Yamaha 2001 xvs1100 Zusatzwartungsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Werbung

loading

  Inhaltszusammenfassung für Yamaha 2001 xvs1100

  • Seite 3 Um einen Gesamtüberblick über alle Service-Arbeiten zu erhalten, müssen folgende Wartungsanleitungen hinzugezogen werden: XVS1100 (L) WARTUNGSANLEITUNG: 5EL1-AG1 EB000000 XVS1100 (N) ZUSATZ-WARTUNGSANLEITUNG 2000 Yamaha Motor Co., Ltd. 1. Auflage, September 2000 Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Genehmigung der Yamaha Motor Co., Ltd.
  • Seite 4 Ausbildung können die Betriebssicherheit des Motorrads beeinträchtigen bzw. Defekte zur Folge haben. Die Yamaha Motor Company, Ltd. ist ständig darum bemüht, ihre Modelle weiter zu verbessern. Modifika- tionen und wesentliche Änderungen im Bereich Technik und Wartung werden allen autorisierten Yamaha- Händlern bekannt gegeben und in späteren Ausgaben dieser Wartungsanleitung berücksichtigt.
  • Seite 5 EB002000 BENUTZERHINWEISE ÜBERSCHRIFTEN-GLIEDERUNG Diese Anleitung ist in mehrere Kapitel gegliedert. (Siehe “Symbole”) 1. Überschrift 1 : Eine Abkürzung und ein Symbol in der rechten oberen Ecke jeder Seite weisen auf das entsprechende Kapitel hin. 2. Überschrift 2 : In der Kopfzeile links von der Abkürzung und dem Symbol befindet sich der Titel des jeweiligen Abschnitts.
  • Seite 6 EB003000 SYMBOLE Die Symbole 1 bis 9 befinden sich oben rechts auf jeder Seite und weisen auf die Themen der einzelnen Kapitel hin. Allgemeine Angaben Technische Daten Regelmäßige Wartungs- und Einstellarbeiten Motor Kühlsystem Vergaseranlage Fahrwerk Elektrische Anlage Fehlersuche Die Symbole weisen auf folgende The- men hin: Wartung mit montiertem Motor möglich...
  • Seite 7: Inhaltsverzeichnis

    INHALT TECHNISCHE DATEN ALLGEMEINE TECHNISCHE DATEN ....... WARTUNGSDATEN ..........MOTOR .
  • Seite 9: Technische Daten

    SPEC ALLGEMEINE TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN ALLGEMEINE TECHNISCHE DATEN Bezeichnung Sollwert Modellcode: XVS1100: 5PB2 Fahrzeuggewicht: Fahrfertig (mit Öl und vollgetankt) 275 kg Reifen: Schlauchreifen Größe Vorn 110/90-18 61S Hinten 170/80-15M/C 77S Hersteller Vorn DUNLOP Hinten DUNLOP Vorn K555F Hinten K555 Maximale Zuladung: 200 kg –1–...
  • Seite 10: Wartungsdaten

    SPEC WARTUNGSDATEN WARTUNGSDATEN MOTOR Bezeichnung Sollwert Grenzwert Nockenwelle: Antrieb Steuerkette (links und rechts) Nockenwellenlager, Innendurchmesser 25,000 – 25,021 mm Nockenwellendurchmesser 24,96 – 24,98 mm Nockenwellen-Lagerspiel 0,020 – 0,061 mm Nockenabmessungen Einlass “A” 39,112 – 39,212 mm 39,012 mm “B” 32,093 – 32,193 mm 31,993 mm “C”...
  • Seite 11: Fahrwerk

    SPEC WARTUNGSDATEN FAHRWERK Bezeichnung Sollwert Grenzwert Vorderradaufhängung: Federweg vorn 140 mm Gabelfeder, ungespannte Länge 356,9 mm 350 mm Einbaulänge 319,4 mm Distanzhülsenlänge 183 mm Federrate (K1) 4,41 N/mm (0,9 kg/mm) (K2) 6,37 N/mm (1,3 kg/mm) Federweg (K1) 0 – 77,5 mm (K2) 77,5 –...
  • Seite 12: Elektrische Anlage

    SPEC WARTUNGSDATEN ELEKTRISCHE ANLAGE Bezeichnung Sollwert Grenzwert Zündspule: Modell/Hersteller F6T541/MITSUBISHI 3,57 – 4,83 Ω bei 20_C Primärspulenwiderstand Sekundärspulenwiderstand 10,7 – 14,5 kΩ bei 20_C Ladesystem: Lichtmaschine Modell/Hersteller F4T654/MITSUBISHI Nennleistung 14 V 305 A bei 5000 U/min 0,36 – 0,44 Ω bei 20_C/Weiß – Weiß Statorwicklungs-Widerstand /Farbe Elektrischer Starter: Dauereingriff...
  • Seite 13: Kabelführung

