Yamaha 115C Betriebsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
BETRIEBSANLEITUNG
Lesen Sie diese Betriebsanleitung sorgfältig
durch, bevor Sie den Außenbordmotor in Betrieb
nehmen.
115C
130B
6N6-28199-78-G0

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für Yamaha 115C

  Inhaltszusammenfassung für Yamaha 115C

  • Seite 1 115C 130B BETRIEBSANLEITUNG Lesen Sie diese Betriebsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie den Außenbordmotor in Betrieb nehmen. 6N6-28199-78-G0...
  • Seite 2 GMU25052 Lesen Sie diese Betriebsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie den Außenbordmotor in Betrieb nehmen. Nehmen Sie diese Anleitung mit an Bord und verschließen Sie sie in einer wasserdichten Tasche, wenn Sie mit dem Boot fahren. Diese Anleitung sollte bei einem möglichen Verkauf des Außenbordmotors immer mitgegeben werden.
  • Seite 3 Wichtige Informationen im Handbuch fahren. GMU25107 An den Eigentümer Danke, dass Sie sich für einen Yamaha-Au- Yamaha ist ständig um die Weiterentwick- ßenbordmotor entschieden haben. Die vor- lung mit Bezug auf Produktentwicklung und liegende Betriebsanleitung enthält Qualität bemüht. Daher können kleinere Ab-...
  • Seite 4 Grundlage für die Erklärungen und Illust- rationen verwendet. Einige Punkte gelten demzufolge nicht für jedes Modell. GMU25121 115C, 130B BETRIEBSANLEITUNG ©2012 durch Yamaha Motor Co., Ltd. 1. Ausgabe, September 2012 Alle Rechte vorbehalten. Jeder Nachdruck und jede unautorisierte Verwendung ist ohne die schriftliche Genehmigung von Yamaha Motor Co., Ltd.
  • Seite 5: Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis Sicherheitsinformationen ....1 Vorgaben für die Batterie ....12 Technische Daten der Batterie..12 Sicherheit des Außenbordmotors..1 Einbauen der Batterie ..... 12 Propeller..........1 Mehrere Batterien ......12 Rotierende Teile........ 1 Propellerauswahl ......12 Heiße Teile........1 Startverhinderung bei Elektrischer Schlag ......
  • Seite 6 Inhaltsverzeichnis Instrumente und Anzeigen ..... 24 Kraftstoff tanken bei transportablem Tank ..... 38 Digitaler Drehzahlmesser....24 Nachfüllen von Kraftstoff bei Drehzahlmesser ......24 Modellen ohne Trimmanzeige ......... 24 Kraftstoff-Anschlussstück....39 Betriebsstundenzähler ....24 Einfüllen von Kraftstoff ....39 Ölstandsanzeige (digitaler Typ) ..25 Funktion der Ölstandsanzeige ..
  • Seite 7 Inhaltsverzeichnis Schmierung Notfallstart des Motors ....80 (Modelle mit Öleinspritzung) ..59 Der Motor läuft nicht....... 81 Spülen der Motoreinheit ....59 Die Niedriger-Ölstand-Warnung Reinigung des wird aktiviert ........81 Außenbordmotors ......60 Die Motorhaube lässt sich nicht entriegeln ........82 Überprüfen der lackierten Behandlung abgesoffener Oberfläche des...
  • Seite 8: Sicherheitsinformationen

    Sicherheitsinformationen sämtliche Teile unter der Motorhaube zu be- GMU33622 Sicherheit des rühren, solange sich der Motor noch nicht Außenbordmotors abgekühlt hat. GMU33650 Beachten Sie zu jeder Zeit die Sicherheits- Elektrischer Schlag vorschriften. Berühren Sie keine elektrischen Teile, wenn GMU36501 Sie den Motor starten oder dieser in Betrieb Propeller ist.
  • Seite 9: Benzin

    An Bord sollt sich stets eine zugelassene Wasser und Seife abzuwaschen. Kleidung, Schwimmweste für jeden der Bootsinsassen auf die Benzin geraten ist, muss sofort ge- befinden. Yamaha empfiehlt, bei jedem Be- wechselt werden. treiben des Bootes eine Schwimmweste zu Sollten Sie Benzin verschlucken, beträchtli- tragen.
  • Seite 10: Personen Über Bord

    Sicherheitsinformationen fahrten vorliegen. Bootsinsassen zu erfahren. Stellen Sie si- cher, dass das Gewicht entsprechend den GMU33731 Personen über Bord Anweisungen des Bootsherstellers richtig Achten Sie bei laufendem Motor stets sehr verteilt ist. Das Überladen oder die falsche aufmerksam darauf, ob sich Personen (z.B. Gewichtsverteilung kann dazu führen, dass Schwimmer, Wasserskifahrer oder Taucher) das Boot nicht mehr richtig gehandhabt wer-...
  • Seite 11: Wetter

    Sicherheitsinformationen Kontrollverlust, Hinausgeschleudertwer- den oder Kollisionen zu verringern. So früh wie möglich alles unternehmen,  um Kollisionen zu vermeiden. Immer dar- an denken, dass Boote keine Bremsen ha- ben und dass ein Stoppen des Motors oder Wegnehmen des Gases die Steuer- barkeit beeinträchtigen kann.
  • Seite 12: Allgemeine Information

