Herunterladen Diese Seite drucken

Yamaha 20D Betriebsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

20D
25N
BETRIEBSANLEITUNG
6L3-28199-79-G0

Werbung

loading

  Andere Handbücher für Yamaha 20D

  Inhaltszusammenfassung für Yamaha 20D

  • Seite 1 BETRIEBSANLEITUNG 6L3-28199-79-G0...
  • Seite 2 GMU25050 Lesen Sie diese Betriebsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie Ihren Außenbordmotor in Betrieb nehmen.
  • Seite 3 Betrieb, Wartung Pflege im Zusammenhang mit dieser Betriebsanlei- erforderlich sind. Das Begreifen dieser einfa- tung wenden Sie sich bitte an Ihren Yamaha- chen Anweisungen wird Ihnen dabei helfen, Händler. Ihren neuen Yamaha bestmöglich zu nutzen. Zur Sicherstellung einer langen Produkt-Le-...
  • Seite 4 Wichtige Informationen im Handbuch strationen verwendet. Einige Punkte gelten demzufolge nicht für jedes Modell. GMU25120 20D, 25N BETRIEBSANLEITUNG ©2006 durch Yamaha Motor Co., Ltd. 1. Ausgabe, März 2006 Alle Rechte vorbehalten. Jeder Nachdruck und jede unautorisierte Verwendung ist ohne die schriftliche Genehmigung von Yamaha Motor Co., Ltd.
  • Seite 5 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Information ....1 Trimmstange (Kippstift) ....14 Auslösehebel- Identifikationsnummern-Eintrag ..1 Flachwasserbetrieb....... 14 Seriennummer des Kippsperrmechanismus....14 Außenbordmotors ......1 Ankipp-Arretierungsbolzen ....14 Zündschlüsselnummer ...... 1 Motorhauben-Verriegelungshebel EC-Herstellerplakette ...... 1 (Typ zum Drehen) ......15 Sicherheitsinformationen....2 Zweipoliger Stecker......15 Wichtige Etiketten ......
  • Seite 6 Inhaltsverzeichnis und Fernbedienung) ..... 32 Überprüfung der Rückwärtsfahrt (Modelle mit Kraftstoffanlage......51 manuellem und hydraulischem Inspektion des Kraftstofffilters ..52 Ankippsystem) ......33 Reinigung des Kraftstofffilters ..52 Motor ausschalten......34 Überprüfung der Verfahren ........34 Leerlaufdrehzahl ......53 Außenbordmotor trimmen ..... 35 Auf Wasser im Motoröltank Einstellung des Trimmwinkels an überprüfen........
  • Seite 7 Klemmhalte- rung angebrachten Etikett. Tragen Sie die Seriennummer des Außen- bordmotors an den dazu vorgesehenen Stel- len ein, und zwar als Hilfe beim Bestellen von Ersatzteilen bei Ihrem Yamaha-Händler und falls Ihr Außenbordmotor gestohlen wür- 1. Zündschlüsselnummer GMU25202 EC-Herstellerplakette...
  • Seite 8 Allgemeine Information Motorschäden, sondern hat damit auch negative Auswirkungen auf den Kraftstoff- verbrauch. Konsultieren Sie hinsichtlich der sachgemäßen Verwendung Ihren Händler. Das Boot nie betreiben, nachdem man Al- kohol getrunken oder Drogen eingenom- men hat. Nahezu 50 % aller Bootsunfälle mit tödlichem Ausgang sind Rauschzu- ZMU01696 ständen zuzuschreiben.
  • Seite 9 Antreten einer Bootsfahrt sollte man Entsorgen (vernichten) Sie das Produkt die Wettervorhersage einholen. Bootfah- nur entsprechend den gesetzlichen Be- ren bei gefährlichem Wetter sollte vermie- stimmungen. Yamaha empfiehlt Ihnen hin- den werden. sichtlich Produktentsorgung Teilen Sie jemandem mit, wo Sie hinfah- Konsultieren des Händlers.
