Herunterladen Diese Seite drucken

Vaillant ecoTEC exclusiv VC AT 146/4-7 Installations- Und Wartungsanleitung

Gas-wandheizgerät mit brennwerttechnik, mit luftzu-/abgasabführungssystem
Vorschau ausblenden

Werbung

Installations- und Wartungsanleitung
Für den Fachhandwerker
Installations- und Wartungsanleitung
ecoTEC exclusiv
VC
AT, CH
DE

Werbung

loading

  Verwandte Anleitungen für Vaillant ecoTEC exclusiv VC AT 146/4-7

  Inhaltszusammenfassung für Vaillant ecoTEC exclusiv VC AT 146/4-7

  • Seite 1 Installations- und Wartungsanleitung Für den Fachhandwerker Installations- und Wartungsanleitung ecoTEC exclusiv AT, CH...
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Hinweise zur Dokumentation ........4 Anlage befüllen ............25 Aufbewahrung der Unterlagen ........4 6.2.1 Heizungswasser aufbereiten ........25 Verwendete Symbole ..........4 6.2.2 Gerät und Heizungsanlage befüllen und Gültigkeit der Anleitung ..........4 entlüften..............26 CE-Kennzeichnung ............5 6.2.3 Warmwasserseitiges Befüllen und Entlüften ..27 Typenschild ..............5 6.2.4 Kondenswassersiphon befüllen ......27 Gaseinstellung prüfen ..........28...
  • Seite 3 Inhaltsverzeichnis Anschlussdruck prüfen (Gasfließdruck) ....42 8.10 -Gehalt prüfen (nicht zwingend erforderlich) ........42 8.11 Probebetrieb ..............43 8.12 Wartungssignal (Servicebetrieb) zurücksetzen ..............43 Störungsbeseitigung ..........44 Diagnose ..............44 9.1.1 Statuscodes ............... 44 9.1.2 Diagnosecodes ............45 9.1.3 Fehlercodes ............... 48 9.1.4 Fehlerspeicher ............48 Prüfprogramme ............51 Parameter auf Werkseinstellungen zurücksetzen ...............51...
  • Seite 4: Hinweise Zur Dokumentation

    Artikelnummern: Gegebenenfalls gelten auch die weiteren Anleitungen aller verwendeten Zubehöre und Regler. Gerät Typenbezeichnung Artikelnummer ecoTEC exclusiv VC AT 146/4-7 H/P 0010004110 Service-Hilfsmittel: ecoTEC exclusiv VC AT 206/4-7 H/P 0010004111 Folgende Prüf- und Messmittel werden für die Inspektion...
  • Seite 5: Ce-Kennzeichnung

    (Richtlinie 2004/108/EG des Rates) – Niederspannungsrichtlinie (Richtlinie 2006/95/EG des Rates). – Wirkungsgradrichtlinie (Richtlinie 92/42/EWG des Rates) als Brennwertgerät. Typenschild Das Typenschild des Vaillant ecoTEC exclusiv ist werksei- tig auf der Unterseite des Gerätes angebracht. Installations- und Wartungsanleitung ecoTEC exclusiv 0020052768_02...
  • Seite 6: Gerätebeschreibung

    Gerätebeschreibung Gerätebeschreibung Aufbau Abb. 2.1 Funktionselemente 11 Schnellentlüfter 12 Luftdrucksensor Legende 13 Wasserdrucksensor Anschluss für Luft-/Abgasführung 14 Volumenstromsensor 2 CO-Sensor 15 Luftansaugrohr 3 Membranausdehnungsgefäß 16 Integral-Kondensations-Wärmetauscher 4 Thermo-Kompaktmodul 17 Abgas-Sicherheitstemperaturbegrenzer (STB) 5 Zündelektrode 6 Gebläse 7 Vorrangumschaltventil Achten Sie bei Verwendung der Zubehöre auf 8 Elektronikbox die Mindestabstände/Montagefreiräume 9 Gasarmatur...
  • Seite 7: Typenübersicht

