Endress+Hauser Levelflex FMP54 Betriebsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
BA01001F/00/DE/18.16
71320515
01.03.zz (Gerätefirmware)
Products
Betriebsanleitung
Levelflex FMP51, FMP52, FMP54
HART
Geführtes Radar
Solutions
Services

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Inhaltszusammenfassung für Endress+Hauser Levelflex FMP54

  • Seite 1 BA01001F/00/DE/18.16 Products Solutions Services 71320515 01.03.zz (Gerätefirmware) Betriebsanleitung Levelflex FMP51, FMP52, FMP54 HART Geführtes Radar...
  • Seite 2 Order code: XXXXX-XXXXXX Ser. no.: XXXXXXXXXXXX Ext. ord. cd.: XXX.XXXX.XX Serial number www.endress.com/deviceviewer Endress+Hauser Operations App A0023555 Endress+Hauser...
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Hinweise zum Prozessanschluss ..28 6.1.5 Montage von plattierten Flanschen . . 33 6.1.6 Fixierung der Sonde ... . . 6.1.7 Besondere Montagesituationen ..37 Endress+Hauser...
  • Seite 4 Wartung ......111 13.1 Außenreinigung ..... Endress+Hauser...
  • Seite 5: Wichtige Hinweise Zum Doku

    Anschlüsse her- system der Anlage verbunden werden gestellt werden dürfen. muss: Dies kann z.B. eine Potenzia- lausgleichsleitung oder ein sternför- miges Erdungssystem sein, je nach nationaler bzw. Firmenpraxis. 1.2.3 Werkzeugsymbole Symbol Bedeutung Torxschraubendreher A0013442 Schlitzschraubendreher A0011220 Endress+Hauser...
  • Seite 6: Symbole Für Informationstypen

    1.2.5 Symbole in Grafiken Symbol Bedeutung 1, 2, 3 ... Positionsnummern Handlungsschritte … A, B, C, ... Ansichten A-A, B-B, C-C, ... Schnitte Explosionsgefährdeter Bereich Kennzeichnet den explosionsgefährdeten Bereich. Sicherer Bereich (nicht explosionsgefährdeter Bereich) Kennzeichnet den nicht explosionsgefährdeten Bereich. Endress+Hauser...
  • Seite 7: Symbole Am Gerät

    Levelflex FMP51, FMP52, FMP54 HART Wichtige Hinweise zum Dokument 1.2.6 Symbole am Gerät Symbol Bedeutung Sicherheitshinweis Beachten Sie die Sicherheitshinweise in der zugehörigen Betriebsanleitung. Temperaturbeständigkeit der Anschlusskabel Gibt den Mindestwert für die Temperaturbeständigkeit der Anschlusskabel an. Endress+Hauser...
  • Seite 8: Ergänzende Dokumentation

    Konfigurationen durchführen. Eine Übersicht zum Umfang der zugehörigen Technischen Dokumentation bieten: • Der W@M Device Viewer: Seriennummer vom Typenschild eingeben (www.endress.com/deviceviewer) • Die Endress+Hauser Operations App: Seriennummer vom Typenschild eingeben oder den 2-D-Matrixcode (QR-Code) auf dem Typenschild scannen. Endress+Hauser...
  • Seite 9: Sicherheitshinweise (Xa)

    • FMP51 XA00532F XA00532F XA00532F XA00572F XA00532F • FMP52 • FMP54 FM DIP Cl.II,III Div.1 Gr.E-G FMP54 XA00532F XA00532F XA00532F XA00572F XA00532F EAC Ex ia IIC T6 Ga • FMP51 XA01380F XA01380F XA01380F XA01381F XA01380F • FMP52 • FMP54 Endress+Hauser...
  • Seite 10 • FMP51 XA01038F XA01038F XA01038F - XA01038F • FMP52 • FMP54 INMETRO Ex d[ia] IIC T6 Ga/Gb • FMP51 XA01041F XA01041F XA01041F - XA01041F • FMP52 • FMP54 INMETRO Ex t IIIC Da FMP54 XA01043F XA01043F XA01043F - XA01043F Endress+Hauser...
  • Seite 11 C: 2-Draht; 4-20mA HART, 4-20mA E: 2-Draht; FOUNDATION Fieldbus, Schaltausgang G: 2-Draht; PROFIBUS PA, Schaltausgang K: 4-Draht 90-253VAC; 4-20mA HART L: 4-Draht 10,4-48VDC; 4-20mA HART Auf dem Typenschild ist angegeben, welche Sicherheitshinweise (XA) für das jewei- lige Gerät relevant sind. Endress+Hauser...
  • Seite 12 IECEx Ex ic [ia Ga] IIC T6 Gc L oder M IECEx Ex d [ia] IIC T6 Ga/Gb, IECEx Ex ta [ia Db] IIIC Txx°C Da/Db Für Zertifikate, die nicht in dieser Tabelle aufgeführt sind, bleibt die Ex-Kennzeichnung durch das FHX50 unbeeinflusst. Endress+Hauser...
  • Seite 13: Grundlegende Sicherheitshin

    Der Hersteller haftet nicht für Schäden, die aus unsachgemäßer oder nicht bestimmungs- gemäßer Verwendung entstehen. Klärung bei Grenzfällen: ‣ Bei speziellen Messstoffen und Medien für die Reinigung: Endress+Hauser ist bei der Abklärung der Korrosionsbeständigkeit messstoffberührender Materialien behilflich, übernimmt aber keine Garantie oder Haftung. Restrisiken Das Elektronikgehäuse und die darin eingebauten Baugruppen wie Anzeigemodul, Haup-...
  • Seite 14: Arbeitssicherheit

    CE-Zeichen Das Messsystem erfüllt die gesetzlichen Anforderungen der anwendbaren EG-Richtlinien. Diese sind zusammen mit den angewandten Normen in der entsprechenden EG-Konformi- tätserklärung aufgeführt. Endress+Hauser bestätigt die erfolgreiche Prüfung des Geräts mit der Anbringung des CE- Zeichens. 2.5.2 EAC-Konformität Das Messsystem erfüllt die gesetzlichen Anforderungen der anwendbaren EAC-Richtli- nien.
  • Seite 15 Levelflex FMP51, FMP52, FMP54 HART Grundlegende Sicherheitshinweise Endress+Hauser bestätigt die erfolgreiche Prüfung des Geräts mit der Anbringung des EAC-Zeichens. Endress+Hauser...
  • Seite 16: Produktbeschreibung

    Produktbeschreibung Levelflex FMP51, FMP52, FMP54 HART Produktbeschreibung Produktaufbau 3.1.1 Levelflex FMP51/FMP52/FMP54/FMP55 A0012399  1 Aufbau des Levelflex Elektronikgehäuse Prozessanschluss (hier beispielhaft: Flansch) Seilsonde Sondenendgewicht Stabsonde Koaxsonde Endress+Hauser...
  • Seite 17: Elektronikgehäuse

    Levelflex FMP51, FMP52, FMP54 HART Produktbeschreibung 3.1.2 Elektronikgehäuse A0012422  2 Aufbau des Elektronikgehäuses Elektronikraumdeckel Anzeigemodul Hauptelektronikmodul Kabelverschraubungen (1 oder 2, je nach Geräteausführung) Typenschild I/O-Elektronikmodul Anschlussklemmen (steckbare Federkraftklemmen) Anschlussraumdeckel Erdungsklemme Endress+Hauser...
  • Seite 18: Eingetragene Marken

    Eingetragene Marke der Firma DuPont Performance Elastomers L.L.C., Wilmington, USA TEFLON ® Eingetragene Marke der Firma E.I. DuPont de Nemours & Co., Wilmington, USA TRI CLAMP ® Eingetragene Marke der Firma Alfa Laval Inc., Kenosha, USA NORD-LOCK ® Eingetragene Marke der Nord-Lock International AB Endress+Hauser...
  • Seite 19: Warenannahme Und Produktidenti

    • Seriennummer vom Typenschild in W@M Device Viewer eingeben (www.endress.com/deviceviewer): Alle Angaben zum Messgerät werden angezeigt. • Seriennummer vom Typenschild in die Endress+Hauser Operations App eingben oder mit der Endress+Hauser Oprations App den 2-D-Matrixcode (QR-Code) auf dem Typenschild scannen: Alle Angaben zum Messgerät werden angezeigt.
  • Seite 20: Typenschild

    Auf dem Typenschild werden bis zu 33 Stellen des Erweiterten Bestellcodes angege- ben. Eventuell vorhandene weitere Stellen können nicht angezeigt werden. Der gesamte Erweiterte Bestellcode lässt sich aber über das Bedienmenü des Geräts anzei- gen: Parameter Erweiterter Bestellcode 1…3 Endress+Hauser...
  • Seite 21: Lagerung, Transport

    Hebezeuge (Gurte, Ösen, etc.) nicht am Elektronikgehäuse und nicht an der Sonde befestigen, sondern am Prozessanschluss. Dabei auf den Schwerpunkt des Gerätes ach- ten, so dass es nicht unbeabsichtigt verkippen kann. ‣ Sicherheitshinweise, Transportbedingungen für Geräte über 18 kg (39.6 lbs) beachten (IEC 61010). A0013920 Endress+Hauser...
  • Seite 22: Montage

    • Abstand (C) des Sondenendes vom Behälterboden: – Seilsonde: > 150 mm (6 in) – Stabsonde: > 10 mm (0,4 in) – Koaxsonde: > 10 mm (0,4 in) Bei Koaxsonden ist der Abstand zur Wand und zu Einbauten beliebig. Endress+Hauser...
  • Seite 23 Dielektrizitätskonstante wenigstens DK = 1,8 beträgt. Beim Versenken des Gehäuses (z.B. in eine Betondecke) einen Mindestabstand von 100 mm (4 in) zwischen Anschlussraumdeckel/Elektronikraumdeckel und Wand las- sen. Ansonsten ist der Anschlussraum/Elektronikraum nach Einbau nicht mehr zugänglich. Endress+Hauser...
  • Seite 24: Montage Bei Beengten Verhältnissen

    örtlichen Bedingungen kann der gewinkelte Stecker an der Sonde oder am Elektron- ikgehäuse angebracht werden. Sonde, Elektronik und Verbindungskabel sind aufeinander abgestimmt und durch eine gemeinsame Seriennummer gekennzeichnet. Es dürfen nur Komponenten mit der gleichen Seriennummer miteinander verbunden werden. Endress+Hauser...
  • Seite 25 Stabsonden ( 16 mm) vorteilhaft. • max. Sondenlänge 10 m (394 in) • max. seitliche Belastbarkeit 30 Nm • Sonden sind mehrfach teilbar in den Längen: – 500 mm (20 in) – 1 000 mm (40 in) • Anzugsdrehmoment: 15 Nm Endress+Hauser...
  • Seite 26: Hinweise Zur Mechanischen Belastung Der Sonde

    [m]: Durchmesser des Sondenstabs L [m]: Füllstand LN [m]: Sondenlänge Rechenbeispiel Reibungsfaktor c 0,9 (unter Annahme einer turbulenten Strömung - hohe Reynoldszahl) Dichte ρ [kg/m 1000 (z.B. Wasser) Sondendurchmesser d [m] 0,008 L = L (ungünstigste Bedingungen) A0014175 Endress+Hauser...
  • Seite 27 Gewinde G¾ oder NPT¾ Koax 316L, Ø 21,3 • Gewinde G1½ oder Koax 316L, Ø 42,4 NPT1½ • Flansch UC, UD Flansch Koax AlloyC, Ø 42,4 mm FMP54 UA, UB • Gewinde G1½ oder Koax 316L, Ø 42,4 NPT1½ • Flansch Endress+Hauser...
  • Seite 28: Hinweise Zum Prozessanschluss

