Herunterladen  Diese Seite drucken

Vega VEGABAR 81 Betriebsanleitung

Druckmessumformer mit druckmittler
Vorschau ausblenden

Werbung

Betriebsanleitung
Druckmessumformer mit Druckmittler
VEGABAR 81
4 ... 20 mA/HART
Document ID: 45018

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für Vega VEGABAR 81

   Inhaltszusammenfassung für Vega VEGABAR 81

  • Seite 1 Betriebsanleitung Druckmessumformer mit Druckmittler VEGABAR 81 4 … 20 mA/HART Document ID: 45018...
  • Seite 2 : Inhaltsverzeichnis

    In Betrieb nehmen mit dem Anzeige- und Bedienmodul Anzeige- und Bedienmodul einsetzen ................39 Bediensystem ........................ 40 Messwertanzeige ......................42 Parametrierung - Schnellinbetriebnahme ............... 42 Parametrierung - Erweiterte Bedienung ................. 43 Sicherung der Parametrierdaten ..................57 VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 3 11.4 Gewerbliche Schutzrechte ..................... 97 11.5 Warenzeichen ........................ 97 Sicherheitshinweise für Ex-Bereiche Beachten Sie bei Ex-Anwendungen die Ex-spezifischen Sicherheits- hinweise. Diese liegen jedem Gerät mit Ex-Zulassung als Dokument bei und sind Bestandteil der Betriebsanleitung. Redaktionsstand: 2017-05-17 VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 4 : Zu Diesem Dokument

    Der vorangestellte Punkt kennzeichnet eine Liste ohne zwingende Reihenfolge. → Handlungsschritt Dieser Pfeil kennzeichnet einen einzelnen Handlungsschritt. Handlungsfolge Vorangestellte Zahlen kennzeichnen aufeinander folgende Hand- lungsschritte. Batterieentsorgung Dieses Symbol kennzeichnet besondere Hinweise zur Entsorgung von Batterien und Akkus. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 5 : Zu Ihrer Sicherheit

    Fachpersonal durchgeführt werden. Bei Arbeiten am und mit dem Gerät ist immer die erforderliche per- sönliche Schutzausrüstung zu tragen. Bestimmungsgemäße Verwendung Der VEGABAR 81 ist ein Druckmessumformer zur Prozessdruck- und hydrostatischen Füllstandmessung. Detaillierte Angaben zum Anwendungsbereich finden Sie in Kapitel "Produktbeschreibung".
  • Seite 6 : Eu-Konformität

    Diese Hinweise sind ausschließlich für die USA und Kanada gültig. Deshalb ist der folgende Text nur in englischer Sprache verfügbar. Installations in the US shall comply with the relevant requirements of the National Electrical Code (ANSI/NFPA 70). VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 7 : Umwelthinweise

    Das Umweltmanagementsystem ist nach DIN EN ISO 14001 zertifiziert. Helfen Sie uns, diesen Anforderungen zu entsprechen und beachten Sie die Umwelthinweise in dieser Betriebsanleitung: • Kapitel "Verpackung, Transport und Lagerung" • Kapitel "Entsorgen" VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 8 : Produktbeschreibung Aufbau

    Gehen Sie hierzu auf "www.vega.com", "Gerätesuche (Seriennum- mer)". Geben Sie dort die Seriennummer ein. Alternativ finden Sie die Daten über Ihr Smartphone: • Smartphone-App "VEGA Tools" aus dem "Apple App Store" oder dem "Google Play Store" herunterladen • Data-Matrix-Code auf dem Typschild des Gerätes scannen oder •...
  • Seite 9 : Arbeitsweise

    – Gerätestammdateien (GSD) für Profibus PA – FDT-Zertifikate Hinweis: In dieser Betriebsanleitung werden auch optionale Gerätemerkmale beschrieben. Der jeweilige Lieferumfang ergibt sich aus der Bestell- spezifikation. Arbeitsweise Der VEGABAR 81 eignet sich für die Messung folgender Prozessgrö- Messgrößen ßen: • Prozessdruck • Füllstand Abb. 2: Prozessdruckmessung mit VEGABAR 81...
  • Seite 10 3 Produktbeschreibung Je nach Ausführung eignet sich der VEGABAR 81 auch zur elektro- Elektronischer Differenz- druck nischen Differenzdruckmessung. Hierzu wird das Gerät mit einem Slave-Sensor kombiniert. Abb. 3: Elektronische Differenzdruckmessung über Master-/Slave-Kombination Detaillierte Hinweise hierzu finden Sie in der Betriebsanleitung des jeweiligen Slave-Sensors. Der VEGABAR 81 ist für Anwendungen in nahezu allen Industrie- Anwendungsbereich bereichen geeignet.
  • Seite 11 Ausgangssignal umgewandelt und als Messwert ausgegeben wird. Bei Messbereichen bis 40 bar wird ein piezoresistives Sensorelement mit einer Übertragungsflüssigkeit, bei Messbereichen ab 100 bar ein trockenes Dehnungsmessstreifen-(DMS)-Sensorelement eingesetzt. Abb. 5: Aufbau eines Messsystems mit piezoresistivem Sensorelement 1 Sensorelement Grundkörper 3 Übertragungsflüssigkeit 4 Membran VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 12 : Ergänzende Reinigungsverfahren

