Herunterladen Inhalt Diese Seite drucken

Yamaha F4A Bedienungsanleitung

Vorschau ausblenden Andere Handbücher für F4A:

Werbung

Inhaltsverzeichnis
F4A
BETRIEBSANLEITUNG
68D-F8199-74-G0

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Inhaltszusammenfassung für Yamaha F4A

  • Seite 1 BETRIEBSANLEITUNG 68D-F8199-74-G0...
  • Seite 2 GMU25050 Lesen Sie diese Betriebsanleitung sorgfältig, bevor Sie Ihren Außenbordmotor in Betrieb nehmen.
  • Seite 3: An Den Eigentümer

    Betrieb, Wartung Pflege im Zusammenhang mit dieser Betriebsanlei- erforderlich sind. Das Begreifen dieser einfa- tung wenden Sie sich bitte an Ihren Yamaha- chen Anweisungen wird Ihnen dabei helfen, Händler. Ihren neuen Yamaha bestmöglich zu nutzen. HINWEIS: Weitere Fragen zum Betrieb oder zur War- F4AMH und das Standardzubehör werden in...
  • Seite 4: Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis Allgemeine Information ....1 Tragegriff ......... 13 Bedienung ........15 Identifikationsnummern-Eintrag ..1 Seriennummer des Installation........15 Außenbordmotors ......1 Montage des Außenbordmotors..15 EC-Herstellerplakette ...... 1 Klemmen des Außenbordmotors ..16 Informationen über Einfahren des Motors....17 Emissionskontrolle ......1 Vorgehensweise bei SAV-Modelle ........
  • Seite 5 Inhaltsverzeichnis Technische Daten ......33 Motoren ........58 Transport und Lagerung des Verfahren ........58 Außenbordmotors ....... 34 Modelle mit Klemmschraubenmontage.... 34 Lagerung des Außenbordmotors ..35 Verfahren ........36 Schmierung (ausgenommen Modelle mit Öleinspritzung) ..37 Reinigung des Außenbordmotors ... 37 Überprüfen Sie die lakkierte Oberfläche des Motors ....
  • Seite 6: Allgemeine Information

    Tragen Sie die Seriennummer des Außen- bordmotors an den dazu vorgesehenen Stel- len ein, und zwar als Hilfe beim Bestellen von Ersatzteilen bei Ihrem Yamaha-Händler und falls Ihr Außenbordmotor gestohlen wür- ZMU02651 1. EC-Herstellerplaketten-Position 1. Position der Seriennummer des Außenbord-...
  • Seite 7: Sicherheitsinformationen

    Sie den Motor und seine Be- triebsweise verstehen. Vor der Inbetriebnahme des Boots sollten Sie alle mitgelieferten Betriebs- oder War- YAMAHA MOTOR CO.,LTD. tungsanleitungen sowie sämtliche Etiket- ten durchlesen. Vergewissern Sie sich, Motorfamilie dass Sie jeden Punkt vor der Inbetriebnah-...
  • Seite 8: Wichtige Etiketten

    Allgemeine Information Schwimmweste für jeden der Bootsinsas- man die Wettervorhersage einholen. Boot- sen befinden. Es ist ratsam, beim Bootfah- fahren bei gefährlichem Wetter sollte man ren stets eine Schwimmweste zu tragen. vermeiden. Zumindest müssen Kinder und Nicht- Teilen Sie jemand mit, wo Sie hinfahren: schwimmer stets Schwimmwesten anle- hinterlassen Sie den Fahrtplan bei einer gen;...
  • Seite 9: Warnetikette

    Allgemeine Information GMU25401 GMU25464 Etikett Warnetikette GWM01260 WARNUNG Achten Sie darauf, dass sich der Schalthebel in der Neutral-Stellung be- findet, bevor Sie den Motor starten. (ausgenommen 2 PS) Beim Anlassen oder im Betrieb dürfen keine elektrischen Teile berührt oder entfernt werden. Bei laufendem Motor dürfen Hände, ZMU02655 Haar und Kleidung nicht in die Nähe...
  • Seite 10: Benzin