  • Seite 10 Allgemeine Information GMU25401 tankt werden. Etikett Achten Sie darauf, dass Sie kein Benzin GWM01260 verschütten. Verschüttetes Benzin ist WARNUNG sofort mit einem trockenen Lappen auf- Achten Sie darauf, dass sich der zuwischen. Schalthebel in der Neutral-Position be- Überfüllen Sie den Kraftstofftank nicht. findet, bevor Sie den Motor starten Ziehen Sie nach dem Nachtanken den (ausgenommen 2 PS)
  • Seite 11 Volt oder höher ausgelegt sind. Um Informa- tionen zum Einbau eines optionalen Gleich- GCM01060 ACHTUNG: richter-Regler zu erhalten, setzen Sie sich bitte mit Ihrem Yamaha-Händler in Verbin- Verwneden Sie keine Batterie, die nicht dung. der vorgeschriebenen Kapazität ent- GMU25742 spricht. Bei der Verwendung einer Batte-...
  • Seite 12 Propellers finden Sie auf Seite 54. GMU25760 Startverhinderung bei eingelegtem Gang Yamahas Außenbordmotoren mit dem abge- bildeten Etikett oder mit von Yamaha zuge- lassene Fernbedienungen sind mit einer Einrichtung zur Startverhinderung bei einge- legtem Gang ausgestattet. Durch diese Vor- ZMU04604 richtung kann der Motor nur auf Neutral gestartet werden.
  • Seite 13 Wesentliche Komponenten GMU25797 Hauptkomponenten HINWEIS: * Aussehen möglicherweise nicht exakt wie dargestellt; möglicherweise nicht bei allen Mo- dellen als Standardeinrichtung enthalten. 20D, 25N ZMU04829 1. Handstartergriff* 14. Trimmanode (Anode) 2. Chokeknopf 15. Anti-Kavitationsplatte 3. Warnanzeige 16. Klemmhalterung 4. Zweipoliger Stecker 17.
  • Seite 14 Wesentliche Komponenten wie folgt: drehen Sie sie gegen den Uhrzeigersinn. GWM00020 GMU25860 Entlüftungsschraube WARNUNG Diese Schraube befindet sich auf der Ver- Der im Lieferumfang dieses Motors ent- schlusskappe. Um die Schraube zu lösen, haltene Kraftstofftank ist der zugehörige drehen Sie sie gegen den Uhrzeigersinn. Vorratsbehälter und sollte nicht als Kraft- GMU26180 stoff-Lagerbehälter verwendet werden.
  • Seite 15 Wesentliche Komponenten HINWEIS: Der Neutral-Gashebel kann nur dann betä- tigt werden, wenn der Fernbedienungshebel auf Neutral geschaltet ist. Der Neutral-Gas- hebel kann nur dann betätigt werden, wenn der Fernbedienungshebel in die CLOSED- Stellung (geschlossen) geschaltet wurde. 1. Neutral “ ” 2.
  • Seite 16 Wesentliche Komponenten GMU25911 schwindigkeit den Griff im Uhrzeigersinn, Ruderpinne und zur Verminderung gegen den Uhrzeiger- Um die Richtung zu ändern, bewegen Sie sinn. die Ruderpinne wie benötigt nach links oder rechts. ZMU02848 GMU25961 ZMU02846 Gashebel-Anzeige Die Kraftstoffverbrauchsanzeige auf der Lei- GMU25922 Schalthebel stungsanzeige zeigt den für jede Gashebel-...
  • Seite 17 Wesentliche Komponenten Zum Erhöhen des Widerstands drehen Sie cheren Stelle an der Kleidung, am Arm oder die Einstellung im Uhrzeigersinn. Zum Ver- Bein des Bootsfahrers befestigt sein. Sollte ringern des Widerstands drehen Sie die Ein- der Bootsfahrer über Bord gehen oder den stellung gegen den Uhrzeigersinn.
  • Seite 18 Wesentliche Komponenten GMU26011 Chokeknopf zum Ziehen Ziehen Sie diesen Knopf heraus, um den Motor mit der für den Start benötigten ange- reicherten Kraftstoffmixtur zu versorgen. 1. Taljereep 2. Verriegelungsplatte ZMU03691 GMU26070 Handstartergriff Ziehen Sie zuerst vorsichtig den Handgriff heraus, bis Sie einen Widerstand spüren, um den Motor zu starten.
  • Seite 19 Wesentliche Komponenten werden. um den Widerstand zu erhöhen. “ ” (Ein) Drehen Sie die Einstellung gegen den Uhr- Mit dem Hauptschalter in der Position “ ” zeigersinn, um den Widerstand zu verrin- (Ein) sind die elektrischen Schaltungen ein- gern. geschaltet, und der Schlüssel kann nicht ent- GWM00040 WARNUNG fernt werden.