    Gerätebeschreibung Typenübersicht Gerätetyp Bestimmungsland Zulassungs- Gasart Nennwärmeleistungs (Bezeichnungen kategorie bereich P (kW) nach ISO 3166) 2,6 - 15,2 (40/30 °C H) VC AT 146/4-7 H/P AT (Österreich) 2H3P Erdgas H - G 20 - 20 hPa (mbar) 6,2 - 15,2 (40/30 °C P) Propan - G 31 - 50 hPa (mbar) (nur AT) 2,4 - 14,0 (80/60 °C H) VC CH 146/4-7 H...
  • Seite 8: Sicherheit

    Sicherheit Sicherheit Bestimmungsgemäße Verwendung Der Vaillant ecoTEC ist nach dem Stand der Technik und den anerkannten sicherheitstechnischen Regeln gebaut. Dennoch können bei unsachgemäßer oder nicht bestim- Sicherheits- und Warnhinweise mungsgemäßer Verwendung Gefah ren für Leib und > Beachten Sie bei der Installation des ecoTEC exclusiv Leben des Benutzers oder Dritter bzw.
  • Seite 9: Allgemeine Sicherheitshinweise

    Aufstellung, Einstellarbeiten sowie Wartung und Re pa- > Für eine gegenseitige Verriegelung von Ventilator und ratur des Heizgeräts dürfen nur durch einen aner- Gerät bauen Sie das Vaillant Zubehör „2 aus 7“ Multi- kannten Fachhandwerksbetrieb erfolgen. funktionsmodul VR 40 (Art.-Nr. 0020017744) ein.
  • Seite 10: Hinweise Für Propan-Heizgeräte (Nur At)

    Sicherheit 3.3.1 Hinweise für Propan-Heizgeräte (nur AT) Regeln und Normen für Österreich > Überzeugen Sie sich vor der Neuinstallation des Heiz- Für die Installation sind die nachfolgenden Vorschriften, geräts davon, dass der Flüssiggastank entlüftet ist. Regeln und Richtlinien zu beachten: Für die ordnungsgemäße Entlüftung des Tanks ist grund- –...
  • Seite 11: Montage

    Aufstellungsort Beachten Sie bei der Wahl des Aufstellungsortes fol- gende Sicherheitshinweise: Lieferumfang Vorsicht! Der Vaillant ecoTEC exclusiv wird vormontiert in einer Möglicher Sachschaden durch ungeeigneten Verpackungseinheit geliefert. Aufstellort! Prüfen Sie den Lieferumfang auf Vollständigkeit und Un- Das Gerät kann durch Frost oder aggressive versehrtheit (siehe Abb.
  • Seite 12: Maßzeichnung Und Anschlussmaße

    Montage Maßzeichnung und Anschlussmaße Ø 60/100 (Ø 80/125) Ø 20 Ø 20 max. 3 mm 100 100 Ø 20 R 1 / 2 / R 3 / 4 Abb. 4.2 Anschlussmaße in mm Legende Abgasanschluss Ø 60/100 mm (optional Ø 80/125 mm) Wenn Sie einen Warmwasserspeicher des Typs Maß...
  • Seite 13: Erforderliche Mindestabstände/Montagefreiräume

    Montage > Bohren Sie 2 Löcher Ø 8 mm für den Gerätehalter in Erforderliche Mindestabstände/ Montagefreiräume die Wand. > Nehmen Sie ggf. den Wanddurchbruch für die Luft-/ Sowohl für die Installation/Montage des Gerätes als auch Abgasführung vor. für die Durchführung späterer Wartungsarbeiten benöti- gen Sie folgende Mindestabstände bzw.
  • Seite 14: Frontverkleidung Abnehmen/Anbringen

    Montage Frontverkleidung abnehmen/anbringen Abb. 4.5 Geräteverkleidung abnehmen Zur Demontage der Frontverkleidung des Gerätes gehen Sie wie folgt vor: > Lösen Sie die Schraube (1) an der Unterseite des Ge- rätes. > Drücken Sie die beiden Halteklammern (2) an der Un- terseite des Gerätes ein, so dass sich die Gerätever- kleidung löst.
  • Seite 15: Installation

