Herunterladen  Diese Seite drucken

VEGA VEGABAR 81 Betriebsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Betriebsanleitung
Druckmessumformer mit Druckmittler
VEGABAR 81
Modbus- und Levelmaster-Protokoll
Document ID: 46293

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für VEGA VEGABAR 81

  Verwandte Anleitungen für VEGA VEGABAR 81

  Inhaltszusammenfassung für VEGA VEGABAR 81

  • Seite 1 Betriebsanleitung Druckmessumformer mit Druckmittler VEGABAR 81 Modbus- und Levelmaster-Protokoll Document ID: 46293...
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    Sensor und Modbus-Schnittstelle mit PACTware in Betrieb nehmen Den PC anschließen ...................... 43 Parametrierung ....................... 44 Sicherung der Parametrierdaten ..................46 Diagnose, Asset Management und Service Instandhalten........................47 Diagnosespeicher ......................47 Asset-Management-Funktion ..................48 Störungen beseitigen ..................... 51 VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 3 10.4 Modbus RTU-Befehle ..................... 68 10.5 Levelmaster-Befehle ...................... 71 10.6 Konfiguration typischer Modbus-Hosts ................75 10.7 Maße ..........................80 Sicherheitshinweise für Ex-Bereiche Beachten Sie bei Ex-Anwendungen die Ex-spezifischen Sicherheits- hinweise. Diese sind Bestandteil der Betriebsanleitung und liegen jedem Gerät mit Ex-Zulassung bei. Redaktionsstand:2013-10-30 VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 4: Zu Diesem Dokument

    Der vorangestellte Punkt kennzeichnet eine Liste ohne zwingende Reihenfolge. → Handlungsschritt Dieser Pfeil kennzeichnet einen einzelnen Handlungsschritt. Handlungsfolge Vorangestellte Zahlen kennzeichnen aufeinander folgende Hand- lungsschritte. Batterieentsorgung Dieses Symbol kennzeichnet besondere Hinweise zur Entsorgung von Batterien und Akkus. VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 5: Zu Ihrer Sicherheit

    Fachpersonal durchgeführt werden. Bei Arbeiten am und mit dem Gerät ist immer die erforderliche per- sönliche Schutzausrüstung zu tragen. Bestimmungsgemäße Verwendung Der VEGABAR 81 ist ein Druckmessumformer zur Prozessdruck- und hydrostatischen Füllstandmessung. Detaillierte Angaben zum Anwendungsbereich finden Sie im Kapitel "Produktbeschreibung". Die Betriebssicherheit des Gerätes ist nur bei bestimmungsgemäßer Verwendung entsprechend den Angaben in der Betriebsanleitung sowie in den evtl.
  • Seite 6: Messbereich - Zulässiger Prozessdruck

    Ziel, den betrieblichen Umweltschutz kontinuierlich zu verbessern. Das Umweltmanagementsystem ist nach DIN EN ISO 14001 zertifiziert. Helfen Sie uns, diesen Anforderungen zu entsprechen und beachten Sie die Umwelthinweise in dieser Betriebsanleitung: • Kapitel "Verpackung, Transport und Lagerung" • Kapitel "Entsorgen" VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 7: Produktbeschreibung Aufbau

    Betriebsanleitung zum Zeitpunkt der Auslieferung (PDF) • Auftragsspezifische Sensordaten für einen Elektroniktausch (XML) • Prüfzertifikat Druckmessumformer (PDF) Gehen Sie hierzu auf www.vega.com, "VEGA Tools" und "Seriennum- mersuche". Alternativ finden Sie die Daten über Ihr Smartphone: • Smartphone-App "VEGA Tools" aus dem "Apple App Store" oder dem "Google Play Store" herunterladen VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 8: Arbeitsweise

    – Zusatzanleitung "Heizung für Anzeige- und Bedienmodul" (optional) – Zusatzanleitung "Steckverbinder für kontinuierlich messende Sensoren" (optional) – Ex-spezifischen "Sicherheitshinweisen" (bei Ex-Ausführungen) – Ggf. weiteren Bescheinigungen Arbeitsweise Messgrößen Der VEGABAR 81 eignet sich für die Messung folgender Prozessgrö- ßen: • Prozessdruck • Füllstand Abb. 2: Prozessdruckmessung mit VEGABAR 81 Elektronischer Differenz- In Kombination mit einem Slave-Sensor eignet sich der VEGABAR 81 druck auch für die elektronische Differenzdruckmessung.
  • Seite 9 3 Produktbeschreibung Der VEGABAR 81 ist für Anwendungen in nahezu allen Industrie- Anwendungsbereich bereichen geeignet. Er wird zur Messung folgender Druckarten verwendet. • Überdruck • Absolutdruck • Vakuum Messmedien Messmedien sind Gase, Dämpfe und Flüssigkeiten. Die an den Prozess angepassten Druckmittlersysteme des VEGA- BAR 81 ermöglichen die Messung auch von hochkorrosiven und...
  • Seite 10: Verpackung, Transport Und Lagerung

