Herunterladen Diese Seite drucken

Yamaha 2008 FZ1-N Bedienungsanleitung

Werbung

BEDIENUNGSANLEITUNG
FZ1-N
FZ1-NA
2D1-28199-G2

Werbung

loading

Inhaltszusammenfassung für Yamaha 2008 FZ1-N

  • Seite 1 BEDIENUNGSANLEITUNG FZ1-N FZ1-NA 2D1-28199-G2...
  • Seite 2 1450-6, Mori, Mori-machi, Shuchi-gun, Shizuoka-ken, 437-0292 Japan 1450-6, Mori, Mori-machi, Shuchi-gun, Shizuoka-ken, 437-0292 Japan DECLARATION of CONFORMITY KONFORMITÄTSERKLÄRUNG Company: YAMAHA MOTOR ELECTRONICS CO., LTD. Firma: YAMAHA MOTOR ELECTRONICS CO., LTD. Address: 1450-6, Mori, Mori-Machi, Shuchi-gun, Shizuoka-Ken, 437-0292 Japan Adresse: 1450-6, Mori, Mori-Machi, Shuchi-gun, Shizuoka-Ken, 437-0292 Japan Hereby declare that the product: Erklären hiermit, dass das Produkt:...
  • Seite 3 GAU10100 Willkommen in der Motorradwelt von Yamaha! Sie besitzen nun eine FZ1-N/FZ1-NA, die mit jahrzehntelanger Erfahrung sowie neuester Yamaha-Technologie entwickelt und gebaut wur- de. Daraus resultiert ein hohes Maß an Qualität und die sprichwörtliche Yamaha-Zuverlässigkeit. Damit Sie alle Vorzüge dieser FZ1-N/FZ1-NA nutzen können, lesen Sie bitte diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch. Denn diese Be- dienungsanleitung informiert Sie nicht nur, wie Sie das Motorrad am besten bedienen, inspizieren und warten, sondern auch, wie Sie sich und ggf.
  • Seite 4 Die Anleitung ist ein wichtiger Bestandteil des Motorrads und sollte daher beim eventuellen Weiterverkauf an den neuen Eigentümer übergeben werden. Yamaha ist beständig um Fortschritte in Design und Qualität der Produkte bemüht. Daher könnten zwischen Ihrem Motorrad und die- ser Anleitung kleine Abweichungen auftreten, obwohl diese Anleitung die neuesten Produktinformationen enthält, die bis zur Veröf- fentlichung erhältlich waren.
  • Seite 5 KENNZEICHNUNG WICHTIGER HINWEISE GAU10200 FZ1-N/FZ1-NA BEDIENUNGSANLEITUNG ©2007 Yamaha Motor Co., Ltd. 1. Auflage, August 2007 Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Vervielfältigung und Verbrei- tung, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Genehmigung der Yamaha Motor Co., Ltd. nicht gestattet. Gedruckt in Japan.
  • Seite 6 INHALT SICHERHEITSINFORMATIONEN ..1-1 Federbein einstellen ..... 3-21 Gaszugspiel kontrollieren .... 6-15 Spanngurt-Halterungen ....3-23 Ventilspiel ........6-16 FAHRZEUGBESCHREIBUNG ..2-1 EXUP-System ......3-24 Reifen .......... 6-16 Linke Seitenansicht ......2-1 Seitenständer ....... 3-24 Gussräder ........6-19 Rechte Seitenansicht.......2-2 Zündunterbrechungs- u. Kupplungshebel-Spiel Bedienungselemente und Anlasssperrschalter-System ..
  • Seite 7 INHALT Sicherungen wechseln ....6-29 Scheinwerferlampe auswechseln ......6-31 Rücklicht-/Bremslichtlampe auswechseln ......6-33 Blinkerlampe auswechseln ...6-33 Kennzeichenleuchten-Lampe auswechseln ......6-33 Standlichtlampe auswechseln ..6-34 Motorrad aufbocken .....6-35 Vorderrad (FZ1-N) ......6-36 Hinterrad (FZ1-N) ......6-37 Fehlersuche ........6-39 Fehlersuchdiagramme ....6-40 PFLEGE UND STILLLEGUNG DES MOTORRADS ........7-1 Vorsicht bei Mattfarben ....7-1 Pflege ..........7-1 Abstellen .........7-3 TECHNISCHE DATEN ......8-1...
  • Seite 8 SICHERHEITSINFORMATIONEN GAU10281 Sicheres Fahren • Fahren Sie so, dass andere Auto- Immer Überprüfungen vor der Fahrt fahrer Sie sehen können. Vermei- MOTORRÄDER SIND EINSPURIGE durchführen. Sorgfältige Überprüfun- den Sie es im toten Winkel eines an- FAHRZEUGE. SICHERER EINSATZ UND gen können dabei helfen, einen Unfall deren Verkehrsteilnehmers zu BETRIEB HÄNGEN VON DEN RICHTI- zu vermeiden.
  • Seite 9 Die Benutzung eines Schutzhelms ist der Modifikationen, die an diesem Motorrad • Bevor Sie abbiegen oder die Fahr- absolut wichtigste Faktor, um Kopfverlet- vorgenommen und nicht von Yamaha ge- bahnen wechseln, immer blinken. zungen zu verhindern oder zu reduzieren. nehmigt worden sind, oder die Entfernung...
  • Seite 10 Zubehör, das nicht von angebracht, muss dieses so leicht Das Gewicht von Gepäck und Zube- Yamaha hergestellt worden ist. Bei der Aus- wie möglich sein und auf ein Mini- hör sollte so niedrig und nahe wie wahl und dem Einbau von Zubehör äußers- mum gehalten werden.
  • Seite 11 SICHERHEITSINFORMATIONEN fähigkeit des Fahrers; deshalb wer- Bevor Sie das Motorrad unbeaufsich- dung, die betroffene Stelle sofort mit den solche Zubehörteile nicht emp- tigt zurücklassen, immer den Motor Seife und Wasser abwaschen und die fohlen. abstellen und den Zündschlüssel vom Kleidung wechseln. Beim Anbringen elektrischer Zubehör- Zündschloss abziehen.
