Herunterladen Diese Seite drucken

Yamaha F115A Betriebsanleitung

Vorschau ausblenden Andere Handbücher für F115A:

Werbung

BETRIEBSANLEITUNG
Lesen Sie diese Betriebsanleitung sorgfältig
durch, bevor Sie den Außenbordmotor in Betrieb
nehmen.
F115A
FL115A
F115A1
FL115A1
F150A
FL150A
F150A2
FL150A2
F150B
FL150B
63P-28199-7D-G0

Werbung

loading

Inhaltszusammenfassung für Yamaha F115A

  • Seite 1 F115A FL115A F115A1 FL115A1 F150A FL150A F150A2 FL150A2 F150B FL150B BETRIEBSANLEITUNG Lesen Sie diese Betriebsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie den Außenbordmotor in Betrieb nehmen. 63P-28199-7D-G0...
  • Seite 2 Lesen Sie diese Betriebsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie den Außen- bordmotor in Betrieb nehmen. Nehmen Sie diese Anleitung mit an Bord und verschließen Sie sie in einer wasserdichten Tasche, wenn Sie mit dem Boot fahren. Diese Anleitung sollte bei einem möglichen Verkauf des Außenbord- motors immer mitgegeben werden.
  • Seite 3 Wichtige Informationen im Handbuch GMU25107 HINWEIS: An den Eigentümer Ein HINWEIS vermittelt wichtige Informatio- Danke, dass Sie sich für einen Yamaha-Au- nen zum Erleichtern oder Erklären von Ver- ßenbordmotor entschieden haben. Die vor- fahren. liegende Betriebsanleitung enthält Informati- onen, die im Hinblick auf ordnungsgemäßen Yamaha ist ständig um die Weiterentwick-...
  • Seite 4 Modell. GMU25121 F115A, FL115A, F115A1, FL115A1, F150A, FL150A, F150A2, FL150A2, F150B, FL150B BETRIEBSANLEITUNG ©2012 durch Yamaha Motor Co., Ltd. 1. Ausgabe, November 2012 Alle Rechte vorbehalten. Jeder Nachdruck und jede unautorisier- te Verwendung ist ohne die schriftliche Genehmigung Yamaha Motor Co., Ltd.
  • Seite 5 Lesen Sie sämtliche Anleitungen vorhanden) ........30 und Etiketten ........ 7 Empfänger (falls vorhanden) .... 30 Warnetiketten ........7 Aktivierter und deaktivierter Modus Warnetiketten ........10 des Yamaha Security System (falls vorhanden) ........31 Fernschaltkasten ......31 Fernbedienungshebel ...... 32 Neutralverriegelungsauslöser ..32...
  • Seite 6 Reibungseinstellvorrichtung der Drehzahlmesser ......50 Lenkung (falls vorhanden) .... 36 Checks beim Start ......51 PTT-Schalter an der Fernbedienung Systeminformationen zum Yamaha oder an der Ruderpinne ....37 Security System (falls PTT-Schalter an der vorhanden) ........51 Motorwanne ........37 Warnanzeige für niedrigen...
  • Seite 7 Inhaltsverzeichnis Bedienung ........61 Flachwasser ........ 84 PTT-Modelle ........84 Erste Inbetriebnahme ....61 Bootfahren unter anderen Motoröl einfüllen ....... 61 Einfahren des Motors ....... 61 Bedingungen ......85 Lernen Sie Ihr Boot kennen ..... 61 Wartung .......... 86 Überprüfungen vor dem Starten des Transport und Lagerung des Motors ........
  • Seite 8 Ersetzen der Sicherung ....117 Das elektrohydraulische Ankippsystem funktioniert nicht ..........119 Die Wasserabscheider-Warnanzeige blinkt während der Fahrt ..... 119 Der Starter funktioniert nicht (F115A, FL115A, F115A1, FL115A1) ..122 Notfallstart des Motors (F115A, FL115A, F115A1, FL115A1) ..123 Behandlung abgesoffener Motoren ........124...
  • Seite 9 Sicherheitsinformationen GMU33622 solange sich der Motor noch nicht abgekühlt Sicherheit des Außenbordmo- hat. tors GMU33650 Beachten Sie zu jeder Zeit die Sicherheits- Elektrischer Schlag vorschriften. Berühren Sie keine elektrischen Teile, wenn GMU36501 Sie den Motor starten oder dieser in Betrieb Propeller ist.
  • Seite 10 Sie sollten für jeden Passagier an Bord einen wechselt werden. Rettungsschwimmkörper mitführen. Sollten Sie Benzin verschlucken, beträchtli- Yamaha empfiehlt einen Rettungsschwimm- che Benzindampfmengen inhalieren oder körper bei jeder Bootstour. Zumindest jedoch sollte Benzin in Ihre Augen geraten, lassen sollten Kinder und Nichtschwimmer zu jeder Sie sich sofort ärztlich versorgen.
  • Seite 11 Sicherheitsinformationen GMU33731 gen des Bootsherstellers richtig verteilt ist. Personen über Bord Das Überladen oder die falsche Gewichts- Achten Sie bei laufendem Motor stets sehr verteilung kann dazu führen, dass das Boot aufmerksam darauf, ob sich Personen (z.B. nicht mehr richtig gehandhabt werden kann Schwimmer, Wasserskifahrer oder Taucher) und dies zu einem Unfall, zum Kentern oder im Wasser befinden.
  • Seite 12 Sicherheitsinformationen ● So früh wie möglich alles unternehmen, um Kollisionen zu vermeiden. Immer daran denken, dass Boote keine Bremsen haben und dass ein Stoppen des Motors oder Wegnehmen des Gases die Steuerbarkeit beeinträchtigen kann. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob das Boot vor einem Aufprall auf ein Hindernis gestoppt werden kann, Gas geben und den Kurs ändern.
  • Seite 13 Etikett an der hafenseitigen Klemm- halterung eingeprägt. Tragen Sie die Seriennummer des Außen- bordmotors in die vorgesehenen Felder ein. Das ist bei der Bestellung von Ersatzteilen bei Ihrem Yamaha-Händler hilfreich, oder als Referenz, wenn Ihr Außenbordmotor gestoh- len wird. 1. Zündschlüsselnummer GMU37291 EG-Konformitätserklärung...
  • Seite 14 Allgemeine Information 1. CE-Markierungsposition ZMU06040...
  • Seite 15 Lesen Sie alle Etiketten auf dem Außenbordmotor und dem Boot. Wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händler, wenn Sie weitere Informationen benötigen. GMU33832 Warnetiketten Sind die Etiketten beschädigt oder fehlen sie, wenden Sie sich für Ersatz an Ihren Yamaha- Händler. F115A, FL115A, F115A1, FL115A1 ZMU06688...
  • Seite 16 Allgemeine Information ZMU05706 GMU33912 ● Beim Anlassen oder im Betrieb dürfen Inhalt der Etikette keine elektrischen Teile berührt oder Bedeutung der oben aufgeführten Warneti- entfernt werden. kette. GWM01671 GWM01691 ● Lesen Sie die Bedienungsanleitung und Der Notstart besitzt keine Startverhinde- die Etiketten.
  • Seite 17 Allgemeine Information GMU33843 Elektrische Gefahr Symbole Bedeutung der folgenden Symbole. Achtung/Warnung ZMU05666 Bedienungsrichtung, zweifache Richtung des Fernbedienungshebels/Schalthebels ZMU05696 Lesen Sie die Betriebsanleitung ZMU05667 Motorstart/ Motoranlasser ZMU05664 Gefahr durch konstante Rotation ZMU05668 ZMU05665...
