Herunterladen Diese Seite drucken

Vaillant turboTEC plus Installation, Inbetriebnahme Und Wartungsanleitung

Vc at 104/4-7-h;vc at 174/4-5-h;vcw at 174/4-5-hl;vcw at 174/4-5-h w20;vc at 194/4-7-h;vcw at 194/4-7-h;vcw at 224/4-5-h;vc at 244/4-7-h;vcw at 244/4-7-h
Vorschau ausblenden

Werbung

Installations- und Wartungsanleitung
Für den Fachhandwerker
Installations- und Wartungsanleitung
atmoTEC exclusiv
atmoTEC plus
VC, VCW
AT

Werbung

loading

  Inhaltszusammenfassung für Vaillant turboTEC plus

  • Seite 1 Installations- und Wartungsanleitung Für den Fachhandwerker Installations- und Wartungsanleitung atmoTEC exclusiv atmoTEC plus VC, VCW...
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Empfehlenswertes Zubehör ..........3 Prüfen der Gaseinstellung ........29 6.2.1 Werkseitige Einstellung ...........29 Hinweise zur Dokumentation ........4 6.2.2 Überprüfung des Anschlussdrucks Aufbewahrung der Unterlagen ........4 (Gasfließdruck) ............29 Verwendete Symbole ..........4 6.2.3 Überprüfung und Einstellung der größten Gültigkeit der Anleitung ..........4 Wärmebelastung (Nennbelastung) ......
  • Seite 3: Empfehlenswertes Zubehör

    Empfehlenswertes Zubehör Empfehlenswertes Zubehör Störungsbeseitigung ..........48 Diagnose ..............48 9.1.1 Statuscodes ............... 48 Vaillant bietet zur Regelung des atmoTEC exclusiv/plus 9.1.2 Diagnosecodes ............49 und turboTEC exclusiv/ plus-Geräte verschiedene Regler- 9.1.3 Fehlercodes ..............52 ausführungen zum Anschluss an die Schaltleiste oder 9.1.4...
  • Seite 4: Hinweise Zur Dokumentation

    1 Hinweise zur Dokumentation Hinweise zur Dokumentation Gültigkeit der Anleitung Die folgenden Hinweise sind ein Wegweiser durch die Diese Installationsanleitung gilt ausschließlich für Geräte Gesamtdokumentation. mit folgenden Artikelnummern: In Verbindung mit dieser Installations- und Wartungsan- Gerätetyp Gasfamilie Artikelnummer leitung sind weitere Unterlagen gültig. VC AT 104/4-7-H Erdgas 2H (G20) 0010006127...
  • Seite 5: Ce-Kennzeichnung

    Hinweise zur Dokumentation 1 Gerätebeschreibung 2 Gerätebeschreibung CE-Kennzeichnung Mit der CE-Kennzeichung wird dokumentiert, dass die Aufbau Geräte gemäß der Typenübersicht die grundlegenden Anforderungen der folgenden Richtlinien des Rates erfüllen: – Richtlinie 90/396/EWG des Rates mit Änderungen „Richtlinie zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedsstaaten für Gasverbrauchseinrich- tungen“...
  • Seite 6: Typenschild Und Typenbezeichnung

    2 Gerätebeschreibung Typenschild und Typenbezeichnung Die Typenbezeichnung des atmoTEC exclusiv/ atmoTEC plus finden Sie auf dem Typenschild, das werkseitig auf der Unterseite des Gerätes angebracht ist. Typenübersicht Gerätetyp Bestimmungsland Zulassungs- Gasfamilie Nennwärmeleistung Warmwasserleistung (Bezeichnungen kategorie (kW) Speicherladeleistung nach ISO 3166) (kW) VC AT 104/4-7-H AT (Österreich)
  • Seite 7: Sicherheit

    Gerätes und anderer Sachwerte entstehen. Streichholz). > Rauchen Sie nicht. Die in dieser Anleitung genannten Vaillant atmoTEC dür- fen nur in Verbindung mit den in der zugehörigen Mon- tageanleitung LAZ (siehe Kapitel „Mitgeltende Unterla- Installations- und Wartungsanleitung atmoTEC exclusiv/atmoTEC plus 0020055059_03...
  • Seite 8: Vorschriften, Regeln Und Richtlinien