    Etikett an der hafenseitigen Klemm- halterung eingeprägt. Tragen Sie die Seriennummer des Außen- bordmotors in die vorgesehenen Felder ein. Das ist bei der Bestellung von Ersatzteilen bei Ihrem Yamaha-Händler hilfreich, oder als Referenz, wenn Ihr Außenbordmotor ge- stohlen wird. 1. Zündschlüsselnummer GMU37291 EG-Konformitätserklärung...
  • Seite 13: Ce-Markierung

    Allgemeine Information GMU25205 CE-Markierung Außenbordmotoren, die mit dieser “CE”- Markierung versehen sind, entsprechen fol- genden Richtlinien; 98/37/EG, 94/25/EG - 2003/44/EG und 2004/108/EG. ZMU03473 1. CE-Markierungsposition ZMU06040...
  • Seite 14: Lesen Sie Sämtliche Anleitungen Und Etiketten

    Lesen Sie alle Etiketten auf dem Außenbordmotor und dem Boot.  Wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händler, wenn Sie weitere Informationen benötigen. GMU33832 Warnetiketten Sind die Etiketten beschädigt oder fehlen sie, wenden Sie sich für Ersatz an Ihren Yamaha- Händler. 115C, 130B ZMU06695...
  • Seite 15 Allgemeine Information ZMU05706 keine elektrischen Teile berührt oder GMU33912 Inhalt der Etikette entfernt werden. Bedeutung der oben aufgeführten Warneti- kette. GWM01671 WARNUNG GWM01691 WARNUNG Lesen Sie die Bedienungsanleitung  und die Etiketten. Der Notstart besitzt keine Startverhinde- Tragen Sie eine Schwimmweste. rung bei eingelegtem Gang.
  • Seite 16 Allgemeine Information Elektrische Gefahr GMU33843 Symbole Bedeutung der folgenden Symbole. Achtung/Warnung ZMU05666 Bedienungsrichtung, zweifache Richtung des Fernbedienungshebels/Schalthebels ZMU05696 Lesen Sie die Betriebsanleitung ZMU05667 Motorstart/ Motoranlasser ZMU05664 Gefahr durch konstante Rotation ZMU05668 ZMU05665...
  • Seite 17: Technische Daten Und Anforderungen

    Technische Daten und Anforderungen 130BETO 95.6 kW @ 5500 U/min GMU31480 Technische Daten (130 PS @ 5500 U/min) HINWEIS: Leerlaufdrehzahl (Leerlauf): 750 50 U/min “(AL)” stellt den nummerischen Wert für den Motor: eingebauten Aluminiumpropeller dar, der in Typ: den unten aufgeführten Spezifikationsdaten Zweitakt V angegeben ist.
  • Seite 18: Installationsanforderungen

    Technische Daten und Anforderungen Normalbenzin, bleifrei GMU33554 Installationsanforderungen Min. Research-Oktanzahl (ROZ): 115CETO 90 GMU33564 PS-Nennleistung des Boots Kraftstofftankinhalt: GWM01560 24 L (6.34 US gal, 5.28 Imp.gal) WARNUNG Empfohlenes Motoröl: Ein zu starker Motor kann erhebliche In- YAMALUBE Zweitakt-Außenbordmo- stabilität des Boots verursachen. toröl Empfohlenes Motoröl: Versichern Sie sich vor der Installation des...
  • Seite 19: Anforderungen Der Fernbedienung

    Gang ausgestattet sein. Dieses Ge- Lebensdauer des Motors. Yamaha entwirft rät verhindert, dass der Motor startet, wenn und stellt Propeller für jeden Yamaha-Au- er sich nicht in der Leerlaufstellung befindet. ßenbordmotor und jede Anwendung her. GMU25694 Außenbordmotor...
  • Seite 20: Startverhinderung Bei Eingelegtem Gang

    3. Propellertyp (Propellerbaumuster) GMU25770 Startverhinderung bei eingelegtem Gang Yamaha-Außenbordmotoren oder Yamaha genehmigte Fernbedienungen sind ZMU04605 mit einer Einrichtung zur Startverhinderung 1. Propellerdurchmesser in Zoll bei eingelegtem Gang ausgestattet. Durch 2. Propellersteigung in Zoll diese Vorrichtung kann der Motor nur auf 3.
  • Seite 21: Anforderungen An Den Kraftstoff

    Trübes (schlammiges) oder Kein verbleites Benzin verwenden. Ver-  säurehaltiges Wasser bleites Benzin kann zu schweren Mo- Yamaha empfiehlt dringend, das als Sonder- torschäden führen. zubehör lieferbare verchromte Wasserpum- Vermeiden Sie das Eindringen von  pen-Kit vom Händler einbauen zu lassen, Wasser und Verschmutzungen in den wenn Sie den Außenbordmotor in trübem...
  • Seite 22: Anforderungen An Die Entsorgung Des Motors

    Ein Werkzeugkasten mit Schraubendre-  hersortiment, Zangen, Schraubenschlüs- seln (auch in metrischen Größen) und Isolierband. Wasserdichte Taschenlampe mit Zusatz-  batterien. Eine zusätzliche Motorreißleine (Talje-  reep) mit Sperrgabel. Ersatzteile, z.B. ein Satz Zündkerzen.  Näheres erfahren Sie bei Ihrem Yamaha- Händler.
  • Seite 23: Bauteile