    über dem Prozess erfolgt durch eine bauseitige Dichtung. Ergänzende Reinigungsverfahren Der VEGABAR 81 steht auch in der Ausführung "Öl-, fett- und silikon- ölfrei" zur Verfügung. Diese Geräte haben ein spezielles Reinigungs- verfahren zum Entfernen von Ölen, Fetten und weitere lackbenet- zungsstörenden Substanzen (LABS) durchlaufen.
  • Seite 13 : Verpackung, Transport Und Lagerung

    Das integrierte Bluetooth-Modul (optional) ermöglicht die drahtlose Bedienung über Standard-Bediengeräte: • Smartphone/Tablet (iOS- oder Android-Betriebssystem) • PC/Notebook mit Bluetooth-USB-Adapter (Windows-Betriebssys- tem) Bluetooth-Funktion bei VEGADIS 82 erst zu einem späteren Zeitpunkt nutz- bar. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 14 (Document-ID 32628). Slave-Sensoren Slave-Sensoren der Serie VEGABAR 80 ermöglichen in Verbindung mit dem VEGABAR 81 eine elektronische Differenzdruckmessung. Weitere Informationen finden Sie in der Betriebsanleitung des jeweili- gen Slave-Sensors. Das VEGADIS 81 ist eine externe Anzeige- und Bedieneinheit für...
  • Seite 15 VEGABAR Serie 80" (Document-ID 45054). Die Zusatzelektronik ist ein Austauschteil für 4 … 20 mA/HART-Sen- Zusatzelektronik für Zwei- kammergehäuse soren mit Zweikammergehäuse. Weitere Informationen finden Sie in der Betriebsanleitung "Zusatz- elektronik für 4 … 20 mA/HART - Zweileiter" (Document-ID 42764). VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 16 : Montieren

    Transportschutz verschlossen. Sie müssen diese Stopfen vor dem elektrischen Anschluss entfernen. NPT-Gewinde Bei Gerätegehäusen mit selbstdichtenden NPT-Gewinden können die Kabelverschraubungen nicht werkseitig eingeschraubt werden. Die freien Öffnungen der Kabeleinführungen sind deshalb als Transport- VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 17 : Belüftung Und Druckausgleich

    Abb. 7: Temperaturbereiche 1 Prozesstemperatur 2 Umgebungstemperatur Belüftung und Druckausgleich Filterelemente Belüftung und Druckausgleich erfolgen beim VEGABAR 81 über ein Filterelement. Es ist luftdurchlässig und feuchtigkeitssperrend. Vorsicht: Das Filterelelement bewirkt einen zeitverzögerten Druckausgleich. Beim schnellen Öffnen/Schließen des Gehäusedeckels kann sich deshalb der Messwert für ca. 5 s um bis zu 15 mbar ändern.
  • Seite 18 6 Filterelement Bei folgenden Geräten ist statt des Filterelementes ein Blindstopfen eingebaut: • Geräte in Schutzart IP 66/IP 68 (1 bar) - Belüftung über Kapillare im fest angeschlossenen Kabel • Geräte mit Absolutdruck VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 19 • Belüftung Elektronikgehäuse • Atmosphärischer Druckausgleich (bei Relativdruckmessberei- chen) → Drehen Sie das Gehäuse so, dass das Filterelement nach Einbau des Gerätes nach unten zeigt. Es ist damit besser vor Ablagerun- gen geschützt. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 20 : Druckmittlersystem

    Kapillarleitung). Die Komponenten dürfen auf keinen Fall getrennt werden. Neben der Kapillarleitung ist insbesondere die Druckmittlermembran mit einer Materialstärke von nur ~0,1 mm das empfindlichste Bauteil. Geringste Undichtheiten im Übertragungssystem führen zu • Verlust von Übertragungsflüssigkeit VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 21 : Prozessdruckmessung

    Sie finden die zugehörigen Diagramme im Kapitel "Druckmittler bei Vakuumanwendungen". Prozessdruckmessung Messanordnung in Gasen Beachten Sie folgenden Hinweis zur Messanordnung: • Gerät oberhalb der Messstelle montieren Mögliches Kondensat kann somit in die Prozessleitung abfließen. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 22 4 Montieren Abb. 12: Messanordnung bei Prozessdruckmessung von Gasen in Rohrleitun- VEGABAR 81 2 Absperrventil Rohrleitung Beachten Sie folgende Hinweise zur Messanordnung: Messanordnung in Dämpfen • Über ein Wassersackrohr anschließen • Wassersackrohr nicht isolieren • Wassersackrohr vor Inbetriebnahme mit Wasser füllen VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 23 < 100 °C am Messumformer sichergestellt. Messanordnung in Flüs- Beachten Sie folgenden Hinweis zur Messanordnung: sigkeiten • Gerät unterhalb der Messstelle montieren Die Wirkdruckleitung ist so immer mit Flüssigkeit gefüllt und Gasbla- sen können zurück zur Prozessleitung steigen. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 24 : Füllstandmessung

    2 Absperrventil Rohrleitung Füllstandmessung Messanordnung Beachten Sie folgende Hinweise zur Messanordnung: • Gerät unterhalb des Min.-Füllstandes montieren • Gerät entfernt von Befüllstrom und Entleerung montieren • Gerät geschützt vor Druckstößen eines Rührwerkes montieren Abb. 15: Messanordnung bei der Füllstandmessung VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 25 : Externes Gehäuse