  • Seite 12 FAHRZEUGBESCHREIBUNG GAU10410 Linke Seitenansicht 1. Federvorspannungs-Einstellschraube der Teleskopgabel (Seite 3-19) 9. Einstellschraube der Federbein-Zugstufendämpfung (Seite 3-21) 2. Druckstufendämpfungs-Einstellschraube der Teleskopgabel (Seite 10.Fußschalthebel (Seite 3-13) 3-19) 11.Leerlaufeinstellschraube (Seite 6-15) 3. Luftfiltereinsatz (Seite 6-13) 12.Motoröl-Ablassschraube (Seite 6-9) 4. Hauptsicherung (Seite 6-29) 13.Ölfilterpatrone (Seite 6-9) 5.
  • Seite 13 FAHRZEUGBESCHREIBUNG GAU10420 Rechte Seitenansicht 1. Bordwerkzeug (Seite 6-1) 9. Zugstufendämpfungs-Einstellschraube der Teleskopgabel (Seite 3-19) 2. Spanngurt-Halterung (Seite 3-23) 10.Prüffenster für den Motorölstand (Seite 6-9) 3. Fahrersitz-Verschlusshebel (Seite 3-17) 11.Fußbremshebel (Seite 3-14) 4. Sicherungskasten (Seite 6-29) 12.Kühlflüssigkeits-Ausgleichsbehälter (Seite 6-11) 5. Batterie (Seite 6-28) 13.Hinterrad-Bremslichtschalter (Seite 6-19) 6.
  • Seite 14 FAHRZEUGBESCHREIBUNG GAU10430 Bedienungselemente und Instrumente 1. Kupplungshebel (Seite 3-13) 2. Linke Lenkerschalter (Seite 3-12) 3. Zündschloss/Lenkschloss (Seite 3-2) 4. Multifunktionsmesser-Einheit (Seite 3-7) 5. Rechte Lenkerschalter (Seite 3-12) 6. Gasdrehgriff (Seite 6-15) 7. Handbremshebel (Seite 3-14)
  • Seite 15 Verfahren ist, sind ßerst empfehlenswert immer einen das Fahrzeug und alle drei Schlüssel zu ei- der programmierten Standard- ner Yamaha-Fachwerkstatt zu bringen, um schlüssel zum Fahren zu verwen- sie dort programmieren zu lassen. Den den und den Hauptschlüssel an ei- Hauptschlüssel (roter Bügel) nicht zum...
  • Seite 16 ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION Keine zwei Schlüssel eines Weg- GAU10471 GAU36870 Zünd-/Lenkschloss fahrsperrensystems auf dem sel- Alle elektrischen Stromkreise werden mit ben Schlüsselring anbringen. Strom versorgt; Instrumentenbeleuchtung, Die Standardschlüssel, sowie Rücklicht, Kennzeichenleuchte und Stand- Schlüssel anderer Wegfahrsperren- lichter vorn leuchten auf, und der Motor systeme, vom Hauptschlüssel zur kann angelassen werden.
  • Seite 17 ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION Lenker verriegeln Lenker entriegeln GAU10941 (Parken) Der Lenker ist verriegelt, das Rücklicht, die Kennzeichenbeleuchtung und das vordere Standlicht sind an. Die Warnblinkanlage und die Blinker können eingeschaltet wer- den, aber alle anderen elektrischen Anla- gen sind ausgeschaltet. Der Schlüssel lässt sich in dieser Position abziehen.
  • Seite 18 Stromkreis von einer Warnleuchte “ ” Stellung “ON” geprüft werden. 8. Antiblockiersystem (ABS)-Warnleuchte “ ” Yamaha-Fachwerkstatt überprüfen lassen. Falls die Warnleuchte nicht einige Sekun- (für ABS-Modelle) den lang aufleuchtet und danach erlischt, HINWEIS: 9. Anzeigeleuchte des Wegfahrsperren-Sys- den elektrischen Stromkreis von einer tems Trotz korrektem Ölstand kann es vor-...
  • Seite 19 ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION Kühlflüssigkeitstempe- Anzeige Bedingungen Verfahrensweise ratur Unter 39 °C “Lo” wird angezeigt. OK. Weiterfahren. (Unter 103 °F) 40–116 °C Temperatur wird angezeigt. OK. Weiterfahren. (104–242 °F) Das Fahrzeug anhalten und im Leerlauf laufen lassen, bis die Kühlflüssigkeits- 117–139 °C Temperaturanzeige blinkt.
  • Seite 20 Stellung “ON” geprüft werden. Falls die leuchten bzw. nicht erlöschen, den Strom- Warnleuchte nicht einige Sekunden lang kreis von einer Yamaha-Fachwerkstatt aufleuchtet und danach erlischt, den elektri- überprüfen lassen. schen Stromkreis von einer Yamaha-Fach- werkstatt überprüfen lassen. GAU38620 Anzeigeleuchte des Wegfahrsperren- GAU11543 Systems ABS-Warnleuchte “...
  • Seite 21 ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAU39426 einen Geschwindigkeitsmesser (zeigt Meilen (oder umgekehrt) umzuschal- Multifunktionsmesser-Einheit die Fahrgeschwindigkeit an) ten, drücken Sie den Wahlknopf “SE- einen Drehzahlmesser (zeigt die Mo- LECT” mindestens eine Sekunde lang. tordrehzahl an) einen Kilometerzähler (zeigt die insge- Drehzahlmesser samt gefahrenen Kilometer an) zwei Tageskilometerzähler (zeigen die...
  • Seite 22 ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GCA10031 2. Den Wahlknopf “SELECT” und den sowie den Tageskilometerzähler-Betriebs- ACHTUNG: Rückstellknopf “RESET” gleichzeitig arten “TRIP A” und “TRIP B” umgeschaltet mindestens zwei Sekunden lang ge- werden: Den Motor nicht im roten Bereich des TRIP A → TRIP B → ODO → TRIP A drückt halten.
  • Seite 23 3 Sekunden erlö- dreht wird, zeigt automatisch die Kühl- betreiben. schen. In diesem Fall den Stromkreis von flüssigkeitstemperatur an, auch wenn einer Yamaha-Fachwerkstatt überprüfen die Lufteinlasstemperatur angezeigt lassen. worden ist, bevor der Schlüssel auf “OFF” gestellt wurde.