    Bauteile GMU2579Y Komponentenzeichnung HINWEIS: * Entspricht möglicherweise nicht exakt der Abbildung; könnte möglicherweise auch nicht bei allen Modellen als Standardausrüstung vorhanden sein (Bestellung beim Händler möglich). 115C, 130B ZMU07565 1. Motorhaube 15. Digitaler Drehzahlmesser 2. PTT-Schalter 16. Digitaler Geschwindigkeitsmesser 3. Spülanschluss* 17.
  • Seite 24: Kraftstoff-Anschlussstück

    Bauteile GWM00020 GMU25860 Entlüftungsschraube WARNUNG Diese Schraube befindet sich auf der Ver- Der im Lieferumfang dieses Motors ent- schlusskappe. Um die Schraube zu lösen, haltene Kraftstofftank ist der zugehörige drehen Sie sie gegen den Uhrzeigersinn. Vorratsbehälter und sollte nicht als Kraft- GMU26181 stoff-Lagerbehälter verwendet werden.
  • Seite 25: Neutralverriegelungsauslöser

    Bauteile 1. Neutral “ ” 1. Vollständig geöffnet 2. Vollständig geschlossen 2. Vorwärts “ ” 3. Rückwärts “ ” HINWEIS: 4. Umschaltung 5. Vollständig geschlossen Der Neutral-Gashebel kann nur dann betä- 6. Gashebel tigt werden, wenn der Fernbedienungshebel 7. Vollständig geöffnet auf Neutral geschaltet ist.
  • Seite 26: Gashebel-Widerstandseinstellung

    Bauteile Ruderstand verlassen, zieht die Reißleine GMU25976 Gashebel-Widerstandseinstellung die Sperrgabel heraus und die Zündung des Eine Reibungswiderstandseinrichtung sorgt Motors wird ausgeschaltet. Damit wird ein für einen einstellbaren Widerstand im Gas- Abtreiben des Boots bei laufendem Motor hebel oder im Fernbedienungshebel und verhindert.
  • Seite 27: Hauptschalter

    Bauteile GMU32053 PTT-Schalter an der Fernbedienung Die elektrohydraulische Trimm -und Ankipp- anlage (PTT) stellt den Winkel des Außen- bordmotors im Verhältnis zum Spiegel ein. Das Drücken des Schalters “ ” (nach oben) trimmt den Außenbordmotor aufwärts und kippt ihn dann hoch. Das Drücken des Schal- ters “...
  • Seite 28: Trimmanode Mit Anode

    Bauteile völlig still liegenden Boot benutzen. Ein zu fieren, drehen Sie das hintere Ende der Versuch, diesen Schalter zu betätigen, Trimmanode nach Steuerbord, “B” wie in der während das Boot in Bewegung ist, könn- Abbildung dargestellt. te die Gefahr erhöhen, über Bord zu ge- GCM00840 ACHTUNG hen und den Fahrer ablenken, wodurch...
  • Seite 29: Ankipp-Arretierungshebel Für Ptt-Modelle

    Bauteile GMU26341 Ankipp-Arretierungshebel für PTT- Modelle Um den Außenbordmotor in der angekippten Position zu halten, verriegeln Sie bitte den Ankipp-Arretierungshebel an der Klemmhal- terung. ZMU03518 Beim Einsetzen der Motorhaube: Setzen Sie die Motorhaube gerade von oben auf den Motor. Seien Sie vorsich- tig, damit Sie keine Zündkerzenkabel oder andere Kabel einklemmen.
  • Seite 30: Spüleinrichtung

    Bauteile gemäß funktioniert, auf Seite 59. Motorhaube wieder anbringen. Beim Betätigen des Entriegelungshe-  bels müssen die vorderen und hinteren Haubenhaken gleichzeitig entriegelt werden. Falls nicht, sind die hinteren Klemmkabel einzustellen. Vergewissern Sie sich, dass das Kabel  reibungslos funktioniert und frei von Korrosion ist.
  • Seite 31: Instrumente Und Anzeigen

    Instrumente und Anzeigen für Ihr Boot unter verschiedenen Bedin- GMU26493 Digitaler Drehzahlmesser gungen am günstigsten sind. Stellen Sie Der Drehzahlmesser zeigt die Motordreh- den Trimmwinkel mit dem PTT-Schalter zahl an und hat folgende Funktionen. ein. Beim Einschalten des Hauptschalters leuch- Überschreitet der Trimmwinkel Ihres Mo- ...
  • Seite 32: Ölstandsanzeige (Digitaler Typ)

    Instrumente und Anzeigen Um den Wegmesser zurückzustellen, drü- brennt. Dabei würde es zu schweren Mo- torschäden kommen. cken Sie gleichzeitig die Tasten “ ” (Ein- stellen) und “ ” (Modus) länger als 1 Sekunde, während die Wegstunden ange- zeigt werden. Das stellt den Wegmesser auf 0 (Null) zurück.
  • Seite 33: Kraftstoffanzeiger

    Messgerät falsche Werte an. Wenden Sie te des Messgerätes betätigen. Siehe Abbil- sich für das Vorgehen zum richtigen Einstel- dung zwecks Einstellung. len des Wahlschalters an Ihren Yamaha- Händler. ACHTUNG: Wenn der Kraftstoff ausgeht, kann dies zu Motorschäden füh- ren.
  • Seite 34: Kraftstofffüllstand-Warnanzeige

