Endress+Hauser Cerabar S PMP71 Betriebsanleitung

Prozessdruckmessung
Vorschau ausblenden

Werbung

Betriebsanleitung
Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75
Prozessdruckmessung
BA00271P/00/DE/18.14
71270360
gültig ab Software-Version:
02.20.zz

Werbung

loading

  Verwandte Anleitungen für Endress+Hauser Cerabar S PMP71

  Inhaltszusammenfassung für Endress+Hauser Cerabar S PMP71

  • Seite 1 Betriebsanleitung Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 Prozessdruckmessung BA00271P/00/DE/18.14 71270360 gültig ab Software-Version: 02.20.zz...
  • Seite 2 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit 4...20 mA HART Order code 00X00-XXXX0XX0XXX Ser. No.: X000X000000 TAG No.: XXX000 Serial number www.endress.com/deviceviewer Endress+Hauser Operations App A0023555 Endress+Hauser...
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Bedienung über SFX100 ....36 Endress+Hauser Bedienprogramm ... . . 36 Bedienung verriegeln/entriegeln .
  • Seite 4: Sicherheitshinweise

    Die Dokumentationsnummer der zugehörigen Sicherheitshinweise ist ebenfalls auf dem zusätzlichen Typenschild angegeben. • Stellen Sie sicher, dass das Fachpersonal ausreichend ausgebildet ist. 1.3.2 Funktionale Sicherheit SIL3 (optional) Für Geräte, die in Anwendungen der funktionalen Sicherheit eingesetzt werden, muss konsequent das Handbuch zur Funktionalen Sicherheit (SD00190P) beachtet werden. Endress+Hauser...
  • Seite 5: Sicherheitszeichen Und -Symbole

    Potentialausgleichsleitung oder ein sternförmiges Erdungssystem sein, je nach nationaler bzw. Firmenpraxis. Temperaturbeständigkeit der Anschlusskabel t >85°C Besagt, dass die Anschlusskabel einer Temperatur von mindestens 85 °C (185 °F) standhalten müssen. Sicherheitshinweis Beachten Sie die Sicherheitshinweise in der zugehörigen Betriebsanleitung. Endress+Hauser...
  • Seite 6: Identifizierung

    Gleichung gilt nicht für den PMP71 und PMP75 mit 40 bar (600 psi)- oder 100 bar (1500 psi)-Messzelle. Aluminium- und Edelstahlgehäuse (T14) Ser. no.: Order code: Ext. order code: A0016056 Abb. 1: Typenschild Gerätename Bestellnummer (reduziert zur Wiederbestellung) Erweiterte Bestellnummer (vollständig) Technische Daten Seriennummer (zur eindeutigen Identifikation) Herstelleradresse Endress+Hauser...
  • Seite 7 Ser. no.: A0021552 Abb. 4: Typenschild Gerätename Herstelleradresse Bestellnummer (reduziert zur Wiederbestellung) Erweiterte Bestellnummer (vollständig) Technische Daten Seriennummer (zur eindeutigen Identifikation) Zulassungsrelevante Angaben und Dokumentnummer der Sicherheitshinweise oder Zeichnungsnummer 2.2.2 Identifizierung des Sensortyps Siehe Parameter "Sensormesstyp" in Betriebsanleitung BA00274P. Endress+Hauser...
  • Seite 8: Lieferumfang

    Zustand verlassen. Die Geräte berücksichtigen die einschlä- gigen Normen und Vorschriften, die in der EG-Konformitätserklärung gelistet sind und erfüllen somit die gesetzlichen Anforderungen der EG-Richtlinien. Endress+Hauser bestätigt die Konformi- tät des Gerätes durch Anbringen des CE-Zeichens. Marke ®...
  • Seite 9: Montage

