJ/GM/GN/GR Modelle 261AS/AC/AG/AJ/AM/AN/AR Measurement made easy — Weitere Informationen 261Gx, 261Ax Zusätzliche Dokumentation zum 261Gx, 261Ax steht kostenlos unter www.abb.de/druck zum Download zur Verfügung. Alternativ einfach diesen Code scannen:...
  • Seite 2 Modelle 261GS/GC/GG/GJ/GM/GN/GR Modelle 261AS/AC/AG/AJ/AM/AN/AR Druck-Messumformer Betriebsanleitung IM/261Gx/261Ax-DE Rev. 08 Ausgabedatum: 11.2018 Originalanleitung Hersteller ABB Automation Products GmbH Measurement & Analytics Schillerstr. 72 32425 Minden Deutschland Tel: 0800 1114411 Fax: 0800 1114422 Mail: vertrieb.messtechnik-produkte@de.abb.com Kundencenter Service Tel.: +49 180 5 222 580 Fax: +49 621 381 931-29031 automation.service@de.abb.com...
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Change from one to two columns Inhalt     Konfiguration, Parametrierung ........24     7.1.1 Standardkonfiguration ........24         Konfigurationsarten ..........24 Sicherheit ................. 5   Konfiguration mit dem Einstelltaster am Druck-     Allgemeines und Lesehinweise ......5  ...
  • Seite 4     9.3.12 Total Performance ..........41     Technische Spezifikation ........41     9.4.1 Werkstoffe ............41     9.4.2 Kalibrierung ............41     9.4.3 Optionale Extras ..........41     9.4.4 Prozessanschlüsse ..........41     9.4.5 Elektrische Anschlüsse ........
  • Seite 5: Sicherheit

    Sicherheit Bestimmungswidrige Verwendung Folgende Verwendungen des Gerätes sind unzulässig: — Der Betrieb als elastisches Ausgleichsstück in Allgemeines und Lesehinweise Rohrleitungen, z. B. zur Kompensation von Rohrversätzen, Die Anleitung ist ein wichtiger Bestandteil des Produktes und Rohrschwingungen, Rohrdehnungen usw. muss zum späteren Gebrauch aufbewahrt werden. —...
  • Seite 6: Schilder Und Symbole

    Das Signalwort „WARNUNG“ kennzeichnet eine unmittelbar drohende Gefahr. Die Nichtbeachtung kann zum Tod oder zu schwersten Verletzungen führen. VORSICHT Abb. 1: Typenschild für Druck-Messumformer Modell 261xx 1 Gerätetyp / Bestellcode | 2 Optionen – weitere zusätzliche Das Signalwort „VORSICHT“ kennzeichnet eine unmittelbar Angaben zum Bestellcode | 3 Geräte Seriennummer (Fabrik-Nr.) |...
  • Seite 7: Einhaltung Der Druckgeräterichtlinie (2014/68/Eu)

    Sicherheitshinweise zum Transport müssen beim Versand folgende Vorschriften beachten: Folgende Hinweise beachten: Alle an ABB gelieferten Geräte müssen frei von jeglichen — Das Gerät während des Transports keiner Feuchte Gefahrstoffen (Säuren, Laugen, Lösungen, etc.) sein. aussetzen. Das Gerät entsprechend verpacken.
  • Seite 8: Integriertes Management-System

    1.14 Integriertes Management-System 1.15.1 Hinweis zur WEEE-Richtlinie 2012/19/EU (Waste Die ABB Automation Products GmbH verfügt über ein Electrical and Electronic Equipment) Integriertes Management-System, bestehend aus: Das vorliegende Produkt und die Verpackung bestehen aus — Qualitäts-Management-System ISO 9001, Werkstoffen, die von darauf spezialisierten Recycling- —...
  • Seite 9: Einsatz In Explosionsgefährdeten Bereichen

    Die anzuwendenden EG- Baumusterprüfbescheinigungen stehen zum Download im Einsatz von Handheld-Terminal / PC Internet auf der ABB Homepage zur Verfügung. Bei der Kommunikation / Konfiguration / Parametrierung mit einem Handheld-Terminal oder einem PC in einem Zündschutzart „Eigensicherheit Ex i“...
  • Seite 10: Aufbau Und Funktion

