Endress+Hauser Cerabar M PMC51 Betriebsanleitung

Prozessdruck / differenzdruck, durchfluss / hydrostatik
Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Betriebsanleitung
Cerabar M
Deltabar M PMD55
Deltapilot M FMB50/51/52/53
Prozessdruck / Differenzdruck, Durchfluss / Hydrostatik
BA00383P/00/DE/07.14
71270331
gültig ab Software-Version:
01.00.zz
PMC51, PMP51, PMP55
Cerabar M
Deltabar M
Deltapilot M

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für Endress+Hauser Cerabar M PMC51

  Verwandte Anleitungen für Endress+Hauser Cerabar M PMC51

  Inhaltszusammenfassung für Endress+Hauser Cerabar M PMC51

  • Seite 1 Betriebsanleitung Cerabar M PMC51, PMP51, PMP55 Deltabar M PMD55 Deltapilot M FMB50/51/52/53 Prozessdruck / Differenzdruck, Durchfluss / Hydrostatik Cerabar M Deltabar M Deltapilot M BA00383P/00/DE/07.14 71270331 gültig ab Software-Version: 01.00.zz...
  • Seite 2 Cerabar M, Deltabar M, Deltapilot M/PROFIBUS PA Order code 00X00-XXXX0XX0XXX Ser. No.: X000X000000 TAG No.: XXX000 Serial number www.endress.com/deviceviewer Endress+Hauser Operations App A0023555 Endress+Hauser...
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Druckmessung ......92 Differenzdruckmessung (Deltabar M) ... 93 Durchflussmessung (Deltabar M) ....95 Endress+Hauser...
  • Seite 4: Sicherheitshinweise

    Normen und Regeln einzuhalten. Dem Gerät liegt eine separate Ex-Dokumentation bei, die ein fester Bestandteil dieser Dokumentation ist. Die in den Ex-Dokumentationen aufgeführten Installa- tionsvorschriften, Anschlusswerte und Sicherheitshinweise sind zu beachten. • Stellen Sie sicher, dass das Fachpersonal ausreichend ausgebildet ist. Endress+Hauser...
  • Seite 5: Sicherheitszeichen Und -Symbole

    Potentialausgleichsleitung oder ein sternförmiges Erdungssystem sein, je nach nationaler bzw. Firmenpraxis. Temperaturbeständigkeit der Anschlusskabel Besagt, dass die Anschlusskabel einer Temperatur von mindestens 85 °C standhalten müssen. > t 85°C Sicherheitshinweis Beachten Sie die Sicherheitshinweise in der zugehörigen Betriebsanleitung. Endress+Hauser...
  • Seite 6: Identifizierung

    Die Werkstoffe 1.4435 und 1.4404 sind in ihrer Festigkeit-Temperatur-Eigenschaft in der EN 1092-1 Tab. 18 unter 13E0 eingruppiert. Die chemische Zusammensetzung der beiden Werkstoffe kann identisch sein. Gleichung gilt nicht für den PMP51 und PMP55 mit 40 bar- (600 psi) oder 100 bar (1500 psi)-Messzelle. Endress+Hauser...
  • Seite 7 18 Zulassungsrelevante Angaben Geräte geeignet für Sauerstoffanwendungen sind mit einem zusätzlichen Schild ausgestattet. Bei Sauerstoffeinsatz/ for oxygen service Pmax Tmax P01-xxxxxxxx-18-xx-xx-xx-000 Abb. 2: zusätzliches Schild bei Geräten geeignet für Sauerstoffanwendungen maximaler Druck bei Sauerstoffanwendungen maximale Temperatur bei Sauerstoffanwendungen Layoutbezeichnung Schild Endress+Hauser...
  • Seite 8 Abb. 4: zusätzliches Schild bei Geräten mit Zertifikaten Zulassungsrelevante Angaben 2.2.2 Identifizierung des Sensortyps Bei Relativdrucksensoren wird der Parameter "Lagekorrektur" im Bedienmenü angezeigt ("Setup" - > "Lagekorrektur"). Bei Absolutdrucksensoren wird der Parameter "Lageoffset" im Bedienmenü angezeigt ("Setup" -> "Lageoffset"). Endress+Hauser...
  • Seite 9: Lieferumfang

    Zustand verlassen. Die Geräte berücksichtigen die einschlä- gigen Normen und Vorschriften, die in der EG-Konformitätserklärung gelistet sind und erfüllen somit die gesetzlichen Anforderungen der EG-Richtlinien. Endress+Hauser bestätigt die Konformi- tät des Gerätes durch Anbringen des CE-Zeichens. Registrierte Marken KALREZ, VITON, TEFLON Registrierte Marke der Firma E.I.
  • Seite 10: Montage

    Siehe Technische Information Cerabar M TI00436P / Deltabar M TI00434P / Deltapilot M TI00437P. Einbaubedingungen 3.2.1 Einbaumaße Für Abmessungen sehen Sie bitte die Technische Information Cerabar M TI00436P / Deltabar M TI00434P / Deltapilot M TI00437P, Kapitel "Konstruktiver Aufbau". Endress+Hauser...
  • Seite 11: Einbau Cerabar M

    • Beachten Sie bei dem PMP55 das Kap. 3.3.2 "Einbauhinweise für Geräte mit Druckmittlern – PMP55",  ä 14. • Für die Montage an Rohren oder Wänden bietet Endress+Hauser einen Montagehalter an.  ä 16, Kap. 3.3.5 "Wand- und Rohrmontage (optional)".
  • Seite 12 Temperatur auf nahezu Umgebungstemperatur. Bevorzugte Montage des Gerätes mit Wassersack- rohr unterhalb des Entnahmestutzens. Vorteile: • definierte Wassersäule verursacht nur geringe/vernachlässigbare Messfehler • nur geringe/vernachlässigbare Wärmeeinflüsse auf das Gerät. Eine Montage oberhalb ist ebenfalls zulässig. Max. zulässige Umgebungstemperatur des Transmit- ters beachten! Endress+Hauser...
  • Seite 13 Für Geräte mit einem Wechselzapfen aus PVDF gilt ein maximales Anzugsdrehmoment von 7 Nm (5,16 lbs ft). Bei starker Beanspruchung durch Druck und Temperatur kann sich das Gewinde lockern. D.h. die Dichtigkeit des Gewindes muss regelmäßig geprüft und das Gewinde ggf. mit dem Endress+Hauser...
  • Seite 14 • isolieren bei tieferer oder höherer Umgebungtemperatur als der Referenztemperatur • mit einem Biegeradius  100 mm (3,94 in). Vakuumanwendung Bei Anwendungen unter Vakuum empfiehlt Endress+Hauser, den Drucktransmitter unterhalb des Druckmittlers zu montieren. Hierdurch wird eine Vakuumbelastung der Druckmittler bedingt durch die Vorlage des Füllöls in den Kapillaren vermieden.
  • Seite 15 Messstofftemperaturen, die zum Überschreiten der maximal zulässigen Elektroniktemperatur von +85 °C (+185 °F) führen. Um den Einfluss der aufsteigenden Wärme zu minimieren, empfiehlt Endress+Hauser das Gerät waagerecht oder mit dem Gehäuse nach unten zu montieren. Die zusätzliche Einbauhöhe bedingt durch die hydrostatische Säule im Temperaturentkoppler auch eine Nullpunktverschiebung um ca.
  • Seite 16 400 °C (752 °F), abhängig vom eingesetzten Druckmittler-Füllöl (siehe TI00436PDE) 3.3.5 Wand- und Rohrmontage (optional) Für die Montage an Rohren oder Wänden bietet Endress+Hauser einen Montagehalter an (für Rohre von 1 ¼" bis 2" Durchmesser). mm (in) P01-xMx5xxxx-06-xx-xx-xx-001 Beachten Sie bei der Montage folgendes: •...
  • Seite 17 Gehäuse mittels Montagehalter (Pos. 7) an einer Wand oder einem Rohr montieren. Bei der Rohrmontage die Muttern am Halter mit einem Drehmoment von mindestens 5 Nm (3,69 lbs ft) gleichmäßig anziehen. Das Kabel mit einem Biegeradius (r) 120 mm (4,72 in) montieren. Endress+Hauser...
  • Seite 18 Schweißempfehlung Für die Variante "XSJ - Vorbereitet für Druckmittleranbau" im Merkmal 110 "Prozessanschluss" im Bestellcode bis einschließlich 40 bar-Sensoren (600 psi) empfiehlt Endress+Hauser die Druckmittler wie folgt anzuschweißen: Die Gesamtschweißtiefe der Kehlnaht beträgt 1 mm (0,04 in) bei dem Außendurchmesser 16 mm (0,63 in). Geschweißt wird nach dem WIG-Verfahren.
  • Seite 19: Einbau Deltabar M

    • Bei Verlegung der Wirkdruckleitungen im Freien auf geeigneten Frostschutz achten, z. B. durch Einsatz von Rohrbegleitheizungen. • Wirkdruckleitungen mit einem monotonen Gefälle von mindestens 10 % verlegen. • Für die Montage an Rohren oder Wänden bietet Endress+Hauser eine Montagehalterung an ( ä 25, "Wand- und Rohrmontage (optional)"). Einbaulage bei Durchflussmessung Hinweis! Für weitere Informationen zur Differenzdruck-Durchflussmessung siehe folgende Dokumente:...
  • Seite 20 Deltabar M Abscheider Ablassventile Dreifach-Ventilblock • Deltabar M unterhalb der Messstelle montieren. • Kondensatgefäße auf gleicher Höhe der Entnahmestutzen und mit der gleichen Distanz zum Del- tabar M montieren. • Vor der Inbetriebnahme Wirkdruckleitungen auf Höhe der Kondensatgefäße befüllen. Endress+Hauser...
  • Seite 21 Flüssigkeit gefüllt sind. • Die Niederdruck-Seite ist offen zum atmosphärischen Druck. • Bei Messungen in Medien mit Feststoffanteilen wie z. B. schmutzigen Flüssigkeiten ist die Mon- tage von Abscheidern und Ablassventil sinnvoll, um Ablagerungen abfangen und entfernen zu können. Endress+Hauser...
  • Seite 22 Abscheidern und Ablassventil sinnvoll, um Ablagerungen abfangen und entfernen zu können. Füllstandmessung im geschlossenen Behälter mit Dampfüberlagerung ➀ – max. ➁ ➁ min. ➂ ➃ ➃ ➄ ➄ ➅ P01-PMD55xxx-11-xx-xx-xx-005 Messanordnung Füllstandmessung im Behälter mit Dampfüberlagerung Kondensatgefäß Absperrventile Deltabar M Abscheider Ablassventile Dreifach-Ventilblock Endress+Hauser...
  • Seite 23 • Das Kondensatgefäß gewährleistet einen konstant bleibenden Druck auf der Niederdruck-Seite. • Bei Messungen in Medien mit Feststoffanteilen wie z. B. schmutzigen Flüssigkeiten ist die Mon- tage von Abscheidern und Ablassventil sinnvoll, um Ablagerungen abfangen und entfernen zu können. Endress+Hauser...
  • Seite 24 • Deltabar M unterhalb der Messstelle montieren, damit die Wirkdruckleitungen immer mit Flüs- sigkeit gefüllt sind und Gasblasen zurück zur Prozessleitung steigen können. • Bei Messungen in Medien mit Feststoffanteilen wie z. B. schmutzigen Flüssigkeiten ist die Mon- tage von Abscheidern und Ablassventil sinnvoll, um Ablagerungen abfangen und entfernen zu können. Endress+Hauser...
  • Seite 25 Cerabar M, Deltabar M, Deltapilot M/PROFIBUS PA Montage 3.4.2 Wand- und Rohrmontage (optional) Für die Montage des Gerätes an Rohren oder Wänden bietet Endress+Hauser eine Montagehalte- rung an. Der Bügel inklusive Befestigungszubehör liegt bei entsprechender Bestellung dem Gerät bei. Hinweis! Bei Verwendung eines Ventilblocks sind dessen Maße zu berücksichtigen.
  • Seite 26 Verlust der Gewährleistung zur Folge! Typische Installationsanordnungen A0023109 A: Vertikale Druckleitung, Ausführung V1, Ausrichtung 90° B: Horizontale Druckleitung, Ausführung H1, Ausrichtung 180° C: Horizontale Druckleitung, Ausführung H2, Ausrichtung 90° 1: Deltabar M; 2: Adapter; 3: Montagehalterung Endress+Hauser...
  • Seite 27: Einbau Deltapilot M