    Prozessbaugruppe Verbindungsleitung Prozessbaugruppe - Externes Gehäuse Externes Gehäuse Signalleitung Montage 1. Bohrungen gemäß folgendem Bohrbild anzeichnen 2. Wandmontageplatte mit 4 Schrauben befestigen 90 mm (3.54") 70 mm (2.76") 8 mm (0.12") (0.32") Abb. 17: Bohrbild - Wandmontageplatte VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 26 : An Die Spannungsversorgung Anschließen

    Sie müssen diese Stopfen vor dem elektrischen Anschluss entfernen. NPT-Gewinde Bei Gerätegehäusen mit selbstdichtenden NPT-Gewinden können die Kabelverschraubungen nicht werkseitig eingeschraubt werden. Die freien Öffnungen der Kabeleinführungen sind deshalb als Transport- schutz mit roten Staubschutzkappen verschlossen. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 27 : Anschließen

    Beim Wiederaufstecken muss er hörbar einrasten. Anschlussschritte Gehen Sie wie folgt vor: 1. Gehäusedeckel abschrauben 2. Evtl. vorhandenes Anzeige- und Bedienmodul durch leichtes Drehen nach links herausnehmen 3. Überwurfmutter der Kabelverschraubung lösen und Verschluss- stopfen herausnehmen VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 28 Klemmenöffnungen gesteckt. Bei flexiblen Adern ohne Endhülse mit einem kleinen Schraubendreher oben auf die Klemme drücken, die Klemmenöffnung wird freigegeben. Durch Lösen des Schrauben- drehers werden die Klemmen wieder geschlossen. Weitere Informationen zum max. Aderquerschnitt finden Sie unter "Technische Daten - Elektromechanische Daten". VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 29 : Einkammergehäuse

    Die nachfolgende Abbildung gilt für die Nicht-Ex-, die Ex-ia- und die Ex-d-Ausführung. Elektronik- und An- schlussraum 4...20mA 6 7 8 Abb. 20: Elektronik- und Anschlussraum - Einkammergehäuse 1 Spannungsversorgung, Signalausgang 2 Für Anzeige- und Bedienmodul bzw. Schnittstellenadapter 3 Für externe Anzeige- und Bedieneinheit bzw. Slave-Sensor 4 Erdungsklemme zum Anschluss des Kabelschirms Zweikammergehäuse Die nachfolgenden Abbildungen gelten sowohl für die Nicht-Ex-, als auch für die Ex-ia-Ausführung. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 30 Für externe Anzeige- und Bedieneinheit 4 Erdungsklemme zum Anschluss des Kabelschirms Zusatzelektronik - Zusätz- Um einen zweiten Messwert zur Verfügung zu stellen, können Sie die licher Stromausgang Zusatzelektronik "Zusätzlicher Stromausgang" verwenden. Beide Stromausgänge sind passiv und müssen versorgt werden. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 31 Abb. 23: Anschlussraum Zweikammergehäuse, Zusatzelektronik "Zusätzlicher Stromausgang" 1 Erster Stromausgang (I) - Spannungsversorgung und Signalausgang Sen- sor (HART) 2 Zusätzlicher Stromausgang (II) - Spannungsversorgung und Signalausgang (ohne HART) 3 Erdungsklemme zum Anschluss des Kabelschirms Anschlussraum - Funk- modul PLICSMOBILE Status Send Abb. 24: Anschlussraum - Funkmodul PLICSMOBILE 1 Spannungsversorgung Detaillierte Informationen zum Anschluss finden Sie in der Zusatzan- leitung "PLICSMOBILE GSM/GPRS-Funkmodul". VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 32 : Ex-D-Zweikammergehäuse

    5 An die Spannungsversorgung anschließen Ex-d-Zweikammergehäuse Elektronikraum 4...20mA 6 7 8 Abb. 25: Elektronikraum - Ex-d-Zweikammergehäuse 1 Interne Verbindung zum Anschlussraum 2 Für Anzeige- und Bedienmodul bzw. Schnittstellenadapter Anschlussraum 4...20mA 6 7 8 Abb. 26: Anschlussraum - Zweikammergehäuse 1 Spannungsversorgung, Signalausgang 2 Für Anzeige- und Bedienmodul bzw. Schnittstellenadapter Für externe Anzeige- und Bedieneinheit 4 Erdungsklemme zum Anschluss des Kabelschirms VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 33 : Ex-D-Ia-Zweikammergehäuse

    5 An die Spannungsversorgung anschließen Ex-d-ia-Zweikammergehäuse Elektronikraum 4...20mA 6 7 8 Abb. 27: Elektronikraum - Ex-d-ia-Zweikammergehäuse 1 Interne Verbindung zum Anschlussraum 2 Für Anzeige- und Bedienmodul bzw. Schnittstellenadapter 3 Interne Verbindung zum Steckverbinder für externe Anzeige- und Bedie- neinheit (optional) Hinweis: Bei Verwendung eines Ex-d-ia-Gerätes ist kein HART-Multidrop- Betrieb möglich. Anschlussraum 4...20mA Abb. 28: Anschlussraum - Ex-d-ia-Zweikammergehäuse 1 Spannungsversorgung, Signalausgang 2 Erdungsklemme zum Anschluss des Kabelschirms VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 34 : Zweikammergehäuse Mit Vegadis-Adapter