    Allgemeine Information Tankdeckel gut fest. GMU25680 Motoröl Beim Verschlucken von Benzin, Einat- men beträchtlicher Benzindampfmen- Empfohlenes Motoröl: gen oder wenn Benzin mit den Augen in Viertakt-Motoröl mit einer Kombinati- Berührung kommt ist sofort ärztliche on, die wie in der Tabelle gezeigt, SAE Hilfe in Anspruch zu nehmen.
  • Seite 11: Startverhinderung Bei Eingelegtem Gang

    Propeller mit kleinerer Steigung besser ge- Yamahas Außenbordmotoren, mit dem ab- eignet, da so die richtige Motordrehzahl bei- gebildeten Etikett oder von Yamaha zuge- behalten werden kann. Umgekehrt ist ein lassene Fernbedienungen sind mit einer Propeller mit größerer Steigung besser für Einrichtung zur Startverhinderung bei einge- eine geringere Betriebslast geeignet.
  • Seite 12: Wesentliche Komponenten

    Wesentliche Komponenten GMU25795 Hauptkomponenten HINWEIS: * Sehen möglicherweise nicht genau so wie dargestellt aus; sind zudem möglicherweise nicht bei allen Modellen als Standardeinrichtung enthalten. ZMU04483 1. Motorhaube 15. Klemmschraube 2. Motorhaube-Verriegelungshebel 16. Seilbefestigung 3. Tragegriff 17. Kraftstoff-Anschlussstück 4. Steuerungswiderstandsschraube 18. Chokeknopf 5.
  • Seite 13: Kraftstofftank

    Wesentliche Komponenten wie folgt: 2. Integrierter Kraftstofftank GWM00020 3. Kraftstofftank-Verschlusskappe WARNUNG GMU25830 Der mit diesem Motor mitgelieferte Kraft- Kraftstoff-Anschlussstück stofftank ist der zugehörige Vorratsbe- Dieses Verbindungsstück wird verwendet, hälter und sollte nicht als Kraftstoff- um die Kraftstoffleitung anzuschließen. Lagerbehälter verwendet werden. Ge- GMU25841 schäftliche Benutzer haben sich an die je- Kraftstoffanzeiger...
  • Seite 14: Öffnen

    Wesentliche Komponenten GMU25881 Schließen Um den Kraftstofffluss zum Motor zu stop- pen, drehen Sie den Hebel oder Knopf in die Verschlussposition. Drehen Sie den Hebel oder Knopf immer in die Verschlussposition, wenn der Motor nicht in Betrieb ist. ZMU02652 1. "OFFEN"-Position für den portablen Tank GMU25911 Ruderpinne Um die Richtung zu ändern, bewegen Sie...
  • Seite 15: Gashebel-Griff

    Wesentliche Komponenten ZMU02665 ZMU02663 1. Gashebel-Anzeige 1. Vorwärts “ ” 2. Neutral “ ” GMU25970 3. Rückwärts “ ” Gashebel-Widerstandseinstellung Eine Reibungswiderstandseinrichtung liefert GMU25941 einen einstellbaren Widerstand gegen die Gashebel-Griff Bewegung des Gashebels oder des Fernbe- Der Gashebelgriff befindet sich an der Ru- dienungshebels, und kann entsprechend derpinne.
  • Seite 16: Motorstopp-Taljereepschalter

    Wesentliche Komponenten reep. Beim Verlust der Motorleistung geht ein Großteil der Kontrolle über die Steuerung verloren. Außerdem verliert das Boot ohne Motorleistung rasch an Fahrt. Dadurch könnten Fahrgäste und Gegenstände im Boot nach vorne ge- schleudert werden. HINWEIS: Mit entfernter Verriegelungsplatte kann der ZMU02666 Motor nicht gestartet werden.
  • Seite 17: Chokeknopf Zum Ziehen