    3 Sicherheit > Betätigen Sie keine elektrischen Schalter, keine Netz- Personen- und/oder Sachhäden durch austretendes stecker, keine Klingeln, keine Telefone und andere heißes Wasser vermeiden Sprechanlagen im Haus. Bei Einsatz des Gerätes in Solaranlagen zur Trink - > Schließen Sie die Gaszähler-Absperreinrichtung oder wassernacherwärmung (d.58 auf 1 oder 2 eingestellt): die Hauptabsperreinrichtung.
  • Seite 9: Montage

    Montage 4 Montage > Prüfen Sie vor der Montage des Gerätes, ob das Volu- Der Vaillant atmoTEC exclusiv/atmoTEC plus wird vor- montiert in einer Verpackungseinheit geliefert. men des serienmäßigen Ausdehnungsgefäßes ausrei- cht. Ist das nicht der Fall, muss ein zusätzliches Aus- dehnungsgefäß...
  • Seite 10 4 Montage Materialnummer Materialnummer Pos. Anzahl Benennung Gerätetyp Bauteil Gerät Untere Geräteabdeckung (nur atmoTEC exclusiv) Diverse Druckschriften VC/VCW (Bedienungsanleitung, Installations- und War- tungsanleitung, Garantiekarte) Gerätehalter Beipack-Set VCW 0020056602 Rohr (Gas kpl. vernickelt) Rohr (Heizwasser, vernickelt) Rohr (Brauchwasser, vernickelt) Rohr (Sicherheitsventil) Überwurfmutter Dichtring Überwurfmutter...
  • Seite 11: Zubehör

    Montage 4 Zubehör Informationen über eventuell erforderliches Zubehör entnehmen Sie der aktuellen Preisliste. Maßzeichnung und Anschlussmaße Abb. 4.2 Anschlussmaße in mm (Beispiel VCW) Legende Heizungsrücklauf Ø 22 mm 2 Kaltwasseranschluss Ø 15 mm 3 Gasanschluss Ø 15 mm 4 Warmwasseranschluss Ø 15 mm 5 Heizungsvorlauf Ø...
  • Seite 12: Aufstellungsort

    4 Montage Aufstellungsort Vorsicht! Sachschaden durch ungeeigneten Verbren- > Beachten Sie bei der Wahl des Aufstellungsortes fol- nungsluft! gende Sicherheitshinweise: Das Gerät und die Abgasanlage können durch aggressive Dämpfe oder Stäube beschädigt Gefahr! werden oder korrodieren. Erstickungs- und Vergiftungsgefahr durch Die Verbrennungsluft des Gerätes muss frei unzureichende Verbrennungsluftzufuhr! sein von Stoffen, die z.
  • Seite 13: Erforderliche Mindestabstände/Montagefreiräume

    Montage 4 Erforderliche Mindestabstände/ Montageschablone Montagefreiräume 450 mm 60/100 Abb. 4.3 Erforderliche Mindestabstände/Montagefreiräume atmoTEC/4 VCW atmoTEC/4 VC Sowohl für die Installation/Montage des Gerätes als turboTEC/4 VCW turboTEC/4 VC auch für die Durchführung späterer Wartungsarbeiten benötigen Sie folgende Mindestabstände bzw. Mindest- Montagefreiräume: –...
  • Seite 14: Gerät Aufhängen

    4 Montage Vorsicht! Die atmoTEC Geräte sind mit einem variablen Sachschaden durch unzureichende Mon- Profilrahmen ausgestattet. Dieser erlaubt es tage! Ihnen, bei Austauschinstallationen exakt die Das Gerät kann sich von der Wand lösen und Breite des Altgerätes zu erreichen. abstürzen. Der variable Profilrahmen bietet die Möglich- >...
  • Seite 15: Geräteverkleidung Abnehmen

    Montage 4 Geräteverkleidung abnehmen Abb. 4.8 Seitenverkleidung demontieren > Lösen Sie die Schrauben (4). Abb. 4.7 Gerätefrontverkleidung demontieren > Schieben Sie die Seitenverkleidung ca. 1-2 cm nach > Lösen Sie die beiden Schrauben (1). oben und nehmen Sie diese nach vorne vom Gerät ab. >...
  • Seite 16: Geräteverkleidung Anbringen

