Herunterladen Diese Seite drucken

ABB i-bus EIB Produkthandbuch

Vorschau ausblenden

Werbung

®
Produkt-Handbuch
ABB i-bus
EIB / KNX
Jalousieaktormodule
für den Raum-Controller
JA/M 2.230.1
JA/M 2.24.1
Gebäude-System tech nik

Werbung

loading

  Andere Handbücher für ABB i-bus EIB

  Verwandte Anleitungen für ABB i-bus EIB

  Inhaltszusammenfassung für ABB i-bus EIB

  • Seite 1 ® Produkt-Handbuch ABB i-bus EIB / KNX Jalousieaktormodule für den Raum-Controller JA/M 2.230.1 JA/M 2.24.1 Gebäude-System tech nik...
  • Seite 2 Dieses Handbuch beschreibt die Funktion der Jalousieaktormodule JA/M 2.230.1 und JA/M 2.24.1 zum Betrieb im Raum-Controller-Grundgerät mit dem Anwendungsprogramm „Raum-Controller modular, 8f/1.2“. Technische Änderungen und Irrtümer sind vorbehalten. Haftungsausschluss: Trotz Überprüfung des Inhalts dieser Druckschrift auf Übereinstimmung mit der Hard- und Software können Abweichungen nicht vollkommen ausgeschlossen werden.
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Inhalt Sei te Allgemein ................Gerätetechnik ................ JA/M 2.230.1 Jalousieaktormodul, 2fach, 230 V AC ....2.1.1 Technische Daten ..............2.1.2 Anschlussbild ................2.1.3 Beschreibung der Ausgänge ........... 2.1.4 Montage und Installation ............JA/M 2.24.1 Jalousieaktormodul, 2fach, 24 V DC ....2.2.1 Technische Daten ..............
  • Seite 4 Inhalt Sei te Projektierung und Programmierung ........Überblick über die Funktionen ..........Allgemeine Funktionen ............4.2.1 Parameterfenster „A...B Sicherheit“ ........4.2.2 Parameterfenster „Allgemein“ ..........Betriebsarten „Jalousie“ oder „Rollladen“ ......4.3.1 Parameterfenster „A: Allgemein“ ..........4.3.2 Parameterfenster „A: Antrieb“ ..........4.3.3 Parameterfenster „A: Sicherheit“...
  • Seite 5: Allgemein

    ® ABB i-bus EIB / KNX Allgemein Die Jalousieaktormodule JA/M 2.230.1 und JA/M 2.24.1 werden in einen Allgemein beliebigen Steckplatz des Raum-Controller-Grundgeräts RC/A 8.1 einge- schnappt. Sie dienen zum Ansteuern von Motoren, wie Jalousiemotoren oder Lüftungsklappenantrieben. Das Raum-Controller-Grundgerät stellt die Verbindung zum Installationsbus ®...
  • Seite 6: Gerätetechnik

    ® ABB i-bus EIB / KNX Gerätetechnik Gerätetechnik Das 2fach-Jalousieaktormodul ist ein Gerät zum Einschnappen in das JA/M 2.230.1 Raum-Controller-Grundgerät. Es schaltet mit Relaiskontakten zwei Jalousieaktormodul, unabhängige elektrische Antriebe, wie z.B. Jalousiemotoren oder Lüftungs- 2fach, 230 V AC klappenantriebe. Die Einspeisung sowie die interne Versorgung erfolgen über das Raum-Controller-Grundgerät.
  • Seite 7: Anschlussbild

    ® ABB i-bus EIB / KNX Gerätetechnik 2.1.2 Anschlussbild Betriebsarten Betriebsart „Jalousie“ und „Rollladen“ „Lüftungsklappen“ Das Gerät besitzt zwei Ausgänge A und B. Jeder Ausgang wird hat zwei 2.1.3 Beschreibung der Relaisausgänge, die als Wechselkontakt arbeiten. Beide Relaisausgänge Ausgänge sind gegeneinander so verriegelt, dass jeweils nur einer spannungsführend sein kann.
  • Seite 8: Ja/M 2.24.1 Jalousieaktormodul, 2Fach, 24 V Dc