    • Um eine optimale Ablesbarkeit der Vor-Ort-Anzeige zu garantieren, können Sie das Gehäuse bis zu 380° drehen.  ä 17, "Gehäuse drehen". • Für die Montage an Rohren oder Wänden bietet Endress+Hauser einen Montagehalter an.  ä 15, "Wand- und Rohrmontage (optional)".
  • Seite 10 • Um die Anforderungen der ASME-BPE bezüglich Reinigbarkeit zu erfüllen (Part SD Cleanability) ist das Gerät folgendermaßen einzubauen: Druckmessung in Gasen ➀ ➁ P01-PMx7xxxx-11-xx-xx-xx-001 Abb. 5: Messanordnung Druckmessung in Gasen Cerabar S Absperrarmatur Cerabar S mit Absperrarmatur oberhalb des Entnahmestutzens montieren, damit eventuelles Kondensat in den Prozess ablaufen kann. Endress+Hauser...
  • Seite 11 Eine Montage oberhalb ist ebenfalls zulässig. Max. zulässige Umgebungstemperatur des Transmit- ters beachten! Druckmessung in Flüssigkeiten ➀ ➁ P01-PMx7xxxx-11-xx-xx-xx-003 Abb. 7: Messanordnung Druckmessung in Flüssigkeiten Cerabar S Absperrarmatur Cerabar S mit Absperrarmatur unterhalb oder auf gleicher Höhe des Entnahmestutzens montieren. Endress+Hauser...
  • Seite 12 • Schwingungsfrei (um zusätzliche Druckschwankungen zu vermeiden) • Nicht in der Nähe von Heiz- oder Kühlleitungen • Isolieren bei tieferer oder höherer Umgebungtemperatur als der Referenztemperatur • Mit einem Biegeradius  100 mm (3,94 in). Endress+Hauser...
  • Seite 13 Messstofftemperaturen, die zum Überschreiten der maximal zulässigen Elektroniktemperatur von +85 °C (+185 °F) führen. Um den Einfluss der aufsteigenden Wärme zu minimieren, empfiehlt Endress+Hauser das Gerät waagerecht oder mit dem Gehäuse nach unten zu montieren. Die zusätzliche Einbauhöhe bedingt durch die hydrostatische Säule im Temperaturentkoppler auch eine Nullpunktverschiebung um ca.
  • Seite 14 )  70 °C (158 °F) 70 °C (158 °F) Umgebungstemperatur (T 150 °C (302 °F)  400 °C (752 °F) Prozesstemperatur (T Wärmeleitfähigkeit  0,04 W/(m x K) Isoliermaterial Abhängig vom eingesetzten Druckmittler-Füllöl (siehe Technische Information TI00383P Cerabar S) Endress+Hauser...
  • Seite 15 Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit 4...20 mA HART Montage 3.3.5 Wand- und Rohrmontage (optional) Für die Montage an Rohren oder Wänden bietet Endress+Hauser einen Montagehalter an. mm (in) P01-xMx5xxxx-06-xx-xx-xx-001 Beachten Sie bei der Montage folgendes: • Geräte mit Kapillarleitungen: Kapillaren mit einem Biegeradius von 100 mm (3,94 in) montie- ren.
  • Seite 16 Gehäuse mittels Montagehalter (Pos. 7) an einer Wand oder einem Rohr montieren. Bei der Rohrmontage die Muttern am Halter mit einem Drehmoment von mindestens 5 Nm (3.69 lbf ft) gleichmäßig anziehen. Das Kabel mit einem Biegeradius (r) 120 mm (4,72 in) montieren. Endress+Hauser...
  • Seite 17 Schweißempfehlung Für die Variante "U1 Vorbereitet für Druckmittleranbau" im Merkmal 70 "Prozessanschluss, Mate- rial" im Bestellcode bis einschließlich 40 bar (600 psi)-Sensoren empfiehlt Endress+Hauser die Druckmittler wie folgt anzuschweißen: Die Gesamtschweißtiefe der Kehlnaht beträgt 1 mm (0,04 in) bei dem Außendurchmesser 16 mm (0,63 in). Geschweißt wird nach dem WIG-Verfah- ren.
  • Seite 18: Einbaukontrolle

    Schraube verschlossen. Für einen dichten Sitz der Deckel sind diese Schrauben handfest (2 Nm (1,48 lbf ft)) auf Anschlag anzuziehen. Einbaukontrolle Nach dem Einbau des Gerätes folgende Kontrollen durchführen: • Sind alle Schrauben fest angezogen? • Sind die Gehäusedeckel zugeschraubt? Endress+Hauser...
  • Seite 19: Verdrahtung