    Kehren Sie bald zum Hafen zurück, falls eine Warneinrichtung aktiviert wurde. Um Ihre Batterie aufzuladen, wenden Sie sich an Ih- ren Yamaha-Händler. Die Uhr wird von der Batterie mit Strom ver- sorgt. Wird die Batterie abgeklemmt, bleibt die Uhr stehen. Die Uhr nach dem Anschlie- ßen der Batterie wieder einstellen.
  • Seite 35: Motorsteuerungssystem

    Betreiben Sie den Motor nie weiter, wenn cherzustellen, dass der Kühlwasser-Ein- eine Warnanzeige leuchtet. Wenden Sie lass unter Wasser liegt. sich an Ihren Yamaha-Händler, wenn das Überprüfen Sie, ob der Kühlwasser-Ein-  Problem nicht bestimmt und behoben lass verstopft ist.
  • Seite 36 Motorsteuerungssystem Der Warnsummer ertönt (falls an der Ru- Externer Öltank [10.5 L (11.10 US qt, 9.24  Imp.qt)] derpinne, am Fernschaltkasten oder an der Schalttafel vorhanden). ZMU01952 ZMU03025 1. Ölfilter Wenn das Warnsystem aktiviert wurde, stel- len Sie den Motor ab und suchen Sie nach Externer Öltank [18.0 L (19.03 US qt, 15.84 Imp.qt)] der Ursache.
  • Seite 37: Installation

    Bringen Sie bei Boo- zu ermitteln. Wenden Sie sich bezüglich der ten mit einem Einzelmotor den Außenbord- Ermittlung der richtigen Montagehöhe an Ih- motor auf der Mittellinie (Kiellinie) des ren Yamaha-Händler oder an Ihren Boots- Bootes an. hersteller.
  • Seite 38 Installation ZMU01762 GCM01634 ACHTUNG Gehen Sie sicher, dass sich die Leer-  laufabgasöffnung hoch genug über dem Wasser befindet, um das Eindrin- gen von Wasser in den Motor zu verhin- dern, auch wenn das Boot mit der maximalen Last festgemacht wurde. Eine falsche Motorhöhe oder Behinde- ...
  • Seite 39: Bedienung

    ACHTUNG Betreiben Sie den Motor normal. Ver- wenden Sie reines Benzin im Kraftstoff- Achten Sie darauf, dass das Benzin und tank. Das Yamaha-Öleinspritzsystem das Öl vollständig vermischt sind, weil gewährleistet eine ordnungsgemäße der Motor ansonsten beschädigt werden Schmierung für einen normalen Betrieb.
  • Seite 40: Lernen Sie Ihr Boot Kennen

    Bedienung GMU36400 GMU36572 Lernen Sie Ihr Boot kennen Entfernen Sie die Motorhaube Unterschiedliche Boote lassen sich unter- Nehmen Sie für die folgenden Tests die Mo- schiedlich bedienen. Gehen Sie umsichtig torhaube von der Motorwanne ab. Um die vor, wenn Sie die Reaktionen Ihres Bootes Motorhaube zu entfernen, entriegeln Sie den unter verschiedenen Bedingungen und mit Sperrhebel und nehmen Sie die Haube ab.
  • Seite 41: Bedienelemente

    Überprüfung des Kraftstofffilters Den Kraftstofffilter auf Verschmutzungen und Wasser prüfen. Wenn Wasser im Kraft- stoff enthalten ist oder wenn eine große Menge Fremdkörper gefunden wird, sollte der Kraftstofftank durch einen Yamaha- Händler überprüft und gereinigt werden. 1. Reißleine 2. Sperrgabel 3. Motor-Quickstoppschalter GMU27120 Öl...
  • Seite 42: Spüleinrichtung

    ZMU06052 zuführen. Fließt nach einem Leerlauf 1. Passe von 10 Minuten kein Öl, sollten Sie sich 2. Spülanschluss an Ihren Yamaha-Händler wenden. GMU37521 Aufsetzen der Haube Achten Sie darauf, dass ein Haubenver- riegelungshebel gelöst ist. Achten Sie darauf, dass die Gummidich- tung rund um den Motor sitzt.
  • Seite 43: Überprüfung Des Ptt-Systems

    Funktionsfähigkeit zu prüfen. den dagegen drückt. Sollte die Motorhaube Kippen Sie den Außenbordmotor nach locker sein, lassen Sie es von Ihrem oben und überprüfen Sie, ob die Ankipp- Yamaha-Händler reparieren. stange und die Trimmstangen vollstän- dig ausgefahren sind.
  • Seite 44: Batterie

    Bedienung ZMU03458 ZMU04156 Betätigen Sie den Auftrimmschalter, bis 1. Ankippstange die Ankippstange vollständig ausgezo- 2. Trimmstange gen ist. Lösen Sie den Ankipp-Arretie- Verwenden Sie den Ankipp-Arretie- rungshebel. rungshebel, um den Motor in seiner obe- ren Position zu arretieren. Bedienen Sie den Schalter kurz, um nach unten zu kippen, bis der Motor vom Ankipp-Arre- tierungshebel gehalten wird.
  • Seite 45: Einfüllen Von Kraftstoff Und Motoröl

    Bedienung GMU27234 Einfüllen von Kraftstoff und Motoröl GMU27248 Kraftstoff tanken bei transportablem Tank GWM01830 WARNUNG Benzin und seine Dämpfe sind hoch-  ZMU02301 entzündlich und explosionsgefährlich, Tanken Sie immer wie hier beschrieben Entfernen Sie den transportablen Tank nach, um das Risiko von Bränden und vom Boot.
  • Seite 46: Nachfüllen Von Kraftstoff Bei Modellen Ohne Kraftstoff-Anschlussstück