    ® ABB i-bus EIB / KNX Gerätetechnik Das 2fach-Jalousieaktormodul ist ein Gerät zum Einschnappen in das JA/M 2.24.1 Jalousieaktormodul, Raum-Controller-Grundgerät. Es schaltet mit Relaiskontakten zwei 2fach, 24 V DC unabhängige elektrische Antriebe, wie z.B. Jalousiemotoren oder Lüftungs- klappenantriebe. Die Nenn-Schaltspannung beträgt 12 bzw. 24 V DC.
  • Seite 9: Anschlussbild

    ® ABB i-bus EIB / KNX Gerätetechnik 2.2.2 Anschlussbild 2.2.3 Beschreibung der Das Gerät besitzt zwei Ausgänge A und B. Jeder Ausgang wird hat zwei Ausgänge Relaisausgänge, die als umgekehrter Wechselkontakt arbeiten: In Betriebs- stellung schalten beide Relaisausgänge gegenläufig auf „+“ bzw. „–“.
  • Seite 10: Anwendung Und Planung

    Die Gesamtverfahrzeit ist die Zeit, die der Behang für eine Fahraktion verfahrzeit von ganz oben bis ganz unten benötigt (siehe Abb. 1). Empfängt das Jalousieaktor-Modul einen Fahrbefehl nach oben bzw. unten, dann wird der entsprechende Ausgang geschaltet und die Jalousie in die gewünschte Richtung verfahren.
  • Seite 11 Jalousie bewegt sich nach unten. Wird die Jalousie nun wieder nach oben gefahren, dann werden die Lamellen zunächst wieder geöffnet (Lamellenstellung horizontal) und dann nach oben gefahren (siehe Abb. 2). Abb. 2: Lamellenstellung beim Auf- und Abfahren der Jalousie Um den Lamellenwinkel gezielt zu verstellen, können kurze Fahraktionen...
  • Seite 12: Verhalten Bei Spannungsausfall

    ® ABB i-bus EIB / KNX Anwendung und Planung Die Ausgangskontakte für die Verfahrrichtungen Auf und Ab sind mecha- nisch gegeneinander verriegelt, so dass nicht gleichzeitig an beiden Kontak- ten Spannung anliegen und somit der Antrieb beschädigt werden kann. Anlaufverzögerung, Auslaufverzögerung Manche Motoren bringen beim Einschalten nicht sofort die volle Leistung, sondern erst mit einer Anlaufverzögerung von einigen Millisekunden.
  • Seite 13 ® ABB i-bus EIB / KNX Anwendung und Planung Bei Rücknahme des Wetteralarms wird der Behang in eine parametrierbare Position gefahren und die Bedienung freigegeben. Zwangsführung Über einen 2bit-Befehl können die Behänge gemeinsam in eine Zwangs- position gebracht und die Bedienung gesperrt werden.
  • Seite 14: Fahren In Position

    Auf diese Weise kann bei jedem Fahrbefehl neu entschieden werden, in wel- che Position der Behang verfahren soll. Beispielsweise kann man an einem Display oder in einer Visualisierung die Position einstellen (siehe Abb. 3). Abb. 3: Fahren in Position 0...100 %...
  • Seite 15: Fahren In Preset-Position

    über Parameter bei der Programmierung oder über die Funktion „Preset-Position setzen“ (siehe Kapitel 1.3.4). Diese vor- eingestellte Zielposition kann dann beispielsweise durch Drücken eines Tastsensors beliebig oft aufgerufen werden (siehe Abb. 4). Die Preset-Position kann über einen 1 Bit-Befehl sehr einfach geändert 3.3.4 Preset-Position setzen werden.
  • Seite 16: Automatik-Steuerung

