Herunterladen Diese Seite drucken

ABB i-bus KNX HCC/S 2 1-Serie Produkthandbuch

Heiz-/kühlkreis controller
Vorschau ausblenden

Werbung

PRODUKTHANDBUCH
ABB i-bus® KNX
HCC/S 2.x.x.1
Heiz-/Kühlkreis Controller

Werbung

loading

  Verwandte Anleitungen für ABB ABB i-bus KNX HCC/S 2 1-Serie

  Inhaltszusammenfassung für ABB ABB i-bus KNX HCC/S 2 1-Serie

  • Seite 1 — PRODUKTHANDBUCH ABB i-bus® KNX HCC/S 2.x.x.1 Heiz-/Kühlkreis Controller...
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    ABB i-bus® KNX INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Über dieses Dokument................................ Nutzung des Produkthandbuchs..............................Rechtliche Hinweise ..................................Erläuterung von Symbolen................................Sicherheit ....................................Allgemeine Sicherheitshinweise ..............................Qualifikation des Fachpersonals ..............................Bestimmungsgemäße Verwendung ............................Produktübersicht................................. 10 Gerätebeschreibung ..................................10 3.1.1 Folientastatur ................................10 Produktnamenbezeichnung ................................10 Bestellangaben....................................
  • Seite 3 ABB i-bus® KNX INHALTSVERZEICHNIS Inbetriebnahme..................................44 Inbetriebnahmevoraussetzung ..............................44 Überblick Inbetriebnahme ................................44 Gerät in Betrieb nehmen ................................44 Vergabe der physikalischen Adresse ............................44 Software/Applikation..................................45 6.5.1 Downloadverhalten............................... 45 6.5.2 Kopieren, Tauschen und Konvertieren........................45 Parameter ..................................... 46 Allgemein......................................46 Parameterfenster ....................................
  • Seite 4 ABB i-bus® KNX INHALTSVERZEICHNIS 7.4.42 maximale Solltemperatur Heizen..........................82 7.4.43 maximale Solltemperatur Kühlen ..........................82 7.4.44 maximale Stellgröße..............................83 7.4.45 Mindestsignaldauer aktivieren........................... 83 7.4.46 minimale Solltemperatur Heizen ..........................84 7.4.47 minimale Solltemperatur Kühlen ..........................84 7.4.48 minimale Stellgröße (Grundlast)..........................85 7.4.49 minimale Stellgröße für Grundlast >...
  • Seite 5 ABB i-bus® KNX INHALTSVERZEICHNIS 7.4.100 Temperatursollwert Kühlen ............................108 7.4.101 Temperatursollwert nach Busspannungswiederkehr ................... 108 7.4.102 Temperatursollwert nach ETS-Download ........................ 109 7.4.103 Temperaturwert senden [Rücklauftemperatur] ..................... 109 7.4.104 Temperaturwert senden [Vorlauftemperatur]......................110 7.4.105 Überwachung Empfang Kommunikationsobjekt "Status Pumpenfehler" ............111 7.4.106 Überwachung Empfang Kommunikationsobjekt "Status Pumpen-Reparaturschalter"...
  • Seite 6 ABB i-bus® KNX INHALTSVERZEICHNIS Demontage und Entsorgung .............................. 143 11.1 Demontage ....................................... 143 11.2 Umwelt....................................... 143 Planung und Anwendung..............................144 12.1 Prioritäten ......................................144 12.1.1 Prioritäten Reglerbetrieb ............................144 12.1.2 Prioritäten Aktorbetrieb .............................. 144 12.2 Grundlagenwissen................................... 145 12.2.1 2-Rohr- und 4-Rohr-Systeme ............................145 12.2.2...
  • Seite 7: Über Dieses Dokument

    Das vorliegende Handbuch gibt detaillierte technische Informationen über Funktion, Montage und Pro- grammierung des ABB i-bus® KNX-Geräts. Rechtliche Hinweise Die ABB AG behält sich vor, Änderungen am Produkt sowie am Inhalt dieses Dokuments jederzeit ohne Vorankündigung vorzunehmen. Bei Bestellungen sind die jeweils vereinbarten Beschaffenheiten maßgebend. Die ABB AG übernimmt kei- nerlei Verantwortung für eventuelle Fehler oder Unvollständigkeiten in diesem Dokument.
  • Seite 8 ABB i-bus® KNX ÜBER DIESES DOKUMENT In diesem Handbuch werden Hinweise und Warnhinweise wie folgt dargestellt: GEFAHR GEFAHR mit diesem Symbol warnt vor elektrischer Spannung und kennzeichnet Gefährdungen mit hohem Risiko, die unmittelbar zum Tod oder zu schweren Verletzungen führen, wenn sie nicht vermieden werden.
  • Seite 9: Sicherheit

    ABB i-bus® KNX SICHERHEIT Sicherheit Allgemeine Sicherheitshinweise ▶ Gerät bei Transport, Lagerung und im Betrieb vor Feuchtigkeit, Schmutz und Beschädigung schützen. ▶ Gerät nur im geschlossenen Gehäuse (Verteiler) betreiben. ▶ Gerät nur innerhalb der spezifizierten technischen Daten betreiben. ▶ Montage, Installation, Inbetriebnahme und Wartung nur von Elektrofachkräften durchführen lassen.
  • Seite 10: Produktübersicht

    Die Geräte sind KNX-zertifiziert und können als Produkt eines KNX-Systems eingesetzt werden → EU- Konformitätserklärung. Die Geräte werden über den Bus (ABB i-bus® KNX) mit Spannung versorgt und benötigen keine zusätzli- che Hilfsspannung. Die Verbindung zum Bus erfolgt über eine Busanschlussklemme an der Frontseite des Gehäuses.
  • Seite 11: Anschlüsse

    ABB i-bus® KNX PRODUKTÜBERSICHT Anschlüsse Die Geräte besitzen folgende Anschlüsse: • 10 Eingänge für Sensoren • 2 Ventilausgänge zur Ansteuerung von analogen oder motorischen Stellantrieben • 2 Pumpenausgänge • 1 Busanschluss Die folgenden Tabellen geben eine Übersicht, welche Geräte an den einzelnen Produktvarianten maximal angeschlossen werden können.
  • Seite 12: Ausgänge

    ABB i-bus® KNX PRODUKTÜBERSICHT 3.4.2 Ausgänge 3.4.2.1 Ventilausgänge HCC/S 2.1.X.1 Funktion analoge Stellantriebe 0 … 10 V 1 … 10 V 2 … 10 V 10 … 0 V Fehlererkennung (Überlast/Kurzschluss) Automatisches Schließen bei Pumpenabschaltung Tab. 8: Funktion der Ventilausgänge HCC/S 2.2.X.1 Funktion motorischer Stellantrieb (3-Punkt) öffnen schließen Fehlererkennung (Überlast/Kurzschluss) Automatisches Schließen bei Pumpenabschaltung Tab. 9: Funktion der Ventilausgänge...
  • Seite 13: Heiz-/Kühlkreis Controller Hcc/S 2.1.1.1

    ABB i-bus® KNX PRODUKTÜBERSICHT Heiz-/Kühlkreis Controller HCC/S 2.1.1.1 Abb. 1: Geräteabbildung HCC/S 2.1.1.1 Produkthandbuch | DE | HCC/S 2.x.x.1 | 2CDC508180D0101 Rev. B  13 Hinweis zur Navigation im PDF: Tastenkombination 'Alt + Pfeil links' springt zur vorherigen Ansicht/Seite...
  • Seite 14: Maßbild

    ABB i-bus® KNX PRODUKTÜBERSICHT 3.5.1 Maßbild Abb. 2: Maßbild Produkthandbuch | DE | HCC/S 2.x.x.1 | 2CDC508180D0101 Rev. B  14 Hinweis zur Navigation im PDF: Tastenkombination 'Alt + Pfeil links' springt zur vorherigen Ansicht/Seite...
  • Seite 15: Anschlussbild

    ABB i-bus® KNX PRODUKTÜBERSICHT 3.5.2 Anschlussbild Abb. 3: Anschlussbild HCC/S 2.1.1.1 — Legende 1 Schildträger 8 Binäreingang Kanal A 2 LED Programmieren 9 Ventilausgang Kanal A 3 Taste Programmieren 10 Pumpenausgang Kanal B 4 Busanschlussklemme 11 Temperatureingang Kanal B 5 Abdeckkappe 12 Binäreingang Kanal B...
  • Seite 16: Bedien- Und Anzeigeelemente

    ABB i-bus® KNX PRODUKTÜBERSICHT 3.5.3 Bedien- und Anzeigeelemente Bedienelement/LED Beschreibung/Funktion Anzeige Vergabe der physikalischen Adresse LED ein: Gerät im Programmier-Modus Taste/LED Programmieren Tab. 11: Bedien- und Anzeigeelemente Produkthandbuch | DE | HCC/S 2.x.x.1 | 2CDC508180D0101 Rev. B  16 Hinweis zur Navigation im PDF: Tastenkombination 'Alt + Pfeil links'...
  • Seite 17: Technische Daten

    ABB i-bus® KNX PRODUKTÜBERSICHT 3.5.4 Technische Daten 3.5.4.1 Allgemeine technische Daten Gerät Abmessungen 90 × 140 × 63,5 mm (H × B × T) Einbaubreite in TE 8 Module à 17,5 mm Gewicht 0,24 kg Einbaulage beliebig Montagevariante Tragschiene 35 mm...
  • Seite 18 Maximale Anzahl Gruppenadressen Maximale Anzahl Zuordnungen Tab. 17: Gerätetyp Hinweis Softwareinformationen auf der Homepage beachten → www.abb.com/knx. Produkthandbuch | DE | HCC/S 2.x.x.1 | 2CDC508180D0101 Rev. B  18 Hinweis zur Navigation im PDF: Tastenkombination 'Alt + Pfeil links' springt zur vorherigen Ansicht/Seite...
  • Seite 19: Heiz-/Kühlkreis Controller Hcc/S 2.1.2.1

    ABB i-bus® KNX PRODUKTÜBERSICHT Heiz-/Kühlkreis Controller HCC/S 2.1.2.1 Abb. 4: Geräteabbildung HCC/S 2.1.2.1 Produkthandbuch | DE | HCC/S 2.x.x.1 | 2CDC508180D0101 Rev. B  19 Hinweis zur Navigation im PDF: Tastenkombination 'Alt + Pfeil links' springt zur vorherigen Ansicht/Seite...
  • Seite 20: Maßbild

