Endress+Hauser Cerabar S PMC71 Betriebsanleitung

Prozessdruckmessung
Vorschau ausblenden

Werbung

Betriebsanleitung
Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75
Prozessdruckmessung
BA00295P/00/DE/14.12
71161899
gültig ab Software-Version
04.00.zz

Werbung

loading

  Verwandte Anleitungen für Endress+Hauser Cerabar S PMC71

  Inhaltszusammenfassung für Endress+Hauser Cerabar S PMC71

  • Seite 1 Betriebsanleitung Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 Prozessdruckmessung BA00295P/00/DE/14.12 71161899 gültig ab Software-Version 04.00.zz...
  • Seite 2 Übersicht Dokumentation Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Übersicht Dokumentation Gerät Dokumentation Inhalt Bemerkung Cerabar S Technische Information TI00383P Technische Daten PROFIBUS PA Betriebsanleitung BA00295P – Identifizierung – Montage – Verdrahtung – Bedienung – Inbetriebnahme, Beschreibung – Die Dokumentation befindet sich auf der mit- Quick Setup-Menüs...
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Vor-Ort-Anzeige angeschlossen ....40 Endress+Hauser Bedienprogramm ... . . 43 HistoROM®/M-DAT (optional) ....43 Bedienung verriegeln/entriegeln .
  • Seite 4: Sicherheitshinweise

    Sicherheitshinweise Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Sicherheitshinweise Bestimmungsgemäße Verwendung Der Cerabar S ist ein Drucktransmitter, der zur Füllstand- oder Druckmessung verwendet wird. Für Schäden aus unsachgemäßem oder nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch haftet der Hersteller nicht. Montage, Inbetriebnahme und Bedienung Das Gerät ist nach dem Stand der Technik betriebssicher gebaut und berücksichtigt die einschlägi-...
  • Seite 5: Sicherheitszeichen Und -Symbole

    Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Sicherheitshinweise Sicherheitszeichen und -symbole Um sicherheitsrelevante oder alternative Vorgänge hervorzuheben, haben wir die folgenden Sicher- heitshinweise festgelegt, wobei jeder Hinweis durch ein entsprechendes Piktogramm gekennzeich- net wird. Symbol Bedeutung Warnung! Warnung deutet auf Aktivitäten oder Vorgänge hin, die – wenn sie nicht ordnungsgemäß durch- geführt –...
  • Seite 6: Identifizierung

    Identifizierung Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Identifizierung Gerätebezeichnung 2.1.1 Typenschilder Hinweis! • Auf dem Typenschild ist der MWP (Maximum working pressure/max. Betriebsdruck) angege- ben. Dieser Wert bezieht sich auf eine Referenztemperatur von 20 °C (68 °F) bzw. bei ANSI- Flanschen auf 100 °F (38 °C).
  • Seite 7 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Identifizierung Geräte für den Einsatz im explosionsgefährdeten Bereich sind mit einem zusätzlichen Typenschild ausgestattet. Dat.: P01-xMD7xxxx-18-xx-xx-xx-003 Abb. 2: Zusätzliches Typenschild bei Geräten für den explosionsgefährdeten Bereich EG-Baumusterprüfbescheinigungsnummer Zündschutzart z. B. II 1/2 G Ex ia IIC T4/T6 Elektrische Daten Nummer der Sicherheitshinweise z.
  • Seite 8 Identifizierung Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Hygienisches Edelstahlgehäuse (T17) Order Code: Ser.-No.: Span Mat. Dat.: Bei Sauerstoffeinsatz/for oxygen service: Tmax Pmax P01-XMX7Xxxx-18-xx-xx-xx-001 Abb. 4: Typenschild Gerätename Herstelleradresse Bestellcode Die Bedeutung der einzelnen Buchstaben und Ziffern können Sie den Angaben der Auftragsbestätigung entnehmen.
  • Seite 9: Lieferumfang

    Zustand verlassen. Die Geräte berücksichtigen die einschlä- gigen Normen und Vorschriften, die in der EG-Konformitätserklärung gelistet sind und erfüllen somit die gesetzlichen Anforderungen der EG-Richtlinien. Endress+Hauser bestätigt die Konformi- tät des Gerätes durch Anbringen des CE-Zeichens. Marke KALREZ®, VITON®, TEFLON®...
  • Seite 10: Montage

