Herunterladen Diese Seite drucken

Dell EMC VMAX F serie Handbuch

Vorschau ausblenden

Werbung

®
®
EMC
VMAX
All Flash
Site Planning Guide
VMAX 250F, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F
mit HYPERMAX OS
REVISION 08

Werbung

loading

  Inhaltszusammenfassung für Dell EMC VMAX F serie

  • Seite 1 ® ® VMAX All Flash Site Planning Guide VMAX 250F, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F mit HYPERMAX OS REVISION 08...
  • Seite 2 EINEN BESTIMMTEN ZWECK AUS. FÜR DIE NUTZUNG, DAS KOPIEREN UND DIE VERTEILUNG DER IN DIESER VERÖFFENTLICHUNG BESCHRIEBENEN DELL SOFTWARE IST EINE ENTSPRECHENDE SOFTWARELIZENZ ERFORDERLICH. Dell, EMC und andere Marken sind Marken von Dell Inc. oder ihren Tochtergesellschaften. Alle anderen Marken sind das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Veröffentlicht in Deutschland.
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    INHALT Abbildungen Tabellen Vorwort Revisionsverlauf..................14 Kapitel 1 Aufgaben vor der Planung Bevor Sie beginnen..................16 Aufgaben zum Überprüfen................16 VMAX All-Flash-Verpackung............... 17 Kapitel 2 Lieferung und Transport Liefervereinbarungen..................20 Überlegungen vor der Lieferung..............20 Transport über Steigungen.................20 Umgebungsbedingungen für Transport und Lagerung......... 21 Kapitel 3 Technische Daten Beeinträchtigung durch Funkfrequenzen............
  • Seite 4 INHALT Kapitel 6 Positionieren des Bay für VMAX 250F Bay-Layout und -Abmessungen..............44 Fliesenplatzierung..................45 Laufrollen und Stellfüße................45 Schrankstabilisierung..................47 Kapitel 7 Position von VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F Bays System-Bay-Layouts..................50 Benachbarte Layouts, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F ..51 Verteiltes Layout, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F....
  • Seite 5 INHALT Anforderungen für Racks von Drittanbietern mit vertikalen (nach innen gerichteten) PDUs .............. 111 Kapitel 12 Optionale Kits Kit zur Kabelführung auf der Oberseite............114 PDU/PDP-Kits, VMAX 250F..............114 Verteilungskits, VMAX 450F, VMAX 850F..........114 Verteilungskits, VMAX 950F..............115 Befestigungskits..................116 GridRunner-Kit und vom Kunden bereitgestellte Kabelwanne....116 Anhang A Best Practices für Wechselstromanschlüsse Überblick über Best Practices für Wechselstromanschlüsse.....
  • Seite 6 INHALT Site Planning Guide VMAX 250F, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F mit HYPERMAX OS...
  • Seite 7 ABBILDUNGEN Typischer Luftstrom in einer Warm-/Kaltgangumgebung........... 27 Schrankabmessungen und Abstände ................. 44 Platzierung mit Bodenfliesen..................45 Benachbarte Layouts, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F........51 Verteiltes Layout, Vorderansicht................52 Benachbartes und verteiltes (gemischtes) Layout, 2 Engines........53 Layoutabmessungen, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F........54 Platzierung mit Bodenfliesen, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F.......
  • Seite 8 ABBILDUNGEN PDP-Netzschalter für Zone A und B .................128 Anschluss an die Wechselstromversorgung .............. 129 Stromzonenverbindungen..................130 Eingangsstromverkabelung beim Kunden für VMAX 250F......... 131 Anbringen der PDU-Etiketten ...................135 PDU-Beschriftung, einphasig und dreiphasig............136 Platzierung des Etiketts – Kunden-PDU-Informationen..........136 Site Planning Guide VMAX 250F, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F mit HYPERMAX OS...
  • Seite 9: Tabellen

    TABELLEN In diesen Inhalten verwendete typografische Konventionen........12 Revisionsverlauf......................14 Bevor Sie beginnen..................... 16 Umgebungsbedingungen für Transport und Lagerung..........21 Mindestdistanz vom Gerät, das Funkfrequenzen aussendet........24 Energieverbrauch und Wärmeabgabe................. 25 Diagrammschlüssel zum Luftstrom................27 Maximale Luftmenge, VMAX 250F................28 Maximale Luftmenge, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F........
  • Seite 10 TABELLEN Site Planning Guide VMAX 250F, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F mit HYPERMAX OS...
  • Seite 11: Vorwort

    Vorwort EMC möchte seine Produktreihen fortlaufend verbessern und veröffentlicht daher regelmäßig neue Hardware- und Softwareversionen. Aus diesem Grund werden einige in diesem Dokument beschriebene Funktionen eventuell nicht von allen Versionen der von Ihnen verwendeten Software oder Hardware unterstützt. In den Versionshinweisen zum Produkt finden Sie aktuelle Informationen zu Produktfunktionen.
  • Seite 12: In Diesen Inhalten Verwendete Typografische Konventionen

    Vorwort HYPERMAX OS 5977.xxx.xxx für EMC VMAX3-Produktreihe und VMAX All-Flash – Versionshinweise Beschreibt neue Funktionen und bekannte Einschränkungen In diesem Dokument verwendete Konventionen für spezielle Hinweise EMC verwendet folgende Konventionen für spezielle Hinweise: GEFAHR Weist auf gefährliche Situationen hin, die zum Tod oder zu schweren Verletzungen führen.
  • Seite 13 Vorwort Tabelle 1 In diesen Inhalten verwendete typografische Konventionen (Fortsetzung) Vertikaler Balken: alternative Auswahlmöglichkeiten (Balken = „oder“) Geschweifte Klammern umgeben Inhalte, die der Benutzer angeben muss (x oder y oder z) Auslassungspunkte verweisen auf unwichtige Informationen, die im Beispiel ausgelassen wurden. Hier erhalten Sie Hilfe Auf Support, Produkt- und Lizenzierungsinformationen kann wie folgt zugegriffen werden:...
  • Seite 14: Revisionsverlauf

    Vorwort Revisionsverlauf Tabelle 2 Revisionsverlauf Version Beschreibung und/oder Änderung HYPERMAX- Betriebssyste VMAX 950F-Produktinhalt hinzugefügt. HYPERMAX OS + Service Pack Q2 2017 Aktualisierte Zahlen für Energieverbrauch und HYPERMAX OS Wärmeabgabe für VMAX 250F. + Service Pack Korrigierte Formel für Anforderungen an die Breite eines Q3 2016 Racks von Drittanbietern.
  • Seite 15: Kapitel 1 Aufgaben Vor Der Planung

    KAPITEL 1 Aufgaben vor der Planung Inhalt dieses Kapitels: Bevor Sie beginnen..................... 16 Aufgaben zum Überprüfen..................16 VMAX All-Flash-Verpackung................17 Aufgaben vor der Planung...
  • Seite 16: Bevor Sie Beginnen

    Aufgaben vor der Planung Bevor Sie beginnen VMAX All-Flash-Arrays sind auf eine Installation in Rechenzentren ausgelegt, die Folgendes bereitstellen: Ausreichend physischen Platz Kontrollierte Temperatur und Luftfeuchtigkeit Luftzirkulation und Belüftung Strom und Erdung Einrichtungen für die Systemkabelführung Brandschutz Doppelböden werden bevorzugt. Informationen zur oberen Kabelführung finden Sie unter: Kit zur Kabelführung auf der Oberseite...
  • Seite 17: Vmax All-Flash-Verpackung

    Aufgaben vor der Planung Tabelle 3 Bevor Sie beginnen (Fortsetzung) Aufgabe Kommentare und/oder Bereitstellung Führen Sie die Aufgaben unter Aufgabenblatt für die Verbindung für ConnectEMC zum Anwählen des EMC Installationsplanung und Umfrage zur Standortvorbereitung in Support Centers. Unter Sicherheit im Rechenzentrum und DXCX aus.
  • Seite 18 Aufgaben vor der Planung Site Planning Guide VMAX 250F, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F mit HYPERMAX OS...
  • Seite 19 KAPITEL 2 Lieferung und Transport Inhalt dieses Kapitels: Liefervereinbarungen..................20 Überlegungen vor der Lieferung.................20 Transport über Steigungen................20 Umgebungsbedingungen für Transport und Lagerung........21 Lieferung und Transport...
  • Seite 20: Kapitel 2 Lieferung Und Transport