  • Seite 24 Lufteinlasstemperatur angezeigt wird. und die Anzeige zeigt einen zweistelligen Fahrzeug, den Schlüssel zur Re-Re- Fehlercode an. gistrierung des Codes und beide Stan- dardschlüssel zu einer Yamaha-Fach- HINWEIS: Stromkreis-Prüfeinrichtung werkstatt und lassen Sie die Falls die Anzeige den Fehlercode 52 an- Standardschlüssel re-registrieren.
  • Seite 25 Anzeige zu wählen. Eine als Sonderzubehör erhältliche Dieb- 5. Drücken Sie den Wahlknopf “SE- stahlanlage kann von einer Yamaha-Fach- LECT”, um den gewünschten Hellig- werkstatt installiert werden. Wenden Sie keitspegel zu bestätigen. Die Anzeige sich für mehr Informationen an einen kehrt zur Betriebsart Kilometerzähler...
  • Seite 26 ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAU12347 GAU12350 GAU12660 Lenkerarmaturen Lichthupenschalter “ ” Motorstoppschalter “ ” Drücken Sie diese Taste, um die Schein- Diesen Schalter vor dem Anlassen des Mo- Links werfer kurz aufleuchten zu lassen. tors auf “ ” stellen. Diesen Schalter auf “...
  • Seite 27 ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION Die Warnblinkanlage ist nur in Notsituatio- GAU12820 GAU12870 Kupplungshebel Fußschalthebel nen zu verwenden, um andere Verkehrsteil- nehmer zu warnen, wenn man an einer ge- fährlichen Stelle anhalten muss. GCA10061 ACHTUNG: Das Warnblinklicht nicht über einen län- geren Zeitraum bei ausgeschaltetem Motor blinken lassen, da sich die Batte- rie entladen könnte.
  • Seite 28 Handbremshebel Fußbremshebel ABS (für ABS-Modelle) Der Handbremshebel befindet sich auf der Das Antiblockiersystem (ABS) von Yamaha rechten Seite des Lenkers. Zur Betätigung ist elektronisch geregelt und weist einen ge- der Vorderradbremse den Hebel zum Len- trennten Regelkreis für Vorder- und Hinter- kergriff ziehen.
  • Seite 29 Es wird jedoch Spezial- Der Tankverschluss kann nur mit einge- werkzeug dafür benötigt. Deshalb stecktem Schlüssel geschlossen und ver- wenden Sie sich bitte an Ihre Yamaha- riegelt werden. Der Schlüssel lässt sich nur Fachwerkstatt, wenn Sie diesen Test in der Verriegelungsstellung abziehen.
  • Seite 30 Teilen des Motors (Ventile, Kolbenrin- nung Kraftstoff am Tankverschluss ge usw.) und der Auspuffanlage. austreten. Ihr Yamaha-Motor ist ausgelegt für bleifrei- Unter keinen Umständen Kraftstoff es Normalbenzin mit einer Research-Ok- auf den heißen Motor verschütten. tanzahl von 91 oder höher. Wenn Klopfen...
  • Seite 31 ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAU39450 GAU13442 GAU39322 Kraftstofftank-Belüftungs- Katalysatoren Sitzbank schlauch/Überlaufschlauch Dieses Fahrzeug ist mit Abgaskatalysato- ren in der Auspuffanlage ausgerüstet. Beifahrersitz GWA10860 WARNUNG Beifahrersitz abnehmen Die Auspuffanlage ist nach dem Betrieb 1. Den Schlüssel in das Sitzbankschloss stecken und dann gegen den Uhrzei- heiß.
  • Seite 32 ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION 2. Den Beifahrersitz montieren. HINWEIS: Vor Fahrtantritt sicherstellen, dass die Sitz- bank richtig montiert ist. 1. Fahrersitz-Verschlusshebel 2. Den Schlüssel abziehen. Fahrersitz montieren Fahrersitz 1. Die Zunge an der Vorderseite des Fahrersitzes, wie in der Abbildung ge- Fahrersitz abnehmen zeigt, in die Sitzhalterung stecken und 1.
  • Seite 33 Fahrverhalten und Stabilität be- Im Ablagefach kann ein wahlweise erhältli- Die Betriebsanleitung und andere Doku- einträchtigt werden könnten. ches originales CYCLELOK von Yamaha mente zum Schutz vor Feuchtigkeit in ei- untergebracht werden. (Andere Schlösser nem Plastikbeutel im Ablagefach aufbe- könnten nicht hineinpassen.) Wird ein...
  • Seite 34 ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION Zum Erhöhen der Federvorspannung (Fe- Zugstufendämpfung Einstellung der Zugstufendämpfung: derung härter) die Einstellschrauben an bei- Minimal (weich): den Gabelholmen in Richtung (a) drehen. 26 Klick(s) in Richtung (b)* Zum Verringern der Federvorspannung Standard: (Federung weicher) beide Einstellschrau- 18 Klick(s) in Richtung (b)* Maximal (hart): ben in Richtung (b) drehen.
  • Seite 35 ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION Positionen der einzelnen Dämpfungs-Ein- GAU39341 HINWEIS: Federbein einstellen stellmechanismen überprüfen und die obi- Sicherstellen, dass diese Einstellung am Dieses Federbein ist mit einem Einstellring gen Angaben entsprechend revidieren. linken Gabelholm durchgeführt wird. für die Federvorspannung und einer Ein- stellschraube für die Zugstufendämpfung ausgerüstet.
  • Seite 36 ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION Zum Erhöhen der Federvorspannung (Fe- Zugstufendämpfung HINWEIS: derung härter) den Federvorspannring in Obwohl die Gesamtanzahl von Klicks des Richtung (a) drehen. Zum Verringern der Dämpfungs-Einstellmechanismus aufgrund Federvorspannung (Federung weicher) den von kleinen Abweichungen in der Herstel- Federvorspannring in Richtung (b) drehen.