    Aufbau und Funktion Arbeitsweise und Systemaufbau Der Messumformer ist kompakt aufgebaut und besteht aus der Druckmesszelle und der Elektronik mit Bedientasten. Je Die digitalen Druck-Messumformer sind kommunikationsfähige nach Messbereich und Messgröße kommt ein Silizium- Feldgeräte mit mikroprozessorgesteuerter Elektronik. Drucksensor zum Einsatz. Für die bidirektionale Kommunikation wird dem 4 …...
  • Seite 11 Messumformer mit den wichtigsten Funktionen / Daten komplett über die „örtliche“ Bedieneinheit (vier Bedientasten am Anzeiger) konfigurierbar (siehe Kapitel „Konfiguration“). Abb. 4: Messumformer 261G für Druck und Füllstand (Beispiel) 1 Prozessanschluss | 2 Trennmembran | 3 Füllflüssigkeit | 4 Messzelle | 5 Drucksensor | 6 Taster für Messanfang / Messende |...
  • Seite 12: Montage

    Montage Druck-Messumformer Der Druck-Messumformer kann direkt an die Absperrarmatur montiert werden. Wahlweise steht ein Befestigungswinkel für Vor der Montage des Messumformers prüfen, ob die die Wand- oder Rohrmontage (2“-Rohr) als Zubehör zur vorliegende Geräteausführung die messtechnischen und Verfügung. sicherheitstechnischen Anforderungen der Messstelle erfüllt. Die Einbauposition sollte möglichst so gewählt werden, dass Dies gilt für: das Gerät beim Montieren und Anschließen sowie für das evtl.
  • Seite 13: Abdichten Und Einschrauben

    Einschweißhülse erforderlich. Die Dichtung erfolgt hier über einen Kegel am äußeren Ende des Prozessanschlusses (Metall / Metall). Einschweißhülse siehe Kapitel „Technische Daten“. Abb. 5: Maßnahmen gegen das Eindringen von Feuchtigkeit 261Gx, 261Ax | IM/261Gx/261Ax-DE Rev. 08 13...
  • Seite 14: Messleitung

    Messleitung Für eine fachgerechte Verlegung müssen folgende Punkte beachtet werden: — Messleitung so kurz wie möglich und ohne scharfe Krümmung verlegen. — Messleitung so verlegen, dass darin keine Ablagerungen möglich sind, Gefälle / Steigung von ca. 8 % nicht unterschreiten. —...
  • Seite 15: Elektrische Anschlüsse

    Betriebsspannung mit der auf dem Typschild angegebenen Betriebsspannung übereinstimmt. Für die Energieversorgung und für das Ausgangssignal werden dieselben Leitungen benutzt. Abb. 6: Abgemanteltes Anschlusskabel WICHTIG (HINWEIS) Das Abschrauben des Gehäusedeckels ist nach einem mehrwöchigen Zeitabstand mit einem erhöhten Kraftaufwand verbunden. Dieser Effekt ist nicht gewindetechnisch bedingt, sondern einzig und allein in der Dichtungsart begründet.
  • Seite 16: Elektrischer Anschluss Im Kabelanschlussraum

    Change from two to one column Elektrischer Anschluss im Kabelanschlussraum Abb. 7 1 Taste für Messanfang und Messende | 2 + Signal Schraubklemmen für Leitungen mit 0,5 … 1,5 mm Querschnitt | 3 - Signal Schraubklemmen für Leitungen mit 0,5 … 1,5 mm Querschnitt | 4 Erdungs- / Potenzialausgleichsklemme (Option) | 5 Leitungseinführung | 6 Leitungsbelastung | 7 Erdung | 8 Handheld-Terminal | 9 Widerstand (min.
  • Seite 17: Elektrischer Anschluss Über Stecker

    Elektrischer Anschluss über Stecker M10691 Abb. 8: Anschluss über Steckverbindung 1 Harting Han 8D (8U) Steckeranschluss | 2 M12 x 1 Miniatursteckeranschluss Abb. 9: Steckerbelegung 1 Harting Han 8D (8U)-Buchseneinsatz des mitgelieferten Gegensteckers (Sicht auf Buchsen) | 2 Gegenstecker (Buchse); nicht im Lieferumfang | 3 M12 x 1 Miniaturstecker (Stifte)
  • Seite 18: Montage Und Anschluss Der Gerätesteckdose Han

    Abb. 10: Montage der Gerätesteckdose 1 Buchsenteil | 2 Kontaktbuchse | 3 Tüllengehäuse | Bei den ABB Contrans I-Speisemodulen mit HART- 4 Dichtring (ausschneidbar) | 5 Druckring | Kommunikation ist der Zusatzwiderstand schon werksseitig 6 Druckschraube PG 11 | fest eingebaut.
  • Seite 19: Anschlusskabel