    Wesentliche Komponenten GMU26011 Chokeknopf zum Ziehen Ziehen Sie diesen Knopf heraus, um den Motor mit der für den Start benötigten ange- reicherten Kraftstoffmixtur zu versorgen. ZMU02671 Drehen Sie die Einstellung im Uhrzeigersinn, um den Widerstand zu erhöhen. Drehen Sie die Einstellung gegen den Uhr- zeigersinn, um den Widerstand zu verrin- ZMU02669 gern.
  • Seite 18: Ankipp-Arretierungsbolzen

    Wesentliche Komponenten motor im Rückwärtsgang aus dem Wasser passend in der Gummidichtung sitzt. Dann hebt. wird die Haube wieder verriegelt, indem man den/die Hebel nach unten umlegt. ZMU04497 ZMU02675 1. Kippsperrhebel 1. Motorhauben-Verriegelungshebel Um den Motor zu arretieren, stellen Sie den Kippsperrhebel auf die Position “...
  • Seite 19 Wesentliche Komponenten ZMU02676 1. Tragegriff...
  • Seite 20: Bedienung

    Bedienung GMU26901 mögliche Boots- und Motorkombinati- Installation on zu erteilen. Die richtige Montage GCM00110 hängt zum Teil von der Erfahrung und ACHTUNG: der spezifischen Boots- und Motorkom- Eine unrichtige Motorhöhe oder Behinde- bination ab. rungen der reibungslosen Wasserströ- GWM00830 mung (wie das Design oder der Zustand WARNUNG des Boots, oder das Zubehör wie Badelei- Jeder unsachgemäßer Einbau des Au-...
  • Seite 21: Klemmen Des Außenbordmotors

    Höheneinstellungen kön- nen dazu beitragen, die optimale Monta- gehöhe zu ermitteln. Wenden Sie sich bezüglich der Ermittlung der richtigen ZMU01760 Montagehöhe an Ihren Yamaha-Händler oder an Ihren Bootshersteller. 1. Mittellinie (Kiellinie) Anleitungen über die Einstellung des GMU26920 Trimmwinkels des Außenbordmotors fin- Montagehöhe...
  • Seite 22: Einfahren Des Motors

    Motors verkürzt und sogar ein schwerer (falls dieser verpackt ist) geliefert wur- Motorschaden verursacht werden. den. Für Einzelheiten setzen Sie sich GMU27080 bitte mit Ihrem Yamaha-Händler in Ver- Vorgehensweise bei Viertaktmotoren bindung. Lassen Sie den Motor wie folgt unter Last GWM00650...
  • Seite 23: Überprüfungen Vor Der Inbetriebnahme

    Stellen Sie sicher, dass der Kraftstofftank Während der zweiten Betriebsstunde: (bei einer Ausstattung mit einem Yamaha Motor mit 3000 U/min etwa mit Dreivier- Kraftstofftank oder Bootstank) auf einer si- telgas laufen lassen. cheren und flachen Oberfläche positioniert Während der nächsten acht Betriebs-...
  • Seite 24: Einfüllen Von Kraftstoff

    Bedienung Sie Öl nach, wenn der Ölstand die unte- Zigaretten, offenen Flammen oder sonsti- re Markierung unterschreitet, oder las- gen Entzündungsquellen wahren. sen Sie Öl ab, wenn er die obere Entfernen Sie die Kraftstofftank-Ver- Markierung überschreitet. schlusskappe. Den Kraftstofftank vorsichtig füllen. ZMU02677 ZMU04536 1.
  • Seite 25: Bedienung Des Motors

    Bedienung die Entlüftungsschraube auf der Ver- schlusskappe um eine Umdrehung, und bei einem externen Kraftstofftank um 2 bis 3 Umdrehungen. ZMU04537 1. Obere Pegelmarkierung GMU27450 Bedienung des Motors GMU27472 Wählen Sie mit dem Kraftstoffhahn den Kraftstoff zuführen Kraftstofftank aus oder öffnen Sie den GWM00420 Kraftstoffhahn.
  • Seite 26: Motor Starten