  • Seite 37 Gaszylinder vermin- Beifahrersitz montieren, während die dert die Dämpfwirkung. Schlaufen unter dem Sitz heraushängen. Arbeiten am Stoßdämpfer sollten (Siehe Seite 3-17.) ausschließlich von einer Yamaha- Fachwerkstatt ausgeführt werden. 1. Spanngurt-Halterung 2. Haken 1. Spanngurt-Halterung Es gibt sechs Spanngurt-Halterungen, vier auf der Unterseite des Beifahrersitzes und jeweils eine auf den Beifahrer-Fußrasten.
  • Seite 38 Falls Störungen an diesem System fest- EXUP-System Seitenständer gestellt werden, das Fahrzeug umge- Dieses Modell ist mit einem Yamaha EXUP- Der Seitenständer befindet sich auf der lin- hend von einer Yamaha-Fachwerkstatt System (EXhaust Ultimate Power valve) ken Seite des Rahmens. Den Seitenstän- instand setzen lassen.
  • Seite 39 Gang eingelegt ist und der Seitenstän- der bei laufendem Motor ausgeklappt wird. Die Funktion des Systems sollte regelmä- ßig auf nachfolgende Weise geprüft wer- den. GWA10250 WARNUNG Falls eine Fehlfunktion auftritt, das Sys- tem vor der nächsten Fahrt von einer Yamaha-Fachwerkstatt überprüfen las- sen. 3-25...
  • Seite 40 4. Das Getriebe in die Leerlaufstellung schalten. 5. Startknopf drücken. Springt der Motor an? Der Neutralschalter könnte defekt sein. Das Motorrad sollte bevor es wieder gefahren NEIN wird von einer Yamaha-Fachwerkstatt geprüft werden. Mit laufendem Motor: 6. Seitenständer hochklappen. 7. Kupplungshebel gezogen halten. 8. Gang einlegen.
  • Seite 41 ROUTINEKONTROLLE VOR FAHRTBEGINN GAU15593 Jeder Besitzer ist für den Zustand seines Fahrzeuges selbst verantwortlich. Schon nach kurzer Standzeit können sich z. B. durch äußere Einflüsse wesentliche Eigenschaften Ihres Fahrzeugs verändern. Beschädigungen, plötzliche Lecks oder ein Druckverlust in den Reifen stellen unter Umständen eine große Gefahr dar. Deshalb ist es notwendig, vor Fahrtbeginn neben einer gewissenhaften Sichtkontrolle folgende Punkte zu prüfen: HINWEIS: Routinekontrollen sollten vor jeder Fahrt mit dem Fahrzeug durchgeführt werden.
  • Seite 42 • Ggf. Kühlflüssigkeit der empfohlenen Sorte zum vorgeschriebenen Stand hinzu- Kühlflüssigkeit 6-11 fügen. • Kühlsystem auf Lecks kontrollieren. • Funktion prüfen. • Falls weich oder schwammig, das Hydrauliksystem von einer Yamaha-Fachwerk- statt entlüften lassen. • Die Bremsbeläge auf Verschleiß kontrollieren. Vorderradbremse • Ersetzen, falls nötig. 6-20, 6-21 •...
  • Seite 43 • Ggf. einstellen. • Sicherstellen, dass er reibungslos funktioniert. • Seilzugspiel kontrollieren. Gasdrehgriff 6-15, 6-25 • Ggf. das Seilzugspiel von einer Yamaha-Fachwerkstatt einstellen und des Seil- zug- und Griffgehäuse schmieren lassen. • Sicherstellen, dass er reibungslos funktioniert. Steuerungs-Seilzüge 6-24 • Ggf. schmieren.
  • Seite 44 ROUTINEKONTROLLE VOR FAHRTBEGINN PRÜFPUNKT KONTROLLEN SEITE • Funktion des Zündunterbrechungs- und Anlasssperrschaltersystems kontrollie- ren. Seitenständerschalter 3-24 • Ist das System defekt, lassen Sie das Fahrzeug von einer Yamaha-Fachwerkstatt überprüfen.
  • Seite 45 Zeit zu Bewusstlosigkeit chend dem auf Seite 3-25 beschrie- weise leuchten; andernfalls den Stromkreis und zum Tod führen. Stellen Sie zu benen Verfahren kontrollieren. von einer Yamaha-Fachwerkstatt überprü- jeder Zeit ausreichende Belüftung Niemals mit ausgeklapptem Seiten- fen lassen. sicher.
  • Seite 46 Tritt dies auf, lassen Sie das Sys- doch weiterleuchten oder flackern, tem sobald wie möglich von einer sofort den Motor abstellen, den Öl- Yamaha-Fachwerkstatt überprüfen. stand kontrollieren und das Fahr- Die Anzeigeleuchte des Wegfahr- zeug auf Öllecks prüfen. Ggf. Mo- sperren-Systems sollte aufleuch- toröl nachfüllen und dann die...
  • Seite 47 WICHTIGE FAHR- UND BEDIENUNGSHINWEISE GCA10260 GAU16810 GAU16841 Tipps zum Kraftstoffsparen Einfahrvorschriften ACHTUNG: Der Kraftstoffverbrauch des Motors kann Die ersten 1600 km (1000 mi) sind aus- Auch wenn das Getriebe im Leer- durch die Fahrweise stark beeinflusst wer- schlaggebend für die Leistung und Lebens- lauf ist, das Motorrad nicht über ei- den.
  • Seite 48 Deshalb so par- Bei Motorstörungen während der ken, dass Kinder oder Fußgänger Einfahrzeit das Fahrzeug sofort von die heißen Teile nicht versehentlich einer Yamaha-Fachwerkstatt über- berühren können. prüfen lassen. Das Fahrzeug nicht auf abschüssi- gem oder weichem Untergrund ab- stellen, damit es nicht umfallen kann.
  • Seite 49 GAU17240 GAU17541 GWA10350 Bordwerkzeug WARNUNG Der Fahrzeughalter ist für die Sicherheit Von Yamaha nicht zugelassene Ände- selbst verantwortlich. Regelmäßige Inspek- rungen können Leistungsverluste und tionen, Einstellungen und Schmierung ge- unsicheres Fahrverhalten zur Folge ha- währleisten maximale Fahrsicherheit und ben. Vor Änderungen am Fahrzeug un- einen optimalen Zustand Ihres Fahrzeugs.