    4...20 mA-Testsignal zwischen Plus- und Test-Klemme Minimale Versorgungsspannung = 10,5 V DC, Steckbrücke ist gemäß Abbildung gesteckt. Minimale Versorgungsspannung = 11,5 V DC, Steckbrücke ist in Position "Test" gesteckt. Geräte mit integriertem Überspannungsschutz sind an dieser Stelle mit OVP (Overvoltage protection) gekennzeichnet. Endress+Hauser...
  • Seite 20 Sicht auf die Steckverbindung am Gerät 4.1.2 Geräte mit M12-Stecker PIN-Belegung beim Stecker M12 Bedeutung Signal + – nicht belegt Signal – Erde A0011175 4.1.3 Anschluss der Kabelversion – gnye 4...20 mA P01-PMx4xxxx-04-xx-xx-xx-010 Abb. 19: rd = rot, bk = schwarz, gnye = grün-gelb Endress+Hauser...
  • Seite 21: Anschluss Messeinheit

    – 4...20 mA-Testsignal über Plus- und Test-Klemme abgreifen: Test Test nicht möglich. – Minimale Versorgungsspannung: 10,5 V DC 4.2.2 Kabelspezifikation • Endress+Hauser empfiehlt, verdrilltes, abgeschirmtes Zweiaderkabel zu verwenden. • Klemmen für Aderquerschnitte: 0,5...2,5 mm (20...14 AWG) • Kabelaußendurchmesser: 5...9 mm (0,2...0,35 in) Endress+Hauser...
  • Seite 22 Allen Ex-Geräten liegt standardmäßig eine separate Ex-Dokumentation mit zusätzlichen techni- schen Daten und Hinweisen bei. 4.2.5 Anschluss Field Xpert SFX100 Kompaktes, flexibles und robustes Industrie-Handbediengerät für die Fernparametrierung und Messwertabfrage über den HART-Stromausgang (4-20 mA). Für Einzelheiten: Betriebsanleitung BA00060S/04/DE. Endress+Hauser...
  • Seite 23: Potentialausgleich

    über FieldCare Commubox FXA291 Die Commubox FXA291 verbindet Endress+Hauser Feldgeräte mit CDI-Schnittstelle (= Endress+Hauser Common Data Interface) und der USB-Schnittstelle eines Computers oder Lap- tops. Für Einzelheiten siehe TI00405C/07/DE. Hinweis! Für das Gerät benötigen Sie außerdem das Zubehörteil "ToF Adapter FXA291".
  • Seite 24: Bedienung

    Kontrasteinstellung • Umfangreiche Diagnosefunktionen (Stör- und Warnmeldung, Schleppzeiger usw.) • Schnelle und sichere Inbetriebnahme mittels Quick Setup-Menüs Parameter- Messwert-Anzeige Identifikations- Funktionsname Wert nummer Kopfzeile Hauptzeile Einheit Infozeile Symbol – Bargraph Editiermodi Bedientasten Auswahl- möglichkeiten editierbarer Wert aktueller Messwert P01-xMx7xxxx-07-xx-xx-xx-001 Endress+Hauser...
  • Seite 25: Bedienelemente

    Abb. 22: Bedientasten innen Bedientasten außen am Gerät unterhalb der Schutz- Bedientasten klappe Steckplatz für optionale Anzeige ® Steckplatz für optionales HistoROM /M-DAT DIP-Schalter, um messwertrelevante Parameter zu verriegeln/entriegeln DIP-Schalter für Dämpfung ein/aus Grüne LED zur Anzeige bei Werteübernahme Endress+Hauser...
  • Seite 26 Menü nach oben. – Sie befinden sich im Menü auf einer Auswahlebene: Mit jedem gleichzeitigen Drücken der Tasten springen Sie eine Ebene im Menü nach oben. Hinweis: Für die Begriffe Funktionsgruppe, Ebene, Auswahlebene siehe  ä 30, "Menüaufbau". Endress+Hauser...
  • Seite 27: Vor-Ort-Bedienung - Vor-Ort-Anzeige Nicht Angeschlossen