    • Für Gewinde G3/4": Nach DIN 7603 mit den Abmessungen 27 x 32 mm • Für Gewinde G1-1/2": Nach DIN 7603 mit den Abmessungen 48 x 55 mm Verwenden Sie einen Dichtring nach dieser Norm in Form A, C oder D in einem für die Anwendung beständigen Werkstoff. Endress+Hauser...
  • Seite 29 FMP51 und FMP52" und "Stabverlängerung/Zentrierung HMP40 für FMP54"). • Der Abschluss des Stutzens sollte bündig zur Tankdecke sein, um Klingeleffekte zu ver- meiden. In wärmeisolierten Behältern sollte zur Vermeidung von Kondensatbildung der Stut- zen ebenfalls isoliert werden. Größere Stutzenhöhen auf Anfrage Endress+Hauser...
  • Seite 30 Seil die Stutzenwand während des Prozesses nicht berührt. Sonden mit Zentrier- stab sind für FMP51 und FMP52 erhältlich. Sonde Max. Stutzenhöhe (= Länge des Zentrierstabs) Ausprägung von Merkmal 060 ("Sonde ") FMP51 150 mm 6 inch 300 mm 12 inch FMP52 150 mm 6 inch 300 mm 12 inch Endress+Hauser...
  • Seite 31 Wir liefern dieses Teil getrennt vom Gerät. Bestellen Sie die Son- denlänge bitte entsprechend kürzer. Zentrierscheiben mit kleinem Durchmesser (DN40 und DN50) nur verwenden, wenn sich im Stutzen oberhalb der Scheibe kein starker Ansatz bildet. Der Stutzen darf sich nicht mit Produkt zusetzen. Endress+Hauser...
  • Seite 32 Skizze erfolgen, um Störsignale im Nahbereich zu vermeiden. A0014199 Stutzenunterkante Ungefähr bündig mit Stutzenunterkante (± 50 mm) Platte Rohr  150 ... 180 mm Stutzendurchmesser Plattenduchtmesser 300 mm (12") 280 mm (11") ≥ 400 mm (16") ≥ 350 mm (14") Endress+Hauser...
  • Seite 33: Montage Von Plattierten Flanschen

    Stutzen und dem Geräteflansch. Flanschgröße Anzahl Schrauben empfohlenes Anzugsdrehmoment [Nm] minimal maximal DN40/PN40 DN50/PN16 DN50/PN40 DN80/PN16 DN80/PN40 DN100/PN16 DN100/PN40 DN150/PN16 DN150/PN40 ASME 1½"/150lbs 1½"/300lbs 2"/150lbs 2"/300lbs 3"/150lbs 3"/300lbs 4"/150lbs 4"/300lbs 6"/150lbs 6"/300lbs 10K 40A 10K 50A 10K 80A 10K 100A 10K 100A Endress+Hauser...
  • Seite 34: Fixierung Der Sonde

    • Um eine extrem hohe Zugbelastung (z.B. bei thermischer Ausdehung) und die Gefahr des Seilbruchs zu vermeiden, muss das Seil locker sein. Erforderlicher Durchhang: ≥ 10 mm/(1 m Seillänge) [ 0.12 in/(1 ft Seillänge)]. Zugbelastbarkeit von Seilsonden: →  26 Endress+Hauser...
  • Seite 35 HINWEIS Schlechte Erdung des Sondenendes kann zu Fehlmessungen führen. ‣ Fixierhülse eng bohren, damit guter elektrischer Kontakt zwischen Hülse und Sonden- stab sichergestellt ist. HINWEIS Schweißen kann das Hauptelektronikmodul beschädigen. ‣ Vor dem Anschweißen: Sondenstab erden und Elektronik ausbauen. Endress+Hauser...
  • Seite 36 Montage Levelflex FMP51, FMP52, FMP54 HART Fixierung von Koaxsonden Für WHG-Zulassung: Bei Sondenlängen ≥ 3 m (10 ft) ist eine Abstützung erforderlich. A0012608 Koaxsonden können an beliebiger Stelle des Masserohres fixiert werden. Endress+Hauser...
  • Seite 37: Besondere Montagesituationen

    DN80/3" ... DN100/4" Trennschichtmessung Stabsonde 48...95 (1,89...3,74) PEEK ≥ 50mm (2") Stabsonde 37 (1,46) ≥ 40 mm (1,57") Mindestabstand zwischen Sondenende und Bypass-Unterkante Sondentyp Mindestabstand Seil 150 mm (6 in) Stab 10 mm (0,4 in) Koax 10 mm (0,4 in) Endress+Hauser...
  • Seite 38 Füllstand legen und eine metallische Zentrierscheibe auf der Höhe der Unterkante des unteren Abgangs einsetzen. In wärmeisolierten Behältern sollte zur Vermeidung von Kondensatbildung der Bypass ebenfalls isoliert werden. Für Informationen zu Bypasslösungen von Endress+Hauser kontaktieren Sie bitte Ihre Endress+Hauser-Vertriebsstelle. Endress+Hauser...
  • Seite 39 Levelflex FMP51, FMP52, FMP54 HART Montage Zylindrisch liegende und stehende Tanks A0014141 • Wandabstand beliebig, solange zeitweise Berührung vermieden wird. • Bei Montage in Tanks mit vielen oder nahe bei der Sonde liegenden Einbauten: Koa- xsonde (1), (2) verwenden. Endress+Hauser...
  • Seite 40 Montage Levelflex FMP51, FMP52, FMP54 HART Unterirdische Tanks A0014142 Bei Stutzen mit großem Durchmesser Koaxsonde einsetzen, um Reflexionen an der Stutz- enwand zu vermeiden. Endress+Hauser...
  • Seite 41 • Bei schrägem Einbau muss die Sondenlänge abhängig vom Einbauwinkel begrenzt wer- den. – Bis LN = 1 m (3,3 ft): α = 30° – Bis LN = 2 m (6,6 ft): α = 10° – Bis LN = 4 m (13,1 ft): α = 5° Endress+Hauser...
  • Seite 42 Um eine gute Messung bei der Installation auf nichtmetallischen Behältern zu gewährleis- • Ein Gerät mit Metallflansch (Mindestgröße DN50/2") verwenden. • Alternativ: Eine Metallplatte mit mindestens 200 mm (8 in) Durchmesser senkrecht zur Sonde am Prozessanschluss anbringen. Bei Koaxsonden ist eine metallische Fläche am Prozessanschluss nicht erforderlich. Endress+Hauser...
  • Seite 43 Das Gerät bestimmt die Position des Sondenendechos in der Differenzkurve. Deswe- gen ist der Wert der gemessenen Sondenlänge von der Ausblendungskurve abhängig. Um einen genaueren Wert zu erhalten, empfiehlt es sich, die gemessene Sondenlänge manuell anhand der Hüllkurvendarstellung in FieldCare zu bestimmen. Endress+Hauser...
  • Seite 44 Parameterwert um den Faktor "(Gemessene Sonden- länge)/(Tatsächliche Sondenlänge)" vergrößern. Setup → Erweitertes Setup → Sondeneinstellun- Option Manuell wählen. gen → Sondenlängenkorrektur → Bestätigung Sondenlänge Setup → Erweitertes Setup → Sondeneinstellun- Gemessene Sondenlänge eingeben. gen → Sondenlängenkorrektur → Aktuelle Son- denlänge Endress+Hauser...
  • Seite 45 Die Isolation darf dabei nicht über die in den Skizzen mit "MAX" bezeichneten Punkte hinausgehen. A0014653  7 Prozessanschluss mit Gewinde - FMP51 Behälterisolation Kompaktgerät Sensor abgesetzt (Merkmal 600) mm (in) A0014654  8 Prozessanschluss mit Flansch - FMP51, FMP52 Behälterisolation Kompaktgerät Sensor abgesetzt (Merkmal 600) Endress+Hauser...
  • Seite 46 A0014658  10 Prozessanschluss mit Flansch - FMP54, Sensor Variante XT und HT Behälterisolation Kompaktgerät Sensor abgesetzt (Merkmal 600) Die Version XT ist nicht empfohlen für Sattdampf über 200 °C (392 °F). Verwenden Sie stattdessen die Ver- sion HT. Endress+Hauser...
  • Seite 47 • Eine Berührung mit der Wandung muss bei Stabsonden ausgeschlossen werden. Benut- zen Sie ggf. einen Zentrierstern am Ende der Sonde. • Der Zentrierstern muss bei der Trennschichtmessung unbedingt in Kunststoff ausgeführt sein (Merkmal 610, Ausprägung OD oder OE). Endress+Hauser...
  • Seite 48: Messgerät Montieren

    Stabsonden von FMP52 können wegen ihrer Beschichtung nicht gekürzt werden. Kürzen von Seilsonden Seilsonden müssen gekürzt werden, wenn der Abstand zum Behälterboden bzw. Auslauf- konus kleiner ist als 150 mm (6 in). Seilsonden von FMP52 können wegen ihrer Beschichtung nicht gekürzt werden. Endress+Hauser...
  • Seite 49 Inneren Zentrierungen, die den Stab zentrisch im Rohr fixieren. Die Zentrierungen werden durch Bördel auf dem Stab gehalten. Eine Kürzung ist bis ca. 10 mm (0,4 in) unterhalb der Zentrierung möglich. Zum Kürzen die Koaxsonde am unteren Ende absägen. Endress+Hauser...
  • Seite 50: Fmp54 Mit Gasphasenkompensation: Sondenstab Montieren

    Schlüsselflächen des Sondenstabs mit einem Maulschlüssel SW14 festziehen. Dreh- moment 15 Nm. Nach dem Einbau einer Stabsonde im Schwallrohr oder Bezugsgefäß (Bypass) muss die Einstellung der Referenzdistanz im drucklosen Zustand kontrolliert und gegebe- nenfalls korrigiert werden →  88. Endress+Hauser...
  • Seite 51: Gerät Montieren

    Bei Montage mit Dichtung unlackierte Metallschrauben verwenden, um einen guten elekt- rischen Kontakt zwischen Prozess- und Sondenflansch zu ermöglichen. Seilsonden montieren HINWEIS Elektrostatische Entladungen können die Elektronik beschädigen. ‣ Das Gehäuse erden, bevor die Seilsonde in den Behälter hinuntergelassen wird. Endress+Hauser...
  • Seite 52: Montage Der Version "Sensor Abgesetzt

    Sonde, Elektronik und Verbindungskabel sind aufeinander abgestimmt und durch eine gemeinsame Seriennummer gekennzeichnet. Es dürfen nur Komponenten mit der gleichen Seriennummer miteinander verbunden werden. Bei starker Vibration kann zusätzlich ein Sicherungslack an den Steckverbindern ver- wendet werden, z.B. Loctite 243. Endress+Hauser...
  • Seite 53 = 100 (4) = 100 (4) 6 Nm 6 Nm (4.42 lbf ft) (4.42 lbf ft) A0014794  12 Anschließen des Verbindungskabels. Es gibt folgende Möglichkeiten: Gewinkelter Stecker an der Sonde Gewinkelter Stecker am Elektronikgehäuse Länge Verbindungskabel nach Bestellung Endress+Hauser...
  • Seite 54: Messumformergehäuse Drehen

    4. Anzeigemodul in die gewünschte Lage drehen: Max. 8 × 45° in jede Richtung. 5. Spiralkabel in den Zwischenraum von Gehäuse und Hauptelektronikmodul hineinle- gen und das Anzeigemodul auf den Elektronikraum stecken, bis es einrastet. 6. Elektronikraumdeckel wieder fest auf das Messumformergehäuse schrauben. 7. Sicherungskralle mit Innensechskantschlüssel anziehen (Drehmoment: 2,5 Nm). Endress+Hauser...
  • Seite 55: Montagekontrolle

    Ist das Gerät unbeschädigt (Sichtkontrolle)? Erfüllt das Gerät die Messstellenspezifikationen? Zum Beispiel: • Prozesstemperatur • Prozessdruck • Umgebungstemperatur • Messbereich Sind Messstellenkennzeichnung und Beschriftung korrekt (Sichtkontrolle)? Ist das Gerät gegen Niederschlag und direkte Sonneneinstrahlung ausreichend geschützt? Sind Befestigungsschraube und Sicherungskralle fest angezogen? Endress+Hauser...
  • Seite 56: Elektrischer Anschluss