    4 Montage Geräteverkleidung anbringen Abb. 4.9 Seitenverkleidung montieren Abb. 4.10 Gerätefrontverkleidung montieren > Setzen Sie die Seitenverkleidung auf die hinteren Hal- > Haken Sie die Gerätefrontverkleidung an der Geräte- telaschen auf. oberseite ein (3). > Schieben Sie die Seitenverkleidung ca. 1 - 2 cm nach >...
  • Seite 17: Untere Geräteabdeckung (Nur Atmotec Exclusiv)

    Eine unsachgemäß ausgeführte Installation kann die Betriebssicherheit des Gerätes beeinträchtigen und zu Personen- und Sach- schäden führen. > Die Installation des Vaillant atmoTEC pro/ atmoTEC plus darf nur von einem aner- kannten Fachhandwerks betrieb durchge- führt werden. Dieser übernimmt auch die Verantwortung für die ordnungsgemäße...
  • Seite 18: Gasanschluss

    > Schließen Sie das Gerät an die Gasleitung an. Verwen- Gefahr! den Sie hierfür eine geeignete Verschraubung (1) und Lebensgefahr durch unsachgemäße Gasin- einen zugelassenen Gashahn (2), z.B. Vaillant Zube- stallation! hör für Neuinstallation 0020064426 und Eine unsachgemäß ausgeführte Gasinstalla- 0020064427, sowie Universalzubehör 0020064425.
  • Seite 19: Wasserseitiger Anschluss (Nur Vcw)

    Verbindung des Heizungvorlauf- und des Heizungs- > Installieren Sie bauseits die Speicherverrohrung rücklaufanschlusses am Gerät (zum Beispiel je ein (siehe Vaillant-Zubehör und Lieferumfang, Kapitel 4.1). Anschlussstück mit Flachdichtungen und Überwurfmut- > Legen Sie jeweils eine der dem Zubehör beiliegenden tern) zur Verbindung mit 22-mm-Kupferleitungen, wie in Dichtungen ein und verschrauben Sie die Anschluss- Abb.
  • Seite 20: Montage Ablaufrohr

    Die folgende Abbildung verdeutlicht die Anforderung an ventils über einen Siphon an einen Abfluss die Installation: > Verwenden Sie das im Lieferumfang ent- haltene Ablaufrohr sowie einen Trichtersi- phon (z. B. Vaillant-Ablauftrichter, Mat.-Nr.: 000376).  Abb. 5.4 Auslauf des Sicherheitsventils ...
  • Seite 21: Elektrischer Anschluss

    Installation 5 Abgasrohr einsetzen Elektrischer Anschluss Vorsicht! Fehlfunktion des Gerätes durch zu kurze Gefahr! Abgasrohrlänge! Lebensgefahr durch Stromschlag! Für eine einwandfreie Funk tion des Gerätes Ein unsachgemäß ausgeführter elektrischer muss die senkrechte Abgasrohrlänge ausrei- Anschluss kann die Betriebssicherheit des chend lang sein. Gerätes beeinträchtigen.
  • Seite 22: Anschluss Von Regelgeräten, Zubehören Und Externen Anlagenkomponenten

    5 Installation > Isolieren Sie die Aderenden ab und nehmen Sie die > Führen Sie die Anschlussleitungen der anzuschließen- Anschlüsse gemäß der Abschnitte 5.7.2 vor. den Komponenten durch die Kabeldurchführungen > Schließen Sie den hinteren Deckel des Schaltkastens links an der Geräteunterseite. >...
  • Seite 23 Installation 5 die seitlichen Geräteverkleidungen, bis die Clipse hör- bar einrasten. > Bringen Sie die Gerätefrontverkleidung an (siehe Kap. 4.9). Anschluss eines Warmwasserspeichers Das Gerät ist vorbereitet für den Anschluss eines Warm- wasserspeichers. Die Vorrangumschaltung und die gesamte Regelung werden vom Gerät übernommen. Sie müssen nur das Kabelende des Speichertemperatur- fühlers mit dem im Kabelbaum vorhandenen Stecker (NTC) verbinden.
  • Seite 24 Zeitfenster“ durch einen Regler weiterhin möglich. Um eine Zirkulationspumpe bedarfsabhängig ansteuern zu können, benötigen Sie den 6- poligen Stecker mit der Vaillant Ersatzteil- nummer 252629 und das Multifunktionsmo- dul 2 aus 7 mit der Artikelnummer 0020017744 zum Ansteuern der Zirkulations- pumpe.
  • Seite 25: Anschlussspläne