    Bedienung Benzinpumpenball mit dem Auslassen- sorgt dafür, dass der Motor nur auf Neutral de nach oben gerichtet, bis Sie fühlen, angelassen werden kann. dass er fest wird. Befestigen Sie das Motor-Stoppschal- ter-Taljereep an einer sicheren Stelle an Ihrer Kleidung, Ihrem Arm oder Bein. Setzen Sie dann die Verriegelungsplatte am anderen Ende des Taljereeps in den Motor-Stoppschalter ein.
  • Seite 27 Bedienung “ ” (Start). ZMU02670 ZMU02684 Schieben Sie den Handstartergriff nach dem Start des Motors langsam in seine Ziehen Sie den Chokeknopf vollständig Grundposition zurück, bevor Sie ihn los- heraus bzw. drehen Sie ihn voll auf. lassen. Schieben Sie den Knopf nach dem Start Schieben Sie den Gashebelgriff lang- des Motors wieder in seine Grundpositi- sam zurück in die Vollständig geschlos-...
  • Seite 28: Motor-Warmlaufphase

    Wasser strömt, könn- ten eine Überhitzung und ernsthafte Schäden auftreten. Stoppen Sie den Mo- überprüfen Kühlwassereinlass oder der Kühlwasser- Kontrollstrahl blockiert ist. Wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händler, wenn das Problem nicht geortet und behoben wer- den kann.
  • Seite 29: Rückwärts

    Bedienung ZMU02685 ZMU02685 Schieben Sie den Schalthebel schnell Schieben Sie den Schalthebel schnell und kräftig von Neutral auf Vorwärts. und kräftig von Neutral auf Rückwärts. ZMU02687 ZMU02688 Fernbedienungsmodelle HINWEIS: Neutralverriegelung (falls damit ausge- Der Außenbrodmotor kann um 360° gedreht stattet) hochziehen und den Fernbedie- werden (360°-Rundumsteuerung).
  • Seite 30: Außenbordmotor Trimmen

    Bedienung drückt, bis der Motor vollständig stoppt. ZMU02689 ZMU02668 HINWEIS: Ziehen Sie nach dem Stoppen des Mo- Falls der Außenbordmotor mit einem Motor- tors die Entlüftungsschraube auf der Stoppschalter-Taljereep ausgestattet ist, Kraftstofftankverschlusskappe fest und kann der Motor auch durch Ziehen des Tal- stellen Sie den Kraftstoffhahnhebel oder jereeps und dem Entfernen der Arretierplatte -knopf auf die geschlossene Stellung,...
  • Seite 31: Einstellen Des Trimmwinkels An Modellen Mit Manuellem Ankippsystem

    Bedienung den Trimmwinkel anpassen. ZMU02691 1. Trimmstange Repositionieren Sie die Stange in der gewünschten Bohrung. Bewegen Sie, um den Bug anzuheben (“Austrimmen”), die Stange vom Spiegel weg. Bewegen Sie, um den Bug zu senken (“Ein- trimmen”), die Stange zum Spiegel hin. Führen Sie mit jeweils verschiedenen ZMU02690 Trimmwinkeleinstellungen...
  • Seite 32: Einstellung Der Bootstrimmung

    Bedienung kann um etwa 4 Grad durch Verschieben der Stange um ein Loch verändert werden. GMU27911 Einstellung der Bootstrimmung Wenn das Boot mit Gleitgeschwindigkeit fährt, bewirkt eine Bug-nach-oben-Lage, dass der Wasserwiderstand geringer, die Stabilität größer und die Wirkleistung ver- bessert wird. Das trifft im Allgemeinen zu, wenn die Kiellinie des Boots um ca.
  • Seite 33: Verfahren, Um Nach Oben Zu Kippen (Modelle Mit Manuellem Ankippsystem)