    Widerstand für HART-Kommunikation (≥250 Ω): Maximale Bürde beachten Anschluss für Commubox FXA195 oder FieldXpert SFX350/SFX370 (über VIATOR Bluetooth-Modem) Analoges Anzeigeinstrument: Maximale Bürde beachten Kabelschirm; Kabelspezifikation beachten Anschluss 4-20 mA HART passiv: Klemmen 1 und 2 Überspannungsschutz-Modul Anschlussklemme für Potenzialausgleichsleitung Kabeleinführung Endress+Hauser...
  • Seite 57 Anschluss für Commubox FXA195 oder FieldXpert SFX350/SFX370 (über VIATOR Bluetooth-Modem) Analoges Anzeigeinstrument: Maximale Bürde beachten Kabelschirm; Kabelspezifikation beachten Anschluss 4-20mA HART (passiv): Klemmen 1 und 2 Anschluss Schaltausgang (Open Collector): Klemmen 3 und 4 Anschlussklemme für Potenzialausgleichsleitung Kabeleinführung für 4-20mA HART Kabeleinführung für Schaltausgang Überspannungsschutz-Modul Endress+Hauser...
  • Seite 58 Anschluss für Stromausgang 2: Klemmen 3 und 4 Anschlussklemme für Potenzialausgleichsleitung Kabeleinführung für Stromausgang 1 Kabeleinführung für Stromausgang 2 Diese Variante ist auch für den einkanaligen Betrieb geeignet. In diesem Fall Strom- ausgang 1 (Klemmen 1 und 2) verwenden. Endress+Hauser...
  • Seite 59 Signalkabel, falls erforderlich mit Abschirmung, Kabelspezifikation beachten Schutzleiterverbindung; nicht lösen! Schutzleiter, Kabelspezifikation beachten Anschluss 4-20mA HART (aktiv): Klemmen 3 und 4 Anschluss Hilfsenergie: Klemmen 1 und 2 Spannungsversorgung: Klemmenspannung beachte, Kabelspezifikation beachten Anschlussklemme für Potenzialausgleichsleitung Kabeleinführung für Signalleitung Kabeleinführung für Hilfsenergie Endress+Hauser...
  • Seite 60 über den Prozessanschluss (Flansch oder Einschraub- stück) oder über die externe Erdungsklemme erfolgen. Es ist ein Netzschalter für das Gerät leicht erreichbar in der Nähe des Gerätes zu installieren. Der Schalter ist als Trennvorrichtung für das Gerät zu kennzeichnen (IEC/EN61010). Endress+Hauser...
  • Seite 61 Geeignete Relais (Beispiele): Schalteingang • Halbleiterrelais: Phoenix Contact OV-24DC/480AC/5 mit HutschienenträgerUMK-1 OM-R/AMS • Elektromechanisches Relais: Phoenix Contact PLC-RSC-12DC/21 Für eine optimale Störfestigkeit empfehlen wir die Beschaltung mit einem externen Widerstand (Innenwiderstand des Relais bzw. Pull-up-Widerstand) von < 1 000 Ω. Endress+Hauser...
  • Seite 62: Kabelspezifikation

    +20 K verwen- den. HART • Wenn nur das Analog-Signal verwendet wird: Normales Installationskabel ausreichend. • Wenn das HART-Protokoll verwendet wird: Abgeschirmtes Kabel empfohlen. Erdungs- konzept der Anlage beachten. • Für 4-Draht-Geräte: Für die Versorgungsleitung ist normales Installationskabel ausrei- chend. Endress+Hauser...
  • Seite 63: Gerätestecker

    Bei den Ausführungen mit Gerätestecker (M12 oder 7/8") muss das Gehäuse nicht geöffnet werden, um das Signalkabel anzuschließen. Pinbelegung beim Stecker M12 Bedeutung Signal + nicht belegt Signal - Erde A0011175 Pinbelegung beim Stecker 7/8" Bedeutung Signal - Signal + nicht belegt Schirm A0011176 Endress+Hauser...
  • Seite 64: Versorgungsspannung

    • Ex ia + Ex d[ia] / IS + XP U 0 [V] A0019136 Merkmal 020 der Produktstruktur: Option B Merkmal 010 der Produktstruktur Bei Umgebungstemperaturen T ≤ -30 °C ist für den Anlauf des Geräts im Min-Fehlerstrom (3,6 mA) eine Klemmenspannung U ≥ 14 V erforder- lich. Endress+Hauser...
  • Seite 65 ≤ -30 °C ist für den Anlauf des Geräts im Min-Fehlerstrom (3,6 mA) eine Klemmenspannung U ≥ 16 V erforder- lich. Integrierter Verpolschutz Zulässige Restwelligkeit < 1 V bei f = 0 ... 100 Hz Zulässige Restwelligkeit < 10 mV bei f = 100 ... 10000 Hz Endress+Hauser...
  • Seite 66: Überspannungsschutz

    Kapazität bei 1 MHz < 1,5 pF Nennableitstoßstrom (8/20 μs) 10 kA Externer Überspannungsschutz Als externer Überspannungsschutz eignen sich zum Beispiel HAW562 oder HAW569 von Endress+Hauser. Weitere Informationen finden Sie in folgenden Dokumenten: • HAW562: TI01012K • HAW569: TI01013K Messgerät anschließen WARNUNG Explosionsgefahr! ‣...
  • Seite 67: Steckbare Federkraftklemmen

    7.2.1 Steckbare Federkraftklemmen Bei Geräteausführungen ohne integrierten Überspannungsschutz erfolgt der elektrische Anschluss an steckbaren Federkraftklemmen. Starre Leiter oder flexible Leiter mit Ader- endhülse können ohne Betätigung des Hebelöffners direkt in die Klemmstelle eingeführt werden und kontaktieren dort selbständig. Endress+Hauser...
  • Seite 68: Anschlusskontrolle

    Ist die Klemmenbelegung korrekt →  56? Wenn erforderlich: Ist die Schutzleiterverbindung hergestellt ? Wenn Versorgungsspannung vorhanden: Ist das Gerät betriebsbereit und erscheint eine Anzeige auf dem Anzeigemodul? Sind alle Gehäusedeckel montiert und fest angezogen? Ist die Sicherungskralle fest angezogen? Endress+Hauser...
  • Seite 69: Bedienmöglichkeiten

    Bedienung mit abgesetztem Anzeige- und Bedienmodul FHX50 A0013137  21 Bedienmöglichkeiten über FHX50 Gehäuse des abgesetzten Anzeige- und Bedienmoduls FHX50 Anzeige- und Bedienmodul SD02, Drucktasten; Deckel muss zur Bedienung geöffnet werden Anzeige- und Bedienmodul SD03, optische Tasten; Bedienung durch das Deckelglas möglich Endress+Hauser...
  • Seite 70: Fernbedienung

    Computer mit Bedientool (z.B. FieldCare, AMS Device Manager, SIMATIC PDM) Commubox FXA191 (RS232) oder FXA195 (USB) Field Xpert SFX350/SFX370 VIATOR Bluetooth-Modem mit Anschlusskabel Messumformer Via Service-Schnittstelle (CDI) A0014019 Service-Schnittstelle (CDI) des Messgeräts (= Endress+Hauser Common Data Interface) Commubox FXA291 Computer mit Bedientool "FieldCare" Endress+Hauser...
  • Seite 71: Aufbau Und Funktionsweise Des Bedienmenüs

    Bei Bedienung über Bedientools (z.B. FieldCare) befindet sich Parameter "Language" unter "Setup → Erwei- tertes Setup → Anzeige" nur bei Bedienung über ein FDT/DTM-System nur vorhanden bei Bedienung über Vor-Ort-Anzeige Bei Aufruf von Menü "Experte" wird immer ein Freigabecode abgefragt. Falls kein kundenspzifischer Frei- gabecode definiert wurde, ist "0000" einzugeben. Endress+Hauser...
  • Seite 72: Anwenderrollen Und Ihre Zugriffsrechte

      Bei Eingabe eines falschen Freigabecodes erhält der Anwender die Zugriffsrechte der Rolle Bediener. Mit welcher Anwenderrolle der Benutzer aktuell angemeldet ist, zeigt Parameter Zugriffsrechte Anzeige (bei Bedienung über Vor-Ort-Anzeige) bzw. Parameter Zugriffsrechte Bediensoftware (bei Bedienung über Bedientool). Endress+Hauser...
  • Seite 73: Schreibschutz Via Freigabecode

    Gerät die schreibgeschützten Parameter nach 60 s automatisch. • Ist der Schreibzugriff via Freigabecode aktiviert, kann er auch nur über diesen wie- der deaktiviert werden →  74. • In den Dokumenten "Beschreibung Geräteparameter" ist jeder schreibgeschützte Parameter mit dem -Symbol gekennzeichnet. Endress+Hauser...
  • Seite 74: Schreibschutz Aufheben Via Freigabecode

    Schreibzugriff auf das gesamte Bedienmenü - bis auf Parameter "Kontrast Anzeige" - sperren. Die Werte der Parameter sind nur noch sichtbar, aber nicht mehr änderbar (Ausnahme Parameter "Kontrast Anzeige"): • Via Vor-Ort-Anzeige • Via Service-Schnittstelle (CDI) • Via HART-Protokoll Endress+Hauser...
  • Seite 75 Bedienmöglichkeiten XXXXXXXXXXXXX 3 mm A0026157 1. Sicherungskralle lösen. 2. Elektronikraumdeckel abschrauben. 3. Anzeigemodul mit leichter Drehbewegung herausziehen. Um den Zugriff auf den Verriegelungsschalter zu erleichtern: Anzeigemodul am Rand des Elektronikraums aufstecken.  Anzeigemodul steckt am Rand des Elektronikraums. A0013909 Endress+Hauser...
  • Seite 76 Betriebsanzeige und in der Navigieransicht vor den Parametern das - Symbol. 5. Kabel in den Zwischenraum von Gehäuse und Hauptelektronikmodul hineinlegen und das Anzeigemodul in der gewünschten Richtung auf den Elektronikraum stecken, bis es einrastet. 6. Messumformer in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen. Endress+Hauser...
  • Seite 77: Tastenverriegelung Ein- Und Ausschalten

    Meldung Tastensperre ein. Tastenverriegelung ausschalten 1. Die Tastenverriegelung ist eingeschaltet. Die Taste  länger als 2 Sekunden drücken.  Ein Kontextmenü wird aufgerufen. 2. Im Kontextmenü die Auswahl Tastensperre aus wählen.  Die Tastenverriegelung ist ausgeschaltet. Endress+Hauser...
  • Seite 78: Anzeige- Und Bedienmodul

    2.5 Einheit für Messwert 2 2.6 Messwertsymbole für Messwert 2 Parameterdarstellung (hier: Parameter mit Auswahlliste) 3.1 Kopfzeile mit Parametername und Fehlersymbol (falls ein Fehler vorliegt) 3.2 Auswahlliste;  bezeichnet den aktuellen Parameterwert. Eingabematrix für Zahlen Eingabematrix für Text, Zahlen und Sonderzeichen Endress+Hauser...
  • Seite 79 Symbol Bedeutung Anzeigeparameter Der angezeigte Parameter dient nur der Anzeige und kann nicht editiert werden. A0011978 Gerät verriegelt • Vor einem Parameter-Namen: Das Gerät ist hardware- und/oder softwareverriegelt. • In der Kopfzeile der Messwertanzeige: Das Gerät ist hardwareverriegelt. A0011979 Endress+Hauser...
  • Seite 80 Messkanal 1 A0012000 Messkanal 2 A0012107 Status des Messwerts Status "Alarm" Die Messung wird unterbrochen. Der Ausgang nimmt den definierten Alarmzustand an. Es wird eine Diagnosemeldung generiert. A0012102 Status "Warnung" Das Gerät misst weiter. Es wird eine Diagnosemeldung generiert. A0012103 Endress+Hauser...
  • Seite 81: Bedienelemente

    Schließt den Text- oder Zahleneditor ohne Änderungen zu übernehmen. Minus/Enter-Tastenkombination (Tasten gleichzeitig drücken) Verringert den Kontrast (heller einstellen). A0013953 Plus/Enter-Tastenkombination (Tasten gleichzeitig drücken und gedrückt halten) Erhöht den Kontrast (dunkler einstellen). A0013954 Minus/Plus/Enter-Tastenkombination (Tasten gleichzeitig drücken) Bei Messwertanzeige Schaltet die Tastenverriegelung ein oder aus. A0013955 Endress+Hauser...
  • Seite 82: Zahlen Und Text Eingeben

    – A0016620 Bestätigt Auswahl. A0013985 Verschiebt die Eingabeposition um eine Stelle nach links. A0016621 Beendet Eingabe ohne die Änderungen zu übernehmen. A0013986 Löscht alle eingegebenen Zeichen. A0014040 Texteditor Symbol Bedeutung Auswahl der Buchstaben von A...Z ABC _ … A0013997 Endress+Hauser...
  • Seite 83 Löscht alle eingegebenen Zeichen. A0014040 Textkorrektur unter Symbol Bedeutung Löscht alle eingegebenen Zeichen. A0013989 Verschiebt die Eingabeposition um eine Stelle nach rechts. A0013991 Verschiebt die Eingabeposition um eine Stelle nach links. A0013990 Löscht ein Zeichen links neben der Eingabeposition. A0013988 Endress+Hauser...
  • Seite 84: Kontextmenü Aufrufen

    2. Gleichzeitig  +  drücken.  Das Kontextmenü wird geschlossen und die Betriebsanzeige erscheint. Menü aufrufen via Kontextmenü 1. Kontextmenü öffnen. 2. Mit  zum gewünschten Menü navigieren. 3. Mit  die Auswahl bestätigen.  Das gewählte Menü öffnet sich. Endress+Hauser...
  • Seite 85: Hüllkurvendarstellung Auf Dem Anzeige- Und Bedienmodul