    ABB i-bus® KNX PRODUKTÜBERSICHT 3.6.1 Maßbild Abb. 5: Maßbild Produkthandbuch | DE | HCC/S 2.x.x.1 | 2CDC508180D0101 Rev. B  20 Hinweis zur Navigation im PDF: Tastenkombination 'Alt + Pfeil links' springt zur vorherigen Ansicht/Seite...
  • Seite 21: Anschlussbild

    ABB i-bus® KNX PRODUKTÜBERSICHT 3.6.2 Anschlussbild Abb. 6: Anschlussbild HCC/S 2.1.2.1 — Legende 1 Schildträger 13 Ventilausgang Kanal B 2 LED Programmieren 14 Taste/LED Manuelle Bedienung 3 Taste Programmieren 15 Taste/LED Öffnen/Schließen Ventilausgang Kanal B 4 Busanschlussklemme 5 Abdeckkappe 16 Taste/LED Öffnen/Schließen Ventilausgang...
  • Seite 22: Bedien- Und Anzeigeelemente

    ABB i-bus® KNX PRODUKTÜBERSICHT 3.6.3 Bedien- und Anzeigeelemente Bedienelement/LED Beschreibung/Funktion Anzeige Vergabe der physikalischen Adresse LED ein: Gerät im Programmier-Modus Taste/LED Programmieren Tab. 18: Bedien- und Anzeigeelemente 3.6.3.1 Manueller Betrieb Bedienelement/LED Beschreibung/Funktion Anzeige Aktivieren der Betriebsart KNX-Betrieb LED ein: Manuelle Bedienung aktiv...
  • Seite 23 ABB i-bus® KNX PRODUKTÜBERSICHT 3.6.3.2 KNX Betrieb Bedienelement/LED Beschreibung/Funktion Anzeige Manuelle Manuelle Bedienung Aktivieren der Betriebsart LED ein: aktiv Bedienung mit langem Tastendruck > 5 s LED aus: KNX-Betrieb aktiv LED blinkt bei Tastendruck: Manuelle Bedienung über ETS deaktiviert Manuelle Bedienung Taste/LED Anzeige abhängig von der Verwendung der...
  • Seite 24: Technische Daten

    ABB i-bus® KNX PRODUKTÜBERSICHT 3.6.4 Technische Daten 3.6.4.1 Allgemeine technische Daten Gerät Abmessungen 90 × 140 × 63,5 mm (H × B × T) Einbaubreite in TE 8 Module à 17,5 mm Gewicht 0,24 kg Einbaulage beliebig Montagevariante Tragschiene 35 mm...
  • Seite 25 Maximale Anzahl Gruppenadressen Maximale Anzahl Zuordnungen Tab. 26: Gerätetyp Hinweis Softwareinformationen auf der Homepage beachten → www.abb.com/knx. Produkthandbuch | DE | HCC/S 2.x.x.1 | 2CDC508180D0101 Rev. B  25 Hinweis zur Navigation im PDF: Tastenkombination 'Alt + Pfeil links' springt zur vorherigen Ansicht/Seite...
  • Seite 26: Heiz-/Kühlkreis Controller Hcc/S 2.2.1.1

    ABB i-bus® KNX PRODUKTÜBERSICHT Heiz-/Kühlkreis Controller HCC/S 2.2.1.1 Abb. 7: Geräteabbildung HCC/S 2.2.1.1 Produkthandbuch | DE | HCC/S 2.x.x.1 | 2CDC508180D0101 Rev. B  26 Hinweis zur Navigation im PDF: Tastenkombination 'Alt + Pfeil links' springt zur vorherigen Ansicht/Seite...
  • Seite 27: Maßbild

    ABB i-bus® KNX PRODUKTÜBERSICHT 3.7.1 Maßbild Abb. 8: Maßbild Produkthandbuch | DE | HCC/S 2.x.x.1 | 2CDC508180D0101 Rev. B  27 Hinweis zur Navigation im PDF: Tastenkombination 'Alt + Pfeil links' springt zur vorherigen Ansicht/Seite...
  • Seite 28: Anschlussbild

    ABB i-bus® KNX PRODUKTÜBERSICHT 3.7.2 Anschlussbild Abb. 9: Anschlussbild HCC/S 2.2.1.1 — Legende 1 Schildträger 8 Binäreingang Kanal A 2 LED Programmieren 9 Ventilausgang Kanal A 3 Taste Programmieren 10 Pumpenausgang Kanal B 4 Busanschlussklemme 11 Temperatureingang Kanal B 5 Abdeckkappe 12 Binäreingang Kanal B...
  • Seite 29: Bedien- Und Anzeigeelemente

    ABB i-bus® KNX PRODUKTÜBERSICHT 3.7.3 Bedien- und Anzeigeelemente Bedienelement/LED Beschreibung/Funktion Anzeige Vergabe der physikalischen Adresse LED ein: Gerät im Programmier-Modus Taste/LED Programmieren Tab. 27: Bedien- und Anzeigeelemente Produkthandbuch | DE | HCC/S 2.x.x.1 | 2CDC508180D0101 Rev. B  29 Hinweis zur Navigation im PDF: Tastenkombination 'Alt + Pfeil links'...
  • Seite 30: Technische Daten

    ABB i-bus® KNX PRODUKTÜBERSICHT 3.7.4 Technische Daten 3.7.4.1 Allgemeine technische Daten Gerät Abmessungen 90 × 140 × 63,5 mm (H × B × T) Einbaubreite in TE 8 Module à 17,5 mm Gewicht 0,24 kg Einbaulage beliebig Montagevariante Tragschiene 35 mm...
  • Seite 31 Maximale Anzahl Gruppenadressen Maximale Anzahl Zuordnungen Tab. 33: Gerätetyp Hinweis Softwareinformationen auf der Homepage beachten → www.abb.com/knx. Produkthandbuch | DE | HCC/S 2.x.x.1 | 2CDC508180D0101 Rev. B  31 Hinweis zur Navigation im PDF: Tastenkombination 'Alt + Pfeil links' springt zur vorherigen Ansicht/Seite...
  • Seite 32: Heiz-/Kühlkreis Controller Hcc/S 2.2.2.1

    ABB i-bus® KNX PRODUKTÜBERSICHT Heiz-/Kühlkreis Controller HCC/S 2.2.2.1 Abb. 10: Geräteabbildung HCC/S 2.2.2.1 Produkthandbuch | DE | HCC/S 2.x.x.1 | 2CDC508180D0101 Rev. B  32 Hinweis zur Navigation im PDF: Tastenkombination 'Alt + Pfeil links' springt zur vorherigen Ansicht/Seite...
  • Seite 33: Maßbild

    ABB i-bus® KNX PRODUKTÜBERSICHT 3.8.1 Maßbild Abb. 11: Maßbild Produkthandbuch | DE | HCC/S 2.x.x.1 | 2CDC508180D0101 Rev. B  33 Hinweis zur Navigation im PDF: Tastenkombination 'Alt + Pfeil links' springt zur vorherigen Ansicht/Seite...
  • Seite 34: Anschlussbild

    ABB i-bus® KNX PRODUKTÜBERSICHT 3.8.2 Anschlussbild Abb. 12: Anschlussbild HCC/S 2.2.2.1 — Legende 1 Schildträger 13 Ventilausgang Kanal B 2 LED Programmieren 14 Taste/LED Manuelle Bedienung 3 Taste Programmieren 15 Taste/LED Öffnen/Schließen Ventilausgang Kanal B 4 Busanschlussklemme 16 Taste/LED Öffnen/Schließen Ventilausgang 5 Abdeckkappe...
  • Seite 35: Bedien- Und Anzeigeelemente

    ABB i-bus® KNX PRODUKTÜBERSICHT 3.8.3 Bedien- und Anzeigeelemente Bedienelement/LED Beschreibung/Funktion Anzeige Vergabe der physikalischen Adresse LED ein: Gerät im Programmier-Modus Taste/LED Programmieren Tab. 34: Bedien- und Anzeigeelemente 3.8.3.1 Manueller Betrieb Bedienelement/LED Beschreibung/Funktion Anzeige Aktivieren der Betriebsart KNX-Betrieb LED ein: Manuelle Bedienung aktiv...
  • Seite 36 ABB i-bus® KNX PRODUKTÜBERSICHT 3.8.3.2 KNX Betrieb Bedienelement/LED Beschreibung/Funktion Anzeige Manuelle Manuelle Bedienung Aktivieren der Betriebsart LED ein: aktiv Bedienung mit langem Tastendruck > 5 s LED aus: KNX-Betrieb aktiv LED blinkt bei Tastendruck: Manuelle Bedienung über ETS deaktiviert Manuelle Bedienung Taste/LED Anzeige abhängig von der Verwendung der...
  • Seite 37: Technische Daten

    ABB i-bus® KNX PRODUKTÜBERSICHT 3.8.4 Technische Daten 3.8.4.1 Allgemeine technische Daten Gerät Abmessungen 90 × 140 × 63,5 mm (H × B × T) Einbaubreite in TE 8 Module à 17,5 mm Gewicht 0,24 kg Einbaulage beliebig Montagevariante Tragschiene 35 mm...
  • Seite 38 Maximale Anzahl Gruppenadressen Maximale Anzahl Zuordnungen Tab. 42: Gerätetyp Hinweis Softwareinformationen auf der Homepage beachten → www.abb.com/knx. Produkthandbuch | DE | HCC/S 2.x.x.1 | 2CDC508180D0101 Rev. B  38 Hinweis zur Navigation im PDF: Tastenkombination 'Alt + Pfeil links' springt zur vorherigen Ansicht/Seite...
  • Seite 39: Funktion

    In der Funktion als Reglerkanal ist der interne Regler aktiviert. Mit Hilfe des Reglers werden die Daten verarbeitet, die an den Eingängen (Istwerte) oder über den Bus (ABB i-bus® KNX) (Istwerte und Sollwer- te) empfangenen werden. Aus den empfangenen Daten werden die Stellgrößen berechnet und an die Ausgänge übertragen.
  • Seite 40: Sicherheitsbetrieb

    ABB i-bus® KNX FUNKTION 4.2.2 Sicherheitsbetrieb Der Sicherheitsbetrieb ist ein Betriebszustand, der vom Gerät ausgelöst wird, wenn die zyklische Über- wachung aktiviert ist und folgende Fehler oder Störungen vorliegen: Störung Vorlauftemperatur Wenn am Eingang länger als eine Minute kein gültiger Temperaturwert gemessen wird, werden folgende Aktionen ausgeführt:...
  • Seite 41: Pumpenansteuerung