    Anzeige- und Bedieneinheit eingesetzt und wieder entfernt werden. Weitere Informationen finden Sie in der Betriebsanleitung "Anzeige- und Bedienmodul PLICSCOM" (Document-ID 27835). VEGACONNECT Der Schnittstellenadapter VEGACONNECT ermöglicht die Anbindung kommunikationsfähiger Geräte an die USB-Schnittstelle eines PCs. Zur Parametrierung dieser Geräte ist die Bediensoftware PACTware mit VEGA-DTM erforderlich. VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 11 Druckmessumformer der VEGABAR Serie 80. Für die unterschied- lichen Signalausgänge steht jeweils eine eigene Ausführung zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie in der Betriebsanleitung "Elektronik- einsatz VEGABAR Serie 80" (Document-ID 45054). Zusatzelektronik Modbus Die Zusatzelektronik ist ein Austauschteil für Sensoren mit Signalaus- gang Modbus. Weitere Informationen finden Sie in der Betriebsanleitung "Zusatz- elektronik Modbus" (Document-ID 41864). VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 12: Montieren

    Gehäuse verwendet werden. Siehe Kapitel "Externes Gehäuse". Höhere Prozesstemperaturen bedeuten oft auch höhere Umgebungs- Temperaturgrenzen temperaturen. Stellen Sie sicher, dass die im Kapitel "Technische Daten" angegebenen Temperaturobergrenzen für die Umgebung von Elektronikgehäuse und Anschlusskabel nicht überschritten werden. VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 13: Belüftung Und Druckausgleich

    Abb. 4: Temperaturbereiche 1 Prozesstemperatur 2 Umgebungstemperatur Belüftung und Druckausgleich Filterelemente Belüftung und Druckausgleich erfolgen beim VEGABAR 81 über ein Filterelement. Es ist luftdurchlässig und feuchtigkeitssperrend. Vorsicht: Das Filterelelement bewirkt einen zeitverzögerten Druckausgleich. Beim schnellen Öffnen/Schließen des Gehäusedeckels kann sich deshalb der Messwert für ca. 5 s um bis zu 15 mbar ändern.
  • Seite 14 Metallring und hat folgende Funktion: • Atmosphärischer Druckausgleich (bei Relativdruckmessberei- chen) Drehen Sie den Metallring so, dass das Filterelement nach Einbau des Gerätes nach unten zeigt. Es ist damit besser vor Ablagerungen geschützt. VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 15 1 Filterelement Bei Relativdruckmessbereichen wird der Umgebungsdruck durch einen Referenzsensor in der Elektronik erfasst und kompensiert. Geräte in IP 69K-Ausfüh- Das Filterelement ist in das Elektronikgehäuse eingebaut. Es hat rung folgende Funktionen: • Belüftung Elektronikgehäuse VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 16: Prozessdruckmessung

    Gerät oberhalb der Messstelle montieren Mögliches Kondensat kann somit in die Prozessleitung abfließen. Abb. 9: Messanordnung bei Prozessdruckmessung von Gasen in Rohrleitungen 1 VEGABAR 81 Absperrventil 3 Rohrleitung Beachten Sie folgende Hinweise zur Messanordnung: Messanordnung in Dämpfen • Über ein Wassersackrohr anschließen • Wassersackrohr nicht isolieren • Wassersackrohr vor Inbetriebnahme mit Wasser füllen VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 17 <100 °C am Messumformer sichergestellt. Messanordnung in Flüs- Beachten Sie folgenden Hinweis zur Messanordnung: sigkeiten • Gerät unterhalb der Messstelle montieren Die Wirkdruckleitung ist so immer mit Flüssigkeit gefüllt und Gasbla- sen können zurück zur Prozessleitung steigen. VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 18: Füllstandmessung

    Absperrventil 3 Rohrleitung Füllstandmessung Messanordnung Beachten Sie folgende Hinweise zur Messanordnung: • Gerät unterhalb des Min.-Füllstandes montieren • Gerät entfernt von Befüllstrom und Entleerung montieren • Gerät geschützt vor Druckstößen eines Rührwerkes montieren Abb. 12: Messanordnung bei der Füllstandmessung VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 19: Externes Gehäuse

    Abb. 13: Anordnung Prozessbaugruppe, externes Gehäuse Prozessbaugruppe Verbindungsleitung Prozessbaugruppe - Externes Gehäuse Externes Gehäuse Signalleitung Montage 1. Bohrungen gemäß folgendem Bohrbild anzeichnen 2. Wandmontageplatte mit 4 Schrauben befestigen 90 mm (3.54") 70 mm (2.76") 8 mm (0.12") (0.32") Abb. 14: Bohrbild - Wandmontageplatte VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 20: An Die Spannungsversorgung Und Das Bussystem Anschließen