    (mbar). wenden, müssen Sie bauseits einen geeigneten Maxi- malthermostat am Heizungsvorlauf montieren (z. B. Vaillant Anlegethermostat 009642). Dies ist erforder- lich, um im Störungsfall die Heizungsanlage vor tem- peraturbedingten Schäden zu schützen. > Wenn Sie nicht diffusionsdichte Kunststoffrohre in der Heizungsanlage verwenden, müssen Sie eine System-...
  • Seite 16: Heizungsvorlauf Und Heizungsrücklauf Anschließen

    Installation > Verschrauben Sie das Gaszuleitungsrohr (1) des Gerä- Kondenswasserablauf montieren tes gasdicht mit dem (vorinstallierten) Gaskugelhahn (2). Verwenden Sie dazu die dem Gerät beiliegende Quetschverschraubung G3⁄4. Diese ist geeignet für Gefahr! den Anschluss eines Gaskugelhahns R3⁄4 oder R1/2. Vergiftungsgefahr durch austretende >...
  • Seite 17: Luft-/Abgasführung Montieren

    Original Vaillant Luft-/Abgasführungen sys- temzertifiziert. Die Verwendung anderer Zubehöre kann zu Personen- und Sach- schäden sowie zu Funktionsstörungen führen. > Verwenden Sie nur Original Vaillant Luft-/ Abgasführungen. Standardmäßig sind alle ecoTEC exclusiv Geräte mit einem Luft-/Abgasanschluss Ø 60/100 mm ausgestattet.
  • Seite 18: Netzanschluss In Der Schweiz

    Installation 5.6.1 Netzanschluss in der Schweiz Das Gerät ist ist mit einem 1,0 m langen Anschlusskabel mit Netzstecker ausgestattet. Das Anschlusskabel ist werkseitig bereits im Gerät fertig verdrahtet. Gehen Sie bei der Anschlussverdrahtung wie folgt vor: > Stecken Sie den Netzstecker in eine geeignete Steck- dose.
  • Seite 19: 5.6.2 Netzanschluss In Österreich

    Installation > Klappen Sie die Elektronikbox hoch und drücken Sie Vorsicht! Beschädigungsgefahr für das Gerät! die Box mit den beiden Clipsen rechts und links gegen Durch Netz-Einspeisung an den falschen die seitlichen Geräteverkleidungen, bis die Clipse hör- Schraubklemmen kann die Elektronik zerstört bar einrasten.
  • Seite 20: Zusatzrelais (Grauer Stecker Auf Der Platine) Und Multifunktionsmodul „2 Aus 7

    Sie die eingebaute Komponente auswählen (siehe Kap. 9.1.2). Wenn Sie weitere Komponenten anschließen möchten, ist dies über das Vaillant Multifunktionsmodul „2 aus 7“ (Zubehör) möglich. Nehmen Sie die Montage entspre- Abb. 5.8 Bedarfsabhängige Ansteuerung einer Zirkulations- chend der jeweiligen Bedienungs- und Installationsanlei- pumpe tung vor.
  • Seite 21: Verdrahtungsplan

    Installation 5.6.6 Verdrahtungsplan braun Speicherthermostat (Zubehör) schwarz “C1/C2” schwarz Speicherfühler orange violett Gasventil blau Haltemagnet blau blau Gasarmatur schwarz grün Schrittmotor braun schwarz Wasserdrucksensor grün grün Signal Volumenstromsensor schwarz rosa schwarz Vorrangumschalt- braun ventil rosa blau Masse Hallsignal schwarz Gebläse PWM-Signal grau +24V...
  • Seite 22 Installation Zusatzrelais (einstellbar unter d.26) Speicher- Interne Hocheffizienz-Pumpe ladepumpe Option ext. Regler/Raumthermostat 3-4 (Kontakt) Netzeingang rosa Option ext. Regler/Raumthermostat 7-8-9 (stetig, analog) Option Busanschluss (Regler/Raumth. digital) Option Anlegethermostat Masse Masse Stecker für Reglerzubehör DCF-Anschluss VRC 4xx bzw. ZP-Steuerung Vorlauffühler (Option) Außenfühler Fernbedienung Zirkulationspumpe PWM Signal Pumpe...
  • Seite 23: Inbetriebnahme