  • Seite 18 Allgemeine Information GMU42710 Warnetiketten Sind die Etiketten beschädigt oder fehlen sie, wenden Sie sich für Ersatz an Ihren Yamaha- Händler. F150A, FL150A, F150A2, FL150A2, F150B, FL150B...
  • Seite 19 Allgemeine Information ZMU06191 GMU42740 ● Bringen Sie die Motorstopp-Reißleine Inhalt der Etikette (Taljereep) an Ihre Schwimmweste, Ih- Bedeutung der oben aufgeführten Warneti- ren Arm oder Ihr Bein an. Der Motor kette. stoppt, wenn Sie versehentlich den Ru- derstand verlassen, und verhindert so, GWM01681 dass das Boot außer Kontrolle gerät.
  • Seite 20 Allgemeine Information GMU42750 Elektrische Gefahr Symbole Bedeutung der folgenden Symbole. Achtung/Warnung ZMU05666 ZMU05696 Lesen Sie die Betriebsanleitung ZMU05664 Gefahr durch konstante Rotation ZMU05665...
  • Seite 21 Technische Daten und Anforderungen GMU34521 Gesamthöhe X: Technische Daten F115AET 1736 mm (68.3 in) HINWEIS: F115AET1 1736 mm (68.3 in) “(AL)” stellt den numerischen Wert für den F150AET 1842 mm (72.5 in) installierten Aluminiumpropeller dar, der in F150AET2 1842 mm (72.5 in) den unten aufgeführten Spezifikationsdaten F150BET 1842 mm (72.5 in) angegeben ist.
  • Seite 22 Technische Daten und Anforderungen Leistung: Verlagerung: Vollgas-Betriebsbereich: F115AET 1741 cm³ (106.2 c.i.) F115AET 5000–6000 U/min F115AET1 1741 cm³ (106.2 c.i.) F115AET1 5000–6000 U/min F150AET 2670 cm³ (162.9 c.i.) F150AET 5000–6000 U/min F150AET2 2670 cm³ (162.9 c.i.) F150AET2 5000–6000 U/min F150BET 2670 cm³ (162.9 c.i.) F150BET 4500–5500 U/min FL115AET 1741 cm³...
  • Seite 23 Technische Daten und Anforderungen Zündkerze (NGK): Min. Nennkapazität (20HR/IEC): F115AET LFR6A-11 F115AET 70 Ah F115AET1 LFR6A-11 F115AET1 70 Ah F150AET LFR5A-11 F150AET 100 Ah F150AET2 LFR5A-11 F150AET2 100 Ah F150BET LFR5A-11 F150BET 100 Ah FL115AET LFR6A-11 FL115AET 70 Ah FL115AET1 LFR6A-11 FL115AET1 70 Ah FL150AET LFR5A-11 FL150AET 100 Ah...
  • Seite 24 Technische Daten und Anforderungen Propellermarke: Motorölmenge (mit Ölfilterwechsel): F115AET K F115AET 3.7 L (3.91 US qt, 3.26 Imp.qt) F115AET1 K F115AET1 3.7 L (3.91 US qt, F150AET M/T 3.26 Imp.qt) F150AET2 M/T F150AET 4.5 L (4.76 US qt, 3.96 Imp.qt) F150BET M/T F150AET2 4.5 L (4.76 US qt, FL115AET KL...
  • Seite 25 Technische Daten und Anforderungen GMU33554 Getriebeölmenge: Installationsanforderungen F115AET 0.760 L (0.803 US qt, GMU33564 0.669 Imp.qt) PS-Nennleistung des Boots F115AET1 0.760 L (0.803 US qt, GWM01560 0.669 Imp.qt) F150AET 0.980 L (1.036 US qt, Ein zu starker Motor kann erhebliche In- 0.862 Imp.qt) stabilität des Boots verursachen.
  • Seite 26 Ihren Yamaha-Händler. Außenbordmotoren mit diesem Etikett sind Die Fernbedienung muss mit einem Gerät / mit dem Yamaha Security System zum Dieb- mit Geräten zur Startverhinderung bei einge- stahlschutz ausgestattet. Es besteht aus legtem Gang ausgestattet sein. Dieses Gerät dem Empfänger und der Fernbedienung.
  • Seite 27 FL150BET 711 A gung, die Höchstgeschwindigkeit, den Kraft- Minimale Nennleistung (20HR/IEC): stoffverbrauch und auch auf die Lebensdau- F115AET 70 Ah er des Motors. Yamaha entwirft und stellt F115AET1 70 Ah Propeller für jeden Yamaha-Außenbordmo- F150AET 100 Ah tor und jede Anwendung her.
  • Seite 28 2. Propellersteigung in Zoll Startverhinderung bei einge- 3. Propellertyp (Propellerbaumuster) legtem Gang Yamaha-Außenbordmotoren oder von Yamaha genehmigte Fernbedienungen sind mit einer Einrichtung zur Startverhinderung bei eingelegtem Gang ausgestattet. Durch diese Vorrichtung kann der Motor nur auf Neutral gestartet werden. Wählen Sie stets Neutral, ehe Sie den Motor starten.
  • Seite 29 Technische Daten und Anforderungen F115A, FL115A, F115A1, FL115A1 Empfohlene Motorölsorte 1 Empfohlenes Motoröl: 122˚F YAMALUBE 4 oder Viertakt- 50˚C Außenbordmotoröl 10W–30 Empfohlene Motorölsorte 1: SAE 10W-30/10W-40/5W-30 10W–40 API SE/SF/SG/SH/SJ/SL 5W–30 Empfohlene Motorölsorte 2: SAE 15W-40/20W-40/20W-50 API SH/SJ/SL ZMU06854 Motorölmenge (ohne Ölfilterwechsel): Empfohlene Motorölsorte 2...
  • Seite 30 Folgende Gegenstände müssen sich an GMU36880 Trübes (schlammiges) oder Bord befinden, falls es Schwierigkeiten mit säurehaltiges Wasser dem Außenbordmotor gibt. ● Yamaha empfiehlt dringend, das als Sonder- Ein Werkzeugkasten mit Schraubendre- zubehör lieferbare verchromte Wasserpum- hersortiment, Zangen, Schraubenschlüs- pen-Kit vom Händler einbauen zu lassen,...
  • Seite 31 Wasserdichte Taschenlampe mit Zusatz- batterien. ● Eine zusätzliche Motorreißleine (Talje- reep) mit Sperrgabel. ● Ersatzteile, z.B. ein Satz Zündkerzen. Näheres erfahren Sie bei Ihrem Yamaha- Händler. GMU39000 Informationen über Abgasstan- dards 1. Anerkennungsaufkleber-Position Die folgenden Auszeichnungen sind Außen- bordmotoren zugeordnet, die den US-ameri- EMISSION CONTROL INFORMATION kanischen Regeln entsprechen.
  • Seite 32 Technische Daten und Anforderungen F150A2, FL150A2 F150A2, FL150A2 1. Herstellungsdatum-Aufkleberposition 1. Stern kennzeichnet Standort GMU40330 Ein Stern—Niedrige Emission Das Etikett mit einem Stern bekommen Mo- toren, die dem Abgasstandard 2001 für Jet- boot- und Außenbord-Bootsmotoren des Air Manufactured: Resources Board entsprechen. Motoren, die diesem Standard entsprechen, haben 75% geringere Emissionen als herkömmliche Zweitakt-Vergasermotoren.
