Dell Precision 3930 Rack Servicehandbuch

Vorschau ausblenden

Werbung

Dell Precision 3930 Rack
Service-Handbuch
Vorschriftenmodell: D02R
Vorschriftentyp: D02R001

Werbung

loading

  Inhaltszusammenfassung für Dell Precision 3930 Rack

  • Seite 1 Dell Precision 3930 Rack Service-Handbuch Vorschriftenmodell: D02R Vorschriftentyp: D02R001...
  • Seite 2 Tod von Personen zur Folge haben können. © 2018 Dell Inc. oder ihre Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten. Dell, EMC und andere Marken sind Marken von Dell Inc. oder entsprechenden Tochtergesellschaften. Andere Marken können Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis 1 Arbeiten am Computer........................... 5 Sicherheitshinweise................................5 Vor der Arbeit an Komponenten im Innern des Computers..................5 Sicherheitsvorkehrungen............................6 Schutz vor elektrostatischer Entladung........................6 ESD-Service-Kit................................7 Transport empfindlicher Komponenten........................8 Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers................8 2 Technologie und Komponenten........................9 USB-Funktionen.................................9 USB 3.0/USB 3.1 Gen 1 (SuperSpeed-USB)......................
  • Seite 4 Systemplatine................................70 4 Fehlerbehebung............................75 Enhanced Pre-boot System Assessment (ePSA, Erweiterte Systemtests vor Hochfahren des Computers)..75 Ausführen der ePSA-Diagnose..........................75 Diagnose....................................75 Netzteil-LED-Anzeige..............................78 Diagnose-Fehlermeldungen............................78 Systemfehlermeldungen..............................82 5 Wie Sie Hilfe bekommen..........................83 Kontaktaufnahme mit Dell...............................83 Inhaltsverzeichnis...
  • Seite 5: Arbeiten Am Computer

    Produktdokumentationen durchführen, bzw. die elektronischen oder telefonischen Anweisungen des Service- und Supportteams befolgen. Schäden durch nicht von Dell genehmigte Wartungsversuche werden nicht durch die Garantie abgedeckt. Lesen und beachten Sie die Sicherheitshinweise, die Sie zusammen mit Ihrem Produkt erhalten haben.
  • Seite 6: Sicherheitsvorkehrungen

    Da die Branche auf geringeren Leistungsbedarf und höhere Dichte drängt, ist der ESD-Schutz von zunehmender Bedeutung. Aufgrund der höheren Dichte von Halbleitern, die in aktuellen Produkten von Dell verwendet werden, ist die Empfindlichkeit gegenüber Beschädigungen durch elektrostatische Entladungen inzwischen größer als bei früheren Dell-Produkten. Aus diesem Grund sind einige zuvor genehmigte Verfahren zur Handhabung von Komponenten nicht mehr anwendbar.
  • Seite 7: Esd-Service-Kit

    elektrostatischen Schock erhalten hat und sofort das Symptom „No POST/No Video“ (Kein POST/Kein Video) mit einem Signaltoncode erzeugt, der im Falle von fehlendem oder nicht funktionsfähigem Speicher ertönt. • Gelegentlich: Gelegentliche Ausfälle machen etwa 80 Prozent der ESD-bezogenen Ausfälle aus. Die hohe Rate gelegentlicher Ausfälle bedeutet, dass auftretende Schäden in den meisten Fällen nicht sofort zu erkennen sind.
  • Seite 8: Transport Empfindlicher Komponenten

    Es wird empfohlen, dass Servicetechniker das herkömmliche verkabelte ESD-Erdungsarmband und die antistatische Matte jederzeit bei der Wartung von Dell Produkten verwenden. Darüber hinaus ist es äußerst wichtig, dass Techniker während der Wartung empfindliche Teile separat von allen Isolatorteilen aufbewahren und dass sie einen antistatischen Beutel für den Transport empfindlicher Komponenten verwenden.
  • Seite 9: Technologie Und Komponenten

    Technologie und Komponenten USB-Funktionen Universal Serial Bus (USB) wurde 1996 eingeführt. Es hat die Verbindung zwischen Host-Computern und Peripheriegeräten wie Computermäusen, Tastaturen, externen Laufwerken und Druckern erheblich vereinfacht. Werfen wir nun einen kurzen Blick auf die USB-Entwicklung mit Bezugnahme auf die nachstehende Tabelle. Tabelle 1.
  • Seite 10: Anwendungen