    T-Verteiler darf der Schirm des kurzen Stichkabels zum Sensor weder mit dem Erdpotenzial, noch mit einem anderen Kabelschirm verbunden werden. Die Kabelschirme zum Speisegerät und zum nächsten Verteiler müssen miteinander verbunden und über VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 21: Anschluss

    4. Kabel durch die Kabelverschraubung in den Sensor schieben Abb. 15: Anschlussschritte 5 und 6 5. Aderenden nach Anschlussplan in die Klemmen stecken Information: Feste Adern sowie flexible Adern mit Aderendhülsen werden direkt in die Klemmenöffnungen gesteckt. Bei flexiblen Adern ohne Endhülse mit einem kleinen Schraubendreher oben auf die Klemme drücken, die Klemmenöffnung wird freigegeben. Durch Lösen des Schrauben- drehers werden die Klemmen wieder geschlossen. VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 22: Anschlussplan

    Die Klemmenblöcke sind steckbar und können vom Gehäuseeinsatz abgezogen werden. Hierzu Klemmenblock mit einem kleinen Schrau- bendreher anheben und herausziehen. Beim Wiederaufstecken muss er hörbar einrasten. Anschlussplan Übersicht Abb. 16: Position von Anschlussraum (Modbuselektronik) und Elektronikraum (Sensorelektronik) 1 Anschlussraum 2 Elektronikraum Elektronikraum 4...20mA Abb. 17: Elektronikraum Zweikammergehäuse 1 Interne Verbindung zum Anschlussraum 2 Für Anzeige- und Bedienmodul bzw. Schnittstellenadapter VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 23 Der Anschluss einer externen Anzeige- und Bedieneinheit ist bei diesem Zweikammergehäuse nicht möglich. Anschlussraum MODBUS power supply off on Abb. 18: Anschlussraum USB-Schnittstelle 2 Schiebeschalter für integrierten Terminierungswiderstand (120 Ω) Spannungsversorgung Modbus-Signal Klemme Funktion Polarität Spannungsversorgung Spannungsversorgung Modbus-Signal D0 Modbus-Signal D1 Funktionserde bei Installation nach CSA VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 24: Externes Gehäuse Bei Ausführung Ip 68 (25 Bar)

    Externes Gehäuse bei Ausführung IP 68 (25 bar) Übersicht Abb. 19: VEGABAR 81 in IP 68-Ausführung 25 bar mit axialem Kabelabgang, externes Gehäuse 1 Messwertaufnehmer Anschlusskabel Externes Gehäuse Elektronik- und An- schlussraum für Versor- gung 4...20mA 6 7 8 Abb. 20: Elektronik- und Anschlussraum Elektronikeinsatz 2 Kabelverschraubung für die Spannungsversorgung 3 Kabelverschraubung für Anschlusskabel Messwertaufnehmer VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 25 1 2 3 4 Abb. 21: Anschluss des Sensors im Gehäusesockel Gelb Weiß 3 Rot Schwarz 5 Abschirmung Druckausgleichskapillare Anschlussraum MODBUS power supply off on Abb. 22: Anschlussraum USB-Schnittstelle 2 Schiebeschalter für integrierten Terminierungswiderstand (120 Ω) Spannungsversorgung Modbus-Signal Klemme Funktion Polarität Spannungsversorgung Spannungsversorgung Modbus-Signal D0 Modbus-Signal D1 VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 26: Einschaltphase

    Anzeige einer Statusmeldung auf Display bzw. PC • Ausgangssignal springt auf den eingestellten Störstrom Danach wird der aktuelle Messwert auf der Signalleitung ausgege- ben. Der Wert berücksichtigt bereits durchgeführte Einstellungen, z. B. den Werksabgleich. VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 27: In Betrieb Nehmen Mit Dem Anzeige- Und Bedienmodul Anzeige- Und Bedienmodul Einsetzen

    Das Anzeige- und Bedienmodul wird vom Sensor versorgt, ein weite- rer Anschluss ist nicht erforderlich. Abb. 23: Einsetzen des Anzeige- und Bedienmoduls beim Einkammergehäuse Hinweis: Falls Sie das Gerät mit einem Anzeige- und Bedienmodul zur ständi- gen Messwertanzeige nachrüsten wollen, ist ein erhöhter Deckel mit Sichtfenster erforderlich. VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 28: Bediensystem