    Belegung des Steckver- binders Abb. 30: Sicht auf den Steckverbinder M12 x 1 Pin 1 Pin 2 Pin 3 Pin 4 Kontaktstift Farbe Verbindungslei- Klemme Elektronik- tung im Sensor einsatz Pin 1 Braun Pin 2 Weiß Pin 3 Blau Pin 4 Schwarz VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 35 : Gehäuse Ip 66/ip 68 (1 Bar)

    Gehäuse IP 66/IP 68 (1 bar) Aderbelegung Anschluss- kabel Abb. 31: Aderbelegung fest angeschlossenes Anschlusskabel 1 Braun (+) und blau (-) zur Spannungsversorgung bzw. zum Auswertsystem 2 Abschirmung Externes Gehäuse bei Ausführung IP 68 (25 bar) Übersicht Abb. 32: VEGABAR 81 in IP 68-Ausführung 25 bar mit axialem Kabelabgang, externes Gehäuse 1 Messwertaufnehmer Anschlusskabel Externes Gehäuse VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 36 5 An die Spannungsversorgung anschließen Elektronik- und An- schlussraum für Versor- gung 4...20mA 6 7 8 Abb. 33: Elektronik- und Anschlussraum Elektronikeinsatz 2 Kabelverschraubung für die Spannungsversorgung 3 Kabelverschraubung für Anschlusskabel Messwertaufnehmer Klemmraum Gehäuse- sockel 1 2 3 4 Abb. 34: Anschluss des Sensors im Gehäusesockel Gelb Weiß Schwarz 5 Abschirmung Druckausgleichskapillare VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 37 : Anschlussbeispiel

    Eingang 1 Klemme (+) stromkreis Sensor aktiv Klemme 2 (-) passiv Versorgungs- und Signal- Eingang 1 Klemme (-) aktiv stromkreis Sensor Klemme 7 (+) pas- Signalstromkreis zusätzli- Eingang 2 Klemme (+) cher Stromausgang aktiv VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 38 : Einschaltphase

    Anzeige einer Statusmeldung auf Display bzw. PC • Ausgangssignal bei Geräten mit Stromausgang springt auf den eingestellten Störstrom Danach wird der aktuelle Messwert auf der Signalleitung ausgege- ben. Der Wert berücksichtigt bereits durchgeführte Einstellungen, z. B. den Werksabgleich. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 39 : In Betrieb Nehmen Mit Dem Anzeige- Und Bedienmodul Anzeige- Und Bedienmodul Einsetzen

    Elektronik setzen und nach rechts bis zum Einrasten drehen 3. Gehäusedeckel mit Sichtfenster fest verschrauben Der Ausbau erfolgt sinngemäß umgekehrt. Das Anzeige- und Bedienmodul wird vom Sensor versorgt, ein weite- rer Anschluss ist nicht erforderlich. Abb. 37: Einsetzen des Anzeige- und Bedienmoduls beim Einkammergehäuse im Elektronikraum VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 40 : Bediensystem

    Falls Sie das Gerät mit einem Anzeige- und Bedienmodul zur ständi- gen Messwertanzeige nachrüsten wollen, ist ein erhöhter Deckel mit Sichtfenster erforderlich. Bediensystem Abb. 39: Anzeige- und Bedienelemente LC-Display Bedientasten • Tastenfunktionen [OK]-Taste: – In die Menüübersicht wechseln VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 41 Sie das Gerät alternativ mittels eines Magnetstiftes. Dieser betätigt die vier Tasten des Anzeige- und Bedienmoduls durch den geschlossenen Deckel mit Sichtfenster des Sensorgehäuses hin- durch. Abb. 40: Anzeige- und Bedienelemente - mit Bedienung über Magnetstift LC-Display Magnetstift Bedientasten 4 Bluetooth-Symbol 5 Deckel mit Sichtfenster VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 42 : Messwertanzeige

    Parametrierung - Schnellinbetriebnahme Um den Sensor schnell und vereinfacht an die Messaufgabe anzu- passen, wählen Sie im Startbild des Anzeige- und Bedienmoduls den Menüpunkt "Schnellinbetriebnahme". Wählen Sie die einzelnen Schritte mit der [->]-Taste an. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 43 : Parametrierung - Erweiterte Bedienung