    Levelflex FMP51, FMP52, FMP54 HART Bedienmöglichkeiten 8.3.5 Hüllkurvendarstellung auf dem Anzeige- und Bedienmodul Zur Bewertung des Messsignals lässt sich die Hüllkurve und - falls eine Ausblendung auf- genommen wurde - die Ausblendungskurve auf dem Anzeige- und Bedienmodul darstel- len: (2s) A0014277 Endress+Hauser...
  • Seite 86: Systemingetration Über Hart-Pro

    Erster Messwert (PV) Trennschicht linearisiert Zweiter Messwert (SV) Füllstand linearisiert Dritter Messwert (TV) Dicke oberes Medium Vierter Messwert (QV) Absolute Trennschichtamplitude Die Zuordnung der Messwerte zu den Gerätevariablen lässt sich in folgendem Unter- menü ändern: Experte → Kommunikation → Ausgang Endress+Hauser...
  • Seite 87: Inbetriebnahme Über Wizard

    6. Wenn alle Seiten ausgefüllt sind: Auf "Sequenzende" klicken, um den Wizard zu schließen. Wenn der Wizard abgebrochen wird, bevor alle erforderlichen Parameter eingestellt wurden, befindet sich das Gerät möglicherweise in einem undefinierten Zustand. In diesem Fall empfiehlt es sich, das Gerät auf Werkseinstellungen zurückzusetzen. Endress+Hauser...
  • Seite 88: Inbetriebnahme Über Bedien

    Koax-Sonden mit Gasphasenkompensation sind ab Werk vorabgeglichen, Stabsonden hin- gegen müssen nach dem Einbau noch einmal abgeglichen werden: Nach dem Einbau einer Stabsonde im Schwallrohr oder Bezugsgefäß (Bypass) muss die Einstellung der Referenzdistanz im drucklosen Zustand kontrolliert und gegebenenfalls Endress+Hauser...
  • Seite 89 Falls nein: weiter mit Schritt 3 Experte → Sensor → Gasphasen- Den unter Parameter Aktuelle Referenzdistanz angezeigten kompensation → Referenzdistanz Wert übernehmen. Dadurch wird die Referenzdistanz korrigiert. Für eine detaillierte Beschreibung aller Parameter zur Gasphasenkompensation siehe: GP01000F, "Levelflex - Beschreibung der Geräteparameter - HART" Endress+Hauser...
  • Seite 90: Füllstandmessung Konfigurieren

     Leerdistanz E angeben (Distanz vom Referenzpunkt R zur 0%-Marke). 8. Navigieren zu: Setup → Abgleich Voll  Volldistanz F angeben (Distanz von der 0%- zur 100%-Marke). 9. Navigieren zu: Setup → Füllstand  Anzeige des gemessenen Füllstands L. Endress+Hauser...
  • Seite 91 Navigieren zu: Setup → Bestätigung Distanz  Angezeigte Distanz mit tatsächlichem Wert vergleichen, um gegebenenfalls die Aufnahme einer Störechoausblendungskurve zu starten Bei FMP54 mit Gasphasenkompensation (Produktstruktur: Merkmal 540 "Anwendungspakete", Option EF oder EG) darf keine Störechoausblen- dung aufgenommen werden. Endress+Hauser...
  • Seite 92: Trennschichtmessung Konfigurieren

    7. Navigieren zu: Setup → Distanz zum oberen Abgang  In Bypässen: Distanz vom Referenzpunkt R zur unteren Kante des oberen Abgangs angeben; in allen anderen Fällen: Werkeinstellung beibehalten. 8. Navigieren zu: Setup → DK-Wert  Relative Dielektrizitätskonstante (ε ) des oberen Mediums angeben. Endress+Hauser...
  • Seite 93 Navigieren zu: Setup → Bestätigung Distanz  Angezeigte Distanz mit tatsächlichem Wert vergleichen, um gegebenenfalls die Aufnahme einer Störechoausblendungskurve zu starten Bei FMP54 mit Gasphasenkompensation (Produktstruktur: Merkmal 540 "Anwendungspakete", Option EF oder EG) darf keine Störechoausblen- dung aufgenommen werden. Endress+Hauser...
  • Seite 94: Referenzhüllkurve Aufnehmen

    Untermenü nur für die Nutzerrolle "Service" sichtbar. Bevor die Referenzhüllkurve im Hüllkurvendiagramm in FieldCare angezeigt werden kann, muss sie vom Gerät nach FieldCare geladen werden. Dazu dient die FieldCare- Funktion "Referenzkurve laden".  27 Die Funktion "Referenzkurve laden" Endress+Hauser...
  • Seite 95: Vor-Ort-Anzeige Konfigurieren

    Trennschicht linearisiert 2. Anzeigewert Füllstand linearisiert Füllstand linearisiert 3. Anzeigewert Dicke oberes Medium Stromausgang 1 4. Anzeigewert Stromausgang 1 Stromausgang 2 11.7.3 Anpassung der Vor-Ort-Anzeige Die Vor-Ort-Anzeige kann in folgendem Untermenü angepasst werden: Setup → Erweitertes Setup → Anzeige Endress+Hauser...
  • Seite 96: Stromausgänge Konfigurieren

    Geräte mit zwei Stromausgängen 11.8.3 Anpassung der Stromausgänge Die Stromausgänge können in folgenden Untermenüs angepasst werden: Grundeinstellungen Setup → Erweitertes Setup → Stromausgang 1…2 Erweiterte Einstellungen Experte → Ausgang 1…2 → Stromausgang 1…2 Siehe "Beschreibung der Geräteparameter" GP01000F Endress+Hauser...
  • Seite 97: Konfiguration Verwalten

    Gerätefunktionen nicht mehr vorhanden sein. Auch durch einen Reset auf Aus- lieferungszustand kann der ursprüngliche Zustand in einigen Fällen nicht wiederhergestellt werden →  205. Um die Konfiguration auf ein anderes Gerät zu übertragen, sollte immer die Option Duplizieren verwendet werden. Endress+Hauser...
  • Seite 98: Zugriff

    Levelflex FMP51, FMP52, FMP54 HART 11.10 Einstellungen schützen vor unerlaubtem Zugriff Die Einstellungen können auf zwei Arten vor unerlaubtem Zugriff geschützt werden: • Verriegelung über Parameter (Software-Verriegelung) →  73 • Verriegelung über Schreibschutzschalter (Hardware-Verriegelung) (Verweisziel existiert nicht, aber @y.link.required=' t rue' ) Endress+Hauser...
  • Seite 99: Diagnose Und Störungsbehebung

    Commubox ist nicht auf "HART" ein- Wahlschalter der Commubox auf "HART" gestellt. stellen. Kommunikation über CDI- Falsche Einstellung der COM- Einstellung der COM-Schnittstelle am Schnittstelle funktioniert Schnittstelle am Computer. Computer überprüfen und gegebenen- nicht. falls korrigieren. Gerät misst falsch. Parametrierfehler. Parametrierung prüfen und korrigieren. Endress+Hauser...
  • Seite 100: Parametrierfehler

    Blockdistanz (→  158)). angezeigte Gesamtfüllstand bei Befüllung des Tanks auf niedrigere Werte. Falsche Steigung des Trenn- Dielektrizitätszahl (DK-Wert) des Korrekte Dielektrizitätszahl (DK-Wert) schichtmesswerts oberen Mediums ist falsch einge- des oberen Mediums eingeben (Parame- stellt. ter DK-Wert (→  147)). Endress+Hauser...
  • Seite 101 Die Dicke des oberen Mediums ist Die Messung der Trennschicht ist nur springt der Gesamtfüllstand kleiner als 60 mm. bei Trennschichthöhen größer als 60 auf den Trennschichtfüll- mm möglich. stand. Trennschichtmesswert Emulsionsschicht vorhanden. Emulsionsschichten beeinträchtigen die springt. Messung. Endress+Hauser kontaktieren. Endress+Hauser...
  • Seite 102: Diagnoseinformation Auf Vor-Ort-Anzeige

    Es ist eine Wartung erforderlich. Der Messwert ist weiterhin gültig. A0013957 Statussymbole (Symbol für Ereignisverhalten) Status "Alarm" Die Messung wird unterbrochen. Die Signalausgänge nehmen den definierten Alarmzu- stand an. Es wird eine Diagnosemeldung generiert. A0013961 Status "Warnung" Das Gerät misst weiter. Es wird eine Diagnosemeldung generiert. A0013962 Endress+Hauser...
  • Seite 103 • Auf der Vor-Ort-Anzeige: in Untermenü Ereignislogbuch (→  211) • In FieldCare: über die Funktion "Event List / HistoROM Bedienelemente Bedienfunktionen im Menü, Untermenü Plus-Taste Öffnet die Meldung zu den Behebungsmaßnahmen. A0013970 Enter-Taste Öffnet das Bedienmenü. A0013952 Endress+Hauser...
  • Seite 104: Behebungsmaßnahmen Aufrufen

    Der Anwender befindet sich im Menü Diagnose auf einem Diagnoseereignis-Eintrag: z.B in Diagnoseliste oder in Letzte Diagnose. 1.  drücken.  Die Meldung zu den Behebungsmaßnahmen des ausgewählten Diagnoseereignis- ses öffnet sich. 2. Gleichzeitig  +  drücken.  Die Meldung zu den Behebungsmaßnahmen wird geschlossen. Endress+Hauser...
  • Seite 105: Diagnoseereignis Im Bedientool

    Priorität angezeigt. Navigationspfad Diagnose → Diagnoseliste Behebungsmaßnahmen aufrufen und schließen 1.  drücken.  Die Meldung zu den Behebungsmaßnahmen des ausgwählten Diagnoseereignis- ses öffnet sich. 2. Gleichzeitig  +  drücken.  Die Meldung zu den Behebungsmaßnahmen wird geschlossen. Endress+Hauser...
  • Seite 106: Liste Der Diagnoseereignisse

    1. Daten übertragen oder Gerät rückset- Alarm 2. Service kontaktieren Elektronikfehler 1. Daten übertragen oder Gerät rückset- Alarm 2. Service kontaktieren Elektronikfehler Wartungsbedarf! Warning 1. Gerät nicht rücksetzen 2. Service kontaktieren Diagnose zur Konfiguration Datenübertragung 1. Verbindung prüfen Alarm 2. Datenübertragung wiederholen Endress+Hauser...
  • Seite 107 In Sicherheitsdis- 1. Füllstand prüfen Alarm tanz 2. Sicherheitsdistanz prüfen 3. Selbsthaltung zurücksetzen In Blockdistanz Reduzierte Genauigkeit Warning Füllstand prüfen Füllstandsbereich Reduzierte Genauigkeit Warning Füllstand an Prozessanschluss Erweiterte Diagnose Führen Sie Ihre Wartungsmaßnahme aus Warning 1…2 aufgetreten Diagnoseverhalten ist änderbar. Endress+Hauser...
  • Seite 108: Ereignis-Logbuch

    Liste der Informationsereignisse Informationsereignis Ereignistext I1000 --------(Gerät i.O.) I1089 Gerätestart I1090 Konfiguration rückgesetzt I1091 Konfiguration geändert Dieses Untermenü existiert nur bei Bedienung über Vor-Ort-Anzeige. Bei Bedienung über FieldCare kann die Ereignisliste über die FieldCare- Funktion "Event List / HistoROM" angezeigt werden. Endress+Hauser...
  • Seite 109 I1256 Anzeige: Zugriffsrechte geändert I1264 Sicherheitssequenz abgebrochen I1335 Firmware geändert I1397 Fieldbus: Zugriffsrechte geändert I1398 CDI: Zugriffsrechte geändert I1512 Download gestartet I1513 Download beendet I1514 Upload gestartet I1515 Upload beendet I1554 Sicherheitssequenz gestarted I1555 Sicherheitssequenz bestätigt I1556 Sicherheitsbetrieb aus Endress+Hauser...
  • Seite 110: Firmware-Historie

    TI01001F/00/DE/20.16 • Alle 17 Sprachen im Gerät verfügbar • Optimierungen und Feh- lerkorrekturen Über die Produktstruktur kann die Firmware-Version explizit bestellt werden. Hiermit lässt sich sicherstellen, dass die Firmware-Version mit einer geplanten oder in Betrieb befindlichen Systemintegration kompatibel ist. Endress+Hauser...
  • Seite 111: Wartung

    Levelflex FMP51, FMP52, FMP54 HART Wartung Wartung Es sind grundsätzlich keine speziellen Wartungsarbeiten erforderlich. 13.1 Außenreinigung Bei der Außenreinigung ist darauf zu achten, dass das verwendete Reinigungsmittel die Gehäuseoberfläche und die Dichtungen nicht angreift. Endress+Hauser...
  • Seite 112: Reparatur

