Endress+Hauser Cerabar M PMC41 Betriebsanleitung

Prozessdruckmessung
Vorschau ausblenden

Werbung

Betriebsanleitung
Cerabar M PMC41/45, PMP41/45/46/48
Prozessdruckmessung
Span
Zero
t
coarse
fine
1 2 3
1 2
3
Display
+
BA200P/00/DE/04.10
71113265

Werbung

loading

  Andere Handbücher für Endress+Hauser Cerabar M PMC41

  Verwandte Anleitungen für Endress+Hauser Cerabar M PMC41

  Inhaltszusammenfassung für Endress+Hauser Cerabar M PMC41

  • Seite 1 Betriebsanleitung Cerabar M PMC41/45, PMP41/45/46/48 Prozessdruckmessung Span Zero coarse fine 1 2 3 Display – BA200P/00/DE/04.10 71113265...
  • Seite 2 Übersicht Dokumentation Cerabar M Analog Übersicht Dokumentation Gerät Dokumentation Inhalt Cerabar M ANALOG Technische Information TI399P Technische Daten Betriebsanleitung BA200P – Identifizierung – Montage – Verdrahtung – Bedienung – Wartung – Störungsbehebung inkl. Ersatzteile Endress+Hauser...
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Technische Daten....29 Index ......30 Endress+Hauser...
  • Seite 4: Sicherheitshinweise

    Dem Gerät liegt eine separate Ex-Dokumentation bei, die ein fester Bestandteil dieser Dokumenta- tion ist. Die in den Ex-Dokumentationen aufgeführten Installationsvorschriften, Anschlusswerte und Sicherheitshinweise sind zu beachten. Die Dokumentationsnummer der zugehörigen Sicher- heitshinweise ist ebenfalls auf dem zusätzlichen Typenschild angegeben. • Stellen Sie sicher, dass das Fachpersonal ausreichend ausgebildet ist. Endress+Hauser...
  • Seite 5: Sicherheitszeichen Und -Symbole

    Eine Klemme, die geerdet werden muss, bevor andere Anschlüsse hergestellt werden dür- fen. Äquipotentialanschluss Ein Anschluss, der mit dem Erdungssystem der Anlage verbunden werden muss: dies kann z. B. eine Potentialausgleichsleitung oder ein sternförmiges Erdungssystem sein, je nach nationaler bzw. Firmenpraxis. Endress+Hauser...
  • Seite 6: Identifizierung

    Die Werkstoffe 1.4435 und 1.4404 sind in ihrer Festigkeit-Temperatur-Eigenschaft in der EN 1092-1 Tab. 18 unter 13E0 eingruppiert. Die chemische Zusam- mensetzung der beiden Werkstoffe kann identisch sein. Gleichung gilt nicht für den PMP41, PMP45 und PMP48 mit 100 bar-Messzelle. Endress+Hauser...
  • Seite 7 CRN-Nummer (optional) Kennnummer der benannten Stelle hinsichtlich ATEX (optional) Kennnummer der benannten Stelle hinsichtlich Druckgeräterichtlinie (optional) 3-A Symbol für Geräte mit 3-A (optional) nicht benutzt Zusatztypenschild Geräte für den Einsatz im explosionsgefährdeten Bereich sind mit einem zusätzlichen Schild ausge- stattet. Endress+Hauser...
  • Seite 8: Lieferumfang

    Zustand verlassen. Die Geräte berücksichtigen die einschlä- gigen Normen und Vorschriften, die in der EG-Konformitätserklärung gelistet sind und erfüllen somit die gesetzlichen Anforderungen der EG-Richtlinien. Endress+Hauser bestätigt die Konformi- tät des Gerätes durch Anbringen des CE-Zeichens. Registrierte Warenzeichen KALREZ, VITON, TEFLON Registriertes Warenzeichen der Firma E.I.
  • Seite 9: Montage

    • Beachten Sie bei dem PMP46 und dem PMP48 Seite 13, Kap. 3.3.2 "Einbauhinweise für Geräte mit Druckmittlern – PMP46, PMP48". • Die Vor-Ort-Anzeige ist in 90°-Schritten drehbar. • Für die Montage an Rohren oder Wänden bietet Endress+Hauser einen Montagebügel an. (siehe Seite 16, Kap. 3.3.4 "Wand- und Rohrmontage (optional)"). Endress+Hauser...
  • Seite 10: Einbauhinweise Für Geräte Ohne Druckmittler

    • Membran nicht mit spitzen und harten Gegenständen eindrücken oder reinigen. Druckmessung in Gasen ➀ ➁ P01-PMx4xxxx-11-xx-xx-xx-002 Abb. 3: Messanordnung Druckmessung in Gasen ➀ Cerabar M ➁ Absperrarmatur • Cerabar M mit Absperrarmatur oberhalb des Entnahmestutzens montieren, damit das Kondensat in den Prozess ablaufen kann. Endress+Hauser...
  • Seite 11: Messanordnung Druckmessung