  • Seite 33 Technische Daten und Anforderungen ben 90 % geringere Emissionen als Motoren mit einem Stern. ZMU01703 GMU40350 ZMU05663 Drei Sterne—Ultraniedrige Emission Das Etikett mit drei Sternen bekommen Mo- toren, die dem Abgasstandard 2008 für Jet- boot- und Außenbord-Bootsmotoren des Air Resources Board oder den Abgasstandards 2003-2008 für Sterndrive- und Innenbord- Bootsmotoren entsprechen.
  • Seite 34 Bauteile GMU2579Y Komponentenzeichnung HINWEIS: * Entspricht möglicherweise nicht exakt der Abbildung; könnte möglicherweise auch nicht bei allen Modellen als Standardausrüstung vorhanden sein (Bestellung beim Händler möglich). F115A, FL115A, F115A1, FL115A1 ZMU07387 1. Motorhaube 12.Fernschaltkasten (Seiten-Gummidämpfer- typ)* 2. Haubenverriegelungshebel 13.Fernschaltkasten (Führerhaus-Gummidämp- 3.
  • Seite 35 Bauteile ZMU07390 1. Drehzahlmesser-Einheit (Rechteckiger Typ)* 5. Geschwindigkeit & Kraftstoffanzeige-Einheit (Runder Typ)* 2. Drehzahlmesser-Einheit (Runder Typ)* 6. Kraftstoffverbrauchsanzeige-Einheit (quadra- 3. Geschwindigkeitsmesser-Einheit (Rechtecki- tischer Typ)* ger Typ)* 4. Geschwindigkeit & Kraftstoffanzeige-Einheit (Rechteckiger Typ)*...
  • Seite 36 Bauteile F150A, FL150A, F150A2, FL150A2, F150B, FL150B ZMU07417 1. Motorhaube 12.Fernschaltkasten (Führerhaus-Gummidämp- fertyp)* 2. Haubenverriegelungshebel 13.Schalttafel (zur Verwendung mit dem Führer- 3. Anti-Kavitationsplatte haustyp)* 4. Trimmanode (Anode) 14.Digitaler Geschwindigkeitsmesser* 5. Propeller* 15.Digitaler Drehzahlmesser* 6. Kühlwasser-Einlass 16.Kraftstoffverbrauchsanzeige* 7. Klemmhalterung 17.Fernbedienung* 8. Spülanschluss 18.Empfänger* 9.
  • Seite 37 Bauteile ZMU05429 1. Drehzahlmesser-Einheit (Rechteckiger Typ)* 2. Drehzahlmesser-Einheit (Runder Typ)* 3. Geschwindigkeitsmesser-Einheit (Rechtecki- ger Typ)* 4. Geschwindigkeit & Kraftstoffanzeige-Einheit (Rechteckiger Typ)* 5. Geschwindigkeit & Kraftstoffanzeige-Einheit (Runder Typ)* 6. Kraftstoffverbrauchsanzeige-Einheit (quadra- tischer Typ)*...
  • Seite 38 Richtlinien hinsichtlich Sondermüll. ● Halten Sie die Fernbedienung von ho- ● Das Yamaha Security System kann mit bis hen Temperaturen fern und legen Sie zu 5 Fernbedienungen betrieben werden. sie niemals in direktes Sonnenlicht. Wenden Sie sich hinsichtlich weiterer Ein- ●...
  • Seite 39 1 Piepton “ ” NEIN vorhanden) Deakti- 2 Pieptö- “ ”/ Die Einstellungen des Yamaha Security Sys- viert “ ” tems werden durch kurzes Drücken der Tas- GMU26181 Fernschaltkasten ten Aktiviert und Deaktiviert über die Fernbe- Der Fernbedienungshebel betätigt die Gang- dienung ausgewählt.
  • Seite 40 Bauteile 4. Gashebel-Widerstandseinstellung 4. Umschaltung 5. Vollständig geschlossen GMU26190 Fernbedienungshebel 6. Gashebel 7. Vollständig geöffnet Wenn Sie den Hebel aus der Neutralstellung vorwärts bewegen, wird das Vorwärtsgan- GMU26201 Neutralverriegelungsauslöser grad eingeschaltet. Wenn Sie den Hebel aus Um aus Neutral zu schalten, ziehen Sie zu- der Neutralstellung zurückziehen, wird der erst den Neutralverriegelungs-Auslöser nach Rückwärtsgang eingeschaltet.
  • Seite 41 Bauteile GMU25913 Neutral geschaltet ist. Der Neutral-Gashebel Ruderpinne (falls vorhanden) kann nur dann betätigt werden, wenn der Um die Richtung zu ändern, bewegen Sie die Fernbedienungshebel in die CLOSED-Stel- Ruderpinne wie benötigt nach links oder lung (geschlossen) geschaltet wurde. rechts. GMU26233 Standgashebel Zum Öffnen des Gashebels, ohne in den Vor-...
  • Seite 42 Bauteile einstellung nicht übermäßig festziehen. Bei übermäßigem Widerstand könnte es schwierig werden, den Fernbedienungs- hebel oder den Gashebel zu betätigen, wodurch eine Unfallgefahr entstehen könnte. [GWM00032] GMU25962 Leistungsindikator (falls vorhanden) Die Kraftstoffverbrauchsanzeige auf dem Leistungsindikator zeigt für jede Gashebel- position den jeweiligen Kraftstoffverbrauch an.
  • Seite 43 Bauteile GMU25995 Reißleine (Motorstoppleine) und Sperrgabel Die Sperrgabel muss am Motor-Quickstopp- schalter angebracht sein, damit der Motor läuft. Die Reißleine sollte an einem sicheren Platz an der Kleidung, dem Arm oder dem Bein des Bootsfahrers befestigt sein. Sollte der Bootsfahrer über Bord gehen oder den Ruderstand verlassen, zieht die Reißleine die Sperrgabel heraus und die Zündung des Motors wird ausgeschaltet.
  • Seite 44 Bauteile GMU26003 Motor-Stoptaster (falls vorhanden) Der Motor-Stoptaster stoppft den Motor, wenn der Knopf gedrückt wird. START START GMU26091 Hauptschalter Der Hauptschalter steuert das Zündsystem; seine Funktionsweise wird nachstehend be- schrieben. ZMU04566 ● “ ” (Aus) Mit dem Hauptschalter in der Position “ ”...
  • Seite 45 Bauteile GWM00040 Anweisungen über die Verwendung des PTT-Schalters finden Sie auf Seite 78 und Ziehen Sie die Widerstandseinstellung nicht übermäßig fest. Ist zu viel Wider- stand vorhanden, könnte das Lenken schwierig werden und zu einem Unfall führen. HINWEIS: ● Überprüfen Sie, dass sich die Ruderpinne problemlos bewegt, wenn der Hebel in Richtung Starboard “B”...
  • Seite 46 Bauteile während das Boot in Bewegung ist, könn- te die Gefahr erhöhen, über Bord zu ge- hen und den Fahrer ablenken, wodurch das Risiko eines Zusammenstoßes mit ei- nem anderen Boot oder einem Hindernis erhöht wird. ZMU04601 1. PTT-Schalter HINWEIS: Bei der Doppelmotorsteuerung wirkt der Schalter am Fernbedienungsgriff auf beide Außenbordmotoren gleichzeitig.
  • Seite 47 Bauteile GCM00840 Anziehdrehmoment der Schraube: 42 Nm (4.28 kgf-m, 31.0 ft-lb) Die Trimmanode dient auch als Anode zum Schutz des Motors vor elektrochemi- GMU26341 Ankipp-Arretierungshebel für PTT- scher Korrosion. Lackieren Sie die Trim- Modelle manode niemals, weil sie dann als Anode Um den Außenbordmotor in der angekippten unwirksam wird.