    Tod führen. Gehen Sie sorgfäl- geln. tig mit Benzin um. Saugen Sie niemals GMU43360 Einfüllen von Kraftstoff Benzin mit dem Mund an. Beim Ver- Dieser Motor arbeitet mit dem Yamaha- schlucken von Benzin, Einatmen be- Öleinspritzsystem, einem hochwertigen trächtlicher Benzindampfmengen oder Schmiersystem, das für das richtige Ölver-...
  • Seite 47 Imp qt) Öl im externen Öltank befinden. Schalten Sie den Hauptschalter ein. Das Andernfalls kann die Ölpumpenkam- Yamaha-Öleinspritzsystem führt dem mer nicht mit Öl gefüllt werden und es Motoröltank automatisch Öl aus dem ex- wird kein Öl gefördert.
  • Seite 48 Bedienung den. Andernfalls kann die Ölpumpen- kammer nicht mit Öl gefüllt werden und es wird kein Öl gefördert.
  • Seite 49: Funktion Der Ölstandsanzeige

    Bedienung GMU27321 Funktion der Ölstandsanzeige Die verschiedenen Funktionen des Ölstandssystems sind wie folgt: GMU43400 Ölstandsanzeige Modelle mit elektrischem Starter mit externem Öltank [10.5 L (11.10 US qt, 9.24 Imp.qt)] Ölstands- warnanzeige Ölstandswarnan- Externer (digitaler zeige (analoger Motoröltank Bemerkung Öltank Drehzahlmes- Drehzahlmesser) ser) mehr als 0.3 L...
  • Seite 50 Bedienung Modelle mit elektrischem Starter mit externem Öltank [18.0 L (19.03 US qt, 15.84 Imp.qt)] Ölstands- warnanzeige Ölstandswarnan- Externer (digitaler zeige (analoger Motoröltank Bemerkung Öltank Drehzahlmes- Drehzahlmesser) ser) mehr als 0.3 L mehr als 2.8 L (0.32 US qt, (3.0 US qt, Grün 0.26 Imp qt) 2.5 Imp qt)
  • Seite 51: Bedienung Des Motors

    Bedienung GMU27452 Bedienung des Motors GWM00420 WARNUNG Vergewissern Sie sich vor dem Starten  des Motors, dass das Boot sicher ver- täut ist und jedem Hindernis ausgewi- chen werden kann. Vergewissern Sie sich, dass keine Schwimmer in der ZMU02295 Nähe des Bootes sind. Wenn die Entlüftungsschraube gelöst ...
  • Seite 52: Kraftstoff Nachfüllen

    Bedienung GMU27494 Motor starten GWM01600 WARNUNG Vergewissern Sie sich vor dem Starten des Motors, dass das Boot sicher vertäut ist und Sie jedem Hindernis ausweichen können. Vergewissern Sie sich, dass kei- ne Schwimmer in der Nähe des Boots sind. GMU27645 1.
  • Seite 53 Bedienung Stellen Sie den Fernbedienungshebel Drehen Sie den Hauptschalter auf “ ” auf Neutral. (Ein). ZMU01880 HINWEIS: Öffnen Sie den Gashebel etwas, ohne mit dem Neutral-Gashebel oder dem Die Startverhinderung bei eingelegtem Gang Standgashebel umzuschalten. Je nach sorgt dafür, dass der Motor nur in Leerlauf- Motortemperatur müssen Sie eventuell stellung angelassen werden kann.
  • Seite 54: Nach Dem Starten Des Motors Überprüfen

    Gehäuse oder die Kühlwasser-Führung- Lassen Sie den Hauptschalter, nach- öffnung blockiert ist. Wenden Sie sich an dem der Motor startet, sofort los, damit Ihren Yamaha-Händler, wenn das Pro- er auf “ ” (Ein). ACHTUNG: Drehen blem nicht geortet und behoben werden Sie den Hauptschalter niemals auf kann.
  • Seite 55: Motor-Warmlaufphase

    Bedienung GMU27670 GCM01610 Motor-Warmlaufphase ACHTUNG Lassen Sie den Motor warmlaufen, bevor GMU27683 Chokestarter-Modelle Sie ins Getrieberad schalten. In der Auf- Nach dem Anlassen des Motors muss man wärmphase des Motors kann die Leer- ihn 3 Minuten lang im Leerlauf warm laufen laufdrehzahl unter Umständen höher sein lassen.
  • Seite 56: Anhalten Des Boots

    Bedienung GMU31742 Anhalten des Boots GWM01510 WARNUNG Verwenden Sie die Rückwärts-Funktion  nicht, um das Boot abzubremsen oder anzuhalten, da dies dazu führen kann, dass Sie die Kontrolle verlieren, aus dem Boot fallen oder dass das Lenkrad oder andere Bootsteile beeinträchtigt werden.
  • Seite 57: Verfahren

    Bedienung müssen Sie die Geschwindigkeit verrin- GMU27854 Verfahren gern und/oder den Trimmwinkel anpas- Drehen Sie den Hauptschalter auf “ ” sen. (Aus). Der Trimmwinkel des Außenbordmotors hilft beim Bestimmen der Position des Bugs im Wasser. Der richtige Trimmwinkel trägt dazu bei, die Leistung zu verbessern und Kraft- stoff einzusparen, während gleichzeitig die Beanspruchung des Motors verringert wird.
  • Seite 58: Einstellen Des Trimmwinkels (Ptt)