    • Wassersackrohr vor der Inbetriebnahme mit Flüssigkeit füllen. Druckmessung in Flüssigkeiten ➀ ➁ P01-PMx4xxxx-11-xx-xx-xx-004 Abb. 5: Messanordnung Druckmessung in Flüssigkeiten ➀ Cerabar M ➁ Absperrarmatur • Cerabar M mit Absperrarmatur unterhalb oder auf gleicher Höhe des Entnahmestutzens montie- ren. Endress+Hauser...
  • Seite 12: Messanordnung Füllstandmessung

    Die frontbündige Variante wird mit dem Adapter Abb. 8: Komplettgerät mit max. 80 Nm (an SW 25) in mit einem Drehmoment von 50 Nm verschraubt. das Prozessgewinde einschrauben. Komplettgerät mit max. 80 Nm (an SW 32) in das Prozessgewinde einschrauben. Endress+Hauser...
  • Seite 13: Druckmittler, Einbauhinweise

    Um genauere Messergebnisse zu erhalten und einen Defekt des Gerätes zu vermeiden, die Kapilla- ren wie folgt montieren: • schwingungsfrei (um zusätzliche Druckschwankungen zu vermeiden) • nicht in der Nähe von Heiz- oder Kühlleitungen • isolieren bei tieferer oder höherer Umgebungtemperatur als der Referenztemperatur • mit einem Biegeradius  100 mm. Endress+Hauser...
  • Seite 14: Druckmittler, Vakuumanwendung

    Mediumstemperaturen, die zum Überschreiten der maximal zulässigen Elektroniktemperatur von +85 °C führen. Um den Einfluss der aufsteigenden Wärme zu minimieren, empfiehlt Endress+Hauser das Gerät waagerecht oder mit dem Gehäuse nach unten zu montieren. Die zusätzliche Einbauhöhe bedingt durch die hydrostatische Säule im Temperaturentkopplern auch eine Nullpunktverschiebung um ca.
  • Seite 15 ➀ 119.5 102.5 P01-PMx4xxxx-11-xx-xx-xx-006 Abb. 12: Montage mit Kapillarleitung und Montagebügel abseits der Messstelle. Die Maße in Klammern gelten für Geräte mit hohem Deckel. ➀ Montageort abseits der Messstelle. ➁ Messstelle: sehr feucht, heiß, stark vibrierend oder schwer zugänglich Endress+Hauser...
  • Seite 16: Rohrmontage

    Die Dichtung darf nicht auf die Membran drücken, da dieses das Messergebnis beeinflussen könnte. 3.3.4 Wand- und Rohrmontage (optional) Für die Montage an Rohren oder Wänden bietet Endress+Hauser für den PMC41, PMP41, PMP46 und PMP48 Montagebügel an. Die Montagebügel können Sie entweder über den Bestellcode oder separat als Zubehör bestellen.
  • Seite 17: Einbaukontrolle

    Maße in Klammern gelten für Gehäuse mit hohem Deckel (für optionale Anzeige). Kursivgeschrie- bene Maße gelten für Geräte mit Aluminiumgehäuse. Einbaukontrolle Nach dem Einbau des Gerätes folgende Kontrollen durchführen: • Sind alle Schrauben fest angezogen? • Sind die Gehäusedeckel zugeschraubt? Endress+Hauser...
  • Seite 18: Verdrahtung

    Anschlusskabel eine Abschirmung oder Erdleitung mitgeführt, so darf diese nur an der internen Erdungsklemme des Gehäuses angeschlossen werden, nicht an Klemme . Die Klemmen sind jeweils für eine Ader ausgelegt. ➃ 4...20 mA-Testsignal: Ohne Unterbrechung der Messung können Sie ein 4...20 mA-Testsignal über die Anschluss- fahnen abgreifen. Endress+Hauser...
  • Seite 19 + – – P01-xxx7xxxx-04-xx-xx-xx-000 Abb. 19: links: Elektrischer Anschluss für Geräte mit M12-Stecker rechts: Sicht auf den Stecker am Gerät 4.1.3 Anschluss der Kabelversion – gnye 4...20 mA P01-PMx4xxxx-04-xx-xx-xx-010 Abb. 20: rd = rot, bk = schwarz, gnye = grün-gelb Endress+Hauser...
  • Seite 20: Anschluss Messeinheit