  • Seite 48 Bauteile Haube dann, indem Sie die Haubenverriege- lungshebel nach unten bewegen. F115A, FL115A, F115A1, FL115A1 ZMU07375 1. Haubenverriegelungshebel GMU26463 ZMU07402 Spüleinrichtung Dieses Gerät wird dazu verwendet, die Kühl- 1. Haubenverriegelungshebel wasserkanäle des Motors mit einem Garten- schlauch und Leitungswasser zu reinigen.
  • Seite 49 Bauteile HINWEIS: ● Wenn das Warnsystem aktiviert wurde, stoppen Sie den Motor und wenden Sie Einzelheiten über die Benutzung finden Sie sich sofort an einen Yamaha-Händler. auf Seite 90. GMU26304 GMU35563 Warnanzeige (falls vorhanden) Kraftstofffilter/Wasserabscheider Wenn am Motor ein Problem auftritt, das eine Dieser Motor besitzt eine Kraftstofffilter- / Warnung auslöst, leuchtet die Anzeige auf.
  • Seite 50 Instrumente und Anzeigen GMU36015 brennt. Dabei würde es zu schweren Mo- Anzeigen (falls vorhanden) torschäden kommen. GMU36024 Niedriger-Öldruck-Warnleuchte Falls der Öldruck zu tief fällt, leuchtet diese Anzeige. Weitere Informationen finden Sie auf Seite 57. GCM00022 ● Lassen Sie den Motor nicht weiterlau- fen, wenn die Öldruck-Warnleuchte brennt und der Motorölstand zu niedrig ist.
  • Seite 51 Instrumente und Anzeigen GMU36050 Drehzahlmesser Der Drehzahlmesser zeigt die Motordrehzahl in 100 Umdrehungen pro Minute (U/min) an. Wenn der Drehzahlmesser z.B. “22” anzeigt, beträgt die Motordrehzahl 2200 U/min. GMU26621 Trimmanzeige Diese Anzeige zeigt den Trimmwinkel Ihres Außenbordmotors an. ZMU01741 ● Prägen Sie sich die Trimmwinkel ein, die Um das Anzeigeformat zu ändern, drücken für Ihr Boot unter verschiedenen Bedin-...
  • Seite 52 Instrumente und Anzeigen ZMU01736 1. Öldruck-Warnanzeige 1. Geschwindigkeitsmesser 2. Kraftstoffanzeiger GMU26583 Überhitzungs-Warnanzeige 3. Wegmesser/Uhr/Voltmesser 4. Warnanzeige(n) Bei zu starker Erhöhung der Motortempera- tur beginnt die Warnanzeige zu blinken. Wei- Beim Einschalten des Hauptschalters leuch- tere Informationen in Bezug auf das Lesen ten alle Segmente kurzzeitig auf und kehren der Anzeige finden Sie auf Seite 57.
  • Seite 53 Anzeiger falsch eingestellt, zeigt das Messgerät falsche Werte an. Wenden Sie sich für das Vorgehen zum richtigen Einstel- GMU26701 len des Wahlschalters an Ihren Yamaha- Zum Stellen der Uhr: Händler. ACHTUNG: Wenn der Kraftstoff Stellen Sie sicher, dass sich das Mess- ausgeht, kann dies zu Motorschäden füh-...
  • Seite 54 Das Voltmeter zeigt den Ladezustand der Warneinrichtung aktiviert wurde. Um Ihre Batterie in Volt (V) an. Batterie aufzuladen, wenden Sie sich an Ih- ren Yamaha-Händler. GMU26721 Kraftstofffüllstand-Warnanzeige Wenn der Kraftstofffüllstand bis auf ein Seg- ment gesunken ist, beginnt das Kraftstoff- stand-Warnsegment zu blinken.
  • Seite 55 Instrumente und Anzeigen ● Die Kraftstoffverbrauchsanzeige und die Kraftstoff-Ökonomieanzeige zeigen die gleiche Messeinheit an. Die Angaben des Kraftstoffflusses sind nicht korrekt, wenn der Motor mit unter 1300 U/min läuft. Während sich die Kraftstoffpum- pe an- und ausschaltet, zeigt das Display entweder überhaupt keinen Kraftstofffluss an oder einen höheren Fluss als den tatsächli- ZMU01748...
  • Seite 56 Benzinzusam- mensetzung (Winter- oder Sommerkraft- stoff und Menge an Additiven) beeinflusst. ● Der digitale Geschwindigkeitsmesser von Yamaha mit Kraftstoffverbrauchsanzeige berechnet die Geschwindigkeit, die zu- rückgelegte Entfernung und den Kraftstoff- verbrauch anhand der Wasserbewegung am Heck des Boots. Diese Entfernung ZMU01751 kann sich infolge von Wasserströmungen,...
  • Seite 57 ße Abweichungen von Trimmwinkel oder Hinsichtlich näherer Einzelheiten über die Gasstellung notwendig sind, wenden Sie Einstellung der Messgeräte oder eine Verän- sich an Ihren Yamaha-Händler, um die Gas- derung der Anzeigen lesen Sie bitte die bei- kabel anzupassen. gefügte Bedienungsanleitung.
  • Seite 58 8. Öldruck (4-Takt-Modelle) wasserdruck durch Anschluss eines optiona- len Sensors an die Einheit angezeigt werden. Hinsichtlich der optionalen Sensoren wen- den Sie sich bitte an Ihren Yamaha-Händler. Die Drehzahlmesser-Einheit ist in runder oder rechteckiger Ausführung erhältlich. Überprüfen Sie den Typ Ihrer Drehzahlmes- ser-Einheit.
  • Seite 59 Nachdem alle Anzeigen an sind und die An- zeige mit der Gesamtstundenzahl an ist, wechselt das Anzeigegerät in den Normal- betrieb. Wenden Sie sich sofort an Ihren Yamaha-Händler, wenn der Warnsummer ertönt und die Wasserabscheider-Warnan- zeige blinkt. HINWEIS: Um den Warnsummer auszuschalten, drü- ZMU06459 cken Sie “...
  • Seite 60 Überprüfen Sie die Motoröl- Warngerät angesprungen ist. Überprüfen menge und füllen Sie, wenn nötig, Öl nach. Sie, ob der Kühlwasser-Einlass verstopft ist. Wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händler, GCM01592 wenn die Warnleuchte blinkt obwohl die not- wendige Motorölmenge vorhanden ist.
  • Seite 61 Kehren Sie so schnell ren Sie so schnell wie möglich zum Hafen wie möglich zum Hafen zurück, wenn die zurück und wenden Sie sich sofort an einen Warnanzeige für niedrige Batteriespannung Yamaha-Händler. blinkt. Um Ihre Batterie aufzuladen, wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händler.
  • Seite 62 Wasseroberflächen-Tempera- turanzeige, eine Tiefenanzeige sowie eine Uhr ebenfalls verfügbar. Hinsichtlich der op- tionalen Sensoren wenden Sie sich bitte an Ihren Yamaha-Händler. Die Geschwindigkeits- & Kraftstoffmessein- heit ist in runder oder rechteckiger Form er- hältlich. Überprüfen Sie den Typ Ihrer Ge- schwindigkeits- &...
  • Seite 63 Wasseroberflä- chen-Temperaturanzeige, eine Tiefenanzei- ge sowie eine Uhr ebenfalls verfügbar. Hin- sichtlich der optionalen Sensoren wenden Sie sich bitte an Ihren Yamaha-Händler. ZMU05434 Nach dem ersten Einschalten des Haupt- 1. Einstelltaste schalters leuchten alle Anzeigen probeweise 2.
