Herunterladen Inhalt Diese Seite drucken

Yamaha F4B Betriebsanleitung

Vorschau ausblenden Andere Handbücher für F4B:

Werbung

Inhaltsverzeichnis
BETRIEBSANLEITUNG
Lesen Sie diese Betriebsanleitung sorgfältig
durch, bevor Sie den Außenbordmotor in Betrieb
nehmen.
F4B
F5A
F6C
6EC-F8199-73-G0

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Inhaltszusammenfassung für Yamaha F4B

  • Seite 1 BETRIEBSANLEITUNG Lesen Sie diese Betriebsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie den Außenbordmotor in Betrieb 6EC-F8199-73-G0 nehmen.
  • Seite 2 Lesen Sie diese Betriebsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie den Außen- bordmotor in Betrieb nehmen. Nehmen Sie diese Anleitung mit an Bord und verschließen Sie sie in einer wasserdichten Tasche, wenn Sie mit dem Boot fahren. Diese Anleitung sollte bei einem möglichen Verkauf des Außenbord- motors immer mitgegeben werden.
  • Seite 3 Wichtige Informationen im Handbuch HINWEIS: GMU25108 An den Eigentümer Ein HINWEIS vermittelt wichtige Informatio- Danke, dass Sie sich für einen Yamaha-Au- nen zum Erleichtern oder Erklären von Ver- ßenbordmotor entschieden haben. Die vor- fahren. liegende Betriebsanleitung enthält Informati- onen, die im Hinblick auf ordnungsgemäßen Yamaha ist ständig um die Weiterentwick-...
  • Seite 4 Einige Punkte gelten demzufolge nicht für jedes Modell. GMU45000 F4B, F5A, F6C BETRIEBSANLEITUNG ©2017 durch Yamaha Motor Co., Ltd. 1. Ausgabe, Dezember 2017 Alle Rechte vorbehalten. Jeder Nachdruck und jede unautorisier- te Verwendung ist ohne die schriftliche Genehmigung Yamaha Motor Co., Ltd.
  • Seite 5: Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis Sicherheitsinformationen....1 Vorgaben für die Batterie ....11 Sicherheit des Propellerauswahl......11 Außenbordmotors......1 Startverhinderung bei Propeller..........1 eingelegtem Gang ..... 12 Rotierende Teile........1 Motorölanforderungen....12 Heiße Teile.......... 1 Anforderungen an den Elektrischer Schlag......1 Kraftstoff........13 Motor-Reißleine (Taljereep)....1 Benzin..........
  • Seite 6 Inhaltsverzeichnis Installation........23 Nach oben und unten kippen..43 Installation........23 Vorgehensweise, um nach oben zu kippen........44 Montage des Außenbordmotors..23 Vorgehensweise, um nach unten Befestigen des zu kippen........45 Außenbordmotors......25 Flachwasser ........46 Bootfahren in Flachwasser....46 Bedienung........
  • Seite 7 Inhaltsverzeichnis Fehlerbehebung......68 Störungssuche....... 68 Vorübergehende Maßnahme im Notfall........71 Aufprallschäden........ 71 Der Starter funktioniert nicht..... 71 Notfallstart des Motors...... 72 Behandlung abgesoffener Motoren........74 Index ..........75...
  • Seite 8: Sicherheitsinformationen

    Sicherheitsinformationen GMU33623 solange sich der Motor noch nicht abgekühlt Sicherheit des Außenbordmo- hat. tors GMU33651 Beachten Sie zu jeder Zeit die Sicherheits- Elektrischer Schlag vorschriften. Berühren Sie keine elektrischen Teile, wenn Sie den Motor starten oder dieser in Betrieb GMU36502 Propeller ist.
  • Seite 9: Ausgelaufenes Benzin Und Benzinflecken

    Sie sollten für jeden Passagier an Bord einen Weise. Rettungsschwimmkörper mitführen. Gelangt Benzin auf die Haut, ist es sofort mit Yamaha empfiehlt einen Rettungsschwimm- Wasser und Seife abzuwaschen. Kleidung, körper bei jeder Bootstour. Zumindest jedoch auf die Benzin geraten ist, muss sofort ge- sollten Kinder und Nichtschwimmer zu jeder wechselt werden.
  • Seite 10: Überladen Des Boots

    Sicherheitsinformationen Wenn Personen im Boot stehen oder an Or- Defensiv und mit mäßiger Geschwindigkeit ten sitzen, die dafür nicht geeignet sind, kann fahren sowie ausreichenden Abstand zu Per- dies dazu führen, dass die Person über Bord sonen, Gegenständen und anderen Booten fällt oder aufgrund von Wellen, Strömungen einhalten.
  • Seite 11: Veröffentlichung Zur Bootssicherheit

    Sicherheitsinformationen GMU33891 Veröffentlichung zur Bootssicherheit Informieren Sie sich über Bootssicherheit. Weitere Auskunft und Veröffentlichungen er- halten Sie bei zahlreichen Bootsorganisatio- nen. GMU33601 Gesetze und Vorschriften Man sollte mit den Rechtsvorschriften und Bestimmungen für die Gewässer —vertraut sein, in denen man das Boot betreibt, und sie beachten.
  • Seite 12: Allgemeine Information