    Bedienung GMU27888 Einstellen des Trimmwinkels (PTT) GWM00753 WARNUNG Vergewissern Sie sich, dass sich nie-  mand im Betriebsbereich des Außen- bordmotors befindet, wenn Trimmwinkel eingestellt wird. Körper- teile könnten beim Drehen oder Kippen des Motors zwischen diesen und die ZMU03522 Klemmhalterung gelangen bzw.
  • Seite 59: Nach Oben Und Unten Kippen

    Bedienung der “Bugsteuerung” und macht die Bedie- nung schwierig und gefährlich. Bug-nach-oben Übermäßiges Austrimmen bewirkt, dass der Bug des Boots zu hoch im Wasser liegt. HINWEIS: Leistung und Wirtschaftlichkeit erleiden Ein- Je nach Bootstyp hat der Trimmwinkel des bußen, weil der Rumpf des Boots das Was- Außenbordmotors nur wenig Einfluss auf die ser drückt und ein höherer Luftwiderstand Trimmung des Bootes bei der Bedienung.
  • Seite 60: Verfahren, Um Nach Oben Zu Kippen (Ptt-Modelle)

    Bedienung der Außenbordmotor länger als nur ein paar Minuten lang angekippt wird. Ande- renfalls könnte Kraftstoff auslaufen. GCM00241 ACHTUNG Stoppen Sie den Motor vor dem Ankip-  pen des Außenbordmotors, indem Sie das Verfahren auf Seite 49 befolgen. Kippen Sie den Außenbordmotor nie bei laufendem Motor an.
  • Seite 61: Verfahren, Um Nach Unten Zu Kippen (Ptt-Modelle)

    Bedienung tion verwenden. Lesen (Hoch), bis der Außenbordmotor von der hinsichtlich weiterer Informationen Ankippstange unterstützt wird und der auf Seite 57. Ankipp-Arretierungshebel frei wird. [GCM01641] Geben Sie den Ankipp-Arretierungshe- bel frei. ZMU03432 Modelle, die mit einer Trimmstange aus- ZMU03453 gestattet sind: Nachdem der Außen- bordmotor Ankipp- Drücken Sie den PTT-Schalter “...
  • Seite 62: Flachwasser

    Wenn Sie den Außenbordmotor in säurehal- eines Zusammenstoßes mit einem tigem Wasser oder Wasser, das viele Abla- anderen Boot oder einem Hindernis gerungen enthält, wie beispielsweise in erhöht wird. [GWM01850] trübem oder schlammigem Wasser verwen- den, empfiehlt Yamaha dringend, eine optio-...
  • Seite 63 Bedienung nal erhältliche verchromte Wasserpumpe zu verwenden (siehe Seite 14). Spülen Sie die Kühlkanäle nach dem Betrieb in solchem Wasser mit frischem Wasser ab, damit keine Korrosion entsteht. Spülen Sie auch die Au- ßenseite des Außenbordmotors mit frischem Wasser ab.
  • Seite 64: Wartung

    Lagerung des Außenbordmotors teln und herabfallen. Wenn der Außen- bordmotor nicht normalen Wenn Ihr Yamaha-Außenbordmotor über ei- Fahrbetriebsposition befördert werden nen längeren Zeitraum (2 Monate oder län- kann, muss eine zusätzliche Arretie- ger) hinweg gelagert werden soll, sind rung zum Sichern in der Ankipppositi- verschiedene wichtige Maßnahmen zu be-...
  • Seite 65: Verfahren

    Wartung mit minimalem Aufwand folgende Verfahren wasser-Einlass an. ACHTUNG: Lassen Sie den Motor nicht ohne die Versor- durchführen: gung mit Kühlwasser laufen. Da- GCM01411 ACHTUNG durch könnte entweder Legen Sie den Außenbordmotor nicht Wasserpumpe oder der Motor durch  auf seine Seite, bevor das Kühlwasser Überhitzung beschädigt werden.
  • Seite 66: Schmierung

    Sie den Motor in hohem Leerlauf wird empfohlen, ihn mit Öl einzusprühen. laufen, bis die Kraftstoffanlage leer ist Wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händler, und der Motor stoppt. um Informationen über das Sprühöl und das 11. Lassen Sie das Kühlwasser vollständig Verfahren, wie es an Ihrem Motor eingesetzt aus dem Motor ab.
  • Seite 67: Reinigung Des Außenbordmotors

    Wartung wanne belassen oder den Schlauch im Normalbetrieb lose hängen las- sen. Dann leckt Wasser aus dem Ver- bindungsstück statt den Motor zu kühlen, was eine erhebliche Überhit- zung verursachen kann. Vergewis- sern sich, dass Verbindungsstück nach dem Spülen des Motors sicher am Anschluss fest- gezogen ist.
  • Seite 68: Regelmäßige Wartung