    Messwertanzeige ausgelöst. Dabei gehen die noch nicht mit [OK] bestätigten Werte verloren. Parametrierung - Schnellinbetriebnahme Um den Sensor schnell und vereinfacht an die Messaufgabe anzu- passen, wählen Sie im Startbild des Anzeige- und Bedienmoduls den Menüpunkt "Schnell-Inbetriebnahme". VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 29 In diesem Menüpunkt führen Sie den span-Abgleich für den Prozess- druck durch Geben Sie für 100 % den zugehörigen Druckwert ein. Schnellinbetriebnahme - 4. Lagekorrektur Füllstandmessung In diesem Menüpunkt kompensieren Sie den Einfluss der Einbaulage des Gerätes (Offset) auf den Messwert. 5. Max.-Abgleich In diesem Menüpunkt führen Sie den Max.-Abgleich für Füllstand durch VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 30: Parametrierung - Erweiterte Bedienung

    Menüpunkte werden nachfolgend beschrieben. Inbetriebnahme - Mess- Im Menüpunkt "Sensor-TAG" editieren Sie ein zwölfstelliges Messstel- stellenname lenkennzeichen. Dem Sensor kann damit eine eindeutige Bezeichnung gegeben wer- den, beispielsweise der Messstellenname oder die Tank- bzw. Pro- VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 31 Sie dies durch "Deaktivieren". Der VEGABAR 81 ist zur Prozessdruck- und Füllstandmessung einsetzbar. Die Werkseinstellung ist Prozessdruckmessung. Die Umschaltung erfolgt in diesem Bedienmenü. Der VEGABAR 81 in Verbindung mit einem Slave-Sensor ist zur Durchfluss-, Differenzdruck-, Dichte- und Trennschichtmessung einsetzbar. Die Werkseinstellung ist Differenzdruckmessung. Die Umschaltung erfolgt in diesem Bedienmenü.
  • Seite 32 Summe der Korrekturwerte 20 % des Nennmessbereichs, so ist keine Lagekorrektur mehr möglich. Inbetriebnahme - Ab- Der VEGABAR 81 misst unabhängig von der im Menüpunkt "Anwen- gleich dung" gewählten Prozessgröße immer einen Druck. Um die gewählte Prozessgröße richtig ausgeben zu können, muss eine Zuweisung zu 0 % und 100 % des Ausgangssignals erfolgen (Abgleich).
  • Seite 33 [OK] bestätigen. Nun mit [->] den Menüpunkt "zero-Abgleich" auswählen und mit [OK] bestätigen. 2. Mit [OK] den mbar-Wert editieren und den Cursor mit [->] auf die gewünschte Stelle setzen. 3. Den gewünschten mbar-Wert mit [+] einstellen und mit [OK] speichern. VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 34 1. Den Menüpunkt "Inbetriebnahme" mit [->] auswählen und mit [OK] bestätigen. Nun mit [->] den Menüpunkt "Abgleich", dann "Min.-Abgleich" auswählen und mit [OK] bestätigen. 2. Mit [OK] den Prozentwert editieren und den Cursor mit [->] auf die gewünschte Stelle setzen. VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 35 Ausgabe des Volumens gewünscht ist. Für diese Behälter sind entsprechende Linearisierungskurven hinterlegt. Sie geben das Verhältnis zwischen prozentualer Füllstandhöhe und dem Behälter- volumen an. Die Linearisierung gilt für die Messwertanzeige und den Stromausgang. VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 36 Dieser Menüpunkt ermöglicht Ihnen die Einstellung der gewünschten Landessprache. Folgende Sprachen sind verfügbar: • Deutsch • Englisch • Französisch • Spanisch • Russisch • Italienisch • Niederländisch • Portugiesisch • Polnisch • Tschechisch • Türkisch VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 37 6 In Betrieb nehmen mit dem Anzeige- und Bedienmodul Das VEGABAR 81 ist im Auslieferungszustand auf die bestellte Lan- dessprache eingestellt. Display - Anzeigewert 1 In diesem Menüpunkt definieren Sie die Anzeige der Messwerte auf und 2 dem Display. Die Werkseinstellung für den Anzeigewert ist "Lin. Prozent". Display - Beleuchtung Das Anzeige- und Bedienmodul verfügt über eine Hintergrundbe-...
  • Seite 38 In diesem Menüpunkt wird die interne Uhr des Sensors eingestellt. Es Datum Uhrzeit erfolgt keine Umstellung auf Sommer-/Winterzeit. Weitere Einstellungen - Bei einem Reset werden bestimmte vom Anwender durchgeführte Reset Parametereinstellungen zurückgesetzt. Folgende Resetfunktionen stehen zur Verfügung: VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 39 0,0 s Stromausgang Stromausgang - Ausgangskennlinie Mode 4 … 20 mA Verhalten bei Störung ≤ 3,6 mA Stromausgang - 3,8 mA Min./Max. 20,5 mA Bedienung sper- Freigegeben Reset - Display Menüpunkt Defaultwert Sprache des Menüs Auftragsspezifisch VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 40 Folgende Daten bzw. Einstellungen der Bedienung des Anzeige- und Bedienmoduls werden hierbei gespeichert: • Alle Daten der Menüs "Inbetriebnahme" und "Display" • Im Menü "Weitere Einstellungen" die Punkte "Reset, Datum/Uhr- zeit" • Die frei programmierte Linearisierungskurve VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 41 Im Menüpunkt "Skalierung (2)" definieren Sie das Skalierungsformat rung (2) auf dem Display und die Skalierung des Füllstand-Messwertes für 0 % und 100 %. Info - Gerätename In diesem Menüpunkt lesen Sie den Gerätenamen und die Gerätese- riennummer aus: VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 42: Sicherung Der Parametrierdaten