  • Seite 50 UK den gefahrenen Meilen, durchgeführt wird. Ab 50000 km (30000 mi) sind die Wartungsintervalle alle 10000 km (6000 mi) zu wiederholen. Die mit einem Sternchen markierten Arbeiten erfordern Spezialwerkzeuge, besondere Daten und technische Fähigkeiten und sollten daher von einer Yamaha-Fachwerkstatt ausgeführt werden. KILOMETERSTAND JAHRES- KONTROLLE ODER WARTUNGS- PRÜFPUNKT...
  • Seite 51 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN KILOMETERSTAND JAHRES- KONTROLLE ODER WARTUNGS- PRÜFPUNKT KONTROL- 1000 km 10000 km 20000 km 30000 km 40000 km ARBEIT (600 mi) (6000 mi) (12000 mi) (18000 mi) (24000 mi) • Das Fahrzeug auf ordnungsge- √ √ √...
  • Seite 52 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN KILOMETERSTAND JAHRES- KONTROLLE ODER WARTUNGS- PRÜFPUNKT KONTROL- 1000 km 10000 km 20000 km 30000 km 40000 km ARBEIT (600 mi) (6000 mi) (12000 mi) (18000 mi) (24000 mi) • Sicherstellen, dass alle Muttern Fahrgestellhalterun- √ √...
  • Seite 53 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN KILOMETERSTAND JAHRES- KONTROLLE ODER WARTUNGS- PRÜFPUNKT KONTROL- 1000 km 10000 km 20000 km 30000 km 40000 km ARBEIT (600 mi) (6000 mi) (12000 mi) (18000 mi) (24000 mi) • Wechseln. √ √ √ √ √ √...
  • Seite 54 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN GAU18680 HINWEIS: Luftfilter • Der Luftfilter dieses Modells besitzt ein ölbeschichtetes Einweg-Papierelement, das nicht mit Druckluft gereinigt werden darf, um Beschädigungen zu vermeiden. • Das Luftfilterelement muss häufiger ersetzt werden, wenn in ungewöhnlich feuchter oder staubiger Umgebung gefahren wird. Wartung der hydraulische Bremsanlage •...
  • Seite 55 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN GAU18751 FZ1-N Abdeckung abnehmen und mon- tieren Die hier abgebildete Abdeckung muss für manche in diesem Kapitel beschriebenen Wartungs- und Reparaturarbeiten abge- nommen werden. Für die Demontage und Montage der Abdeckung sollte jeweils auf diesen Abschnitt zurückgegriffen werden. 1.
  • Seite 56 Die Sitzfläche der Kerzendichtung reinigen; en, wird er vor- und zurückgedreht, wäh- zu diagnostizieren. Lassen Sie stattdessen Schmutz und Fremdkörper vom Gewinde rend Sie ihn hineindrücken. das Fahrzeug von einer Yamaha-Fach- abwischen. werkstatt prüfen. Bei fortgeschrittenem Abbrand der Mittele- Anzugsdrehmoment: lektroden oder übermäßigen Ölkohleabla-...
  • Seite 57 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN GAU19904 4. Den Einfüllschraubverschluss und die Motoröl und Ölfilterpatrone Ablassschraube herausdrehen, um Der Motorölstand sollte vor Fahrtbeginn ge- das Motoröl aus dem Kurbelgehäuse prüft werden. Außerdem müssen in den abzulassen. empfohlenen Abständen gemäß Wartungs- und Schmiertabelle das Motoröl und die Öl- filterpatrone gewechselt werden.
  • Seite 58 3.10 L (3.28 US qt) (2.73 Imp.qt) 2. Ölfilterpatrone HINWEIS: HINWEIS: Verschüttetes Öl auf allen Motorteilen abwi- Ölfilterschlüssel sind beim Yamaha-Händ- schen, nachdem der Motor und die Auspuff- ler erhältlich. anlage abgekühlt sind. 6. Den O-Ring der neuen Ölfilterpatrone 1. Drehmomentschlüssel GCA11620 mit Motoröl benetzen.
  • Seite 59 (Siehe Seite 6-7.) bleibt sie an, sofort den Motor ausschal- den. 4. Den Deckel abnehmen, Kühlflüssig- ten und das Fahrzeug von einer Yamaha- Sicherstellen, dass das Fahrzeug bei keit bis zur Maximalstand-Markierung Fachwerkstatt überprüfen lassen. der Kontrolle des Kühlmittelstands nachfüllen, und dann den Deckel wie-...
  • Seite 60 Die Kühlflüssigkeit muss in den empfohle- nachgefüllt wurde, so bald wie nen Abständen, gemäß Wartungs- und möglich den Frostschutzmittelge- Schmiertabelle, gewechselt werden. Die halt der Kühlflüssigkeit von einer Kühlflüssigkeit von einer Yamaha-Fach- Yamaha-Fachwerkstatt überprüfen werkstatt wechseln lassen. lassen, da die Frostschutzwirkung verringert wird. GWA10380 WARNUNG Niemals den Kühlerdeckel abnehmen,...
  • Seite 61 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN GAU39362 Den Kraftstofftank nicht zu sehr Luftfiltereinsatz ersetzen kippen oder versetzen, um zu ver- Der Luftfiltereinsatz sollte in den empfohle- meiden, dass die Kraftstoffschläu- nen Abständen gemäß Wartungs- und che sich lösen und dabei Kraftstoff Schmiertabelle ersetzt werden.
  • Seite 62 Position montiert wird, ist sicherzustellen, dass die Kraft- stoffschläuche nicht beschädigt sind. Ist ein Kraftstoffschlauch be- schädigt, den Motor nicht starten, sondern den Schlauch durch eine Yamaha-Fachwerkstatt ersetzen lassen; andernfalls könnte Kraft- 1. Luftfiltereinsatz 1. Kraftstofftank-Belüftungsschlauch/Überlauf- schlauch stoff auslaufen.
  • Seite 63 Das Gaszugspiel sollte am Gasdrehgriff ringern der Leerlaufdrehzahl die 3.0–5.0 mm (0.12–0.20 in) betragen. Das Einstellschraube in Richtung (b) drehen. Gaszugspiel am Drehgriff regelmäßig prü- fen und ggf. von einer Yamaha-Fachwerk- statt einstellen lassen. 1. Leerlaufeinstellschraube Leerlaufdrehzahl: 1100–1300 U/min 6-15...
