Buderus Logamatic 4121 Serviceanleitung

Andere Handbücher für Logamatic 4121
  • / 64 von 64
  • Inhaltverzeichnis
  • Lesezeichen
Serviceanleitung für den Fachmann
Logamatic 4121, 4122 und 4126
Regelgerät
Vor Montage und Wartung
sorgfältig lesen.

Kapitel

Fehlerbehebung

Diese Anleitung auch für:

Inhaltszusammenfassung für Buderus Logamatic 4121

Seite 1

Serviceanleitung für den Fachmann Regelgerät Logamatic 4121, 4122 und 4126 Vor Montage und Wartung sorgfältig lesen.

Seite 2 : Inhaltsverzeichnis

Minimale Außentemperatur ..... . 19 2.5.1 Logamatic 4121 ....... . 5 Gebäudeart .

Seite 3

20 Regelgerät wählen ........52 Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 4 : Symbolerklärung Und Sicherheitshinweise, Symbolerklärung, Sicherheitshinweise, Angaben Zum Produkt, Bestimmungsgemäße Verwendung, Eg-Konformitätserklärung

B Sicherstellen, dass die Installation und der Abgasanschluss, die Inbe- triebnahme sowie die Wartung und Instandhaltung nur ein Fachbe- Die Regelgeräte Logamatic 4121, 4122 und 4126 dienen nur dazu, Hei- trieb ausführt. zungsanlagen in Ein- und Mehrfamilienhäusern, Wohnanlagen und ande- B Wartung mindestens einmal jährlich durchführen.

Seite 5 : Hinweise Zur Inbetriebnahme, Regelgerät Reinigen, Produktbeschreibung, Logamatic 4121, Logamatic 4122, Logamatic 4126, Lieferumfang

Zubringerpumpe) oder Kombination mit Fremdwärmeer- zeuger. Mit Funktionsmodulen des Systems Logamatic 4000 optional erweiterbar. Lieferumfang Bei Anlieferung des Regelgeräts Folgendes beachten: B Verpackung auf Unversehrtheit prüfen. B Lieferumfang auf Vollständigkeit prüfen. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 6 : Technische Daten, Regelgerät Logamatic 4121, 4122, 4126, Funktionsmodul Fm441, Funktionsmodul Fm442

230 ± 10 % Leistungsaufnahme Maximaler Schaltstrom Ausgang Umwälzpumpe Heizkreis Ansteuerung Heizkreis Stellglied Laufzeit Stellmotor 120 (einstellbar 10 – 600) Reglerart – 3-Punkt-Schritt-Regler (PI Verhalten) Tab. 6 Technische Daten für Funktionsmodul FM442 Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 7 : Funktionsmodul Fm445, Bedienelemente Und Bedieneinheit Mec2, Bedienelemente Des Regelgerätes

Bedieneinheit MEC2 lieferbar. Heizkreis 2 - gemischt Heizkreis 1 - gemischt alternativ: Heizkreis 1 ungemischt + Warmwasser und Zirkulation Steckplatz 1 für Modul ZM424, bestehend aus [4], [5], [6] Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 8 : Bedieneinheit Mec2

Standardanzeige [16] Drehknopf Schaltuhr-Programm auswählen [17] Display Heizkreise/Warmwasserkreis auswählen Die Bedieneinheiten MEC2 und RC30/RC35 dürfen nicht gleichzeitig betrieben werden. B Für Heizungsanlagen mit Logamatic 4000 ausschließ- lich MEC2 verwenden. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 9 : Module Und Ihre Funktionen, Controllermodul Cm431

Alle Regelgeräte des Verbundes übergeben ihre Sollwerte an den Master, der daraus den Gesamt-Sollwert bildet. In jedem Verbund darf es nur einen Master geben. Tab. 11 Regelgerät-Adressen 6 720 803 703-05.1T Bild 4 Adresseinstellung Adresseinstellung Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 10 : Netzmodul Nm482

Handschalter Heizkreis und Warmwasser Heizkreis 1 Zirkulationspumpe in Betrieb 6 720 803 703-07.1T Speicherladepumpe in Betrieb Bild 6 Beispiel für die Zuschaltung des Abschlusswiderstandes bei Heizkreispumpe in Betrieb mehreren Regelgeräten [10] Brenner in Betrieb Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 11 : Zentralmodul Zm424 Und Funktionsmodul Fm455, Heizkreis- Und Warmwasserfunktion, Funktionsmodul Fm441 (Zusatzausstattung)