    Durch die Restöffnung der Jalousien tritt dann immer noch ausreichend diffuses Licht, das evtl. durch Kunstlicht ergänzt werden kann (siehe Abb. 5). Abb. 5: Funktionsweise einer Sonnenschutz-Automatik-Steuerung Bei Verwendung von speziellen Lenkungslamellen kann das direkte Licht im Raum so gelenkt werden, dass keine störende direkte Strahlung auftritt,...
  • Seite 17 Sonneneinstrahlung auf das Fenster bzw. auf die Fassade einwirkt. Das Jalousieaktor-Modul positioniert den Behang nach Ablauf einer parametrierbaren Verzögerungszeit entsprechend der parametrierten Position bei Sonne = „1“ (Sonne vorhanden) bzw. Position bei Sonne = „0“ (keine Sonne vorhanden) (siehe Abb. 7). Abb. 7: Aufbau einer einfachen Sonnenschutz-Automatik-Steuerung...
  • Seite 18 Anwendung und Planung Planungshinweise für eine einfache Sonnenschutz-Automatik- Steuerung Für den Aufbau einer einfachen Sonnenschutz-Automatik-Steuerung werden die folgenden EIB-Komponenten benötigt (siehe auch Abb. 8): – Raum-Controller mit Jalousieaktor-Modul – EIB-Tastsensoren bzw. Universalschnittstelle + Taster – Helligkeitssensor Abb. 8: Planung einer einfachen Sonnenschutz-Automatik-Steuerung Aufbau einer Sonnenschutz-Automatik-Steuerung mit Sonnenstandsnachführung...
  • Seite 19: Status-Rückmeldungen

    – EIB-Tastsensoren bzw. Universalschnittstelle + Taster – Helligkeitssensor – Jalousiesteuerbaustein Abb. 10: Planung einer Sonnenschutz-Automatik-Steuerung mit Sonnenstandsnachführung Der aktuelle Sonnenstand wird u.a. anhand der aktuellen Uhrzeit berechnet. Das Jalousiebaustein kann als eigenständige Uhr, als Master-Uhr oder als Slave-Uhr am EIB betrieben werden. Somit können auch mehrere Jalousie- bausteine untereinander synchronisiert werden.
  • Seite 20: Funktionen In Der Betriebsart „Lüftungsklappen/ Schaltbetrieb

    Hinweis: In der Position „Auf“ bleibt der Ausgangskontakt solange geschlossen, bis ein „Zu“-Befehl ausgeführt wird. Der Ausgangskontakt wird in der „Auf“-Position nicht automa- tisch spannungsfrei geschaltet! Abb. 11: Lüftungsklappen Auf/Zu fahren Schaltbetrieb Die Betriebsart „Lüftungsklappen/ Schaltbetrieb“ kann ebenfalls dazu verwendet werden, um Verbraucher ein- und auszuschalten.
  • Seite 21: Verhalten Bei Spannungsausfall Und -Wiederkehr

    ® ABB i-bus EIB / KNX Anwendung und Planung Verhalten bei Verhalten bei Ausfall der Busspannung Spannungsausfall und Bei Ausfall der Busspannung ist das Verhalten der Ausgänge parametrier- -wiederkehr bar. Die Funktion des Raum-Controllers bleibt erhalten, solange die Versor- gungsspannung (115 / 230 V AC oder 12 V DC-Hilfsspannung) vorhanden ist.
  • Seite 22: Projektierung Und Programmierung

    ® ABB i-bus EIB / KNX Projektierung und Programmierung Projektierung und Programmierung Überblick über die Der Raum-Controller besitzt ein einziges Anwendungsprogramm Funktionen „Raum-Controller modular, 8f/1“, über das die Gerätefunktion eingestellt wird. Die Programmierung erfordert die EIB Tool Software ETS2 V1.3a oder höher.
  • Seite 23: Parameterfenster „Allgemein

    ® ABB i-bus EIB / KNX Projektierung und Programmierung Im ersten Parameter wird die Betriebsart des Ausgangs eingestellt. 4.2.2 Parameterfenster „Allgemein“ Parameter „Betriebsart des Ausgangs“ Hier kann die Funktion des Ausgangs gewählt werden. Wählbar sind „Jalousie“, „Rollladen“ und „Lüftungsklappen / Schaltbetrieb“.
  • Seite 24: Betriebsarten „Jalousie" Oder „Rollladen

