Miele KM 5943 Gebrauchs- Und Montageanweisung

Glaskeramik-kochfelder mit induktion
Vorschau ausblenden

Werbung

Gebrauchs- und Montageanweisung
Glaskeramik-Kochfelder mit Induktion
KM 5942 / KM 5943 / KM 5944
KM 5945 / KM 5948 / KM 5951
KM 5953 / KM 5955 / KM 5956
KM 5957 / KM 5958 / KM 5959
KM 5975 / KM 5985 / KM 5986
de - DE
Lesen Sie unbedingt die Gebrauchs-
und Montageanweisung vor
Aufstellung - Installation - Inbetriebnahme.
Dadurch schützen Sie sich und
vermeiden Schäden an Ihrem Gerät.
M.-Nr. 07 143 961

Werbung

loading

  Verwandte Anleitungen für Miele KM 5943

  Inhaltszusammenfassung für Miele KM 5943

  • Seite 1 Gebrauchs- und Montageanweisung Glaskeramik-Kochfelder mit Induktion KM 5942 / KM 5943 / KM 5944 KM 5945 / KM 5948 / KM 5951 KM 5953 / KM 5955 / KM 5956 KM 5957 / KM 5958 / KM 5959 KM 5975 / KM 5985 / KM 5986...
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    KM 5942 / KM 5943 / KM 5944 ....... . .
  • Seite 3 Inhalt Timer ............37 Kurzzeit .
  • Seite 4: Gerätebeschreibung

    Gerätebeschreibung KM 5942 / KM 5943 / KM 5944 abd Kochzonen mit Einfachbooster c Kochzone mit TwinBooster e Kochzonensteuerung und -anzeige (siehe entsprechendes Kapitel) f Timersteuerung und -anzeige (siehe entsprechendes Kapitel) g Kontrollleuchte für Verriegelung h Sensorfeld für Verriegelung i Sensorfeld für EIN/AUS des Kochfeldes...
  • Seite 5: Km 5945

    Gerätebeschreibung KM 5945 ac Kochzonen mit TwinBooster bd Kochzonen mit Einfachbooster e Kochzonensteuerung und -anzeige (siehe entsprechendes Kapitel) f Timersteuerung und -anzeige (siehe entsprechendes Kapitel) g Kontrollleuchte für Verriegelung h Sensorfeld für Verriegelung i Sensorfeld für EIN/AUS des Kochfeldes...
  • Seite 6: Km 5948

    Gerätebeschreibung KM 5948 a Kochzone mit TwinBooster bc Kochzonen mit Einfachbooster d Kochzonensteuerung und -anzeige (siehe entsprechendes Kapitel) e Timersteuerung und -anzeige (siehe entsprechendes Kapitel) f Kontrollleuchte für Verriegelung g Sensorfeld für Verriegelung h Sensorfeld für EIN/AUS des Kochfeldes...
  • Seite 7: Km 5951 / Km 5953

    Gerätebeschreibung KM 5951 / KM 5953 a Kochzone mit TwinBooster bcd Kochzonen mit Einfachbooster e Kochzonensteuerung und -anzeige (siehe entsprechendes Kapitel) f Timersteuerung und -anzeige (siehe entsprechendes Kapitel) g Kontrollleuchte für Verriegelung h Sensorfeld für Verriegelung i Sensorfeld für EIN/AUS des Kochfeldes...
  • Seite 8: Km 5955 / Km 5956 / Km 5959 / Km 5986

    Gerätebeschreibung KM 5955 / KM 5956 / KM 5959 / KM 5986 ac Kochzonen mit TwinBooster bd Kochzonen mit Einfachbooster e Kochzonensteuerung und -anzeige (siehe entsprechendes Kapitel) f Timersteuerung und -anzeige (siehe entsprechendes Kapitel) g Kontrollleuchte für Verriegelung h Sensorfeld für Verriegelung i Sensorfeld für EIN/AUS des Kochfeldes...
  • Seite 9: Km 5957

    Gerätebeschreibung KM 5957 ac Kochzonen mit TwinBooster bd Kochzonen mit Einfachbooster e Kochzonensteuerung und -anzeige (siehe entsprechendes Kapitel) f Timersteuerung und -anzeige (siehe entsprechendes Kapitel) g Kontrollleuchte für Verriegelung h Sensorfeld für Verriegelung i Sensorfeld für EIN/AUS des Kochfeldes...
  • Seite 10: Km 5958

