Herunterladen Inhalt Diese Seite drucken

Yamaha XCITY 125 Bedienungsanleitung

Vorschau ausblenden Andere Handbücher für XCITY 125:

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig
durch, bevor Sie das Fahrzeug in Betrieb nehmen.
BEDIENUNGSANLEITUNG
VP125
16P-F8199-G1

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Inhaltszusammenfassung für Yamaha XCITY 125

  • Seite 1 Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie das Fahrzeug in Betrieb nehmen. BEDIENUNGSANLEITUNG VP125 16P-F8199-G1...
  • Seite 2 1450-6, Mori, Mori-machi, Shuchi-gun, Shizuoka-ken, 437-0292 Japan 1450-6, Mori, Mori-machi, Shuchi-gun, Shizuoka-ken, 437-0292 Japan DECLARATION of CONFORMITY KONFORMITÄTSERKLÄRUNG Company: YAMAHA MOTOR ELECTRONICS CO., LTD. Firma: YAMAHA MOTOR ELECTRONICS CO., LTD. Address: 1450-6, Mori, Mori-Machi, Shuchi-gun, Shizuoka-Ken, 437-0292 Japan Adresse: 1450-6, Mori, Mori-machi, Shuchi-gun, Shizuoka-ken, 437-0292 Japan Hereby declare that the product: Erklären hiermit, dass das Produkt:...
  • Seite 3 Allzeit gute Fahrt wünscht Ihnen das Yamaha-Team! Und denken Sie stets daran, Sicherheit geht vor! Yamaha ist beständig um Fortschritte in Design und Qualität der Produkte bemüht. Daher könnten zwischen Ihrem Motorroller und dieser Anleitung kleine Abweichungen auftreten, obwohl diese Anleitung die neuesten Produktinformationen enthält, die bis zur Veröffentlichung erhältlich waren.
  • Seite 4 KENNZEICHNUNG WICHTIGER HINWEISE GAU10132 Besonders wichtige Informationen sind in der Anleitung folgendermaßen gekennzeichnet: Dies ist das Sicherheits-Warnsymbol. Es warnt Sie vor potenziellen Verletzungsgefahren. Be- folgen Sie alle Sicherheitsanweisungen, die diesem Symbol folgen, um mögliche schwere oder tödliche Verletzungen zu vermeiden. Das Zeichen WARNUNG weist auf eine gefährliche Situation hin, die, wenn sie nicht vermie- WARNUNG den wird, zu tödlichen oder schweren Verletzungen führen kann.
  • Seite 5 KENNZEICHNUNG WICHTIGER HINWEISE GAUM1010 VP125 BEDIENUNGSANLEITUNG ©2008 MBK INDUSTRIE 1. Auflage, Juli 2008 Alle Rechte vorbehalten Nachdruck, Vervielfältigung und Verbrei- tung, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Genehmigung der MBK INDUSTRIE nicht gestattet. Gedruckt in Frankreich.
  • Seite 6: Inhaltsverzeichnis

    INHALT SICHERHEITSINFORMATIONEN ..1-1 Federbeine einstellen ....3-15 Motoröl ........... 6-9 Weitere Tipps zur Fahrsicherheit ..1-5 Gepäckträger ....... 3-16 Achsgetriebeöl ......6-12 Gepäckhaken ....... 3-16 Kühlflüssigkeit ......6-13 BESCHREIBUNG ......2-1 Seitenständer ....... 3-16 Filtereinsätze von Luftfilter und Linke Seitenansicht ......2-1 Zündunterbrechungs- u. Riementriebgehäuse- Rechte Seitenansicht.......2-2 Anlasssperrschalter-System ..
  • Seite 7 INHALT Scheinwerferlampe auswechseln ......6-26 Blinkerlampe vorn auswechseln ...6-28 Ersetzen einer Rücklicht-/ Bremslichtlampe oder einer Lampe des hinteren Blinkers ..6-28 Kennzeichenleuchten-Lampe auswechseln ......6-29 Standlichtlampe auswechseln ..6-29 Fehlersuche ........6-30 Fehlersuchdiagramme ....6-31 PFLEGE UND STILLLEGUNG DES MOTORROLLERS ......7-1 Pflege ..........7-1 Abstellen .........7-3 TECHNISCHE DATEN ......8-1 KUNDENINFORMATION ....9-1 Identifizierungsnummern ....9-1...
  • Seite 8: Sicherheitsinformationen

    SICHERHEITSINFORMATIONEN GAU10263 Sicheres Fahren • Fahren Sie so, dass andere Auto- Vor jeder Fahrt das Fahrzeug auf sicheren fahrer Sie sehen können. Vermei- Betriebszustand überprüfen. Werden In- den Sie es, im toten Winkel eines Seien Sie ein verantwortungsbewusster spektions- und Wartungsarbeiten am Fahr- anderen Verkehrsteilnehmers zu Halter zeug nicht korrekt ausgeführt, erhöht sich...
  • Seite 9 SICHERHEITSINFORMATIONEN werden oder Kurven zu schneiden Dieser Motorroller ist ausschließlich ge sind im und auch nach dem Betrieb (ungenügender Neigungswinkel im für das Fahren auf Straßen ausgelegt. sehr heiß, so dass es zu Verbrennun- Verhältnis zur Geschwindigkeit). Es ist nicht für Geländefahrten geeig- gen kommen kann.
  • Seite 10 Sicherstellen, dass Zubehör und Ge- ders vorsichtig, wenn Sie Ihren Motorroller Yamaha stehen, stellen Teile und Zubehör päck sicher am Motorroller befestigt zusätzlich beladen oder Zubehör hinzuge- für Yamaha-Fahrzeuge her oder bieten die Modifikation von Yamaha-Fahrzeugen an. Yamaha ist außerstande, die für diesen Zu-...
  • Seite 11 Produkte zu tes- Halten Sie sich an die folgenden Richtlinien, torroller aus der Bahn gebracht oder ten. Aus diesem Grunde kann Yamaha die sowie an die unter “Beladung” aufgeführten durch Seitenwind instabil gemacht Verwendung von Zubehör, das nicht von Punkte, wenn Sie Zubehörteile anbringen.
  • Seite 12: Weitere Tipps Zur Fahrsicherheit