  • Seite 20 Wesentliche Komponenten manode niemals, weil sie dann als Anode unwirksam wird. ZMU03694 GMU30530 Kippsperrmechanismus ZMU02822 Der Kippsperrmechanismus wird verwendet 1. Trimmanode um zu verhindern, dass sich der Außenbord- 2. Schraube motor im Rückwärtsgang aus dem Wasser hebt. GMU26261 Trimmstange (Kippstift) Die Position der Trimmstange bestimmt den kleinsten Trimmwinkel des Außenbordmo- tors im Verhältnis zum Spiegel.
  • Seite 21 Um Einzelheiten über die Kabelverbindun- Zweipoliger Stecker gen zu erhalten, setzen Sie sich bitte mit Ih- Dieses Verbindungsstück liefert Strom mit rem Yamaha-Händler in Verbindung. 12 V Wechselstrom und 40/60/80 W. Wenn HINWEIS: Sie es verwenden, rufen Sie sich folgende Verwenden Sie den zweipoligen Stecker Punkte ins Gedächtnis:...
  • Seite 22 Sie bitte den Motor aus und prüfen GCM00090 ACHTUNG: den Kühlwassereinlass auf Verstopfung. Betreiben Sie den Motor nie weiter, wenn eine Warnanzeige leuchtet. Wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händler, wenn das Problem nicht geortet und behoben wer- den kann. GMU26816 Überhitzungswarnung Dieser Motor besitzt ein Überhitzungswarn- system.
  • Seite 23 Wesentliche Komponenten Sinkt der Ölstand unter die Mindestgrenze ab, schaltet sich die Warnanzeige ein. Aktivierung des Warnsystems Die Motordrehzahl verringert sich automa- tisch auf etwa 2000 U/min. Die Ölstandswarnanzeige leuchtet oder blinkt. ZMU03707 1. Ölfilter ZMU03706 Der Warnsummer ertönt (falls damit an der Ruderpinne, am Fernschaltkasten oder an der Schalttafel ausgestattet).
  • Seite 24 Bedienung GMU26901 vollständige Anweisungen für jede Installation mögliche Boots- und Motorkombinati- GCM00110 on zu erteilen. Die richtige Montage ACHTUNG: hängt zum Teil von der Erfahrung und Eine nicht ordnungsgemäße Motorhöhe der spezifischen Boots- und Motorkom- oder Behinderungen der reibungslosen bination ab. Wasserströmung (wie das Design oder GWM00830 der Zustand des Bootes oder das Zube-...
  • Seite 25 Höheneinstellungen kön- nen dazu beitragen, die optimale Monta- gehöhe zu ermitteln. Wenden Sie sich hinsichtlich der Ermittlung der richtigen ZMU01760 Montagehöhe an Ihren Yamaha-Händler oder an Ihren Bootshersteller. 1. Mittellinie (Kiellinie) Anleitungen zur Einstellung des Trimm- GMU26920 winkels des Außenbordmotors finden Sie Montagehöhe...
  • Seite 26 Hinsichtlich der Ein- des Motors verkürzt und sogar ein zelheiten setzen Sie sich bitte mit Ihrem schwerer Motorschaden verursacht Yamaha-Händler in Verbindung. werden. GWM00650 Verwenden Sie während des Einfah- WARNUNG rens zusätzlich zum Öl im Öleinspritz- Vermeiden Sie die Verwendung anderer system vorgemischten Kraftstoff.
  • Seite 27 Betreiben Sie den Motor normal. Ver- GCM00150 ACHTUNG: wenden Sie reines Benzin im Kraftstoff- Achten Sie darauf, dass das Benzin und tank. Das Yamaha-Öleinspritzsystem das Öl vollständig vermischt sind, weil gewährleistet eine ordnungsgemäße der Motor ansonsten beschädigt werden Schmierung für einen normalen Betrieb.
  • Seite 28 50:1-Benzin-Öl-Mischung. se dicht sind. Starten Sie den Motor. Lassen Sie ihn Stellen Sie sicher, dass der Kraftstofftank im Leerlauf laufen. (bei einer Ausstattung mit einem Yamaha- GWM01330 Kraftstofftank oder -Bootstank) auf einer WARNUNG sicheren und flachen Oberfläche positio- Beim Anlassen oder im Betrieb dürfen niert ist und dass die Kraftstoffleitung nicht keine elektrischen Teile berührt oder...