    Inbetriebnahme Inbetriebnahme menü beenden“ scrollen und das Funktionsmenü durch Drücken der Taste „i“ (Info) beenden. Wenn Sie 15 Minuten keine Taste drücken, wird das Funk- Gefahr! tionsmenü automatisch verlassen und das Display wech- Mögliche Vergiftungen und Verbrennungen selt in den normalen Betriebszustand. durch austretende heiße Abgase! Selbsttests im Bedeutung...
  • Seite 24 Inbetriebnahme Funktionsmenü aktiv Interne Pumpe prüfen (-) Nein Ja (+) i = starten Brenner testen i = starten Selbsttests siehe Tab. 6.1 Interne Pumpe aus Interne Pumpe prüfen Interne Pumpe ein Wasserpumpe ein i = starten (-) Aus Ein (+) (-) Aus Ein (+) (-) Aus...
  • Seite 25: Anlage Befüllen

    überschreitet Die Anreicherung des Heizwassers mit Zusatzstoffen oder kann Sachschäden hervorrufen. Bei ordnungsgemäßer – wenn die in den nachfolgenden Tabellen genannten Verwendung folgender Produkte wurden an Vaillant Grenzwerte nicht eingehalten werden. Geräten bislang jedoch keine Unverträglichkeiten festge- Gesamt- stellt. Gesamthärte bei kleinster Kesselheizfläche heizleistung >...
  • Seite 26: Gerät Und Heizungsanlage Befüllen Und Entlüften

    Inbetriebnahme Merkmale des Heiz- Einheit salzarm salzhaltig wassers Elektrische Leitfähig- S/cm 100 - 1500 keit bei 25 °C frei von sedimentierenden Stof- Aussehen pH-Wert bei 25 °C 8,2 - 10,0 8,2 - 10,0 Sauerstoff mg/L 0,02 1) Bei Aluminium und Aluminium-Legierungen ist der pH-Wert- Bereich von 6,5 bis 8,5 eingeschränkt.
  • Seite 27: 6.2.3 Warmwasserseitiges Befüllen Und Entlüften

    Inbetriebnahme Benutzen Sie zum Entlüften des Heizgerätes 6.2.4 Kondenswassersiphon befüllen und der Heizungsanlage das Prüfprogramm P.0: Das Gerät geht nicht in Betrieb, die interne Hocheffizienz-Pumpe läuft intermittie- Gefahr! rend und entlüftet wahlweise den Heizungs- Vergiftungsgefahr durch austretende kreis oder den Speicherladekreis, siehe Kap. Abgase! 9.2.
  • Seite 28: Gaseinstellung Prüfen

    Inbetriebnahme Gaseinstellung prüfen 6.3.1 Werkseitige Einstellung Vorsicht! Mögliche Sachschäden durch unzulässige Einstellung! Veränderungen am Gasdruckregler (3, Abb. 6.5) der Gasarmatur können zur Zer- störung der Gas armatur und zu Störungen im Betrieb des Heiz geräts führen. > Verändern Sie keinesfalls die werksseitige Einstellung des Gasdruckreglers in der Gas- armatur.
  • Seite 29: Co 2 -Gehalt Prüfen

    Inbetriebnahme Gefahr! 6.3.3 -Gehalt prüfen Lebensgefahr durch Gerätefehlfunktionen bei unzulässigem Anschlussdruck! Erdgas: Eine Überprüfung der Verbrennung ist nicht > Sie dürfen keine Einstellungen vor nehmen, erforderlich, da diese vom Gerät ständig kont- wenn der Anschlussdruck außerhalb des rolliert wird. Bereichs von 17 hPa (mbar) bis 25 hPa (mbar) liegt! >...
  • Seite 30: Gerätefunktion Prüfen