Die Stellungen 0 und Hand sind Spezialeinstellungen des Handschalters für die Zubringerpumpe ( Bild 7, [5], [[6]), die nur vom Fachpersonal vorgenommen werden dürfen. Die aktuellen Funktionen werden durch Leuchtdioden angezeigt. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 12 : Funktionsmodul Fm442 (Zusatzausstattung)

Zirkulationspumpe wer- Die aktuellen Funktionen werden durch Leuchtdioden den ausgeschaltet. Der Mischer wird stromlos angezeigt. geschaltet. Die Regelfunktionen laufen weiter. Tab. 14 Heizkreis- und Warmwasserfunktionen FM441 Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 13 : Funktionsmodul Fm445 (Logamatic 4126), Brennersteuerung Und Grundbedienung

Bild 11 FM445 genden Tabelle aufgeführten Kennzeichnungen verwendet. Allgemeine Störung Eine Aufstellung der einzelnen Kesseltypen kann dem Kapitel 12.6.1, z. B. bauseitige Fehler, Fühlerfehler, externe Störungen, Verdrah- Seite 42 entnommen werden. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 14 : Universeller Brennerautomat (Uba 1.x), Basiscontroller Bc10 (Ems)

EMS/UBA 3 bzw. EMS/SAFe. eingesteckt Leistung nicht begrenzt (Auslieferungszustand) Weitergehende Funktionen werden über die Bedienein- Tab. 18 Leistungsbegrenzung heit MEC2 eingestellt. Beide Drehknöpfe müssen in Stel- lung Aut stehen (sonst Fehlermeldung). Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 15 : Zugelassene Kesseltypen

EMS/UBA 3.5 1072 Logamax plus GB162-15 1073 Logamax plus GB162-25 1074 Logamax plus GB162-35 1075 Logamax plus GB162-45 1076 Logamax plus GB162-25 T 40 S (SLS) Tab. 19 Zugelassene Kesseltypen Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 16 : Inbetriebnahme Bedieneinheit Mec2, Fabrikneuer Mec2 Im Regelgerät Eingesteckt, Mec2 In Einem Anderen Regelgerät Eingesteckt

Typs die Anzeige Aut-Taste senden, Nacht-Taste empfan- gen. Das Regelgerät fragt ab, ob die neuen Daten übernommen oder ob die alten Daten aus dem Regelgerät wieder verwendet werden sollen. Um die neuen Daten zu übernehmen: Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 17 : Einstellungen, Einstellparameter Und Anzeigedaten, Serviceebene Aufrufen

Bild 15 Übersicht der Einstellparameter und Anzeigedaten Serviceebene aufrufen Bei unberechtigtem Eingriff erlischt die Garantie! Der Zugang zur Serviceebene ist mit einem Schlüssel- code gesichert. Die Serviceebene ist nur für die Fachfir- ma bestimmt. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 18 : Bediensystematik „Drücken Und Drehen, Hauptmenüs Aufrufen, Untermenüs Aufrufen, Einstellungen Aufrufen Und Ändern, Allgemeine Kenndaten

• Modulauswahl • Temperaturführung 10 V entspricht... • ... B Taste Anzeige drücken, um das gewünschte Untermenü aufzurufen. • ... Im Display wird das aufgerufene Untermenü angezeigt. • Allg. Kenndaten Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 19 : Minimale Außentemperatur, Gebäudeart

B. Backsteinhaus Tab. 22 Wärmespeicherfähigkeit 6 720 803 703-20.1T Bild 19 Minimale Außentemperatur B Serviceebene aufrufen. Allg. Kenndaten erscheint als erstes Hauptmenü. B Taste Anzeige drücken, um das Untermenü aufzurufen. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 20 : Sommer/winter Zeitumstellung, Fernverstellung

B Taste Anzeige drücken, um das Untermenü aufzurufen. B Drehknopf drehen, bis das Untermenü Sommer/Winter Zeitumstel- Dieser Parameter kann nicht durch das Fernwirksystem lung angezeigt wird. verstellt werden, er ist nur vor Ort einstellbar. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 21 : Störmeldung Handschalter, Automatische Wartungsmeldung