    ABB i-bus® KNX FUNKTION Fehler Empfang Pumpen-Reparaturschalter Wenn im eingestellten Zeitintervall (→ Parameter zyklische Überwachung alle ) kein Wert auf dem Kommunikationsobjekt Pumpen-Reparaturschalter empfangen wird, werden folgende Aktionen ausge- führt: Fehler Empfang "Pumpen-Reparaturschalter" • Kommunikationsobjekt wird auf "Fehler" gesetzt • Bis ein neuer Wert auf dem Kommunikationsobjekt...
  • Seite 42: Einbindung In Das I-Bus® Tool

    ABB i-bus® KNX FUNKTION Einbindung in das i-bus® Tool Mit Hilfe des i-bus® Tools können die Daten des angeschlossenen Geräts ausgelesen werden. Darüber hinaus können Werte simuliert und folgende Funktionen getestet werden: • Funktion der physikalischen Ein- und Ausgänge Wenn keine Kommunikation zwischen Gerät und i-bus® Tool besteht, können die simulierten Werte nicht auf den Bus gesendet werden.
  • Seite 43: Montage Und Installation

    Das Gerät kann in beliebiger Einbaulage auf einer 35-mm-Tragschiene montiert werden. Der elektrische Anschluss der Verbraucher erfolgt über Schraubklemmen. Die Verbindung mit dem Bus (ABB i-bus® KNX) erfolgt über die mitgelieferte Busanschlussklemme. Die Klemmenbezeichnung befindet sich auf dem Gehäuse. Hinweis Der maximal zulässige Stromverbrauch einer KNX-Linie darf nicht überschritten werden.
  • Seite 44: Inbetriebnahme

    Inbetriebnahmevoraussetzung Um das Gerät in Betrieb zu nehmen, werden ein PC mit der ETS und eine Anbindung an den Bus (ABB i-bus® KNX) benötigt, z. B. über eine KNX-Schnittstelle. • benötigte ETS-Version: 4.0 oder höher – ab Applikation V1.1: 5.0 oder höher •...
  • Seite 45: Software/Applikation

    Bei Verwendung einer Schnittstelle, die den Download über "Long Frames" unterstützt (z. B. USB/S 1.2 oder IPR/S 3.5.1), kann die Downloadzeit erheblich reduziert werden. 6.5.2 Kopieren, Tauschen und Konvertieren Update Copy Convert Mit der ETS-Applikation ABB können folgende Funktionen ausgeführt werden: Update • : Ändern des Applikationsprogramms auf eine höhere oder niedrigere Version, unter Beibehal- tung der aktuellen Konfigurationen •...
  • Seite 46: Parameter

    ABB i-bus® KNX PARAMETER Parameter Allgemein Hinweis Die Parametrierung des Geräts erfolgt mit der Engineering Tool Software ETS. Die folgenden Kapitel beschreiben die Parameter des Geräts anhand der Parameterfenster. Die Parame- terfenster sind dynamisch aufgebaut. Je nach Parametrierung und Funktion der Ausgänge werden Para- meter eingeblendet oder ausgeblendet.
  • Seite 47: Parameterfenster

    ABB i-bus® KNX PARAMETER Parameterfenster 7.2.1 Parameterfenster Grundeinstellungen In diesem Parameterfenster können die grundlegenden Einstellungen für den Betrieb des Geräts vorge- nommen werden. Abb. 13: Parameterfenster Grundeinstellungen Dieses Parameterfenster beinhaltet folgende Parameter: → ⁠ S ende- und Schaltverzögerung nach Busspannungswiederkehr, Seite ⁠ ⁠ 9 4 →...
  • Seite 48: Manuelle Bedienung

    • Gerät automatisch in Betriebszustand KNX-Betrieb zurücksetzen Weitere Informationen → ⁠ M anuelle Bedienung, Seite ⁠ ⁠ 1 Abb. 14: Parameterfenster Manuelle Bedienung Dieses Parameterfenster beinhaltet folgende Parameter: → ⁠ M anuelle Bedienung, Seite ⁠ ⁠ 8 0 → ⁠ a utomatisches Zurücksetzen von manueller Bedienung auf KNX-Betrieb, Seite ⁠ ⁠ 6 7 →...
  • Seite 49: Kanal X

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.2.3 Parameterfenster Kanal X 7.2.3.1 Parameterfenster Anwendungsparameter In diesem Parameterfenster können die Grundeinstellungen des Geräts vorgenommen werden. Abb. 15: Parameterfenster Anwendungsparameter Dieses Parameterfenster beinhaltet folgende Parameter: → ⁠ K analfunktion, Seite ⁠ ⁠ 7 6 → ⁠ R eglereinstellung Heizen, Seite ⁠ ⁠ 9 2 →...
  • Seite 50 ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.2.3.2 Parameterfenster Kanalfunktion In diesem Parameterfenster können folgende Einstellungen vorgenommen werden: • Verhalten nach Busspannungswiederkehr • Verhalten nach ETS-Download/Reset Abb. 16: Parameterfenster Kanalfunktion Dieses Parameterfenster beinhaltet folgende Parameter: → ⁠ P umpenverhalten bei Busspannungsausfall, Seite ⁠ ⁠ 8 8 →...
  • Seite 51 7.2.3.3 Parameterfenster Überwachung und Sicherheit In diesem Parameterfenster können folgende Einstellungen vorgenommen werden: • Zwangsführung • zyklische Überwachung Abb. 17: Parameterfenster Überwachung und Sicherheit Dieses Parameterfenster beinhaltet folgende Parameter: → ⁠ Z wangsführung, Seite ⁠ ⁠ 1 26 → ⁠ S tellgröße bei Zwangsführung, Seite ⁠ ⁠ 1 02 →...
  • Seite 52 ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.2.3.4 Parameterfenster Pumpe In diesem Parameterfenster können folgende Einstellungen vorgenommen werden: • Pumpenverhalten festgelegt • Manuelle Pumpenübersteuerung freigeben • Statusüberwachungen festlegen Abb. 18: Parameterfenster Pumpe Dieses Parameterfenster beinhaltet folgende Parameter: → ⁠ P umpe einschalten, wenn Stellgröße größer, Seite ⁠ ⁠ 8 7 →...
  • Seite 53 ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.2.3.5 Parameterfenster Eingang x: Vorlauftemperatur In diesem Parameterfenster können folgende Einstellungen vorgenommen werden: • Vorlauftemperatur-Eingang parametrieren Abb. 19: Parameterfenster Eingang x: Vorlauftemperatur Dieses Parameterfenster beinhaltet folgende Parameter: → ⁠ T emperatureingang [Vorlauftemperatur], Seite ⁠ ⁠ 1 06 → ⁠...
  • Seite 54 ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.2.3.6 Parameterfenster Eingang x: Rücklauftemperatur In diesem Parameterfenster können folgende Einstellungen vorgenommen werden: • Rücklauftemperatur-Eingang parametrieren Abb. 20: Parameterfenster Eingang x: Rücklauftemperatur Dieses Parameterfenster beinhaltet folgende Parameter: → ⁠ T emperatureingang [Rücklauftemperatur], Seite ⁠ ⁠ 1 06 → ⁠...
  • Seite 55 ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.2.3.7 Parameterfenster Eingang x: Binäreingang In diesem Parameterfenster können folgende Einstellungen vorgenommen werden: • Binäreingang parametrieren Abb. 21: Parameterfenster Eingang x: Binäreingang Dieses Parameterfenster beinhaltet folgende Parameter: → ⁠ E ingang, Seite ⁠ ⁠ 7 0 → ⁠...
  • Seite 56 7.2.3.8 Parameterfenster Ventilausgang X (0 ... 10 V) In diesem Parameterfenster können die grundlegenden Einstellungen dieses Ventilausgangs festgelegt werden. Abb. 22: Parameterfenster Ventilausgang X (0 ... 10 V) Dieses Parameterfenster beinhaltet folgende Parameter: → ⁠ V entilausgang [0 ... 10 V], Seite ⁠ ⁠ 1 20 → ⁠...
  • Seite 57 ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.2.3.9 Parameterfenster Ventilausgang X In diesem Parameterfenster können die grundlegenden Einstellungen dieses Ventilausgangs festgelegt werden. Abb. 23: Parameterfenster Ventilausgang X Dieses Parameterfenster beinhaltet folgende Parameter: → ⁠ V entilausgang, Seite ⁠ ⁠ 1 20 → ⁠ U mkehrpause, Seite ⁠ ⁠ 1 17 →...
  • Seite 58 ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.2.3.10 Parameterfenster Temperaturregler In diesem Parameterfenster können folgende Einstellungen vorgenommen werden: • Grundlast parametrieren • Sendeverhalten der Stellgrößen der inaktiven Betriebsart Abb. 24: Parameterfenster Temperaturregler Dieses Parameterfenster beinhaltet folgende Parameter: → ⁠ m inimale Stellgröße für Grundlast > 0, Seite ⁠ ⁠ 8 5 →...
  • Seite 59 ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.2.3.10.1 Parameterfenster Heizen In diesem Parameterfenster können folgende Einstellungen vorgenommen werden: • Regelparameter der Heizstufe einstellen • Begrenzung des Regelbereichs • Sendeverhalten der Stellgröße • Sicherheitsabschaltung aktivieren und einstellen Abb. 25: Parameterfenster Heizen Dieses Parameterfenster beinhaltet folgende Parameter: →...
  • Seite 60 ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.2.3.10.2 Parameterfenster Kühlen In diesem Parameterfenster können folgende Einstellungen vorgenommen werden: • Regelparameter der Kühlstufe einstellen • Begrenzung des Regelbereichs • Sendeverhalten der Stellgröße • Sicherheitsabschaltung aktivieren und einstellen Abb. 26: Parameterfenster Kühlen Dieses Parameterfenster beinhaltet folgende Parameter: →...
  • Seite 61: Übersicht Parameter