    Messende wurde Messende wurde wurde übernom- nicht übernom- wurde übernom- wurde nicht übernommen. nicht übernom- men. men. Beachten men. übernommen. men. Beachten Sie die Eingabe- Beachten Sie die Sie die Eingabe- grenzen. Eingabegrenzen. grenzen. Warnung beachten,  ä 40, "Inbetriebnahme". Endress+Hauser...
  • Seite 28 VOLL, MESSANFG SETZEN und MESSENDE SETZEN sind Parameternamen, die für die Vor- Ort-Anzeige oder Fernbedienung wie z. B. FieldCare verwendet werden. Warnung! Wird die Betriebsart gewechselt, muss im Bedienmenü "Abgleich"  "Grundabgleich" die Einstel- lung der Spanne (URV) überprüft und ggf. neu eingestellt werden. Endress+Hauser...
  • Seite 29 Sie die Einga- grenzen. unteren Füll- begrenzen. Füllstandswert begrenzen. standswert (ABGLEICH (ABGLEICH VOLL ) zugewie- LEER ) zugewie- sen. sen. Warnung beachten,  ä 40, "Inbetriebnahme". Parametername, der für die Vor-Ort-Anzeige oder Fernbedienung wie z. B. FieldCare verwendet wird. Endress+Hauser...
  • Seite 30: Vor-Ort-Bedienung - Vor-Ort-Anzeige Angeschlossen

    Die Parameter SPRACHE und BETRIEBSART werden nur über Vor-Ort-Anzeige auf der 1. Auswah- lebene angezeigt. Über die Digitale Kommunikation wird der Parameter SPRACHE in der Gruppe ANZEIGE und der Parameter BETRIEBSART in den QUICK SETUP-Menüs oder in der Funktions- gruppe GRUNDABGLEICH angezeigt. Endress+Hauser...
  • Seite 31 Der Punkt ist schwarz unterlegt, d.h. Sie können jetzt diese Stelle editieren. P01-xxxxxxxx-19-xx-xx-xx-029 1. "+" oder "–" drücken bis "0" angezeigt wird. 2. Mit der "E"-Taste "0" bestätigen. Cursor springt zur nächsten Stelle. wird angezeigt und ist schwarz unterlegt. Siehe nächste Abbildung. P01-xxxxxxxx-19-xx-xx-xx-030 Endress+Hauser...
  • Seite 32: Historom®/M-Dat (Optional)

    • Aufzeichnen von diversen Ereignissen wie z. B. Alarmmeldungen, Konfigurationsänderungen, Zähler für Messbereichsunter- und -überschreitung für Druck und Temperatur, Über- und Unter- schreiten der Benutzergrenzen für Druck und Temperatur usw. Warnung! ® HistoROM /M-DAT nur im spannungslosen Zustand von einem Elektronikeinsatz abziehen bzw. auf einen Elektronikeinsatz stecken. Endress+Hauser...
  • Seite 33 "E" und "-"-Tasten solange drücken (mindestens 3 Sekunden) bis die LED auf dem Elektronik- einsatz leuchtet. ® Ca. 20 Sekunden warten. Konfigurationsdaten werden vom Gerät in das HistoROM /M-DAT geladen. Das Gerät führt keinen Neustart durch. Gerät erneut von der Versorgungsspannung trennen. Speichermodul abziehen. Versorgungsspannung wieder an das Gerät anschließen. Endress+Hauser...
  • Seite 34 Über den Parameter HistoROM FUNKT. die Option "Gerät HistoROM" für die Übertra- gungsrichtung wählen. ® Ca. 20 Sekunden warten. Konfigurationsdaten werden vom Gerät in das HistoROM /M-DAT geladen. Das Gerät führt keinen Neustart durch. Gerät erneut von der Versorgungsspannung trennen. Speichermodul abziehen. Versorgungsspannung wieder an das Gerät anschließen. Endress+Hauser...
  • Seite 35 (Menüpfad: (GRUPPENAUSWAHL )BEDIENMENÜ BETRIEB) ® Ca. 20 Sekunden warten. Konfigurationsdaten werden vom HistoROM /M-DAT in das Gerät geladen. Das Gerät führt einen Neustart durch. ® Bevor Sie das HistoROM /M-DAT wieder vom Elektronikeinsatz abziehen, Gerät von der Versorgungsspannung trennen. Endress+Hauser...
  • Seite 36: Bedienung Über Sfx100

    Endress+Hauser Bedienprogramm Das Bedienprogramm FieldCare ist ein auf der FDT-Technologie basierendes Anlagen-Asset- Management Tool von Endress+Hauser. Über FieldCare können Sie alle Endress+Hauser-Geräte sowie Fremdgeräte, welche den FDT-Standard unterstützen, parametrieren. Hard- und Softwarean- forderungen finden Sie im Internet: www.de.endress.com  Suche: FieldCare  FieldCare ...
  • Seite 37: Bedienung Verriegeln/Entriegeln

