Herunterladen Inhalt Diese Seite drucken

Yamaha XMAX 125 i Bedienungsanleitung

Vorschau ausblenden Andere Handbücher für XMAX 125 i:

Werbung

Inhaltsverzeichnis
BEDIENUNGSANLEITUNG
YP125R
1B9-F8199-G0

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Inhaltszusammenfassung für Yamaha XMAX 125 i

  • Seite 1 BEDIENUNGSANLEITUNG YP125R 1B9-F8199-G0...
  • Seite 3 Sie sich und ggf. Ihren Beifahrer vor Unfällen schützen. Wenn Sie die vielen Tips der Bedienungsanleitung nutzen, garantieren wir den bestmöglichen Werterhalt dieses Moto- rrollers. Sollten Sie darüber hinaus noch weitere Fragen haben, wenden Sie sich an die nächste Yamaha-Fachwerkstatt Ihres Vertrauens.
  • Seite 4 Die Anleitung ist ein permanenter Bestandteil des Motorrollers und sollte daher beim eventuellen Weiterverkauf an den neuen Eigentümer übergeben werden. Yamaha ist beständig um Fortschritte in Design und Qualität der Produkte bemüht. Daher könnten zwischen Ihrem Motorroller und dieser Anleitung kleine Abweichungen auftreten, obwohl diese Anleitung die neuesten Produktin- formationen enthält, die bis zur Veröffentlichung erhältlich waren.
  • Seite 5 KENNZEICHNUNG WICHTIGER HINWEISE GAUS1171 YP125R BEDIENUNGSANLEITUNG ©2005 YAMAHA MOTOR ESPAÑA S.A. 1. Auflage, Oktober 2005 Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Genehmigung von YAMAHA MOTOR ESPAÑA S.A. nicht gestattet. Gedruckt in Spanien.
  • Seite 6: Inhaltsverzeichnis

    INHALT SICHERHEITSINFORMATIONEN..1-1 Seitenständer........3-14 Gussräder ........6-18 Spiel des Handbremshebels FAHRZEUGBESCHREIBUNG.....2-1 ROUTINEKONTROLLE VOR (Vorderrad- und Hinterradbremse)..6-19 Linke Seitenansicht......2-1 FAHRTBEGINN........4-1 Scheibenbremsbeläge des Vorder- Rechte Seitenansicht......2-2 Routinekontrolle vor Fahrtbeginn ..4-2 und Hinterrads prüfen ....6-20 Bedienungselemente und Bremsflüssigkeitsstand prüfen ..6-20 Instrumente ........2-3 WICHTIGE FAHR- UND Bremsflüssigkeit wechseln .....6-21 BEDIENUNGSHINWEISE....5-1 Gasdrehgriff und Gaszug...
  • Seite 7 INHALT PFLEGE UND STILLLEGUNG DES MOTORROLLERS.......7-1 Pflege..........7-1 Abstellen ...........7-3 TECHNISCHE DATEN......8-1 KUNDENINFORMATION ....9-1 Identifizierungsnummer ....9-1...
  • Seite 8: Sicherheitsinformationen

    SICHERHEITSINFORMATIONEN GAU10260 MECHANISCHER UMSTÄNDE walten lassen, da Motorrolle- MOTORROLLER SIND EINSPURIGE ERFORDERLICH IST. runfälle an Kreuzungen am FAHRZEUGE. SICHERER EINSATZ Sicheres Fahren häufigsten auftreten. UND BETRIEB HÄNGEN VON DEN Immer Überprüfungen vor der • Fahren Sie so, dass andere RICHTIGEN FAHRTECHNIKEN, Fahrt durchführen.
  • Seite 9 SICHERHEITSINFORMATIONEN allen seinen Kontrollvorrichtun- brett halten, um Kontrolle über Tragen Sie ein Visier oder eine gen gründlich vertraut sind. den Motorroller aufrecht erhal- Schutzbrille. Kommt Wind in Ihre Viele Unfälle wurden durch Fehler ten zu können. ungeschützten Augen könnte des Motorrollerfahrers verur- •...
  • Seite 10 Umgang oder langsame rroller vorgenommen und nicht von fahrer, Zubehör und Gepäck darf die Lenkerreaktion bewirken. Yamaha genehmigt worden sind, oder Höchstzuladungsgrenze von 189 kg die Entfernung von Originalausstat- (416.75 lb) nicht überschreiten. Inner- tung, können den Motorroller zur...
  • Seite 11 Zubehör, das nicht von schaffen. Wird Zubehör am Beim Anbringen elektrischer Yamaha hergestellt worden ist. Bei Lenker oder im Bereich der Zubehörteile mit großer Umsicht der Auswahl und dem Einbau von Teleskopgabel angebracht, vorgehen. Wird die Kapazität der Zubehör äußerste Vorsicht walten las-...
  • Seite 12 SICHERHEITSINFORMATIONEN Den Motor unter keinen Umstän- • Den Motorroller nicht in der GAU10371 Weitere Tips zur den in geschlossenen Räumen Nähe von Zündquellen (z. B. in Fahrsicherheit anlassen oder laufen lassen. der Nähe eines Petroleumhei- Auspuffgase sind giftig, und zers oder einer offenen Flam- Zum Abbiegen stets den entspre- wenn sie eingeatmet werden, me) parken, da er sonst Feuer...
  • Seite 13 SICHERHEITSINFORMATIONEN und überqueren Sie sie vorsich- tig. Den Motorroller in gerader Stellung halten, da er andernfalls unter Ihnen wegrutschen könnte. Die Bremsbeläge könnten nass werden, wenn Sie Ihren Motorro- ller waschen. Nach der Reinigung Motorrollers muss Bremsfunktion geprüft werden. in Sturzhelm, Handschuhe, lange Hosen, die nach unten enger werden (damit sie nicht flattern), und eine auffällig gefärbte Jacke...
  • Seite 14: Fahrzeugbeschreibung