    Installation 5 5.7.3 Anschlussspläne Anschluss eBus Zubehör Kabelbaum Wärmezelle Anschluss PWM-Pumpe (nur exclusiv-Geräte) Anschluss Zubehör Diagnose über eBus, vrnetDIALOG Fernbedienung Außenfühler ext. Vor- od. Rücklauffühler DCF-77 Signal Kabelbaum Hydraulik Maximalthermostat für Fußboden- heizung 20 V (bei Anschluss Achtung: Brücke entfernen) Keine Netz- –...
  • Seite 26 5 Installation Überwachungs- Zündelektrode Vorlauftemperatur- Rücklauftemperatur- elektrode fühler (NTC) fühler (NTC) Gasventil Abgassensor Warmstart-NTC (nur bei atmoTEC exclusiv) WW-Auslauf-NTC (nur bei atmoTEC exclusiv) Drucksensor Pumpe Durchfluss- messer Vorrang-Umschaltventil 24 V 230 V Anl- BUS RT 24 V — 230 V —...
  • Seite 27: Inbetriebnahme

    Die Anreicherung des Heizwassers mit Zusatzstoffen oder  3 kann Sachschäden hervorrufen. Bei ordnungsgemäßer  50 bis  200 0,02 Verwendung folgender Produkte wurden an Vaillant  200 bis  600 1,5 0,02 0,02 Geräten bislang jedoch keine Unverträglichkeiten fest- ...
  • Seite 28: Heizungsseitiges Befüllen Und Entlüften

    6 Inbetriebnahme 6.1.2 Heizungsseitiges Befüllen und Entlüften Abb. 6.2 Fülldruck der Heizungsanlage prüfen (hier abgebildet: atmoTEC exclusiv) Abb. 6.1 Schnellentlüfter Für einen einwandfreien Betrieb der Heizungsanlage ist ein Wasserdruck/Fülldruck zwischen 1,0 und 2,0 bar Abb. 6.3 Fülldruck der Heizungsanlage prüfen erforderlich.
  • Seite 29: Warmwasserseitiges Befüllen Und Entlüften (Nur Vc)

    Inbetriebnahme 6 > Nur bei VCW-Geräten: Drehen Sie den Füllhahn an Geräteausführung entspricht nicht der örtlich vor- der Geräteunterseite langsam auf und füllen Sie handenen Gasfamilie: > Nur bei der Geräteausführung II solange Wasser nach, bis der erforderliche Anlagen- (Propan) ist eine 2ELL3P druck am Manometer bzw.
  • Seite 30: Überprüfung Und Einstellung Der Größten Wärmebelastung (Nennbelastung)

    6 Inbetriebnahme Gefahr! Lebensgefahr durch Gerätefehlfunktionen bei unzulässigem Anschlussdruck! Erdgas: > Sie dürfen keine Einstellungen vor nehmen, wenn der Anschlussdruck außerhalb des Bereichs von 17 - 25 mbar liegt! > Nehmen Sie das Gerät außer Betrieb, wenn der Anschlussdruck nicht im zulässigen Bereich liegt.
  • Seite 31 Inbetriebnahme 6 > Drücken Sie die Taste „i“, um das Prüfprogramm zu starten. Das Gerät geht jetzt auf Volllast. Die Anzeige wechselt zwischen „P.1“ und dem aktuellen Anlagen- fülldruck bzw. der aktuellen Vorlauftemperatur (siehe Abb. 6.6 Maximalen kW-Wert einstellen). > Lesen Sie den Wert vom Manometer ab (siehe Tab.
  • Seite 32: Überprüfung Und Einstellung Der Minimalgasmenge

    6 Inbetriebnahme 6.2.4 Überprüfung und Einstellung der Minimalgasmenge Die Überprüfung der Minimalgasmenge ist bei Erstinbe- triebnahme und nach dem Austausch der Gasarmatur erforderlich. Um die Minimalgasmenge zu überprüfen, gehen Sie wie folgt vor: > Schalten Sie das Gerät aus. > Lösen Sie die Dichtungsschraube an der Gasarmatur (1 in Abb.
  • Seite 33: 6.2.5 Gaseinstellwerte Und Fehlerbehebung

    Inbetriebnahme 6 6.2.5 Gaseinstellwerte und Fehlerbehebung > Prüfen Sie, ob die richtige Vordüse ordnungsgemäß montiert und unversehrt ist. > Prüfen Sie, ob die richtigen Brennerdüsen ordnungs- gemäß montiert sind (siehe Ø-Stempelung). Die größte und kleinste Wärmebelastung resultiert aus dem Düsendruck in mbar. VC AT VC/VCW AT VCW AT...
  • Seite 34: Prüfen Der Gerätefunktion