(01.01.2000 – 31.12.2088) Tab. 29 Einstellbereich automatische Wartungsmeldung • Wartung nach Betriebsstunden (nur in Regelgeräten mit direkter Kes- selansteuerung). Die Wartungsmeldung „nach Betriebsstunden“ ist für dieses Regelgerät nicht möglich. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 22 : 10V Eingang, Temperaturführung 0 - 10V Eingang

• den Sollwert in °C für 10 V (Temperaturführ. 10V entspricht). B Drehknopf drehen, bis das Untermenü Temperaturführ. 10V ent- Aus diesen Werten ermittelt sich die nachfolgende lineare Kennlinie. spricht erscheint. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 23 : Modulauswahl, Kesselkenndaten, Anzahl Kessel

Bei Anzahl Kessel = 0 läuft das Regelgerät als Heizkreis- nes/autom.. Die Module werden automatisch erkannt regler. und installiert. Eingabebereich Werkeinstellung Anzahl Kessel (je nach 0 – 8 Modulauswahl) Tab. 33 Einstellbereich Anzahl Kessel Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 24 : Hydraulik, Einkesselanlage, Mehrkesselanlagen

Bild 30 Hydraulik Mehrkesselanlagen Wert drehen. Im Display blinkt der angewählte Wert. B Taste Anzeige loslassen, um die Eingabe zu speichern. B Taste Zurück drücken, um zur übergeordneten Ebene zurückzukeh- ren. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 25 : Leistungsführung/-Regelung Für 0 - 10V Eingang, Erkennung Der Fremdwärme

B Drehknopf drehen, bis das Hauptmenü Kesselkenndaten erscheint. B Taste Zurück drücken, um zur übergeordneten Ebene zurückzukeh- B Taste Anzeige drücken, um das Untermenü aufzurufen. ren. B Drehknopf drehen, bis das Untermenü Leistungsführung erscheint. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 26 : Kesseltyp Einstellen, Kesselleistung Begrenzen, Maximale Kesseltemperatur

Allg. Kenndaten erscheint als erstes Hauptmenü. B Drehknopf drehen, bis das Hauptmenü Kesselkenndaten erscheint. B Taste Anzeige drücken, um das Untermenü aufzurufen. B Drehknopf drehen, bis das Untermenü Kesselleistung erscheint. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 27 : Art Der Folgeschaltung Einstellen, Heizkreisdaten 2, Heizsystem Auswählen

Tab. 42 Einstellbereich Folgeschaltung 6 720 803 703-40.1T Bild 38 Heizsystem auswählen B Taste Anzeige loslassen, um die Eingabe zu speichern. B Taste Zurück drücken, um zur übergeordneten Ebene zurückzukeh- ren. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 28 : Heizkreis Umbenennen, Fußpunkttemperatur Einstellen, Auslegungstemperatur Einstellen

B Drehknopf drehen, bis das Untermenü Heizsystem erscheint. B Taste Zurück drücken, um zur übergeordneten Ebene zurückzukeh- B Taste Anzeige gedrückt halten und Drehknopf bis zum gewünschten ren. Wert drehen. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 29 : Minimale Vorlauftemperatur Einstellen, Maximale Vorlauftemperatur Einstellen, Fernbedienung Auswählen

B Drehknopf drehen, bis das Hauptmenü Heizkreis + Nr. erscheint. den: B Taste Anzeige drücken, um das Untermenü aufzurufen. • Betriebsartenumschaltung B Drehknopf drehen, bis das Untermenü Maximale Vorlauftemp. • Sollwertverstellungen erscheint. • Sommer-/Winterumschaltung • Urlaubsfunktion • Partyfunktion Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 30 : Maximalen Raumeinfluss Einstellen, Absenkart Auswählen

B Drehknopf drehen, bis das Untermenü Absenkart erscheint. B Drehknopf drehen, bis das Hauptmenü Heizkreis + Nr. erscheint. B Taste Anzeige drücken, um das Untermenü aufzurufen. B Drehknopf drehen, bis das Untermenü Max. Raumeinfluss erscheint. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 31 : Außenhalttemperatur Einstellen, Urlaub Absenkart Einstellen, Absenkung Bei Tiefer Außentemperatur Abschalten