    Wartung fenden Stellen zu säubern und zu lackieren. GMU28511 Ersatzteile Ausbesserungslack ist bei Ihrem Yamaha- Wenn Ersatzteile erforderlich werden, sollte Händler erhältlich. man ausschließlich Yamaha-Originalteile GMU2847C Regelmäßige Wartung oder Teile verwenden, die das gleiche De- sign haben und von gleicher Qualität sind.
  • Seite 69: Wartungsplan 1

     sollte der Motor nach jedem Einsatz mit sauberem Wasser gesäubert werden. Das “ ” Symbol kennzeichnet die Überprüfungen, die Sie selbst durchführen können. Das “ ” Symbol kennzeichnet Arbeiten, die von Ihrem Yamaha-Händler durchgeführt wer- den. Anfäng- Alle lich Einzelheit Maßnahmen...
  • Seite 70 Wartung Anfäng- Alle lich Einzelheit Maßnahmen Stunden Stunden Stunden Stunden (1 Jahr) (3 Jahre) (5 Jahre) Monate) Motor-Leerlaufdreh- Inspektion zahl/Geräusche Kraftstofffilter (kann Inspektion oder Erset- auseinander genom- zen (bei Bedarf) men werden) Kraftstoffleitung Inspektion Inspektion oder Erset- Kraftstoffleitung zen falls erforderlich Inspektion oder Erset- Kraftstoffpumpe zen falls erforderlich...
  • Seite 71: Wartungsplan 2

    (bei Bedarf) Kühlwasser-Einlass Inspektion Hauptschalter/Stopp- Inspektion oder Erset- schalter/Chokeschalter zen (bei Bedarf) Kabelbaum- Inspektion oder Erset- Anschlüsse/Kabelste- zen falls erforderlich cker-Anschlüsse (Yamaha) Messge- Inspektion rät/Messstab Kraftstofftank (tragba- Inspektion und Reini- rer Yamaha-Tank) gung bei Bedarf GMU34451 Wartungsplan 2 Alle Einzelheit Maßnahmen 1000 Stunden Abgasführung/Abgas-...
  • Seite 72: Schmieren

    Wartung GMU28943 Schmieren Yamaha Fett A (wasserbeständiges Fett) Yamaha Fett D (korrosionsbeständiges Fett; für die Propellerwelle) 115C, 130B ZMU04149 Zustand des Motors hinweisen. Wenn bei- GMU28957 Reinigen und Einstellen der spielsweise das mittlere Elektrodenporzel- Zündkerze lanstück sehr weiß ist, kann dies auf eine Die Zündkerze ist eine wichtige Komponente...
  • Seite 73: Überprüfung Des Kraftstofffilters

    Sie nicht, selbst eine Diagnose der möglichen Probleme zu stellen. Bringen Sie den Außenbordmotor stattdessen zu einem Yamaha-Händler. Die Zündkerze sollte in re- gelmäßigen Zeitabständen entfernt und ge- prüft werden, weil Wärme und Ablagerungen allmähliches Versagen und Verschleiß der Zündkerze bewirken.
  • Seite 74: Überprüfung Der Leerlaufdrehzahl

     eine Wasserauffangstelle. Sind Wasser oder keine elektrischen Teile berührt oder entfernt werden. Fremdstoffe in diese Auffangstelle gelangt, wenden Sie sich bitte an einen Yamaha- Bei laufendem Motor dürfen Hände,  Haar und Kleidung nicht in die Nähe Händler. des Schwungrads und anderer drehen- der Teile geraten.
  • Seite 75: Überprüfung Des Propellers

    Wartung Überprüfungsstellen Jede Propellerschaufel auf Erosion infolge  von Kavitation oder Ventilation bzw. auf sonstige Schäden prüfen. Überprüfen Sie die Propellerwelle auf Be-  schädigungen. Überprüfen Sie die Verzahnungen auf Ver-  schleiß oder Beschädigung. Stellen Sie sicher, dass sich keine Angel- ...
  • Seite 76: Einbauen Des Propellers

    Enden sicher umbiegen. Der Pro- peller könnte sonst im Betrieb abfallen ZMU03545 und verloren gehen. HINWEIS: Tragen Sie Yamaha-Marinefett oder ein Wenn die Propellermutter nach dem Festzie- korrosionsbeständiges Fett auf die Pro- hen mit dem vorgeschriebenen Drehmoment pellerwelle auf.
  • Seite 77 Menge Metallpartikeln, Kippen Sie den Außenbordmotor so, könnte das Getriebegehäuse beschä- dass sich die Getriebeöl-Ablassschrau- digt sein. Lassen Sie einen Yamaha- be am niedrigstmöglichen Punkt befin- Händler den Außenbordmotor über- det. prüfen und reparieren. [GCM00713] Stellen Sie einen passenden Behälter HINWEIS: unter das Getriebegehäuse.
  • Seite 78: Reinigung Des Kraftstofftanks

    Benzin ist hochentzündlich und seine Dämpfe sind entzündlich und explosiv. Bei Fragen zum ordnungsgemäßen  Durchführen dieses Verfahrens sollten Sie sich an Ihren Yamaha-Händler wen- ZMU02324 den. Reinigen Sie den Filter (er befindet sich Wahren Sie beim Reinigen des Kraft- ...
  • Seite 79: Überprüfung Der Batterie (Bei Modellen Mit Elektrischem Starter)

    Batteriestand die an einen Yamaha-Händler. Überwachung des Ladezustands. Wenn GMU29323 die Batterie aufgeladen werden muss, Überprüfung der Batterie (bei wenden Sie sich an Ihren Yamaha- Modellen mit elektrischem Starter) Händler. GWM01902 Die Anschlüsse der Batterie prüfen. Sie WARNUNG sollten sauber sein, fest sitzen und mit Batteriesäure ist giftig und ätzend, und...
  • Seite 80: Anschließen Der Batterie

