Yamaha xc125 Bedienungsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
BEDIENUNGSANLEITUNG
XC125
4P9-F8199-G0

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für Yamaha xc125

  Inhaltszusammenfassung für Yamaha xc125

  • Seite 1 BEDIENUNGSANLEITUNG XC125 4P9-F8199-G0...
  • Seite 3 GAU10110 Willkommen in der Motorradwelt von Yamaha! Sie besitzen nun eine CYGNUS X, die mit jahrzehntelanger Erfahrung sowie neuester Yamaha-Technologie entwickelt und gebaut wurde. Daraus resultiert ein hohes Maß an Qualität und die sprichwörtliche Yamaha-Zuverlässigkeit. Damit Sie alle Vorzüge dieser CYGNUS X nutzen können, lesen Sie bitte diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch. Denn diese Bedie- nungsanleitung informiert Sie nicht nur, wie Sie Ihren Motorroller am besten bedienen, inspizieren und warten, sondern auch, wie Sie sich und ggf.
  • Seite 4 Die Anleitung ist ein permanenter Bestandteil des Motorrollers und sollte daher beim eventuellen Weiterverkauf an den neuen Eigen- tümer übergeben werden. Yamaha ist beständig um Fortschritte in Design und Qualität der Produkte bemüht. Daher könnten zwischen Ihrem Motorroller und dieser Anleitung kleine Abweichungen auftreten, obwohl diese Anleitung die neuesten Produktinformationen enthält, die bis zur Ver- öffentlichung erhältlich waren.
  • Seite 5 KENNZEICHNUNG WICHTIGER HINWEISE GAUT1390 CYGNUS X BEDIENUNGSANLEITUNG ©2006 Yamaha Motor Taiwan Co., Ltd. 1. Auflage, September 2006 Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Genehmigung der Yamaha Motor Taiwan Co., Ltd. nicht gestattet. Gedruckt in Taiwan.
  • Seite 6: Inhaltsverzeichnis

    INHALT SICHERHEITSINFORMATIONEN ..1-1 ROUTINEKONTROLLE VOR Spiel des Hinterradbremshebels Weitere Tipps zur Fahrsicherheit ..1-4 FAHRTBEGINN ........4-1 einstellen ........6-16 Routinekontrolle vor Fahrtbeginn ..4-2 Vorderrad-Scheibenbremsbeläge und FAHRZEUGBESCHREIBUNG ...2-1 Hinterrad-Trommelbremsbeläge Linke Seitenansicht ......2-1 WICHTIGE FAHR- UND prüfen ........6-17 Rechte Seitenansicht......2-2 BEDIENUNGSHINWEISE ....
  • Seite 7 INHALT PFLEGE UND STILLLEGUNG DES MOTORROLLERS ......7-1 Vorsicht bei Mattfarben ....7-1 Pflege ..........7-1 Abstellen ..........7-3 TECHNISCHE DATEN .......8-1 KUNDENINFORMATION ....9-1 Identifizierungsnummern ....9-1...
  • Seite 8: Sicherheitsinformationen

    SICHERHEITSINFORMATIONEN GAU10261 STÄNDE ERFORDERLICH IST. den Sie es im toten Winkel eines anderen Verkehrsteilnehmers zu MOTORROLLER SIND EINSPURIGE Sicheres Fahren fahren. FAHRZEUGE. SICHERER EINSATZ UND Immer Überprüfungen vor der Fahrt In viele Unfälle sind unerfahrene Fah- BETRIEB HÄNGEN VON DEN RICHTI- durchführen.
  • Seite 9 Bei Motorrollerunfällen sind Kopfverletzun- Modifikationen, die an diesem Motorroller schwindigkeitsbegrenzungen gen die häufigste Ursache von Todesfällen. vorgenommen und nicht von Yamaha ge- fahren Sie niemals schneller als Die Benutzung eines Schutzhelms ist der nehmigt worden sind, oder die Entfernung durch Straßen - und Verkehrsbedin- absolut wichtigste Faktor, um Kopfverlet- von Originalausstattung, können den Mo-...
  • Seite 10 Zubehör, das nicht von lers aufgrund aerodynamischer Innerhalb dieser Gewichtsbegrenzung ist Yamaha hergestellt worden ist. Bei der Aus- Auswirkungen ernsthaft beeinträch- Folgendes zu beachten: wahl und dem Einbau von Zubehör äußer- tigen. Durch Wind könnte der Mo- Das Gewicht von Gepäck und Zube- ste Vorsicht walten lassen.
  • Seite 11: Weitere Tipps Zur Fahrsicherheit