    Sie ebenfalls anfordern können. Die Ex-Dokumentation liegt allen Ex-Geräten standardmäßig bei. Versorgungsspannung • Variante für Ex-freien Bereich: 11,5...45 V DC 4.2.2 Kabelspezifikation • Endress+Hauser empfiehlt, verdrilltes, abgeschirmtes Zweiaderkabel zu verwenden. • Klemmen für Aderquerschnitte: 0,14...2,5 mm • Kabelaußendurchmesser: 5...9 mm Endress+Hauser...
  • Seite 21: Potentialausgleich

    • Stimmt die Versorgungsspannung mit der Angabe auf dem Typenschild überein? • Ist das Gerät gemäß  Kap. 4.1 angeschlossen? • Sind alle Schrauben fest angezogen? • Sind die Gehäusedeckel zugeschraubt? Sobald Spannung am Gerät anliegt, leuchtet die angeschlossene Vor-Ort-Anzeige. Endress+Hauser...
  • Seite 22: Bedienung

    • Lasche mit dem Pfeil nach oben drücken, bis sich die Arretierung des Halterings auf dem Elektro- nikeinsatz hörbar löst. • Haltering vorsichtig lösen und abheben, so dass die Kabel der Anzeige nicht abreißen. • Sie können während der Bedienung die Anzeige auf den Rand des Gehäuses aufstecken. Endress+Hauser...
  • Seite 23 DIP-Schalter zur Einstellung der Dämpfung off: Dämpfung 0 s on: Dämpfung 2 s Zeigt die Anzeige nach dem Abgleich des Messanfangs bei Prozessdruck Null nicht Null an (Lage- abhängigkeit), kann sie durch Übernahme eines Biasdrucks auf Null korrigiert werden. Endress+Hauser...
  • Seite 24: Inbetriebnahme

    Balkenanzeige und Skala auf der Vor-Ort-Anzeige blinken, sobald der Stromausgang einen Wert von 20,5 mA überschreitet, d. h. in diesem Fall ist entweder der anliegende Druck zu reduzieren oder muss eine andere Turn down-Einstellung durch DIP-Schalter oder Potentiometer gewählt werden. Endress+Hauser...
  • Seite 25 • grob eingestellter Messbereich: 0...0,1 bar (TD 10:1) • Bei Messende, hier 0,1 bar, zeigt die Balkenanzeige 100 % an. Der Stromausgang beträgt 20 TD 10:1 τ Druck 0 bar 0.1 bar 1 bar TD 10:1 100% Strom 4 mA 20 mA P01-PMx4xxxx-19-xx-xx-xx-011 Endress+Hauser...
  • Seite 26: Wartung

    Beachten Sie bei der Reinigung des Messgerätes folgendes: • Das verwendete Reinigungsmittel darf die Oberflächen und Dichtungen nicht angreifen. • Eine mechanische Beschädigung der Membran z. B. durch spitze Gegenstände muss vermieden werden. • Schutzart des Gerätes beachten. Siehe hierfür ggf. Seite 2, "Übersicht Dokumentation". Endress+Hauser...
  • Seite 27: Störungsbehebung

    Das Endress+Hauser Reparaturkonzept sieht vor, dass die Messgeräte modular aufgebaut sind und Reparaturen auch durch den Kunden durchgeführt werden können. Im Abschnitt "Ersatzteile" sind alle Ersatzteile mit Bestellnummern aufgeführt, die Sie zur Reparatur des Cerabar M bei Endress+Hauser bestellen können. Den Ersatzteilen liegt soweit notwendig eine Austauschanleitung bei. Hinweis! •...
  • Seite 28: Ersatzteile

    Auf den Reiter "Zubehör/Ersatzteile" wechseln Ersatzteile auswählen (benutzen Sie auch die Übersichtszeichnungen auf der rechten Bild- schirmseite). Geben Sie bei der Ersatzteilbestellung immer die Seriennummer an, die auf dem Typenschild ange- geben ist. Den Ersatzteilen liegt soweit notwendig eine Austauschanleitung bei. Endress+Hauser...
  • Seite 29: Rücksendung

    Legen Sie der Rücksendung Folgendes bei: • Die vollständig ausgefüllte und unterschriebene "Erklärung zur Kontamination und Reinigung". Nur dann ist es Endress+Hauser möglich, das zurückgesendete Gerät zu prüfen und zu reparie- ren. • Die chemischen und physikalischen Eigenschaften des Messstoffes.
  • Seite 30: Index

    Wandmontage ....... . . 16 Warenannahme ....... . . 9 Endress+Hauser...
  • Seite 31 Erklärung zur Kontamination und Reinigung Please reference the Return Authorization Number (RA#), obtained from Endress+Hauser, on all paperwork and mark the RA# clearly on the outside of the box. If this procedure is not followed, it may result in the refusal of the package at our facility.
  • Seite 32 www.endress.com/worldwide BA200P/00/DE/04.10 71113265 CCS/FM+SGML6.0 71113265...