    • Um eine optimale Ablesbarkeit der Vor-Ort-Anzeige zu garantieren, können Sie das Gehäuse bis zu 380° drehen. Siehe auch → ä 19, "Gehäuse drehen". • Für die Montage an Rohren oder Wänden bietet Endress+Hauser eine Montagehalterung an. Siehe auch → ä 16, "Wand- und Rohrmontage (optional)".
  • Seite 11 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Montage 3.3.1 Einbauhinweise für Geräte ohne Druckmittler – PMP71, PMC71 Hinweis! • Falls ein aufgeheizter Cerabar S durch einen Reinigungsprozess (z. B. kaltes Wasser) abgekühlt wird, entsteht ein kurzzeitiges Vakuum, wodurch Feuchtigkeit über den Druckausgleich (1) in den Sensor gelangen kann.
  • Seite 12 Montage Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Cerabar S mit Absperrarmatur oberhalb des Entnahmestutzens montieren, damit eventuelles Kon- densat in den Prozess ablaufen kann. Druckmessung in Dämpfen ➀ ➀ ➁ ➁ ➃ ➂ P01-PMx7xxxx-11-xx-xx-xx-002 Abb. 6: Messanordnung Druckmessung in Dämpfen...
  • Seite 13 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Montage Füllstandmessung P01-PMP75xxx-11-xx-xx-xx-000 Abb. 8: Messanordnung Füllstand • Cerabar S immer unterhalb des tiefsten Messpunktes installieren. • Das Gerät nicht im Füllstrom oder an einer Stelle im Tank montieren, auf die Druckimpulse eines Rührwerkes treffen können.
  • Seite 14 Montage Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Vakuumanwendung Bei Anwendungen unter Vakuum empfiehlt Endress+Hauser, den Drucktransmitter unterhalb des Druckmittlers zu montieren. Hierdurch wird eine Vakuumbelastung der Druckmittler bedingt durch die Vorlage des Füllöls in den Kapillaren vermieden. Bei einer Montage des Drucktransmitters oberhalb des Druckmittlers darf der maximale Höhenun- terschied H1 gemäß...
  • Seite 15 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Montage 3.3.3 Dichtung bei Flanschmontage ➀ ➁ P01-FMD7xxxx-11-xx-xx-xx-002 Abb. 11: Montage der Versionen mit Flansch oder Druckmittler Prozessmembrane Dichtung Warnung! Die Dichtung darf nicht auf die Prozessmembrane drücken, da dies das Messergebnis beeinflussen könnte.
  • Seite 16 Abhängig vom eingesetzten Druckmittler-Füllöl (siehe Technische Information TI00383P Cerabar S) 3.3.5 Wand- und Rohrmontage (optional) Für die Montage an Rohren oder Wänden bietet Endress+Hauser eine Montagehalterung an. mm (in) P01-xMx5xxxx-06-xx-xx-xx-001 Beachten Sie bei der Montage folgendes: • Geräte mit Kapillarleitungen: Kapillaren mit einem Biegeradius von ≥ 100 mm (3,94 in) montie- ren.
  • Seite 17 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Montage • Bei der Rohrmontage die Muttern am Halter mit einem Drehmoment von mindestens 5 Nm (3,69 lbf ft) gleichmäßig anziehen. 3.3.6 Variante "Separatgehäuse" zusammenbauen und montieren r ³ 120 (4.72) mm (in) P01-PMx7xxxx-11-xx-xx-xx-011 Abb.
  • Seite 18 Schweißempfehlung Für die Variante "U1 Vorbereitet für Druckmittleranbau" im Merkmal 70 "Prozessanschluss, Mate- rial" im Bestellcode bis einschließlich 40 bar (600 psi)-Sensoren empfiehlt Endress+Hauser die Druckmittler wie folgt anzuschweißen: Die Gesamtschweißtiefe der Kehlnaht beträgt 1 mm (0,04 in) bei dem Außendurchmesser 16 mm (0,63 in). Geschweißt wird nach dem WIG-Verfah- ren.
  • Seite 19: Einbaukontrolle

    Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Montage 3.3.8 Gehäuse drehen Das Gehäuse ist durch Lösen des Gewindestiftes bis zu 380° drehbar. max. 380° P01-PMx7xxxx-17-xx-xx-xx-000 Abb. 15: Gehäuse ausrichten – T14 und T15 Gehäuse: Gewindestift mit einem 2 mm (0,08 in)-Innensechskant-Schlüssel lösen Hygienisches T17-Gehäuse: Gewindestift mit einem 3 mm (0,12 in)-Innensechskant-Schlüssel lösen.
  • Seite 20: Verdrahtung

    Verdrahtung Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Verdrahtung Gerät anschließen Hinweis! • Beim Einsatz des Messgerätes im explosionsgefährdeten Bereich sind zusätzlich die entsprechen- den nationalen Normen und Regeln sowie die Sicherheitshinweise oder Installation bzw. Control Drawings einzuhalten. • Geräte mit integriertem Überspannungsschutz müssen geerdet werden.
  • Seite 21: Anschluss Messeinheit

    Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Verdrahtung 4.1.2 Geräte mit 7/8"-Stecker PIN-Belegung beim Stecker 7/8" Bedeutung Signal – – Signal + nicht belegt Erde A0011176 Anschluss Messeinheit Hinweis! Für weitere Informationen hinsichtlich Aufbau und Erdung des Netzwerkes sowie für weitere Bus- system-Komponenten wie z.
  • Seite 22: Überspannungsschutz (Optional)

    Verdrahtung Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA 4.2.4 Erdung und Abschirmung Der Cerabar S ist zu erden z. B. über die externe Erdungsklemme. Es gibt verschiedene mögliche Erdungs- und Schirmungs-Installationstechniken für PROFIBUS PA- Netzwerke wie z. B.: • Isolierte Installation (siehe auch IEC 61158-2) •...
  • Seite 23: Bedienung

    Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Bedienung Bedienung Das Merkmal 20 "Ausgang; Bedienung" im Bestellcode gibt Ihnen die Information, welche Bedien- möglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen. Variante im Bestellcode Bedienung PROFIBUS PA; außenliegend und LCD Über Vor-Ort-Anzeige und 1 Taste außen am Gerät PROFIBUS PA;...
  • Seite 24 Bedienung Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Die folgende Tabelle stellt die möglichen Symbole der Vor-Ort-Anzeige dar. Es können vier Symbole gleichzeitig auftreten. Symbol Bedeutung Alarm-Symbol – Symbol blinkt: Warnung, Gerät misst weiter. – Symbol leuchtet permanent: Fehler, Gerät misst nicht weiter.
  • Seite 25: Bedienelemente

    Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Bedienung Bedienelemente 5.2.1 Lage der Bedienelemente Die Bedientaste befindet sich beim Aluminium- und Edelstahlgehäuse (T14) entweder außen am Gerät unterhalb der Schutzkappe oder innen auf dem Elektronikeinsatz. Beim hygienischen Edel- stahlgehäuse (T17) ist die Bedientaste immer innen auf dem Elektronikeinsatz. Zusätzlich befinden sich drei Bedientasten auf der optionalen Vor-Ort-Anzeige.
  • Seite 26 Bedienung Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA 5.2.2 Funktion der Bedienelemente Bedienelemente Bedeutung – Lageabgleich (Nullpunkt-Korrektur): Taste mindestens 3 Sekunden drücken. Die LED auf dem Elektronikeinsatz leuchtet kurz auf, wenn der anliegende Druck für den Lage- abgleich übernommen wurde.
  • Seite 27 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Bedienung 5.2.3 Funktion der Bedienelemente – Vor-Ort-Anzeige angeschlossen Taste(n) Bedeutung – Navigation in der Auswahlliste nach oben – Editieren der Zahlenwerte oder Zeichen innerhalb einer Funktion – Navigation in der Auswahlliste nach unten –...
  • Seite 28: Kommunikationprotokoll Profibus Pa

