Endress+Hauser Levelflex FMP51 HART Kurzanleitung

Geführtes radar
Vorschau ausblenden

Werbung

KA01077F/00/DE/16.15
71282356
Products
Kurzanleitung
Levelflex FMP51, FMP52,
FMP54
HART
Geführtes Radar
Diese Anleitung ist eine Kurzanleitung, sie ersetzt nicht die
zugehörige Betriebsanleitung.
Ausführliche Informationen zu dem Gerät entnehmen Sie der
Betriebsanleitung und den weiteren Dokumentationen:
Für alle Geräteausführungen verfügbar über:
– Internet:
www.endress.com/deviceviewer
– Smartphone/Tablet: Endress+Hauser Operations App
Solutions
Services

Werbung

loading

  Inhaltszusammenfassung für Endress+Hauser Levelflex FMP51 HART

  • Seite 1 HART Geführtes Radar Diese Anleitung ist eine Kurzanleitung, sie ersetzt nicht die zugehörige Betriebsanleitung. Ausführliche Informationen zu dem Gerät entnehmen Sie der Betriebsanleitung und den weiteren Dokumentationen: Für alle Geräteausführungen verfügbar über: – Internet: www.endress.com/deviceviewer – Smartphone/Tablet: Endress+Hauser Operations App...
  • Seite 2 Levelflex FMP51, FMP52, FMP54 HART Order code 00X00-XXXX0XX0XXX Ser. No.: X000X000000 TAG No.: XXX000 Serial number www.endress.com/deviceviewer Endress+Hauser Operations App A0023555 Endress+Hauser...
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Benutzerspezifische Anwendungen ............51 Endress+Hauser...
  • Seite 4: Wichtige Hinweise Zum Dokument

    Anlage verbunden werden stellt werden dürfen. muss: Dies kann z.B. eine Potenzia- lausgleichsleitung oder ein sternförmi- ges Erdungssystem sein, je nach nationaler bzw. Firmenpraxis. 1.1.3 Werkzeugsymbole A0011222 A0011220 A0011219 A0013442 A0011221 Kreuzschlitzschrau- Schlitzschrauben- Innensechskant- Torxschraubendreher Gabelschlüssel bendreher dreher schlüssel Endress+Hauser...
  • Seite 5 Kennzeichnet den explosionsgefährdeten Bereich. Sicherer Bereich (nicht explosionsgefährdeter Bereich) Kennzeichnet den nicht explosionsgefährdeten Bereich. 1.1.6 Symbole am Gerät Symbol Bedeutung Sicherheitshinweis Beachten Sie die Sicherheitshinweise in der zugehörigen Betriebsanleitung. Temperaturbeständigkeit der Anschlusskabel Gibt den Mindestwert für die Temperaturbeständigkeit der Anschlusskabel an. Endress+Hauser...
  • Seite 6: Grundlegende Sicherheitshinweise

    Der Hersteller haftet nicht für Schäden, die aus unsachgemäßer oder nicht bestimmungsge- mäßer Verwendung entstehen. Klärung bei Grenzfällen: ‣ Bei speziellen Messstoffen und Medien für die Reinigung: Endress+Hauser ist bei der Abklärung der Korrosionsbeständigkeit messstoffberührender Materialien behilflich, über- nimmt aber keine Garantie oder Haftung. Restrisiken Das Elektronikgehäuse und die darin eingebauten Baugruppen wie Anzeigemodul, Hauptel-...
  • Seite 7: Arbeitssicherheit

    Werk in sicherheitstechnisch einwandfreiem Zustand verlas- sen. Es erfüllt die allgemeinen Sicherheitsanforderungen und gesetzlichen Anforderungen. Zudem ist es konform zu den EG-Richtlinien, die in der gerätespezifischen EG-Konformitätserklärung aufgelistet sind. Mit der Anbringung des CE-Zeichens bestätigt Endress+Hauser diesen Sach- verhalt. Endress+Hauser...
  • Seite 8: Produktbeschreibung