    Gerät auf ein anderes Gerät des gleichen Typs zu übertragen. Sollte ein Austausch des Sensors erforderlich sein, so wird das Anzeige- und Bedienmodul in das Austauschgerät gesteckt und die Daten ebenfalls im Menüpunkt "Sensordaten kopieren" in den Sensor geschrieben. VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 43: Sensor Und Modbus-Schnittstelle Mit Pactware In Betrieb Nehmen

    Der Anschluss des PCs an die Sensorelektronik erfolgt über den Schnittstellenadapter VEGACONNECT. Parametrierumfang: • Sensorelektronik Abb. 26: Anschluss des PCs via Schnittstellenadapter direkt am Sensor 1 USB-Kabel zum PC 2 Schnittstellenadapter VEGACONNECT Sensor An die Modbuselektronik Der Anschluss des PCs an die Modbuselektronik erfolgt über ein USB-Kabel. Parametrierumfang: • Sensorelektronik • Modbuselektronik VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 44: Parametrierung

    Zur Parametrierung des Sensors über einen Windows-PC ist die Konfigurationssoftware PACTware und ein passender Gerätetreiber (DTM) nach dem FDT-Standard erforderlich. Die jeweils aktuelle PACTware-Version sowie alle verfügbaren DTMs sind in einer DTM Collection zusammengefasst. Weiterhin können die DTMs in andere Rahmenapplikationen nach FDT-Standard eingebunden werden. VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 45 Messwert- und Echokurven enthalten. Weiterhin ist hier ein Tank- kalkulationsprogramm sowie ein Multiviewer zur Anzeige und Analyse der gespeicherten Messwert- und Echokurven verfügbar. Die Standardversion kann auf www.vega.com/downloads und "Soft- ware" heruntergeladen werden. Die Vollversion erhalten Sie auf einer CD über Ihre zuständige Vertretung.
  • Seite 46: Sicherung Der Parametrierdaten

    7 Sensor und Modbus-Schnittstelle mit PACTware in Betrieb nehmen Sicherung der Parametrierdaten Es wird empfohlen, die Parametrierdaten über PACTware zu dokumentieren bzw. zu speichern. Sie stehen damit für mehrfache Nutzung bzw. für Servicezwecke zur Verfügung. VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 47: Diagnose, Asset Management Und Service

    Ereignistyp, Ereignisbeschreibung und Wert. Ereignistypen sind z. B.: • Änderung eines Parameters • Ein- und Ausschaltzeitpunkte • Statusmeldungen (nach NE 107) • Fehlermeldungen (nach NE 107) Über einen PC mit PACTware/DTM bzw. das Leitsystem mit EDD werden die Daten ausgelesen. VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 48: Asset-Management-Funktion

    Messwert ist noch gültig. Gerät zur Wartung einplanen, da Ausfall in absehbarer Zeit zu erwarten ist (z. B. durch Anhaftungen). Diese Statusmeldung ist per Default inaktiv. Eine Aktivierung durch den Anwender über PACTware/DTM oder EDD ist möglich. VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 49 – Gerät mit höherem Tempe- raturbereich einsetzen F260 – Fehler in der im Werk durch- – Elektronik austauschen geführten Kalibrierung – Gerät zur Reparatur ein- Fehler in der – Fehler im EEPROM senden Kalibrierung VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 50 Die folgende Tabelle zeigt die Fehlercodes und Textmeldungen in der Statusmeldung "Maintenance" und gibt Hinweise zu Ursache und Beseitigung. Code Ursache Beseitigung Textmeldung M500 – Gespeicherter Ausliefe- – Gerät zur Reparatur ein- rungszustand ist fehlerhaft senden Fehler im Auslieferungs- zustand VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 51: Störungen Beseitigen

    24 Stunden Service- Sollten diese Maßnahmen dennoch zu keinem Ergebnis führen, Hotline rufen Sie in dringenden Fällen die VEGA Service-Hotline an unter Tel. +49 1805 858550. Die Hotline steht Ihnen auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten an 7 Tagen in der Woche rund um die Uhr zur Verfügung.
  • Seite 52: Elektronikeinsatz Tauschen