    ABB i-bus® KNX PARAMETER Übersicht Parameter • aktiv erkannt wenn Seite 64 • Ansteuerung Heizen durch Seite 64 • Ansteuerung Kühlen durch Seite 65 Anzahl Änderungen bis Justierung Seite 65 • • Anzahl Telegramme begrenzen Seite 65 • Art der Stellgröße Heizen Seite 66 •...
  • Seite 62 ABB i-bus® KNX PARAMETER Pumpenverhalten bei Busspannungsausfall Seite 88 • Pumpenverhalten bei Zwangsführung aktiv "AUS" Seite 89 • • Pumpenverhalten bei Zwangsführung aktiv "EIN" Seite 89 • Pumpenverhalten bei Zwangsführung Seite 88 Pumpenverhalten nach Busspannungswiederkehr Seite 89 • Pumpenverhalten nach ETS-Download Seite 89 •...
  • Seite 63 ABB i-bus® KNX PARAMETER Umschaltdauer Seite 118 • Umschaltzeitpunkt Uhrzeit Seite 118 • • Umschaltzeitpunkt Wochentag Seite 118 • Unterscheidung zwischen kurzer und langer Betätigung Seite 119 Ventil schließen, wenn Pumpe ausgeschaltet wird Seite 119 • Ventilausgang [0 ... 10 V] Seite 120 •...
  • Seite 64: Parameterbeschreibungen

    ABB i-bus® KNX PARAMETER Parameterbeschreibungen 7.4.1 aktiv erkannt wenn Mit diesem Parameter wird festgelegt, welche Kontaktposition des Sensors als Status "aktiv" interpre- tiert wird. Option Kontakt offen Kontakt geschlossen Voraussetzungen für die Sichtbarkeit Kanal X Pumpe Überwachung Pumpenstatus • Parameterfenster \ Parameterfenster \ Parameter über physikalischen Geräteeingang...
  • Seite 65: Ansteuerung Kühlen Durch

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.3 Ansteuerung Kühlen durch Mit diesem Parameter wird festgelegt, ob die Stellgröße zur Ansteuerung des Kühlkreises über den Ven- tilausgang oder ein Kommunikationsobjekt ausgegeben wird. Option Ventilausgang Die Stellgröße wird auf den Ventilausgang und über das Kommunikationsobjekt Status Stellgröße...
  • Seite 66: Art Der Stellgröße Heizen

    ABB i-bus® KNX PARAMETER Weitere Informationen → ⁠ T elegrammratenbegrenzung, Seite ⁠ ⁠ 1 Option nein Die Anzahl der Telegramme wird nicht begrenzt. Folgende abhängige Parameter werden eingeblendet: maximale Anzahl gesendeter Telegramme • • im Zeitraum (0 = deaktiviert) Voraussetzungen für die Sichtbarkeit •...
  • Seite 67: Automatisch Zurücksetzen Nach

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.8 automatisch Zurücksetzen nach Mit diesem Parameter wird festgelegt, nach welcher Zeit das Gerät automatisch in den Betriebszustand KNX-Betrieb zurückgesetzt wird. Das Gerät bleibt nach Betätigung der Taste Manuelle Bedienung solange im Betriebszustand Manuelle Bedienung , bis die Taste erneut gedrückt wird oder die eingestellte Zeit abgelaufen ist.
  • Seite 68: Bei Kommunikationsobjektwert

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.11 bei Kommunikationsobjektwert Mit diesem Parameter wird festgelegt, wann der Wert des Kommunikationsobjekts zyklisch gesendet wird. Option Wenn der Wert des Kommunikationsobjekts 0 beträgt, wird dieser Wert zyklisch nach Ablauf einer einstellbaren Zeit gesendet. Wenn der Wert des Kommunikationsobjekts 1 beträgt, wird dieser Wert zyklisch nach Ablauf einer einstellbaren Zeit gesendet.
  • Seite 69: Betriebsart Bei Überschreitung Der Überwachungszeit

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.14 Betriebsart bei Überschreitung der Überwachungszeit Mit diesem Parameter wird festgelegt, welche Betriebsart bei Überschreitung der Überwachungszeit ak- tiviert wird. Die Betriebsart bleibt aktiv, bis auf einem der folgenden Kommunikationsobjekte ein neuer Wert emp- fangen wird: •...
  • Seite 70: Eingang

    Gerät nach Download, ETS-Reset oder Busspannungswiederkehr wieder ord- nungsgemäß arbeitet. Dies kann bis zu 2 s dauern. Nach Ende der Sende- und Schaltverzögerung wird der aktuelle Zustand auf den Bus (ABB i-bus® KNX) gesendet. Eingang abfragen nach Download, ETS-Reset oder Für Binäreingänge kann die Abfrage im Parameter...
  • Seite 71: Eingang Abfragen Nach Download, Ets-Reset Oder Busspannungswiederkehr

    Die Abfrage erfolgt, sobald das Gerät nach Download, ETS-Reset oder Busspannungswiederkehr wie- der ordnungsgemäß arbeitet. Dies kann bis zu 2 s dauern. Nach Ende der Sende- und Schaltverzöge- rung wird der aktuelle Zustand auf den Bus (ABB i-bus® KNX) gesendet. Option nein Voraussetzungen für die Sichtbarkeit...
  • Seite 72: Empfang Temperatur Für Sicherheitsabschaltung

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.21 Empfang Temperatur für Sicherheitsabschaltung Mit diesem Parameter wird festgelegt, wie der Regler die Temperatur für die Sicherheitsabschaltung empfängt. Option über Kommunikationsobjekt Die Temperatur wird über ein eigenes Kommunikationsobjekt empfangen. Folgende abhängige Kommunikationsobjekte werden eingeblendet: Temperatur Sicherheitsabschaltung Heizen •...
  • Seite 73: Filter

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.23 Filter Mit diesem Parameter wird ein gleitender Mittelwertfilter eingestellt. Weitere Informationen → ⁠ G leitender Mittelwert, Seite ⁠ ⁠ 1 Option deaktiviert Der gleitende Mittelwertfilter ist deaktiviert. niedrig (gleitender Mittelwert Der Mittelwertfilter ist aktiv. Der Mittelwert wird über eine Zeit von 30 Sekunden ermittelt.
  • Seite 74: Hysterese Sicherheitsabschaltung

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.25 Hysterese Sicherheitsabschaltung Mit diesem Parameter wird die Hysterese der Temperatur für die Sicherheitsabschaltung festgelegt. Die Hysterese gibt an, um welchen Wert die Temperatur unterschritten ( Heizen ) oder überschritten ( Kühlen ) werden muss, bevor der Regler wieder aktiv wird.
  • Seite 75: I-Anteil Bei Sicherheitsabschaltung

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.27 I-Anteil bei Sicherheitsabschaltung Mit diesem Parameter wird festgelegt, was mit dem I-Anteil geschieht, wenn die Temperatur für die Si- cherheitsabschaltung erreicht ist. Weitere Informationen → ⁠ G rundlagen der PI-Regelung, Seite ⁠ ⁠ 1 Option einfrieren Der aktuelle Wert des I-Anteils wird gespeichert.
  • Seite 76: Kanalbündelung Für Doppelpumpen

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.29 Kanalbündelung für Doppelpumpen Mit diesem Parameter wird festgelegt, ob im Heiz-/Kühlsystem Doppelpumpen verwendet werden. Hinweis Bei der Verwendung von Doppelpumpen kann der Betrieb bei einem Defekt der Hauptpumpe von einer Backup-Pumpe übernommen werden. Bei der Verwendung von Doppelpumpen werden Kanal A und Kanal B des Geräts zusammengelegt. Der Kanal B wird in der ETS in Kanal B (Doppelpumpe) umbenannt.
  • Seite 77: Kommunikationsobjekt "Eingang Sperren" Freigeben

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.31 Kommunikationsobjekt "Eingang sperren" freigeben Eingang sperren Mit diesem Parameter wird das Kommunikationsobjekt freigegeben. Option nein Das Kommunikationsobjekt wird nicht freigegeben. Folgende abhängige Kommunikationsobjekte werden eingeblendet: Eingang sperren • Voraussetzungen für die Sichtbarkeit Kanal X Eingang x: Binäreingang Eingang •...
  • Seite 78: Kty-Typ

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.33 KTY-Typ Mit diesem Parameter wird der KTY-Subtyp festgelegt. Hinweis Für die einwandfreie Funktion des Temperatureingangs müssen die Widerstandswerte bei der benut- zerdefinierten Eingabe entsprechend der Temperaturwerte ansteigen. Eine falsche Eingabe führt zu fehlerhaften Ausgabewerten. Option KTY X Der Temperatursensortyp KTY X wird verwendet.
  • Seite 79: Länge Der Leitung, Einfache Strecke

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.35 Länge der Leitung, einfache Strecke Mit diesem Parameter wird die einfache Leitungslänge zwischen Sensor und Geräteeingang eingestellt. Option 1,0 … 10,0 … 100,0 m Voraussetzungen für die Sichtbarkeit Kanal X Eingang x: Vorlauftemperatur • Parameterfenster \ Parameterfenster – Parameter Temperatureingang [Vorlauftemperatur] Option über physikalischen Geräteeingang...
  • Seite 80: Leitungswiderstand (Summe Aus Hin- Und Rückleiter)

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.37 Leitungswiderstand (Summe aus Hin- und Rückleiter) Mit diesem Parameter wird der Leitungswiderstand des angeschlossenen Temperatursensors einge- stellt. Hinweis Um den Leitungswiderstand korrekt zu messen, müssen die Adern am Leitungsende kurzgeschlossen sein und dürfen nicht mit dem Eingang verbunden sein.
  • Seite 81: Manuelle Pumpenübersteuerung Freigeben

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.39 manuelle Pumpenübersteuerung freigeben Mit diesem Parameter wird festgelegt, ob die manuelle Pumpenübersteuerung über ein Kommuni- kationsobjekt freigegeben werden kann. Weitere Informationen → ⁠ P umpenansteuerung, Seite ⁠ ⁠ 4 Hinweis Übersteuerung Pumpe Der Wert des Kommunikationsobjekts wird erst aktiv, wenn die manuelle Pum- penübersteuerung über das Kommunikationsobjekt...
  • Seite 82: Maximale Anzahl Gesendeter Telegramme

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.41 maximale Anzahl gesendeter Telegramme Mit diesem Parameter wird festgelegt, wie viele Telegramme innerhalb eines einstellbaren Zeitraums ge- sendet werden. im Zeitraum (0 = deaktiviert) Der Zeitraum wird im Parameter festgelegt. Weitere Informationen → ⁠ T elegrammratenbegrenzung, Seite ⁠ ⁠ 1 Option 1 … 20 … 50...
  • Seite 83: Maximale Stellgröße