    FAHRZEUGBESCHREIBUNG GAU10410 Linke Seitenansicht 1. Ablagefach (seite 3-13) 4. Luftfiltereinsatz des Riementriebgehäuses(seite 6-15) 2. Federbeine einstellen (seite 3-13) 5. Seitenständer (seite 3-14) 3. Luftfiltereinsatz (seite 6-14)
  • Seite 15: Rechte Seitenansicht

    FAHRZEUGBESCHREIBUNG GAU10420 Rechte Seitenansicht 1. Griff 6. Kühlmittelbehälterdeckel (seite 6-13) 2. Tankverschluss (seite 3-10) 7. Kühlflüssigkeitsstand kontrollieren. (seite 6-13) 3. Batterie (seite 6-23) 8. Hauptständer (seite 6-22) 4. Sicherungen (seite 6-26) 9. Stab (seite 6-10) 5. Scheibenbremsbeläge vorn (seite 6-20) 10.
  • Seite 16: Bedienungselemente Und Instrumente

    FAHRZEUGBESCHREIBUNG GAU10430 Bedienungselemente und Instrumente PUSH 1. Bremshebel (Hinterradbremse) (seite 3-10) 6. Zünd-/Lenkschloss (seite 3-2) 2. Lenkerarmaturen (seite 3-8) 7. Lenkerarmaturen (seite 3-8) 3. Geschwindigkeitsmesser (seite 3-4) 8. Gasgriff (seite 5-3) 4. Multifunktionsanzeige (seite 3-5) 9. Handbremshebel (Vorderradbremse) (seite 3-9) 5.
  • Seite 17: Armaturen, Bedienungselemente Und Deren Funktion

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAU10972 einem Transponder (welcher im SICH UNVERZÜGLICH System der Wegfahrsperre Hauptschlüssel zur Neuprogram- IHREN HÄNDLER! Wenn der mierung eingebaut ist) Hauptschlüssel zur Neupro- einer Wegfahrsperren-Einheit grammierung verloren wurde, ein ECU können die Standardschlüssel einer Wegfahrsperren-Kontrol- nicht mehr programmiert wer- lleuchte (Siehe Seite 3-3.) den.
  • Seite 18: Zünd-/Lenkschloss

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION Die Schlüssel keinen starken GAU10471 GAU10550 Zünd-/Lenkschloss Magnetfeldern aussetzen (dies Alle elektrischen Stromkreise werden beinhaltet, aber nicht mit Strom versorgt; Instrumentenbe- begrenzt auf Produkte wie leuchtung, Rücklicht, Kennzeichen- Lautsprecher, usw.) leuchte und Standlichter vorn leuch- Keine schweren Gegenstände auf, Motor...
  • Seite 19: Anzeigen, Anzeigeleuchten Und Warnleuchte

    5. Blinker-Kontrollleuchten rend das Fahrzeug in Bewegung danach erlischt, den elektrischen 6. Motorstörungs-Warnleuchte ist, andernfalls wird das elektrische 7. Kühlflüssigkeitstemperatur-Anzeiger Stromkreis von einer Yamaha-Fach- System ausgeschaltet und kann zu werkstatt überprüfen lassen. Kontrollverlust oder einem Unfall GAU11030 Blinker-Kontrollleuchten “ ” und führen.
  • Seite 20: Geschwindigkeitsmesser

    Tankanzeige leuchte kann durch Drehen des Sch- lüssels in die Stellung “ON” geprüft werden. Falls die Warnleuchte nicht einige Sekunden lang aufleuchtet und danach erlischt, den elektrischen Stromkreis von einer Yamaha-Fach- werkstatt überprüfen lassen. GAUS1310 Anzeigeleuchte des Wegfahrsperren-Systems “ ”...
  • Seite 21: Kühlflüssigkeitstemperatur-Anzeiger