  • Seite 64 Instrumente und Anzeigen GMU36250 6Y8 Multifunktionskraftstoff- verbrauchsanzeigen Das Kraftstoffverbrauchsmessgerät verfügt über die Funktionen eines Kraftstoffdurch- fluss-Messgerätes, einer Kraftstoff-Gesamt- verbrauchsanzeige, einer Kraftstoff-Sparan- zeige sowie einer Anzeige für die verbleiben- de Kraftstoffmenge. Die Anzeige wird durch ZMU05439 Drücken der Tasten “ ” (Einstellen) und “...
  • Seite 65 GMU26803 Warnsystem GCM00091 START START Betreiben Sie den Motor nie weiter, wenn eine Warnanzeige leuchtet. Wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händler, wenn das Problem nicht bestimmt und behoben werden kann. ZMU04584 GMU30346 Wenn das Warnsystem aktiviert wird, schal- Überhitzungswarnung (Doppelmoto- ten Sie den Motor aus und prüfen die Kühl-...
  • Seite 66 Motorsteuerungssystem GMU30356 Ölstand richtig ist, setzen Sie sich mit Ihrem Niedriger Öldruck-Alarm Yamaha-Händler in Verbindung. Wenn der Öldruck zu tief abfällt, wird das Warnsystem aktiviert. ● Die Motordrehzahl verringert sich automa- tisch auf 2000–3500 U/min. Die Niedriger Öldruck-Warnleuchte leuchtet oder blinkt.
  • Seite 67 Installation GMU26902 geortes an Ihren Yamaha-Händler oder an Installation Ihren Bootshersteller. Die im vorliegenden Abschnitt erteilte Infor- mation ist lediglich als Hinweis gedacht. Es besteht keine Möglichkeit, vollständige An- weisungen für jede mögliche Boots- und Mo- torkombination zu erteilen. Die richtige Mon- tage hängt zum Teil von der Erfahrung und...
  • Seite 68 Verwendung bestimmt. Testfahrten mit ver- schiedenen Höheneinstellungen können da- zu beitragen, die optimale Montagehöhe zu ermitteln. Wenden Sie sich bezüglich der Er- mittlung der richtigen Montagehöhe an Ihren Yamaha-Händler oder an Ihren Bootsher- steller. ZMU01762 GCM01634 ● Gehen Sie sicher, dass sich die Leer- laufabgasöffnung hoch genug über...
  • Seite 69 Bedienung GMU36381 den Oberflächen der beweglichen Teile Erste Inbetriebnahme gleichmäßig abnutzen können. GMU36391 HINWEIS: Motoröl einfüllen Der Motor wird ab Fabrik ohne Motoröl aus- Lassen Sie den Motor im Wasser unter Last geliefert. Wenn Ihr Händler kein Öl eingefüllt (mit eingelegtem Gang und mit installiertem hat, müssen Sie das tun, bevor Sie den Motor Propeller) wie folgt laufen.
  • Seite 70 Bedienung GMU36413 F115A, FL115A, F115A1, FL115A1 Überprüfungen vor dem Star- ten des Motors GWM01921 Wenn irgendein Teil bei der “Überprüfun- gen vor dem Starten des Motors” nicht richtig funktioniert, lassen Sie dieses überprüfen und reparieren, bevor Sie den Außenbordmotor in Betrieb setzen. Ande- ZMU07403 renfalls könnte sich ein Unfall ereignen.
  • Seite 71 Fremdkörper gefunden wird, sollte der ZMU07377 Kraftstofftank durch einen Yamaha-Händler überprüft und gereinigt werden. GMU36442 Kraftstoffanlage F115A, FL115A, F115A1, FL115A1 GWM00060 Benzin und seine Dämpfe sind hochent- zündlich und explosionsgefährlich. Be- wahren Sie einen angemessenen Ab- stand zu Funken, Zigaretten, offenen Flammen oder sonstigen Entzündungs-...
  • Seite 72 Bedienung ffnete Position. Stellen Sie sicher, dass er START START leicht drehbar ist und wieder in die voll- ständig geschlossene Position zurück- kehrt. ● Suchen Sie nach losen oder beschädigten Verbindungsteilen des Gas- und Schaltka- bels. Modelle mit Fernbedienung: ● Drehen Sie das Ruderrad vollständig nach ZMU04564 rechts und vollständig nach links.
  • Seite 73 Setzen Sie sich mit Ih- rem Yamaha-Händler in Verbindung falls der Ölstand sich außerhalb des spe- zifizierten Levels befindet oder wenn das Öl milchig oder verschmutzt erscheint. F115A, FL115A, F115A1, FL115A1 ZMU06221 1. Ölmessstab ZMU04257 1. Ölmessstab ZMU07056 1.
  • Seite 74 Die Hebel wie abgebildet verschieben, Betrieb überhitzen. um die Haube zu verriegeln. [GCM01801] ACHTUNG: Wenn die Motorhaube F115A, FL115A, F115A1, FL115A1 nicht ordnungsgemäß eingesetzt wird, kann Sprühwasser, das unter die Motorhaube gelangt, den Motor beschädigen. Bei hohen Geschwin- digkeiten kann die Motorhaube in die- sem Fall auch abfallen.
  • Seite 75 Sollte die Motorhaube riegelungshebel gelöst sind. locker sein, lassen Sie sie von Ihrem Achten Sie darauf, dass die Gummidich- Yamaha-Händler reparieren. tung rund um den Motor sitzt. Platzieren Sie die Haube oben auf der Dichtung. Vergewissern Sie sich, dass sie passend in der Gummidichtung sitzt.
  • Seite 76 Bedienung tors befindet, ehe Sie diese Überprü- Stellen Sie sicher, dass die Ankippstan- fung durchführen. ge und die Trimmstangen frei von Kor- rosion und anderen Mängeln sind. Überprüfen Sie die PTT-Einheit auf Drücken Sie den Schalter, um nach un- eventuelle Anzeichen von Öllecks. ten zu kippen, bis die Trimmstangen voll- Betätigen Sie jeden PTT-Schalter an der ständig in die Zylinder eingefahren sind.
  • Seite 77 Bedienung geschlossen sein, weil die Batterie den Motor Wenn Sie einen tragbaren Behälter zum sonst nicht startet. Lagern und Tanken von Kraftstoff ver- Halten Sie sich an die Anweisungen des Bat- wenden, nehmen Sie nur einen örtlich terie-Herstellers, wenn Sie Ihre Batterie zugelassenen BENZIN-Kanister.
  • Seite 78 Boot ohne Motorleistung rasch an Fahrt. Dadurch könnten Fahr- gäste und Gegenstände im Boot nach vorne geschleudert werden. Falls der Modus Aktiviert des Yamaha Security Systems ausgewählt wurde, verwenden Sie bitte die Fernbedienung, um den Modus Deaktiviert auszuwählen.
  • Seite 79 Bedienung position des Empfängers. Verwenden Sie wieder in die vollständig geschlossene die Fernbedienung bitte immer so nah wie Position zurück. möglich am Empfänger, um das Yamaha Security System ordnungsgemäß zu be- dienen. ● Falls das Yamaha Security System nicht ordnungsgemäß funktioniert, wiederholen Sie bitte das Aktivierungsverfahren.
  • Seite 80 Mon- Seite 112. tageposition des Empfängers unterschied- GMU42420 Modelle mit elektrischem Anlasser und lich. Um das Yamaha Security System kor- Fernbedienung rekt zu bedienen, verwenden Sie den GWM01840 Transmitter so nah wie möglich am Emp- fänger.