    > Bringen Sie die Geräteverkleidung an. > Übergeben Sie das Gerät dem Betreiber. Der Vaillant atmoTEC exclusiv/atmoTEC plus besitzt Statuscodes, die Ihnen den Betriebszustand des Gerätes im Display anzeigen. Eine Funktionsprüfung des Warm- wasser- und Heizbetriebs können Sie anhand dieser Sta- tuscodes durchführen, indem Sie die Taste „i“...
  • Seite 35: Speicherbetrieb (Nur Atmotec Mit Angeschlossenem Warmwasserspeicher)

    Inbetriebnahme 6 Unterrichten des Betreibers atmoTEC plus Nach Beendigung der Installation kleben Sie den diesem Gerät beigefügten Aufkleber Art.- atmoTEC exclusiv Nr. 835593 in der Sprache des Benutzers auf die Gerätefront. Der Betreiber der Heizungsanlage muss über die Hand- habung und Funktion seiner Heizungsanlage unterrich- tet werden.
  • Seite 36: Garantie

    Informations- und Analysesystem ausge- durch einen anerkannten Fachhandwerksbetrieb. stattet. Dem Eigentümer des Gerätes räumen wir diese Herstel- lergarantie entsprechend den Vaillant Garantiebedin- gungen ein (Die aktuellen Garantiebedingungen sind in Auswahl und Einstellung von Parametern der jeweils gültigen Preisliste enthalten - siehe dazu auch www.vaillant.at).
  • Seite 37 Anpassung an die Heizungsanlage 7 Abb. 7.1 Parameter einstellen: atmoTEC plus Abb. 7.2 Parameter einstellen: atmoTEC exclusiv Den Diagnosemodus können Sie wie folgt beenden: > Drücken Sie gleichzeitig die Tasten „i“ und „+“ oder betätigen Sie etwa 4 Min. keine Taste. Im Display erscheint wieder der aktuelle Fülldruck der Heizungs- anlage.
  • Seite 38: Übersicht Über Die Einstellbaren Anlagen Parameter

    7 Anpassung an die Heizungsanlage Übersicht über die einstellbaren Anlagen parameter Folgende Parameter können Sie zur Anpassung des Geräts an die Heizungsanlage und die Bedürfnisse des Kunden einstellen: In der letzten Spalte können Sie Ihre Einstel- lungen eintragen, nachdem Sie die anlagen- spezifischen Parameter eingestellt haben.
  • Seite 39: Rücklauftemperatur-Regelung Einstellen

    Anpassung an die Heizungsanlage 7 7.2.4 Rücklauftemperatur-Regelung einstellen Bei Anschluss des Geräts an eine Fußbodenheizung kön- nen Sie die Temperaturregelung unter dem Diagnose- punkt „d.17“ von Vorlauftemperatur-Regelung (Werk- seinstellung) auf Rücklauftemperatur-Regelung umstel- len. 7.2.5 Brennersperrzeit einstellen Eingestellte maximale Brennersperrzeit [min] TVor (Soll) [°C] Tab.
  • Seite 40: Telefonnummer Eingeben

    7 Anpassung an die Heizungsanlage Wärmebedarf Anzahl Brennerbetriebsstunden bis zur > Speichern Sie den neu eingestellten Wert, indem Sie Personen nächsten Inspektion/Wartung (in Taste „i“ ca. 5 Sek. gedrückt halten, bis die Anzeige Abhängigkeit vom Anlagentyp) nicht mehr blinkt. 1 - 2 1.050 h 5,0 kW 2 - 3...
  • Seite 41: Bypass-Ventil Einstellen

    Anpassung an die Heizungsanlage 7 Bypass-Ventil einstellen In den Geräten befindet sich ein Bypass-Ventil. Der Druck ist im Bereich zwischen 170 und 350 mbar 1050 einstellbar. 60 % 70 % Voreingestellt sind ca. 250 mbar (Mittelstellung). 85 % Pro Umdrehung der Einstellschraube ändert sich der 100 % Druck um ca.
  • Seite 42: Inspektion Und Wartung