    SICHERHEITSINFORMATIONEN Beim Auftanken immer den Motor grund abstellen, damit er nicht GAU10371 Weitere Tipps zur Fahrsicherheit abstellen. umfallen kann. Zum Abbiegen stets den entsprechen- Darauf achten, dass beim Auftan- Den Motorroller nicht in der Nähe den Blinker einschalten. ken kein Benzin auf den Motor oder von Zündquellen (z.
  • Seite 12 SICHERHEITSINFORMATIONEN Motorroller dadurch schlittern könnte. Nicht zu viel Gepäck auf dem Motor- Die Bremsen langsam betätigen, roller transportieren. Ein überladener wenn auf einer nassen Oberfläche an- Motorroller ist unstabil. gehalten werden muss. Geschwindigkeit verlangsamen, wenn Sie sich einer Biegung nähern. Wenn Sie sich wieder auf der Geraden befin- den, langsam beschleunigen.
  • Seite 13 SICHERHEITSINFORMATIONEN...
  • Seite 14: Fahrzeugbeschreibung

    FAHRZEUGBESCHREIBUNG GAU10410 Linke Seitenansicht 1. Kraftstofftank-Verschluss (Seite 3-7) 2. Hinteres Ablagefach (Seite 3-10) 3. Hinteres Blinklicht (Seite 6-26) 4. Rücklicht/Bremslicht (Seite 6-26) 5. Kickstarter (Seite 3-9) 6. Luftfilter (Seite 6-12)
  • Seite 15: Rechte Seitenansicht

    FAHRZEUGBESCHREIBUNG GAU10420 Rechte Seitenansicht 1. Batterie (Seite 6-22) 2. Vorderes Blinklicht (Seite 6-25) 3. Standlichtlampe (Seite 6-27) 4. Scheinwerfer (Seite 6-24) 5. Hauptständer (Seite 6-20)
  • Seite 16: Bedienungselemente Und Instrumente

    FAHRZEUGBESCHREIBUNG GAU10430 Bedienungselemente und Instrumente 1. Handbremshebel (Hinterradbremse) (Seite 3-7) 2. Linke Lenkerschalter (Seite 3-5) 3. Geschwindigkeitsmesser (Seite 3-3) 4. Multifunktionsanzeige (Seite 3-3) 5. Handbremshebel (Vorderradbremse) (Seite 3-6) 6. Lenkerarmatur rechts (Seite 3-5) 7. Zündschloss (Seite 3-1)
  • Seite 17: Bedienungselemente Und Deren Funktion

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAUU0061 Lenker verriegeln Zündschloss HINWEIS: Der Scheinwerfer geht nach dem Anlassen des Motors automatisch an und bleibt an, bis der Schlüssel auf “OFF” gedreht oder der Seitenständer nach unten geklappt wird. GAU10660 Alle elektrischen Systeme sind ausgeschal- ZAUM00** tet.
  • Seite 18: Schlüsselloch-Abdeckung

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION Lenker entriegeln GAUT2111 GAU11003 Schlüsselloch-Abdeckung Warn- und Kontrollleuchten RESET SELECT ZAUM00** ZAUM00** ZAUM00** 1. Abbiegen. 1. Hebel der Schlüsselloch-Abdeckung 1. Fernlicht-Kontrollleuchte “ ” 2. Freigeben. 2. Blinker-Kontrollleuchte “ ” Schlüsselloch-Abdeckung öffnen Den Zündschlüssel hineindrücken und Den Schlüssel wie abgebildet in die Buchse dann auf “OFF”...
  • Seite 19: Geschwindigkeitsmesser

    Stellung “ON” geprüft werden. Falls die nommen werden, muss das Fahrzeug im SELECT Warnleuchte nicht einige Sekunden lang Stillstand sein. aufleuchtet und danach erlischt, den elektri- schen Stromkreis von einer Yamaha-Fach- werkstatt überprüfen lassen. ZAUM00** RESET 1. Geschwindigkeitsmesser SELECT Der Geschwindigkeitsmesser zeigt die Fahrgeschwindigkeit an.
  • Seite 20 Kraftstoffmesser lassen Sie die Multifunktionsanzeige von ei- nicht betätigt, zählt der Ölwechsel-Kilome- HINWEIS: ner Yamaha-Fachwerkstatt überprüfen, da terzähler weiter und “ODO” wird angezeigt. Wenn der Schlüssel in die Stellung sie möglicherweise defekt ist. “ON” gedreht wird, leuchten einige Se- Ölwechsel-Intervallanzeige...
  • Seite 21: Lenkerarmaturen