    Der Austausch darf nur im spannungsfreien Zustand erfolgen. Bei Ex-Anwendungen darf nur ein Austauschteil mit entsprechender Ex-Zulassung eingesetzt werden. Gehen Sie zum Tausch wie folgt vor: 1. Fixierschraube mit Innensechskantschlüssel lösen 2. Kabelbaugruppe vorsichtig von der Prozessbaugruppe abziehen VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 53: Softwareupdate

    Zum Update der Sensorsoftware sind folgende Komponenten erfor- derlich: • Sensor • Spannungsversorgung • Schnittstellenadapter VEGACONNECT • PC mit PACTware • Aktuelle Sensorsoftware als Datei Die aktuelle Sensorsoftware sowie detallierte Informationen zur Vorgehensweise finden Sie auf www.vega.com/downloads und "Software". VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 54: Vorgehen Im Reparaturfall

    Das Gerät reinigen und bruchsicher verpacken • Das ausgefüllte Formular und eventuell ein Sicherheitsdatenblatt außen auf der Verpackung anbringen • Bitte erfragen Sie die Adresse für die Rücksendung bei der für Sie zuständigen Vertretung. Sie finden diese auf unserer Homepage www.vega.com. VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 55: Ausbauen

    EG und den entsprechenden nationalen Gesetzen. Führen Sie das Gerät direkt einem spezialisierten Recyclingbetrieb zu und nutzen Sie dafür nicht die kommunalen Sammelstellen. Diese dürfen nur für privat genutzte Produkte gemäß WEEE-Richtlinie genutzt werden. VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 56: Anhang

    Gesamtgewicht VEGABAR 81 ca. 0,8 … 8 kg (1.764 … 17.64 lbs), je nach Prozessan- schluss und Gehäuse Eingangsgröße - Piezoresistive-/DMS-Messzelle Abgleich Einstellbereich des Min.-/Max.-Abgleichs bezogen auf den Nennmessbereich: Ʋ Prozentwert -10 … 110 % VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 57 0 … 25 bar/0 … 2500 kPa 50 bar/+5000 kPa 0 bar abs. 0 … 40 bar/0 … 4000 kPa 80 bar/8000 kPa 0 bar abs. Nennmessbereiche und Überlastbarkeit in psi Werte kleiner als -1 bar können nicht eingestellt werden. VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 58 Digitales Ausgangssignal nach Standard EIA-485 Ʋ Buspezifikationen Modbus Application Protocol V1.1b, Modbus over serial line V1.02 Ʋ Datenprotokolle Modbus RTU, Modbus ASCII, Levelmaster Max. Übertragungsrate 19,2 Kbit/s Dynamisches Verhalten Ausgang Hochlaufzeit ca. 10 s VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 59 Turn down (TD) ist das Verhältnis Nennmessbereich/eingestellte Messspanne. Mittlerer Temperaturkoeffizient Im kompensierten Tempe- Außerhalb des kompensierten Nullsignal raturbereich 10 … +70 °C Temperaturbereichs (+50 … +158 °F) Turn down 1 : 1 < 0,05 %/10 K typ. < 0,05 %/10 K VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 60 Ausführung IP 68 (25 bar), An- -20 … +60 °C (-4 … +140 °F) -20 … +60 °C (-4 … +140 °F) schlusskabel PE Prozessbedingungen Mediumtemperatur je nach Druckmittlerflüssigkeit und Geräteausführung Je nach eingesetztem Druckmittler können sich auch höhere Werte ergeben. VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 61 5 … 9 mm (0.20 … 0.35 in) 6 … 12 mm (0.24 … 0.47 in) 10 … 14 mm (0.39 … 0.55 in) Ʋ Kabeleinführung ½ NPT Ʋ Blindstopfen M20 x 1,5; ½ NPT VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 62 ø 5 … 9 mm), 1 x Blindstopfen M20 x 1,5 oder: – 1 x Stecker (je nach Ausführung), 1 x Blindstopfen M20 x 1,5 Federkraftklemmen für Aderquerschnitt 2,5 mm² (AWG 14) Je nach Ausführung M12 x 1, nach ISO 4400, Harting, 7/8" FF. VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 63 Gangabweichung max. 10,5 min/Jahr Messung Elektroniktemperatur Auflösung 1 °C (1.8 °F) Genauigkeit ±1 °C (1.8 °F) Spannungsversorgung Betriebsspannung 8 … 30 V DC Leistungsaufnahme < 500 mW Verpolungsschutz Integriert Potenzialverbindungen im Gerät Elektronik Nicht potenzialgebunden VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 64: Grundlagen Modbus