    Normen IEC 61158, IEC 61784, EN 50170/DIN 19245 und EN 50020 (FISCO-Modell). 5.3.2 Geräteanzahl • Die Endress+Hauser Cerabar S-Geräte erfüllen die Anforderungen nach dem FISCO-Modell. • Aufgrund der niedrigen Stromaufnahme von können an einem Bussegment bei Installation nach FISCO Bis HW-Version 1.10:...
  • Seite 29 Bedienung Für die Konfiguration stehen dem Benutzer spezielle, von unterschiedlichen Herstellern angebo- tene, Konfigurations- und Bedienprogramme zur Verfügung wie z.B. das Endress+Hauser Bedien- programm FieldCare (siehe → ä 43, "Endress+Hauser Bedienprogramm"). Mit diesem Bedienpro- gramm können Sie die PROFIBUS PA und die gerätespezifischen Parameter konfigurieren. Über die vordefinierten Funktionsblöcke ist ein einheitlicher Zugriff auf alle Netzwerk- und Gerätedaten...
  • Seite 30 Bedienung Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Parameterbeschreibung Parametername Beschreibung OUT VALUE Dieser Parameter zeigt den digitalen Ausgangswert des Analog Input Blocks an. Menüpfad FielCare: PROFILE ANSICHT → ANALOG INPUT BLOCK → AI PARAMETER Menüpfad Vor-Ort-Anzeige: GRUPPENAUSWAHL → BEDIENMENÜ → TRANSMITTERINFO → PA PARAMETER PA EINGANGSWERT Dieser Wert wird von der SPS an den Cerabar S übertragen.
  • Seite 31 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Bedienung Module für das zyklische Datendiagramm Für das zyklische Datendiagramm stellt der Cerabar S folgende Module zur Verfügung: • Main Process Value Abhängig von der gewählten Betriebsart wird hierüber ein Druck-, Füllstands- oder Durchfluss- wert übertragen.
  • Seite 32 Bedienung Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Statuscodes Der Cerabar S unterstützt für den Main Process Value und 2nd Cyclic Value folgende Statuscodes: Statuscode Gerätezustand Bedeutung Main 2nd Cyclic Process Value Value 0000 0000 nicht spezifisch (FSAFE_TYPE = 2) 0000 01xx Konfigurationsfehler (z.B.
  • Seite 33 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Bedienung Es gibt hierfür folgende Möglichkeiten: • Ein Konfigurationsprogramm im Master, das über Slot- und Index-Adressen auf die Parameter zugreift (z. B. Field Care) • Eine Softwarekomponente (DTM: Device Type Manager) Hinweis! •...
  • Seite 34 Bedienung Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA 5.3.6 Slot/Index Tabellen Die Geräteparameter sind in den folgenden Tabellen aufgeführt. Auf die Parameter können Sie über die Slot- und Index-Nummer zugreifen. Die einzelnen Blöcke beinhalten jeweils Standardparame- ter, Blockparameter und herstellerspezifsche Parameter.
  • Seite 35 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Bedienung Parameter Slot Index Object type Data type Größe Storage Read Write (Byte) Class Physical Block Parameter SOFTWARE VERSION Simple Visible String HARDWARE REV. Simple Visible String HERSTELERNR. Simple Unsigned16 GERÄTE NAME STR.
  • Seite 36 Bedienung Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Analog Input Block Parameter Slot Index Object type Data type Größe Storage Read Write (Byte) Class Analog Input Block Standard Parameter BLOCK_OBJECT Record DS-32 ST_REV Simple Unsigned16 TAG_DESC Simple Visible String...
  • Seite 37 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Bedienung Parameter Slot Index Object type Data type Größe Storage Read Write (Byte) Class TYP ANSCHLUSS Simple Unsigned16 MAT. ANSCHL. + Simple Unsigned16 TEMPERATURE (TEMP. SENSOR) Record DS-33 TEMP. EINHEIT Simple Unsigned16...
  • Seite 38 Bedienung Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Parameter Slot Index Object type Data type Größe Storage Read Write (Byte) Class FÜLLHÖHE MAX. Simple Float DICHTE PROZESS Simple Float MAX TURNDOWN Simple Float SENSORWECHSEL Simple Unsigned16 P SCHLPZ.SCHRITT Simple Float T SCHLEPPZ.SCHRITT...
  • Seite 39 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Bedienung 5.3.7 Datenformat Bei PROFIBUS PA erfolgt die zyklische Übertragung der Analogwerte zur SPS in 5 Byte langen Datenblöcken. Der Messwert wird in den ersten 4 Bytes in Form von Fließkommazahlen nach IEEE-Standard dargestellt.
  • Seite 40: Vor-Ort-Bedienung - Vor-Ort-Anzeige Angeschlossen

    Bedienung Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Vor-Ort-Bedienung – Vor-Ort-Anzeige angeschlossen Wenn die Vor-Ort-Anzeige angeschlossen ist, dienen die drei Bedientasten zum Navigieren durch das Bedienmenü, siehe → ä 27, "Funktion der Bedienelemente – Vor-Ort-Anzeige angeschlos- sen". 5.4.1 Menüaufbau Das Menü...
  • Seite 41 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Bedienung 5.4.2 Option wählen Beispiel: Menüsprache "English" wählen. Vor-Ort-Anzeige Bedienung Als Menüsprache wurde "Deutsch" gewählt. Die aktive Wahl ist durch einen ✓vor dem Menütext gekennzeichnet. P01-xxxxxxxx-19-xx-xx-xx-017 Mit "+" oder "–" die Menüsprache "English" wählen.
  • Seite 42 Bedienung Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA 5.4.4 Wert editieren Beispiel: Funktion WERT DÄMPFUNG von 2.0 s auf 30.0 s einstellen. Siehe auch → ä 27, "Funktion der Bedienelemente – Vor-Ort-Anzeige angeschlossen". Vor-Ort-Anzeige Bedienung Die Vor-Ort-Anzeige zeigt den zu ändernden Parameter an.
  • Seite 43: Endress+Hauser Bedienprogramm