    SICHERHEITSINFORMATIONEN halten und Komfort. Andere Reifen, Felgen, GAU10372 Die Bremsbeläge könnten nass wer- Weitere Tipps zur Fahrsicherheit Größen und Kombinationen sind möglicher- den, wenn Sie Ihren Motorroller wa- Zum Abbiegen stets den entsprechen- weise ungeeignet. Reifendaten und weitere schen. Nach der Reinigung des Motor- den Blinker einschalten.
  • Seite 13: Beschreibung

    BESCHREIBUNG GAU32220 Linke Seitenansicht 1. Hinteres Ablagefach (Seite 3-13) 9. Scheibenbremsbelag (Vorderradbremse) (Seite 6-19) 2. Federvorspannungs-Einstellring des Federbeins (Seite 3-15) 3. Achsgetriebeöl-Einfüllschraubverschluss (Seite 6-12) 4. Luftfiltereinsatz (Seite 6-14) 5. Luftfiltereinsatz des Keilriemengehäuses (Seite 6-14) 6. Ölfiltereinsatz (Seite 6-9) 7. Seitenständer (Seite 3-16/6-22) 8.
  • Seite 14: Rechte Seitenansicht

    BESCHREIBUNG GAU32230 Rechte Seitenansicht 1. Haltegriff (Seite 5-2) 2. Hauptsicherung/Sicherungskasten (Seite 6-25) 3. Batterie (Seite 6-24) 4. Kühlflüssigkeits-Ausgleichsbehälterdeckel (Seite 6-13) 5. Kraftstofftank-Verschluss (Seite 3-10) 6. Motoröl-Einfüllschraubverschluss (Seite 6-9) 7. Hauptständer (Seite 6-22) 8. Scheibenbremsbelag (Hinterradbremse) (Seite 6-19)
  • Seite 15: Bedienungselemente Und Instrumente

    BESCHREIBUNG GAU10430 Bedienungselemente und Instrumente 7 8 9 1. Handbremshebel (Hinterradbremse) (Seite 3-9) 9. Handbremshebel (Vorderradbremse) (Seite 3-9) 2. Linke Lenkerschalter (Seite 3-8) 3. Vorderes Ablagefach (Seite 3-13) 4. Geschwindigkeitsmesser/Multifunktionsanzeige (Seite 3-4/3-5) 5. Gepäckhaken (Seite 3-16) 6. Zündschloss/Lenkschloss (Seite 3-2) 7.
  • Seite 16: Armaturen, Bedienungselemente Und Deren Funktion

    Verfahren ist, sind ßerst empfehlenswert immer einen das Fahrzeug und alle drei Schlüssel zu ei- der programmierten Standard- ner Yamaha-Fachwerkstatt zu bringen, um schlüssel zum Fahren zu verwen- sie dort programmieren zu lassen. Den den und den Hauptschlüssel an ei- Hauptschlüssel (roter Bügel) nicht zum...
  • Seite 17: Zünd-/Lenkschloss

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION Keine zwei Schlüssel eines Weg- GAU10471 GAU34121 Zünd-/Lenkschloss fahrsperrensystems auf dem sel- Alle elektrischen Stromkreise werden mit ben Schlüsselring anbringen. Strom versorgt; Instrumentenbeleuchtung, Die Standardschlüssel, sowie Rücklicht, Kennzeichenleuchte und Stand- Schlüssel anderer Wegfahrsperren- lichter vorn leuchten auf, und der Motor systeme, vom Hauptschlüssel zur kann angelassen werden.
  • Seite 18: Warn- Und Kontrollleuchten

    ZAUM0697 leuchtet und danach erlischt, den auf “LOCK” drehen. 1. Fernlicht-Kontrollleuchte “ ” elektrischen Stromkreis von einer Yamaha- 3. Den Schlüssel abziehen. 2. Linke Blinker-Kontrollleuchte “ ” Fachwerkstatt überprüfen lassen. 3. Anzeigeleuchte des Wegfahrsperren-Sys- Lenker entriegeln...
  • Seite 19: Geschwindigkeitsmesser

    Fahrzeug, den Schlüssel zur Re-Re- stellt wird. Lassen Sie in diesem Fall die 1. Geschwindigkeitsmesser gistrierung des Codes und beide Stan- Stromkreis-Prüfeinrichtung in einer dardschlüssel zu einer Yamaha-Fach- NUR FÜR U.K. Yamaha-Fachwerkstatt überprüfen. Falls werkstatt und lassen Sie die jedoch die Anzeigeleuchte langsam fünf Standardschlüssel re-registrieren.
  • Seite 20: Tankanzeige