    Zweidrahtleitung darf bis zu 1200 m betragen. Der Bus muss beidseitig mit einem Terminierungswiderstand von 120 Ohm am letzten Busteilnehmer abgeschlossen werden. Der Widerstand ist im VEGABAR 81 bereits integriert und wird über einen Schiebeschalter aktiviert/deaktiviert. VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 65 Abb. 33: Busarchitektur Modbus Abschlusswiderstand Busteilnehmer Spannungsversorgung Protokollbeschreibung Der VEGABAR 81 ist gegeignet zum Anschluss an folgende RTUs mit Modbus RTU- oder ASCII- Protokoll. Protocol ABB Totalflow Modbus RTU, ASCII Bristol ControlWaveMicro Modbus RTU, ASCII Fisher ROC...
  • Seite 66: Modbus-Register

    (4 Bytes) nach IEEE 754 werden mit frei wählbarer Anordnung der Datenbytes (Byte transmission order) übertragen. Diese "Byte transmission order" wird im Parameter "Format Code" festgelegt. Damit kennt die RTU die Register des VEGABAR 81, die für Variablen und Statusinformationen abzufragen sind. Format Code...
  • Seite 67 Secondary Variable in Byte Order DCBA (Little En- dian) 2106 DWord Third Variable in Byte Order ABCD DCBA (Little En- dian) 2108 DWord Quarternary Variable in Byte Order DCBA (Little En- dian) Status 2200 DWord See Register 100 VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 68: Modbus Rtu-Befehle

    Request: Parameter Length Code/Data Function Code 1 Byte 0x03 Start Address 2 Bytes 0x0000 to 0xFFFF Number of Registers 2 Bytes 1 to 127 (0x7D) Response: Parameter Länge Code/Data Function Code 1 Byte 0x03 VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 69 2 Bytes Data Response: Parameter Length Code/Data Function Code 1 Byte 0x04 Start Address 2 Bytes Register Value 2 Bytes Data FC8 Diagnostics Mit diesem Funktionscode können verschiedene Diagnosefunktionen ausgelöst oder Diagnoswerte ausgelesen werden. VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 70 Length Code/Data Function Code 1 Byte 0x10 Sub Function Code 2 Bytes 0x0000 to 0xFFFF Data 2 Bytes 0x01 to 0x7B FC17 Report Slave ID Mit diesem Funktionscode kann die Slave ID abgefragt werden. VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 71: Levelmaster-Befehle

    1 Byte List of Object value 1 Byte Depending on the Object ID 10.5 Levelmaster-Befehle Der VEGABAR 81 ist ebenfalls gegeignet zum Anschluss an folgende RTUs mit Levelmaster-Proto- koll. Das Levelmaster-Protokoll wird oft als "Siemens-" bzw. "Tank-Protokoll" bezeichnet. Protocol ABB Totalflow Levelmaster...
  • Seite 72 10 Anhang Protocol Thermo Electron Autopilot Levelmaster Parameter für die Buskommunikation Der VEGABAR 81 ist mit den Defaultwerten vorbelegt: Parameter Configurable Values Default Value Baud Rate 1200, 2400, 4800, 9600, 19200 9600 Start Bits Data Bits 7, 8 Parity None, Odd, Even...
  • Seite 73 Code/Data Set Baud Rate 8 (12) characters ASCII UuuBbbbb[b][pds] Bbbbb[b] = 1200, 9600 (default) pds = parity, data length, stop bit (optional) parity: none = 81, even = 71 (de- fault), odd = 71 VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 74 Code/Data Report Receive to Transmit Delay 4 characters ASCII UuuR Response: Parameter Length Code/Data Report Receive to Transmit Delay 7 characters ASCII UuuRmmm mmm = milliseconds (50 up to 250), default = 127 ms VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 75: Konfiguration Typischer Modbus-Hosts

    Erorr in Frame (too short, too long, wrong data) LV-Error Value out of limits 10.6 Konfiguration typischer Modbus-Hosts Fisher ROC 809 Anschlussplan (Rx/Tx -) (Rx/Tx +) +30 Vdc Abb. 34: Anschluss des VEGABAR 81 an RTU Fisher ROC 809 VEGABAR 81 RTU Fisher ROC 809 Spannungsversorgung Parameter Parameter Value Baud Rate 9600 VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 76 Floating Point Format Code RTU Data Type Conversion Code 66 Input Register Base Number Die Basisnummer der Input Register wird immer zur Input-Register-Adresse des VEGABAR 81 addiert. Für die RTU Fisher ROC 809 muss deshalb als Registeradresse die Adresse 1300 eingegeben werden.
  • Seite 77 RTU Data Type IEE Fit 2R Input Register Base Number Die Basisnummer der Input Register wird immer zur Input-Register-Adresse des VEGABAR 81 addiert. Für die RTU Thermo Electron Autopilot muss deshalb als Registeradresse für 1300 die Adresse 1300 eingegeben werden.
  • Seite 78 RTU Data Type 32-bit registers as 2 16-bit registers Input Register Base Number Die Basisnummer der Input Register wird immer zur Input-Register-Adresse des VEGABAR 81 addiert. Für die RTU Bristol ControlWave Micro muss deshalb als Registeradresse für 1302 die Adresse 1303 eingegeben werden.
  • Seite 79 RTU Data Type Floating Point Input Register Base Number 30001 Die Basisnummer der Input Register wird immer zur Input-Register-Adresse des VEGABAR 81 addiert. Für die RTU ScadaPack muss deshalb als Registeradresse für 1302 die Adresse 31303 eingege- ben werden. VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 80: Maße