    Wenn der Ölwechsel-Kilometerzähler Kraftstoffmesser “----” anzeigt, lassen Sie die Multifunk- Der Kraftstoffmesser zeigt den Kraftstoff- tionsanzeige von einer Yamaha-Fach- vorrat an. Die Anzahl der Display-Segmen- werkstatt überprüfen, te nimmt mit abnehmendem Kraftstoffvorrat möglicherweise defekt ist. in Richtung “E” (leer) ab. Wenn “...
  • Seite 22: Handbremshebel (Vorderradbremse)

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION Rechts GAU12500 GAU12900 Hupenschalter “ ” Handbremshebel Zum Auslösen der Hupe diesen Schalter (Vorderradbremse) betätigen. GAU12720 Starterschalter “ ” Bei hochgeklapptem Seitenständer und be- tätigter Vorder- oder Hinterradbremse den Starterschalter drücken, um den Motor an- zulassen.
  • Seite 23: Bremshebel (Hinterradbremse)

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAU12950 GAU13071 Bremshebel (Hinterradbremse) Tankverschluss HINWEIS: Der Tankverschluss kann nur mit einge- stecktem Schlüssel geschlossen und ver- Tankverschluss öffnen riegelt werden. Der Schlüssel lässt sich nur Schlossabdeckung öffnen, in der Verriegelungsstellung abziehen. Schlüssel in das Tankschloss stecken und dann 1/4 Drehung im Uhrzeigersinn dre- GWA11090 hen.
  • Seite 24: Kraftstoff

    Auspuffanlage. Den Tank niemals überfüllen, ande- renfalls kann durch Ihr Yamaha-Motor ist ausgelegt für bleifrei- Wärmeausdehnung Kraftstoff am es Normalbenzin mit einer Research-Ok- Tankverschluss austreten. tanzahl von 91 oder höher. Wenn Klopfen Unter keinen Umständen Kraftstoff (oder Klingeln) auftritt, wechseln Sie zu ei- auf den heißen Motor verschütten.
  • Seite 25: Katalysator

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAU13441 GAU13680 GAUT1502 Katalysator Kickstarter Sitzbank Dieses Fahrzeug ist mit Abgaskatalysato- ren in der Auspuffanlage ausgerüstet. Sitzbank öffnen GWA10860 1. Den Roller auf den Hauptständer stel- WARNUNG len. 2. Den Zündschlüssel in das Zünd- Die Auspuffanlage ist nach dem Betrieb schloss stecken, und gegen den Uhr- heiß.
  • Seite 26: Ablagefächer

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION Sitzbank schließen GAUT1711 Hinteres Ablagefach Ablagefächer 1. Die Sitzbank zuklappen und dann her- unterdrücken, sodass sie einrastet. Vorderes Ablagefach 2. Den Schlüssel vom Zündschloss ab- ziehen, wenn der Roller unbeaufsich- tigt gelassen wird. HINWEIS: Vor Fahrtantritt sicherstellen, dass die Sitz- bank richtig montiert ist.
  • Seite 27: Seitenständer

    Fahrer durch Bodenberührung ablenken und so zum GWAT1050 Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug WARNUNG führen. Yamaha hat den Seitenständer Den Zuladungsgrenzwert von 5 kg mit einem Zündunterbrechungsschalter (11 lb) für das hintere Ablagefach versehen, der ein Starten und Anfahren nicht überschreiten.
  • Seite 28: Seitenständerschalter Prüfen

    Das Fahrzeug für diese Kontrolle eine der beiden Bremshebel betätigen. auf den Hauptständer stellen. Der Motor startet. Falls eine Fehlfunktion auftritt, das System vor der nächsten Fahrt von einer Yamaha-Fachwerkstatt über- Den Seitenständer ausklappen. prüfen lassen. Falls der Motor stoppt: Seitenständerschalter funktionsfähig. 3-12...
  • Seite 29: Routinekontrolle Vor Fahrtbeginn

    ROUTINEKONTROLLE VOR FAHRTBEGINN GAU15591 Jeder Besitzer ist für den Zustand seines Fahrzeuges selbst verantwortlich. Schon nach kurzer Standzeit können sich z. B. durch äußere Einflüsse wesentliche Eigenschaften Ihres Fahrzeugs verändern. Beschädigungen, plötzliche Lecks oder ein Druckverlust in den Reifen stellen unter Umständen eine große Gefahr dar. Deshalb ist es notwendig, vor Fahrtbeginn neben einer gewissenhaften Sichtkontrolle folgende Punkte zu prüfen: HINWEIS: Routinekontrollen sollten vor jeder Fahrt mit dem Fahrzeug durchgeführt werden.
  • Seite 30: Routinekontrolle Vor Fahrtbeginn