    Bedienung oben kippen, um so den Propeller und das durch könnten schwere Schäden durch Gehäuse vor Beschädigungen bei einem Zu- Überhitzung entstehen. sammenstoß mit Hindernissen zu schützen; Motor nicht ankippen, indem man auf außerdem wird dadurch die Korrosion durch die Ruderpinne drückt, weil diese dabei Salzwasser verringert.
  • Seite 34 Bedienung ZMU02696 ZMU02660 Ziehen Sie die Entlüftungsschraube Bei Modellen mit einem Ankipp-Arretie- fest. Trennen Sie bei mit einem Kraft- rungsbolzen: Halten Sie mit einer Hand stoff-Anschlussstück ausgestatteten die Rückseite der Motorhaube oder den Modellen die Kraftstoffleitung vom Au- Rückwärtsgriff (falls damit ausgestattet) ßenbordmotor ab.
  • Seite 35: Verfahren, Um Nach Unten Zu Kippen (Modelle Mit Manuellem Ankippsystem)

    Bedienung liebe des Bootsfahrers ein. HINWEIS: GWM00720 Bei Modellen mit einem Ankipp-Arretie- WARNUNG rungshebel/-bolzen: Falls der Motor nicht Ist zu viel Widerstand vorhanden, könnte nach vorne ausgerichtet ist, kann der An- das Lenken schwierig werden und zu ei- kipp-Arretierungshebel/-bolzen nicht auto- nem Unfall führen.
  • Seite 36 Bedienung Schalthebel in den Rückwärtsgang. Seien Sie bei Rückwärtsfahrt beson- ders vorsichtig. Eine starke Rückwärtskraft kann bewirken, dass sich der Außenbordmotor mit entspre- chend erhöhter Unfall- und Verlet- zungsgefahr aus dem Wasser hebt. Außenbordmotor in seine Normalstel- lung zurück bringen, sobald das Boot ZMU02682 wieder in tieferes Gewässer gerät.
  • Seite 37: Bootfahren Unter Anderen Bedingungen

    Salz- ablagerungen verstopft werden. HINWEIS: Für Anleitungen Spülen Kühlsystems siehe Seite 34. Bootfahren in trübem Wasser Yamaha empfiehlt dringend, das als Sonder- zubehör lieferbare verchromte Wasserpum- pen-Kit beim Betrieb des Außenbordmotors in trübem (schlammigem) Gewässern zu be- nutzen.
  • Seite 38: Wartung

    Wartung GMU28215 Technische Daten Elektrodenabstand: Abmessung: 0.6–0.7 mm (0.024–0.028 Zoll) Gesamtlänge: Elektrodenabstand: 717 mm (28.2 Zoll) 0.6–0.7 mm (0.024–0.028 Zoll) Gesamtbreite: Steuersystem: 361 mm (14.2 Zoll) Ruderpinne Gesamthöhe S: Startersystem: 1029 mm (40.5 Zoll) Handstarter Gesamthöhe L: Vergaserstartsystem: 1156 mm (45.5 Zoll) Chokeklappe Spiegelhöhe S: Ventilspiel (kalter Motor) EINL:...
  • Seite 39: Transport Und Lagerung Des Außenbordmotors

    Spiegelschutzstange verwendet GEBEN SIE ACHT, wenn Sie den Kraft- wird. Weitere Auskunft erteilt Ihnen gerne Ihr stofftank ín einem Boot oder in einem Yamaha-Händler. Auto transportieren. Füllen Sie den Kraftstoffbehälter NICHT bis zu seiner vollen Kapazität auf. Ben- zin dehnt sich beim Erwärmen erheb-...
  • Seite 40: Lagerung Des Außenbordmotors