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAUM1471 GAU12172 GAUM2252 Tankanzeige Kühlflüssigkeitstemperatur-An- Multifunktionsanzeige zeige ZAUM0640 ZAUM0638 1. Tankanzeige 1. “MODE” -Knopf ZAUM0639 2. Reserve-Warnleuchte 2. Multifunktionsanzeige 1. Roter Bereich 3. “SET”-Knopf Die Tankanzeige zeigt den Kraftstoffvorrat Mit dem Schlüssel in Stellung “ON” zeigt die an.
  • Seite 21 ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION Mal auf Null zurückgestellt worden "Mode" sind, und die durchschnittliche Fahrt- geschwindigkeit während dieser Zeit) einen Reservekilometerzähler (zeigt "Set" die nach dem Aufleuchten der Reser- "Mode" "Mode" "Set" ve-Warnanzeige gefahrenen Kilome- ter an) "Set" "Mode" eine Uhr einen Umgebungstemperatur-Anzei- ZAUM0391...
  • Seite 22 ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION Umgebungstemperaturanzeige ZAUM0393 ZAUM0394 ZAUM0396 Zum Zurückstellen eines Tageskilometer- 3. Den Knopf “MODE” drücken, worauf- 1. Frost-Warnanzeiger “ ” zählers auf Null den Knopf “MODE” drücken hin die Minutenanzeige zu blinken be- 2. Minus-Signal und dann den Knopf “SET” mindestens eine ginnt.
  • Seite 23: Lenkerarmaturen

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION Ölwechsel-Intervallanzeige “OIL” GAU12347 HINWEIS Lenkerarmaturen Die Ölwechsel-Intervallanzeige wird Links nach den ersten 1000 km (600 mi), 5000 km (3000 mi) nach den ersten 1000 km (600 mi) und danach alle 6000 km (3600 mi) aufleuchten. Wird das Öl gewechselt, bevor die Öl- wechsel-Intervallanzeige aufleuchtet (d.
  • Seite 24: Handbremshebel (Vorderradbremse)

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAUS1020 GAU12900 GAU12950 Abblendschalter “ ” Handbremshebel (Vorderrad- Handbremshebel (Hinterrad- Zum Einschalten des Fernlichts den Schal- bremse) bremse) ter auf “ ”, zum Einschalten des Abblend- lichts den Schalter auf “ ” stellen. Den Schalter nach unten drücken, um die Licht- hupe zu betätigen, während der Scheinwer- fer auf Abblendlicht eingestellt ist.
  • Seite 25: Tankverschluss

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAUM2161 GWA11091 GAU13212 Tankverschluss Kraftstoff WARNUNG Vor Fahrtantritt sicherstellen, dass ausrei- Nach dem Betanken sicherstellen, dass chend Benzin im Tank ist. Tankverschluss öffnen der Tankverschluss korrekt verschlos- GWA10881 sen ist. Austretender Kraftstoff ist eine WARNUNG Brandgefahr.
  • Seite 26 Verletzungen verursachen. Ge- ge usw.) und der Auspuffanlage. hen Sie mit Benzin vorsichtig um. Sau- Ihr Yamaha-Motor ist ausgelegt für bleifrei- gen Sie Benzin niemals mit dem Mund es Superbenzin mit einer Research-Oktan- an. Falls Sie etwas Benzin verschluckt, zahl von 95 oder höher.
  • Seite 27: Katalysatoren

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAU13445 GCA10701 GAU13932 Katalysatoren Sitzbank ACHTUNG Dieses Fahrzeug ist mit Abgaskatalysato- Ausschließlich bleifreies Benzin tanken. ren in der Auspuffanlage ausgerüstet. Sitzbank öffnen Der Gebrauch verbleiten Benzins verur- GWA10862 1. Den Roller auf den Hauptständer stel- sacht nicht reparierbare Schäden am WARNUNG len.
  • Seite 28: Ablagefächer

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION 2. Den Schlüssel vom Zündschloss ab- GAUM2521 GWA11191 Ablagefächer WARNUNG ziehen, wenn der Roller unbeaufsich- tigt gelassen wird. Den Zuladungsgrenzwert von 1 kg Vorderes Ablagefach (2 lb) für das vordere Ablagefach HINWEIS nicht überschreiten. Vor Fahrtantritt sicherstellen, dass die Sitz- Den Belastungsgrenzwert von 185 bank richtig montiert ist.
  • Seite 29: Windschutzscheibe

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION Den Belastungsgrenzwert von 185 Den Roller nicht mit geöffneter Sitz- GAUM2490 Windschutzscheibe kg (408 lb) für dieses Fahrzeug bank unbeaufsichtigt stehen lassen. Je nach Wunsch des Fahrers kann die nicht überschreiten. Windschutzscheibenhöhe in eine von vier GCA10080 Positionen gebracht werden.
  • Seite 30: Federbeine Einstellen

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GWA10920 GAU14881 Bei der Einstellung der Federvorspannung Federbeine einstellen WARNUNG wie folgt vorgehen. Zum Erhöhen der Federvorspannung (Fe- Nach Einstellung der Windschutzschei- derung härter) beide Federvorspannringe in Richtung (a) drehen. Zum Verringern der Die Windschutzscheiben-Schrau- Federvorspannung (Federung weicher) bei- ben ordnungsgemäß...
  • Seite 31: Gepäckträger