    ® ABB i-bus EIB / KNX Projektierung und Programmierung Diese Betriebsart dient zur Ansteuerung von Jalousiemotoren oder Roll- Betriebsarten „Jalousie“ oder „Rollladen“ ladenmotoren. 4.3.1 Parameterfenster „A: Allgemein“ Parameter „Verhalten bei Busspannungsausfall“ Über diesen Parameter kann der Ausgang bei Busspannungsausfall einen definierten Zustand annehmen.
  • Seite 25 ® ABB i-bus EIB / KNX Projektierung und Programmierung Parameter „Zusatzfunktion freigeben“ Dieser Parameter gibt eine Zusatzfunktion frei. „Automatik-Betrieb“ gibt die sehr komfortable, automatische Sonnenschutz- funktion frei, die zusammen mit anderen EIB-Komponenten (z.B. Jalousie- Steuerbaustein) einen automatischen Blendschutz mit Sonnenstandsnach- führung und/oder eine Lichtlenkungsfunktion ermöglichen.
  • Seite 26: Parameterfenster „A: Antrieb

    ® ABB i-bus EIB / KNX Projektierung und Programmierung In diesem Parameterfenster werden die Eigenschaften des Jalousie- oder 4.3.2 Parameterfenster „A: Antrieb“ Rollladenantriebs festgelegt. Parameter „Gesamtverfahrzeit“ Zum Einstellen der Gesamtverfahrzeit von der oberen Endposition zur unte- ren Endposition. Parameter „Einschaltdauer Lamellenverstellung“...
  • Seite 27: Parameterfenster „A: Sicherheit

    ® ABB i-bus EIB / KNX Projektierung und Programmierung Das Parameterfenster „Sicherheit“ legt die Funktion des Ausgangs während 4.3.3 Parameterfenster „A: Sicherheit“ aktiver Sicherheitsfunktionen fest. Weitere Informationen zur Funktion der Sicherheitsobjekte erhalten Sie in Abschnitt 4.3.9.1. Parameter „Position bei Wetteralarm, Priorität A“ und „… Priorität B“...
  • Seite 28: Parameterfenster „A: Position/Status

    ® ABB i-bus EIB / KNX Projektierung und Programmierung Das Parameterfenster „Position/Status“ legt fest, wie der Behang in 4.3.4 Parameterfenster „A: Position/Status“ Positionen fährt bzw. die aktuelle Position auf dem Bus zurückmeldet. Der Ausgang kann über den Bus positioniert werden. Hierfür werden die Objekte „Position anfahren 0...255“...
  • Seite 29: Parameterfenster „A: Preset1/2

    ® ABB i-bus EIB / KNX Projektierung und Programmierung Das Parameterfenster legt die Funktion der Objekte „Preset-Position 1/2 4.3.5 Parameterfenster „A: Preset1/2“ anfahren“ und „Preset-Position 1/2 setzen“ fest. Weitere Informationen zur Funktion der Preset-Objekte erhalten Sie in Abschnitt 4.3.9.1. Auswahl „Preset 1 hat Normalfunktion“...
  • Seite 30: Parameterfenster „A: Preset3/4

    ® ABB i-bus EIB / KNX Projektierung und Programmierung Parameter „Preset1 (Telegrammwert 0), Funktion“ Dieser Parameter ist sichtbar, wenn Preset1 eine Sonderfunktion zugewiesen wurde. Es kann eine der folgenden Funktionen im Zusammen- hang mit Preset-Position 2 gewählt werden: „alten Zustand vor Preset2 wiederherstellen“ stellt die Position vor dem letzten Aufruf von Preset-Position 2 wieder her.
  • Seite 31: Parameterfenster „A: Szene

    ® ABB i-bus EIB / KNX Projektierung und Programmierung Dieses Parameterfenster ist sichtbar, wenn im Fenster „A: Allgemein“ die 4.3.7 Parameterfenster „A: Szene“ Zusatzfunktion „8-Bit-Szene und Preset-Positionen“ gewählt ist. Parameter „Szenen-Zuordnung (1)...(10)“ Über diese Parameter wird eingestellt, in welche Szenen der Behang inte- griert werden soll.
  • Seite 32: Parameterfenster „A: Automatik