  • Seite 29 Füllen Sie kein Benzin in den Öltank. Da- Einfüllen von Kraftstoff und durch würde eine Feuer- oder Explosi- Motoröl onsgefahr herbeigeführt. GMU27242 Dieser Motor arbeitet mit dem Yamaha- Kraftstofffüllung für den tragbaren Öleinspritzsystem, einem hochwertigen Tank Schmiersystem, das für das richtige Ölver-...
  • Seite 30 Bedienung 2. Öltank-Tankdeckel Setzen Sie nach dem Füllen wieder die Verschlusskappe auf und schließen Sie sie fest.
  • Seite 31 Bedienung GMU27321 Funktion der Ölstandsanzeige Die verschiedenen Funktionen des Ölstandssystems sind wie folgt: GMU27332 Ölstandswarnanzeige Motoröltank Bemerkungen mehr als 200 Kein Nachfüllen erfor- (0.21 US derlich. qt, 0.181 Imp Der Warnsummer ertönt im Fernschalt- kasten, und um Öl zu sparen wird die Motordrehzahl auf 200 cm oder...
  • Seite 32 Bedienung leitungsklemme an. HINWEIS: Richten Sie, während der Motor läuft, den Tank horizontal aus; ansonsten kann der Kraftstoff nicht aus dem Kraftstofftank ge- saugt werden. Drücken Sie den Benzinpumpenball mit nach oben gerichtetem Auslassende, ZMU02022 bis Sie fühlen, dass er fest wird. Falls der Motor mit einem Kraftstoff-An- schlussstück ausgestattet ist, schließen Sie bitte die Kraftstoffleitung sicher an...
  • Seite 33 Bedienung ter-Taljereep an einer sicheren Stelle an Ihrer Kleidung, Ihrem Arm oder Bein. Setzen Sie dann die Verriegelungsplatte am anderen Ende des Taljereeps in den Motor-Stoppschalter ein. GWM00120 WARNUNG Befestigen Sie während des Betriebes das Motorstoppschalter-Taljereep an ZMU02954 einer sicheren Stelle an Ihrer Kleidung, Ihrem Arm oder Bein.
  • Seite 34 Bedienung bitte Seite 62. GMU27633 Manuell-Startmodelle (Fernbedienung) Stellen Sie den Fernbedienungshebel auf Neutral. Schieben Sie den Handstartergriff nach dem Starten des Motors langsam in sei- ne Grundposition zurück, bevor Sie ihn loslassen. ZMU03087 Schieben Sie den Gashebelgriff lang- sam zurück in die Vollständig geschlos- HINWEIS: sen-Position.
  • Seite 35 Bedienung Steuerung verloren. Außerdem verliert Ziehen Sie den Chokeknopf vollständig das Boot ohne Motorleistung rasch an heraus bzw. drehen Sie ihn voll auf. Fahrt. Dadurch könnten Fahrgäste und Schieben Sie den Knopf nach dem Start Gegenstände im Boot nach vorne ge- des Motors wieder in seine Grundpositi- schleudert werden.
  • Seite 36 Bedienung lassen. Motor-Stoppschalter ein. GWM00120 HINWEIS: WARNUNG Wenn der Motor kalt ist, muss er die Befestigen Sie während des Betriebes Warmlaufphase durchlaufen. Weitere In- das Motorstoppschalter-Taljereep an formationen finden Sie auf Seite 32. einer sicheren Stelle an Ihrer Kleidung, Falls der Motor beim ersten Versuch nicht Ihrem Arm oder Bein.
  • Seite 37 Bedienung zu betätigen. Der Fernbedienungs- Chokeschalter kehrt automatisch in sei- ne Normalstellung zurück, wenn Sie Ihre Hand entfernen. Halten Sie deshalb den Schalter gedrückt. START ZMU01880 Öffnen Sie den Gashebel etwas, ohne mit dem Neutral-Gashebel oder dem Standgashebel umzuschalten. Je nach Motortemperatur müssen Sie eventuell ZMU02315 die Öffnung des Gashebels ein wenig...
  • Seite 38 Bedienung auf “ ” (Start), während der Motor sich an Ihren Yamaha-Händler, wenn das läuft. Problem nicht geortet und behoben wer- Lassen Sie den Startermotor nie länger den kann. als 5 Sekunden drehen. Wird der Star- termotor länger als 5 Sekunden lang kontinuierlich betätigt, entleert sich die...