    > Prüfen Sie die Funktion der Heizung (siehe Kap. 6.4.1) und der Warmwasserbereitung (siehe Kap. 6.4.2) > Übergeben Sie das Gerät dem Betreiber. Der Vaillant ecoTEC exclusiv besitzt Statuscodes, die den Betriebszustand des Gerätes im Display anzeigen. Sie können eine Funktionsprüfung anhand dieser Status- codes durchführen, indem Sie die Taste „i“...
  • Seite 31: Übergabe An Den Betreiber

    Funktion seines ecoTEC exclusiv unterrichtet wer- Dem Eigentümer des Gerätes räumen wir diese Herstel- den. lergarantie entsprechend den Vaillant Garantiebedingun- > Übergeben Sie dem Betreiber alle für ihn bestimmten gen ein (Die aktuellen Garantiebedingungen sind in der Anleitungen und Gerätepapiere zur Aufbewahrung.
  • Seite 32: Anpassen An Die Heizungsanlage

    Anpassen an die Heizungsanlage Anpassen an die Heizungsanlage In der Tab. 7.1 sind nur die Diagnosepunkte aufgelistet, an denen Sie Verände run gen vornehmen können. Alle Die ecoTEC exclusiv Geräte sind mit einem digitalen weiteren Diagnosepunkte sind für die Diagnose und Stö- Infor mations- und Analysesystem ausgestattet.
  • Seite 33: Übersicht Über Die Einstellbaren Anlagen Parameter

    Anpassen an die Heizungsanlage Übersicht über die einstellbaren Anlagen parameter Folgende Parameter können zur Anpassung des Gerätes Die Diagnosepunkte d.14, d.17, d.18, d.20, d.26, an die Heizungsanlage und die Bedürfnisse des Kunden d.27, d.28, d.50, d.51, d.70, d.71, d.72, d.75, d.77, eingestellt werden: d.78, d.84, d.86, d.87, d.89, d.93 und d.96 befinden sich in der 2.
  • Seite 34: Heizungsteillast Einstellen

    Anpassen an die Heizungsanlage Anlagenspezifi- Anzeige Bedeutung Einstellbare Werte Werksein stellung sche Einstellung d.72 Nachlaufzeit interne Hocheffizienz-Pumpe 0 - 600 s 80 s nach Speicherladung d.75 max. Ladezeit für Warmwasserspeicher 20 - 90 min 45 min ohne eigene Regelung d.77 Begrenzung der Speicherladeleistung in 2 - 16 kW (VC 146) 16 kW (VC 146)
  • Seite 35: Brennersperrzeit Einstellen

    Anpassen an die Heizungsanlage 7.2.4 Brennersperrzeit einstellen Um ein häufiges Ein- und Ausschalten des Brenners zu vermeiden (Energieverlust), wird nach jedem Abschalten des Brenners eine elektronische Wiedereinschaltsperre für eine bestimmte Zeit aktiviert. Die Brennersperrzeit kann den Verhältnissen der Heizungsanlage angepasst werden.
  • Seite 36: Wartungsintervall Festlegen/Wartungsanzeige

    Anpassen an die Heizungsanlage Ist in der Heizungsanlage eine hydraulische 7.2.5 Wartungsintervall festlegen/Wartungsanzeige Weiche installiert, so wird empfohlen, die Die Elektronik des ecoTEC exclusiv ermöglicht es Ihnen, Drehzahlregelung auszuschalten und die Pum- Wartungsintervalle für das Gerät festzulegen. Diese penleistung auf 100 % einzustellen. Funktion dient dazu, nach einer bestimmten, einstellba- ren Anzahl von Brennerbetriebsstunden die Meldung auszugeben, dass das Heizgerät gewartet werden muss.
  • Seite 37: Inspektion Und Wartung