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAU12171 GAUM1480 der Reserve-Warnanzeige gefah- Kühlflüssigkeitstemperatur- Multifunktionsanzeige renen Kilometer an) eine Uhr Anzeiger einen Umgebungstemperatur- Anzeiger einen Wartungsanzeiger (der die Fälligkeit der regelmäßigen War- tung und Schmierung anzeigt) HINWEIS: Für UK wird die Streckenanzeige in Meilen, und die Temperatur in ¡F angezeigt.
  • Seite 22 ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION Kilometerzähler-Betriebsarten Der Kilometerzähler “Trip 2” wird diesem Fall wird durch Drücken des “SET”-Knopfes in folgender Reihen- Mit dem Knopf “MODE” kann in fol- automatisch zurückgestellt, folge zwischen den verschiedenen gender Reihenfolge zwischen der wenn der Zündschlüssel auf Kilometerzähler-Betriebsarten Kilometerzähler-Betriebsart “Total”...
  • Seite 23 ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION Knopf mindestens zwei Sekun- Umgebungstemperaturanzeige Wartungsanzeiger den lang gedrückt halten. Muss die regelmäßige Wartung und 2. Sobald die Stundenanzeige zu Schmierung gemacht werden (Siehe blinken beginnt, den “SET”- Seite 6-3.), wird “Service” im Display Knopf drücken, um die Stunden erscheinen, bis der Wartungsanzeiger einzustellen.
  • Seite 24: Diebstahlanlage Sonderzubehör)

    Yamaha-Fachwerkstatt installiert wer- Zum Einschalten des Fernlichts den den. Wenden Sie sich für mehr Infor- Schalter auf “ ”, zum Einschalten mationen an einen Yamaha-Ver- des Abblendlichts den Schalter auf tragshändler. “ ” stellen. Den Schalter nach unten drücken, um die Lichthupe zu betäti- gen, während der Scheinwerfer auf...
  • Seite 25: Handbremshebel (Vorderradbremse)3

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION EAUM1131 stellen, um die Warnblinkanlage ein- GAU12900 Start switch “g” Handbremshebel zuschalten (alle Blinker blinken gleichzeitig auf). Um die Warnblinkan- (Vorderradbremse) lage auszuschalten, diesen Schalter auf “h” stellen, und den Zündschlüs- sel in Stellung “e” drehen. HINWEIS: Selbst wenn der Zündschlüssel von “f”...
  • Seite 26: Bremshebel (Hinterradbremse)

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAU12950 GAUM2080 GWA11140 s WARNUNG Bremshebel Tankverschluss (Hinterradbremse) Tankverschluss öffnen Vor Fahrtantritt sicherstellen, dass 1. Die Schlossabdeckung öffnen. der Tankverschluss korrekt versch- lossen ist. GAU13230 Kraftstoff Vor Fahrtantritt sicherstellen, dass genügend Kraftstoff vorhanden ist. 1. Bremshebel (Hinterradbremse) 2.
  • Seite 27: Katalysator

    Deshalb verschütteten und der Auspuffanlage. gungen zu vermeiden. Kraftstoff sofort mit einem saube- Ausschließlich bleifreien ren, trockenen, weichen Lappen Ihr Yamaha-Motor ist ausgelegt für Kraftstoff tanken. abwischen. bleifreies Normalbenzin mit einer Gebrauch verbleiten Krafts- Research-Oktanzahl von 91 oder toffs verursacht unreparierbare höher.
  • Seite 28: Sitzbank

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION Den Motor nicht über längere GAU13931 2. Den Schlüssel vom Zündschloss Sitzbank Zeit im Leerlauf betreiben. abziehen, wenn der Roller unbe- Sitzbank öffnen aufsichtigt gelassen wird. 1. Den Roller auf den Hauptständer HINWEIS: stellen. Vor Fahrtantritt sicherstellen, dass die 2.
  • Seite 29: Vorderes Ablagefach

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAU14451 GAU14880 Ablagefach Federbeine einstellen Jedes Federbein ist mit einem Eins- tellring für die Federvorspannung ausgerüstet. GCA10100 ACHTUNG: Den Einstellmechanismus unter keinen Umständen über die Mini- mal- oder Maximaleinstellung hinaus verdrehen. 1. Vorderes Ablagefach GWA10210 1.
  • Seite 30: Seitenständer

    Fahrer durch Bodenbe- HINWEIS: rührung ablenken und so zum Ver- Die jeweilige Kerbe im Federvorspan- lust der Kontrolle über das Fahr- nungs-Einstellring muss auf die zeug führen. Yamaha hat den Gegenmarkierung am Stoßdämpfer Seitenständer mit einem Zündun- ausgerichtet werden. terbrechungsschalter versehen, der ein Starten und Anfahren mit ausgeklapptem Seitenständer ver-...
  • Seite 31 Springt der Motor an? Der Seitenständerschalter könnte defekt sein. Der Motorroller sollte nicht gefahren werden, NEIN bis er von einer Yamaha-Fachwerkstatt geprüft worden ist. Während der Motor immer noch ausgeschalter ist: 6. Seitenständer hochklappen. 7. Die Vorder- und Hinterradbremse betätigt halten.
  • Seite 32: Routinekontrolle Vor Fahrtbeginn