    Felder ein. ne EG DoC. Die EG DoC enthält die folgen- Das ist bei der Bestellung von Ersatzteilen den Informationen; bei Ihrem Yamaha-Händler hilfreich, oder als Name des Motorenherstellers Referenz, wenn Ihr Außenbordmotor gestoh- Modellbezeichnung len wird.
  • Seite 13 Allgemeine Information YAMAHA MOTOR CO., LTD. 2500 SHINGAI, IWATA, SHIZUOKA, JAPAN YAMAHA ZMU08148...
  • Seite 14: Lesen Sie Sämtliche Anleitungen Und Etiketten

    Lesen Sie alle Etiketten auf dem Außenbordmotor und dem Boot. Wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händler, wenn Sie weitere Informationen benötigen. GMU33836 Warnetiketten Sind die Etiketten beschädigt oder fehlen sie, wenden Sie sich für Ersatz an Ihren Yamaha- Händler. ZMU06795...
  • Seite 15 Allgemeine Information 6EE-H1994-40 6EE-H1995-40 6EE-H1994-50 6EE-H1995-50 6EE-G2698-40 6EE-G2794-40 6EE-G2698-50 6EE-G2794-50 ZMU08145 GMU35282 Inhalt der Etikette GWM01682 Bedeutung der oben aufgeführten Warneti- kette. Halten Sie bei laufendem Motor Ihre Hände, Haare und Kleidung von sich GWM01692 drehenden Teilen fern. Beim Anlassen oder im Betrieb dürfen Der Notstart besitzt keine Startverhinde- keine elektrischen Teile berührt oder rung bei eingelegtem Gang.
  • Seite 16 Allgemeine Information Bringen Sie die Motorstopp-Reißleine Gefahr durch konstante Rotation (Taljereep) an Ihre Schwimmweste, Ih- ren Arm oder Ihr Bein an. Der Motor stoppt, wenn Sie versehentlich den Ru- derstand verlassen, und verhindert so, dass das Boot außer Kontrolle gerät. GWM01702 ZMU05665 Benzin ist hoch brennbar und explosiv.
  • Seite 17: Technische Daten Und Anforderungen

    Technische Daten und Anforderungen GMU38092 Bohrung ´ Hub: Technische Daten 62.0 ´ 46.0 mm (2.44 ´ 1.81 in) HINWEIS: Zündsystem: “(AL)” stellt den numerischen Wert für den installierten Aluminiumpropeller dar, der in Zündkerze (NGK): den unten aufgeführten Spezifikationsdaten CR6HSB angegeben ist. Elektrodenabstand: 0.6–0.7 mm (0.024–0.028 in) GMU2821V...
  • Seite 18: Installationsanforderungen

    Boots verursachen. gung, die Höchstgeschwindigkeit, den Kraft- stoffverbrauch und auch auf die Lebensdau- Versichern Sie sich vor der Installation des er des Motors. Yamaha entwirft und stellt Außenbordmotors/der Außenbordmotoren, Propeller für jeden Yamaha-Außenbordmo- dass die Gesamt-PS-Zahl Ihres Außenbord- tor und jede Anwendung her.
  • Seite 19: Startverhinderung Bei Eingelegtem Gang

    Propeller geeig- richtung kann der Motor nur in der Stellung neter wäre. Neutral gestartet werden. Wählen Sie stets Ihr Yamaha-Händler kann Ihnen bei der Wahl Neutral, ehe Sie den Motor starten. des richtigen Propellers für Ihre Bedürfnisse GMU39693 Motorölanforderungen...
  • Seite 20: Anforderungen An Den Kraftstoff

    10% Äthanol ent- halten, können Schäden an der Kraftstoffan- 20W–40 lage oder Anlass- und Betriebsprobleme des 20W–50 Motors verursachen. Yamaha empfiehlt kein Gasohol, das Methanol enthält, weil es die ZMU06855 Kraftstoffanlage beschädigen oder die Mo- GMU36361 torleistung beeinträchtigen kann.
  • Seite 21: Anforderungen An Die Entsorgung Des Außenbordmotors

    Technische Daten und Anforderungen GMU40302 Anforderungen an die Entsor- gung des Außenbordmotors Entsorgen Sie den Außenbordmotor niemals illegal (z.B. durch Versenken). Yamaha emp- fiehlt, sich wegen der Entsorgung des Au- ßenbordmotors an den Händler zu wenden. GMU36353 Notfallausrüstung Folgende Gegenstände müssen sich an Bord befinden, falls es Schwierigkeiten mit dem Außenbordmotor gibt.
  • Seite 22: Bauteile