    Mögliche Vergiftungen und Verbrennungen Für AT: Informationen über die verfügbaren Original Vail- durch austretende heiße Abgase! lant Ersatzteile erhalten Sie bei der Vaillant Group Aust- Es können heiße Abgase aus treten und zu ria GmbH. Vergiftungen und Verbrennungen führen, Für CH: Informationen über die verfügbaren Original...
  • Seite 38 Inspektion und Wartung vorrichtung mit mindestens 3 mm Kontaktöffnung (z. B. Sicherungen oder Leistungsschalter) spannungs- frei machen. > Schließen Sie den Gasabsperrhahn. > Schließen Sie die Wartungshähne im Heizungsvor- und -rücklauf. > Nehmen Sie die Frontverkleidung des Gerätes ab. Führen Sie nach Abschluss aller Wartungsarbeiten immer folgende Arbeitsschritte durch: >...
  • Seite 39: Gerät Und Heizungsanlage Füllen/Entleeren

    Inspektion und Wartung Gerät und Heizungsanlage füllen/entleeren Thermo-Kompaktmodul warten 8.4.1 Gerät und Heizungsanlage füllen 8.5.1 Thermo-Kompaktmodul ausbauen Das Füllen des Gerätes und der Heizungsanlage ist in Kap. 6.2 beschrieben. Gefahr! Verbrühungs- und Verbrennungsgefahr durch heiße Bauteile! 8.4.2 Gerät entleeren Am Thermo-Kompaktmodul und an allen Was- ser führenden Bauteilen besteht die Gefahr >...
  • Seite 40: Integral-Kondensations-Wärmetauscher Reinigen

    Inspektion und Wartung > Schrauben Sie die 1/2 Zoll Überwurfmutter (4) am (4) können Sie auch den Kondenswassersammelraum Gasrohr ab. reinigen. > Schieben Sie das Luftansaugrohr nach links, so dass > Spülen Sie nach einer Einwirkzeit von ca. 20 Minuten der Stutzen zum Gebläse freiliegt und nehmen Sie das die gelösten Verschmutzungen mit einem scharfen Luftansaugrohr mit Gasrohr und Luftdrucksensor her-...
  • Seite 41: 8.5.5 Thermo-Kompaktmodul Einbauen

    Inspektion und Wartung 8.5.5 Thermo-Kompaktmodul einbauen Kondenswassersiphon reinigen Gefahr! Gefahr! Mögliche Personen- und Sachschäden durch Vergiftungsgefahr durch austretende heiße Abgase! Abgase! Wenn Sie die Dichtung und die selbst-sichern- Abgase können durch den leeren Kondens- den Muttern an der Brennertür nicht erneu- wassersiphon austreten.
  • Seite 42: Kondenswasserwege Reinigen

    Inspektion und Wartung Kondenswasserwege reinigen Vordruck des Ausdehnungsgefäßes prüfen Abb. 8.5 Ausbau des Kondenswassersiphons Abb. 8.6 Vordruck des Ausdehnungsgefäßes prüfen > Nehmen Sie zum Reinigen der Kondenswasserwege den kompletten Kondenswassersiphon durch Heraus- > Messen Sie den Vordruck des Ausdehnungsgefäßes ziehen der Klammer (1) ab. Danach ist der Kondens- bei drucklosem Gerät am Prüfstutzen (1) des Gefäßes.
  • Seite 43: Probebetrieb

    Inspektion und Wartung 8.11 Probebetrieb 8.12 Wartungssignal (Servicebetrieb) zurücksetzen Führen Sie nach Abschluss der Wartungsarbeiten fol- Nach Wartung/Reparatur müssen Sie in der 2. Diagno- gende Überprüfungen durch: seebene (siehe Kap. 9.1.2) unter dem Diagnosepunkt > Nehmen Sie das Gerät entsprechend der zugehörigen „d.86“...
  • Seite 44: Störungsbeseitigung

    Im Display erscheint wieder, je nach Einstellung, die aktuelle Vorlauftemperatur oder der aktuelle Wasser- druck der Heizungsanlage. Wenn Sie sich an Ihren Vaillant-Kundendienst bzw. Vaillant-Servicepartner wenden wollen, Die Servicemeldungen „S.73“ – „S.75“, „S.81“, „S.84“ nennen Sie nach Möglichkeit den angezeigten und „S.85“...
  • Seite 45: Diagnosecodes