    Aufgrund der nachstehend aufgeführten Änderungen erreicht der USB 3.0/USB 3.1 Gen 1 wesentlich höhere Leistungen: • Ein zusätzlicher physischer Bus, der parallel zum vorhandenen USB 2.0-Bus hinzugefügt wird (siehe Abbildung unten). • USB 2.0 hatte vier Drähte (Leistung, Masse und zwei für differentielle Daten); USB 3.0/USB 3.1 Gen 1 ergänzt diese durch vier weitere Drähte für zwei Differenzsignale (Empfangen und Übertragen) zu insgesamt acht Verbindungen in den Anschlüssen und Kabeln.
  • Seite 11: Kompatibilität

    Kompatibilität Gute Nachrichten: der USB 3.0 /USB-3.1 Gen 1 wurde von Anfang an so geplant, dass er mit USB 2.0 friedlich koexistieren kann. USB 3.0 / USB-3.1 Gen 1 gibt neue physische Verbindungen an. Daher profitieren neue Kabel von den höheren Geschwindigkeitsmöglichkeiten des neuen Protokolls.
  • Seite 12: Speicherfehler

    Abbildung 2. Stärkenunterschied Gebogene Kante DDR4-Module haben eine gebogene Kante zur Unterstützung beim Einsetzen und zur Verringerung der Beanspruchung der PCB während der Arbeitsspeicherinstallation. Abbildung 3. Gebogene Kante Speicherfehler Bei Speicherfehlern im System wird der neue Fehlercode EIN-BLINKEN-BLINKEN oder EIN-BLINKEN-EIN angezeigt. Wenn der gesamte Speicher ausfällt, schaltet sich die LCD-Anzeige nicht ein.
  • Seite 13 UMA-Grafik Intel Xeon E Prozessor E-2136 (6 Kerne HT, 3,3 GHz, 4,5 GHz Nicht unterstützt Turbo, 8 MB) Intel Xeon E Prozessor E-2134 (4 Kerne HT, 3,5 GHz, 4,5 GHz Nicht unterstützt Turbo, 8 MB) Intel Xeon E Prozessor E-2124G (4 Kerne, 8 MB Cache, 3,4 GHz, Integrierte Intel UHD-Grafikkarte P630 4,5 GHz Turbo) Intel Xeon E Prozessor E-2124 (4 Kerne, 3,4 GHz, 4,5 GHz Turbo,...
  • Seite 14: Entfernen Und Einbauen Von Komponenten

    Entfernen und Einbauen von Komponenten Empfohlene Werkzeuge Für die in diesem Dokument beschriebenen Verfahren sind folgende Werkzeuge erforderlich: • Kreuzschlitzschraubenzieher Nr. 1 • Kreuzschlitzschraubenzieher Nr. 2 • 5,5-mm-Steckschlüssel • Kunststoffstift Liste der Schraubengrößen Tabelle 3. Liste der Schraubengrößen Komponente #6-32x6 M3x4 M2x3.5 #6-32x5...
  • Seite 15: Layout Der Systemplatine

    Layout der Systemplatine Speichersteckplätze HSD an der Frontblende SATA-Stromanschluss links Knopfzellenbatterie Stromanschluss für Leistungsverteilungsplatine SATA 0-Anschluss SATA 1-Anschluss Stromanschluss 1 USB 3.1 Gen1 Typ-A-Anschluss Anschluss für Stromverteilungsplatine Anschluss an der Vorderseite Anschluss für Gehäuseeingriffschalter M.2-PCIe-Anschluss (SSD0) PCIe-Steckplatz M.2-PCIe-Anschluss (SSD1) SATA 3-Anschluss PCIe-Steckplatz SATA 2-Anschluss SATA-Stromanschluss 2 rechts...
  • Seite 16 ANMERKUNG: Das System gibt 4 Sekunden lang einen Alarmton ab und wird heruntergefahren, wenn die obere Abdeckung bei laufendem System entfernt wird. Das System lässt sich nicht einschalten, wenn die obere Abdeckung entfernt wurde. So entfernen Sie die Abdeckung: Drehen Sie mit einem Kreuzschlitzschraubendreher die Verriegelung an der Lasche, um sie zu lösen [1]. b Ziehen Sie an der Lasche, um die obere Abdeckung zu lösen [2].
  • Seite 17: Haltebügelbaugruppe