    Sie korrigieren  ä 39, Kap. "Funktion der Bedienelemente" oder  ä 77, Kap. 7.3 "Lagekorrektur". • Die Vor-Ort-Anzeige ist in 90°-Schritten drehbar. • Für die Montage an Rohren oder Wänden bietet Endress+Hauser einen Montagebügel an.  ä 16, Kap. 3.3.5 "Wand- und Rohrmontage (optional)". 3.5.1...
  • Seite 28 • Deltapilot M mit Wassersackrohr oberhalb des Entnahmestutzens montieren. • Wassersackrohr vor der Inbetriebnahme mit Flüssigkeit füllen. Das Wassersackrohr reduziert die Temperatur auf nahezu Umgebungstemperatur. Druckmessung in Flüssigkeiten • Deltapilot M mit Absperrarmatur unterhalb oder auf gleicher Höhe des Entnahmestutzens mon- tieren. Endress+Hauser...
  • Seite 29 Abspannklemme (Pos. 2) montieren. Beachten Sie bei der Wahl der Befestigung das Gewicht des Tragkabels (Pos. 1) und des Gerätes. Klemmbacken hochschieben (Pos. 3). Tragkabel (Pos. 1) gemäß Abbildung 16 zwischen die Klemmbacken legen. Tragkabel (Pos. 1) festhalten und Klemmbacken (Pos. 3) wieder herunterschieben. Klemmbacken durch leichten Schlag von oben fixieren. Endress+Hauser...
  • Seite 30 3.5.6 Wand- und Rohrmontage (optional) Montagehalter Für die Montage an Rohren oder Wänden bietet Endress+Hauser einen Montagehalter an (für Rohre von 1 ¼" bis 2" Durchmesser). mm (in) P01-xMx5xxxx-06-xx-xx-xx-001 Bei der Rohrmontage die Muttern am Halter mit einem Drehmoment von mindestens 5 Nm (3,69 lbf ft) gleichmäßig anziehen.
  • Seite 31 Bei der Rohrmontage die Muttern am Halter mit einem Drehmoment von mindestens 5 Nm (3,69 lbf ft) gleichmäßig anziehen. Das Kabel mit einem Biegeradius (r) 120 mm (4,72 in) montieren. Verlegung des Kabels (z. B. durch eine Rohrleitung) Sie benötigen den Kabelkürzungssatz. Bestellnummer: 71093286 Einzelheiten zur Montage siehe SD00553P/00/A6. Endress+Hauser...
  • Seite 32: Montage Der Profildichtung Für Universal-Prozessadapter

    Schraube dient als StaubEx-Sicherung (nur vorhanden bei Geräten mit Staub-Ex Zulassung). Einbaukontrolle Nach dem Einbau des Gerätes folgende Kontrollen durchführen: • Sind alle Schrauben fest angezogen? • Ist der Gehäusedeckel zugeschraubt? • Sind Verschlussschrauben und Entlüftungsventile (nur Deltabar M) fest angezogen ? Endress+Hauser...
  • Seite 33: Verdrahtung

    Ö delta p delta p off:SW off:SW only only on:P2= on:P2= High off:SW High off:SW Address Address 9...32 V DC P01-xMx5xxxx-04-xx-xx-xx-012 Elektrischer Anschluss PROFIBUS PA Anschlussklemmen für Versorgung und Signal Erdungsklemme Versorgungsspannung: 9...32 VDC (Segmentkoppler) Externe Erdungsklemme Endress+Hauser...
  • Seite 34: Anschluss Messeinheit

    • Alle für den Explosionsschutz relevanten Daten finden Sie in separaten Ex-Dokumentationen, die Sie ebenfalls anfordern können. Die Ex-Dokumentation liegt bei allen Ex-Geräten standardmäßig bei. Elektronikvariante PROFIBUS PA, 9...32 V DC Variante für Ex-freien Bereich 4.2.2 Stromaufnahme 11 mA ±1 mA, Einschaltstrom entspricht der IEC 61158-2, Clause 21. Endress+Hauser...
  • Seite 35: Potentialausgleich

    (zusätzliche Länge beim Einbau berücksichtigen). Der Anschluss des Gerätes erfolgt entsprechend der folgenden Abbildung. Für Einzelheiten siehe TI001013KDE, XA01003KA3 und BA00304KA2. 4.4.1 Verdrahtung Ankommende Verbindungsleitung zu schützendes ➀ Endgerät ➁ Verbindungs- leitung HAW569-DA2B Schirmerdung ➀ ohne ➁ direkt P01-xMx5xxxx-04-xx-xx-de-006 Endress+Hauser...
  • Seite 36: Anschlusskontrolle

    • Stimmt die Versorgungsspannung mit der Angabe auf dem Typenschild überein? • Ist das Gerät gemäß Kapitel 4.1 angeschlossen? • Sind alle Schrauben fest angezogen? • Ist der Gehäusedeckel zugeschraubt? Sobald Spannung am Gerät anliegt, leuchtet die grüne LED auf dem Elektronikeinsatz kurz auf bzw. leuchtet die angeschlossene Vor-Ort-Anzeige. Endress+Hauser...
  • Seite 37: Bedienung

    Der Bedienung mit Bedienmenü liegt ein Bedienkonzept mit "Nutzerrollen" zugrunde  ä 40. Bedienmöglichkeiten Erklärung Abbildung Beschreibung  ä 42 Vor-Ort-Bedienung Die Bedienung erfolgt über die mit Gerätedisplay Bedientasten auf dem Gerätedis- play. –  ä 47 Fernbedienung über Die Bedienung erfolgt über das FieldCare Bedientool FieldCare. Endress+Hauser...
  • Seite 38: Bedienung Ohne Bedienmenü

    Schalter 5: "SW/P2-High" zur Festlegung der Hochdruckseite DIP- Schalter für Hardware Adresse DIP- Schalter für Busadresse SW / HW Steckplatz für optionale Vor-Ort-Anzeige Bedientaste für Lageabgleich oder Reset (Zero) Grüne LED zur Anzeige einer erfolgreichen Bedienung (Lageabgleich, Reset, Warmstart) Endress+Hauser...
  • Seite 39 Wenn die LED auf dem Elektronikeinsatz kurz aufleuchtet, wurde der anliegende Druck für den Lageabgleich übernommen. Wenn die LED nicht leuchtet, wurde der anliegende Druck nicht übernommen. Beachten Sie die Eingabegrenzen. Für Fehlermeldungen siehe  ä 191, Kap. 10.1 "Meldungen". Endress+Hauser...
  • Seite 40: Bedienung Mit Bedienmenü

    Die Sprache kann immer umgestellt werden, auch wenn das Gerät verriegelt ist. Operatoren / Anzeige/Betrieb Enthält Parameter, die zur Konfiguration der Messwertanzeige benötigt werden Bediener (Wahl der angezeigten Werte, Anzeigeformat, ...). Mit diesem Untermenü lässt sich die Messwertanzeige verändern, ohne dass dabei die eigentliche Messung beeinflusst wird. Endress+Hauser...
  • Seite 41 Direktzugriff auf Parameter Der Direktzugriff auf Parameter ist nur über die Nutzerrolle "Experte" möglich. Parametername Beschreibung Direct Access (119) Eingabe eines Paramtercodes für den Direktzugriff. Eingabe Eingabe: • Geben Sie den gewünschten Parametercode ein. Menüpfad: Experte  Direct Access Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 42 • zur einfachen Navigation ist jeder Parameter mit einem 3-stelligen Parametercode gekennzeich- • Möglichkeit, die Anzeige gemäß individuellen Anforderungen und Wünschen zu konfigurieren wie z. B. Sprache, alternierende Anzeige, Anzeige anderer Messwerte wie z. B. Sensortempera- tur, Kontrasteinstellung • umfangreiche Diagnosefunktionen (Stör- und Warnmeldung, usw.) Endress+Hauser...
  • Seite 43 Fehlermeldung "Service-Modus" Das Gerät befindet sich im Service-Modus (zum Beispiel während einer Simulation). Fehlermeldung "Wartung erforderlich" Es ist eine Wartung erforderlich. Der Messwert ist weiterhin gültig. Fehlermeldung "Betriebsfehler" Es liegt ein Betriebsfehler vor. Der Messwert ist nicht mehr gültig. Endress+Hauser...
  • Seite 44 Mit "+" oder "–" die Sprache "Deutsch" wählen. P01-PMD55xxx-19-xx-xx-xx-001 1. Auswahl mit "E" bestätigen. Die aktive Wahl ist durch einen ✓vor dem Menütext gekennzeichnet. (Die Spra- che "Deutsch" ist gewählt.) 2. Mit "E" den Editiermodus für den Parameter verlassen. P01-PMD55xxx-19-xx-xx-xx-000 Endress+Hauser...
  • Seite 45 Mit "E" speichern Sie den neuen Wert ab und verlassen den Editiermodus.  Siehe nächste Abbildung. P01-xxxxxxxx-19-xx-xx-de-006 Der neue Wert für die Dämpfung beträgt 30.0 s. – Mit "E" gelangen Sie zum nächsten Parameter. – Mit "+" oder "–" gelangen Sie wieder zurück in den Edi- tiermodus. P01-xxxxxxxx-19-xx-xx-de-007 Endress+Hauser...
  • Seite 46 Mit "+" oder "–" zur Option "Uebernehmen" wechseln. Aktive Auswahl ist schwarz unterlegt. P01-PMD55xxx-19-xx-xx-xx-010 Mit Taste "E" den anliegenden Druck als Lagekorrektur übernehmen. Das Gerät bestätigt den Abgleich und springt wieder zum Parameter "Lagekorrektur" zurück. P01-PMD55xxx-19-xx-xx-xx-011 Mit "E" den Editiermodus für den Parameter verlassen. P01-PMD55xxx-19-xx-xx-xx-009 Endress+Hauser...
  • Seite 47 Bedienung über FieldCare FieldCare ist ein auf der FDT-Technologie basierendes Anlagen-Asset-Management Tool von Endress+Hauser. Über FieldCare können Sie alle Endress+Hauser-Geräte sowie Fremdgeräte, wel- che den FDT-Standard unterstützen, parametrieren. Hard- und Softwareanforderungen finden Sie im Internet: www.de.endress.com ➞ Suche: FieldCare ➞ FieldCare ➞ Technische Daten.
  • Seite 48 Bedienung entriegelt sein ( ä 47). Hinweis! Vom Werk durchgeführte kundenspezifische Parametrierungen bleiben auch nach einem Reset bestehen. Möchten Sie die vom Werk eingestellte kundenspezifische Parametrierung ändern, set- zen sich mit dem Endress+Hauser-Service in Verbindung. Resetcode Beschreibung und Auswirkung PowerUp-Reset (Warmstart) •...
  • Seite 49: Kommunikationprotokoll Profibus Pa