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAU15112 GAUT1072 GAU15301 Gepäckträger Gepäckhaken Seitenständer GWA10171 GWAT1031 WARNUNG WARNUNG Den Zuladungsgrenzwert von 5 kg Den Zuladungsgrenzwert von 3 kg (11 lb) für den Gepäckträger nicht (7 lb) für den Gepäckhaken nicht überschreiten. überschreiten. Den Belastungsgrenzwert von 185 Den Belastungsgrenzwert von 185 kg (408 lb) für dieses Fahrzeug kg (408 lb) für dieses Fahrzeug...
  • Seite 32: Zündunterbrechungs- U. Anlasssperrschalter-System

    Seitenständer hochge- Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug klappt ist, aber keine Bremse betätigt führen. Yamaha hat den Seitenständer wird. mit einem Zündunterbrechungsschalter Es verhindert ein Anlassen des Motors versehen, der ein Starten und Anfahren bei betätigter Bremse, solange der...
  • Seite 33 Springt der Motor an? Der Seitenständerschalter arbeitet möglicherweise nicht korrekt. NEIN Der Motorroller sollte nicht gefahren werden, bis er von einer Yamaha-Fachwerkstatt geprüft worden ist. Während der Motor immer noch ausgeschalter ist: 6. Seitenständer hochklappen. 7. Die Vorder- und Hinterradbremse betätigt halten.
  • Seite 34: Zu Ihrer Sicherheit - Routinekontrolle Vor Fahrtbeginn

    Werden Inspektions- und Wartungsarbeiten am Fahrzeug nicht korrekt ausgeführt, erhöht sich die Gefahr eines Unfalls oder ei- ner Beschädigung des Fahrzeugs. Benutzen Sie das Fahrzeug nicht, wenn irgendein Problem vorliegt. Wenn ein Problem nicht mit den in diesem Handbuch angegebenen Verfahren behoben werden kann, lassen Sie das Fahrzeug von einer Yamaha-Fach- werkstatt überprüfen.
  • Seite 35 • Sicherstellen, dass er reibungslos funktioniert. • Seilzugspiel kontrollieren. Gasdrehgriff 6-15, 6-21 • Ggf. das Seilzugspiel von einer Yamaha-Fachwerkstatt einstellen und des Seil- zug- und Griffgehäuse schmieren lassen. • Auf Beschädigung kontrollieren. • Den Zustand der Reifen und die Profiltiefe prüfen.
  • Seite 36: Wichtige Fahr- Und Bedienungshinweise

    Beim nicht verstehen, wenden Sie sich bitte an Ih- durchlesen. Starten des Motors nach einem Überschlag ren Yamaha-Händler. darauf achten, das Zündschloss auf “OFF” Da das Fahrzeug mit einem Zündunterbre- GWA10271 und anschließend auf “ON” zu stellen. An-...
  • Seite 37: Anfahren

    WICHTIGE FAHR- UND BEDIENUNGSHINWEISE 3. Bei betätigter Vorder- oder Hinterrad- GAU16761 GAU16780 Anfahren Beschleunigen und Verlangsa- bremse den Starterschalter drücken, um den Motor anzulassen. HINWEIS ACHTUNG: Um eine maximale Le- Lassen Sie den Motor vor dem Anfahren bensdauer des Motors zu gewähr- warm laufen.
  • Seite 38: Bremsen

    WICHTIGE FAHR- UND BEDIENUNGSHINWEISE GAU16793 GAU16820 Bremsen Tipps zum Kraftstoffsparen Der Kraftstoffverbrauch des Motors kann GWA10300 WARNUNG durch die Fahrweise stark beeinflusst wer- den. Folgende Ratschläge helfen, unnöti- Vermeiden Sie es, plötzlich und hart gen Benzinverbrauch zu vermeiden: zu bremsen (besonders wenn Sie Beim Beschleunigen hohe Drehzahlen nach einer Seite gelehnt sind), an- vermeiden.
  • Seite 39: Einfahrvorschriften

    Leistung und Lebens- den Zündschlüssel abziehen. fahrzeit das Fahrzeug sofort von einer dauer des neuen Motors. Darum sollten die GWA10311 Yamaha-Fachwerkstatt überprüfen las- WARNUNG nachfolgenden Anweisungen sorgfältig ge- sen. lesen und genau beachtet werden. Motor und Auspuffanlage können Der Motor ist fabrikneu und darf während...
  • Seite 40: Regelmässige Wartung Und Einstellung

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG GAU17281 GWA15121 Yamaha-Fachwerkstatt berät Sie gerne WARNUNG über die angemessenen Wartungsinter- Regelmäßige Inspektionen, Einstellungen valle. Schalten Sie, wenn keine anderslauten- und Schmierung gewährleisten maximale den Anweisungen angegeben sind, den Fahrsicherheit und einen optimalen Zu- Motor zur Durchführung von Wartungs- stand Ihres Fahrzeugs.
  • Seite 41: Bordwerkzeug

    Werkzeug wie z. B. einen Drehmomentschlüssel. HINWEIS Falls das für die Wartung notwendige Werk- zeug nicht zur Verfügung steht und Ihnen die Erfahrung für bestimmte Wartungsar- beiten fehlt, lassen Sie die Wartungsarbei- ten von einer Yamaha-Fachwerkstatt aus- führen.
  • Seite 42: Wartungsintervalle Und Schmierdienst