    Lebensgefahr durch Stromschlag an spannungsführenden Anschlüssen! An den Einspeiseklemmen des Gerätes liegt Um alle Funktionen Ihres Vaillant Geräts auf Dauer auch bei ausgeschaltetem Hauptschalter elek- sicherzustellen und um den zugelassenen Serienzustand trische Spannung an. > Schalten Sie vor Arbeiten am Gerät immer nicht zu verändern, dürfen bei Wartungs- und Instand-...
  • Seite 43: Übersicht Über Die Wartungsarbeiten

    Inspektion und Wartung 8 Übersicht über die Wartungsarbeiten Folgende Arbeitsschritte müssen bei der Wartung des Gerätes durchgeführt werden: durchzuführen: Nr. Arbeitsschritt generell Bedarf Gerät vom Stromnetz trennen und Gaszufuhr schließen Wartungshähne schließen; Gerät heizungs- und warmwasserseitig drucklos machen, gegebenenfalls entleeren Primär-Wärmetauscher reinigen Brenner auf Verschmutzung prüfen Brenner reinigen...
  • Seite 44: Reinigung Des Brenners Und Des Primär-Wärmetauschers (Heizungswärmetauscher)

    8 Inspektion und Wartung > Entfernen Sie das Blech der Strömungssicherung und Reinigung des Brenners und des Primär- Wärmetauschers (Heizungswärmetauscher) hängen Sie es in die dafür vorgesehenen Laschen ein. Abb. 8.3 Reinigung von Brenner und Primär-Wärmetauscher ohne Ausbau der Teile (geringe Verschmutzung >...
  • Seite 45: 8.5.2 Brenner Ausbauen Und Reinigen

    überprüfen Sie anschließend die Dichtheit. 8.5.3 Funktionsprüfung der Abgassensoren 8.5.2 Brenner ausbauen und reinigen Der Vaillant atmoTEC exclusiv/atmoTEC plus ist mit Abgassensoren ausgerüstet. Bei nicht ordnungsgemäßer Abgasanlage schalten diese bei Ausströmen von Abgas in den Aufstellungsraum das Gerät ab.
  • Seite 46: Elektronik Und Display Austauschen

    Austausch von Display oder Elektronik Wenn Sie nur eine der beiden Komponenten austau- Funktionskontrolle: schen, funktioniert der Parameterabgleich automatisch. > Sperren Sie den Abgasweg mit einem Vaillant Abgas- Die neue Komponente übernimmt beim Einschalten des fächer ab. Gerätes die vorher eingestellten Parameter von der nicht ausgetauschten Komponente.
  • Seite 47: Probebetrieb

    Inspektion und Wartung 8 Probebetrieb Rauchfangkehrer-Messungen (nur für Mess- und Kontrollarbeiten durch den Nach Abschluss der Wartungsarbeiten müssen Sie fol- Rauchfangkehrer) gende Überprüfungen durchführen: > Überprüfen Sie alle Steuer-, Regel- und Überwa- chungseinrichtungen auf einwandfreie Funktion. Beachten Sie, dass die Messung nach der >...
  • Seite 48: Störungsbeseitigung

    9 Störungsbeseitigung Störungsbeseitigung Anzeige Bedeutung Heizbetrieb: Diagnose S. 0 kein Wärmebedarf S. 2 Pumpenvorlauf 9.1.1 Statuscodes S. 3 Zündvorgang S. 4 Brennerbetrieb Die Statuscodes, die Sie über das Display erhalten, S. 7 Pumpennachlauf geben Ihnen Informationen über den aktuellen Betriebs- S.
  • Seite 49: Diagnosecodes