    ROUTINEKONTROLLE VOR FAHRTBEGINN GAU15591 GWA11150 Jeder Besitzer ist für den Zustand sei- s WARNUNG nes Fahrzeuges selbst verantwortlich. Falls im Verlauf der Routinekontro- Schon nach kurzer Standzeit können llen vor Fahrtbeginn irgendwelche sich z. B. durch äußere Einflüsse Funktionsstörungen festgestellt wesentliche Eigenschaften Ihres...
  • Seite 33: Routinekontrolle Vor Fahrtbeginn

    3-5, 6-12 Stand hinzufügen. • Kühlsystem auf Lecks kontrollieren. • Funktion prüfen. • Falls weich oder schwammig, das Hydrauliksystem von einer Yamaha-Fachwerkstatt entlüften lassen. • Die Bremsbeläge auf Verschleiß kontrollieren. Vorderradbremse • Ersetzen, falls nötig. 3-9, 5-3, 6-19 • Den Flüssigkeitsstand im Ausgleichsbehälter prüfen.
  • Seite 34 • Sicherstellen, dass er reibungslos funktioniert. • Seilzugspiel kontrollieren. Gasdrehgriff 5-3, 6-16, 6-22 • Ggf. das Seilzugspiel von einer Yamaha-Fachwerkstatt einstellen und des Seilzug- und Griffgehäuse schmieren lassen. • Auf Beschädigung kontrollieren. • Den Zustand der Reifen und die Profiltiefe prüfen.
  • Seite 35: Wichtige Fahr- Und Bedienungshinweise

    Seite 5-4 durchlesen. machen. Wenden Sie sich 1. Den Schlüssel auf “f” drehen. bezüglich Steuerungsvorrich- 2. Den Gasdrehgriff ganz schließen. tungen oder Funktionen, die Sie nicht gründlich verstehen, an eine Yamaha-Fachwerks- tatt. Motor unter keinen Umständen in geschlossenen Räumen anlassen oder laufen lassen.
  • Seite 36: Anfahren

    WICHTIGE FAHR- UND BEDIENUNGSHINWEISE HINWEIS: GAU16760 4. Den Verkehr beobachten und, Anfahren Falls der Motor nicht sofort anspringt, wenn die Fahrbahn frei ist, den den Starterschalter loslassen und Gasdrehgriff (rechts) langsam öff- HINWEIS: einige Sekunden bis zum nächsten nen und losfahren. Lassen Sie den Motor vor dem Anfah- Startversuch warten.
  • Seite 37: Beschleunigen Und Verlangsamen

    WICHTIGE FAHR- UND BEDIENUNGSHINWEISE GAU16780 GAU16791 verringern, während Sie sich Beschleunigen und Bremsen einem solchen Bereich nähern Verlangsamen und beim Überqueren Vorsicht walten lassen. Bedenken Sie immer, dass das Bremsen auf nassen Straßen viel schwieriger ist. Da Bremsen bei Bergabfahrten schwierig und gefährlich sein kann, stets ein vernünftiges Tempo einhalten.
  • Seite 38: Tips Zum Kraftstoffsparen

    Der Motor ist fabrikneu und darf wäh- Bei Motorstörungen während der rend der ersten 1600 km (1000 mi) Einfahrzeit das Fahrzeug sofort von nicht zu stark beansprucht werden. einer Yamaha-Fachwerkstatt über- Die verschiedenen Teile des Motors prüfen lassen. spielen sich selbst in das richtige...
  • Seite 39: Regelmässige Wartung Und Kleinere Reparaturen

    Inspektionspunkte, Einstellungen wechselt werden, um schnelles und Schmierstellen angegeben und Verschleißen des Motors zu ver- erläutert. meiden. Ihre Yamaha-Fachwerks- Die in der Tabelle empfohlenen Zei- tatt berät Sie gerne über die ange- tabstände für Wartung und Schmie- 1. Werkzeugsatz messenen Wartungsintervalle.
  • Seite 40 HINWEIS: Falls das für die Wartung notwendige Werkzeug nicht zur Verfügung steht und Ihnen die Erfahrung für bestimm- te Wartungsarbeiten fehlt, die War- tungsarbeiten von einer Yamaha- Fachwerkstatt ausführen lassen. GWA10350 s WARNUNG Von Yamaha nicht zugelassene Änderungen können Leistungsver- luste und unsicheres Fahrverhalten zur Folge haben.
  • Seite 41: Wartungsintervalle Und Schmierdienst