    Ggf. Öl der empfohlenen Sorte zum vorgeschriebenen Stand hinzufügen. Fahrzeug auf Öllecks kontrollieren. Achsgetriebeöl Fahrzeug auf Öllecks kontrollieren. 6-11 Funktion prüfen. Falls weich oder schwammig, das Hydrauliksystem von einer Yamaha-Fach- werkstatt entlüften lassen. Die Bremsbeläge auf Verschleiß kontrollieren. Vorderradbremse Ersetzen, falls nötig. 6-17, 6-18 Den Flüssigkeitsstand im Ausgleichsbehälter prüfen.
  • Seite 31 Sicherstellen, dass alle Muttern und Schrauben richtig festgezogen sind. Fahrgestellhalterungen — Ggf. festziehen. Instrumente, Lichter, Signale Funktion prüfen. — und Schalter Korrigieren, falls nötig. Funktion des Zündunterbrechungs- und Anlasssperrschaltersystems kontrol- lieren. Seitenständerschalter 3-11 Ist das System defekt, lassen Sie das Fahrzeug von einer Yamaha-Fachwerk- statt überprüfen.
  • Seite 32: Wichtige Fahr- Und Bedienungshinweise

    Jeder Anlassversuch sollte so kurz wie Funktionen, die Sie nicht gründlich Motor nur gestartet werden, wenn der Sei- möglich sein, um die Batterie zu schonen. verstehen, an eine Yamaha-Fach- tenständer hochgeklappt ist. Drehen Sie den Motor pro Anlassversuch werkstatt. GWA10290 nicht länger als 5 Sekunden durch.
  • Seite 33: Anfahren

    WICHTIGE FAHR- UND BEDIENUNGSHINWEISE GAU16760 GAU16780 GAU16791 Anfahren Beschleunigen und Bremsen Verlangsamen 1. Den Gasdrehgriff ganz schließen. HINWEIS: 2. Gleichzeitig die Vorder- und Hinterrad- Lassen Sie den Motor vor dem Anfahren bremse mit allmählich ansteigender warm laufen. Kraft betätigen. 1. Während Sie mit der linken Hand den GWA10300 WARNUNG Handbremshebel...
  • Seite 34: Tipps Zum Kraftstoffsparen

    Bei Motorstörungen während der Ein- Längeren Betrieb mit mehr als 1/3 geöffne- fahrzeit das Fahrzeug sofort von einer tem Gasdrehgriff vermeiden. Yamaha-Fachwerkstatt überprüfen las- Nach jeweils einer Stunde Fahrzeit den Mo- sen. tor abstellen und eine Abkühlzeit von fünf bis zehn Minuten einlegen.
  • Seite 35: Parken

    WICHTIGE FAHR- UND BEDIENUNGSHINWEISE GAU17212 Parken Zum Parken den Motor abstellen und dann den Zündschlüssel abziehen. GWA10310 WARNUNG Motor und Auspuffrohre können sehr heiß werden. Deshalb so par- ken, dass Kinder oder Fußgänger die heißen Teile nicht versehentlich berühren können. Fahrzeug nicht schüssigem oder weichem Unter-...
  • Seite 36: Regelmässige Wartung Und Kleinere Reparaturen

    Der Fahrzeughalter ist für die Sicherheit Verschleißen des Motors zu vermeiden. selbst verantwortlich. Regelmäßige Inspek- Ihre Yamaha-Fachwerkstatt berät Sie tionen, Einstellungen und Schmierung ge- gerne über die angemessenen War- währleisten maximale Fahrsicherheit und tungsintervalle. einen optimalen Zustand Ihres Fahrzeugs.
  • Seite 37 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN Yamaha-Fachwerkstatt ausführen lassen. GWA10350 WARNUNG Von Yamaha nicht zugelassene Ände- rungen können Leistungsverluste und unsicheres Fahrverhalten zur Folge ha- ben. Vor Änderungen am Fahrzeug un- bedingt Yamaha-Fachwerkstatt befragen.
  • Seite 38: Wartungsintervalle Und Schmierdienst