    Gerätebeschreibung KM 5958 ac Kochzonen mit TwinBooster b Kochzone mit Einfachbooster d Kochzonensteuerung und -anzeige (siehe entsprechendes Kapitel) e Timersteuerung und -anzeige (siehe entsprechendes Kapitel) f Kontrollleuchte für Verriegelung g Sensorfeld für Verriegelung h Sensorfeld für EIN/AUS des Kochfeldes...
  • Seite 11: Km 5975 / Km 5985

    Gerätebeschreibung KM 5975 / KM 5985 a Kochzone mit TwinBooster bcd Kochzonen mit Einfachbooster e Kochzonensteuerung und -anzeige (siehe entsprechendes Kapitel) f Timersteuerung und -anzeige (siehe entsprechendes Kapitel) g Kontrollleuchte für Verriegelung h Sensorfeld für Verriegelung i Sensorfeld für EIN/AUS des Kochfeldes...
  • Seite 12: Kochzonensteuerung Und -Anzeige

    Gerätebeschreibung Kochzonensteuerung und -anzeige (Beispiel) a Anzeige: = Betriebsbereitschaft der Kochzone = Warmhaltestufe 1 bis 9 = Leistungsstufe = Booster I = Booster II = Restwärme ß = Fehlendes oder ungeeignetes Geschirr (siehe Kapitel "Induktion") = Fehler (siehe Kapitel "Sicherheitsabschaltung") = Ankochautomatik bei erweitertem Umfang der Leistungsstufen P0 usw.
  • Seite 13: Timersteuerung Und -Anzeige

    Gerätebeschreibung Timersteuerung und -anzeige a Sensorfeld zum Einschalten, Wechseln zwischen den Funktionen und zum An- wählen einer Kochzone beim Automatischen Abschalten b Sensorfelder zum Einstellen der Zeit c Zeitanzeige d Kontrollleuchte für automatisches Abschalten, z. B. der Kochzone hinten rechts e Kontrollleuchte für Kurzzeit f Kontrollleuchte für halbe Stunden bei einer Kurzzeit von mehr als 99 Minuten...
  • Seite 14: Kochzonendaten

    Gerätebeschreibung Kochzonendaten Kochzone KM 5942 / KM 5943 / KM 5944 minimaler bis maximaler Leistung in Watt bei 230 V** C in cm* 14 - 20 normal: 1850 mit Booster: 2900 10 - 16 normal: 1400 mit Booster: 1800 16 - 23...
  • Seite 15 Gerätebeschreibung Kochzone KM 5945 / KM 5955 / KM 5956 / KM 5959 / KM 5986 minimaler bis maximaler Leistung in Watt bei 230 V** C in cm* 16 - 23 normal: 2300 mit Booster I: 3000 mit Booster II: 3700 10 - 16 normal:...
  • Seite 16 Gerätebeschreibung Kochzone KM 5957 minimaler bis maximaler Leistung in Watt bei 230 V** C in cm* 18 - 28 normal: 2400 mit Booster I: 3000 mit Booster II: 3700 10 - 16 normal: 1400 mit Booster: 1800 14 - 20 / normal: 1850 mit Booster I/II:...
  • Seite 17: Sonderausstattung

    * Innerhalb des angegebenen Bereiches können Töpfe mit jedem beliebigen Bodendurchmesser verwendet werden. ** Die angegebene Leistung kann je nach Größe und Material des Kochgeschirrs variieren. Sonderausstattung Kochfelder mit dem Symbol < in der linken oberen Ecke sind für das System Miele|home vorgerüstet (siehe Kapitel "Nachkaufbares Zubehör").
  • Seite 18: Sicherheitshinweise Und Warnungen