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.44 maximale Stellgröße Mit diesem Parameter wird die maximale Stellgröße festgelegt. Die maximale Stellgröße darf von der Re- gelung nicht überschritten werden, auch wenn der Regler eine höhere Stellgröße errechnet. Option 0 … 100 % Voraussetzungen für die Sichtbarkeit • Parameterfenster...
  • Seite 84: Minimale Solltemperatur Heizen

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.46 minimale Solltemperatur Heizen Mit diesem Parameter wird die minimal zulässige Solltemperatur im Heizkreis festgelegt. Hinweis Wenn eine niedrigere Solltemperatur empfangen wird, begrenzt der Regler die Temperatur auf den festgelegten Wert. Dadurch kann z. B. eine Mindesttemperatur gehalten werden, um ein schnelles An- sprechen auf Heizanforderungen zu ermöglichen.
  • Seite 85: Minimale Stellgröße (Grundlast)

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.48 minimale Stellgröße (Grundlast) Mit diesem Parameter wird die minimale Stellgröße (Grundlast) des Reglers festgelegt. Weitere Informationen → ⁠ G rundlast, Seite ⁠ ⁠ 1 Option 0 … 100 % Voraussetzungen für die Sichtbarkeit • Parameterfenster Kanal X \ Parameterfenster...
  • Seite 86: Nachlaufverhalten Nach Pumpenabschaltung Über Manuelle Bedienung

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.50 Nachlaufverhalten nach Pumpenabschaltung über manuelle Bedienung Mit diesem Parameter wird festgelegt, ob die Nachlaufzeit der Pumpe nach Abschalten über die manuel- le Bedienung aktiviert wird. Option nein Das Nachlaufverhalten der Pumpe ist inaktiv. Das Nachlaufverhalten der Pumpe ist aktiv. Die Nachlaufzeit wird im Parameter Nachlaufzeit festgelegt.
  • Seite 87: Öffnungs-/Schließzeit Des Stellantriebs

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.53 Öffnungs-/Schließzeit des Stellantriebs Mit diesem Parameter wird die Zeit eigestellt, die der Stellantrieb benötigt, um das Ventil komplett zu öffnen (von Stellung 0 % auf Stellung 100 %) oder komplett zu schließen. Hinweis Die Zeit kann den technischen Daten des Stellantriebs entnommen werden und entspricht der Gesamt- laufzeit.
  • Seite 88: Pumpenumschaltung Über Manuelle Bedienung Erlauben

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.56 Pumpenumschaltung über manuelle Bedienung erlauben Mit diesem Parameter wird festgelegt, ob bei der Verwendung von Doppelpumpen eine Umschaltung zwischen der Hauptpumpe und der Backup-Pumpe über die manuelle Bedienung erfolgen kann. Hinweis Nach dem Beenden der manuellen Bedienung bleibt die über die manuelle Bedienung eingestellte Pumpe aktiv.
  • Seite 89: Pumpenverhalten Bei Zwangsführung Aktiv "Aus

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.59 Pumpenverhalten bei Zwangsführung aktiv "AUS" Mit diesem Parameter wird das Verhalten der Pumpe bei aktiver 2-Bit-Zwangsführung "AUS" festgelegt. Option Die Pumpe wird eingeschaltet. Die Pumpe wird ausgeschaltet. übernimmt Stellgröße (= Die aktuelle Ventilstellgröße der aktiven Betriebsart (Heizen/Kühlen) wird übernommen.
  • Seite 90: Querschnitt Des Leiters, Wert* 0,01 Mm²

    ABB i-bus® KNX PARAMETER übernimmt Stellgröße (= Pumpenautomatik) Der Parameter ist unveränderbar auf die Option eingestellt. Option übernimmt Stellgröße (= Die aktuelle Ventilstellgröße der aktiven Betriebsart (Heizen/Kühlen) wird übernommen. Pumpenautomatik) Voraussetzungen für die Sichtbarkeit Kanal X Kanalfunktion • Der Parameter befindet sich im Parameterfenster \ Parameterfenster 7.4.63...
  • Seite 91: Reaktion Bei Ereignis X

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.64 Reaktion bei Ereignis x Mit diesem Parameter wird festgelegt, welcher Wert bei Ereignis 0/Ereignis 1 auf das Kommunikations- Schaltzustand Binäreingang objekt gesendet wird. Hinweis Welche Aktion das Ereignis 0 oder das Ereignis 1 auslöst, ist abhängig von der Option im Parameter Unterscheidung zwischen kurzer und langer Betätigung...
  • Seite 92: Reglereinstellung Heizen

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.65 Reglereinstellung Heizen Mit diesem Parameter wird das Regelverhalten für den Heizkreis festgelegt. Weitere Informationen → ⁠ R eglereinstellung, Seite ⁠ ⁠ 1 Hinweis Wenn der Kanal X für die Regelung eines Heiz- und eines Kühlkreises verwendet wird, erfolgt die Rege- lung beider Kreise durch den selben Regler.
  • Seite 93: Reglereinstellung Kühlen

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.66 Reglereinstellung Kühlen Mit diesem Parameter wird das Regelverhalten für den Kühlkreis festgelegt. Weitere Informationen → ⁠ R eglereinstellung, Seite ⁠ ⁠ 1 Hinweis Wenn der Kanal X für die Regelung eines Heiz- und eines Kühlkreises verwendet wird, erfolgt die Rege- lung beider Kreise durch den selben Regler.
  • Seite 94: Rückkehr Aus Manueller Pumpenübersteuerung In Den Automatik-Betrieb

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.67 Rückkehr aus manueller Pumpenübersteuerung in den Automatik-Betrieb Mit diesem Parameter wird festgelegt, wie die Rückkehr aus der manuellen Pumpenübersteuerung in den Automatik-Betrieb erfolgt. Weitere Informationen → ⁠ P umpenansteuerung, Seite ⁠ ⁠ 4 Option über Kommunikationsobjekt manuelle Die Rückkehr in den Automatik-Betrieb erfolgt nur über das Kommunikationsobjekt...
  • Seite 95: Sendezyklus

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.70 Sendezyklus in Betrieb Mit diesem Parameter wird der Zyklus festgelegt, in dem das Kommunikationsobjekt ein Tele- gramm sendet. Option 00:00:01 … 00:10:00 … 18:12:15 hh:mm:ss Voraussetzungen für die Sichtbarkeit Grundeinstellungen Kommunikationsobjekt "in Betrieb" freigeben • Parameterfenster \ Parameter Option •...
  • Seite 96: Solltemperatur Heizen Bei Überschreitung Der Überwachungszeit

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.72 Solltemperatur Heizen bei Überschreitung der Überwachungszeit Mit diesem Parameter wird eine Solltemperatur festgelegt, die bei Überschreitung der Überwachungs- zeit eingestellt werden soll. Die eingestellte Solltemperatur ist gültig, bis eine neue Solltemperatur über den Bus (ABB i-bus®...
  • Seite 97: Spannungsbereich Für Ventilstellgröße

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.74 Spannungsbereich für Ventilstellgröße Mit diesem Parameter wird der Spannungsbereich für die Ventilstellgröße festgelegt. Die vom Regler be- rechnete oder über den Bus (ABB i-bus® KNX) empfangene Stellgröße wird entsprechend der gewählten Option in einen Spannungswert umgerechnet. Der Spannungswert wird zur Ansteuerung des Ventilstel- lantriebs verwendet.
  • Seite 98: Spülzyklus Zurücksetzen Ab Stellgröße Größer Oder Gleich

    • Der Parameter befindet sich im Parameterfenster \ Parameterfenster 7.4.77 Statuswerte senden [Binäreingang] Mit diesem Parameter wird festgelegt, wann der Wert des folgenden Kommunikationsobjekts auf den Bus (ABB i-bus® KNX) gesendet wird: Schaltzustand Binäreingang • Option bei Änderung Der Wert wird bei Änderung gesendet.
  • Seite 99: Statuswerte Senden [Pumpenfehlereingang]

    • Der Parameter befindet sich im Parameterfenster \ Parameterfenster 7.4.79 Statuswerte senden [Pumpenfehlereingang] Mit diesem Parameter wird festgelegt, wann der Wert des folgenden Kommunikationsobjekts auf den Bus (ABB i-bus® KNX) gesendet wird: Pumpenfehler-Alarm • Option bei Änderung Der Wert wird bei Änderung gesendet.
  • Seite 100: Statuswerte Senden [Pumpenstatuseingang]

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.81 Statuswerte senden [Pumpenstatuseingang] Mit diesem Parameter wird festgelegt, wann der Wert des folgenden Kommunikationsobjekts auf den Bus (ABB i-bus® KNX) gesendet wird: • Status Pumpe Option bei Änderung Der Wert wird bei Änderung gesendet. bei Änderung oder zyklisch Der Wert wird bei Änderung oder zyklisch gesendet.
  • Seite 101: Statuswerte Senden [Ventilausgang]

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.82 Statuswerte senden [Ventilausgang] Mit diesem Parameter wird festgelegt, wann die Werte der folgenden Kommunikationsobjekte auf den Bus (ABB i-bus® KNX) gesendet werden: • Statusbyte Ventil X • Störung Ventilausgang X Störung Ventilausgang X • Status Stellgröße Ventil X •...
  • Seite 102: Stellgröße Bei Eingangsfehler

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.84 Stellgröße bei Eingangsfehler Mit diesem Parameter wird die Stellgröße festgelegt, die bei einem Fehler am überwachten Tempera- tureingang eingestellt wird. Die Stellgröße gilt nur für die aktive Betriebsart. Die Stellgröße ist gültig, bis der Fehler behoben ist.
  • Seite 103: Stellgröße Bei Zwangsführung Aktiv "Aus

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.87 Stellgröße bei Zwangsführung aktiv "AUS" Mit diesem Parameter wird die Stellgröße bei aktiver 2-Bit-Zwangsführung "AUS" festgelegt. Die Stell- größe gilt nur für die aktive Betriebsart. Die Stellgröße ist gültig, bis die Zwangsführung aufgehoben wird. Weitere Informationen → ⁠...
  • Seite 104: Stellgröße Nach Ets-Download

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.90 Stellgröße nach ETS-Download Mit diesem Parameter wird festgelegt, welche Stellgröße nach ETS-Download eingestellt wird. Die einge- stellte Stellgröße ist gültig, bis im Reglerbetrieb eine neue Stellgröße vom Regler berechnet oder im Ak- torbetrieb eine neue Stellgröße über den Bus (ABB i-bus®...
  • Seite 105: Störung Ventilausgang Zurücksetzen