    Bedienung Für die Konfiguration stehen dem Benutzer spezielle, von unterschiedlichen Herstellern angebo- tene, Konfigurations- und Bedienprogramme zur Verfügung wie z. B. das Endress+Hauser Bedien- programm FieldCare ( ä 47, "Bedienung über FieldCare"). Mit diesem Bedienprogramm können Sie die PROFIBUS PA und die gerätespezifischen Parameter konfigurieren. Über die vordefinierten Funktionsblöcke ist ein einheitlicher Zugriff auf alle Netzwerk- und Gerätedaten möglich.
  • Seite 50 Wird das Gerät mit einer alten Identifikationsnummer (0x151C) konfiguriert, dann wird automa- tisch ein Wechsel in die Betriebsart zur Druckmessung (Pressure) vorgenommen. In einem alten Druckmessgerät der Serie Cerabar M (0x151C) wird die Betriebsart zur Füllstandmessung (Level) nicht unterstützt. Endress+Hauser...
  • Seite 51 Gerät kompatibel ist. Nach jedem neuen "Get Slave Diagnose" Frame sendet das Gerät eine andere, mit dem Gerät kompatible Identifikationsnummer zurück, bis die SPS einen "Set Slave Address" Frame oder "Set Slave Parameter" mit einer bekannten Identifikationsnummer sendet. Endress+Hauser...
  • Seite 52 DIP-Schalter 8 (SW/HW) auf "On" setzen (Werkeinstellung) Das Gerät führt einen Neustart durch. Das Gerät meldet sich mit der seiner aktuellen Adresse. Werkeinstellung: 126 Adresse über Konfigurationsprogramm einstellen. Für die Eingabe einer neuen Adresse über FieldCare siehe nächsten Abschnitt. Für andere Bedienprogramme siehe entsprechende Betriebsanleitung. Endress+Hauser...
  • Seite 53 Fenster "PROFIdtm DPV1 (DTM Stationsadressen bearbeiten...)" wird angezeigt. Zuvor eingestellte Geräteadresse eingeben und mit "übernehmen" bestätigen. Die neue Adresse wird dem Gerät zugewiesen. Mit einem Mausklick den Geräte DTM markieren und über "Gerätebedienung" ➞ "Verbin- dungsaufbau" wird das Gerät online betrieben. Endress+Hauser...
  • Seite 54 Bezeichnung PA139700.gsd für Geräte mit einem Analog Input Block zur Verfügung. Diese Datei unterstützt die Übertragung des Hauptmesswertes. Die Übertragung eines zweiten (2nd Cyclic Value) oder eines Anzeigewertes (Display Value) wird nicht unterstützt. Wenn eine Anlage mit den Profil GSDs projektiert wurde, kann ein Austausch der Geräte verschiedener Hersteller stattfinden. Endress+Hauser...
  • Seite 55 Kommunikation der SPS auf Stop steht. Sollte über eine Parametriersoftware z. B. FieldCare dennoch versucht werden den Parameter umzustellen, wird die Eingabe ignoriert. Die Geräte-Stamm-Daten (GSD)-Dateien für Endress+Hauser-Geräte können Sie wie folgt bezie- hen: • Internet Endress+Hauser: http://www.de.endress.com Download Suchen nach "GSD"...
  • Seite 56 Cerabar M, Deltabar M, Deltapilot M/PROFIBUS PA Verzeichnisstruktur der GSD-Dateien von Endress+Hauser Für die Endress+Hauser Feldgeräte mit PROFIBUS PA-Schnittstelle sind alle zur Projektierung not- wendigen Daten in einer gepackten Datei enthalten. Nach dem Entpacken erzeugt diese Datei fol- gende Struktur: Cerabar_M/PA/Profile3/Revision1.0/...
  • Seite 57 Modulen das zyklische Datentelegramm zusammen (siehe auch dieses Kapitel, Abschnitt "Module für das zyklische Datendiagramm"). Die Parameter, in Großbuchstaben geschrieben, sind Parameter im Bedien- programm (z. B. SPS), über die Sie Einstellungen für das zyklische Datentelegramm vornehmen oder sich Werte anzeigen lassen können (siehe auch dieses Kapitel , Abschnitt "Parameterbeschreibung"). Endress+Hauser...
  • Seite 58 Funktions- Summenz.1 Wert block Algo- Hauptprozesswert (PV) rithmus des Gerätes Limit Fail Wert Check Zum Master Klasse 1 Safe Wert Status z. B. SPS Auto Vom Bediener Wert Status Summenz. Summenz. 1 (TOTAL) (TOTAL) Wert Status Summenz. 1 (TOTAL) Endress+Hauser...
  • Seite 59 Bedienung • Analog Output Block (Funktionsblock) Der DAO_EH Block ist ein Endress+Hauser spezifischer Analog Output Block, der verwendet wird um externe Werte von der SPS an das Gerät zu übertragen und auf dem Display anzuzeigen. Der Block beinhaltet die Signalverabeitungsfunktionen, die den externen Wert (IN) auf den Aus- gangswert (OUT Value) nach entsprechende Verarbeitung legen.
  • Seite 60 Dieses ist ein beliebiger Wert, der von der SPS an das Gerät übertragen wird. Dieser Wert kann auch alternierend auf der Vor-Ort-Anzeige angezeigt werden (Ext. Wert 2) oder für Differenz- druckbildung verwendet. • FREE PLACE Dieses Leermodul wählen Sie, wenn ein Wert nicht im Datentelegramm verwendet werden soll. Endress+Hauser...
  • Seite 61 Summen- code stand (OUT Value) (OUT Value) zähler 1 (Analog Input 1) (Analog Input 2) (Totalizer (Deltabar M) ) 0000 0000 Schlecht (BAD) nicht spezifisch ) ) 0000 0100 Schlecht (BAD) Konfigurationsfehler (z. B. Abgleich nicht korrekt durchge- führt) Endress+Hauser...
  • Seite 62 1000 1010 Gut (GOOD) Warngrenze - Grenzwert unterschritten 1000 1100 Gut (GOOD) Alarmgrenze 1000 1101 Gut (GOOD) Alarmgrenze - Grenzwert über- schritten 1000 1110 Gut (GOOD) Alarmgrenze - Grenzwert unterschritten Nur wenn Analogeingang Ausfallverhalten = 2 ("Status schlecht (BAD)") Endress+Hauser...
  • Seite 63 Gut (GOOD) 1011 1100 Gut (GOOD) Funktionskontrolle Variabel x: 0 oder 1 Siehe  Kap. 10.2.1 Nur wenn Analogeingang Ausfallverhalten = 2 ("Status schlecht (BAD)") Nur wenn der Parameter "Zähl.1 Fail-safe" auf 1 ("Halten") oder 0 ("Aktueller Wert") steht Endress+Hauser...
  • Seite 64 EEPROM, Flash) geschrieben. Die Speicherbausteine sind nur für eine begrenzte Anzahl von Schreibvorgängen ausgelegt, die im Normalbetrieb ohne MS1 (während der Parametrierung) nicht annähernd erreicht wird. Bei einer fehlerhaften Programmierung kann diese Anzahl schnell über- schritten werden, wodurch sich die Lebenszeit des Gerätes drastisch verkürzen würde. Endress+Hauser...
  • Seite 65  ä 147 Write locking Simple Unsigned16  ä 147 Rücksetzen in Auslieferungszustand Simple Unsigned16  ä 147 Beschreibung Simple OctetString  ä 147 Nachricht Simple OctetString  ä 147 Einbaudatum Simple OctetString  ä 147 Identnumm. Ausw. Simple Unsigned8 Endress+Hauser...
  • Seite 66 Verriegel. Sch. Simple Unsigned8  ä 148 Feature Record DS-68  ä 148 Cond.status diag Simple Unsigned8 Physical Block Endress+Hauser Parameter  ä 148 Diagnose Code Record Endress+Hauser spezifisch  ä 148 Letzte Diag.Code Record Endress+Hauser spezifisch  ä 148...
  • Seite 67 PV scale unit 1 / 2 Simple Unsigned16  ä 161 AI view 1 1 / 2 Simple FB_view Analaog Input Block 1 = Slot 1; Analog Input Block 2 = Slot 2 wenn "Blockmodus" Aktueller Modus = Manual (Man) Endress+Hauser...
  • Seite 68 Alarmgrenze unten Simple Float  ä 170 Alarmgrenze oben Record DS-39  ä 170 Warngrenze oben Record DS-39  ä 170 Warngrenze unten Record DS-39  ä 170 Alarmgrenze unten Record DS-39  ä 171 Tot view 1 Simple OctetString Endress+Hauser...
  • Seite 69 Array Float  ä 176 Maximaler Druck Simple Float  ä 176 Minimaler Druck Simple Float Transducer Block Endress+Hauser Parameter  ä 176 Abgleich Leer (Tr) Simple Float  ä 176 Abgleich Voll Simple Float  ä 177 Druck Leer/Voll...
  • Seite 70 Einheit Zähler 1 Simple Unsigned16  ä 189 Einheit Zähler 1 Simple Unsigned16  ä 189 Einheit Zähler 1 Simple Unsigned16  ä 189 Einheit Zähler 1 Simple Unsigned16  ä 189 TB View 1 Simple OctetString nur zurücksetzbar Endress+Hauser...
  • Seite 71 Slot Index Element Sub-Index Typ Größe (Byte) Ausgangswert (OUT DS-33 Ausgangswert (OUT Float Value) Value) Status (Device Status) 5 Unsigned8 Parametername Slot Index Element Sub-Index Typ Größe (Byte) Ausgangsskalierung DS-36 EndWert Float Anfangswert Float Einheit Unsigned16 2 Dezimalpunkt Integer8 Endress+Hauser...
  • Seite 72 (manuelle Eingabe oder halbautomatische Eingabe): In diesem Fall muss der Profibus Parameter Kennlinientyp (TB_TYPE) in "Linear" abgeändert werden. • Die Auswahl "Tabelle löschen" des Basisparameters "Lin. Modus (037)" setzt den Parameter selbst auf "Linear" zurück, sodass der Parameter Kennlinientyp (TB_TYPE) zu "No linearization" zurückkehren muss. Endress+Hauser...
  • Seite 73 Parameter von der Basisanwendung verwendet, um das Gerät in die lineare oder linearisierte Konvertierung zu versetzen oder die Linearisierungstabelle zu bearbeiten. Die Optionen "Linear", "Manuelle Eingabe", "Halbautomatische Eingabe" oder "Tabelle löschen" müssen "Kennlinientyp (TB_LIN_TYPE)" auf "Linear" zurücksetzen. Die Option "Tabelle aktivieren" mit erfolgreichem Ergebnis muss den Kennlinientyp (TB_LIN_TYPE) auf "Linearisierung" zurücksetzen. Endress+Hauser...
  • Seite 74: Inbetriebnahme Ohne Bedienmenü