    Endress+Hauser Bedienprogramm Das Bedienprogramm FieldCare ist ein auf der FDT-Technologie basierendes Anlagen-Asset- Management Tool von Endress+Hauser. Über FieldCare können Sie alle Endress+Hauser-Geräte sowie Fremdgeräte, welche den FDT-Standard unterstützen, parametrieren. Hard- und Softwarean- forderungen finden Sie im Internet: www.de.endress.com → Suche: FieldCare → FieldCare →...
  • Seite 44 Bedienung Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA 5.6.1 Konfigurationsdaten kopieren ➁ ➀ Zero Display Sensor S D A 0 1 2 3 4 5 6 7 8 Address HW-Version: SW-Version: P01-xxxxxxxx-19-xx-xx-xx-110 ® Elektronikeinsatz mit optionalem HistoROM /M-DAT Speichermodul ®...
  • Seite 45 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Bedienung ® Konfigurationsdaten von einem HistoROM /M-DAT in ein Gerät kopieren: Hinweis! Die Bedienung muss entriegelt sein. Gerät von der Versorgungsspannung trennen. ® ® HistoROM /M-DAT auf den Elektronikeinsatz stecken. In dem HistoROM /M-DAT sind Konfigurationsdaten von einem anderen Gerät gespeichert.
  • Seite 46: Bedienung Verriegeln/Entriegeln

    Bedienung Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Bedienung verriegeln/entriegeln Nach Eingabe aller Parameter können Sie Ihre Eingaben vor ungewolltem und unbefugtem Zugriff schützen. Sie haben folgende Möglichkeiten die Bedienung zu verriegeln/entriegeln: • Über DIP-Schalter auf dem Elektronikeinsatz, Vor-Ort am Gerät.
  • Seite 47: Geräteadresse Einstellen

    Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Bedienung 5.7.2 Bedienung über Fernbedienung verriegeln/entriegeln Beschreibung Bedienung verriegeln 1. Parameter FREIGABECODE wählen, Menüpfad Vor-Ort-Anzeige: GRUPPENAUSWAHL → BEDIENMENÜ → BETRIEB → FREIGABECODE. Menüpfad FieldCare: HERSTELLERANSICHT → BEDIENMENÜ → BETRIEB → FREIGABECODE 2. Um die Bedienung zu verriegeln, geben Sie für den Parameter "0" ein.
  • Seite 48: Werkeinstellung (Reset)

    Wenn Sie möchten, dass nach einem Reset die Parameter auf Werkswerte zurückge- setzt werden, setzen Sie sich bitte mit Endress+Hauser Service in Verbindung. • Nach einem Reset mit Code 1, 40864 oder 33333 ist der OUT Value ggf. neu zu skalieren.
  • Seite 49 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Bedienung Resetcode Beschreibung und Auswirkung 1 oder 40864 Total-Reset – Dieser Reset setzt folgende Parameter zurück: – Funktionsgruppe LAGEABGLEICH – Funktionsgruppe GRUNDABGLEICH – Funktionsgruppe ERWEIT. ABGLEICH – Funktionsgruppe LINEARISIERUNG (eine ggf. existierende Linearisierungstabelle wird gelöscht)
  • Seite 50: Inbetriebnahme

    Inbetriebnahme Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Inbetriebnahme Warnung! • Liegt am Gerät ein Druck kleiner als der zugelassene minimale Druck an, werden nacheinander die Meldungen und "E120 Sensor Unterdruck" und "E727 Druckmessumformer übersteuert" ausgegeben. • Liegt am Gerät ein Druck größer als der zugelassene maximale Druck an, werden nacheinander die Meldungen "E115 Sensor Überdruck"...
  • Seite 51: Inbetriebnahme Über Klasse 2 Master (Fieldcare)

    Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Inbetriebnahme Inbetriebnahme über Klasse 2 Master (FieldCare) Inbetriebnahme und Bedienung des FieldCare sind in der integrierten FieldCare-Online-Hilfe beschrieben. Gehen Sie bei der Inbetriebnahme des Gerätes wie folgt vor: Hardware-Schreibschutz auf dem Elektronikeinsatz überprüfen (siehe → ä 46, "Bedienung verriegeln/entriegeln").
  • Seite 52 Inbetriebnahme Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA 6.3.2 FieldCare Der Parameter BETRIEBSART wird im FieldCare in den QUICK SETUP-Menüs und in der Funk- tionsgruppe GRUNDABGLEICH angezeigt. Es stehen folgende Betriebsarten zur Verfügung: • Druck • Füllstand Der Parameter SPRACHE ist in der Gruppe ANZEIGE angeordnet.
  • Seite 53: Lageabgleich

    Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Inbetriebnahme Lageabgleich Bedingt durch die Einbaulage des Gerätes kann es zu einer Verschiebung des Messwertes kommen, d.h. bei leerem oder teilbefülltem Behälter zeigt der Messwert nicht Null an. Es werden drei ver- schiedene Möglichkeiten für einen Lageabgleich angeboten.
  • Seite 54: Druckmessung