    Bauteile GMU46721 Komponentenzeichnung HINWEIS: * Sieht möglicherweise nicht genauso aus wie gezeigt; enthält zudem möglicherweise nicht die Standardausstattung bei allen Modellen (Bestellung beim Händler). 21 19 ZMU06715 1. Motorhaube 17.Kraftstoff-Anschlussstück-Verschlusskappe 2. Haubenverriegelungshebel 18.Kraftstoffhahn 3. Tragegriff 19.Motor-Reißleine (Taljereep) 4. Anti-Kavitationsplatte 20.Motor-Stopptaster/Motor-Quickstoppschalter 5.
  • Seite 23: Kraftstofftank (Tragbarer Kraftstofftank)

    Bauteile Kraftstofftank-Verschlusskappe be zu lösen, drehen Sie sie gegen den Uhr- Diese Verschlusskappe dichtet den Kraft- zeigersinn. stofftank ab. Wenn sie entfernt wird, kann der Kraftstoff-Anschlussstück Kraftstofftank mit Kraftstoff gefüllt werden. Dieses Verbindungsstück wird verwendet, Um die Verschlusskappe zu entfernen, dre- um die Kraftstoffleitung anzuschließen.
  • Seite 24: Ruderpinne

    Bauteile GMU39223 tank-Position. Je nach der Verwendung des Öffnen Außenbordmotors richten Sie den Kraftstoff- Um Kraftstoff vom Kraftstofftank zum Verga- hahn auf die passende Position aus, die Sie ser laufen zu lassen, bringen Sie den Kraft- auf dem am Außenbordmotor angebrachten stoffhahn in eine Position mit dem integrier- Etikett ablesen können.
  • Seite 25: Schalthebel

    Bauteile GMU25925 in der Ruderpinne ausgerichtet ist, ist der Schalthebel Gashebel vollständig geschlossen. Schieben Sie den Schalthebel für den Vor- wärtsgangnach vorne oder für den Rück- wärtsgang nach hinten. ZMU06877 1. Vollständig geöffnet 2. Vollständig geschlossen ZMU06864 3. Gashebel-Anzeige 1. Vorwärtsposition 4.
  • Seite 26: Reißleine (Motorstoppleine) Und Sperrgabel

    Bauteile Drehen Sie die Gashebel-Widerstandeinstel- Kleidungsstücke, das sich losreißen lung gegen den Uhrzeigersinn, um den Wi- könnte. Das Taljereep nie so verlegen, derstand zu verringern. Wenn die Geschwin- dass es sich verwickeln und dadurch digkeit konstant gehalten werden soll, stellen funktionsunfähig werden könnte.
  • Seite 27: Zug-Chokeknopf

    Bauteile ZMU06868 1. Kraftstoff-Anschlussstück-Verschlusskappe ZMU06726 1. Motor-Stopptaster GMU26075 Handstartergriff GMU26015 Zug-Chokeknopf Der Handstartergriff wird dazu verwendet, Ziehen Sie den Chokeknopf, um dem Motor den Motor zu kurbeln und zu starten. ein reichhaltiges Kraftstoffgemisch zuzufüh- ren. ZMU06728 1. Handstartergriff ZMU06784 GMU39253 Widerstandseinstellung der Steue- 1.
  • Seite 28: Trimmstange (Kippstift)

    Bauteile richtung ist auf der Außenseite des Außen- Wenn der Schalthebel in den Rückwärtsgang bordmotors zu finden. bewegt wird, verhindert der Kippsperrme- chanismus, dass sich der Außenbordmotor nach oben hebt. ZMU06729 1. Widerstandseinstellung der Steuerung ZMU06838 Drehen Sie die Reibungseinstellvorrichtung 1.
  • Seite 29: Hauben-Verriegelungshebel

    Bauteile ZMU06787 ZMU06731 1. Tragegriff 1. Ankipp-Arretierungsbolzen 2. Hochgekippte Position 3. Position für die Flachwasserfahrt GMU39264 Hauben-Verriegelungshebel Der (die) Haubenverriegelungshebel wird (werden) zur Sicherung der Motorhaube ver- wendet. ZMU06850 1. Haubenverriegelungshebel GMU39373 Tragegriff Der Tragegriff wird zum Tragen des Außen- bordmotors verwendet.
  • Seite 30: Installation

    Sie nicht in der Lage sein den Außen- ZMU06836 bordmotor korrekt einzubauen, kontak- Halten Sie den Tragegriff und den Hand- tieren Sie einen Yamaha-Händler. griff vorne an der unteren Haube fest und GMU39563 heben Sie mit Hilfe einer anderen Per- Montage des Außenbordmotors...
  • Seite 31 Installation ZMU01760 ZMU06821 1. Tragegriff 1. Mittellinie (Kiellinie) 2. Griff Drehen Sie den Lenkwiderstands-Ein- steller gegen den Uhrzeigersinn, um den Lenkwiderstand entsprechend der Vor- liebe des Bootsfahrers einzustellen. WARNUNG! Ist zu viel Widerstand vorhanden, könnte das Lenken schwierig werden und zu einem Unfall führen.
  • Seite 32: Befestigen Des Außenbordmotors