    Ab 30000 km sind die Wartungsintervalle alle 6000 km zu wiederholen. Die mit einem Sternchen markierten Arbeiten erfordern Spezialwerkzeuge, besondere Daten und technische Fähigkeiten und sollten daher von einer Yamaha-Fachwerkstatt ausgeführt werden. STAND DES KILOMETERZÄHLERS JAHRES- (× 1000 km) PRÜFPUNKT...
  • Seite 39 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN STAND DES KILOMETERZÄHLERS JAHRES- (× 1000 km) PRÜFPUNKT KONTROLLE ODER WARTUNGSARBEIT KONTROLLE √ √ √ √ 9 * Räder Rundlauf prüfen und auf Beschädigung kontrollieren. Profiltiefe prüfen und auf Beschädigung kontrollieren. Ersetzen, falls nötig. √ √...
  • Seite 40 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN STAND DES KILOMETERZÄHLERS JAHRES- (× 1000 km) PRÜFPUNKT KONTROLLE ODER WARTUNGSARBEIT KONTROLLE Sich bewegende Teile √ √ √ √ √ Schmieren. und Seilzüge Funktion und Spiel prüfen. Gasdrehgriffgehäuse √ √ √ √ √ 25 * Ggf.
  • Seite 41: Abdeckungen Abnehmen Und Montieren

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN GAU18771 Abdeckung abnehmen Abdeckungen abnehmen und Die Abdeckung losschrauben und dann ab- montieren ziehen. 2✕(2) Die hier abgebildeten Abdeckungen müs- sen für manche in diesem Kapitel beschrie- benen Wartungs- und Reparaturarbeiten abgenommen werden. Für die Demontage 2✕(8) und Montage der einzelnen Abdeckungen sollte jeweils auf die nachfolgenden Ab-...
  • Seite 42: Zündkerze Prüfen

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN GAUT1830 Zündkerze prüfen 2(✕4) Die Zündkerze ist ein wichtiger Bestandteil des Motors und ist leicht zu überprüfen. Da Verbrennungswärme und Ablagerungen die Funktionstüchtigkeit der Kerze im Laufe der Zeit vermindern, muss die Zündkerze in den empfohlenen Abständen gemäß War- tungs- und Schmiertabelle herausgenom- men und geprüft werden.
  • Seite 43 Versuchen Sie nicht, derartige Proble- 0.7–0.8 mm (0.028–0.031 in) me selbst zu diagnostizieren. Lassen Sie stattdessen das Fahrzeug von einer 2. Die Sitzfläche der Kerzendichtung rei- Yamaha-Fachwerkstatt prüfen. nigen; Schmutz und Fremdkörper vom Gewinde abwischen. 2. Die Zündkerze auf fortgeschrittenen 3. Die Zündkerze...
  • Seite 44: Motoröl Und Ölsieb

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN GAUT1351 Messstab abwischen, in die Einfüllöff- Motoröl wechseln und Ölsieb reinigen Motoröl und Ölsieb nung zurückstecken (ohne ihn hinein- 1. Den Motor anlassen, einige Minuten Der Motorölstand sollte vor Fahrtbeginn ge- zuschrauben) dann wieder lang warm laufen lassen und dann ab- prüft werden.
  • Seite 45 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN sowie die Motoröl-Ablassschrauben höher verwenden. montieren und die Ablassschrauben Darauf achten, dass keine Fremd- anschließend vorschriftsmäßig fest- körper in das Kurbelgehäuse gelan- ziehen. gen. 8. Den Motor anlassen und einige Minu- Anzugsdrehmoment: ten lang im Leerlaufbetrieb auf Öllecks Motoröl-Ablassschraube A: überprüfen.
  • Seite 46: Achsgetriebeöl

    Einfüllschraubverschluss fest zudre- beginn auf Öllecks geprüft werden. Treten hen. Lecks auf, den Motorroller von einer Empfohlene Getriebeölsorte: Yamaha-Fachwerkstatt überprüfen und re- Siehe Seite 8-1. parieren lassen. Außerdem muss in den Füllmenge: vorgeschriebenen Abständen, gemäß War- 0.11 L (0.12 US qt) (0.10 Imp.qt) tungs- und Schmiertabelle, das Achsgetrie- beöl gewechselt werden.
  • Seite 47: Luftfilter Und Luftfiltereinsätze Des Riementriebgehäuses