    10 Anhang 10.7 Maße Die folgenden Maßzeichnungen stellen nur einen Ausschnitt der möglichen Ausführungen dar. Detaillierte Maßzeichnungen können auf www.vega.com unter "Downloads" und "Zeichnungen" heruntergeladen werden. Die Geräteausführungen sind mit Einkammergehäuse abgebildet, werden aber mit den folgenden Zweikammergehäusen ausgeführt: Gehäuse...
  • Seite 81 Externes Gehäuse bei IP 68-Ausführung 82 mm (3.23") 41,6 mm (1.64") 110 mm x 90 mm (4.33" x 3.54") 41,6 mm (1.64") ~ 66 mm (2.60") 110 mm x 90 mm (4.33" x 3.54") Abb. 40: IP 68-Ausführung mit externem Gehäuse - Kunststoffausführung Kabelabgang seitlich Kabelabgang axial VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 82 GE > 105° C SW 41 mm SW 55 mm (1.61") (2.17") G1 1/2 ø 39 mm ø 60 mm (1.54") (2.36") Abb. 41: VEGABAR 81, Gewindeanschluss GE G½ (ISO 228-1), >105 °C mit Temperaturadapter GK G¾ (DIN 3852-E) GL G1 A (DIN 3852-E) GN G1½ (DIN 3852-A) VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 83 5.04" 6…100 3.35" 1.69" 2.36" Rd58x " 5.51" 1.26" 6…100 3.74" 2.15" 2.36" 6.14" 1.97" Rd78x " RD28x " RD44x " inch RD28x " 4.09" 0.39" RD44x " 4.09" 0.79" Abb. 42: VEGABAR 81, Rohrdruckmittler Rohrdruckmittler zum Einbau zwischen Flansche Rohrdruckmittler nach DIN 11851 Rohrdruckmittler nach DIN 11864-1 VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 84 10 Anhang VEGABAR 81, Flanschanschluss, Maße in mm 4 x ø14 4 x ø14 4 x ø18 4 x ø18 4 x ø18 4 x ø18 48,3 4 x ø18 48,3 4 x ø18 48,3 8 x ø18 8 x ø18 8 x ø18...
  • Seite 85 10 Anhang VEGABAR 81, Flanschanschluss, Maße in inch 4.13" 0.71" 2.95" 4 x ø0.55" 2.28" 0.08" 4.53" 0.71" 3.35" 4 x ø0.55" 2.68" 0.08" 1.26" 5.51" 0.71" 3.94" 4 x ø0.71" 3.07" 0.08" 5.91" 0.71" 4.33" 4 x ø0.71" 3.47"...
  • Seite 86 10 Anhang VEGABAR 81, Flansch- und Zellendruckmittler mit Kapillarleitung ø 10 mm ø 10 mm (0.39") (0.39") ø d2 ø Mb ø Mb ø d4 ø d4 ø k ø D 16..100 16..100 16..100 16..100 inch inch 0.55" 1.26" 4.53" 0.71"...
  • Seite 87 Les lignes de produits VEGA sont globalement protégées par des droits de propriété intellectuel- le. Pour plus d'informations, on pourra se référer au site www.vega.com. VEGA lineas de productos están protegidas por los derechos en el campo de la propiedad indus- trial. Para mayor información revise la pagina web www.vega.com.
  • Seite 88 Sprache umschalten 36 Statusmeldungen - NAMUR NE 107 48 Störungsbeseitigung 51 Fehlercodes 49, 50 Füllstandmessung 18 Wartung 47 Gasdichte Durchführung (Second Line of Defense) 15 Hauptmenü 30 Inbetriebnahme – Schnellinbetriebnahme 29 Lagekorrektur 32 Linearisierung 35 VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 89 Notizen VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 90 Notizen VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 91 Notizen VEGABAR 81 • Modbus- und Levelmaster-Protokoll...
  • Seite 92 Die Angaben über Lieferumfang, Anwendung, Einsatz und Betriebsbedingungen der Sensoren und Auswertsysteme entsprechen den zum Zeitpunkt der Drucklegung vorhandenen Kenntnissen. Änderungen vorbehalten © VEGA Grieshaber KG, Schiltach/Germany 2013 VEGA Grieshaber KG Telefon +49 7836 50-0 Am Hohenstein 113 Fax +49 7836 50-201 77761 Schiltach E-Mail: info.de@vega.com...