    ® ABB i-bus EIB / KNX Projektierung und Programmierung Die Automatik-Funktion ermöglicht im Zusammenspiel mit dem Jalousie- 4.3.8 Parameterfenster „A: Automatik“ steuerbaustein den automatischen Blendschutz des Benutzers. Eine detail- lierte Erläuterung der Funktion erhalten Sie in Abschnitt 3.4. Weitere Infor- mationen zur Funktion der Objekte erhalten Sie in Abschnitt 4.3.9.1.
  • Seite 33: Kommunikationsobjekte

    ® ABB i-bus EIB / KNX Projektierung und Programmierung Im folgenden werden die Kommunikationsobjekte der Betriebsarten 4.3.9 Kommunikationsobjekte „Jalousieaktor“ und „Rollladenaktor“ beschrieben. 4.3.9.1 Überblick über die Objekte Hier sind die Kommunikationsobjekte der Betriebsarten „Jalousie“ oder „Rollladen“ übersichtlich aufgelistet und ihre Funktion kurz beschrieben.
  • Seite 34 ® ABB i-bus EIB / KNX Projektierung und Programmierung Zusatzfunktion „Preset/Szene“ Funktion Objektname Datentyp Flags 7/21 Preset Position 3/4 anfahren Ausgang x 1 Bit (EIS1) K, S Ruft eine gespeicherte Position/Lamellenstellung auf. Die Objektwerte „0“ und „1“ rufen die beiden unabhängigen Positionen/Lamellenstellungen „Position 3“ und „Position 4“ auf.
  • Seite 35 ® ABB i-bus EIB / KNX Projektierung und Programmierung Objekt „Jalousie Auf-Ab fahren“: 1 Bit (EIS 7) (Betriebsart „Jalousie“) 4.3.9.2 Detaillierte Beschreibung der Objekte Objekt „Rollladen Auf-Ab fahren“: 1 Bit (EIS 7) (Betriebsart „Rollladen“) Wird auf diesem Kommunikationsobjekt ein Telegramm mit dem Wert „0“...
  • Seite 36 ® ABB i-bus EIB / KNX Projektierung und Programmierung Objekt „Referenzfahrt“: 1 Bit (EIS1) Wird auf diesem Kommunikationsobjekt ein Telegramm empfangen, dann werden alle diejenigen Behänge ganz nach oben bzw. nach ganz unten gefahren, für die keine Sicherheitsfunktion aktiv ist.
  • Seite 37 ® ABB i-bus EIB / KNX Projektierung und Programmierung Objekt „Aktivierung Automatik“: 1 Bit (EIS 1) Wird auf diesem Kommunikationsobjekt ein Telegramm mit dem Wert „1“ empfangen, dann wird die Automatik-Steuerung für den entsprechenden Ausgang aktiviert und der Ausgang fährt in die Automatik-Position.
  • Seite 38 ® ABB i-bus EIB / KNX Projektierung und Programmierung Objekt „Sonne-Lamelle anfahren 0...255“: 8 Bit (EIS6) (nur in der Betriebsart „Jalousie“) Eingehende Telegramme auf diesem Kommunikationsobjekt werden nur dann sofort ausgeführt, wenn die Automatik-Steuerung aktiviert ist („Aktivierung Automatik“ = „1“) und die Sonne scheint („Sonne“ = „1“).
  • Seite 39 ® ABB i-bus EIB / KNX Projektierung und Programmierung Objekt „Telegr. Status Position oben“: 1 Bit (EIS1) Auf diesem Kommunikationsobjekt sendet der Ausgang die Information, ob der Behang sich in der oberen Endlage befindet oder nicht. Der Objekt- wert wird nach ca. 5 Sekunden Stillstand nach Abschluss einer Fahraktion gesendet.
  • Seite 40: Betriebsart „Lüftungsklappen / Schaltbetrieb

    ® ABB i-bus EIB / KNX Projektierung und Programmierung Diese Betriebsart dient zur Ansteuerung eines Antriebs, der nur in die Betriebsart „Lüftungs- klappen / Schaltbetrieb“ Endstellungen auf bzw. zu fährt, wie z.B. ein Lüftungsklappenantrieb. Der Ausgang verhält sich damit ähnlich wie ein normaler Schaltaktor mit Wechselkontakt.
  • Seite 41: Parameterfenster „A: Sicherheit