    UK den gefahrenen Meilen, durchgeführt wird. Ab 30000 km (17500 mi) sind die Wartungsintervalle alle 6000 km (3500 mi) zu wiederholen. Die mit einem Sternchen markierten Arbeiten erfordern Spezialwerkzeuge, besondere Daten und technische Fähigkeiten und sollten daher von einer Yamaha-Fachwerkstatt ausgeführt werden. KILOMETERSTAND JAHRES- KONTROLLE ODER WARTUNGS- PRÜFPUNKT...
  • Seite 43 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG KILOMETERSTAND JAHRES- KONTROLLE ODER WARTUNGS- PRÜFPUNKT KONTROL- 1000 km 6000 km 12000 km 18000 km 24000 km ARBEIT (600 mi) (3500 mi) (7000 mi) (10500 mi) (14000 mi) • Das Fahrzeug auf ordnungsge- √ √ √ √...
  • Seite 44 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG KILOMETERSTAND JAHRES- KONTROLLE ODER WARTUNGS- PRÜFPUNKT KONTROL- 1000 km 6000 km 12000 km 18000 km 24000 km ARBEIT (600 mi) (3500 mi) (7000 mi) (10500 mi) (14000 mi) • Funktion prüfen und auf Öllecks √ √ √...
  • Seite 45 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG KILOMETERSTAND JAHRES- KONTROLLE ODER WARTUNGS- PRÜFPUNKT KONTROL- 1000 km 6000 km 12000 km 18000 km 24000 km ARBEIT (600 mi) (3500 mi) (7000 mi) (10500 mi) (14000 mi) • Funktion und Spiel prüfen. Gasdrehgriffgehäu- • Ggf. Gaszugspiel einstellen. √...
  • Seite 46: Verkleidungsteile Und Abdeckungen Abnehmen Und Montieren

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG GAU18712 Verkleidungsteile und Abde- ckungen abnehmen und montie- Die abgebildeten Abdeckungen und Ver- kleidungsteile müssen für manche in die- sem Kapitel beschriebenen Wartungs- und Reparaturarbeiten abgenommen werden. Für die Demontage und Montage der ein- zelnen Abdeckungen und Verkleidungsteile ZAUM0653 ZAUM0655 sollte jeweils auf die nachfolgenden Ab-...
  • Seite 47: Zündkerze Prüfen

    ßen. liert werden, vorzugsweise durch eine 2. Das Verkleidungsteil in die ursprüngli- GAU19210 Abdeckung B Yamaha-Fachwerkstatt. Da Verbrennungs- che Lage bringen und dann fest- wärme und Ablagerungen die Funktions- schrauben. Abdeckung abnehmen tüchtigkeit der Kerze im Laufe der Zeit ver- Die Abdeckung losschrauben und dann ab- mindern, muss die Zündkerze in den...
  • Seite 48: Motoröl

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG Vor dem Einschrauben einer Zündkerze annähernd erreichen, wenn die Zündkerze GAUM2271 Motoröl stets den Zündkerzen-Elektrodenabstand handfest eingedreht und anschließend Der Motorölstand sollte vor jeder Fahrt ge- mit einer Fühlerlehre messen und ggf. korri- noch um 1/4–1/2 Drehung weiter festgezo- prüft werden.
  • Seite 49 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG 5. Den Ölfiltergehäusedeckel durch Ab- nehmen der Schrauben ausbauen. ZAUM0702 ZAUM0701 1. Motoröl-Einfüllschraubverschluss 1. Motoröl-Ablassschraube ZAUM0711 4. Falls der Ölstand unter der Minimal- 4. Die Unterlegscheibe der Ablass- 1. Ölfiltereinsatzabdeckung stand-Markierung liegt, Öl der empfoh- schraube auf Beschädigung überprü- lenen Sorte bis zum vorgeschriebenen fen und, falls beschädigt, erneuern.
  • Seite 50 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG 8. Den neuen Ölfiltereinsatz und einen 14. Ölwechsel-Intervallanzeige zurück- Empfohlene Ölsorte: O-Ring einbauen. stellen. (Siehe Seite 3-8.) Siehe Seite 8-1. 9. Die Schrauben des Ölfiltergehäusede- Füllmenge für den Ölwechsel: ckels anbringen und anschließend Ohne Ölfilterwechsel: vorschriftsmäßig festziehen. 1.40 L (1.48 US qt, 1.23 Imp.qt) Mit Ölfilterwechsel: 1.50 L (1.59 US qt, 1.32 Imp.qt)
  • Seite 51: Achsgetriebeöl

    Fahrt auf Öllecks geprüft werden. Treten schluss fest zudrehen. WARNUNG! Lecks auf, den Motorroller von einer Darauf achten, dass keine Fremd- Yamaha-Fachwerkstatt überprüfen und re- stoffe ins Getriebegehäuse eindrin- parieren lassen. Außerdem muss in den gen. Sicherstellen, dass kein Öl auf vorgeschriebenen Abständen, gemäß...
  • Seite 52: Kühlflüssigkeit