    Monta- runter befindet. gehöhe zu ermitteln. Wenden Sie sich be- züglich der Ermittlung der richtigen Monta- gehöhe an Ihren Yamaha-Händler oder an Ihren Bootshersteller. Anleitungen über die Einstellung des Trimmwinkels des Außenbordmotors fin- den Sie auf Seite 41.
  • Seite 33 Installation ZMU06811 1. Klemmschraube Bringen Sie ein Ende an der Sicherungs- kabelöse und das andere Ende an einer sicheren Montagestelle am Boot an. An- derenfalls könnte der Motor komplett verloren gehen, falls er versehentlich vom Spiegel herunter fällt. ZMU06812 1. Sicherungskabelöse...
  • Seite 34: Bedienung

    Bedienung GMU36382 gen und eine längere Lebensdauer zu ge- Erste Inbetriebnahme währleisten. ACHTUNG: Wird die Einfahr- GMU36393 zeitprozedur außer Acht gelassen, könnte Motoröl einfüllen die Lebensdauer des Motors verkürzt Der Motor wird ab Werk ohne Motoröl aus- oder sogar ein schwerer Motorschaden geliefert.
  • Seite 35: Überprüfungen Vor Dem Starten Des Motors

    Bedienung GMU36414 Überprüfungen vor dem Star- ten des Motors GWM01922 Wenn irgendein Teil bei der “Überprüfun- gen vor dem Starten des Motors” nicht richtig funktioniert, lassen Sie dieses überprüfen und reparieren, bevor Sie den ZMU06732 Außenbordmotor in Betrieb setzen. Ande- renfalls könnte sich ein Unfall ereignen.
  • Seite 36: Bedienelemente

    Bedienung Überprüfen Sie den Kraftstofftank und die Kraftstoffleitungen auf Risse, Beulen und andere Schäden. GMU39852 Bedienelemente Schieben Sie die Ruderpinne vollständig nach links und nach rechts, um die Leicht- gängigkeit zu überprüfen. Schieben Sie den Gashebelgriff von der ZMU06874 Vollständig-Geschlossen-Position in die Vollständig-Geöffnet-Position.
  • Seite 37: Motor

    Beschädigungen. Sollte die Gummi- Sie das Kontrollfenster für die Ölschmierung, abdichtung beschädigt sein, lassen Sie um sicherzustellen, dass der Motor geölt ist, sie von einem Yamaha-Händler aus- während er läuft. wechseln. Setzen Sie den Öleinfülldeckel ein und Richten Sie die Kraftstofftank-Ver- ziehen Sie ihn vollständig fest.
  • Seite 38: Einfüllen Von Kraftstoff

    Bedienung ZMU06739 ZMU06857 1. Haken GMU39874 Einfüllen von Kraftstoff Überprüfen Sie, ob die Gummidichtung zwischen der Motorhaube und der Mo- GWM01951 torwanne richtig sitzt. Vergewissern Sie sich, dass der Außen- Ziehen Sie den Haubenverriegelungs- bordmotor sicher am Spiegel oder an ei- hebel nach unten, um die Motorhaube zu ner stabilen Stelle befestigt ist.
  • Seite 39 Bedienung den Motor. Wenn das Boot auf einem An- hänger transportiert wird, vergewissern Sie sich, dass es stabil ist. Rauchen Sie nicht und halten Sie einen si- cheren Abstand zu Funken, offenen Flam- men, elektrostatischen Entladungen oder sonstigen Entzündungsquellen ein. Wenn Sie einen tragbaren Behälter zum Lagern und Tanken von Kraftstoff verwen- ZMU06810...
  • Seite 40: Bedienung Des Motors

    Bedienung Befestigen Sie die Kraftstofftank-Ver- schlusskappe sicher. Wischen Sie verschüttetes Benzin sofort mit einem trockenen Lappen auf. Ent- sorgen Sie die Lappen ordnungsgemäß nach den örtlich geltenden Gesetzen oder Vorschriften. Wenn Sie einen trag- baren Behälter zum Lagern und Tanken von Kraftstoff verwenden, nehmen Sie ZMU06753 nur einen örtlich zugelassenen BENZIN-...
  • Seite 41: Kraftstoff Nachfüllen

    Bedienung GMU39396 Kraftstoff nachfüllen Nachfüllen von Kraftstoff für den integrierten Tank Lösen Sie die Entlüftungsschraube um 1 oder 2 Umdrehungen. ZMU06826 1. Benzinpumpenball Setzen Sie die Motorhaube auf. Nachfüllen von Kraftstoff für den tragbaren Tank (optional) Lösen Sie die Entlüftungsschraube auf ZMU06740 dem tragbaren Kraftstofftank um 2 bis 3 1.
  • Seite 42 Bedienung ZMU06740 1. Entlüftungsschraube 1. Pfeil Entfernen Sie die Verschlusskappe des Bringen Sie den Kraftstoffhahn in die Po- Kraftstoff-Anschlussstücks. Richten Sie sition für den tragbaren Kraftstofftank. das Kraftstoff-Anschlussstück der Kraft- stoffleitung am Anschlussstück des Mo- tors aus und verbinden Sie die Kraftstoff- leitung sicher zwischen dem Tank und 6EE-F4591-00 dem Motor.
  • Seite 43: Motor Starten

