Comfee SOGNIDORO-09E Bedienungsanleitung

Mobiles klimagerät (lokale klimaanlage)
Vorschau ausblenden

Werbung

Mobiles Klimagerät
(Lokale Klimaanlage)
Bedienungsanleitung
SOGNIDORO-09E
SOGNIDORO-12E
Danke, dass Sie sich für unser mobiles Klimagerät entschieden haben.
Bevor Sie Ihr Klimagerät verwenden, lesen Sie bitte diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch und heben Sie diese für
das Nachschlagen auf.
LESEN UND VERWAHREN SIE DIESE ANLEITUNG!

Werbung

loading

  Andere Handbücher für Comfee SOGNIDORO-09E

  Inhaltszusammenfassung für Comfee SOGNIDORO-09E

  • Seite 1 Mobiles Klimagerät (Lokale Klimaanlage) Bedienungsanleitung SOGNIDORO-09E SOGNIDORO-12E Danke, dass Sie sich für unser mobiles Klimagerät entschieden haben. Bevor Sie Ihr Klimagerät verwenden, lesen Sie bitte diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch und heben Sie diese für das Nachschlagen auf. LESEN UND VERWAHREN SIE DIESE ANLEITUNG!
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    | Inhalt Allgemeine Beschreibung ---------------------------------------------------------- 2 Sicherheitshinweise ----------------------------------------------------------------- 4 Sicherheitswarnungen -------------------------------------------------------------- 5 Sicherheitswarnungen; Mindestraumgröße- Warnungen ------------------ 6 Installation ----------------------------------------------------------------------------- 7 Betrieb ---------------------------------------------------------------------------------- 11 Wartung -------------------------------------------------------------------------------- 16 Fehlerdiagnose ----------------------------------------------------------------------- 17 Hinweise zu Konstruktion und Konformität ------------------------------------ 18 Herstellerhinweis --------------------------------------------------------------------- 19 Weitere Tipps ------------------------------------------------------------------------- 20...
  • Seite 3: Allgemeine Beschreibung

    I Allgemeine Beschreibung Bedienfeld Oberer Luftfilter (hinter dem Gitter) Griff oberer Lufteinlass Horizontale Ausblaslamelle Abflussöffnung Luftauslass Paneel Unterer Luftfilter Unterer Lufteinlass Gerätestecker Kondensatablauf (nur für Wärmepumpenmodus) Netzkabelausgang Netzkabelhalterung Ablauf Kondensatbehälter Vorderseite Rollen Rückseite...
  • Seite 4 I Allgemeine Beschreibung HINWEIS: Das von Ihnen gekaufte Gerät entspricht (einer) der folgenden Darstellung(en):...
  • Seite 5: Sicherheitshinweise

    I Sicherheitshinweise - Ändern Sie NICHT die Länge des Netzkabels und verwenden Sie KEIN Verlängerungskabel. Verwenden Sie eine Einzelsteck- B e lesen Sie diese Hinweise sorgfäl g durch, bevor Sie dose nicht zugleich für andere elektrische Geräte. Unsachge- mit der Installa on beginnen. Falsche Bedienung oder mäße oder unzureichende Stromversorgung kann zu Feuer o- eine unsachgemäße Installa on können Schäden an Ih- der elektrischen Schlägen führen.
  • Seite 6: Sicherheitswarnungen

    - Wenn sich in der Umgebung des Geräts brennbare Gase ansam- - Dieses Gerät kann von Kindern ab 8 Jahren und von Personen mit meln, kann dies zu einer Explosion und Feuer führen. eingeschränkten physischen, sensorischen oder geistigen Fähig- - Verlegen Sie das Anschlusskabel nicht unter Teppichen. Decken keiten oder mangelnder Erfahrung betrieben werden, wenn eine Sie das Kabel nicht mit Teppichläufern o.ä.
  • Seite 7: Sicherheitswarnungen; Mindestraumgröße- Warnungen

    I Sicherheitswarnungen; Mindestraumgröße Warnung - Verwenden Sie nur die vom Hersteller empfohlenen Mittel für - Sorgen Sie dafür, dass das Gerät in einem gut belüfteten Raum aufbewahrt wird, der mindestens so groß ist, wie er für den Be- das Abtauen. - Das Gerät sollte nicht in einem Raum gelagert werden, in denen trieb empfohlen ist.
  • Seite 8: Installation