    Produktbeschreibung Levelflex FMP51, FMP52, FMP54 HART Produktbeschreibung Produktaufbau 3.1.1 Levelflex FMP51/FMP52/FMP54/FMP55 A0012399  1 Aufbau des Levelflex Elektronikgehäuse Prozessanschluss (hier beispielhaft: Flansch) Seilsonde Sondenendgewicht Stabsonde Koaxsonde Endress+Hauser...
  • Seite 9: Warenannahme Und Produktidentifizierung

    • Entsprechen Typenschilddaten den Bestellangaben auf dem Lieferschein? • DVD mit Bedienprogramm vorhanden? Falls erforderlich (siehe Typenschild): Sind die Sicherheitshinweise (XA) vorhanden? Wenn eine dieser Bedingungen nicht zutrifft: Wenden Sie sich an Ihre Endress+Hauser- Vertriebsstelle. Produktidentifizierung Folgende Möglichkeiten stehen zur Identifizierung des Messgeräts zur Verfügung: •...
  • Seite 10: Lagerung, Transport

    Hebezeuge (Gurte, Ösen, etc.) nicht am Elektronikgehäuse und nicht an der Sonde befesti- gen, sondern am Prozessanschluss. Dabei auf den Schwerpunkt des Gerätes achten, so dass es nicht unbeabsichtigt verkippen kann. ‣ Sicherheitshinweise, Transportbedingungen für Geräte über 18 kg (39.6 lbs) beachten (IEC 61010). A0013920 Endress+Hauser...
  • Seite 11: Montage

    Levelflex FMP51, FMP52, FMP54 HART Montage Montage Montagebedingungen 6.1.1 Geeignete Montageposition A0012606  3 Montagebedingungen für Levelflex Endress+Hauser...
  • Seite 12 • Abstand (C) des Sondenendes vom Behälterboden: – Seilsonde: > 150 mm (6 in) – Stabsonde: > 10 mm (0,4 in) – Koaxsonde: > 10 mm (0,4 in) Bei Koaxsonden ist der Abstand zur Wand und zu Einbauten beliebig. Endress+Hauser...
  • Seite 13 Befestigung mit zuverlässiger Isolierung auf andere Weise nicht möglich ist: Isolierten Befestigungssatz verwenden. • Um eine extrem hohe Zugbelastung (z.B. bei thermischer Ausdehung) und die Gefahr des Seilbruchs zu vermeiden, muss das Seil locker sein. Erforderlicher Durchhang: ≥ 10 mm/(1 m Seillänge) [ 0.12 in/(1 ft Seillänge)]. Endress+Hauser...
  • Seite 14 ø b ø<25 (1.0) 3 (0.12) » mm (in) A0012607 Sondenstab, unbeschichtet Hülse, eng gebohrt, damit elektrischer Kontakt zwischen Hülse und Stab gewährleistet ist. Kurzes Metallrohr, z.B. festgeschweißt Sondenstab, beschichtet Kunststoffhülse, z.B. PTFE, PEEK, PPS Kurzes Metallrohr, z.B. festgeschweißt Endress+Hauser...
  • Seite 15 16,5 (0,65) HINWEIS Schlechte Erdung des Sondenendes kann zu Fehlmessungen führen. ‣ Fixierhülse eng bohren, damit guter elektrischer Kontakt zwischen Hülse und Sondenstab sichergestellt ist. HINWEIS Schweißen kann das Hauptelektronikmodul beschädigen. ‣ Vor dem Anschweißen: Sondenstab erden und Elektronik ausbauen. Endress+Hauser...
  • Seite 16: Messgerät Montieren