  • Seite 81 Bedienung HINWEIS: Die Vorrichtung zur Startverhinderung bei eingelegtem Gang verhindert, dass der Motor in einer anderen Position als Neutral startet. Bringen Sie die Reißleine an einem si- cheren Ort an Ihrer Kleidung, Ihrem Arm oder Ihrem Bein an. Setzen Sie dann die Sperrgabel am anderen Ende der Reiß- leine in den Motor-Quickstopschalter HINWEIS:...
  • Seite 82 Bedienung drehen Sie ihn zurück auf “ ” (Ein). ren Yamaha-Händler, wenn das Problem ACHTUNG: Drehen Sie den Haupt- nicht geortet und behoben werden kann. schalter niemals auf “ ” (Start), während der Motor läuft. Lassen Sie den Startermotor nie länger als 5 Se- kunden drehen.
  • Seite 83 Bedienung GMU36531 Schaltung aus der Neutral-Position Überprüfungen nach dem Ziehen Sie den Neutralverriegelungs- Warmlaufen des Motors Abzug nach oben (wenn mitgeliefert). GMU36541 Schalten Überprüfen Sie bei festgemachtem Boot und ohne Gas zu geben, ob der Motor sich leicht- gängig in den Vor- und Rückwärtsgang und wieder in die Neutralstellung schalten lässt.
  • Seite 84 Bedienung Nachdem der Motor mit der Leerlaufd- Schaltung vom Getrieberad (vorwärts/rück- wärts) in die Neutral-Position rehzahl im Getrieberad läuft, bewegen Sie den Fernbedienungshebel/Schalt- Schließen Sie den Gashebel, damit der Motor langsam in die Leerlaufdrehzahl hebel fest in die Neutral-Position. übergeht. ZMU04588...
  • Seite 85 Bedienung Ein sofortiges Ausschalten des Motors nach einem Betrieb bei hoher Drehzahl ist nicht zu empfehlen. GMU38651 Verfahren Halten Sie den Motor-Stopptaster ge- drückt oder drehen Sie den Hauptschal- ter auf “ ” (aus). GMU31742 Anhalten des Boots GWM01510 ● Verwenden Sie die Rückwärts-Funktion nicht, um das Boot abzubremsen oder anzuhalten, da dies dazu führen kann,...
  • Seite 86 Motors verringert wird. Der Wenn Sie Ihr Boot verlassen, stellen Sie richtige Trimmwinkel hängt von der Kombi- bitte den Modus Verriegelt des Yamaha nation von Boot, Motor und Propeller ab. Der Security System ein, indem Sie die Taste richtige Trimmwinkel wird auch von verän-...
  • Seite 87 Bedienung bordmotors befindet, wenn der Trimm- winkel eingestellt wird. Körperteile könnten beim Drehen oder Kippen des Motors zwischen diesen und die Klemmhalterung gelangen bzw. einge- quetscht werden. ● Seien Sie vorsichtig, wenn Sie eine Trimmung zum ersten Mal ausprobie- ren. Erhöhen Sie die Geschwindigkeit ZMU07381 allmählich und achten Sie dabei auf An- 1.
  • Seite 88 Bedienung GMU27912 Einstellung der Bootstrimmung Wenn das Boot mit Gleitgeschwindigkeit fährt, bewirkt eine Bug-nach-oben-Lage, dass der Wasserwiderstand geringer, die Stabilität größer und die Wirkleistung verbes- sert wird. Das trifft im Allgemeinen zu, wenn die Kiellinie des Boots um ca. 3 bis 5 Grad angehoben ist.
  • Seite 89 Bedienung schädigung aufgrund eines Zusammensto- ßes mit einem Hindernis zu schützen und um die Salzkorrosion zu reduzieren. GWM00222 Stellen Sie sicher, dass sich niemand in der Nähe des Außenbordmotors befindet, wenn Sie diesen auf- oder abkippen. An- dernfalls könnten Körperteile zwischen dem Außenbordmotor und der Klemmhal- terung eingequetscht werden.
  • Seite 90 Bedienung Ziehen Sie den Ankipp-Arretierungshe- bel in Ihre Richtung, um den Motor ab- zustützen. WARNUNG! Nachdem Sie den Außenbordmotor gekippt haben, stellen Sie sicher, dass dieser mit dem Ankipp-Arretierungsknopf oder dem Ankipp-Arretierungshebel gesi- chert wird. Anderenfalls könnte der Außenbordmotor plötzlich abfallen, wenn der Öldruck in der PTT-Einheit oder der PT-Einheit zurückgeht.
  • Seite 91 Bedienung Boot festgemacht ist. Dadurch wer- den die Stangen vor Algen- und Mu- schelbewuchs sowie Korrosion ge- schützt, die den PTT-Mechanismus beschädigen könnten. [GCM00252] ZMU01936 ZMU07385 GMU42701 Vorgehensweise, um nach unten zu kippen Drücken Sie den PTT-Schalter ZMU04603 nach “ ”...
  • Seite 92 Bedienung GMU28062 Flachwasser GMU32851 PTT-Modelle Zum Fahren in flachem Wasser kann der Au- ßenbordmotor teilweise angekippt werden. GCM00260 Kippen Sie den Außenbordmotor nicht so weit an, dass sich der Kühlwassereinlass über der Wasseroberfläche befindet, Kippen Sie den Außenbordmotor unter wenn Sie auf Flachwasser-Fahrbetrieb Verwendung des PTT-Schalters leicht schalten.
  • Seite 93 Wasser oder Wasser, das viele Abla- gerungen enthält, wie beispielsweise in trü- bem oder schlammigem Wasser verwenden, empfiehlt Yamaha dringend, eine optional er- hältliche verchromte Wasserpumpe zu ver- wenden (siehe Seite 22). Spülen Sie die Kühlkanäle nach dem Betrieb in solchem Wasser mit frischem Wasser ab, damit keine Korrosion entsteht.
  • Seite 94 Kraftstoffbehälter bewirken. Dadurch und benutzen Sie eine Motorstütze, wie bei- könnte Kraftstoff mit entsprechender spielsweise eine Spiegelschutzstange. Wei- Feuergefahr auslaufen. tere Auskunft erteilt Ihnen gerne Ihr Yamaha- ● Auslaufender Kraftstoff stellt eine Feu- Händler. ergefahr dar. Ziehen Sie das Kraftstoff- Schließen Sie das Kraftstoffventil wenn der...
  • Seite 95 Durchspülen mit einem Spülaufsatz F150A, FL150A, F150A2, FL150A2, F150B, GWM00322 FL150B Wenn Ihr Yamaha-Außenbordmotor über ei- Sie könnten sich schwere Verletzungen nen längeren Zeitraum (2 Monate oder län- zuziehen, wenn der Motor ungewollt zu ger) hinweg gelagert werden soll, sind ver- laufen beginnt und Sie sich in der Nähe...
  • Seite 96 Kühlwasser-Kontroll- könnte entweder die Wasserpumpe strahl stetig fließt. oder der Motor durch Überhitzung be- ● Ein Spülaufsatz ist bei Ihrem Yamaha- schädigt werden. Bevor Sie den Händler erhältlich. Motor starten, stellen Sie sicher, dass ● Falls das Überhitzungsalarm-Warnsystem die Kühlwasserkanäle mit Wasser...
  • Seite 97 Lassen Sie das im Blasenabscheider verblie- empfohlen, ihn mit Öl einzusprühen. Wenden bene Benzin in einen Behälter ab. Lösen Sie Sie sich an Ihren Yamaha-Händler, um Infor- die Ablassschraube und entfernen Sie den mationen über das Sprühöl und das Verfah- Verschlussstopfen.