    SPEC KABELFÜHRUNG EB206000 KABELFÜHRUNG Kupplungszug Alarmanlage-Steckverbinder Kraftstoffschlauch Chokezug Kraftstoffpumpenkabel (Vergaser-Krafstoffpumpe) Lenkerarmaturkabel (links) Drehzahlsensorkabel Schelle Lenkerarmaturkabel (rechts) Seitenständerschalterkabel Bremsschlauch Zündkabel Leerlaufschalterkabel Hitzeschutz Gaszug Impulsgeberkabel Tachometerkabel Kraftstoffschlauch Zum Motor Kabelbaum (Kraftstoffhahn-Filter) Lichtmaschinenkabel Ablassschlauch (Vergaser-Mag- Kraftstofftank-Belüftungsschlauch Belüftungsschlauch netventil) (Kalifornien) (Überschlag-Sicherheitsventil) Sensorschlauch Haltescheibe (Kalifornien) (AIS-Vergaser- Anschluss) Kraftstoffschlauch (Einlass) (Kraft- Sicherungskasten...
  • Seite 14 SPEC KABELFÜHRUNG Kraftstoffschlauch (Auslass) stoffklemme auf der Rückseite gaserseite) zwischen der Führung (Vergaser-Kraftstoffpumpe) der Seilzugführung befestigen. im Rahmen und der Klammer verle- Alarmanlage-Steckverbinderkabel C Kabelbaum in den Haken am Rah- gen. (Vergaserseitiger Schlauch Kabelbaum men einhängen. muss oben liegen.) A Lenkerarmaturkabel (links und D Führungsrohr für den Gaszug G Sensorschlauch (Vergaseran-...
  • Seite 15 SPEC KABELFÜHRUNG I Kabelbaum in die Seitenverklei- befestigen. ziehen, damit er straff sitzt. dung hineindrücken. N Kabel mit Kabelbinder nahe der R Die Schläuche durch die Führung J Alle Steckverbinder unter die Seitenverkleidung befestigen. im Rahmen ziehen, ohne sie einzu- Steckverbinder-Schutzabdeckung O Kupplungszug durch die Führung klemmen.
  • Seite 16 SPEC KABELFÜHRUNG Batterie Scheinwerferkabel Ölstandschalterkabel Batterie-Pluskabel (+) Zündspule Hinterrad-Bremslichtschalterkabel Pluskabel (+) des Starters Belüftungsschlauch Steckverbinder der Vergaserhei- Tachometerkabel Ablassschlauch (Vergaser-Magnet- zung Kraftstoffschlauch (Vergaser Kraft- ventil) (Kalifornien) Abblendlichtrelais stoffpumpe) Hinterrad-Bremslichtschalter Gleichrichter / Regler Zündkabel Reserveschlauch Strebe 1 Zündschlosskabel Luftfilter-Ablassschlauch Rahmenrohr Gaszug Verzögerungsrelais Rahmen Bremsschlauch...
  • Seite 17 SPEC KABELFÜHRUNG Vergaserheizungskabel Gleichrichter- / Regler- und Licht- D Kabel des Gleichrichter/Reglers, Abblendlicht-Relaiskabel kabel (Abblendlichtrelais) Kabelbaum und Pluskabel (+) des Blinkerrelais A Batterie-Pluskabel (+) mit Batterie- Starters außen durch die Halterung Lenkerarmaturkabel (links) band an der Batterie befestigen. im Rahmen führen und am Rahmen Dämpfer B Steckverbinder des Batterie-Mi- mit einem Kabelbinder befestigen.
  • Seite 18 SPEC KABELFÜHRUNG E Ablassschlauch (vergaser-ma- I Hinterrad-Bremslichtschalterkabel gleichsbehälterschlauch mit einem gnetventilseitig) Schlauch- mit Kabelbinder an der Halterung Kabelbinder am Rahmenrohr befes- binder anschließen. Der Verschluss des Bremslichtschalters befestigen, tigen, das Bandende abschneiden muss zur Außenseite des Rahmens und das überstehende Kabelbinder- und den Kabelbinder zur Rahmen- weisen.
  • Seite 19 SPEC KABELFÜHRUNG Q Zur Hinterradbremse. U Ölstandschalterkabel mit Kabelbin- V Lenkerarmaturkabel (rechts) in den R Hinterrad-Bremslichtschalterkabel der am Batteriefach befestigen. Mit Halter am Rahmen einsetzen. Der mit Kabelbinder am Rahmenrohr einem Band am Batteriefach fixie- Verschlussteil der Halterung muss befestigen (an vier Stellen). ren.
  • Seite 20 SPEC KABELFÜHRUNG Bremsschlauch Batterie Kraftstoffschlauch (Kraftstoff- Gaszug Batterie-Pluskabel (+) hahn-Kraftstofffilter) Hauptbremszylinder-Ausgleichs- Rücklichtkabel Drosselklappensensorkabel behälterschlauch Starterrelais Vergaserheizungskabel Zündkabel Pluskabel (+) des Starters Stößelabdeckung Ablassschlauch (Vergaser-Magnet- Kraftstofftank-Belüftungschlauch Kupplungszug ventil) (Kalifornien) (Überschlag- Sicherheitsventil) Thermoschalterkabel Hinterrad-Bremslichtschalterkabel (Kalifornien) Kabelbaum Kraftstoffschlauch (Vergaser-Kraft- Auslass Rahmen stoffpumpe) Einlass Zündbox Verzögerungsrelais Belüftungsschlauch...
  • Seite 21 SPEC KABELFÜHRUNG Zündboxkabel C Das Bandende nach rechts zur H Zum Hinterrad-Schutzblech. Steckverbinder des Tachometer- Halterung ausrichten. I Kabelbaum durch die LID-Boh- kabels D Das Stahlbandende nach vorn rung 2 zur Zündbox führen und an- A Gaszüge in die Halteklammer ein- ausrichten.
  • Seite 22 SPEC KABELFÜHRUNG J Kraftstofftank-Belüftungsschlauch M Kabelbaum mit Kabelbinder am R Rücklichtkabel in die Klemme am unter dem Kraftstofffilter verlegen Rahmen befestigen. Kabelbinder Spritzschutz einsetzen. und mit einem Schlauchbinder an- vor dem Halter positionieren. S Rücklichtkabel mit einem Kabelbin- schließen (auf der Seite des Über- N Kabelbaum außerhalb der Führung der am Spritzschutz befestigen.
  • Seite 23 SPEC KABELFÜHRUNG Gaszug Chokezug Kupplungszug Lenkerarmaturkabel (links) Scheinwerferkabel Bremsschlauch Lenkerarmaturkabel (rechts) A Lenkerarmaturkabel (rechts) auf der Rückseite des Gaszugs verle- gen. –15–...
  • Seite 24: Regelmässige Inspektionen Und Einstellarbeiten