    Bewahren Sie die Gebrauchs- und Warmhalten von Speisen. Montageanweisung auf, und geben Alle anderen Anwendungsarten sind Sie sie einem eventuellen Nachbe- unzulässig. Miele haftet nicht für Schä- sitzer weiter. den, die durch bestimmungswidrigen Gebrauch oder falsche Bedienung ver- ursacht werden.
  • Seite 19 Sicherheitshinweise und Warnungen Kinder im Haushalt Verpackungsteile (z. B. Folien, Sty- ropor) können für Kinder gefährlich Nutzen Sie die Verriegelung, damit sein. Erstickungsgefahr! Bewahren Sie Kinder das Kochfeld nicht unbeaufsich- Verpackungsteile außerhalb der Reich- tigt einschalten oder Einstellungen än- weite von Kindern auf und entsorgen dern können.
  • Seite 20 Gerätes. Die elektrische Sicherheit des Koch- Installations- und Wartungsarbeiten feldes ist nur dann gewährleistet, wenn sowie Reparaturen dürfen nur von Miele es an ein vorschriftsmäßig installiertes autorisierte Fachkräfte durchführen. Schutzleitersystem angeschlossen Durch unsachgemäße Installations- und wird. Es ist sehr wichtig, dass diese...
  • Seite 21 Miele Original Ersatzteile ausgetauscht rechner, dürfen sich nicht in unmittelba- werden. Nur bei diesen Teilen gewähr- rer Nähe des eingeschalteten Kochfel- leistet Miele, dass sie die Sicherheits- des befinden. Dadurch kann ihre Funk- anforderungen erfüllen. tion beeinträchtigt werden. Ist die Netzanschlussleitung be- Das Kochfeld wird bei Betrieb heiß...
  • Seite 22 Sicherheitshinweise und Warnungen Schützen Sie Ihre Hände bei allen Erhitzen Sie keine geschlossenen Arbeiten am heißen Kochfeld mit wär- Behälter, z. B. Konservendosen, auf meisolierten Handschuhen, Topflappen den Kochzonen. Durch den entstehen- oder Ähnlichem. Achten Sie darauf, den Überdruck können die Behälter dass diese Textilien nicht nass oder bzw.
  • Seite 23 Spitze oder kleine Gegen- stände sowie Papier dürfen nicht in der Schublade aufbewahrt werden. Sie Miele kann nicht für Schäden verant- können durch die Lüftungsschlitze in wortlich gemacht werden, die infol- das Gehäuse eindringen bzw. ange- ge von Nichtbeachtung der Sicher- saugt werden und den Lüfter beschädi-...
  • Seite 24: Ihr Beitrag Zum Umweltschutz

    Ihr Beitrag zum Umweltschutz Entsorgung der Transportver- Entsorgung des Altgerätes packung Elektrische und elektronische Altgeräte enthalten vielfach noch wertvolle Mate- Die Verpackung schützt das Gerät vor rialien. Sie enthalten aber auch schädli- Transportschäden. Die Verpackungs- che Stoffe, die für ihre Funktion und Si- materialien sind nach umweltverträgli- cherheit notwendig waren.
  • Seite 25: Vor Dem Ersten Benutzen

    Vor dem ersten Benutzen Inbetriebnahme Kleben Sie das Typenschild, das sich bei den Unterlagen Ihres Gerätes befin- Nur bei Facettenkochfeldern (mit ge- det, an die dafür vorgesehene Stelle im schliffenem Glasrand): Kapitel "Typenschild". In den ersten Tagen nach dem Ein- bau kann noch ein kleiner Spalt zwi- Erste Reinigung schen Kochfeld und Arbeitsplatte...
  • Seite 26: Induktion

    Induktion Funktionsweise Wird innerhalb von 3 Minuten geeigne- tes Kochgeschirr aufgesetzt, erlischt ß, Unter einer Induktionskochzone befin- und Sie können wie gewohnt fortfahren. det sich eine Induktionsspule. Wenn die Kochzone eingeschaltet wird, erzeugt Wird kein oder ungeeignetes Geschirr diese Spule ein Magnetfeld, das direkt aufgesetzt, schaltet sich die Kochzone auf den Topfboden wirkt und ihn erhitzt.
  • Seite 27: Geräusche

    Induktion Geräusche Zur Lebensdauererhöhung der Elektro- nik ist das Gerät mit einem Kühlgebläse Bei Betrieb von Induktions-Kochzonen ausgestattet. Wird das Gerät intensiv können im Kochgeschirr, abhängig von genutzt, schaltet es sich ein und Sie hö- Material und Verarbeitung des Bodens, ren ein Surren.
  • Seite 28: Kochgeschirr

    Induktion Kochgeschirr Setzen Sie das Kochgeschirr mittig Geeignet ist Kochgeschirr aus: auf die Koch- bzw. Bräterzone. Steht das Geschirr nur teilweise auf – Edelstahl mit magnetisierbarem Bo- der Koch- bzw. Bräterzone, können die Griffe u. U. sehr heiß werden. – emailliertem Stahl –...
  • Seite 29: Bedienung

    Bedienung Sensorfelder Einschalten Das Bedienfeld Ihres Glaskeramik- Sie müssen erst das Kochfeld und Kochfeldes ist mit elektronischen Sen- dann die gewünschte Kochzone ein- sorfeldern ausgestattet. Diese reagie- schalten. ren auf Fingerkontakt. Lassen Sie das Gerät während des Sie bedienen die Kochzonen, indem Sie mit dem Finger die entsprechenden Betriebes nicht unbeaufsichtigt! Sensorfelder berühren.
  • Seite 30: Einstellbereiche