    – I + FSK 2600T RS 232C M10693 Abb. 11: Kommunikationsbetriebsart „Punkt-zu-Punkt“ 1 Druck-Messumformer | 2 zwischen 1 und 2 mögliche Anschlussstellen für Modem | 3 Speisegerät | 4 FSK-Modem 4 & 20 mA I + FSK 2600T 4 & 20 mA...
  • Seite 20: Inbetriebnahme

    Inbetriebnahme Ausgangssignal Liegt der angeschlossene Druck innerhalb der auf dem Typenschild angegebenen Werte, stellt sich ein Allgemein Ausgangsstrom zwischen 4 und 20 mA ein. Wenn die Installation des Druck-Messumformers Wenn der angeschlossene Druck außerhalb des eingestellten abgeschlossen ist, erfolgt die Inbetriebnahme durch Bereichs liegt, beträgt der Ausgangsstrom zwischen 3,5 mA Einschalten der Betriebsspannung.
  • Seite 21: Messanfang / Messwerkschieflage Korrigieren

    Atmosphärendruck Pe = 0 (bei 261Gx) bzw. dem vollen Vakuum Pabs = 0 abs (bei 261Ax) entspricht. Der Druck M10696 muss stabil sein. (eingestellte Dämpfung beachten). Abb. 13: 1 Einstelltaster (in der Bohrung) 2. Gehäusedeckel abschrauben und am LCD-Anzeiger den Menüpunkt „Kalibrieren_Schieflage“ aufrufen.
  • Seite 22: Montage / Demontage Des Lcd-Anzeigers

    Einbaulage des Messumformers angepasst werden, damit die Lesbarkeit gewährleistet ist. Für den LCD-Anzeiger gibt es zwölf Positionen, die in 30°- Schritten festgelegt werden können. Abb. 14: ACHTUNG – Beschädigung von Bauteilen! Im Gehäuse des Druck-Messumformers befindet sich der Beim Drehen des LCD-Anzeigers darauf achten, aufgesteckte LCD-Anzeiger.
  • Seite 23: Drucksensorbelüftung

    Drucksensorbelüftung M10695 Abb. 15: Belüftungseinheit Aus messtechnischen Gründen ist es notwendig, die Referenzseite des Drucksensors mit Atmosphärendruck zu beaufschlagen. Dafür ist von außen in das Elektronikgehäuse eine spezielle Belüftungseinheit (1) eingeschraubt, die im Inneren mit einem PTFE-Filter ausgestattet ist. Deshalb ist dafür Sorge zu tragen, dass die Belüftungsöffnung nicht abgedeckt wird (z.
  • Seite 24: Konfiguration, Parametrierung

    0,1 s Messumformer im Fehler-Modus 21 mA M10696 Optionale LCD-Anzeige 0 … 100 % Abb. 16: Position des Einstelltasters Einzelne oder alle der oben angegebenen konfigurierbaren 7.3.2 Konfiguration Parameter, einschließlich Messanfang und Messende können Die Parameter „Messanfang“ und „Messende“ können direkt auf einfache Weise mit dem optionalen LCD-Anzeiger, einem am Messumformer über einen Taster eingestellt werden.
  • Seite 25: Konfiguration Mit Dem Lcd-Anzeiger

    Der Ausgangsstrom stellt sich auf 4 mA ein. Exit Select 3. Druck für „Messende“ vorgeben und sich ca. 30 s Abb. 17: LCD-Anzeige stabilisieren lassen. 1 Bedientasten zur Menünavigation | 4. Einstellung „Messende“: Einstelltaster ca. 5 s betätigen. 2 Anzeige der Menübezeichnung | 3 Anzeige der Menünummer | 4 Markierung zur Anzeige der relativen Position innerhalb des Menüs |...
  • Seite 26: Prozessanzeige

    Meldung in eine permanente Meldung versetzt. Ein eventuell vorhandenes Schreibschutzsymbol wird bei einer der obigen Meldungen überdeckt. Prozessanzeige Abb. 18: Prozessanzeige (Beispiel) 1 Zeile 1: Anzeige der Messstellenbezeichnung | 2 Zeile 2: Anzeige der aktuellen Prozesswerte | Gerät defekt 3 Symbol zur Anzeige der Tastenfunktion | 4 Symbol „Schreibschutz“...
  • Seite 27: Menüstruktur