    S Die jährlichen Inspektionen sind einmal pro Jahr durchzuführen, sofern das Motorrad keiner kilo- meterspezifischen Inspektion unterzogen wird. S Ab 50.000 km sind alle Wartungsarbeiten/-intervalle ab der 10.000 km-Inspektion zu wiederholen. S Mit einem (*) gekennzeichnete Arbeiten erfordern Spezialwerkzeuge und besondere Kenntnisse und müssen vom Yamaha-Händler durchgeführt werden. JÄHRLI- KILOMETERSTAND ( 1000 km) BAUTEILE/BAU- AUSZUFÜHRENDE ARBEITEN...
  • Seite 25 EINFÜHRUNG/WARTUNGSINTERVALLE/ SCHMIERDIENST JÄHRLI- KILOMETERSTAND ( 1000 km) BAUTEILE/BAU- AUSZUFÜHRENDE ARBEITEN AUSZUFÜHRENDE ARBEITEN GRUPPE ÜBER- PRÜFUNG S Funktion und Dichtigkeit überprüfen. Teleskopgabel S Funktion, Stoßdämpfer auf Undichtigkeit prüfen. Hinterradfederbein Hinterradfederbein S Drehpunkte mit Molbdändisulfidfett schmieren. S Kaltstarteinrichtung (Choke) prüfen. Vergaser S Leerlaufdrehzahl einstellen, Vergaser synchronisieren. S Wechseln.
  • Seite 26: Elektrische Anlage

    SCHEINWERFERLAMPE AUSWECHSELN ELEKTRISCHE ANLAGE EAS00182 SCHEINWERFERLAMPE AUSWECHSELN 1. Lösen: S Lampenstecker 1 2. Demontieren: S Lampenkappe 2 3. Demontieren: S Lampenhalter 1 4. Demontieren: S Scheinwerferlampe 2 WARNUNG Scheinwerferlampen werden sehr heiß. Daher brennbare Materialien fernhalten und die Lam- pe erst anfassen, wenn sie abgekühlt ist. 5.
  • Seite 27: Scheinwerfer Einstellen