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.92 Störung Ventilausgang zurücksetzen Mit diesem Parameter wird festgelegt, wie eine Störung am Ventilausgang zurückgesetzt wird. Option über Kommunikationsobjekt Bei einer Störung wird der Ventilausgang abgeschaltet. Die Störung kann nur über das Störung Ventilausgang X zurücksetzen Kommunikationsobjekt zurückgesetzt werden.
  • Seite 106: Temperatureingang [Rücklauftemperatur]

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.95 Temperatureingang [Rücklauftemperatur] Mit diesem Parameter wird festgelegt, wie das Gerät die Rücklauftemperatur empfängt. Hinweis Die Rücklauftemperatur hat keinen Einfluss auf die Regelung. Die Erfassung der Rücklauftemperatur kann zur Funktionsprüfung verwendet werden. Option deaktiviert Der Eingang ist deaktiviert.
  • Seite 107: Temperaturoffset

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.97 Temperaturoffset Mit diesem Parameter wird der Offset des am Temperatureingang angeschlossenen Sensors festgelegt. Hinweis Mit dem Temperaturoffset lassen sich Messungenauigkeiten des Sensors ausgleichen. Option −10,0 ... 0,0 … +10,0 K Voraussetzungen für die Sichtbarkeit • Parameterfenster Kanal X \ Parameterfenster Eingang x: Vorlauftemperatur...
  • Seite 108: Temperatursollwert Heizen

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.99 Temperatursollwert Heizen Mit diesem Parameter wird ein Temperatursollwert für die Betriebsart Heizen festgelegt. Der eingestell- te Sollwert ist gültig, bis ein neuer Sollwert empfangen wurde. Option 20 … 50 … 100 °C Voraussetzungen für die Sichtbarkeit • Parameterfenster Kanal X \ Parameterfenster Kanalfunktion –...
  • Seite 109: Temperatursollwert Nach Ets-Download

    Kanalfunktion 7.4.103 Temperaturwert senden [Rücklauftemperatur] Mit diesem Parameter wird festgelegt, wann der Wert des folgenden Kommunikationsobjekts auf den Bus (ABB i-bus® KNX) gesendet wird: • Rücklauftemperatur Hinweis Das Senden auf Anforderung kann durch den Empfang eines Telegramms mit dem Wert 0 oder 1 auf...
  • Seite 110: Temperaturwert Senden [Vorlauftemperatur]

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.104 Temperaturwert senden [Vorlauftemperatur] Mit diesem Parameter wird festgelegt, wann der Wert des folgenden Kommunikationsobjekts auf den Bus (ABB i-bus® KNX) gesendet wird: • Vorlauftemperatur Hinweis Das Senden auf Anforderung kann durch den Empfang eines Telegramms mit dem Wert 0 oder 1 auf...
  • Seite 111: Überwachung Empfang Kommunikationsobjekt "Status Pumpenfehler

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.105 Überwachung Empfang Kommunikationsobjekt "Status Pumpenfehler" Pumpenfehler Mit diesem Parameter wird festgelegt, ob die Überwachung des Kommunikationsobjekts aktiviert wird. Hinweis zyklische Überwachung alle Wenn im eingestellten Zeitintervall (→ Parameter ) kein Wert auf dem Kommunikationsobjekt Pumpenfehler empfangen wird, werden folgende Aktionen ausgeführt: •...
  • Seite 112: Überwachung Empfang Kommunikationsobjekt "Status Pumpen-Reparaturschalter

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.106 Überwachung Empfang Kommunikationsobjekt "Status Pumpen- Reparaturschalter" Mit diesem Parameter wird festgelegt, ob die Überwachung des Kommunikationsobjekts Pumpen-Repa- raturschalter aktiviert wird. Hinweis zyklische Überwachung alle Wenn im eingestellten Zeitintervall (→ Parameter ) kein Wert auf dem Pumpen-Reparaturschalter...
  • Seite 113: Überwachung Empfang Kommunikationsobjekt "Umschaltung Heizen/Kühlen

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.107 Überwachung Empfang Kommunikationsobjekt "Umschaltung Heizen/ Kühlen" Mit diesem Parameter wird festgelegt, ob die Überwachung des Kommunikationsobjekts Umschaltung Heizen/Kühlen aktiviert wird. Hinweis zyklische Überwachung alle Wenn im eingestellten Zeitintervall (→ Parameter ) kein Wert auf dem Umschaltung Heizen/Kühlen...
  • Seite 114: Überwachung Empfang Kommunikationsobjekte "Solltemperatur Heizen/Kühlen

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.108 Überwachung Empfang Kommunikationsobjekte "Solltemperatur Heizen/ Kühlen" Mit diesem Parameter wird festgelegt, ob die Überwachung der folgenden Kommunikationsobjekte akti- viert wird: • Solltemperatur Heizen • Solltemperatur Kühlen Hinweis Wenn im eingestellten Zeitintervall (→ Parameter zyklische Überwachung alle...
  • Seite 115: Überwachung Empfang Kommunikationsobjekte "Stellgröße Heizen/Kühlen

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.109 Überwachung Empfang Kommunikationsobjekte "Stellgröße Heizen/Kühlen" Mit diesem Parameter wird festgelegt, ob die Überwachung der folgenden Kommunikationsobjekte akti- viert wird: • Stellgröße Heizen Stellgröße Kühlen • Hinweis zyklische Überwachung alle Wenn im eingestellten Zeitintervall (→ Parameter ) kein Wert auf dem Stellgröße Heizen...
  • Seite 116: Überwachung Pumpen-Reparaturschalter

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.111 Überwachung Pumpen-Reparaturschalter Mit diesem Parameter wird festgelegt, ob der Pumpen-Reparaturschalter überwacht wird. Bei aktivem Pumpen-Reparaturschalter wird die Pumpe ausgeschaltet. Hinweis Die Überwachung ist nur dann möglich, wenn ein entsprechender potentialfreier Kontakt vorhanden ist. Option deaktiviert Die Überwachung ist deaktiviert.
  • Seite 117: Überwachung Vorlauftemperatur

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.113 Überwachung Vorlauftemperatur Mit diesem Parameter wird festgelegt, ob der Empfang eines Temperaturwerts überwacht wird. Option deaktiviert Die Überwachung ist deaktiviert. auf physikalischem Der Empfang eines Temperaturwerts am physikalischen Geräteeingang x (x = Eingang a bei Kanal A, Geräteeingang x Eingang f bei Kanal B) wird überwacht.
  • Seite 118: Umschaltdauer

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.115 Umschaltdauer Mit diesem Parameter wird die Umschaltdauer beim Wechsel zwischen Haupt- und Backup-Pumpe fest- gelegt. • Wenn 0 s festgelegt wird, wird die aktive Pumpe ausgeschaltet und die inaktive Pumpe gleichzeitig eingeschaltet. • Wenn −60 s … −1 s festgelegt wird, wird vor dem Ausschalten der aktiven Pumpe die inaktive Pumpe eingeschaltet.
  • Seite 119: Unterscheidung Zwischen Kurzer Und Langer Betätigung

    Unterscheidung zwischen kurzer und langer Betätigung Mit diesem Parameter wird festgelegt, ob zwischen kurzer und langer Betätigung des angeschlossenen Kontakts (z. B. Taster) unterschieden wird. Die folgende Abbildung verdeutlicht die Unterscheidung: Abb. 27: Unterscheidung kurze/lange Betätigung Hinweis ist die Zeit, ab der eine lange Betätigung erkannt wird. Option nein Folgende abhängige Parameter werden eingeblendet:...
  • Seite 120: Ventilausgang

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.120 Ventilausgang Mit diesem Parameter wird festgelegt, wie der Ventilausgang verwendet wird. Je nach parametriertem Ventilstellantrieb werden die vom internen Regler oder über den Bus (ABB i-bus® KNX) erhaltenen Stellgrößen in das entsprechende Ausgangssignal umgewandelt. Weitere Informationen → ⁠...
  • Seite 121: Ventilspülung

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.122 Ventilspülung Mit diesem Parameter wird festgelegt, wie die Ventilspülung aktiviert wird. Weitere Informationen → ⁠ V entilspülung, Seite ⁠ ⁠ 1 Option deaktiviert Die Ventilspülung ist deaktiviert. automatisch oder über Die Ventilspülung erfolgt automatisch in einem eingestellten Zyklus. Zusätzlich kann die Kommunikationsobjekt Ventilspülung über ein Kommunikationsobjekt ausgelöst werden.
  • Seite 122: Verwendung Pumpe Kanal X

    • Der Parameter befindet sich im Parameterfenster 7.4.125 Wert Kommunikationsobjekt "Status Ventilspülung" senden Mit diesem Parameter wird festgelegt, wann der Wert des folgenden Kommunikationsobjekts auf den Bus (ABB i-bus® KNX) gesendet wird: • Status Ventilspülung X Hinweis Das Senden auf Anforderung kann durch den Empfang eines Telegramms mit dem Wert 0 oder 1 auf...
  • Seite 123: Wert Nach Ablauf Der Sende- Und Schaltverzögerung

    ABB i-bus® KNX PARAMETER Option nein, nur aktualisieren Der Wert wird aktualisiert, aber nicht gesendet. bei Änderung Der Wert wird bei Änderung gesendet. zyklisch Der Wert wird zyklisch gesendet. Die Zykluszeit kann eingestellt werden. Folgende abhängige Parameter werden eingeblendet: • zyklisch senden alle auf Anforderung Der Wert wird auf Anforderung gesendet.
  • Seite 124: Widerstand In Ohm Bei X °C

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.128 Widerstand in Ohm bei x °C Mit diesen Parametern werden die Widerstandswerte des angeschlossenen Temperatursensors eingege- ben. Aus den eingegebenen Werten wird die Widerstandskennlinie gebildet. Option 650 … 4.600 Ohm Voraussetzungen für die Sichtbarkeit • Parameterfenster Kanal X \ Parameterfenster Eingang x: Vorlauftemperatur –...
  • Seite 125: Xp-Anteil

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.130 xP-Anteil Mit diesem Parameter wird der xP-Anteil der PI-Regelung festgelegt. Weitere Informationen → ⁠ G rundlagen der PI-Regelung, Seite ⁠ ⁠ 1 Option 1,0 … 100,0 K Voraussetzungen für die Sichtbarkeit • Parameterfenster Kanal X \ Parameterfenster Anwendungsparameter Kanalfunktion Option Reglerkanal –...
  • Seite 126: Zwangsführung