    Change from two to one column 7.4.4 Menüstruktur Die Parameter sind als Menü strukturiert. Das Menü besteht aus maximal drei Ebenen. Zu den Menüpunkten, die mit dem Zeichen * versehen sind, gibt es weitere Parameter, die im nächsten Abschnitt aufgeführt sind. Hauptmenü...
  • Seite 28: Parameterbeschreibung

    Bedienoberfläche (DTM) oder ein Handheld- 100 % I [mA] Terminal (HHT) die „Einstellung mit Anzeiger“ M10699 Abb. 19: Parallelverschiebung deaktiviert werden. 1 Alter Nullpunkt | 2 Neuer Nullpunkt | 3 Neuer Abgleichpunkt | 4 Parallelverschiebung | 5 Neuer Endwert | 6 Alter Endwert | Auch bei deaktivierter „Einstellung mit Anzeiger“...
  • Seite 29 Dämpfung (Damping) Einbauwinkel (Installation angle) Ein durch den Prozess verursachtes unruhiges Ausgangssignal Die Abweichung des Messumformers von der empfohlenen des Messumformers kann elektrisch geglättet (gedämpft) Nennlage, senkrecht, Prozessanschluss unten, kann durch werden. Auswahl eines der angezeigten Winkelgrade angegeben Die zusätzliche Zeitkonstante ist zwischen 0 s und 60 s in werden.
  • Seite 30 Tastenbetätigung wieder auf die Prozessanzeige zurück. Tag Name (HART Tag) Für eine vorgesehene Kommunikation benötigt jeder Abb. 20: Messumformer ein individuelles Buskennzeichen. Über „Kommunikation“ kann das Buskennzeichen (Messstellenkennzeichen) mit max. 8 Stellen eingegeben werden. Als Zeichen sind Großbuchstaben, Zahlen, Leerzeichen und einige Sonderzeichen zulässig.
  • Seite 31: Konfiguration Über Die Graphische Bedienoberfläche

    Konfiguration über die graphische Bedienoberfläche Parameterbeschreibung (DTM) Schreibschutz 7.5.1 Systemanforderungen Die Aktivierung / Deaktivierung erfolgt über DTM, Handheld- — Bedien-Rahmenprogramm (z. B. SMART VISION ab Terminal oder LCD-Anzeiger. Version 4.01) Wenn an dieser Stelle das Gerät schreibgeschützt wurde, ist — DTM oder Asset Vision Basic (Device Type Manager, ein HART-Schreibschutz gesetzt, d.h.
  • Seite 32 Einstellen von „Messanfang“ und „Messende“ Parallelverschiebung (Offset) Menüpfad: Menüpfad: „Konfigurieren_Konfigurieren Druckmessung_Prozessvariable“ „Konfigurieren_Konfigurieren Druckmessung_Prozessvariable“ Hier gibt es im Feld „Skalierung" zwei Möglichkeiten zur Diese Funktion führt eine Parallelverschiebung der Kennlinie Einstellung. durch, so dass sie durch einen von Ihnen vorgegebenen Punkt verläuft.
  • Seite 33: Konfiguration Mit Pc / Laptop Oder Handheld-Terminal

    Datenblatt zum DTM / SMART VISION oder ASSET VISION BASIC Kommunikationsprotokoll: HART® M10701 Hardware: Abb. 23: Kommunikationswiderstand in der Anschlussleitung) 1 Messumformer | 2 Speisegerät FSK-Modem für PC / Notebook HART Handheld-Terminal (HHT): Bei der Kommunikation / Konfiguration / Parametrierung mit z. B. 691 HT, HHT275/375, DHH800-MFC, DHH805 einem Handheld-Terminal oder einem PC in einem explosionsgefährdeten Bereich mit der Zündschutzart...
  • Seite 34: Konfiguration Über Die Graphische Bedienoberfläche

    Konfiguration über die graphische Bedienoberfläche Parameterbeschreibung (DTM) Schreibschutz 7.8.1 Systemanforderungen Die Aktivierung / Deaktivierung erfolgt über DTM, Handheld- — Bedien-Rahmenprogramm (z. B. SMART VISION ab Terminal oder LCD-Anzeiger. Version 4.01) Wenn an dieser Stelle das Gerät schreibgeschützt wurde, ist — DTM oder Asset Vision Basic (Device Type Manager, ein HART-Schreibschutz gesetzt, d.h.
  • Seite 35 Einstellen von „Messanfang“ und „Messende“ Parallelverschiebung (Offset) Menüpfad: Menüpfad: „Konfigurieren_Konfigurieren Druckmessung_Prozessvariable“ „Konfigurieren_Konfigurieren Druckmessung_Prozessvariable“ Hier gibt es im Feld „Skalierung" zwei Möglichkeiten zur Diese Funktion führt eine Parallelverschiebung der Kennlinie Einstellung. durch, so dass sie durch einen von Ihnen vorgegebenen Punkt verläuft.
  • Seite 36: Ex-Relevante Technische Daten