    Drehen Sie die Verriegelung mit einem Kreuzschlitzschraubendreher im Uhrzeigersinn in die geschlossene Position [3]. Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Haltebügelbaugruppe Entfernen der linken Haltebügelbaugruppe Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers.
  • Seite 18 Installieren der linken Haltebügelbaugruppe So installieren Sie die linke Haltebügelbaugruppe: Schieben Sie das Haltebügelmodul in den Steckplatz [1]. b Ziehen Sie die drei M3x4-Schrauben fest, mit denen das Haltebügelmodul am Systemgehäuse befestigt ist [2]. Entfernen und Einbauen von Komponenten...
  • Seite 19 Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Entfernen der rechten Haltebügelbaugruppe Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. So entfernen Sie die rechte Haltebügelbaugruppe: Entfernen Sie die drei M3x4-Schrauben, mit denen die rechte Haltebügelbaugruppe befestigt ist [1]. b Ziehen Sie die rechte Haltebügelbaugruppe heraus [2].
  • Seite 20 Installieren der rechten Haltebügelbaugruppe So installieren Sie die rechte Haltebügelbaugruppe: Schieben Sie das Haltebügelmodul in den Steckplatz [1]. b Ziehen Sie die drei M3x4-Schrauben fest, mit denen das Haltebügelmodul am Systemgehäuse befestigt ist [2]. Entfernen und Einbauen von Komponenten...
  • Seite 21: Luftführung

    Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Luftführung Entfernen der Luftführung Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Entfernen Sie die obere Abdeckung. So entfernen Sie die Luftführung: Lösen Sie das Kabel des vorderen Bedienfelds.
  • Seite 22 Heben Sie die Luftführung vom Kühlkörper ab. Installieren der Luftführung Halten Sie die Luftführung am blauen Punkt, richten Sie sie über dem Kühlkörper aus und setzen Sie sie in den Steckplatz ein. Entfernen und Einbauen von Komponenten...
  • Seite 23 ANMERKUNG: Stellen Sie sicher, dass während der Installation kein Kabel unter der Luftführung eingeklemmt wurde (dies gilt für beide Seiten). Es könnte zu Schäden an den Kabeln kommen. Führen Sie das Kabel des vorderen Bedienfelds durch die Kabelführung an der Luftführung. Bringen Sie die obere Abdeckung Folgen Sie den Anweisungen unter...
  • Seite 24: Knopfzellenbatterie

    Knopfzellenbatterie Entfernen der Knopfzellenbatterie Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Entfernen Sie die obere Abdeckung. So entfernen Sie die Knopfzellenbatterie: Drücken Sie mit einem Kunststoffstift auf die Freigabeklinke [1]. b Entfernen Sie die Knopfzellenbatterie aus dem System [2]. Einsetzen der Knopfzellenbatterie Setzen Sie die Knopfzellenbatterie in den entsprechenden Steckplatz auf der Systemplatine ein [1].
  • Seite 25: Festplattenbaugruppe

    Bringen Sie die obere Abdeckung Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Festplattenbaugruppe Entfernen der Festplattenbaugruppe ANMERKUNG: Die vorderseitig zugänglichen Festplattenbaugruppen sind nicht hot-plug-fähig. Wenn die Festplattenbaugruppe bei eingeschaltetem System entfernt wird, kann es zu Datenverlust und Systemfehlern kommen. ANMERKUNG: Die Festplattenbaugruppe ist für 2,5-Zoll- und 3,5-Zoll-Festplattenlaufwerke geeignet.
  • Seite 26 So entfernen Sie die Festplattenbaugruppe: Drücken Sie auf die Entriegelungstaste an der Halterung der Festplattenbaugruppe [1], um die Freigabeklinke zu öffnen [2]. b Ziehen Sie die Festplattenbaugruppe aus dem System [3]. So entfernen Sie das Festplattenlaufwerk aus der Baugruppenhalterung: Entfernen Sie mit einem Kreuzschlitzschraubendreher die Schrauben von den Gleitschienen an der Festplattenhalterung [1]. b Heben Sie die Festplatte aus der Laufwerkshalterung heraus [2].
  • Seite 27 Einbauen der Festplattenbaugruppe So installieren Sie das Festplattenlaufwerk in der Baugruppenhalterung: Richten Sie das Festplattenlaufwerk innerhalb der Laufwerkhalterung aus [1]. b Befestigen Sie das Festplattenlaufwerk mit den Schrauben an der Laufwerkhalterung [2]. Entfernen und Einbauen von Komponenten...
  • Seite 28 So installieren Sie das Festplattenlaufwerk: Setzen Sie die Festplattenbaugruppe in den Festplattenschacht ein [1]. b Drücken Sie die Freigabeklinke wieder in die geschlossene Position, um das Festplattenlaufwerk im Schacht zu fixieren [2]. Entfernen und Einbauen von Komponenten...
  • Seite 29 ANMERKUNG: Stellen Sie sicher, dass die Freigabeklinke [2] geöffnet ist, wenn die Festplatte wieder in den Schacht eingesetzt wird. So installieren Sie den Festplattenplatzhalter, wenn der Schacht nicht mit einem Festplattenlaufwerk bestückt ist: Setzen Sie den Festplattenplatzhalter in den Festplattenschacht ein und schieben Sie ihn hinein. Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers.
  • Seite 30: Festplatten-Rückwandplatine