    Bedienung verliert das Boot ohne Motorleistung rasch an Fahrt. Dadurch könnten Fahr- gäste und Gegenstände im Boot nach vorne geschleudert werden. Schieben Sie den Schalthebel in die neutrale Position. 1. Pfeil GMU27495 Motor starten GWM01601 Vergewissern Sie sich vor dem Starten ZMU06749 des Motors, dass das Boot sicher vertäut 1.
  • Seite 44 Bedienung HINWEIS: Für das Starten eines warmen Motors, wie beispielsweise unmittelbar nach dem Betrieb des Außenbordmotors unter Belastung, ist kein Choke erforderlich. Ziehen Sie langsam am Handstartergriff, bis Sie einen Widerstand spüren. Ziehen Sie ihn dann zum Ankurbeln mit einem kräftigen Zug gerade heraus, um den ZMU06808 Motor zu starten.
  • Seite 45: Nach Dem Starten Des Motors Überprüfen

    Kühlwasser-Führungöff- lang vollständig herausgezogen. nung blockiert ist. Wenden Sie sich an Ih- GMU36532 Überprüfungen nach dem ren Yamaha-Händler, wenn das Problem Warmlaufen des Motors nicht geortet und behoben werden kann. GMU36542 Schalten Überprüfen Sie bei festgemachtem Boot und ohne Gas zu geben, ob der Motor sich leicht- gängig in den Vor- und Rückwärtsgang und...
  • Seite 46: Stopp-Schalter

    Bedienung GMU36973 Stopp-Schalter Führen Sie den folgenden Vorgang aus, um zu überprüfen, ob der Motor-Stopptaster und der Motor-Quickstoppschalter richtig arbei- ten. Starten Sie den Motor und überprüfen Sie dann, ob der Motor stoppt, wenn der Motor-Stopptaster gedrückt wird. Starten Sie den Motor neu und überprüfen ZMU06864 Sie dann, ob der Motor stoppt, wenn die 1.
  • Seite 47: Motor Ausschalten

    Bedienung ren Verletzung. Dies kann auch den Schaltmechanismus beschädigen. Das Boot ist nicht mit einem separaten Bremssystem ausgerüstet. Es wird durch den Wasserwiderstand gestoppt, nachdem der Gashebel zurück in die Leerlauf-Position gestellt wurde. Der Bremsweg hängt vom Gesamtgewicht, dem Zustand der Wasser- oberfläche und der Windrichtung ab.
  • Seite 48: Außenbordmotor Trimmen

    Bedienung trimmen) kann eine Instabilität des Boo- tes verursachen und das Steuern des Bo- otes schwieriger gestalten. Dadurch er- höht sich die Unfallgefahr. Wird das Boot 6EE-F4591-00 instabil oder schwer zu steuern, müssen Sie die Geschwindigkeit verringern und/ oder den Trimmwinkel anpassen. Der Trimmwinkel des Außenbordmotors hilft beim Bestimmen der Position des Bugs im ZMU06871...
  • Seite 49: Einstellen Des Trimmwinkels An Modellen Mit Manuellem Ankippsystem

    Bedienung HINWEIS: GMU39273 Einstellen des Trimmwinkels an Mo- Der Trimmwinkel des Außenbordmotors än- dellen mit manuellem Ankippsystem dert sich um etwa 4 Grad, wenn die Position GWM00401 der Trimmstange um 1 Loch verändert wird. Führen Sie mit dem Außenbordmotor mit Stellen Sie den Motor vor dem Einstel- jeweils verschiedenen Trimmwinkelein- len des Trimmwinkels ab.
  • Seite 50: Nach Oben Und Unten Kippen

    Bedienung GMU39593 führen, dass der Propeller ventiliert, was die Nach oben und unten kippen Leistung zudem reduziert, und das Boot Wenn der Motor für einige Zeit gestoppt wird könnte “stampfen” (auf dem Wasser hüpfen), oder wenn das Boot in flachem Gewässer wodurch der Bootsfahrer und die Passagiere festgemacht ist, sollte der Außenbordmotor über Bord gehen könnten.
  • Seite 51: Vorgehensweise, Um Nach Oben Zu Kippen

    Bedienung GCM02162 Ehe Sie den Außenbordmotor ankip- pen, sollten Sie die Vorgehensweise un- ter “Abstellen des Motors” im vorlie- genden Kapitel beachten. Kippen Sie den Außenbordmotor nie bei laufendem Motor an. Dadurch könnten schwere Schäden durch Überhitzung entstehen. ZMU06749 Kippen Sie den Außenbordmotor nicht 1.
  • Seite 52: Vorgehensweise, Um Nach Unten Zu Kippen