    Lieferung und Transport Liefervereinbarungen Die Lieferung in den USA oder Kanada erfolgt per Lastwagen mit Luftfederung mit eigens entworfenen Liefermaterialien auf Paletten verpackt. Internationale Lieferungen werden normalerweise per Luftfracht transportiert. Wenn nicht anders angewiesen, arrangiert das EMC Traffic Department die Lieferung direkt an den Computerraum des Kunden.
  • Seite 21: Umgebungsbedingungen Für Transport Und Lagerung

    Lieferung und Transport Umgebungsbedingungen für Transport und Lagerung In der folgenden Tabelle finden Sie Umgebungsbedingungen für die Lieferung und Lagerung: Tabelle 4 Umgebungsbedingungen für Transport und Lagerung Bedingung Einstellung Umgebungstemperatur -40° bis +65 °C Temperaturgefälle (24 °C/h) Relative Luftfeuchtigkeit 10 % bis 90 %, nicht kondensierend Maximale Höhe 7619,7 m Speicherzeit (stromlos)
  • Seite 22 Lieferung und Transport Site Planning Guide VMAX 250F, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F mit HYPERMAX OS...
  • Seite 23: Kapitel 3 Technische Daten

    KAPITEL 3 Technische Daten Inhalt dieses Kapitels: Beeinträchtigung durch Funkfrequenzen............24 Energieverbrauch und Wärmeabgabe..............25 Luftstrom......................27 Luftmenge, Luftqualität und Temperatur............28 Erschütterung und Vibration................30 Schallleistung und -druck................... 30 Zeiten für die Akklimatisierung von Hardware............. 31 Optische Multimode-Kabel.................32 Technische Daten...
  • Seite 24: Beeinträchtigung Durch Funkfrequenzen

    Technische Daten Beeinträchtigung durch Funkfrequenzen Elektromagnetische Felder wie beispielsweise Funkfrequenzen können den Betrieb von Elektrogeräten beeinträchtigen. Produkte der EMC Corporation weisen eine Zertifizierung dafür auf, dass sie Beeinträchtigungen durch Funkfrequenzen (Radio Frequency Interference, RFI) entsprechend der Norm EN61000-4-3 standhalten. In Rechenzentren mit beabsichtigter Strahlung, z.
  • Seite 25: Energieverbrauch Und Wärmeabgabe

    Technische Daten Energieverbrauch und Wärmeabgabe EMC stellt den EMC Power Calculator bereit, mit dem Sie Energie- und Wärmezahlen genauer an Ihr Array anpassen können. Wenden Sie sich für bestimmte unterstützte Konfigurationen an Ihren EMC Vertriebsmitarbeiter oder verwenden Sie den EMC Power Calculator.
  • Seite 26: Adaptive Kühlung

    Technische Daten Adaptive Kühlung Um Strom zu sparen, verwenden Systeme eine adaptive Kühlung, abhängig von der Kundenumgebung. Engines und Disk Array Enclosures (DAE) greifen über in ihren Gehäusen befindliche Komponenten auf thermische Daten zu. Sie regeln Drehgeschwindigkeit der Kühlventilatoren abhängig von der Umgebungstemperatur und internen Aktivitäten.
  • Seite 27: Luftstrom

    Technische Daten Luftstrom Systeme sind auf typische Warmgang-/Kaltgang-Kühlungsumgebungen im Rechenzentrum und die folgende Installation ausgelegt: Auf Doppel- oder Einfachböden In Warm-/Kaltgangarrangements Der Luftstrom sorgt dafür, dass sich weniger warme und kalte Luft mischen und eine höhere Rückgabetemperatur für die Klimaanlage des Computerraums möglich wird. Dies fördert eine bessere Wärmeübertragung aus dem Gebäude und erzielt eine höhere Energieeffizienz sowie eine niedrigere Energienutzungseffektivität.
  • Seite 28: Luftmenge, Luftqualität Und Temperatur

    Technische Daten Luftmenge, Luftqualität und Temperatur Der Installationsstandort muss bestimmte empfohlene Anforderungen für Luftmenge, Temperatur, Höhe und Luftfeuchtigkeitsbereiche sowie Luftqualität erfüllen. Spezifikationen für Luftmenge In der folgenden Tabelle sind die empfohlenen Maximalwerte für die Luftmenge aufgeführt. Tabelle 8 Maximale Luftmenge, VMAX 250F Units System-Bay, 1 V-Brick-Baustein 13,9 m...
  • Seite 29: Anforderungen An Die Luftqualität

    Technische Daten Tabelle 11 Temperatur und Luftfeuchtigkeit Bedingung System Temperaturbereich im Betrieb 18 °C bis 24 °C Relativer Luftfeuchtigkeitsbereich im Betrieb 40 % – 55 % Anforderungen an die Luftqualität VMAX All-Flash-Arrays sind für die Anforderungen des Environmental Standard Handbook der American Society of Heating, Refrigeration and Air Conditioning Engineers (ASHRAE) und die neueste Version der Thermal Guidelines for Data Processing Environments, Second Edition, ASHRAE TC 9.9 2011, ausgelegt.
  • Seite 30: Erschütterung Und Vibration

    Technische Daten Erschütterung und Vibration In der folgenden Tabelle sind die Maximalwerte für Plattformerschütterungen und - vibrationen sowie die Transporterschütterungs- und Vibrationswerte (in vertikaler Richtung) aufgeführt. Hinweis Diese Intensitäten gelten für alle drei Achsen und sollten mit einem Beschleunigungsmesser an den Gerätegehäusen im Schrank gemessen werden. Tabelle 12 Plattformerschütterung und -vibration Plattformzustand Reaktionsmesswert (sollte nicht...
  • Seite 31: Zeiten Für Die Akklimatisierung Von Hardware

    Technische Daten Tabelle 14 Schallleistungs- und Schalldruckpegel, A-gewichtet, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F (Fortsetzung) Konfiguration Schallleistungspegel Schalldruckpegel (LpA) (LWAd) (B) (dB) System-Bay (min.) Deklarierte Emissionen mit 3B Korrekturfaktor gemäß ISO 9296. Gemessen an den vier Benutzerpositionen gemäß ISO7779. Zeiten für die Akklimatisierung von Hardware Systeme und Komponenten müssen an die Betriebsumgebung akklimatisiert werden, bevor sie eingeschaltet werden.
  • Seite 32: Optische Multimode-Kabel

    Technische Daten HINWEIS Wenn nach Ablauf der empfohlenen Akklimatisierungszeit Zeichen von Kondensation auftreten, ermöglichen Sie weitere acht (8) Stunden für die Stabilisierung der Hardware. Systeme und Komponenten dürfen keinen Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen ausgesetzt werden, die wahrscheinlich zu Kondensation in oder an diesem System oder dieser Komponente führen. Der Gradient der Transport- und Lagertemperatur darf 25 °C/Std.
  • Seite 33 Technische Daten Tabelle 16 OM3- und OM4-Glasfaserkabel – optisches Kabel mit 50/125 Mikron (Fortsetzung) Modellnummer Beschreibung SYM-OM3-10M LC-LC, 10 Meter SYM-OM3-30M LC-LC, 30 Meter SYM-OM3-50M LC-LC, 50 Meter SYM-OM3-100M LC-LC, 100 Meter SYM-OM4-1M LC-LC, 1 Meter SYM-OM4-3M LC-LC, 3 Meter SYM-OM4-5M LC-LC, 5 Meter SYM-OM4-10M...
  • Seite 34 Technische Daten Site Planning Guide VMAX 250F, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F mit HYPERMAX OS...
  • Seite 35: Kapitel 4 Sicherheit Im Rechenzentrum Und Remotesupport

    KAPITEL 4 Sicherheit im Rechenzentrum und Remotesupport Inhalt dieses Kapitels: Haftungsausschluss für Feuerunterdrückung............. 36 Remotesupport....................36 Sicherheit im Rechenzentrum und Remotesupport...
  • Seite 36: Haftungsausschluss Für Feuerunterdrückung