  • Seite 39 Bedienung GMU27796 Rückwärtsfahrt (Modelle mit manuellem und hydraulischem Ankippsystem) GWM00190 WARNUNG Fahren Sie im Rückwärtsgang immer langsam. Betätigen Sie den Gashebel nie mehr als bis zur Hälfte. Das Boot könnte ZMU02030 ansonsten unsicher werden, die Kontrol- le könnte verloren gehen und ein Unfall Schieben Sie den Schalthebel schnell könnte sich ereignen.
  • Seite 40 Bedienung und kräftig von Neutral auf Rückwärts. zuerst einige Minuten lang im Leerlauf oder bei niedriger Drehzahl abkühlen. Ein soforti- ges Ausschalten des Motors nach einem Be- trieb bei hoher Drehzahl ist nicht zu empfehlen. GMU27844 Verfahren Halten Sie den Motor-Stopptaster ge- drückt oder drehen Sie den Hauptschal- ter auf “...
  • Seite 41 Bedienung nation von Boot, Motor und Propeller ab. Der richtige Trimmwinkel wird auch von verän- derlichen Faktoren wie vom Ladegewicht, von den Wasserbedingungen und von der Fahrgeschwindigkeit beeinflusst. GWM00740 WARNUNG Ein in Bezug auf die Betriebsbedingun- gen übermäßiges Trimmen (Auf- oder Ab- ZMU03725 trimmen) kann eine Instabilität des Bootes verursachen und das Steuern des...
  • Seite 42 Bedienung GMU27872 Einsetzen der Stange zu vermeiden. Einstellung des Trimmwinkels an Seien Sie vorsichtig, wenn Sie das er- Modellen mit manuellem ste Mal einen Trimm zu positionieren Ankippsystem versuchen. Erhöhen Sie die Geschwin- In der Klemmhalterung sind 4 oder 5 Bohrun- digkeit allmählich und achten Sie dabei Einstellung Außenbordmotor-...
  • Seite 43 Bedienung Bug-nach-oben Ein übermäßiges Austrimmen bewirkt, dass der Bug des Bootes zu hoch im Wasser liegt. Leistung und Wirtschaftlichkeit erleiden Ein- bußen, weil der Rumpf des Bootes das Was- ser drückt und ein höherer Luftwiderstand gegeben ist. Ein übermäßiges Austrimmen kann dazu führen, dass der Propeller venti- liert, was die Leistung zudem reduziert, und das Boot könnte “stampfen”...
  • Seite 44 Bedienung Kraftstoffhahn, wenn der Außenbordmo- tor länger als nur ein paar Minuten lang angekippt wird. Anderenfalls könnte Kraftstoff auslaufen. GCM00241 ACHTUNG: Stoppen Sie den Motor vor dem Ankip- pen des Außenbordmotors, indem Sie das Verfahren auf Seite 34 befolgen. Kippen Sie den Außenbordmotor nie Klemmen Sie die Kraftstoffleitung ab, bei laufendem Motor an.
  • Seite 45 Bedienung Arretierungshebel in die Arretierstellung. GMU28071 Bootfahren in Flachwasser (Modelle GMU28022 Verfahren, um nach unten zu kippen mit manuellem Ankippsystem) (Modelle mit manuellem GWM00710 WARNUNG Ankippsystem) Stellen Sie den Schalthebel auf Neutral, Stellen Sie den Kippsperrhebel in der ehe Sie sich auf das Fahren in Flach- geöffneten Position oder bringen Sie wasser vorbereiten.
  • Seite 46 Bedienung ZMU02868 ZMU03746 Ziehen Sie den Flachwasserbetrieb- GMU28132 Verfahren Auslösehebel. Stellen Sie den Schalthebel auf Neutral. ZMU03728 ZMU03745 Kippen Sie den Außenbordmotor etwas nach oben. Der Ankipp-Arretierungsbol- zen verriegelt automatisch und arretiert den Außenbordmotor in einer teilweise angehobenen Position. HINWEIS: Dieser Außenbordmotor verfügt über 2 Posi- tionen für das Bootfahren in flachem Was- ser.
  • Seite 47 Bedienung oder schlammigem Wasser verwenden, empfiehlt Yamaha dringend, das Zubehör der optionalen, verchromten Wasserpumpe zu verwenden (bei einigen Modellen nicht erhältlich). ZMU03729 ZMU03731 Kippen Sie den Außenbordmotor etwas nach oben, bis der Ankipp-Arretierungs- bolzen automatisch in die freie Position zurückkehrt.