    Kilometern, durchgeführt wird. Ab 50000 km sind die Wartungsintervalle alle 10000 km zu wiederholen. Die mit einem Sternchen markierten Arbeiten erfordern Spezialwerkzeuge, besondere Daten und technische Fähig- keiten und sollten daher von einer Yamaha-Fachwerkstatt ausgeführt werden. STAND DES KILOMETERZÄHLERS JAHRES-...
  • Seite 42 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN STAND DES KILOMETERZÄHLERS JAHRES- (x 1000 km) KONTRO- PRÜFPUNKT KONTROLLE ODER WARTUNGSARBEIT √ √ √ √ √ • Auf Risse oder Beschädigung kontrollieren. 8 * Bremsschlauch • Ersetzen. Alle 4 Jahre √ √ √ √ 9 * Räder •...
  • Seite 43 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN STAND DES KILOMETERZÄHLERS JAHRES- (x 1000 km) KONTRO- PRÜFPUNKT KONTROLLE ODER WARTUNGSARBEIT • Den Kühlflüssigkeitsstand kontrollieren und das Fahrzeug √ √ √ √ √ 21 * Kühlsystem auf Kühlflüssigkeitslecks prüfen. • Wechseln. Alle 3 Jahre √...
  • Seite 44 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN GAU18660 HINWEIS: er Luftfiltereinsatz muss bei übermäßig feuchtem oder staubigem Einsatz häufiger gereinigt bzw. erneuert werden. Wartung der hydraulische Bremsanlage • Regelmäßig den Bremsflüssigkeitsstand prüfen, ggf. korrigieren. • Alle zwei Jahre die inneren Hauptbremszylinder- und Bremssattel-Bauteile erneuern und die Bremsflüssigkeit wechseln.
  • Seite 45: Verkleidungsteile Und Abdeckungen Abnehmen Und Montieren

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN GAU18712 Verkleidungsteil B GAUM1250 Abdeckung A Verkleidungsteile und Verkleidungsteil abnehmen Abdeckung abnehmen Abdeckungen abnehmen 1. Das Ablagefach öffnen. (Siehe und montieren Seite 3-12.) Die abgebildeten Abdeckungen und Verkleidungsteile müssen für manche in diesem Kapitel beschriebenen War- tungs- und Reparaturarbeiten abge- nommen werden.
  • Seite 46: Zündkerze Prüfen

    Probleme selbst zu tand des Motors. Zündkerze ausbauen diagnostizieren. Lassen Sie stattdes- 1. Die Sitzbank öffnen. (Siehe Seite sen das Motorrad von einer Yamaha- 3-12.) Fachwerkstatt prüfen. 2. Das Ablagefach unter der Sitz- 2. Die Zündkerze auf fortgeschritte- bank abschrauben.
  • Seite 47: Motoröl

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN Zündkerze montieren HINWEIS: GAUM1550 Motoröl Steht beim Einbau der Zündkerze Der Motorölstand sollte vor Fahrtbe- kein Drehmomentschlüssel zur Verfü- ginn geprüft werden. Außerdem muss gung, wäre eine 1/41/2 Umdrehung das Öl in den empfohlenen Abstän- von Hand eine gute Einschätzung des den, gemäß...
  • Seite 48 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN 4. Falls der Ölstand unter der Mini- herausdrehen, um das Motoröl malstand-Markierung liegt, Öl der aus dem Kurbelgehäuse abzulas- empfohlenen Sorte bis zum vor- sen. geschriebenen Stand nachfüllen. 4. Die Unterlegscheibe auf Beschä- 5. Den Messstab in die Einfüllöff- digung überprüfen und, falls nung stecken und dann den Ein- beschädigt, erneuern.
  • Seite 49: Achsgetriebeöl

    6. Die vorgeschriebene Menge des den. Treten Lecks auf, den Motorroller zurückstellen. (Siehe Seite 3-7.) empfohlenen Öls einfüllen und einer Yamaha-Fachwerkstatt dann den Einfüllschraubversch- überprüfen und reparieren lassen. luss fest zudrehen. Außerdem muss in den vorgeschrie- benen Abständen, gemäß Wartungs- Empfohlene Ölsorte:...
  • Seite 50: Kühlflüssigkeit

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN 5. Die Achsgetriebeöl-Ablasssch- GAU20070 Kühlflüssigkeit raube montieren dann Der Kühlflüssigkeitsstand sollte vor vorschriftsmäßig anziehen. Fahrtbeginn geprüft werden. Außer- Anzugsdrehmoment: dem muss die Kühlflüssigkeit in den Achsgetriebeöl-Ablassschraube: empfohlenen Abständen, gemäß 20 Nm (2.0 m•kgf, 14.5 ft•lbf) Wartungs- Schmiertabelle, 6.
  • Seite 51 Frostschutz- 4. Den Ausgleichsbehälterdeckel mittelgehalt der Kühlflüssigkeit öffnen und Kühlflüssigkeit bis zur von einer Yamaha-Fachwerks- Maximalstand-Markierung auffü- tatt überprüfen lassen, da die llen. Frostschutzwirkung verringert 1. Markierung MAX wird. 2. Markierung MIN Fassungsvermögen...
  • Seite 52: Luftfilter Und Luftfiltereinsätze Des Riementriebgehäuses