    SCHEINWERFER EINSTELLEN EAS00184 SCHEINWERFER EINSTELLEN 1. Einstellen: S Scheinwerferstrahl (vertikal) a. Die Einstellschraube 1 in Richtung a oder b drehen. ! Scheinwerferstrahl höher. Richtung ! Scheinwerferstrahl Richtung tiefer. 2. Einstellen: S Scheinwerferstrahl (horizontal) a. Die Einstellschraube 2 in Richtung a oder b drehen.
  • Seite 28: Vergaseranlage

    CARB SEKUNDÄRLUFT-SYSTEM VERGASERANLAGE SEKUNDÄRLUFT-SYSTEM SEKUNDARLUFT-SYSTEM, SCHAUBILDER 1 Lamellenventil 2 Luftfilter 3 Düse 4 Vergaser-Ausaugstutzen (am Zylinder) A Zum vorderen Zylinderkopf B Zum hinteren Zylinderkopf C Zur Düse D Zum Vergaser-Ausaugstutzen (hinterer Zylinder) E Zum Luftsperrventil HINWEIS: Die Düse 3 so montieren, dass die Pfeilmarkie- rung zum Luftsperrventil weist.
  • Seite 29 CARB SEKUNDÄRLUFT-SYSTEM Reihenfol- Arbeitsschritt/Bauteil Anzahl Bemerkungen Sekundärluft-System Bauteile in der angegebenen Reihenfolge demontieren. Seitenverkleidung Luftfilter Schlauch zwischen Luftfilter und Luftsperrventil Luftsperrventil Unterdruckschlauch 2 Düse Unterdruckschlauch 1 Rohrleitung zwischen Lamellenventilgehäuse und hinterem Zylinderkopf Rohrleitung zwischen Lamellenventilgehäuse und hinterem Zylinderkopf Die Montage erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.
  • Seite 30 CARB SEKUNDÄRLUFT-SYSTEM EAS00510 SEKUNDÄRLUFT–SYSTEM KONTROLLIEREN 1. Kontrollieren: S Schläuche Anschluss locker ! Korrekt anschließen. Risse /Schäden ! Erneuern. S Rohre Risse /Schäden ! Erneuern. 2. Kontrollieren: S Lamellenventil 1 S Lamellenventilanschlag S Lamellenventilsitz Risse /Schäden ! Lamellenventil erneuern. 3. Messen: S Lamellendurchbiegung a Nicht im Sollbereich ! Lamellenventil erneu- ern.
  • Seite 31: Fahrwerk

    CHAS VORDERRAD- UND HINTERRADBREMSE FAHRWERK VORDERRAD- UND HINTERRADBREMSE VORDERRAD-BREMSSÄTTEL 6 Nm (0,6 mSkg) 30 Nm (3,0 mSkg) 27 Nm (2,7 mSkg) Reihenfol- Arbeitsschritt/Bauteil Anzahl Bemerkungen Vorderrad-Bremssättel demontieren Bauteile in der angegebenen Reihenfolge demontieren. Bremsflüssigkeit Ablassen Bremsschlauchhalter Hohlschraube Siehe unter “VORDERRAD- Kupferscheiben BREMSSÄTTEL DEMONTIEREN/ Bremsschlauch...
  • Seite 32: Lenkkopf

    CHAS LENKKOPF LENKKOPF 52 Nm (5,2 mSkg) 18 Nm (1,8 mSkg) 110 Nm (11,0 mSkg) 7 Nm (0,7 mSkg) Reihenfol- Arbeitsschritt/Bauteil Anzahl Bemerkungen Untere Gabelbrücke demontieren Bauteile in der angegebenen Reihenfolge demontieren. Das Motorrad auf ebenen Grund stellen. WARNUNG Das Motorrad sicher abstützen, damit es nicht umfallen kann.
  • Seite 33 CHAS LENKKOPF 52 Nm (5,2 mSkg) 18 Nm (1,8 mSkg) 110 Nm (11,0 mSkg) 7 Nm (0,7 mSkg) Reihenfol- Arbeitsschritt/Bauteil Anzahl Bemerkungen Gummischeibe Untere Ringmutter Siehe unter “UNTERE GABELBRÜCKE Lager-Schutzkappe DEMONTIEREN/LENKKOPF Untere Gabelbrücke MONTIEREN”. Lager (oberes) Gummidichtung Lager (unteres) Die Montage erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

Diese Anleitung auch für:

2001 xvs1100n