    Leuchtet LED auf dem Elektronikeinsatz kurz auf? nein   Anliegender Druck für Lageabgleich Anliegender Druck für Lageabgleich wurde übernommen. wurde nicht übernommen. Beachten Sie die Eingabegrenzen. Warnung zur Inbetriebnahme beachten ( ä 74) Je nach Einstellung im Parameter "Alarmverhalt. P (050)". Endress+Hauser...
  • Seite 75: Inbetriebnahme Mit Bedienmenü (Vor-Ort-Anzeige/Fieldcare)

    Messwert übertragen wird, entspricht der Angabe auf dem Typenschild. Installations- und Funktionskontrolle Bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen, die Einbau- und Anschlusskontrolle gemäß Checkliste durchführen. • Checkliste "Einbaukontrolle"  ä 32 • Checkliste "Anschlusskontrolle"  ä 36 Je nach Einstellung im Parameter "Alarmverhalten P" (050). Endress+Hauser...
  • Seite 76: Inbetriebnahme

    Einheit dargestellt. Menüpfad: Auswahl: Setup  Einheit Druck (125) • mbar, bar • mmH2O, mH2O • in H2O, ftH2O • Pa, kPa, MPa • psi • mmHg, inHg • kgf/cm Werkeinstellung: abhängig vom Sensor-Nennmessbereich mbar oder bar bzw. gemäß Bestellangaben Endress+Hauser...
  • Seite 77: Lagekorrektur

    – Über den Parameter "Lageoffset (192)" korrigieren Sie den Messwert mit dem eingege- Setup Lageoffset (192) benen Wert, z. B. 2.2 mbar (0,032 psi). D. h. Sie weisen dem anliegenden Druck den Wert 980.0 (14,21 psi) zu. – Messwert (nach Lageoffset) = 980.0 mbar (14,21 psi) Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 78  ä 81 ten. Der Abgleich erfolgt "in Höhe" – Abgleich mit Referenz- durch die Eingabe der druck (Nassabgleich), siehe  ä 85 Dichte und von zwei Höhen-Füllstandwerte- – Abgleich ohne Referenz- paaren. druck (Trockenabgleich), siehe  ä 83 Endress+Hauser...
  • Seite 79 Menüpfad: Setup  Einheit Druck (125) 0 mbar Über den Parameter "Füllstandwahl (024)" den Füll- standmodus "in Druck" wählen. Menüpfad: Setup Erweitert. Setup Füllstand  Füllstandwahl (024) P01-Mxxxxxxx-19-xx-xx-xx-003 Abb. 25: Abgleich mit Referenzdruck – Nassabgleich Siehe Tabelle, Schritt 7. Siehe Tabelle, Schritt 8. Endress+Hauser...
  • Seite 80 Menüpfad: Setup  Erweitert. Setup  Füllstand  Dichte Prozess (035). Ergebnis: Der Messbereich ist für 0...3 m (9,8 ft) eingestellt. Hinweis! Als Messgröße stehen Ihnen bei diesem Füllstandmodus %, Füllhöhe, Volumen und Masse zur Ver- fügung. Siehe  ä 124 "Einheit vor. Lin (025)". Endress+Hauser...
  • Seite 81 B. "l" (Liter). Menüpfad: Setup  Erweitert. Setup  Füllstand  Einheit vor. Lin (025) P01-Mxxxxxxx-19-xx-xx-xx-004 Abb. 27: Abgleich ohne Referenzdruck – Trockenabgleich Siehe Tabelle, Schritte 7 und 8. Siehe Tabelle, Schritte 9 und 10. Endress+Hauser...
  • Seite 82 Menüpfad: Setup  Erweitert. Setup  Füllstand  Dichte Prozess (035). Ergebnis: Der Messbereich ist für 0...1000 l (264 gal) eingestellt. Hinweis! Als Messgröße stehen Ihnen bei diesem Füllstandmodus %, Füllhöhe, Volumen und Masse zur Ver- fügung. Siehe  ä 124 "Einheit vor. Lin (025)". Endress+Hauser...
  • Seite 83 Menüpfad: Setup  Erweitert. Setup  Füllstand  Abgleichmodus (027) Über den Parameter "Dichte Abgleich (034)" die Dichte des Messmediums eingeben, hier z. B. "1 g/cm " (1 SGU). Menüpfad: Setup  Erweitert. Setup  Füllstand  Dichte Abgleich (034) Endress+Hauser...
  • Seite 84 Siehe Tabelle, Schritt 8. Siehe Tabelle, Schritt 9. Siehe Tabelle, Schritt 10. Siehe Tabelle, Schritt 11. Hinweis! Als Messgröße stehen Ihnen bei diesem Füllstandmodus %, Füllhöhe, Volumen und Masse zur Ver- fügung  ä 124 "Einheit vor. Lin (025)". Endress+Hauser...
  • Seite 85 B. "l" (Liter). P01-Mxxxxxxx-19-xx-xx-xx-007 Menüpfad: Setup  Erweitert. Setup  Füllstand  Abb. 31: Abgleich mit Referenzdruck – Einheit vor. Lin (025) Nassabgleich Siehe Tabelle, Schritt 8. Siehe Tabelle, Schritt 9. Siehe Tabelle, Schritt 10. Endress+Hauser...
  • Seite 86 Menüpfad: Setup  Erweitert. Setup  Füllstand  Dichte Prozess (035) Ergebnis: Der Messbereich ist für 0...1000 l (264 gal) eingestellt. Hinweis! Als Messgröße stehen Ihnen bei diesem Füllstandmodus %, Füllhöhe, Volumen und Masse zur Ver- fügung,  ä 124 "Einheit vor. Lin (025)". Endress+Hauser...
  • Seite 87 Abgleich Voll (031)  ä 125 Druck Voll (032)  ä 125 Höhe Voll (033)  ä 125 Einheit Dichte (127)  ä 126 Dichte Abgleich (034)  ä 126 Dichte Prozess (035)  ä 126 Füllstand v. Lin. (019) Endress+Hauser...
  • Seite 88: Füllstandmessung (Cerabar M Und Deltapilot M ) . 78 Linearisierung

    [m ] X-Wert (040) (Manuelle Aufnahme) Über den Parameter "Y-Wert (041) (Manuelle Auf- nahme/Halbautomatische Aufnahme)" den zugehörigen Volumenwert eingeben, hier z. B. 0 m und Wert bestä- tigen. Menüpfad: Setup Erweitert. Setup Linearisierung Y-Wert (041) (Manuelle Aufnahme/Halbautomati- sche Aufnahme) P01-Mxxxxxxx-05-xx-xx-xx-015 Endress+Hauser...
  • Seite 89 Übersicht der gewählten Linearisierung bereits während der Eingabe. Zusätzlich ist es möglich, vorprogrammierte Tankformen abzurufen. Hinweis! Die Linearisierungstabelle kann auch Punkt für Punkt im Menü des Bedientools manuell eingege- ben werden, siehe  Kap. 7.5.1 "Manuelle Eingabe der Linearisierungstabelle über Vor-Ort- Anzeige". Endress+Hauser...
  • Seite 90 Parameter "Lin. Modus (037)" die Option "Tabelle akti- vieren" wählen. Menüpfad: Setup Erweitert. Setup Linearisierung Lin. Modus (037) Ergebnis: Es wird der Messwert nach Linearisierung angezeigt. Hinweis! Fehlermeldung F510 "Linearisierung" wird angezeigt so lange Tabelle eingegeben und nicht akti- viert wird. Endress+Hauser...
  • Seite 91 Einheit n. Lin. (038)  ä 127 Zeilen-Nr. (039)  ä 127 X-Wert (040) (Manuelle Aufnahme)  ä 127 Y-Wert (041) (Manuelle Aufnahme/Halbautomatische Aufnahme)  ä 127 Tabelle bearb. (042)  ä 127 Tankbeschreibung (173)  ä 127 Tankinhalt (043) Endress+Hauser...
  • Seite 92: Druckmessung

    B. "mbar". Menüpfad: Setup Einheit Druck (125) Ggf. den "Ausgangswert (OUT Value)" des Analog Input Blocks skalieren,  ä 140, Parameterbeschreibungen "Messw. skalierung" und "Ausgangsskalierung". Ergebnis: Der Messbereich ist für 0...+300 mbar (4,35 psi) einge- stellt. Endress+Hauser...
  • Seite 93: Differenzdruckmessung (Deltabar M)

    Deltabar M – A und B offen (falls vorhanden). Dreifach-Ventilblock Ggf. Abgleich durchführen. Siehe auch Seite 94 Abscheider 1, 5 Ablassventile 2, 4 Einlassventile Ausgleichsventil 6, 7 Entlüftungsventile am Deltabar M A, B Absperrventil bei Anordnung mit 5 Ventilen Endress+Hauser...
  • Seite 94 Einheit Druck (125)  ä 123 Druck n. Lagekor (172)  ä 121 Lagekorrektur (007) (Deltabar und Relativdrucksensoren)  ä 121 Lageoffset (192)  ä 122 Dämpfng Schalter (164)  ä 122 Dämpfung (017)  ä 123 Druck n. Dämpfung (111) Endress+Hauser...
  • Seite 95: Durchflussmessung (Deltabar M)

    Sie die Zählfunktion und die Einheit getrennt einstellen. Der erste Summenzähler (Summenzähler 1) ist zu jeder Zeit auf Null zurücksetzbar, während der zweite (Summenzähler 2) von der Inbetriebnahme an den Durchfluss aufsummiert und nicht zurücksetzbar ist. Hinweis! Beim Durchflusstyp "Durchfluss in %" sind die Summenzähler nicht verfügbar. Endress+Hauser...
  • Seite 96 – 2 und 4 offen. – A und B offen (falls vorhanden). Lagekorrektur ( ä 77) durchführen, wenn der Durchfluss abgesperrt werden kann in diesem Fall entfällt Schritt 5. Abgleich durchführen. 97,  Kap. 7.8.3. bei Anordnung mit 5 Ventilen Endress+Hauser...
  • Seite 97 Lagekorrektur (007) (Deltabar und Relativdrucksensoren)  ä 128 Max. Durchfluss (009)  ä 129 Max. Druck Fluss (010)  ä 122 Dämpfng Schalter (164)  ä 122 Dämpfung (017)  ä 129 Durchfluss (018)  ä 123 Druck n. Dämpfung (111) Endress+Hauser...
  • Seite 98: Füllstandmessung (Deltabar M)