    Schmiertabelle gereinigt werden. tungs- und Schmiertabelle, gewech- Bei übermäßig staubigem oder feuch- selt werden. Die Kühlflüssigkeit von tem Einsatz sind die Filter häufiger zu einer Yamaha-Fachwerkstatt wech- reinigen. seln lassen. Luftfiltereinsatz reinigen 1. Den Roller auf den Hauptständer 4. Den Luftfiltereinsatz ausklopfen, stellen.
  • Seite 53 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN Den Luftfiltereinsatz des 5. Den Riementriebgehäuse-Filter- Riementriebgehäuses reinigen deckel festschrauben. 1. Den Riementrieb-Gehäusefilter- GCA10530 deckel abschrauben. ACHTUNG: Sicherstellen, dass jeder Filte- reinsatz richtig seinem Gehäuse sitzt. Der Motor sollte niemals ohne die Filtereinsätze betrieben werden, andernfalls könnten der/die Kolben und/oder...
  • Seite 54: Gaszugspiel Einstellen

    Um dem vorzubeugen, muss das Ventils- piel in den empfohlenen Abständen gemäß Wartungs- und Schmiertabelle einer Yamaha-Fachwerkstatt 3. Zum Erhöhen des Gaszugspiels geprüft und ggf. eingestellt werden. die Einstellmutter in Richtung (a) GAU21870 1. Gaskabel freies Spiel drehen.
  • Seite 55 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN Den Reifenluftdruck vor Fahrtantritt dass das Gesamtgewicht aus Gepäck, Fahrer und zulässi- prüfen und ggf. korrigieren. Reifenluftdruck (gemessen bei kal- ten Reifen): gem Zubehör nicht die maxi- Bis 90 kg (198 lb): GWA10500 male Gesamtzuladung s WARNUNG Vorn: Fahrzeugs überschreitet.
  • Seite 56: Gussräder

    Profiltiefe, Nägeln Optimale Lenkstabilität, Lebensdauer Abgenutzte Reifen unverzü- oder Glassplittern in der Lauffläche, und Fahrsicherheit Ihres Fahrzeugs glich von einer Yamaha-Fach- rissigen Flanken usw. den Reifen sind nur durch Beachtung der folgen- werkstatt austauschen lassen. umgehend von einer Yamaha-Fach- den Punkte gewährleistet.
  • Seite 57: Spiel Des Handbremshebels (Vorderrad- Und Hinterradbremse)

    An den Enden des Bremshebels soll- Spiel des Handbremshebels chaften entwickeln kann, muss te kein Spiel vorhanden sein. Wenn (Vorderrad- und seine Lauffläche vorsichtig einge- Spiel vorhanden ist, einen Yamaha- fahren werden. Fachhändler die Bremsanlage über- Hinterradbremse) prüfen lassen. 1. Handbremshebel (Vorderradbremse) 1.
  • Seite 58: Scheibenbremsbeläge Des Vorder- Und Hinterrads Prüfen

    Verschleißanzeiger die Bremsscheibe und/oder ein Leck im Bremssystem fast berührt, die Scheibenbremsbelä- vorhanden ist. Ist der Bremsflüssig- ge im Satz von einer Yamaha-Fach- keitsstand niedrig, sicherstellen dass werkstatt austauschen lassen. die Bremsbeläge auf Verschleiß und das Bremssystem auf Lecks überprüft wird.
  • Seite 59: Bremsflüssigkeit Wechseln

    Bremsflüssigkeitsstandes ist mit stehen. zunehmendem Verschleiß der Nur die empfohlene Bremsflüs- Bremsbeläge normal. Jedoch bei sigkeit verwenden. Andere plötzlichem Absinken die Brem- Bremsflüssigkeiten können die sanlage von einer Yamaha-Fach- Dichtungen angreifen, Lecks werkstatt überprüfen lassen. verursachen und dadurch die Bremsfunktion beeinträchtigen. 6-21...
  • Seite 60: Gasdrehgriff Und Gaszug Kontrollieren Und Schmieren

    Wartungs- und Schmiertabelle gesch- Metall-auf-Metall-Kontakto- miert werden. berflächen sollten gegebenenfalls geschmiert werden. Empfohlenes Schmiermittel: GWA10740 Lithiumseifenfett (Universalsch- s WARNUNG mierfett) Falls Haupt- oder Seitenständer klemmen, diese von einer Yamaha- Fachwerkstatt instand setzen las- sen. Empfohlenes Schmiermittel: Lithiumseifenfett (Universalsch- mierfett) 6-22...
  • Seite 61: Teleskopgabel Prüfen

    Vorderrad frei in der Luft sch- damit es nicht umfallen kann. gestellt werden, das Fahrzeug von webt. GWA10750 einer Yamaha-Fachwerkstatt über- Die Standrohre auf Kratzer und ande- s WARNUNG prüfen bzw. reparieren lassen. re Beschädigungen, die Gabeldich- Das Fahrzeug sicher abstützen, tringe auf Öllecks prüfen.
  • Seite 62: Radlager Prüfen