    Reparatur 14.1 Allgemeine Hinweise 14.1.1 Reparaturkonzept Das Endress+Hauser-Reparaturkonzept sieht vor, dass die Geräte modular aufgebaut sind und Reparaturen durch den Endress+Hauser-Service oder durch entsprechend geschulte Kunden durchgeführt werden können. Ersatzteile sind jeweils zu sinnvollen Kits mit einer zugehörigen Austauschanleitung zusammengefasst.
  • Seite 113: Ersatzteile

    Im Fall einer Reparatur, Werkskalibrierung, falschen Lieferung oder Bestellung muss das Messgerät zurückgesendet werden. Als ISO-zertifiziertes Unternehmen und aufgrund gesetzlicher Bestimmungen ist Endress+Hauser verpflichtet, mit allen zurückgesendeten Produkten, die mediumsberührend sind, in einer bestimmten Art und Weise umzugehen. Um eine sichere, fachgerechte und schnelle Rücksendung Ihres Geräts sicherzustellen: Informieren Sie sich über Vorgehensweise und Rahmenbedingungen auf der...
  • Seite 114: Zubehör

     30 Wetterschutzhaube; Maßeinheit: mm (in) 37,8 mm (1,5 in) 54 mm (2,1 in)  Die Wetterschutzhaube kann zusammen mit dem Gerät bestellt werden (Produktstruktur, Merkmal 620 "Zubehör beigelegt", Option PB "Wetterschutzhaube"). Alternativ ist sie als Zubehör erhältlich; Bestellnummer 71162242. Endress+Hauser...
  • Seite 115: 15.1.2 Montagehalter Für Elektronikge- Häuse

     31 Montagehalter für das Elektronikgehäuse; Maßeinheit: mm (in) Wandmontage Mastmontage  Bei den Geräteausführungen "Sensor abgesetzt" (siehe Merkmal 060 der Produkstruktur) ist der Montagehalter im Lieferumfang enthalten. Er kann aber auch separat als Zubehör bestellt werden (Bestellnummer: 71102216). Endress+Hauser...
  • Seite 116: Stabverlängerung / Zentrierung

    DN80 / 3", InnenD. = 76-78mm, PPS DN100 / 4", InnenD. = 100-110mm, PPS DN150 / 6", InnenD. = 152-164mm, PPS DN200 / 8", InnenD. = 210-215mm, PPS DN250 / 10", InnenD. = 253-269mm, PPS Sonderausführung; TSP-Nr. zu spez. Endress+Hauser...
  • Seite 117: Montagekit, Isoliert

    Wegen der Gefahr elektrostatischer Aufladung ist die Isolierhülse nicht für den Einsatz im explosionsgefährdeten Bereich geeignet! Hier ist die Sonde zuverlässig geerdet zu befestigen.  Das Montagekit kann auch direkt mit dem Gerät bestellt werden (Produkt- struktur Levelflex, Merkmal 620 "Zubehör beigelegt", Ausprägung PG "Monta- gekit, isoliert, Seil"). Endress+Hauser...
  • Seite 118: Zentrierstern

    Der PEEK-Zentrierstern kann auch direkt mit dem Gerät bestellt werden (Produktstruktur Levelflex, Merkmal 610 "Zubehör montiert", Ausprägung OD). In diesem Fall ist er nicht mit den Sicherungsringen auf dem Stab befes- tigt, sondern mit einer Sechskantschraube (A4-70) und einer Nord-Lock- Scheibe (1.4547) am Ende des Sondenstabs befestigt. Endress+Hauser...
  • Seite 119 – Sonde 8 mm (0,3 in) : 71162453 – Sonde 12 mm (0,47 in): 71157270 – Sonde 16 mm (0,63 in): 71069065  Der PFA-Zentrierstern kann auch direkt mit dem Gerät bestellt werden (Pro- duktstruktur Levelflex, Merkmal 610 "Zubehör montiert", Ausprägung OE). Endress+Hauser...
  • Seite 120: Abgesetzte Anzeige Fhx50

    Position 4 "Anzeige, Bedienung" die Option L oder M ("Vorbereitet für FHX50") aufgeführt ist. Beachten Sie zusätzlich die Sicherheitshinweise (XA) des FHX50.  Kein Nachrüsten bei Transmittern mit: • Zulassung für den Einsatz in Bereichen mit brennbaren Stäuben (Staub-Ex-Zulassung) • Zündschutzart Ex nA  Für Einzelheiten siehe Dokument SD01007F. Endress+Hauser...
  • Seite 121: Überspannungsschutz

    Abhängig von der Zulassung des Transmitters kann die Verwendung des OVP-Moduls eingeschränkt sein. Ein Gerät darf nur dann mit dem OVP-Modul nachgerüstet werden, wenn in den zugehörigen Sicherheitshinweisen (XA) unter Optionale Spezifikationen die Option NA (Überspannungsschutz) aufgeführt ist.  Für Einzelheiten siehe SD01090F. Endress+Hauser...
  • Seite 122: Kommunikationsspezifisches Zubehör

     Für Einzelheiten: Dokument "Technische Information" TI00404F Zubehör Beschreibung Commubox FXA291 Verbindet Endress+Hauser Feldgeräte mit CDI-Schnittstelle (= Endress+Hauser Common Data Interface) und der USB-Schnittstelle eines Computers oder Laptops. Bestellnummer: 51516983  Für Einzelheiten: Dokument "Technische Information" TI00405C Zubehör Beschreibung...
  • Seite 123: Servicespezifisches Zubehör

    Servicespezifisches Zubehör Zubehör Beschreibung FieldCare / DeviceCare FDT-basiertes Anlagen-Asset-Management-Tool von Endress+Hauser. Es kann alle intelligenten Feldeinrichtungen in Ihrer Anlage konfigurieren und unterstützt Sie bei deren Verwaltung. Durch Verwendung von Statusinformationen stellt es darüber hinaus ein einfaches, aber wirkungsvolles Mittel dar, deren Zustand zu kontrollieren.
  • Seite 124: Bedienmenü

    Abgleich Voll →  142 Füllstand →  143 →  148 Trennschicht →  144 Distanz Trennschichtdistanz →  149 Signalqualität →  145 ‣ Ausblendung →  152 Bestätigung Distanz →  152 Ende Ausblendung →  152 Endress+Hauser...
  • Seite 125 →  160 Füllstandeinheit →  161 Blockdistanz →  161 Füllstandkorrektur →  162 ‣ Automatische DK Berechnung →  165 →  165 Handmessung Dicke oberes Medium →  165 DK-Wert Benutze berechneten DK Wert →  165 Endress+Hauser...
  • Seite 126 Ausgang bei Echoverlust →  177 Wert bei Echoverlust Rampe bei Echoverlust →  178 Blockdistanz →  158 ‣ SIL/WHG-Bestätigung →  180 ‣ SIL/WHG deaktivieren →  181 Schreibschutz rücksetzen →  181 Falscher Code →  181 Endress+Hauser...
  • Seite 127 Zuordnung Grenzwert →  190 Zuordnung Diagnoseverhalten →  190 Einschaltpunkt →  191 Einschaltverzögerung →  192 Ausschaltpunkt →  192 →  193 Ausschaltverzögerung →  193 Fehlerverhalten Schaltzustand →  193 Invertiertes Ausgangssignal →  193 Endress+Hauser...
  • Seite 128 →  199 Trennzeichen →  199 Zahlenformat →  199 Nachkommastellen Menü →  200 Hintergrundbeleuchtung →  200 →  201 Kontrast Anzeige ‣ →  202 Datensicherung Anzeigemodul Betriebszeit →  202 Letzte Datensicherung →  202 Endress+Hauser...
  • Seite 129 Ereignisliste →  211 ‣ Geräteinformation →  212 Messstellenbezeichnung →  212 Seriennummer →  212 Firmwareversion →  212 →  212 Gerätename →  213 Bestellcode Erweiterter Bestellcode 1…3 →  213 Geräterevision →  213 Endress+Hauser...
  • Seite 130 ‣ Anzeige 1…4. Kanal →  221 ‣ Simulation →  223 Zuordnung Prozessgröße →  224 Wert Prozessgröße →  224 Simulation Stromausgang 1…2 →  225 →  225 Wert Stromausgang 1…2 →  225 Simulation Schaltausgang Endress+Hauser...
  • Seite 131 →  226 Simulation Gerätealarm →  226 ‣ Gerätetest →  227 Start Gerätetest →  227 Ergebnis Gerätetest →  227 Letzter Test →  227 Füllstandsignal →  228 Einkopplungssignal →  228 Trennschichtsignal →  228 Endress+Hauser...
  • Seite 132: Übersicht Bedienmenü (Bedientool)

    Trennschicht →  148 Trennschichtdistanz →  149 Bestätigung Distanz →  149 Aktuelle Ausblendung →  150 Ende Ausblendung →  151 →  151 Aufnahme Ausblendung ‣ Erweitertes Setup →  153 Status Verriegelung →  153 Endress+Hauser...
  • Seite 133 Gemessene Dicke oberes Medium →  163 DK-Wert →  163 Berechneter DK-Wert →  163 Benutze berechneten DK Wert →  164 ‣ →  167 Linearisierung →  169 Linearisierungsart Einheit nach Linearisierung →  170 Freitext →  171 Endress+Hauser...
  • Seite 134 →  180 ‣ SIL/WHG deaktivieren →  181 Schreibschutz rücksetzen →  181 Falscher Code →  181 ‣ Sondeneinstellungen →  182 →  182 Sonde geerdet →  182 Aktuelle Sondenlänge Bestätigung Sondenlänge →  183 Endress+Hauser...
  • Seite 135 →  193 Fehlerverhalten →  193 Schaltzustand →  193 Invertiertes Ausgangssignal →  193 ‣ Anzeige →  195 →  195 Language →  195 Format Anzeige 1…4. Anzeigewert →  197 1…4. Nachkommastellen →  197 Endress+Hauser...
  • Seite 136 →  207 Gerät zurücksetzen →  205  Diagnose →  208 Aktuelle Diagnose →  208 Zeitstempel →  208 →  208 Letzte Diagnose →  209 Zeitstempel Betriebszeit ab Neustart →  209 Betriebszeit →  202 Endress+Hauser...
  • Seite 137 →  149 Trennschicht linearisiert →  172 Dicke oberes Medium →  217 Ausgangsstrom 1…2 →  188 →  217 Gemessener Strom 1 →  218 Klemmenspannung 1 ‣ Messwertspeicher →  219 Zuordnung 1…4. Kanal →  219 Endress+Hauser...
  • Seite 138 →  226 Simulation Gerätealarm →  226 ‣ Gerätetest →  227 Start Gerätetest →  227 Ergebnis Gerätetest →  227 →  227 Letzter Test →  228 Füllstandsignal Einkopplungssignal →  228 Trennschichtsignal →  228 Endress+Hauser...
  • Seite 139: Menü "Setup