    Legen Sie ein Handtuch oder etwas ähnli- ches unter den Außenbordmotor, um ihn vor Beschädigungen zu schützen. GMU28241 Lagerung des Außenbordmotors Wenn Ihr Yamaha-Außenbordmotor über ei- nen längeren Zeitraum (2 Monate oder mehr) gelagert werden soll, sind verschiede- ZMU02699 ne wichtige Maßnahmen zu beachten, um erheblichen Schaden abzuwenden.
  • Seite 41: Verfahren

    Wartung GMU28301 wasser. Verfahren GCM00290 ACHTUNG: GMU28313 Ausspülen in einem Wassertank Befindet sich der Frischwasserspiegel Waschen Sie den Körper des Außen- unterhalb der Höhe der Anti-Ventilations- bordmotors mit Frischwasser ab. Weite- platte oder wenn die Wasserzufuhr unzu- re Informationen finden Sie auf Seite 37. reichend ist, kann ein Kolbenfresser eintreten.
  • Seite 42: Schmierung (Ausgenommen Modelle Mit Öleinspritzung)

    Die Dichtun- im Leerlauf laufen, bis sich die Kraft- gen müssen von einem zugelassenen stoffanlage geleert hat und der Motor Yamaha-Händler vor der Inbetriebnah- stoppt. me ausgewechselt werden. 10. Entfernen Sie den Außenbordmotor aus Alle Schmiernippel schmieren. Weitere dem Testtank.
  • Seite 43: Periodische Wartung

    Wartung ben oder abblätternden Lack. Beschädigte Lackstellen sind korrosionsgefährdet. Erfor- derlichenfalls sind die betreffenden Stellen zu säubern und zu lackieren. Ausbesse- rungslack ist bei Ihrem Yamaha-Händler erhältlich. GMU28474 Periodische Wartung GWM01070 WARNUNG Stellen Sie sicher, dass Sie den Motor bei der Durchführung von Wartungsarbeiten...
  • Seite 44: Wartungsplan

    Erklärungen jeder vom Eigentümer durchzuführenden Maßnahme in den Abschnitten in die- sem Kapitel. Das Symbol “ ” kennzeichnet die Überprüfungen, die Sie selbst durchführen können. Das Symbol “ ” kennzeichnet Arbeiten, die von Ihrem Yamaha-Händler durchgeführt wer- den. Anfänglich Alle 10 Stun-...
  • Seite 45 Wartung Anfänglich Alle 10 Stun- 50 Stun- 100 Stun- 200 Stun- Einzelheit Maßnahmen den (1 den (3 den (6 den (1 Monat) Monate) Monate) Jahr) Reinigung / Einstel- Zündkerze(n) lung / Ersetzen Ventilspiel (oben lie- gende Nockenwelle Inspektion / Einstellung und hängende Ventile) HINWEIS: Beim Betrieb in Salzwasser, trübem oder schlammigem Gewässer sollte der Motor nach je-...
  • Seite 46: Schmieren

    Wartung GMU28940 Schmieren Yamaha Fett A (wasserbeständiges Fett) Yamaha Fett D (korrosionsbeständiges Fett für die Propellerwelle) ZMU02706 GMU28951 beschädigter Isolator könnte eine externe Reinigen und Einstellen der Funkenbildung ermöglichen und so eine Zündkerze Explosion oder ein Feuer verursachen. GWM00560 Die Zündkerze ist eine wichtige Komponente WARNUNG des Motors und lässt sich mühelos prüfen.
  • Seite 47: Überprüfung Des Kraftstoffanlage

    Diagnose der möglichen Probleme zu eine neue Dichtung auflegen. Das Gewinde stellen. Bringen Sie den Außenbordmotor von Schmutz befreien und die Zündkerze statt dessen zu einem Yamaha-Händler. Die unter Beachtung der vorgeschriebenen Zündkerze sollte in regelmäßigen Zeitab- Drehmoments einschrauben.
  • Seite 48: Überprüfung Des Kraftstofffilters