    Kühlflüssigkeit Wasser hinzugefügt wurde, den Frostschutzmittelgehalt GAUM2102 der Kühlflüssigkeit so bald wie Kühlflüssigkeitsstand prüfen möglich von einer Yamaha-Fach- 1. Das Fahrzeug auf einem ebenen Un- ZAUM0660 werkstatt überprüfen lassen, da 1. Maximalstand-Markierung tergrund abstellen und in gerader Stel- sonst die Wirksamkeit des Kühlmit-...
  • Seite 53: Filtereinsätze Von Luftfilter Und Riementriebgehäuse-Luftfilter

    Abständen, gemäß Wartungs- und Der Luftfiltereinsatz sollte ersetzt und der schrauben. Schmiertabelle, gewechselt werden. Die Riementriebgehäuse-Filtereinsatz sollte Kühlflüssigkeit von einer Yamaha-Fach- gereinigt werden gemäß den empfohlenen Den Filtereinsatz des Riementriebge- werkstatt wechseln lassen. WARNUNG! Intervallen in der Wartungs- und Schmierta- häuse-Luftfilters reinigen...
  • Seite 54: Gaszugspiel Kontrollieren

    Druckluft, wie in der Ab- 3.0–5.0 mm (0.12–0.20 in) betragen. Das bildung dargestellt, ausblasen. Gaszugspiel am Drehgriff regelmäßig prü- fen und ggf. von einer Yamaha-Fachwerk- statt einstellen lassen. ZAUM0706 1. Luftfiltereinsatz des Keilriemengehäuses 3. Den Luftfiltereinsatz auf Beschädi- gung überprüfen und, falls beschädigt,...
  • Seite 55: Ventilspiel

    Um dem vorzubeugen, muss das Reifen. passt werden. Ventilspiel in den empfohlenen Abständen gemäß Wartungs- und Schmiertabelle von Reifenluftdruck Reifenluftdruck (gemessen bei kal- einer Yamaha-Fachwerkstatt geprüft und ten Reifen): ggf. eingestellt werden. 0–90 kg (0–198 lb): Vorn: 170 kPa (1.70 kgf/cm², 25 psi) Hinten: 190 kPa (1.90 kgf/cm², 28 psi)
  • Seite 56 Schlauchlos-Reifen bestückt. Reifenwechsel grundsätzlich von Ausschließlich die nachfolgenden Reifen einer Yamaha-Fachwerkstatt vor- sind nach zahlreichen Tests von der nehmen lassen, die über das not- Yamaha Motor Co., Ltd. freigegeben wor- wendige Werkzeug und fachliche den. Erfahrung verfügt. Vorderreifen: Größe: 120/70-16 M/C 57P...
  • Seite 57: Gussräder

    Geschwindigkeit fahren, denn bevor der Reifen seine optimalen Eigenschaften entwickeln kann, muss ZAUM0688 seine Lauffläche vorsichtig eingefah- An den Enden des Bremshebels sollte kein ren werden. Spiel vorhanden sein. Wenn Spiel vorhan- den ist, einen Yamaha-Fachhändler die Bremsanlage überprüfen lassen. 6-18...
  • Seite 58: Scheibenbremsbeläge Des Vorder- Und Hinterrads Prüfen

    Zur Prüfung des Bremsbelagver- ZAUM0666 schleißes die Nuten prüfen. Wenn eine Nut 1. Minimalstand-Markierung fast verschwunden ist, die Scheibenbrems- Bei Bremsflüssigkeitsmangel kann Luft in beläge als ganzen Satz von einer Yamaha- die Bremsanlage eindringen und dessen Fachwerkstatt austauschen lassen. Funktion beeinträchtigen. 6-19...
  • Seite 59: Bremsflüssigkeit Wechseln

    Vorratsbehälter für Brems- mal. Jedoch bei plötzlichem Absinken Bremsschlauch: Alle vier Jahre erneu- flüssigkeit waagerecht stehen. die Bremsanlage von einer Yamaha- ern. Nur die empfohlene Bremsflüssigkeit Fachwerkstatt überprüfen lassen. verwenden. Andere Bremsflüssigkei- ten können die Dichtungen angreifen, Lecks verursachen und dadurch die Bremsfunktion beeinträchtigen.
  • Seite 60: Bowdenzüge Prüfen Und Schmieren

    Ist ein Bowdenzug be- tungs- und Schmiertabelle vorgeschriebe- schädigt oder funktioniert er nicht reibungs- nen Abständen geschmiert werden. los, muss er von einer Yamaha-Fachwerk- statt kontrolliert oder ersetzt werden. WARNUNG! Beschädigungen der Seil- zugummantelung können die Seilzugbe- wegung behindern und zu innerer Korro- ZAUM0061 sion führen.
  • Seite 61: Haupt- Und Seitenständer Prüfen Und Schmieren

    Zustand und Funktion der Teleskopgabel Falls Haupt- oder Seitenständer klem- müssen folgendermaßen in den empfohle- men, diese von einer Yamaha-Fachwerk- nen Abständen gemäß Wartungs- und statt instand setzen lassen. Andernfalls Schmiertabelle geprüft werden. könnte der Haupt- oder Seitenständer den Boden berühren und den Fahrer ab-...
  • Seite 62: Lenkung Prüfen

    Abständen Falls ein Radlager zu viel Spiel aufweist gemäß Wartungs- und Schmiertabelle ge- oder das Rad nicht leichtgängig dreht, die prüft werden. Radlager von einer Yamaha-Fachwerkstatt 1. Das Fahrzeug auf den Hauptständer überprüfen lassen. stellen. WARNUNG! Um Verletzun- ZAUM0669...
  • Seite 63: Batterie