    Dem Sensor kann damit eine eindeutige Bezeichnung gegeben wer- den, beispielsweise der Messstellenname oder die Tank- bzw. Pro- duktbezeichnung. In digitalen Systemen und der Dokumentation von größeren Anlagen muss zur genaueren Identifizierung der einzelnen Messstellen eine einmalige Bezeichnung eingegeben werden. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 44 In diesem Menüpunkt aktivieren/deaktivieren Sie den Slave-Sensor dung für elektronischen Differenzdruck und wählen die Anwendung aus. Der VEGABAR 81 ist zur Prozessdruck- und Füllstandmessung einsetzbar. Die Werkseinstellung ist Prozessdruckmessung. Die Umschaltung erfolgt in diesem Bedienmenü. Wenn Sie keinen Slave-Sensor angeschlossen haben, bestätigen Sie dies durch "Deaktivieren".
  • Seite 45 Die Lagekorrektur lässt sich beliebig oft wiederholen. Überschreitet jedoch die Summe der Korrekturwerte 20 % des Nennmessbereichs, so ist keine Lagekorrektur mehr möglich. Der VEGABAR 81 misst unabhängig von der im Menüpunkt "Anwen- Inbetriebnahme - Ab- gleich dung" gewählten Prozessgröße immer einen Druck. Um die gewählte Prozessgröße richtig ausgeben zu können, muss eine Zuweisung zu...
  • Seite 46 [OK] bestätigen. Nun mit [->] den Menüpunkt "Zero-Abgleich" auswählen und mit [OK] bestätigen. 2. Mit [OK] den mbar-Wert editieren und den Cursor mit [->] auf die gewünschte Stelle setzen. 3. Den gewünschten mbar-Wert mit [+] einstellen und mit [OK] speichern. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 47 1. Den Menüpunkt "Inbetriebnahme" mit [->] auswählen und mit [OK] bestätigen. Nun mit [->] den Menüpunkt "Abgleich", dann "Min.-Abgleich" auswählen und mit [OK] bestätigen. 2. Mit [OK] den Prozentwert editieren und den Cursor mit [->] auf die gewünschte Stelle setzen. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 48 Ausgabe des Volumens gewünscht ist. Für diese Behälter sind entsprechende Linearisierungskurven hinterlegt. Sie geben das Verhältnis zwischen prozentualer Füllstandhöhe und dem Behälter- volumen an. Die Linearisierung gilt für die Messwertanzeige und den Stromausgang. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 49 Eingabe möglich: • Menüpunkte anwählen und Daten anzeigen • Daten aus Sensor in das Anzeige- und Bedienmodul einlesen Die Freigabe der Sensorbedienung ist zusätzlich in jedem beliebigen Menüpunkt durch Eingabe der PIN möglich. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 50 • Polnisch • Tschechisch • Türkisch Das VEGABAR 81 ist im Auslieferungszustand auf Englisch bzw. auf die bestellte Landessprache eingestellt. Display - Anzeigewert 1 In diesem Menüpunkt definieren Sie, welcher Messwert auf dem und 2 Display angezeigt wird. Die Werkseinstellung für den Anzeigewert ist "Lin. Prozent".
  • Seite 51 In einem weiteren Fenster können Sie für beide Schleppzeigerwerte separat ein Reset durchführen. Diagnose - Simulation In diesem Menüpunkt simulieren Sie Messwerte. Damit lässt sich der Signalweg, z. B. über nachgeschaltete Anzeigegeräte oder die Eingangskarte des Leitsystems testen. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 52 Die folgende Tabelle zeigt die Defaultwerte des Gerätes. Je nach Geräteausführung oder Anwendung sind nicht alle Menüpunkte verfügbar bzw. unterschiedlich belegt: Reset - Inbetriebnahme Menüpunkt Parameter Defaultwert Messstellenname Sensor Anwendung Anwendung Füllstand Slave für elektronischen Deaktiviert Differenzdruck VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 53 Anzahl Nachkommastellen automatisch Eingeschaltet Beleuchtung Reset - Diagnose Menüpunkt Parameter Defaultwert Gerätestatus Schleppzeiger Druck Aktueller Messwert Temperatur Aktuelle Temperaturwerte Messzelle, Elektronik Simulation Prozessdruck Reset - Weitere Einstellungen Menüpunkt Parameter Defaultwert 0000 Aktuelles Datum/Aktuelle Uhrzeit Datum/Uhrzeit VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 54 Das Speichern erfolgt erst nach Freigabe. Weitere Einstellungen - In diesem Menüpunkt gelangen Sie in einen geschützten Bereich, um Spezialparameter Spezialparameter einzugeben. In seltenen Fällen können einzelne Parameter verändert werden, um den Sensor an besondere Anforde- rungen anzupassen. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 55 "Stromausgang Abgleich" zu, auf welche Messwerte sich 4 mA (0 %) und 20 mA (100 %) des Stromausganges beziehen. Wird als Messgröße die Messzellentemperatur gewählt, so beziehen sich z. B. 0 °C auf 4 mA und 100 °C auf 20 mA. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 56 Sensors sowie das Datum der letzten Änderung von Sensor- parametern über das Anzeige- und Bedienmodul bzw. über den PC angezeigt. Info - Sensormerkmale In diesem Menüpunkt werden Merkmale des Sensors wie Zulassung, Prozessanschluss, Dichtung, Messbereich, Elektronik, Gehäuse und weitere angezeigt. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 57 : Sicherung Der Parametrierdaten

    Gerät auf ein anderes Gerät des gleichen Typs zu übertragen. Sollte ein Austausch des Sensors erforderlich sein, so wird das Anzeige- und Bedienmodul in das Austauschgerät gesteckt und die Daten ebenfalls im Menüpunkt "Geräteeinstellungen kopieren" in den Sensor geschrieben. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 58 : In Betrieb Nehmen Mit Pactware

    Bei Speisegeräten mit integriertem HART-Widerstand (Innen- widerstand ca. 250 Ω) ist kein zusätzlicher externer Widerstand erforderlich. Dies gilt z. B. für die VEGA-Geräte VEGATRENN 149A, VEGAMET 381 und VEGAMET 391. Auch marktübliche Ex-Speise- VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 59 : Parametrierung

    Abb. 44: Beispiel einer DTM-Ansicht Standard-/Vollversion Alle Geräte-DTMs gibt es als kostenfreie Standardversion und als kostenpflichtige Vollversion. In der Standardversion sind alle Funktionen für eine komplette Inbetriebnahme bereits enthalten. Ein Assistent zum einfachen Projektaufbau vereinfacht die Bedienung VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 60 : Sicherung Der Parametrierdaten