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN GAUT1843 Beschädigung überprüfen und, falls 2(✕6) Luftfilter und Luftfiltereinsätze beschädigt, erneuern. des Riementriebgehäuses 5. Den Filtereinsatz in das Luftfilterge- häuse einsetzen. Die Luftfilter und Luftfiltereinsätze des Rie- GCA10480 mentriebgehäuses sollten in den empfohle- ACHTUNG: nen Abständen gemäß Wartungs- und Schmiertabelle gereinigt werden.
  • Seite 48 Der Luftfiltereinsatz soll lediglich feucht, WARNUNG nicht triefend nass sein. Nur spezielle Reinigungslösung benut- zen. Niemals Benzin oder leicht ent- Empfohlene Ölsorte: flammbare Lösungsmittel verwenden, Yamaha-Schaum-Luftfilteröl oder ein da sonst Feuer- und Explosionsgefahr anderes hochwertiges Schaum-Luft- besteht. filteröl GCA10520 ACHTUNG: ZAUM00** 5.
  • Seite 49: Gaszugspiel Kontrollieren

    Lebensdauer und maximaler Gaszugspiel am Drehgriff regelmäßig prü- Zylinderfüllung nicht mehr den optimalen Fahrsicherheit Ihres Fahrzeugs beachten fen und ggf. von einer Yamaha-Fachwerk- Wert erreicht und/oder Motorgeräusche Sie bitte die folgenden Punkte zum Thema statt einstellen lassen. entstehen können. Um dem vorzubeugen, Reifen.
  • Seite 50 0–90 kg (0–198 lb): Keinesfalls Gegenstände mitfüh- usw. den Reifen umgehend von einer Vorn: ren, die während der Fahrt verrut- Yamaha-Fachwerkstatt wechseln lassen. 175 kPa (25 psi) (1.75 kgf/cm schen können. Hinten: Mindestprofiltiefe (vorn und hinten): Schwere Lasten zum Fahrzeugmit- 200 kPa (29 psi) (2.00 kgf/cm...
  • Seite 51: Gussräder

    WARNUNG einstellen Optimale Lenkstabilität, Lebensdauer und Abgenutzte Reifen unverzüglich Fahrsicherheit Ihres Fahrzeugs sind nur von einer Yamaha-Fachwerkstatt durch Beachtung der folgenden Punkte ge- austauschen lassen. Abgesehen währleistet. davon, dass Sie gegen die Straßen- Räder und Reifen vor jeder Fahrt auf verkehrsordnung verstoßen, beein-...
  • Seite 52: Vorderrad-Scheibenbremsbeläge Und Hinterrad-Trommelbremsbeläge Prüfen

    Verschleißanzeiger (Nuten) auf, die ein Limit auf dem Verschleißanzeiger erreicht Prüfen der Bremsbeläge ohne Ausbau er- ist, müssen Sie die Trommelbremsbeläge lauben. Zur Prüfung des Bremsbelagver- schnellstmöglich von einer Yamaha-Fach- schleißes die Nuten prüfen. Wenn eine Nut werkstatt austauschen lassen. 6-17...
  • Seite 53: Bremsflüssigkeitsstand Prüfen (Vorderradbremse)

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN GAU32343 muss der Vorratsbehälter des Haupt- ken die Bremsanlage von einer Bremsflüssigkeitsstand prüfen bremszylinders waagerecht stehen. Yamaha-Fachwerkstatt überprüfen (Vorderradbremse) Nur die empfohlene Bremsflüssigkeit lassen. verwenden. Andere Bremsflüssigkei- ten können die Dichtungen angreifen, Lecks verursachen und dadurch die Bremsfunktion beeinträchtigen.
  • Seite 54: Bremsflüssigkeit Wechseln

    Hauptbremszylinders und der beschädigt oder funktioniert er nicht rei- nen Abständen geschmiert werden. Bremssättel, sowie der Bremsschläuche in bungslos, muss er von einer Yamaha-Fach- den unten aufgeführten Abständen ge- werkstatt kontrolliert oder ersetzt werden. wechselt werden, oder wenn sie beschädigt oder undicht sind.
  • Seite 55: Bremshebel Vorn Und Hinten Schmieren

    WARNUNG fett) 2. Bei kräftig gezogenem Handbremshe- Falls Haupt- oder Seitenständer klem- bel die Gabel durch starken Druck auf men, diese von einer Yamaha-Fachwerk- den Lenker mehrmals einfedern und statt instand setzen lassen. prüfen, ob sie leichtgängig ein- und ausfedert.
  • Seite 56: Lenkung Prüfen

    Falls ein Radlager zu viel Spiel aufweist den gemäß Wartungs- und Schmiertabelle oder das Rad nicht leichtgängig dreht, die geprüft werden. Radlager von einer Yamaha-Fachwerkstatt 1. Den Motor so aufbocken, dass das überprüfen lassen. Vorderrad frei in der Luft schwebt.
  • Seite 57: Batterie