  • Seite 98 Schäden durch Überhitzung ent- stehen. Schrauben Sie nach dem Abschalten des Motors das Gartenschlauch-Verbin- dungsstück von dem Anschlussstück an der Motorwanne ab. F115A, FL115A, F115A1, FL115A1 1. Passe 2. Gartenschlauch-Verbindungsstück 3. Gartenschlauch-Adapter Schrauben Sie den Schlauchadapter auf einen an die Frischwasser-Zufuhr ange- schlossenen Gartenschlauch und ver- binden Sie ihn anschließend mit dem...
  • Seite 99 Überhitzung fährdet. Erforderlichenfalls sind die betreff- verursachen kann. Vergewissern Sie enden Stellen zu säubern und zu lackieren. sich, dass das Verbindungsstück Ausbesserungslack ist bei Ihrem Yamaha- nach dem Spülen des Motors sicher Händler erhältlich. am Anschluss festgezogen ist. GMU2847C Regelmäßige Wartung...
  • Seite 100 Jedes Teil einer geringeren Qualität könnte ausfallen, und der dann eintretende Verlust der Kontrolle über das Boot könnte den Be- nutzer und die Fahrgäste gefährden. Yamaha-Originalteile und -zubehör sind bei Ihrem Yamaha-Händler erhältlich. GMU34151 Strenge Betriebsbedingungen Strenge Betriebsbedingungen enthalten eine oder mehrere der folgenden Betriebsarten auf einer regulären Grundlage:...
  • Seite 101 Beim Betrieb in Salzwasser, schlammigem, trübem (unklarem), säurehaltigem Gewässer sollte der Motor nach jedem Einsatz mit sauberem Wasser gesäubert werden. Das “ ” Symbol kennzeichnet die Überprüfungen, die Sie selbst durchführen können. Das “ ” Symbol kennzeichnet Arbeiten, die von Ihrem Yamaha-Händler durchgeführt wer- den. Anfäng-...
  • Seite 102 Wartung Anfäng- Alle lich Einzelheit Maßnahmen 20 Stun- 100 Stun- 300 Stun- 500 Stun- den (3 den (1 den (3 den (5 Monate) Jahr) Jahre) Jahre) Motorölfilter (Kartu- Ersetzen sche) Kraftstofffilter (kann Inspektion oder Erset- auseinander genom- zen (bei Bedarf) men werden) Kraftstoffleitung (Hoher Inspektion...
  • Seite 103 Kühlwasser-Einlass Inspektion Hauptschalter/Stopp- Inspektion oder Erset- schalter/Chokeschalter zen (bei Bedarf) Kabelbaum-Anschlüs- Inspektion oder Erset- se/Kabelstecker-An- zen falls erforderlich schlüsse (Yamaha) Messgerät/ Inspektion Messstab GMU34451 Wartungsplan 2 Alle Einzelheit Maßnahmen 1000 Stunden Abgasführung/Abgas- Inspektion oder Erset- sammler zen falls erforderlich...
  • Seite 104 Wartung GMU28943 Schmieren Yamaha Fett A (wasserbeständiges Fett) Yamaha Fett D (korrosionsbeständiges Fett; für die Propellerwelle) F115A, FL115A, F115A1, FL115A1 ZMU07479...
  • Seite 105 Wartung F150A, FL150A, F150A2, FL150A2, F150B, FL150B...
  • Seite 106 Probleme zu stellen. Bringen Sie hene Zündkerze verwenden, anderen- den Außenbordmotor stattdessen zu einem falls funktioniert der Motor u. U. nicht Yamaha-Händler. Die Zündkerze sollte in re- ordnungsgemäß. Messen Sie vor dem gelmäßigen Zeitabständen entfernt und ge- Einpassen der Zündkerze den Elektro- prüft werden, weil Wärme und Ablagerungen...
  • Seite 107 1/4- bis 1/2-Drehung zusätzlich zum Festzie- eine Einstellung erfordert, wenden Sie hen mit der Hand eine gute Schätzung des sich an einen Yamaha-Händler oder an richtigen Drehmoments. Die Zündkerze an- einen anderen qualifizierten Mechani- schließend möglichst bald mit einem Dreh- ker.
  • Seite 108 Ölmess- stab angezeigte Ölstand möglicher- weise nicht korrekt. [GCM01861] 1. Öltankdeckel F115A, FL115A, F115A1, FL115A1 Starten Sie den Motor. Lassen Sie ihn warmlaufen und bei Leerlaufdrehzahl 5-10 Minuten weiterlaufen. Halten Sie den Motor an und lassen Sie ihn für 5-10 Minuten ausgeschaltet.
  • Seite 109 Das Öl vollständig ablassen. Verschüt- HINWEIS: tetes Öl sofort aufwischen. Steht beim Einsetzen der Ablassschraube F115A, FL115A, F115A1, FL115A1 kein Drehmomentschlüssel zur Verfügung, schrauben Sie diese mit der Hand fest, bis die Dichtung die Oberfläche des Ablasslochs berührt. Ziehen Sie die Schraube dann mit einer 1/4- bis 1/2- Umdrehung weiter an und dann so bald wie möglich mithilfe eines Dreh-...
  • Seite 110 12. Prüfen Sie den Ölstand mithilfe des Messstabs erneut und vergewissern Sie sich, dass sich der Ölstand zwischen der oberen und unteren Markierung befin- det. Setzen Sie sich mit Ihrem Yamaha- Händler in Verbindung, falls der Ölstand sich außerhalb des angegebenen Be- reichs befindet.
  • Seite 111 Wenn die Anzeige für zu niedrigen Öl- druck aufleuchtet oder Öllecks auf- treten, stoppen Sie den Motor und be- stimmen Sie die Ursache. Jedes wei- tere Betreiben trotz Störung könnte ZMU06220 schwere Motorschäden verursachen. Wenden Sie sich an Ihren Yamaha- Händler, wenn das Problem nicht be-...
  • Seite 112 Propeller schieben, um jedes Dre- WARNUNG! Halten Sie nicht den Pro- hen des Propellers zu verhindern. peller beim Lösen der Propellermut- ter mit der Hand fest. [GWM01890] F115A, FL115A, F115A1, FL115A1 ZMU01897 Überprüfungsstellen ● Jede Propellerschaufel auf Erosion infolge ZMU07900 von Kavitation oder Ventilation bzw.
  • Seite 113 Propellermutter ein. 3. Unterlegscheibe Ziehen Sie die Propellermutter mit dem 4. Distanzstück vorgeschriebenen Drehmoment fest. 5. Propeller F115A, FL115A, F115A1, FL115A1 6. Druckscheibe Entfernen Sie den Propeller, das Dis- tanzstück (falls vorhanden) und die Druckscheibe. GMU42642 Einbauen des Propellers GWM00770 Stellen Sie an Modellen mit gegenläufi-...
  • Seite 114 Wartung F150A, FL150A, F150A2, FL150A2, F150B, FL150B ZMU06956 1. Sicherungssplint HINWEIS: Wenn die Vertiefung an der Propellermutter nach deren Festziehen mit dem vorgeschrie- benen Drehmoment nicht an der Öffnung in der Propellerwelle ausgerichtet ist, ziehen ZMU07844 Sie die Mutter fester an, bis sie daran aus- 1.
  • Seite 115 Wartung Entfernen die Getriebeöl-Ablassschrau- digt sein. Lassen Sie einen Yamaha- be sowie die Dichtung. ACHTUNG: Händler den Außenbordmotor über- Wenn sich besonders viele Metallpar- prüfen und reparieren. [GCM00713] tikel an der magnetischen Getriebeöl- HINWEIS: Ablassschraube befinden, kann das Wenden Sie sich hinsichtlich der Entsorgung auf ein Problem mit dem Unterwas- des Altöls an Ihren Yamaha-Händler.