    Bedienung GMU39572 wissern Sie sich, dass Sie die Ver- Vorgehensweise, um nach unten zu schlusskappe für das Kraftstoff-An- kippen schlussstück anbringen, wenn sie Kippen Sie den Außenbordmotor etwas keinen tragbaren Kraftstofftank be- nach oben. nutzen. Es könnte sonst zu Verletzun- Kippen Sie den Außenbordmotor lang- gen durch das versehentliche Stoßen sam nach unten, während Sie den An-...
  • Seite 53: Flachwasser

    Bedienung GMU28063 Flachwasser GMU39892 Bootfahren in Flachwasser GWM02392 Betreiben Sie das Boot mit der nied- rigstmöglichen Geschwindigkeit, wenn Sie in flachem Wasser fahren. Beim Auf- prall gegen ein Hindernis unter Wasser ZMU06749 könnte der Außenbordmotor aus dem 1. Neutralposition Wasser gehoben werden, was zum Ver- Halten Sie die Rückseite der Motorhau- lust der Kontrolle führen kann.
  • Seite 54: Bootfahren Unter Anderen Bedingungen

    Bedienung dem Betrieb in solchem Wasser mit frischem Wasser ab, damit keine Korrosion entsteht. Spülen Sie auch die Außenseite des Außen- bordmotors mit frischem Wasser ab. ZMU06749 1. Neutralposition Kippen Sie den Außenbordmotor leicht nach oben, und kippen Sie dann den Au- ßenbordmotor langsam nach unten, während Sie den Ankipp-Arretierungs- bolzen nach oben ziehen.
  • Seite 55: Wartung

    Sie eine Motorstütze, wie bei- rung zum Sichern in der Ankippposition spielsweise eine Spiegelschutzstange. Wei- verwendet werden. tere Auskunft erteilt Ihnen gerne Ihr Yamaha- GCM02441 Händler. Wenn der Außenbordmotor für längere Zeit gelagert wird, muss der Kraftstoff aus dem Tank abgelassen werden.
  • Seite 56: Demontage Und Transport Des Außenbordmotors

    Wartung GMU39424 Wenn Sie einen portablen Kraftstofftank Demontage und Transport des Au- verwenden, trennen Sie den Kraftstoff- ßenbordmotors Schlauch vom Kraftstoff-Anschlussstück GWM02301 und bringen Sie dann die Verschluss- kappe für das Kraftstoff-Anschlussstück Halten Sie nicht die Motorhaube oder die an. WARNUNG! Vergewissern Sie Steuerpinne, wenn Sie den Außenbord- sich, dass Sie die Verschlusskappe motor ein- oder ausbauen.
  • Seite 57 Wartung ZMU06836 Lösen Sie die Klemmschrauben. Halten Sie den Tragegriff und den Hand- griff an der Vorderseite der Motorwanne fest und heben Sie mit Hilfe einer ande- ZMU06835 ren Person den Außenbordmotor an, um Transport des Außenbordmotors ihn aus dem Boot auszubauen. Es wird empfohlen, beim Transport oder bei der Lagerung des Außenbordmotors, wäh- rend er vom Boot abgebaut ist, eine Außen-...
  • Seite 58: Lagerung Des Außenbordmotors

    ZMU08581 ZMU06806 ZMU08565 ZMU06762 GMU39913 Lagerung des Außenbordmotors Wenn Ihr Yamaha-Außenbordmotor über ei- nen längeren Zeitraum (2 Monate oder län- ger) hinweg gelagert werden soll, sind ver- schiedene wichtige Maßnahmen durchzu- führen, um erheblichen Schaden zu vermei- den.
  • Seite 59: Verfahren

    ACHTUNG: Sprühen Sie kein Wasser Einlagerung von einem zugelassenen in den Lufteinlass. Weitere In- [GCM01841] Yamaha-Händler warten zu lassen. Die fol- formationen finden Sie auf Seite 54. genden Verfahren können jedoch durch den Wenn Sie den integrierten Kraftstoff- Eigentümer durchgeführt werden.
  • Seite 60: Schmierung

    Dichtung schließen lassen könnte. Die und anderer drehender Teile geraten. Dichtungen sind von einem zugelasse- [GWM00092] nen Yamaha-Händler vor der Inbetrieb- 10. Sprühen Sie schnell “Sprühöl” in die nahme auswechseln zu lassen. Sprühöffnung des Geräuschdämpfers, Schmieren Sie alle Schmiernippel. Wei- bevor der Motor stoppt.
  • Seite 61: Reinigung Des Außenbordmotors

    Ihrem Außenbordmotor kliches Geschick, Werkzeuge und Ersatz- eingesetzt wird, erhalten Sie von Ihrem teile notwendig. Lassen Sie die Arbeiten Yamaha-Händler. von einem Yamaha-Händler oder einem GMU44342 anderen qualifizierten Mechaniker aus- Reinigung des Außenbordmotors führen, wenn Sie nicht selbst über die er- Bei der Reinigung des Außenbordmotors...
  • Seite 62: Strenge Betriebsbedingungen