    Festplatten-Rückwandplatine Entfernen der linken Festplatten-Rückwandplatine Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Entfernen Sie folgende Komponenten: Obere Abdeckung Luftführung Festplatten So entfernen Sie die linke Festplatten-Rückwandplatine: Ziehen Sie das SATA 0-Anschlusskabel und das SATA 1-Anschlusskabel ab (für 2,5-Zoll-Festplatten-Rückwandplatine) [1]. Ziehen Sie das SATA-Stromkabel ab [2].
  • Seite 31 Installieren der linken Festplatten-Rückwandplatine Richten Sie die Festplatten-Rückwandplatine an den vorgesehenen Passstiften auf dem Laufwerksgehäuse aus [1]. Ziehen Sie die unverlierbaren Schrauben fest, mit denen die Rückwandplatine am Laufwerkgehäuse befestigt wird [2]. Entfernen und Einbauen von Komponenten...
  • Seite 32 ANMERKUNG: Die Steckplätze der Festplatten-Rückwandplatine müssen am Passstift auf dem Laufwerksgehäuse ausgerichtet sein. Führen Sie das SATA-Stromkabel und die SATA-Anschlusskabel wieder durch die Kabelhalteklemme [1]. Schließen Sie das SATA-Stromkabel [2], das SATA 0-Anschlusskabel [3] und das SATA 1-Anschlusskabel an (für 2,5-Zoll-Festplatten- Rückwandplatine).
  • Seite 33 ANMERKUNG: Das blaue SATA-Signalkabel wird in den blauen Anschluss auf der Systemplatine gesteckt. Das schwarze SATA-Signalkabel wird in den schwarzen Anschluss auf der Systemplatine gesteckt. Bauen Sie folgende Komponenten ein: Festplatten Luftführung Obere Abdeckung Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers.
  • Seite 34 Lösen Sie die einzelne unverlierbare Schraube [1] und heben Sie die Festplatten-Rückwandplatine vom Systemgehäuse ab [2]. Entfernen und Einbauen von Komponenten...
  • Seite 35 Installieren der rechten Festplatten-Rückwandplatine Richten Sie die Festplatten-Rückwandplatine an den vorgesehenen Passstiften auf dem Laufwerksgehäuse aus [1]. Ziehen Sie die unverlierbaren Schrauben fest, mit denen die Rückwandplatine am Laufwerkgehäuse befestigt wird [2]. Entfernen und Einbauen von Komponenten...
  • Seite 36 ANMERKUNG: Die Steckplätze der Festplatten-Rückwandplatine müssen an den Passstiften auf dem Laufwerksgehäuse ausgerichtet sein. Führen Sie das SATA-Stromkabel und die SATA-Anschlusskabel wieder durch die Kabelhalteklemme [1]. Schließen Sie das SATA-Stromkabel [2], das SATA 2-Anschlusskabel [3] und das SATA 3-Anschlusskabel an (für 2,5-Zoll-Festplatten- Rückwandplatine).
  • Seite 37: Speichermodul

    Bauen Sie folgende Komponenten ein: Festplatten Luftführung Obere Abdeckung Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Speichermodul Entfernen des Speichermoduls Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers.
  • Seite 38 Einsetzen des Speichermoduls Suchen Sie den entsprechenden Speichermodulanschluss. Richten Sie den Platinenstecker des Speichermoduls an der Passung im Speichermodulanschluss aus und setzen Sie das Speichermodul in den Anschluss ein [1]. ANMERKUNG: Üben Sie keinen Druck auf die Mitte des Speichermoduls aus; üben Sie auf beide Enden des Speichermoduls einen gleichmäßigen Druck aus.
  • Seite 39: Kühlkörper

    Luftführung Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Kühlkörper Entfernen des Kühlkörpermoduls Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. WARNUNG: Lassen Sie den Kühlkörper nach dem Ausschalten des Systems abkühlen. Entfernen Sie folgende Komponenten: Obere Abdeckung Luftführung...
  • Seite 40: Prozessor