    I Installation HINWEIS: Alle Abbildungen in dieser Bedienungsanleitung dienen le- Wahl des richtigen Aufstellorts diglich zur Illustration. Ihr Gerät kann davon leicht abwei- chen. Die tatsächliche Form ist maßgebend. Das Gerät kann über das Bedienfeld oder mit der Fernbedienung ge- steuert werden.
  • Seite 9 Fensterset I Installation Schritt eins: Vorbereiten des Abluftschlauchs: Benötigte Werkzeuge Drücken Sie den Abluftschlauch in den Schiebefensteradapter - Mittlerer Schraubendreher Philips PH2; - Maßband oder Li- (bei Wandmontage den Wandauslassadapter A) und auf der an- deren Seite das Adapterstück für das Gerät, sie fixieren sich auto- neal;...
  • Seite 10 I Installation Hinweis: Sind die Abluftschlauchbaugruppe und der verstell- bare Fensterschieber vorbereitet, wählen Sie eine der drei folgenden Montagemethoden. Typ 1: Vertikales Schiebefenster Setzen Sie den Schiebefensteradapter in Schaumdichtung B (kürzere, selbstklebende Dichtung) die Öffnung des Fensterschiebers ein. Fensterschieber B (wenn erforderlich) Fensterschieber A Typ 2: Horizontales Schiebefenster...
  • Seite 11 Typ 3: Wandmontage I Installation  Schneiden Sie ein Loch mit 125 mm (4.9 inch) Durchmesser Schaumdichtung C in die Wand für Wandauslassadapter B. (Nicht selbstklebend)  Befestigen Sie den Wandauslassadapter B mit den Schrau- Sicherheits- klammer ben und Dübeln aus dem Set. ...
  • Seite 12: Betrieb

    | Betrieb *optional *optional (3s Filter zurücksetzen) (3s Ion aktivieren Swing-Taste (optional) Timer-Taste Modus-Taste Wählt den gewünschten Betriebsmodus. Jedes Wird dazu verwendet, die AUTO EIN-Startzeit und Zum Einschalten der Auto- Mal wenn Sie die Taste drücken, wird ein Modus in die AUTO AUS-Stoppzeit einzustellen, in Verbin- Schwenk-Funktion.
  • Seite 14 Drücken Sie die TIMER-Taste noch einmal innerhalb von 5 Sekun- | Betrieb den, und das AUTO AUS Programm wird aktiviert.  Das Klimagerät regelt die Raumtemperatur automatisch um  Drücken Sie oder halten Sie die + oder – Taste gedrückt, um die den Vorgabewert der Temperatur, den Sie eingestellt haben.
  • Seite 15 ANPASSEN DES LUFTSTROMS: | Betrieb Die Ausblaslamelle kann automatisch oszillierend betrieben wer- Weitere Merkmale den. Die Luftrichtung einstellen:  Funktionen FOLLOW ME / TEMPERATURFÜHLER (optio-  Wenn das Gerät eingeschaltet wird, öffnet die Ausblaslamelle nal) NOTE: Diese Funktion kann NUR von der Fernbedie- vollständig.
  • Seite 16 Ende des Schlauchs direkt über einem Abfluss Ihres Fußbodens. HINWEIS: Stellen Sie sicher, dass der Schlauch fest und dicht sitzt. | Betrieb Den Schlauch in ein Waschbecken leiten: Führen Sie den Schlauch Wasserablauf: ohne Knicke etc. zum Waschbecken, damit sich das Wasser nicht ...
  • Seite 18: Fehlerdiagnose

    I Fehlerdiagnose Überprüfen Sie das Gerät nach den folgenden Empfehlungen, bevor Sie den Wartungsdienst rufen: Problem Mögliche Ursache Fehlerbehebung Der Kondensatauffangbehälter ist voll. Schalten Sie das Gerät aus, Das Gerät schaltet P1 Fehlercode leeren Sie den Kondensatauffangbehälter und starten Sie das Ge- sich nicht ein, wenn rät wieder.
  • Seite 19: Hinweise Zu Konstruktion Und Konformität