  • Seite 48 Wartung GMU31480 Maximalausgang: Technische Daten 20DMHO 14.7 kW @ 5500 U/min (20 HINWEIS: PS @ 5500 U/min) 20DWO 14.7 kW @ 5500 U/min (20 “(AL)” stellt den nummerischen Wert für den PS @ 5500 U/min) eingebauten Aluminiumpropeller dar, der in 25NMHO 18.4 kW @ 5500 U/min (25 den unten aufgeführten Spezifikationsdaten PS @ 5500 U/min)
  • Seite 49 Wartung Antriebseinheit: die Entlüftungsschraube und den Kraft- Getrieberadpositionen: stoffhahn, um das Auslaufen von Kraft- Vorwärts-Leerlauf-Rückwärts stoff zu verhindern. Getriebeverhältnis: GEBEN SIE ACHT, wenn Sie den Kraft- 2.08 (27/13) stofftank ín einem Boot oder in einem Trimm- und Kippsystem: Auto transportieren. Manuelles Ankippsystem Füllen Sie den Kraftstoffbehälter NICHT Propellermarke:...
  • Seite 50 GMU30272 bordmotors mit Frischwasser ab. Weite- Lagerung des Außenbordmotors re Informationen finden Sie auf Seite 47. Wenn Ihr Yamaha-Außenbordmotor über ei- Trennen Sie die Kraftstoffleitung vom nen längeren Zeitraum (2 Monate oder län- Motor ab oder schließen Sie den Kraft- ger) hinweg gelagert werden soll, sind stoffhahn, falls damit ausgestattet.
  • Seite 51 Wartung Abdeckung des Schalldämpfers. Entfer- Haar und Kleidung nicht in die Nähe nen Sie den Propeller. des Schwungrads und anderer drehen- Bauen Sie den Außenbordmotor in ei- der Teile geraten. nen Testtank ein. Füllen Sie den Tank Lassen Sie den Motor ein paar Minuten über das Niveau der Anti-Kavitations- in Neutral-Position mit erhöhtem Leer- platte mit Frischwasser.
  • Seite 52 Dichtung schließen lassen könnte. Die weise von Schweißapparaten, brennen- Dichtungen müssen von einem zugelas- den Zigaretten usw. fern. senen Yamaha-Händler vor der Inbe- Das RAUCHEN ist VERBOTEN, wenn triebnahme ausgewechselt werden. die Batterien aufgeladen oder gehand- Schmieren Sie alle Schmiernippel. Wei- habt werden.
  • Seite 53 Überprüfen Sie die lakkierte Oberfläche des Motors Überprüfen Sie den Motor auf Kratzer, Ker- ben oder abblätternden Lack. Beschädigte Lackstellen sind korrosionsgefährdet. Falls erforderlich sind die betreffenden Stellen zu säubern und zu lackieren. Ausbesserungs- lack ist bei Ihrem Yamaha-Händler erhäl- tlich.
  • Seite 54 Beim Betrieb in Salzwasser, trübem oder schlammigem Gewässer sollte der Motor nach je- dem Einsatz mit sauberem Wasser gespült werden. Das Symbol “ ” kennzeichnet die Überprüfungen, die Sie selbst durchführen können. Das Symbol “ ” kennzeichnet Arbeiten, die von Ihrem Yamaha-Händler durchgeführt wer- den. Anfänglich Alle 10 Stun-...
  • Seite 55 Wartung Anfänglich Alle 10 Stun- 50 Stun- 100 Stun- 200 Stun- Einzelheit Maßnahmen den (1 den (3 den (6 den (1 Monat) Monate) Monate) Jahr) Wasserpumpe Inspektion / Ersetzen Reinigen/Einstellen/ Zündkerze(n) Ersetzen...
  • Seite 56 Wartung GMU28940 Schmieren Yamaha Fett A (wasserbeständiges Fett) Yamaha Fett D (korrosionsbeständiges Fett für die Propellerwelle) 20D, 25N ZMU03734 zen einer Zündkerze darauf, dass der Iso- GMU28952 Reinigen und Einstellen der lator nicht beschädigt wird. Zündkerze beschädigter Isolator könnte eine externe GWM00560 Funkenbildung ermöglichen und so eine...