    Der Betrieb fluktuiert oft zwischen leichten und schweren Cargo-Ladungen Die Bedienung von Außenbordmotoren unter einer der oben genannten Bedingungen er- fordern häufigere Wartung. Yamaha emp- fiehlt, diesen Service zweimal öfter durchzu- führen als im Wartungsplan festgelegt. Wenn beispielsweise ein spezieller Service alle 50 Stunden durchgeführt werden soll, führen...
  • Seite 63: Wartungsplan 1

    Beim Betrieb in Salzwasser, schlammigem, trübem (unklarem), säurehaltigem Gewässer sollte der Motor nach jedem Einsatz mit sauberem Wasser gesäubert werden. Das “ ”-Symbol kennzeichnet die Überprüfungen, die Sie selbst durchführen können. Das “ ”-Symbol kennzeichnet Arbeiten, die von Ihrem Yamaha-Händler durchgeführt wer- den. Anfäng-...
  • Seite 64 Wartung Anfäng- Alle lich Einzelheit Maßnahmen Seite 20 Stun- den (3 Stunden Stunden Stunden Monate) (1 Jahr) (3 Jahre) (5 Jahre) Kraftstofffilter (in- nerhalb des integ- Inspektion und Rei- — rierten Kraftstoff- nigung (bei Bedarf) tanks) Kraftstoffleitung Inspektion — Inspektion oder Er- Kraftstoffleitung setzen falls erfor- —...
  • Seite 65: Wartungsplan 2

    Inspektion oder Er- Anschlüsse/Kabel- setzen falls erfor- — anschlüsse derlich Kraftstofftank (opti- Inspektion und Rei- onaler, tragbarer nigung falls erfor- — Yamaha-Tank) derlich Kraftstofftank (in- Inspektion und Rei- — tegrierter Tank) nigung (bei Bedarf) GMU46000 *1 Thermostat-Abdeckung *2 Thermostat-Abdeckung GMU46080...
  • Seite 66: Schmieren

    Wartung GMU28945 Schmieren Yamaha Fett A (wasserbeständiges Fett) Yamaha Fett D (korrosionsbeständiges Fett; für die Propellerwelle) ZMU06764...
  • Seite 67: Reinigen Und Einstellen Der Zündkerze

    Probleme zu stellen. denabstand mithilfe einer Düsenlehre. Bringen Sie den Außenbordmotor stattdes- Tauschen Sie die Zündkerze aus, wenn sen zu einem Yamaha-Händler. Die Zünd- der Abstand nicht mehr den Vorgaben kerze sollte in regelmäßigen Zeitabständen entspricht. entfernt und geprüft werden, weil Wärme und Ablagerungen allmähliches Versagen und...
  • Seite 68: Überprüfung Des Kraftstofffilters

    Wenden Sie sich hinsichtlich der hung, nachdem von Hand angezogen wurde, Überprüfung oder des Einstellens der Leer- erreicht. Wenn Sie eine neue Zündkerze ein- laufdrehzahl des Motors an einen Yamaha- bauen, wird das korrekte Drehmoment schät- Händler. zungsweise nach einer weiteren 1/2 Dre- GMU3951C Motorölwechsel...
  • Seite 69 Wartung tor nicht waagerecht steht, ist der auf dem Ölmessstab angezeigte Ölstand möglicherweise nicht korrekt. [GCM01862] ZMU06767 1. Ölwechsler HINWEIS: ZMU06766 Wenn ein Ölabsauger verwendet wird, die Starten Sie den Motor. Lassen Sie ihn Schritte 7 und 8 überspringen. warmlaufen und bei Leerlaufdrehzahl Stellen Sie einen passenden Behälter 5-10 Minuten weiterlaufen.
  • Seite 70 Sie den Motor ziehen Sie ihn vollständig fest. und bestimmen Sie die Ursache. Wen- Empfohlenes Motoröl: den Sie sich an Ihren Yamaha-Händ- YAMALUBE 4 oder Viertakt- ler, wenn das Problem nicht geortet Außenbordmotoröl und behoben werden kann. Jedes Motorölmenge:...
  • Seite 71: Überprüfen Der Elektrischen Verbindungsstücke Und Elektrischen Kabel

    Zur Überprüfung der folgenden Elemente der Stellen Sie sicher, dass sich keine Angel- Verbindungsstücke und Kabel, kontaktieren schnur um die Propellerwelle gewickelt Sie Ihren Yamaha-Händler. hat. Überprüfen Sie, ob jedes Verbindungs- stück sicher verbunden ist. Kontrollieren Sie, ob jedes Massekabel richtig befestigt wurde.
  • Seite 72: Einbauen Des Propellers

    Betrieb abfallen des Betriebs abfallen. [GCM01892] und verloren gehen. Tragen Sie Yamalube-Marineschmier- fett oder ein Yamaha Fett D (korrosions- beständiges Fett) auf die Propellerwelle auf. Bauen Sie die Druckscheibe und den Propeller auf der Propellerwelle ein.
  • Seite 73: Getriebeölwechsel