    ➀ ➁ ➂ HART FIELD COMMUNICATION PROTOCOL HW-Version: SW-Version: – P01-xxxxxxxx-19-xx-xx-xx-133 Abb. 25: Lage DIP-Schalter "Hardware-Verriegelung" auf dem Elektronikeinsatz Ggf. Vor-Ort-Anzeige (optional) demontieren DIP-Schalter steht auf "on": Bedienung ist verriegelt. DIP-Schalter steht auf "off": Bedienung ist entriegelt (Bedienung möglich) Endress+Hauser...
  • Seite 38: Werkeinstellung (Reset)

    Bedienung entriegelt sein ( ä 37, "Bedienung verriegeln/entriegeln"). Hinweis! Vom Werk durchgeführte kundenspezifische Parametrierungen bleiben auch nach einem Reset bestehen. Möchten Sie die vom Werk eingestellte kundenspezifische Parametrierung ändern, set- zen sich mit Endress+Hauser Service in Verbindung. Resetcode Beschreibung und Auswirkung 1846 Anzeige-Reset –...
  • Seite 39  ä 49, "Meldungen" und  ä 56, "Verhalten der Ausgänge bei Störung". – Funktionsgruppe BENUTZERGRENZEN – Funktionsgruppe SYSTEM 2 – Eine eventuell laufende Simulation wird beendet. – Gerät führt einen Neustart durch. 8888 HistoROM-Reset Messwert- und Ereignisspeicher werden gelöscht. Das HistoROM muss während des Resets auf dem Elektronikeinsatz stecken. Endress+Hauser...
  • Seite 40: Inbetriebnahme

    • Über den Parameter SPRACHE wählen Sie die Menüsprache für die Vor-Ort-Anzeige. • Die Menüsprache für FieldCare wählen Sie über den "Language Button" im Parametrierfenster. "Optionen"  Die Menüsprache für den FieldCare-Rahmen wählen Sie über das Menü "Extra" "Anzeige" "Sprache".   Endress+Hauser...
  • Seite 41: Lageabgleich

    Um den MESSWERT auf 0.0 mbar zu korrigieren, müssen Sie hier den Wert 2,2 eingeben. (Es gilt: MESSWERT = MESSWERT – LAGEOFFSET) – MESSWERT (nach Eingabe für Lageoffset) = 0,0 mbar – Der Stromwert wird ebenfalls korrigiert. Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 42: Druckmessung

    Quick Setup-Menü für die Betriebsart "Druck" Vor-Ort-Bedienung Digitale Kommunikation Messwert-Anzeige Messwert-Anzeige Aus der Messwertdarstellung mit F in die GRUPPEN- QUICK SETUP-Menü wählen. AUSWAHL wechseln. GRUPPENAUSWAHL BETRIEBSART Parameter BETRIEBSART wählen. Option "Druck" wählen. BETRIEBSART Option "Druck" wählen. GRUPPENAUSWAHL QUICK SETUP-Menü wählen. Endress+Hauser...
  • Seite 43 Stromausgang auf eine Änderung des Druckes wert und Stromausgang auf eine Änderung des Druckes reagieren. reagieren. Hinweis! Für Vor-Ort-Bedienung siehe auch  ä 26, "Funktion der Bedienelemente – Vor-Ort-Anzeige angeschlossen" und  ä 30, "Vor-Ort-Bedienung – Vor-Ort-Anzeige angeschlossen". Endress+Hauser...
  • Seite 44: Füllstandmessung