    Sicherheit im Rechenzentrum und Remotesupport Haftungsausschluss für Feuerunterdrückung Im Computerraum müssen als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme immer Brandschutzvorrichtungen vorhanden sein. Ein Brandschutzsystem liegt in der Verantwortung des Kunden. Gehen Sie bei der Auswahl der geeigneten Feuerlöschsysteme und -mittel für das Rechenzentrum sorgfältig vor. Sie sollten sich bei der Auswahl eines Feuerunterdrückungssystems, das einen angemessenen Schutz bietet, von Ihrem Versicherungsvertreter, der Feuerwehr vor Ort oder einem Bauexperten beraten lassen.
  • Seite 37 Sicherheit im Rechenzentrum und Remotesupport Bereitstellen von Lizenzansprüchen direkt an das Array HINWEIS EMC stellt ein optionales Modem zur Verfügung, das mit einer regulären Telefonleitung oder einer Nebenstellenanlage verwendet werden kann. EMC empfiehlt die Verwendung von zwei Verbindungen mit der redundanten Control Station des Managementmoduls (MMCS).
  • Seite 38 Sicherheit im Rechenzentrum und Remotesupport Site Planning Guide VMAX 250F, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F mit HYPERMAX OS...
  • Seite 39: Kapitel 5 Physisches Gewicht Und Platz

    KAPITEL 5 Physisches Gewicht und Platz Inhalt dieses Kapitels: Festlegen der Tragfähigkeit des Bodens............40 Anforderungen an Doppelböden................. 40 Physischer Platz und Gewicht................41 Physisches Gewicht und Platz...
  • Seite 40: Festlegen Der Tragfähigkeit Des Bodens

    Physisches Gewicht und Platz Festlegen der Tragfähigkeit des Bodens Speicherarrays können auf Doppelböden installiert werden. Kunden muss bewusst sein, dass die Tragfähigkeit des Bodens im Rechenzentrum nicht durch eine rein visuelle Inspektion des Bodens ermittelt werden kann. Die einzige definitive Methode, um sicherzustellen, dass der Boden die mit dem Array verbundene Last tragen kann, besteht darin, einen zertifizierten Architekten oder Designberater für Rechenzentren die Spezifikationen des Bodens überprüfen zu lassen, damit sichergestellt ist, dass der...
  • Seite 41: Physischer Platz Und Gewicht

    Physisches Gewicht und Platz Bodenfliesen und -längsbalken müssen eine statische endgültige Last von 1.360,8 kg tragen können. Bodenfliesen müssen ein Rollgewicht von mindestens 453,6 kg tragen können. EMC empfiehlt bei Bodenfliesen, die das Mindestrollgewicht nicht tragen können, die Verwendung von Abdeckungen, beispielsweise aus Sperrholz, um den Boden zu schützen, wenn das System gerollt wird.
  • Seite 42: Platz- Und Gewichtsanforderungen, Vmax 450F, Vmax 850F, Vmax 950F

    Physisches Gewicht und Platz VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F Tabelle 18 Platz- und Gewichtsanforderungen, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F Bay- Höhe Breite Tiefe Gewicht Konfigurationen (cm) (cm) (cm) (max. kg) Systemschacht Der Abstand für Wartungsarbeiten/Luftstrom beträgt an der Vorderseite 106,7 cm und an der Rückseite 76,2 cm.
  • Seite 43: Kapitel 6 Positionieren Des Bay Für Vmax 250F

    KAPITEL 6 Positionieren des Bay für VMAX 250F Inhalt dieses Kapitels: Bay-Layout und -Abmessungen................44 Fliesenplatzierung....................45 Laufrollen und Stellfüße..................45 Schrankstabilisierung..................47 Positionieren des Bay für VMAX 250F...
  • Seite 44: Bay-Layout Und -Abmessungen

    Positionieren des Bay für VMAX 250F Bay-Layout und -Abmessungen Für das Platzieren von Arrays im Rechenzentrum oder Computerraum ist ein Verständnis für Abmessungen, eine Planung von Ausschnitten und die Einhaltung gewisser Abstände für Strom- und Hostkabel erforderlich. Bei Einzelböden werden Kabel auf der Oberseite geführt. .25 in.
  • Seite 45: Fliesenplatzierung

    Positionieren des Bay für VMAX 250F Fliesenplatzierung Sie müssen die Fliesenplatzierung verstehen, um sicherzustellen, dass Arrays ordnungsgemäß platziert werden und genügend Platz für Wartungsarbeiten und Kabelmanagement vorhanden ist. Berücksichtigen Sie beim Platzieren des Arrays die folgenden Punkte: Bodenfliesen haben normalerweise eine Größe von 61 x 61 cm. Typische Ausschnitte sind wie folgt: 20,3 cm x 15,2 cm maximum.
  • Seite 46 Positionieren des Bay für VMAX 250F auf dem Boden des Standorts. Sie wirkt sich jedoch nicht auf den Platzbedarf des Schranks aus. Nachdem Sie den Schrank positioniert, ausgerichtet und stabilisiert haben, bestimmen die vier Stellfüße die endgültigen Anschlagpunkte auf dem Boden Ihres Standorts.
  • Seite 47: Schrankstabilisierung

    Positionieren des Bay für VMAX 250F Schrankstabilisierung Wenn Sie die optionalen Stabilisatorklammern am Boden des Standorts befestigen möchten, bereiten Sie den Ort auf die Befestigungsbolzen vor. (Siehe Befestigungskits auf Seite 116.) Mithilfe der zusätzlichen Klammern wird verhindert, dass der Schrank bei kleineren seismischen Ereignissen in Bewegung gerät oder umkippt, während Sie Wartungsarbeiten an Hebelarmen durchführen.
  • Seite 48 Positionieren des Bay für VMAX 250F Halteranker gegen seismische Kräfte – Verwenden Sie diese Halterung, um das höchste Maß an Schutz vor Verlagerungen oder Kippbewegungen zu bieten. 42.88 40.88 5.92 8.30 .438 16.92 28.03 21.25 30.03 8.46 3.55 2.00 16.60 24.90 2.00 29.23...
  • Seite 49 KAPITEL 7 Position von VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F Bays Inhalt dieses Kapitels: System-Bay-Layouts..................50 Abmessungen für Arraylayouts................54 Fliesenplatzierung....................55 Laufrollen- und Ausgleichabmessungen............. 56 Position von VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F Bays...
  • Seite 50: System-Bay-Layouts

    Position von VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F Bays System-Bay-Layouts Die Anzahl der Bays und das Systemlayout hängen vom Arraymodell, den Kundenanforderungen sowie dem Platz und der Organisation im Rechenzentrum des Kunden ab. Speicherarrays können in den folgenden Layouts platziert werden: Benachbart: Alle Bays werden nebeneinander positioniert.
  • Seite 51: Benachbarte Layouts, Vmax 450F, Vmax 850F, Vmax 950F

    Position von VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F Bays Benachbarte Layouts, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F In VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F-Systemen mit benachbartem Layout wird System-Bay 1 neben System-Bay 2 und System-Bay 3 neben System-Bay 4 positioniert. In der folgenden Abbildung ist das benachbarte Layout von Arrays nach Modelltyp dargestellt.
  • Seite 52: Verteiltes Layout, Vmax 450F, Vmax 850F, Vmax 950F

    Position von VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F Bays Verteiltes Layout, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F In der folgenden Abbildung ist ein verteiltes Layout für ein VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F-Array dargestellt. Abbildung 5 Verteiltes Layout, Vorderansicht Engine 5 Engine 6 Engine 3 Engine 7...
  • Seite 53: Benachbartes Und Verteiltes (Gemischtes) Layout

    Position von VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F Bays Benachbartes und verteiltes (gemischtes) Layout In der folgenden Abbildung ist ein Array mit zwei Engines in einem gemischten Layout dargestellt. Abbildung 6 Benachbartes und verteiltes (gemischtes) Layout, 2 Engines System bay 2 Engine 3 Engine 4 Initial...
  • Seite 54: Abmessungen Für Arraylayouts

    Position von VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F Bays Abmessungen für Arraylayouts Für das Platzieren von Arrays im Rechenzentrum oder Computerraum ist ein Verständnis für Abmessungen, eine Planung von Ausschnitten und die Einhaltung gewisser Abstände für Strom- und Hostkabel erforderlich. Bei Einzelböden werden Kabel auf der Oberseite geführt.
  • Seite 55: Fliesenplatzierung

    Position von VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F Bays Fliesenplatzierung Sie müssen die Fliesenplatzierung verstehen, um sicherzustellen, dass Arrays ordnungsgemäß platziert werden und genügend Platz für Wartungsarbeiten und Kabelmanagement vorhanden ist. Berücksichtigen Sie beim Platzieren des Arrays die folgenden Punkte: Bodenfliesen haben normalerweise eine Größe von 61 x 61 cm.
  • Seite 56: Laufrollen- Und Ausgleichabmessungen