    Inbetriebnahme Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Druckmessung 6.5.1 Informationen zur Druckmessung Hinweis! • Für die Betriebsarten Druck und Füllstand gibt es je ein Quick Setup-Menü, dass Sie durch die wichtigsten Grundfunktionen führt. Mit der Einstellung im Parameter BETRIEBSART legen Sie fest, welches Quick Setup-Menü...
  • Seite 55 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Inbetriebnahme Vor-Ort-Bedienung FieldCare LAGESOLLWERT LAGESOLLWERT Bedingt durch die Einbaulage des Gerätes kann es zu Bedingt durch die Einbaulage des Gerätes kann es zu einer Verschiebung des Messwertes kommen. Über den einer Verschiebung des Messwertes kommen. Über den Parameter LAGESOLLWERT geben Sie den gewünsch-...
  • Seite 56: Füllstandmessung

    Inbetriebnahme Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Füllstandmessung 6.6.1 Informationen zur Füllstandmessung Hinweis! • Für die Betriebsarten Füllstand und Druck gibt es je ein Quick Setup-Menü, dass Sie durch die wichtigsten Grundfunktionen führt. Für das Quick Setup-Menü "Füllstand" siehe → ä 58.
  • Seite 57 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Inbetriebnahme 6.6.2 Übersicht Füllstandmessung Messaufgabe FÜLLSTANDS- Auswahl Beschreibung Anmerkung Anzeige der Messwerte WAHL/ Messgröße FÜLLSTANDSTYP Die Messgröße ist direkt FÜLLSTANDSWAHL: Über den Parameter – Abgleich mit Referenz- – Fehleingaben sind Die Messwertanzeige sowie proportional zum Füllstd.
  • Seite 58 Inbetriebnahme Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA 6.6.3 Quick Setup-Menü für die Betriebsart Füllstand Hinweis! • Einige Parameter werden nur angezeigt, wenn andere Parameter entsprechend eingestellt wur- den. Zum Beispiel wird der Parameter ABGLEICH LEER nur in folgenden Fällen angezeigt: –...
  • Seite 59 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Inbetriebnahme Vor-Ort-Bedienung FieldCare LAGEKORREKTUR LAGEKORREKTUR Bedingt durch die Einbaulage des Gerätes kann es zu Bedingt durch die Einbaulage des Gerätes kann es zu einer Verschiebung des Messwertes kommen. Über den einer Verschiebung des Messwertes kommen. Über den Parameter LAGEKORREKTUR mit der Option "überneh-...
  • Seite 60: Out Value Skalieren

    Inbetriebnahme Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA OUT Value skalieren Im Analog Input Block kann der Eingangswert bzw. der Eingangsbereich gemäß den Automatisie- rungsanforderungen skaliert werden. Beispiel: Der Messbereich von 0...500 mbar (0...7,5 psi) soll auf 0...10000 skaliert werden.
  • Seite 61: Systemeinheiten (Set Unit To Bus)

    Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Inbetriebnahme Systemeinheiten (SET UNIT TO BUS) Die Cerabar S Vor-Ort-Anzeige und der MESSWERT (FieldCare) zeigen standardmäßig den glei- chen Wert an. Der Bargraph auf der Vor-Ort-Anzeige entspricht dem normierten Wert des Analog Input Blocks.
  • Seite 62: Systemintegration

    Inbetriebnahme Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Systemintegration 6.9.1 Geräte-Stamm-Daten (GSD)-Dateien Nach der Inbetriebnahme über den Klasse 2 Master (FieldCare) ist das Gerät für die Systemintegra- tion vorbereitet. Um die Feldgeräte in das Bussystem einzubinden, benötigt das PROFIBUS PA-Sys- tem eine Beschreibung des Gerätes wie Geräteidentifikation, ID-Nummer, unterstützte Kommuni-...
  • Seite 63 • Internet PNO: http://www.profibus.com (Products – Profile GSD Library) Verzeichnisstruktur der GSD-Dateien von Endress+Hauser Für die Endress+Hauser Feldgeräte mit PROFIBUS PA-Schnittstelle sind alle zur Projektierung not- wendigen Daten in einer gepackten Datei enthalten. Nach dem Entpacken erzeugt diese Datei fol- gende Struktur: Cerabar_S/PA/Profile3/Revision1.0/...
  • Seite 64: Wartung

