Endress+Hauser CM14 Betriebsanleitung

Leitfähigkeit
Vorschau ausblenden

Werbung

Analyse
Betriebsanleitung
CM14
Messumformer, Leitfähigkeit
BA01030C/09/DE/01.11
71134234

Werbung

loading

  Verwandte Anleitungen für Endress+Hauser CM14

  Inhaltszusammenfassung für Endress+Hauser CM14

  • Seite 1 Analyse Betriebsanleitung CM14 Messumformer, Leitfähigkeit BA01030C/09/DE/01.11 71134234...
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    CM14 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Sicherheitshinweise ..4 Kalibrierung (Menü Calibra- Arbeitssicherheit ... . . 4 tion) ....27 Anforderungen an das Personal .
  • Seite 4: Sicherheitshinweise

    ► Umbauten am Gerät Eigenmächtige Umbauten am Gerät sind nicht zulässig und können zu unvorhersehbaren Gefah- ren führen: Wenn Umbauten trotzdem erforderlich sind: Rücksprache mit Endress+Hauser halten. ► Reparatur Um die Betriebssicherheit weiterhin zu gewährleisten: Nur wenn die Reparatur ausdrücklich erlaubt ist, diese am Gerät durchführen.
  • Seite 5: Bestimmungsgemäße Verwendung

    CM14 Sicherheitshinweise Die Vorgaben in der separaten Zusatzdokumentation beachten, die ein fester Bestandteil die- ► ser Anleitung ist. Bestimmungsgemäße Verwendung Der Messumformer bewertet Messwerte eines Analysesensors und stellt diese an seinem mehr- farbigen Display dar. Mittels seinen Ausgängen sowie Grenzwertrelais können Prozesse über- wacht und gesteuert werden.
  • Seite 6 Sicherheitshinweise CM14 VORSICHT Ursache (/Folgen) Ggf. Folgen der Missachtung Maßnahme zur Abwehr ► Dieser Hinweis macht Sie auf eine gefährliche Situation aufmerksam. Wenn Sie die gefähr- ► liche Situation nicht vermeiden, kann dies zu mittelschweren oder leichten Verletzungen führen. HINWEIS Ursache (/Folgen) Ggf.
  • Seite 7: Identifizierung

    CM14 Identifizierung Identifizierung Gerätebezeichnung 2.1.1 Typenschild Vergleichen Sie das Typenschild mit folgender Abbildung: A0015221 å 1 Typenschild des Messumformers (beispielhaft) Gerätebezeichnung Bestellcode, Serien- und Identnummer des Gerätes Spannungsversorgung Leistungsaufnahme Ausgangsgrößen Temperaturbereich Lieferumfang Der Lieferumfang des Messumformers besteht aus: • Messumformer für Schalttafeleinbau •...
  • Seite 8: Zertifikate Und Zulassungen

    Identifizierung CM14 Zertifikate und Zulassungen CE-Zeichen, Konformitätserklärung Der Prozessanzeiger ist nach dem Stand der Technik betriebssicher gebaut und geprüft und hat das Werk in sicherheitstechnisch einwandfreiem Zustand verlassen. Das Gerät berücksichtigt die einschlägigen Normen und Vorschriften nach EN 61 010-1 "Sicherheitsbestimmungen für elektrische Mess-, Steuer-, Regel- und Laborgeräte".
  • Seite 9: Montage

    CM14 Montage Montage Warenannahme, Transport, Lagerung Die zulässigen Umgebungs- und Lagerbedingungen sind einzuhalten. Genaue Spezifikationen hierzu finden Sie im Kapitel 10 "Technische Daten". 3.1.1 Warenannahme Kontrollieren Sie nach der Warenannahme folgende Punkte: • Sind Verpackung oder Inhalt beschädigt? • Ist die gelieferte Ware vollständig? Vergleichen Sie den Lieferumfang mit Ihren Bestellangaben.
  • Seite 10: Vorgehensweise Zur Montage

    Montage CM14 Vorgehensweise zur Montage Der erforderliche Schalttafelausschnitt beträgt 92 mm x 45 mm (3,62 in x 1,77 in). A0015216 å 2 Einbau in Schalttafel 1. Gewindestangen (Pos. 2) in die vorgesehenen Positionen am Montagerahmen (Pos. 1) schrauben. Hierfür stehen wahlweise vier gegenüberliegende Einschraubpositionen zur Verfügung (Pos.
  • Seite 11: Verdrahtung