B Drehknopf drehen, bis das Untermenü Keine Absenkung unter Aus- B Taste Zurück drücken, um zur übergeordneten Ebene zurückzukeh- sentemp erscheint. ren. Eingabebereich Werkeinstellung Außenhalt ab –20 °C – 10 °C 5 °C Tab. 54 Einstellbereich Absenkart Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 32 : Absenkung Für Vorlauf Einstellen, Raumtemperatur Offset Einstellen, Automatische Adaption Einstellen

0 K – 40 K 30 K B Drehknopf drehen, bis das Hauptmenü Heizkreis + Nr. erscheint. Tab. 57 Einstellbereich Vorlauf Absenkung B Taste Anzeige drücken, um das Untermenü aufzurufen. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 33 : Schaltoptimierung Einstellen, Ausschaltoptimierungszeit Einstellen

10 min – 60 min 60 min rungszeit B Taste Anzeige drücken, um das Untermenü aufzurufen. B Drehknopf drehen, bis das Untermenü Optimierung für erscheint. Tab. 63 Einstellbereich Ausschaltoptimierungszeit Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 34 : Frostschutztemperatur Einstellen, Warmwasservorrang Einstellen, Heizkreisstellglied Einstellen, Stellgliedlaufzeit Einstellen

B Taste Anzeige drücken, um das Untermenü aufzurufen. B Drehknopf drehen, bis das Untermenü Stellgliedlaufzeit erscheint. 6 720 803 703-58.1T Bild 56 Warmwasservorrang einstellen B Taste Anzeige loslassen, um die Eingabe zu speichern. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 35 : Anhebung Kessel Einstellen, Externe Umschaltung Einstellen

Anhebung Kessel 0 °C – 20 °C 5 °C Eingabebereich Werkeinstellung Tab. 68 Einstellbereich Anhebung Kessel Extern Tag/Nacht/Aut keine keine Tag über WF1/3 über WF1/2/3 Tab. 69 Einstellbereich Externe Umschaltung Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 36 : Externe Störmeldung Pumpe, Estrich Trocknen

Einstellung automatisch Hersteller nach seinen speziellen Anforderungen bei der wieder auf nein zurückgestellt. Estrichtrocknung. Nach einem Stromausfall wird die Estrichtrocknung dort fortgeführt, wo sie zuvor unterbrochen wurde. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 37 : Temperaturanstieg Einstellen, Aufheizzeit Einstellen, Maximaltemperatur Einstellen, Haltezeit Einstellen

0 Tage – 20 Tage 4 Tage halten Eingabebereich Werkeinstellung Anstieg im jeden Tag – jeden 5. Tag jeden Tag Tab. 75 Einstellbereich Maximaltemperatur halten Tageszyklus Tab. 73 Einstellbereich Anstieg im Tageszyklus Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 38 : Absenktemperatur Einstellen, Absenkzeit Einstellen, Warmwasserdaten, Warmwasserspeicher Auswählen

Bei Einstellung keine wird die Estrichtrocknung mit dem Ende der maximalen Haltezeit abgeschlossen. Eingabebereich Werkeinstellung Absenkung im keine jeden Tag Tageszyklus jeden Tag – jeden 5. Tag Tab. 77 Einstellbereich Absenkung im Tageszyklus Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 39 : Temperaturbereich Einstellen, Schaltoptimierung Wählen

B Taste Anzeige drücken, um das Untermenü aufzurufen. B Drehknopf drehen, bis das Untermenü Optimierung für Einschalten erscheint. B Taste Anzeige gedrückt halten und Drehknopf bis zum gewünschten Wert drehen. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 40 : Restwärmenutzung Wählen, Hysterese Einstellen

B Taste Anzeige loslassen, um die Eingabe zu speichern. B Taste Zurück drücken, um zur übergeordneten Ebene zurückzukeh- ren. Eingabebereich Werkeinstellung Hysterese –20 K bis 2 K –5 K Tab. 84 Einstellbereich Hysterese Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 41 : Ausschalt-Hysterese Einstellen, Einschalt-Hysterese Einstellen, Lap Primärkreis Wählen

B Drehknopf drehen, bis das Untermenü Einschalt-Hysterese erscheint. Bild 77 LAP Primärkreis wählen B Taste Anzeige loslassen, um die Eingabe zu speichern. B Taste Zurück drücken, um zur übergeordneten Ebene zurückzukeh- ren. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 42 : Zugelassene Kesseltypen, Stellgliedlaufzeit Einstellen