    • Stellt das Gerät während der Initialisierung ein Defekt der Vor-Ort-Anzeige fest, werden spezielle Fehlermeldungen generiert. → Für die Fehlermeldungen siehe Seite 70, Kapitel 8.1.1 "Fehler- meldungen Vor-Ort-Anzeige". • Für Unterstützung und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Endress+Hauser Service. • → Siehe auch Kapitel 8.4, 8.5 und 8.6. Endress+Hauser...
  • Seite 65 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Störungsbehebung Code Meldungs- Meldung/Beschreibung Ursache Maßnahme Priorität typ/ NA 64 101 (A101) Alarm B>Checksummenfehler im Sen- – Elektromagnetische Einwirkungen – Einige Minuten warten. sor-EEPROM sind größer als Angaben in den tech- – Gerät neu starten. Reset (Code 2506 nischen Daten.
  • Seite 66 Störungsbehebung Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Code Meldungs- Meldung/Beschreibung Ursache Maßnahme Priorität typ/ NA 64 131 (A131) Alarm B>Checksummenfehler im Edi- – Hauptelektronik defekt. – Hauptelektronik auswechseln. tiergrenzen-EEPROM 132 (A132) Alarm B>Checksummenfehler im Sum- – Hauptelektronik defekt.
  • Seite 67 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Störungsbehebung Code Meldungs- Meldung/Beschreibung Ursache Maßnahme Priorität typ/ NA 64 707 (A707) Alarm B>X-WERT der Lin.-Tabelle – Mindestens ein X-WERT der Linea- – Abgleich neu durchführen. (→ Siehe außerhalb Editiergrenzen risierungstabelle liegt entweder auch Betriebsanleitung BA296P, unterhalb dem Wert für HYDR.
  • Seite 68 Störungsbehebung Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Code Meldungs- Meldung/Beschreibung Ursache Maßnahme Priorität typ/ NA 64 720 (E720) Error C>Sensor Untertemperatur – Die im Sensor gemessene Tempera- – Prozesstemperatur/Umgebungstem- tur ist kleiner als die untere Nenn- peratur erhöhen.
  • Seite 69 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Störungsbehebung Code Meldungs- Meldung/Beschreibung Ursache Maßnahme Priorität typ/ NA 64 730 (E730) Error C>Pmin PROZESS unterschritten – Druckmesswert hat den für Parame- – Anlage/Druckmesswert überprüfen. ter Pmin PROZESS vorgegebenen – Wert für Pmin PROZESS ggf.
  • Seite 70 Störungsbehebung Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Code Meldungs- Meldung/Beschreibung Ursache Maßnahme Priorität typ/ NA 64 742 (A742) Alarm B>Inititalisierungsfehler des Sen- – Elektromagnetische Einwirkungen – Einige Minuten warten. sors sind größer als Angaben in den tech- – Reset (Code 35710) durchführen nischen Daten.
  • Seite 71 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Störungsbehebung Meldung Maßnahme Initialization, VU Electr. Defect A110 Vor-Ort-Anzeige austauschen. Initialization, VU Electr. Defect A114 Initialization, VU Electr. Defect A281 Initialization, VU Checksum Err. A110 Initialization, VU Checksum Err. A112 Initialization, VU Checksum Err. A171...
  • Seite 72: Verhalten Der Ausgänge Bei Störung

    Störungsbehebung Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Verhalten der Ausgänge bei Störung Das Gerät unterscheidet zwischen den Meldungstypen: Alarm, Warnung und Fehler (Error). → Siehe folgende Tabelle und Seite 64, Kapitel 8.1 "Meldungen". Ausgang A (Alarm) W (Warnung)
  • Seite 73: Bestätigung Von Meldungen

    Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Störungsbehebung 8.2.1 Analog Input Block Erhält der Analog Input Block einen Eingangs- bzw. Simulationswert mit dem Status BAD, arbeitet der Analog Input Block mit dem über Parameter FSAFE_TYPE definierten Fehlerverhalten weiter. Folgende Optionen stehen über den Parameter FSAFE_TYPE zur Verfügung:...
  • Seite 74: Reparatur

    Störungsbehebung Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Reparatur Das Endress+Hauser Reparaturkonzept sieht vor, dass die Messgeräte modular aufgebaut sind und Reparaturen auch durch den Kunden durchgeführt werden können (→ ä 75, "Ersatzteile"). Hinweis! • Bitte beachten Sie für zertifizierte Geräte das Kapitel "Reparatur von Ex-zertifizierten Geräten".
  • Seite 75: Ersatzteile

    Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Störungsbehebung Ersatzteile Welche Ersatzteile für Ihr Messgerät erhältlich sind, ersehen Sie auf der Internetseite "www.endress.com". Gehen Sie dazu wie folgt vor: Seite "www.endress.com" anwählen, dann Land auswählen. Auf "Messgeräte" klicken Produktnamen im Eingabefeld "Produktnamen" eingeben Messgerät auswählen.
  • Seite 76: Rücksendung