    CM14 Verdrahtung Verdrahtung WARNUNG Gefahr durch elektrische Spannung Der gesamte elektrische Anschluss muss spannungsfrei erfolgen. ► Gefahr bei Unterbrechung des Schutzleiters Die Schutzleiterverbindung ist vor allen anderen Verbindungen herzustellen. ► HINWEIS Wärmebelastung der Leitungen Geeignete Leitungen für Temperaturen von 5 °C (9 °F) über Umgebungstemperatur ver- ►...
  • Seite 12: Anschluss Des Messumformers

    Verdrahtung CM14 Anschluss des Messumformers A0015215 å 3 Anschlussschema des Messumformers Klemme Beschreibung Anschluss Memosens-Kabel, braun, Sensorversorgung U+ Anschluss Memosens-Kabel, weiß, Sensorversorgung U- Anschluss Memosens-Kabel, grün, Com A Anschluss Memosens-Kabel, gelb, Com B Anschluss Memosens-Kabel, Schirm Anschluss Alarmausgang, + Anschluss Alarmausgang, -...
  • Seite 13: Anschlusskontrolle

    CM14 Verdrahtung Anschlusskontrolle Gerätezustand und Spezifikationen Hinweise Sind Gerät oder Kabel beschädigt? Sichtkontrolle Elektrischer Anschluss Hinweise Stimmt die Versorgungsspannung mit den Angaben auf dem Typenschild überein? 24…230 V AC/DC (–20 % / +10 %) 50/60 Hz Sind alle Klemmen in ihrem richtigen Steckplatz fest eingerastet? Stimmt die Codierung...
  • Seite 14: Bedienung

    Bedienung CM14 Bedienung Das einfache Bedienkonzept des Gerätes erlaubt für viele Anwendungen eine Inbetriebnahme ohne gedruckte Betriebsanleitung. Anzeige und Gerätestatusanzeige / LED A0015891 å 4 Anzeige des Geräts Dot-Matrix-Bereich 7-Segment-Anzeige LED Statusanzeige Hilfsenergie angeschlossen LED Statusanzeige Alarmfunktion LED Statusanzeige Grenzwertgeber Relais 1/2 Bedientasten Das Gerät bietet ein hintergrundbeleuchtetes LC Display welches in zwei Bereiche gegliedert...
  • Seite 15: Symbole

    CM14 Bedienung A0010420 • Öffnen des Konfigurationsmenüs • Bestätigen einer Eingabe • Auswahl eines im Menü angebotenen Parameters bzw. Untermenüs A0010421 Innerhalb des Konfigurations-Menüs: • Schrittweise Durchwahl der angebotenen Parameter / Menüpositionen / Zeichen • Veränderungen des angewählten Parameters nach oben oder unten Außerhalb des Konfigurations-Menüs:...
  • Seite 16: Bedienfunktionen

    Bedienung CM14 Eingabe übernehmen. Wird dieses Symbol gewählt, wird die Eingabe an beliebiger Position übernommen und der Editiermodus verlassen. Eingabe verwerfen. Wird dieses Symbol gewählt, wird die Eingabe verworfen und der Editiermodus verlassen. Der zuvor eingestellte Text bleibt erhalten. Eine Position nach links springen.
  • Seite 17: Inbetriebnahme

    CM14 Inbetriebnahme Inbetriebnahme Installationskontrolle und Einschalten des Geräts Vergewissern Sie sich, dass alle Abschlusskontrollen durchgeführt wurden, bevor Sie Ihr Gerät in Betrieb nehmen: • Checkliste "Einbaukontrolle", (® ä 10). • Checkliste "Anschlusskontrolle", (® ä 13). Nach Anlegen der Betriebsspannung leuchtet die grüne LED und das Display zeigt die Funkti- onsbereitschaft des Geräts an.
  • Seite 18: Erweiterte Konfiguration (Menü Extended Setup)