    • FMP55: Trennschicht + Kapazitiv Zusätzliche Information Option Trennschicht + Kapazitiv ist nur vorhanden bei FMP55. Längeneinheit  Navigation  Setup → Längeneinheit Beschreibung Längeneinheit wählen. Produkstruktur: Merkmal 540 "Anwendungspakete", Option EB "Trennschichtmessung" Sichtbar in Abhängigkeit von Bestelloptionen oder Geräteeinstellungen Endress+Hauser...
  • Seite 140 Rohrdurchmesser  Navigation  Setup → Rohrdurchmesser Voraussetzung • Tanktyp (→  140) = Bypass/Schwallrohr • Die Sonde ist beschichtet. Beschreibung Durchmesser von Bypass oder Schwallrohr angeben. Eingabe 0…9,999 m Werkseinstellung 0,0384 m Endress+Hauser...
  • Seite 141 Gerät gehörende Technische Information (TI). Abgleich Leer  Navigation  Setup → Abgleich Leer Beschreibung Distanz E vom Prozessanschluss zu minimalem Füllstand (0%) angeben. Daurch wird der Messbereichsanfang definiert. Eingabe Abhängig von der Sonde Werkseinstellung Abhängig von der Sonde Endress+Hauser...
  • Seite 142 Bei Trennschichtmessungen gilt der Parameter Abgleich Leer sowohl für die Trenn- schichthöhe als auch für den Gesamtfüllstand. Abgleich Voll  Navigation  Setup → Abgleich Voll Beschreibung Distanz F vom minimalen Füllstand (0%) zum maximalen Füllstand (100%) angeben. Eingabe Abhängig von der Sonde Werkseinstellung Abhängig von der Sonde Endress+Hauser...
  • Seite 143 100% A0013188  36 Abgleich Voll (F) bei Trennschichtmessungen Bei Trennschichtmessungen gilt der Parameter Abgleich Voll sowohl für die Trenn- schichthöhe als auch für den Gesamtfüllstand. Füllstand Navigation  Setup → Füllstand Beschreibung Zeigt gemessenen Füllstand L (vor Linearisierung). Endress+Hauser...
  • Seite 144 • Die Einheit ist bestimmt durch den Parameter Füllstandeinheit (→  158). • Bei Trennschichtmessungen bezieht sich dieser Parameter immer auf den Gesamt- füllstand. Distanz Navigation  Setup → Distanz Beschreibung Zeigt gemessene Distanz D vom Referenzpunkt (Unterkante Flansch/Einschraubstück) zum Füllstand. Endress+Hauser...
  • Seite 145 Das ausgewertete Echo liegt mindestens 10 mV über der Echoschwelle. • Mittel Das ausgewertete Echo liegt mindestens 5 mV über der Echoschwelle. • Schwach Das ausgewertete Echo liegt weniger als 5 mV über der Echoschwelle. • Kein Signal Das Gerät findet kein auswertbares Echo. Endress+Hauser...
  • Seite 146 Das Gerät sucht nur nach dem Trennschichtecho. Bei dieser Einstellung muss das Signal des Gesamtfüllstandes immer innerhalb der oberen Blockdistanz (UB) liegen, damit es nicht fälschlicherweise ausgewertet wird. A0013173 Teilbefüllt Geflutet UB Obere Blockdistanz Von diesen beiden Echos wird dasjenige mit der geringeren Signalqualität angezeigt. Endress+Hauser...
  • Seite 147 DK-Wert  Navigation  Setup → DK-Wert Voraussetzung Das Gerät hat Anwendungspaket "Trennschichtmessung" Beschreibung Relative Dielektrizitätskonstante ε des oberen Mediums angeben (DC Eingabe 1,0…100 Werkseinstellung Produkstruktur: Merkmal 540 "Anwendungspakete", Option EB "Trennschichtmessung" Produkstruktur: Merkmal 540 "Anwendungspakete", Option EB "Trennschichtmessung" Endress+Hauser...
  • Seite 148 DC1 Relative Dielektrizitätszahl des oberen Mediums. Für die Dielektrizitätskonstanten (DK-Werte) vieler wichtiger in der Industrie verwen- deten Medien siehe: • das DK-Handbuch von Endress+Hauser (CP01076F) • die "DC Values App" von Endress+Hauser (verfügbar für Android und iOS) Trennschicht Navigation  Setup → Trennschicht Voraussetzung Betriebsart (→...
  • Seite 149 Anhand der Eingabe legt das Gerät den Ausblendungsbereich fest. Auswahl • Manuelle Map-Aufnahme • Distanz Ok • Distanz unbekannt • Distanz zu klein • Distanz zu groß • Tank leer • Lösche Ausblendung Werkseinstellung Distanz unbekannt Sichtbar in Abhängigkeit von Bestelloptionen oder Geräteeinstellungen Endress+Hauser...
  • Seite 150 Option EF oder EG) darf keine Störechoausblendung aufgenommen werden. Aktuelle Ausblendung Navigation  Setup → Aktuelle Ausbl. Beschreibung Zeigt an, bis zu welcher Distanz bereits eine Ausblendung aufgenommen wurde. Nur vorhanden bei "Experte → Sensor → Echoverfolgung → Parameter Auswertemodus" = "Kurzzeithistorie" oder "Langzeithistorie" Endress+Hauser...
  • Seite 151 Anzeige werden diese Werte durch Drücken von  bestätigt. • Lösche Ausblendung Eine eventuell vorhandene Ausblendungskurve wird gelöscht. Danach zeigt das Gerät die neue gemessene Distanz sowie den aktuellen Ausblendungsbereich an. Bei Bedienung über Vor-Ort-Anzeige werden diese Werte durch Drücken von  bestätigt. Endress+Hauser...
  • Seite 152: Wizard "Ausblendung

    Navigation  Setup → Ausblendung → Ende Ausblendung Beschreibung →  151 Aufnahme Ausblendung  Navigation  Setup → Ausblendung → Aufnahme Ausbl. Beschreibung →  151 Distanz Navigation  Setup → Ausblendung → Distanz Beschreibung →  144 Endress+Hauser...
  • Seite 153: Untermenü "Erweitertes Setup

    Die Zugriffsrechte sind über den Parameter Freigabecode eingeben (→  154) änderbar. Wenn ein zusätzlicher Schreibschutz aktiviert ist, schränkt dieser die aktuellen Zugriffsrechte weiter ein. Der Schreibschutz lässt sich über den Parameter Status Ver- riegelung (→  153) anzeigen. Endress+Hauser...
  • Seite 154 • Wenn 10 Minuten lang keine Taste gedrückt wird oder ein Rücksprung aus der Navigier- und Editieransicht in die Messwertanzeige erfolgt, sperrt das Gerät die schreibgeschütz- ten Parameter nach weiteren 60 s automatisch wieder. Bei Verlust des Freigabecodes: Wenden Sie sich an Ihr Endress+Hauser Vertriebs- stelle. Endress+Hauser...
  • Seite 155 • DK 1.6 ... 1.9 • DK 1.9 ... 2.5 • DK 2.5 ... 4 • DK 4 ... 7 • DK 7 ... 15 • DK > 15 Werkseinstellung Abhängig von den Parametern Medientyp (→  155) und Mediengruppe (→  141). Endress+Hauser...
  • Seite 156 Medien siehe: • das DK-Handbuch von Endress+Hauser (CP01076F) • die "DC Values App" von Endress+Hauser (verfügbar für Android und iOS) Bei EOP-Füllstand-Auswertung = Fester DK-Wert muss in jedem Fall die genaue Dielektrizitätskonstante im Parameter DK-Wert (→  147) angegeben werden. Der Parameter Mediumseigenschaft entfällt deswegen in diesem Fall.
  • Seite 157 Ansatz noch eine sichere Detektion des leeren Behälters zu gewährleisten. Ermöglicht auch bei Verschiebung des Sondenendsignals aufgrund von Ansatz noch eine sichere Detektion des leeren Behälters. • Schaum (>5cm) (nur für Medientyp = Flüssigkeit) Optimiert die Signalauswertung für Anwendungen mit Schaumbildung. Endress+Hauser...
  • Seite 158: Blockdistanz

    Wenn eine dieser Bedingungen nicht erfüllt ist, werden Signale in der Blockdistanz grundsätzlich ignoriert. Im Parameter Blockdistanz Auswerteart kann ein anderes Verhalten für Signale in der Blockdistanz parametriert werden. Bei Bedarf kann durch den Endress+Hauser-Service ein anderes Verhalten für Signale in der Blockdistanz parametriert werden. Endress+Hauser...
  • Seite 159 Blockdistanz (UB) bei Messung in Flüssigkeiten Füllstandkorrektur  Navigation  Setup → Erweitert. Setup → Füllstand → Füllstandkorr. Beschreibung Füllstandkorrektur angeben (falls erforderlich). Eingabe –200 000,0…200 000,0 % Werkseinstellung 0,0 % Zusätzliche Information Der angegebene Wert wird zum gemessenen Füllstand (vor Linearisierung) addiert. Endress+Hauser...
  • Seite 160 Für die Dielektrizitätskonstanten (DK-Werte) vieler wichtiger in der Industrie verwen- deten Medien siehe: • das DK-Handbuch von Endress+Hauser (CP01076F) • die "DC Values App" von Endress+Hauser (verfügbar für Android und iOS) Die Werkseinstellung, ε = 80, gilt für Wasser bei 20 °C (68 °F).
  • Seite 161 • Für Stab- und Seilsonden über 8 m (26 ft): 0,025 * Sondenlänge Zusätzliche Information Innerhalb der oberen Blockdistanz UB werden keine Echos ausgewertet. UB kann deshalb genutzt werden, • um Störechos am oberen Sondenende auszublenden. • um bei gefluteten Bypässen das Echo des Gesamtfüllstands auszublenden. Endress+Hauser...
  • Seite 162 Der angegebene Wert wird zum gemessenen Füllstand und zur gemessenen Trennschicht- höhe (jeweils vor Linearisierung) addiert. Handmessung Dicke oberes Medium  Navigation  Setup → Erweitert. Setup → Trennschicht → Man.Dicke ob.Med Beschreibung Durch Handmessung bestimmte Trennschichtdicke (Dicke UP des oberen Mediums) ange- ben. Eingabe 0…200 m Werkseinstellung Endress+Hauser...
  • Seite 163 Setup → Erweitert. Setup → Trennschicht → DK-Wert Beschreibung Zeigt relative Dielektrizitätskonstante ε des oberen Mediums (DC ) vor Korrektur. Berechneter DK-Wert Navigation  Setup → Erweitert. Setup → Trennschicht → Berech. DK-Wert Beschreibung Zeigt berechnete (d.h. korrigierte) Dielektrizitätskonstante ε des oberen Mediums (DC1). Endress+Hauser...
  • Seite 164 Die neu berechnete Dielektrizitätskonstante wird übernommen. • Abbrechen und beenden Die neue berechnete Dielektrizitätskonstante wird verworfen; die bisherige Dielektrizi- tätskonstante wird weiterhin verwendet. Zusammen mit diesesm Parameter wird auf der Vor-Ort-Anzeige Parameter Berech- neter DK-Wert (→  163) angezeigt. Endress+Hauser...
  • Seite 165 Setup → Erweitert. Setup → Trennschicht → Auto. DK Berech. → DK-Wert Beschreibung →  163 Benutze berechneten DK Wert  Navigation  Setup → Erweitert. Setup → Trennschicht → Auto. DK Berech. → Nutz. berech. DK Beschreibung →  164 Endress+Hauser...
  • Seite 166 Für "Betriebsart (→  139)" = "Trennschicht" oder "Trennschicht + Kapazitiv": Trennschicht nach Linearisie- rung (entspricht Volumen oder Gewicht) Füllstand vor Linearisierung (gemessen in Füllstandeinheit) Füllstand linearisiert (→  171) (entspricht Volumen oder Gewicht) Maximaler Wert (→  172) Durchmesser (→  172) Zwischenhöhe (→  173) Endress+Hauser...
  • Seite 167: Linearisierung

    →  170 Freitext →  171 Maximaler Wert →  172 Durchmesser →  172 Zwischenhöhe →  173 Tabellenmodus →  173 ‣ Tabelle bearbeiten Füllstand →  175 →  175 Kundenwert →  175 Tabelle aktivieren Endress+Hauser...
  • Seite 168 Maximaler Wert →  172 Durchmesser →  172 →  173 Zwischenhöhe Tabellenmodus →  173 Tabellen Nummer →  174 Füllstand →  175 Füllstand →  175 Kundenwert →  175 Tabelle aktivieren →  175 Endress+Hauser...
  • Seite 169: Linearisierungsart

    • Keine • Linear • Tabelle • Pyramidenboden • Konischer Boden • Schrägboden • Zylindrisch liegend • Kugeltank Werkseinstellung Keine Zusätzliche Information 100% 100% 100% 100% 100% A0021476  43 Linearisierungsarten Keine Tabelle Pyramidenboden Konischer Boden Schrägboden Kugeltank Zylindrisch liegend Endress+Hauser...
  • Seite 170: Einheit Nach Linearisierung

    – Einheit nach Linearisierung (→  170) – Maximaler Wert (→  172): Maximales Volumen bzw. Gewicht – Durchmesser (→  172) Einheit nach Linearisierung  Navigation  Setup → Erweitert. Setup → Linearisierung → Einheit n. Lin. Voraussetzung Linearisierungsart (→  169) ≠ Keine Endress+Hauser...
  • Seite 171: Freitext

    Setup → Erweitert. Setup → Linearisierung → Füllst.linearis. Beschreibung Zeigt linearisierten Füllstand. Zusätzliche Information • Die Einheit ist bestimmt durch den Parameter Einheit nach Linearisierung →  170. • Bei Trennschichtmessungen bezieht sich dieser Parameter immer auf den Gesamt- füllstand. Endress+Hauser...
  • Seite 172: Maximaler Wert

     Setup → Erweitert. Setup → Linearisierung → Durchmesser Voraussetzung Linearisierungsart (→  169) hat einen der folgenden Werte: • Zylindrisch liegend • Kugeltank Beschreibung Tankdurchmesser angeben. Eingabe 0…9 999,999 m Werkseinstellung Zusätzliche Information Die Einheit ist definiert in Parameter Längeneinheit (→  139). Endress+Hauser...
  • Seite 173: Zwischenhöhe