    Stabsonden von FMP52 können wegen ihrer Beschichtung nicht gekürzt werden. Kürzen von Seilsonden Seilsonden müssen gekürzt werden, wenn der Abstand zum Behälterboden bzw. Auslaufko- nus kleiner ist als 150 mm (6 in). Seilsonden von FMP52 können wegen ihrer Beschichtung nicht gekürzt werden. Endress+Hauser...
  • Seite 17 An der zu kürzenden Stelle das Seil mit Klebeband umwickeln, um es gegen Aufspleißen zu sichern. Das Seil rechtwinklig absägen oder mit Bolzenschneider abschneiden. Das Seil in das Gewicht beziehungsweise die Hülse vollständig einführen. Gewindestifte wieder einschrauben. Wegen der klemmenden Beschichtung der Gewin- destifte ist kein Sicherungslack erforderlich. Endress+Hauser...
  • Seite 18 – Gewinde 1-1/2": 450 Nm • Empfohlenes Drehmoment bei Verwendung der beigelegten Faser-Aramid-Dichtung und 40 bar Prozessdruck: – Gewinde 3/4": 25 Nm – Gewinde 1-1/2": 140 Nm • Beim Einbau in Metallbehälter auf guten metallischen Kontakt zwischen Prozessan- schluss und Behälter achten. Endress+Hauser...
  • Seite 19 • Der Montagehalter zur Wand- oder Mastmontage des Elektronikgehäuses • Das Verbindungskabel in der bestellten Länge. Das Kabel hat einen geraden und einen um 90° gewinkelten Stecker. Je nach den örtlichen Bedingungen kann der gewinkelte Stecker an der Sonde oder am Elektronikgehäuse angebracht werden. Endress+Hauser...
  • Seite 20 Loctite 243. Montage des Elektronikgehäuses ø42...60 (1.65...2.36) 140 (5.5) 122 (4.8) 158 (6.2) 175 (6.9) A0014793  4 Montage des Elektronikgehäuses mit dem Montagehalter; Maßeinheit: mm (in) Wandmontage Mastmontage Anschließen des Verbindungskables Benötigtes Werkzeug: Gabelschlüssel SW18 Endress+Hauser...
  • Seite 21  5 Anschließen des Verbindungskabels. Es gibt folgende Möglichkeiten: Gewinkelter Stecker an der Sonde Gewinkelter Stecker am Elektronikgehäuse Länge Verbindungskabel nach Bestellung 6.2.5 Messumformergehäuse drehen Um den Zugang zum Anschlussraum oder Anzeigemodul zu erleichtern, lässt sich das Mes- sumformergehäuse drehen: Endress+Hauser...
  • Seite 22 Anzeigemodul in die gewünschte Lage drehen: Max. 8 × 45° in jede Richtung. Spiralkabel in den Zwischenraum von Gehäuse und Hauptelektronikmodul hineinlegen und das Anzeigemodul auf den Elektronikraum stecken, bis es einrastet. Elektronikraumdeckel wieder fest auf das Messumformergehäuse schrauben. Endress+Hauser...
  • Seite 23 Levelflex FMP51, FMP52, FMP54 HART Montage Sicherungskralle mit Innensechskantschlüssel anziehen (Drehmoment: 2,5 Nm). Endress+Hauser...
  • Seite 24: Montagekontrolle

    Ist das Gerät unbeschädigt (Sichtkontrolle)? Erfüllt das Gerät die Messstellenspezifikationen? Zum Beispiel: • Prozesstemperatur • Prozessdruck • Umgebungstemperatur • Messbereich Sind Messstellenkennzeichnung und Beschriftung korrekt (Sichtkontrolle)? Ist das Gerät gegen Niederschlag und direkte Sonneneinstrahlung ausreichend geschützt? Sind Befestigungsschraube und Sicherungskralle fest angezogen? Endress+Hauser...
  • Seite 25: Elektrischer Anschluss