    Inbetriebnahme CM14 Im Menü Setup finden Sie die wichtigsten Einstellungen für Funktion des Geräts. Parameter Einstellmöglichkeiten Beschreibung Freitext Eingabe der Gerätebezeichnung. max. 16 Zeichen 4-20 mA Current range Einstellung des Messbereichs für den Strom- 0-20 mA ausgang. Out main 0/4 mA Zahlenwert 0,000…99 999...
  • Seite 19 CM14 Inbetriebnahme Mit der Option "x Back" jeweils am Ende eines Menüs/Untermenüs gelangen Sie eine Ebene höher in der Menüstruktur. Parameter Einstellmöglichkeiten Beschreibung System Allgemeine Einstellungen Freitext Eingabe der Gerätebezeichnung. max. 16 Zeichen Temp. Unit °C Einstellung der Temperatureinheit °F Hold release 0…600 s...
  • Seite 20 Inbetriebnahme CM14 Parameter Einstellmöglichkeiten Beschreibung 25 °C Ref. temp. Referenztemperatur für die Berechnung der linear temperaturkompensierten Leitfähigkeit. Mehr Informationen zu Alphakoeffizienten und Alpha-Referenztemperatur finden Sie im Abschnitt Temperaturkompensation, (® ä 22). Process check Überprüfung der Prozesseinstellungen Function On, Off Prozessüberprüfung einschalten.
  • Seite 21 CM14 Inbetriebnahme Parameter Einstellmöglichkeiten Beschreibung Factory default Rücksetzen der Geräteeinstellungen auf Werk- seinstellungen. Please confirm no, yes Rücksetzen bestätigen. 6.4.1 Konfiguration der Relais Das Gerät verfügt über zwei Relais mit Grenzwerten, die entweder ausgeschaltet sind oder dem Eingangssignal zugeordnet werden können. Der Grenzwert wird als Zahlenwert inkl. Komma- position eingegeben.
  • Seite 22 Inbetriebnahme CM14 A0005441 å 5 Abhängigkeit des Einbaufaktors (f) vom Wandabstand (a) Elektrisch leitende Rohrwand Elektrisch isolierende Rohrwand 6.4.3 Temperaturkompensation Die Leitfähigkeit einer Flüssigkeit ist stark temperaturabhängig, da die Beweglichkeit der Ionen und die Anzahl der dissozierten Moleküle temperaturabhängig ist. Um Messwerte zu verglei- chen, müssen sie auf eine festgelegte Temperatur umgerechnet werden.
  • Seite 23 CM14 Inbetriebnahme Laugen (z. B. NaOH) ca. 1,9 %/K Säuren (z. B. HNO3) ca. 1,3 %/K NaCl-Kompensation Die NaCl-Kompensation wird durch die Einstellung Erweitertes Setup É Input É Temp. comp. = NaCl (IEC 746-3) aktiviert. Bei der NaCl-Kompensation nach (IEC 60746) ist eine feste nichtlineare Kurve hinterlegt, die den Zusammenhang zwischen Temperaturkoeffizient und Temperatur festlegt.
  • Seite 24 Inbetriebnahme CM14 • UPW NaCl: optimiert für pH-neutrale Verunreinigungen • UPW HCl: optimiert zur Messung der Säureleitfähigkeit nach einem Kationentauscher. Außer- dem Ammoniak (NH ) und Natronlauge (NaOH) geeignet. 6.4.4 Konfiguration der Relais Das Gerät verfügt über zwei Relais mit Grenzwerten, die entweder ausgeschaltet sind oder dem Eingangssignal zugeordnet werden können.
  • Seite 25: Gerätediagnose (Menü Diagnostics)

    CM14 Inbetriebnahme EP-PW-Funktion: Die folgende Tabelle nennt die temperaturabhängigen Grenzwerte für "Puri- fied Water" (PW) gemäß EP; sie ist ebenfalls im Messumformer hinterlegt. Temperatur [°C] Leitfähigkeit [µS/cm] Temperatur [°C] Leitfähigkeit [µS/cm] 10,2 Die Messung wird in folgenden Schritten durchgeführt: • Der Messumformer ermittelt die unkompensierte Leitfähigkeit und die Wassertemperatur.
  • Seite 26 Inbetriebnahme CM14 Parameter Einstellmöglichkeiten Beschreibung ENP version Nur lesen. Anzeigen der Version des elektronischen Typenschilds Module ID Nur lesen. Anzeigen der Modul ID Manufact. ID Nur lesen. Anzeigen der Herstellerkennung Manufact. name Nur lesen. Anzeigen des Hersteller-Namens...
  • Seite 27: Kalibrierung (Menü Calibration)