    Richten Sie den Kühlkörper auf den Prozessor aus. b Ziehen Sie die vier unverlierbaren Schrauben fest, um die Kühlkörperbaugruppe an der Systemplatine zu befestigen. ANMERKUNG: Ziehen Sie die Schrauben in der Reihenfolge (1,2,3,4) fest, die auf dem Kühlkörper Etikett abgebildet ist.
  • Seite 41 d Entfernen Sie mit einem sauberen, fusselfreien Tuch die Wärmeleitpaste vom Prozessor. Einbauen des Prozessors ANMERKUNG: Stellen Sie sicher, dass die Kontaktstift-1-Markierung des Prozessors an der Kontaktstift-1-Markierung auf der Systemplatine ausgerichtet ist. Setzen Sie den Prozessor so in den Sockel, dass die Steckplätze am Prozessor an den Sockelpassungen ausgerichtet sind [1]. Schließen Sie die Prozessorabdeckung, indem Sie sie unter die Sicherungsschraube schieben [2].
  • Seite 42: Eingriffschalter

    Luftführung Obere Abdeckung Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Eingriffschalter Entfernen des Eingriffsschalters Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Entfernen Sie folgende Komponenten: Obere Abdeckung So entfernen Sie den Eingriffsschalter: Trennen Sie das Kabel des Eingriffsschalters vom Anschluss auf der Systemplatine [1].
  • Seite 43: Systemlüfter

    Bauen Sie folgende Komponenten ein: Obere Abdeckung Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Systemlüfter Entfernen des Systemlüfters Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Entfernen Sie folgende Komponenten: Obere Abdeckung Luftführung (falls erforderlich) So entfernen Sie den Systemlüfter:...
  • Seite 44 Einbauen des Systemlüfters So entfernen Sie den Systemlüfter: Richten Sie die blauen Freigabestifte des Lüfters am Steckplatz im Lüftergehäuse aus. b Drücken Sie auf die blauen Freigabestifte, bis der Lüfter fest im Steckplatz sitzt. Verbinden Sie das Systemlüfterkabel mit der Systemplatine. ANMERKUNG: Falten Sie das überschüssige Lüfterkabel und stecken Sie es in den Spalt auf der linken Seite des Lüfters.
  • Seite 45: Systemlüftergehäuse

    Bauen Sie folgende Komponenten ein: Luftführung (falls ausgebaut) Obere Abdeckung Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Systemlüftergehäuse Entfernen des Systemlüftergehäuses Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers.
  • Seite 46 Installieren des Systemlüftergehäuses So installieren Sie das Systemlüftergehäuse: Senken Sie das Lüftergehäuse in das Systemgehäuse ab und richten Sie dabei die Halteklammern in den Führungsschlitzen aus b Schieben Sie das Lüftergehäuse nach links, bis sich die Halteklammern einrasten [1]. Ziehen Sie die beiden #6-32x5-Schrauben fest, um das Lüftergehäuse am Systemgehäuse zu befestigen [2]. Entfernen und Einbauen von Komponenten...
  • Seite 47: Gehäuse Des Grafikkartenlüfters

    Bauen Sie folgende Komponenten ein: Systemlüfter Luftführung Obere Abdeckung Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Gehäuse des Grafikkartenlüfters Entfernen des Grafikkartenlüftergehäuses Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers.
  • Seite 48 Installieren des Gehäuses für den Grafikkartenlüfter So installieren Sie das Gehäuse für den Grafikkartenlüfter: Senken Sie das Lüftergehäuse in das Systemgehäuse ab und richten Sie dabei die Halteklammern in den Führungsschlitzen aus [1]. b Ziehen Sie die beiden #6-32x5-Schrauben fest, um das Lüftergehäuse am Systemgehäuse zu befestigen [2]. Führen Sie das SATA-Stromkabel und die SATA-Anschlusskabel wieder durch die Kabelhalteklemme am Gehäuse für den Grafikkartenlüfter [3].
  • Seite 49: M.2-Pcie-Solid-State-Laufwerk (Ssd)

    Bauen Sie folgende Komponenten ein: Systemlüfter Luftführung Obere Abdeckung Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. M.2-PCIe-Solid-State-Laufwerk (SSD) Entfernen des M.2-PCIe-Solid-State-Laufwerks (SSD) Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers.
  • Seite 50 Entfernen Sie die Wärmefalle. Installieren des M.2-PCIe-Solid-State-Laufwerks (SSD) Setzen Sie die Wärmefalle in den Steckplatz auf der Systemplatine ein [1]. Setzen Sie die M.2-PCIe-SSD-Karte in den Steckplatz auf der Systemplatine ein [2]. Setzen Sie die einzelne M2x3,5-Schraube wieder ein, mit der die M.2-PCIe-SSD-Karte an der Systemplatine befestigt wird [3]. Entfernen und Einbauen von Komponenten...
  • Seite 51: Vordere Eingabe/Ausgabe-Leiste