  • Seite 64 Ventilspiel in den empfohlenen Abständen FZ1-N 90–196 kg (198–432 lb) FZ1-NA 90–189 kg (198–417 lb): gemäß Wartungs- und Schmiertabelle von Reifenluftdruck Vorn: einer Yamaha-Fachwerkstatt geprüft und Den Reifenluftdruck vor Fahrtantritt prüfen 250 kPa (36 psi) (2.50 kgf/cm²) ggf. eingestellt werden. und ggf. korrigieren. Hinten: GWA10500 290 kPa (42 psi) (2.90 kgf/cm²)
  • Seite 65 WARNUNG auch Reifenschäden und Unfälle zur Folge haben. Sicherstellen, Abgenutzte Reifen unverzüglich dass das Gesamtgewicht aus Ge- von einer Yamaha-Fachwerkstatt päck, Fahrer, Beifahrer und zulässi- austauschen lassen. Abgesehen gem Zubehör nicht die maximale davon, dass Sie gegen die Straßen- Gesamtzuladung des Fahrzeugs verkehrsordnung verstoßen, beein-...
  • Seite 66 Den Reifenluftdruck stets der Zula- #9100 (Original) kombinationen kann das Fahrver- dung und den Fahrbedingungen halten des Motorrads nicht anpassen. garantiert werden. Ausschließlich die nachfolgenden Reifen sind nach zahlreichen Tests von der Yamaha Motor Co., Ltd. frei- gegeben worden. 6-18...
  • Seite 67 Risse, Schnitte u. ä. untersuchen, die Felgen auf Verzug und andere Be- schädigungen prüfen. Bei Mängeln an Reifen oder Rädern das Rad von einer Yamaha-Fachwerkstatt ersetzen las- sen. Selbst kleinste Reparaturen an 1. Einstellschraube für das Spiel des Kupp- Rädern und Reifen nur von einer lungshebels 1.
  • Seite 68 Verschleißanzeiger auf, die ein Prü- fen der Bremsbeläge ohne Ausbau erlau- ben. Zur Prüfung des Bremsbelagverschlei- ßes die Bremse betätigen und die Verschleißanzeiger beobachten. Wenn ein Verschleißanzeiger die Bremsscheibe fast berührt, die Scheibenbremsbeläge im Satz von einer Yamaha-Fachwerkstatt austau- schen lassen. 6-20...
  • Seite 69 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN GAU43111 Hinterradbremse (FZ1-NA) Folgende Vorsichtsmaßregeln beachten: Bremsflüssigkeitsstand prüfen Beim Ablesen des Flüssigkeitsstands muss der Vorratsbehälter für Brems- Vorderradbremse flüssigkeit waagerecht stehen. Nur die empfohlene Bremsflüssigkeit verwenden. Andere Bremsflüssigkei- ten können die Dichtungen angreifen, Lecks verursachen und dadurch die Bremsfunktion beeinträchtigen.
  • Seite 70 Verschleiß der Bremsbeläge nor- nen Abständen gemäß des HINWEISES Fahrt prüfen und ggf. korrigieren. mal. Jedoch bei plötzlichem Absinken nach der Wartungs- und Schmiertabelle die Bremsanlage von einer Yamaha- von einer Yamaha-Fachwerkstatt gewech- GAU22773 Fachwerkstatt überprüfen lassen. Kettendurchhang prüfen selt werden.
  • Seite 71 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN Kette reißt oder abspringt. Daher darauf HINWEIS: achten, dass der Kettendurchhang sich Beide Kettenspanner jeweils gleichmäßig im Sollbereich befindet. einstellen, damit die Ausrichtung sich nicht 3. Die Kontermuttern und dann die Achs- verstellt. Die Markierungen auf beiden Sei- mutter mit dem vorgeschriebenen ten der Schwinge dienen zum korrekten Drehmoment festziehen.
  • Seite 72 Ist ein Bowdenzug be- gen können. nassen oder staubigen Gegenden. Die An- schädigt oder funktioniert er nicht reibungs- triebskette wie folgt warten: los, muss er von einer Yamaha-Fachwerk- statt kontrolliert oder ersetzt werden. GCA10581 ACHTUNG: Empfohlenes Schmiermittel: Die Antriebskette muss nach der Reini- Motoröl...
  • Seite 73 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN GAU23111 GAU44271 GAU23142 Gasdrehgriff und Gaszug kon- Fußbrems- und Schalthebel prü- Handbrems- und Kupplungshe- trollieren und schmieren fen und schmieren bel prüfen und schmieren Vor jeder Fahrt sollte die Funktion des Gas- Handbremshebel drehgriffs kontrolliert werden. Zusätzlich sollte der Gaszug gemäß...
  • Seite 74 WARNUNG lung halten. 2. Bei kräftig gezogenem Handbremshe- Falls der Seitenständer klemmt, diesen bel die Gabel durch starken Druck auf von einer Yamaha-Fachwerkstatt in- den Lenker mehrmals einfedern und stand setzen lassen. prüfen, ob sie leichtgängig ein- und ausfedert. Empfohlenes Schmiermittel:...
  • Seite 75 Falls ein Radlager zu viel Spiel aufweist gemäß Wartungs- und Schmiertabelle ge- oder das Rad nicht leichtgängig dreht, die prüft werden. Radlager von einer Yamaha-Fachwerkstatt 1. Den Motor so aufbocken, dass das überprüfen lassen. Vorderrad frei in der Luft schwebt.
  • Seite 76 Bei Entladung die Batterie so bald wie mög- hervorrufen kann. Daher beim Um- wartungsfreien Batterie vermin- lich von einer Yamaha-Fachwerkstatt aufla- gang mit Batterien stets einen ge- dern. Falls Sie keinen Zugang zu ei- den lassen. Beachten Sie, dass die Batterie eigneten Augenschutz tragen.
  • Seite 77 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN GAU43131 FZ1-NA FZ1-N Sicherungen wechseln Die Hauptsicherung, die Sicherung für das Kraftstoffeinspritzsystem und die Siche- rungskästen, die die Sicherungen für die einzelnen Stromkreise enthalten, befinden sich unter dem Fahrersitz. (Siehe Seite 3-17.) FZ1-N 1. Hauptsicherung 1.