    Störungsbeseitigung 9.1.2 Diagnosecodes Anzeige Bedeutung S.54 Gerät befindet sich innerhalb der Wartezeit der Im Diagnosemodus können Sie bestimmte Parameter Betriebsblockadefunktion auf Grund von Wassermangel verändern oder sich weitere Informationen anzeigen las- (Temperaturgradient) S.55 Wartezeit CO-Sensor sen. S.56 Wartezeit CO-Grenzwertüberschreitung Die Diagnoseinformationen sind unterteilt in zwei Diag- S.57 Wartezeit Kalibrierung noseebenen.
  • Seite 46 Rücklauftemperatur Istwert in °C d.44 digitalisierte Ionisationsspannung Anzeigebereich 0 bis 102, >80 keine Flamme, <40 gutes Flammenbild d.47 Außentemperatur (mit witterungsgeführtem Vaillant Istwert in °C Regler) d.76 Gerätevariante (Anzeige) (Device specific number) 6 = VC 146 7 = VC 206 8 = VC 276 d.90...
  • Seite 47 Störungsbeseitigung Anzeige Bedeutung Anzeigewerte/einstellbare Werte d.14 Pumpendrehzahl Sollwert Sollwert interne Hocheffizienz-Pumpe in %. Mögliche Einstellungen: 0 = auto (Werkseinstellung) 1 = 53 2 = 60 3 = 70 4 = 85 5 = 100 d.17 Umschaltung Vorlauf-/Rücklaufregelung Heizung 0 = Vorlauf, 1 = Rücklauf (Werkseinstellung: 0) d.18 Einstellung der Pumpenbetriebsart 0 = nachlaufend...
  • Seite 48: Fehlercodes

    Störungsbeseitigung Anzeige Bedeutung Anzeigewerte/einstellbare Werte d.81 Betriebsstunden Warmwasserbereitung in h d.82 Schaltspiele im Heizbetrieb Anzahl/100 (3 entspricht 300) d.83 Schaltspiele im Warmwasserbetrieb Anzahl/100 (3 entspricht 300) d.84 Wartungsanzeige: Anzahl der Stunden bis zur nächsten Einstellbereich: 0 bis 3000h und „-“ für deaktiviert Wartung Werkseinstellung: „-“...
  • Seite 49 Störungsbeseitigung Code Bedeutung Ursache F. 0 Unterbrechung Vorlauftemperaturfühler NTC-Stecker nicht gesteckt oder lose, Vielfachstecker auf der Elekt- ronik nicht korrekt gesteckt, Unterbrechung im Kabelbaum, NTC defekt F. 1 Unterbrechung Rücklauftemperaturfühler NTC-Stecker nicht gesteckt oder lose, Vielfachstecker auf der Elekt- ronik nicht korrekt gesteckt, Unterbrechung im Kabelbaum, NTC defekt F.10 Kurzschluss Vorlauffühler...
  • Seite 50 Störungsbeseitigung Code Bedeutung Ursache F.55 Fehler CO-Sensor 1: Heizer-Kurzschluss -> Kabelbaum prüfen, CO-Sensor defekt 2: Heizer-Unterbrechung -> Kabelbaum prüfen, CO-Sensor defekt 3: Heizertemperatur-Regelfehler -> CO-Sensor oder Elektronik defekt 4: Heizertemperatur-Plausibilitätsprüfung n.i.O. (Fehler bei Tempe- raturtest) -> Verbrennung prüfen, CO-Sensor defekt 5: Sensor Kurzschluss/Unterbrechung ->...
  • Seite 51: Prüfprogramme

    Störungsbeseitigung Prüfprogramme Parameter auf Werkseinstellungen zurücksetzen Durch Aktivieren verschiedener Prüfprogramme können Sonderfunktionen an den Geräten ausgelöst werden. Neben der Möglichkeit, einzelne Parameter von Hand auf Diese entnehmen Sie im Detail der Tab. 9.5. die in den Tab. 9.2 und 9.3 angegebenen Werksein- >...
  • Seite 52: Austausch Von Bauteilen