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.132 Zwangsführung Mit diesem Parameter wird die 1-Bit- oder 2-Bit-Zwangsführung aktiviert/deaktiviert. Weitere Informationen → ⁠ Z wangsführung, Seite ⁠ ⁠ 1 Hinweis Wenn die Zwangsführung aktiv ist, ist die Bedienung über Kommunikationsobjekte, manuelle Bedie- nung und i-bus® Tool gesperrt.
  • Seite 127: Zyklische Überwachung

    ABB i-bus® KNX PARAMETER 7.4.134 zyklische Überwachung Mit diesem Parameter wird die zyklische Überwachung aktiviert/deaktiviert. Weitere Informationen → ⁠ z yklische Überwachung, Seite ⁠ ⁠ 1 Option deaktiviert Die zyklische Überwachung ist deaktiviert. aktiviert Folgende abhängige Parameter werden eingeblendet: • Überwachung Vorlauftemperatur Überwachung Empfang Kommunikationsobjekte "Stellgröße Heizen/Kühlen"...
  • Seite 128: Zyklus Zum Senden Der Stellgröße (0 = Deaktiviert)

    ABB i-bus® KNX PARAMETER Beispiel Aktive Betriebsart: Heizen Stellgröße Heizen: 50 % Stellgröße Kühlen: 0 % Sendezyklus: 5 Minuten (für beide Betriebsarten) Senden Stellgröße Heizen ⇒ Empfangene Stellgröße: 50 % ⇒ Ausgangsstellgröße Ventilantriebsaktor: 50 % Senden Stellgröße Kühlen ⇒ Empfangene Stellgröße: 0 % ⇒ Ausgangsstellgröße Ventilantriebsaktor: 0 % Hinweis Die Zykluszeiten können im Parameterfenster der jeweiligen Heiz-/Kühlstufe eingestellt werden →...
  • Seite 129: Kommunikationsobjekte

    ABB i-bus® KNX KOMMUNIKATIONSOBJEKTE Kommunikationsobjekte Übersicht Kommunikationsobjekte Funktion Kommunikationsobjektname Datenpunkttyp Länge Flags Aktivierung minimale Stellgröße (Grundlast) Kanal X – Regler DPT 1.003 1 Bit aktueller Sollwert Kanal X – Regler DPT 9.001 2 Bytes Ü Eingang sperren Kanal X – Binäreingang x DPT 1.003 1 Bit Empfang Vorlauftemperatur Kanal X - Regler DPT 9.001 2 Bytes S Ü A Fehler Eingang Kanal X – Eingang x...
  • Seite 130: Kommunikationsobjekte Allgemein

    \ Parameter \ Option Statuswerte anfordern Allgemein DPT 1.017 1 Bit Wenn auf diesem Kommunikationsobjekt ein Telegramm empfangen wird, werden die Werte der Status-Kommunikationsobjekte auf den Bus (ABB i-bus® KNX) gesendet. Telegrammwert: • 1 = Statuswerte senden • 0 = Statuswerte senden Hinweis Die Werte der Status-Kommunikationsobjekte werden nur gesendet, wenn in den jeweiligen Parametern das Senden auf Anforderung eingestellt ist.
  • Seite 131 Option aktiviert Fehler Empfang Solltemperatur Kanal X - Allgemein DPT 1.005 1 Bit Ü Dieses Kommunikationsobjekt sendet den Fehlerstatus der zyklischen Überwachung von einem der folgenden Kommunikationsobjekte auf den Bus (ABB i-bus® KNX): • Solltemperatur Heizen Solltemperatur Kühlen • Der Überwachungszyklus wird im Parameter zyklische Überwachung alle...
  • Seite 132: Kommunikationsobjekte Kanal X - Ventil X

    Status Stellgröße Ventil X Kanal X – Ventil X DPT 5.001 1 Byte Ü Dieses Kommunikationsobjekt sendet den Status des Ventils (aktive Ventilstellgröße) auf den Bus (ABB i-bus® KNX). Das Sendeverhalten ist abhängig von der Einstellung im Parameter Statuswerte senden [Ventilausgang] Telegrammwert: • 0 … 100 % Hinweis Wenn der DPT 5.001 (Prozent) zur Ansteuerung verwendet wird, kann der angezeigte Wert des Kommunikationsobjekts aufgrund von Rundungsdifferenzen vom...
  • Seite 133 Störung Ventilausgang X zurücksetzen Kanal X – Ventil X DPT 1.015 1 Bit Mit diesem Kommunikationsobjekt wird eine Störung am Ventilausgang über den Bus (ABB i-bus® KNX) zurückgesetzt (Reset). Das Zurücksetzen ist erst erfolgreich, wenn die Störung behoben wurde. Telegrammwert: • 1 = Störung zurücksetzen •...
  • Seite 134 Kanal X – Ventil X DPT 5.001 1 Byte Mit diesem Kommunikationsobjekt wird der Sollwert für die manuelle Ventilübersteuerung über den Bus (ABB i-bus® KNX) empfangen. Der in diesem Kommunikationsobjekt erhaltene Wert wird erst aktiv, wenn die Übersteuerung durch das Kommunikationsobjekt manuelle Ventilübersteuerung X freigeben/sperren freigegeben ist.
  • Seite 135: Kommunikationsobjekte Kanal X - Pumpe

    Datenpunkttyp Länge Flags Übersteuerung Pumpe Kanal X - Pumpe DPT 1.001 1 Bit Mit diesem Kommunikationsobjekt wird die Pumpe über den Bus (ABB i-bus® KNX) ein- oder ausgeschaltet, wenn die manuelle Pumpenübersteuerung über das Kommunikationsobjekt manuelle Pumpenübersteuerung freigeben/sperren freigegeben ist. Telegrammwert: • 1 = Pumpe einschalten •...
  • Seite 136: Kommunikationsobjekte Kanal X - Eingang X

    Umschaltung Master/Slave Kanal X - Pumpe DPT 1.017 1 Bit Mit diesem Kommunikationsobjekt wird die Verwendung der Pumpen über den Bus (ABB i-bus® KNX) umgeschaltet. Die bisherige Hauptpumpe (Master) wird als Backup-Pumpe verwendet. Die bisherige Backup-Pumpe (Slave) wird als Hauptpumpe verwendet. Telegrammwert: •...
  • Seite 137: Kommunikationsobjekte Kanal X - Regler

    Geräteeingang Fehler Eingang Kanal X – Eingang x DPT 1.005 1 Bit Ü Dieses Kommunikationsobjekt überwacht den Empfang eines Temperaturwerts am Eingang und sendet eine Meldung auf den Bus (ABB i-bus® KNX). Telegrammwert: • 1 = Fehler • 0 = kein Fehler Voraussetzungen für die Sichtbarkeit •...
  • Seite 138 Funktion Kommunikationsobjektname Datenpunkttyp Länge Flags Status Regelung Kanal X – Regler DPT 1.001 1 Bit Ü Dieses Kommunikationsobjekt sendet den Status der Regelung auf den Bus (ABB i-bus® KNX). Telegrammwert: • 1 = Regelung aktiv • 0 = Regelung inaktiv Voraussetzungen für die Sichtbarkeit • Parameterfenster Kanal X...
  • Seite 139 Optionen außer deaktiviert Empfang Vorlauftemperatur Kanal X - Regler DPT 9.001 2 Bytes S Ü A Mit diesem Kommunikationsobjekt wird die Vorlauftemperatur (Ist-Temperatur) über den Bus (ABB i-bus® KNX) empfangen. Telegrammwert: • −30 … 110 °C Hinweis Der Wert dieses Kommunikationsobjekts wird nach jedem Neustart ausgewertet.
  • Seite 140: Kommunikationsobjekte Kanal X - Aktor

    Flags Stellgröße Heizen Kanal X – Aktor DPT 5.001 1 Byte S Ü A Mit diesem Kommunikationsobjekt wird die Stellgröße Heizen über den Bus (ABB i-bus® KNX) empfangen. Diese Stellgröße wird in der Betriebsart Heizen über den gewählten Ausgang ausgegeben. Telegrammwert: • 0 … 100 % Hinweis Wenn der DPT 5.001 (Prozent) zur Ansteuerung verwendet wird, kann aufgrund von Rundungsdifferenzen der angezeigte Wert des Kommunikationsobjekts vom...
  • Seite 141: Bedienung

    Hinweis Bei der manuellen Bedienung auf folgende Punkte achten: • Vom Regler berechnete oder über den Bus (ABB i-bus® KNX) empfangene Werte werden übersteuert. • Zwangsführung und Sicherheitsprioritäten des Geräts können nicht übersteuert werden. • Die Übersteuerung der einzelnen Funktion wird erst aktiv, nachdem die Funktion erstmalig über die dazugehörige Taste verändert wurde.
  • Seite 142: Wartung Und Reinigung

    ABB i-bus® KNX WARTUNG UND REINIGUNG Wartung und Reinigung 10.1 Wartung Das Gerät ist bei bestimmungsgemäßer Verwendung wartungsfrei. Bei Schäden, z. B. durch Transport und/oder Lagerung, dürfen keine Reparaturen vorgenommen werden. 10.2 Reinigung 1. Gerät vor dem Reinigen spannungsfrei schalten. 2. Verschmutzte Geräte mit einem trockenen oder leicht angefeuchteten Tuch reinigen.
  • Seite 143: Demontage Und Entsorgung

    ABB i-bus® KNX DEMONTAGE UND ENTSORGUNG Demontage und Entsorgung 11.1 Demontage Abb. 28: Demontage von der Tragschiene 1. Druck auf Oberseite des Geräts ausüben. 2. Unterseite des Geräts von Tragschiene lösen. 3. Gerät nach oben von der Tragschiene nehmen. 11.2 Umwelt Denken Sie an den Schutz der Umwelt.
  • Seite 144: Planung Und Anwendung

    ABB i-bus® KNX PLANUNG UND ANWENDUNG Planung und Anwendung 12.1 Prioritäten 12.1.1 Prioritäten Reglerbetrieb Ventil a) Busspannungsausfall b) Zwangsführung c) i-bus® Tool d) Betriebsart Manuelle Bedienung (nur HCC/S 2.X..2.1) e) Manuelle Ventilübersteuerung f) Reglerbetrieb g) Busspannungswiederkehr Pumpe a) Sicherheitsbetrieb Pumpe → ⁠...
  • Seite 145: Grundlagenwissen