    Position von VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F Bays Laufrollen- und Ausgleichabmessungen Auf der Unterseite der Bays sind vier Laufrollen angebracht. Die vorderen Rollen sind feststehend, die zwei hinteren Rollen können in einem Durchmesser von 4,5 cm geschwenkt werden. Die Schwenkposition der Laufrollen bestimmt die Belastungspunkte auf dem Boden, hat aber keine Auswirkungen auf den Platzbedarf für den Schrank.
  • Seite 57: Laufrollen- Und Ausgleichsabmessungen - Diagrammschlüssel

    Position von VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F Bays Tabelle 20 Laufrollen- und Ausgleichsabmessungen – Diagrammschlüssel Beschreibung Minimale (17,102) und maximale (20,58) Abstände basierend auf der Schwenkposition der Laufrolle Detail der rechten vorderen Ecke, Abmessung (3,628) bis zur Mitte der Laufrolle von der Fläche Durchmesser (1,750) der Laufrollenschwenkung...
  • Seite 58 Position von VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F Bays Site Planning Guide VMAX 250F, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F mit HYPERMAX OS...
  • Seite 59: Kapitel 8 Stromverkabelung, Netzkabel Und Anschlüsse

    KAPITEL 8 Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Inhalt dieses Kapitels: Stromversorgungsgeräte, VMAX 250F.............. 60 Netzverteiler VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F........62 Verkabelungskonfigurationen, VMAX 250F............64 Verkabelungskonfigurationen, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F....68 Stromschnittstelle....................72 Eingangsstromverkabelung beim Kunden............72 Best Practices: Richtlinien für die Stromversorgungskonfiguration....74 Stromverlängerungskabel, Anschlüsse und Verkabelung........
  • Seite 60: Stromversorgungsgeräte, Vmax 250F

    Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Stromversorgungsgeräte, VMAX 250F Die VMAX 250F wird über zwei redundante Sets an Stromversorgungsgeräten mit Strom versorgt, wobei jeweils ein Set für jeden Stromversorgungsbereich verwendet wird. Jedes Set an Stromversorgungsgeräten besteht aus einer Stromverteilertafel (PDP) und einem Netzverteiler (PDU). Die Stromversorgungsgeräte sind in drei Verkabelungskonfigurationen erhältlich: Einphasig Dreiphasig, Dreieck...
  • Seite 61: Netzverteiler (Pdu), Vmax 250F, Rückansicht

    Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Abbildung 10 Netzverteiler (PDU), VMAX 250F, Rückansicht 1 V-Brick 2 V-Bricks PDPs (Power (Power (Power zone B) (Power zone A) zone B) zone A) PDUs (Power (Power zone A) (Power (Power zone B) zone B) zone A) Power zone B Power zone A Power zone B...
  • Seite 62: Netzverteiler Vmax 450F, Vmax 850F, Vmax 950F

    Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Netzverteiler VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F Die VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F-Arrays werden über zwei redundante Netzverteiler (Power Distribution Units, PDUs) mit Strom versorgt, wobei jeweils eine PDU für jeden Stromversorgungsbereich verwendet wird. Beide PDUs sind mechanisch mit Montagehalterungen verbunden, um eine einzige 2- HE-Struktur zu erstellen, wie in den folgenden Abbildungen dargestellt.
  • Seite 63: Netzverteiler (Pdu) Ohne Installierte Kabelbündel, Rückansicht

    Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Abbildung 11 Netzverteiler (PDU) ohne installierte Kabelbündel, Rückansicht Abbildung 12 Netzverteiler (PDU) mit installierten Kabelbündeln, Rückansicht Netzverteiler VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F...
  • Seite 64: Verkabelungskonfigurationen, Vmax 250F

    Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Verkabelungskonfigurationen, VMAX 250F HINWEIS Die folgenden Verkabelungskonfigurationen werden für die redundanten PDPs und PDUs verwendet. In jeder Abbildung ist eine einzelne PDP/PDU-Baugruppe und ein Stromversorgungsbereich dargestellt. PDU-Verkabelungskonfiguration, VMAX 250F Abbildung 13 Interne PDU-Verkabelung, VMAX 250F VMAX 250F PDU Power Distribution Unit AMP Mate-N-Lok High Current Pins...
  • Seite 65: Einphasige, Interne Pdp-Verkabelung, Vmax 250F

    Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Einphasige PDP-Verkabelungskonfiguration, VMAX 250F Abbildung 14 Einphasige, interne PDP-Verkabelung, VMAX 250F VMAX 250F PDP Power Distribution Panel SINGLE PHASE TB 1 TB 2 Single-phase PDP Connector (L6-30P) x 3 Hinweis Alle im Verkabelungsdiagramm dargestellten Kabel, die nicht mit den Anschlüssen verbunden sind, werden innerhalb der PDP getrennt.
  • Seite 66: Dreiphasige, Interne Pdp-Verkabelung (Delta), Vmax 250F

    Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Dreiphasige PDP-Verkabelungskonfiguration (Delta), VMAX 250F Abbildung 15 Dreiphasige, interne PDP-Verkabelung (Delta), VMAX 250F VMAX 250F PDP Power Distribution Panel 3-PHASE, DELTA TB 1 TB 2 Hubbell CS-8365C or equivalent Site Planning Guide VMAX 250F, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F mit HYPERMAX OS...
  • Seite 67: Dreiphasige, Interne Pdp-Verkabelung (Y), Vmax 250F

    Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Dreiphasige PDP-Verkabelungskonfiguration (Y), VMAX 250F Abbildung 16 Dreiphasige, interne PDP-Verkabelung (Y), VMAX 250F VMAX 250F PDP Power Distribution Panel 3-PHASE, WYE TB 2 TB 1 ABL SURSUM S52S30A or equivalent Verkabelungskonfigurationen, VMAX 250F...
  • Seite 68: Verkabelungskonfigurationen, Vmax 450F, Vmax 850F, Vmax 950F

    Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Verkabelungskonfigurationen, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F HINWEIS Die folgenden Verkabelungskonfigurationen werden für die redundante PDU in der gesamten Komponentengruppe (PDU A und PDU B) verwendet. Jede Abbildung stellt die Hälfte der unabhängigen PDU-Komponentengruppe dar. Auf jeder PDU werden dieselben Verkabelungskonfigurationen verwendet.
  • Seite 69 Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Einphasige Verkabelungskonfiguration, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F Abbildung 17 Interne einphasige Verkabelung für horizontale 2-HE-PDU, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F 10 AWG Single-phase PDU connector, L6-30P x 6 Verkabelungskonfigurationen, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F...
  • Seite 70 Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Dreiphasige Verkabelungskonfiguration (Delta), VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F Abbildung 18 Interne dreiphasige Verkabelung (Delta) für horizontale 2-HE-PDU, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F 8 AWG Hubbell CS-8365L or equivalent x 2 Site Planning Guide VMAX 250F, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F mit HYPERMAX OS...
  • Seite 71: Interne Dreiphasige Verkabelung (Y) Für Horizontale 2-He-Pdu, Vmax 450F, Vmax

    Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Dreiphasige Verkabelungskonfiguration (Y), VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F Abbildung 19 Interne dreiphasige Verkabelung (Y) für horizontale 2-HE-PDU, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F 10 AWG L1 L2 L3 ABL SURSUM S52S30A or equivalent x 2 Verkabelungskonfigurationen, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F...
  • Seite 72: Stromschnittstelle

    Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Stromschnittstelle Rechenzentren müssen die entsprechenden Spezifikationen für Arrays einhalten, die an Standorten in Nordamerika, an internationalen Standorten und in Australien installiert werden. VMAX 250F Jedes System enthält einen vollständigen Satz an Stromversorgungsgeräten. VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F Alle -Bays in einer Systemkonfiguration enthalten eine vollständige 2-HE-PDU- Komponentengruppe.
  • Seite 73: Vmax 250F Verkabelung Mit Der Wechselstromversorgung Beim Kunden

    Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse VMAX 250F Verkabelung mit der Wechselstromversorgung beim Kunden Beim Anschließen der Eingangsstromversorgung beim Kunden an eine VMAX 250F müssen die von EMC bereitgestellten Verlängerungskabel (4,57 m) verwendet werden. Außerdem müssen direkt unter dem Eingang am Boden des Bay 61 cm Puffer freigelassen werden.
  • Seite 74: Best Practices: Richtlinien Für Die Stromversorgungskonfiguration

    Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Best Practices: Richtlinien für die Stromversorgungskonfiguration Der folgende Abschnitt enthält Best-Practice-Richtlinien für Evaluierung und Anschluss der Stromversorgung sowie die Auswahl einer USV-Komponente. Best Practices des Uptime Institute Befolgen Sie die folgenden Best-Practice-Richtlinien, wenn Sie das VMAX3-Array an das -Array anschließen: Der EMC Customer Engineer (CE) sollte mit dem Kunden darüber sprechen, dass die Wechselstromredundanz an jedem Bay überprüft werden muss.
  • Seite 75 Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Die Menge der erforderlichen Kabel wird von der Anzahl der Bays im Array und dem verwendeten Typ der Eingangsstromquelle (einphasig oder dreiphasig) bestimmt. Stromverlängerungskabel, Anschlüsse und Verkabelung...
  • Seite 76: Einphasig

    Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Einphasig In den folgenden Tabellen sind die Verlängerungskabel und Anschlussoptionen für die einphasige Stromübertragung beschrieben. Tabelle 21 Verlängerungskabel und Anschlussoptionen – einphasig Stecker an Von EMC Von EMC Von EMC Kunden-PDU- jedem EMC bereitgestelltes Stromka bereitgestellter bereitgestellter Anschluss Netzkabel...
  • Seite 77 Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Tabelle 21 Verlängerungskabel und Anschlussoptionen – einphasig (Fortsetzung) Stecker an Von EMC Von EMC Von EMC Kunden-PDU- jedem EMC bereitgestelltes Stromka bereitgestellter bereitgestellter Anschluss Netzkabel Verlängerungskabel/ bel Art.- Verlängerungska Verlängerungska Modellnummer belanschluss belstecker (P2) (P1) zum zum Verbinden Verbinden mit mit PDU-...
  • Seite 78: Einphasig: Ef-Pw40U-Us (Vmax 450F, Vmax 850F), Et-Pw40U-Us (Vmax 950F), Es-Pw40U-Us (Vmax 250F)

    Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Kunden-zu-System-Verkabelung für Bays (einphasig) In den folgenden Abbildungen finden Sie Kabelbeschreibungen für die Kunden-zu- System-Verkabelung für die einphasige Stromübertragung. Hinweis Jedes einphasige Stromkabel L (Außenleiter) mit N- (Neutralleiter) oder L- Signalverbindung (Außenleiter) hängt vom Nutzungsland ab. Abbildung 21 Einphasig: EF-PW40U-US (VMAX 450F, VMAX 850F), ET-PW40U-US (VMAX 950F), ES-PW40U-US (VMAX 250F) L6-30P...
  • Seite 79: Einphasig: Ef-Pw40Urus (Vmax 450F, Vmax 850F), Et-Pw40Urus (Vmax 950F), Es-Pw40Urus (Vmax 250F)

    Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Abbildung 22 Einphasig: EF-PW40URUS (VMAX 450F, VMAX 850F), ET-PW40URUS (VMAX 950F), ES-PW40URUS (VMAX 250F) 3750DP L6-30R 3750DP L6-30R Color From Signal P1-X P2-L1 P1-Y P2-L2 P1-G P2-G Power cord wiring diagram 3750DP L6-30R Color From Signal P1-X P2-L1 P1-Y...
  • Seite 80: Einphasig: Ef-Pw40Uastl (Vmax 450F, Vmax 850F), Et-Pw40Uastl (Vmax 950F), Es-Pw40Uastl (Vmax 250F)

    Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Abbildung 24 Einphasig: EF-PW40UASTL (VMAX 450F, VMAX 850F), ET-PW40UASTL (VMAX 950F), ES-PW40UASTL (VMAX 250F) CLIPSAL 56PA332 L6-30R 56PA332 L6-30R Color From Signal P1-X P2-AP P1-Y P2-N GRN/YEL P1-G P2-E Power cord wiring diagram 56PA332 L6-30R Color From Signal P1-X...
  • Seite 81: Dreiphasig (International (Y))

    Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Dreiphasig (international (Y)) In der folgenden Tabelle sind die Verlängerungskabel und Anschlüsse für die dreiphasige internationale (Y) Stromübertragung beschrieben. Tabelle 22 Verlängerungskabel und Anschlussoptionen – dreiphasig international (Y) Stecker an EMC Stromkabel Von EMC Von EMC Kunden-PDU- jedem EMC Modellnummer...
  • Seite 82: Anschlussleitungen, Dreiphasig, International: Ef-Pc3Yafle (Vmax 450F, Vmax 850F), Et-Pc3Yafle (Vmax 950F), Es-Pc3Yafle (Vmax 250F)

    Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Kunden-zu-System-Verkabelung (dreiphasig, international) In den folgenden Abbildungen finden Sie Kabelbeschreibungen für die Kunden-zu- System-Verkabelung für die dreiphasige internationale Stromübertragung. Abbildung 26 Anschlussleitungen, dreiphasig, international: EF-PC3YAFLE (VMAX 450F, VMAX 850F), ET-PC3YAFLE (VMAX 950F), ES-PC3YAFLE (VMAX 250F) ABL Sursum - K52S30A or Hubbell - C530C6S Shrink tubing ABL –...
  • Seite 83 Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Abbildung 27 Dreiphasig, international: EF-PCBL3YAG (VMAX 450F, VMAX 850F), ET- PCBL3YAG (VMAX 950F), ES-PCBL3YAG (VMAX 250F) ABL Sursum - K52S30A or ABL Sursum - S52S30A or Hubbell - C530C6S Hubbell - C530P6S Wire Color From Hubbell ABL-Surum Hubbell ABL-Surum GRN/YEL...
  • Seite 84: Dreiphasig (Nordamerika (Delta))

    Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Dreiphasig (Nordamerika (Delta)) In der folgenden Tabelle sind die Verlängerungskabel und Anschlüsse für die dreiphasige (Delta) Stromübertragung in Nordamerika beschrieben. Tabelle 23 Verlängerungskabel und Anschlussoptionen – dreiphasig, Nordamerika (Delta) Stecker an EMC Stromkabel Von EMC Von EMC Kunden-PDU- jedem EMC Modellnummer...
  • Seite 85: Dreiphasig, Nordamerika, Delta: Ef-Pcbl3Dhr (Vmax 450F, Vmax 850F), Et- Pcbl3Dhr (Vmax 950F), Es-Pcbl3Dhr (Vmax 250F)

    Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Kunden-zu-Systemverkabelung (dreiphasig, Nordamerika (Delta)) In den folgenden Abbildungen finden Sie Kabelbeschreibungen für die dreiphasige Stromübertragung in Nordamerika (Delta). Abbildung 28 Dreiphasig, Nordamerika, Delta: EF-PCBL3DHR (VMAX 450F, VMAX 850F), ET- PCBL3DHR (VMAX 950F), ES-PCBL3DHR (VMAX 250F) CS8364 Russellstoll 9P54U2 CS8364 Color...
  • Seite 86: Dreiphasig (Y, Inland)

    Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Dreiphasig (Y, Inland) In der folgenden Tabelle sind die Verlängerungskabel und Anschlüsse für die dreiphasige nationale Stromübertragung (Y) beschrieben. Tabelle 24 Verlängerungskabel und Anschlussoptionen – einphasig, Y, Inland Stecker an der Von EMC Von EMC Kunden-PDU- Rückseite des Modellnummer Stromkabel...
  • Seite 87: Dreiphasig, Inland (Schwarz Und Grau): Ef-Pcbl3Yl23P (Vmax 450F, Vmax 850F), Et-Pcbl3Yl23P (Vmax 950F), Es-Pcbl3Yl23P (Vmax 250F)

    Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Kunden-zu-System-Verkabelung (dreiphasig, Y, Inland) In der folgenden Abbildung finden Sie Kabelbeschreibungen für Modelle mit dreiphasiger nationaler Y-Stromübertragung. Abbildung 30 Dreiphasig, Inland (schwarz und grau): EF-PCBL3YL23P (VMAX 450F, VMAX 850F), ET-PCBL3YL23P (VMAX 950F), ES-PCBL3YL23P (VMAX 250F) Hubbell NEMA C530C6S L22-30P...
  • Seite 88 Stromverkabelung, Netzkabel und Anschlüsse Site Planning Guide VMAX 250F, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F mit HYPERMAX OS...
  • Seite 89: Kapitel 9 Emc Rackmontage Für Vmax 250F