    Die Einheit ist definiert in Parameter Längeneinheit (→  139). Tabellenmodus  Navigation  Setup → Erweitert. Setup → Linearisierung → Tabellenmodus Voraussetzung Linearisierungsart (→  169) = Tabelle Beschreibung Eingabemodus für Linearisierungstabelle wählen. Auswahl • Manuell • Halbautomatisch • Tabelle löschen • Tabelle sortieren Werkseinstellung Manuell Endress+Hauser...
  • Seite 174 Parameter Messmodus invertieren. Tabellen Nummer  Navigation  Setup → Erweitert. Setup → Linearisierung → Tabellen Nummer Voraussetzung Linearisierungsart (→  169) = Tabelle Beschreibung Tabellenpunkt wählen, der im Folgenden eingegeben oder bearbeitet werden soll. Eingabe 1…32 Endress+Hauser...
  • Seite 175: Füllstand

    Voraussetzung Linearisierungsart (→  169) = Tabelle Beschreibung Linearisierten Wert zum Tabellenpunkt eingeben. Eingabe Gleitkommazahl mit Vorzeichen Werkseinstellung Tabelle aktivieren  Navigation  Setup → Erweitert. Setup → Linearisierung → Tabelle akt. Voraussetzung Linearisierungsart (→  169) = Tabelle Endress+Hauser...
  • Seite 176 Wenn gleichzeitig Linearisierungsart (→  169) = Tabelle, dann gibt das Gerät die Fehlermeldung F435 aus. • Aktivieren Der Messwert wird gemäß der eingegebenen Tabelle linearisiert. Beim Editieren der Tabelle wird Parameter Tabelle aktivieren automatisch auf Deak- tivieren zurückgesetzt und muss danach wieder auf Aktivieren gesetzt werden. Endress+Hauser...
  • Seite 177: Sicherheitseinstellungen

    Ausgang bei Echoverlust (→  177) = Wert bei Echoverlust Beschreibung Ausgangswert bei Echoverlust festlegen. Eingabe 0…200 000,0 % Werkseinstellung 0,0 % Zusätzliche Information Es gilt die für den Ausgang definierte Einheit: • Ohne Linearisierung: Füllstandeinheit (→  158) • Mit Linearisierung: Einheit nach Linearisierung (→  170) Endress+Hauser...
  • Seite 178: Rampe Bei Echoverlust

    • Für Stab- und Seilsonden über 8 m (26 ft): 0,025 * Sondenlänge Zusätzliche Information Signale in der oberen Blockdistanz werden nur ausgewertet, wenn sie sich bei Einschalten des Geräts außerhalb der Blockdistanz befanden und sich durch Füllstandänderung im lau- Endress+Hauser...
  • Seite 179 Wenn eine dieser Bedingungen nicht erfüllt ist, werden Signale in der Blockdistanz grundsätzlich ignoriert. Im Parameter Blockdistanz Auswerteart kann ein anderes Verhalten für Signale in der Blockdistanz parametriert werden. Bei Bedarf kann durch den Endress+Hauser-Service ein anderes Verhalten für Signale in der Blockdistanz parametriert werden. A0013219  44 Blockdistanz (UB) bei Messung in Flüssigkeiten...
  • Seite 180: Sil/Whg-Bestätigung

    Wizard SIL/WHG-Bestätigung wird benötigt, um das Gerät in den SIL- oder WHGver- riegelten Zustand zu bringen. Für Einzelheiten siehe das "Handbuch zur funktionalen Sicherheit" zum jeweiligen Gerät. Darin sind die Verriegelungsprozedur und die einzel- nen Parameter der Sequenz beschrieben. Navigation  Setup → Erweitert. Setup → SIL/WHG-Bestät. Endress+Hauser...
  • Seite 181: Sil/Whg Deaktivieren

    Werkseinstellung Falscher Code  Navigation  Setup → Erweitert. Setup → SIL/WHG deaktiv. → Falscher Code Beschreibung Zeigt, dass ein falscher Verriegelungscode eingegeben wurde. Entscheidung über weiteres Vorgehen angeben. Auswahl • Neueingabe Code • Abbruch Sequenz Werkseinstellung Neueingabe Code Endress+Hauser...
  • Seite 182  Setup → Erweitert. Setup → Sondeneinstell. → Akt. Sondenlänge Beschreibung • In den meisten Fällen: Zeigt Sondenlänge enstprechend dem aktuell gemessenen Sondenendsignal. • Für Bestätigung Sondenlänge (→  183) = Manuell: Tatsächliche Sondenlänge angeben. Eingabe 0…200 m Werkseinstellung Endress+Hauser...
  • Seite 183 • Sondenlänge unbekannt Zu wählen, wenn die tatsächliche Sondenlänge unbekannt ist. In diesem Fall ist keine Sondenlängenkorrektur möglich. Bei Bedienung über FieldCare muss Option Manuell nicht explizit gewählt werden; ein manuelles Editieren der Sondenlänge ist hier immer mög- lich. Endress+Hauser...
  • Seite 184 Bestätigung Sondenlänge  Navigation  Setup → Erweitert. Setup → Sondeneinstell. → Sondenläng.korr. → Bestät. Sondenl. Beschreibung →  183 Aktuelle Sondenlänge  Navigation  Setup → Erweitert. Setup → Sondeneinstell. → Sondenläng.korr. → Akt. Sondenlänge Beschreibung →  182 Endress+Hauser...
  • Seite 185 100 % oder zugehöriger linearisierter Wert isierter Wert Trennschichtdistanz 0 (das heißt: Füllstand am Abgleich Leer (→  141) (das heißt: Füll- Referenzpunkt) stand bei 0 % nur für Geräte mit zwei Stromausgängen nur für Geräte mit zwei Stromausgängen Endress+Hauser...
  • Seite 186 • Wenn sich der Messwert außerhalb des Messbereichs befindet, wird Diagnosemel- dung Stromausgang ausgegeben. In einer HART-Multidrop-Schleife darf nur ein Gerät den analogen Stromwert zur Sig- nalübertragung nutzen. Für all anderen Geräte ist zu setzen: • Strombereich = Fester Stromwert • Fester Stromwert (→  187) = 4 mA Endress+Hauser...
  • Seite 187  Setup → Erweitert. Setup → Stromausg. 1…2 → Fehlerverhalten Voraussetzung Strombereich (→  186) ≠ Fester Stromwert Beschreibung Ausgangsverhalten bei Fehler wählen. Auswahl • Min. • Max. • Letzter gültiger Wert • Aktueller Wert • Definierter Wert Werkseinstellung Max. Endress+Hauser...
  • Seite 188 Voraussetzung Fehlerverhalten (→  187) = Definierter Wert Beschreibung Wert für Stromausgabe bei Gerätealarm eingeben. Eingabe 3,59…22,5 mA Werkseinstellung 22,5 mA Ausgangsstrom 1…2 Navigation  Setup → Erweitert. Setup → Stromausg. 1…2 → Ausgangsstrom 1…2 Beschreibung Zeigt berechneten Ausgangsstrom. Endress+Hauser...
  • Seite 189 Mit den Optionen Aus bzw. An kann eine Simulation des Schaltausgangs durchge- führt werden. Zuordnung Status  Navigation  Setup → Erweitert. Setup → Schaltausgang → Zuordnung Status Voraussetzung Funktion Schaltausgang (→  189) = Digitalausgang Beschreibung Gerätestatus für Schaltausgang wählen. Endress+Hauser...
  • Seite 190  Setup → Erweitert. Setup → Schaltausgang → Zuord. Diag.verh Voraussetzung Funktion Schaltausgang (→  189) = Diagnoseverhalten Beschreibung Diagnoseverhalten für Schaltausgang wählen. Auswahl • Alarm • Alarm oder Warnung • Warnung Werkseinstellung Alarm Sichtbar in Abhängigkeit von Bestelloptionen oder Geräteeinstellungen Endress+Hauser...
  • Seite 191 – Der Ausgang wird geöffnet, wenn der Messwert unter Ausschaltpunkt sinkt. A0015585 Einschaltpunkt Ausschaltpunkt Ausgang geschlossen (leitend) Ausgang offen (nicht leitend) Einschaltpunkt < Ausschaltpunkt – Der Ausgang wird geschlossen, wenn der Messwert unter Einschaltpunkt sinkt. – Der Ausgang wird geöffnet, wenn der Messwert über Ausschaltpunkt steigt. Endress+Hauser...
  • Seite 192 Funktion Schaltausgang (→  189) = Grenzwert Beschreibung Messwert für Ausschaltpunkt eingeben. Eingabe Gleitkommazahl mit Vorzeichen Werkseinstellung Zusätzliche Information Das Schaltverhalten richtet sich nach der relativen Lage der Parameter Einschaltpunkt und Ausschaltpunkt (Beschreibung: siehe Parameter Einschaltpunkt (→  191)). Endress+Hauser...
  • Seite 193  Setup → Erweitert. Setup → Schaltausgang → Schaltzustand Beschreibung Zeigt aktuellen Status des Schaltausgangs. Invertiertes Ausgangssignal  Navigation  Setup → Erweitert. Setup → Schaltausgang → Invert. Signal Beschreibung Angeben, ob das Ausgangssignal invertiert werden soll. Auswahl • Nein • Ja Werkseinstellung Nein Endress+Hauser...
  • Seite 194 Bedienmenü Levelflex FMP51, FMP52, FMP54 HART Zusätzliche Information Bedeutung der Optionen • Nein Der Schaltausgang verhält sich wie oben beschrieben. • Ja Die Zustände Offen und Geschlossen sind gegenüber der obigen Beschreibung inver- tiert. Endress+Hauser...
  • Seite 195 Darstellung der Messwerte für Vor-Ort-Anzeige wählen. Auswahl • 1 Wert groß • 1 Bargraph + 1 Wert • 2 Werte • 1 Wert groß + 2 Werte • 4 Werte Werkseinstellung 1 Wert groß Sichtbar in Abhängigkeit von Bestelloptionen oder Geräteeinstellungen Endress+Hauser...
  • Seite 196 über die Parameter 1…4. Anzeigewert →  197 festgelegt. • Wenn mehr Messwerte festgelegt werden, als die gewählte Darstellung zulässt, zeigt das Gerät die Werte im Wechsel am. Die Anzeigedauer bis zum nächsten Wechsel wird im Parameter Intervall Anzeige (→  198) eingestellt. Endress+Hauser...
  • Seite 197  Setup → Erweitert. Setup → Anzeige → 1.Nachkommast. Beschreibung Anzahl Nachkommastellen für Anzeigewert wählen. Auswahl • x • x.x • x.xx • x.xxx • x.xxxx Werkseinstellung x.xx nicht wählbar für Parameter " 1. Anzeigewert" Sichtbar in Abhängigkeit von Bestelloptionen oder Geräteeinstellungen Endress+Hauser...
  • Seite 198 Beschreibung Reaktionszeit der Anzeige auf Messwertschwankungen einstellen. Eingabe 0,0…999,9 s Werkseinstellung 0,0 s Kopfzeile  Navigation  Setup → Erweitert. Setup → Anzeige → Kopfzeile Beschreibung Inhalt für Kopfzeile der Vor-Ort-Anzeige wählen. Auswahl • Messstellenbezeichnung • Freitext Werkseinstellung Messstellenbezeichnung Endress+Hauser...
  • Seite 199  Setup → Erweitert. Setup → Anzeige → Trennzeichen Beschreibung Trennzeichen für die Dezimaldarstellung von Zahlen wählen. Auswahl • . • , Werkseinstellung Zahlenformat  Navigation  Setup → Erweitert. Setup → Anzeige → Zahlenformat Beschreibung Zahlenformat für die Messwertdarstellung wählen. Auswahl • Dezimal • ft-in-1/16' ' Endress+Hauser...
  • Seite 200 Zusätzliche Information Bedeutung der Optionen • Deaktivieren Schaltet die Beleuchtung aus. • Aktivieren Schaltet die Beleuchtung ein. Unabhängig von der Einstellung in diesem Parameter kann die Hintergrundbeleuch- tung bei zu geringer Versorgungsspannung gegebenenfalls automatisch durch das Gerät abgeschaltet werden. Endress+Hauser...
  • Seite 201  Setup → Erweitert. Setup → Anzeige → Kontrast Anzeige Beschreibung Kontrast der Vor-Ort-Anzeige an Umgebungsbedingungen anpassen (z.B. Ablesewinkel oder Beleuchtung). Eingabe 20…80 % Werkseinstellung Abhängig vom Display Zusätzliche Information Kontrast einstellen via Drucktasten: • Schwächer: Gleichzeitiges Drücken der Tasten • Stärker: Gleichzeitiges Drücken der Tasten Endress+Hauser...
  • Seite 202 Konfigurationsdaten verwalten  Navigation  Setup → Erweitert. Setup → Datensicher.Anz. → Daten verwalten Beschreibung Aktion zum Verwalten der Gerätedaten im Anzeigemodul wählen. Auswahl • Abbrechen • Sichern • Wiederherstellen • Duplizieren • Vergleichen • Datensicherung löschen Werkseinstellung Abbrechen Endress+Hauser...
  • Seite 203  Setup → Erweitert. Setup → Datensicher.Anz. → Sicherungsstatus Beschreibung Zeigt, welche Aktion zur Datensicherung momentan läuft. Ergebnis Vergleich Navigation  Setup → Erweitert. Setup → Datensicher.Anz. → Ergebnis Vergl. Beschreibung Zeigt das Vergleichsergebnis der Datensätze im Gerät und im Display. Endress+Hauser...
  • Seite 204 (→  202) = Duplizieren von einem anderen Gerät dupliziert wurde, dann stimmt die aktuelle Gerätekonfiguration des HistoROM mit derjenigen im Anzeigemodul nur zum Teil überein: Sensorspezifische Eigenschaften wie zum Beispiel eine Ausblen- dungskurve werden nicht dupliziert. Das Vergleichsergebnis ist in diesem Fall Einstel- lungen nicht identisch. Endress+Hauser...
  • Seite 205 Schreibgeschützte Parameter sind nach Definition des Freigabecodes nur wieder änderbar, wenn in Parameter Freigabecode eingeben (→  154) der Freigabecode eingegeben wird. Bei Verlust des Freigabecodes: Wenden Sie sich an Ihre Endress+Hauser Vertriebs- stelle. Bei Bedienung über Vor-Ort-Anzeige: Der neue Freigabecode ist erst gültig, nachdem er in Parameter Freigabecode bestätigen (→...
  • Seite 206 Service-Parameter und Parameter, die nur die Kommunikation betreffen, bleiben unverändert. • Gerät neu starten Durch den Neustart wird jeder Parameter, dessen Daten sich im flüchtigen Speicher (RAM) befinden, auf seine Werkseinstellung zurückgesetzt (z.B. Messwertdaten). Die Gerätekonfiguration bleibt unverändert. Endress+Hauser...
  • Seite 207 Setup → Erweitert. Setup → Administration → Freig.code def. → Freig.code def. Beschreibung →  205 Freigabecode bestätigen  Navigation  Setup → Erweitert. Setup → Administration → Freig.code def. → Code bestätigen Beschreibung Eingegebenen Freigabecode bestätigen. Eingabe 0…9 999 Werkseinstellung Endress+Hauser...
  • Seite 208: Menü "Diagnose