    Die Vollversion erhalten Sie auf einer CD über Ihre zuständige Vertretung. Sicherung der Parametrierdaten Es wird empfohlen, die Parametrierdaten über PACTware zu dokumentieren bzw. zu speichern. Sie stehen damit für mehrfache Nutzung bzw. für Servicezwecke zur Verfügung. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 61 : In Betrieb Nehmen Mit Anderen Systemen

    EDDs werden nach Freigabe durch den Hersteller automatisch in den Gerätekatalog dieser Software übernommen. Sie können dann auf einen Field Communicator übertragen werden. In der HART-Kommunikation werden die Universal Commands und ein Teil der Common Practice Commands unterstützt. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 62 : Diagnose, Asset Management Und Service

    Ereignistyp, Ereignisbeschreibung und Wert. Ereignistypen sind z. B.: • Änderung eines Parameters • Ein- und Ausschaltzeitpunkte • Statusmeldungen (nach NE 107) • Fehlermeldungen (nach NE 107) Über einen PC mit PACTware/DTM bzw. das Leitsystem mit EDD werden die Daten ausgelesen. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 63 : Asset-Management-Funktion

    Diese Statusmeldung ist per Default inaktiv. Eine Aktivierung durch den Anwender über PACTware/DTM oder EDD ist möglich. Failure Die folgende Tabelle zeigt die Fehlercodes und Textmeldungen in der Statusmeldung "Failure" und gibt Hinweise zur Ursache und Beseitigung. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 64 • • F113 Fehler in der internen Betriebsspannung Bit 8 von Gerätekommuni- kurzzeitig trennen Byte 0 … 5 Kommunika- • kation Gerät zur Reparatur tionsfehler einsenden VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 65 Ursache Beseitigung DevSpec Textmeldung State in CMD 48 • • S600 Temperatur der Elektronik im Umgebungstemperatur prüfen Bit 8 von • nicht spezifizierten Bereich Elektronik isolieren Byte 14 … 24 Unzulässige Elekt- roniktemperatur VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 66 : Störungen Beseitigen

    Ursachen auf diesem Wege feststellen und die Stö- rungen so beseitigen. Schließen Sie gemäß Anschlussplan ein Multimeter im passenden 4 … 20 mA-Signal über- prüfen Messbereich an. Die folgende Tabelle beschreibt mögliche Fehler im Stromsignal und hilft bei der Beseitigung: VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 67 : Elektronikeinsatz Tauschen

    24 Stunden Service- Sollten diese Maßnahmen dennoch zu keinem Ergebnis führen, Hotline rufen Sie in dringenden Fällen die VEGA Service-Hotline an unter Tel. +49 1805 858550. Die Hotline steht Ihnen auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten an 7 Tagen in der Woche rund um die Uhr zur Verfügung.
  • Seite 68 : Softwareupdate

    Falls vor Ort kein Austauschteil verfügbar ist, kann dies über die für Sie zuständige Vertretung bestellt werden. Die dazu erforderliche Seriennummer finden Sie auf dem Typschild des Gerätes oder auf dem Lieferschein. Softwareupdate Zum Update der Gerätesoftware sind folgende Komponenten erfor- derlich: • Gerät VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 69 : Vorgehen Im Reparaturfall

    Das ausgefüllte Formular und eventuell ein Sicherheitsdatenblatt außen auf der Verpackung anbringen • Bitte erfragen Sie die Adresse für die Rücksendung bei der für Sie zuständigen Vertretung. Sie finden diese auf unserer Homepage www.vega.com. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 70 : Ausbauen

    EG und den entsprechenden nationalen Gesetzen. Führen Sie das Gerät direkt einem spezialisierten Recyclingbetrieb zu und nutzen Sie dafür nicht die kommunalen Sammelstellen. Diese dürfen nur für privat genutzte Produkte gemäß WEEE-Richtlinie genutzt werden. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 71 : Anhang