    KAPITEL 9 EMC Rackmontage für VMAX 250F Inhalt dieses Kapitels: Anforderungen für EMC Racks für ein zweites VMAX 250F-System....90 Anforderungen für Racks von EMC für Kundenkomponenten......93 EMC Rackmontage für VMAX 250F...
  • Seite 90: Anforderungen Für Emc Racks Für Ein Zweites Vmax 250F-System

    EMC Rackmontage für VMAX 250F Anforderungen für EMC Racks für ein zweites VMAX 250F- System In einem EMC Rack können zwei VMAX 250F-Systeme installiert werden. Jedes System kann 1 oder 2 V-Brick-Bausteine haben. Das zweite System muss als vor Ort durchführbare Upgradeoption installiert werden.
  • Seite 91 EMC Rackmontage für VMAX 250F Beispiel 2 2 VMAX 250F-Systeme, je 2 V-Brick-Bausteine Direct DAE BB Direct DAE BA Engine B Direct DAE AB Direct DAE AA Engine A Direct DAE BB Direct DAE BA Engine B Direct DAE AB Direct DAE AA Engine A Anforderungen für EMC Racks für ein zweites VMAX 250F-System...
  • Seite 92 EMC Rackmontage für VMAX 250F Beispiel 3 2 VMAX 250F-Systeme, System 1 mit 2 V-Brick-Bausteinen, System 2 mit 1 V-Brick- Baustein Direct DAE AB Direct DAE AA Engine A Direct DAE BB Direct DAE BA Engine B Direct DAE AB Direct DAE AA Engine A Site Planning Guide VMAX 250F, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F mit HYPERMAX OS...
  • Seite 93: Anforderungen Für Racks Von Emc Für Kundenkomponenten

    EMC Rackmontage für VMAX 250F Beispiel 4 2 VMAX 250F-Systeme, System 1 mit 1 V-Brick-Baustein, System 2 mit 2 V-Brick- Bausteinen Direct DAE BB Direct DAE BA Engine B Direct DAE AB Direct DAE AA Engine A Space for second V-Brick Direct DAE AB Direct DAE AA Engine A...
  • Seite 94 EMC Rackmontage für VMAX 250F Site Planning Guide VMAX 250F, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F mit HYPERMAX OS...
  • Seite 95: Kapitel 10 Option Für Den Einbau In Racks Von Drittanbietern Für Vmax 250F

    KAPITEL 10 Option für den Einbau in Racks von Drittanbietern für VMAX 250F Inhalt dieses Kapitels: Anforderungen an den Computerraum, VMAX 250F.......... 96 Anforderungen für Racks von Kunden, VMAX 250F...........96 PDU-Anforderungen an Racks von Drittanbietern, VMAX 250F......97 Option für den Einbau in Racks von Drittanbietern für VMAX 250F...
  • Seite 96: Anforderungen An Den Computerraum, Vmax 250F

    Option für den Einbau in Racks von Drittanbietern für VMAX 250F Anforderungen an den Computerraum, VMAX 250F Die folgenden Computerraumanforderungen ermöglichen einen Zugriff für Servicearbeiten und minimieren physische Unterbrechungen: Ein Mindestabstand von 107 cm vor und 76 cm hinter dem Rack ist erforderlich, um eine ausreichende Luftzirkulation und genügend Platz für Servicearbeiten bereitzustellen.
  • Seite 97: Pdu-Anforderungen An Racks Von Drittanbietern, Vmax 250F

    Option für den Einbau in Racks von Drittanbietern für VMAX 250F (Kundengeräte können sich unter oder über dem System befinden, dürfen jedoch nicht im EMC System verflochten sein.) Zwei voneinander unabhängige Systeme können innerhalb eines Racks kombiniert werden. Folgende Konfiguration wird empfohlen: –...
  • Seite 98: Anforderungen An Die Stromversorgung Der Komponenten, Vmax 250F

    Option für den Einbau in Racks von Drittanbietern für VMAX 250F EMC rät von der gemeinsamen Verwendung von Stromversorgungsgeräten mit Kundengeräten oder mehreren VMAX 250F-Systemen ab. Der Kunde übernimmt die uneingeschränkte Verantwortung für die Verfügbarkeit der Systemstromversorgung. Es gibt keine Kabelanforderungen. Allerdings empfiehlt EMC die Verwendung von Standardverkabelungsdiagrammen als Leitfaden, um einen Lastenausgleich zu ermöglichen.
  • Seite 99: Anforderungen An Die Dae-Stromversorgung Für 25 Laufwerke

    Option für den Einbau in Racks von Drittanbietern für VMAX 250F Anforderungen an die DAE-Stromversorgung (25 Laufwerke) Tabelle 26 Anforderungen an die DAE-Stromversorgung für 25 Laufwerke Anforderung Beschreibung Netzspannung 100 bis 240 V Wechselstrom ±10 %, einphasig, 47 bis 63 Hz max.
  • Seite 100: Stromversorgungsgeräte Für Rack Von Drittanbietern, Vmax 250F

    Option für den Einbau in Racks von Drittanbietern für VMAX 250F Stromversorgungsgeräte für Rack von Drittanbietern, VMAX 250F In den folgenden Tabellen finden Sie Ausgangsanschlussanforderungen basierend auf der Anzahl der V-Brick-Bausteine im System. Tabelle 27 Für 1 V-Brick-Baustein erforderliche Stromversorgungsgeräte mit C13- Ausgangsanschlüssen Anzahl der erforderlichen C13- Ausgänge...
  • Seite 101 Option für den Einbau in Racks von Drittanbietern für VMAX 250F Tabelle 28 Für 2 V-Brick-Bausteine erforderliche Stromversorgungsgeräte mit C13- Ausgangsanschlüssen (Fortsetzung) Anzahl der erforderlichen C13- Ausgänge C13-Ausgänge C13-Ausgänge Zone B Komponente Zone A Summen Summe C13-Ausgänge: 12 Stromversorgungsgeräte für Rack von Drittanbietern, VMAX 250F...
  • Seite 102 Option für den Einbau in Racks von Drittanbietern für VMAX 250F Site Planning Guide VMAX 250F, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F mit HYPERMAX OS...
  • Seite 103: Kapitel 11 Option Für Den Einbau In Racks Von Drittanbietern Für Vmax

    KAPITEL 11 Option für den Einbau in Racks von Drittanbietern für VMAX 450F, VMAX 850F und VMAX 950F Inhalt dieses Kapitels: Anforderungen an den Computerraum ............. 104 Anforderungen für Racks von Kunden ............. 105 Racks von Drittanbietern mit vertikalen PDUs – RPQ erforderlich ....107 Option für den Einbau in Racks von Drittanbietern für VMAX 450F, VMAX 850F und VMAX 950F...
  • Seite 104: Anforderungen An Den Computerraum

    Option für den Einbau in Racks von Drittanbietern für VMAX 450F, VMAX 850F und VMAX 950F Anforderungen an den Computerraum Die folgenden Computerraumanforderungen ermöglichen einen Zugriff für Servicearbeiten und minimieren physische Unterbrechungen: Um die Integrität von Kabeln und Anschlüssen zu sichern, sollten Sie Racks, die nach dem Aufstellen gesichert (miteinander verschraubt) werden, nicht verschieben.
  • Seite 105: Anforderungen Für Racks Von Kunden

    Option für den Einbau in Racks von Drittanbietern für VMAX 450F, VMAX 850F und VMAX 950F Anforderungen für Racks von Kunden Die -Arraykomponenten werden in einem vollständig getesteten EMC Rack ausgeliefert und nur von EMC Customer Support Engineers in ein vom Kunden bereitgestelltes Rack installiert.
  • Seite 106: Größenanforderungen Für Kundenracks

    Option für den Einbau in Racks von Drittanbietern für VMAX 450F, VMAX 850F und VMAX 950F Abbildung 31 Größenanforderungen für Kundenracks (43” (109.2 cm) min) Min depth (24” (60.96 cm) min) (19” (48.26 cm) min Rack Rack Front NEMA Rear NEMA Post Post Rack, Top View...
  • Seite 107: Racks Von Drittanbietern Mit Vertikalen Pdus - Rpq Erforderlich