    Bauen Sie folgende Komponenten ein: Obere Abdeckung Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Vordere Eingabe/Ausgabe-Leiste Entfernen der vorderen Eingabe/Ausgabe-Leiste Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers.
  • Seite 52 Entfernen Sie die drei #6-32x5-Schrauben, mit denen die E/A-Leiste am Systemgehäuse befestigt ist [1], und heben Sie die E/A-Leiste vom Systemgehäuse ab [2]. Entfernen und Einbauen von Komponenten...
  • Seite 53 Anbringen der vorderen Eingabe/Ausgabe-Leiste ANMERKUNG: Stellen Sie sicher, dass die vordere E/A-Leiste unter den zwei Führungsklemmen angebracht ist (eine auf der linken Seite und eine weitere auf der rechten Seite). Andernfalls ruht die Leiste nicht ordnungsgemäß auf den Schraubenstegen. Die vordere E/A-Leiste kann Schaden nehmen, wenn sie nicht ordnungsgemäß angebracht wird. Richten Sie die vordere E/A-Leiste an den Aussparungen am Systemgehäuse aus [1].
  • Seite 54: Netzteil - Psu

    Bauen Sie folgende Komponenten ein: Obere Abdeckung Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Netzteil – PSU Entfernen des Netzteils Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers.
  • Seite 55 Einbauen des Netzteils Setzen Sie das Netzteil in das Gehäuse ein und schieben Sie es in den Steckplatz, bis es einrastet. Entfernen und Einbauen von Komponenten...
  • Seite 56 Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Installieren des zweiten redundanten Netzteils Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Entfernen Sie folgende Komponenten: Zweiter Netzteilplatzhalter Obere Abdeckung Zweiter Netzteillüfter-Platzhalter Bauen Sie folgende Komponenten ein: Zweiter Netzteillüfter...
  • Seite 57: Leistungsverteilungsplatine

    Bauen Sie folgende Komponenten ein: Obere Abdeckung Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Leistungsverteilungsplatine Entfernen der Leistungsverteilungsplatine Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Entfernen Sie folgende Komponenten: Obere Abdeckung Netzteil So entfernen Sie die Leistungsverteilungsplatine:...
  • Seite 58 Einsetzen einer Leistungsverteilungsplatine Richten Sie Leistungsverteilungsplatine an den Aussparungen am Systemgehäuse aus [1]. Setzen Sie die drei #6-32x6-Schrauben wieder ein, mit denen die Leistungsverteilungsplatine an der Systemplatine befestigt wird [2]. Schließen Sie die Leistungsverteilungsplatine, das Netzkabel [3], die Kabel des Netzteillüfters [4] und den Steckverbinder der Leistungsverteilungsplatine [5] wieder an.
  • Seite 59: Erweiterungskarte