    Austausch von Bauteilen 10 Austausch von Bauteilen 10.2 Brenner austauschen Die nachfolgend in diesem Kapitel aufgeführten Arbei ten dürfen nur von einem qualifizierten Fach handwerker Gefahr! durchgeführt werden. Gefahr von Personen und/oder Sach schäden > Verwenden Sie für Reparaturen nur Original-Ersatz- durch Nichtbeachtung der Sicherheitshin- teile.
  • Seite 53: Gebläse Ausbauen/Austauschen

    Austausch von Bauteilen 10.3 Gebläse ausbauen/austauschen 10.4 Gasarmatur austauschen Vorsicht! Gefahr! Mögliche Sachschäden durch unzulässige Gefahr von Personen und/oder Sach schäden Einstellung! durch Nichtbeachtung der Sicherheitshin- Veränderungen am Gasdruckregler weise! (2, Abb. 10.3) der Gasarmatur können zur Zer- > Beachten Sie vor dem Austausch des Bau- störung der Gas armatur und zu Störungen im teils die Sicherheitshinweise im Kapitel 10.1.
  • Seite 54: Integral-Kondensations-Wärmetauscher Austauschen

    Austausch von Bauteilen > Lösen Sie die drei Schrauben (3) am Integral-Konden- 10.5 Integral-Kondensations-Wärmetauscher austauschen sations-Wärmetauscher, und nehmen Sie ihn aus dem Gerät heraus. > Montieren Sie den neuen Integral-Kondensations-Wär- metauscher in umgekehrter Reihenfolge und erneu- Gefahr! Gefahr von Personen und/oder Sach schäden ern Sie die Dichtungen.
  • Seite 55: Co-Sensor Tauschen

    Austausch von Bauteilen 10.7 CO-Sensor tauschen 10.8 Ausdehnungsgefäß austauschen Der Integral-Kondensations-Wärmetauscher muss hierfür nicht ausgebaut werden. Abb. 10.5 CO-Sensor tauschen > Lösen Sie die Schrauben am CO-Sensor (1) und ziehen Sie ihn heraus. Abb. 10.6 Ausdehnungsgefäß austauschen > Ziehen Sie den Stecker ab. >...
  • Seite 56: Werkskundendienst

    Tarife - nähere Information erhalten Sie bei Ihrem Mobilnetzbetreiber) Der Vaillant Werkskundendienst mit mehr als 240 Mitar- beitern ist von 0 bis 24 Uhr erreichbar. Vaillant Techni- ker sind 365 Tage unterwegs, sonn- und feiertags, öster- reichweit.
  • Seite 57: 12 Recycling Und Entsorgung

    Recycling und Entsorgung 12 Recycling und Entsorgung Sowohl das Gas-Wandheizgerät als auch die Transport- verpackung bestehen zum weitaus überwiegenden Teil aus recyclefähigen Rohstoffen. 12.1 Gerät Sowohl das Gas-Wandheizgerät als auch das Zubehör gehören nicht in den Hausmüll. Sorgen Sie dafür, dass das Altgerät und ggf.
  • Seite 58: 13 Technische Daten

    Technische Daten 13 Technische Daten VC AT 146/4-7 VC AT 206/4-7 VC AT 276/4-7 Ein- ecoTEC exclusiv VC CH 146/4-7 VC CH 206/4-7 VC CH 276/4-7 heit Nennwärmeleistungsbereich P bei 40/30 °C (Erdgas/Propan) 2,6 - 15,2/6,2 - 15,2 4,0 - 22,8/6,4 - 22,8 5,1 - 27,2/6,5 - 27,2 Nennwärmeleistungsbereich P bei 50 / 30 °C 2,5 - 14,9/6,0 - 14,9 4,0 - 22,3/6,2 - 22,3 5,0 - 26,5/6,3 - 26,5...
  • Seite 59: Konformitätserklärung

    Konformitätserklärung 14 Konformitätserklärung Installations- und Wartungsanleitung ecoTEC exclusiv 0020052768_02...
  • Seite 60 Konformitätserklärung Installations- und Wartungsanleitung ecoTEC exclusiv 0020052768_02...
  • Seite 64 Lieferant Hersteller...