    Option für den Einbau in Racks von Drittanbietern für VMAX 450F, VMAX 850F und VMAX 950F Racks von Drittanbietern mit vertikalen PDUs – RPQ erforderlich Jedes -System-Bay wird über zwei redundante Netzverteiler (Power Distribution Units, PDUs) mit Strom versorgt, wobei jeweils eine PDU für jeden Stromversorgungsbereich verwendet wird.
  • Seite 108 Option für den Einbau in Racks von Drittanbietern für VMAX 450F, VMAX 850F und VMAX 950F Die Kabel sollten ordentlich angeordnet werden, damit alle Türen frei geöffnet werden können, die Kabelanhäufung verringert wird und Zugriff auf Komponenten innerhalb des Systems möglich ist. Site Planning Guide VMAX 250F, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F mit HYPERMAX OS...
  • Seite 109: Anforderungen Für Racks Von Drittanbietern Mit Vertikalen (Rückwärts Gerichteten) Pdus

    Option für den Einbau in Racks von Drittanbietern für VMAX 450F, VMAX 850F und VMAX 950F Anforderungen für Racks von Drittanbietern mit vertikalen (rückwärts gerichteten) PDUs Wenn Sie eine rückwärts gerichtete PDU in einem Rack eines Drittanbieters verwenden, prüfen Sie anhand des folgenden Diagramms, ob die verwendete Kombination von Rack und PDU für das Array ausreicht.
  • Seite 110 Option für den Einbau in Racks von Drittanbietern für VMAX 450F, VMAX 850F und VMAX 950F Dimensionsbezeich Beschreibung nung = 19" (48,26 cm) + (2f) Mindestanforderung = 25" (63,5 cm) = Rackbreite (Minimum) 19'' (48,26 cm) + (2f) + (2g) Dabei gilt Folgendes: = empfohlener Mindestabstand von 3"...
  • Seite 111: Anforderungen Für Racks Von Drittanbietern Mit Vertikalen (Nach Innen Gerichteten) Pdus

    Option für den Einbau in Racks von Drittanbietern für VMAX 450F, VMAX 850F und VMAX 950F Anforderungen für Racks von Drittanbietern mit vertikalen (nach innen gerichteten) PDUs Wenn Sie eine nach innen gerichtete PDU in einem Rack eines Drittanbieters verwenden, prüfen Sie anhand des folgenden Diagramms, ob die verwendete Kombination von Rack und PDU für das Array ausreicht.
  • Seite 112 Option für den Einbau in Racks von Drittanbietern für VMAX 450F, VMAX 850F und VMAX 950F Dimensionsbezeich Beschreibung nung = Rackbreite: 19'' (48,26 cm) + (2g) (Mindestanforderung für nach innen gerichtete, vertikale PDU) ≥ pd (PDU-Tiefe) + cb (Platz für Kabelbiegung) Hinweis: PDUs und die verbundenen Kabel dürfen die Wartbarkeit des Systems nicht beeinträchtigen.
  • Seite 113 KAPITEL 12 Optionale Kits Inhalt dieses Kapitels: Kit zur Kabelführung auf der Oberseite............. 114 PDU/PDP-Kits, VMAX 250F................114 Verteilungskits, VMAX 450F, VMAX 850F............114 Verteilungskits, VMAX 950F................115 Befestigungskits....................116 GridRunner-Kit und vom Kunden bereitgestellte Kabelwanne......116 Optionale Kits...
  • Seite 114: Kapitel 12 Optionale Kits

    Optionale Kits Kit zur Kabelführung auf der Oberseite VMAX 250F Bei der Installation einer VMAX 250F-Bay in Einzelboden- oder Doppelbodenumgebungen werden Hostverkabelung und Stromkabel von oben über das Kit zur Kabelführung auf der Oberseite geführt. Tabelle 29 Modelle zur Kabelführung auf der Oberseite, VMAX 250F Modell Beschreibung ES-TOP-KIT...
  • Seite 115: Verteilungskits, Vmax 950F

    Optionale Kits Tabelle 32 Modellnummern für Verteilungskits, VMAX 450F, VMAX 850F Modell Beschreibung EF-DSOPTICE2 VMAX AF ENG 2 DSP CBLOPTICS KIT EF-DSOPTICE2U VMAX AF ENG 2 DSP CBLOPTICS KIT UPG EF-DSOPTICE3 VMAX AF ENG 3 DSP CBLOPTICS KIT EF-DSOPTICE3U VMAX AF ENG 3 DSP CBLOPTICS KIT UPG EF-DSOPTICE4 VMAX AF ENG 4 DSP CBLOPTICS KIT EF-DSOPTICE4U...
  • Seite 116: Befestigungskits

    Optionale Kits Tabelle 33 Modellnummern für Verteilungskits, VMAX 950F (Fortsetzung) Modell Beschreibung ET-DSOPTICE6U VMAX AF ENG 6 DSP CBLOPTICS KIT UPG ET-DSOPTICE7 VMAX AF ENG 7 DSP CBLOPTICS KIT ET-DSOPTICE7U VMAX AF ENG 7 DSP CBLOPTICS KIT UPG ET-DSOPTICE8 VMAX AF ENG 8 DSP CBLOPTICS KIT ET-DSOPTICE8U VMAX AF ENG 8 DSP CBLOPTICS KIT UPG Befestigungskits...
  • Seite 117: Modell Zur Kabelführung Auf Der Unterseite, Vmax 250F

    Optionale Kits VMAX 250F ™ Mit einem EMC GridRunner -Kit zur Kabelführung auf der Unterseite (ES-BOT-KIT) und einer vom Kunden bereitgestellten Kabelwanne können Sie unter dem Boden verlegte Kabel organisieren und schützen. Jeder GridRunner unterstützt das Kabelbündel über dem Unterboden. GridRunners werden mit Klammern installiert, die an den Streben unter dem Doppelboden angebracht werden.
  • Seite 118 Optionale Kits Site Planning Guide VMAX 250F, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F mit HYPERMAX OS...
  • Seite 119: Best Practices Für Wechselstromanschlüsse

    ANHANG A Best Practices für Wechselstromanschlüsse Inhalt dieses Kapitels: Überblick über Best Practices für Wechselstromanschlüsse......120 Auswählen des richtigen Verfahrens für Wechselstromanschlüsse....121 Verfahren A: Arbeiten mit dem Elektriker des Kunden vor Ort......122 Verfahren B: Überprüfen und Verbinden............133 Verfahren C: Einholen der Kundenverifizierung..........134 PDU-Etiketten....................
  • Seite 120: Überblick Über Best Practices Für Wechselstromanschlüsse

    Best Practices für Wechselstromanschlüsse Überblick über Best Practices für Wechselstromanschlüsse Für einen fehlertoleranten Netzstrom muss der externe Wechselstrom von unabhängigen, vom Kunden bereitgestellten Netzverteilern (PDUs) zugeführt werden, wie in Abbildung 34 auf Seite 120 gezeigt. HINWEIS Für Systeme, die über dreiphasigen Wechselstrom betrieben werden, werden zwei unabhängige und isolierte Wechselstromquellen für die zwei einzelnen Stromversorgungsbereiche in jedem Rack des Systems empfohlen.
  • Seite 121: Auswählen Des Richtigen Verfahrens Für Wechselstromanschlüsse

    Best Practices für Wechselstromanschlüsse Auswählen des richtigen Verfahrens für Wechselstromanschlüsse Der EMC Customer Engineer muss das richtige Verfahren für Wechselstromanschlüsse auswählen. Für den Anschluss des Kundenwechselstroms an das EMC Array gibt es drei mögliche Szenarien am Installationsstandort. Der EMC Customer Engineer (CE) muss das richtige Verfahren für Wechselstromanschlüsse für das jeweilige Szenario auswählen.
  • Seite 122: Verfahren A: Arbeiten Mit Dem Elektriker Des Kunden Vor Ort

    Best Practices für Wechselstromanschlüsse Verfahren A: Arbeiten mit dem Elektriker des Kunden vor Verwenden Sie dieses Verfahren, wenn der Elektriker des Kunden am Installationsstandort verfügbar ist. Für dieses Verfahren sind drei grundlegende Aufgaben erforderlich, die nacheinander vom Elektriker des Kunden, dem EMC CE und wieder vom Elektriker des Kunden durchgeführt werden.
  • Seite 123: Verfahren A, Aufgabe 1: Elektriker Des Kunden