    Bauen Sie folgende Komponenten ein: Netzteil Obere Abdeckung Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Erweiterungskarte Riser 1-Modul Entfernen des Riser 1-Moduls Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers.
  • Seite 60 Einbauen des Riser 1-Moduls Fassen Sie das Riser 1-Modul an den blauen Kontaktstellen an, richten Sie es an den Passstiften am Gehäuse aus und setzen Sie es in den Steckplatz ein. Bauen Sie folgende Komponenten ein: Obere Abdeckung Entfernen und Einbauen von Komponenten...
  • Seite 61 Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Entfernen des Platzhalters für Riser 1 Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Entfernen Sie folgende Komponenten: Obere Abdeckung Riser 1-Modul So entfernen Sie den Platzhalter für Riser 1: Ziehen Sie an der Freigabelasche [1], um den Riser 1-Steckplatz zu öffnen, und heben Sie den Platzhalter für Riser 1 aus dem...
  • Seite 62 Bauen Sie folgende Komponenten ein: Riser 1-Modul Obere Abdeckung Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Entfernen der Riser 1-Grafikkarte Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers.
  • Seite 63 ANMERKUNG: Wenn die Grafikkarte dauerhaft entfernt wird, installieren Sie einen Riser 1-Platzhalter in der Öffnung des leeren Erweiterungssteckplatzes. Einbauen der Riser 1-Grafikkarte Setzen Sie die Riser 1-Grafikkarte in den Steckplatz ein [1] und schließen Sie die Freigabelasche, mit denen die Riser 1-Grafikkarte arretiert wird [2].
  • Seite 64 Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Entfernen der Riser 1-Dual-Grafikkarte Folgen Sie den Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Entfernen Sie folgende Komponenten: Obere Abdeckung Riser 1-Modul So entfernen Sie die Riser 1-Dual-Grafikkarte: Ziehen Sie an der Freigabelasche [1], um den Riser 1-Steckplatz zu öffnen.
  • Seite 65 Entfernen der Dell Ultra-Speed Drive Duo-Riser 1-Karte: Ziehen Sie an der Freigabelasche [1] und öffnen Sie den Riser 1-Steckplatz. b Drücken Sie auf die Freigabelasche am PCIe-Steckplatz [2] und heben Sie die Dell Ultra-Speed Drive Duo-Karte aus dem Steckplatz [3].
  • Seite 66 So entfernen Sie die SSD-Karte: Drücken Sie auf die Freigabetaste auf der Abdeckung der Dell Ultra-Speed Drive Duo-Karte [1], entfernen Sie die einzelne M3x3,5-Schraube [2] und nehmen Sie die SSD-Karte heraus [3]. ANMERKUNG: Wenn die Dell Ultra-Speed Drive Duo-Karte dauerhaft entfernt wird, installieren Sie einen Riser 1- Platzhalter in der Öffnung des leeren Erweiterungssteckplatzes 2.
  • Seite 67 Setzen Sie die SSD-Karte in den Steckplatz auf dem Modul ein [1]. Setzen Sie die einzelne M2x2,5-Schraube wieder ein [2], mit der die SSD-Karte befestigt ist, und schließen Sie die Modulabdeckung [3]. Schieben Sie die Dell Ultra-Speed Drive Duo-Karte in den Steckplatz 2 von Riser 1 [1]. Schließen Sie die Freigabeklinke des Riser 1- Moduls [2].
  • Seite 68 ANMERKUNG: Stellen Sie sicher, dass die Halterung der Dell Ultra-Speed Drive Duo-Karte korrekt im Steckplatz installiert ist. Bauen Sie folgende Komponenten ein: Riser 1-Modul Obere Abdeckung Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers.
  • Seite 69 Einbauen des Riser 2-Moduls Halten Sie das Riser 2-Modul an den blauen Punkten und richten Sie es zum Einbauen an den Führungsstiften aus. Drücken Sie auf das Riser 2-Modul und stellen Sie sicher, dass es fest im PCIe-Steckplatz sitzt. Bauen Sie folgende Komponenten ein: Obere Abdeckung Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des...
  • Seite 70: Systemplatine

    Einsetzen des Platzhalters für Riser 2 Setzen Sie den Platzhalter für Riser 2 in den Steckplatz ein und schließen Sie die Freigabelasche, mit denen der Platzhalter für Riser 2 arretiert wird. ANMERKUNG: Über einem leeren Erweiterungssteckplatz muss ein Platzhalter für Riser 2 eingesetzt werden, um die FCC- Bestimmungen bezüglich der Funkentstörung des Systems einzuhalten.
  • Seite 71 ANMERKUNG: Fotografieren oder dokumentieren Sie die Kabelführung. Ziehen Sie das Kabel der Netztochterplatine und das Kabel des vorderen Bedienfelds [1], das Stromkabel der Netztochterplatine [2], das HSD-Kabel des vorderen Bedienfelds, das SATA-Stromkabel, das SATA 0-Kabel und das SATA 1-Kabel (falls installiert) ab [3] und lösen Sie sie aus der Halteklammer auf der Systemplatine.
  • Seite 72 Einbauen der Systemplatine Fassen Sie die Systemplatine an den Rändern an und richten Sie in Richtung der Rückseite des Systems aus. Senken Sie die Systemplatine in das Systemgehäuse ab, bis die Anschlüsse an der Rückseite der Systemplatine an den Aussparungen auf der Gehäuserückwand ausgerichtet sind.
  • Seite 73 Richten Sie die Kabel an den Stiften auf den Anschlüssen auf der Systemplatine aus und schließen Sie das Kabel der Netztochterplatine und das Kabel des vorderen Bedienfelds [1], das Stromkabel der Netztochterplatine [2], das HSD-Kabel des vorderen Bedienfelds, das SATA-Stromkabel, das SATA 0-Kabel und das SATA 1-Kabel (falls abgezogen) an [3]. Schließen Sie das Stromkabel des vorderen Bedienfelds und das GPU-Stromkabel wieder an [4].
  • Seite 74 Bauen Sie folgende Komponenten ein: Riser 1-Modul Riser 2-Modul Eingriffschalter M.2-PCIe-Solid-State-Laufwerk - SSD (falls entfernt) Prozessor Kühlkörper Speichermodul Systemlüftergehäuse Systemlüfter Luftführung Obere Abdeckung Folgen Sie den Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Computers. Entfernen und Einbauen von Komponenten...
  • Seite 75: Fehlerbehebung

    Die erkannten Elemente sind hier aufgelistet und werden getestet. Bei etwaigen Problemen werden Fehlercodes angezeigt. Notieren Sie sich den Fehlercode und die Validierungsnummer und wenden Sie sich an Dell. So führen Sie einen Diagnosetest auf ein bestimmtes Gerät aus: Drücken Sie die Esc-Taste und klicken Sie auf Yes (Ja), um den Diagnosetest zu beenden.
  • Seite 76 Wenn der Computer den POST hingegen nicht erfüllt, sendet der Computer eine Reihe von LED-Codes während des Systemstarts. Die System-LED ist auf den Betriebsschalter integriert. Die folgende Tabelle zeigt die verschiedenen Anzeigemuster und was diese angeben. Tabelle 4. Zustände unter Host-BIOS-Steuerung Gelbe LED- Fehlerbeschreibu Fehler...
  • Seite 77 Gelbe LED- Fehlerbeschreibu Fehler Empfehlung für den Technischen Support Zustandsanzeige 2, 5 Speicher Unzulässiger Speicher installiert Stellen Sie sicher, dass ein unterstütztes DIMM-Modul installiert ist. Testen Sie verschiedene DIMM-Steckplätze. Testen Sie ein bekanntermaßen gutes DIMM-Modul. Wenn das Problem immer noch nicht gelöst ist, ersetzen Sie die Hauptplatine.
  • Seite 78: Netzteil-Led-Anzeige

    Karte neu ein oder verwenden Sie eine andere Karte. EXTENDED MEMORY SIZE HAS CHANGED Die im NVRAM (nichtflüchtiger Speicher) verzeichnete Speichergröße stimmt nicht mit dem im Computer installierten Speichermodul überein. Den Computer neu starten. Wenn der Fehler erneut auftritt, wenden Sie sich an Dell. Fehlerbehebung...
  • Seite 79 Sie das Festplattenlaufwerk erneut und starten Sie den Computer neu. Besteht das Problem weiterhin, installieren Sie ein anderes Laufwerk. Führen Sie die Festplattenlaufwerk-Tests (Hard Disk Drive-Tests) von Dell Diagnostics aus. HARD-DISK DRIVE FAILURE Das Festplattenlaufwerk reagiert nicht auf die Befehle des Computers.
  • Seite 80 Führen Sie den Test auf feststeckende Tasten (Stuck Key) von Dell Diagnostics aus. LICENSED CONTENT IS NOT ACCESSIBLE IN Dell MediaDirect kann die Beschränkungen „Digital Rights MEDIADIRECT Management (DRM)“ (Digitales Rechte-Management) in der Datei nicht überprüfen. Daher kann die Datei nicht abgespielt werden.
  • Seite 81 Neuinstallation des Betriebssystems. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an Dell. OPTIONAL ROM BAD CHECKSUM Das optionale ROM ist ausgefallen. Wenden Sie sich an Dell. SECTOR NOT FOUND Das Betriebssystem kann einen Sektor auf der Festplatte nicht finden. Entweder ist ein Sektor defekt oder die Dateizuweisungstabelle (File Allocation Table, FAT) auf der Festplatte ist beschädigt.
  • Seite 82: Systemfehlermeldungen

    In drei aufeinanderfolgenden Versuchen konnte der Computer die have failed at checkpoint [nnnn]. For help in Startroutine aufgrund desselben Fehlers nicht abschließen. resolving this problem, please note this checkpoint and contact Dell Technical Support CMOS checksum error RTC wurde zurückgesetzt, die BIOS-Setup-Standardeinstellungen wurden geladen.
  • Seite 83: Wie Sie Hilfe Bekommen

    Auftragsbestätigung, dem Lieferschein, der Rechnung oder im Dell-Produktkatalog finden. Dell stellt verschiedene onlinebasierte und telefonische Support- und Serviceoptionen bereit. Da die Verfügbarkeit dieser Optionen je nach Land und Produkt variiert, stehen einige Services in Ihrer Region möglicherweise nicht zur Verfügung. So erreichen Sie den Vertrieb, den Technischen Support und den Kundendienst von Dell: Rufen Sie die Website Dell.com/support auf.