    öl trüb oder enthält Wasser oder eine Getriebeöl-Ablassschraube. Setzen Sie große Menge an Metallpartikeln, die Getriebeölablassschraube ein und könnte das Getriebegehäuse beschä- ziehen Sie sie fest. digt sein. Lassen Sie einen Yamaha- Händler den Außenbordmotor über- prüfen und reparieren. [GCM00714]...
  • Seite 74: Inspektion Und Ersetzen Der Anode (Extern)

    7 Nm (0.71 kgf-m, 5.2 ft-lb) GMU39333 Inspektion und Ersetzen der Anode (extern) Die Yamaha-Außenbordmotoren sind mit Hilfe einer Opferanode korrosionsgeschützt. Inspizieren Sie die externe Anode regelmä- ßig. Befreien Sie die Oberfläche der Anode von der Oxidschicht. Wenden Sie sich wegen des Austauschs der externen Anode an Ihren Yamaha-Händler.
  • Seite 75: Fehlerbehebung

    F. Funktionieren elektrische Teile nicht rich- sem Abschnitt für Ihr Modell gelten. tig? Wenn Ihr Außenbordmotor eine Reparatur A. Von einem Yamaha-Händler instand set- erfordert, bringen Sie ihn zu einem Yamaha- zen lassen. Händler. F. Ist die Sperrgabel an der Motorreißleine Der Motor startet nicht.
  • Seite 76 F. Ist die Einstellung des Gaskabels nicht A. Kabel auf Abnutzung oder Bruchstellen ordnungsgemäß? prüfen. Alle losen Verbindungen festziehen. A. Von einem Yamaha-Händler instand set- Abgenutzte oder gebrochene Kabel erset- zen lassen. zen. Motorleistungsverlust. F. Wird nicht das vorgeschriebene Motoröl F.
  • Seite 77 F. Funktioniert der Thermostat nicht richtig F. Ist die Kraftstoffanlage verstopft? oder ist er verstopft? A. Kraftstoffanlage auf zusammengedrückte A. Von einem Yamaha-Händler instand set- oder geknickte Kraftstoffleitung oder sonsti- zen lassen. ge Behinderungen prüfen. F. Ist die Entlüftungsschraube festgezogen? F.
  • Seite 78: Vorübergehende Maßnahme Im Notfall

    Hafen zurück, unabhängig da- vorne geschleudert werden. von, ob Schäden gefunden wurden. Vergewissern Sie sich, dass niemand Lassen Sie einen Yamaha-Händler den hinter Ihnen steht, wenn Sie am Starter- Außenbordmotor überprüfen, bevor Sie seil ziehen. Die Leine könnte nach hin- ihn wieder in Betrieb setzen.
  • Seite 79: Notfallstart Des Motors

    Fehlerbehebung ten. Das Notfall-Starterseil nur den An- Entfernen Sie die Motorhaube. weisungen entsprechend benutzen. Lösen Sie die Mutter und ziehen Sie das Schwungrad oder andere drehende Tei- Sicherungskabel zur Startverhinderung le bei laufendem Motor nie berühren. bei eingelegtem Gang ab. Startermechanismus oder Haube nie anbringen, wenn der Motor läuft.
  • Seite 80 Fehlerbehebung ZMU06783 ZMU06744 Führen Sie das verknotete Ende der Not- Richten Sie die Startmarkierung des Mo- fallstart-Reißleine in die Aussparung im tors “ ” auf dem Griff des Gashebels mit Schwungradmagneten ein und wickeln der Kerbe in der Ruderpinne aus. Sie die Leine im Uhrzeigersinn einige Male um den Schwungradmagneten.
  • Seite 81: Behandlung Abgesoffener Motoren

    1. Chokeknopf GMU33502 Behandlung abgesoffener Mo- toren Ein abgesoffener Außenbordmotor ist sofort zum Yamaha-Händler zu bringen. Die Kor- rosion setzt sonst nämlich fast unverzüglich ein. ACHTUNG: Versuchen Sie nicht, den Außenbordmotor in Betrieb zu nehmen, wenn er noch nicht vollständig gewartet wurde.
  • Seite 82: Index

    Index Elektrische Verbindungsstücke und Kabel, überprüfen....... 64 Alkohol und Drogen........ 2 Elektrischer Schlag......... 1 Anforderungen an den Kraftstoff..13 Ersatzteile..........54 Anforderungen an die Entsorgung des Erste Inbetriebnahme......27 Außenbordmotors......14 Anhalten des Boots ......39 Ankipp-Arretierungsbolzen ....21 Anode (extern), Inspektion und Flachwasser ........
  • Seite 83 Index Lesen Sie sämtliche Anleitungen und Ruderpinne .......... 17 Etiketten..........7 Schalten..........39 Modifikationen........2 Schalten (Überprüfungen nach dem Montage des Außenbordmotors..11, 23 Warmlaufen des Motors)....38 Montagehöhe........24 Schalthebel .......... 18 Motor ausschalten........ 40 Schmieren..........59 Motor starten........36 Schmierung..........
  • Seite 84 Index Zündkerze, reinigen und einstellen..60...
  • Seite 86 Gedruckt in Thailand Februar 2018...

Diese Anleitung auch für:

F5aF6c

Inhaltsverzeichnis