Herunterladen Diese Seite drucken

Hitachi J100-004SFE5 Produkthandbuch

Vorschau ausblenden

Werbung

HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100-...E5
Sicherheits- und Warnhinweise
Vor
Installation
und
Frequenzumrichters
Produkthandbuch sorgfältig durch und beachten
Sie alle Warn- und Sicherheitshinweise. Bewahren
Sie dieses Produkthandbuch stets gut erreichbar in
der Nähe des Frequenzumrichters auf.
WARNUNG
Bei Mißachtung dieser Hinweise kann Tod,
schwere Körperverletzung oder erheblicher
Sachschaden eintreten.
WARNUNG
Dieser Frequenzumrichter erzeugt gefährliche
elektrische Spannungen und steuert gefährlich
drehende mechnische Teile. Bei Misschtung
der in diesem Handbuch gegebenen Hinweise
kann Tod, schwere Körperverletzung oder
erheblicher Sachschaden eintreten.
Die Installation, Inbetriebnahme und Wartung
dieser Antriebe darf nur von fachkundigem
Personal, das mit der Funktionsweise der
Ausrüstung sowie der gesamten Maschine
vollständig vertraut ist, durchgeführt werden.
Die
Geräte
besitzen
kondensatoren, die auch nach netzseitigem
Ausschalten gefährlich hohe Spannung führen.
Warten Sie deshalb nach Abschalten der
Netzspannung mindestens 5 min. bevor Sie die
Frontabdeckung
entfernen
arbeiten. Es ist darauf zu achten, daß keine
spannungsführenden Teile berührt werden.
Die Erdschlußsicherheit dient lediglich dem
Schutz des Frequenzumrichters und nicht dem
Personenschutz. Gemäss VDE 0160 dürfen
dreiphasige
Frequenzumrichter
Fehlerstrom-schutzschalter (FI-Schutzschalter)
betrieben werden, da aufgrund eines möglichen
Gleichstromanteils (Gleichrichter-belastung) im
Fehlerfall
die
Emfindlichkeit
Schutzschalters
vermindert
Schutzmaßnahme sind die Bestimmungen der
VDE 0160 zu beachten.
2
Inbetriebnahme
lesen
Sie
bitte
dieses
Zwischenkreis-
und
am
nicht
des
wird.
WARNUNG
Vor Herausziehen des eingebauten Bedienfelds
des
bzw. des Steckers der Fernbedienung muß die
Netzspannung ausgeschaltet werden und das
Display erloschen sein.
ACHTUNG
Um
sicherzustellen,
Frequenzumrichter
arbeitet,
Sicherheitsvorschriften, z. B. Unfallverhütungs-
vorschriften, berufsgenossenschaftliche Vor-
schriften, VDE-Bestimmungen etc. beachtet
werden.
deutschsprachigen
gehandhabt werden, muß der Anwender die
jeweils für Ihn gültigen Auflagen beachten.
HITACHI kann den Anwender nicht von der
Pflicht
Sicherheitsvorschriften zu befolgen.
Die technischen Daten und Beschreibungen in
dieser Bedienungsanleitung sind nach bestem
Wissen
Produktverbesserungen werden jedoch ständig
durchgeführt - deshalb behält sich Hitachi Ltd.
das Recht vor, ohne Vorankündigung solche
Änderungen durchzuführen.
Trotz sorfältiger Erstellung dieser Anleitung
kann Hitachi Ltd. für Fehler und Schäden, die
aus der Nutzung dieser Anleitung entstehen,
nicht haftbar gemacht werden.
Gerät
an
FI-
Als
daß
sicher
müssen
alle
Da
diese
Bestimmungen
Raum
entbinden,
die
jeweils
und
Gewissen
erstellt
Ihr
HITACHI-
und
zuverlässig
einschlägigen
im
unterschiedlich
neuesten
worden.

Werbung

loading

  Inhaltszusammenfassung für Hitachi J100-004SFE5

  • Seite 1 Personal, das mit der Funktionsweise der Änderungen durchzuführen. Ausrüstung sowie der gesamten Maschine vollständig vertraut ist, durchgeführt werden. Trotz sorfältiger Erstellung dieser Anleitung kann Hitachi Ltd. für Fehler und Schäden, die Geräte besitzen Zwischenkreis- aus der Nutzung dieser Anleitung entstehen, kondensatoren, die auch nach netzseitigem nicht haftbar gemacht werden.
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    6. Störmeldungen ...............................26 7. Fernbedienung DOP............................27 7.1 Anschliessen der Fernbedienung.......................27 7.2 Tasten und deren Funktionen ........................27 7.3 Beschreibung der Monitorebene ........................28 7.4 Beschreibung der Funktionsebene ......................29 7.5 Störmeldungen .............................30 8. Technische Daten............................31 9. Abmessungen ..............................32 10. EMV-Installation HITACHI J100 ........................34...
  • Seite 3: Montage

    HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100-…E5 Montage • Das Zuschalten Motoren oder Umschalten Polzahl Aus Gründen der Wärmekonvektion muß der polumschaltbaren Motoren sowie Frequenzumrichter vertikal installiert werden. Drehrichtungsumkehr des Motors z. B. Halten Sie - insbesondere beim Einbau in Nischen durch Wendeschütz während - die folgenden Mindestabstände zu Seitenwänden...
  • Seite 4 HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100-…E5 Anschlußbeispiel J100- ... SFE5 Anschlußbeispiel J100- ... HFE5 Klemme Funktion Beschreibung L1, N oder Netzanchluß J100- ... SFE5 (Klemmen L1, N): L1, L2, L3 1 ~ 220 - 240V +/- 10%, 50/60Hz +/- 5% J100- ... HFE5 (Klemmen L1, L2, L3):...
  • Seite 5: Anschluss Der Steuerklemmen

    HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100-…E5 Spannungsfestigkeit/Isolationswiderstand WARNUNG Alle Frequenzumrichter sind bezüglich • Wenn Eingang REV als Öffner programmiert Spannungsfestigkeit Isolationswiderstand ist startet der Frequenzumrichter sobald die geprüft. Isolationswiderstandsmessungen dürfen Netzspannung eingeschaltet wird - ohne nur zwischen den Leistungsklemmen und Erde dass der Eingang angesteuert wird.
  • Seite 6 HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100-…E5 Anschlußbeispiel Klemme Funktion Beschreibung Programmierbarer Ausgang Analog-Signal (0-10V, 1 mA) Der Frequenzistwert steht wahlweise auch als Impulssignal zur Frequenzistwert Verfügung. In der Werkseinstellung steht hier der Frequenzistwert Motorstrom als Analog-Signal an (0-10V, entsprechend 0 Hz - Endfrequenz) (Funktion A50, A51) Analoges Signal: PWM-Signal mit einer Amplitude von 10 V.
  • Seite 7 HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100-…E5 Klemme Funktion Beschreibung 5V-Referenzspannung für Der Frequenzsollwerteingang O kann für 0-10V-Signale program- Frequenzsollwertvorgabe miert werden (Funktion A48) Analogeingang Frequenzsollwert 0-5V Potentiometer Eingangsimpe- Eingangsimpe- 0-10 V 0-5 V 0,5 bis 2 kOhm danz 30kOhm danz 250 Ohm 4-20 mA Der Eingang O kann unter Funktion A80 abgeglichen werden.
  • Seite 8 HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100-…E5 Eingang Funktion Beschreibung Gleichstrombremse Externe Aktivierung der Gleichstrombremse (siehe Funktion A20, A21, A22, A55, A56) Initialisierung Programmierung der werksseitigen Grundeinstellung: Programmieren Sie einen Eingang als STN (siehe Funktion C0 - C4) 1. Brücke zwischen STN und PV24 2.
  • Seite 9: Initialisierung/Inbetriebnahme

    HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100-…E5 • Öffnen Sie die Brücke zwischen Klemme 2 und Initialisierung/Inbetriebnahme PV24. Vor Inbetriebnahme folgendes beachten: Inbetriebnahme über Bedienfeld • Überprüfen Sie den richtigen Anschluss der Netz- bzw. Motorleitungen. eingebaute Bedienfeld ermöglicht • Die Steuerung Frequenzumrichters ohne Steuerleitungen sind zusätzliche...
  • Seite 10: Programmieranleitung

    HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100-…E5 5.1 Programmieranleitung Nach Netz-Ein erscheint im Display die zuletzt angewählte Anzeige. Wenn als letzte Anzeige vor Netz-Aus die Eingabe einer der Funktionen F4 - F14 angewählt war, so wird bei Netz-Ein die entsprechende Funktionsnummer angezeigt.
  • Seite 11: Übersicht Der Funktionen

    HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100-…E5 5.2 Übersicht der Funktionen Funktions Funktion Grundwert Einstellbereich Eingabe -nummer Anzeige von Betriebsdaten Anzeige Strom, Frequenz, Zwischen- kreisspannung, Drehrichtung Eingabe/Anzeige Anzeige/ 0 - 375 Hz Frequenzsollwert Eingabe Drehrichtung Taste RUN V/F-Kennlinie -SFE5 08 0 - 57 -HFE5 00 1.
  • Seite 12 HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100-…E5 Funktions Funktion Grundwert Einstellbereich Eingabe -nummer Überlastalarm 50 - 150 % Stromgrenze 50 - 150 % Stromgrenze im Hochlauf Überlastverhalten Automatischer Wiederanlauf Unterspannungsauslösung im Stillstand AVR-Funktion im Runterlauf AVR-Spannung im -SFE5 220 -SFE5: 200 - 270 V...
  • Seite 13: Monitor- Und Funktionsmodus

    HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100 Im Folgenden wird die Frequenzsollwertvorgabe 5.3 Monitor- und Funktionsmodus über die Tasten des eingebauten Bedienfelds sowie das Programmieren und Abrufen von Folgende Funktionen der Funktionsebene können Festfrequenzen beschrieben. während des Betriebs eingestellt werden: Werkseinstellung sind die Geräte für Sollwerte 0-10 F2, F6, F7, F8, F10 V über den analogen Eingang (Klemme O)
  • Seite 14 HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100 verfahren V/F-Kennlinie angewählen. Ist in der V/F-Kennlinie erweiterten Funktionsebene eine andere als die Initial: J100-...SFE5: 00 hier aufgeführten Eck- bzw. Endfrequenzen oder J100-...HFE5: 08 das Arbeitsverfahren SLV1 bzw. SLV2 (Sensorless Bereich: 00 - 31, 50 - 57 Vector Control) angewählt so erscheint unter dieser...
  • Seite 15 HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100 Hochlaufzeit Eingabe Start/Stop-Signal Sollwert Bedienfeld Bedienfeld Initial: J100-...SFE5: 10 s Bedienfeld Steuerklemmen J100-...HFE5: 15 s Steuerklemmen Bedienfeld Bereich: 0,01 - 999 s Steuerklemmen Steuerklemmen Runterlaufzeit Initial: J100-...SFE5: 10 s Abgleich FM-Signal J100-...HFE5: 15 s Initial: Bereich: 0,01 - 999 s...
  • Seite 16: Erweiterter Funktionsmodus

    HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100 Mit Taste gelangt man aus jeder Funktion des Geben Sie in jedem Fall unter Funktion A1 und A2 Nennleistung Polzahl erweiterten Funktionsmodus zurück zu Funktion angeschlossenen Motors ein. Durch eine Eingabe F14. Nach erfolgter Dateneingabe speichert under Funktion F5 werden unter dieser Funktion einmaliges Betätigen...
  • Seite 17 HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100 Fall nur solche Sollwerte - über die Sollwert- dieser Wert ist, umso kleiner ist der Filtereffekt eingänge der Steuerklemmen sowie über das gegenüber überlagerten Störfrequenzen auf dem eingebaute Bedienfeld bzw. die Fernbedienungen - Sollwertsignal. an, die innerhalb dieses Frequenzbereiches liegen.
  • Seite 18 HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100 Positionierantrieben realisiert werden. Ausserdem...
  • Seite 19 HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100 kann durch die Gleichstrombremse die Drehzahl Sollwertanpassung Min.-Frequenz vor dem Einfallen einer mechanischen Bremse auf Initial: 0 Hz Minimum reduziert werden. Bereich: 0 - 375 Hz Gleichstrombremse wird hier eingestellten Frequenz aktiv wenn ein Stop- Sollwertanpassung Max.-Frequenz Befehl anliegt (Siehe Funktion A21, A22, A55, A56).
  • Seite 20 HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100 Stromgrenze Verhalten bei Störung Initial: 150 % Initial: Bereich: 50 - 150 % Bereich: 0, 1 Die Stromgrenze ermöglicht eine Begrenzung des WARNUNG Motorstroms. Sobald der Ausgangsstrom die unter dieser Funktion eingestellte Stromgrenze überschreitet, beendet der Frequenzumrichter den Diese Funktion bewirkt ein selbstständiges...
  • Seite 21 HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100 entsprechende Erhöhung der Motorspannung zur Signal „Frequenz-erreicht“ im Folge hat. Diese höhere Motorspannung bewirkt Runterlauf eine Steigerung des Bremsmomentes. Aus diesem Initial: 100 % Grund kann die Ausgangsspannung unter Funktion Bereich: 0 - 100 % A37 für die Runterlaufphase angehoben bzw. die AVR-Funktion inaktiviert werden.
  • Seite 22 HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100 1: Meldung wenn Ausgangsfrequenz > 0 Hz „Frequenz-erreicht“-Signal- Charakteristik 2: Meldung wenn Ausgangsfrequenz > 0 Hz inkl Initial: DC-Bremse (siehe Funktion A20 - A22, A55, A56) Bereich: 1, 2 Zwei verschiedene Charakteristiken des „Frequenz Sollwertvorgabe über Bedienfeld - erreicht“...
  • Seite 23 HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100 Löschen des Störmelderegisters 1. - 3. Frequenzsprung/Sprung- weite Initial: Initial: 0,5 Hz Bereich: 0, 1 Bereich: 0 - 9,9 Hz Bei Eingabe von 1 unter dieser Funktion wird nach Die Sprungweite der Frequenzsprünge 1 - 3 Netz-Aus/Ein oder Reset das Störmelderegister (Funktion A7 - A9) kann im Bereich von 0 - 9,9 Hz gelöscht.
  • Seite 24 HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100 Softwaresperre Eingabe Funktion Beschreibung Störung extern Initial: Wiederanlaufsperre Bereich: 0, 1 Reset Softwaresperre 0: die eingegebenen Parameter sind nicht vor Überschreiben geschützt Programmierung Ausgang 11 1: die eingegebenen Parameter sind Initial: Überschreiben geschützt (mit den Pfeiltasten Bereich: 00, 01, 02 können Werte abgeändert werden, diese lassen...
  • Seite 25: Störmeldungen

    HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100 Störung Beschreibung Mögliche Ursache Ausgang 11, Störmelderelais Überstrom in den Aus- Die Motorklem- gangsleitungen men sind kurzge- „Öffner“ oder „Schließer“ schlossen. Initial: im statischen Betrieb Bereich: 00 - 03 Die Runterlaufzeit ist zu kurz. in der Verzögerung...
  • Seite 26: Fernbedienung Dop

    HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100 Motordrehzahl, Ausgangsstrom. Stellen Sie die DIP - Schalter auf der Rückseite der DOP/DRW Quittieren von Störmeldungen wie folgt ein: 2. Schalter ON, alle andern OFF Eingang RS / Taste / Netz-Aus 7.2 Tasten und deren Funktionen Einige Störmeldung können automatisch quittiert Neben der Realisierung aller Funktionen der werden.
  • Seite 27: Beschreibung Der Monitorebene

    HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100 7.3 Beschreibung der Monitorebene Funktion Anzeige Einstell- Erläuterung Beschreibung bereich unter Funktion Anzeige FS000.0 F 000.0Hz 0 - 375 Hz Im linken Bereich wird der Frequenzsollwert Sollwert, im rechten der Frequenzistwert Istwert angezeigt. 1S000.0 F 000.0Hz In der Mitte zeigt ein F oder 2S000.0 F 000.0Hz...
  • Seite 28: Beschreibung Der Funktionsebene

    HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100 7.4 Beschreibung der Funktionsebene Funkt.- Funktion Anzeige Einstell- Erläuterung Siehe Funktion .. bereich Arbeitsverfahren CONTROL Arbeits- F-00 Motordaten verfahren: VF, SLV1, SLV2* Eckfrequenz Endfrequenz Eckfrequenz: 50 - 360 Hz Endfrequenz: 50 - 360 Hz Leistung: 0,37 - 5,5 kW...
  • Seite 29 HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100 Funkt.- Funktion Anzeige Einstell- Erläuterung Siehe Funktion .. bereich Ausgang FM SWITCH4 MON FM FM/CUR FM: Frequenz F-23 Istfrequenz/Motorstrom CUR: Motorstrom Ausgang 11, Laufmeldung SWITCH5 RUN 1 2: Signal während des Betriebs incl. DC-Bremse F-24 AVR-Funktion im Runterlauf...
  • Seite 30: Störmeldungen

    HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100 Störung Beschreibung Mögliche Ursache 7.5 Störmeldungen Netzunterspannung Auslöseschwelle Under.V 160V (SFE5) bzw. 280 - 320V Frequenzumrichter sind Schutz- (HFE5) einrichtungen wie z. B. Schutz vor Überstrom, Überspannung und Unterspannung ausgestattet. Netzspannungs- Bei Auslösung einer der vielfältigen Schutz- einbrüche...
  • Seite 31: Technische Daten

    Vibration/Schock 5,9 m/s (0,6 G) 10 - 55 Hz Max. Aufstellhöhe 1000 m ü NN CE-EMV Richtlinie in Verbindung mit optionalem Funkentstörfilter und unter Normen Berücksichtigung der “CE-EMV-Montage- und Installationsvorschriften für Hitachi Frequenzumrichter der Serien L100, J100 und J300“. CE-Niederspannungsrichtline...
  • Seite 32: Abmessungen

    HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100 Abmessungen J100-004/007SFE5 J100-... W1 D 004SFE5 128 113 93 007SFE5 145 130 103 (004SFE5) (007SFE5 J100-...SFE4 J100-015/022SFE5, J100-015/022/037HFE5 J100-... W1 D 015/022SFE5 220 205 146 015 - 037HFE5 220 205 146 015/022SFE4 011 ... 037HFE4...
  • Seite 33: Emv-Installation Hitachi J100

    HITACHI FREQUENZUMRICHTER J100 Bedienfeld OPE-J Fernbedienung DOP/DRW...