    2-Draht: 4-20mA HART – – 4...20 mA – – 4...20 mA A0011294  6 Klemmenbelegung 2-Draht; 4-20mA HART Ohne integrierten Überspannungsschutz Mit integriertem Überspannungsschutz Speisetrenner für Spannungsversorgung (z.B. RN221N): Klemmenspannung beachten Widerstand für HART-Kommunikation (≥250 Ω): Maximale Bürde beachten Endress+Hauser...
  • Seite 26 Elektrischer Anschluss Levelflex FMP51, FMP52, FMP54 HART Anschluss für Commubox FXA195 oder FieldXpert SFX350/SFX370 (über VIATOR Bluetooth- Modem) Analoges Anzeigeinstrument: Maximale Bürde beachten Kabelschirm; Kabelspezifikation beachten Anschluss 4-20 mA HART passiv: Klemmen 1 und 2 Überspannungsschutz-Modul Anschlussklemme für Potenzialausgleichsleitung Kabeleinführung Endress+Hauser...
  • Seite 27 Widerstand für HART-Kommunikation (≥250 Ω): Maximale Bürde beachten Anschluss für Commubox FXA195 oder FieldXpert SFX350/SFX370 (über VIATOR Bluetooth- Modem) Analoges Anzeigeinstrument: Maximale Bürde beachten Kabelschirm; Kabelspezifikation beachten Anschluss 4-20mA HART (passiv): Klemmen 1 und 2 Anschluss Schaltausgang (Open Collector): Klemmen 3 und 4 Anschlussklemme für Potenzialausgleichsleitung Endress+Hauser...
  • Seite 28 Elektrischer Anschluss Levelflex FMP51, FMP52, FMP54 HART Kabeleinführung für 4-20mA HART Kabeleinführung für Schaltausgang Überspannungsschutz-Modul Endress+Hauser...
  • Seite 29 A0013923  8 Klemmenbelegung 2-Draht, 4-20mA HART, 4-20mA Ohne integrierten Überspannungsschutz Mit integriertem Überspannungsschutz Anschluss Stromausgang 2 Anschluss Stromausgang 1 Hilfsenergie für Stromausgang 1 (z.B. RN221N); Klemmenspannung beachten Kabelschirm; Kabelspezifikation beachten Widerstand für HART-Kommunikation (≥250 Ω): Maximale Bürde beachten Endress+Hauser...
  • Seite 30 Anschluss für Stromausgang 2: Klemmen 3 und 4 Anschlussklemme für Potenzialausgleichsleitung Kabeleinführung für Stromausgang 1 Kabeleinführung für Stromausgang 2 Diese Variante ist auch für den einkanaligen Betrieb geeignet. In diesem Fall Stromaus- gang 1 (Klemmen 1 und 2) verwenden. Endress+Hauser...
  • Seite 31 Signalkabel, falls erforderlich mit Abschirmung, Kabelspezifikation beachten Schutzleiterverbindung; nicht lösen! Schutzleiter, Kabelspezifikation beachten Anschluss 4-20mA HART (aktiv): Klemmen 3 und 4 Anschluss Hilfsenergie: Klemmen 1 und 2 Spannungsversorgung: Klemmenspannung beachte, Kabelspezifikation beachten Anschlussklemme für Potenzialausgleichsleitung Kabeleinführung für Signalleitung Kabeleinführung für Hilfsenergie Endress+Hauser...
  • Seite 32 Signalkabel, falls erforderlich mit Abschirmung, Kabelspezifikation beachten Schutzleiterverbindung; nicht lösen! Schutzleiter, Kabelspezifikation beachten Anschluss 4-20mA HART (aktiv): Klemmen 3 und 4 Anschluss Hilfsenergie: Klemmen 1 und 2 Spannungsversorgung: Klemmenspannung beachten, Kabelspezifikation beachten Anschlussklemme für Potenzialausgleichsleitung Kabeleinführung für Signalleitung Kabeleinführung für Hilfsenergie Endress+Hauser...
  • Seite 33 über den Prozessanschluss (Flansch oder Einschraubstück) oder über die externe Erdungsklemme erfolgen. Es ist ein Netzschalter für das Gerät leicht erreichbar in der Nähe des Gerätes zu instal- lieren. Der Schalter ist als Trennvorrichtung für das Gerät zu kennzeichnen (IEC/EN61010). Endress+Hauser...
  • Seite 34 Bei den Ausführungen mit Gerätestecker (M12 oder 7/8") muss das Gehäuse nicht geöff- net werden, um das Signalkabel anzuschließen. Pinbelegung beim Stecker M12 Bedeutung Signal + nicht belegt Signal - Erde A0011175 Pinbelegung beim Stecker 7/8" Bedeutung Signal - Signal + nicht belegt Schirm A0011176 Endress+Hauser...
  • Seite 35 Feststrom I ≥ 4,5 mA betrieben (HART-Multidrop-Betrieb), ist eine Spannung U ≥ 11,5 V im kompletten Umge- bungstemperaturbereich ausreichend. Bei Umgebungstemperaturen T ≤ -30 °C ist für den Anlauf des Geräts im Min-Fehlerstrom (3,6 mA) eine Klem- menspannung U ≥ 16 V erforderlich. Endress+Hauser...
  • Seite 36 • Ex ia + Ex d[ia] / IS + U 0 [V] A0019136 Merkmal 020 der Produktstruktur: Option B Merkmal 010 der Produktstruktur Bei Umgebungstemperaturen T ≤ -30 °C ist für den Anlauf des Geräts im Min-Fehlerstrom (3,6 mA) eine Klem- menspannung U ≥ 14 V erforderlich. Endress+Hauser...
  • Seite 37 ≤ -30 °C ist für den Anlauf des Geräts im Min-Fehlerstrom (3,6 mA) eine Klem- menspannung U ≥ 16 V erforderlich. Integrierter Verpolschutz Zulässige Restwelligkeit bei f < 1 V = 0 ... 100 Hz Zulässige Restwelligkeit bei f < 10 mV = 100 ... 10000 Hz Endress+Hauser...
  • Seite 38 Kapazität bei 1 MHz < 1,5 pF Nennableitstoßstrom (8/20 μs) 10 kA Externer Überspannungsschutz Als externer Überspannungsschutz eignen sich zum Beispiel HAW562 oder HAW569 von Endress+Hauser. Weitere Informationen finden Sie in folgenden Dokumenten: • HAW562: TI01012K • HAW569: TI01013K Endress+Hauser...
  • Seite 39: Messgerät Anschließen