  • Seite 78 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN FZ1-NA 1. Den Zündschlüssel auf “OFF” drehen und den betroffenen Stromkreis aus- schalten. 2. Batterie-Haltegummi aushängen und dann die Batterie-Abdeckung abneh- men. 1. Sicherung des Kraftstoffeinspritz-Systems 1. Zündungssicherung 2. Ersatzsicherung für das Kraftstoff-Einspritz- 2. Signalanlagensicherung system 3.
  • Seite 79 15.0 A 5. Falls die neue Sicherung sofort wieder Signalanlagensicherung: werferlampe kann folgendermaßen ausge- durchbrennt, die elektrische Anlage 10.0 A wechselt werden. von einer Yamaha-Fachwerkstatt Zündungssicherung: 1. Den Scheinwerfereinsatz an beiden überprüfen lassen. 15.0 A Seiten abschrauben. 6. Batterie-Abdeckung einsetzen und...
  • Seite 80 Lampe. Deshalb den ben. Glaskolben der Scheinwerferlampe 7. Den Scheinwerfer ggf. von einer nicht mit den Fingern berühren. Verun- Yamaha-Fachwerkstatt einstellen las- reinigungen der Scheinwerferlampe mit sen. einem mit Alkohol oder Verdünner ange- feuchteten Tuch entfernen. 1. Halterung der Scheinwerferlampe 2.
  • Seite 81 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN GAU24112 GAU24202 GAU24310 Rücklicht-/Bremslichtlampe aus- Blinkerlampe auswechseln Kennzeichenleuchten-Lampe wechseln 1. Die Blinker-Streuscheibe abschrau- auswechseln ben. 1. Den Beifahrersitz abnehmen. (Siehe 1. Die Kennzeichenleuchte abschrau- Seite 3-17.) ben. 2. Die Fassung samt Lampe gegen den Uhrzeigersinn herausdrehen. 1.
  • Seite 82 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN 3. Die defekte Lampe herausziehen. GAU39381 Standlichtlampe auswechseln 4. Eine neue Lampe in die Fassung ein- Dieses Modell ist mit zwei Standlichtern setzen. ausgestattet. Eine durchgebrannte Stand- 5. Die Fassung (samt Lampe) einsetzen lichtlampe kann folgendermaßen ausge- und hineindrücken.
  • Seite 83 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN GAU24350 wenden oder zwei Aufbockständer unter Motorrad aufbocken den Hauptrahmen oder die Schwingenarme Da dieses Modell keinen Hauptständer be- stellen. sitzt, sollten beim Ausbau der Räder oder zum Erledigen von anderen Wartungsarbei- ten, bei denen das Motorrad sicher und senkrecht stehen muss, folgende Hinweise beachtet werden.
  • Seite 84 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN GAU44790 Vorderrad (FZ1-N) GWA14840 WARNUNG ABS-Modellenräder müssen von einem Yamaha-Händler entfernt und montiert werden. GAU39391 Vorderrad ausbauen GWA10820 1. Vorderachs-Klemmschraube 1. Bremsschlauchhalterung WARNUNG 2. Radachse 2. Schraube und Mutter Wartungsarbeiten an den Rädern 3. Bremssattel-Befestigungsschraube 2.
  • Seite 85 GWA14840 WARNUNG Vor dem Montieren der Bremssättel auf die Bremsscheiben, sicherstellen, dass zwi- ABS-Modellenräder müssen von einem schen den Bremsbelägen ein genügend Yamaha-Händler entfernt und montiert großer Spalt für die Bremsscheiben vorhan- werden. den ist. 5. Die Bremsschlauchhalter festschrau- GAU25311 Hinterrad ausbauen ben.
  • Seite 86 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND KLEINERE REPARATUREN nügend anheben, um die Antriebsket- GAU39411 5. Die Achsmutter vorschriftsmäßig fest- Hinterrad einbauen te vom Kettenrad entfernen zu kön- ziehen. 1. Rad und Bremssattelhalterung ein- nen. bauen, indem die Radachse von links Anzugsdrehmoment: Die Antriebskette kann nicht zerlegt eingesetzt wird.
  • Seite 87 Werkzeuge und die Erfahrung für eine opti- male Wartung. Ausschließlich Yamaha-Originalersatzteile verwenden. Ersatzteile anderer Hersteller mögen zwar so aussehen wie Yamaha-Tei- le, bieten aber nur selten die gleiche Quali- tät und Lebensdauer, was erhöhte Repara- turkosten zur Folge hat. 6-39...
  • Seite 88 Feucht Elektrodenabstand korrigieren, oder Zündkerzen ersetzen. Zündkerzen herausnehmen und Elektroden prüfen. Trocken Lassen sie das Fahrzeug von einer Yamaha-Fachwerkstatt prüfen. Der Motor startet nicht. Batterie prüfen. 4. Batterie Der Motor dreht sich zügig. Der Batteriezustand ist gut. Der Motor startet nicht. Lassen sie E-Starter betätigen.
  • Seite 89 Motor abkühlen lassen. Vorratsbehälter und im Kühler prüfen. Motor anlassen. Wenn der Motor wieder überhitzt, das Kühlsystem in einer Yamaha-Fachwerkstatt überprüfen und Kühlflüssigkeitsstand ist OK. reparieren lassen. HINWEIS: Falls die vorgeschriebene Kühlflüssigkeit nicht verfügbar ist, kann notfalls auch Leitungswasser verwendet werden. Dieses aber so bald wie möglich durch die vorschriftsmäßige Kühlflüssigkeit ersetzen.
  • Seite 90 GCA10771 wertige Materialien verwendet werden, sind gung des Fahrzeugs sollten Sie einen ACHTUNG: die Bauteile nicht korrosionssicher. Wäh- Yamaha-Fachhändler bezüglich ver- Stark säurehaltige Radreiniger, be- rend bei Automobilen beispielsweise ein wendbarer Reinigungsmittel zu Rate zie- sonders an Speichenrädern, ver- korrodierter Auspuff unbeachtet bleibt, fal- hen.