    Best Practices für Wechselstromanschlüsse Verfahren A, Aufgabe 1: Elektriker des Kunden HINWEIS Diese Aufgabe wird vom Elektriker des Kunden durchgeführt. Vorgehensweise 1. Vergewissern Sie sich, dass die Ausgangsspannung der vom Kunden bereitgestellten Wechselstromversorgungsquelle für jede vom Kunden bereitgestellte PDU innerhalb der in Wechselstromspezifikationen auf Seite 138 gezeigten Spezifikation für Wechselstrom liegt.
  • Seite 124: Verfahren A, Aufgabe 2: Emc Customer Engineer

    Best Practices für Wechselstromanschlüsse Verfahren A, Aufgabe 2: EMC Customer Engineer Bevor Sie beginnen Stellen Sie vor dem Anschluss des Systems an die Stromversorgung sicher, dass die Stromversorgung für Zone A und Zone B AUSGESCHALTET ist. Diese Aufgabe wird vom EMC Customer Engineer durchgeführt. Abbildung 37 System-Bay für TEE-Schutzschalter (OFF = herausgezogen) System Bay (rear view) Zone B...
  • Seite 125: Verbinden Von Wechselstrom, Einphasig

    Best Practices für Wechselstromanschlüsse Abbildung 38 Verbinden von Wechselstrom, einphasig Rear view System bay Zone B PDU Zone A PDU (Left) (Right) EMC-supplied power cable EMC-supplied power cable Cable connectors are shown and connector from the PDU and connector from the PDU as they exit the bottom rear of the bay.
  • Seite 126: Verbinden Von Wechselstrom, Dreiphasig

    Best Practices für Wechselstromanschlüsse Abbildung 39 Verbinden von Wechselstrom, dreiphasig Rear view System bay Zone B PDU Zone A PDU Zone B PDU Zone A PDU (Left) (Right) (Left) (Right) EMC-supplied power cable EMC-supplied power cable Cable connectors are shown and connector from the PDU and connector from the PDU as they exit the bottom rear...
  • Seite 127 Best Practices für Wechselstromanschlüsse Abbildung 40 Stromzonenverbindungen Customer’s Power Customer’s Power Source 1 Source 1 SYSTEM SYSTEM (Rear View) (Rear View) Circuit Circuit Breakers Breakers Zone B Zone A Zone B Zone A Customer’s Power Customer’s Power Customer’s Power Customer’s Power Source 2 Source 1 Source 2...
  • Seite 128: Verfahren A, Aufgabe 2: Emc Customer Engineer (Vmax 250F)

    Best Practices für Wechselstromanschlüsse Verfahren A, Aufgabe 2: EMC Customer Engineer (VMAX 250F) Bevor Sie beginnen Stellen Sie vor dem Anschluss des Systems an die Stromversorgung sicher, dass die Stromversorgung für Zone A und Zone B AUSGESCHALTET ist. Diese Aufgabe wird vom EMC Customer Engineer durchgeführt.
  • Seite 129: Anschluss An Die Wechselstromversorgung

    Best Practices für Wechselstromanschlüsse Bay ein Puffer von 61 cm verbleibt. Weitere Details finden Sie unter VMAX 250F Verkabelung mit der Wechselstromversorgung beim Kunden auf Seite 73. Verbinden Sie bei ein- und dreiphasigem Strom die vom Kunden bereitgestellten PDU-Stromkabel mit dem EMC Bay, indem Sie sie mit den Wechselstromeingangskabeln des Bay für den Stromversorgungsbereich A und den Stromversorgungsbereich B verbinden, wie unten gezeigt.
  • Seite 130 Best Practices für Wechselstromanschlüsse Abbildung 43 Stromzonenverbindungen Site Planning Guide VMAX 250F, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F mit HYPERMAX OS...
  • Seite 131: Eingangsstromverkabelung Beim Kunden Für Vmax 250F

    Best Practices für Wechselstromanschlüsse VMAX 250F Verkabelung mit der Wechselstromversorgung beim Kunden Beim Anschließen der Eingangsstromversorgung beim Kunden an eine VMAX 250F müssen die von EMC bereitgestellten Verlängerungskabel (4,57 m) verwendet werden. Außerdem müssen direkt unter dem Eingang am Boden des Bay 61 cm Puffer freigelassen werden.
  • Seite 132: Verfahren A, Aufgabe 3: Elektriker Des Kunden

    Best Practices für Wechselstromanschlüsse Verfahren A, Aufgabe 3: Elektriker des Kunden HINWEIS Diese Aufgabe wird vom Elektriker des Kunden durchgeführt. Vorgehensweise 1. Schalten Sie in Zusammenarbeit mit dem EMC Customer Engineer alle relevanten Schutzschalter in der vom Kunden bereitgestellten PDU 2 EIN. Vergewissern Sie sich, dass nur die Netzteil- und/oder SPS-LEDs im Stromversorgungsbereich A in jedem Bay im Array LEUCHTEN oder grün blinken.
  • Seite 133: Verfahren B: Überprüfen Und Verbinden

    Best Practices für Wechselstromanschlüsse Verfahren B: Überprüfen und Verbinden Führen Sie dieses Verfahren durch, wenn die zwei unten aufgeführten Bedingungen zutreffen: Sie haben Zugang zu den vom Kunden bereitgestellten, gekennzeichneten Stromkabeln (unter Doppelboden oder obenliegend). Der Elektriker des Kunden ist am Installationsstandort nicht verfügbar. Für dieses Verfahren muss der EMC Customer Engineer überprüfen, ob der Elektriker des Kunden die Stromspezifikationen eingehalten hat.
  • Seite 134: Verfahren C: Einholen Der Kundenverifizierung

    Best Practices für Wechselstromanschlüsse Verfahren C: Einholen der Kundenverifizierung Führen Sie dieses Verfahren durch, wenn die drei unten aufgeführten Bedingungen zutreffen: Die vom Kunden bereitgestellten PDU-Stromversorgungskabel sind bereits in die EMC PDU eingesteckt. Sie haben keinen Zugang zu dem Bereich unter dem Doppelboden. Der Elektriker des Kunden ist am Installationsstandort nicht verfügbar.
  • Seite 135: Anbringen Der Pdu-Etiketten, Vmax 250F

    Best Practices für Wechselstromanschlüsse Anbringen der PDU-Etiketten, VMAX 250F Vorgehensweise 1. Machen Sie das PDU-Etikett ausfindig und vervollständigen Sie es. 2. Bringen Sie das Etikett unten an der Innenseite des PDU-Gehäuses für die Seiten A und B an. Abbildung 45 Anbringen der PDU-Etiketten Example shown: Rear view 2 V-Bricks...
  • Seite 136: Anbringen Der Pdu-Etiketten, Vmax 450F, Vmax 850F, Vmax 950F

    Best Practices für Wechselstromanschlüsse Anbringen der PDU-Etiketten, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F Vorgehensweise 1. Machen Sie für jede Bay das PDU-Etikett ausfindig und vervollständigen Sie es. Hinweis Geben Sie bei dreiphasigem Strom nur Daten in die P1-Spalte ein. 2. Bringen Sie das Etikett an der Oberseite des PDU-Gehäuses für die Seiten A und B an.
  • Seite 137 Best Practices für Wechselstromanschlüsse CL4827 Erden Sie den Schrank...
  • Seite 138: Wechselstromspezifikationen

    Best Practices für Wechselstromanschlüsse Wechselstromspezifikationen Tabelle 41 Eingangsstromanforderungen – einphasig, nordamerikanisch, international, australisch Spezifikation Nordamerikanisches 3- Internationales und poliges Kabel australisches 3-poliges (2 L + 1 G) Kabel (1 L & 1 N & 1 G) Eingangsnennspannung 200–240 V Wechselstrom 220–240 V Wechselstrom ±...
  • Seite 139: Eingangsstromanforderungen - Dreiphasig, Nordamerikanisch, International, Australisch

    Best Practices für Wechselstromanschlüsse Tabelle 42 Eingangsstromanforderungen – dreiphasig, nordamerikanisch, international, australisch Spezifikation Nordamerikanisches 4- Internationale 5-poliges poliges Kabel Kabel (3 L + 1 G) (3 L + 1 N + 1 G) Eingangsspannung 200–240 V Wechselstrom 220–240 V Wechselstrom ±...
  • Seite 140 Best Practices für Wechselstromanschlüsse Site Planning Guide VMAX 250F, VMAX 450F, VMAX 850F, VMAX 950F mit HYPERMAX OS...