    Wasser spü- ZAUM0707 Batterieladegerät zur Verfügung steht, 1. Batterie len und sofort einen Arzt aufsu- lassen Sie die Batterie in einer Yamaha- chen. Fachwerkstatt aufladen. Die Batterie befindet sich hinter der Abde- Die Batterie erzeugt explosives ckung A. (Siehe Seite 6-7.) Wasserstoffgas (Knallgas).
  • Seite 64: Sicherungen Wechseln

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG GCA16530 GAU23526 elektrischen Komponenten und ei- Sicherungen wechseln ACHTUNG nen möglichen Brand zu vermei- den. Die Batterie immer in aufgeladenem Zu- [GWA15131] stand halten. Die Lagerung einer entla- 4 5 6 7 denen Batterie kann die Batterie dauer- haft beschädigen.
  • Seite 65: Scheinwerferlampe Auswechseln

    Alkohol oder Verdünner funktionieren. angefeuchteten Tuch entfernen. 4. Falls die neue Sicherung sofort wieder Streuscheibe durchbrennt, die elektrische Anlage Keinerlei Aufkleber oder Folien an von einer Yamaha-Fachwerkstatt der Streuscheibe anbringen. überprüfen lassen. Die vorgeschriebene Lampen-Be- zeichnung (Leistung) unbedingt be- achten. ZAUM0674 1.
  • Seite 66 Lampe herausnehmen. chern. 6. Den Scheinwerferstecker anschlie- ßen. 7. Die Lampenschutzkappe aufsetzen. 8. Das Verkleidungsteil montieren. 9. Den Scheinwerfer ggf. von einer Yamaha-Fachwerkstatt einstellen las- sen. ZAUM0677 1. Abdeckung der Scheinwerferlampe 3. Den Scheinwerfer-Steckverbinder ab- ZAUM0675 ziehen. 1. Halterung der Scheinwerferlampe 4.
  • Seite 67: Blinkerlampe Vorn Auswechseln

    GCA10670 7. Das Verkleidungsteil montieren. ACHTUNG hinteren Blinkers Diese Arbeit sollte grundsätzlich von ei- 1. Das Fahrzeug auf den Hauptständer ner Yamaha-Fachwerkstatt durchgeführt stellen. werden. 2. Die Abdeckung B abnehmen. (Siehe Seite 6-7.) 1. Den Roller auf den Hauptständer stel- 3.
  • Seite 68: Kennzeichenleuchten-Lampe Auswechseln

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG GAUM2201 GAUM2212 Kennzeichenleuchten-Lampe Standlichtlampe auswechseln auswechseln Dieses Modell ist mit zwei Standlichtern ausgestattet. Eine durchgebrannte Stand- 1. Die Fassung (samt Lampe) herauszie- lichtlampe kann folgendermaßen ausge- hen. wechselt werden. 1. Das Verkleidungsteil A abnehmen. (Siehe Seite 6-7.) 2.
  • Seite 69: Fehlersuche

    Werkzeuge und die Erfahrung für eine optimale Wartung. Ausschließlich Yamaha-Originalersatzteile verwenden. Ersatzteile anderer Hersteller mögen zwar so aussehen wie Yamaha-Tei- le, bieten aber nur selten die gleiche Quali- tät und Lebensdauer, was erhöhte Repara- turkosten zur Folge hat. GWA15141 WARNUNG Bei Überprüfung des Kraftstoffsystems...
  • Seite 70: Fehlersuchdiagramme

    Mit einem trockenen Tuch abwischen und Zündkerzen- E-Starter betätigen. Feucht Elektrodenabstand korrigieren, oder Zündkerzen ersetzen. Zündkerzen herausnehmen und Elektroden prüfen. Lassen sie das Fahrzeug von einer Yamaha-Fachwerkstatt prüfen. Trocken Der Motor startet nicht. Batterie prüfen. 4. Batterie Der Batteriezustand ist gut. Der Motor dreht sich zügig.
  • Seite 71 Vorratsbehälter und im Kühler prüfen. Motor anlassen. Wenn der Motor wieder überhitzt, das Kühlflüssigkeitsstand ist OK. Kühlsystem in einer Yamaha-Fachwerkstatt überprüfen und reparieren lassen. HINWEIS Falls die vorgeschriebene Kühlflüssigkeit nicht verfügbar ist, kann notfalls auch Leitungswasser verwendet werden. Dieses aber so bald wie möglich durch die vorschriftsmäßige Kühlflüssigkeit ersetzen.
  • Seite 72: Pflege Und Stilllegung Des Motorrollers

    PFLEGE UND STILLLEGUNG DES MOTORROLLERS GAU26093 niger auf Dichtungen und Radachsen dünntes, mildes Reinigungsmittel Pflege auftragen! Kaltreiniger und Schmutz zusammen mit Wasser verwendet Während die offene Bauweise einerseits mit Wasser abspülen. werden. Da Reinigungsmittel Plas- die attraktive Technologie sichtbar macht, tikteile angreifen können, müssen hat sie andererseits den Nachteil, dass der alle Reste des Reinigungsmittels...
  • Seite 73 PFLEGE UND STILLLEGUNG DES MOTORROLLERS Schwämme verwenden, da sie Teile Nach Fahrten im Regen, auf Straßen, die 2. Verwenden Sie zur Pflege von ver- abstumpfen oder verkratzen wer- mit Salz bestreut wurden oder in Küstennä- chromten, Aluminium- und Edelstahl- den. Einige Plastikreinigungsmittel Teilen, auch an der Auspuffanlage, könnten auf der Windschutzschei- Da Meeressalz und Streusalz in Verbin-...
  • Seite 74: Abstellen