    Bedienung Einstellbereiche Einstellbereich* werkseitig erweitert** (9 Leistungs- (17 Leistungsstu- stufen) fen) Warmhalten Schmelzen von Butter 1 - 2 1 - 2. Auflösen von Gelatine Erwärmen kleiner Mengen Flüssigkeit 3 - 3. Quellen von Reis, Auftauen von Gemüse im Block Erwärmen von flüssigen und halbfesten Gerichten 4 - 4.
  • Seite 31: Ankochautomatik

    Bedienung Ankochautomatik Bei aktivierter Ankochautomatik heizt die Kochzone automatisch mit höchster Fortkochstufe* Ankochzeit Leistung an (Ankochstoß) und schaltet in Minuten und dann auf die von Ihnen gewählte Fort- Sekunden (ca.) kochstufe zurück. Die Ankochzeit hängt von der gewählten Fortkochstufe ab 0 : 15 (siehe Tabelle).
  • Seite 32: Boosterfunktion

    Bedienung Boosterfunktion Die Leistung für den Booster kann nur bereitgestellt werden, indem während Die Kochzonen sind mit einem Einfach- der Boosterzeit einer anderen Kochzo- (I) oder TwinBooster (I/II) ausgestattet ne ein Teil der Leistung entzogen wird. (siehe Gerätebeschreibung). Daher sind jeweils zwei Kochzonen wie Die Boosterfunktion ist eine Leistungs- dargestellt miteinander verbunden (ver- verstärkung, um große Mengen schnell...
  • Seite 33 Bedienung Booster I einschalten Booster ausschalten ^ Schalten Sie ggf. die gewünschte Sie können den Booster vorzeitig aus- Kochzone ein. schalten. ^ Berühren Sie das Sensorfeld B der ^ Berühren Sie das Sensorfeld B der entsprechenden Kochzone. entsprechenden Kochzone so oft, bis in der Anzeige die Kontrollleuchte für In der Anzeige der Kochzone erscheint den Booster erlischt und eine Leis-...
  • Seite 34: Warmhalten

    Bedienung Warmhalten Tipps Alle Kochzonen sind mit einer Warmhal- Halten Sie Speisen ausschließlich im tefunktion ausgestattet. Die Funktion "h" Kochgeschirr (Topf / Pfanne) warm. De- liegt zwischen den Leistungsstufen "0" cken Sie das Kochgeschirr mit einem und "1". Deckel ab. Ist die Warmhaltefunktion eingestellt, Es ist nicht erforderlich, dass Sie die schaltet sich die Kochzone nach maxi-...
  • Seite 35: Ausschalten Und Restwärmeanzeige

    Bedienung Ausschalten und Die Balken der Restwärmeanzeige erlö- schen nacheinander mit zunehmender Restwärmeanzeige Abkühlung der Kochzonen. Der letzte Balken erlischt erst dann, wenn die Kochzone ausschalten Kochzonen ohne Gefahr berührt wer- ^ Berühren Sie gleichzeitig die Sen- den können. sorfelder - und + der betreffenden Kochzone.
  • Seite 36: Tipps Zum Energiesparen

    Tipps zum Energiesparen – Garen Sie nach Möglichkeit nur in geschlossenen Töpfen oder Pfan- nen. So wird verhindert, dass Wärme unnötig entweicht. offen geschlossen – Wählen Sie für kleine Mengen einen kleinen Topf. Ein kleiner Topf benö- tigt weniger Energie als ein großer, nur wenig gefüllter Topf.
  • Seite 37: Timer

    Timer Kurzzeit Der Timer kann für zwei Funktionen ge- nutzt werden: Einstellen – zum Einstellen einer Kurzzeit Sie können sowohl bei eingeschaltetem – zum automatischen Abschalten einer als auch bei ausgeschaltetem Kochfeld Kochzone. eine Kurzzeit einstellen. Sie können eine Zeit von 1 Minute (01) bis 9 (9.^) Stunden einstellen.
  • Seite 38: Kochzone Automatisch Abschalten

    Timer ^ Berühren Sie das Sensorfeld - oder + Kochzone automatisch so lange, bis die gewünschte Zeit an- abschalten gezeigt wird, z. B. 15 Minuten. Die Programmierung des Automati- schen Abschaltens ist nur möglich, wenn bei der gewünschten Kochzone eine Leistungsstufe eingestellt ist. Alle Kochzonen können gleichzeitig pro- grammiert werden.
  • Seite 39: Timerfunktionen Gleichzeitig Nutzen

    Timer Timerfunktionen gleichzeitig nutzen Die Funktionen Kurzzeit und Automati- sches Abschalten können gleichzeitig genutzt werden. Sie haben eine oder mehrere Abschalt- zeiten programmiert und möchten zu- sätzlich eine Kurzzeit einstellen: Berühren das Sensorfeld m so oft, bis die Kontrollleuchte der Kurzzeit blinkt. Sie haben eine Kurzzeit eingestellt und möchten zusätzlich eine oder mehrere Abschaltzeiten programmieren:...
  • Seite 40: Sicherheitseinrichtungen

    Sicherheitseinrichtungen Verriegelung / Verriegelung und Inbetriebnahme- Inbetriebnahmesperre sperre werden durch eine Stromun- Damit Kochfeld und Kochzonen nicht terbrechung deaktiviert. unbeabsichtigt eingeschaltet oder Ein- stellungen geändert werden können, ist Ihr Gerät mit einer Verriegelung ausge- stattet. Aktivieren Die Verriegelung wird bei eingeschal- ^ Berühren Sie das Sensorfeld $ so tetem Kochfeld aktiviert.
  • Seite 41: Stop And Go

    Sicherheitseinrichtungen Stop and Go Aktivieren ^ Berühren Sie das Sensorfeld $ nur Ihr Gerät ist mit einer Funktion ausge- stattet, die bei Aktivierung die Leis- so lange, bis Sie zwei kurz aufeinan- tungsstufe aller eingeschalteten Koch- der folgende Signaltöne hören. zonen auf 1 reduziert.
  • Seite 42: Sicherheitsausschaltung

    Sicherheitseinrichtungen Sicherheitsausschaltung Bei Bedecken der Sensorfelder Ihr Kochfeld ist mit einer Sicherheits- Ihr Kochfeld schaltet sich automatisch ausschaltung ausgestattet. ab, wenn ein oder mehrere Sensorfel- der länger als ca. 10 Sekunden be- Bei zu langer Betriebsdauer deckt bleiben, z. B. durch Fingerkon- takt, überkochendes Gargut oder abge- Wenn eine Kochzone über einen unge- legte Gegenstände.
  • Seite 43: Überhitzungsschutz

    Sicherheitseinrichtungen Überhitzungsschutz Zum Auslösen des Überhitzungsschut- zes kann es kommen, wenn Alle Induktionsspulen und die Kühlkör- per der Elektronik sind jeweils mit ei- – Kochgeschirr ohne Inhalt erhitzt wird. nem Überhitzungsschutz ausgestattet. – Fett oder Öl bei hoher Leistungsstufe Bevor sich die Induktionsspulen bzw. erhitzt wird.
  • Seite 44: Reinigung Und Pflege

    Reinigung und Pflege Um Beschädigungen der Oberflä- Verwenden Sie zum Reinigen chen zu vermeiden, verwenden Sie keinesfalls ein Dampf-Reinigungsge- bei der Reinigung keine rät. Der Dampf kann an spannungs- – Handspülmittel, führende Teile gelangen und einen Kurzschluss auslösen. – soda-, alkali-, ammoniak-, säure- oder chloridhaltigen Reinigungsmit- Reinigen Sie das gesamte Gerät nach tel,...
  • Seite 45 Tuch, fest anhaftende Verschmutzungen mit ei- nem Glasschaber. Reinigen Sie das Kochfeld anschlie- ßend mit dem Miele Glaskeramik- und Edelstahlreiniger (siehe Kapitel "Nach- kaufbares Zubehör"), oder einem han- delsüblichen Glaskeramik-Reiniger, und mit einem Küchenpapier oder ei- nem sauberen Tuch.
  • Seite 46: Programmierung

    Programmierung Sie können die Programmierung Ihres Um die neuen Einstellungen zu spei- Gerätes ändern (siehe Tabelle). chern, berühren Sie das EIN-/AUS-Sen- sorfeld s des Kochfeldes so lange, bis ^ Berühren Sie bei ausgeschaltetem die Anzeigen erloschen sind. Kochfeld gleichzeitig das Möchten Sie die Änderungen nicht EIN-/AUS-Sensorfeld des Kochfeldes speichern, berühren Sie das Sensor-...
  • Seite 47 Programmierung Programm* Status** Einstellung Demonstrationsmodus Demonstrationsmodus ein und werkseitige Einstel- Demonstrationsmodus aus lung Wiederherstellung der werk- seitigen Einstellungen Stop and Go Umfang der Leistungsstu- 9 Leistungsstufen (1, 2, 3 ... bis 9) 17 Leistungsstufen (1, 1., 2, 2., 3 ... bis 9) Infolge davon: Anzeige des Ankochstoßes durch Blinken der Fortkochstufe im...
  • Seite 48 + der beiden rechten Koch- zonen Inbetriebnahmesperre Nur manuelle Aktivierung der In- betriebnahmesperre Manuelle und automatische Akti- vierung der Inbetriebnahmesper- Ankochautomatik 0. Miele|home nicht aktuell - nur bei kommunikations- abgemeldet fähigen Geräten mit nach- angemeldet gerüstetem Kommunika- § tionsmodul - Anmeldung bzw.
  • Seite 49: Was Tun, Wenn

    Was tun, wenn ...? ... es bei Betrieb eines neuen Koch- Reparaturen an Elektrogeräten feldes zu Geruchs- und Dunstbildung dürfen nur von einer Elektrofachkraft kommt? durchgeführt werden. Durch un- Der Geruch und eventuell auftretender sachgemäße Reparaturen können Dunst weisen nicht auf einen Falschan- erhebliche Gefahren für den Benut- schluss oder Gerätedefekt hin und sind zer entstehen.
  • Seite 50 Was tun, wenn ...? ... eine der folgenden Störungen auf- ... das Kühlgebläse nach dem Aus- tritt: schalten weiterläuft? – Die Boosterfunktion wird automatisch Das ist keine Störung! Das Gebläse vorzeitig abgebrochen. läuft so lange, bis das Gerät abgekühlt ist, und schaltet sich dann automatisch –...
  • Seite 51: Nachkaufbares Zubehör

    Passend zu Ihren Geräten bietet Miele ein umfangreiches Sortiment an Miele Zubehören sowie Reinigungs- und Pflege- produkten. Diese Produkte können Sie ganz leicht im Miele Webshop be- stellen: Sie erhalten diese Produkte auch über den Miele Kunden- dienst (siehe Umschlag) und bei Ihrem Miele Fachhändler.
  • Seite 52 Informationen zu Ihrem Hausgerät am Anzeigegerät abgefragt werden, z. B. Betriebszustand, Feh- lermeldung usw. Das System Miele|home bietet ihnen außerdem die Möglich- keit zwischen bestimmten Dunstabzugshauben und Kochfel- dern eine Verbindung herzustellen (Con{ctivity). Die Dunstabzugshaube reagiert automatisch auf die Einstel- lungen am Kochfeld und steuert Leistungsstufe und Beleuch- tung.
  • Seite 53: Sicherheitshinweise Zum Einbau

    Sicherheitshinweise zum Einbau Es muss sichergestellt werden, dass Das Gerät darf nur von einer die Netzanschlussleitung des Kochfel- qualifizierten des nach dem Einbau nicht mit dem - Fachkraft eingebaut werden Bodenblech in Berührung kommt und - Elektro-Fachkraft an das Elektro- keinen mechanischen Belastungen netz angeschlossen werden.
  • Seite 54 Sicherheitshinweise zum Einbau Sicherheitsabstand oben Wenn für verschiedene Geräte un- terhalb einer Dunstabzugshaube, z. B. Wokbrenner und Elektrokoch- feld, unterschiedliche Sicherheitsab- stände in der Gebrauchs- und Mon- tageanweisung angegeben sind, wählen Sie den größeren von bei- den. Zwischen dem Gerät und einer ober- halb angebrachten Dunstabzugshaube muss der vom Haubenhersteller ange- gebene Sicherheitsabstand eingehalten...
  • Seite 55 Sicherheitshinweise zum Einbau Sicherheitsabstand seitlich / hinten Beim Einbau eines Kochfeldes dürfen sich an einer Seite und an der Rücksei- te beliebig hohe Schrank- oder Raum- wände befinden, an der anderen Seite darf kein Möbelstück oder Gerät höher als das Kochfeld sein (siehe Abbildun- gen).
  • Seite 56 Sicherheitshinweise zum Einbau Sicherheitsabstand unterhalb Um die Belüftung des Gerätes zu ge- währleisten, ist unterhalb des Gerätes ein Mindestabstand zu einem Back- ofen, Zwischenboden oder zu einer Schublade erforderlich. Der Mindestabstand ab Unterkante Kochfeld bis – Oberkante Backofen muss 15 mm betragen.
  • Seite 57 Sicherheitshinweise zum Einbau Sicherheitsabstand zu Nischenverkleidung Wird eine Nischenverkleidung angebracht, muss ein Mindestabstand zwischen Arbeitsplattenausschnitt und Verkleidung eingehalten werden, da hohe Tempera- turen Materialien verändern oder zerstören können. Bei einer Verkleidung aus brennbarem Material (z. B. Holz) muss der Mindestab- stand e zwischen Arbeitsplattenausschnitt und Nischenverkleidung 50 mm betra- gen.
  • Seite 58: Rahmen- / Facettenkochfelder

    Rahmen- / Facettenkochfelder Einbaumaße KM 5942 5 0 4 5 7 4 ß 4 9 0 2 0 9 4 2 2 a vorn b Einbau-Höhe c Netzanschlussleitung, L = 1440 mm...
  • Seite 59 Rahmen- / Facettenkochfelder KM 5943 a vorn b Einbau-Höhe c Netzanschlussleitung, L = 1440 mm...
  • Seite 60 Rahmen- / Facettenkochfelder KM 5945 5 1 4 6 1 4 ß 5 0 0 2 0 9 4 2 2 a vorn b Einbau-Höhe c Netzanschlussleitung, L = 1440 mm...
  • Seite 61 Rahmen- / Facettenkochfelder KM 5951 a vorn b Einbau-Höhe c Netzanschlussleitung, L = 1440 mm d Anschluss für Miele|home...
  • Seite 62 Rahmen- / Facettenkochfelder KM 5955 5 0 4 7 6 4 ß R4 4 9 0 32 2 4 2 0 9 4 2 2 a vorn b Einbau-Höhe c Netzanschlussleitung, L = 1440 mm d Anschluss für Miele|home...
  • Seite 63 Rahmen- / Facettenkochfelder KM 5957 5 1 4 7 9 4 ß R4 5 0 0 2 0 9 4 2 2 a vorn b Einbau-Höhe c Netzanschlussleitung, L = 1440 mm d Anschluss für Miele|home...
  • Seite 64 Rahmen- / Facettenkochfelder KM 5958 5 0 4 7 6 4 ß R4 4 9 0 2 2 0 2 0 9 4 2 2 a vorn b Einbau-Höhe c Netzanschlussleitung, L = 1440 mm d Anschluss für Miele|home...
  • Seite 65 7 , 5 5 ( 5 5 2 , 1 7 7 1 5 4 56,5 47,5 a vorn b Einbau-Höhe c Einbau-Höhe Netzanschlussleitung d Netzanschlussleitung, L = 1440 mm e Anschluss für Miele|home (Einbau-Höhe mit Anschlusskabel Miele|home = 57,5 mm)
  • Seite 66 Rahmen- / Facettenkochfelder KM 5985 4 1 6 4 7 , 5 9 1 6 ß R4 3 8 6 1 7 7 56,5 47,5 a vorn b Einbau-Höhe c Einbau-Höhe Netzanschlussleitung d Netzanschlussleitung, L = 1440 mm...
  • Seite 67: Einbau

    Rahmen- / Facettenkochfelder Einbau Kochfeld einsetzen ^ Führen Sie die Netzanschlussleitung Arbeitsplatte vorbereiten des Kochfeldes durch den Arbeits- ^ Erstellen Sie den Arbeitsplattenaus- plattenausschnitt nach unten. schnitt entsprechend dem Maßbild. ^ Legen Sie das Kochfeld mittig in den Beachten Sie die Sicherheitsabstän- Ausschnitt.
  • Seite 68 Rahmen- / Facettenkochfelder Allgemeiner Einbauhinweis Geflieste Arbeitsfläche Die Fugen a und der schraffierte Be- reich unterhalb des Kochfeldrahmens Verwenden Sie kein Fugendichtungs- müssen glatt und eben sein, damit der mittel, außer es wird ausdrücklich ge- Rahmen gleichmäßig aufliegt und das fordert.
  • Seite 69: Flächenbündige Kochfelder

    Flächenbündige Kochfelder Einbaumaße KM 5944 / KM 5948 4 9 2 5 9 2 ß 4 7 0 4 9 6 2 0 9 4 2 2 a vorn Beachten Sie unbedingt die Detail- zeichnungen für die Ausschnittmaße b Einbau-Höhe der Naturstein-Arbeitsplatte.
  • Seite 70 4 9 6 2 0 9 4 2 2 a vorn Beachten Sie unbedingt die Detail- zeichnungen für die Ausschnittmaße b Einbau-Höhe der Naturstein-Arbeitsplatte. c Netzanschlussleitung, L = 1440 mm d Stufenfräsung für Arbeitsplatten aus Naturstein e Anschluss für Miele|home...
  • Seite 71 Flächenbündige Kochfelder KM 5953 / KM 5986 4 9 2 7 5 2 ß 4 7 0 4 9 6 2 0 9 4 2 2 a vorn Beachten Sie unbedingt die Detail- zeichnungen für die Ausschnittmaße b Einbau-Höhe der Naturstein-Arbeitsplatte. c Netzanschlussleitung, L = 1440 mm d Stufenfräsung für Arbeitsplatten aus Naturstein...
  • Seite 72 KM 5959 - geeignet zum Einbau in Glasarbeitsplatten - a vorn Beachten Sie unbedingt die Detail- zeichnungen für die Ausschnittmaße b Einbau-Höhe der Naturstein-Arbeitsplatte. c Netzanschlussleitung, L = 1440 mm d Stufenfräsung für Arbeitsplatten aus Naturstein e Anschluss für Miele|home...
  • Seite 73: Einbau

    Flächenbündige Kochfelder Einbau Das Kochfeld wird – in eine entsprechend ausgefräste Ein flächenbündiges Kochfeld ist nur Naturstein-Arbeitsplatte direkt einge- für den Einbau in Naturstein (Granit, setzt. Marmor), Massivholz und geflieste Arbeitsplatten geeignet. – im Ausschnitt von Massivholz, ge- Im Kapitel "Einbaumaße" mit einem fliesten Arbeitsplatten und Glasar- entsprechenden Hinweis gekenn- beitsplatten mit Holzleisten befestigt.
  • Seite 74 Flächenbündige Kochfelder ^ Erstellen Sie den Arbeitsplattenaus- Arbeitsplattenausschnitt er- schnitt gemäß den Abbildungen. stellen und Kochfeld einsetzen Beachten Sie die Sicherheitsabstän- de (siehe Kapitel "Sicherheitshinwei- Arbeitsplatte aus Naturstein se zum Einbau"). ^ Führen Sie die Netzanschlussleitung des Kochfeldes durch den Ausschnitt nach unten.
  • Seite 75 Flächenbündige Kochfelder ^ Erstellen Sie den Arbeitsplattenaus- Massivholz / geflieste Arbeitsplatte / schnitt gemäß den Abbildungen. Glasarbeitsplatte Beachten Sie die Sicherheitsabstän- de (siehe Kapitel "Sicherheitshinwei- se zum Einbau"). ^ Befestigen Sie die Holzleisten d 7 mm unter der Oberkante der Ar- beitsplatte (siehe Abbildung).
  • Seite 76: Elektroanschluss

    In- stallations- und Wartungsarbeiten Die Anschlussmöglichkeiten entneh- oder Reparaturen entstehen. men Sie bitte dem Anschlussschema. Miele kann nicht für Schäden verant- wortlich gemacht werden, die durch Fehlerstromschutzschalter einen installationsseitig fehlenden oder unterbrochenen Schutzleiter Zur Erhöhung der Sicherheit empfiehlt verursacht wurden (z.
  • Seite 77: Netzanschlussleitung

    Schraubkappen ganz heraus- nehmen. oder: darf nur der spezielle Leitungstyp H 05 VV-F (PVC-isoliert) verwendet wer- – Sicherungs-Schraubautomaten den, der bei Miele oder dem Kunden- Prüfknopf (rot) drücken, bis der dienst erhältlich ist. Mittelknopf (schwarz) heraus- Die Netzanschlussleitung darf nur von springt.
  • Seite 78: Anschlussschema

    Elektroanschluss Anschlussschema...
  • Seite 79: Kundendienst, Typenschild, Garantie

    Kundendienst, Typenschild, Garantie Bei Störungen, die Sie nicht selbst beheben können, benachrichtigen Sie bitte: – Ihren Miele Fachhändler oder – den Miele Werkkundendienst. Die Telefonnummer des Werkkundendienstes finden Sie auf der Rückseite die- ser Gebrauchsanweisung. Der Kundendienst benötigt die Modellbezeichnung und Fabrikationsnummer Ihres Gerätes.
  • Seite 80 Änderungen vorbehalten / 0811 M.-Nr. 07 143 961 / 07...