    Wartung die Batterie den Motor sonst nicht star- GMU29334 Anschließen der Batterie tet. GWM00572 GMU29371 WARNUNG Abklemmen der Batterie Befestigen Sie den Batteriehalter sicher Schalten Sie den Batterie-Trennschalter an einer trockenen, gut belüfteten und vi- (falls vorhanden) und den Hauptschalter brationsfreien Stelle im Boot.
  • Seite 81: Fehlerbehebung

    A. Zustand der Batterie überprüfen. Eine F. Funktionierte die Kraftstoffpumpe nicht Batterie mit der empfohlenen Kapazität ver- richtig? wenden. A. Von einem Yamaha-Händler instand set- zen lassen. F. Sind die Anschlüsse der Batterie lose oder korrodiert? F. Ist eine Zündkerze verschmutzt oder ist es A.
  • Seite 82 Fehlerbehebung F. Sind Teile der Zündung fehlerhaft? F. Ist der Elektrodenabstand falsch? A. Von einem Yamaha-Händler instand set- A. Überprüfen und den technischen Daten zen lassen. entsprechend einstellen. F. Ist die Absperr-Reißleine (Taljereep) nicht F. Ist die Zündverkabelung beschädigt oder...
  • Seite 83 Fehlerbehebung F. Ist der Vergaser verstopft? F. Ist der Ölfilter verstopft? A. Von einem Yamaha-Händler instand set- A. Von einem Yamaha-Händler instand set- zen lassen. zen lassen. F. Ist das Kraftstoff-Anschlussstück nicht F. Funktioniert die Ölzuführungs/-einspritz- ordnungsgemäß? pumpe fehlerhaft? A. Richtig anschließen.
  • Seite 84 A. Ursachen des Alarms bestimmen und Ab- zen. hilfe schaffen. F. Sind elektrische Teile ausgefallen? F. Ist der Bootsboden durch Algen- und Mu- A. Von einem Yamaha-Händler instand set- schelbewuchs verschmutzt? zen lassen. A. Den Bootsboden reinigen. F. Wird nicht der vorgeschriebene Kraftstoff F.
  • Seite 85: Vorübergehende Maßnahme Im Notfall

    Fehlerbehebung F. Ist der Antriebsriemen der Hochdruck- sicherheit des Außenbordmotors beein- trächtigen. Kraftstoffpumpe gerissen? A. Von einem Yamaha-Händler instand set- Prallt der Außenbordmotor gegen einen Ge- zen lassen. genstand im Wasser, ist folgendes Verfah- ren zu beachten. F. Reagiert der Motor nicht richtig auf die Schalthebel-Position? A.
  • Seite 86: Das Elektrohydraulische Ankippsystem Funktioniert Nicht

    Notfall, um zur Reparatur 3. Ersatzsicherung (20 A, 30 A) in den Hafen zurückzukehren. Wird das Notfall-Starterseil zum Starten  Wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händler, des Motors benutzt, funktioniert die falls die neue Sicherung sofort wieder durch- Startverhinderung eingelegtem brennt.
  • Seite 87: Notfallstart Des Motors

    Fehlerbehebung Vergewissern Sie sich, dass niemand auf Seite 45. Achten Sie darauf, dass  hinter Ihnen steht, wenn Sie am Starter- der Motor auf Neutral steht und die seil ziehen. Die Leine könnte nach hin- Sperrgabel am Motor-Quickstoppschal- ten peitschen und jemanden verletzen. ter angebracht ist.
  • Seite 88: Der Motor Läuft Nicht

    Fehlerbehebung den Motoröltank gepumpt werden. GWM01050 WARNUNG Vergewissern Sie sich, dass der Motor abgestellt ist, ehe Sie dieses Verfahren durchführen. GCM00901 ACHTUNG Bei übermäßig langer Betätigung des  ZMU03921 Notschalters wird zu viel Öl in den Mo- Führen Sie das verknotete Ende der toröltank gepumpt, wodurch dieser Not-Reißleine in die Aussparung im überlaufen könnte.
  • Seite 89: Die Motorhaube Lässt Sich Nicht Entriegeln

    Fehlerbehebung Die Ölzuführpumpe funktioniert nicht,  wenn der Motor um mehr als 35 ange- kippt ist. Der Motor ist in die aufrechte Po- sition (nicht angekippt) zu bringen, ehe man den Notschalter betätigt. GMU29751 Die Motorhaube lässt sich nicht entriegeln Falls die Motorhaube verriegelt bleibt, wenn ZMU04153 der Freigabehebel betätigt wurde, könnte...
  • Seite 90: Behandlung Abgesoffener Motoren

    [GCM00391] GMU33501 Behandlung abgesoffener Motoren Ein abgesoffener Außenbordmotor ist sofort zum Yamaha-Händler zu bringen. Die Korro- sion setzt sonst nämlich fast unverzüglich ein. ACHTUNG: Versuchen Sie nicht, den Außenbordmotor in Betrieb zu nehmen, wenn er noch nicht vollständig gewartet wurde.
  • Seite 92 Gedruckt in Japan Oktober 2012–0.1  1 ! Gedruckt auf Recyclingpapier...

Diese Anleitung auch für:

130b

Inhaltsverzeichnis