    Stilllegung HINWEIS Möchten Sie Ihren Motorroller mehrere Mo- Produktempfehlungen erhalten Sie bei nate stilllegen, sollten folgende Schutzvor- Ihrem Yamaha-Händler. kehrungen getroffen werden: Die Scheinwerfer-Streuscheiben kön- 1. Folgen Sie allen Anweisungen im Ab- nen beim Waschen, in regnerischem schnitt “Pflege” in diesem Kapitel.
  • Seite 75 PFLEGE UND STILLLEGUNG DES MOTORROLLERS vor Rostbefall zu schützen und eine tors sicherstellen, dass die chemische Veränderung des Kraft- Zündkerzenelektroden geerdet stoffs zu verhindern. sind. [GWA10951] 3. Zum Schutz des Zylinders, der Kol- 4. Sämtliche Seilzüge sowie alle Hebel- benringe, etc. vor Korrosion die folgen- und Ständer-Drehpunkte ölen.
  • Seite 76: Technische Daten

    TECHNISCHE DATEN Abmessungen: Motoröl: Fassungsvermögen des Kühlers (einschließlich aller Kanäle): Gesamtlänge: Sorte (Viskosität): 1.02 L (1.08 US qt, 0.90 Imp.qt) 2175 mm (85.6 in) SAE 10W-30 oder SAE 10W-40 oder SAE Luftfilter: Gesamtbreite: 15W-40 oder SAE 20W-40 oder SAE 20W- 785 mm (30.9 in) Luftfiltereinsatz: Gesamthöhe:...
  • Seite 77 TECHNISCHE DATEN Sekundäruntersetzungsverhältnis: Reifenluftdruck (bei kaltem Reifen): Betätigung: 44/12 (3.666) Handbedienung (links) Zuladungsbedingung: Getriebeart: Empfohlene Flüssigkeit: 0–90 kg (0–198 lb) Keilriemen-Automatik DOT 4 Vorn: Getriebebetätigung: Vorderrad-Federung: 170 kPa (1.70 kgf/cm², 25 psi) Fliehkraft-Automatik Hinten: Bauart: Fahrgestell: 190 kPa (1.90 kgf/cm², 28 psi) Teleskopgabel Rahmenbauart: Zuladungsbedingung:...
  • Seite 78 TECHNISCHE DATEN Fernlicht: Kühlerlüftersicherung: 12 V, 55.0 W × 1 5.0 A Rücklicht/Bremslicht: ECU-Sicherung (Elektronische Steuereinheit): 12 V, 5.0 W/21.0 W × 2 5.0 A Blinklicht vorn: Zusatzsicherung: 12 V, 10.0 W × 2 5.0 A Blinklicht hinten: 12 V, 10.0 W × 2 Standlicht vorn: 12 V, 5.0 W ×...
  • Seite 79: Kundeninformation

    KUNDENINFORMATION GAU26351 GAU26381 GAU26410 Identifizierungsnummern Schlüssel-Identifizierungsnummer Fahrzeug-Identifizierungsnummer Bitte übertragen Sie die Schlüssel- und Fahrzeug-Identifizierungsnummern sowie die Modellcode-Plakette in die dafür vorge- sehenen Felder, da diese für die Bestellung von Ersatzteilen und -schlüsseln sowie bei einer Diebstahlmeldung benötigt werden. SCHLÜSSEL- IDENTIFIZIERUNGSNUMMER: ZAUM0683 1.
  • Seite 80 KUNDENINFORMATION GAU26490 Modellcode-Plakette ZAUM0684 1. Modellcode-Plakette Die Modellcode-Plakette ist an der Sitz- bank-Unterseite angebracht. (Siehe Seite 3-12.) Übertragen Sie Informationen auf dieser Plakette in die vorgesehenen Felder. Diese Informationen benötigen Sie zur Er- satzteil-Bestellung bei Ihrem Yamaha- Händler.
  • Seite 81 INDEX Gepäckträger ........3-16 Radlager, prüfen ........6-23 Geschwindigkeitsmesser ......3-4 Reifen ........... 6-16 Abblendschalter........3-9 Rücklicht-/Bremslichtlampe oder Ablagefächer ........3-13 Lampe des hinteren Blinkers, Abstellen..........7-3 Handbremshebel, Hinterradbremse ..3-9 ersetzen..........6-28 Achsgetriebeöl........6-12 Handbremshebel, Vorderradbremse..3-9 Anfahren ..........5-2 Haupt- und Seitenständer, prüfen und Anzeigeleuchte des Wegfahrsperren- schmieren ...........6-22 Scheibenbremsbeläge des Vorder-...
  • Seite 82 INDEX Zündkerze, prüfen........6-8 Zünd-/Lenkschloss........3-2 Zündunterbrechungs- u. Anlasssperrschalter-System ....3-17...
  • Seite 84 YAMAHA MOTOR CO., LTD. PRINTED IN FRANCE 2008.07 (G)

Diese Anleitung auch für:

Vp125Xcity vp125

Inhaltsverzeichnis