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN bewegen. Ist dabei Spiel spürbar, GAU23290 GWA10760 s WARNUNG Radlager prüfen die Lenkung von einer Yamaha- Die Vorder- und Hinterradlager müs- Die Batterie enthält giftige Sch- Fachwerkstatt überprüfen und sen in den empfohlenen Abständen wefelsäure, die schwere Verät- instand setzen lassen.
  • Seite 63 Belüftung sorgen. 2. Bei einer Stilllegung von mehr als tungsfreie Batterie haben, las- DIES UND BATTERIEN VON zwei Monaten mindestens einmal sen Sie sie von Ihrer Yamaha- KINDERN FERN HALTEN. im Monat den Ladezustand der Fachwerkstatt aufladen. Batterie überprüfen und ggf.
  • Seite 64: Sicherungen Wechseln

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN GAU23610 4. Falls die neue Sicherung sofort Sicherungen wechseln Vorgeschriebene Sicherungen: wieder durchbrennt, die elektris- Hauptsicherung: che Anlage von einer Yamaha- 30 A Fachwerkstatt überprüfen lassen. Scheinwerfersicherung: 15 A Signalanlagensicherung: 15 A Zündungssicherung: Zusatzsicherung der Uhr: Kühlerlüftersicherung:...
  • Seite 65: Scheinwerferlampe Auswechseln

    Steckverbinder aufset- 4. Die neue Lampe einsetzen und 3. Den Lampenhalter entsprechend zen. mit dem Lampenhalter sichern. folgender Abbildung lösen und 6. Das Verkleidungsteil montieren. dann die defekte Lampe heraus- 7. Den Scheinwerfer ggf. von einer nehmen. Yamaha-Fachwerkstatt einstellen lassen. 6-27...
  • Seite 66: Blinkerlampe Vorn Auswechseln

    Lampe des hinteren Blinkers ACHTUNG: zen und im Uhrzeigersinn fest- Rücklicht-/Bremslichtlampe Diese Arbeit sollte grundsätzlich drehen. von einer Yamaha-Fachwerkstatt 7. Das Verkleidungsteil montieren. durchgeführt werden. 1. Den Roller auf den Hauptständer stellen. 2. Das Verkleidungsteil A abneh- men. (Siehe Seite 6-7.) 3.
  • Seite 67: Kennzeichenleuchten-Lampe Auswechseln

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN Lampe des hinteren Blinkers GCA10680 GAUS1150 ACHTUNG: Kennzeichenleuchten-Lampe auswechseln Die Schrauben nicht zu fest anzie- hen, um die Streuscheibe nicht zu 1. Die Streuscheibe abschrauben. beschädigen. 1. Die Rücklicht-/Bremslicht- Streuscheibe abschrauben. 2. Die Blinker-Streuscheibe absch- rauben.
  • Seite 68: Standlichtlampe Auswechseln

    Ersatzteile ande- 4. Eine neue Lampe in die Fassung rer Hersteller mögen zwar so ausse- einsetzen. hen wie Yamaha-Teile, bieten aber nur 5. Die Fassung (samt Lampe) ein- selten die gleiche Qualität und setzen und hineindrücken. Lebensdauer, was erhöhte Reparatur- 6.
  • Seite 69: Fehlersuchdiagramme

    Gas halb öffnen und E-Starter betätigen. Feucht Elektrodenabstand korrigieren, oder Zündkerzen ersetzen. Zündkerzen herausnehmen und Elektroden prüfen. Lassen sie das Fahrzeug von einer Yamaha-Fachwerkstatt prüfen. Trocken Der Motor startet nicht. Batterie prüfen. 4. Batterie Der Motor dreht sich zügig. Der Batteriezustand ist gut.
  • Seite 70 Vorratsbehälter und im Kühler prüfen. Motor anlassen. Wenn der Motor wieder überhitzt, das Kühlflüssigkeitsstand ist OK. Kühlsystem in einer Yamaha-Fachwerkstatt überprüfen und reparieren lassen. HINWEIS: Falls die vorgeschriebene Kühlflüssigkeit nicht verfügbar ist, kann notfalls auch Leitungswasser verwendet werden. Die- ses aber so bald wie möglich durch die vorschriftsmäßige Kühlflüssigkeit ersetzen.
  • Seite 71: Pflege Und Stilllegung Des Motorrollers

    PFLEGE UND STILLLEGUNG DES MOTORROLLERS GAU26090 3. Auf stark verschmutzte Stellen, saubere Tücher oder Schwäm- Pflege die z. B. durch verkrustetes me mit einem milden Reini- Während die offene Bauweise einer- Motoröl verunreinigt sind, einen gungsmittel und Wasser ver- seits die attraktive Technologie sicht- Kaltreiniger mit dem Pinsel auf- wenden, um Plastikteile zu bar macht, hat sie andererseits den...
  • Seite 72 PFLEGE UND STILLLEGUNG DES MOTORROLLERS Für Motorroller, die mit einer Nach normalem Gebrauch 1. Den Motorroller abkühlen lassen Windschutzscheibe ausgestat- Schmutz am besten mit warmem und dann mit kaltem Wasser und tet sind: Keine starken Reiniger Wasser, einem milden Reinigungsmit- einem milden Reinigungsmittel oder harten Schwämme ver- tel und einem sauberen, weichen...
  • Seite 73: Abstellen