  • Seite 116 Batteriesäure ist giftig und ätzend, und die Oberflächen der Anoden von der Oxid- Batterien erzeugen explosives Wasser- schicht. Wenden Sie sich zwecks Ersetzens stoffgas. Bei Arbeiten nahe der Batterie: der Anoden an Ihren Yamaha-Händler. ● Tragen Sie eine Schutzbrille und Gum- GCM00720 mihandschuhe.
  • Seite 117 Voltmeter und die Warn- funktion bei niedrigem Batteriestand die Überwachung des Ladezustands. Wenn die Batterie aufgeladen werden muss, wenden Sie sich an Ihren Yamaha- Händler. Die Anschlüsse der Batterie prüfen. Sie sollten sauber sein, fest sitzen und mit ZMU01811 einer Isolierung abgedeckt sein.
  • Seite 118 (F150A, FL150A, F150A2, FL150A2, F150B, FL150B) Wenn Sie eine Zusatzbatterie anschließen, wenden Sie sich hinsichtlich der Verkabe- lung an Ihren Yamaha-Händler. Es ist emp- fehlenswert, die Sicherung am Isolatorkabel anzubringen, wie in der Abbildung darge- stellt. Die Größe der Sicherung ist gemäß...
  • Seite 119 Herstellers zu reinigen, zu war- ten und aufzubewahren. GMU38660 Aufbewahrung der Batterie Wenn Sie Ihren Yamaha-Außenbordmotor über einen längeren Zeitraum einlagern möchten (über 2 Monate oder länger), ent- nehmen Sie bitte die Batterie und lagern Sie sie an einem kühlen, trockenen Ort.
  • Seite 120 Über- F. Sind die Anschlüsse der Batterie lose oder prüfungen und die möglichen Abhilfemaß- korrodiert? nahmen. Er bezieht sich auf alle Yamaha- A. Batteriekabel festziehen und Batteriepole Außenbordmotoren, und manche Einzelhei- säubern. ten können unter Umständen nicht auf Ihr Modell übertragen werden.
  • Seite 121 Der Motor startet nicht (aber der Starter prüfen. Alle losen Verbindungen festziehen. Abgenutzte oder gebrochene Kabel erset- funktioniert). zen. F. Ist das Yamaha Security System verrie- gelt? F. Sind Teile der Zündung fehlerhaft? A. Entriegeln Sie das Sicherheitssystem. A. Von einem Yamaha-Händler instand set- Weitere Informationen finden Sie auf Seite zen lassen.
  • Seite 122 Fehlerbehebung F. Sind Teile der Zündung ausgefallen? F. Ist das Kraftstoff-Anschlussstück nicht A. Von einem Yamaha-Händler instand set- ordnungsgemäß angeschlossen? zen lassen. A. Richtig anschließen. F. Wurde das Warnsystem aktiviert? F. Ist die Einstellung der Drosselklappe nicht A. Ursachen des Alarms bestimmen und Ab- ordnungsgemäß?
  • Seite 123 F. Ist eine Zündkerze verschmutzt oder ist es F. Ist die Wasserpumpe oder der Thermostat eine Zündkerze falschen Typs? fehlerhaft? A. Zündkerze(n) überprüfen. Reinigen oder A. Von einem Yamaha-Händler instand set- durch eine Zündkerze empfohlenen Typs er- zen lassen. setzen. F. Ist in der Kraftstofffiltertasse überschüssi- F.
  • Seite 124 Fehlerbehebung F. Sind elektrische Teile ausgefallen? F. Ist der Propeller beschädigt? A. Von einem Yamaha-Händler instand set- A. Den Propeller reparieren oder ersetzen zen lassen. lassen. F. Wird nicht der vorgeschriebene Kraftstoff F. Ist die Propellerwelle beschädigt? verwendet? A. Von einem Yamaha-Händler instand set- A.
  • Seite 125 Anlage beschädigt werden und eine Feuergefahr entstehen. Wenn das Boot bei einem nicht laufenden Wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händler, Motor im Wasser betrieben wird, könnte falls die neue Sicherung sofort wieder durch- durch den Wellengang Wasser in das brennt.
  • Seite 126 Fehlerbehebung F115A, FL115A, F115A1, FL115A1 F115A, FL115A, F115A1, FL115A1 ZMU04280 1. Sicherungszieher F150A, FL150A, F150A2, FL150A2, F150B, FL150B ZMU07391 1. Elektrik-Abdeckung 2. Sicherungshalter 3. Ersatzsicherung (20 A, 30 A) 4. Starterrelais-Sicherung (30 A) 5. Hauptsicherung (30 A) 6. Hauptschalter / Trimmschalter-Sicherung (20 7.
  • Seite 127 Stoppen Sie den Motor. GMU43531 Die Wasserabscheider-Warnanzeige Entfernen Sie die Motorhaube. blinkt während der Fahrt Bauen Sie den Halter aus. F115A, FL115A, F115A1, FL115A1 GWM01500 Benzin ist hochentzündlich und seine Dämpfe sind entzündlich und explosiv. ● Diese Maßnahme nie an einem heißen oder laufenden Motor vornehmen.
  • Seite 128 Abschrauben der Filter- auf den Stecker des Wasseranzeigen- tasse das Kabel des Wasseranzeige- schalters gelangt, denn sonst könnte schalters nicht zu verdrehen. [GCM01960] eine Fehlfunktion auftreten. F115A, FL115A, F115A1, FL115A1 [GCM01950] F115A, FL115A, F115A1, FL115A1 ZMU07480 ZMU07392 1. Filtergehäuse 2. Wasseranzeigeschalter-Kabel...
  • Seite 129 Fehlerbehebung F150A, FL150A, F150A2, FL150A2, F150B, F115A, FL115A, F115A1, FL115A1 FL150B ZMU07394 1. Wasseranzeigeschalter-Stecker F150A, FL150A, F150A2, FL150A2, F150B, FL150B 1. Filtergehäuse 2. Wasseranzeigeschalter-Kabel Entfernen Sie das Wasser aus der Fil- tertasse, indem Sie es mit einem Lappen aufsaugen. Schrauben Sie die Filtertasse fest auf das Filtergehäuse.
  • Seite 130 Fahrt. Dadurch könnten Fahrgäste und Yamaha-Händler überprüfen. Gegenstände im Boot nach vorne ge- GMU40261 schleudert werden. Der Starter funktioniert nicht (F115A, ● Es darf niemand hinter der Person ste- FL115A, F115A1, FL115A1) hen, die am Starterseil zieht. Die Leine Wenn der Startermechanismus nicht funkti- könnte nach hinten peitschen und je-...
  • Seite 131 Fehlerbehebung GMU43480 Notfallstart des Motors (F115A, START START FL115A, F115A1, FL115A1) Entfernen Sie die Motorhaube. Entfernen Sie die Sicherungsschraube der Schwungradabdeckung. Heben Sie die Rückseite der Schwung- radabdeckung an und ziehen Sie sie zum Entfernen nach vorne. ZMU04589 ZMU07395 Bereiten Sie den Motor für das Starten vor.
  • Seite 132 ZMU04272 GMU33501 Behandlung abgesoffener Mo- toren Ein abgesoffener Außenbordmotor ist sofort zum Yamaha-Händler zu bringen. Die Kor- rosion setzt sonst nämlich fast unverzüglich ein. ACHTUNG: Versuchen Sie nicht, den Außenbordmotor in Betrieb zu nehmen, wenn er noch nicht vollständig gewartet wurde.
  • Seite 134 Gedruckt in Japan Januar 2013–1.6 × 1 CR Gedruckt auf Recyclingpapier...