    Silikon SI 850 R, NBR silikonfrei sedeckel Sichtfenster im Gehäusedeckel Polycarbonat (UL746-C gelistet) Erdungsklemme 316Ti/316L Verbindungskabel bei IP 68 (25 bar)-Ausführung Ʋ Kabelmantel PE, PUR Ʋ Typschildträger auf Kabel PE-hart Zwischen Messwertaufnehmer und externem Elektronikgehäuse. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 72 -1 bar/-100 kPa -0,5 … +0,5 bar/-50 … +50 kPa +3 bar/+300 kPa -1 bar/-100 kPa Absolutdruck 0 … 1 bar/0 … 100 kPa 3 bar/300 kPa 0 bar abs. Fest verbunden mit Sensor VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 73 +1000 psig 0 psi Einstellbereiche Angaben beziehen sich auf den Nennmessbereich, Druckwerte kleiner als -1 bar können nicht eingestellt werden Min.-/Max.-Abgleich: Ʋ Prozentwert -10 … 110 % Ʋ Druckwert -20 … 120 % VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 74 ≤ 10 mA für 5 ms nach Einschalten, ≤ 3,6 mA Bürde Bürdenwiderstand siehe Spannungsversorgung Dämpfung (63 % der Eingangsgröße), 0 … 999 s einstellbar Letzter gültiger Messwert bei SIL nicht möglich. Die Ausgangswerte können beliebig zugeordnet werden. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 75 Abb. 47: Sprunghafte Änderung der Prozessgröße. t : Totzeit; t : Anstiegszeit; t : Sprungantwortzeit Prozessgröße Ausgangssignal VEGABAR 81 VEGABAR 81 - IP 68 (25 bar) Totzeit ≤ 25 ms ≤ 50 ms Anstiegszeit (10 … 90 %) ≤ 55 ms ≤ 150 ms Sprungantwortzeit (ti: 0 s, 10 …...
  • Seite 76 Die Angaben beziehen sich auf Membranwerkstoff 316L sowie Druckmittlerflüssigkeit Silikonöl. Sie dienen nur zur Abschätzung. Die tatsächlichen Werte hängen von Durchmesser, Werkstoff und Stärke der Membran sowie von der Druckmittlerflüssigkeit ab. Sie stehen auf Anfrage zur Verfü- gung. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 77 Die Tabelle zeigt die Prozesstemperatur für p > 1 bar/14.5 psi. Prozesstemperatur für p < 1 bar/14.5 psi siehe Kapitel "Druckmittler bei Vakuumanwendungen". Je nach eingesetztem Druckmittler können sich auch höhere Werte ergeben. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 78 -4 … +60 °C (+14 … +302 °F) (+14 … +140 °F) Prozessdruck Zulässiger Prozessdruck siehe Angabe "process pressure" auf dem Typschild. Zulässiger Prozessdruck für Anschlüsse PN 160 in Alloy 400 siehe folgendes Temperaturderating: kein Vakuum VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 79 0,2 … 2,5 mm² (AWG 24 … 14) Ʋ Litze mit Aderendhülse 0,2 … 1,5 mm² (AWG 24 … 16) Je nach Geräteausführung 2 g bei Gehäuseausführung Edelstahl Zweikammer IP 66/IP 68 (0,2 bar) nur bei Absolutdruck. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 80 Ʋ 4 Tasten [OK], [->], [+], [ESC] Ʋ Schalter Bluetooth On/Off Bluetooth-Schnittstelle Ʋ Standard Bluetooth smart Ʋ Reichweite 25 m (82.02 ft) Schutzart Ʋ lose IP 20 Ʋ Eingebaut im Gehäuse ohne Deckel IP 40 VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 81 9,6 … 35 V DC Ʋ Ex-d-Gerät 9,6 … 35 V DC Ʋ Ex-ia-Gerät 9,6 … 30 V DC Ʋ Ex-d-ia-Gerät 15 … 35 V DC Ʋ Ex-d-ia-Gerät mit Schiffzulassung 15 … 35 V DC VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 82 IP 66/IP 68 (0,2 bar) Type 6P Edelstahl Messwertaufnehmer bei IP 68 (25 bar) Ausführung mit externem Gehäuse Anschluss des speisenden Netzteils Netze der Überspannungskategorie III Schutzart IP 66/IP 68 (0,2 bar) nur in Verbindung mit Absolutdruck. VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 83 : Druckmittler Bei Vakuumanwendungen

    Geräte mit Zulassungen können je nach Ausführung abweichende technische Daten haben. Bei diesen Geräten sind deshalb die zugehörigen Zulassungsdokumente zu beachten. Diese sind im Gerätelieferumfang enthalten oder können auf www.vega.com, "Gerätesuche (Seriennummer)" sowie im Downloadbereich heruntergeladen werden. 11.2 Druckmittler bei Vakuumanwendungen Einführung...
  • Seite 84 11 Anhang mbar 1000 T °C Abb. 50: Einsatzbereich für Hochtemperaturöl KN 32 Standarddruckmittler Druckmittler mit Vakuumservice mbar 1000 T °C Abb. 51: Einsatzbereich für Silikonöl KN 2.2 Standarddruckmittler Druckmittler mit Vakuumservice VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 85 11 Anhang mbar 1000 T °C Abb. 52: Einsatzbereich für Silikonöl KN 17 Standarddruckmittler Druckmittler mit Vakuumservice mbar 1000 T °C Abb. 53: Einsatzbereich für Halokarbonöl KN21 Standarddruckmittler Druckmittler mit Vakuumservice VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 86 11 Anhang mbar 1000 T °C Abb. 54: Einsatzbereich für Halokarbonöl KN21 für Sauerstoffanwendungen mbar 1000 T °C Abb. 55: Einsatzbereich für Neobee KN 59 Standarddruckmittler Druckmittler mit Vakuumservice VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 87 : Maße