    Kalibrierstandards von staatlichen Metrologiebehörden. Dies ist insbesondere in der Pharmaindustrie von Bedeutung, weil dort die Rückführbarkeit der Kalibrierung auf inter- national anerkannte Standards zwingend erforderlich ist. Endress+Hauser verwendet zur Kali- brierung ihrer Prüfeinrichtungen SRM (Special Reference Material) der US-Behörde NIST...
  • Seite 28: Wartung

    Wartung CM14 Kalibrierung der Zellkonstante Bei der Zellkonstantenkalibrierung setzen Sie immer eine definierte Leitfähigkeitsreferenzlösung ein, deren Rohleitwerte bei den verschiedenen Temperaturen angegeben sind. Die korrekte Kalibrierung erfolgt grundsätzlich ohne Temperaturkompensation. Einstellung : Menü Extended Setup É Input É T.comp.cal: "off" auswählen.
  • Seite 29: Zubehör

    CM14 Zubehör Zubehör Sensoren Konduktiv messende Leitfähigkeitsensoren Condumax W CLS15D • Konduktiver Leitfähigkeitssensor f. Rein-, Reinstwasser- u. Ex- Anwendungen • Bestellung nach Produktstruktur, s. Technische Information TI109C/07/de Condumax H CLS16D • Hygienischer, konduktiver Leitfähigkeitssensor f. Rein-, Reinstwasser- u. Ex- Anwendungen •...
  • Seite 30: Störungsbehebung

    Störungsbehebung CM14 Störungsbehebung Um Ihnen eine erste Hilfe zur Störungsbehebung zu geben, finden Sie nachfolgend eine Übersicht der möglichen Fehlerursachen. 10.1 Fehlersuchanleitung WARNUNG Gefahr durch elektrische Spannung Gerät zur Fehlerdiagnose nicht in geöffnetem Zustand betreiben! ► Anzeige Ursache Behebung keine Messwertanzeige keine Hilfsenergie angeschlossen Überprüfen Sie die Hilfsenergie des Gerätes.
  • Seite 31 CM14 Störungsbehebung Beispiel der Darstellung: F 61 sensor elec. A0015896 M 915 USP warning A0015897 S 844 Process value A0015898 C 107 Calib. active A0015899 Diagnose- Meldungstext Beschreibung code Sensordaten ungültig. Behebung: Sensor data • Datum des Transmitters aktualisieren • Sensor austauschen Die Sensordaten konnten nicht geschrieben werden.
  • Seite 32 Störungsbehebung CM14 Diagnose- Meldungstext Beschreibung code Sensor keine Kommunikation. Mögliche Gründe: • keine Sensorverbindung • fehlerhafter Sensoranschluss • Kurzschluss im Sensorkabel • Kurzschluss im Nachbarkanal F100 Sensor comm. • Sensor Firmwareupdate fehlerhaft abgebrochen Behebung: • Sensorkabelanschluss prüfen • Sensorkabel auf Kurzschluss prüfen •...
  • Seite 33 CM14 Störungsbehebung Diagnose- Meldungstext Beschreibung code F845 Device id Fehlerhafte Hardwarekonfiguration Fehlerhafte Parameterprüfsumme Mögliche Ursache: F846 Param error Firmware update Behebung: Parameter auf Werkseinstellung rücksetzen F847 Couldn't save param Parameter konnten nicht gespeichert werden F848 Calib AO1 Fehlerhafte Kalibrierwerte für Analogausgang 1...
  • Seite 34 Störungsbehebung CM14 Diagnose- Meldungstext Beschreibung code Messwert außerhalb des spezifizierten Bereichs. Mögliche Gründe: • Sensor an Luft • Luftpolster in der Armatur • falsche Sensoranströmung S844 Process value • Sensor defekt Behebung: • Prozesswert erhöhen • Messkette prüfen • Sensortyp tauschen...
  • Seite 35: Ersatzteile

    10.3 Ersatzteile A0015745 å 6 Ersatzteile des Geräts Pos.-Nr. Beschreibung Bestell-Nr. Gehäuse Front + Folie, inkl. Tastatur, CM14, ohne Display XPM0004-DA CPU/Display Karte CM14 Leitfähigkeit konduktiv XPM0004-CK CPU/Display Karte CM14 Leitfähigkeit induktiv XPM0004-CL Mainboard 24-230VDC/AC, CM14 XPM0004-NA Relaiskarte + 2 Grenzwertrelais RIA45X-RA Befestigungsrahmen Gehäuse W07...
  • Seite 36: Rücksendung