    Daher beim Um- Bei Entladung die Batterie so bald wie mög- wartungsfreien Batterie vermin- gang mit Batterien stets einen ge- lich von einer Yamaha-Fachwerkstatt aufla- dern. Falls Sie keinen Zugang zu ei- eigneten Augenschutz tragen. den lassen. Beachten Sie, dass die Batterie Ladegerät...
  • Seite 58: Sicherungen Wechseln

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN wartungsfreie Batterie haben, las- GAUT1914 Sicherungen wechseln sen Sie sie von Ihrer Yamaha-Fach- Der Hauptsicherungskasten befindet sich werkstatt aufladen. über der Batterie. Nach dem Einbau der Batterie müs- sen Sie den Hauptschalter drei Mal im Abstand von jeweils 3 Sekunden von “ON”...
  • Seite 59: Scheinwerferlampe Auswechseln

    4. Falls die neue Sicherung sofort wieder Dieses Modell ist mit einer Halogenlampe Scheinwerfersicherung: durchbrennt, die elektrische Anlage ausgestattet. Eine durchgebrannte Schein- 15.0 A einer Yamaha-Fachwerkstatt werferlampe kann folgendermaßen ausge- Signalanlagensicherung: überprüfen lassen. wechselt werden. 15.0 A Zündungssicherung: 1. Das Fahrzeug auf den Hauptständer 7.5 A...
  • Seite 60: Blinkerlampe Vorn Auswechseln

    Diese Arbeit sollte grundsätzlich von ei- ken. Yamaha-Fachwerkstatt durchge- 7. Die Abdeckung montieren. führt werden. 8. Den Scheinwerfer ggf. von einer Yamaha-Fachwerkstatt einstellen las- 1. Den Roller auf den Hauptständer stel- sen. len. ZAUM00** 2. Die Abdeckung A abnehmen. (Siehe Seite 6-6.) 1.
  • Seite 61: Ersetzen Der Rücklicht-/ Bremslichtlampe Oder Einer Lampe Des Hinteren Blinkers

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN eindrücken und dann im Uhrzeiger- GAUT1922 Lampe des hinteren Blinkers Ersetzen der Rücklicht-/ sinn festdrehen. 1. Die Rücklicht-/Bremslicht-Streuschei- Bremslichtlampe oder einer 6. Die Fassung samt Lampe einsetzen be abschrauben. und im Uhrzeigersinn festdrehen. 2. Die Blinker-Streuscheibe abschrau- Lampe des hinteren Blinkers 7.
  • Seite 62: Standlichtlampe Auswechseln

    Ausschließlich Yamaha-Originalersatzteile 1. Die Abdeckung B abnehmen. (Siehe verwenden. Ersatzteile anderer Hersteller Seite 6-6.) mögen zwar so aussehen wie Yamaha-Tei- 2. Die Fassung samt Standlichtlampe le, bieten aber nur selten die gleiche Quali- gegen den Uhrzeigersinn herausdre- tät Lebensdauer, erhöhte...
  • Seite 63: Fehlersuchdiagramm

    Mit einem trockenen Tuch abwischen und Zündkerzen- E-Starter betätigen. Feucht Elektrodenabstand korrigieren, oder Zündkerzen ersetzen. Zündkerzen herausnehmen und Elektroden prüfen. Lassen sie das Fahrzeug von einer Yamaha-Fachwerkstatt prüfen. Trocken Der Motor startet nicht. Batterie prüfen. 4. Batterie Der Batteriezustand ist gut. Der Motor dreht sich zügig.
  • Seite 64: Pflege Und Stilllegung Des Motorrollers

    Bauteilen ausgestattet. Vor der Reini- GCA10780 ACHTUNG: hochwertige Materialien verwendet werden, gung des Fahrzeugs sollten Sie einen sind die Bauteile nicht korrosionssicher. Yamaha-Fachhändler bezüglich ver- Stark säurehaltige Radreiniger, be- Während bei Automobilen beispielsweise wendbarer Reinigungsmittel zu Rate zie- sonders an Speichenrädern, ver- ein korrodierter Auspuff unbeachtet bleibt, hen.
  • Seite 65 PFLEGE UND STILLLEGUNG DES MOTORROLLERS oder Schwamm benutzen: alkali- tel verwenden. GCA10790 sche oder stark säurehaltige Reini- ACHTUNG: gungsmittel, Lösungsmittel, Kein warmes Wasser verwenden, da es Nach normalem Gebrauch Benzin, Rostschutz- oder -entfer- das aggressive Verhalten von Salz Schmutz am besten mit warmem Wasser, nungsmittel, Brems- oder...
  • Seite 66: Abstellen