    • Für eine ausführliche Parameterbeschreibung und Parametrierbeispiele siehe Betriebsanleitung BA00274P "Cerabar S/Deltabar S/Deltapilot S, Beschreibungen der Gerätefunktionen. Warnung! Wird die Betriebsart gewechselt, muss im Bedienmenü "Abgleich"  "Grundabgleich" die Einstel- lung der Spanne (URV) überprüft und ggf. neu eingestellt werden. Endress+Hauser...
  • Seite 45 Eingabe der Linearisie- Messgröße Volumen, rungstabelle, siehe Masse oder % muss nicht Betriebsanleitung direkt proportional zum BA274P. gemessenen Druck sein. Für die 2. Messgröße ist eine Linearisierungs- tabelle einzugeben. Über diese Tabelle wird die 2. Messgröße der 1. Mess- größe zugeordnet. Endress+Hauser...
  • Seite 46 Aus der Messwertdarstellung mit F in die GRUPPEN- QUICK SETUP-Menü wählen. AUSWAHL wechseln. GRUPPENAUSWAHL BETRIEBSART BETRIEBSART wählen. Option "Füllstand" wählen. BETRIEBSART Option "Füllstand" wählen. FÜLLSTANDSWAHL FÜLLSTANDSWAHL Füllstandsmodus wählen. Für eine Übersicht siehe Füllstandsmodus wählen. Für eine Übersicht siehe  ä 45.  ä 45. Endress+Hauser...
  • Seite 47 – FÜLLSTANDSWAHL "Füllstd. Easy Druck" und ABGLEICHMODUS "Nass" – FÜLLSTANDSWAHL "Füllstand Standard", FÜLLSTANDSTYP "Linear" und ABGLEICHMODUS "Nass" Hinweis! Für Vor-Ort-Bedienung siehe auch  ä 26, "Funktion der Bedienelemente – Vor-Ort-Anzeige angeschlossen" und  ä 30, "Vor-Ort-Bedienung – Vor-Ort-Anzeige angeschlossen". Endress+Hauser...
  • Seite 48: Wartung

    Reinigungshinweise Um die Prozessmembrane reinigen zu können, ohne den Messumformer aus dem Prozess zu neh- men, bietet Endress+Hauser als Zubehör Spülringe an. Für weitere Informationen steht Ihnen Ihr nächstes Endress+Hauser Vertriebsbüro zur Verfügung. 7.1.1 PMP75 Für Rohrdruckmittler empfehlen wir eine CIP Reinigung (clean in place (Heißwasser)) vor der SIP Reinigung (sterilization in place (Dampf)).
  • Seite 49: Störungsbehebung

    • Stellt das Gerät während der Initialisierung ein Defekt der Vor-Ort-Anzeige fest, werden spezielle Fehlermeldungen generiert. Für die Fehlermeldungen siehe  ä 56, "Fehlermeldungen Vor- Ort-Anzeige". • Für Unterstützung und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Endress+Hauser Service. • Siehe auch Kapitel "Reparatur", "Reparatur von Ex-zertifizierten Geräten" und "Ersatzteile". Code...
  • Seite 50 Fehler aufgetreten. und Gerät neu abgleichen. – Hauptelektronik defekt. – Hauptelektronik auswechseln. 602 (W602) Warnung Funktions- C>Linearisierungskurve – Die Linearisierungstabelle ist nicht – Linearisierungstabelle ergänzen kontrolle (C) nicht monoton monoton steigend oder fallend. bzw. korrigieren. Anschließend Linearisierungstabelle erneut über- nehmen. Endress+Hauser...
  • Seite 51 – Gerät kurz von der Spannungsver- kontrolle (C) sorgung trennen. – Hauptelektronik defekt. – Hauptelektronik auswechseln. 705 (A705) Alarm Ausfall (F) B>Messumformungsfeh- – Störung auf der Hauptelektronik. – Gerät kurz von der Spannungsver- sorgung trennen. – Hauptelektronik defekt. – Hauptelektronik auswechseln. Endress+Hauser...
  • Seite 52 Nenn- temperatur verringern. Werk- kation (S) temperatur des Sensors. (Siehe auch einstellung: Betriebsanleitung BA00274P, Para- Warnung meterbeschreibung Tmax SENSOR bzw. diese Betriebsanleitung) – Unpassenden Download durchge- – Parametrierung überprüfen und führt. Download erneut durchführen. Endress+Hauser...
  • Seite 53 Angaben in den tech- abblocken oder Störquelle beseiti- nischen Daten. (Siehe Kap. 9.) gen. – Gewindestift lose. – Gewindestift mit 1 Nm (0,74 lbf ft) anziehen (siehe Kap. 3.3.8). – Sensor oder Hauptelektronik defekt. – Sensor oder Hauptelektronik aus- wechseln. Endress+Hauser...
  • Seite 54 ändern. (Siehe auch Betriebsanlei- Warnung C tung BA00274P, Parameterbe- schreibung Tmax PROZESS bzw. diese Betriebsanleitung) 736 (A736) Alarm Ausfall (F) B>RAM-Fehler – Störung auf der Hauptelektronik. – Gerät kurz von der Spannungsver- sorgung trennen. – Hauptelektronik defekt. – Hauptelektronik auswechseln. Endress+Hauser...
  • Seite 55 – Gerät neu starten. nischen Daten. ( ä 62) Norma- Reset (Code 7864) durchführen. lerweise steht diese Meldung nur – Elektromagnetische Einwirkungen kurzzeitig an. abblocken oder Störquelle beseiti- gen. – Über- oder Unterdruck steht an. – Druck verringern oder erhöhen. Endress+Hauser...
  • Seite 56: Verhalten Der Ausgänge Bei Störung