    Keller, Ställe (Anwe- HINWEIS: senheit von Amoniak) und Sicherstellen, dass sich weder Produktempfehlungen erhalten Sie Bereiche, in denen starke Che- Öl noch Wachs auf den Brem- bei Ihrem Yamaha-Händler. mikalien gelagert werden, ver- oder Reifen befindet. meiden. Gegebenenfalls Bremsschei- ben und -beläge mit Aceton...
  • Seite 74 PFLEGE UND STILLLEGUNG DES MOTORROLLERS Stilllegung b. Etwa einen Teelöffel Motoröl 6. Den Luftdruck der Reifen kontro- Möchten Sie Ihren Motorroller mehre- durch die Kerzenbohrung einfü- llieren ggf. korrigieren. re Monate stilllegen, sollten folgende llen. Anschließend den Motoroller so Schutzvorkehrungen getroffen wer- c.
  • Seite 75: Technische Daten

    TECHNISCHE DATEN Abmessungen Motoröl Luftfilter Gesamtlänge Sorte (Viskosität) Luftfiltereinsatz 2210 mm (87.0 in) SAE 10W30 Trockenfiltereinsatz Gesamtbreite Empfohlene Motorölqualität Kraftstoff 790 mm (31.1 in) API Service, Sorte SH oder höher Empfohlener Kraftstoff Gesamthöhe Ausschließlich bleifreies Normalbenzin 1380 mm (54.3 in) Tankvolumen (Gesamtinhalt) Sitzhöhe 12.5 L (13.21 US qt) (11.00 Imp qt)
  • Seite 76 TECHNISCHE DATEN Getriebebetätigung Hinten Vorderrad-Federung Fliehkraft-Automatik 220 kPa (31 psi) (2.2 kgf/cm Bauart Fahrgestell Zuladungsbedingung Teleskopgabel 90 kg (198 lb)–Max. Gesamtzuladung Rahmenbauart Feder/Stoßdämpfer-Bauart Vorn Unterzug-Stahlrohrrahmen Spiralfeder, hydraulisch gedämpft 210 kPa (30 psi) (2.1 kgf/cm Lenkkopfwinkel Federweg Hinten 28 º 94 mm (3.70 in) 250 kPa (36 psi) (2.5 kgf/cm Nachlauf Hinterrad-Federung...
  • Seite 77 TECHNISCHE DATEN Blinklicht hinten Ersatzsicherung 12 V, 10.0 W x 2 10 A Kennzeichenbeleuchtung Ersatzsicherung 12 V, 5.0 W x 1 15 A Instrumentenbeleuchtung Ersatzsicherung 30 A Reserve-Warnleuchte Fernlicht-Kontrolleuchte Blinker-Kontrolleuchte LED x 2 Motorstörungs-Warnleuchte Anzeigeleuchte des Wegfahrsperren-Sys- tems Sicherungen Hauptsicherung 30 A Scheinwerfersicherung 15 A...
  • Seite 78: Kundeninformation

    KUNDENINFORMATION GAU26381 GAU26410 GAU26470 Schlüssel-Identifizierungsnummer Fahrzeug-Identifizierungsnummer Modellcode-Plakette Die Modellcode-Plakette ist auf dem Rahmen unter dem Fahrersitz ange- bracht. (Siehe Seite 3-12.) Übertragen Sie Informationen auf dieser Plakette in die vorgesehenen Felder. Diese Informationen benötigen Sie zur Ersatzteil-Bestellung bei Ihrem Yama- ha-Händler.
  • Seite 79 INHALT Gussräder ..........6-18 Seitenständer ...........3-14 Sicherungen wechseln......6-26 Ablagefach ..........3-13 Sitzbank ...........3-12 Abstellen ............7-3 Handbremshebel (Vorderradbremse) ..3-9 Spiel des Handbremshebels (Vorderrad- Achsgetriebeöl .........6-11 Haupt- und Seitenständer prüfen und und Hinterradbremse)......6-19 Anfahren.............5-2 schmieren ..........6-22 Standlichtlampe auswechseln ....6-30 Anlassen (kalter Motor) ......5-1 System der Wegfahrsperre ......3-1 Anzeigen, Anzeigeleuchten und Identifizierungsnummer......9-1 Warnleuchte..........3-3...
  • Seite 80 YAMAHA MOTOR ESPAÑA, S.A. PRINTED IN SPAIN 2005.10-Bengar Gràfiques, S.L.

Diese Anleitung auch für:

Yp125r

Inhaltsverzeichnis