    • "in Druck" - mit Referenzdruck ( ä 101) Deltabar M • "in Druck" - ohne Referenzdruck ( ä 103) Abscheider • "in Höhe" - mit Referenzdruck ( ä 105) Entlüftungsventile am Deltabar M • "in Höhe" - ohne Referenzdruck ( ä 107) Absperrventil Ablassventil Endress+Hauser...
  • Seite 99 • "in Druck" - ohne Referenzdruck ( ä 103) Abscheider • "in Höhe" - mit Referenzdruck ( ä 105) 1, 5 Ablassventile • "in Höhe" - ohne Referenzdruck ( ä 107) 2, 4 Einlassventile Ausgleichventil 6, 7 Entlüftungsventil am Deltabar M A, B Absperrventil Endress+Hauser...
  • Seite 100 A, B Absperrventile • "in Druck" - mit Referenzdruck ( ä 101) • "in Druck" - ohne Referenzdruck ( ä 103) • "in Höhe" - mit Referenzdruck ( ä 105) • "in Höhe" - ohne Referenzdruck ( ä 107) Endress+Hauser...
  • Seite 101 Über den Parameter "Einheit Druck (125)" eine Druck- einheit wählen, hier z. B. "mbar". Menüpfad: Setup  Einheit Druck (125) Über den Parameter "Füllstandwahl (024)" den Füll- standmodus "in Druck" wählen. Menüpfad: Setup Erweitert. Setup Füllstand  Füllstandwahl (024) Endress+Hauser...
  • Seite 102 Menüpfad: Setup  Erweitert. Setup  Füllstand  Dichte Prozess (035). Ergebnis: Der Messbereich ist für 0...3 m (9,8 ft) eingestellt. Hinweis! Als Messgröße stehen Ihnen bei diesem Füllstandmodus %, Füllhöhe, Volumen und Masse zur Ver- fügung. Siehe  ä 124 "Einheit vor. Lin (025)". Endress+Hauser...
  • Seite 103 "in Druck" wählen. Menüpfad: Setup  Erweitert. Setup  Füllstand  Füllstandwahl (024) Über den Parameter "Einheit vor. Lin (025)" eine Volu- meneinheit wählen, hier z. B. "l" (Liter). Menüpfad: Setup  Erweitert. Setup  Füllstand  Einheit vor. Lin (025) Endress+Hauser...
  • Seite 104 Menüpfad: Setup  Erweitert. Setup  Füllstand  Dichte Prozess (035). Ergebnis: Der Messbereich ist für 0...1000 l (264 gal) eingestellt. Hinweis! Als Messgröße stehen Ihnen bei diesem Füllstandmodus %, Füllhöhe, Volumen und Masse zur Ver- fügung. Siehe  ä 124 "Einheit vor. Lin (025)". Endress+Hauser...
  • Seite 105 Menüpfad: Setup  Erweitert. Setup  Füllstand  Abgleichmodus (027) Über den Parameter "Dichte Abgleich (034)" die Dichte des Messmediums eingeben, hier z. B. "1 g/cm " (1 SGU). Menüpfad: Setup  Erweitert. Setup  Füllstand  Dichte Abgleich (034) Endress+Hauser...
  • Seite 106 Siehe Tabelle, Schritt 8. Siehe Tabelle, Schritt 9. Siehe Tabelle, Schritt 10. Siehe Tabelle, Schritt 11. Hinweis! Als Messgröße stehen Ihnen bei diesem Füllstandmodus %, Füllhöhe, Volumen und Masse zur Ver- fügung  ä 124 "Einheit vor. Lin (025)". Endress+Hauser...
  • Seite 107 "in Höhe" wählen. Menüpfad: Setup  Erweitert. Setup  Füllstand  Füllstandwahl (024) Über den Parameter "Einheit vor. Lin (025)" eine Volu- meneinheit wählen, hier z. B. "l" (Liter). Menüpfad: Setup  Erweitert. Setup  Füllstand  Einheit vor. Lin (025) Endress+Hauser...
  • Seite 108 Menüpfad: Setup  Erweitert. Setup  Füllstand  Dichte Prozess (035) Ergebnis: Der Messbereich ist für 0...1000 l (264 gal) eingestellt. Hinweis! Als Messgröße stehen Ihnen bei diesem Füllstandmodus %, Füllhöhe, Volumen und Masse zur Ver- fügung,  ä 124 "Einheit vor. Lin (025)". Endress+Hauser...
  • Seite 109 Druck Leer (029) Druck Leer (185) Höhe Leer (030) Höhe Leer (186) Abgleich Voll (031) Druck Voll (187) Druck Voll (032) Höhe Voll (033) Höhe Voll (188) Einheit Dichte (127) Dichte Abgleich (034) Dichte Prozess (035) Füllstand v. Lin. (019) Endress+Hauser...
  • Seite 110: Übersicht Bedienmenü Der Vor-Ort-Anzeige

     ä 118 Benutzer Code (021)  ä 124 Füllstand Füllstandwahl (024) (Betriebsart "Füllstand") Einheit vor. Lin (025) Einheit Höhe (026) Abgleichmodus (027) Abgleich Leer (028) Druck Leer (029) Druck Leer (185) Höhe Leer (030) Höhe Leer (186) Abgleich Voll (031) Endress+Hauser...
  • Seite 111 Ausgangswert (OUT Value) (224) Status (196) Filterzeitkonst. (197) Ausfallverhalten (198) Sich.Vorgabewert (199) Analogeingang 2 Kanal (230) (Cerabar/Deltapilot) Kanal (231) (Deltabar) Ausgangswert (OUT Value) (201) Status (202) Filterzeitkonst. (203) Ausfallverhalten (204) Sich.Vorgabewert (205) Analogausgang 1 Verzögerungszeit (206) Ausfallverhalten (207) Sich.Vorgabewert (208) Eingangswert (209) Endress+Hauser...
  • Seite 112 Diagnose 9 (083) Diagnose 10 (084) Ereignis-Logbuch Letzte Diag. 1 (085) Letzte Diag. 2 (086) Letzte Diag. 3 (087) Letzte Diag. 4 (088) Letzte Diag. 5 (089) Letzte Diag. 6 (090) Letzte Diag. 7 (091) Letzte Diag. 8 (092) Endress+Hauser...
  • Seite 113 Kanal (218) Summenzähler 1 (261) Status (236) Summenzähler 2 (Deltabar) Summenzähler 2 (069) Summenz. 2 Überl. (070) Simulation Simulation Modus (112) Sim. Druck (113) Sim. Durchfluss (114) (Deltabar) Sim. Füllstand (115) Sim. Tankinhalt (116) Sim. Fehlernr (118) Rücksetzen Rücksetzen (124) Endress+Hauser...
  • Seite 114 Schalter P1/P2 (163) (Deltabar) Hochdruckseite (183) (Deltabar) Hochdruckseite (006) (Deltabar) Druck gemessen (020) Sensor Druck (109) Druck n. Lagekor (172) Druck n. Dämpfung (111) Füllstand Füllstandwahl (024) Einheit vor. Lin (025) Einheit Höhe (026) Abgleichmodus (027) Abgleich Leer (028) Endress+Hauser...
  • Seite 115 Hi Trim Messwert (130) Lo Trim Sensor (131) Hi Trim Sensor (132) Kommunikation PB-PA Info Ident-Nummer (225) Profil-Revision (227) PB-PA Config Adressierung (228) Bus Adresse (233) Identnumm. Auswahl (229) Cond.status diag (234)  ä 130 Analogeingang 1 Kanal (171) Endress+Hauser...
  • Seite 116  ä 134 Status ext. Wert2 (260) Summenzähler 2 (Deltabar) Einheit Zähler 2 (065) (066) (067) (068) Modus Summenz. 2 (177) Zähl. 2 Fail-safe (178) Summenzähler 2 (069) Summenz. 2 Überl. (070) Diagnose Diagnose Code (071) Letzte Diag.Code (072) Endress+Hauser...
  • Seite 117 Letzte Diag. 6 (090) Letzte Diag. 7 (091) Letzte Diag. 8 (092) Letzte Diag. 9 (093) Letzte Diag. 10 (094) Simulation Simulation Modus (112) Sim. Druck (113) Sim. Durchfluss (114) (Deltabar) Sim. Füllstand (115) Sim. Tankinhalt (116) Sim. Fehlernr (118) Endress+Hauser...
  • Seite 118: Parameterbeschreibung

    • Zum Entriegeln: Freigabewert eingeben. Hinweis! Im Auslieferungszustand ist der Freigabewert "0". Im Parameter "Code Festlegung (023)" kann ein anderer Freigabewert definiert werden. Wurde der Wert vom Benutzer verges- sen, kann durch Eingabe der Ziffer "5864" der Freigabewert wieder sichtbar gemacht werden. Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 119 Inhalt für den 2. Wert im alternierenden Anzeigemodus der Vor-Ort-Anzeige im Messbe- Auswahl trieb festlegen. Auswahl: • kein Wert • Druck • Hauptmesswert(%) • Summenzähler 1 (Deltabar M) • Summenzähler 2 (Deltabar M) • Temperatur (Cerabar/Deltapilot) Die Auswahl ist abhängig von der gewählten Betriebsart. Werkeinstellung: kein Wert Endress+Hauser...
  • Seite 120 Seriennummer, Bestellnummer, Kalibration, Lagekorrektur, Applikation und Tag Information überschrieben. • Gerätetausch: Bei dieser Option werden allgemeine Konfigurationsparameter bis auf Seriennummer, Bestellnummer, Kalibration und Lagekorrektur überschrieben. • Elektroniktausch: Bei dieser Option werden allgemeine Konfigurationsparameter über- schrieben. Werkeinstellung: Konfiguration kopieren Endress+Hauser...
  • Seite 121 – Über den Parameter "Lageoffset (192)" korrigieren Sie den Messwert mit dem eingege- benen Wert, z. B. 2.2 mbar (0,032 psi). D. h. Sie weisen dem anliegenden Druck den Wert 980.0 (14,21 psi) zu. – Messwert (nach Lagekorrektur) = 980.0 mbar (14,21 psi) Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 122 • SW-Einstellung "SW/P2 High" ausgeschaltet: Der Parameter "Hochdruckseite (183) (Deltabar)" bestimmt, welcher Druckanschluss der Hochdruckseite entspricht. • P2 High "SW/P2 High" eingeschaltet: Der Anschluss P2 entspricht der Hochdruckseite, unab- hängig von der Einstellung des Parameters "Hochdruckseite (183) (Deltabar)". Werkeinstellung: SW-Einstellung Endress+Hauser...
  • Seite 123 Sensor Druck (109) Anzeige des gemessenen Drucks vor Sensortrimm und Lageabgleich. Anzeige Druck n. Lagekor (172) Anzeige des gemessenen Drucks nach Sensortrimm und Lageabgleich. Anzeige Druck n. Dämpfung (111) Anzeige des gemessenen Drucks nach Sensortrimm, Lageabgleich und Dämpfung. Anzeige Endress+Hauser...
  • Seite 124 Der Trockenabgleich ist ein theoretischer Abgleich. Bei diesem Abgleich geben Sie zwei Druck-Füllstand-Wertepaare oder Höhen-Füllstand-Wertepaare über die folgen- den Parameter vor: "Abgleich Leer (028)", "Druck Leer (029)", "Abgleich Voll (031)", "Druck Voll (032)", "Höhe Leer (030)", "Höhe Voll (033)". Werkeinstellung: Nass Endress+Hauser...
  • Seite 125 • "Abgleichmodus (027)" = Nass -> Anzeige Werkeinstellung: Obere Messgrenze (URL) in eine Füllstandeinheit umgerechnet Einheit Dichte (127) Anzeige der Dichte-Einheit. Der gemessene Druck wird mittels der Parameter "Einheit Anzeige Höhe (026)" und "Dichte Abgleich (034)" in eine Höhe umgerechnet. Werkeinstellung: g/cm Endress+Hauser...
  • Seite 126 Einheit des Füllstandwertes nach Linearisierung auswählen (Einheit des Y-Wertes). Auswahl Auswahl: • % • cm, dm, m, mm • hl • in , ft • l • in, ft • kg, t • lb • gal • Igal Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 127 • Volumen Normbedingungen (Normvolumen unter Normbedingungen in Europa: 1013,25 mbar und 273,15 K (0 °C)) • Volumen Standardbedingungen (Standardvolumen unter Standardbedingungen in den USA: 1013,25 mbar (14,7 psi) und 288,15 K (15 °C/59 °F)) • Masse • Durchfluss in % Werkeinstellung: Volumen Betriebsbedingungen Endress+Hauser...
  • Seite 128 • Igal/s, Igal/min, Igal/h • bbl/s, bbl/min, bbl/h, bbl/d Werkeinstellung: Max. Durchfluss (009) Maximalen Durchfluss des Wirkdruckgebers eingeben. Eingabe Siehe auch Auslegungsblatt des Wirkdruckgebers. Der maximale Durchfluss wird dem maximalen Druck zugewiesen, den Sie über "Max Druck Fluss" (010) eingeben. Werkeinstellung: 100.0 Endress+Hauser...
  • Seite 129 Anzeige des anliegenden Referenzdruckes zur Übernahme für den oberen Kalibrations- Anzeige punkt. Lo Trim Sensor (131) Interner Serviceparameter. Anzeige Hi Trim Sensor (132) Interner Serviceparameter. Anzeige 7.11.3 Kommunikation Experte ➞ Kommunikation ➞ PROFIBUS PA Info Parametername Beschreibung Ident-Nummer (225) Anzeige der eingestellten Identifikationsnummer. Anzeige Endress+Hauser...
  • Seite 130 Legt den Ausgabewert des Analog Input 1 im Fehlerfall fest. Siehe Definition  Kap. 5.4.4. Auswahl Auswahl: • Sicherheitswert • Letzt. gültige Wert • Status Schlecht (BAD) Werkeinstellung: Letzt. gültige Wert Sich.Vorgabewert (199) Ersatzwert für den Fehlerfall. Eingabe Voraussetzung: • "Ausfallverhalten (198)" = Sicherheitswert Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 131 Letzt. gültige Wert Sich.Vorgabewert (208) Ersatzwert für den Fehlerfall. Eingabe Voraussetzung: • "Ausfallverhalten (207)" = Sicherheitswert Werkeinstellung: Eingangswert (209) Anzeige des Wertes, welcher zum Gerät gesendet wird. Anzeige Eingangsstatus (220) Anzeige des Status, welcher zum Gerät gesendet wird. Anzeige Endress+Hauser...
  • Seite 132 Experte ➞ Kommunikation ➞ Summenzähler 1 (Deltabar) Hinweis! Beim Durchflusstyp "Durchfluss in %" ist der Summenzähler nicht aktiv und wird hier nicht ange- zeigt. Parametername Beschreibung Kanal (218) Anzeige der Messgröße welche als Eingangswert für den Kanal verwendet wird. Anzeige Werkeinstellung: Durchfluss Endress+Hauser...
  • Seite 133 • Vorladen (Summenzähler wird auf einen vorbestimmten Wert gesetzt (siehe "Vorlade- wert (222)").) Werkeinstellung: Zählen Vorladewert (222) Wert der vorbestimmt wird, für das Setzen des Summenzählers, siehe Auswahl "Vorla- Eingabe den" von "Zählwerkausg. 1 (219)". Werkeinstellung: Summenzähler 1 (261) Anzeige des Summenzählerwertes. Anzeige Status (236) Anzeige des Summenzählerstatus. Anzeige Endress+Hauser...
  • Seite 134 Aktueller Wert Summenzähler 2 (069) Anzeige des Summenzählerwertes. Der Parameter "Summenz. 2 Überl. (070)" zeigt den Anzeige Überlauf an. Beispiel: Der Wert 123456789 m wird wie folgt angezeigt: – Summenzähler 1: 3456789 m – Summenz. 1 Überl.: 12 E7 m Endress+Hauser...
  • Seite 135 Anzeige der Betriebsstunden des Gerätes. Dieser Parameter ist nicht rücksetzbar. Anzeige Konfig. Zähler (100) Anzeige des Konfigurationszählers. Anzeige Bei jeder Änderung eines Parameters oder einer Gruppe wird dieser Zähler um eins erhöht. Der Zähler zählt bis 65535 und startet anschließend wieder bei Null. Endress+Hauser...
  • Seite 136 Sie können zurückgesetzt werden mit dem Parameter "Reset Logbuch (159)". Letzte Diag. 4 (088) Fehler, die mehrfach aufgetreten sind, werden nur einmal dargestellt. Letzte Diag. 5 (089) Letzte Diag. 6 (090) Letzte Diag. 7 (091) Letzte Diag. 8 (092) Letzte Diag. 9 (093) Letzte Diag. 10 (094) Endress+Hauser...
  • Seite 137 Siehe auch "Simulation Modus (112)". (Deltabar) Eingabe Voraussetzung: • "Betriebsart (005)" = Durchfluss und "Simulation Modus (112)" = Durchfluss Sim. Füllstand (115) Simulationswert eingeben. Siehe auch "Simulation Modus (112)". Eingabe Voraussetzung: • "Betriebsart (005)" = Füllstand und "Simulation Modus (112)" = Füllstand Endress+Hauser...
  • Seite 138: Gerätedaten Sichern Oder Duplizieren

    Funkt."  ä 120 im Bedienmenü oder über Physikal Block  ä 154.): • Speicherung/Rettung von Konfigurationsdaten • Duplizierung von Geräteparametrierungen • Übernahme aller relevanten Parameter bei einem Austausch von Elektronikeinsätzen. Für weitere Informationen lesen Sie hierzu die Betriebsanleitung des Bedienprogramms FieldCare. Endress+Hauser...
  • Seite 139: Inbetriebnahme Über Klasse 2 Master (Fieldcare)

    Automatisierungssystems skaliert werden ( ä 140, Kap. 8.3.1 "Ausgangswert (OUT Value) skalieren" ). – Falls erforderlich Grenzwerte einstellen. Zyklischen Datenverkehr konfigurieren ( ä 54, Kap. 5.4.6 "Systemintegration" und  ä 57, Kap. 5.4.7 "Zyklischer Datenaustausch"). Je nach Einstellung im Parameter "Alarmverhalt. P". Endress+Hauser...
  • Seite 140: Ausgangswert (Out Value)

    • Es sind 2 AI vorhanden, der erste ist dem Hauptmesswert fest zugeordnet, der zweite kann einer zweiten Messgrösse zugeordnet werden; beide sind entsprechend zu skalieren. Bei einer Konfigurationsänderung (Betriebsart, Einheit, Skalierung) im Transducer Block werden die Werte von "Messw. skalierung" und "Ausgangsskalierung" entsprechend der Transducer Block Skalierung automatisch gleichgesetzt. Endress+Hauser...
  • Seite 141 • Die Konfiguration des AI-Blockes1 wird automatisch mit der Transducer Block Konfiguration aktualisiert (wenn man die Konfiguration des Transducer Blocks im Setup-Menü ändert, wird diese Änderung in den AI-Block kopiert). Das bedeutet, dass die Konfiguration der AI-Blöcke am Ende gemacht werden muss. Andernfalls werden die Konfigurationen vom Setup überschrieben. Endress+Hauser...
  • Seite 142: Elektrische Differenzdruckmessung Mit

    über den Eingang des Analogausgang Blockes (Analog Output 2) des Gerätes auf der Nie- derdruckseite als Ausgangsgröße gesendet. Dabei muss die „Einheit“ Eingabe vom Analog Output 2 auf eine Druckeinheit (die gleiche Einheit wie die Einheit des Gerätes auf der Hochdruckseite) eingestellt werden. Endress+Hauser...
  • Seite 143 • Um den "Status Schlecht (BAD)" des sendenden Gerätes (Hochdruckseite) auf das empfangende Gerät (Niederdruckseite) übertragen zu können, müssen der Parameter "Ausfallverhalten (198)" vom Analogeingang des Gerätes auf der Hochdruckseite und der Parameter "Ausfallverhalten (213)" vom Analogausgang 2 des Gerätes auf der Niederdruckseite auf "Status Schlecht (BAD)" gesetzt werden. Endress+Hauser...
  • Seite 144: Parameterbeschreibung

    Slot: 0 _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ bzw. gemäß Bestellangaben Index: 18 Endress+Hauser...
  • Seite 145 Anzeige z. B.: 01.00.10 Slot: 0 Index: 24 Hardware Rev. Anzeige der Revisionsnummer der Hauptelektronik. Anzeige z. B.: 01.00.00 Slot: 0 Index: 25 Herstellernr. Anzeige der Herstellernummer in einem dezimalen Zahlenformat. Hier: 17 Endress+Hauser Anzeige Slot: 0 Index: 26 Endress+Hauser...
  • Seite 146 Dieser Parameter beschreibt, welche herstellerspezifischen Alarmmeldungen und War- Anzeige nungen vom Gerät unterstützt werden. Bit = 0: Alarmmeldung wird nicht unterstützt; Bit = 1: Alarmmeldung wird unterstützt Slot: 0 Index: 32 Zertifikation Gerät Anzeige des Zertifikates Anzeige Slot: 0 Index: 33 Endress+Hauser...
  • Seite 147 Ist die Bedienung über den Parameter "Write locking" verriegelt, können Sie die Verriegelung nur über diesen Parameter wieder aufheben ("Write locking"  ä 147). Slot: 0 Index: 41 Anzeige: • ein (Verriegelung eingeschaltet) • aus (Verriegelung ausgeschaltet) Werkeinstellung: aus (Verriegelung ausgeschaltet) Endress+Hauser...
  • Seite 148 • über Parameter "Set unit to bus" die Option "An" bestätigen. Durch die Bestätigung werden die Grenzen von "Messw. skalierung" und "Ausgangsskalierung" automatisch gleichgesetzt. Hinweis! Wenn Sie den Parameter "Set unit to bus" bestätigen, beachten Sie, dass eine Änderung des digitalen Ausgangswertes (OUT Value) die Regelung beeinflußen kann. Endress+Hauser...
  • Seite 149 Funktion zum Überprüfen, ob die Konfiguration eines Masters der Klasse 1 für den zykli- Anzeige schen Datenaustausch im Gerät akzeptiert wurde. Anzeige: Slot: 0 • 0 (Konfiguration nicht OK) Index: 67 • 1 (Konfiguration OK) Werkeinstellung: Bestellnummer Geräte-Bestellnummer. Anzeige Werkeinstellung: gemäß Bestellangaben Slot: 0 Index: 69 Endress+Hauser...
  • Seite 150 Werkeinstellung Slot: 0 Index: 80 Konfig. Zähler Anzeige des Konfigurationszählers. Anzeige Bei Änderungen von Konfigurationsparametern oder einer Gruppe wird dieser Zähler um 1 erhöht. Der Zähler zählt bis 65535 und startet anschließend wieder bei Null. Slot: 0 Index: 89 Endress+Hauser...
  • Seite 151 Auswahl trieb festlegen. Auswahl: Slot: 0 • kein Wert Index: 96 • Druck • Hauptmesswert(%) • Summenzähler 1 (Deltabar M) • Summenzähler 2 (Deltabar M) • Temperatur (Cerabar/Deltapilot) Die Auswahl ist abhängig von der gewählten Betriebsart. Werkeinstellung: kein Wert Endress+Hauser...
  • Seite 152 Anzeige der aktuell anstehenden Meldung. Siehe auch diese Betriebsanleitung, Diagnose Code  Kap. 10.1 "Meldungen". Anzeige Das Feld "Status" (Slot 0 Index 99) sowie der Parameter "Diagnose Code" zeigt die Mel- Slot: 0 dung mit der höchsten Priorität an. Index: 104 Endress+Hauser...
  • Seite 153 Wurde der Freigabewert vom Benutzer vergessen, kann bei Eingabe der Ziffern "5864" der Freigabewert sichtbar gemacht werden. Werkeinstellung: Format ext.Wert1 Anzahl der Nachkommastellen des Anzeigewertes der Hauptzeile festlegen. Auswahl Auswahl: • x.x Slot: 0 • x.xx Index: 112 • x.xxx • x.xxxx • x.xxxxx Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 154 Seriennummer, Bestellnummer. Werkeinstellung: Konfiguration kopieren PB view 1 Zusammensetzung von Physical Block Parametern, die über eine Kommunikationsanfrage Anzeige als ganzes gelesen werden. Der "PB view 1" umfasst: Slot: 0 • Statistische Rev.-Nr. Index: 126 • Blockmodus • Summenalarm • Diagnose Endress+Hauser...
  • Seite 155 Benutzerspezifischen Wert (z. B. Identifikationsnummer des Anlagenteils) eingeben. Eingabe Diese Information kann vom Leitsystem zum Sortieren von Alarmen und Ereignissen, die von diesem Block erzeugt wurden, verwendet werden. AI1 Slot: 1 Eingabebereich: AI2 Slot: 2 0...255 Index: 20 Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 156 Ausgangsstatus (OUT Status) Index: 26 • Anzeige des Status des Ausgangswert (OUT Value) Hinweis! Wurde über den Parameter "Blockmodus" der Blockmodus "Man (manuell)" ausgewählt, kann hier der Ausgangswert (OUT Value) "Ausgangswert (OUT Value)" sowie dessen Sta- tus manuell vorgegeben werden. Endress+Hauser...
  • Seite 157 Blocks und dem Eingang des Analog Input Blocks. AI2 Optionen: AI1 Slot: 1 • Druck (0x011D) AI2 Slot: 2 • Füllstand vor Lin. (0x0152) Index: 30 • Summenzähler 2 (0x18A) (Deltabar) • Sensortemperatur (0x011B) (Deltapilot/Cerabar) Werkeinstellung: AI1: Hauptmesswert (Digitalwert 0x0112) (feste Einstellung) AI2: Druck (Digitalwert 0x011D) Endress+Hauser...
  • Seite 158 Option "außer Betrieb" O/S gewählt wurde. Werkeinstellung: Letzt. gültige Wert Sich.Vorgabewert Wert für die über den Parameter "Ausfallverhalten" gewählte Option "Sicherheitswert" Eingabe eingeben. Siehe auch diese Tabelle, Parameterbeschreibung "Ausfallverhalten". AI1 Slot: 1 Werkeinstellung: AI2 Slot: 2 0.0000 % Index: 34 Endress+Hauser...
  • Seite 159 Oberen Grenzwert eingeben. Eingabe Wenn der "Ausgangswert (OUT Value)" diesen Grenzwert überschreitet, zeigt der Para- meter "Warngrenze oben" eine Alarmmeldung an. Siehe auch diese Tabelle, Parame- AI1 Slot: 1 terbeschreibung "Grenzwert-Hysterese". AI2 Slot: 2 Werkeinstellung: Index: 39 3.4028e+038 % Endress+Hauser...
  • Seite 160 • Anzeige des aktuellen Zustandes des "Alarmgrenze unten" z. B. Alarm noch aktiv, Alarm wurde der Leitebene gemeldet usw. • Werkeinstellung: 0 Alarm-Ausgangswert (OUT Value) • Anzeige des Wertes, der die untere kritische Grenze ("Alarmgrenze unten") verletzt hat. • Werkeinstellung: 0.0000 % Endress+Hauser...
  • Seite 161 Zusammensetzung von Analog Input Block Parametern, die über eine Kommunikations- Anzeige anfrage als ganzes gelesen werden. Der "AI view 1" umfasst: AI1 Slot: 1 • Statische Rev.- Nr. AI2 Slot: 2 • Blockmodus Index: 62 • Summenalarm • Ausgangswert (OUT Value) Endress+Hauser...
  • Seite 162 • 250 = wird nicht verwendet Index: 16 Blockobject • 2 = Function Block Hauptklasse • 2 = Ausgang Klasse • 128 = Endress+Hauser Analog Output Block (DAO_EH) Device rev. • 1 Device rev. comp • 1 DD-Revision • 0 (zur zukünftigen Verwendung) Profil •...
  • Seite 163 Batch Unit (No. of Recipe Unit Procedure or of the Unit) • Für die Batchanwendung notwendigen Code des Rezeptes oder die zugehörige Einheit wie z. B. Reaktor eingeben. Batch Operation • Aktuell vorhandenes Rezept eingeben. Batch Phase • Aktuelle Rezeptphase eingeben. Endress+Hauser...
  • Seite 164 "Out of Service O/S" (außer Betrieb) gewählt wurde. Werkeinstellung: letz. gültige Wert Sich.Vorgabewert Wert für die über den Parameter "Ausfallverhalten" gewählte Option "Sicherheitswert" Eingabe eingeben. Siehe auch diese Tabelle, Parameterbeschreibung "Ausfallverhalten". AO1 Slot: 3 Werkeinstellung: AO2 Slot: 4 0.0000 Index: 34 Endress+Hauser...
  • Seite 165 Zusammensetzung von Analog Output Block Parametern, die über eine Kommunikati- Anzeige onsanfrage als ganzes gelesen werden. Der "AO view 1" umfasst: AO1 Slot: 3 • Statische Rev.- Nr. AO2 Slot: 4 • Blockmodus Index: 39 • Summenalarm • Eingangswert • Data size • Data max. size Endress+Hauser...
  • Seite 166 Eingabebereich: 0...65535 Werkeinstellung: Alarmschlüssel Benutzerspezifischen Wert (z. B. Identifikationsnummer des Anlagenteils) eingeben. Eingabe Diese Information kann vom Leitsystem zum Sortieren von Alarmen und Ereignissen, die von diesem Block erzeugt wurden, verwendet werden. Slot: 5 Eingabebereich: Index: 20 0...255 Werkeinstellung: Endress+Hauser...
  • Seite 167 Batch Phase • Aktuelle Rezeptphase eingeben. Summenzähler 1 Der Funktionsblock-Parameter "Summenzähler 1" enthält den Wert und den zugehörigen Anzeige Status des Summenzähler 1. Slot: 5 Index: 26 Einheit Zähler 1 Einheit des Summenzähler 1. Eingabe Werkeinstellung: Slot: 5 Index: 27 Endress+Hauser...
  • Seite 168 • Halten: Der Durchflusszähler wird angehalten. Index: 31 • Memory: Summenzähler läuft mit dem letzten gültigen Wert weiter. Werkeinstellung: Aktueller Wert Vorladewert Wert der vorbestimmt wird, für das Setzen des Summenzählers siehe Auswahl "Vorladen" Eingabe von "Zählwerkausg. 1" Werkeinstellung: Slot: 5 Index: 32 Endress+Hauser...
  • Seite 169 Index: 34 Werkeinstellung: 3.4028e+038 m Warngrenze oben Oberen Grenzwert eingeben. Eingabe Wenn der "Summenzähler 1" diesen Grenzwert überschreitet, zeigt der Parameter "Warngrenze oben" eine Alarmmeldung an. Siehe auch diese Tabelle, Parameterbe- Slot: 5 schreibung "Grenzwert-Hysterese". Index: 35 Werkeinstellung: 3.4028e+038 m Endress+Hauser...
  • Seite 170 • Anzeige des aktuellen Zustandes des "Alarmgrenze unten" z. B. Alarm noch aktiv, Alarm wurde der Leitebene gemeldet usw. • Werkeinstellung: 0 Alarm-Ausgangswert • Anzeige des Wertes, der die untere kritische Grenze ("Alarmgrenze unten") verletzt hat. • Werkeinstellung: 0.0000 m Endress+Hauser...
  • Seite 171 Slot: 6 _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ bzw. gemäß Bestellangaben Index: 18 Endress+Hauser...
  • Seite 172 Aktueller Summenalarm Slot: 6 • Anzeige der aktuellen Alarmmeldungen Index: 23 • Werkeinstellung: 0x0, 0x0 Experte  Kommunikation Transducer Block TB Endress+Hauser Parameter Parametername Beschreibung Sensor Druck Anzeige des gemessenen Drucks vor Sensortrimm, Lageabgleich und Dämpfung.  ä 123, Druck gemessen (020), Abbildung...
  • Seite 173 Cerabar M, Deltabar M, Deltapilot M/PROFIBUS PA Inbetriebnahme über Klasse 2 Master (FieldCare) Experte  Kommunikation Transducer Block TB Endress+Hauser Parameter Parametername Beschreibung Unt. Messgrenze Anzeige der unteren Messgrenze des Sensors. Anzeige Slot: 6 Index: 26 Hi Trim Sensor Neukalibrierung des Sensors durch Eingabe eines Solldruckes bei gleichzeitiger, automati- Anzeige scher Übernahme eines anliegenden Referenzdruckes für den oberen Kalibrationspunkt.
  • Seite 174 Inbetriebnahme über Klasse 2 Master (FieldCare) Cerabar M, Deltabar M, Deltapilot M/PROFIBUS PA Experte  Kommunikation Transducer Block TB Endress+Hauser Parameter Parametername Beschreibung Hauptmesswert-Einheit Dieser Parameter beschreibt die Einheit des Hauptmesswertes abhängig vom "Meßumfor- Anzeige mertyp". Slot: 6 Index: 35 Meßumformertyp...
  • Seite 175 Cerabar M, Deltabar M, Deltapilot M/PROFIBUS PA Inbetriebnahme über Klasse 2 Master (FieldCare) Experte  Kommunikation Transducer Block TB Endress+Hauser Parameter Parametername Beschreibung Messbereich Der "Messbereich" Parameter ist ein strukturierter Parameter, der aus zwei Elementen Eingabe besteht. Druck voll Slot: 6 •...
  • Seite 176 Inbetriebnahme über Klasse 2 Master (FieldCare) Cerabar M, Deltabar M, Deltapilot M/PROFIBUS PA Experte  Kommunikation Transducer Block TB Endress+Hauser Parameter Parametername Beschreibung Min Anzahl Stützstellen Aus geräteinternen Gründen (z. B. zur Berechnung) ist es manchmal erforderlich, eine Anzeige gewisse Mindestanzahl von Tabellenwerten zu verwenden. Diese Zahl wird im Parame- ter "Min Anzahl Stützstellen"...
  • Seite 177 Cerabar M, Deltabar M, Deltapilot M/PROFIBUS PA Inbetriebnahme über Klasse 2 Master (FieldCare) Experte  Kommunikation Transducer Block TB Endress+Hauser Parameter Parametername Beschreibung Druck Leer/Voll Interner Serviceparameter. Anzeige Slot: 6 Index: 68 Abgleich Leer/Voll Interner Serviceparameter. Anzeige Slot: 6 Index: 69 Max.
  • Seite 178 Inbetriebnahme über Klasse 2 Master (FieldCare) Cerabar M, Deltabar M, Deltapilot M/PROFIBUS PA Experte  Kommunikation Transducer Block TB Endress+Hauser Parameter Parametername Beschreibung Simulation Modus Simulation Modus einschalten und Simulationsart auswählen. Auswahl Bei einem Wechsel der Betriebsart oder des Füllstandtyps (Lin. Modus (037)) wird eine laufende Simulation ausgeschaltet.
  • Seite 179 Cerabar M, Deltabar M, Deltapilot M/PROFIBUS PA Inbetriebnahme über Klasse 2 Master (FieldCare) Experte  Kommunikation Transducer Block TB Endress+Hauser Parameter Parametername Beschreibung Sim. Druck Simulationswert eingeben. Siehe auch "Simulation Modus". Eingabe Voraussetzung: Slot: 6 • "Simulation Modus" = Druck...
  • Seite 180 Inbetriebnahme über Klasse 2 Master (FieldCare) Cerabar M, Deltabar M, Deltapilot M/PROFIBUS PA Experte  Kommunikation Transducer Block TB Endress+Hauser Parameter Parametername Beschreibung Druck gemessen Anzeige des gemessenen Drucks. Anzeige Cerabar M und Deltapilot M: Slot: 6 Index: 88 Simulationswert...
  • Seite 181 Cerabar M, Deltabar M, Deltapilot M/PROFIBUS PA Inbetriebnahme über Klasse 2 Master (FieldCare) Experte  Kommunikation Transducer Block TB Endress+Hauser Parameter Parametername Beschreibung Abgleichmodus Abgleichmodus auswählen. Auswahl Auswahl: • Nass Slot: 6 Der Nassabgleich erfolgt durch Befüllen und Entleeren des Behälters. Bei zwei unter- Index: 90 schiedlichen Füllhöhen wird der eingegebene Füllhöhen-, Volumen-, Masse- oder Pro-...
  • Seite 182 Inbetriebnahme über Klasse 2 Master (FieldCare) Cerabar M, Deltabar M, Deltapilot M/PROFIBUS PA Experte  Kommunikation Transducer Block TB Endress+Hauser Parameter Parametername Beschreibung Höhe Voll Höhenwert für den oberen Abgleichpunkt (Behälter voll) eingeben. Die Einheit wählen Eingabe/Anzeige Sie über den Parameter "Einheit Höhe".
  • Seite 183 Cerabar M, Deltabar M, Deltapilot M/PROFIBUS PA Inbetriebnahme über Klasse 2 Master (FieldCare) Experte  Kommunikation Transducer Block TB Endress+Hauser Parameter Parametername Beschreibung Abgleich Leer Ausgabewert für den unteren Abgleichpunkt (Behälter leer) eingeben. Eingabe Dabei muss die in "Einheit vor Lin." definierte Einheit verwendet werden.
  • Seite 184 Inbetriebnahme über Klasse 2 Master (FieldCare) Cerabar M, Deltabar M, Deltapilot M/PROFIBUS PA Experte  Kommunikation Transducer Block TB Endress+Hauser Parameter Parametername Beschreibung Ext. Wert2 Ausgangswert und Status Parameter des Analog Output 2. Anzeige Slot: 6 Index: 141 Ext.Wert2 Einheit Einheit des Ausgangswert Parameters des Analog Output 2.
  • Seite 185 Cerabar M, Deltabar M, Deltapilot M/PROFIBUS PA Inbetriebnahme über Klasse 2 Master (FieldCare) Experte  Kommunikation Transducer Block TB Endress+Hauser Parameter Parametername Beschreibung Std. Durchfl. Einh Standard-Volumenfluss-Einheit wählen. Auswahl Innerhalb eines Durchflussmodus (Durchflusstyp) werden nach Wahl einer neuen Durch- flusseinheit alle durchflussspezifischen Parameter umgerechnet und mit der neuen Ein- Slot: 6 heit dargestellt.
  • Seite 186 Inbetriebnahme über Klasse 2 Master (FieldCare) Cerabar M, Deltabar M, Deltapilot M/PROFIBUS PA Experte  Kommunikation Transducer Block TB Endress+Hauser Parameter Parametername Beschreibung Einheit Zähler 2 Einheit für den Summenzähler 2 auswählen. Auswahl Der Code für Direktzugriff und die Auswahlliste ist abhängig vom gewählten "Durchfluss- typ":...
  • Seite 187 Cerabar M, Deltabar M, Deltapilot M/PROFIBUS PA Inbetriebnahme über Klasse 2 Master (FieldCare) Experte  Kommunikation Transducer Block TB Endress+Hauser Parameter Parametername Beschreibung Füllstandswahl Art der Füllstandberechnung auswählen Auswahl Auswahl: • in Druck Slot: 6 Bei dieser Füllstandwahl geben Sie zwei Druck-Füllstand-Wertepaare vor. Der Füll- Index: 166 standwert wird direkt in der Einheit angezeigt, die Sie über den Parameter "Einheit vor...
  • Seite 188 Inbetriebnahme über Klasse 2 Master (FieldCare) Cerabar M, Deltabar M, Deltapilot M/PROFIBUS PA Experte  Kommunikation Transducer Block TB Endress+Hauser Parameter Parametername Beschreibung Druck n.Dämpfung Anzeige des gemessenen Drucks nach Sensortrimm, Lageabgleich und Dämpfung. Anzeige Cerabar M und Deltapilot M:...
  • Seite 189: Gerätedaten Sichern Oder Duplizieren

    Cerabar M, Deltabar M, Deltapilot M/PROFIBUS PA Inbetriebnahme über Klasse 2 Master (FieldCare) Experte  Kommunikation Transducer Block TB Endress+Hauser Parameter Parametername Beschreibung Seriennr Sensor Anzeige der Seriennummer des Sensors (11 alphanumerische Zeichen). Anzeige Slot: 6 Index: 175 Summenzähler 1 Anzeige des Summenzählerwertes.
  • Seite 190: Wartung

    Reinigungshinweise Um die Prozessmembrane reinigen zu können, ohne den Messumformer aus dem Prozess zu neh- men, bietet Endress+Hauser als Zubehör Spülringe an. Für weitere Informationen steht Ihnen Ihr nächstes Endress+Hauser Vertriebsbüro zur Verfügung. 9.1.1 Cerabar M PMP55 Für Rohrdruckmittler empfehlen wir eine CIP Reinigung (clean in place (Heißwasser)) vor der SIP Reinigung (sterilization in place (Dampf)).
  • Seite 191: Störungsbehebung

    Angaben in den technischen Daten. Norma- 3. Reset ausführen lerweise steht diese Meldung nur kurzzeitig an. F002 Sens. unbe- – Sensor passt nicht zum Gerät (elektronisches Endress+Hauser Service kontaktieren kannt Sensor-Typenschild). F062 Sensorverbind. – Kabelverbindung Sensor – Hauptelektronik 1. Sensorkabel prüfen unterbrochen.
  • Seite 192 3. Tabelle übernehmen F841 Sensorbereich – Über- bzw. Unterdruck steht an. 1. Druckwert prüfen – Sensor defekt. 2. Endress+Hauser Service kontaktie- F882 Eingangssignal – Externer Messwert wird nicht empfangen oder 1. Bus prüfen zeigt Fehlerstatus an. 2. Quellgerät prüfen 3. Einstellung prüfen M002 Sens.
  • Seite 193 – Werte für Abgleich (z. B. Messanfang und Mes- 1. Messbereich prüfen sende) liegen zu dicht beieinander. 2. Einstellung prüfen – Messanfang und/oder Messende unter- bzw. 3. Endress+Hauser Service kontaktie- überschreiten die Sensorbereichsgrenzen. – Der Sensor wurde ausgewechselt und die kun- denspezifische Parametrierung passt nicht zum Sensor.
  • Seite 194: Verhalten Der Ausgänge Bei Störung

    Der aktuelle Wert wird, mit der Statusangabe Schlecht (BAD), zur Weiterverarbeitung verwen- det. Werkeinstellung: • Ausfallverhalten: Letzt. gültige Wert • Sich.Vorgabewert: 0 Hinweis! Der Status Schlecht (BAD) wird ausgegeben, wenn über den Parameter "Zielmodus", die Option "Außer Betrieb O/S" gewählt wurde. Endress+Hauser...
  • Seite 195: Reparatur

    • Wenn der Fehler einen Hardware Defekt darstellt, dann bleibt der Status Schlecht (BAD) auf dem Ausgang "Summenzähler 1" unabhängig vom Fehlerverhalten. 10.3 Reparatur Das Endress+Hauser Reparaturkonzept sieht vor, dass die Messgeräte modular aufgebaut sind und Reparaturen auch durch den Kunden durchgeführt werden können (siehe  ä 196, Kap. 10.5 "Ersatzteile"). Hinweis! •...
  • Seite 196: Ersatzteile

    Im Fall einer Reparatur, Werkskalibrierung, falschen Lieferung oder Bestellung muss das Messgerät zurückgesendet werden. Als ISO-zertifiziertes Unternehmen und aufgrund gesetzlicher Bestim- mungen ist Endress+Hauser verpflichtet, mit allen zurückgesendeten Produkten, die mediumsbe- rührend sind, in einer bestimmten Art und Weise umzugehen.
  • Seite 197: Technische Daten

    – FieldCare ab Version 2.08.00 BA00383P/00/DE/02.11 71134590 BA00383P/00/DE/03.11 71134881 BA00383P/00/DE/04.12 71157183 BA00383P/00/DE/05.12 71191305 BA00383P/00/DE/06.14 71241502 BA00383P/00/DE/07.14 71270331 Technische Daten Für die technischen Daten sehen Sie bitte in die Technische Information Cerabar M TI00436P / Deltabar M TI00434P / Deltapilot M TI00437P. Endress+Hauser...
  • Seite 198: Index

    Lieferumfang ........9 Linearisierung ....... . . 88 Endress+Hauser...
  • Seite 199 Cerabar M, Deltabar M, Deltapilot M/PROFIBUS PA Index Endress+Hauser...
  • Seite 200 www.endress.com/worldwide BA00383P/00/DE/07.14 71270331 CCS/FM+SGML 9 71270331...

Inhaltsverzeichnis