  • Seite 91 PFLEGE UND STILLLEGUNG DES MOTORRADS Niemals scharfe Chemikalien für Windschutzscheibe testen, ob es HINWEIS: Plastikteile verwenden. Niemals fol- Scheuerspuren hinterlässt. Ist die Im Winter gestreutes Salz kann noch bis in gende Mittel bzw. einen mit diesen Windschutzscheibe verkratzt, nach den Frühling hinein auf Straßen vorhanden Mitteln angefeuchteten Lappen dem Waschen ein Plastikpoliermit- sein.
  • Seite 92 8. Das Motorrad vollständig trocknen las- Rostbildung zur Folge haben. Produktempfehlungen erhalten Sie bei Ih- sen, bevor es untergestellt oder abge- Um Korrosion zu verhindern, feuch- rem Yamaha-Händler. deckt wird. te Keller, Ställe (Anwesenheit von GWA11130 Ammoniak) und Bereiche, in denen...
  • Seite 93 PFLEGE UND STILLLEGUNG DES MOTORRADS 2. Füllen Sie den Kraftstofftank und fü- GWA10950 HINWEIS: WARNUNG gen Sie einen stabilisierenden Zusatz Notwendige Reparaturen vor der Stilllegung hinzu (falls erhältlich), um den Tank Um Verletzung oder Schäden durch Fun- des Motorrads ausführen. vor Rostbefall zu schützen und eine ken vorzubeugen, müssen die Elektro- chemische Veränderung des Kraft-...
  • Seite 94 TECHNISCHE DATEN Abmessungen: Motoröl: Luftfilter: Gesamtlänge: Sorte (Viskosität): Luftfiltereinsatz: 2140 mm (84.3 in) SAE 10W-30 oder SAE 10W-40 oder SAE Ölbeschichteter Papiereinsatz Gesamtbreite: 15W-40 oder SAE 20W-40 oder SAE 20W- Kraftstoff: 770 mm (30.3 in) Empfohlener Kraftstoff: Gesamthöhe: Ausschließlich bleifreies Normalbenzin 1060 mm (41.7 in) Tankvolumen (Gesamtinhalt): -20 -10...
  • Seite 95 TECHNISCHE DATEN Getriebeart: Hinterreifen: Vorderrad: klauengeschaltetes 6-Gang-Getriebe Ausführung: Rad-Bauart: Getriebebetätigung: Schlauchlos-Reifen Gussrad Fußbedienung (links) Dimension: Felgengröße: Getriebeabstufung: 190/50 ZR17M/C (73W) 17M/C x MT3.50 1. Gang: Hersteller/Typ: Hinterrad: 38/15 (2.533) MICHELIN/Pilot Road D Rad-Bauart: 2. Gang: Hersteller/Typ: Gussrad 33/16 (2.063) DUNLOP/D221G Felgengröße: 3.
  • Seite 96 TECHNISCHE DATEN Feder/Stoßdämpfer-Bauart: Leerlauf-Kontrollleuchte: Sicherung des ABS-Motors: Spiralfeder, hydraulisch gedämpft, FZ1-NA 30.0 A gasdruckunterstützt Fernlicht-Kontrollleuchte: Zusatzsicherung: Federweg: 10.0 A 130.0 mm (5.12 in) Ölstand-Warnleuchte: Elektrische Anlage: Blinker-Kontrollleuchte: Zündsystem: Transistorzündung (digital) Kühlflüssigkeitstemperatur-Warnleuchte: Lichtmaschine: Drehstromgenerator mit Permanentmagnet Motorstörungs-Warnleuchte: Batterie: Typ: ABS-Warnleuchte: YTZ14S FZ1-NA LED Spannung, Kapazität: Anzeigeleuchte des Wegfahrsperren-...
  • Seite 97 KUNDENINFORMATION GAU26351 GAU26381 GAU26400 Identifizierungsnummern Schlüssel-Identifizierungsnummer Fahrzeug-Identifizierungsnummer Bitte übertragen Sie die Schlüssel- und Fahrzeug-Identifizierungsnummern sowie die Modellcode-Plakette in die dafür vorge- sehenen Felder, da diese für die Bestellung von Ersatzteilen und -schlüsseln sowie bei einer Diebstahlmeldung benötigt werden. SCHLÜSSEL- IDENTIFIZIERUNGSNUMMER: 1.
  • Seite 98 KUNDENINFORMATION GAU26470 Modellcode-Plakette 1. Modellcode-Plakette Die Modellcode-Plakette ist auf dem Rah- men unter dem Fahrersitz angebracht. (Sie- he Seite 3-17.) Übertragen Sie Informatio- nen auf dieser Plakette in die vorgesehenen Felder. Diese Informationen benötigen Sie zur Ersatzteil-Bestellung bei Ihrem Yamaha-Händler.
  • Seite 99 INDEX Fußbrems- und Schalthebel, prüfen Leerlauf-Kontrollleuchte......3-4 und schmieren ........6-25 Lenkerarmaturen ........3-12 Abblendschalter........3-12 Fußschalthebel........3-13 Lenkung, prüfen........6-27 Abdeckung, abnehmen und montieren... 6-7 Lichthupenschalter........ 3-12 Ablagefach (FZ1-N) ......3-19 Luftfiltereinsatz, ersetzen...... 6-13 ABS (für ABS-Modelle)......3-14 Gasdrehgriff und Gaszug, kontrollieren Abstellen..........
  • Seite 100 INDEX Sicherungen, wechseln......6-29 Sitzbank ..........3-17 Spanngurt-Halterungen......3-23 Standlichtlampe, auswechseln....6-34 Starterschalter........3-12 System der Wegfahrsperre ..... 3-1 Tankverschluss ........3-15 Technische Daten ........8-1 Teleskopgabel, einstellen ..... 3-19 Teleskopgabel, prüfen ......6-26 Ventilspiel..........6-16 Vorderrad (FZ1-N) ........ 6-36 Vorsicht bei Mattfarben ......
  • Seite 102 YAMAHA MOTOR CO., LTD. AUF RECYCLINGPAPIER GEDRUCKT PRINTED IN JAPAN 2007.09-1.9×1 CR...

Diese Anleitung auch für:

2008 fz1-na