    90° gegen den Uhrzeigersinn schwenken. Anschlussraumdeckel abschrauben. Kabel durch die Kabeleinführung schieben. Dichtungsring nicht aus der Kabeleinfüh- rung entfernen, um Dichtheit zu gewährleisten. Kabelmantel entfernen. Kabelenden 10 mm (0,4 in) abisolieren. Bei Litzenkabeln: Zusätzlich Aderendhülsen anbringen. Kabelverschraubungen fest anziehen. Endress+Hauser...
  • Seite 40 Betätigung des Hebelöffners direkt in die Klemmstelle eingeführt werden und kontaktieren dort selbständig. Um Kabel wieder aus der Klemmstelle zu entfernen: Mit einem Schlitzschraubendreher ≤ 3 mm auf den Schlitz zwischen den beiden Klemmenlöchern drücken; gleichzeitig das Kabel- ende aus der Klemme ziehen. Endress+Hauser...
  • Seite 41: Anschlusskontrolle

    Ist die Klemmenbelegung korrekt →  25? Wenn erforderlich: Ist die Schutzleiterverbindung hergestellt ? Wenn Versorgungsspannung vorhanden: Ist das Gerät betriebsbereit und erscheint eine Anzeige auf dem Anzeigemodul? Sind alle Gehäusedeckel montiert und fest angezogen? Ist die Sicherungskralle fest angezogen? Endress+Hauser...
  • Seite 42: Inbetriebnahme Über Wizard

    Wenn alle Seiten ausgefüllt sind: Auf "Sequenzende" klicken, um den Wizard zu schlie- ßen. Wenn der Wizard abgebrochen wird, bevor alle erforderlichen Parameter eingestellt wurden, befindet sich das Gerät möglicherweise in einem undefinierten Zustand. In die- sem Fall empfiehlt es sich, das Gerät auf Werkseinstellungen zurückzusetzen. Endress+Hauser...
  • Seite 43: Inbetriebnahme (Über Bedienmenü)