    Die Anzeige besteht aus: • Symbol für Ereignisverhalten • Code für Diagnoseverhalten • Betriebszeit des Auftretens • Ereignistext Es ist möglich, das die angezeigte Diagnosemeldung weiterhin gültig ist. Behebungs- maßnahmen zur Ursache der Meldung sind über das -Symbol auf der Anzeige abrufbar. Endress+Hauser...
  • Seite 209 Betriebszeit Navigation  Diagnose → Betriebszeit Beschreibung Zeigt, wie lange das Gerät bis zum jetzigen Zeitpunkt in Betrieb ist. Anzeige Tage (d), Stunden (h), Minuten (m), Sekunden (s) Zusätzliche Information Maximale Zeit: 9 999 d ( ≈ 27 Jahre) Endress+Hauser...
  • Seite 210: Untermenü "Diagnoseliste

    • Symbol für Ereignisverhalten • Code für Diagnoseverhalten • Betriebszeit des Auftretens • Ereignistext Zeitstempel 1…5 Navigation  Diagnose → Diagnoseliste → Zeitstempel Beschreibung Zeigt Zeitstempel für Parameter Diagnose 1…5 (→  210). Anzeige Tage (d), Stunden (h), Minuten (m), Sekunden (s) Endress+Hauser...
  • Seite 211: Untermenü "Ereignislogbuch

    Anzeige abrufbar. Anzeigeformat • Bei Ereignismeldung der Kategorie (Statussignal) I: Statussignal, Ereignisnummer, Betriebszeit des Auftretens, Ereignistext • Bei Ereignismeldung der Kategorie (Statussignal) F, M, C, S: Diagnoseereignis, Status- symbol, Betriebszeit des Auftretens, Ereignistext Navigation  Diagnose → Ereignislogbuch → Ereignisliste Endress+Hauser...
  • Seite 212: Untermenü "Geräteinformation

    Zeigt Seriennummer des Geräts. Zusätzliche Information Nützliche Einsatzgebiete der Seriennummer • Um das Messgerät schnell zu identifizieren, z.B. beim Kontakt mit Endress+Hauser. • Um gezielt Informationen zum Messgerät mithilfe des Device Viewer zu erhalten: www.endress.com/deviceviewer Die Seriennummer befindet sich auch auf dem Typenschild.
  • Seite 213 Die Geräterevision wird benötigt, um dem Gerät die passende Gerätebeschreibungsdatei (DD) zuzuordnen. Geräte-ID Navigation  Diagnose → Geräteinfo → Geräte-ID Beschreibung Zeigt Geräte-ID. Zusätzliche Information Die Geräte-ID ist neben Gerätetyp und Hersteller-ID ein Teil der eindeutigen Geräteken- nung (Unique ID). Durch die Gerätekennung wird jedes HART-Gerät eindeutig identifiziert. Endress+Hauser...
  • Seite 214 Zeigt Gerätetyp, mit dem das Gerät bei der HART Communication Foundation registriert ist. Zusätzliche Information Der Gerätetyp wird benötigt, um dem Gerät die passende Gerätebeschreibungsdatei (DD) zuzuordnen. Hersteller-ID Navigation  Diagnose → Geräteinfo → Hersteller-ID Beschreibung Zeigt die Hersteller-ID, unter der das Gerät bei der HART Communication Foundation registriert ist. Endress+Hauser...
  • Seite 215: Untermenü "Messwerte

     Diagnose → Messwerte → Distanz Beschreibung Zeigt gemessene Distanz D vom Referenzpunkt (Unterkante Flansch/Einschraubstück) zum Füllstand. Zusätzliche Information A0013198  50 Distanz bei Flüssigkeitsmessungen A0013199  51 Distanz bei Trennschichtmessungen Die Einheit ist bestimmt durch den Parameter Längeneinheit (→  139). Endress+Hauser...
  • Seite 216 Trennschicht linearisiert Navigation  Diagnose → Messwerte → Trenns. linearis Voraussetzung Betriebsart (→  139) = Trennschicht oder Trennschicht + Kapazitiv Beschreibung Zeigt linearisierte Trennschichthöhe. Zusätzliche Information Die Einheit ist bestimmt durch Parameter Einheit nach Linearisierung →  170. Endress+Hauser...
  • Seite 217 Die Einheit ist bestimmt durch Parameter Einheit nach Linearisierung →  170. Ausgangsstrom 1…2 Navigation  Diagnose → Messwerte → Ausgangsstrom 1…2 Beschreibung Zeigt berechneten Ausgangsstrom. Gemessener Strom 1 Navigation  Diagnose → Messwerte → Gemess. Strom 1 Voraussetzung Nur für Stromausgang 1 Beschreibung Zeigt aktuell gemessenen Wert des Stromausgangs. Endress+Hauser...
  • Seite 218 Bedienmenü Levelflex FMP51, FMP52, FMP54 HART Klemmenspannung 1 Navigation  Diagnose → Messwerte → Klemmenspg. 1 Beschreibung Zeigt aktuelle Klemmenspannung am Ausgang. Endress+Hauser...
  • Seite 219: Untermenü "Messwertspeicher

    Datenpunkte zyklisch überschrieben, so dass immer die letzten 1000, 500, 333 oder 250 Messwerte im Speicher bleiben (Ringspeicher-Prinzip). Wenn die getroffene Auswahl geändert wird, wird der Inhalt des Messwertspeichers gelöscht. Sichtbar in Abhängigkeit von Bestelloptionen oder Geräteeinstellungen Endress+Hauser...
  • Seite 220 = 1000 ⋅ 3 600 s = 3 600 000 s ≈ 41 d Datenspeicher löschen  Navigation  Diagnose → Messwertspeicher → Daten löschen Beschreibung Löschung des gesamten Speicherinhalts veranlassen. Auswahl • Abbrechen • Daten löschen Werkseinstellung Abbrechen Endress+Hauser...
  • Seite 221 • y-Achse: Zeigt die ungefähre Messwertspanne und passt diese kontinuierlich an die lau- fende Messung an. Durch gleichzeitiges Drücken von  und  verlässt man das Diagramm und kehrt zum Bedienmenü zurück. Navigation  Diagnose → Messwertspeicher → Anz. 1…4. Kanal Endress+Hauser...
  • Seite 222: Untermenü "Simulation

    • Simulation Stromausgang (→  225) • Wert Stromausgang (→  225) Bestimter Zustand des Schaltausgangs • Simulation Schaltausgang (→  225) • Schaltzustand (→  226) Vorliegen eines Alarms Simulation Gerätealarm (→  226) Vorliegen einer bestimmten Diagnosemeldung Simulation Diagnoseereignis (→  226) Endress+Hauser...
  • Seite 223 →  224 Wert Prozessgröße →  224 Simulation Stromausgang 1…2 →  225 Wert Stromausgang 1…2 →  225 Simulation Schaltausgang →  225 Schaltzustand →  226 Simulation Gerätealarm →  226 Simulation Diagnoseereignis →  226 Endress+Hauser...
  • Seite 224 Eingabe Gleitkommazahl mit Vorzeichen Werkseinstellung Zusätzliche Information Die nachgelagerte Messwertbearbeitung sowie der Signalausgang folgen dem eingegebe- nen Wert. Auf diese Weise lässt sich die korrekte Parametrierung des Messgeräts sowie nachgelagerter Steuereinheiten prüfen. Sichtbar in Abhängigkeit von Bestelloptionen oder Geräteeinstellungen Endress+Hauser...
  • Seite 225 Der Stromausgang folgt dem eingegebenen Wert. Auf diese Weise lassen sich die Justie- rung des Stromausgangs sowie die korrekte Funktion nachgeschalteter Steuergeräte prü- fen. Simulation Schaltausgang  Navigation  Experte → Diagnose → Simulation → Sim.Schaltaus. Beschreibung Simulation des Schaltausgangs ein- und ausschalten. Auswahl • Aus • An Werkseinstellung Endress+Hauser...
  • Seite 226  Experte → Diagnose → Simulation → Sim. Diagnose Voraussetzung Zugriffsrechte Anzeige (→  154)/Zugriffsrechte Bediensoftware (→  153) = Ser- vice Beschreibung Zu simulierendes Diagnoseereignis wählen. Werkseinstellung Zusätzliche Information Bei Bedienung über Display kann man die Auswahlliste nach der Ereigniskategorie filtern (Parameter Kategorie Diagnoseereignis). Endress+Hauser...
  • Seite 227: Untermenü "Gerätetest

    Echoverlust kommt. Überprüfen Sie den Einbau und die Dielektrizitätskon- stante des Mediums. • Ungeprüft Es hat kein Test stattgefunden. Letzter Test Navigation  Diagnose → Gerätetest → Letzter Test Beschreibung Zeigt Betriebszeit, bei der der letzte Gerätetest durchgeführt wurde. Endress+Hauser...
  • Seite 228  Diagnose → Gerätetest → Trenns.signal Voraussetzung • Betriebsart (→  139) = Trennschicht oder Trennschicht + Kapazitiv • Gerätetest wurde durchgeführt. Beschreibung Zeigt Testergebnis für Trennschichtsignal. Anzeige • Ungeprüft • Prüfung nicht i. O. • Prüfung i. O. Endress+Hauser...
  • Seite 229: Stichwortverzeichnis

    Dämpfung Ausgang (Parameter) ....187 Symbole ....... 102 Endress+Hauser...
  • Seite 230 Gerätetyp (Parameter) ..... . . 214 Messwertspeicher (Untermenü) ....219 Endress+Hauser...
  • Seite 231 Seitliche Belastbarkeit ..... 26 siehe Diagnosemeldung Start Gerätetest (Parameter) ....227 Endress+Hauser...
  • Seite 232 Zuordnung Status (Parameter) ....189 Zuordnung Stromausgang (Parameter) ..185 Zwischenhöhe (Parameter) ....173 Endress+Hauser...
  • Seite 234 *71320515* 71320515 www.addresses.endress.com...

Diese Anleitung auch für:

Levelflex fmp52Levelflex fmp51

Inhaltsverzeichnis