    3-stellige Nummer wie NOSE CODE eine 3-stellige Nummer wie Handbediengerät) für "Sensor Verbindungsfehler, Daten gestört" z. B. 613 für "Simulation aktiv" an. z. B. 731 für "Pmax PROZESS unterschrit- ten" an. Menüpfad: (GRUPPENAUSWAHL ) BEDIENMENÜ AUSGANG Menüpfad: (GRUPPENAUSWAHL ) BEDIENMENÜ MELDUNGEN Endress+Hauser...
  • Seite 57 über den Parameter MAX. ALARMSTROM eingestellten Wert an. Achtung: Wenn der Fall "Spezial" verwendet wird, beschränkt sich das Verhalten auf einen Über-/Unter- druck im Bereich LRL -10% bis LRL -30% und URL +10% bis URL +30%. Werkeinstellung: AL. STROM VERH. = normal Endress+Hauser...
  • Seite 58: Bestätigung Von Meldungen

    ( ä 49). Nachdem Sie diese Meldung mit der F-Taste ausgeblendet haben, wird die Meldung mit der nächsthöheren Priorität angezeigt. Sie können nacheinander jede einzelne Meldung mit der F-Taste ausblenden. Der Parameter DIAGNOSE CODE zeigt weiterhin alle anliegenden Meldungen an. Endress+Hauser...
  • Seite 59: Reparatur

    Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit 4...20 mA HART Störungsbehebung Reparatur Das Endress+Hauser Reparaturkonzept sieht vor, dass die Messgeräte modular aufgebaut sind und Reparaturen auch durch den Kunden durchgeführt werden können ( ä 59, "Ersatzteile"). Hinweis! • Bitte beachten Sie für zertifizierte Geräte das Kapitel "Reparatur von Ex-zertifizierten Geräten".
  • Seite 60: Softwarehistorie

    – ToF Tool Field Tool Package ab Version 3.00.00 – FieldCare Version 2.01.00, DTM Library Version 2.06.00, DTM: Cerabar S/PDx7x/V02.00 V 1.4.98.74* – HART Communicator 375/475 mit Device Rev.: 20, DD Rev.: 1* * Menüsprachen Chinesisch und Japanisch nicht auswählbar Endress+Hauser...
  • Seite 61 71139777 71139794 BA00271P/00/DE/14.12 BA00274P/00/DE/13.11 71161886 71139794 01.2013 02.11.zz Menüsprache "Russisch" standardmäßig enthalten, BA00271P/00/DE/15.13 BA00274P/00/DE/14.13 Menüsprache "Nederlands" nicht mehr unterstützt. 71204565 71204626 BA00271P/00/DE/16.14 BA00274P/00/DE/15.14 71254294 71254473 06.2014 02.20.zz Die HART7-Protokollversion wurde implementiert. BA00271P/00/DE/17.14 BA00274P/00/DE/16.14 71260304 71260320 BA00271P/00/DE/18.14 BA00274P/00/DE/17.14 71270360 71270400 Endress+Hauser...
  • Seite 62: Technische Daten

    Technische Daten Cerabar S PMC71, PMP71, PMP75 mit 4...20 mA HART Technische Daten Für die technischen Daten siehe TI00383P. Endress+Hauser...
  • Seite 63: Index

    Messanordnung Druckmessung ....10–11 Messanordnung Füllstandmessung....12 Endress+Hauser...
  • Seite 64 www.endress.com/worldwide BA00271P/00/DE/18.14 71270360 CCS/FM+SGML 9 71270360...

Diese Anleitung auch für:

Cerabar s pmc71Cerabar s pmp75