  • Seite 57 Beachtung des vorgeschriebenen eine Diagnose der möglichen Probleme zu Drehmoments einschrauben. stellen. Bringen Sie den Außenbordmotor statt dessen zu einem Yamaha-Händler. Die Zündkerzen-Drehmoment: Zündkerze sollte in regelmäßigen Zeitab- 25.0 Nm (18.4 ft-lb) (2.55 kgf-m) ständen entfernt und geprüft werden, weil die Wärme und Ablagerungen den langsa-...
  • Seite 58 Lecks, Risse oder Fehlfunktionen. Falls ein eventuell verschütteten Kraftstoff mit Problem bestimmt werden konnte, sollte die- einem Lappen auf. Wischen Sie ver- ses von Ihrem Yamaha-Händler oder einem schütteten Kraftstoff unverzüglich auf. anderen qualifizierten Mechaniker sofort be- Bauen Sie den Kraftstofffilter sorgfältig hoben werden.
  • Seite 59 Leerlaufdrehzahl haben oder wenn die Leer- prüfen Sie den Filter und die Leitungen laufdrehzahl eine Einstellung erfordert, wen- auf Lecks. den Sie sich an einen Yamaha-Händler oder an einen anderen qualifizierten Mechaniker. Überprüfen Sie, ob die Leerlaufdrehzahl den technischen Daten entsprechend...
  • Seite 60 Einfüllstutzen. Falls sich Wasser oder ZMU03737 Fremdmaterial in diesem Schlauch ansam- melt, wenden Sie sich bitte an einen GMU29120 Yamaha-Händler. Auspufflecks Starten Sie die den Motor und stellen Sie si- cher, dass an den Verbindungsstücken zwi- schen dem Auspuffdeckel, Zylinderkopf und dem Zylinderkörper keine Auspufflecks vor-...
  • Seite 61 Wartung vorhanden. Halten Sie den Propeller beim Lösen oder Festziehen der Propellermutter nicht mit der Hand. Schieben Sie einen Holzblock zwischen die Anti-Kavitati- onsplatte und den Propeller, um jedes Drehen des Propellers zu verhindern. Überprüfen Sie den Wellendichtring der Propellerwelle auf Schäden. HINWEIS: Falls mit Scherstift ausgestattet: Dieser ist so ausgelegt, dass er bricht, wenn der Pro-...
  • Seite 62 Der Propeller könnte sonst im Be- an einer stabilen Stelle befestigt ist. Sie trieb abfallen und verloren gehen. könnten sonst beim Herabfallen des Schmieren Sie Yamaha-Marinefett oder Motors schwer verletzt werden. ein korrosionsbeständiges Fett auf die Begeben Sie sich selbst bei gesicher- Propellerwelle.
  • Seite 63 Getriebeöl-Ablassschrau- HINWEIS: be am niedrigstmöglichen Punkt befin- Wenden Sie sich hinsichtlich der Entsorgung det. des Altöls an Ihren Yamaha-Händler. Stellen Sie einen passenden Behälter Wenn der Außenbordmotor sich in senk- unter das Getriebegehäuse. rechter Position befindet, füllen Sie mit Entfernen die Getriebeöl-Ablassschrau-...
  • Seite 64 WARNUNG Benzin ist hochentzündlich und seine Dämpfe sind entzündlich und explosiv. Bei Fragen zum ordnungsgemäßen Durchführen dieses Verfahrens sollten Sie sich an Ihren Yamaha-Händler wen- ZMU02066 den. Wahren Sie beim Reinigen des Kraft- Reinigen Sie den Filter (er befindet sich...
  • Seite 65 Wartung men: Laden Sie die Batterie in einem gut be- lüfteten Bereich. Halten Sie Batterien von Feuer, Funken oder offenen Flammen wie beispiels- weise von Schweißapparaten, brennen- den Zigaretten usw. fern. Das RAUCHEN ist VERBOTEN, wenn die Batterien aufgeladen oder gehand- ZMU02924 habt werden.
  • Seite 66 Monat prüfen und die Batterie aufladen, wenn sich das Gewicht als zu niedrig erweist. HINWEIS: Für das Laden oder Nachladen der Batterie wenden Sie sich bitte an einen Yamaha- Händler. GMU29331 Anschließen der Batterie GWM00570 1. Rotes Kabel WARNUNG 2.