    Ihren Yamaha-Händler. Überprüfen Sie die Kraftstoffleitungen auf Lecks, Risse oder Fehlfunktionen. Falls ein Problem bestimmt werden konnte, sollte die- ses von Ihrem Yamaha-Händler oder einem anderen qualifizierten Mechaniker sofort be- hoben werden. ZMU02708 GMU29040 Überprüfung der Leerlaufdrehzahl...
  • Seite 49: Motorölwechsel

    Abnutzung. Leerlaufdrehzahl haben oder wenn die Leer- laufdrehzahl eine Einstellung erfordert, wen- HINWEIS: den Sie sich an einen Yamaha-Händler oder Wechseln Sie das Öl, während es noch an einen anderen qualifizierten Mechaniker. warm ist. Überprüfen Sie, ob die Leerlaufdrehzahl Stellen Sie den Außenbordmotor in eine...
  • Seite 50: Überprüfung Der Verkabelung Und Der Verbindungsstücke

    Drehmomentschlüssel zur Verfügung, Wenden Sie sich zur Entsorgung des Alt- schrauben Sie die Schraube mit der Hand öls an Ihren Yamaha-Händler. fest, bis die Dichtung die Oberfläche des Ab- Das Öl sollte öfters gewechselt werden, lassloches berührt. Ziehen Sie die Schraube wenn der Motor unter anspruchsvollen Be- zunächst mit einer 1/4- bis 1/2-Umdrehung,...
  • Seite 51: Auspufflecks

    GMU29140 Motorenöllecks ZMU02710 Überprüfen Sie auf Öl-Lecks rund um den Motor. HINWEIS: Wenn irgendwelche Ölleckstellen bestimmt werden konnten, sollten Sie sich an Ihren Yamaha-Händler wenden. GMU29171 Überprüfung des Propellers GWM00321 WARNUNG ZMU02711 Sie könnten sich schwere Verletzungen Überprüfungsstellen zuziehen, wenn der Motor ungewollt zu Jede Propellerschaufel auf Abnutzung, laufen beginnt und Sie sich in der Nähe...
  • Seite 52: Entfernen Des Propellers

    Der Propeller dreht sich dann frei auf der ler könnte sonst im Betrieb abfallen Welle. Ein abgebrochener Scherstift muss und verloren gehen. ersetzt werden. Tragen Sie Yamaha-Marinefett oder ein GMU29193 korrosionsbeständiges Fett auf die Pro- Entfernen des Propellers pellerwelle auf.
  • Seite 53: Getriebeölwechsel

    Getriebe- knopf nie unter das Unterwasserteil, schäden verursachen. Wenden Sie sich während es angekippt ist. Wenn der Au- zum Reparieren der Dichtungen des Un- ßenbordmotor ungewollt herabfällt, be- terwasserteils an den Yamaha-Händler. steht Gefahr schwerer HINWEIS: Verletzungen.
  • Seite 54: Reinigung Des Kraftstofftanks

    Benzin ist hochentzündlich und seine Dämpfe sind entzündlich und explosiv. Bei Fragen zum ordnungsgemäßen Durchführen dieses Verfahrens sollten Sie sich an Ihren Yamaha-Händler wen- Reinigen Sie den Filter (er befindet sich den. am Ende des Ansaugrohrs) mit einer Beim Reinigen des Kraftstofftanks ist passenden Reinigungslösung.
  • Seite 55: Inspektion Und Ersetzen Der Anode(N)

    Anode(n) Die Yamaha-Außenbordmotoren sind mit Hilfe von Opferanoden korrosionsgeschützt. Inspizieren Sie die Anoden regelmäßig. Be- freien Sie die Oberflächen der Anoden von der Oxidschicht. Wenden Sie sich zwecks Ersetzen der Anoden an Ihren Yamaha- Händler. ZMU04477 GCM00720 GMU29400 ACHTUNG: Beschichtung des Bootsboden Anoden nie anstreichen, da sie dadurch Ein sauberer Bootskörper erhöht die Lei-...
  • Seite 56: Fehlerbehebung