    Technische Daten CM14 10.4 Rücksendung Für eine Rücksendung, z. B. im Reparaturfall, ist das Gerät geschützt zu verpacken. Optimalen Schutz bietet die Originalverpackung. Reparaturen dürfen nur durch die Serviceorganisation Ihres Lieferanten durchgeführt werden. Bitte legen Sie für die Einsendung zur Reparatur eine Notiz mit der Beschreibung des Fehlers und der Anwendung bei.
  • Seite 37 CM14 Technische Daten 11.2.4 Alarmausgang Der Alarmausgang ist als "Open Collector" ausgeführt. Im Normalbetrieb ist der Alarmausgang geschlossen. Im Fehlerfall (F-Fehler, Gerät stromlos) öffnet sich der "Open Collector". Strom max. 200 mA Spannung max. 30 V DC 11.3 Stromausgänge, aktiv 11.3.1...
  • Seite 38 Technische Daten CM14 11.5 Verdrahtung 11.5.1 Elektrischer Anschluss A0015303 Anschluss Beschreibung Anschluss Memosens-Kabel, braun, Sensorversorgung U+ Anschluss Memosens-Kabel, weiß, Sensorversorgung U- Anschluss Memosens-Kabel, grün, Com A Anschluss Memosens-Kabel, gelb, Com B Anschluss Memosens-Kabel, Schirm Anschluss Alarmausgang, + Anschluss Alarmausgang, -...
  • Seite 39 CM14 Technische Daten Anschluss Beschreibung Anschluss Analogausgang 1, - Anschluss Analogausgang 2, + Anschluss Analogausgang 2, - R11, R12, R13 Anschluss Relais 1 R21, R22, R23 Anschluss Relais 2 11.5.2 Versorgungsspannung Weitbereichsnetzteil 24…230 V AC/DC (-20 % / +10 %) 50/60Hz Das Gerät hat keinen Netzschalter...
  • Seite 40 Technische Daten CM14 Einbaulage Die Einbaulage wird von der Ablesbarkeit des Displays bestimmt. Max. Blickwinkelbereich +/- 45° von der Display-Mittelachse in jede Richtung. A0010351 å 7 Schalttafelausschnitt 11.8 Umgebungsbedingungen 11.8.1 Umgebungstemperatur –10…+60 °C (14…140 °F) 11.8.2 Lagerungstemperatur –40…+85 °C (–40…+185 °F) 11.8.3...
  • Seite 41 CM14 Technische Daten 11.9 Konstruktiver Aufbau 11.9.1 Maße A0015925 å 8 Abmessungen des Messumformers 11.9.2 Gewicht 0,3 kg (0,66 lbs) 11.9.3 Werkstoffe Gehäuse, Tubus: Polycarbonat Frontfolie: Polyester, UV-beständig 11.9.4 Anschlussklemmen Max. 2,5 mm² (22-14 AWG; Anzugsmoment 0,4 Nm (3,5 lb in)) Netz, Relais...
  • Seite 42 Technische Daten CM14 11.10 Anzeige- und Bedienelemente 11.10.1 Bedienelemente A0015311 å 9 Anzeige- und Bedienelemente LC-Display zur Darstellung der Messwerte und Konfigurationsdaten Status LED Hilfsenergie angeschlossen Status LED Alarmfunktion Status LED für Grenzwertgeber-Relais 1 Status LED für Grenzwertgeber-Relais 2 Dot-Matrix-Display zur Darstellung der Dimensionen und der Menüpositionen Bedientasten 11.11...
  • Seite 43 CM14 Technische Daten Weitere Normen und Richtlinien • IEC 60529: Schutzarten durch Gehäuse (IP-Code) • IEC 61010-1: 2001 Cor 2003 Sicherheitsbestimmungen für elektrische Mess-, Steuer-, Regel- und Laborgeräte...
  • Seite 44: Stichwortverzeichnis

    Stichwortverzeichnis CM14 Stichwortverzeichnis Anforderungen an Personal ... . 4 Arbeitssicherheit ....4 Betriebssicherheit ....4 Diagnosemeldungen .
  • Seite 48 BA01030C/09/DE/01.11 71134234 EH-COSIMA...