    Im Fall einer Reparatur, Werkskalibrierung, falschen Lieferung oder Bestellung muss das Messgerät zurückgesendet werden. Als ISO-zertifiziertes Unternehmen und aufgrund gesetzlicher Bestim- mungen ist Endress+Hauser verpflichtet, mit allen zurückgesendeten Produkten, die mediumsbe- rührend sind, in einer bestimmten Art und Weise umzugehen.
  • Seite 77: Technische Daten

    Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Technische Daten Technische Daten Für die technischen Daten sehen Sie bitte die Technische Information Cerabar S TI00383P. → Siehe auch Seite 2, Kapitel "Übersicht Dokumentation". Anhang 10.1 Menü Hinweis! • Auf den folgenden Seiten ist das gesamte Menü abgebildet.
  • Seite 78 Anhang Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Messwert GRUPPENAUSWAHL SPRACHE BETRIEBSART QUICK SETUP HERSTELLERANSICHT nur Betriebsart FÜLLSTANDSWAHL Füllstand BEDIENMENÜ ABGLEICH LAGEABGLEICH BETRIEBSART Druck Druck Füllstand Füllstand LAGEKORREKTUR LAGEKORREKTUR FÜLLSTANDSWAHL LAGESOLLWERT LAGEKORREKTUR LAGEKORREKTUR LAGESOLLWERT WERT DÄMPFUNG LAGESOLLWERT ABGLEICH LEER...
  • Seite 79 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Anhang GRUNDABGLEICH BETRIEBSART Druck Füllstand EINHEIT DRUCK FÜLLSTANDSWAHL BEN. EINHEIT P Füllstd. Easy Druck Füllstd. Easy Höhe Füllstand Standard FAKT. BEN. EINH. P EINHEIT DRUCK EINHEIT DRUCK WERT DÄMPFUNG Fortsetzung, BEN. EINHEIT P BEN.
  • Seite 80 Anhang Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Fortsetzung GRUNDABGLEICH Füllstand, Höhe Volumen Masse siehe auch vorherige Seiten EINHEIT HÖHE EINHEIT VOLUMEN EINHEIT MASSE FÜLLSTANDSWAHL = Füllstand Standard BEN. EINHEIT H BEN. EINHEIT V BEN. EINHEIT M EINHEIT DRUCK FAKT.
  • Seite 81 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Anhang ERWEIT. ABGLEICH LINEARISIERUNG LINEARISIERUNG nur Betriebsart nur Betriebsart Füllstand Füllstand Anzeige nur über Anzeige nur Vor-Ort-Anzeige über FieldCare Druck Füllstand TEMP. EINHEIT TEMP. EINHEIT TANKINHALT MIN. TANKINHALT MIN. EINHEIT DICHTE TANKINHALT MAX.
  • Seite 82 Anhang Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA ANZEIGE TRANSMITTERINFO INFO PA PARAMETER TRANSMITTERDATEN PROZESSANSCHLUSS SENSORDATEN INHALT HAUPTZEILE GERÄTE NAME STR. IDENT NUMBER SEL SERIENNR. TRANSM. Pmax ANSCHLUSS SERIENNR SENSOR FORMAT HAUPTZEILE HERSTELLERNR. SET UNIT TO BUS SERIENNR. ELEKTR.
  • Seite 83 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Anhang PROZESSINFO BETRIEB DIAGNOSE PROZESSWERTE SCHLEPPZEIGER SIMULATION MELDUNGEN BENUTZERGRENZEN Druck Füllstand MESSWERT MESSWERT SIMULATION DIAGNOSE CODE Pmin PROZESS ZÄHLER P > Pmax RÜCKSETZEN DRUCK GEMESSEN DRUCK GEMESSEN MAXIMALER DRUCK BETRIEBSSTUNDEN LETZTE DIAG. CODE Pmax PROZESS DRUCK N.
  • Seite 84 Anhang Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA PROFILE ANSICHT TRANSDUCER BLOCK ANALOG INPUT BLOCK PHYSICAL BLOCK PB STANDARD PARAM. PB PARAMETER PB E+H PARAMETER TB STANDARD PARAM. TB PARAMETER AI STANDARD PARAM. AI PARAMETER BLOCK OBJECT SOFTWARE VERSION...
  • Seite 85 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Anhang Endress+Hauser...
  • Seite 86 Anhang Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Endress+Hauser...
  • Seite 87: Index

    Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit PROFIBUS PA Index Index Messanordnung Füllstandmessung ....13 Abschirmung........22 Alarmmeldungen.
  • Seite 88 www.endress.com/worldwide BA00295P/00/DE/14.12 71161899 CCS/FM+SGML 9 71161899...

Diese Anleitung auch für:

Cerabar s pmp71Cerabar s pmp75