    ® ABB i-bus EIB / KNX Projektierung und Programmierung 4.4.2 Parameterfenster „A: Sicherheit“ Parameter „Position bei Wetteralarm, Priorität A“ und „… Priorität B“ Der Parameter dient zum Einstellen einer Sicherheitsposition bei Auslösen eines Wetteralarms (Einstellung „aktiviert - ...“). Die Sicherheitsposition kann nur durch Zwangsführung verändert werden, wenn dies so parametriert ist.
  • Seite 42: Parameterfenster „A: Status

    ® ABB i-bus EIB / KNX Projektierung und Programmierung 4.4.3 Parameterfenster „A: Status“ Parameter „Position senden: Auf-Zu“ Hier kann zur Rückmeldung des Schaltzustands des Ausgangs das Objekt „Telegr. Status Position Auf/Zu“ freigegeben werden. Statusbyte senden Wird die Option „ja“ gewählt, dann erscheint das Kommunikationsobjekt...
  • Seite 43: Kommunikationsobjekte

    ® ABB i-bus EIB / KNX Projektierung und Programmierung Im folgenden werden die Kommunikationsobjekte der Betriebsart „Lüftungs- 4.4.4 Kommunikationsobjekte klappen- / Schaltbetrieb“ beschrieben. 4.4.4.1 Überblick über die Objekte Hier sind die Kommunikationsobjekte der Betriebsart „Lüftungsklappen / Schaltbetrieb“ übersichtlich aufgelistet und ihre Funktion kurz beschrieben.
  • Seite 44 ® ABB i-bus EIB / KNX Projektierung und Programmierung Objekt „Telegr. Status Auf-Zu/ Ein-Aus“: 1 Bit (EIS1) Auf diesem Kommunikationsobjekt sendet der Ausgang die Information, ob die Lüftungsklappen geöffnet oder geschlossen sind bzw. angeschlossene Verbraucher ein- oder ausgeschaltet. Der Objektwert wird nach Änderung gesendet.
  • Seite 45 ® ABB i-bus EIB / KNX Projektierung und Programmierung Objekte „Wetteralarm, Prio. A“ und „...Prio. B”: 1 Bit Über diese Objekte können z.B. Windwächter, Regenwächter oder Frostwächter die Jalousien bzw. Lüftungsklappen in eine parametrierbare Sicherheitsstellung fahren. Nur die Zwangsführung kann eine höhere Priori- tät haben, sofern dies so parametriert ist.
  • Seite 46: Anhang

    ® ABB i-bus EIB / KNX Anhang Anhang Wertetabelle zu Objekt „Telegr. Statusbyte“ 0 00 86 56 172 AC 1 01 87 57 173 AD 2 02 88 58 174 AE 3 03 89 59 175 AF 4 04 90 5A...
  • Seite 47: Bestellangaben

    ® ABB i-bus EIB / KNX Anhang Bestelldaten Bezeichnung Preis- Gewicht Verp.- Bestellangaben 40 16779 gruppe 1 Stück einh. Kurzbezeichnung Erzeugnis-Nr. in kg Stück Jalousieaktormodul, JA/M 2.230.1 2CDG 110 003 R0011 58315 2 2fach, 230 V AC Jalousieaktormodul, JA/M 2.24.1...
  • Seite 48 Noti zen...
  • Seite 49 Noti zen...
  • Seite 50 Noti zen...
  • Seite 51 Die Anga ben in die ser Druck schrift gel ten vor behalt lich tech nischer Ände run gen. ABB STOTZ-KON TAKT GmbH Postfach 10 16 80, 69006 Hei del berg Eppelh eimer Straße 82, 69123 Hei del berg Telefon (0 62 21) 7 01-6 07 Telefax (0 62 21) 7 01-7 24 www.abb.de/stotz-kontakt...

Diese Anleitung auch für:

Ja/m 2.24.1Ja/m 2.230.1I-bus knx