Logano plus GB312 - 240 / NL EMS/SAFe SAFe 40 6046 Logano plus GB312 - 280 / NL 6047 Logano plus GB312 - 90 / NL Tab. 88 Zugelassene Kesseltypen Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 43 : Verkalkungsschutz Lap Einstellen, Kesseltemperatur Anheben, Externe Störmeldung (Wf1/wf2)

B Taste Anzeige drücken, um das Untermenü aufzurufen. Bild 81 Externe Störmeldung B Drehknopf drehen, bis das Untermenü Kesselanhebung erscheint. B Taste Anzeige loslassen, um die Eingabe zu speichern. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 44 : Externer Kontakt (Wf1/wf3), Thermische Desinfektion, Thermische Desinfektion Einstellen

B Taste Anzeige loslassen, um die Eingabe zu speichern. B Taste Zurück drücken, um zur übergeordneten Ebene zurückzukeh- ren. 6 720 803 703-84.1T Bild 82 Externen Kontakt einstellen B Taste Anzeige loslassen, um die Eingabe zu speichern. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 45 : Desinfektionstemperatur Einstellen, Wochentag Für Desinfektion Einstellen, Uhrzeit Für Desinfektion Einstellen

B Taste Anzeige drücken, um das Untermenü aufzurufen. Eingabebereich Werkeinstellung B Drehknopf drehen, bis das Untermenü Wochentag Desinfektion Uhrzeit Desinfektion 00:00 – 23:00 Uhr 01:00 Uhr erscheint. Tab. 97 Einstellbereich Uhrzeit Desinfektion Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 46 : Tägliche Aufheizung Einstellen, Zirkulationspumpe, Zirkulationspumpe Wählen, Intervalle Einstellen

B Drehknopf drehen, bis das Hauptmenü Warmwasser erscheint. B Drehknopf drehen, bis das Untermenü Zirkulation erscheint. B Taste Anzeige drücken, um das Untermenü aufzurufen. B Drehknopf drehen, bis das Untermenü Zirkulation pro Stunde erscheint. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 47 : Zirkulationspumpe Während Der Warmwasserladung Ausschalten, Sonderparameter, Heizkennlinie

Die Zirkulationspumpe läuft dann nur noch bei Einmalladung. ren. WARMWASSERDATEN Zirkulation aus bei WW-Ladung nein 6 720 803 703-92.1T Bild 90 Zirkulationspumpe bei Warmwasserladung ausschalten B Taste Anzeige loslassen, um die Eingabe zu speichern. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 48 : Relaistest, Lcd-Test Durchführen, Fehlerprotokoll

LCD-Test durchführen • Falsches Modul x • Unbekanntes Modul x Mit dem Menü LCD-Test wird geprüft, ob alle Zeichen und Symbole voll- • Inertanode ständig angezeigt werden. • Externer Störeingang Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 49 : Monitordaten, Weichen-Monitordaten, Kessel-Monitordaten

Mit dem Monitor-Menü Kessel werden die Daten für die Kessel ange- zeigt. Tab. 102 Kessel-Monitordaten für Heizkessel mit UBA 1.x B Serviceebene aufrufen. Allg. Kenndaten erscheint als erstes Hauptmenü. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 50

Brennerventil Stufe 1 auf/zu Druck gemessener Betriebsdruck der Ventil 2 Brennerventil Stufe 2 auf/zu Heizungsanlage Tab. 104 Kessel-Monitordaten für Heizkessel mit EMS/SAFe Tab. 103 Kessel-Monitordaten für Heizkessel mit EMS/UBA3 Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 51 : Heizkreis-Monitordaten, Warmwasser-Monitordaten

– Automatik Tag punkt die eingestellte Raumtemperatur erreicht ist. – Urlaub • Ausschalt-Optimierung – Optimierung Berechneter Zeitraum, um vorzeitig mit der Absenkung zu beginnen, – Desinfektion damit Energie gespart wird. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 52 : Version Anzeigen, Regelgerät Wählen, Reset, Einstellungen Aller Regelparameter Zurücksetzen