    Ex-relevante technische Daten 8.1.2 IECEx-Messumformer mit den Zündschutzarten "Intrinsic Safety ia", "non sparking nA" und "dust Explosionsgefährdete Atmosphären ignition protection by enclosure tb“ 8.1.1 ATEX-Messumformer mit der Zündschutzart „Eigensicherheit Ex ia/ib“ gemäß Richtlinie Messumformer mit 4 ... 20 mA Ausgangssignal und HART- 2014/34/EU Kommunikation Zertifikat-Nr.
  • Seite 37: Factory Mutual (Fm)

    8.1.3 Factory Mutual (FM) Messumformer mit 4 ... 20 mA-Ausgangssignal und HART- Kommunikation Intrinsic Safety Class I; II and III; Division 1; Groups A, B, C, D; E, F, G Class I; Zone 0; AEx ia Group IIC T6; T4 Non-incendive Class I, II, III, Division 2;...
  • Seite 38: Technische Daten

    Change from two to one column Technische Daten Funktionale Spezifikation 9.1.1 Messbereichs- und Messspannengrenzen Sensorcode Obere Untere Kleinste Messspanne Messbereichsgrenze (URL) Messbereichsgrenze (LRL) Modell 261GS Modell 261AS Modell 261GS Überdruck Absolutdruck 6 kPa -6 kPa 0,3 kPa 0,3 kPa 60 mbar -60 mbar 3 mbar 3 mbar...
  • Seite 39: Betriebsgrenzwerte

    Betriebsgrenzwerte 9.2.3 Grenzwerte für Einflüsse der Umgebung 9.2.1 Druckgrenzen Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) Überdruckgrenzen Die Geräte entsprechen den Anforderungen und Prüfungen Die Messumformer arbeiten ohne Beschädigung innerhalb der der EMV Richtlinie 2014/30/EU sowie der EN 61000-6-3 Spezifikation bei folgenden Grenzwerten: bezüglich der Störaussendung und EN 61000-6-1, EN 61000- 6-2 bezüglich der Störfestigkeit.
  • Seite 40: Messgenauigkeit

    Messgenauigkeit 9.3.5 Temperaturkoeffizient (T 9.3.1 Referenzbedingungen nach IEC 60770 Einfluss der Umgebungstemperatur pro 10 K (jedoch auf die — Umgebungstemperatur TU = konstant, im Bereich maximale Auswirkung der thermischen Änderung beschränkt, 18 ... 30 °C (64 ... 86 °F) siehe Angaben zuvor). Die Angaben beziehen sich auf die —...
  • Seite 41: Total Performance

    9.4.2 Kalibrierung 9.3.12 Total Performance Standard: Ähnlich DIN 16086 — 0 bis obere Messbereichsgrenze (URL) Im Bereich -10 … 60 °C (14 … 140 °F): Optional: 0,42 % der eingestellten Messspanne (TD 1:1) — Auf spezifizierte Messspanne Die Angabe der Total Performance umfasst die Messabweichung (Nichtlinearität inklusive Hysterese und 9.4.3 Optionale Extras...
  • Seite 42: Elektrische Anschlüsse

    9.4.5 Elektrische Anschlüsse Eine M16 x 1,5 Gewindebohrung mit Kabelverschraubung (Kabeldurchmesser ca. 5 … 10 mm) direkt am Gehäuse oder M20 x 1,5 (über Adapter) mit Kabelverschraubung (Kabeldurchmesser ca. 6 … 11 mm) oder 1/2-14 NPT (über Adapter) ohne Kabelverschraubung oder Harting Han-Steckverbinder (mit Gegenstecker (Steckdose, für Litzenquerschnitte 0,75 …...
  • Seite 43: Montageabmessungen

    Ø 21 (0.83) Ø 28 (1.1) M10684-01 Abb. 24: Abmessungen - Standardausführung 1 Elektrischer Anschluss | 2 Gehäusedeckel | 3 Typenschild | 4 Filter für Atmosphärenausgleich | 5 Anhängeschild (Optional) | 6 Prozessanschluss | 7 Erdungs- / Potenzialausgleichsklemme (Optional) 1) Platz für Deckelausbau erforderlich 2) Mit LCD-Anzeiger 3) Maß...
  • Seite 44: Ausführung Mit Den Optionen „Lcd-Anzeiger" Und „Harting Han-Stecker