    Kühlen Umschalten zwischen erfolgt in diesem System zentral. Das Gerät erhält die Informa- tion über die aktuelle Betriebsart über den Bus (ABB i-bus® KNX). 4-Rohr-System In einem 4-Rohr-System werden zwei getrennte Rohrleitungen verwendet, um die Heiz-/Kühlgeräte mit Warm- oder Kaltwasser zu versorgen. Durch die getrennten Rohrleitungen ist es möglich, zwischen Heiz- und Kühlbetrieb zu wechseln.
  • Seite 146: Heiz-/Kühlkreislauf

    ABB i-bus® KNX PLANUNG UND ANWENDUNG minimale Stellgröße für Grundlast > 0 Im Parameter wird festgelegt, ob die Grundlast immer aktiv ist oder über ein Kommunikationsobjekt aktiviert werden kann. Bei inaktiver Grundlast kann die Stellgröße bis 0 % absinken. minimale Stellgröße (Grundlast) Die Grundlast wird im Parameter festgelegt und kann für jede Heiz-/...
  • Seite 147: Hysterese

    12.2.8 Manuelle Ventilübersteuerung Bei der manuellen Ventilübersteuerung wird die aktive Ventilstellgröße übersteuert. Die aktive Ventilstell- größe ist die vom Regler berechnete (Reglerbetrieb) oder über den Bus (ABB i-bus® KNX) empfangene (Aktorbetrieb) Ventilstellgröße. Wenn die manuelle Ventilübersteuerung freigegeben ist (→ Parameter manuelle Ventilübersteuerung frei-...
  • Seite 148: Regelungsarten

    Ergebnisse werden aber nicht gesendet. Wenn die Sperrung aufgehoben ist, wird der aktuelle Wert an den Ein- oder Ausgang gesendet. Wenn der Ein- oder Ausgang während der Sperrung keine Telegramme über den Bus (ABB i-bus® KNX) empfangen hat, nimmt der Ein- oder Ausgang nach Aufhebung der Sperrung den Zustand an, den er vor der Sperrung hatte.
  • Seite 149 ABB i-bus® KNX PLANUNG UND ANWENDUNG ACHTUNG Jeder Wechsel der Stellgröße führt zum Umschalten des Relais. ▶ Maximale Anzahl der Schaltspiele (Lebensdauer) beachten. Beispiel Wenn sich die Stellgröße 10-mal pro Tag ändert, entspricht das 3.650 Schaltspiele pro Jahr. Wenn sich die Stellgröße 50-mal pro Tag ändert, entspricht das 18.250 Schaltspiele pro Jahr.
  • Seite 150 ABB i-bus® KNX PLANUNG UND ANWENDUNG Abb. 30: Ansteuerung über variables Puls-Pause-Verhältnis Während der Zeit t wird das Ventil geöffnet. Während der Zeit t wird das Ventil geschlossen. t die PWM-Zykluszeit für die stetige Ansteuerung. Mit der Pulsweitenmodulation kann die Solltemperatur relativ genau eingestellt werden, ohne starkes Überschwingen des Systems.
  • Seite 151 ABB i-bus® KNX PLANUNG UND ANWENDUNG 12.2.10.3 Stetig-Regelung Die Stetig-Regelung ist die genaueste Art der Temperatur-Regelung. Gleichzeitig kann die Positionier- häufigkeit des Stellantriebs gering gehalten werden. Die Stetig-Regelung lässt sich mit elektromotori- schen 3-Punkt-Stellantrieben über eine 1-Byte-Ansteuerung realisieren. Hinweis Bei der 1-Byte-Ansteuerung wird vom Raumtemperaturregler ein Wert von 0 … 255 (entsprechend 0 …...
  • Seite 152: Reglereinstellung

    ABB i-bus® KNX PLANUNG UND ANWENDUNG Um die Regel-Eigenschaften des Heiz-/Kühlsystems zu optimieren, kann die Zykluszeit der PWM-Stell- größe eingestellt werden. Bei der Einstellung der Zykluszeit sind die Art der Heizung/Kühlung und der eingesetzte Stellantrieb zu berücksichtigen. Folgende Zykluszeiten werden empfohlen: •...
  • Seite 153: Sende- Und Schaltverzögerung

    ABB i-bus® KNX PLANUNG UND ANWENDUNG 12.2.12 Sende- und Schaltverzögerung Während der Sende- und Schaltverzögerung werden keine Telegramme auf den Bus (ABB i-bus® KNX) ge- sendet. Empfangene Telegramme (z. B. Anfragen einer Visualisierung) werden nach Ablauf der Sende- und Schaltverzögerung an die Ausgänge gesendet. Der Zustand der Ausgänge wird entsprechend den Ein- stellungen in der ETS-Applikation oder den Telegrammwerten der Kommunikationsobjekte eingestellt.
  • Seite 154 ABB i-bus® KNX PLANUNG UND ANWENDUNG Widerstandskennwerte der gebräuchlichsten Temperatursensoren Temperatur PT100 PT1000 NTC10-01 NTC10-02 NTC10-03 NTC20 NI1000-01 NI1000-02 [°C] Widerstand Widerstand Widerstand Widerstand Widerstand Widerstand Widerstand Widerstand [Ω] [Ω] [Ω] [Ω] [Ω] [Ω] [Ω] [Ω] 142,3 1423 1557 1688 138,5...
  • Seite 155: Stellantriebe

    ABB i-bus® KNX PLANUNG UND ANWENDUNG Beispiel Klasse B: Bei 100 °C sind Abweichungen des Messwerts von ± 0,8 °C zulässig. 12.2.14 Stellantriebe Magnetische/thermoelektrische 2-Punkt-Stellantriebe Mit 2-Punkt-Stellantrieben kann das Ventil nur vollständig geöffnet (100 %) oder vollständig geschlossen (0 %) werden. Die Ansteuerung der Ventilposition erfolgt über eine 2-Punkt-Regelung (Öffnen/Schließen- Signal) bei einem magnetischen Stellantrieb oder über eine Pulsweitenmodulation (PWM) bei einem ther-...
  • Seite 156: Telegrammratenbegrenzung

    Anzahl gesendeter Telegramme erreicht ist, werden bis zum Ende des Zeitraums keine weiteren Telegramme auf den Bus (ABB i-bus® KNX) gesendet. Ein neuer Zeitraum startet automatisch nach Ende des vorhergehenden. Der Telegrammzähler wird auf Null zurückgesetzt. Telegramme können wieder ge- sendet werden.
  • Seite 157: Wärme-/Kälteerzeuger

    Ausgänge des Geräts in einen definierten Zustand versetzt und gesperrt werden. Die Zwangsführung wird über das Schalten eines 1- oder 2-Bit-Kommunikationsobjekts ausgelöst. Während der Zwangsführung werden die Stellgrößen weiterhin vom Regler auf den Bus (ABB i-bus® KNX) gesendet. Hinweis Wenn die Zwangsführung aktiv ist, ist die Bedienung über Kommunikationsobjekte, manuelle Bedie-...
  • Seite 158: Zyklische Überwachung

    ABB i-bus® KNX PLANUNG UND ANWENDUNG Stellgrößen und der Zustand der Ausgänge können in den gerätespezifischen Parametern festgelegt Zwangsführung werden → Parameter Zwangsführung 2-Bit Mit der 2-Bit-Zwangsführung werden zwei Zustände vorgegeben, die beim Aktivieren der Zwangsfüh- rung eingestellt werden. Die Zustände werden über das 2-Bit-Kommunikationsobjekt aktiviert. Das erste Bit gibt an, ob die Zwangsführung aktiv (Bit 1 (High) = 1) oder inaktiv (Bit 1 (High) = 0) ist.
  • Seite 159: Anhang

    ABB i-bus® KNX ANHANG Anhang 13.1 Lieferumfang Das Gerät wird mit folgenden Teilen geliefert: • 1 Stück Heiz-/Kühlkreis Controller • 1 Stück Montage- und Betriebsanleitung • 1 Stück Busanschlussklemme (rot/schwarz) • 1 Stück KNX-Anschluss-Abdeckkappe Produkthandbuch | DE | HCC/S 2.x.x.1 | 2CDC508180D0101 Rev. B  159...
  • Seite 160: Statusbyte Kanal

    ABB i-bus® KNX ANHANG 13.2 Statusbyte Kanal x = Wert 1, zutreffend leer = Wert 0, nicht zutreffend Bit-Nr. Bit-Nr. Produkthandbuch | DE | HCC/S 2.x.x.1 | 2CDC508180D0101 Rev. B  160 Hinweis zur Navigation im PDF: Tastenkombination 'Alt + Pfeil links'...
  • Seite 161 ABB i-bus® KNX ANHANG Bit-Nr. Bit-Nr. Tab. 47: Statusbyte Kanal Produkthandbuch | DE | HCC/S 2.x.x.1 | 2CDC508180D0101 Rev. B  161 Hinweis zur Navigation im PDF: Tastenkombination 'Alt + Pfeil links' springt zur vorherigen Ansicht/Seite...
  • Seite 162: Statusbyte Ventil

    ABB i-bus® KNX ANHANG 13.3 Statusbyte Ventil x = Wert 1, zutreffend leer = Wert 0, nicht zutreffend Bit-Nr. Bit-Nr. Produkthandbuch | DE | HCC/S 2.x.x.1 | 2CDC508180D0101 Rev. B  162 Hinweis zur Navigation im PDF: Tastenkombination 'Alt + Pfeil links'...
  • Seite 163 ABB i-bus® KNX ANHANG Bit-Nr. Bit-Nr. Tab. 48: Statusbyte Ventil Produkthandbuch | DE | HCC/S 2.x.x.1 | 2CDC508180D0101 Rev. B  163 Hinweis zur Navigation im PDF: Tastenkombination 'Alt + Pfeil links' springt zur vorherigen Ansicht/Seite...
  • Seite 164 Produkte sowie Änderungen im Inhalt dieses Dokuments behalten wir uns jederzeit ohne Vorankündigung vor. Bei Bestellungen sind die jeweils vereinbarten Beschaffenheiten maßgebend. Die ABB AG übernimmt keinerlei Verantwortung für eventuelle Fehler oder Unvollständigkeiten in diesem Dokument. Wir behalten uns alle Rechte an diesem Dokument und den darin enthaltenen Gegenständen und Abbildungen vor.