    1000 T °C Abb. 56: Einsatzbereich für med. Weißöl KN 92 Standarddruckmittler Druckmittler mit Vakuumservice 11.3 Maße Die folgenden Maßzeichnungen stellen nur einen Ausschnitt der möglichen Ausführungen dar. Detaillierte Maßzeichnungen können auf www.vega.com unter "Downloads" und "Zeichnungen" heruntergeladen werden. Kunststoffgehäuse ~ 69 mm ~ 84 mm (2.72") (3.31") ø 79 mm ø...
  • Seite 88 Aluminiumgehäuse in Schutzart IP 66/IP 68 (1 bar) ~ 105 mm ~ 150 mm (4.13") (5.91") ø 86 mm ø 86 mm (3.39") (3.39") M16x1,5 M20x1,5 M20x1,5 M20x1,5/ ½ NPT Abb. 59: Gehäuseausführungen in Schutzart IP 66/IP 68 (1 bar) - mit eingebautem Anzeige- und Bedienmodul vergrößert sich die Gehäusehöhe um 9 mm/0.35 in Aluminium-Einkammer Aluminium-Zweikammer VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 89 ~ 103 mm ~ 105 mm (3.66") (4.13") (4.06") ø 86 mm ø 80 mm ø 79 mm (3.39") (3.15") (3.11") M16x1,5 M20x1,5 M20x1,5/ ½ NPT M20x1,5/ ½ NPT Abb. 61: Gehäuseausführungen in Schutzart IP 66/IP 68 (1 bar) - mit eingebautem Anzeige- und Bedienmodul vergrößert sich die Gehäusehöhe um 9 mm/0.35 in Edelstahl-Einkammer (elektropoliert) Edelstahl-Einkammer (Feinguss) Edelstahl-Zweikammer (Feinguss) VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 90 11 Anhang Edelstahlgehäuse in Schutzart IP 69K ~ 59 mm (2.3") ø 80 mm (3.15") M20x1,5/ ½ NPT Abb. 62: Gehäuseausführung in Schutzart IP 69K - mit eingebautem Anzeige- und Bedienmodul vergrößert sich die Gehäusehöhe um 9 mm/0.35 in Edelstahl-Einkammer (elektropoliert) VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 91 (3.23") 41,6 mm (1.64") 110 mm x 90 mm (4.33" x 3.54") 41,6 mm (1.64") ~ 66 mm (2.60") 110 mm x 90 mm (4.33" x 3.54") Abb. 63: VEGABAR 81, IP 68-Ausführung mit externem Gehäuse Seitlicher Kabelabgang Axialer Kabelabgang Kunststoff-Einkammer Edelstahl-Einkammer Dichtung 2 mm (0.079 in) - nur bei 3A-Zulassung VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 92 GE > 105° C SW 41 mm SW 55 mm (1.61") (2.17") G1 1/2 ø 39 mm (1.54") ø 60 mm (2.36") Abb. 64: VEGABAR 81, Gewindeanschluss GE G½ A außen PN 160, ISO 228-1; Membran: innenliegend; > 105 °C mit Temperaturadapter GK G¾ A außen PN 600, DIN 3852-E; Membran: frontbündig GL G1 A außen PN 600, ISO 228-1; Membran: frontbündig GN G1½ PN 600, DIN 3852-A; Membran frontbündig VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 93 1.02" 6…100 2.48" 1.12" 2.36" 5.04" Rd58x " 1.26" 6…100 3.35" 1.69" 2.36" 5.51" 6…100 3.74" 2.15" 2.36" Rd78x " 6.14" 1.97" RD44x " inch RD44x " 4.09" 0.79" Abb. 65: VEGABAR 81, Rohrdruckmittler Rohrdruckmittler zum Einbau zwischen Flansche Rohrdruckmittler nach DIN 11851 Rohrdruckmittler nach DIN 11864-1 VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 94 4 x ø19 2" 19,5 120,7 4 x ø19 48,3 4 x ø19 3" 24,3 152,4 4 x ø19 152,5 3" 24,3 152,4 Abb. 66: VEGABAR 81, Flanschanschluss, Maße in mm Flanschanschluss nach DIN 2501 Flanschanschluss nach ASME B16,5 Membrandurchmesser VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 95 0.96" 6" 5" 0.08" 4 x ø0.75" 6" 2.99" 2.84" 3" 7.48" 0.96" 6" 5" 0.08" Abb. 67: VEGABAR 81, Flanschanschluss, Maße in inch Flanschanschluss nach DIN 2501 Flanschanschluss nach ASME B16,5 Membrandurchmesser VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 96 11 Anhang VEGABAR 81, Flansch- und Zellendruckmittler mit Kapillarleitung ø 10 mm ø 10 mm (0.39") (0.39") ø d2 ø Mb ø Mb ø d4 ø d4 ø k ø D 16..100 16..100 16..100 16..100 inch inch 0.55" 1.26" 4.53" 0.71"...
  • Seite 97 : Gewerbliche Schutzrechte

    Les lignes de produits VEGA sont globalement protégées par des droits de propriété intellectuel- le. Pour plus d'informations, on pourra se référer au site www.vega.com. VEGA lineas de productos están protegidas por los derechos en el campo de la propiedad indus- trial. Para mayor información revise la pagina web www.vega.com.
  • Seite 98 Elektrischer Anschluss 26, 27 Ereignisspeicher 62 Fehlercodes 63, 65, 66 HART 56, 58 Lagekorrektur 45 Linearisierung 48 Messanordnung 21, 22, 23, 24 Messsystem 11 Messwertspeicher 62 NAMUR NE 107 63 Parametrierbeispiel 45 Prozessdruckmessung 22 VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 99 Notizen VEGABAR 81 • 4 … 20 mA/HART...
  • Seite 100 Die Angaben über Lieferumfang, Anwendung, Einsatz und Betriebsbedingungen der Sensoren und Auswertsysteme entsprechen den zum Zeitpunkt der Drucklegung vorhandenen Kenntnissen. Änderungen vorbehalten © VEGA Grieshaber KG, Schiltach/Germany 2017 VEGA Grieshaber KG Telefon +49 7836 50-0 Am Hohenstein 113 Fax +49 7836 50-201 77761 Schiltach E-Mail: info.de@vega.com...

Kommentare zu diesen Anleitungen

Symbole: 0
Neueste Anmerkung: