Yamaha CL5 Zusatzanleitung

Digital mixing console
Vorschau ausblenden

Werbung

Zusatzanleitung Version 1.7
In dieser Zusatzanleitung werden in erster Linie die Funktionen beschrieben, die in Versionen 1.6 und 1.7
der CL5/CL3/CL1-Firmware hinzugefügt oder geändert wurden.
Verwenden Sie sie in Verbindung mit der Bedienungsanleitung und dem Referenzhandbuch des CL5/CL3/CL1.
DE

Werbung

loading

  Andere Handbücher für Yamaha CL5

  Inhaltszusammenfassung für Yamaha CL5

  • Seite 1 Zusatzanleitung Version 1.7 In dieser Zusatzanleitung werden in erster Linie die Funktionen beschrieben, die in Versionen 1.6 und 1.7 der CL5/CL3/CL1-Firmware hinzugefügt oder geändert wurden. Verwenden Sie sie in Verbindung mit der Bedienungsanleitung und dem Referenzhandbuch des CL5/CL3/CL1.
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    Inhalt Inhalt Benutzereinstellungen ............Zusätzliche Funktionen für die GAIN/PAN/ASSIGN-Drehregler (zuweisbare Encoder) ..................... Zusätzliche Funktionen für die Custom-Fader-Bank..........SELECTED-CHANNEL-Bereich............Zusätzliche Lade-/Speicherfunktionen..............Verbesserte Gain-Anzeige ..................Zusätzliche Funktion für die Wiederherstellung bei USB-Überstrom ......Verbesserte HPF-Anzeige..................Sonstige Funktionen..............Centralogic-Bereich ..............Verbesserungen der Kanalnamenanzeige ..............Verbesserte Anzeige der DCA-Gruppen..............
  • Seite 3: Selected-Channel-Bereich

    SELECTED-CHANNEL-Bereich n D.GAIN-Anzeige SELECTED-CHANNEL-Bereich Verbesserte Gain-Anzeige Im GAIN/PATCH-Feld des SELECTED-CHANNEL-VIEW-Bildschirms werden sowohl die analoge als auch die digitale Verstärkung des Eingangsverstärkers gleichzeitig angezeigt. n A.GAIN-Anzeige • Gain-Wert Wenn dem GAIN-Drehregler der digitale Gain zugewiesen ist, wird hier der analoge Gain-Wert OVER-Anzeige Ø-Anzeige (Phase) angezeigt.
  • Seite 4: Verbesserte Hpf-Anzeige

    Centralogic-Bereich Verbesserte HPF-Anzeige Centralogic-Bereich Der HPF-Status eines externen Eingangsverstärkers wie z. B. aus der R-Reihe wird jetzt im GAIN/PATCH-Feld des SELECTED-CHANNEL-VIEW-Bildschirms angezeigt. Verbesserte Anzeige der DCA-Gruppen Wenn 15 oder mehr Kanäle in der DCA-Gruppenzugehörigkeitsanzeige des OVERVIEW-Bildschirms registriert sind, können Sie jetzt die Multifunktionsregler im Centralogic-Bereich verwenden, um durch die Kanäle zu scrollen.
  • Seite 5: Eingangskanäle

    Eingangskanäle n Einstellungen im PORT-SELECT-Einblendfenster Eingangskanäle Drücken Sie im OVERVIEW-Bildschirm auf das GAIN/PATCH-Feld, um das GAIN/PATCH-Einblendfenster aufzurufen. Zusätzliche Funktionen zur Einstellung Drücken Sie auf die PATCH-Schaltfläche (oder auf die INPUT-PORT-Schaltfläche), der Eingangsverstärker beim Ändern um das PORT-SELECT-Einblendfenster zu öffnen. der Eingangszuordnung Wenn Sie die Eingangszuordnung ändern, können Sie jetzt wählen, ob die bestehenden Einstellungen des HA (Head Amp;...
  • Seite 6 Eingangskanäle Wenn die HA-Einstellungen des Kanals ausgewählt werden, werden die folgenden HA-Einstellungen des dem Port zugewiesenen Kanals kopiert. Wenn Sie den Eingangskanal von einem Eingang zuweisen, der diese Einstellungen nicht besitzt (d. h. von einem Eingangskanal ohne HA), werden die Standardwerte eingetragen. HA-Einstellung Standardwert HA-Verstärkungswert (Gain)
  • Seite 7: Gruppenbildung Und Verkopplung

    Gruppenbildung und Verkopplung Gruppenbildung und Verkopplung Klicken Sie auf die NAME-EDIT-Schaltfläche, um den NAME-Bildschirm aufzurufen. Es erscheint das Tastaturfenster, in dem Sie einen Dateinamen eingeben oder bearbeiten können. Verbesserte Anzeige der Namen der DCA-/MUTE- Gruppen Im DCA/MUTE-GROUP-ASSIGN-MODE-Einblendfenster lassen sich jetzt die Namen der DCA-Gruppen und der Mute-Gruppen anzeigen.
  • Seite 8: Zusätzliche Funktionen Für Dca-Gruppen

    Gruppenbildung und Verkopplung n Bearbeiten und Anzeigen der Namen der Mute-Gruppen Zusätzliche Funktionen für DCA-Gruppen Die Namen von Mute-Gruppen können genau so angegeben werden wie die von DCA-Gruppen. Sends von einem Eingangskanal zu einem Bus, dessen Send-Punkt auf PRE gestellt ist, können jetzt so eingestellt werden, dass sie durch eine DCA-Gruppe stummschaltbar sind.
  • Seite 9: Verbesserungen Der Darstellung Der Kanalverkopplung

    Gruppenbildung und Verkopplung Verbesserungen der Darstellung der Kanalverkopplung Dem CH-LINK-MODE-Einblendfenster wurde eine Link-Anzeige hinzugefügt, so dass die aktuell zugewiesene Link-Gruppe leichter erkennbar ist. n Aufrufen des CH-LINK-MODE-Einblendfensters Drücken Sie im Funktionszugriffsbereich auf die Schaltfläche CH JOB. Drücken Sie auf die Schaltfläche CH LINK, um das Einblendfenster CH LINK MODE (Kanalverkopplungsmodus) zu öffnen.
  • Seite 10: Monitor Und Cue

    Monitor und Cue Monitor und Cue Pegelanzeigen Erweiterte Cue-Funktionen zusätzliche Funktionen für die Pegelanzeige Der Cue-Monitorpegelbereich wurde auf –30 dB bis +20 dB erweitert. Die Anzeigen PRE GC METER und POST DIGITAL GAIN METER wurden im METERING-POINT- Feld des METER-Bildschirms hinzugefügt. Außerdem wurde der Name „PRE HPF“ zu „PRE D.GAIN“ Nehmen Sie diese Einstellung im CUE-Einblendfenster vor.
  • Seite 11: Grafischer Eq, Effekte Und Premium Rack

    Self PRE EQ MIX1,3...23 Self POST EQ To MIX POST ON MIX21-24 OUT MIX2,4...24 FIXED CH[1-8,9-16,17-24,25-32,33-40,41-48, 49-56, 57-64, 65-72]POST EQ(CL5) CH[1-8,9-16,17-24,25-32,33-40,41-48, 49-56, 57-64]POST EQ(CL3) To MIX CH[1-8,9-16,17-24,25-32,33-40,41-48]POST EQ(CL1) POST PAN L FIXED POST PAN R STEREO Im EFFECT-Einblendfenster wird durch Drücken einer der [SEL]-Tasten während der...
  • Seite 12: I/O-Gerät Und Externer Eingangsverstärker