  • Seite 67 Wartung ZMU04677 GMU29400 Beschichtung des Bootsboden Ein sauberer Bootskörper erhöht die Lei- stung des Bootes. Halten Sie den Bootsbo- möglichst frei Algen- Muschelbewuchs. Soweit erforderlich kann der Bootsboden mit Anti-Foulingfarbe gestri- chen werden, die für Ihre Region zum Hem- men des Algen- und Muschelbewuchses zugelassen ist.
  • Seite 68 A. Zustand der Batterie überprüfen. Eine Batterie mit der empfohlenen Kapazität ver- F. Funktionierte die Kraftstoffpumpe nicht wenden. richtig? A. Von einem Yamaha-Händler in Stand set- F. Sind die Anschlüsse der Batterie lose oder zen lassen. korrodiert? A. Batteriekabel festziehen und Batteriepole F.
  • Seite 69 Fehlerbehebung F. Sind Teile der Zündung fehlerhaft? F. Ist der Elektrodenabstand falsch? A. Von einem Yamaha-Händler in Stand set- A. Überprüfen und den technischen Daten zen lassen. entsprechend einstellen. F. Ist das Motor-Stoppschalter-Taljereep F. Ist die Zündverkabelung beschädigt oder nicht befestigt? schlecht angeschlossen.
  • Seite 70 Fehlerbehebung F. Ist der Vergaser verstopft? F. Ist der Ölfilter verstopft? A. Von einem Yamaha-Händler in Stand set- A. Von einem Yamaha-Händler in Stand set- zen lassen. zen lassen. F. Ist das Kraftstoff-Anschlussstück nicht F. Funktioniert die Ölzuführungs/-einspritz- ordnungsgemäß? pumpe fehlerhaft? A.
  • Seite 71 F. Liegt eine Fehlfunktion von elektrischen bewuchs verschmutzt? Teilen vor? A. Den Bootsboden reinigen. A. Von einem Yamaha-Händler in Stand set- zen lassen. F. Ist eine Zündkerze verschmutzt oder ist es eine Zündkerze falschen Typs? F. Wurde nicht der vorgesehene Kraftstoff A.
  • Seite 72 Zündkerze des empfohlenen Typs ersetzen. GMU29440 Aufprallschäden F. Ist der Antriebsriemen der Hochdruck- GWM00870 Kraftstoffpumpe gerissen? WARNUNG A. Von einem Yamaha-Händler in Stand set- Der Außenbordmotor kann bei einem Zu- zen lassen. sammenstoß Betrieb oder beim Schleppen schwer beschädigt werden.
  • Seite 73 2. Sicherung (10 A) das Boot ohne Motorleistung rasch an Fahrt. Dadurch könnten Fahrgäste und HINWEIS: Gegenstände im Boot nach vorne ge- Wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händler, schleudert werden. wenn die neue Sicherung sofort wieder Vergewissern Sie sich, dass niemand durchbrennt.
  • Seite 74 Fehlerbehebung ten peitschen und jemanden verletzen. unbeaufsichtigt drehendes Schwungrad ist sehr gefährlich. Achten Sie beim Anlassen des Motors ist auf lose Kleidung und andere Gegenstän- de. Verwenden Sie das Notfall-Starter- seil Anweisungen entsprechend. Berühren Sie bei laufen- dem Motor niemals das Schwungrad ZMU03741 oder andere drehende Teile.
  • Seite 75 Schieben Sie nach dem Starten des Motors während der Warm- Ein abgesoffener Außenbordmotor ist sofort laufphase den Chokeknopf allmählich in zum Yamaha-Händler zu bringen. Die Korro- seine Grundposition zurück. sion setzt sonst nämlich fast unverzüglich ein. Falls Sie den Außenbordmotor nicht sofort zu einem Yamaha-Händler bringen können,...
  • Seite 76 Starterseil Sprühöl oder Motoröl durch den Vergaser und die Zündkerzen- bohrungen zu. ZMU01911 Bringen Sie den Außenbordmotor so bald wie möglich zu einem Yamaha- Händler. GCM00400 ACHTUNG: Versuchen Sie nicht, den Außenbordmo- tor laufen zu lassen, bevor er nicht voll-...
  • Seite 78 YAMAHA MOTOR CO., LTD. Gedruckt in Japan April 2006–0.2 × 1 ! Gedruckt auf Altpapier...

Diese Anleitung auch für:

25n