    Störungsbeseitigung 9 9.1.2 Diagnosecodes Im Diagnosemodus können Sie bestimmte Parameter verändern oder sich weitere Informationen anzeigen las- sen. Die Diagnoseinformationen sind unterteilt in zwei Dia- gnoseebenen. Die 2. Diagnoseebene kann nur nach der Eingabe eines Passworts erreicht werden. Vorsicht! Mögliche Sachschäden durch unsachge- mäße Handhabung! Unsachgemäße Einstellungen in der 2.
  • Seite 50 Vorlaufttemperatur Istwert in °C d.41 Rücklauftemperatur Istwert in °C d.44 Digitalisierte Ionisationsspannung Wertebereich 0 - 102 d.47 Außentemperatur (mit witterungsgeführtem Vaillant- Istwert in °C (nicht gemessener Wert) Regler) Abgastemperatur [°C] d.48 Zulufttemperatur [°C] d.49 verbleibende Brennersperrzeit in min d.67 Gerätevariante (Device specific number)
  • Seite 51 Störungsbeseitigung 9 Anzeige Bedeutung Anzeigewerte/einstellbare Werte d.14 Einstellung Pumpendrehzahl 0=auto, 1=53%, 2=60%, 3=70%, 4=85%, 5=100% Werkseinstellung: 0 d.17 Umschaltung Vorlauf-/Rücklaufregelung Heizung 0 = Vorlauf, 1 = Rücklauf (Werkseinstellung: 0) d.18 Pumpenbetriebsart (Nachlauf) 0 = Nachlauf, 1 = Durchlaufend, 2 = Winter (Werkseinstellung: 0) d.19 Betriebsart automatisch umschaltende 2- stufige 0 = Stufe 1 Pumpenvor- und Nachlauf, Stufe 2 Heizbetrieb...
  • Seite 52: Fehlercodes

    9 Störungsbeseitigung Anzeige Bedeutung Anzeigewerte/einstellbare Werte d.82 Schaltspiele im Heizbetrieb 1. „i“ => _xx = x.x00.000 2. „i“ => yyy = yy.y00 SUMME: x.xyy.y00 Zyklen d.83 Schaltspiele im Warmwasserbetrieb 1. „i“ => _xx = x.x00.000 2. „i“ => yyy = yy.y00 SUMME: x.xyy.y00 Zyklen d.84 Wartungsanzeige: Anzahl der Stunden bis zur...
  • Seite 53 Störungsbeseitigung 9 Code Bedeutung Ursache F.28 Ausfall während des Geräteanlaufs: Zündversuche Fehler in der Gaszufuhr, erfolglos Brennraum verunreinigt, Ablagerungen auf Ionisationselektrode, falsche Gaseinstellung, Erdung des Gerätes unzureichend, Zündung defekt (Zündkabel, Zündstecker), Unterbrechung des Ionisationsstroms (Kabel, Elektrode), Fehler an der Gasarmatur, Leiterplatte defekt F.29 Flamme erlischt während des Betriebs und nachfol- Gaszufuhr zeitweise unterbrochen,...
  • Seite 54: Fehlerspeicher

    9 Störungsbeseitigung Die Anzeige „---“ bedeutet, dass kein Fehler Anzeige Bedeutung aufgezeichnet wurde. Prüfprogramm Entlüftung. Der Heizkreislauf und der Die Anzeige „nnn“ kennzeichnet den Zeit- Heißwasserkreislauf werden entlüftet über das auto- matische Entlüftungsventil (die Kappe des automa- punkt, an dem zuletzt der Fehlerspeicher aus- tischen Entlüftungsventils muss gelöst sein).
  • Seite 55: Kundendienst 10

    Mobilfunknetz ggf. abweichende Tarife - nähere Infor- rät und ggf. vorhandenes Zubehör einer ordnungsge- mation erhalten Sie bei Ihrem Mobilnetzbetreiber) mäßen Entsorgung zugeführt werden. Der Vaillant Werkskundendienst mit mehr als 240 Mitar- Verpackung beitern ist von 0 bis 24 Uhr erreichbar. Die Entsorgung der Transportverpackung übernimmt Vaillant Techniker sind 365 Tage unterwegs, sonn- und der Fachhandwerksbetrieb, der das Gerät installiert hat.
  • Seite 56: 12 Technische Daten

    12 Technische Daten 12 Technische Daten VC AT VC AT VCW AT VCW AT atmoTEC 104/4-7-H 174/4-5-H 174/4-5-H 174/4-5-H W20 Leistungsmodulationsbereich Heizung bei 4,8 - 10,0 8,0 - 17,0 8,0 - 17,0 8,0 - 17,0 80/60 °C Warmwasserleistung / Speicherladeleistung 10,0 18,0 18,0...
  • Seite 57 Technische Daten 12 VC AT VCW AT VCW AT VC AT VCW AT atmoTEC 194/4-7-H 194/4-7-H 224/4-5-H 244/4-7-H 244/4-7-H Leistungsmodulationsbereich Heizung bei 8,0 - 19,0 8,0 - 19,0 9,6 - 22,0 9,6 - 24,0 9,6 - 24,0 80/60 °C Warmwasserleistung / Speicherladeleistung 22,0 22,0 23,0...
  • Seite 60 Lieferant Hersteller...