    I/O-Gerät und externer Eingangsverstärker I/O-Gerät und externer R-Reihe Das Rio-Feld im I/O-DEVICE-Bildschirm enthält Anzeigen zum Status der Geräte der R-Reihe und Eingangsverstärker des Dante-Netzwerks. Zusätzliche Anzeigefunktionen für den Gerätestatus Sie können jetzt auf dem Touchscreen den Status eines angeschlossenen Geräts der CL- oder R-Reihe (außer Ro8-D) oder den Dante-Status ablesen.
  • Seite 13 Warnmeldungen Falls eine Wartung/Reparatur erforderlich ist, wenden Sie sich bitte an die in der Bedienungsanleitung des CL5/CL3/CL1 aufgelistete Werksvertretung von Yamaha. Die Anzeigen leuchten und/oder blinken wie gezeigt so lange, bis das Problem gelöst ist. Wenn die grüne [SYNC]-Anzeige unbeleuchtet ist, ist die Clock des Geräts unbestätigt.
  • Seite 14: Verbesserungen Der I/O-Geräteeinstellungen

    I/O-Gerät und externer Eingangsverstärker Verbesserungen der I/O-Geräteeinstellungen Wenn die grüne Anzeige blinkt, ist das Gerät der Wordclock-Master. Wenn die grüne Anzeige leuchtet, ist das Gerät der Wordclock-Slave, und die Clock ist synchronisiert. Beim Mounten eines I/O-Geräts im Dante-Audionetzwerk wurden Einstellungen und Anzeigen SYNC-Anzeigen Beschreibung Mögliche Lösung...
  • Seite 15: Benutzereinstellungen

    Die Custom-Fader-Bank-Einstellungen unterscheiden sich zwischen den Modellen und sind Kanalnamenanzeige nicht kompatibel. Beispielsweise werden Custom-Fader-Bank-Einstellungen einer auf dem CL5 gespeicherten Szene nicht wiederhergestellt, wenn diese Szene auf einem CL3 oder CL1 abgerufen wird. Die Einstellungen müssen am CL3 bzw. CL1 erstellt und gespeichert Kanalpegel worden sein.
  • Seite 16 Benutzereinstellungen n Focus-Funktion Drücken Sie eine Taste im FOCUS-PARAMETER-Feld, um das FOCUS-PARAMETER- Einblendfenster zu öffnen. Bei der Focus-Funktion können Sie für jede Szene angeben, ob Custom-Bank-Einstellungen abgerufen (geladen) werden. Drücken Sie auf das SCENE-Feld im Funktionszugriffsbereich. Drücken Sie auf die FOCUS-Registerkarte unten im SCENE-LIST-Fenster. Überprüfen Sie das für die Focus-Funktion gewählte Objekt.
  • Seite 17 Benutzereinstellungen n Recall-Safe-Funktion n Global-Paste-Funktion In der Recall-Safe-Funktion können Sie angeben, dass die Custom-Bank-Einstellungen von Mit der Global-Paste-Funktion können Sie die Custom-Bank-Einstellungen der aktuellen Szene auf Abrufvorgängen global ausgeschlossen werden. die Szenendaten im Speicher kopieren. Drücken Sie im Funktionszugriffsbereich die Schaltfläche CH JOB, um das Drücken Sie im Funktionszugriffsbereich auf das SCENE-Feld, um das SCENE-LIST- Einblendfenster CH JOB zu öffnen.
  • Seite 18: Zusätzliche Lade-/Speicherfunktionen

    Benutzereinstellungen Zusätzliche Lade-/Speicherfunktionen SOURCE-Feld In diesem Bereich sind die Daten aufgeführt, die auf dem USB-Stick gespeichert sind. Die Einstellungen der CL-Reihe lassen sich jetzt einzeln von einem USB-Flash-Speichergerät laden DESTINATION-Feld und einzeln auf einem USB-Flash-Speichergerät speichern. Hier wird das Ladeziel angezeigt. Datenauswahlregler Laden von Einstellungen von einem USB-Flash-Speichergerät Dieser Drehregler wählt die im Feld gezeigten Daten aus.
  • Seite 19 Benutzereinstellungen Speichern der Einstellungen des CL-Pults auf einem USB-Stick Schaltflächen Dateninhalt U76 LIB U76-Library Hier erfahren Sie, wie Sie interne Daten des CL-Pults auf einem USB-Flash-Speichergerät speichern Opt-2A LIB Opt-2A-Library können. EQ-1A LIB EQ-1A-Library Drücken Sie im Funktionszugriffsbereich die SETUP-Schaltfläche, um den SETUP- DynaEQ LIB Dynamic-EQ-Library Bildschirm zu öffnen.
  • Seite 20 Benutzereinstellungen MULTI-SELECT-Schaltfläche • SETUP-Registerkarte In der folgenden Tabelle sind die auswählbaren Einträge aufgelistet. Durch Drücken dieser Schaltfläche können Sie eine Auswahl mehrerer Dateneinträge zusammenstellen. Schaltflächen Dateninhalt SELECT-ALL-Schaltfläche MIXER SETUP Mischpulteinrichtung Drücken Sie diese Schaltfläche zur Auswahl aller Einträge. OUTPUT PORT Ausgangs-Ports MONITOR CUE/MONITOR/OSCILLATOR/TALKBACK...
  • Seite 21: Zusätzliche Funktion Für Die Wiederherstellung Bei Usb-Überstrom