Reset abgebrochen. Nach Durchführen des 6 720 803 703-103.1T Resets kehrt die Displayanzeige automatisch zur übergeordneten Bild 102 Version anzeigen Ebene zurück. B Taste Zurück drücken, um zur übergeordneten Ebene zurückzukeh- ren. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 53 : Fehlerprotokoll Zurücksetzen, Wartungsmeldung Zurücksetzen

B Bei Abbruch des Resets Taste Zurück drücken, um zur übergeordne- ten Ebene zurückzukehren. Fehlerprotokoll 6 720 803 703-106.1T Bild 105 Fehlerprotokoll zurücksetzen B Bei Abbruch des Resets Taste Zurück drücken, um zur übergeordne- ten Ebene zurückzukehren. Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 54 : Störungen Und Störungsbeseitigung, Störungsmeldungen

Fernbedienung prüfen. • Fernbedienung ist falsch verdrahtet. Ausschaltoptimierung und die autom. B Fernbedienung/Funktionsmodul tau- • Fernbedienung ist defekt. Adaption aus. schen. • Regelgerät ist defekt. Tab. 105 Störungsübersicht Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 55

• Alle Regelungsfunktionen, die einen • Jede Adresse darf nur einmal im ECO- Datenaustausch über den ECOCAN- CAN-Bus-Verband vergeben sein. Bus benötigen, sind nicht mehr aus- führbar. Tab. 105 Störungsübersicht Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 56

Kein Einfluss auf das Regelverhalten. • Der eingestellte Zeitraum bis zur B Wartung durchführen und anschlie- Betriebsstunden/ nächsten Wartung ist abgelaufen. ßend die Wartungsmeldung zurück- Datum setzen. Tab. 105 Störungsübersicht Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 57 : Ergänzende Störungsmeldungen Für Heizkessel Mit Ems

• Fühler gealtert. B Fühleranbringung am Warm- wasserspeicher prüfen. • Ladepumpe falsch ange- schlossen oder defekt. Tab. 106 Mögliche Meldungen bei Warmwasser EMS Störungen [DC] Disyplacode (Status) [SC] Servicecode Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 58

Ölvorwärmer prüfen, falls in Signal zurück, dass das Öl Ordnung, Ölvorwärmer tau- seine Betriebstemperatur schen. erreicht hat. Tab. 107 Mögliche Meldungen bei EMS Störungen [DC] Disyplacode (Status) [SC] Servicecode Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 59 : Wartungsmeldungen Bei Heizkesseln Mit Ems

B Steckerbelegung 1./2. Magnetventil prüfen (Fehler 6L/516). B Flammenfühler-Strom im Betrieb prüfen. B Falls Signal < 50 μA, Winkelhalter (bei G135) prüfen und ggf. reinigen, evtl. Flammenfuhler tauschen. Tab. 108 Wartungsmeldungen Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 60 : Anhang, Fühlerkennlinien

Bei allen Kennlinien beträgt die Fühlertoleranz dereinschalten sichern. max. 3 %/25 °C. Fehlerüberprüfung (ohne Raumtemperaturfühler) 6 720 803 703-107.1T Bild 108 Außentemperaturfühler und Kesselwasser-, Vorlauf-,Warmwasser-Temperaturfühler Kennlinie Außentemperaturfühler Kennlinie Kesselwasser-, Vorlauf-, Warmwasser-Temperaturfüh- Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 61

Anhang 6 720 803 703-108.1T Bild 109 Raumtemperatur- und Abgastemperaturfühler Kennlinie Raumtemperaturfühler Kennlinie Abgastemperaturfühler (FG) Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 62 : Heizkennlinien

Raumsolltemperatur 25°C, min. Außentemperatur –10 °C, Ausle- gungstemperatur 75 °C Raumsolltemperatur 21 °C, min. Außentemperatur –15 °C, Ausle- gungstemperatur 75 °C Raumsolltemperatur 21 °C, min. Außentemperatur –10 °C, Ausle- gungstemperatur 60°C Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)

Seite 63 : Stichwortverzeichnis

............Kesseltypen-Tabelle ..........Konformitätserklärung ........... Konvektor ..............Leistungsbegrenzung ........... Maximaler Raumeinfluss ..........MEC2 ..............Bedieneinheit ............Bedienelemente ............Module ..............Partyfunktion ............Pausefunktion ............Reinigung Regelgerät ............. Relaistest ..............Logamatic 4121, 4122 und 4126 – 6 720 803 703 (2012/04)