    2.5 Einheit für Messwert 2 2.6 Messwertsymbole für Messwert 2 Parameterdarstellung (hier: Parameter mit Auswahlliste) 3.1 Kopfzeile mit Parametername und Fehlersymbol (falls ein Fehler vorliegt) 3.2 Auswahlliste;  bezeichnet den aktuellen Parameterwert. Eingabematrix für Zahlen Eingabematrix für Text, Zahlen und Sonderzeichen Endress+Hauser...
  • Seite 44 Schließt den Text- oder Zahleneditor ohne Änderungen zu übernehmen. Minus/Enter-Tastenkombination (Tasten gleichzeitig drücken) Verringert den Kontrast (heller einstellen). A0013953 Plus/Enter-Tastenkombination (Tasten gleichzeitig drücken und gedrückt halten) Erhöht den Kontrast (dunkler einstellen). A0013954 Minus/Plus/Enter-Tastenkombination (Tasten gleichzeitig drücken) Bei Messwertanzeige Schaltet die Tastenverriegelung ein oder aus. A0013955 Endress+Hauser...
  • Seite 45 A0014003-DE Gleichzeitig  +  drücken.  Das Kontextmenü wird geschlossen und die Betriebsanzeige erscheint. Menü aufrufen via Kontextmenü Kontextmenü öffnen. Mit  zum gewünschten Menü navigieren. Mit  die Auswahl bestätigen.  Das gewählte Menü öffnet sich. Endress+Hauser...
  • Seite 46: Bedienmenü

    Menü ist nach den Funktions- blöcken des Geräts aufgebaut. Bei Bedienung über Bedientools (z.B. FieldCare) befindet sich der Parameter Language unter "Setup→Erweitertes Setup→Anzeige" Bei Aufruf des Menüs "Experte" wird immer ein Freigabecode abgefragt. Falls kein kundenspzifischer Freigabec- ode definiert wurde, ist "0000" einzugeben. Endress+Hauser...
  • Seite 47: Schreibschutz Aufheben

    X X X X X X X 20.50 Main menu 0104-1 Language English Operation Setup Language 0104-1 English à Deutsch Español Français Language 0104-1 à English Deutsch Español Français Hauptmenü 0104-1 Sprache Deutsch Betrieb Setup A0013996  12 Am Beispiel der Vor-Ort-Anzeige Endress+Hauser...
  • Seite 48: Füllstandmessung Konfigurieren

    Setup→Betriebsart  Option Füllstand wählen. Setup → Tanktyp  Tanktyp wählen. Setup → Rohrdurchmesser (nur bei "Tanktyp" = "Bypass/Schwallrohr")  Durchmesser des Bypasses oder Schwallrohrs angeben. Setup → Mediengruppe  Mediengruppe angeben (Sonstiges oder Wässrig (DK >= 4)) nur vorhanden bei Geräten mit Anwendungspaket "Trennschichtmessung" Endress+Hauser...
  • Seite 49  Anzeige der Signalqualität des ausgewerteten Füllstandechos (zur Kontrolle). 12. Setup → Ausblendung  →  Bestätigung Distanz  Angezeigte Distanz mit tatsächlichem Wert vergleichen, um die Aufnahme einer Störechoausblendungskurve zu starten Bei FMP54 mit Gasphasenkompensation (Produktstruktur: Merkmal 540 "Anwendungspakete", Option EF oder EG) darf keine Störechoausblendung aufgenommen werden. Endress+Hauser...
  • Seite 50: Trennschichtmessung Konfigurieren

    = Distanz LN = Sondenlänge = Füllstand UP = Gemessene Dicke oberes Medium Setup  →  Messstellenbezeichnung  Messstellenbezeichnung eingeben. Setup  →  Längeneinheit  Längeneinheit wählen. Setup  →  Betriebsart  Option Trennschicht wählen. nur vorhanden bei Geräten mit Anwendungspaket "Trennschichtmessung" Endress+Hauser...
  • Seite 51: Benutzerspezifische Anwendungen

     Angezeigte Distanz mit tatsächlichem Wert vergleichen, um die Aufnahme einer Störechoausblendungskurve zu starten. Benutzerspezifische Anwendungen Einstellung der Parameter für benutzerspezifische Anwendungen siehe separate Doku- mentation: BA01001F/00/DE (Betriebsanleitung FMP51/FMP52/FMP54, HART) Siehe zusätzlich für das Untermenü Experte: GP01000F/00/DE (Beschreibung Geräteparameter FMP5x, HART) Endress+Hauser...
  • Seite 52 *71282356* 71282356 www.addresses.endress.com...

Diese Anleitung auch für:

Levelflex fmp52 hartLevelflex fmp54 hart