    A. Zustand der Batterie überprüfen. Eine Batterie mit der empfohlenen Kapazität ver- F. Funktionierte die Kraftstoffpumpe nicht wenden. richtig? A. Von einem Yamaha-Händler in Stand set- F. Sind die Anschlüsse der Batterie lose oder zen lassen. korrodiert? A. Batteriekabel festziehen und Batteriepole F.
  • Seite 57 Fehlerbehebung F. Sind Teile der Zündung fehlerhaft? F. Ist der Elektrodenabstand falsch? A. Von einem Yamaha-Händler in Stand set- A. Überprüfen und den technischen Daten zen lassen. entsprechend einstellen. F. Ist das Motor-Stoppschalter-Taljereep F. Ist die Zündverkabelung beschädigt oder nicht befestigt? schlecht angeschlossen.
  • Seite 58 Fehlerbehebung F. Ist der Vergaser verstopft? F. Ist der Ölfilter verstopft? A. Von einem Yamaha-Händler in Stand set- A. Von einem Yamaha-Händler in Stand set- zen lassen. zen lassen. F. Ist das Kraftstoff-Anschlussstück nicht F. Funktioniert die Ölzuführungs/-einspritz- ordnungsgemäß? pumpe fehlerhaft? A.
  • Seite 59 F. Ist das Boot durch Algen- u- Muschelbe- F. Sind Teile der Zündung ausgefallen? wuchs verschmutzt? A. Von einem Yamaha-Händler in Stand set- A. Den Bootsboden reinigen. zen lassen. F. Ist eine Zündkerze verschmutzt oder ist es F. Wird nicht das spezifizierte Motoröl ver- eine Zündkerze falschen Typs?
  • Seite 60: Vorübergehende Maßnahme Im Notfall

    Fehlerbehebung Kraftstoffpumpe gerissen? sicherheit des Außenbordmotors beein- A. Von einem Yamaha-Händler in Stand set- trächtigen. zen lassen. Prallt der Außenbordmotor gegen einen Ge- genstand im Wasser, ist folgendes Verfah- F. Reagiert der Motor nicht richtig auf die ren zu beachten: Schalthebel-Position? A.
  • Seite 61: Notfallstart Des Motors

    Fehlerbehebung dass der Fernbedienungs-Schalthebel Starten oder Betreiben des Motors be- auf Neutral geschaltet ist. Anderenfalls rühren. Es besteht sonst die Gefahr ei- könnte sich das Boot unerwartet bewe- nes Stromschlags. gen und so einen Unfall verursachen. GMU29621 Befestigen Sie während des Betriebs Notfallstart des Motors das Motorstoppschalter-Taljereep an Entfernen Sie die Motorhaube.
  • Seite 62 Fehlerbehebung Stoppschalter angebracht ist. ZMU02719 ZMU02682 Entfernen Sie den Starter, nachdem Sie die drei Schrauben entfernt haben. ZMU02683 ZMU02720 Führen Sie das verknotete Ende der Not-Reißleine in die Aussparung im Schrauben Sie die beiden Schrauben Schwungrad ein und wickeln Sie die Lei- zur Befestigung des Kraftstofftanks wie- ne im Uhrzeigersinn eine bis zwei Um- der fest.
  • Seite 63: Behandlung Abgesoffener Motoren

    ZMU02724 Motoren Füllen Sie den Ölsumpf mit neuem Mo- Ein abgesoffener Außenbordmotor ist sofort toröl. zum Yamaha-Händler zu bringen. Die Korro- sion setzt sonst nämlich fast unverzüglich Motoröl-Füllmenge: ein. 0.5 l (0.53 US qt) (0.44 Imp.qt) Falls Sie den Außenbordmotor nicht sofort zum Yamaha-Händler bringen können, soll-...
  • Seite 64 Fehlerbehebung ständig inspiziert wurde.
  • Seite 66 YAMAHA MOTOR CO., LTD. Gedruckt in Frankreich April 2004–0.5 × 1 !

Inhaltsverzeichnis