    Benutzereinstellungen Zusätzliche Funktion für die Wiederherstellung bei USB-Überstrom Auch dann, wenn die Verbindung zum USB-Gerät aufgrund eines Überstroms am USB-Port unterbrochen wurde, kann das USB-Gerät jetzt ohne Neustart wieder angeschlossen werden. Wiederherstellungsvorgang Drücken Sie, nachdem der Grund für den Überstrom am USB-Port beseitigt wurde, auf die Stelle, auf der bei der FORMAT-Schaltfläche im SAVE/LOAD-Bildschirm „USB REMOUNT“...
  • Seite 22: Sonstige Funktionen

    Sonstige Funktionen Sonstige Funktionen Zusätzliche Kanalfarbe Als Kanalfarbe kann jetzt auch Schwarz angegeben werden. Falls für einen Kanal Schwarz gewählt Verbesserungen der Kanalnamenanzeige wurde, leuchtet die Kanalfarbenanzeige nicht. Es wurden Verbesserungen vorgenommen bezüglich der Kanalnamenanzeige und Nehmen Sie diese Einstellung im CH-COLOR/ICON-Einblendfenster vor. der Kanalfarbenanzeige.
  • Seite 23: Zusätzliche Gpi-Funktionen

    Sonstige Funktionen Zusätzliche GPI-Funktionen Initialisieren der Einstellungen des Dante- Audionetzwerks Sie können jetzt die Attribute (rastend oder nichtrastend) eines externen Schalters einstellen, der an einem GPI-IN-Port angeschlossen ist. Dante betreffende Einstellungen können jetzt auch auf deren Standardeinstellung initialisiert werden, wenn im Dante-Audionetzwerk ein Fehler auftritt. n GPI-Einstellungen ACHTUNG Drücken Sie im Funktionszugriffsbereich die SETUP-Schaltfläche, um den...
  • Seite 24: Blockschaltbild

    A(L)/B(R) A(L)/B(R) FX2-8 IN EFFECT RACK2-8(FX2-8) (same as EFFECT RACK1) FX2-8 OUT A(L)/B(R) A(L)/B(R) Refer to CL5/CL3/CL1 Mixer Block Diagram 2/2 Refer to CL5/CL3/CL1 Mixer Block Diagram 2/2 PREMIUM PREMIUM RACK1(PR1) RACK IN PATCH METER RACK IN L METER RACK OUT L...
  • Seite 25 CUE / MONITOR MONITOR DELAY AUTO BYPASS CUE TRIM CUE ON (INPUT/OUTPUT/DCA) MONO CUE L CUE OUT ON DELAY METER CUE L CUE OUT L (MAX:1000ms) CUE L BUS To OUTPUT PATCH CUE R METER CUE R CUE OUT R CUE R BUS DELAY To OUTPUT PATCH...
  • Seite 26 Yamaha Pro Audio Global Web Site http://www.yamahaproaudio.com/ Yamaha Manual Library http://www.yamaha.co.jp/manual/ C.S.G., PA Development Division © 2013 Yamaha Corporation 310IP-A0...

Diese Anleitung auch für:

Cl3Cl1