    | Hinweise zu Konstruktion und Konformität Konstruktionshinweis Hinweis: Achten auf eine ausreichende Absicherung und Um die optimale Leistung unserer Produkte zu gewährleisten, ausreichende Kabelquerschnitte. können die Konstruktion und technischen Spezifikationen des Geräts und der Fernbedienung ohne vorherige Ankündi- gung geändert werden. Installation des Abluftschlauchs: Energiebewertung Entsprechend zur Nutzungsart müssen Abluftschlauch und...
  • Seite 20: Herstellerhinweis

    | Herstellerhinweis Wenn Sie diesen Luftentfeuchter in europäischen Ländern verwenden, beachten Sie bitte die folgenden Informationen: ENTSORGUNG: Entsorgen Sie dieses Produkt nicht über den unsortierten Hausmüll. Für die kontrollierte Aufbereitung von Ab- fall dieser Art ist eine getrennte Sammlung erforderlich. Die Entsorgung des Geräts über den Hausmüll ist verboten.
  • Seite 21: Weitere Tipps

    | Weitere Tipps 3) Arbeitsbereich: 1. Transport von Geräten, die brennbare Kältemittel enthalten: Beachten Das gesamte Wartungspersonal und anderen Personen, die im lokalen Sie die Transportvorschriften. Arbeitsbereich arbeiten, müssen in die Art der durchzuführenden Arbeit 2. Kennzeichnung von Geräten: Beachten Sie unterwiesen werden.
  • Seite 22 | Weitere Tipps und die Ein- und Auslässe nicht verlegt sind. Wird ein indirekter Käl- tekreislauf verwendet, so ist der Sekundärkreislauf auf das Vorhan- Alle möglichen Zündquellen, einschließlich Rauchen, müssen sich aus- densein von Kältemittel zu prüfen. Die Kennzeichnung der Ausrüs- reichend weit entfernt vom Arbeitsbereich für die Reparatur oder Ent- tung muss sichtbar und lesbar sein.
  • Seite 23 Weitere Tipps: Legen Sie keine dauerhaften induktiven oder kapazitiven Lasten im Stromkreis an, ohne sicherzustellen, dass dies die zulässige Spannung während der Reparatur, beim Befüllen und Entlüften des Systems span- und den zulässigen Strom für das verwendete Gerät nicht übersteigt. nungsfrei sein.
  • Seite 24 | Weitere Tipps Entlüften; eine erneute Kalibrierung erforderlich ist. (Die Kalibrierung muss in ei- Neuerlich mit Inertgas spülen; nem Bereich erfolgen, der frei von Kältemitteln ist). Stellen Sie sicher, Den Kreislauf durch Schneiden oder Löten öffnen. dass das Lecksuchgerät keine potentielle Zündquelle ist und für das Die Kältemittelfüllung muss in dafür geeignete Kältemittelbehälter abge- verwendete Kältemittel geeignet ist.
  • Seite 25 | Weitere Tipps damit das Kältemittel aus verschiedenen Teilen des Systems ent- fernt werden kann. Es ist besonders darauf zu achten, dass der Kältekreislauf nicht über- f) Stellen Sie sicher, dass der Behälter auf der Waage steht, bevor füllt wird. Vor dem Befüllen des Systems muss es mit OFN druckge- die Rückgewinnung beginnt.
  • Seite 26 | Weitere Tipps schen Komponenten entsprechend versiegelt sind, um eine Zündung im muss das gesamte Kältemittel fachgerecht entfernt werden. Verwenden Falle einer Kältemittelfreisetzung zu verhindern. Konsultieren Sie im Sie nur geeignete Kältemittelbehälter für das Ablassen. Zweifelsfall den Hersteller. Stellen Sie die ausreichende Anzahl von Behältern bereit. Alle Behälter Das rückgewonnene Kältemittel ist dem Kältemittellieferanten im richti- müssen die Anforderungen erfüllen (d.h.
  • Seite 27 MOBILE TYPE AIR CONDITIONERS MOBILE TYPE AIR CONDITIONERS ( LOCAL AIR CONDITIONERS ) ( LOCAL AIR CONDITIONERS ) SOGNIDORO-09E MODEL MODEL SOGNIDORO-12E COOLING CAPACITY 9000Btu/h COOLING CAPACITY 12000Btu/h HEATING CAPACITY HEATING CAPACITY MAXIMUM ALLOWABLE DISCHARGE 2.6MPa 2.6 MPa EXCESSIVE OPERATING...

Diese Anleitung auch für:

Sognidoro-12e