    Ø 60 (2.36) 102 (4.02) Ø 21 (0.83) Ø 28 (2.13) M10685-01 Abb. 25: Abmessungen - mit Optionen 1 Gehäusedeckel bei Option LCD-Anzeiger Maß Sensorcode C, F Das Maß „A“ ist abhängig vom Prozessanschluss gemäß der folgenden Tabelle: Prozessanschluss Maß „A“ in mm (inch) 1/2-14 NPT Außengewinde...
  • Seite 45: Ausführung Mit Frontbündiger Membran

    9.5.3 Ausführung mit frontbündiger Membran Abb. 26: Abmessungen - mit frontbündiger Membran 1 Einschweißstutzen / Einschraubloch für frontbündige Membran, Sach-Nr. 284903 | 2 Gratfrei | 3 Nut für Dichtring DIN 3869 - 21 18.5 x 23.9 x 1.5 | 4 Nut für O-Ring 15 x 2 Abschrägen nach Gewindeschneiden...
  • Seite 46: Ausführung Mit Kugelhahnanschluss

    9.5.4 Ausführung mit Kugelhahnanschluss Abb. 27: Abmessungen - mit Kugelhahnanschluss 1 Unterlegscheibe | 2 Membrandurchmesser: ~ 20 mm (0,79 inch) | 3 Kegeldichtung Metall / Metall, Membran prozessbündig | 4 Schweißhülse G1“, Sachnummer: 789516 Schlüsselweite 36 46 IM/261Gx/261Ax-DE Rev. 08 | 261Gx, 261Ax...
  • Seite 47: Montage Mit Befestigungswinkel (Optional)

    72 (2.83) 72 (2.83) (0.79) M10688-01 Abb. 28: Abmessungen - Rohr- / Wandmontage 1) Maße Sensorcode C, F 2) Sensorcode L, D, U, 1, R, V WICHTIG (HINWEIS) Der Bügel für die Wand- und Rohrmontage hat vier Löcher Ø 10,5 mm. Die Lochanordnung ist quadratisch mit 72 mm Abstand.
  • Seite 48: Wartung / Reparatur

    10 Wartung / Reparatur 10.1 Demontage WARNUNG – Gefahr durch unsachgemäße WARNUNG Demontage! Personenschaden! Vor der Demontage bzw. dem Geräteausbau auf Das Gerät kann mit hohem Druck sowie mit aggressiven gefährliche Prozessbedingungen wie z. B. Druck Medien betrieben werden. Herausspritzendes Medium kann am Gerät, hohe Temperaturen, aggressive oder schwere Verletzungen verursachen.
  • Seite 49: Anhang

    — Druckgeräterichtlinie (DGRL) 2014/68/EU Explosionsschutz Kennzeichnung zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen gemäß: — ATEX-Richtlinie (zusätzliche Kennzeichnung zum CE-Kennzeichen) 2014/34/EU HINWEIS Alle Dokumentationen, Konformitätserklärungen und Zertifikate stehen im Download-Bereich von ABB zur Verfügung. www.abb.com/pressure 261Gx, 261Ax | IM/261Gx/261Ax-DE Rev. 08 49...
  • Seite 50 Erklärung über die Kontamination von Geräten und Komponenten Die Reparatur und / oder Wartung von Geräten und Komponenten wird nur durchgeführt, wenn eine vollständig ausgefüllte Erklärung vorliegt. Andernfalls kann die Sendung zurückgewiesen werden. Diese Erklärung darf nur von autorisiertem Fachpersonal des Betreibers ausgefüllt und unterschrieben werden.
  • Seite 51 Notizen Notizen 261Gx, 261Ax | IM/261Gx/261Ax-DE Rev. 08 51...
  • Seite 52 Technische Änderungen sowie Inhaltsänderungen dieses Dokuments behalten wir uns jederzeit ohne Vorankündigung vor. Bei Bestellungen gelten die vereinbarten detaillierten Angaben. ABB übernimmt keinerlei Verantwortung für eventuelle Fehler oder Unvollständigkeiten in diesem Dokument. Wir behalten uns alle Rechte an diesem Dokument und den darin enthaltenen Themen und Abbildungen vor.