    6. Wachsen Sie alle lackierten Oberflä- Plane abgedeckt werden, um ihn vor Staub chen. HINWEIS: Produktempfehlungen erhalten Sie bei Ih- zu schützen. 7. Den Motorroller vollständig trocknen rem Yamaha-Händler. GCA10820 (lassen), bevor er untergestellt oder ACHTUNG: abgedeckt wird. GWA10940 Stellen Sie einen nassen Motorrol- WARNUNG ler niemals in eine unbelüftete Ga-...
  • Seite 67 PFLEGE UND STILLLEGUNG DES MOTORROLLERS fügen Sie einen stabilisierenden Zu- GWA10950 HINWEIS: satz hinzu (falls erhältlich), um den WARNUNG Anfallende Reparaturen vor der Stilllegung Tank vor Rostbefall zu schützen und Um Verletzung oder Schäden durch Fun- ausführen. eine chemische Veränderung des ken vorzubeugen, müssen die Elektro- Kraftstoffs zu verhindern.
  • Seite 68: Technische Daten

    TECHNISCHE DATEN GAU2633J Schmiersystem: Tankvolumen (Gesamtinhalt): Nasssumpfschmierung 7.4 L (1.96 US gal) (1.63 Imp.gal) Motoröl: Einspritzdüse: Abmessungen: Sorte (Viskosität): Hersteller: Gesamtlänge: SAE20W40 AISAN 1855 mm (73.0 in) Modell/Menge: Gesamtbreite: -20 -10 10 20 30 40 50 ˚C 4P91 01 / 1 685 mm (27.0 in) Zündkerze(n): SAE 10W-30...
  • Seite 69 TECHNISCHE DATEN Nachlauf: Vorderrad: Federweg: 90.0 mm (3.54 in) 95.5 mm (3.76 in) Rad-Bauart: Vorderreifen: Elektrische Anlage: Gussrad Ausführung: Felgengröße: Zündsystem: Schlauchlos-Reifen J12 X MT2.75 Transistorzündung (digital) Hinterrad: Dimension: Lichtmaschine: 110/70-12 47L Drehstromgenerator mit Permanentma- Rad-Bauart: Hersteller/Typ: gnet Gussrad CHENG SHIN / C-992N Batterie: Felgengröße: Hinterreifen:...
  • Seite 70 TECHNISCHE DATEN Sicherungen: Hauptsicherung: 20.0 A Scheinwerfersicherung: 15.0 A Rücklichtsicherung: 7.5 A Signalanlagensicherung: 15.0 A Zündungssicherung: 7.5 A Zusatzsicherung: 7.5 A...
  • Seite 71: Kundeninformation

    KUNDENINFORMATION GAU26351 GAU26381 GAU26410 Identifizierungsnummern Schlüssel-Identifizierungsnummer Fahrzeug-Identifizierungsnummer Bitte übertragen Sie die Schlüssel- und Fahrzeug-Identifizierungsnummern sowie die Modellcode-Plakette in die dafür vorge- sehenen Felder, da diese für die Bestellung von Ersatzteilen und -schlüsseln sowie bei einer Diebstahlmeldung benötigt werden. SCHLÜSSEL- IDENTIFIZIERUNGSNUMMER: ZAUM00** ZAUM00** 1.
  • Seite 72 KUNDENINFORMATION GAUT1440 Modellcode-Plakette ZAUM00** 1. Modellcode-Plakette Die Modellcode-Plakette ist an der Innen- seite des Ablagefachs angebracht. (Siehe Seite 3-10.) Übertragen Sie Informationen auf dieser Plakette in die vorgesehenen Felder. Diese Informationen benötigen Sie Ersatzteil-Bestellung Ihrem Yamaha-Händler.
  • Seite 73 Index Rücklicht-/Bremslichtlampe oder Lampe des hinteren Blinkers, ersetzen .... 6-26 Abblendschalter .........3-6 Handbremshebel, Hinterradbremse ..3-7 Abdeckungen, abnehmen und Handbremshebel, Vorderradbremse ..3-6 montieren ..........6-6 Haupt- und Seitenständer, prüfen und Scheiben- und Trommelbremsbeläge, Ablagefächer ...........3-10 schmieren..........6-20 prüfen............ 6-17 Abstellen ............7-3 Hinterradbremshebel-Spiel, einstellen ..
  • Seite 76 YAMAHA MOTOR TAIWAN CO., LTD PRINTED IN TAIWAN 2006.09-0.8× × × × × 1!

Diese Anleitung auch für:

Cygnus-x

Inhaltsverzeichnis